PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Überrascht von der Leistung der PCI-Grafikkarten?


deekey777
2003-10-17, 11:02:09
Ein sehr interessanter Artikel ist unter http://www.sudhian.com/showdocs.cfm?aid=445 zu finden. Und was liest man da? Die Leistung der PCI-GraKas ist gar nicht so schlecht!
Getestet wurde auf einem System ohne AGP-Slot! Schaut es euch an und geniesst es oder hasst es!!!

Lokadamus
2003-10-17, 11:49:25
mmm...

Ganz blöd gefragt *und zu faul zum selber suchen*: Wie schnell ist eine AGP-Karte dazu im Verhältniss :???: ... die meisten Karten sind für die derzeitigen Games schnell genug (wenn wir uns darauf einigen können, das 50 FPS ausreichend sind für ein flüssiges Spielgefühl), doch bei Dööm3 und ähnlichen wird es erst interessant, wobei bei PCI noch das Problem kommt, wenn Sound und Netzwerkkarte dabei sind, wird die Framerate weiter absinken ...

2ichy
2003-10-17, 12:04:29
imo dürfte gerade Doom III sehr sparsam mit der AGP Bandbreite umgehen, da 1. sehr wenige Poligone verwendet werden, und 2. Die Texturen keine großen Auflösungen haben.

Und wann werden schon Texturen ausgelagert, wenn man 128MB - 256 MB Speicher auf der Grafikkarte hat.

Lokadamus
2003-10-17, 12:08:20
lösch mich ... doppelpost ...

Ailuros
2003-10-17, 12:32:53
Original geschrieben von TheRealTentacle
imo dürfte gerade Doom III sehr sparsam mit der AGP Bandbreite umgehen, da 1. sehr wenige Poligone verwendet werden, und 2. Die Texturen keine großen Auflösungen haben.

Und wann werden schon Texturen ausgelagert, wenn man 128MB - 256 MB Speicher auf der Grafikkarte hat.

Muss der Grund sein warum Carmack schon seit Jahren fuer virtual texturing bittet heh...

Auf jeden Fall <45fps in flyby UT2k3 ist ja nicht gerade toll. PCI Karten sind vergleichsmaessig teuer, da lohnt sich es besser ein bisschen mehr zu sparen und sich gleich ein neues System kaufen wenn man schon auf dem PC spielen will.

Aquaschaf
2003-10-17, 12:48:42
Original geschrieben von TheRealTentacle
imo dürfte gerade Doom III sehr sparsam mit der AGP Bandbreite umgehen, da 1. sehr wenige Poligone verwendet werden, und 2. Die Texturen keine großen Auflösungen haben.

Und wann werden schon Texturen ausgelagert, wenn man 128MB - 256 MB Speicher auf der Grafikkarte hat.
Naja, je nachdem was man unter wenigen Polygonen und niedrig aufgelösten Texturen versteht.

Quasar
2003-10-17, 13:07:27
Mir gayfällt der Test wirklich gut, witzig geschrieben teilweise. =)

Nur den "Sieg" der AIW-VE in Q3-Arena kann ich echt nicht so ganz nachvollziehen.... da stimmte bestimmt was nicht. ;)

Simon Moon
2003-10-17, 13:36:02
Aber was für ein System will man mit einer PCI Karte aufrüsten?

AGP gibts seit ewigkeiten, jeder halbwegs moderne PC hat einen. Bei noch älteren PCs bringts dann wohl auch nichts, noch eine so teure Karte dafür zu investieren. Da tuns dann auch weniger Schnelle.

Interessant ist es wohl eher als Zweitkarte. Aber mir scheints trotzdem verwirrend, wieso da eine so "grosser" Markt ist.

Quasar
2003-10-17, 14:25:06
Nu ja, der Reviewer von oben schrieb von einem relativ aktuellen P4-2,4GHz von Dell, der keinen AGP hat.

Bei preiswerten Komplettrechnern wird halt gespart, wo's irgend möglich ist.
Dazu noch etliche 'ältere' Aldi-PCs, ältere MACs usw...

Tesseract
2003-10-17, 14:41:52
Original geschrieben von El-Diablo
Aber was für ein System will man mit einer PCI Karte aufrüsten?

AGP gibts seit ewigkeiten, jeder halbwegs moderne PC hat einen. Bei noch älteren PCs bringts dann wohl auch nichts, noch eine so teure Karte dafür zu investieren. Da tuns dann auch weniger Schnelle.

es gibt genug server(zB dual systeme) die keinen AGP haben

Mr. Lolman
2003-10-17, 14:55:50
Original geschrieben von deekey777
Ein sehr interessanter Artikel ist unter http://www.sudhian.com/showdocs.cfm?aid=445 zu finden. Und was liest man da? Die Leistung der PCI-GraKas ist gar nicht so schlecht!
Getestet wurde auf einem System ohne AGP-Slot! Schaut es euch an und geniesst es oder hasst es!!!

Naja so tolle schnell sind die auch nicht. In Q3a hatte ich mit einer Voodoo5 PCI in 1024x768 mehr fps als die FX5600 (naja ~80 halt ;)) und in 1280x1024 nur etwas weniger

(Sofern in der Q3a Demo auch die Demo001 gebencht wurde..)

edit: Und das auf einem XP1500+

LOCHFRASS
2003-10-17, 15:12:32
Original geschrieben von El-Diablo
Aber was für ein System will man mit einer PCI Karte aufrüsten?

AGP gibts seit ewigkeiten, jeder halbwegs moderne PC hat einen. Bei noch älteren PCs bringts dann wohl auch nichts, noch eine so teure Karte dafür zu investieren. Da tuns dann auch weniger Schnelle.

Interessant ist es wohl eher als Zweitkarte. Aber mir scheints trotzdem verwirrend, wieso da eine so "grosser" Markt ist.

Lex Socket 370 Mini-ITX Brett + P3-S 1400 + Radeon 9100, da hätte man eine halbwegs flotte, kompakte und stromsparende Lan Kiste :D

Lokadamus
2003-10-17, 16:24:24
Original geschrieben von Tesseract
es gibt genug server(zB dual systeme) die keinen AGP haben mmm...

Genau, ich brauch im Server unbedingt einen 3D-Beschleuniger, damit die Maus sich jetzt um sich selber drehen kann :balla: und die Fenster von links nach rechts reinschwingen können (und manchmal auch von unten nach oben) :bonk:, ein Hoch auf MS ...

PCGH_Thilo
2003-10-17, 16:43:11
Original geschrieben von El-Diablo
Aber was für ein System will man mit einer PCI Karte aufrüsten?

AGP gibts seit ewigkeiten, jeder halbwegs moderne PC hat einen. Bei noch älteren PCs bringts dann wohl auch nichts, noch eine so teure Karte dafür zu investieren. Da tuns dann auch weniger Schnelle.

Interessant ist es wohl eher als Zweitkarte. Aber mir scheints trotzdem verwirrend, wieso da eine so "grosser" Markt ist.

nimm einfach die ganzen mini-pcs ohne agp.
btw: in der aktuellen pcgh vergleichen wir auch pci-grafikkarten ;-)

Gast
2003-10-18, 00:13:54
ja, es gibt genug Dell-artige Comps die einfach nicht anders aufzurüsten sind...
Das Dumme ist nur, daß es eine Low profile sein muß und die ausgerechnet fast immer 64-bit sind.
Wenn jemand ne 128-bittige LP kennt, bitte mal kurz tippen!

up

StefanV
2003-10-18, 10:54:49
Original geschrieben von Gast
ja, es gibt genug Dell-artige Comps die einfach nicht anders aufzurüsten sind...
Das Dumme ist nur, daß es eine Low profile sein muß und die ausgerechnet fast immer 64-bit sind.
Wenn jemand ne 128-bittige LP kennt, bitte mal kurz tippen!

up

Also wenns nicht PCI ist, dann gäbe es da die Radeon 8500, welche mit Abstand die schnellste Low Profile GraKa sein dürfte, außer man packt DDR-II RAM auf eine 9600 Karte *eg*

Gast
2003-10-18, 12:51:38
@ST:
Aha, aber da meinst du wohl die 9100er die seit geraumer Zeit verramscht werden?
Sind die nicht alle 64-bitter?

Auch hier ist Club3d wieder Meister Matz... =)
Habe noch die Schnauze voll von der 9600 von denen, aus unbegreiflichen Gründen leider 64-bitter!

up

StefanV
2003-10-18, 14:56:52
Original geschrieben von Gast
@ST:
Aha, aber da meinst du wohl die 9100er die seit geraumer Zeit verramscht werden?
Sind die nicht alle 64-bitter?

Auch hier ist Club3d wieder Meister Matz... =)
Habe noch die Schnauze voll von der 9600 von denen, aus unbegreiflichen Gründen leider 64-bitter!

up

1. naja, sollten eigentlich 64bitter sein, sind es aber glücklcherweise nicht *eg*
Meine 9100 von Powercolor(/CLub3D) hat jedenfalls ein 128bit RAM Interface, auch wenn die Säcke sich 'nen RN gespart haben, so daß ich keinen CRT an die DVI BUchse anklemmen kann und mich mit diesem bekloppten Flachbandkabel zufrieden geben 'darf'...

2. tjo, Club3D hat sich wohl auf Low Profile Karten spezialisiert ;)
WObei, die letzten Karten mit 128bit RAM Interface, außer der 8500 dürften wohl die GF4 MX sein...

Cadmus
2003-10-18, 16:24:09
War das nicht so, das die PCI-Derivate der Voodoo3 genauso schnell waren wie die AGP-Versionen? Woran lag das?

Aquaschaf
2003-10-18, 16:54:49
Daran, dass die Voodoo 3 vom AGP keinen Gebrauch gemacht hat.

ow
2003-10-18, 17:46:32
Original geschrieben von Cadmus
War das nicht so, das die PCI-Derivate der Voodoo3 genauso schnell waren wie die AGP-Versionen? Woran lag das?

An der eher recht geringen Leistung der V3.
Den Geschwindigkeitsvorteil des AGP können erst modernere Karten und Games nutzen.

Mr. Lolman
2003-10-18, 18:19:30
Original geschrieben von ow
An der eher recht geringen Leistung der V3.
Den Geschwindigkeitsvorteil des AGP können erst modernere Karten und Games nutzen.

Trotzdem waren NVs PCI Versionen damals immer langsamer als deren AGP Pendants

StefanV
2003-10-18, 19:09:07
Original geschrieben von Cadmus
War das nicht so, das die PCI-Derivate der Voodoo3 genauso schnell waren wie die AGP-Versionen? Woran lag das?

Nunja, die Voodoos waren eigentlich Traditionell eher PCI Chips, welche keinerlei AGP Features beherrschten, erst der VSA-100 räumte damit mehr oder minder auf, allerdings nur bei der V4...

ow
2003-10-18, 21:25:05
Original geschrieben von Mr. Lolman
Trotzdem waren NVs PCI Versionen damals immer langsamer als deren AGP Pendants

Nö, nicht wirklich. Ein paar Prozent vielleicht.
Erst mit den GFs ist der Leistungsunterschied zwischen AGP und PCI-Karten deutlich geworden.

ow
2003-10-18, 21:27:23
Original geschrieben von Stefan Payne
Nunja, die Voodoos waren eigentlich Traditionell eher PCI Chips, welche keinerlei AGP Features beherrschten, erst der VSA-100 räumte damit mehr oder minder auf, allerdings nur bei der V4...

???
Inwiefern hat sich da zum V4 was geändert?

Cadmus
2003-10-18, 21:38:01
Original geschrieben von Stefan Payne
Nunja, die Voodoos waren eigentlich Traditionell eher PCI Chips, welche keinerlei AGP Features beherrschten, erst der VSA-100 räumte damit mehr oder minder auf, allerdings nur bei der V4...
Soweit ich noch weiß konnten die AGP Voodoos aber Grafikspeicher in den Arbeitsspeicher auslagern, das hätte doch gegenüber der jeweiligen PCI-Version Vorteile gebracht, oder?

ernesto.che
2003-10-18, 21:53:52
Original geschrieben von ow
???
Inwiefern hat sich da zum V4 was geändert?

AFAIK nur insofern, dass die Voodoo4 einen anderen AGP Stecker hat ;)

ow
2003-10-18, 22:17:39
Original geschrieben von ernesto.che
AFAIK nur insofern, dass die Voodoo4 einen anderen AGP Stecker hat ;)

Jo. Hat 2 Kerben.:D

Corrail
2003-10-19, 09:53:16
Hello!

Diese PCI Performance ist nicht sehr überraschend. Vorallem bei den neueren Karten. Warum wird denn der AGP gebraucht? Um die Daten für Rendering von der Applikation auf die Grafikkarte zu schieben. Aber die Grafikkarte hat ja auch einen Speicher. Dieser wird primär für Texturen benutzt, kann aber auch für Geometriedaten benutzt werden. Somit bleibt nur mehr ein eher geringer Teil der Daten für den Bus über.

deekey777
2003-10-21, 13:31:35
Irgendwie hat mein letzter Post nicht geschafft, veröffentlicht zu werden...
Erstens: Der Link hats in die News geschafft! :asshole:
Zweitens: Jeder, der eine AGP-GraKa hat, wird sich unnötig über den Artikel aufregen, siehe die früheren Posts: "Wozu PCI, es gibt doch AGP!" Aber wenn kein AGP-Slot vorhanden, einfach drauflöten?
Drittens: meine 9100 128 MB schafft in 3d2001 8180 Marks, aber keiner kennt die Einstellungen im Tests selbst, darum ist die erreichte Leistung der getesteten Grafikkarten mehr als sehr gut.
Viertens: Aber eine 5900 PCI hat keine Daseinberechtigung

Mr. Lolman
2003-10-21, 16:46:06
Die 3dmarks01 hängen aber sehr stark von der CPU Leistung ab. Meine alte 64MB 8500 brachte auf meinem XP1500+ schon ca. 8500 Punkte, und sollte auf dem getestetem System locker 10000 schaffen. (mit max Quality einstellungen im CP). Also ich beharre auf dem Standpunkt, das wohl kaum eine der Karten dazu in der Lage ist, merkbar mehr fps als eine Voodoo5 zu liefern... ...ausser im 3dmark natürlich.

Bei den Voodoos wars einschlieeslich bis zur Voodoo5 5500 PCI (besitze ich) der Fall, dass die PCI Version nur geringfügig langsamer war, als das AGP Pendant. (bei NV nicht unbedingt. Sry ow, konnte nur dieses Review finden:
http://www.aceshardware.com/Spades/read.php?article_id=149)


Bei Q3a, dem T&L Vorzeigespiel, lag die Voodoo5 (AGP) schon in 1024x768 auf GTS Niveau (nur benchte damals kaum einer mit max. Detail Settings http://www.aceshardware.com/Spades/read.php?article_id=152)

Bedenkt man, dass die T&L Engine der GFs bei neueren CPUs der limierende Faktor sind, kann man davon ausgehen, dass sich bei schnelleren Prozzis das Leistungsverhältnis weiter zugunsten der V5 wendet... (http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2759644114&category=40157)

ow
2003-10-21, 18:44:05
Original geschrieben von Mr. Lolman


Bedenkt man, dass die T&L Engine der GFs bei neueren CPUs der limierende Faktor sind, kann man davon ausgehen, dass sich bei schnelleren Prozzis das Leistungsverhältnis weiter zugunsten der V5 wendet... (http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2759644114&category=40157)


Was denkst du denn wieviel Polys/s du durch das Triangle-Setup des VSA100 kriegst? Da lacht sich JEDE GF schlapp drüber.

DrumDub
2003-10-21, 18:55:48
Original geschrieben von ow
Was denkst du denn wieviel Polys/s du durch das Triangle-Setup des VSA100 kriegst? Da lacht sich JEDE GF schlapp drüber.

NFS:HP 2 konnte ich mit meiner v5 5500 auf nem 1ghz duron net vernünftig 1152x768 spielen. mit nem xp 2000+ wars kein problem...
alles aber der gf3 macht die voodoo aber platt. des stimmt schon...

aths
2003-10-22, 01:55:44
Original geschrieben von ow
An der eher recht geringen Leistung der V3.
Den Geschwindigkeitsvorteil des AGP können erst modernere Karten und Games nutzen. Voodoo3 hat den AG-Port praktisch als PCI-Port genutzt. Eine TNT2 hat in der PCI-Version hingegen Federn lassen müssen, aber kaum, weil sie schneller gewesen wäre.
Original geschrieben von ow
???
Inwiefern hat sich da zum V4 was geändert? Voodoo4 nutzte AGP (ohne den imo ohnehin sinnlosen Execution Mode) während Voodoo5 den AG-Port wie einen schnellen PCI-Port nutzte.

aths
2003-10-22, 01:57:15
Original geschrieben von ow
Was denkst du denn wieviel Polys/s du durch das Triangle-Setup des VSA100 kriegst? Da lacht sich JEDE GF schlapp drüber. Glaubst du wirklich, dass die Triangle-Setup-Leistung in Spielen limitiert?

http://www.tech-report.com/onearticle.x/752 schreibt:

"We'll leave triangle throughput aside for the time being, because 1) everyone knows NVIDIA's got the edge there, and 2) with a fast CPU and most current games, triangle throughput isn't an issue. (If you want to run professional 3D modeling apps, don't get a 3dfx.)"

aths
2003-10-22, 02:46:10
Original geschrieben von Cadmus
Soweit ich noch weiß konnten die AGP Voodoos aber Grafikspeicher in den Arbeitsspeicher auslagern, das hätte doch gegenüber der jeweiligen PCI-Version Vorteile gebracht, oder? Nein. Das wurde von Intel eingeführt, weil die integrierte Grafik-Kerne entwickelt haben, die nur über wenig eigenen Speicher verfügen. Sobald Texturen ausgelagert werden, geht die Performance drastisch in den Keller, da der AP-Port etwas schneller ist, als PCI, ist das bandbreitentechnisch etwas günstiger; allerdings limitiert bei solchen System oft auch die Hauptspeicher-Bandbreite. Dass ständiges Nachladen ungünstig ist, ist ja generell leicht einzusehen. Alle in einem Level benutzten Texturen sollten schon nach Möglichkeit in den lokalen RAM der Graka passen.

Xmas
2003-10-22, 03:09:09
Original geschrieben von aths
Glaubst du wirklich, dass die Triangle-Setup-Leistung in Spielen limitiert?

http://www.tech-report.com/onearticle.x/752 schreibt:

"We'll leave triangle throughput aside for the time being, because 1) everyone knows NVIDIA's got the edge there, and 2) with a fast CPU and most current games, triangle throughput isn't an issue. (If you want to run professional 3D modeling apps, don't get a 3dfx.)"
Der Artikel meint mit "triangle throughput" offensichtlich T&L, denn auf das Triangle Setup hat die CPU gar keinen Einfluss.

Dass T&L auf GeForce-Karten in irgendeinem Spiel limitiert, ist sehr unwahrscheinlich, völlig egal wie schnell die CPU ist. Eher knabbert es die bereits limitierende Bandbreite nochmal an.

aths
2003-10-22, 03:21:56
Dass das Triangle Setup in einem Spiel limitiert (welches zu VSA-100-Zeiten noch modern war) halte ich auch für sehr unwahrscheinlich, egal welche (damals erhältliche) CPU zum Einsatz kommt.

Haarmann
2003-10-22, 10:05:49
Mit den 2 Chips der V5 wars auch nicht möglich AGP "richtig" zu nutzen. Im Prinzip sollten beide Chips AGPx1 Kriegen von der Bandbreite her und deswegen klappte das mit AGP*4 nicht wie bei der V4. Die V5 6000 sollte dann logischerweise wieder AGPx4 nutzen - 4 Chips eben. ATIs Rage Fury Maxx lief imho unter AGPx4 auch nicht - mindestens meine nicht. Das heutige Karten dies leider brauchen kann man feststellen, wenn man ein Board hat, wo man diesen "shared" Bereich des AGP noch auf 0 stellen kann (erstes SMP Athlon von Tyan konnte das). Weder ATIs noch NVs Treiber laden sich dann noch - VGA is angesagt unter Windows, wenn man das vergisst wieder einzuschalten. Ein Armutszeugnis für beide Firmen.

Gast
2003-10-22, 10:31:14
Original geschrieben von aths
Dass das Triangle Setup in einem Spiel limitiert (welches zu VSA-100-Zeiten noch modern war) halte ich auch für sehr unwahrscheinlich, egal welche (damals erhältliche) CPU zum Einsatz kommt.

Mit einem TriSetup von max. 7,5M Dreiecken pro Sekunde kannst du Comanche4 und damit auch die DF BHD-Derivate kaum noch mit 30fps zocken (dafür sind bereits 10M Tris nötig).

q@w

ow
2003-10-22, 12:16:13
Original geschrieben von aths
Voodoo3 hat den AG-Port praktisch als PCI-Port genutzt. Eine TNT2 hat in der PCI-Version hingegen Federn lassen müssen, aber kaum, weil sie schneller gewesen wäre.


Falsch.
Auch bei TNT2 gibt's praktisch keinen Unterschied in der Performance zwischen AGP und PCI Version. Wurde in der c't anno '99 mal getestet.


Voodoo4 nutzte AGP (ohne den imo ohnehin sinnlosen Execution Mode) während Voodoo5 den AG-Port wie einen schnellen PCI-Port nutzte.

Da hab ich einen guten Tip fuer dich:
dxdiag aufrufen und AGP-Oberflaechenbeschleunigung deaktivieren, wenn du das ja ohnehin fuer sinnlos haeltst.

und btw. nutzen die NVs kein DIME sondern DMA Transfers.

ow
2003-10-22, 12:17:36
Original geschrieben von aths
Glaubst du wirklich, dass die Triangle-Setup-Leistung in Spielen limitiert?




Glaubst du wirklich, dass mit schnelleren CPUs die Voodoos an den GFs vorbeiziehen, wie von Mr.lolman vermutet?

ow
2003-10-22, 12:20:22
Original geschrieben von aths
Nein. Das wurde von Intel eingeführt, weil die integrierte Grafik-Kerne entwickelt haben, die nur über wenig eigenen Speicher verfügen. Sobald Texturen ausgelagert werden, geht die Performance drastisch in den Keller, da der AP-Port etwas schneller ist, als PCI, ist das bandbreitentechnisch etwas günstiger; allerdings limitiert bei solchen System oft auch die Hauptspeicher-Bandbreite. Dass ständiges Nachladen ungünstig ist, ist ja generell leicht einzusehen. Alle in einem Level benutzten Texturen sollten schon nach Möglichkeit in den lokalen RAM der Graka passen.


Sobald Texturen ausgelagert werden (sprich: Texturmenge > lokales RAM) arbeitet der Chip eh schon am Limit, so dass die Performance kaum einbricht durch das Auslagern von Texturen. Wurde ebenfalls in der c't anhand von 16 und 32MB TNT2 Karten gezeigt.

ow
2003-10-22, 12:25:31
Original geschrieben von aths
Dass das Triangle Setup in einem Spiel limitiert (welches zu VSA-100-Zeiten noch modern war) halte ich auch für sehr unwahrscheinlich, egal welche (damals erhältliche) CPU zum Einsatz kommt.


Hat doch auch keiner behauptet, dass dem so ist.
Bei heutigen Spielen wird das schon anders aussehen.

btw., die triangle-setup Leistung der V5 ist nur dieselbe wie auf der V4, weil die Polygondaten doppelt vorhanden sind. Daher ist nicht gerade eine herausragende Polygon-Leistung der V5 zu erwarten.

ow
2003-10-22, 12:28:53
Original geschrieben von Haarmann
Mit den 2 Chips der V5 wars auch nicht möglich AGP "richtig" zu nutzen. Im Prinzip sollten beide Chips AGPx1 Kriegen von der Bandbreite her und deswegen klappte das mit AGP*4 nicht wie bei der V4. Die V5 6000 sollte dann logischerweise wieder AGPx4 nutzen - 4 Chips eben. ATIs Rage Fury Maxx lief imho unter AGPx4 auch nicht - mindestens meine nicht. Das heutige Karten dies leider brauchen kann man feststellen, wenn man ein Board hat, wo man diesen "shared" Bereich des AGP noch auf 0 stellen kann (erstes SMP Athlon von Tyan konnte das). Weder ATIs noch NVs Treiber laden sich dann noch - VGA is angesagt unter Windows, wenn man das vergisst wieder einzuschalten. Ein Armutszeugnis für beide Firmen.


???

AGP ist eine Punkt-zu-Punkt Verbindung zwischen Mobo-Chipsatz und Grafikchip. Mit mehr als 1 Chip kann AGP nicht funktionieren.
Weder auf der FuryMaxx noch einer V5.

StefanV
2003-10-22, 13:13:15
Original geschrieben von ow
???

AGP ist eine Punkt-zu-Punkt Verbindung zwischen Mobo-Chipsatz und Grafikchip. Mit mehr als 1 Chip kann AGP nicht funktionieren.
Weder auf der FuryMaxx noch einer V5.

Hm, seltsam, mit der FuryMaXX scheints aber zu funzen, was ich aber nochmal testen werde, irgendwann mal...

DrumDub
2003-10-22, 14:34:18
Original geschrieben von ow
Mit mehr als 1 Chip kann AGP nicht funktionieren.
Weder auf der FuryMaxx noch einer V5.

doch mit ner agp-bridge. siehe v5 6000... ;)

bei der rage fury maxx siehts so aus wie bei der v5 5500:

Q18: Does RAGE FURY MAXX support AGP?

A18: RAGE FURY MAXX works in systems with AGP 2X or AGP 2X/4X universal slots. Since AGP is a point-to-point port designed for only one graphics chip, the RAGE FURY MAXX provides only baseline support for AGP 2X which enables RAGE FURY MAXX's unique multiple chip design to work within the constraints of the AGP spec and deliver superior performance.

http://mirror.ati.com/products/rage128pro/ragefurymaxx/faq.html#18


betrieb als pci-66 karte, könnte man sagen.

ow
2003-10-22, 17:00:09
Original geschrieben von DrumDub
doch mit ner agp-bridge. siehe v5 6000... ;)



AGP-bridge = 1 Chip.
Natuerlich funzt das dann, weil alles was dahinter liegt vom Mobo-Chipsatz ja gar nicht mehr "gesehen" wird.

Haarmann
2003-10-22, 20:42:07
ow

AGP funktioniert auch als "überschneller" PCI Bus.
Soweit ich mich noch entsinne konnten die VSA-100 das AGP(x4) Signal aufsplitten und weiterleiten an andere VSA-100, aber nur noch als "PCI" 66 also AGPx1 Speed . Wie das nun genau geht, weiss ich nimmer auswendig, aber Fakt ist, dass V4 AGPx4 frisst und V5 5500 nur AGPx2 wogegen ne 6000 wieder AGPx4 kann.
Bei der Fury Maxx wars ein Würg sondergleichen und deswegen gings auch nicht mehr unter W2K, auch wenns ne "lauffähige" Version des Treibers gab. Wer je sowas installiert hat weiss, dassdie Reihenfolge der Treiber echt nen Unterschied macht ;).

Ich glaube es war mal auf arstechnica beschrieben wie wer was löste.

ow
2003-10-22, 20:57:20
Haarmann

Der VSA100 Chip ist AGP4x-fähig. Aber nur, wenn er einzeln oder aber über eine AGP-Bridge angebunden wird. Eine V5 läuft nur im AGP1x Modus, für AGP2x bräuchte es wieder die Bridge. Selbiges für RageFuryMaxx.

Es ist nun mal nur ein AGP Interface auf der Graka vorgesehen und keine 2 oder mehr.

Demirug
2003-10-22, 22:12:22
ow, das stimmt nicht ganz.



Als einzelner Chip läuft er als AGP4X soweit so gut. Bei der SLI Variante werden beide Chips direkt an den AGP Bus gehängt (was eine klare Verletzung der AGP-Spec ist). Das AGP Protokol funktioniert aber nur als Punkt zu Punkt Protokol. Da AGP aber nur ein aufgemotzes PCI-Interface ist kann man damit nach wie vor auch das PCI-Protokol fahren. Genau das macht man nun indem man das PCI 66 Protokol mit 3,3 V Signalen fährt. PCI 66 ist busfähig und damit lassen sich beide Chips ansprechen. AGP 1X funktioniert also nicht bei SLI. 4 Chips an den Bus zu hängen hat man sich dann aber nicht getraut und einen Bridge vorgesehen. Ich bin mir aber nicht sicher ob das wirklich eine AGP-AGP Bridge war oder eine AGP-PCI Bridge.

ow
2003-10-22, 22:16:34
hm...so kompliziert wollte ich es jetzt nicht machen.:D

StefanV
2003-10-22, 22:22:09
Original geschrieben von Demirug
ow, das stimmt nicht ganz.



Als einzelner Chip läuft er als AGP4X soweit so gut. Bei der SLI Variante werden beide Chips direkt an den AGP Bus gehängt (was eine klare Verletzung der AGP-Spec ist). Das AGP Protokol funktioniert aber nur als Punkt zu Punkt Protokol. Da AGP aber nur ein aufgemotzes PCI-Interface ist kann man damit nach wie vor auch das PCI-Protokol fahren. Genau das macht man nun indem man das PCI 66 Protokol mit 3,3 V Signalen fährt. PCI 66 ist busfähig und damit lassen sich beide Chips ansprechen. AGP 1X funktioniert also nicht bei SLI. 4 Chips an den Bus zu hängen hat man sich dann aber nicht getraut und einen Bridge vorgesehen. Ich bin mir aber nicht sicher ob das wirklich eine AGP-AGP Bridge war oder eine AGP-PCI Bridge.



öhm, die erste Version war 'ne PCI Bridge *eg*

Ansonsten mal bei Hint nachfragen :)