PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beste DVD Hardware unterstuetzung?!


Gast
2004-04-08, 17:39:04
hi all, mich wuerde interessieren welche grafikkarte die beste dvd hardwareunterstuetzung hat. laut der letzten Ct ist dies wohl die Radeon9000. (9200?) Auch die FX karten sollen einen adaptive Filter haben, welcher wohl allerdings nicht so gut ist wie der der 9000er ati. wie sieht es mit anderen karten aus? karte soll fuer einen dvd rechner sein, spiele leistung ist egal.

wenn ich eine karte mit hardwarebeschleunigung habe, wie aktiviere ich diese z.b. im media player classic, bzw. zoomplayer. oder geht dies dann nur mit den playern wie WinDVD oder PowerDVD die einstellmoeglichkeiten in ihren menues bieten?

tnx, mike

StefanV
2004-04-08, 17:45:48
1. der Player muss es können.

2. alle Radeons sind eigentlich gleich gut, denke ich.
Zumindest haben alle (bis auf die R300 Serie) dedizite HW für IDCT und MC, bei der R300 Serie macht man das AFAIK per Shader.

Gast
2004-04-08, 17:56:22
wenn alle ati karten gleich gut sind, warum bezieht sich die ct dann explizit auf die 9000er reihe? es geht mir vor allem um den adaptiven deinterlacing filter.

winter
2004-04-08, 19:47:06
Ich denke mal die haben Low-budget karten für DVD-Wiedergabe getestet... Vielleicht war auch die Anforderung, dass die Karte Passiv gekühlt ist oder so... Die sollten sich eigentlich nicht im geringsten unterscheiden beim Deinterlacing

Gast
2004-04-08, 21:55:21
war kein karten test, sondern dvd softwareplayer. in nem kasten in dem es um deiterlacing gibg, wurde dann erwaehnt das die 9000er von ati und die FX reihe von nv einen adaptive deinterlacing finlter in hardware haben. mich wundert es eben das bei ati nur die 9000 dieses feature haben soll.

StefanV
2004-04-08, 21:58:05
Original geschrieben von Gast
war kein karten test, sondern dvd softwareplayer. in nem kasten in dem es um deiterlacing gibg, wurde dann erwaehnt das die 9000er von ati und die FX reihe von nv einen adaptive deinterlacing finlter in hardware haben. mich wundert es eben das bei ati nur die 9000 dieses feature haben soll.

Naja, ehrlich gesagt sind die von der c't nicht gerad die Leuchten, was Grafikkarten betrifft...

Da wurde einer GF4 MX oder einer Radeon 7500 (weiß ich nicht mehr genau) 4 Pipelines zugesagt, obwohl sie 'nur' 2 besitzen...

Muh-sagt-die-Kuh
2004-04-09, 01:12:19
CPUs mit mehr als ~700 mhz haben alle genügend Power für MPEG-2 Dekompression mit adaptivem DeInterlacing ohne irgendwelche Hardwareunterstützung.

Man besorgt sich den Software-Player mit dem besten DeInterlacing und macht sich um die Grafikkarte keine weiteren Gedanken....

edit:

Nachdem ich den c´t Artikel heute morgen doch mal gelesen habe ( ;) ) bleibt die obige Aussage zwar prinzipiell richtig, scheitert aber daran, dass offenbar kein Software-DVD-Player Hersteller momentan in der Lage ist, einen gescheiten adaptiven DeInterlacer in Software zu schreiben...

wrdaniel
2004-04-09, 11:06:31
In der CT wird von der 9000er Reihe gesprochen, also auch die Modelle bis zur XT.

Ansonsten scheint es nicht so einfach zu sein einen guten Player mit adaptivem Filter zu finden. 2 der Programme im Test bieten einen solchen filter, welcher wohl aber mehr schlecht als recht funktioniert.

LOCHFRASS
2004-04-09, 15:04:15
Original geschrieben von wrdaniel
In der CT wird von der 9000er Reihe gesprochen, also auch die Modelle bis zur XT.

9000er Reihe = 9000 und 9000 Pro, wenn dann 9x00 Reihe, aber das ist Haarspalterei. :freak:

2ichy
2004-04-09, 23:01:27
Original geschrieben von Stefan Payne
Naja, ehrlich gesagt sind die von der c't nicht gerad die Leuchten, was Grafikkarten betrifft...

Da wurde einer GF4 MX oder einer Radeon 7500 (weiß ich nicht mehr genau) 4 Pipelines zugesagt, obwohl sie 'nur' 2 besitzen...

Und haben beim Vergleich von DX8 karten die GF3TI 200 aufgrund ihrer hohen Füllrate gelobt, obwohl ein R200 dabei war.

Die Beste DVD Hardware Unterstützung hat AFAIK die 7500. Diese soll beser als die 8500 gewsesen sein, die ja bekanntermaßen der 9000 verwant ist.

Eisbär
2004-04-10, 11:52:23
Wobei aber die 9000er eine preisoptimierte Variante der 8500 war. Somit auch in vielen Bereichen langsamer und schlechter.
Ati hatte hier auch die DVD-Unterstützung wegen geringerer Hardware-Unterstützung in Software umsetzen müssen. Nur gemein, dass sie das nicht auch nach unten weitergegeben haben (Marketing).
Nachdem meine 9800SE aber ein besseres Bild als die 8500 hat, gehe ich mal davon aus, dass sie die Verbesserungen zumindest nach oben weitergegeben haben. Dachte ich hätte das auch auf der ATI-Homepage gelesen.
Wichtig sind hierfür FULLSTREAM und VIDEO IMMERSION. Ab 9700 dann VIDEOSHADER getauft...

Gast
2004-04-10, 16:18:15
Imho hatte doch die 8500 den Rage Theater Chip auf dem Board, der das adaptive Deinterlacing erledigte. Nur wurde der nie von Videofiltern unterstützt. Bei den 8500 Abkömmlingen hat man das adaptive Deinterlacing doch per Software von den Shadern machen lassen. Daher haben doch viele ihre 8500 in eine 9100 geflasht damit sie das per Treiber freischalten konnten.
Der 9700 und seine ganzen Nachfolger machen das sowieso alles per Shader.