PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : dreister versuchter betrug bei ebay


nearperf
2004-03-28, 22:08:18
ich glaube das glaubt mir kein schwein,ist einfach zu verückt.ich habe ende februar einiges bei ebay verkauft,person a hat damals für 40 euro sachen ersteigert.
der hat aber nie auf eine mail geantworted oder gezahlt,trotz mehrfacher aufforderung.nach 4 wochen meldet er sich bei mir und meinte er beharre auf seinem recht auf seine waren.schriftverkehr hin und her,ich ihm alles erklärt.jetzt will er mich auf schadensersatz verklagen.die person a war angeblich lange beruflich weg und hat sich in dieser zeit 70 negative bewertungen eingehandelt.
ich vermute der hat nur eingekauft um mich nach fast nem monat auf schadensersatz zu verklagen.

welchen straftatbestand wäre das??

nun zu person b,person b hat einen teil der waren eingekauft welche ich wieder reingestellt habe da person a sich nicht gemeldet hat.

nun kommt der absolute hammer person a ist person b,die komplette adresse ist identisch nur ein anderer namen.


was soll ich da machen?

kommt jemand aus 31749,der könnte auf dem briefkasten schauen ob beide namen auf dem gleichen schild stehen.

ist doch dreist,oder nicht??

tobife
2004-03-28, 22:18:54
ich würd mir nicht allzuviele sorgen machen. für 40 euro auf schadenersatz klagen? die klage kostet weitaus mehr. hast du noch die mails, die du geschrieben hast? nicht löschen. und wenn person a und b die selbe adresse haben, überprüf das doch. nimm einfach die online version von telefonbuch. hört sich fast so an, als versucht dich hier einer übern tisch zu ziehen. es kann zwar zufall sein, das a und b die selbe adresse haben, aber so ein zufall? wende dich auch an ebay und melde das. zur not kannst du noch einen anwalt aufsuchen. aber: lass dich nicht einschüchtern.
du schaffst das!:D
tobife

Alphaflight
2004-03-28, 22:19:07
Der ist dumm, der kann dir nichts machen, wenn er bestellt und nicht bezahlt kannst du ihn verklagen, nicht er dich ;)

nearperf
2004-03-28, 22:23:42
der ganze schriftverkehr ist ausgedruckt,finde das schonmal unverschämt.wenn person b nicht zahlt und ich 2 mal auf den ebay kosten sitzen bleibe gehe ich vors gericht.das ist die größte dreistigkeit die mir in 5 jahren ebay passiert ist.

kommt denn niemand aus 31749 auetal/ot hottendorf??

nearperf
2004-03-28, 22:31:16
person a hat die nr ***70,person b hat ***71,wird isdn in einem haus sein.
werde da morgen anrufen,ich glaube der spinnt.ich glaube eher ich werde klagen.dreister/unverschämter gehts nimmer.

Kenny1702
2004-03-28, 22:36:50
Original geschrieben von nearperf
der ganze schriftverkehr ist ausgedruckt,finde das schonmal unverschämt.wenn person b nicht zahlt und ich 2 mal auf den ebay kosten sitzen bleibe gehe ich vors gericht.
Man bleibt nicht auf den eBay-Kosten sitzen, wenn der Käufer nicht zahlt und man eBay dann kontaktiert. Wenn sie den Käufer auch nicht zur Bezahlung bringen, dann verwarnen sie den Käufer und erstatten dir die Gebühren.

AlfredENeumann
2004-03-28, 22:44:22
ganz einfach.
Ebay einschalten.

Du hättest bevor du die Artikel neu eingestellt hast, den Käufer bei Ebay als "unzuverlässiger Bieter" melden müssen.
Dieser hätte eine mail von Ebay bekommen in der er 10 Tage Zeit hat sich bei dir zu melden. Nach dieser Frist hättest du die Angebotsgebühren gutgeschrieben bekommen und du hättest den Artikel wieder einstellen können. Der Bieter hätte einen Eintrag als "unzuverlässiger Bieter " bekommen. Bei 3 einträgen wird ein Avccount deaktiviert.

Mach dir aber keine Sorgen bzgl. der Schadensersatzdingsbumsgeschichte. Er hat ganz schlechte Karten. Wenn er sich nicht meldet und auchnicht für nötig hält mal so eben 4 Wochen abwesend zu sein ohne den Verkäufer bescheid zu geben ist halt seine Schuld.
Bei 70 negativen bewertungen wie du sagst, hat er sowieso ausgeschissen.
Wenn du für die wiedereingestellten artikel weniger bekommen hast als mit der ersten Auktion, kannst du ihn ja auf "Schadenersatz" verklagen.

Ich prüfe nämlich derzeit ob ich sowas machen kann. Hatte auch eine Auktion die jemand mit Sofortkauf beendet hat. 45€ war der Preis. Er hatte direkt nach der Autkion eine mail geschickt und wollte die Bankdaten. Diese hatte ich ihm zugemailt. Aber dann kam nix mehr. Kein geld und auf die mails hat er auch nicht geantwortet. Habe das ganze ebay gemeldet und nach einer entsprechenden Frist wieder eingestellt. Jetzt habe ich für den Artikle nur 27,50€ erzielt. Die Differen will ich von dem Kerl auf jedenfall wiederhaben. Derzeit suche ich nach einer Handhabe ob das geht.

nearperf
2004-03-28, 22:51:54
habe gerade noch mal mit ihm emails ausgetauscht,wenn morgen bei einem telefonat nix rauskommt zeige ich ihn an.es wird mir einfach zu dumm

Kenny1702
2004-03-28, 23:10:24
Original geschrieben von AlfredENeumann
Ich prüfe nämlich derzeit ob ich sowas machen kann. Hatte auch eine Auktion die jemand mit Sofortkauf beendet hat. 45€ war der Preis. Er hatte direkt nach der Autkion eine mail geschickt und wollte die Bankdaten.

Benutzt du nicht Überweisung+?

nearperf
2004-03-28, 23:20:55
habe gerade noch mal mit ihm emails ausgetauscht,wenn morgen bei einem telefonat nix rauskommt zeige ich ihn an.es wird mir einfach zu dumm

Endorphine
2004-03-28, 23:50:58
Original geschrieben von nearperf
[...]
welchen straftatbestand wäre das??
[...] Ich möchte nur mal anmerken, dass das alles Zivilrecht ist, kein Strafrecht. Ihr schaut zu viel TV. :D

nearperf
2004-03-28, 23:55:35
betrug oder versucher betrug,bzw arglistische täuschung mit betrügerischen interessen.oder so.so in etwa würde ich das einordnen.

sei laut
2004-03-29, 00:21:43
öhm, was das ist, muss der staatsanwalt beurteilen, ich bezweifel, dass ein jurist unter uns ist oder..?

mfg

Duran
2004-03-29, 00:32:46
Manche Leute haben es halt verdient... :anonym:

X-D

EureDudeheit
2004-03-29, 01:39:29
Original geschrieben von seiLaut
öhm, was das ist, muss der staatsanwalt beurteilen, ich bezweifel, dass ein jurist unter uns ist oder..?

mfg


ich studiere es zumindest :-)

aber laß dich da nicht einschüchtern, er hat keine rechtliche grundlage, um schadensersatz von dir zu verlangen.

ansonsten kannst du ihn allerhöchstens wegen versuchter erpressung anzeigen, wenn er sowas geschrieben hat, wie ich verklag dich, wenn du mir nicht die teile schickst oder den geldwert der teile.

Franklin
2004-03-29, 06:17:46
Er selbst hat sich ja auch nicht fehlerlos verhalten. Wer so ein wichtiger Mensch ist, das er plötzlich 4 Wochen weg muss, wird die Möglichkeit haben dort mal einen PC mit Internetanschluss benutzen zu können , um solche Sachen zu regeln.

Durcairion
2004-03-29, 06:40:10
Wende dich einfach an den eBay Käuferschutz und melde die beiden Usernamen. Dann hat er das das letzte mal gemacht.

AlfredENeumann
2004-03-29, 09:37:05
Original geschrieben von Kenny1702
Benutzt du nicht Überweisung+?


Doch. Sicherheitshalber bekommen alle von mir Zusätzlich eine Mail mit Bankdaten.
Hatte nämlich schon käufer die zu dämlich waren die Bankdaten bei Ebay abzufragen.

nearperf
2004-03-29, 10:18:02
ich bin doch im recht dazu die ware weiter zu verkaufen,da ein kontakt mit ihm nicht zu stande kam.er will mich belangen das ich waren anbiete welche seine wären,da er vom kaufvertrag nicht zurückgetreten ist.
das hab ich auch gemeint,in der heutigen zeit gibts immer eine möglichkeit emails abzuholen und zu beantworten.

:chainsaw: das würde ich am liebsten mit ihm machen,ihn in stücke sägen schön pervers qualvoll in 10 cm stücken,vom bein angefangen.

Gast
2004-03-29, 10:50:33
Original geschrieben von soucy
Wende dich einfach an den eBay Käuferschutz und melde die beiden Usernamen. Dann hat er das das letzte mal gemacht.

das glaube ich bei ebay leider net mehr.... hatte auch schon probleme mit käufern und verkäufern. da hieß es von ebay immer, dass es nicht ihre sache sei und sie nur die platform zum handeln stellen. wie sonst können leute mehr als 10 negative bewertungen bekommen und fliegen net raus?

zu dem fall oben kann ich nur sagen dass der typ garantiert schon mehrfach den trick versucht hat und so leute einschüchtert. der hat bestimmt schon einiges an kohle damit gemacht.... ich lasse mittlerweile die finger von ebay weil einfach zu viele betrüger da rumlaufen. mal abgesehen davon das ebay nicht wirklich günstig ist....

nearperf
2004-03-29, 10:56:08
nur 10?der sauhund hat 70 in einem monat bekommen,in 45 min gibts das gespräch mal schauen was bei rauskommt,so wie ich ihn einschätze wills ers drauf anlegen das es vor gericht kommt.
ich hoffe mal das ich im recht bin,was ich vermute.70 negative bewertungen in einem monat,so einer gehört lebenslang von ebay verbannt.

gast:

person a meinte er hätte sowas schonmal durch und hätte 400 euro entschädigung bekommen.ich glaube dann würde ich durch drehen,wenn ich für diese dreistigkeit noch zahlen müsste.

peppschmier
2004-03-29, 11:05:53
das ist bestimmt irgend so ein findiger jura student der sein studium mit so einem scheiß finanziert.... (ACHTUNG das ist nicht allgemein gegen Jura Studenten gerichtet)

du musst nur selbstbewusst auftreten und ihm sagen das du mit einer klage kein problem hast weil du eh eine rechtsschutz hast und du ihn verklagst. er hat sich nicht an die richtlinien von ebay gehalten von daher kannst du ihn doch verklagen. und mittlerweile ist es normal geworden, dass man bei käufern die sich nach einer bestimmten zeit nicht melden die sachen wieder einstellt und versucht loszuwerden. lass dich nicht unterkriegen. er soll dir notfalls mal die kopie von dem vorherigem urteil zuschicken.... wahrscheinlich war das ein ganz anderer hintergrund wenn das überhaupt war ist. gib mal bitte seinen ebay namen ;)

nearperf
2004-03-29, 11:15:35
person a ist larymaxx ist der mirt den 70 negativen,der soll angeblich hoch gebildet sein,ein diplom ingeniur.wenn er so viel grips hätte,was soll dann der scheiss.

person b ist bietwurm.

nearperf
2004-03-29, 11:37:56
es kommt noch besser,habe versucht ihn telefonisch zu erreichen,also person a.

am telefon hatte ich dann person b.

person b ist die frau von person a.


auf das es vors gericht geht,da kann ich ja nur gewinnen.



edit:

habe ihn nun doch ans tele bekommen,ich bekomme es jetzt schriftlich das person a auf den anspruch verzichtet und die restlichen auktionen über person b abgewickelt werden.

sache erledigt.er war einfach überfordert,hatte den überblick verloren(kranker sammler,kauft 8000 magazine in nur einem jahr- lol)