PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe gesucht, Norskit will Geld


kinkel
2004-04-29, 15:08:46
Hi, ich hab mal bei Norskit nen Mainboard und Prozsessor bestellt, doch da die ihren Liefertermin immer wieder verlängert hatten habe ich das abbestellt.

Die Post kam nen Tag oder 2 nach der Abbestllung mit dem Paket was ich dann Annahme verweigert hab.

Jetzt wollen die fast 20 Euro von mir oder die hetzten mit ihren Anwalt auf den Hals.

Was ist denn mit dem Fernabnahme Gesetz, wer kennt sich da aus.

P.S. In dem Link ist das original schreiben von denen, da steht auch drin ***Noch am selben Tag hat ihre Bestellung das Lager verlassen*** was ja schonmal gar nicht stimmt.

http://mitglied.lycos.de/manei3629148759/norskit.jpg

Bitte um Hilfe

Bakunin3
2004-04-29, 15:16:32
Naja, der von dir gepostet Brief ist nicht komplett.
Ohne komplette Korrespondez - auch betreffend die von dir angesprochenen Verspätungen durch Norskit - wird dir hier kaum jemand etwas dazu sagen können...

B3

Letis
2004-04-29, 15:19:34
Die können ja nichtmal richtig deutsch :D
Also ich bin mir ziemlich sicher, dass die da kein Recht drauf haben. NorskIt gilt ja sowieso nicht gerade als seriös.

jalapeno
2004-04-29, 15:48:58
1.) AGBs durchlesen, und nachsehen was dort für diesen fall geregelt ist

2.) Hättest auch annehmen können, und unter Berufung auf FAG zurückschicken können

3.) Bist eigentlich (subjektiv) im Recht, da der Tatbestand der Annahmeverweigerung keine Mehrkosten verursacht (im Vergleich zur "normalen" FAG-Rücksendung)

4.) Reine drohgebärde - NorskIT hat soviel Dreck am Stecken - die verklagen dich nicht (imho)

5.) Aus der ganzen Angelegenheit lernen - und nie wider bei Norsk-IT, respektive e-bug bestellen, sondern lieber 5 EURO mehr ausgeben und bei einem seriösen Händler kaufen...

Gruß
ben

huha
2004-04-29, 15:49:49
Zur Richtigkeit kann ich als Laie nichts sagen, allerdings meine Frage an dich: Wie hast du vorher die Bestellung widerrufen? Wäre vllt. ganz gut, wenn du die Korrespondenz dazu posten würdest.


-huha

kinkel
2004-04-29, 16:20:11
Ne komplette Korrospondenz hab ich aus folgenden Gründen nicht mehr, nur das neuste Schreiben:

Die Bestellung war vor knapp 8 Wochen.

1 Woche nach Online Bestellung hab ich da abbestellt weil der Online Status der Ware immer wieder erneut 1-2 Tage Lieferzeit hatte (einmal war sogar der Online Status ->> verfügbar und kurz darauf wieder 1-2 Tage).


1 Woche nach Bestellung (also ca. Zeitgleich mit meiner Abbestellung) kam erst ne E-Mail als Versandbestätigung wo die dann losgeschickt hatten ->> also stimmt das ja nachweislich nicht mit dem eingescanntem Schreiben wo die ja angeblich am selbem Tag versendet haben.
Nach noch 2 oder 3 Tagen später war das Paket dann da aber in der Zwischenzeit hatte ich ja schon selber wo was gekauft.

Dann kam ne E-Mail von denen wo ich drauf antworten sollte warum ich das nicht mehr wollte um nicht in eine Datei der nicht mehr zu beliefernden eingetragen zu werden.
Von ner Zahlung stand da noch nichts.

Daraufhin war das dann für mich erledigt und ich habe meine E-mails von denen gelöscht.

Das ich jetzt knapp 4 Wochen her das ich daraufhin geantwortet habe und nun drohen die mir jetzt mit Anwälten.

Gast
2004-04-29, 16:36:37
Sowas regt mich auch tierisch auf, deswegen hab ich ihnen grad folgende Mail geschrieben:


Hallo!

Ich bin soeben auf einen Beitrag im www.3dcenter.de - Forum gestossen.

Link:
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?threadid=139829

Ich möchte Sie darum bieten ihrer Geschäftsführung auszurichten, solche Aktionen in Zukunft zu vermeiden, denn dadurch entstehender Gewinnverlust bzw. Kundenverlust steht, in Anbetracht der grösse dieses Forums (und auch anderer Foren) in keinem gesunden Verhältnis zu dem, was NorskIt mit dem verlinkten Schreiben an Kosten gewinnt bzw. erstattet bekommt.
Ich als Kunde bin schon mal weg von der Party, Personen, deren Meinung ich mit dieser Mail vertrette auch.

Kulanz ist das Stichwort.

Gruss!
Ein ausgefallener Kunde

Cossor
2004-04-29, 16:48:56
eigentlich müsste bei den agb stehen wie in solch einem fall verfahren wird. ich kenne es von einigen shops so, dass man die versandkosten tragen muss - in deinem fall die 9,90 + evtl. 5 € für Rückversand - ich habe bisher nicht gehöhrt, dass man für die einlagerung 5 € zahlen muss.

habe mal auf der hp von norskit nach den agbs gesucht - aber nichts gefunden.
in diesem fall weiss ich keinen rat, ob und wie man das drehen kann, dass du die agbs nicht einsehen konntest. daher kann es sein, das die im gesetzt geregelten agbs zum tragen kommen?


gruss

cossor

Cossor
2004-04-29, 16:54:43
hallo gast:

du hast folgendes geschrieben:

Sowas regt mich auch tierisch auf, deswegen hab ich ihnen grad folgende Mail geschrieben:



code:--------------------------------------------------------------------------------
Hallo!

Ich bin soeben auf einen Beitrag im www.3dcenter.de - Forum gestossen.

Link:
http://www.forum-3dcenter.org/vbull...threadid=139829

Ich möchte Sie darum bieten ihrer Geschäftsführung auszurichten, solche Aktionen in Zukunft zu vermeiden, denn dadurch entstehender Gewinnverlust bzw. Kundenverlust steht, in Anbetracht der grösse dieses Forums (und auch anderer Foren) in keinem gesunden Verhältnis zu dem, was NorskIt mit dem verlinkten Schreiben an Kosten gewinnt bzw. erstattet bekommt.
Ich als Kunde bin schon mal weg von der Party, Personen, deren Meinung ich mit dieser Mail vertrette auch.

Kulanz ist das Stichwort.

Gruss!
Ein ausgefallener Kunde
--------------------------------------------------------------------------------

abgesehen von den rechtschreibfehlern - die vorkommen können - aber besonders in solch einem schreiben unbedingt vermieden werden sollten (im forum ist das ja net ganz so wild) kannst du durch solche aktionen rechtliche probleme bekommen - und zwar ganz grosse.

gaaaaanz wichtig in solchen streitfällen:
ruhe bewahren und trotz wut, sachlich und höflich bleiben - denn alles andere wird vor gericht eher gegen dich als für dich verwendet werden.


gruss

cossor

PS: ich habe auch gerade jmd verklagt - geht um ne menge geld - aber mein anwalt hat mir tunlichst davon abgeraten, anzeigen in zeitungen oder im internet gegen den beklagten zu schalten um andere zu warnen.

Alexander
2004-04-29, 17:18:30
Original geschrieben von bendover
5.) Aus der ganzen Angelegenheit lernen - und nie wider bei Norsk-IT, respektive e-bug bestellen, sondern lieber 5 EURO mehr ausgeben und bei einem seriösen Händler kaufen...


Was hat e-bug hier verloren/damit zu tun?

kinkel
2004-04-29, 17:50:03
Meintet ihr mich damit das ich rechtlichen Ärger bekommen könnte wenn ich hier eine Antwort suche?

Ich habe ja keinen schlechtgemacht oder über einen hergezogen; ich wollte nur mal wissen was Stand der Dinge ist.

Fakt ist nunmal das in deren AGB´s nichts drinsteht das und wieviel man zu zahlen hat wenn man (wegen mehrmaliger Liefertermin-verschiebung laut Online Status) die Bestellung ca. zeitgleich mit deren *nun ist die Ware da, wir liefern* abbestellt und 2-3 Tage später das Paket nicht annimmt.

Fakt ist außerdem das man laut deren AGB´s sogar bis zu 14 Tage die Produkte behalten darf und kann dann sogar auf deren Kosten die Ware zurückversenden (bei mehr als 40 Euro Warenwert und das ist ja hier der Fall).

Darum möchte ich nur wissen wie ich mich weiterhin verhalten soll.

Letis
2004-04-29, 17:55:58
Ich schätze es war der Gast gemeint. Wieso man da Ärger kriegen sollte, ist mir aber nicht klar.

jalapeno
2004-04-29, 18:14:45
Original geschrieben von Robbirom
Was hat e-bug hier verloren/damit zu tun?

E-Bug = NorskIT

Link:

http://uptime.netcraft.com/up/hosted?netname=BUG-NET,213.69.12.160,213.69.12.191

Dr.Dirt
2004-04-29, 18:48:20
Original geschrieben von Robbirom
Was hat e-bug hier verloren/damit zu tun?

Ich habe zwar keine Erfahrungen mit Norsk IT, kann jedoch aus eigener Erfahrung bestätigen, daß ebug ebenfalls unseriös ist.
Ich habe mit denen abgeschlossen und bestelle da nichts mehr.

tobife
2004-04-29, 21:28:03
@ threadstarter: ich würds einach ignorieren. wegen 20 euro werden die keine anwälte einschlaten. eine stunde anwalt koset wesentlich mehr.
tobife

Butter
2004-04-29, 22:16:11
Die sind schon einwenig im Recht, es ist ja ein Vertrag zw. dir und NI zustande gekommen.
Da du das Paket nicht angenommen hast bist du im Annahmeverzug und das Paket lager jetzt auf dein Risiko bei NI. Wenn dir die Langenlieferfristen auf den Keks gehen kannst du nicht einfach selbst entscheiden, nach dem Motto "Och das dauert mir jetzt zu lange, ich will es nicht mehr!" Man muß dem Händerl vorher einer Frist zu Erfüllung seines Vertrages setzten und kann erst dann aus dem Vertrag raus.
Zum Thema Mahngebühren, ein Anwalt wird NI auch nicht einschalten müssen, erst wird außergerichtlich gemahnt, dann geht das ganze zum Gerichtsvollzieher bzw. einer Agentur die solche Fälle für Firmen regelt.
Am besten sollte man sich vorher informieren, schaun doch mal ins BGB...

kinkel
2004-04-29, 22:45:51
Hier steht das Angaben zur Lieferfrist unverbindlich sind.

Also können die sich ruhig (als Beispiel) 2 Wochen Zeit lassen und wenn ich zufällig an dem Tag meine Mail schreibe das ich es nicht mehr möchte und die am selbem Tag losgeschickt haben muß ich es dann nehmen .

Auszug aus deren AGB
3.1.Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

Und weiterhin schreiben die in ihren AGB (hatte ich vorher gar nicht gelesen) das die 10 % vom Kaufpreis nehmen wollen.

8.2. Wenn wir vom Vertrag zurücktreten oder wenn die Bestellung aus Gründen nicht ausgeführt wird, die der Kunde zu vertreten hat, hat der Kunde uns für unsere Aufwendung und den entgangenen Gewinn eine pauschale Entschädigung von 10% des Kaufpreises zu zahlen.

Also wenn ich angenommen hätte und 14 Tage ausprobiert hätte dann hätte ich auf deren Kosten zurücksenden können und hätte mein Geld wieder und jetzt darf ich alles bezahlen?

deekey777
2004-04-29, 23:45:31
Erstens: Versuche so zu schreiben, dass deutliche Grenzen zw. einzelnen Halbsätzen zu sehen sind.

Hast du eine Bestätigungsemail von NI bekommen?

Byteschlumpf
2004-04-29, 23:57:30
Original geschrieben von kinkel
Ne komplette Korrospondenz hab ich aus folgenden Gründen nicht mehr, nur das neuste Schreiben:

Die Bestellung war vor knapp 8 Wochen.

1 Woche nach Online Bestellung hab ich da abbestellt weil der Online Status der Ware immer wieder erneut 1-2 Tage Lieferzeit hatte (einmal war sogar der Online Status ->> verfügbar und kurz darauf wieder 1-2 Tage).


1 Woche nach Bestellung (also ca. Zeitgleich mit meiner Abbestellung) kam erst ne E-Mail als Versandbestätigung wo die dann losgeschickt hatten ->> also stimmt das ja nachweislich nicht mit dem eingescanntem Schreiben wo die ja angeblich am selbem Tag versendet haben.
Nach noch 2 oder 3 Tagen später war das Paket dann da aber in der Zwischenzeit hatte ich ja schon selber wo was gekauft.

Dann kam ne E-Mail von denen wo ich drauf antworten sollte warum ich das nicht mehr wollte um nicht in eine Datei der nicht mehr zu beliefernden eingetragen zu werden.
Von ner Zahlung stand da noch nichts.

Daraufhin war das dann für mich erledigt und ich habe meine E-mails von denen gelöscht.

Das ich jetzt knapp 4 Wochen her das ich daraufhin geantwortet habe und nun drohen die mir jetzt mit Anwälten.
Dein großes Problem sind die nicht mehr existenten emails von NI!
Merke dir für die Zukunft, dass sämtliche emails, bei denen es um Geldgeschäfte geht, gesondert zu sichern sind - sie dienen als Beweismittel!

deekey777
2004-04-30, 00:04:04
Das andere Problem ist, ob tatsächlich ein KV zw. NI und dem kinkel zustande gekommen ist.

(Ich werde morgen versuchen, einen Prof mit dem geschilderten Sachverhalt zu belästigen. Bisher scheint NI im Recht zu sein - aber nur wenn tatsächlich ein KV zustande gekommen ist, was ich bezweifle. Durch die Verweigerung der Annahme hast du den KV (falls dieser zustande gekommen ist!) angefochten, was NI berechtigt einen Schadensersatz von dir zu verlangen. Bleib aber ruhig, erstatte auch einen Besuch bei einer Verbraucherschutzstelle in deiner Nähe, sie werden auch einen Rat für dich haben. Erwähne bei NorskIT niemals, dass du diese Bestellung/Lieferung deswegen nicht angenommen hast, weil du anderswo bestellt hast!)

Gast
2004-04-30, 01:49:06
Original geschrieben von kinkel
Hier steht das Angaben zur Lieferfrist unverbindlich sind.

Also können die sich ruhig (als Beispiel) 2 Wochen Zeit lassen und wenn ich zufällig an dem Tag meine Mail schreibe das ich es nicht mehr möchte und die am selbem Tag losgeschickt haben muß ich es dann nehmen .

Auszug aus deren AGB


Und weiterhin schreiben die in ihren AGB (hatte ich vorher gar nicht gelesen) das die 10 % vom Kaufpreis nehmen wollen.



Also wenn ich angenommen hätte und 14 Tage ausprobiert hätte dann hätte ich auf deren Kosten zurücksenden können und hätte mein Geld wieder und jetzt darf ich alles bezahlen?

Die letzte Klausel ist unwirksam/ ungültig.

Gast
2004-04-30, 12:45:39
dann sollen die doch nen anwalt einschalten.... vielleicht werden die agb´s von denen dann mal zerpflückt....

ich habe mit NI auch keine guten Erfahrungen gemacht und zahle lieber 5 € mehr und kaufe die sachen im laden um die ecke....

Piffan
2004-05-02, 21:45:45
Wir wollen alle eines: Möglichst billig einkaufen. Darum gibts ja Firmen wie Norskit und e-bug. Diese Firmen verkaufen die Hardware zweifellos recht günstig.

Wenn man dann natürlich noch Sonderwünsche hat und von einem Vertrag einseitig zurücktritt aus lächerlichen Gründen (was ist schon ne Woche Lieferzeit?), dann verdient man imho eine Lektion! Solche Aktionen wie ausgiebige Nutzung des FAG verteuern letztlich die Artikel wieder und vergiften das Klima......

Ich würde dringend raten, zu löhnen. Wenn der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht, ist das nicht sonderlich lustig. Beim Einlegen eines Widerspruchs muss man noch damit rechnen, dass man vor Gericht unterliegt. Dann wird es richtig teuer.
Die AGBs jedenfalls sind eindeutig, es ist sonnenklar, wer danch den Vertrag nicht erfüllt, nämlich Kinkel.....Vor allem fehlt die Korrespondenz zu der angeblichen immer wieder auftretenden Lieferverzögerung....

Was auch nervt: Kinkel verarscht uns hier im Forum. Angeblich hat Norskit den Vertrag ja nicht erfüllt und immer wieder verschoben....Hä??? Nach nur einer Woche? Und als Indiz für die angebliche Nichterfüllung der Verfügbarkeitsstatus auf der Inet- Seite? Und natürlich auch nicht gesichert....

Die ganze Sache ist Kinderkacke......Wäre schade, wenn dieses gute Forum als Plattform für Querulanten und Heulsusen missbraucht wird.

kinkel
2004-05-02, 23:58:10
Original geschrieben von Piffan


Vor allem fehlt die Korrespondenz zu der angeblichen immer wieder auftretenden Lieferverzögerung....

Was auch nervt: Kinkel verarscht uns hier im Forum. Angeblich hat Norskit den Vertrag ja nicht erfüllt und immer wieder verschoben....Hä??? Nach nur einer Woche? Und als Indiz für die angebliche Nichterfüllung der Verfügbarkeitsstatus auf der Inet- Seite? Und natürlich auch nicht gesichert....

Die ganze Sache ist Kinderkacke......Wäre schade, wenn dieses gute Forum als Plattform für Querulanten und Heulsusen missbraucht wird.

Jetzt paß mal auf bitteschön:

Dein zitierter Absatz 1)
Erstmal habe ich gesagt das nachdem ich vor 4 Wochen nen E-Mail mit Bitte zur Äußerung bekommen habe ansonsten würde ich gesperrt werden. Da stand auch nix von 19 Euro drin. Da ich sowieso nichts mehr mit dem Laden zu tun haben möchte habe ich geantwortet und das warfür mich erledigt und ich hatte die E-Mails gelöscht.



Dein zitierter Absatz 2)
Wenn ich was bestelle und sehe im online Status eine Verfügbarkeit dann rechne ich mit nem ankommen des Paketes in 2 - 3 Tagen. Wenn die den Artikel täglich wechselnd auf *lieferbar, in wenigen Tagen lieferbar, Liefertermin ungewiß* im online Status setzen dann ist für mich der Hase gelaufen. Ich habe keine Lust hunderte von Euros zuhause auf ungewisse Zeit zu horten.
Weiterhin ->> warum soll ich täglich nen online Status sichern ist das jetzt Pflicht für dich oder was ?????
Soll ich 7 Tage lang jeweils mehrmals am Tag nen Snapshot machen damit du Ruhe gibst ?????



Dein zitierter Absatz 3)
Es ist also Kinderkacke wenn man 4 Wochen nach Bestellung ne E-Mail bekommt zur Äußerung wo nichts von Geld drinsteht und nach gesamt 8 Wochen nen Schreiben bekommt wo man bezahlen soll?
Derjenige der hier Unruhe stiftet bist ja wohl einwandfrei du ->> Du bezichtigst mich als *Verarscher* und was nicht sonst noch alles. Wer bist du eigentlich das du dir sowas rausnehmen kannst ?????


Fakt ist folgendes:
Hätten die mich angeschrieben das die Lieferung sich verzögert wäre alles in Ordnung aber nen Kunden auf die Wartebank zu setzen halte ich für nicht so gut.

Verfügbar = 2-3 Tage bis Paket ankommt und wenn ich nach 7 Tagen nichts von denen höre darf ich ja wohl stornieren.

Piffan
2004-05-03, 00:03:55
Fakt sind die AGBs und ein Vertrag.....

kinkel
2004-05-03, 00:26:22
Original geschrieben von Piffan
Fakt sind die AGBs und ein Vertrag.....

Vollkommen richtig
Gut das ich nie einen Vertrag mit denen hatte da ich schon stoniert hatte bevor versendet wurde.

Zitat aus den AGB ->>
1.1. Der Kaufvertrag kommt mit unserer Lieferung der Waren zustande.

Wenn die Firma trotz Stornierung dennnoch versendet und einige Tage nach der Stornierung was bei mir ankommt ist gar kein Vertrag zustande gekommen da die Firma ja erst eine Auftragsbestätigung schickt wenn die Ware rausgeht.
Was von vorher per Mail bekommen hat ist nämlich nur eine Bestell Bestätigung.

Und weiterhin darf ich laut AGB 14 Tage lang ohne Angabe von Gründen von meinem Rückgaberecht gebrauch machen wenn die Lieferung schon bei mir ist. Sämtliche Kosten hat dann die Firma zu tragen.

Nasowas
2004-05-03, 22:13:27
Ein Kaufvertrag kommt durch zwei sich deckende Willenserklärungen zu Stande.
Die hier heissen Angebot und Angebotsannahme.
Somit ist der Kaufvertrag kraft Gesetz zustandegekommen. Egal was in den AGBs steht.

Lieferverzug ist nicht gegeben, da kein verbindlicher Liefertermin ausgemacht wurde.

Allerdings bedeuted Deine Annahmeweigerung nicht, dass Du Deinen Vertrag nicht erfüllt hast. Als Käufer hast Du zwar den Kaufpreis zu zahlen und die gekaufte Ware abzunehmen §433 (2) BGB, aber auch das Recht nach FAG vom Kaufvertrag zurückzutreten. Mit der Annahmeverweigerung hast Du dieses
Recht realisiert und sogar den Verkäufer vor weiterem Schaden bewarrt, da Ware nicht mal ausgepackt.

MixItBaby
2004-05-04, 09:46:01
Meine Erfahrungen mit NorskIT decken sich mit denen des Threadstarters. Hab gerade nochmals in den alten eMails nachgesehen.
Ich hatte am 15.01.2003 für mich dort einen PC aus Einzelkomponenten zusammengestellt und bestellt. Am gleichen Tag erhielt ich die Bestätigungen von NorskIT, alerdings da schon nicht ganz durchsichtig.
Zuerst wurde die gesamte Bestellung so bestätigt:

"Die Ware ist jetzt vollständig UND in der Bearbeitung
durch unser Logistikcenter.

Ihr Auftrag muss im Lager jetzt noch kommissioniert (gesammmelt), verpackt und verschickt werden.

Dies dauert im Maximalfall ca. 3 Tage, je nach Auslastung
unseres Lagers. Nur Expresskundenaufträge verlassen i.d.R. am selben Tag nach dieser Auftragsbestätigung unser Lager."

Da ich Expressversand gewählt hatte, mußte ich davon ausgehen, innerhalb der nächsten Tage ein großes Paket zu erhalten.
Kurz nach der ersten eMail kam eine zweite mit gleichem Text, dort wurde allerdings nur das Gehäuse aufgeführt und in einer dritten eMail ca. 30 Minuten danach der Rest. Aber wiederum mit dem Text "Die Ware ist jetzt vollständig UND in der Bearbeitung durch unser Logistikcenter. *snip*"

Einen Tag später kam die Versandbestätigung für das Gehäuse und wiederum einen Tag später tatsächlich das Paket.
Dann wurd es still um NorskIT. Es folgten diverse Telefonate, in deren Folge ich dann die Restlieferung stornierte und dies auch bestätigt bekam.
Am 30.01.2003 - also nur schlappe 2 Wochen nach der Bestätigung, daß die Ware vollständig sei - erhielt ich eine Auftragsbestätigung und eine Rechnung in zwei getrennten eMails für die Restlieferung. Mein sofortiger Anruf ergab, daß es sich wohl angeblich um ein Versehen gehandelt habe - trotzdem kam 2 Tage später der Paketbote und wollte per Nachnahme ein Paket bei mir abstellen.
Ich verweigerte selbstverständliche die Annahme, woraufhin ich nach einigen Tagen einen Anruf erhielt, warum ich denn das Paket nicht annehmen würde. Ich wurde "etwas" laut am Telefon und habe danach nie wieder etwas von denen gehört.

schimmi
2004-05-05, 15:49:28
Original geschrieben von kinkel
Und weiterhin darf ich laut AGB 14 Tage lang ohne Angabe von Gründen von meinem Rückgaberecht gebrauch machen wenn die Lieferung schon bei mir ist. Sämtliche Kosten hat dann die Firma zu tragen.

Das aber erst NACH Zustandekommen des Vertrages. So wie du es beschrieben hast kam keiner zustande.
Obwohl man jetzt streiten kann bei dem Passus "1.1. Der Kaufvertrag kommt mit unserer Lieferung der Waren zustande." - was norsk nun unter Lieferung versteht - Auslieferung ab Lager oder Ankunft beim Kunden an der Tür - gute Frage.

Soweit ich mich entsinne deckt das Fernabsatzgesetz auch nur die Kosten des tatsächlich zurückgeschickten Artikels, die Versandkosten muss man also selbst tragen. Es gibt zwar Händler bei denen auch der Versand zurückgezahlt wird, aber festgelegt ist das nicht.

Naja also ich würde die 19eur erstmal bezahlen und versuchen im Nachgang das Geld zurückzufordern - ist glaube ich der sicherste Weg für dich. Und klagen tun die auch für 19eur - sobald das erste Anwaltschreiben eintrudelt weißt du warum - die Kosten trägst nämlich du :/

Hab auch grad bestellt bei denen, irgendwie verschicken die gerne mails, hab schon 4 bekommen XD

Hamster
2004-05-05, 16:08:56
nach meinem rechtsverständnis (ich mag mich aber auch irren), ist das was norskit verlangt, nicht rechtens.


denn hier greift das fag. zudem ist das für norskit die wesentlich elegantere lösung, da sie so zum einen immer noch ovp ware haben, und zum anderen den rückversand nicht tragen müssen.


zudem wird kein gericht wegen 19euro ein verfahren eröffnen. ich glaube die grenze liegt afaik bei 35euro.

ich an deiner stelle würde erstmal einen klärenden brief schreiben. evtl löst sich dann alles in luft auf.

schimmi
2004-05-06, 12:22:09
Wir übernehmen die Kosten der Warenrücksendung, wenn Ihre Bestellung einen Betrag von EUR 40,- übersteigt. Bitte frankieren Sie das Paket ausreichend, um Strafporto zu vermeiden. Wir erstatten Ihnen den Portobetrag dann umgehend zurück.

Ich finde das trifft es ganz gut :/

http://shop.norskit.de/info.htm
Ganz unten steht das.

JuNkEE
2004-06-13, 14:01:40
@Kinkel:
Was wurde inzwischen daraus?
Hast du bezahlt oder kam nun wirklich ein Anwalt von Norsk-IT?

In der neuesten C't steht auf Seite 82/83 unter der Rubrik 'Vorsicht Kunde!' nämlich ein sehr interessanter 2-seitiger Bericht über diesen Onlinehändler.

Haarmann
2004-06-13, 14:06:29
kinkel

Ev war das Paket ja schon abgeschickt, als Du storniert hast... Das hätteste klugerweise kontrollieren sollen.

Gast
2004-06-13, 15:35:10
Ware annahmen und nach FAG zurückschicken, die Versandkosten bekommt man ab 40 € aufwärts erstattet.

Toblerone
2004-06-14, 08:54:58
Original geschrieben von Gast
Ware annahmen und nach FAG zurückschicken, die Versandkosten bekommt man ab 40 € aufwärts erstattet.

Aber nicht bei NorskIT!Wenn man Glück hat bekommt man da was nach einem Jahr.


Und der Threadstarter brauch keine Angst haben!Es wird seitens NorskIT nix passieren.Deren AGB's verstossen in 4 Fällen gegen geltendes Recht (welches über alle AGB's steht) !!!

MEIDET DIESES SAFTLADEN!Und gut ist!!


mfg

deekey777
2004-06-14, 13:15:00
Lest mal die aktuelle c't (13/04, Seite 82f).
:jedifire: Meidet diesen Laden!

Stupor McMundi
2004-06-14, 13:16:09
Hallo,
zunächst meine ich das der Mindeststreitwert vor deutschen Gerichten bei 30€ liegt, insofern...
Ich würde deinen Fall mal an die ct schicken, ich denke der Laden braucht bald seinen Anwalt für ganz andere Sachen als zum Verklagen von Kunden - trotz der Verlagerung des Firmensitzes ins Nicht-EU-Ausland (Norwegen, aus "Lohngründen HAHAHAHA)

Vielleicht findest Du ja hier:
http://www.snakecirty.de/board/forumdisplay.php?forumid=21

oder hier:
http://forum.geizhals.at/t152153,1563491.html#1563491

ähnlich gelagerte Fälle.

kinkel
2004-06-14, 15:36:10
Opppps, ich dachte der Thread wäre schon in vergessenheit geraten, aber naja ...

Also ich hatte mich an diesen Festus (Vertriebsleiter von Norskit) der im Snakecity Forum postet gewendet (mehrmals da er nicht reagierte) weil ich da las das andere auch dieses Inkasso Schreiben bekommen haben und er dort anbot das in Einzelfällen zu überprüfen.

Nun habe ich eine E-Mail Antwort von dem wo drin steht das ich nach Überprüfung meines Falls nun nicht zu zahlen habe.

Ein paar Postings höher riet einer

Ware annahmen und nach FAG zurückschicken, die Versandkosten bekommt man ab 40 € aufwärts erstattet.

Auch das macht Norskit abzüglich 9,90 Euro wegen Auslandsüberweisung obwohl von einer deutschen Bank aus überwiesen wird.

Steht auch alles im Snakecity Forum, deswegen haben sich auch schon einige beschwert.

Immerhin bin ich froh das ich nun doch nichts zahlen brauche. Vielen Dank an alle die mir geholfen haben.

Gast
2004-06-14, 18:07:53
ein freund von mir hat vor 10 tagen fast 900 euro an norskit überwiesen.
die bezahlung wurde auch nach 2 tagen bestätigt, allerdings war dann erst mal stille und nach mehrmaligem nachfragen sind auf einmal produkte doch nich mehr vorrätig gewesen.
auf die bitte einer teillieferung hin kamen wieder nur irgendwelche generierten mails mit "produkt nicht verfügbar".
hatten wir das nicht schonmal?
mittlerweile kommt von denen wieder gar nix mehr ;>

kann ich eigentlich nicht innerhalb der ersten 14 tage einer überweisung auf meine bank gehn und das geld zurückbuchen lassen?
wobei das bei norsk auch wieder schwierig werden sollte, die bringen ihr geld ja ganz schnell im auslang in sicherheit...

Toblerone
2004-06-14, 18:10:43
Original geschrieben von Gast
ein freund von mir hat vor 10 tagen fast 900 euro an norskit überwiesen.
die bezahlung wurde auch nach 2 tagen bestätigt, allerdings war dann erst mal stille und nach mehrmaligem nachfragen sind auf einmal produkte doch nich mehr vorrätig gewesen.
auf die bitte einer teillieferung hin kamen wieder nur irgendwelche generierten mails mit "produkt nicht verfügbar".
hatten wir das nicht schonmal?
mittlerweile kommt von denen wieder gar nix mehr ;>

kann ich eigentlich nicht innerhalb der ersten 14 tage einer überweisung auf meine bank gehn und das geld zurückbuchen lassen?
wobei das bei norsk auch wieder schwierig werden sollte, die bringen ihr geld ja ganz schnell im auslang in sicherheit...


Nein.Überweisung ist wie Bargeld in die Hand drücken.Weg ist weg.

Nur Bankeinzug ist mit der 2 Wochensfrist gesichert!!

mfg

Gast
2004-06-14, 18:19:34
Wen ein Händler mehrmals als unseriös in den Foren auftaucht dann ist dort nicht mehr einzukaufen.