PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hartes Durchgreifen gegen Nutzer von Musiktauschbörsen


Xanthomryr
2004-03-27, 15:21:26
http://www.heise.de/newsticker/meldung/46058

Dann bin ich mal gespannt wie die künftige Strategie der Musikindustrie aussieht.

ZaCi
2004-03-27, 15:25:21
Ich stimme dem voll zu, die Filesharer sollen alle ihr Fett wegbekommen!

Nebelfrost
2004-03-27, 15:47:40
Original geschrieben von ZaCi
Ich stimme dem voll zu, die Filesharer sollen alle ihr Fett wegbekommen!

Aber sonst geht's noch, oder? :|

Mordred
2004-03-27, 15:51:31
Original geschrieben von Deadringer
Aber sonst geht's noch, oder? :|
? Is doch normal wenn sie gegen Verbrecher vorgehen. Also irgendwie nachvollziehbar :>

AHF
2004-03-27, 15:53:47
verbrechen -> strafgesetz
urheberrechtsverletzung -> zivilgesetz

Chris1337
2004-03-27, 15:54:07
Original geschrieben von [KoC]Mordred
? Is doch normal wenn sie gegen Verbrecher vorgehen. Also irgendwie nachvollziehbar :>

Jaja... :D

Mordred
2004-03-27, 15:54:29
Original geschrieben von AHF
verbrechen -> strafgesetz
urheberrechtsverletzung -> zivilgesetz

MEin gott dann halt ne Straftat das is doch sowas von egal ;D

AHF
2004-03-27, 15:55:21
nein, ist es nicht! schau mal in deine sig. ;)

MaV3RiX
2004-03-27, 15:57:24
fragt sich nur wer hier die verbrecher sind wenn ich mir die preise gepaart mit dem kopierschutz anschaue. entweder ich bezahle für ein anständiges produkt oder gar nicht...
wenn man sich dann den dreck anschaut der nicht mal mehr dem CD-standard entspricht, dann hab ich da keine lust mehr mein sauer verdientes geld für auszugeben...

Mordred
2004-03-27, 15:57:56
Original geschrieben von AHF

nein, ist es nicht! schau mal in deine sig. ;)

ICh weiss was da steht aber scheinbar kapierst du mich nicht so ganz :>

Mordred
2004-03-27, 16:00:53
Original geschrieben von MaV3RiX
fragt sich nur wer hier die verbrecher sind wenn ich mir die preise gepaart mit dem kopierschutz anschaue. entweder ich bezahle für ein anständiges produkt oder gar nicht...
wenn man sich dann den dreck anschaut der nicht mal mehr dem CD-standard entspricht, dann hab ich da keine lust mehr mein sauer verdientes geld für auszugeben...

Dann läd man es aber auch nicht sondern VERZICHTET einfach drauf :>

Ich glaub das Wort kann man eh aus dem Duden Streichen :>

KillerCookie
2004-03-27, 17:05:40
Hallo,
naja ich habe zwar auch schom mp3´s runtergeladen, doch wenn man es ganu nimmt macht man dadurch auch die wirtschaft kaputt...

es werden keine platten gekauft -->
media markt (als beispiel) hat weniger kohle -->
mitarbeiter werden entlassen -->
kaufen wieder was anderes nicht -->
dann werden da auch wieder leute entlassen -->...

jeder der in wirtschafts unterricht hatte dürfte das ja vom börsenkrach in den USA kennen... (bisschen nach 1920)

Wenn man aber die möglichkeit hätte, sich die einzelnen mp3´s für 20 Cent runterzuladen, diese aber nicht kopieren könnte wäre ich auf der seite der musikindustrie.

MfG Maik

Pirx
2004-03-27, 17:14:06
Es besteht aber nun mal ein Bedarf nach z.B. Musik, die nicht von Möchtegern-Produzenten verbrochen wurde und wenn sich die Musikindustrie;D (grauenhaftes Wort) dessen nicht annehmen will, muß sie eben damit leben, daß die Menschen versuchen, anders an ihre bevorzugte Musik zu kommen.

Iceman346
2004-03-27, 17:14:23
Original geschrieben von [KoC]Mordred
Dann läd man es aber auch nicht sondern VERZICHTET einfach drauf :>

So ist es. Jeder hat das Recht und die Pflicht die Fehler der Musikindustrie anzukreiden und deutlich zu machen. Seien es Kopiergeschützte CDs die die Nutzung von MP3/MD Playern erschweren oder unmöglich machen, oder die Vermarktung von Konservenmusik alá DSDS während talentierte, gute Bands im Untergrund ohne Plattenvertrag verschwinden.
Aber die Musik und die Industrie zu verteufeln und dann die Erzeugnisse eben dieser Industrie aus dem Internet zu laden passt nicht zusammen. Wenn Euch die Produkte das Geld nicht wert sind, dann dürften sie Euch auch nicht den Download wert sein.

@Pirx
Diese Musik wird dann aber normalerweise entweder von kleineren, alternativen Labels vertrieben die ihre Kunden nicht gängeln (Die einzigsten Metalalben die ich kenne die einen Kopierschutz drauf haben sind die neusten Iron Maiden und Blind Guardian Alben und die erscheinen beide bei großen Labels. Nuclear Blast oder andere kleinere Vertreter tun keine Kopierschütze auf ihre CDs) oder über ganz andere Vertriebswege (wie Internetverkauf über die Homepage der Band).

Xanthomryr
2004-03-27, 17:23:43
Original geschrieben von [KoC]Mordred
? Is doch normal wenn sie gegen Verbrecher vorgehen. Also irgendwie nachvollziehbar :>
Nein, Deadringer ist der Meinung das jeder das (Grund)Recht auf Musik hat. :crazy:
Original geschrieben von Deadringer
Los Angeles (rpo). In den USA wird es für Teilnehmer an Musiktauschbörsen richtig ungemütlich. Der Verband der Musikindustrie (RIAA) hat jetzt hunderte Klagen erhoben. Es drohen Strafen von bis zu 150.000 Dollar pro illegal getauschtem Titel.

mehr zu lesen gibt's hier:
http://www.rp-online.de/public/article/multimedia/internet/19408

Nachdem ihr euch den gesamten Artikel durchgelesen habt, werdet ihr bestimmt die extreme Ungerechtigkeit erkennen, die die RIAA da veranstaltet. Ein Universitätsprofessor hat es bei seinem Verdienst bestimmt nicht nötig, sich Musik illegal zu besorgen. Der hat genug Kohle, um sich die Musik zu kaufen. Aber wenn ich lese: zwölfjähriges Mädchen, arbeitslose New Yorkerin, da kommt mir echt das blanke Kotzen! Wo sollen denn Kinder und Arbeitslose, das Geld her nehmen, um sich all die CDs rechtens im Laden zu kaufen? Sollen die etwa auf Musik verzichten müssen, bloß weil sie nicht genügend Geld haben, um sich die teuren CDs zu kaufen? Ich selbst bin zur Zeit auch arbeitslos (aber zum Glück nicht mehr lang) und beziehe ein mageres Geld vom Arbeitsamt. Dieses Geld reicht nunmal bei Weitem nicht aus, um mir total überteuerte Alben in Musikshops zu kaufen! Ich muss sehen, dass ich mit Miete, Essen, Versicherung, Kleidung, etc. hinkomme. Soll ich deswegen auf Musik verzichten müssen, bloß weil ich nicht genug Geld habe? Jeder hat das Recht Musik hören zu dürfen. Das ist in meinen Augen ein Grundbedürfnis. Und Radio hören kann keine Alternative sein, wenn im Radio Musik gedudelt wird, die man auf dem Tod nicht ausstehen kann. Da sind Tauschbörsen nunmal die einzige Alternative. Ich kann mich gut in die Arbeitslosen hinein versetzen, die jetzt in den USA zu den Angeklagten gehören. Und es ist einfach eine grenzenlose Frechheit von der RIAA, solche Leute zur Verantwortung zu ziehen! Und dann obendrein auch noch das Leben dieser Menschen, die eh mies dran sind vollends kaputt zu machen, indem man ihnen Strafen aufbrummt von bis zu 150.000 Dollar pro Titel, das ist ja wohl das Allerletzte!!!!! Wer hat denn in den letzten drei Jahren Mist gebaut? Nicht die kleinen Bürger! Nein, die Musikindustrie selbst hat Mist gebaut, indem sie die Preise für CDs in horrende Höhen getrieben, dass sich kaum ein normaler Mensch das mehr leisten kann. Ein stinknormales Album kostet bei uns in der Stadt im Musikladen satte 17 Euro!! Und eine Single gibt's für unmenschliche 6 Euro!! In meinen Augen ist sowas krank! Die sollen die Ursachen des immer größer werdenden Musiktauschs lieber mal bei sich selber suchen! Die Musikindustrie ist nämlich selbst der einzige Schuldige in dieser ganzen Misere!!!:madman:

Bakunin3
2004-03-27, 17:24:11
Es gibt Leute (nicht nur) hier, die halten alles, was vom Gesetzgeber zu einer Straftat erklärt wird, auch tatsächlich für eine solche, oder gar für ein Verbrechen.

Das sind in meinen Augen die selben Leute, die zu anderen Zeiten auch glaubten, einen Juden in der Wohnung zu verstecken sei ein Verbrechen und müsse drastisch bestraft werden.

Mir ist klar, daß mein Vergleich geringfügig überzogen ist. Aber das Prinzip bleibt das Gleiche.

B3

Mordred
2004-03-27, 17:27:13
Original geschrieben von Bakunin3
Es gibt Leute (nicht nur) hier, die halten alles, was vom Gesetzgeber zu einer Straftat erklärt wird, auch tatsächlich für eine solche, oder gar für ein Verbrechen.

Das sind in meinen Augen die selben Leute, die zu anderen Zeiten auch glaubten, einen Juden in der Wohnung zu verstecken sei ein Verbrechen und müsse drastisch bestraft werden.

Mir ist klar, daß mein Vergleich geringfügig überzogen ist. Aber das Prinzip bleibt das Gleiche.

B3

Ähm?! Wenn man andere Leute um ihr Geld bringt und sich umsonnst an der Arbeit anderer vergnügt handelt man also rechtens? Wenn man dazu auch noch die Verbreitung des illegalen Guts unterstüzt ist das auch nicht falsch?

Interessante Welt in der manche Leben :>

Schiller
2004-03-27, 17:33:30
Original geschrieben von [KoC]Mordred
Ähm?! Wenn man andere Leute um ihr Geld bringt und sich umsonnst an der Arbeit anderer vergnügt handelt man also rechtens? Wenn man dazu auch noch die Verbreitung des illegalen Guts unterstüzt ist das auch nicht falsch?

Interessante Welt in der manche Leben :>

Wer hier wen um sein Geld bringt und an der Arbeit anderer vergnügt. Schonmal die Relation Publisher<->Band gesehen? Die Band bekommt Peanuts im Vergleich zu der "Musikindustrie" beim Verkauf von CDs.

Mordred
2004-03-27, 17:34:47
Original geschrieben von Schiller
Wer hier wen um sein Geld bringt und an der Arbeit anderer vergnügt. Schonmal die Relation Publisher<->Band gesehen? Die Band bekommt Peanuts im Vergleich zu der "Musikindustrie" beim Verkauf von CDs.

Der Publisher finanziert ja auch die Produktion usw. :>

Ausserdem ob der Musiker nun etwas oder garnix bekommt ist immer noch ein Unterschied

tobife
2004-03-27, 19:53:38
ich würd erst mal abwarten. ich mein ich bin gegen das runterladen von mp3s, filmen oder spielen aus dem netz. aber wie will der phonoverband an die daten kommen? der datenschutz bei uns wird großgeschrieben. ich warte seit ewigkeiten, dass es vernünftige musikangebote im netz gibt. mit vernünftig meine ich, ich kann mir die datei als mp3 auf meinen mp3player ziehen und sie mindestens einmal ins normale auduiformat konverieen, damit ich sie mit auf nen cd rohling brennen kann. dafür bin ich aber nicht bereit, 0,99 euro bis 1,99 euro zu bezahlen. denn hier entfällt die produktion der cd, des covers und noch weiteres. gut, der webspace muss zur verfügung gestellt werden. aber das rechtfertigt auch nicht 1,99 euro pro lied. das onlineangebot muss fairer werden. und solange das nicht geht, verzichte ich auf onlinemusik. und cds kauf ich noch. allerdings kaum neues, sondern cd boxen mit hits der 70er oder 80er. hintergrund ist, meine stereoanlage hat probleme mit manchem kopierschutz, und ich zahl keine 16-18 euro, um die cd in meinem fast 10 jahre alten diskman zu hören. also mein statement. das onlineangot der musikindustrie und das normale ladenangebot müssen fairer werden.
tobife

Mr.Fency Pants
2004-03-27, 19:57:17
Diesen armen Künstlern geht es ja auch so verdammt schlecht...
Außerdem: meint ihr, daß wenn ihr gar keine Mucke mehr kauft, damit die Künstler unterstützt?
Also ehrlich, wenn ich lese, was hier manche Leute so schreiben.

@Bakunin: Geistiges Eigentum zu stehlen ist definitiv eine Straftat, das hat nix damit zu tun, was der böse Gesetzgeber dazu sagt.
Und der Vergleich mit den Juden, au Backe. Der hinkt nicht nur, der sitz im Rollstuhl. Aber Hauptsache provozieren, damit alle ein schlechtes Gewissen bekommen.

Daß die Musikindustrie völlig überzogene Preise hat und Künstler abzockt ist nunmal so. Und daß die Forderungen der Industrie für geklaute Songs vollkommener Schwachsinn sind, ist auch klar. Das wird man auch nicht lösen können, indem man Mucke nur noch runterlädt und die Künstler damit gar nicht mehr unterstützt.

Mordred
2004-03-27, 20:06:52
Original geschrieben von Mr.Fency Pants
Diesen armen Künstlern geht es ja auch so verdammt schlecht...
Außerdem: meint ihr, daß wenn ihr gar keine Mucke mehr kauft, damit die Künstler unterstützt?
Also ehrlich, wenn ich lese, was hier manche Leute so schreiben.

@Bakunin: Geistiges Eigentum zu stehlen ist definitiv eine Straftat, das hat nix damit zu tun, was der böse Gesetzgeber dazu sagt.
Und der Vergleich mit den Juden, au Backe. Der hinkt nicht nur, der sitz im Rollstuhl. Aber Hauptsache provozieren, damit alle ein schlechtes Gewissen bekommen.

Daß die Musikindustrie völlig überzogene Preise hat und Künstler abzockt ist nunmal so. Und daß die Forderungen der Industrie für geklaute Songs vollkommener Schwachsinn sind, ist auch klar. Das wird man auch nicht lösen können, indem man Mucke nur noch runterlädt und die Künstler damit gar nicht mehr unterstützt.

Wenn man keine MUcke kauft unterstützt man sie sicherlich nicht :>

Aber wenn man sie läd unterstüzt man das sharen und somit das raubkopieren. Da liegt der Unterschied.

Ausserdem gings beim "verzicht" auch um Sachen die angeblich eh den kauf nicht wert sind.... das solltest du mal mitbedenken ;>

Dann siehts nämlich etwas anders aus

pubi
2004-03-27, 20:39:33
Ich find's gut, dass man Musik runterladen kann. Ohne diese Moeglichkeit haette ich beispielsweise nie zu meiner jetzigen Richtung gefunden, weil fuer sowas halt kein Platz imn Radio/TV ist.

Die kleineren, unabhaengigen Labels scheren sich eh nicht darum (kenne ein paar Inhaber persoenlich), ob die Mucke nun gezogen wird oder nicht. Wenn die Musik gefaellt, wird sie trotzdem gekauft und es ist sozusagen Gratis-Promo.

Der Unterschied zur "großen Musikindustrie" liegt nur eben darin, dass diese independent-Label und Kuenstler nicht mit der Musik ihre Broetchen verdienen, sondern dass nur nebenbei machen. Wenn ein Kunestler jetzt wirklich von seiner Musik lebt, ist es natuerlich gleich doppelt schlecht wenn seine Musik runtergeladen wird. Erstmal braucht er die "Promo" eh nicht, weil er ueberall im Radio gespielt wird und 2. sind es eben viele Leute leid der Musikindustrie Geld in den Rachen zu werfen. (Kann ich zwar nicht verstehen, wenn ich was gut finde, will ich's auch im Regal stehen haben mit ordentlicher Verpackung etc., aber anscheinend herrscht da eine ganz andere Mentalitaet als im "Underground").

Drachenkeks
2004-03-27, 21:23:02
Original geschrieben von pubi
[...]

dem kann ich mich nur anschließen.
Die 'Musikindustrie' sollte mal lieber ihre Preise überdenken - es kann doch nicht sein, das ich ne CD für 18 € kaufe und diese dann nicht mal in meinem CD-Player geschweige denn auf meinem PC läuft, auch wenn laut Aufdruck es über meine Win-Version funktionieren sollte. Und das ist nicht nur einmal passiert.
Komischerweise habe ich festgestellt, das sich besonders die 'Schrottproduzenten' über das Sharing aufregen. Warum wohl?!

Und ganz ehrlich, wenn ich eine Band/Künstler/in besonders gern höre, dann kaufe ich mir auch die Cd's.
Meine persönlichen Favoriten würde ich wahrscheinlich eh nicht im Netz finden und außerdem mag ich dann doch die Original-CD's im Regal haben. Zudem die kleinen Labels, die diese Bands etc. produzieren auf jeglichen Kopierschutz verzichten und allein schon dafür von mir Unterstützung bekommen.
Ich meide mittlerweile sämtlichen CD's mit Kopierschutz.
Bringt eh nix, wenn die Leute wollen, knacken sie auch diesen... wie man merkt...

Mr.Fency Pants
2004-03-28, 12:04:31
@Mordred: Wenn die Sachen den Kauf nicht wert sind, sollte man diese lieber vergessen und sich auf die Sachen konzentrieren, die es wert sind gekauft zu werden. Kenne genug Leute, die sich Mucke runterladen, kurz reinhören und wieder löschen.
Bin der Meinung, Musik sollte wieder einen Wert bekommen.

drmaniac
2004-03-28, 12:22:25
http://www.onlinekosten.de/news/artikel/14162

Kazaa- und eMule-Nutzer aufgepasst, die deutsche Musikindustrie bereitet sich auf den großen Kampf mit Teilnehmern der Onlinetauschbörsen vor. Wie die Financial Times Deutschland (FTD) berichtet, planen Vertreter des Verbandes Strafanzeigen gegen User zu verhängen, die im Internet Musiktitel zum Download anbieten. Hauptaugenmerk soll auf Usern liegen, die besonders viele Musikstücke im Internet anbieten.

Erste Strafanzeigen gegen Mitte der Woche raus

Eine entsprechende Initiative soll am kommenden Dienstag auf einer Pressekonferenz der Phonografischen Wirtschaft (Phono) in Berlin bekannt gegeben werden. Bereits unmittelbar im Anschluss sollen die ersten Anzeigen erfolgen. "Es kann jeden treffen" heißt es aus Branchenkreisen, schreibt die FTD. Damit springt die Phono auf den Zug der RIAA auf, die in den USA bereits mehrere Strafanzeigen gestellt hat. Wieviele User in Deutschland in Deutschland betroffen sein könnten, ist noch nicht klar. "Hunderte werden es aber nicht sein", hieß es an anderer Stelle.

User waren vorgewarnt

Phono hatte die Tauschbörsen-Nutzer bereits seit August über die Mailfunktion der Tauschbörsen wie Kazaa über die rechtliche Situation informiert und die Nutzer aufgefordert, nicht mehr weiter Musiktitel zu tauschen. "Wir informieren seit vielen Monaten kontinuierlich über Musik im Internet und die Problematik illegaler Musikangebote. Wer Ärger mit uns oder dem Staatsanwalt vermeiden möchte, der darf keine illegalen Musikangebote veröffentlichen", hatte Gerd Gebhardt, Vorsitzender der deutschen Phonoverbände im Dezember 2003 nach FTD-Angaben gesagt.

Nun tritt das alt bekannte Motto in Kraft: Wer nicht hören will, muss fühlen. Zahlreiche Tauschkumpanen werden nicht schlecht staunen, wenn Sie eine der Strafanzeigen im Postkasten finden werden. Es drohen empfindliche Geldstrafen, wenn nicht sogar Gefängnisstrafen.

Quelle: Financial Times Deutschland



übel übel... aber bei uns dürften sie, da es ja keine straftat ist, nicht so einfach vom provider an die adresse kommen... aber wer will es ausprobieren ;) hm ich nehm mal lieber meine 500 gig mp3s vom Netz :D und lösche meinen benutzernamen "NapstersBDC" (Ironie! ;)

Sharee
2004-03-28, 12:37:21
da steht, blablabla ... die musik anbieten ... heisst das, ich als downloader, der nix anbietet, wird nicht bestraft?

drmaniac
2004-03-28, 13:03:33
ist es nicht aber so, dass das was man gerade downloadet auch automatisch freigegeben wird ;) also doch schuldig ;)

und auch "Teile" eines Urheberrechtlich geschützten Werkes darf man nicht verbreiten (nur für den Fall, dass jemand damit argumentiert, dass während eines Downloades ja erst Fragmente freigegeben werden)

üble Zeiten...

(del676)
2004-03-28, 13:07:21
jaja, der gute alte Kapitalismus - super oder?

Mordred
2004-03-28, 13:17:31
Original geschrieben von Mr.Fency Pants
@Mordred: Wenn die Sachen den Kauf nicht wert sind, sollte man diese lieber vergessen

HAst du dir eigntelich durchgelesen was ich geschreiben habe :>

Da steht genau das gleiche schonmal ;D

Exxtreme
2004-03-28, 13:22:06
Original geschrieben von SexyHexy
da steht, blablabla ... die musik anbieten ... heisst das, ich als downloader, der nix anbietet, wird nicht bestraft?
Errrm, man kann nur das saugen was ein anderer anbietet. Ohne Anbieter kein Saugen. =)

Nebelfrost
2004-03-28, 13:22:09
Die einzigen Verbrecher in dem ganzen Spiel sind die Major Labels!

drmaniac
2004-03-28, 14:25:30
ich weis.

wenn man sich die Top100 anguckt wird einem doch schlecht. die ersten dutzend sind Dieter Bohlen Retorten Songs, entweder von ihm oder von einem der Superstars würg.
Der Rest der dann kommt ist von Starsearch und Konsorten... echt traurig. Was dann folgt sind gecoverte Lieder aus den 80er oder den 90ern... hmmm... nene las mal, das kaufe ich mir nicht aber den Dreck sauge ich mir auch nicht.

Sehen wir es doch mal ganz klar : Musik, Videos, Appz, Gamez über Tauschbörsen SIND illegal, aber es ist SOOO bequem :D wenn ich mir vorstelle was für ein Akt es 1994 war so ganz ohne Internet mal eben was neues zu ziehen aus ner bbs in den usa oder so...

vermissen will ich edonkey auch nicht mehr, ich benutze das Teil allerdings 3 x im Jahr...

was mich wunderte, dass es noch nicht früher einen auf den Deckel gab... die ganze Welt ist doch inzwischen eine einzigste Raubkopiererkolonie ;)

und an die MI bzw. die Filmindustrie : DVDs boomen wie doof, das Geld der Kids ist begrenzt, wenn die nun ihre Kohle für DVDs, SMS usw ausgeben ist doch klar, dass die Käufe der CDs stagnieren...

naja... jetzt will sony ja dvds kopiersicher machen... wenn das wird wie bei den cds... wird auch da der verkauf einbrechen...

die Industrie verbockt ne ganze Menge und ist teils selbst schuld das ihr die Milliarden zusammengestrichen werden...

cu

Gast
2004-03-31, 11:55:35
Also was soll das alles? Wenn ich mir die Charts anschaue, bekomme ich das grauen. Warum soll ich 18 Euro ausgeben, wo mir nur 5 Titel gefallen? Hab vor einiger Zeit noch viel Cds gekauft, aber jetzt nicht mehr. Die letzte Cd die ich holte ist seit fast 2Monaten her. Kaufe noch sehr selten Cds. Die Preise sind zu hoch.

JETZT MAL EINE FRAGE AN ALLE: FINDET IHR DEN HEUTIGEN PREIS DER CDs NICHT ZU TEUER ODER SAGT IHR, DASS IST DAS GELD WERT?

Ich kenne viele, die sagen, wenn es gute Musik geben würden und ein fairer Preis, würden man sich auch welche KAUFEN! Der Meinung teile ich auch mit ihnen.

Die Musikindustrie sollte mal die Fehler nicht nur an den Tauschbörsen geben, sondern auch an ihn. Ich kaufe mir keine Cd für 18€. Die Zeit war einmal. Bevor die Preise nicht gesenkt werden, kaufe ich keine mehr.

WER SIEHT DAS VON EUCH GENAUSO?

Wieviel sollte eine Cd kosten und eine Maxi nach eurer Meinung?

Gibt es eigentlich hier auch welche, die ehrlich sagen, dass sie Musik saugen?

Fazit: Für mich sind die Preise zu hoch. Ich kaufe mir keine Cd die über 16 Euro liegt. Dann höre ich mir halt die Cds an die ich besitzt.

Wie ist es mit der Filmindustrie? Ich habe von da aus noch nichts gehört, dass sie durch Tauschbörsen Einbuße haben oder hat eurer seits jemand davon schon was erfahren?
Ist komisch, wenn da keiner sich zu Wort meldet. Aber vieleicht kann man das ja nicht vergleichen oder?

Ich denke, dass die Einbuße durch zu hohe Preise kommen und durch den komischen Musiktrend momentan auf den Markt.

Was sagt ihr dazu?

Bin auf eure Meinung gespannt!!!!

Hucke
2004-03-31, 12:02:41
Mir fehlt Audiogalaxy. Durch den Laden hab ich massig neue Bands kennengelernt und mir auch die entsprechenden CDs gekauft. Die Rubrik ähnliche Bands war wirklich fein. Oder aber die Möglichkeit an Musik zu kommen, die nicht mehr verkauft wird. Schad drum.

Iceman346
2004-03-31, 12:18:35
Original geschrieben von Gast

JETZT MAL EINE FRAGE AN ALLE: FINDET IHR DEN HEUTIGEN PREIS DER CDs NICHT ZU TEUER ODER SAGT IHR, DASS IST DAS GELD WERT?

Die CDs die ich mir kaufe sind normalerweise auch das Geld wert (ergo, alle Lieder höre ich mir gerne an). Und dann bezahle ich auch bis 15 (für ne normale CD) und bis 18 (für nen Digipack mit Bonus oder ähnliches) Euro für die Scheiben.

SuperHoschi
2004-03-31, 12:39:27
Ich habe zuletzt vor ca. 7-9 Jahren eine MusikCD gekauft.
Grund: Keinen Bock für ein oder zwei Lieder die mir gefallen,
gleich eine ganze CD zu kaufen und die noch dazu schweineteuer sind.
Bin nämlich "nur" ein kleiner Angestellter, der so über die
Runden kommt. OK Damals war ich ein Lehrling und hatte noch
weniger Kohle als jetzt. Wobei wenn ich genau nachdenke, ich
hatte damals mehr Kohle zum am Kopf hauen als jetzt.
*schniff* Schöne alte Zeit.

Bin ich jetzt etwar schuld, daß die MI Kopierschutz
braucht und die "noch" Käufer verklagt die eh kein Geld
haben für SCHUND UND LUXUS?

Die MI kommt mir irgendwie so vor wie ein kleines Kind,
dessen Sandkasten Freund ihn nicht mehr lieb hat und den
sie jetzt wieder dazu zwingen will.

Auf die Idee das es natürliche Schwankungen im Verhalten
der Konsumenten gibt und das ein unendliches Wachstum
bei begrenzten Resourcen nicht möglich ist, kommt die MI
erst garnicht. Wieder hab ich das Bild eines
zornigen Kleinkindes im Kopf.

Naja wenn die so weitermachen landen wir alle noch mal auf
der Strasse, da uns die MI auf Verdacht das gesamte Gehalt
einziehen kann.

So weit so traurig.

CU
SuperHoschi

oktolyt
2004-03-31, 12:45:07
Original geschrieben von Deadringer
Die einzigen Verbrecher in dem ganzen Spiel sind die Major Labels!

Ja, und bei einer Vergewaltigung ist auch das Opfer dran Schuld. :|

Vergleiche hinken immer. Und dieser soll es auch.


Nein, ich bin kein Lobbyist der MI und ich finde es grotesk was die da abziehen.
Aber man sollte doch bitteschön wenigstens 'n bischen auf dem Boden bleiben.

SuperHoschi
2004-03-31, 12:50:43
Original geschrieben von oktolyt
Ja, und bei einer Vergewaltigung ist auch das Opfer dran Schuld. :|

Vergleiche hinken immer. Und dieser soll es auch.


Nein, ich bin kein Lobbyist der MI und ich finde es grotesk was die da abziehen.
Aber man sollte doch bitteschön wenigstens 'n bischen auf dem Boden bleiben.

12 jährige Mädchen & Pensionisten & Arbeitslose ===> TÄTER?
Schaden vielleicht ein paar CDs weniger verkauft (EURO 200-500)

Milliarden schwere MI ===> OPFER?
Schaden durch Klagen mit Ersatzforderung EURO mehrere Millionen. Existenz zerstört.

Entschuldige bitte, aber hast du ein RAD AB??? :madman: :madman: :madman:

Da fall ich doch tatsächlich auf einen Troll herein. *grrr*

Xanthomryr
2004-03-31, 12:59:27
Original geschrieben von SuperHoschi
12 jährige Mädchen & Pensionisten & Arbeitslose ===> TÄTER?
Schaden vielleicht ein paar CDs weniger verkauft (EURO 200-500)

Milliarden schwere MI ===> OPFER?
Schaden durch Klagen mit Ersatzforderung EURO mehrere Millionen. Existenz zerstört.

Entschuldige bitte, aber hast du ein RAD AB??? :madman: :madman: :madman:

Da fall ich doch tatsächlich auf einen Troll herein. *grrr*
Achso für Arbeitslose, Teenager und Rentner gelten also keine Gesetze mehr.

Iceman346
2004-03-31, 12:59:44
Original geschrieben von SuperHoschi
12 jährige Mädchen & Pensionisten & Arbeitslose ===> TÄTER?
Schaden vielleicht ein paar CDs weniger verkauft (EURO 200-500)

Milliarden schwere MI ===> OPFER?
Schaden durch Klagen mit Ersatzforderung EURO mehrere Millionen. Existenz zerstört.

Öh, nur weil das eine große Konzerne mit viel Geld sind ist es also rechtens wenn ich sie bestehle? Deine Logik verstehe ich nicht...

Xanthomryr
2004-03-31, 13:07:08
Und das die ganze Musik die rauskommt scheiße ist, ist ja wohl immer noch Geschmacksache.
Die Charts sind voll damit, also scheint es auch genug Leute zu geben, die diesen Mist kaufen.

Und was die Preise von Cds angeht bin ich auch der Meinung das die Preise völlig überzogen sind.
Ich denke mal die Industrie versucht so die "Verluste" abzufangen.

SuperHoschi
2004-03-31, 13:18:14
Musste ja solche Antworten provozieren. :bonk:

Wie soll ich das erklären ohne weiter getrollt zu werden?

OK was solls:

Die 10 Gebote, kennen wir ja fast alle.

Aufzeigen wer hat noch gegen kein Gebot verstossen!!!
Keine Angst die Strafen dafür wie sie ursprünglich gedacht
waren, lassen sich ein einem demokratischen Staat *LOL*
eh nicht umsetzen.
Ihr könnt euch ruhig melden.
Du da hinten, ja DU! Der einzige der nicht aufzeigt.
Warum Lügtst du??? Zeig gefälligst auf.

So nachdem wir festgestellt haben das keiner ohne Schuld ist
können wir uns aussuchen wie wir uns gegenseitig bestrafen.
NEIN die SM-Gruppe darf keine Vorschläge machen. Nein!
zurück in euren Käfig. Husch Husch!

*die Juristen unter euch mögen mir verzeihen*
Jetzt nehmen wir die schwere des Verbrechens her und wie sehr
in dem Fall des "Diebstahls" das jeweilige Opfer geschädigt wird.

Wer jetzt geschnallt hat wie ich meinen Post meinte, wird
mich nicht mehr weiter trollen.

Der Rest TROLLT EUCH!

CU
SuperHoschi

Gast
2004-03-31, 13:23:16
@Grendel

Da bin ich voll deiner Meinung. Das ist wie eine Kettenreaktion. Nehmen wir mal die z.B:

schlecht Musik->weniger Platten verkauf-> MI verlust->höhere Cd preise->weniger Plattenverkauf

Das ganze geht immer so weiter. Kein Wunder das die Verluste haben. Sollen die mal an ihrer Kalkulation schauen und was die auf den Markt bringen. Dazu kommt noch das der Endverbraucher wenig Geld hatt, da ihm genug vom Staat aus den Taschen gezogen wird.

Die Verbraucher die für den Preis Platten kaufen, müssen noch genug Geld haben , was ich nun mal nicht habe.

Wie einer schon sagt, solange es noch Leute gibt die Platten in der Höhe kaufen bleibt es so und wird weiter steigen.

Gesenkte Cds vom Handel kaufe ich mir noch, aber keine für 18 Euro, wenn dann muss die mir irre gefallen und Geld haben.

Byteschlumpf
2004-03-31, 13:34:09
@SuperHoschi

Da stimme ich Dir voll zu!
Meine letzte Musik-CD war von OMD "Orchestral Manoeuvres in the Dark" für damals 30,30 DM, die jeden Pfennig wert ist! ;)

Ich habe eine große Anzahl teuer erworbener Maxi-CDs, da mir viele Mix-Zusammenstellungen einfach nicht gefallen haben.
Da ich mehr der Film-Liebhaber bin, habe ich auch mehr in DVDs investiert, wenn mir das Geld mal locker gesessen ist, wobei ich auch schon 60DM für eine DVD ausgegeben habe.
Ich bin im Grunde der optimale Mp3-Portal-Kunde, da ich sehr selektiert Musik aussuche.
Allerdings sind 99Cent für einen Titel schon zuviel, da damit eine individuell erstellte Musik-CD mit 20Titeln im Vergleich zu einer Kauf-CD deutlich teurer kommt.

Hätte die MI nicht die Zeichen der Zeit verschlafen und den großen Nutzen des Online-Verkaufs vorzeitig erkannt,
hätte sie es wohl kaum gewagt, P2P-Nutzer zu verklagen.

Als die Musik-Kassette noch vorherrschend war, hat doch auch fast jeder die CDs seiner Freunde auf Kassetten überspielt, wobei diese auch mehrmals mit guten Decks weiterkopiert worden sind.
Ob man also analog oder digital kopiert ist - mit Verlaub gesagt - scheißegal, da man eh zu jeder Zeit an das für ihn interessante Material herangekommen ist.
Früher waren es Freuden, heute ist es das internet.

Im P2P-Zeitalter ist dieses Verhalten nunmehr öffentlich geworden, was aber nicht heißt, dass früher weniger kopiert worden ist - die Qualität war nur anderer Natur, was aber nicht weiter gestört hat.


Das Kopieren von VHS-Leihvideos ist auch schon so alt, wie der VHS-Recorder selbst. Macrovision hat nur allzuoft einen Strich durch die Rechnung gemacht (weshalb Macrovison-Killer verwendet worden sind).;)


Gehe ich heutzutage in einen MM, finde ich dort eine nette Auswahl an Video-DVDs für 5 bis 10€ das Stück, wobei ich dann gerne mal die eine oder andere DVD kaufe.
Das ist eine Preisgestaltung, bei der man gerne auf den meistens sehr langwierigen Download von Filmen verzichten und sich dafür an bester Original-Qualität erfreuen kann, insbesondere auch deswegen, da mein Geld heute nicht mehr so locker sitzt, wie noch vor vier Jahren! :up:

SuperHoschi
2004-03-31, 13:57:38
@Byteschlumpf

:love3:

oktolyt
2004-03-31, 14:08:28
Original geschrieben von SuperHoschi

<blödsinniges Geschwätz entfernt>

CU
SuperHoschi

Sorry, aber bist du nicht 'n bisschen verblendet?

Wie ich bereits sagte unterstütze ich die Musikindustrie nicht.
In keinster Weise.
Was die sich da immer wieder leisten ist teilweise ziemlich daneben.

Aber trotzdem gibt es noch Gesetze.
Die nun mal so sind.

Wenn jemand geistiges Eigentum hat und ein anderer stiehlt es - wer ist dann da Opfer und wer ist Täter?

Deiner unwesentlichen Meinung nach, ist der Bestohlene der Täter.

Wenn du das wirklich so siehst, muss du dir mal die Frage nach deiner geistigen Gesundheit stellen lassen.

Recht ist Recht und Unrecht ist Unrecht.
Und dabei ist es völlig egal ob Täter/Opfer reich oder arm sind!

Seit wann wird denn Recht Unrecht nur weil das Opfer millionenschwer ist?
Das ist die wohl bescheuerteste Aussage die ich je gehört habe.

Man stelle sich das mal auf einem Level vor, das das Ganze besser verdeutlichen kann.
Herr Müller sei ein reicher Mann. Hat Millionen, Autos, Häuser, das ganze Pogramm.
Jetzt kommt Herr Meier daher. Nicht ganz so begütert, eher ziemlich arm dran.
Er sieht den neuen Mercedes von Herrn Müller. Er gefällt ihm und er will ihn haben, kann sich ihn aber natürlich nicht leisten.
Er bricht ihn auf und klaut ihn.

Wer ist in diesem Beispiel Täter und wer ist Opfer?
Ist nicht der Autodieb ein ebensolcher?
Ist nicht Herr Müller als bestohlener Autobesitzer das Opfer obwohl er noch zwei Autos gleichen Typs in der Garage stehen hat?

Deiner grotesken Meinung zufolge ist der Dieb hier das Opfer weil er nicht soviel Geld hat wie der Autobesitzer und sich das Auto zu kaufen? Weil er bei einer Verurteilung bestraft werden würde?

Man kann jetzt über die Taktiken der MI sagen was man will.
Sei die Musik schlecht, die Preise zu hoch oder was auch immer.... (Ganz nebenbei: Beides stimmt. Aber das nur mal so am Rande)

Ein Unrecht ist noch immer ein Unrecht.
Diebsahl ist strafbar.

Wer das nicht erkennt, der hat irgendwie ein mangelndes Unrechtsbewusstsein...

Und diesesdumme Zeug von wegen wer ohne Schuld ist - darum geht es doch gar nicht! Ging es nie!

Byteschlumpf
2004-03-31, 14:35:32
@okolyt

Du bringst da etwas durcheinander, denn illegale Downloads stellen keinen Diebstahl dar, sondern eine Urheberrechtsverletzung, weshalb Dein Vergleich obsolet ist!

Vielleicht hat Herr Müller ja seine Millionen verdient, indem er in Billiglohnländern Menschen unter menschenunwürdigen Bedingungen hat arbeiten lassen - wie es nicht selten der Fall ist? ;)

Würde die MI sich nicht stur stellen, sondern sich der neuen Marktsituation anpassen, hätte sie auch keinen Grund zur Klage! :D

Aus Goldgräberstädten sind oftmals Geisterstädte geworden - ein Beispiel für Unflexibilität!
Wenn ich "Goldgräberstimmung" höre oder lese, muß ich daher immer an Raubbau, Ausbeutung und die "Zeit danach" denken.

SuperHoschi
2004-03-31, 14:38:55
Original geschrieben von oktolyt
Sorry, aber bist du nicht 'n bisschen verblendet?

Wie ich bereits sagte unterstütze ich die Musikindustrie nicht.
In keinster Weise.
Was die sich da immer wieder leisten ist teilweise ziemlich daneben. JA GENAU

Aber trotzdem gibt es noch Gesetze.
Die nun mal so sind. WIE SIE DIE MI LOBBY ÄNDERN LÄSST

Wenn jemand geistiges Eigentum hat und ein anderer stiehlt es - wer ist dann da Opfer und wer ist Täter? GEDANKEN/IDEEN KANN MAN NICHT STEHLEN

Deiner unwesentlichen Meinung nach, ist der Bestohlene der Täter. HAST DU FALSCH VERSTANDEN - TÄTER/TÄTER

Wenn du das wirklich so siehst, muss du dir mal die Frage nach deiner geistigen Gesundheit stellen lassen. SIND WIR NICHT ALLE EIN BISSERL GAGA?

Recht ist Recht und Unrecht ist Unrecht.
Und dabei ist es völlig egal ob Täter/Opfer reich oder arm sind! RICHTIG NUR SOLLTE MAN DIE TAT IN RELATION ZUR STRAFE SETZEN UND NICHT MIT KOMETEN AUF AMEISEN SCHIESSEN

Seit wann wird denn Recht Unrecht nur weil das Opfer millionenschwer ist?
Das ist die wohl bescheuerteste Aussage die ich je gehört habe. HAST DU FALSCH VERSTANDEN - TÄTER/TÄTER

> Deinen Dummschwatz entfernt <
Wer ist in diesem Beispiel Täter und wer ist Opfer?
Ist nicht der Autodieb ein ebensolcher?
Ist nicht Herr Müller als bestohlener Autobesitzer das Opfer obwohl er noch zwei Autos gleichen Typs in der Garage stehen hat? MEINE MEINUNG DARÜBER WÜRDE DEN RAHMEN SPRENGEN

Deiner grotesken Meinung zufolge ist der Dieb hier das Opfer weil er nicht soviel Geld hat wie der Autobesitzer und sich das Auto zu kaufen? Weil er bei einer Verurteilung bestraft werden würde? HAST DU FALSCH VERSTANDEN / DIE TAT IN RELATION ZUR STRAFE SETZEN UND NICHT MIT KOMETEN AUF AMEISEN SCHIESSEN

Man kann jetzt über die Taktiken der MI sagen was man will.
Sei die Musik schlecht, die Preise zu hoch oder was auch immer.... (Ganz nebenbei: Beides stimmt. Aber das nur mal so am Rande) OCH ES GIBT AUCH LIEDER DIE GUT SIND

Ein Unrecht ist noch immer ein Unrecht.
Diebsahl ist strafbar. JA GENAU

Wer das nicht erkennt, der hat irgendwie ein mangelndes Unrechtsbewusstsein... JA GENAU

Und diesesdumme Zeug von wegen wer ohne Schuld ist - darum geht es doch gar nicht! Ging es nie! ACH NICHT??? DANN BRAUCH ICH JA EH KEIN SCHLECHTES GEWISSEN ZU HABEN.

SuperHoschi
2004-03-31, 14:40:16
@Byteschlumpf

BRUDER! AN MEIN HERZ!!!

Byteschlumpf
2004-03-31, 14:50:22
Original geschrieben von SuperHoschi
@Byteschlumpf

BRUDER! AN MEIN HERZ!!!
:heilig::love1::heilig:


Dass unzählige Musiker und ganze Bands von der MI an Knebelverträge gebunden sind und ihre Existenz oftmals einzig und allein von dieser abhängt, dürfte wohl auch einigen hier entfallen sein!

Das Internet macht es endlich möglich, dass sich Musiker aus der ganzen Welt, ohne auf Vertreter der MI angewiesen zu sein, der Weltöffentlichkeit Präsentieren können.

Ihre Musik können diese daher ebenso zum Kauf online anbieten, wobei es ihnen erstmal wichtiger ist, gehört und dadurch bekannter zu werden.

Trash à la "Superstars" verliert dadurch immer mehr an Bedeutung.

SuperHoschi
2004-03-31, 15:10:01
Original geschrieben von Byteschlumpf
:heilig::love1::heilig:


Dass unzählige Musiker und ganze Bands von der MI an Knebelverträge gebunden sind und ihre Existenz oftmals einzig und allein von dieser abhängt, dürfte wohl auch einigen hier entfallen sein!

Das Internet macht es endlich möglich, dass sich Musiker aus der ganzen Welt, ohne auf Vertreter der MI angewiesen zu sein, der Weltöffentlichkeit Präsentieren können.

Ihre Musik können diese daher ebenso zum Kauf online anbieten, wobei es ihnen erstmal wichtiger ist, gehört und dadurch bekannter zu werden.

Trash à la "Superstars" verliert dadurch immer mehr an Bedeutung.

Leider, ich hoffe das ändert sich noch schnell genug bevor
das Inet endgültig von den "Bossen" kontrolliert wird. :deal:

Da die Dummheit leider nicht ausstirbt, fürchte ich das uns
solcher Müll wie Superstars immer wieder in anderer Form
um die Ohren fliegt.

CU
SuperHoschi

anddill
2004-03-31, 15:49:45
Je mehr die Filesharing-User unter Druck gesetzt werden, umso bedeutender werden wieder die guten alten Methoden, nur mit neuen, besseren technischen Mitteln.
Private FTP-Netze sind stark im kommen. Und das gute alte Turnschuhnetzwerk ist lebendiger denn je, im Zeitalter von DvD-RW und 160GB Wechselplatten.

oktolyt
2004-03-31, 15:50:33
Ich möchte hier nochmal drauf hinweisen dass ich mit den Praktiken der MI nicht einverstanden bin und diese nicht verteidige.
Es ging mir lediglich um das fehlende Unrechtsbewusstsein, dass bei vielen Leuten vorherrscht.
So nach dem Motto: Es trifft ja keinen armen...
Recht bleibt Recht und Unrecht bleibt Unrecht.

Ich habe mir übrigens zuletzt vor einem Jahr oder so die MTV-Unplugged-DVD von Shakira gekauft.
Und sonst nichts anderes musikartiges. :)

Wer sich für teures Geld Deutschland sucht den Superscheiß antut, dem ist eh net mehr zu helfen.
Aber genau das ist das Problem: Die Musik ist Scheiße, weniger Leute kaufen sie, MI schreit gequält auf. :|

denjudge
2004-03-31, 16:08:25
Wenn, ja wenn, Filesharing der Musikindustrie auch nur ein bisschen schaden würde, ja dann würde ich den ganzen Tag nix anderes machen. Wenn man damit erreichen könnte das die fetten Plattenlabels endlich unter all dem Schund den sie produzieren kollabieren, tja dann sollte alle den ganzen Tag nix anderes machen...

Dummerweise hat der Umsatzrückgang der Musikindustrie mit P2P ja nix zu tun, sondern schlicht und ergreifend nur mit der Sättigung des Marktes, die Kacke quillt den Leuten halt mittlerweile wieder aus den Köppen raus.

20% Rückgang in Deutschland, 6% Wachstum in Australien... komisch, gibts da noch kein Internet?

Pubi und Drachenkeks habens schon auf den Punkt gebracht, für kleine und unbekannte Labels und Musiker ist P2P am ehesten noch Werbung.

edit:
Mal ganz abgesehen davon das Persönlichkeitsrechte und Datenschutz aufgeweicht und mit Füssen getreten werden, bis sie dann durch den massiven Lobbyismus am Ende ganz abgeschafft sind.

/me
2004-03-31, 16:53:45
Original geschrieben von MaV3RiX
fragt sich nur wer hier die verbrecher sind wenn ich mir die preise gepaart mit dem kopierschutz anschaue. entweder ich bezahle für ein anständiges produkt oder gar nicht...
wenn man sich dann den dreck anschaut der nicht mal mehr dem CD-standard entspricht, dann hab ich da keine lust mehr mein sauer verdientes geld für auszugeben...

Das ist auch meine Meinung. Ich will keine CDs, schon allein wegen des Kopierschutzes. Über die Preise will ich gar nicht reden!

Und die legalen Downloadangebote sind mit diesem Preis und diesen Einschränkungen sowieso sinnlos!

antishakirafan
2004-04-06, 21:54:48
cds kaufen is schon ätzend. ertsens gibts die cds die man haben will nich überall, zweitens kriegen die händler nich auf die reihe die zu bestellen (bsp. saturn) oder man muss sich vorträge über die vergangenheit der bandgeschichte anhören, auch wenn man nur sehen will, wie teuer diese cd ist.
mal ehrlich, das sind doch eigentlich gute gründe zu downloaden. man darf natürlich nicht vergessen, dass es illegal ist.
außerdem steigen die preise stetig an. wenn man es so machen würde wie in england (2 cds billiger) würd ich mir auch öfter mal welche gönnen. aber bei 5 € taschengeld im monat geht das nicht.
trotzdem gibt es ja noch andere, unter anderem legale wege günstig an musik ranzukommen, zumindest einen. einfach tv karte besorgen und aufnehmen. ist legal da man gez gebühren bezahlt (eigentlich :D).
und bei "guten" bands, oft mit ihrem label, gibts sowieso selten einen kopierschutz und die cds verkaufen sich trotzdem gut (bsp. ärzte)
so, das is meine meinung! (sry, aber musste mal raus)