PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich brauche Hilfe bitte


Steff20
2004-03-27, 21:25:48
Ich hab ein großes problem und ich hoffe das mir hier der ein oder andere dabei Helfen kann denn ich bin aktuell mehr oder weniger völlig allein und hab ein problem was ich ohne Hilfe einfach nicht packen kann. :(

Ich wohne bei meinen eltern im Haus und bin grade 20 geworden.
Eben grade habe ich erfahren das wir aus denn Haus aus ziehen und das schon Mittwoch.
Mich trifft das völlig unerwartet und jetzt sitze ich hier und weiß einfach nicht was ich machen soll den ich versteh mich absolut nicht mit meinen eltern und jetzt sitz ich ab Mittwoch auf der strasse ohne Wohnung, ohne geld und ohne richtige freunde.

Was soll ich jetzt nur tun ich bin arbeitslos und wo ich mit mein ganzen sachen hin soll bleibt mir auch ein Rätsel.
Ich weiß auch nicht so richtig was ich tun soll denn ich mußte eigentlich nie was machen, immer hat das Eltern teil gemacht und jetzt von ein auf denn anderen Tag heißt es:
"Schönes leben noch am Mittwoch mußt du raus dann wohnen wir hier nicht mehr und du kommst sicher nicht mit!".

Ein bekannter von mir sagte zwar zu mir das ich 2-3 Tage bei ihn schlarfen könnte aber das bringt mir absolut nichts denn wie soll ich bis zum nächsten WE denn nur ne wohnung bekommen wo ich schlarfen könnte.
Und wo hin mit meinen ganzen sachen, ich hab allein Computer, Hifi und andere elektronische sachen in wert von locker 5000€ bei mir im zimmer wodrauf ich mein ganzes leben gespart habe.
Eltern haben mir schon angedroht das gnadenlos raus zu werfen wen es bis Mittwoch 23.00 uhr nicht alles raus ist.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter :(
Von einen auf denn anderen Tag holt mich mein leben gnadenlos ein und drückt mich an die wand.

Argo Zero
2004-03-27, 21:32:06
Gehst du noch zur Schule oder was machst du?!

Steff20
2004-03-27, 21:39:49
Nein zur Schule gehe ich nicht mehr.
Hab da nach auch nichts gemacht da ich eine zeit lang nen kleines (nagut ein großes) alkohol problem hatte und eigentlich nur party gefeiert habe.
Ab der 9ten klasse war ich eigentlich in keiner schule mehr und Tag ein Tag aus Dauer besoffen.

Bin jetzt aber seit 6 monaten trocken aber ich muß schon zu geben das ich mir am liebsten ne pulle Whiskey kaufen würde um denn frust einfach runter zu spülen.
aber irgentwie würde es dadurch sicher nicht besser werden.

Hawky
2004-03-27, 21:48:59
Mhm, kommt mir alles etwas...komisch vor...vorallem kannst du zum Jugendamt gehen, weil deine Eltern verpflichtet sind dich zu unterstützen bis du auf eigenen beinen stehen kannst bzw. ne ausbildung hast! bleibt aber auhc alles in nem Rahmen ( bis 26Jahre oder so)

Byteschlumpf
2004-03-27, 21:49:42
Wäre es ohne Alkoholsucht etwa niemals zu diesem Problem gekommen?
Gerade in einer solchen Situation ist der Rückhalt bei den Eltern das Wichtigste, was es für einen gibt.

Um Deine Situation bestmöglichst zu verstehen, wird dieser Thread also auf einen "Seelenstrip" Deinerseits herauslaufen, da nur dadurch sinnvoll geholfen werden kann.

Spamm sollte daher schnellstmöglichst aus diesem Thread entfernt werden.

Kenny1702
2004-03-27, 21:55:50
Original geschrieben von [TWM]Hawk
Mhm, kommt mir alles etwas...komisch vor...vorallem kannst du zum Jugendamt gehen, weil deine Eltern verpflichtet sind dich zu unterstützen bis du auf eigenen beinen stehen kannst bzw. ne ausbildung hast! bleibt aber auhc alles in nem Rahmen ( bis 26Jahre oder so)
Aber unterstützen bedeutet nicht bei sich wohnen lassen und wenn die Eltern auf stur stellen dauert es auch seine Zeit bis die Klage durch ist.

Viking-Warrior
2004-03-27, 22:24:05
Versuch, mit dich mit deinen Eltern gut zustellen, damit sie dich wenigstens noch eine Weile bei sich dulden. Auch wenn es heißt, dass du "angeheult kommst". Scheiß drauf. Überzeuge deine Eltern davon, dass du alles probieren wirst, um ihnen nicht zu lange zur Last zu fallen.

Verpack deinen ganzen Kram, den du nicht ständig zur Verfügung haben musst, in Kartons, die sich schnell bewegen lassen. Flexibilität und Schnelligkeit sind jetzt gefragt.
Kannst du außer dem Bekannten, der dir die unterkunft angeboten hat noch weitere Bekannte und Verwandte um eine Unterkunft bitten?
Versprich ihnen, dich für die Wohndauer mit einem Kostgeld an den kosten zu beteiligen.

Frage @ all, die sich besser damit auskennen: theoreisch müsste er doch wenigstens Sozialhilfe bekommen, oder?

Was deine schulische bzw. berufliche Bildung angeht: hast du irgendeinen Schulabschluss, mit dem du dich bewerben kannst? diese frage ist nicht nur kurzfristig gemeint, sondern auch ein paar Monate in die Zukunft gedacht.

Noch ne' Idee: bist du schon gemustert?
Falls du nämlich nen Abstellplatz für deinen Kram findest (wenigstens vorrübergehend) und du es schaffst, möglichst bald eingezogenzu werden/Zivildienst anzufangen hättestr du wenigstens eine Weile ein Unter-/Auskommen, beim Bund könnztest du auch ne Ausbildung anfangen.

Fazit des Ganzen: Sofort Montag anfangen, sich Unterlagen zu den verschiedensten Möglichkeiten besorgen, hinhocken und was tun.

Stefffusos20
2004-03-27, 22:27:21
Ersetzen wir das wort eltern mit Mutter dann paßt das schon.
Und meine Mutter ist eine Psycho Tante wen ich das mal vorsichtig ausdrücke... ich kann die frau auf denn tot nicht ab und will von ihr auch keine hilfe mehr selbst wen ich sie bekommen würde.

Wer sich jetzt fragt he wie jetzt der guckt mal in diesen thread der ist von mir vom xx Juli 2003.
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?threadid=83012&perpage=20&highlight=Welche%20krankheit%20hat%20meine%20mutter&pagenumber=1
bin ein und die selbe person.
Das stück im haus wo ich wohne gehörte zum teil meiner oma die aber auch auszieht zusammen mit denn ganzen rest (nur das bruder inzwischen freiwillig im heim ist!)

Stef20
2004-03-27, 22:28:51
Ach und sie ziehen selbst nur in eine 3 zimmer wohnung mit 3 leuten, da wäre nichtmal platz für mich wen ich mich mit denn verstehen würde.

Steffuss
2004-03-27, 22:35:50
3fach post mensch ich hoffe ich bekomme kein ärger, ich melde mich denke ich gleich mal an dann gibt es ja eine edit funktion.

Schule= kein abschluss.
Musterung war vor 1 jahr und wegen Starke rückenprobleme die ich wegen übergewicht habe für untauglich befunden.
Stark sonnen empfindlich und eine nur "vorgespielte"rechte einstellung haben denn rest erledigt.
Mein bester kumpel hat auch schon frau und kind da geht nix mehr.
Platz haben die leider kein und eigentlich sind die 2-3 tage die ich da zur not bleiben könnte schon recht happig.

Ich habe etwa 400€ gespart die ich eigentlich für neue PC teile ausgeben wollte aber nun gut das hat sich ja erledigt.

Maki
2004-03-27, 23:00:46
Du solltest dich schnellstens beim Jugendamt melden. Bis du 27 hat deine Mutter für dich zu zahlen. Außerdem können dir die Leute dort weiterhelfen, selbständig zu werden.

Steff20
2004-03-27, 23:20:54
Meine Mutter kann doch ganz bestimmt nicht zahlen da sie ja selbst nicht arbeitet.
Der eine sagt mir Sozial amt muß ich gleich montag und der andere Jugendamt was ist nun richtig?

Und auch wen es sich bischen blöd anhört aber wo finde ich jugend und Sozialamt?
In der gemeinde ja?

Ich hatte mit sowas noch nie was am hut und auch absolut kein plan in diesen gebiet.
Find das echt geil heute verdammt, ich wollte grade mit meienr mutter reden und sie fragen was die scheiße soll von wegen einfach so aus ziehen ohne was zu sagen und ein nichtmal die chance geben eine unterkunft zu suchen, aber sie fährt ja grade weg zum Party feiern.

Quantar
2004-03-27, 23:37:40
idr findest du die behörden alle im rathaus. musst mal nach googlen, da steht dann auch wie es mit den sprechzeiten aussieht und wo du die entsprechenden raäume findest.

Gandharva
2004-03-27, 23:43:34
hallo,

wie ich deinem verlinkten post entnehme kommst du aus freiburg.

also das jugend und sozialamt ist dort in einem gebäude.

-> http://www.freiburg.de/1/102/10201/aemter_detail.php?amt_id=58

ich würde dir raten sofort montagmorgen dorthin zu gehen, in diese (http://www.freiburg.de/1/102/10201/abteilungen_detail.php?abt_id=141) abteilung marschieren und den leuten dort ausführlichst zu erzählen was du uns hier auch geschildert hast.

hoffe es gibt nicht noch ein anderes freising...

kopf hoch!

andererseits rate ich dir dringends von deinem faulheitstrip runterzukommen um dein leben wieder einigermassen in griff zu bekommen.

tobife
2004-03-27, 23:46:52
das soll jetzt kein spam sein, aber du kommst mir ziemlich unselbstständig vor.
zum thema. montag zum amt. jugend- und sozialamt. lass dich beraten und noch wichtiger: lass dich nicht abwimmeln. dann mußt du ein gespräch mit deinen eltern führen. das sollte nicht unbedingt mit: was soll der scheiß... beginnen. sowas beendet jedes gespräch, bevor es begonnen hat. bundeswehr fällt bei dir weg hast du geschrieben, dann wirds auch nichts mit zivildienst. also wirst du dir ne arbeit suchen müssen. du musst also ab montag aktiv werden.
viel glück.
tobife

afk|freeZa|aw
2004-03-27, 23:47:03
Ich glaub bei deinen Eltern wirst du keine Unterstützung mehr finden. Du bist doch arbeitslos gemeldet. Geh zu deinem SAchbearbeiter und erklär ihm deine Lage. So tief ist Deutschland noch nicht gesunken das jemand auf der Straße leben muss.

tobife
2004-03-27, 23:49:07
in deutschland leben genug menschen auf der strasse. nd der threadstarter muss akiv werden. sonstgehört er auch dazu. an den trheadstarter, bist du eigentlich arbeitslos gemeldet?
tobife

sun-man
2004-03-28, 01:33:00
Hallo,

ohne das ich spammen will, solltest Du DIR mal folgende Fragen stellen:

- warum willst Du mit zu Deiner Mutter?
- warum bist Du noch nicht aktiv geworden?
- ist Dir wirklich alles so egal?

Laß die Pulle stehen, nützt ja eh nix. Trotzdem scheint es Dir völlig egal zu sein was man mit Dir macht. Wenn Deine Mutter wirklich so krass drauf ist, dann könnte es Dir und Deinen Geschwistern schon viel besser gehen. Nur muß dafür mal irgendjemand aktiv werden. Von nix kommt halt noch immer nix.

Leider kann ich Dir auch nur raten Montag gleich früh in Richtung Amt zu latschen und ich drück die Daumen.
Trot Dir mal selber in den Arsch, wenn das alles stimmt kann es nur besser werden.

MFG

Huhn
2004-03-28, 03:38:51
Ich gebe dir jetzt mal einen Rat den du annehmen kannst oder nicht:
1. Geh zum Jugendamt/Sozialamt
2. Such dir sofort ne Wohnung für möglichst wenig Kohle.
400€ haste. denke mit 200€ kommt mann gerade so üer die runden im monat mit miete und essen (wird aber arg knapp)
---> du hast schonmal 2 Monate. dann such dir Arbeit. egal was hauptsache erstmal verdienen (und selbst wenns mcdonalds ist... scheiss drauf!!!!! )
3. sobald die deinen Alltag etwas geregelt hast versuche die Schulbildung nachzuholen! (unbedingt.) dann anschliessend eine Lehre
4. tu bloss nicht den Fehler weiter bei deinen Eltern zu bleiben. offensichtlich endet dass bei dir in Alkoholismus und Übergewicht---> Unzufriedenheit.
Natürlich ist das alles nicht so einfach aber stell dir mal eine Frage:
Was soll aus dir werden wenn du
1. bei deiner Muttter bleibst und aus dir nix wird weil du ziemlich unselbstständig bist?
2. du keine Ausbildung hast?

lass dir das mal durch den Kopf gehen achja das wichtigste von allem hab ich noch vergessen:
3. Verschwende deine Zeit nicht in Online Foren die dir absolut nix bringen sondern beweg deinen Arsch!
4. Evtl kommste an nen Ausbildungsplatz ran?!

Huhn
2004-03-28, 03:47:36
achja was die sache mit dem Jugenamt angeht. zeig deine mutter an. benutze nen tonbandgerät und ne kamera um den alltagsterror zu zeigen.

EureDudeheit
2004-03-28, 04:24:40
ich hab nen bekannten, dem ist das gleiche passiert, die mutter hat ihn zu hause rausgeworfen. du mußt jetzt schleunigst zum jugend oder sozialamt. dann erklärst du ihnen, daß deine mutter dich nicht mehr sehen will und dich auf die straße gesetzt hat. die stellen dir dann eine wohnung zur verfügung, dann mußt du dir auf jeden fall dein kindergeld ausbezahlen lassen oder beantragen, daß die dir das überweisen. sozialhilfe wirst du sicherlich dann auch bekommen. fakt ist jedenfalls, daß jugend oder sozial dir ne wohung bezahlt, wenn du bei den eltern rausgeworfen wirst. zumindest wars bei ihm so, er war aber damals so 16, aber ich denke das klappt bei dir auch

Steff20
2004-03-28, 04:44:54
Hab mich jetzt mal angemeldet.

Nein arbeitslos bin ich nicht gemeldet und ja recht habt ihr schon von selbständigkeit ist bei mir keine spur aber ich mußte mich eigentlich auch nie selbst um irgentwas kümmern.

Fragen bleiben halt

a: was sollte ich denn mit meiner mutter bereden, mit der kann mann doch nicht reden ohne das die los brüllt und angst um ihr sozial/kinder geld bekommt das ihr gekürzt werden könnte *g*

b: was hab ich beim sozial oder jugend amt denn genau zu tun?
Rein schnallen und sagen Hallo ab Mittwoch sitze ich auf der strasse kann es ja nicht sein hmpf

@Huhn
Es ist Sontag morgen 4.42 uhr ich glaube kaum das das verschwendete zeit im inet ist denn vor Montag kann ich meinen arsch nirgens hinbewegen.
Ab montag hab ich eh kein zugang zum internet mehr.


@all
Danke für die zahlreichen antworten.

sun-man
2004-03-28, 12:17:26
Was ist denn nun wichtiger?
Deine brüllende, scheinbar unfähige, Mutter oder deine eigenes Leben welches in nem halben Jahr schon wieder ganz anders aussehen könnte?
Willst Du diesen Müll wirklich weiter mitmachen nur um in Ruhe und möglichst bequem vor dem PC sitzen zu können? Wen ja, dann brauchst Du auch keine Hilfe sondern nur Mitleid.

Ich habe auch keinen Plan was die beim Sozi/Jugend und Arbeitsamt mit Dir machen - verdamte Axt, beweg Dich und sieh zu das Dein Leben besser und schön wird und Scheiß auf Deine Mutter die Deine Leben zur Hölle macht!
Auf diesem Amt wirst Du sitzen müssen, Du wirst warten müssen und man wird Dich vorwurfsvoll anschauen oder Dir sogar Vorhaltungen machen weil Du bisher zu faul warst dort hin zu gehen. Aber steh das duch, dann bekommst Du wohl ne kleine Minibude, hast Ruhe vor der Terrormutter, kannst Dein Leben ordnen. Ob Du danach weiter faul und langweilig zu Hause in der eigenen kleinen Wohnung vor dem PC sitzt, Dich selbst bedauerst und nicht arbeiten willst, oder ein paar Jobs annimmst und mit Kohle nach Hause gehst liegt nur an Dir. Hier kann Dir da keine helfen.

MFG

Viking-Warrior
2004-03-28, 12:39:18
Original geschrieben von Steff20
a: was sollte ich denn mit meiner mutter bereden, mit der kann mann doch nicht reden ohne das die los brüllt und angst um ihr sozial/kinder geld bekommt das ihr gekürzt werden könnte *g*

b: was hab ich beim sozial oder jugend amt denn genau zu tun?
Rein schnallen und sagen Hallo ab Mittwoch sitze ich auf der strasse kann es ja nicht sein hmpf


Zu a: Das Kindergeld kann deine Mutter sowieso vergessen, wenn sie dich rauswirft. Mit welchem Grund sollte sie dann noch Anspruch darauf erheben können?
Btw: Weiß sie das überhaupt?

Zu b: Warum solltest du das nicht sagen? Darauf wirds sowieso rauslaufen, also am Besten gleich die Karten auf den Tisch legen.

Sharee
2004-03-28, 13:25:32
toll, jetzt wo dir die scheisse bis zum hals steht, fängst an mal über dein leben nachzudenken!
meinst net, das das alles viel zu spät kommt?
jetzt wo du nur noch 3 tage zeit hast, fängst das jammern an, sorry aber für sowas hab ich kein verständnis.
du bist 20 jahre alt, hast bisher nur daheim gesessen und dir den arsch breit gesessen anstatt mal dein leben zu ordnen und dich um schule, ausbildung und job zu kümmern, das war ja alles net wichtig und jetzt, wo du aus deinem zimmerlein geschmissen wirst, wird dir plötzlich klar, das du nix bist und nix hast.

du hast jetzt hier genügend meinungen und ratschläge gehört ... nutze es!
geh zum amt und lass dir da helfen und sieh bloss zu, das du was auf die beine bringst und net nur daheim hockst, vorm pc sitzt und das leben an dir vorbeiziehen lässt ... dazu isses viel zu schade und dann brauchst auch net jammern.

Huhn
2004-03-28, 13:45:13
[B]geh zum amt und lass dir da helfen und sieh bloss zu, das du was auf die beine bringst und net nur daheim hockst, vorm pc sitzt und das leben an dir vorbeiziehen lässt ... dazu isses viel zu schade und dann brauchst auch net jammern.
dass meinte ich mit die zeit nicht in foren zu verschwenden. ;)
frauen waren schon immer geschickter in ihrer ausdrucksweise :D

Maki
2004-03-28, 16:24:10
@ SexyHexy: Taktgefühl ist wohl nicht so ganz deine Stärke? Hast du eigentlich eine Ahnung, wie Alkoholkranke sind? so, wie du schreibst eher nicht.

Steff20
2004-03-28, 19:01:26
Ich will ja nix sagen aber ich besitze selbst nichmal ein PC, der PC vor denn ich hocke gehört einen bekannten und das teil ist vom jahr 1994 oder sowas mit seinen 90mhz und 16mb arbeitsspeicher...
Ist ja mal super nett das hier alle denen das ich tag und nacht vor einen PC hocke wo ich selbst in wirklichkeit nicht mal ein besitze!

Ich wiege auch keine 200kg wie ein paar jetzt vielleicht denken denn aktuell sind es keine 107 @1.86M aber ich sag ja mal nichts.
Anstadt mir zu helfen muß ich mich jetzt auch noch vor vorurteilen verteidigen das kann doch echt nicht sein.

Ich glaube ein paar leute hier unterschätzen wie böse eine Drogensucht enden kann wen das ganze erstmal am laufen ist.
Das hat im alter von 12-13 jahren ganz lustig mit Zigaretten und ein paar Bier angefangen und endet mit Speed, hasch, bunten pillen und bis zu 5 flaschen schluck am tag.
Ich hatte schon genug damit zu tun von denn ganzen Drogen wieder los zu kommen, das ist keine sache von ein paar tagen auch wen ein paar leute sich das nicht vorstellen können.

sun-man
2004-03-28, 22:31:15
Und wo hin mit meinen ganzen sachen, ich hab allein Computer, Hifi und andere elektronische sachen in wert von locker 5000€ bei mir im zimmer wodrauf ich mein ganzes leben gespart habe.

Entscheide Dich bitte was nun Dir gehört oder anderen. Ich denke mal das die meisten froh wären solches zeug für 5000€ zu haben.

Anstadt mir zu helfen muß ich mich jetzt auch noch vor vorurteilen verteidigen das kann doch echt nicht sein.

Anstatt Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen solltest Du nicht immer auf andere verlassen. Welche Hilfe erwartest Du hier? Ein Zimmer, ne Wohnung, Geld?
Ratschläge und Tips hast Du genug bekommen, also mach was draus.


MFG

GsC
2004-03-29, 02:17:53
an alle, die ihm hier vorwürfe machen:
lest euch doch bitte mal den von ihm verlinkten thread durch.

dort schildert er, wie er aufgewachsen ist und es stellt sich mir schlicht als hölle auf erden da.
jeder sollte selbst überlegen, ob er unter solchen bedingungen nicht ähnliche verhaltensweisen entwickelt hätte.


an steff20: geh zum jugendamt, dort ziehst du dann an einem automaten eine nr. und wartest bis deine nr. drankommt.

dann gehst du in das zimmer, das deiner nr. zugeordnet ist, dort wird ein sachbearbeiter sitzen, der genau für solche fälle wie dich da ist.

er wird dir keine vorwürfe machen, falls doch so ist er schlecht ausgebildet.

aber selbst das hat keine auswirkungen auf die zuteilung der leistungen, die dir zustehen.

falls dir kein erster satz einfallen sollte, hier ein kleiner tip:

versuch doch deine situation kurz und prägnant zusammenzufassen und sag sie ihm ohne großes vorgeplenkel gleich am anfang.
dadurch erreichst du, dass er schon von selbst alle entscheidenden fragen stellen wird, falls du selbst keinen roten faden zusammenbekommen solltest (aufregung oder schlechte soziale fähigkeiten aufgrund deiner vergangenheit könnten dafür ein grund sein).

ein entsprechender anfangssatz könnte etwa lauten:
"guten tag, mein name ist ..... und ich werde von meiner mutter ohne vorwarnung aus der wohnung geschmissen, bin praktisch obdachtlos und weiß nicht was ich tun soll, können sie mir bitte helfen?"

Gast
2004-03-30, 13:00:49
@Steff20

Falls du das mal in Kürze lesen solltest, will ich dir etwas auf den Weg geben und hab noch einpaar Fragen.

Wie kam es zu deinen Drogen und Alkoholsucht? Durch deine Eltern?
Wenn das sollte zutreffen, dann solltes du auf keinen Fall zur Familie gehen.

Du hast echt Mut über deine Probleme im Forum zu diskutieren. Verschwende die Zeit nicht hier und beweg dich. Es gibt einige Anlaufstellen wo Du dich hin wenden kannst.

Solltest Du mal keine Unterkunft haben gehe zum Jugend Notdienst, falls ihr eins da habt. Ich denke mal nicht das die sich da quer stellen. Weiß aber allerdingst nicht, ob es nach Alter geht.

1. Gehe zum Sozialamt, Arbeitsamt, Jugendnotdienst
2. Melde dich endlich Arbeitslos falls du das noch nicht getan hast
3. Suche dir ein Job und wenn es erst als Aushilfe ist.

Hast du keine Verwandten mit den Du dir gut verstehst? Freunde scheinst du keine richtige zu haben, wie du geschrieben hast. Werde aktiv. Es wird schwer, aber irgendwann kannst du sagen, dass du was geschafft hast. Wie Du siehst bist du ganz und gar auf dich gestellt. Deshalb mach was draus und lass dich nicht von den Behörden abwimmeln, falls die das versuchen, aber ich denke mal das die das in so ein Fall nicht machen werden, dass wäre dann ziemlich gemein von den.
Wie schon von anderen gesagt, muss deine Mutter dich noch unterstützen. Da kommt sie nicht drum und wenn es hart kommt per gerichtliche Forderung, falls du soweit gehen würdest. Was aus dein Leben wird, liegt jetzt in deine Hand. Entweder man macht was daraus oder man muss so weiter leben wie bisher. Wie ich lese, willst du was daran ändern und das ist schonmal ein guter Schritt.

Warum müsst ihr ausziehen? Haben deine Eltern nicht eher gewusst?

Ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche.