PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TV Karte: Rauschen vermindern?


Monger
2004-07-04, 18:06:02
Seit etwa zwei Jahren habe ich eine Hauppauge WinTV PVR Karte (analog) in meinem System...

Das Bild war nie kristallklar, aber nach dem letzten Aufrüsten (Mainboard, CPU...) hat sich das Bild sehr drastisch verschlechtert...

Abgesehen davon habe ich nur noch den PCI Slot gewechselt, weil ich anscheinend in meinem vorigen System die ganze Zeit auf einem gesharten Slot die Karte sitzen hatte ...

Ich habe extra nochmal nachgeprüft ob irgendwie das Kabel störungsanfälliger als sonst liegt - kein Ergebnis. Das alles führt mich zu der Vermutung, dass die Störung vom Computer selbst stammt...


Kann das sein? Und kann man dagegen irgendwas tun?

t-master
2004-07-04, 19:29:47
Was meinst du mit "gesharten Slot der Karte"?

Hm, sonst könnte es am Treiber liegen, wenn du denn einen anderen draufgetan hast!

Monger
2004-07-04, 19:35:57
Original geschrieben von t-master
Was meinst du mit "gesharten Slot der Karte"?

Hm, sonst könnte es am Treiber liegen, wenn du denn einen anderen draufgetan hast!

Die TV Karte saß vorher auf einem PCI Slot, der "shared" war... ich glaube es waren Slot 4 und 6 "shared".


Dass es an den Treibern liegt, bezweifle ich. Erstens habe ich die selben - und zwar GENAU die selben - Treiber drauf, ausserdem ist das ganz eindeutig ein Rauschen, und nicht etwa irgendwelche Artefakte oder sonstige digitale Bildfehler.


Mit dem Kabel meine ich übrigens natürlich das Antennenkabel.

barracuda
2004-07-05, 00:51:14
Wenn die Empfangsttörungen in Form von "Grieß", also Bildrauschen auftreten und nicht in Form feststehender oder beweglicher Muster, liegt das Problem mit Sicherheit an zu geringem Empfangssignal. Da kann das Kabel beschädigt sein, ein Stecker nicht richtig angeschlossen oder zu viele Verteiler auf dem Weg zur TV-Karte.

NucleusZett
2004-07-05, 22:37:24
Kann es sein, dass die neuen Komponenten den Empfang stören?
Das habe ich quasi jedesmal, wenn ich neue Hardware einbaue (besonders Netzteil und CPU), aber seltsamerweise gibt sich das nach ein paar Tagen ohne mein Zutun. :grübel:

2ichy
2004-07-06, 13:59:18
Das kenne ich.

Es handelt sich möglicherweie um eine Brummschleife, da der PC durch das Fehrnsehkabel mehrmal geerdet ist. Eine Verbesserung des Empfang ist durch einen entkoppelten Antennenverstärker möglich, jedenfalls hat er bei mir ein wenig geholfen.

Zudem kannst du mal Testweise die Boxen vom System trennen, die verurdachen manchmal auch eine solche Brummschleife.

Es gibt auch spezielle Kabel, aber die sind sehr teuer.

Monger
2004-07-06, 18:26:41
Original geschrieben von NucleusZett
Kann es sein, dass die neuen Komponenten den Empfang stören?
Das habe ich quasi jedesmal, wenn ich neue Hardware einbaue (besonders Netzteil und CPU), aber seltsamerweise gibt sich das nach ein paar Tagen ohne mein Zutun. :grübel:

Das Gefühl habe ich momentan irgendwie auch...
Ich bilde mir ein, dass das Bild heute deutlich besser ist. Noch nicht perfekt, aber langsam im erträglichen Bereich.


Das mit den Lautsprechern war ein guter Tipp, hat aber leider nix gebracht. Obwohl es perfekt gepasst hätte: erst seit einigen Tagen steuere ich die Lautsprecher direkt an, vorher habe ich einen externen Decoder zwischengeschaltet gehabt - der ja vielleicht selbst nochmal geerdet ist.

Manchmal kommts mir echt so vor, als müssten neue Komponenten sich erstmal aneinander gewöhnen, bevor sie richtig miteinander arbeiten...

Saro
2004-07-06, 19:40:33
Original geschrieben von Monger
Das Gefühl habe ich momentan irgendwie auch...
Ich bilde mir ein, dass das Bild heute deutlich besser ist. Noch nicht perfekt, aber langsam im erträglichen Bereich.

Du sagst es doch bereits das Bildest du dir ein... Man gewöhnt sich nach einer Zeit daran so das einem garnicht auffällt wie schlecht das Bild im gegensatz zu vorher war. Hör mal einen Radio Sender der sehr viel Rauschen drinn hat, tu dies 2-3 Tage lang und du nimmst das Rauschen nichtmehr bzw. nurnoch ganz wenig wahr.

Monger
2004-07-06, 20:00:42
Okay, versuchen wirs vom anderen Ende aus: Gibt es eine (schnelle!) Methode, um Rauschen aus einem MPEG2 Video rauszufiltern?

Mir ist schon klar, dass die Bildqualität dadurch nicht "mehr" wird, aber der subjektive Eindruck dürfte um Längen besser sein...

barracuda
2004-07-06, 22:39:08
Original geschrieben von TheRealTentacle
Zudem kannst du mal Testweise die Boxen vom System trennen, die verurdachen manchmal auch eine solche Brummschleife.
Seit wann sind Boxen geerdet?

@Monger:
Wie sieht die Störung denn nun aus, Rauschen oder Muster?

2ichy
2004-07-07, 12:42:18
Es kommt immer drauf an, was man für Aktiv Boxen / Verstärker hat. Auf jeden Fall habe ich leichte Empfangsstörungen, wenn ich den Sound über meine Anlage laufen lasse.

Monger
2004-07-07, 16:32:16
Original geschrieben von barracuda
...
@Monger:
Wie sieht die Störung denn nun aus, Rauschen oder Muster?

Wenn ich das so genau sagen könnte...
Es sieht so aus, als würden horizontal besonders oft Linien gestört werden, und ich bilde mir ein eine Art überlagerndes Muster oder so feststellen zu können...

Trotzdem glaube ich, dass ein digitaler Fehler weit massiver zu erkennen sein müsste, deshalb kam mir auch der Gedanke ob vielleicht irgendwas direkt vom Computer das Rauschen verursachen bzw. verstärken könnte.

barracuda
2004-07-07, 21:43:34
Original geschrieben von TheRealTentacle
Es kommt immer drauf an, was man für Aktiv Boxen / Verstärker hat. Auf jeden Fall habe ich leichte Empfangsstörungen, wenn ich den Sound über meine Anlage laufen lasse.
Achso, über die Anlage. Da besteht natürlich die Möglichkeit einer Brummschleife, z. B. über das Antennenkabel.

Original geschrieben von Monger
Es sieht so aus, als würden horizontal besonders oft Linien gestört werden, und ich bilde mir ein eine Art überlagerndes Muster oder so feststellen zu können...
Das sieht nach einer Störung durch den PC selber aus, als ob Störungen auf das Antennenkabel einstrahlen. Ist die Antennenzuleitung OK, d. h. gut geschirmtes Kabel, sauber angeschlossener Stecker und keine verdrillten Verbindungen?

P. S.: Jetzt habe ich gerade nochmal dein erstes Posting gelesen, du hast den Steckplatz gewechselt. Sitzt die Karte direkt neben der Graka? Grafikkarten sind dafür bekannt dass sie einen ordentlichen "Störnebel" um sich haben.

Monger
2004-07-07, 22:07:59
Original geschrieben von barracuda
Das sieht nach einer Störung durch den PC selber aus, als ob Störungen auf das Antennenkabel einstrahlen. Ist die Antennenzuleitung OK, d. h. gut geschirmtes Kabel, sauber angeschlossener Stecker und keine verdrillten Verbindungen?

Das Kabel ist nicht selbst gebastelt, sondern gekauft. Zweifach geschirmt, vorne dran sitzt ein Verstärker, weil ich nunmal Probleme mit etwas zu schwachen Signalen habe.

Es lief vorher halt halbwegs akzeptabel. Auch mein Fernseher rauscht ein wenig (sitzt ebenfalls am Verstärker, allerdings mit kürzerem Kabel), aber halt bei weitem nicht so stark.


P. S.: Jetzt habe ich gerade nochmal dein erstes Posting gelesen, du hast den Steckplatz gewechselt. Sitzt die Karte direkt neben der Graka? Grafikkarten sind dafür bekannt dass sie einen ordentlichen "Störnebel" um sich haben.

Leider nicht.

AGP = Grafikkarte
PCI 2 = Audigy 2
PCI 4 = WinTV PVR

Im Grunde könnte ich nur wieder auf einen "shared slot" ausweichen, aber ich habe den Verdacht, dass meine Probleme vorher mit dem Aufnehmen von MPEG2 Videos (Soundkratzen) genau mit diesem Shared Slot zu tun haben, denn momentan ist zumindest dieses Problem weg.

Monger
2004-07-18, 10:45:16
So, wollte nur mal berichten, was aus meinem Problem geworden ist...

Ich habe wie empfohlen mal die TV Karte umgesetzt, PC angeschaltet, und... nix geht. Treiber wird zwar neu erkannt, ist aber mit einem dicken gelben Ausrufezeichen geschmückt.

Dann habe ich nochmal die Treiber neu rübergebügelt - keine Veränderung.
Also habe ich wieder in den alten Slot zurückgesetzt, und zumindest das "Data Capture Device" meldete sich wieder zurück, aber auch da brachte eine Treiberneuinstallation nix.

Dann habe ich das Treiberdeinstallationstool ("HCWClear") von Hauppauge bemüht, und wurde erstmal von Fehlermeldungen à la "kann Registry Eintrag XYZ nicht löschen" überschüttet. Also habe ich von Hand sämtliche Einträge neutralisiert.

Treiber neu installiert - ét voilà, plötzlich gehts.



Interessante Folge: Obwohl ich ja letztendlich den PCI Slot überhaupt nicht gewechselt habe, ist das Bild deutlich besser. Dieses seltsame strukturierte Rauschen ist weg, und ich habe nur noch ein leichtes Rauschen genauso wie ich es gewohnt bin.
Was stört ist ein Bildfehler in der WinTV Anwendung, bei dem regelmäßig waagrechte Linien das Bild zerreissen. Dieser Fehler tritt bei den Aufnahmen interessanterweise überhaupt nicht auf, insofern ist das für mich kein Beinbruch, weil für mich sowieso nur letzteres interessant ist...


Für mich ergeben sich daraus zwei Schlussfolgerungen:

1) nicht alles was nach einem analogen Problem aussieht, ist auch eins

2) Wenn Hauppauge mit den neueren Produkten die Treiber nicht deutlich verbessert hat, sehen die mich - und jeden den ich überzeugen kann - definitiv nicht wieder.