PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ist das Hardwareschrotten von teuren Grakas Normalität?


Piffan
2005-01-08, 11:52:17
Ich war gerade mal im Ati- Forum und wundere mich über sehr viele Threads von Bastlern, die ihre teuren Grafikkarten durch Flashen, Kühlerwechsel und dergl. ruiniert haben.

Ist das auf diesen Seiten nur extrem gehäuft oder leider schon Alltag? Sind Händler hier unterwegs und können berichten, ob die Rückläufer ein beängstigendes Maß erreicht haben? Und wenn ja, macht man sich die Mühe, Hinweise auf Murkserei zu finden und müssen die "Kunden" mit einer Anzeige rechnen?

Was mich geradezu empört sind Tipps von Members wie: "Verticke die bei ebay oder baue sie in den Originalzustand zurück und sende sie zurück an den Händler."

Ein Member schrieb mal ein provokantes "Essay" mit dem Inhalt, dass Oberclocker asozial und inhuman sein. Imho hat er gar nicht mal so viel Unrecht damit. :frown:

bleipumpe
2005-01-08, 12:49:01
Hi,
das ist mir auch schon aufgefallen. Zumindest ich kann nicht nachvollziehen, warum man eine sehr schnelle Karte noch schneller machen sollte. Da frage ich mich manchmal, wie Freunde und ich noch auf dem Niveau zwischen Ti4400 und 9700pro klarkommen können?!
Wenn man schon Hardware außerhalb der Spezifikationen betreibt oder modifizieren will, sollte man wenigstens im Falle eines Falles den Arsch in der Hose haben und seine Schuld eingestehen. Auch ein Grund, warum ich immer öfter zum lokalen Händler gehe. Man zahlt zwar etwas mehr, dafür kann man die Ware aber vor Ort in Augenschein nehmen.

mfg b.

edit: hast du vielleicht einen Link zum Artikel?

(del676)
2005-01-08, 12:53:41
also was ich töte behalte ich und nagels an die Wand :)

K@pu
2005-01-08, 13:12:45
Ich war gerade mal im Ati- Forum und wundere mich über sehr viele Threads von Bastlern, die ihre teuren Grafikkarten durch Flashen, Kühlerwechsel und dergl. ruiniert haben.



genau wie du sagst, bastler ;D

die sollen es mal erst mit holzbaukasten probieren :P

Silent3sniper
2005-01-08, 13:15:29
also was ich töte behalte ich und nagels an die Wand :)


Würde ich auch gerne machen, aber nach bissl mehr als einem Jahr kommt die 9800'er langsam aber sicher nicht mehr mit den Spielen so zurecht, wie ich es wollen würde.

Dann wird eben bischen OC'ed, relativ viel bei mir 460/400, wovon ich auch überrascht bin, aber wenn man Schüler o.ä. ist, kann man eben seine geschrottete Hardware nicht einfach an die Wand peppen, auch wenn man es wollte ;)

(del676)
2005-01-08, 13:19:42
Würde ich auch gerne machen, aber nach bissl mehr als einem Jahr kommt die 9800'er langsam aber sicher nicht mehr mit den Spielen so zurecht, wie ich es wollen würde.

Dann wird eben bischen OC'ed, relativ viel bei mir 460/400, wovon ich auch überrascht bin, aber wenn man Schüler o.ä. ist, kann man eben seine geschrottete Hardware nicht einfach an die Wand peppen, auch wenn man es wollte ;)

aha, du verkaufst geschrottete hardware also?

Elrood
2005-01-08, 13:22:48
Wäre es nicht vernünftiger erst zu übertakten wenn die HW schon etwas älter ist, und nicht mehr dem Standard entspricht? Also in ein paar Monaten? Dann hat man wenigstens noch was von der Karte gehabt und hat dann ne Chance noch ne Weile länger Spass damit zu haben. Falls es dann nicht klappt...hat man halt Pech. Aber stimmt ja...in ein paar Monaten kriegt man bei ebay auch nicht mehr soviel für ne kaputte X800 Pro :wink:

Blacksoul
2005-01-08, 13:26:14
Wäre es nicht vernünftiger erst zu übertakten wenn die HW schon etwas älter ist, und nicht mehr dem Standard entspricht? Also in ein paar Monaten? Dann hat man wenigstens noch was von der Karte gehabt und hat dann ne Chance noch ne Weile länger Spass damit zu haben. Falls es dann nicht klappt...hat man halt Pech. Aber stimmt ja...in ein paar Monaten kriegt man bei ebay auch nicht mehr soviel für ne kaputte X800 Pro :wink:


Dann hat man aber weniger 3D Marks ;D


t.blacksoul.d

Raff
2005-01-08, 13:56:46
Qualitätsfetischisten mit Hang zu fetten AA/AF-Settings haben's nicht leicht. Es gibt da einige Spiele, bei denen selbst eine X800XT-PE mit 6xAA/16xAF in 1600x1200x32 in die Knie geht. Dann muss die Taktkeule ran, ist doch klar. ;)

MfG,
Raff

Tjell
2005-01-08, 14:29:56
Mein 386er hat von 1991 bis 1999 halten müssen, und man kann sich leicht vorstellen, wie "konkurrenzfähig" die Rechenleistung dann noch war. Habe ich halt alte Spieleperlen gezockt, ja und?

Heutzutage besteht doch das Problem darin, daß es ein enormes Geltungsbedürfnis gibt, welches der Grund dafür ist, warum alle auf ihre geilen Scores beim Benchmarken verweisen, immer die neueste Hardware haben müssen (High-End, möglichst billig) und diese dann noch zu Extremen treiben (OC, Flashen etc. bis zum Overkill).

Dazu kommt noch, daß Papi und Mami so blöd sind, und ihrem Nachwuchs zu Gelegenheiten wie Weihnachten eine solche Karte schenken... Kein weiterer Kommentar.

Sollte der fürstlich entlohnte Sprößling selbst das teure Stück Silizium leisten, dann kauft er im Internet, und er weiß ja um den tollen Nutzen des FAG; allein das FAG ruiniert nicht gerade wenig Hardware.

Zuguterletzt ist jener Nachwuchs ja doch so arm, daß er seine bis zum Äußersten geknüppelte und irgendwann abgerauchte Hardware doch nicht einfach auf den Schrott kippen kann, weil er sich dann keine neue Superdupertechnik leisten könnte. Was tut Filius/Filia? Richtig! Das kaputte Ding hat ja noch Garantie.

Schon traurig, wie asozial viele sich verhalten. Obiges gilt natürlich auch für Leute, die schon ihre eigene Kohle verdienen, im übrigen Verhalten dem Nachwuchs aber kaum nachstehen.

:uattack4:

Aquaschaf
2005-01-08, 14:31:56
Modifizieren von Hardware bleibt jedem selbst überlassen. Aber das Risiko hat man dann selbst zu tragen. Wenn ich mir als Schüler eine Grafikkarte für 500€ kaufe und sie dann übertakte um noch ein paar 3DMarks mehr zum angeben zu haben, wem sowas Spass macht. Und wenn man es sich leisten kann oder einem das Risiko reizt ist das in Ordnung. Nicht in Ordnung finde ich diejenigen - die es ja wirklich öfters mal gibt - die eine teure Karte schrotten, sich nichts neues leisten können und dann auch noch darüber meckern das sie kein Recht auf Ersatz haben.

Pinoccio
2005-01-08, 15:01:07
Jaja, sieh zb hier:
"Neulich habe ich aber einen erwischt, dem ich Vorsatz nachweisen
konnte."
http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=7005547&forum_id=70157

mfg Sebastian

Backet
2005-01-08, 15:09:21
Ja is schon doof.
Aber kaputte Ware bei Ebay zu verscheuern ist echt Hafensängermässig. Wenn da schon sowas "habe Ware nicht getestet" usw steht, braucht man schon gar nicht bieten.
Von privatem würd ich eh keine Hardware kaufen bei Ebay.
Für einige Hardwarehändlern tut es mir leid. Allerdings kenn ich auch einen Laden in Lübbecke, der sowas schon verdient, wieviel gebrauchte Ware der als neu verkauft.

Quasar
2005-01-08, 18:38:26
[...]aber wenn man Schüler o.ä. ist, kann man eben seine geschrottete Hardware nicht einfach an die Wand peppen, auch wenn man es wollte ;)
Wieso können Schüler das nicht?
Hat PISA auch nachgewiesen, daß der durchschnittliche deutsche Schulbesucher nicht in der Lage ist, mit einem Hammer einen Nagel in die Wand zu schlagen?

Wenn Schüler sich solche Hardware leisten können und wenn Schüler sich den Luxus erlauben können, solche Hardware ausserhalb der Spezifikationen zu betreiben, dann sollten Schüler vielleicht mal langsam begreifen, daß man für seine Handlungen im Leben Verantwortung übernehmen muss und nicht einfach immer auf seinen armen Opferstatus pochen.
(n)

eratte
2005-01-08, 18:48:05
seine Handlungen im Leben Verantwortung übernehmen muss und nicht einfach immer auf seinen armen Opferstatus pochen.
(n)

Amen - wohl gesprochen. Aber es gibt auch immer 2 Seiten. Aber schon erschreckend was in vielen Foren vorgschlagen wird.

MfG Klaus

Piffan
2005-01-08, 18:50:37
edit: hast du vielleicht einen Link zum Artikel?

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=165213&highlight=overclocker+asozial+inhuman

Naja, so ganz trifft der Poster nicht ganz das, was ich meine. :D

Aber die Antworten der Getroffenen sind gut.

RaumKraehe
2005-01-08, 18:56:52
Qualitätsfetischisten mit Hang zu fetten AA/AF-Settings haben's nicht leicht. Es gibt da einige Spiele, bei denen selbst eine X800XT-PE mit 6xAA/16xAF in 1600x1200x32 in die Knie geht. Dann muss die Taktkeule ran, ist doch klar. ;)

MfG,
Raff

Dabei würde ich mal gerne wissen wieviele hier nen Moni haben der 1600x1200 in ergonomischen Bildwiederholraten mitmacht. :eek: Bei mir ist ab 1280x1024 @85 hz Schluß :(. Alles darüber wäre Blödsinn.

Ich denke dieses Fernabgabegesetz hat auch einiges zu dieser Mentalität beigetragen. Hardware geht nun mal kaputt, und wenn ich mir Bilder von DAU-Seiten anschaue ist mir auch vollkommen klar das der ein oder andere Händler einfach mal ne bissl ausrastet.

Feuerteufel
2005-01-08, 19:06:25
Wenn man an der Hardware rumbastelt und/oder overclocked und das gute Stück dabei draufgeht sollte man genug Arsch in der Hose haben um das Teil als "Lehrgeld" abzuschreiben (z.B. an die Wand hängen).

Grenzwertig finde ich den Austausch der Serienmässigen Kühlkonstruktionen, beispielsweise durch Wasserkühlung. Ich selbst rüste die CPU, Grafikkarte und NB immer auf Wasserkühlung um. Wenn mir hierbei ein Fehler passiert ist es mein Verschulden, wenn das dingens aber funktioniert und beispielsweise nach einem halben Jahr einen defekt ereilt baue ich den Originalkühler wieder dran und schicke das Teil als Garantiefall zurück.

Piffan
2005-01-08, 19:24:35
:urolleyes Wenn man an der Hardware rumbastelt und/oder overclocked und das gute Stück dabei draufgeht sollte man genug Arsch in der Hose haben um das Teil als "Lehrgeld" abzuschreiben (z.B. an die Wand hängen).

Grenzwertig finde ich den Austausch der Serienmässigen Kühlkonstruktionen, beispielsweise durch Wasserkühlung. Ich selbst rüste die CPU, Grafikkarte und NB immer auf Wasserkühlung um. Wenn mir hierbei ein Fehler passiert ist es mein Verschulden, wenn das dingens aber funktioniert und beispielsweise nach einem halben Jahr einen defekt ereilt baue ich den Originalkühler wieder dran und schicke das Teil als Garantiefall zurück.


Solange man die Wakü nur drauf macht, weil man Silence- Freak ist, ist das auch nicht anstößig.


Übel ist die Sache nur, wenn man übertaktet bis der Arzt kommt. Viele OCler haben ja nur zu diesem Zwecke die Wakü angeschafft. Anwesende natürlich ausgenommen. :D
Und wenn se dann nachem halben Jährchen putt is, kann das nur ein Garantiefall sein. :ucatch:

RaumKraehe
2005-01-08, 19:25:10
Genaugenommen hast du keine Garantie mehr wenn du bei einer Karte den Kühler demontierst.

RaumKraehe
2005-01-08, 19:32:29
:urolleyes


Solange man die Wakü nur drauf macht, weil man Silence- Freak ist, ist das auch nicht anstößig.


Übel ist die Sache nur, wenn man übertaktet bis der Arzt kommt. Viele OCler haben ja nur zu diesem Zwecke die Wakü angeschafft. Anwesende natürlich ausgenommen. :D
Und wenn se dann nachem halben Jährchen putt is, kann das nur ein Garantiefall sein. :ucatch:

Wo ist der Unterschied zwischen Silence,- und OC-Freak. Das verstehe ich jetzt irgend wie nicht. Silence Freaks bauen Kühler ab rutschen mit dem Schraubenzieher ab, packen HDs so ein das sie Überhitzen. Irgend wie genau das gleiche was die OC-Freaks machen.

Per Gesetz ist das ganz einfach geregelt. Manipulation am Produkt= Nix Garantie. Von daher nehmen sich beide Parteien echt nix. Mann kann sich ja auch gemoddete GraKas kaufen. Das ist ja wieder Garantie mit inbegriffen. So als Silence-Freak.

Das Auge
2005-01-08, 20:21:53
:ulol: der Thread vom Manndesauges war doch unter aller Sau, weil er total pauschalisiert und aller OCer über einen Kamm geschert hat, also bitte lieber Piffan laß den Thread doch in Frieden ruhen...

Abgesehen davon halte ich Leute die das FAG mißbrauchen auch für asozial, allerdings sollte hier auch niemand glauben, daß die Shops die Retour-HW nicht überprüfen, wenn also jemand tatsächlich die HW geschrottet hat, hat er Pech gehabt.
Schlimmer sind da nur die Leute, die sich z.B. 5 CPU´s (Graka´s etc.)bestellen, die beste behalten und den Rest zurückschicken, das ist asozial.

btw.: Ich übertakte seit Ewigkeiten (1. OC-Sys = P133@166) und kaputt gegangen ist dabei noch nie etwas, man muß es halt nur im Rahmen halten.

Abgesehen davon sind die Leute, die bei ebay "ungeteste" HW kaufen selber schuld, sollte sich doch mittlerweile rumgesprochen haben, daß da Schrott vertickt wird.
Naja, Hauptsache 3, 2, 1, meins :uhammer:

IVN
2005-01-08, 20:32:07
Naja, Hauptsache 3, 2, 1, meins :uhammer:

Giga LOL. :lol:
I always enjoy watching that idiotic advertisment.

seahawk
2005-01-08, 20:52:12
Wo ist der Unterschied zwischen Silence,- und OC-Freak. Das verstehe ich jetzt irgend wie nicht. Silence Freaks bauen Kühler ab rutschen mit dem Schraubenzieher ab, packen HDs so ein das sie Überhitzen. Irgend wie genau das gleiche was die OC-Freaks machen.



Wenn man die Karte beim Umbau zerstört ist es kein Unterschied. Geht die Karte allerdings nach Monaten Betrieb mit Wakü bei Defaultakt kapuut, dann ist es ein Unterschied zu dem Fall, wenn die Karte nach Betrieb deutlich außerhalb der Spezifikation (oc) kaputt geht.

Wechselbalg
2005-01-08, 21:07:15
@RaumKraehe: Nun ja. Letzten Endes muss man wirklich gewichten, was nun genau gemacht wurde. Setzt der Silent Freak auf eine Lösung, die zum Beispiel zu höheren Temperaturen führt, so ist es sicher im gewissen Sinne mit OC vergleichbar, aber wenn ich von sachgemäßer Montage und einer trotzdem besseren Kühlleistung ausgehe, dann ist es schon wieder etwas anderes.

...

Rechtmäßig und gerecht ist hier wohl generell das Problem. Etwas gebasteltes muss nicht zwingend schlecht sein, wenn ich z.B. einen leistungsfähigeren Kühler auf die GPU/VPU packe und mir der Speicher erstirbt z.B.

Setze ich jedoch den Takt hoch, regele Lüfter herunter etc..., dann muss man wirklich dazu stehen, Vitrine oder Schrottplatz bemühen und wohl oder Übel tief in die Tasche langen. Ich übertakte eigentlich wenn schon bei älterer Hardware, die an ihre Leistungsgrenzen stößt und nur noch wenig Wert ist (oft auch keine Garantie mehr da ist) und das auch meist eher im Rahmen. Bei neuer Hardware würde ich ob der meist recht guten bis einwandfreien Leistung auch nie drauf kommen, da an der Taktschraube zu drehen, oder gar zu V Mods und ähnlichem zu greifen.

Aquaschaf
2005-01-08, 21:10:57
Wenn man die Karte beim Umbau zerstört ist es kein Unterschied. Geht die Karte allerdings nach Monaten Betrieb mit Wakü bei Defaultakt kapuut, dann ist es ein Unterschied zu dem Fall, wenn die Karte nach Betrieb deutlich außerhalb der Spezifikation (oc) kaputt geht.

Wenn ich einen anderen Lüfter oder eine Wasserkühlung draufmache ist das auch ein Betrieb außerhalb der Spezifikationen. Beziehungsweise es ist Manipulation am Produkt. Da gilt keine Garantie, selbst wenn die Karte auch ohne modifizierte Kühlung nach ein paar Monaten draufgegangen wäre.

Feuerteufel
2005-01-08, 21:21:34
Wenn ich einen anderen Lüfter oder eine Wasserkühlung draufmache ist das auch ein Betrieb außerhalb der Spezifikationen. Beziehungsweise es ist Manipulation am Produkt. Da gilt keine Garantie, selbst wenn die Karte auch ohne modifizierte Kühlung nach ein paar Monaten draufgegangen wäre.

Das ist rechtlich sicherlich richtig, jedoch würdest du dieses Produkt wahrscheinlich ebenfalls als Garantiefall an den Hersteller zurückschicken (wenns nicht übertaktet war) ohne als assozial abgestempelt zu werden.

seahawk
2005-01-08, 21:23:16
Wenn ich einen anderen Lüfter oder eine Wasserkühlung draufmache ist das auch ein Betrieb außerhalb der Spezifikationen. Beziehungsweise es ist Manipulation am Produkt. Da gilt keine Garantie, selbst wenn die Karte auch ohne modifizierte Kühlung nach ein paar Monaten draufgegangen wäre.

Ein Garantieanspruch besteht natürlich nicht. Allerdings würde ich die Karte unter Angabe der Montage der Wasserkühlung einschicken und um Kulanz bitten.

DH[ger]
2005-01-08, 21:44:42
Seid wann hat man denn keine Garantie mehr auf eine CPU, wenn man nen anderen Kühler draufbaut? Bei einer Graka kann ich das verstehen, da entfällt die Garantie. Aber ich finde, dass es schon föllig legitim ist zu overclocken oder zu silencen, jedoch sollte man das nicht übertreiben. Man kann sich ja einfach vorm Umbauen die Garantievereinbaarung durchlesen und dann entscheiden, ob man das Risiko eingeht.

Ich kanns aber auch gut verstehen, wenn jemand alles aus seiner teuren CPU herausholen möchte, um den Preis einigermaßen zu rechtfertigen.

TigersClaw
2005-01-08, 22:01:00
Ein Garantieanspruch besteht natürlich nicht. Allerdings würde ich die Karte unter Angabe der Montage der Wasserkühlung einschicken und um Kulanz bitten.

Nix für ungut, das glaubst Du doch wohl selbst nicht.

McEric
2005-01-08, 22:26:51
Meine hardware läuft immer am limit. aber nur weil ich nicht grad das neueste vom neuen hab und hier und da mal ein paar frames mehr rausholen zu können gar net so schlecht is ;) hab übrigens noch nie was geschrottet. hab ich da nur glück gehabt oder hat meine hardware nen schutzengel? :D

gruß eric

Black-Scorpion
2005-01-08, 22:49:12
']Seid wann hat man denn keine Garantie mehr auf eine CPU, wenn man nen anderen Kühler draufbaut? Bei einer Graka kann ich das verstehen, da entfällt die Garantie. Aber ich finde, dass es schon föllig legitim ist zu overclocken oder zu silencen, jedoch sollte man das nicht übertreiben. Man kann sich ja einfach vorm Umbauen die Garantievereinbaarung durchlesen und dann entscheiden, ob man das Risiko eingeht.

Ich kanns aber auch gut verstehen, wenn jemand alles aus seiner teuren CPU herausholen möchte, um den Preis einigermaßen zu rechtfertigen.
Bei AMD CPUs ist es einfach.
Boxed CPU = Hersteller Garantie mit dem geliefertem Kühler
Tray CPU = keine Hersteller Garantie (nur Gewähleistung)

-Miles_Prower-
2005-01-09, 00:38:16
Bei einer Intel-Boxed CPU habe ich auch nur Anspruch auf Garantie wenn ich den beigelegten Boxed-Kühler verwende.

Hauwech
2005-01-09, 02:27:58
Dabei würde ich mal gerne wissen wieviele hier nen Moni haben der 1600x1200 in ergonomischen Bildwiederholraten mitmacht. :eek: Bei mir ist ab 1280x1024 @85 hz Schluß :(. Alles darüber wäre Blödsinn.

Ich denke dieses Fernabgabegesetz hat auch einiges zu dieser Mentalität beigetragen. Hardware geht nun mal kaputt, und wenn ich mir Bilder von DAU-Seiten anschaue ist mir auch vollkommen klar das der ein oder andere Händler einfach mal ne bissl ausrastet.

Sagen wir mal so, im Kaufberatungsforum gibt es einen Thread, wo es um Monitore geht. IIRC haben sich viele Leute da einen 21" Monitor über ebay geholt der mehr als 1280x1024@85Hz kann. IBM glaube ich. Forummitglied Panasonic hat für die mehr oder weniger Werbung gemacht. Wenn die scheisse wären, würde er es bestimmt nicht machen.

Entweder kann man sich also so über "bekannte" Firmen bei ebay so einen Monitor holen oder von Privat, falls man die Möglichkeit der Selbstabholung hat um so besser, von dem vernünftige Bewertungen vorliegen. Habe ich selber auch so gemacht und bin mit meinem Eizo F930 für 120 € komplett zufrieden. Sich vorher informieren ist (eigentlich sowieso) Pflicht.

Ich glaube ich kann mit Recht sagen, das die 120 € für einen gebrauchten, ehemals High- bis High-End Monitor bestimmt nicht zu viel sind. Das Argument mit Wer-hat-schon-so-ein-Gerät kann man, wenn man sich schlau macht, damit eher zu Grabe tragen.

t8.it.ec
2005-01-09, 04:04:20
Um mal kurz einen anderen Aspekt hier rein zu bringen:

Wer Hardware testet und als unbefriedigend zurückschickt --> dagegen ist nichts einzuwenden. Ein Kunde hat ja Erwartungen an ein Produkt und diese Erwartungen sind zu meist durch Werbung gereizt worden. Erfahrungen hat man zumeist ja nicht (suche z.B. gerade eine externe TV Box für den Monitor - das mache einmal und vermutlich nie wieder).

Ich finde es nur fair, wenn man als Kunde zurückschicken darf. Die Alternative wäre, dass man entweder die Katze im Sack kauft (wodurch sich meine Online Einkäufe auf null reduzieren würden) oder das man sich beim örtlichen Handel erkundigt und später online kauft. Aber das ist natürlich auch so eine Assisache.

Übrigens kann man Personen, die ohne Kaufabsicht (obiges Switch Lan Beispiel) ordern wegen Betrug anzeigen, da das FAG nur bei Käufen Anwendung findet. Für einen Kauf muss jedoch der Käufer, als auch der Verkäufer die Absicht zeigen, dass man das Geschäft eingeht. Jemand der die Ware ausschließlich nutzt, aber keine Absicht hat, sie auch zu kaufen, ist also kein Käufer; das FAG zieht hier nicht. Wenn man sich also auf das FAG bezieht, gibt man vor, die Absicht gehabt zu haben, etwas zu kaufen. Dies ist aber Betrug, da diese Absicht nie bestand.

Das Problem ist natürlich, dass die Nichtabsicht nachgewiesen werden muss. Hierfür reicht allerdings schon der aufdrängende Verdacht. (Käufer kauft Switches, Käufer ist Mitglied einer LAN Party Komitees, LAN Party war zwischen Lieferzeit und Rücksendung wäre so ein aufdrängender Verdacht).

Man sollte als Händler dann einen Rechtsanwalt aufsuchen und die Ware nicht annehmen. Grundsätzlich sollte man bei für Privatpersonen handelsunüblichen Waren nicht liefern.

* gerade auf der Suche nach dem Gerichtsurteil *

Lenon
2005-01-09, 06:02:28
ein wenig offtopic aber es interessiert vielleicht jemanden ;)

Auf die folgende Frage ...

"Guten Morgen die 2. ,
wo ich Sie schon einmal so nett am "Draht" habe. Erlischt die Garantie bei Grafikkarten, wenn der Kühler einer Radeon gegen zb. den Ati Silencer getauscht wird ?

Danke im voraus"

... hier mal die Antwort von

Marcus Mintrop, German Sales Manager
Connect3D
German Office
Butterheider Str. 82
Germany 51371 Leverkusen

"... wird die Grafikkarte dadurch nicht beschädigt, erlischt die Garantie nicht,
wird an der Karte eine techn. Änderung vorgenommen erlischt sie."

Also was nun ? :D :D :D

ich wollte nämlich auf "Nummer sicher" gehen, und da mal anklopfen, da ich auf meine X800XT den Zalman draufgeschnallt habe :D

Tigerchen
2005-01-09, 06:11:23
Wenn man die Karte beim Umbau zerstört ist es kein Unterschied. Geht die Karte allerdings nach Monaten Betrieb mit Wakü bei Defaultakt kapuut, dann ist es ein Unterschied zu dem Fall, wenn die Karte nach Betrieb deutlich außerhalb der Spezifikation (oc) kaputt geht.

Das finde ich nicht. Wir hatten schon mehrere Threads die belegen wie oft Silencer-Projekte nach einiger Zeit kaputtgehen. Ich finde die Hersteller sollten ihre GPU-Küher mit einem Siegel versehen. Wer das Siegel bricht darf dann sehen wo er bleibt.

Lenon
2005-01-09, 06:12:24
Was sagste denn dann zu dem Connect3d Herrn ?

Tigerchen
2005-01-09, 06:17:34
Sagen wir mal so, im Kaufberatungsforum gibt es einen Thread, wo es um Monitore geht. IIRC haben sich viele Leute da einen 21" Monitor über ebay geholt der mehr als 1280x1024@85Hz kann. IBM glaube ich. Forummitglied Panasonic hat für die mehr oder weniger Werbung gemacht. Wenn die scheisse wären, würde er es bestimmt nicht machen.

Entweder kann man sich also so über "bekannte" Firmen bei ebay so einen Monitor holen oder von Privat, falls man die Möglichkeit der Selbstabholung hat um so besser, von dem vernünftige Bewertungen vorliegen. Habe ich selber auch so gemacht und bin mit meinem Eizo F930 für 120 € komplett zufrieden. Sich vorher informieren ist (eigentlich sowieso) Pflicht.

Ich glaube ich kann mit Recht sagen, das die 120 € für einen gebrauchten, ehemals High- bis High-End Monitor bestimmt nicht zu viel sind. Das Argument mit Wer-hat-schon-so-ein-Gerät kann man, wenn man sich schlau macht, damit eher zu Grabe tragen.

Du meinst also solche Schnäppchen sind in solchen Mengen vorhanden daß jeder ein 1600x1200 Gerät haben müßte?

Selbst wenn, was ich sehr bezweifle, kommt nicht jeder darauf daß er durch Zufall einen Panasonic finden kann der ihm so ein Schnäppchen vor die Nase hält.

Die Tatsache daß der Trend zu 1280er TFT's geht kannst du mit solch verwegenen Thesen nicht wegdiskutieren.

Tigerchen
2005-01-09, 06:19:33
@RaumKraehe: Nun ja. Letzten Endes muss man wirklich gewichten, was nun genau gemacht wurde. Setzt der Silent Freak auf eine Lösung, die zum Beispiel zu höheren Temperaturen führt, so ist es sicher im gewissen Sinne mit OC vergleichbar, aber wenn ich von sachgemäßer Montage und einer trotzdem besseren Kühlleistung ausgehe, dann ist es schon wieder etwas anderes.

...

Rechtmäßig und gerecht ist hier wohl generell das Problem. Etwas gebasteltes muss nicht zwingend schlecht sein, wenn ich z.B. einen leistungsfähigeren Kühler auf die GPU/VPU packe und mir der Speicher erstirbt z.B.

Setze ich jedoch den Takt hoch, regele Lüfter herunter etc..., dann muss man wirklich dazu stehen, Vitrine oder Schrottplatz bemühen und wohl oder Übel tief in die Tasche langen. Ich übertakte eigentlich wenn schon bei älterer Hardware, die an ihre Leistungsgrenzen stößt und nur noch wenig Wert ist (oft auch keine Garantie mehr da ist) und das auch meist eher im Rahmen. Bei neuer Hardware würde ich ob der meist recht guten bis einwandfreien Leistung auch nie drauf kommen, da an der Taktschraube zu drehen, oder gar zu V Mods und ähnlichem zu greifen.

Das Problem ist nicht daß du es nicht machst sondern daß viele andere es machen.

Tigerchen
2005-01-09, 06:21:47
Was sagste denn dann zu dem Connect3d Herrn ?

Der hat es so formuliert daß Connect3D immer gut dasteht. Eigentlich eine geniale Aussage. :redface:

Lenon
2005-01-09, 06:25:31
Das finde ich nicht. Wir hatten schon mehrere Threads die belegen wie oft Silencer-Projekte nach einiger Zeit kaputtgehen. Ich finde die Hersteller sollten ihre GPU-Küher mit einem Siegel versehen. Wer das Siegel bricht darf dann sehen wo er bleibt.


zu spät :D

Lenon
2005-01-09, 06:31:33
Der hat es so formuliert daß Connect3D immer gut dasteht. Eigentlich eine geniale Aussage. :redface:


Wieso das denn ?

Wie interpretierst Du denn das hier

"wird die Grafikkarte dadurch nicht beschädigt, erlischt die Garantie nicht," ?

Edit: mhh jetzt wo ich mir das noch einmal durch den Kopf gehen lasse .... wirds mir ganz mulmig. Ist eine Auslegungssache ... verdammt noch mal :(

Da bin ich wohl reingefallen

SKYNET
2005-01-09, 06:33:20
Qualitätsfetischisten mit Hang zu fetten AA/AF-Settings haben's nicht leicht. Es gibt da einige Spiele, bei denen selbst eine X800XT-PE mit 6xAA/16xAF in 1600x1200x32 in die Knie geht. Dann muss die Taktkeule ran, ist doch klar. ;)

MfG,
Raff


für die fälle wo die XTPE nicht mehr ausreicht hat nVidia die 6800Ultra parat ! ;D

und wenn das nochnicht reicht, der holt sich wie ich einfach 2x 6800U @ SLI :cool:

Lenon
2005-01-09, 06:40:37
für die fälle wo die XTPE nicht mehr ausreicht hat nVidia die 6800Ultra parat ! ;D

und wenn das nochnicht reicht, der holt sich wie ich einfach 2x 6800U @ SLI :cool:


Das war ja wieder klar, daß soetwas kommen muss ;D

Piffan
2005-01-09, 10:01:31
Gerade der Silencer ist ne heikle Sache! Ich habe mir selbst so ein Ding auf meine X800XT geschnallt und MUSS Gelegenheitsbastlern dringend abraten! Die Tücken stecken im Detail. Eine sehr große Gefahr besteht darin, dass man die Schrauben ohne Weiteres zu stark anziehen kann und damit die Platine verspannt. Da sind Haar- Risse und Trennungen von Lötungen nicht ausgeschlossen. Ich habe mir die Sache wirklich lange hin- und her überlegt, auch gewarnt durch diverse Meldungen hier auf den Seiten. Bei sinniger Montage besteht kein Unterschied zum Original- Kühler, aber wenn jemand meint, er müsste die Schrauben 150% spannen, dann stehen die Chancen gut, die Karte zu schrotten.

Lange Rede kurzer Sinn: Meine Garantie ist futsch, und wenn es schief geht, dann sage ich zu mir: Bist eine selten blöde Sau! :D

Auf der anderen Seite war der sehr schlanke Serienkühler auffallend effizient, die GPU kam auch nicht über 55°C. Die Sache die mich störte, war die Luftverwirbelung, die konträr zu meiner ausgefeilten Strömung im Gehäuse war....

Nun bin ich schon ein alter Sack und würde hier nicht rumheulen, wenn ich nen Kondensator oder dergl. von der Platine schruppen würde, es wäre mir einfach zu peinliche, das zuzugeben. Außerdem weiß ich inzwischen, was ich mir zutrauen darf und wo ich definitiv die Finger von lasse.

seahawk
2005-01-09, 10:42:14
Nix für ungut, das glaubst Du doch wohl selbst nicht.

Nix für ungut, aber das klappt. Ich hatte ne Sapphire mit nem kaputten Speicherchip. Die wurde auf Kulanz getauscht.

BodyLove
2005-01-09, 10:52:24
Wenn Hardware kaputt, dann ist die kaputt. Garantie und Gewährleistungsanspruch gibt es dazu nicht. Egal wie kulant der eine Laden sein mag. Okay, ich finde, dass man bei einer einfachen Übertaktung beide Augen zu drücken kann.

Was ich viel schlimmer finde sind ja die Käufer, die sich, mit der Hoffnung des Moddens eine Ati 9500 (pro?), X800Pro, 6800LE, 6800,... kaufen, um sie dann wieder innerhalb von 14 Tagen zurück zu schicken. Das ist imho erbärmlich. Wieso zahlen sie nicht paar Euronen mehr, und haben eine garantiert Modbare Karte, oder, warum nicht gleich die gewünschte Karte kaufen? Geiz ist geil heisst die Devise.



ach ja. Ich habe auch eine X800Pro. Aber die ist einer der ersten gewesen, damals, wo noch keine X800XT-PE käuflich erwerbbar war. Habe damals für meine Karte knapp 500€ bezahlt. Also geizig war ich damals nicht.

Melc
2005-01-09, 10:53:04
also was ich töte behalte ich und nagels an die Wand :)


*lach* Geil :biggrin:

Wechselbalg
2005-01-09, 11:14:43
Das Problem ist nicht daß du es nicht machst sondern daß viele andere es machen.


Wollte damit auch nur noch mal sagen, dass es nicht zwingend jeder so macht. ^^

Ansonsten geht es mir halt um das generelle verdammen mancher Lösungen, sobald man sie draufschnallt. Beim Silencer hat es sich so erwiesen, dass öfters mal etwas hakt (vermutlich dann wirklich aufgrund der fest, fester, knack Steigerung), aber es gibt je nach Grafikkarte viele Möglichkeiten die Kühlleistung eigentlich zu verbessern.

Meine alte Radeon 8500 mit 40mm Quirl, hat z.B. nachher den kleinen Titan Kühler bekommen, der mehr Oberfläche hat und aus Kupfer besteht im Gegensatz zum normalen Alu. Bei mir hatte dann aber der Ram wenige Wochen später Fehler. Das ganze war aus der Garantie raus, aber wie würde man es z.B. sehen, wenn das vorher passiert gewesen wäre?

Rechtmäßig ist es sicher vernünftig, dass es so von den Herstellern vorgegeben ist, was sonst sehr teuer werden dürfte, aber gerecht wird es halt nicht unbedingt in jedem Fall dadurch. Daher ist nicht jeder assozial der vielleicht so etwas versucht, wie ja die Fragestellung hier auch durchaus mal war.

Das Prädikat bekommen nur Leute von mir, die das Maximum einer Karte ausloten und wenn dieses zu niedrig ist, das ganze per Fernabgabegesetz zurückschicken, oder wenn es hoch ist warten bis es knallt und dann dennoch auf Ersatz bestehen.

Wishnu
2005-01-09, 11:30:42
Qualitätsfetischisten mit Hang zu fetten AA/AF-Settings haben's nicht leicht. Es gibt da einige Spiele, bei denen selbst eine X800XT-PE mit 6xAA/16xAF in 1600x1200x32 in die Knie geht. Dann muss die Taktkeule ran, ist doch klar. ;)

MfG,
Raff

Das sind diejenigen, die vom eigentlichen Spiel überhaupt nichts mehrmitbekommen, weil sie die ganze Zeit wie bekloppt nach Kanten suchen... :D

P.S.: Wenn das Spiel inhaltlich wirklich fesselnd ist, merke ich nach kurzer Zeit nicht mehr, ob ich nun in 1024x768 oder 1600x1200 spiele, geschweige denn, ob ich AA anhabe, oder nicht...

bleipumpe
2005-01-09, 11:55:43
Das sind diejenigen, die vom eigentlichen Spiel überhaupt nichts mehrmitbekommen, weil sie die ganze Zeit wie bekloppt nach Kanten suchen... :D

P.S.: Wenn das Spiel inhaltlich wirklich fesselnd ist, merke ich nach kurzer Zeit nicht mehr, ob ich nun in 1024x768 oder 1600x1200 spiele, geschweige denn, ob ich AA anhabe, oder nicht...


Geht mit ebenso. Wenn das Gesamtkonzept stimmt, ist mir die Grafik völlig egal. An selbiger hat man sich nach kurzer Zeit "sattgesehen", dann muss das Spiel fesseln. Nicht umsonst sind immer noch Perlen wie Colonization oder UFO auf meinem Rechner. Und welcher Grafikjünger würde einem Spiel mit ein Maximalauflösung von 320x240 heute noch eine Chance geben.....
Übrigens gibt es zum Thema Auflösung und AA/AF einen sehr interessanten Artikel (http://www.3dcenter.de/artikel/2004/12-20.php) auf der Hauptseite vom 3DCenter.

mfg b.

Wuge
2005-01-09, 11:57:57
Wenn der grafikspeicher verreckt, und das nicht im Zusammenhang mit einem fehlerhaften Kühleraustausch liegt, besteht Gewährleistungsanspruch. Die Gewährleistung erlischt m.Ea. nur wenn der Schaden nachweislich durch den Benutzer hervorgerufen wurde (Schraubenzieher rutscht ab etc.).

Hab mich da schonmal mit Siemens "drüber unterhalten" müssen, weil die ein Handy mit defekter Kamera und Staub unterm Displayglas nicht mehr tauschen wollten, weil ich ne Softwareänderung vorgenommen hatte. Da hatte eins nichts mit dem anderen zutun und ich hab das Handy getauscht bekommen.

Ich kauf mir meine Grafikkarten allerdings gleich mit Silencer, da hab ich solche Sorgen garnicht erst ;)

Grestorn
2005-01-09, 12:26:43
Das sind diejenigen, die vom eigentlichen Spiel überhaupt nichts mehrmitbekommen, weil sie die ganze Zeit wie bekloppt nach Kanten suchen... :D

P.S.: Wenn das Spiel inhaltlich wirklich fesselnd ist, merke ich nach kurzer Zeit nicht mehr, ob ich nun in 1024x768 oder 1600x1200 spiele, geschweige denn, ob ich AA anhabe, oder nicht...Wenn man ein sehr gutes Gegenbeispiel zu dieser These haben will, dann schaue man sich Riddick an.

Ein erstklassiges Game, das zweifelsfrei fesselnd ist. Und gleichzeitig enorm anfällig für Aliasing-Effekte (schlechte Texturenwahl). Immer wieder fällt im Spiel das enorme Flimmern an den Rändern und innerhalb der Polygone auf. MSAA lindert das nur sehr eingeschränkt.

Jeder, der sagt, das würde er nicht sehen, verschließt seine Augen oder hält das "für normal".

Noch ein Beispiel: Gothic 2. Durch die Alphatest Texturen in den Bäumen flackern die Blätter und Äste bei Bewegung wie wild, und das unabhängig von Auflösung und MSAA. Auch das wird wohl von jedem wahrgenommen, aber von den meisten als völlig "normal" akzeptiert.

Das selbe Spiel mit 4x4 SSAA (Mode 0c) und schon ist ruhe im Karton (aber ohne SLI leider nicht spielbar). Selbst mit 8xS (2x2SS + 4xMSAA) wird das Bild ungleich ruhiger.

jc110
2005-01-09, 12:34:25
also was ich töte behalte ich und nagels an die Wand :)

Coole Sache das, mach' ich genauso :up:
Ausserdem ist es einfach stylisher, eine Hercules 9800 o.ä. an der Wand hängen zu haben, als irgendeinen Michael-Ballack-Starschnitt :crazy:

"Ermordete" Hardware als Garantiefall abzuwickeln ist in meinen Augen ganz bestimmt nicht pfiffig, sondern niveaulos :mad:

Wishnu
2005-01-09, 13:50:52
Ein erstklassiges Game, das zweifelsfrei fesselnd ist. Und gleichzeitig enorm anfällig für Aliasing-Effekte (schlechte Texturenwahl). Immer wieder fällt im Spiel das enorme Flimmern an den Rändern und innerhalb der Polygone auf. MSAA lindert das nur sehr eingeschränkt.

Jeder, der sagt, das würde er nicht sehen, verschließt seine Augen oder hält das "für normal".

Noch ein Beispiel: Gothic 2. Durch die Alphatest Texturen in den Bäumen flackern die Blätter und Äste bei Bewegung wie wild, und das unabhängig von Auflösung und MSAA. Auch das wird wohl von jedem wahrgenommen, aber von den meisten als völlig "normal" akzeptiert.

Das selbe Spiel mit 4x4 SSAA (Mode 0c) und schon ist ruhe im Karton (aber ohne SLI leider nicht spielbar). Selbst mit 8xS (2x2SS + 4xMSAA) wird das Bild ungleich ruhiger.

Ja und?
Man darf halt nicht den Fehler machen, sich nur darauf zu konzentrieren , dann rückt das doch irgendwann automatisch wieder in den Hintergrund (ok, es gibt natürlich Leute, die aus einer Mücke immer gerne einen Elefanten machen).

Ich seh das analog zu einem schlecht kodierten Film (oder schlechter Empfang im Fernseher etc.): Im ersten Augenblick denkt man 'kotz', kurz darauf vergißt man das wieder, sofern der Film nicht auch scheiße ist (zumindest mir geht das so).

Grestorn
2005-01-09, 14:12:00
Ja und?
Man darf halt nicht den Fehler machen, sich nur darauf zu konzentrieren , dann rückt das doch irgendwann automatisch wieder in den Hintergrund (ok, es gibt natürlich Leute, die aus einer Mücke immer gerne einen Elefanten machen).

Ich seh das analog zu einem schlecht kodierten Film (oder schlechter Empfang im Fernseher etc.): Im ersten Augenblick denkt man 'kotz', kurz darauf vergißt man das wieder, sofern der Film nicht auch scheiße ist (zumindest mir geht das so).Mit der selben Begründung kannst Du auch wieder Deinen 50Hz Flackerfernseher rauskramen. Die VHS-Farbverschiebung und -säume dürften Dich ja dann auch nicht stören, oder? Wozu also DVD?

Um bei Grafikkarten zu bleiben: Schalt doch einfach MipMapping ganz aus! Dann hast Du optimale Schärfe aller Texturen! Das Geflacker, was Du dann bekommst, fällt im ganzen Spielgeschehen ja überhaupt nicht auf, oder?

P.S.: Die Leute, die sich "schlecht kodierte" Filme aus dem Netz ziehen, werden demnächst auch die Filmindustrie ruinieren, nachdem die Musikindustrie schon kurz vor dem Kollaps steht.

Wishnu
2005-01-09, 14:30:22
Mit der selben Begründung kannst Du auch wieder Deinen 50Hz Flackerfernseher rauskramen. Die VHS-Farbverschiebung und -säume dürften Dich ja dann auch nicht stören, oder? Wozu also DVD?



Ertappt: Ich habe wirklich noch einen Fernseher, der mit normaler PAL-Frequenz läuft.

Wenn ich keine Wahl habe, bin ich mit der VHS-Kasette im Prinzip genauso zudrieden. Habe ich die Wahl, greife ich natürlich auch zur DVD, denn damit spare ich mir immerhin das 'kotz' in der 1. Minute. ;)

P.S.: Ich krame sogar ab und an noch alte MOD-Files hervor: Die Klangqualität ist - verglichem mit dem heuten Standard - natürlich unter aller Sau - aber dennoch ziehe ich das Zeugs so mancher moderner Aufnahme vor.

Das Auge
2005-01-09, 14:30:50
P.S.: Die Leute, die sich "schlecht kodierte" Filme aus dem Netz ziehen, werden demnächst auch die Filmindustrie ruinieren, nachdem die Musikindustrie schon kurz vor dem Kollaps steht.

Also nicht daß ich jetzt die Raubkopierer verteidigen will, aber deine Aussage ist schlichtweg Blödsinn, aber für weitere Diskussionen sollte wohl ein eigener Thread her, sonst wirds arg OT...

Wishnu
2005-01-09, 14:36:48
Also nicht daß ich jetzt die Raubkopierer verteidigen will, aber deine Aussage ist schlichtweg Blödsinn, aber für weitere Diskussionen sollte wohl ein eigener Thread her, sonst wirds arg OT...

Manche Menschen machen es sich leider gerne allzu einfach...ok ok, ich bin ja schon ruhig. ;)

bleipumpe
2005-01-09, 15:42:22
Mit der selben Begründung kannst Du auch wieder Deinen 50Hz Flackerfernseher rauskramen. Die VHS-Farbverschiebung und -säume dürften Dich ja dann auch nicht stören, oder? Wozu also DVD?

Um bei Grafikkarten zu bleiben: Schalt doch einfach MipMapping ganz aus! Dann hast Du optimale Schärfe aller Texturen! Das Geflacker, was Du dann bekommst, fällt im ganzen Spielgeschehen ja überhaupt nicht auf, oder?

Wie wäre es denn mal damit, wenn die Programmierer ein wenig mehr in Feintuning und Betatests stecken würden? Schon hätten wir als Spieler weniger Probleme und müssten uns um diese Dinge keine Gedanken machen.


P.S.: Die Leute, die sich "schlecht kodierte" Filme aus dem Netz ziehen, werden demnächst auch die Filmindustrie ruinieren, nachdem die Musikindustrie schon kurz vor dem Kollaps steht.
:|

mfg b.

Moorhuhn87
2005-01-09, 16:53:18
Ich musste mir auch schon mal von Medion anhören, dass ich keine Garantie mehr auf meinen Komplett-PC habe, da ich WinXP anstatt von WinME aufgespielt habe...
Problem war, dass bei dem eingebauten Mobo der Soundchip hinüber war und Medion sich wie gesagt weigerte das Mobo umzutauschen...
Komischer Weise ging es dann, als mein Vater da mal anrief..
Naja das is jetzt auch schon mindestens 2 Jahre her (also ich war da 14 oder 15), aber es zeigt auch mal wieder, wie man mit dem Hersteller spricht und wer das macht...
Heutzutage mach ich das immer selber, aber des hat mich "früher" auch immer "angekotz" das ma als Minderjähriger (in Deutschland) nie für "voll" genommen wird...
Der Umtausch von dem Mobo verlief dann auch ohne Probs ;)

Aber zum Thema Silencer/Heatpipe auf Grakas:

Ich hatte au ne 9500np von Mad-Moxx (ehemals radeon-shop) und hatte da ne Zalman Heatpipe installiert (allerdings mit 92er Lüfter davor, der die zusätzlich und sehr leise gekühlt hat)...
Die Karte lief auch ein jahr lang so perfekt, nur eben dann hatte ich plötzlich mal (schon im Dos-Mode) so viele bunte Kästchen aufm Bildschirm...
Also (da ziemlich klar war, dass der RAM Defekt war und ich damit nichts zu tun hatte, da ich nichts am RAM verändert hatte) an Mad-Moxx geschrieben und darauf hingewiesen dass ich den Kühler gewechselt hatte!
Man schrieb mir dann zurück, dass ich wieder den original Kühler verbauen sollte und die Karte dort hin schicken sollte und sie sich die Karte anschauen...

Und nach etwa einer Woche war ne neue 9500np (sogar mit besseren Speicher) bei mir...


Gruß Moorhuhn87

MarcWessels
2005-01-09, 17:38:58
Die Tatsache daß der Trend zu 1280er TFT's geht kannst du mit solch verwegenen Thesen nicht wegdiskutieren.


Wie schonmal gesagt-> leider. Und zwar nicht nur wegen der Unfelexibilität wenn es um höhere Auflösungen geht, sondern ganz im Gegenteil->

1.Bei topaktuellen Spielen lohnt es sich oftmals, 1024x768 zu verwenden um eine 28% höhere Framerate zu haben.

2.Sind die Panels noch immer zu lahm.

3.Kann man sich die volle DVD-HD sowie WMV-HD-Bildqualität bei 1280x1024 von der Backe putzen

DH[ger]
2005-01-09, 18:24:29
Wie würdet ihr das denn sehen, wenn mein RAM mal kaputt gehen würde und ich den dann umtausche?

(del676)
2005-01-09, 18:28:44
Coole Sache das, mach' ich genauso :up:
Ausserdem ist es einfach stylisher, eine Hercules 9800 o.ä. an der Wand hängen zu haben, als irgendeinen Michael-Ballack-Starschnitt :crazy:

"Ermordete" Hardware als Garantiefall abzuwickeln ist in meinen Augen ganz bestimmt nicht pfiffig, sondern niveaulos :mad:

SB Live
Hercules GF3 TI500 (ich hab immer probs mit hercules)
Asus A7V133
Epox 8KDA3J

macht sich gut auf der wand :)

Gast
2005-01-09, 18:31:56
Manche Leute sind echt bloed und posten auch noch in Foren von ihren Betrügereien:

http://www.athlon.de/showflat.php?Cat=&Number=824419&page=0&view=collapsed&sb=5&o=&fpart=1

Die 4. Nachricht.
An den würd ich nix verkaufen.

MfG
Customersupport

jc110
2005-01-09, 18:38:55
']Wie würdet ihr das denn sehen, wenn mein RAM mal kaputt gehen würde und ich den dann umtausche?

Wenn der RAM relativ normal betrieben wurde, ist das doch kein Problem - falls du allerdings irgendeinen wurstigen Infineon mit 3,2V gegrillt hast und der dann nach 3 Wochen entfleucht ist -> da kannste dir wohl selber denken, ob das unter Gewährleistung/Garantie fällt :cool:

Wishnu
2005-01-09, 21:48:04
1.Bei topaktuellen Spielen lohnt es sich oftmals, 1024x768 zu verwenden um eine 28% höhere Framerate zu haben.


Hm, das ist eine Auflösungreduzierung um 40%. Müssten das dann nicht 80% Mehrleistung sein?

tobife
2005-01-09, 23:51:33
Ich war gerade mal im Ati- Forum und wundere mich über sehr viele Threads von Bastlern, die ihre teuren Grafikkarten durch Flashen, Kühlerwechsel und dergl. ruiniert haben.

Ist das auf diesen Seiten nur extrem gehäuft oder leider schon Alltag? Sind Händler hier unterwegs und können berichten, ob die Rückläufer ein beängstigendes Maß erreicht haben? Und wenn ja, macht man sich die Mühe, Hinweise auf Murkserei zu finden und müssen die "Kunden" mit einer Anzeige rechnen?

Was mich geradezu empört sind Tipps von Members wie: "Verticke die bei ebay oder baue sie in den Originalzustand zurück und sende sie zurück an den Händler."

Ein Member schrieb mal ein provokantes "Essay" mit dem Inhalt, dass Oberclocker asozial und inhuman sein. Imho hat er gar nicht mal so viel Unrecht damit. :frown:


ich verstehe es auch nicht. da wird teure hardware gekauft und sofort gnadenlos übertaktet. dann kommen die beschwerden, weil das zeug gestorben ist, oder die übertaktungsergebnisse nicht reichen. tips wie:
schick es als defekt zurück oder verkauf es bei ebay sind unterste schublade.
schlimm finde ich auch die leute, die abgespeckte varianten von z. b. grafikkarten kaufen und die dann modden wollen. und noch schlimmer finde ich die beschwerden und das geheule, wenn das gekaufte nur auf den genannten spezifikationen läuft. hier ist aber das fag schuld. das steht für mich außer frage. deshalb bin ich auch für eine änderung des fags. und die wird kommen, da bin ich absolut sicher.

tobife

Labberlippe
2005-01-10, 09:47:31
Hi

Es ist leider momentan wirklich der Trend das alles gleich ocet wird.
Mir ist es unverständlich das wenn eine neue Generation von Karten rauskommt die gleich mal von start weg eine grosse Leistungsteigerung bringen, wieso man die gleich ocen sollte.
Wenn man mit tools den Takt hebt um zu sehen, was so geht ok.
Aber eine 500€ Karte aus der verpackung nehmen und gleich nen Voltmod zu machen nur das man mehr punkte als jemand anders hat ist mir schleierhaft.

hinzu kommt ja das eine Karte mit den Argument, nimm die, weil die geht besser ocen, verkauft wird.

Ich muss allerdings sagen das div. Printmedien hier auch nicht gerade unschuldig sind.
Denn den Lesern wird ja 50% Leistungssteigerung mit div. Tools und Mods versprochen.
(Natürlich steht dabei das die Garantie flöten geht)
Teilweise geht das sogar soweit das div. Karten nen Punktabzug bekommen da die Karte kaum Luft für ocen hat.
Was in meine Augen eine Frechheit ist, den der Hersteller bietet ein Produkt mit Leistungswerten an und die werden ja gebracht.

Das Problem daran ist leider das mittlerweile jeder glaubt das die Karten durch einen wundersamen mod plötzlich 50% mehr leistung hat, da ja vielleich doch etwas in HW versteckt ist.

Wenn jetzt jeder so einen Schrott liest und auf dauer damit paniert wird, dann sinkt die Hemschwelle und jeder geht davon aus das dieses normal ist.
Das durch die eigene Schuld die Karten zerstört werden, spielt dann keine Rolle da die anderen Karten ja normalerweise den oc Takt mit machen.

Gruss Labberlippe

Piffan
2005-01-10, 13:37:10
Manche Zeitschriften versuchen ja Dummenfang mit Titeln und Schlagzeilen: Noch schneller, brennen Sie was Sie wollen, mehr Leistung zum Nulltarif etc....

Was mich wundert: Selbst die c't hat bei ihren Grafikkartentests ne Zeile in der Tabelle: "Maximal erreichbare Taktzahl"........
Eigentlich hat so was in einem seiösen Test nichts verloren. Aber offensichtlich besteht schon sowas wie ein Zwang zum Übertakten. Schon paranoid....

Was jeder zu Hause mit seiner Hardware anstellt, ist seine Sache, aber offiziell gilt, was der Hersteller angibt und worauf er Gewährleistung gibt.

Letztlich liegt es an der Dummheit der Massen, dass die Tester das Bedürfnis nach einer handfesten Zahl, welche die Leistung beschreiben soll, immer wieder bedienen. Da kommen dann so schwachsinnige Mainboardvergleiche raus, wo bestimmte Verdächtige nur gewinnen und als "Sieger" gekürt werden, die heimlich den FSB übertakten. Wir erinnern uns. :D

Ich kann es nicht mehr lesen, wenn Redakteure schreiben, dass diese oder jene Hardware die Konkurrenz "abhängt" und es dann läppische Unterschiede sind, die völlig irrelevant für die Praxis sind. Die PcGH lese ich gelegentlich noch, weil neben der Zahlenprollerei wenigstens noch weitere Infos für Gamer kommen. Obwohl da nicht alles Gold ist. Wütend hat mich ein "Langzeittest" einer dubiosen Folie gemacht, die die Kapazität von Akkus vergrößern soll. FÜR WIE BLÖD halten die Redakteure ihre Leser eigentich. :(

DH[ger]
2005-01-10, 15:34:26
Was habt ihr denn gegen diese Tests? Ist doch absolut legitim, die wollen doch auch nur ihr Zeugs verkaufen und ich finde solche Artikel immer ganz nett zu lesen. Außerdem werde ich wohl wenn meine Graka ein paar Jährchen auf dem Buckel hat auch mal übertakten, nur so aus Spaß. dabei helfen mir dann solch Artikel. Nebenbei gesagt finde ich, dass die c't eh nicht allzuviel für Gamer schreibt, sondern eher für 3D-Marker oder für den Hard-und Softwareinteressierten. Da finde ich die PCGH (mein Lieblingsblatt, leider nur selten zu kaufen) viel besser! Es wär für mich aber nie ein Kaufgrund einer Grafikkarte, dass diese weit übertaktet werden kann.

spike.sp.
2005-01-10, 15:38:09
also... ich kann mal nur für mich sprechen...

ich kaufte mir damals anno 2004 ;) eine x800Pro ViVo. Nur wiel damals keine 6800GT zur Verfügung war, udn ich von der möglichkeit erfuhr die restlichen 4 pipes zu "öffnen". für eine richtige XT-PE vzw. 6800Ultra fehlte mir das geld.

ich war mir voll im klarem, dass wenn ich sie zerstöre ich 400 mäuse aus dem fenster gerissen hätte, aber ich hatte ja nur vor 16 pipes freizuschalten. da alleine kann ja nix passieren. nun hat es sich herausgestellt, dass meine karte 520/560 ohen probleme packt. und das seit 4 monaten. glück gehabt.

zuvor hatte ich noch nei ne graka übertaktet, und werde es in zukunft sicher auhc nicht mehr machen, außer es gibt wieder ne möglichkeit irgendwo irgendwas ohen risiko freizuschalten. aber eine verrauchte karte aus eigeneverschulden als garantiefall abzustempeln, nein, auf so eine idee würde ich nie kommen.

Tjell
2005-01-10, 15:51:35
']Was habt ihr denn gegen diese Tests? Ist doch absolut legitim, die wollen doch auch nur ihr Zeugs verkaufen und ich finde solche Artikel immer ganz nett zu lesen. Außerdem werde ich wohl wenn meine Graka ein paar Jährchen auf dem Buckel hat auch mal übertakten, nur so aus Spaß. dabei helfen mir dann solch Artikel. Nebenbei gesagt finde ich, dass die c't eh nicht allzuviel für Gamer schreibt, sondern eher für 3D-Marker oder für den Hard-und Softwareinteressierten. Da finde ich die PCGH (mein Lieblingsblatt, leider nur selten zu kaufen) viel besser! Es wär für mich aber nie ein Kaufgrund einer Grafikkarte, dass diese weit übertaktet werden kann.
Warum z. B. auch ich gegen die Angabe von in Tests ermittelten Übertaktungserfolgen bin? Ganz einfach: Viele Leute gehen daraufhin falsch in der Annahme, daß diese Erfolge auf jedes Modell der entsprechenden Kartenreihe und des jeweiligen Herstellers genauso gut/schlecht wie im Test abschneidet bzw. abschneiden muß.

Dabei wird vollkommen vergessen, daß jede Karte sich anders verhält. Erreicht der DAU nicht die Werte, die er für üblich ansieht, schickt er seine Karte per FAG zurück oder behauptet bei einem Defekt, daß seine Karte "einfach so" hops gegangen ist, obwohl er eigentlich bis zum Abwinken übertaktet hat.

Lightning
2005-01-10, 16:20:38
Warum z. B. auch ich gegen die Angabe von in Tests ermittelten Übertaktungserfolgen bin? Ganz einfach: Viele Leute gehen daraufhin falsch in der Annahme, daß diese Erfolge auf jedes Modell der entsprechenden Kartenreihe und des jeweiligen Herstellers genauso gut/schlecht wie im Test abschneidet bzw. abschneiden muß.

Dabei wird vollkommen vergessen, daß jede Karte sich anders verhält. Erreicht der DAU nicht die Werte, die er für üblich ansieht, schickt er seine Karte per FAG zurück oder behauptet bei einem Defekt, daß seine Karte "einfach so" hops gegangen ist, obwohl er eigentlich bis zum Abwinken übertaktet hat.

Dann sollte sowas eben in die Tests mit hineingeschrieben werden, das wird es imho auch öfters.
Ich finde es gut, dass Übertakungserfolge in Tests vermerkt werden, denn es gibt scheinbar genug Leute, die es interessiert. Die Leute, die aus Prinzip nicht übertakten wollen, brauchen diesen Abschnitt ja nicht zu lesen.

Ich hatte bisher das Pech, dass sich meine Hardware nie wirklich gut übertakten ließ. Dennoch sehe ich nicht ein, warum ich auf Leistung verzichten sollte, und seien es nur 5%, wenn das Risiko nur klein genug ist. Und wenn ich sehe, was z.B. einige so aus ihren Sockel A Systemen, oft noch mit recht billigen und kleinen Athlon XP Modellen bestückt, herausholen, bin ich auch der Meinung, dass Übertaktung einen wirklich beachtlichen und relevanten Performanceunterschied bringen kann.

Relativieren muss ich diese Aussage allerdings etwas, wenn es nur um Grafikkarten, vor allem um wirklich teure, geht. Da stünden Risiko und Gewinn für mich in keinem guten Verhältnis zueinander. Übertakten würde ich erst, wenn die Grafikkarte nicht mehr HighEnd, und in weitaus niedrigere Preisregionen aberutscht wäre.


Was ich dennoch nochmal festhalten will: Es ist eines jeden guten Recht, mit der erkauften Hardware das anzustellen, was man möchte. Freilich ist es aber nicht in Ordnung, eigens verschuldete Fehler auf die Shops abzuwälzen.

BodyLove
2005-01-10, 16:23:18
@Tjell

Beim DAU mag das zutreffen, aber bei den anderen auch?

Ich finde es sehr gut, dass es seiten gibt, die die Komponenten übertakten. Zum Beispiel HT4u macht es glaube ich. Es gibt aber auch sicherlich Seiten, die gesondert selektierte Komponenten erhalten, wie zum Beispiel Anandtech. Ich wundere mich immer, wie die auf 280Mhz HTT 1:1 kommen, wenn die meisten nicht über 230 kommen.

Aber solche seiten sind imho ausnahmen. Die meisten haben reellere Werte, die sich auch mit dem der Masse bestätigen lassen.

Genauso könnte ich argumentieren, dass Benchmarken auch umsonst ist, da jeder ein anderes System hat, und sich nicht vergleichen lassen...

AlfredENeumann
2005-01-10, 16:34:09
Sind Händler hier unterwegs und können berichten, ob die Rückläufer ein beängstigendes Maß erreicht haben? Und wenn ja, macht man sich die Mühe, Hinweise auf Murkserei zu finden und müssen die "Kunden" mit einer Anzeige rechnen?


Derzeit bei div. ATI Baureihen der 9600er Reihe die mehr zurückkommen.
Aber Anzeigen usw. sowas machen wir nicht. Lohnt sich gar nicht der Aufwand, bei uns jedenfalls nicht. Wird einfach die Garantie abgelehnt.

AlfredENeumann
2005-01-10, 16:35:26
aha, du verkaufst geschrottete hardware also?


Mache ich auch. Wird dann aber auch als Defekt zum ausschlachten deklariert. Da bekommt man für defekte Teile noch ganz gut Kohle.

AlfredENeumann
2005-01-10, 16:40:15
Nix für ungut, das glaubst Du doch wohl selbst nicht.

Warum nicht? Ehrlich währt am längsten.

q@w
2005-01-10, 17:24:24
Dann sollte sowas eben in die Tests mit hineingeschrieben werden, das wird es imho auch öfters.
Ich finde es gut, dass Übertakungserfolge in Tests vermerkt werden, denn es gibt scheinbar genug Leute, die es interessiert.

Super, damit habe ich keine Probleme. :) Wenn die entsprechende Publikation die Mühe nicht scheut und selbst in die Läden rennt, ~1.000 Karten selbst einkauft, um nicht Gefahr zu laufen, spezielle "Testsamples" *hust* zu bekommen und dann über zwei oder drei Tage jeweils einen als dauerhaft stabil zu bezeichnenden Wert ermittelt, wäre das eine prima Sache.

Aber eine Karte um ein paar MHz hochzujagen, diese dann einmal durch den 3DMark zu prügeln, dabei den selektierten Testsamples der Hersteller aufzusitzen und das noch als objektiven Test zu verkaufen ist Bauernfängerei.
:down:

Lightning
2005-01-10, 17:42:52
Super, damit habe ich keine Probleme. :) Wenn die entsprechende Publikation die Mühe nicht scheut und selbst in die Läden rennt, ~1.000 Karten selbst einkauft, um nicht Gefahr zu laufen, spezielle "Testsamples" *hust* zu bekommen und dann über zwei oder drei Tage jeweils einen als dauerhaft stabil zu bezeichnenden Wert ermittelt, wäre das eine prima Sache.

Aber eine Karte um ein paar MHz hochzujagen, diese dann einmal durch den 3DMark zu prügeln, dabei den selektierten Testsamples der Hersteller aufzusitzen und das noch als objektiven Test zu verkaufen ist Bauernfängerei.
:down:

Ich gebe dir da vollkommen recht, sonderlich represäntativ ist so ein Ergebnis einer einzelnen Karte sicher nicht. Aber schaden kann es ebensowenig, wenn denn ausreichend darauf hingewiesen wird, dass sich keineswegs alle Karten so gut (oder gar schlecht) übertakten lassen müssen. So etwas würde die Objektivität eines Tests imho nicht weiter beeinflussen, es ist einfach nur ein netter "Zusatz" (der aber sicher nicht für einen guten Test notwendig ist).

DH[ger]
2005-01-10, 22:00:30
@red.dragon: Hör doch die Singerei auf! Ich finde, dass es ein händler selbst schuld ist, wenn er die Anzeichen für eine Hardcoreoverclockingaktion nicht sieht. Und wenn der Händler sich die Mühe macht das zu überprüfen, dann hat der kUnde was dazu gelernt. Außerdem steht in jedem mir bekannten Heft immer, dass man seine hardware mit derartigen Aktionen schrotten kann. Wenn sich der Käufer dabei ncihts denkt und sich auch nicht weiter erkundigt muss er halt seine Lektion lernen!

Tjell
2005-01-10, 22:44:56
']@red.dragon: Hör doch die Singerei auf! Ich finde, dass es ein händler selbst schuld ist, wenn er die Anzeichen für eine Hardcoreoverclockingaktion nicht sieht. Und wenn der Händler sich die Mühe macht das zu überprüfen, dann hat der kUnde was dazu gelernt. Außerdem steht in jedem mir bekannten Heft immer, dass man seine hardware mit derartigen Aktionen schrotten kann. Wenn sich der Käufer dabei ncihts denkt und sich auch nicht weiter erkundigt muss er halt seine Lektion lernen!
Sicher, alle Händler schaffen sich zig Leute an, die nur den ganzen Tag versuchen, herauszufinden, warum defekte Hardware nicht funktioniert.

Und nach etlichen Stunden kommen sie natürlich mit ihrer immensen technischen Ausrüstung zu einem klärenden Ergebnis.

Haha.

Schonmal daran gedacht, daß Händler nicht das Geld und die Zeit dafür haben, so etwas zu überprüfen, geschweige denn die technischen Möglichkeiten?

Pinoccio
2005-01-11, 15:36:22
Warum z. B. auch ich gegen die Angabe von in Tests ermittelten Übertaktungserfolgen bin? Ganz einfach: Viele Leute gehen daraufhin falsch in der Annahme, daß diese Erfolge auf jedes Modell der entsprechenden Kartenreihe und des jeweiligen Herstellers genauso gut/schlecht wie im Test abschneidet bzw. abschneiden muß.

Dabei wird vollkommen vergessen, daß jede Karte sich anders verhält. Erreicht der DAU nicht die Werte, die er für üblich ansieht, schickt er seine Karte per FAG zurück oder behauptet bei einem Defekt, daß seine Karte "einfach so" hops gegangen ist, obwohl er eigentlich bis zum Abwinken übertaktet hat.
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=197885 ;-)

mfg Sebastian

Tjell
2005-01-11, 15:45:28
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=197885 ;-)

mfg Sebastian
LOL

spike.sp.
2005-01-11, 15:51:25
']@red.dragon: Hör doch die Singerei auf! Ich finde, dass es ein händler selbst schuld ist, wenn er die Anzeichen für eine Hardcoreoverclockingaktion nicht sieht. Und wenn der Händler sich die Mühe macht das zu überprüfen, dann hat der kUnde was dazu gelernt. Außerdem steht in jedem mir bekannten Heft immer, dass man seine hardware mit derartigen Aktionen schrotten kann. Wenn sich der Käufer dabei ncihts denkt und sich auch nicht weiter erkundigt muss er halt seine Lektion lernen!

was für singerei?! soll ich etwa den verkäufer bestrafen, wenn er mir ne hw verkauft, vond er überalle bekannt ist, dass sie oc-hw is, indem ich sie zurückgebe, wenn was schief geht?! :|

Tjell
2005-01-11, 16:33:04
was für singerei?! soll ich etwa den verkäufer bestrafen, wenn er mir ne hw verkauft, vond er überalle bekannt ist, dass sie oc-hw is, indem ich sie zurückgebe, wenn was schief geht?! :|
Ich kenne kaum "oc-hw". Typisches Beispiel ist Gainward, aber sonst wüßte ich gerade keinen Anbieter, der für OC Garantie gibt.

Peleus1
2005-01-11, 17:46:46
Mein 386er hat von 1991 bis 1999 halten müssen, und man kann sich leicht vorstellen, wie "konkurrenzfähig" die Rechenleistung dann noch war. Habe ich halt alte Spieleperlen gezockt, ja und?

Heutzutage besteht doch das Problem darin, daß es ein enormes Geltungsbedürfnis gibt, welches der Grund dafür ist, warum alle auf ihre geilen Scores beim Benchmarken verweisen, immer die neueste Hardware haben müssen (High-End, möglichst billig) und diese dann noch zu Extremen treiben (OC, Flashen etc. bis zum Overkill).

Dazu kommt noch, daß Papi und Mami so blöd sind, und ihrem Nachwuchs zu Gelegenheiten wie Weihnachten eine solche Karte schenken... Kein weiterer Kommentar.

Sollte der fürstlich entlohnte Sprößling selbst das teure Stück Silizium leisten, dann kauft er im Internet, und er weiß ja um den tollen Nutzen des FAG; allein das FAG ruiniert nicht gerade wenig Hardware.

Zuguterletzt ist jener Nachwuchs ja doch so arm, daß er seine bis zum Äußersten geknüppelte und irgendwann abgerauchte Hardware doch nicht einfach auf den Schrott kippen kann, weil er sich dann keine neue Superdupertechnik leisten könnte. Was tut Filius/Filia? Richtig! Das kaputte Ding hat ja noch Garantie.

Schon traurig, wie asozial viele sich verhalten. Obiges gilt natürlich auch auf Leute zu, die schon ihre eigene Kohle verdienen, im übrigen Verhalten dem Nachwuchs aber kaum nachstehen.

:uattack4:
so mal was dazu :
es mag sein das manche leute ( meine keine bestimmten)
immer das Neuste und das Beste haben müssen.
okay, ich bin schüler ich hab nicht genug geld um mir jeden monat mal nen upgrade zu holen ausserdem
ich hab mir zu weihnachten auch nen upgrade von 9800pro---->6800Nu geholt mag in vielen augen unsinning sein aber
für mich hat sichs gelohnt ausserdem denk ich das alle 3d marks
auch viele leute quasi auffordern neue hardware zu holen damit
sie mehr punkte schaffen

ich krieg auch meine hardware "bezuschusst" ich bekomm
das meiste bezahlt von verwandten aber falls mir ne karte verreckt geht und sie war zu dem zeitpunkt oced
dann tausch ich die trotzdem um und schlechtes gewissen
ich hab da kein problem mit weils ja nicht zwingend an mir gelegen haben muss aber neuer kühler drauf ist eine sache wo ich sage wenn die karte abraucht ( hitzetod)
dann wars mein fehler und dann tausch ich nicht um das
ist klar .

Tjell
2005-01-11, 17:55:55
Beim Übertakten gibt es mehr als nur den Hitzetod.

Mein Standpunkt bleibt: Übertakten = gleich eigenes Risiko = Pech gehabt bei Schaden.

Wenn Du es Dir nicht leisten kannst, warum riskierst Du, zu übertakten? Doch nur, weil viele Händler sich nicht wehren, weil sie es sich einfach nicht leisten können.

Das ist schamlose Ausnutzung von gutem Glauben.


Ein Kühlerwechsel fällt mehr oder weniger in eine Grauzone; manche Hersteller erlauben das, manche nicht. Solange man aber dabei keine echten Schäden verursacht, die Temperaturen in einem Bereich bleiben, wie etwa ein vorher vorhandener Kühler leistete und sonst nichts übertaktet ist, dann sollte man sich im Bereich der Garantie bewegen, was im Normalfall der Hersteller auch so sieht.

Amun-Re
2005-01-11, 18:20:18
Das Betreiben von Hardware außerhalb ihrer Spezifikation umgangssprachlich auch "übertakten" oder wer auf Anglizismen steht "Overclocking" genannt impliziert von der Definition natürlich ein Bruch mit sämtlichen Gewährleistungsansprüchen.

Dabei müsste man natürlich differenzieren zwischen Overclocking und Overclocking denn im Falle eines degenerierten NV40 stellt ja die Reaktivierung der brach liegenden Quads als solches noch keinen Betrieb oberhalb der Spezifikation dar.

Wenn man dieses Muster weiterdenkt müsste man auch zu dem Entschluss gelangen das einer Erhöhung der GPU-Spannung von 1,1 bei einer LE auf 1,4 bei einer Ultra auch noch kein Übertakten vom eigentlichen Wortlaut her ist.

Natürlich berücksichtigt diese Argumentation nicht das auch Kühllösung Spannungswandler oder andere elektrotechnische Bauteile meist auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten sind man diese also im Falle eines Falles durchaus übertaktet.

Über die eigene Selbstschuld brauch man sich im Schadensfall nicht unterhalten das steht sicherlich außer Frage allerdings ist es natürlich sehr einfach dem Reiz zu erliegen eine Selbstverschuldung sofern die Möglichkeit besteht über die Garantie/Gewährleistung abzuwickeln auch wenn dies moralisch vielleicht bedenklich ist so finde ich selbst derartiges Verhalten nachvollziehbar.

Wenn man nur mit Prinzipienreiterei und moralapostelmässig durchs Leben eiert ist man schlussendlich vielleicht nicht der der verarscht hat aber sicherlich derjenige der verarscht wurde.

gbm31
2005-01-11, 18:20:25
ich wollte ja früher schon was dazu schreiben, aber so richtig wars wert wars mir dann doch nicht, aber das letzte posting da oben bringt das fass zum überlaufen!

[entschärft]

*dickenhalskrieg*

wenn so einer wie tombman, der zwar einen schaden hat, aber mit dem ziel, das schnellste auf die beine zu stellen, was geldmäßig grade geht, seine neue hardware auf teufel komm raus übertaktet, seh ich das ein.
ich schätze ihn auch so ein, daß er eine getötete komponente einfach mal so ersetzt.

wenn einer wie ich, der alles leise haben will, seine hardware bewusst so abändert, weil der markt keine passenden produkte bietet, seh ich das auch ein. ich habe mich aber vor jeder modifikation so gut es ging informiert, und als es einmal doch schiefgegangen ist, hab ich die ti4400 eben neu gekauft.

aber wenn so anfänger, angestachelt von verantwortungslosen redakteuren, die keine hardware ohne ihr "übertaktungspotential" (was ja schon ein unding für sich ist, und strenggenommen ist das fürn popo. jedes teil ist da anders), testen und kühlungsumbauten an nagelneuer hardware emfehlen, ohne viel feingefühl ihre hardware malträtieren, dann was kaputtgeht, und dann hier rumgeheult wird oder der händler für ihre dummheit herhalten muß, geht mir der hut hoch.

wenn du das produkt änderst, hast du keine garantie mehr. egal ob oc, kühler oder von mir aus die farbe.

verkauf mir mal ein buch, und ich mal drin rum und gebs dir dann zurück, weil ich nix mehr lesen kann.

zum seitenhieb an die redakteure von "hardware"mags: ihr seid direkt mit schuld an diesem verhalten.

wieso muß jede hardware übertaktet werden?

wieso müsst ihr das groß publizieren, so daß jeder dau es nachmacht (natürlich mit entsprechender ausfallquote)?

dieses verhalten ist mit schuld daran, daß der service immer weiter abnimmt, was wiederum die "geiz ist geil" mentalität fördert.

danke

Amun-Re
2005-01-11, 18:23:25
Bin ich gemeint?

gbm31
2005-01-11, 18:24:53
nein, noch eins weiter oben, wobei der noch ein bisschen vernünftiger ist als manch anderer hier, siehe den verlinkten thread eine seite vorher.

Amun-Re
2005-01-11, 18:35:04
Ich kann deine Aufregung ebenfalls zumindest teilweise nachempfinden.
Die Entwicklung jedem Neuling den Zugang zu Tunningmaßnahmen zu ermöglichen nach der "1 Mausklick spart 100Euro" Maxime ist sicherlich kritisch zu sehen.

Allerdings muss man natürlich auch berücksichtigen das ein jeder darum bemüht ist für sein investiertes Geld ein maximalen Nutzwert zu erzielen.

Warum sollte ich mich der Reglementierung von NVIDIA unterwerfen und bei einer 6800Ultra die lediglich 50MHz mehr Coretakt im Vergleich zu einer GT besitzt nochmal den Premiumzuschlag latzen der meines Erachtens nach in einem Mißverhältniss zum Performancezuwachs steht.

Diese Dilemma kann man doch elegant durch Overclocking umschiffen ohne die Grafikkarte nachhaltig zu gefährden wenn man bei obigen Beispiel bleibt

Auch hier passt wieder wunderbar der kleine Aphorismus:

Die Menge macht das Gift.

gbm31
2005-01-11, 18:43:12
ob du dich an die reglementierung hälst oder nicht, ist komplett dein bier, da red ich keinem rein.

wenn die grafikkarte aber dann wegen irgendwas kaputtgeht, hast du trotzdem keine garantieansprüche.

der hersteller/händler wird aber, falls nicht offensichtlich, den kunden halten wollen und das ding ersetzen.

die entstehenden kosten werden aber bei der nächsten kalkulation eben entsprechend umgelegt.

danke

Piffan
2005-01-11, 19:29:45
Ich kann deine Aufregung ebenfalls zumindest teilweise nachempfinden.
Die Entwicklung jedem Neuling den Zugang zu Tunningmaßnahmen zu ermöglichen nach der "1 Mausklick spart 100Euro" Maxime ist sicherlich kritisch zu sehen.

Allerdings muss man natürlich auch berücksichtigen das ein jeder darum bemüht ist für sein investiertes Geld ein maximalen Nutzwert zu erzielen.

Warum sollte ich mich der Reglementierung von NVIDIA unterwerfen und bei einer 6800Ultra die lediglich 50MHz mehr Coretakt im Vergleich zu einer GT besitzt nochmal den Premiumzuschlag latzen der meines Erachtens nach in einem Mißverhältniss zum Performancezuwachs steht.

Diese Dilemma kann man doch elegant durch Overclocking umschiffen ohne die Grafikkarte nachhaltig zu gefährden wenn man bei obigen Beispiel bleibt

Auch hier passt wieder wunderbar der kleine Aphorismus:

Die Menge macht das Gift.

Hallo, du der schönen Worten Kundiger! Wie wäre es mit ein paar Kommata zur Auflockerung? ;) Homöopathische Dosen wären auch schon besser als Nix!

Tjell
2005-01-11, 19:43:34
...Warum sollte ich mich der Reglementierung von NVIDIA unterwerfen und bei einer 6800Ultra die lediglich 50MHz mehr Coretakt im Vergleich zu einer GT besitzt nochmal den Premiumzuschlag latzen der meines Erachtens nach in einem Mißverhältniss zum Performancezuwachs steht.
...
Warum Du Dich der Reglementierung von nVidia unterwerfen solltest? Weil die 6800 GT nicht ohne Grund nicht als Ultra ausgeliefert worden ist, denn die Sicherheitstoleranzen waren zu gering dafür. Schließlich werden die Ultras vom Markt auch zu Apothekenpreisen begierig aufgesogen, zudem verdient nVidia an Ultra-Chips mehr.

Eine Takterhöhung von 50 MHz sind nicht viel - bei CPUs mit mehren tausend MHz.

Wir reden hier immerhin von einer GPU mit nominal 350 MHz, die Du so lapidar um ca. 14,3 % (!!) übertaktet sehen willst, weil Du den "Premiumzuschlag" als nicht gerechtfertigt erachtest, den Speicher mal außen vor gelassen.

Subsumiert heißt das: Premiumleistung wollen, nur zahlen wollen für die "normale" High-End-Karte aber dann von dem Modell das Premiumniveau erwarten.

Und um Deine obige Aussage mal ein wenig zu mißbrauchen hieße das bei korrektem Verhalten (Übertaktung = keine Garantie mehr), daß auch das Risiko, die Karte durch Übertaktung zu zerstören, "in einem Mißverhältnis zum Performancezuwachs steht", gell!?

Ne, ne, ne.

labberlippe01
2005-01-12, 11:24:09
was für singerei?! soll ich etwa den verkäufer bestrafen, wenn er mir ne hw verkauft, vond er überalle bekannt ist, dass sie oc-hw is, indem ich sie zurückgebe, wenn was schief geht?! :|

Hi

Genau das ist das Problem in meine Augen, die lieben Redakteuere bekommen teilweise sehr gut selektierte Testsample welche einiges an OC mitmachen.
Es gibt genug Karten die nach ein paar Mhz mehr die Luft ausgeht.

Das fatale daran ist ja, das ocen mit in die Wertung genommen wird und ergo die
Leser davon ausgehen das ja seine Karte das mitmachen muss.
Muss deshalb weil ja laut Zeitschrift das geht.

Fakt ist das die Karten alle eine bestimmte Spezifikation aufweisen.
Diese Karte kauft man sich und mehr muss das Teil nicht können.

Ich habe noch auf keiner Verpackung gesehen das die Hersteller mit, sie können diese Karte ocen bewirbt.

Es gibt, was mir bekannt ist, 2 Firmen welche die Karten von Werk aus ocen und dafür eine Garantie geben.
Eine davon ist Gainward die andere bekommt man hier nicht. (Mir fällt gerade der Namen nicht ein)
Wenn ein Hersteller selbst die Karten selektiert und sie als ocet und "Turbo" Edition verkauft, dann ist es ok, da die Garantie der Hersteller übernimmt.

Alle anderen die selbst versuchen Hand an zulegen verlieren die Garantie.

Nur lasst euch nicht immer durch Zeitschriften die teils wundersamen Takterhöhungen einreden.

Wenn eure Karte mit den Spezifizierten werten läuft, dann passte es.
Sollte die Karte um 2-3% mit normalen oc Tools höher gehen dann ist es ja auch noch gut.

Nur ne nagelneue X800 gleich mit Biosupdate beferuern, alle Pipelines freilegen und sich dann über Ärger wundern ist schwachsinn.
Es sollte eigentlich jeden normal denkenden Menschen klar sein, das hier die Garantie automatisch flöten geht.
Solche Karten dann noch zu versuchen umtauschen ist frech.

Es wird nicht berücksichtig das durch solche noobs die Hersteller reagieren werden.
Irgendwann dann werden die sich ernsthaft etwas einfallen lassen und dann ist vorbei mit ocen.

Gruss Labberlippe

Tomi
2005-01-12, 11:41:17
Haben denn die Hersteller keine Möglichkeiten zu checken, ob an defekter Hardware taktmäßig manipuliert wurde ? AMD hat ja lt. nebulösen Aussagen solch eine Art Maschinchen, was den letzten anliegenden Takt an einem verschmurgelten Athlon prüfen kann.

Ansonsten hab ich auch nichts gegen übertakten, selbst neuester Hardware. Aber auch mir, als Nicht-Händler, steigt der Puls, wenn ich lese, dass durch übertakten geschrottete Hardware auf Gewährleistung/Garantie ausgetauscht wird. Da sollte man Arsch in der Hose haben und das unter Lebenserfahrung abhaken, aber das nicht der Allgemeinheit aufdrücken.

Lustig find ich dann in den Mainboardforen immer Leute, die ein Board mit 270 MHZ statt 200 MHZ betreiben. Dann, eines Tages, bootet es nicht mehr. Was passiert ? Es wird CPU, Grafikkarte, RAM, Netzteil, Festplatten ausgetauscht um festzustellen, dass es daran nicht gelegen hat. Das naheliegendste, nämlich dass das Board die 270 MHZ nicht auf Dauer mitmacht, kommt denen nicht in den Sinn. Falls doch, wird der Hersteller beschimpft "das muss das Board aushalten, schei** Hardware" und das Ding eingepackt und ab zum Händler "kaputt...bitte tauschen". Wunderbar :(

Amun-Re
2005-01-12, 15:35:32
@Tjell

Zitat:
Warum Du Dich der Reglementierung von nVidia unterwerfen solltest? Weil die 6800 GT nicht ohne Grund nicht als Ultra ausgeliefert worden ist, denn die Sicherheitstoleranzen waren zu gering dafür. Schließlich werden die Ultras vom Markt auch zu Apothekenpreisen begierig aufgesogen, zudem verdient nVidia an Ultra-Chips mehr.
Zitatende.

Der technische Aspekt ist die eine Sache die andere hingegen ist die typisch "nvidianische" Segmentierung des Produktportfolios.

Prestigegeschwängerte Premiumprodukte sind oft nur rar am Markt verfügbar das gilt nicht nur für die 6800Ultra Inkarnation des NV40.
Das mag durchaus auf die Yields zurückzuführen sein und auch wenn viele Cores die Validierung nicht erfolgreich absolvieren sehe ich trotzdem keinen Grund 100€ zusätzlich für lediglich 800MPix mehr zu bezahlen.

Zitat:
Eine Takterhöhung von 50 MHz sind nicht viel - bei CPUs mit mehren tausend MHz.

Wir reden hier immerhin von einer GPU mit nominal 350 MHz, die Du so lapidar um ca. 14,3 % (!!) übertaktet sehen willst, weil Du den "Premiumzuschlag" als nicht gerechtfertigt erachtest, den Speicher mal außen vor gelassen.
Zitatende.

Relativ gesehen hast du Recht allerdings zeigt die Praxis das viele in der Lage sind die 50MHz durch "Overclocking" zu erreichen der vermeintlich degenierte Core also durchaus in der Lage ist die 400MHz zu wuppen auch teilweise ohne die Hinzunahme der 0,1Volt die einer GT nach eigentlich zustehen würden.

Zitat:
Subsumiert heißt das: Premiumleistung wollen, nur zahlen wollen für die "normale" High-End-Karte aber dann von dem Modell das Premiumniveau erwarten.
Zitatende.

Jap exakt.
Was soll daran auch verwerflich sein wenn man die Leistung durch zumeist softwareseitige Modifikationen unproblematisch forcieren kann.

Zitat:
Und um Deine obige Aussage mal ein wenig zu mißbrauchen hieße das bei korrektem Verhalten (Übertaktung = keine Garantie mehr), daß auch das Risiko, die Karte durch Übertaktung zu zerstören, "in einem Mißverhältnis zum Performancezuwachs steht", gell!?
Zitatende.

Nein nicht pauschal ich sagte ja die Menge macht das Gift.
Die Kunst liegt darin das Verhältniss aus Ertrag und Aufwendung richtig auszuloten.

Tjell
2005-01-12, 15:45:39
Verwerflich ist daran nichts, solange Du im Schadenfall dazu stehst, ins Klo gegriffen zu haben und nicht zu Unrecht die Garantie bemühst.

Eine "Segmentierung des Produktportfolios" ist doch nicht typisch "nvidianisch", das macht ATI genauso.

Amun-Re
2005-01-12, 17:11:57
Zitat:
Verwerflich ist daran nichts, solange Du im Schadenfall dazu stehst, ins Klo gegriffen zu haben und nicht zu Unrecht die Garantie bemühst.
Zitatende.

Ehrlicherweise muss ich einräumen bereits die Garantie für Fälle in Anspruch genommen zu haben die grenzwertig waren respektive von der Garantie nicht mehr abgedeckt wurden.

Idealismus ist ja eine feine Sache aber auch nur wenn man es sich leisten kann.

Piffan
2005-01-12, 17:28:25
Zitat:
Verwerflich ist daran nichts, solange Du im Schadenfall dazu stehst, ins Klo gegriffen zu haben und nicht zu Unrecht die Garantie bemühst.
Zitatende.

Ehrlicherweise muss ich einräumen bereits die Garantie für Fälle in Anspruch genommen zu haben die grenzwertig waren respektive von der Garantie nicht mehr abgedeckt wurden.

Idealismus ist ja eine feine Sache aber auch nur wenn man es sich leisten kann.

Jeder kann sich denken was er will und auch tun, was er nicht lassen kann. Aber ne miese Sache als obercool darzustellen ist unterste Schublade. Großartig, deine Einstellung..........

Dass leider die Mehrheit der Leute ne miese Gesinnung hat und Fressen vor der Moral kommt, ist ne Binsenweisheit. Da muss man sich nicht brüsten, diesen alltäglichen Zusammenhang durchschaut zu haben.

edit: In diesem Zusammenhang: Diesen "menschlichen" Einstellungen entspringt ja auch die lose Moral beim Kopieren und Downloaden für lau. Da sind es vielleicht die selben üblichen "Verdächtigen", die lautstark gegen den "störenden" Kopierschutz schimpfen und sich gegen die totale Kontrolle ihrer Rechner sträuben und von Freiheit, Datenschutz etc schwadronieren.....

jc110
2005-01-12, 17:28:28
Zitat:
Verwerflich ist daran nichts, solange Du im Schadenfall dazu stehst, ins Klo gegriffen zu haben und nicht zu Unrecht die Garantie bemühst.
Zitatende.

Ehrlicherweise muss ich einräumen bereits die Garantie für Fälle in Anspruch genommen zu haben die grenzwertig waren respektive von der Garantie nicht mehr abgedeckt wurden.

Idealismus ist ja eine feine Sache aber auch nur wenn man es sich leisten kann.

Wenn man sich's nicht leisten kann, sollte man aber nicht unbedingt an einer X800 oder 6800gt rumdoktern und danach die Garantie bemühen wollen, sondern besser jedes Risiko vermeiden :cool:

Tjell
2005-01-12, 17:29:27
...
Idealismus ist ja eine feine Sache aber auch nur wenn man es sich leisten kann.
An dieser Stelle bleibt nur zu sagen, daß wir uns im Kreis drehen.
Ich sage, wer es sich nicht leisten kann, sollte kein Risiko eingehen, Du sagst man kann das Risiko eingehen, weil es jemand (sprich Garantie) für denjenigen leistet.

Pinoccio
2005-01-12, 17:56:50
solange Du im Schadenfall dazu stehst, ins Klo gegriffen zu haben und nicht zu Unrecht die Garantie bemühst.
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=2639898&postcount=9

mfg Sebastian

Tjell
2005-01-12, 18:43:53
Derbe. OC und dann Garantie heucheln.

Gegen Silent-Mods kann man ja nichts sagen, solange sie sorgfältig durchgeführt werden und zu einem vergleichbaren Kühlergebnis führen, aber was das Mitglied da "zum Besten" gibt, ist einfach unter aller Sau. :mad:

Wieso geht eigentlich kein Moderator gegen solche Leute, Beiträge und eventuelle "Tips" vor? Ich finde, man sollte das Forum nicht als Plattform für solche Typen mißbrauchen lassen.

Piffan
2005-01-12, 19:02:12
Derbe. OC und dann Garantie heucheln.

Gegen Silent-Mods kann man ja nichts sagen, solange sie sorgfältig durchgeführt werden und zu einem vergleichbaren Kühlergebnis führen, aber was das Mitglied da "zum Besten" gibt, ist einfach unter aller Sau. :mad:

Wieso geht eigentlich kein Moderator gegen solche Leute, Beiträge und eventuelle "Tips" vor? Ich finde, man sollte das Forum nicht als Plattform für solche Typen mißbrauchen lassen.

Ack!

gbm31
2005-01-12, 19:48:44
J...
edit: In diesem Zusammenhang: Diesen "menschlichen" Einstellungen entspringt ja auch die lose Moral beim Kopieren und Downloaden für lau. Da sind es vielleicht die selben üblichen "Verdächtigen", die lautstark gegen den "störenden" Kopierschutz schimpfen und sich gegen die totale Kontrolle ihrer Rechner sträuben und von Freiheit, Datenschutz etc schwadronieren.....

vorsicht.

ICH habe was dagegen, daß auf meinem rechner ohne eingriffsmöglichkeit von mir rumgemacht wird.

deswegen habe ICH z.b. hl2 nicht gekauft.

danke, daß du mich so lässig zu den terrabyteanhäufenden fullflatAUSnutzern zählst.

Amun-Re
2005-01-12, 20:28:52
Ein gesundes Maß an Egoismus ist nichts schädliches.

Und ich muss und werde mir von dir keine "miese Gesinnung" unterstellen lassen nur weil ich in manchen Bereichen etwas opportunistisch veranlagt bin.

q@h
2005-01-12, 20:45:16
Doch, musst du.

Du schrottest HW, gibst sie zurück und die Kosten werden auf die Allgemeinheit umgelegt. Sowas nennt man asozial (nein, nicht das Schimpfwort, sondern seine eigentliche Bedeutung).

Amun-Re
2005-01-12, 21:02:49
@q@h

Unsozial (die eigentliche Bedeutung von asozial ;) ) finde ich in diesem Kontext vermessen.

Für niemanden von uns ist es transparent inwieweit solche Maßnahmen überhaupt ins Kalkül der Retailer zur Preisevaluierung herangezogen werden resp. mit welcher Gewichtung.

Ein Retailer differenziert ja nicht zwischen mutwillig zerstörter HW und derrer die auf einem herkömlichen Wege den frühzeitigen Tode erleiden musste.
(innerhalb der ersten 6Monate sofern keine mutwillige Zerstörung nachgewiesen werden kann)
Beides wird von den Retailern zurück an die jeweiligen Servicepartner verschickt die dann weitere Anstrengungen unternehmen.

So gesehen müsstet ihr auch Kritik an diejenigen üben derren Grafikkarten auf regulärem Wege dahinscheiden und ja sowas soll tatsächlich passieren.

Im übrigen bezahlt ihr nicht für Leute drauf die die Spielräume der Garantiekonventionen nutzen als vielmehr für diejenigen die das FAG kategorisch missbrauchen. Da gilt es doch erheblich zu unterscheiden.

Siehe auch iiiih-bug die einen besonderen Kundenservice bei Buchung eines Premiumkundenvertrages suggerieren (10€ Zuzahlung) dabei aber nichts anderes machen als die anfallenden Zusatzaufwendungen durch Sport-FAGler auf die gesamte Kundschaft aufzuteilen.

q@h
2005-01-12, 21:07:16
So gesehen müsstet ihr auch Kritik an diejenigen üben derren Grafikkarten auf regulärem Wege dahinscheiden und ja sowas soll tatsächlich passieren.
Nein, denn diese setzen ihre HW nicht einem ausserplanmäßigen Risiko aus. Das ist dann zwar ärgerlich (für alle), aber eben nunmal nicht zu ändern.

Dabei unterstelle ich den beteiligten Firmen, die ja Gewinnerzielungsabsichten hegen, daß diese an einer hohen Rückläuferquote nicht interessiert sind.


Im übrigen bezahlt ihr nicht für Leute drauf die die Spielräume der Garantiekonventionen nutzen als vielmehr für diejenigen die das FAG kategorisch missbrauchen. Da gilt es doch erheblich zu unterscheiden.

Ja, die FAG-Ausnutzer sind mind. genauso übel - um die geht es hier aber nicht.

Piffan
2005-01-12, 21:08:30
vorsicht.

ICH habe was dagegen, daß auf meinem rechner ohne eingriffsmöglichkeit von mir rumgemacht wird.

deswegen habe ICH z.b. hl2 nicht gekauft.

danke, daß du mich so lässig zu den terrabyteanhäufenden fullflatAUSnutzern zählst.

Ok. War doof formuliert. Ich meine es anders: Wer keine Hemmungen hat, nicht zu bezahlen, nur weil er null Risiko hat (Flat), wird wohl auch eher den Händler seines Vertrauens anschmieren.
Wer gegen TPM und Steam ist, ist auf keinen Fall per se ein Lauberger. Bitte um Entschuldigung.....:(

Majestic
2005-01-12, 21:10:33
Witzig wie eine Diskussion über " Ist das Hardwareschrotten von teuren Grakas Normalität?" zu einer Diskussion über "Moral und Ethik" verkommt. Schade nur das den hier oft beschriebenen "moralisch einwandfreien Gutmenschen" nicht gibt. :wink: Die Welt wäre auch in andere Bereichen eine bessere....

Piffan
2005-01-12, 21:22:15
Witzig wie eine Diskussion über " Ist das Hardwareschrotten von teuren Grakas Normalität?" zu einer Diskussion über "Moral und Ethik" verkommt. Schade nur das den hier oft beschriebenen "moralisch einwandfreien Gutmenschen" nicht gibt. :wink: Die Welt wäre auch in andere Bereichen eine bessere....


Ist schon richtig. Aber so völlig ohne Zusammenhang sind die beiden Bereiche ja nicht.

Logischerweise gibts den Idealmenschen wohl eher selten. Aber träumen und Ideale hochhalten schadet nicht.........

Leider wird das Marterielle imho viel zu hoch gehängt. Es gilt als Schande, wenn man sein Ego zurücksteckt aufgrund von Idealen. Leider muss es bei dieser Denkweise immer Verlierer geben. Imho nicht nötig....Jaja, lacht ruhig. ;)

Amun-Re
2005-01-12, 21:28:37
Es ist natürlich leicht sich auf ein hohes Ross zu setzen und mit dem Finger auf diejenigen zu zeigen die ihre Karten offenlegen.

Aber ein jeder von euch wird sich mal in einer Situation wiederfinden in der es heisst Egoismus oder Altruismus und wer ehrlich genug zu sich selbst ist wird hier nicht den Psuedo-Erzengel schauspielern der noch nie eine Möglichkeit zu seinem Vorteil (aus)genutzt hat.

-------

Ganz abgesehen davon find ich gibt es wichtigere Bereiche in der ich meinen philantropischen Gesinnungen fröhnen kann, Gebiete die ich für wichtiger erachte.

q@h
2005-01-12, 21:53:11
[...] wer ehrlich genug zu sich selbst ist wird hier nicht den Psuedo-Erzengel schauspielern der noch nie eine Möglichkeit zu seinem Vorteil (aus)genutzt hat.

Es gibt aber einen Unterschied, ob ich eine Situation zu meinem Vorteil ausnutze, wenn niemand dadurch einen Nachteil hat oder ob ich meinen Vorteil durch den Nachteil anderer erkaufe.

Grestorn
2005-01-12, 22:02:42
Es ist natürlich leicht sich auf ein hohes Ross zu setzen und mit dem Finger auf diejenigen zu zeigen die ihre Karten offenlegen.

Aber ein jeder von euch wird sich mal in einer Situation wiederfinden in der es heisst Egoismus oder Altruismus und wer ehrlich genug zu sich selbst ist wird hier nicht den Psuedo-Erzengel schauspielern der noch nie eine Möglichkeit zu seinem Vorteil (aus)genutzt hat.
Ich behaupte nicht, niemals egoistisch zu handeln.

Dennoch werde ich nicht bewusst Dinge tun, die mir zwar im Moment nutzen, von denen ich aber weiß, dass sie auf lange Sicht allen schaden und vermeidbar sind.

Raubkopien schaden allen, langfristig sogar den illegalen Kopierern selbst.

Leute, die das FAG missbrauchen und OC Schäden als Grantiefall laufen lassen, schaden sich sogar recht kurzfristig: Die Preise steigen, das FAG muss geändert werden und die Garantiebestimmungen werden strenger, so dass es immer schwerer wird für den Kunden, einen echten Garantiefall zu begründen.

Es geht weniger um Moral sondern um ein gewisses Maß an Verstand, der einem sagt, dass man sich selbst schadet wenn man so kurzsichtig ist. Der kleiner Vorteil von heute kann der große Nachteil von morgen sein.

jc110
2005-01-12, 22:16:01
Es ist natürlich leicht sich auf ein hohes Ross zu setzen und mit dem Finger auf diejenigen zu zeigen die ihre Karten offenlegen.

Aber ein jeder von euch wird sich mal in einer Situation wiederfinden in der es heisst Egoismus oder Altruismus und wer ehrlich genug zu sich selbst ist wird hier nicht den Psuedo-Erzengel schauspielern der noch nie eine Möglichkeit zu seinem Vorteil (aus)genutzt hat.

-------

Ganz abgesehen davon find ich gibt es wichtigere Bereiche in der ich meinen philantropischen Gesinnungen fröhnen kann, Gebiete die ich für wichtiger erachte.

Das wirklich sehr schön gesagt, aber mMn, wie einige Beiträge vorher ebenso, in Bezug auf den Threadursprung doch viel zu weitgehend: es geht/ging doch eigentlich eher (sinngemäss) "nur" darum, die wildesten Experimente (ohne wirklichen Plan zu haben) mit neugekaufter Hardware zu starten, es zu versauen und dann das Teil zu reklamieren... Manche kommen dann zusätzlich auch noch so naiv rüber, als ob bei denen wohl sämtliches Unrechtsbewusstsein irgendwo zwischen den Tasten liegen geblieben ist - mir juckt's da teilweise auch ganz gewaltig in den Finger, aber naja :wink: Bei einigen Aussagen, die hier gemacht wurden, fehlt (nachdem das Kopieren/Saugen ja schon dran war) eigentlich nur die Brücke zum Ladendiebstahl (von wg. in den Preisen einkalkuliert) - da stehe ich mit meiner Sig nachher noch als kriminelles Subjekt dar :smile:

Zu den FAG-Ausnutzern sollte man vielleicht noch ein eigenes Topic starten, das wird bestimmt sehr erheiternd, da geb' ich gerne einige Radikalparolen zum Besten :up: Mir stinkt's nämlich ganz gewaltig, wenn ich z.B. ein Mobo für jemanden bestelle - und dann nach der Lieferung noch 2 Telefonate führen muss, weil ich die passende Slotblende und das Handbuch doch auch ganz gerne hätte...

Majestic
2005-01-12, 22:44:12
@Piffan

Natürlich sind "hehre Ideale" eine wunderbare Sache... Wie oft haben mich die Leute wegen mancher meiner Vorstellungen schief angeschaut ;) Leider sind sie aber auch sehr sehr unrealistisch...So ist das halt.
Dann sollen die Hersteller sich einfach mal die Mühe machen die Karten gründlicher zu untersuchen. Ich bin mir sicher das man die meisten Manipulationen mit "etwas" Aufwand aufdecken könnte. Der eindeutigste Hinweiß beim z.b. "Tod durch falsche Silencer-Montage" ist doch die andere Wärmeleitpaste. Oder die Schrauben des Kühlers gleich verlacken..... Ein kleines Flashrom welches bei OC ein Bit auf "1" setzt... Oder die Firmware per Passwort oder so sichern...Alles nur kleine Dinge. Teuer sind die Highendkarten jetzt schon, da fallen die paar Euros die solche Maßnahmen kosten würde sicher auch nicht mehr so ins Gewicht.


Zu den FAG-Ausnutzern sollte man vielleicht noch ein eigenes Topic starten, das wird bestimmt sehr erheiternd, da geb' ich gerne einige Radikalparolen zum Besten :up: Mir stinkt's nämlich ganz gewaltig, wenn ich z.B. ein Mobo für jemanden bestelle - und dann nach der Lieferung noch 2 Telefonate führen muss, weil ich die passende Slotblende und das Handbuch doch auch ganz gerne hätte...

Das ist auch einer der Gründe warum ich keine Sache mehr im Internet bestelle, sondern bei meinem Händler um die Ecke kaufe. Lieber ne Euro mehr ausgeben und wirklich neue Ware bekommen.....:D Nur bei der Graka habe ich ne Ausnahmen gemacht, weil ich nicht bis zum "Sankt Nimmerleinstag" warte wollte :D

Amun-Re
2005-01-12, 22:52:24
Zitat:
Es gibt aber einen Unterschied, ob ich eine Situation zu meinem Vorteil ausnutze, wenn niemand dadurch einen Nachteil hat oder ob ich meinen Vorteil durch den Nachteil anderer erkaufe.
Zitatende.

Inwieweit daraus für euch als "rechtschaffende" Kunden ein unmittelbar finanzieller Nachteil resultiert ist doch rein spekulativ.

@grestorn

Zitat:
Raubkopien schaden allen, langfristig sogar den illegalen Kopierern selbst.

Leute, die das FAG missbrauchen und OC Schäden als Grantiefall laufen lassen, schaden sich sogar recht kurzfristig: Die Preise steigen, das FAG muss geändert werden und die Garantiebestimmungen werden strenger, so dass es immer schwerer wird für den Kunden, einen echten Garantiefall zu begründen.
Zitatende.

Das lässt sich anhand deines eigenen exemplarischen Beispiels relativ schnell
ad absurdum führen.
Raubkopien kursieren im Web nicht erst seit gestern und trotzdem hat man bis dato keine adäquate Lösung gefunden diese Problematik zu eliminieren.

Ersetzen wir "kurzfristig" durch "langfristig" kristalisiert sich allerdings ein hoher Wahrheitsgehalt heraus den man sicherlich nicht abstreiten kann.
Denn wie wir alle wissen bis zur Ratifizierung eines neuen Gesetzes fließt ne Menge Wasser durch den Rhein ;)

Man darf in dieser ganzen Diskussion die psychologische Komponente auch nicht außer acht lassen denn da es heutzutage allerhand Restriktionen gibt die einem sagen was man zu tun und was man zu lassen hat kann ich das Aufkeimen eines latenten Bedürfnisses verstehen nach Möglichkeiten zu suchen gewisse Spielräume auszukosten.

@Majestic

Du zählst zwar nette Ansätze auf die Crux daran ist nur das sie allesamt reversibel sind :)

Grestorn
2005-01-13, 07:33:32
@grestorn

Zitat:
Raubkopien schaden allen, langfristig sogar den illegalen Kopierern selbst.

Leute, die das FAG missbrauchen und OC Schäden als Grantiefall laufen lassen, schaden sich sogar recht kurzfristig: Die Preise steigen, das FAG muss geändert werden und die Garantiebestimmungen werden strenger, so dass es immer schwerer wird für den Kunden, einen echten Garantiefall zu begründen.
Zitatende.

Das lässt sich anhand deines eigenen exemplarischen Beispiels relativ schnell
ad absurdum führen.
Raubkopien kursieren im Web nicht erst seit gestern und trotzdem hat man bis dato keine adäquate Lösung gefunden diese Problematik zu eliminieren.
Es sind schon genügend Softwarefirmen eingegangen. Die Dominanz von nur noch 4 großen Spieleherstellern weltweit (EA, Vivendi, Ubi, Activision) spricht auch Bände.

Außerdem hat Software den Vorteil, dass sie sich zumindest einigermaßen schützen lässt. Bei Musik und bei Filmen ist dies bisher nicht gelungen. Die Musikindustrie wird - wenn sich nichts ändert - in den nächsten 5-10 Jahren kollabieren und auch die Filmwirtschaft wird es, wenn das Internet noch schneller wird und "bei Hinz und Kunz auf dem Fernseher steht" sehr sehr schwer haben.

Ersetzen wir "kurzfristig" durch "langfristig" kristalisiert sich allerdings ein hoher Wahrheitsgehalt heraus den man sicherlich nicht abstreiten kann.
Denn wie wir alle wissen bis zur Ratifizierung eines neuen Gesetzes fließt ne Menge Wasser durch den Rhein ;)So langfristig ist das nicht. Änderungen im FAG werden bereits jetzt durchgeführt (Portoregelung) und es wird noch mehr passieren.
Dass es zunehmend schwerer wird, Garantiefälle beim Händler zu reklamieren, dürfte schon jedem aufgefallen sein, der mal wirklich einen echten Garantiefall reklamieren musste, der nicht völlig eindeutig war (je nach Händler freilich).

Man darf in dieser ganzen Diskussion die psychologische Komponente auch nicht außer acht lassen denn da es heutzutage allerhand Restriktionen gibt die einem sagen was man zu tun und was man zu lassen hat kann ich das Aufkeimen eines latenten Bedürfnisses verstehen nach Möglichkeiten zu suchen gewisse Spielräume auszukosten.Na, das ist ja mal wenigstens eine sehr ehrliche Aussage.

"Spielräume ausnützen" ist m.E. dann ok, wenn kein anderer zu Schaden kommt und das Risiko für andere überschaubar bleibt. Es ist durchaus richtig, dass in D zu viel reguliert und vorgeschrieben wird.

So bald aber jemand in irgendeiner Weise geschädigt wird, egal ob Händler, Musik- oder Softwarehersteller oder der andere Kunde, der wegen dem FAG benutzte Ware bekommt, hören die Spielräume sofort auf.

Ich bin zwar in keiner Weise gläubig, aber der eine Satz ist universell wahr: "Was Du nicht willst, dass man Dir zufügt, das füge auch keinem anderen zu".

Denkt mal darüber nach, wenn ihr die Früchte der Arbeit anderer ohne Skrupel klaut!

Pinoccio
2005-01-13, 11:19:30
Es sind schon genügend Softwarefirmen eingegangen. Die Dominanz von nur noch 4 großen Spieleherstellern weltweit (EA, Vivendi, Ubi, Activision) spricht auch Bände.

Außerdem hat Software den Vorteil, dass sie sich zumindest einigermaßen schützen lässt. Bei Musik und bei Filmen ist dies bisher nicht gelungen. Die Musikindustrie wird - wenn sich nichts ändert - in den nächsten 5-10 Jahren kollabieren und auch die Filmwirtschaft wird es, wenn das Internet noch schneller wird und "bei Hinz und Kunz auf dem Fernseher steht" sehr sehr schwer haben.

Ich bin zwar in keiner Weise gläubig, aber der eine Satz ist universell wahr: "Was Du nicht willst, dass man Dir zufügt, das füge auch keinem anderen zu".
1) Leider ja. Bei anderer Software sieht es ja noch monopoliger aus.
2) Hm, also im Unterschied zu Software ist der Herstelungsaufwand für Musik relativ gering. Es geht auch ohne Musikindustrie, wie man in einigen Bereichen schon sieht. Musik wird nicht aussterben, egal wie viele Leute kostenlos runterladen, obwohl sie eigentlich nicht sollten.
Beim Film sieht es schon wieder anders aus, aber auch hier würde ich mal auf Leos Artikel verweisen (http://www.3dcenter.org/artikel/2003/11-28_a.php).
Was nun die Software betrifft, so sollte jedem klar sein, daß sie ein Produkt ist, das unter Umständen auch seinen Preis hat.
3) Das (http://de.wikipedia.org/wiki/Goldene_Regel) ist ja nichtmal eine Aussage, insofern kann sie nicht wahr sein. ;-) (zuviel Mathstudium lässt grüßen ... :-( )
mfg Sebastian

Gaestle
2005-01-13, 11:45:27
Sorry, aber jetzt muss ich auch mal.


Inwieweit daraus für euch als "rechtschaffende" Kunden ein unmittelbar finanzieller Nachteil resultiert ist doch rein spekulativ.


Na dann, spekulier' Du doch mal bitte, wer sonnst die Kosten für das gebrannte Kind trägt? Die Hersteller? So aus Nächstenliebe?

Das lässt sich anhand deines eigenen exemplarischen Beispiels relativ schnell
ad absurdum führen.
Raubkopien kursieren im Web nicht erst seit gestern und trotzdem hat man bis dato keine adäquate Lösung gefunden diese Problematik zu eliminieren.

Ersetzen wir "kurzfristig" durch "langfristig" kristalisiert sich allerdings ein hoher Wahrheitsgehalt heraus den man sicherlich nicht abstreiten kann.
Denn wie wir alle wissen bis zur Ratifizierung eines neuen Gesetzes fließt ne Menge Wasser durch den Rhein ;)


Würde mich nicht wundern, wenn Hersteller bzw. Händler nicht auf ein neues Gesetz warten, sondern andere Mittel und Wege finden, die Rückgabeflut (wenn es denn wirklich solche Ausmaße annimmt wie hier vermutet) einzudämmen.



Man darf in dieser ganzen Diskussion die psychologische Komponente auch nicht außer acht lassen denn da es heutzutage allerhand Restriktionen gibt die einem sagen was man zu tun und was man zu lassen hat kann ich das Aufkeimen eines latenten Bedürfnisses verstehen nach Möglichkeiten zu suchen gewisse Spielräume auszukosten.


Und? Macht das die Sache besser? Begründet mein latentes Bedürfnis, eine Bank zu überfallen, auch das dumme Missgeschick, dass mir just, als ich den Warnschuss abgeben wollte, diese dämliche Kassierer mit seiner Rübe vor die Flinte rennt?
Ist natürlich ein überzogenes Beispiel, aber Deine Argumente sind IMHO sehr schwach.

Für das Beherrschen latenter Bedürfnisse hat jeder Mensch die Sozialisation "genossen", sonst würde sich ein jeder von uns nämlich immer noch in die Hose machen (weil einem nicht beigebracht wurde, dass es dafür extra Plätze gibt).

Die Vermutung, dass der durch die ungerechtfertigten Rückgaben entstandene Schaden nicht durch die Allgemeinheit der Verbraucher getragen werden würde, ist für meine Begriffe ... naja.... "ungewöhnlich". Und das Wort "unsozial" (bzw "asozial" im kongruenten Sinne) ist in dem Zusammenhang IMHO nicht verkehrt, okay ... vielleicht sollte man es mit "ignorant" verknüpfen.

Und schließlich ist für mich das Ausnutzen jedes Gesetzesspielraums der Grund dafür, dass jeder Furz per Gesetz geregelt werden muss, und jeder Mist in achtfacher Ausfertigung an fünf verschiedene Behörden eingereicht werden muss, die dann jeweils drei Monate Bearbeitungszeit brauchen.
Alle Welt schreit nach weniger Regelungsdichte in Deutschland, die kann es aber nicht geben, wenn für jedes Individuum der Gesellschaft ausschließlich der eigene Vorteil als Maßstab für's eigene Handeln gilt.

Just my 2 cents...

Grüße

Amun-Re
2005-01-13, 12:19:06
@grestorn

Zitat:
Die Musikindustrie wird - wenn sich nichts ändert - in den nächsten 5-10 Jahren kollabieren und auch die Filmwirtschaft wird es, wenn das Internet noch schneller wird und "bei Hinz und Kunz auf dem Fernseher steht" sehr sehr schwer haben.
Zitatende.

Das bezweifel ich doch mal sehr stark. Die Musikindustrie muss sich einfach mit der Tatsache konfrontieren neue innovative Wege einzuschlagen und neue Distributionswege für Musik anzuerkennen so wie es bereits teilweise geschieht.
Im übrigen geht es der Filmindustrie keineswegs schlecht das ist lediglich das Streben nach Gewinnmaximierung kapitalistischer Organisationen wie es aus Unternehmersicht jeder von uns praktizieren würde.

Zitat:
Dass es zunehmend schwerer wird, Garantiefälle beim Händler zu reklamieren, dürfte schon jedem aufgefallen sein, der mal wirklich einen echten Garantiefall reklamieren musste, der nicht völlig eindeutig war (je nach Händler freilich).
Zitatende.

Innerhalb der ersten 6 Monate keine Problematik. Erst danach tritt die drehende Beweislast in Kraft und es wird in der Tat schwerer Gewärleistungssansprüche geltend zu machen.

-------------

@Gaestle

Zitat:
Na dann, spekulier' Du doch mal bitte, wer sonnst die Kosten für das gebrannte Kind trägt? Die Hersteller? So aus Nächstenliebe?
Zitatende.

Das dies sicherlich in der Kostenrechnung vieler Retailer eine Rolle spielt will ich gar nicht in Abrede stellen nur mit welcher Intensität ist doch für keinen von uns transparent ich glaube einfach das die Dauer FAGler hier deutlich stärker gewichtet werden als diejenigen die ihre Hardware duch bewusstes Risiko zerstört haben aber trotzdem über die Garantie laufen lassen.

Zitat:
Würde mich nicht wundern, wenn Hersteller bzw. Händler nicht auf ein neues Gesetz warten, sondern andere Mittel und Wege finden, die Rückgabeflut (wenn es denn wirklich solche Ausmaße annimmt wie hier vermutet) einzudämmen.
Zitatende.

Ist bereits Gang und Gebe siehe iiiiih-Bug und Premium-Kundenvertrag.

Zitat:
Für das Beherrschen latenter Bedürfnisse hat jeder Mensch die Sozialisation "genossen", sonst würde sich ein jeder von uns nämlich immer noch in die Hose machen
Zitatende.

Da hilft dir keine gesellschaftliche Erziehung die nach richtig und falsch kategorisiert
Das man hin und wieder einer Versuchung erliegt begründet sich in der Natur des Menschen.

Zitat:
Und schließlich ist für mich das Ausnutzen jedes Gesetzesspielraums der Grund dafür, dass jeder Furz per Gesetz geregelt werden muss, und jeder Mist in achtfacher Ausfertigung an fünf verschiedene Behörden eingereicht werden muss, die dann jeweils drei Monate Bearbeitungszeit brauchen.
Alle Welt schreit nach weniger Regelungsdichte in Deutschland, die kann es aber nicht geben, wenn für jedes Individuum der Gesellschaft ausschließlich der eigene Vorteil als Maßstab für's eigene Handeln gilt.
Zitatende.

Denke ich nicht
Denn laut meiner Theorie mutieren erst durch die starken Restriktionen latente Gedankenspiele zu tatsächlichen Vorhaben die man ernsthaft erwägt.
Als Begründung dafür alleinig anzuführen das nach der Devise " Jeder ist sich selbst der nächste gelebt wird " ist bei weitem nicht hinreichend.

Piffan
2005-01-13, 13:01:28
Sorry, aber jetzt muss ich auch mal.



Na dann, spekulier' Du doch mal bitte, wer sonnst die Kosten für das gebrannte Kind trägt? Die Hersteller? So aus Nächstenliebe?



Würde mich nicht wundern, wenn Hersteller bzw. Händler nicht auf ein neues Gesetz warten, sondern andere Mittel und Wege finden, die Rückgabeflut (wenn es denn wirklich solche Ausmaße annimmt wie hier vermutet) einzudämmen.




Und? Macht das die Sache besser? Begründet mein latentes Bedürfnis, eine Bank zu überfallen, auch das dumme Missgeschick, dass mir just, als ich den Warnschuss abgeben wollte, diese dämliche Kassierer mit seiner Rübe vor die Flinte rennt?
Ist natürlich ein überzogenes Beispiel, aber Deine Argumente sind IMHO sehr schwach.

Für das Beherrschen latenter Bedürfnisse hat jeder Mensch die Sozialisation "genossen", sonst würde sich ein jeder von uns nämlich immer noch in die Hose machen (weil einem nicht beigebracht wurde, dass es dafür extra Plätze gibt).

Die Vermutung, dass der durch die ungerechtfertigten Rückgaben entstandene Schaden nicht durch die Allgemeinheit der Verbraucher getragen werden würde, ist für meine Begriffe ... naja.... "ungewöhnlich". Und das Wort "unsozial" (bzw "asozial" im kongruenten Sinne) ist in dem Zusammenhang IMHO nicht verkehrt, okay ... vielleicht sollte man es mit "ignorant" verknüpfen.

Und schließlich ist für mich das Ausnutzen jedes Gesetzesspielraums der Grund dafür, dass jeder Furz per Gesetz geregelt werden muss, und jeder Mist in achtfacher Ausfertigung an fünf verschiedene Behörden eingereicht werden muss, die dann jeweils drei Monate Bearbeitungszeit brauchen.
Alle Welt schreit nach weniger Regelungsdichte in Deutschland, die kann es aber nicht geben, wenn für jedes Individuum der Gesellschaft ausschließlich der eigene Vorteil als Maßstab für's eigene Handeln gilt.

Just my 2 cents...

Grüße

Ack! Endlich mal klare und logische Aussagen. Wenn ich die argumentative und moralische Eierei auf der anderen Seite sehe.......

Amun-Re
2005-01-13, 13:10:58
@Piffan


Klare Worte vermisst man bei dir allerdings auch aber
ist natürlich einfacher in die Kerbe der anderen zu schlagen anstatt selbst die Konfrontation zu suchen.

Du darfst mich also ruhig direkt ansprechen.

Piffan
2005-01-13, 13:34:23
@Piffan


Klare Worte vermisst man bei dir allerdings auch aber
ist natürlich einfacher in die Kerbe der anderen zu schlagen anstatt selbst die Konfrontation zu suchen.

Du darfst mich also ruhig direkt ansprechen.

Wieso? Meine Meinung ist hinlänglich klar. Ich bin einer, der moralisierend durchs Leben eiert und darum zu den Angearschten gehört.

Warum in Details verlieren? Du nimmst für dich das Recht raus, deinen Vorteil auf dem Rücken der Allgemeinheit zu suchen und ich finde es nicht gut. Wie ich schon mal sagte: Was der Einzelne macht und nicht lassen kann, liegt in seiner eigenen Verantwortung. Nur ist das Ausnutzen Anderer kein Punkt, mit dem an sich brüsten sollte. Moralische Rechtfertigung kann es dafür per se niemals geben......

Gaestle
2005-01-13, 13:56:29
Nur kurz zu Beginn:
es erleichtert das Lesen erheblich, wenn Du die Zitierfunktion des Forums nutzt. Statt "Zitat" zu schreiben könntest Du "" schreiben und statt "Zitatende" . Die eckigen Klammern bekommt man mit der Tastenkombination AltGr+8 bzw. AltGr+9.


Zitat:
.... ich glaube einfach das die Dauer FAGler hier deutlich stärker gewichtet werden als diejenigen die ihre Hardware duch bewusstes Risiko zerstört haben aber trotzdem über die Garantie laufen lassen.


ähem, hier hab' ich Dich inhaltlich nicht recht verstanden, d.h. ich weiss nicht, was Du genau meinst. Wenn Du meinst, dass beispielsweise hier in diesem Forum die "Modder ohne Plan und Verstand" überrepräsentiert sind (im Vgl. zur gesamten Hardware-Käuferschaft stimme ich Dir zu. Ist halt durch das Thema der Seite bedingt.


Ist bereits Gang und Gebe siehe iiiiih-Bug und Premium-Kundenvertrag.


Es wäre doch aber blöd, wenn alle Shops solche Hürden einbauen und jemand der seine HW wirklich nicht durch eigenes Unvermögen geschrottet hat, sondern weil die HW wirklich defekt war, keine Chance mehr hat, eine Nachbesserung zu erhalten.


Da hilft dir keine gesellschaftliche Erziehung die nach richtig und falsch kategorisiert
Das man hin und wieder einer Versuchung erliegt begründet sich in der Natur des Menschen.


Sichlich ist dies eine Frage der Erziehung nach Richtig/Falsch, dass man seine Exkremente unter Kontrolle hat. Es wird einfach (aus gutem Grund) gesellschaftlich nicht toleriert, einfach so loszupieseln... Biologisch wirst Du ganz sicher nicht daran gehindert.
Einer Versuchung zu erliegen ist kein Problem. Zum Problem wird es, wenn dieses "der Versuchung erliegen" einen Fehler darstellt, der andere schädigt. Auch wenn es beispielsweise nur um eine klitzekleine Schmälerung des Mega-Profits eines Mega-Unternehmens wie z.B. Daimler-Chrysler geht, der ohne Zweifel moralisch auch streitbar ist, handelt es sich - wenn diese Schälerung illegitim ist - um eine Schädigung.


Denn laut meiner Theorie mutieren erst durch die starken Restriktionen latente Gedankenspiele zu tatsächlichen Vorhaben die man ernsthaft erwägt.
Als Begründung dafür alleinig anzuführen das nach der Devise " Jeder ist sich selbst der nächste gelebt wird " ist bei weitem nicht hinreichend.

Also ohne Gesetze keine Kriminalität?
Warum wird dann genau der löchrige Teil im FAG dazu genutzt, kriminelle Handlungen abzuschließen?

Grüße

BTW:
Für Dich und Deine These vielleicht interessant...
http://home.uchicago.edu/~gbecker/illegalgoods_Becker_Grossman_Murphy.pdf

Amun-Re
2005-01-13, 14:52:43
Nur kurz zu Beginn:
es erleichtert das Lesen erheblich, wenn Du die Zitierfunktion des Forums nutzt. Statt "Zitat" zu schreiben könntest Du ". Die eckigen Klammern bekommt man mit der Tastenkombination AltGr+8 bzw. AltGr+9.


Stimmt, danke für den Tip.


ähem, hier hab' ich Dich inhaltlich nicht recht verstanden, d.h. ich weiss nicht, was Du genau meinst. Wenn Du meinst, dass beispielsweise hier in diesem Forum die "Modder ohne Plan und Verstand" überrepräsentiert sind (im Vgl. zur gesamten Hardware-Käuferschaft stimme ich Dir zu. Ist halt durch das Thema der Seite bedingt.


Das ohnehin, aber das war nicht Bestandteil dessen, was ich auszudrücken versuchte.
"Berufs-FAGler" sind doch ein reproduzierbarers Problem, das dann entsprechend auch Berücksichtigung bei den Retailern findet.

Aber wenn wir mal den konstruierten Fall einer mehr oder minder mutwillig beschädigten Grafikkarte betrachten, die trotzdem über die Garantiebestimmungen repariert/gewandelt werden soll, muss ich als Kunde darum bemüht sein, dem Retailer meine Selbstverschuldung zu verschweigen, damit dieser eben von einem regulären Schadensfall ausgeht.
Und genau dieser Fakt mündet in der Konsequenz, das der Retailer überhaupt nicht zwischen mutwillig zerstörter Hardware und regulär defekter HW differenzieren kann, da er ja sonst die Wandlung mutwillig zerstörter verweigern würde.
Ergo treten prinzipiell solche Kostenabwälzungen bei stark ansteigender
RMA-Quantität auf, ungeachtet ob gerechtfertigt oder nicht.
Ganz abgesehen davon haben große Retailer wie auch iiiih-Bug
Service-Partner, die für solche Fälle zuständig sind.
Will heißen, durch Garantieleistungen entstehen im Falle von e-Bug keine zusätzlichen Aufwendungen, da die Ware einfach an die ServicePartner übermittelt wird.
Für einen direkten Umtausch DURCH E-Bug bedarf es eben des
Premium-Kundenvertrages.



Es wäre doch aber blöd, wenn alle Shops solche Hürden einbauen und jemand der seine HW wirklich nicht durch eigenes Unvermögen geschrottet hat, sondern weil die HW wirklich defekt war, keine Chance mehr hat, eine Nachbesserung zu erhalten.


Genau dieses "Worst-Case" Szenario, aus Sicht rechtschaffender Kunden wird aber nicht eintreten.


Sichlich ist dies eine Frage der Erziehung nach Richtig/Falsch, dass man seine Exkremente unter Kontrolle hat. Es wird einfach (aus gutem Grund) gesellschaftlich nicht toleriert, einfach so loszupieseln... Biologisch wirst Du ganz sicher nicht daran gehindert.
Einer Versuchung zu erliegen ist kein Problem. Zum Problem wird es, wenn dieses "der Versuchung erliegen" einen Fehler darstellt, der andere schädigt. Auch wenn es beispielsweise nur um eine klitzekleine Schmälerung des Mega-Profits eines Mega-Unternehmens wie z.B. Daimler-Chrysler geht, der ohne Zweifel moralisch auch streitbar ist, handelt es sich - wenn diese Schälerung illegitim ist - um eine Schädigung.


Sehr abstrakter Vergleich, der so naürlich nicht ganz akurat ist.
Denn einer Versuchung zu erliegen, muss ja zwangsläufig einen (individuellen) Nutzen mit sich bringen und den Nutzen an eine Wand zu "ballern", erachte ich doch mal für äußerst gering um nicht zu sagen nichtig. :)
(Ich kann da nur von mir ausgehen)

Allerdings, für jemanden mit einer exhibitionistischen Affinität, mag der Nutzen durchaus vorhanden sein.
So gesehen also eine ganz individuelle Angelegenheit. :)


Also ohne Gesetze keine Kriminalität?
Warum wird dann genau der löchrige Teil im FAG dazu genutzt, kriminelle Handlungen abzuschließen?


Die Ironie daran ist, das du nicht ahnst wie Recht du damit hast. :)
Denn wenn es keine Gesetze gäbe, könnte es folglich auch keinen mehr geben der dagegen verstößt, ergo auch keine Definition für ein Verbrechen, denn ein Verbrechen impliziert ja immer einen Gesetzesverstoß. :)

Aber mal im Ernst ich will hier nicht für Anarchie propagieren, ich bin eben jemand, der sporadisch opportunistisch agiert, sofern ich dies mit meinem Gewissen verantworten kann.
Auf der anderen Seite habe ich aber auch eine sehr altruistische Ader, die wie ich finde, meinen Hang zum Egoismus mehr als kompensiert. ;)

Grestorn
2005-01-13, 15:06:34
Auf der anderen Seite habe ich aber auch eine sehr altruistische Ader, die wie ich finde, meinen Hang zum Egoismus mehr als kompensiert. ;)Da Altruismus das exakte Gegenteil von Egoismus ist, ist die Aussage ein klein wenig paradox :)

"Auf der anderen Seite bin ich aber auch sehr dick, was wie ich finde, meinen Hang zur Magersucht mehr als kompensiert" :)

Amun-Re
2005-01-13, 15:31:02
LOL Falsch, weil Altruismus & Egoismus sich als Charaktereigenschaften eben nicht gegenseitig ausschließen müssen.
Denn als Mensch mit mehreren Facetten, ist es dir möglich nicht nur "selbstlos" oder eben lediglich "einfordernd" zu sein, sondern eben auch beides.

Deine Intelligenz die dir gegeben macht dabei eine situationsabhängige Entscheidung möglich, zu welcher dieser Eigenschaften du in einem spezifischen Moment tendierst.

Nichts anderes hab ich geschrieben.
Wobei ich noch behaupte das meine selbstlosen Momente, die egoistischen aufwiegen. Thats it, doch nicht so schwer zu verstehen, oder? ;)

Labberlippe
2005-01-13, 15:50:20
HI

Aber wenn wir mal den konstruierten Fall einer mehr oder minder mutwillig beschädigten Grafikkarte betrachten, die trotzdem über die Garantiebestimmungen repariert/gewandelt werden soll, muss ich als Kunde darum bemüht sein, dem Retailer meine Selbstverschuldung zu verschweigen, damit dieser eben von einem regulären Schadensfall ausgeht.

Genau das ist das verwerfliche.
Wenn ich etwas kaputt mache, dann muss ich dazu stehen.
Seit wann muss man das Selbstverschulden verschweigen.?

Wenn ich eine Karte bis aufs limitit übertakte, sogar noch biosupdates für pipelines freischaltung verwende und mit Volt erhöhung die Karte ins Jenseits befördere dann muss ich dazu stehen.

Nicht die Händler dann noch belügen und als Fabrikationsfehler reklamieren.
Mich erinnert die Situation (die hier teilweise mit Grakas abgezogen wird) an die AMD Duron Geschichte.
Da wurde mit massig Bleistiftstrichen gearbeitet und versucht die CPU als Fabrikationsfehler zu reklamieren.
Geschweige davon das über das Produkt AMD gelästert wurde.

Sorry aber dieses Argument ist gelinde gesagt einfach eine Frecheit und Sauerei die seines gleichen sucht.

Was auch vergessen wird das der Aufwand ja nicht nur beim Hersteller sondern auch beim Händler liegt.

Dieser nimmt die Ware in guten glauben an und bekommt mich Pech ne Absage vom Hersteller das das Produkt durch Fremdeingriff nicht ausgetauscht wird.
Was auf Dauer zur Folge hat das diese Händler dann verständlicherweise die Ware nicht mehr Kulant ausstauschen werden, sondern nur noch Einsenden und das Feedback seitens des Herstellers abwarten.

Der ehrlich Kunde muss jetzt wieder sinnlos warten.

Der Händler hat Arbeit, denn der muss die Ware verpacken und einsenden und wenn er Pech hat kann er noch telefonate führen und sehen wie er die Kosten wieder reinholt.
A: Kosten der defekten CPU
B: Die Kosten des Transports und sonstigen Aufwandes. (Schriftverkehr/telefonat)

Bei uns in Österreich gibt es mittlerweile genug Händler die so verfahren.

Dem Kunden dann nachrennen bringt nichts, da er ja den Austausch schon hat und rechtlich gesehen einen Betrag nach zu fordern ist für den Händler sehr schwer.
Im nachhinein beleidigt Dich der Kunde und streitet alles ab und pocht darauf das es dann nicht sein Fehler war.

Ich bin gelernter Einzelhandeskaufmann und ich könnte Bände erzählen was hier an Frechheiten seitens mancher Kunden abgezogen wird.


Und genau dieser Fakt mündet in der Konsequenz, das der Retailer überhaupt nicht zwischen mutwillig zerstörter Hardware und regulär defekter HW differenzieren kann, da er ja sonst die Wandlung mutwillig zerstörter verweigern würde.
Ergo treten prinzipiell solche Kostenabwälzungen bei stark ansteigender
RMA-Quantität auf, ungeachtet ob gerechtfertigt oder nicht.
Ganz abgesehen davon haben große Retailer wie auch iiiih-Bug
Service-Partner, die für solche Fälle zuständig sind.
Will heißen, durch Garantieleistungen entstehen im Falle von e-Bug keine zusätzlichen Aufwendungen, da die Ware einfach an die ServicePartner übermittelt wird.
Für einen direkten Umtausch DURCH E-Bug bedarf es eben des
Premium-Kundenvertrages.

Was heist einen Händler wie E-Bug treten keine Kosten auf.
Er hat ja kosten.
Die Ware läuft nicht von alleine zu Distributor.
Machen wir eine kleine Zahlenspielerei.

Angenommen ein E-Bug hat am Tag 100 verkäufe.
Davon kommen 10 wieder retour durch "Garantiefälle"

Wenn Du jetzt das mal ins Monat aufrechnest dann wird das happig, hinzu kommen noch die Spassvögel welche zum Testen einfach die Hardware bestellen und diese dann wieder einsenden.

Jetzt rate mal wieso ein Premium erschaffen wurde, damit die Kosten wenigst ein bischen gedeckt sind.

Natürlich und das muss man deutlich sagen gibt es genug Händler die einfach nur auf Abzocke aus sind.
Keine Frage will ich natürlich auch nicht bestreiten.


Gruss Labberlippe

Labberlippe
2005-01-13, 16:01:41
Hi

Das ist das beste Beispiel dafür.

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=197851

Spricht Bände.

Gruss Labberlippe

Amun-Re
2005-01-13, 17:05:02
@Labberlippe

Du sagst es, einige Händler dürfen ihre Hände nämlich auch nicht in Unschuld waschen.

Und ja, es kann durchaus sein, das e-Bug beim Versand defekter Ware Kosten entstehen, (wobei um das beurteilen wäre es wahrscheinlich nötig die Vertragsmodalitäten mit den Distributoren genauer zu kennen) aber es fließen natürlich alle in die Kosten und Leistungsrechnung mit ein und so gesehen bezahlt ihr potentielle Defekte per se schon mit.

Das du als Einzelhandelskaufmann natürlich schon diverse Kapriolen miterlebt hast und in dieser Hinsicht ein gebranntes Kind bist, macht dich natürlich für solche Geschichten besonders sensibel, verständlicherweise, aber wieviele von euch würden wirklich, in der Situation eines Defektes, die eindeutig auf Selbstverschuldung zurückzuführen ist, wirklich so handeln, wir sie es hier ritterlich vorzugeben versuchen...!?

...es wäre bestimmt eine erheblich dezimierte Anzahl derrer die hier den Moralapostel spielen :)

Black-Scorpion
2005-01-13, 17:10:04
Ich weiß garnicht was es darüber zu diskutieren gibt.
Wer seine Hardware schrottet und das über Garantie laufen läßt ist wünsche ich nur mal das die Händler/Hersteller die Sachen mal kontrollieren.
Das ist schlicht Betrug was hier so schön klein geredet wird.
Vielleicht denken ja die Leute mal nach wenn sie richtig auf die Schnauze gefallen sind und der Betrug aufgeflogen ist.

Entweder ich kann mir solche Späße leisten oder nicht.
Wenn ich die Kohle nicht habe kann ich das Risiko eben nicht tragen.
Ich habe keine Lust die Kosten die dafür auf alle umgelegt werden zu tragen.

Aber einen Großteil der Schuld müßen sich die Magazine und Seiten zuschreiben lassen.
Es wird ja geradezu dazu aufgerufen zu übertakten und auch gleich die Anleitung dazu geliefert.
Ohne auch nur Ansatzweise auf die gefahren hinzuweisen und klipp und klar zu schreiben das dabei jegliche Garantie verloren geht.
Und wenn dann steht es irgendwo im Artikel das man es leicht übersieht.
So etwas sollte ganz groß am Anfang und am Ende solcher Artikel stehen.

Tjell
2005-01-13, 17:12:12
...es wäre bestimmt eine erheblich dezimierte Anzahl derrer die hier den Moralapostel spielen :)
Du mutmaßt hier blind ins Blaue hinein. Soll das irgendwie eine Rechtfertigung darstellen? ("Die anderen machen es doch auch...")

Amun-Re
2005-01-13, 17:31:25
Gleich ist recht für alle, oder?

----

Keine Rechtfertigung, lediglich ein Fingerzeig, das Hunde die bellen nicht beißen. ;)

Gaestle
2005-01-13, 17:32:01
Denn wenn es keine Gesetze gäbe, könnte es folglich auch keinen mehr geben der dagegen verstößt, ergo auch keine Definition für ein Verbrechen, denn ein Verbrechen impliziert ja immer einen Gesetzesverstoß. :)

Stimmt.

Gust
2005-01-13, 18:29:44
Gleich ist recht für alle, oder?

----

Keine Rechtfertigung, lediglich ein Fingerzeig, das Hunde die bellen nicht beißen. ;)


und du biegst dir das so einfach um zu "gleiches unrecht für alle"? bei dir piepts doch!

Amun-Re
2005-01-13, 18:54:25
Das die Dinge die ich erzähle nicht unbedingt populär sind, dessen bin ich mir bewusst, aber ich verstecke mich nicht hinter politisch korrekten Phrasen, sondern spreche offen und ehrlich zu euch.

Im übrigen möchte ich mich auch nicht mißverstanden wissen.
Ich gebe zu "mutwillig" zerstörte Hardware - zum Beispiel auch von Freunden -über die Garantieabwicklung erfolgreich gewandelt zu haben, dennoch praktiziere ich das nicht ständig.

Und für die Hobbypäpste hier:

Ja ich habe gesündigt, doch wer frei ist von Sünde, der werfe den ersten Stein. :)

Quasar
2005-01-13, 19:04:03
Zitat:
Es gibt aber einen Unterschied, ob ich eine Situation zu meinem Vorteil ausnutze, wenn niemand dadurch einen Nachteil hat oder ob ich meinen Vorteil durch den Nachteil anderer erkaufe.
Zitatende.

Inwieweit daraus für euch als "rechtschaffende" Kunden ein unmittelbar finanzieller Nachteil resultiert ist doch rein spekulativ.

Frag' mal einen BWLer. Allein die Höhe der resultierenden Umlage ist rein spekulativ. Und noch ein Problem: Rein hypothetisch es gäbe keinen Mißbrauch von Garantie und FAG mehr - die erhöhten Preise sind etabliert, die werden (frag' wieder einen BWLer) sicherlich nicht mehr gesenkt.

edit:
*Stein_schmeiß*
(zumindest in dieser Beziehung)

skynetwork
2005-01-13, 19:15:40
Gleich ist recht für alle, oder?

es heißt "GLEICHES RECHT FÜR ALLE" und nicht "gleich ist..." :uhammer: :ulol:

Piffan
2005-01-13, 19:16:25
Und für die Hobbypäpste hier:

Ja ich habe gesündigt, doch wer frei ist von Sünde, der werfe den ersten Stein. :)

Ich bin auch ein Sünder. Zwar in anderem Zusammenhang, aber immerhin. Einen Stein werfe ich deshalb nicht.
Nur ist dies kein kleiner Zirkel unter Freunden, sondern öffentlich. Man sollte halt dran denken, das Äußerungen hier auch von Leuten gelesen werden, die "ehrliche" Einlassungen dann gleich umdeuten zu Rechtfertigungen eigener Mauscheleien. Wie gesagt, letztlich trägt der Einzelne die Verantwortung für sein Handeln. Mir kommt nur der Kaffee hoch, wenn durch Foren manche Leute animiert werden, in einem Anfall von Selbstüberschätzung an Hardware rumfrickeln, für die ein altes Mütterchen lange stricken müsste, dieses wie zu erwarten war deftig misslingt UND dann noch Expertenrat kommt, wie man die Händler betrügen kann......
Darum geht es mir, nicht um missionarisches Gehabe. Wobei es vielen sicher gut täte, sich mit dem Wirken und den Ideen eines gewissen Jesus zu beschäftigen. (ich meine nicht den Jesus aus diesem Forum)

Pinoccio
2005-01-13, 19:36:03
*Stein_schmeiß*
(zumindest in dieser Beziehung)Dito.

mfg Sebastian

Amun-Re
2005-01-13, 19:38:22
@Quasar

Ich bin zwar kein studierter BWLer dennoch sind mir die Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre alles andere als fremd.
Ich wollte damit nur aufzeigen das inwieweit "Garantiemissbrauch" zu steigenden Preisen und weniger Service einen konkreten Beitrag leistet ist schwierig zu erfassen und deshalb eher spekulativ

@Skynet

Richtig.
Jetzt freu dich über den kurzen Moment der Überlegenheit, sowas hält nicht lange an. ;)

@Piffan

Nun, meine Äußerungen hier sind die eines ganz normalen Menschen.
Ich wüsste nicht warum jemand davon ausgehen sollte die Dinge die ich erzähle als Weisheit letzter Schluss zu betrachten, oder als Absolution für das eigene fragwürdige Verhalten.

Mich verwundert es jetzt aber zugegebenermaßen wenig. das du scheinbar ein sehr gläubiger Mensch bist. so ist es häufig mit den Idealisten dieser Welt.

Ich möchte ja nicht ins nächste Fettnäpfchen treten aber wohlmöglich eruieren wir das Thema Jesus mal in einem anderen Thread denn dazu habe ich auch ein sehr gespaltenes Verhältniss :)

Quasar
2005-01-13, 20:00:23
@Quasar

Ich bin zwar kein studierter BWLer dennoch sind mir die Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre alles andere als fremd.
Ich wollte damit nur aufzeigen das inwieweit "Garantiemissbrauch" zu steigenden Preisen und weniger Service einen konkreten Beitrag leistet ist schwierig zu erfassen und deshalb eher spekulativ


Das bin ich auch nicht, aber die Grundzüge von BWL sollten ja mit gesundem Menschenverstand auch zu erahnen sein.
Wie gesagt, gebe ich dir insofern Recht, als daß die genaue Höhe spekulativ ist, wie du ja andeutest, aber die Annahme, daß ein Beitrag zu steigenden Preisen und weniger Service geleistet wird, sollte sich aus den Tatsache ergeben, daß

a) Firmen daran interessiert sind, Geld zu verdienen.
b) Firmen daran interessiert sind, RMAs zu vermeiden, weil (a) und RMAs Geld kosten.
c) Hardwareschrotter RMAs verursachen und da (b), diese (a) zuwiderlaufen.
d) Firmen, weil (a), sich entgangenen Gewinn oder steigende Kosten irgendwie wiederholen.

Und die einzige Möglichkeit dazu sind Kosteneinsparungen (an anderer Stelle) oder Preissteigerungen.

Kurz:
Es geht gar nicht um das "wieviel", sondern um das "daß überhaupt".

Amun-Re
2005-01-13, 20:25:17
Was du sagst ist natürlich richtig und wird/wurde auch von mir nie bestritten, nur da einige hier den Eindruck erwägten, als wäre die konkrete Bezifferung dieser Preisaufschläge offenkundig, musste ich dem argumentativ entgegenwirken, weil ich dieser Ansicht eben nicht bin aber da gehen wir ja offensichtlich dakor.

Das Auge
2005-01-13, 20:26:17
Ich finde die Ehrlichkeit von Amun-Re erfrischend, mit dem Finger aufzeigen kann jeder und wer wirklich ehrlich ist, wird wohl zugeben müssen, daß, wenn man die Wahl hat, entweder beispielsweise 300 Euro das Klo runterzuspülen oder zumindest den Versuch zu starten eine +-0 Rechnung draus zu machen (indem man reklamiert), die meisten das letztgenannte tun würden.
Für mich als Studenten sind 300 Euro jedenfalls viel Geld und ich denke mal einem Großteil der Mitlesenden gehts ähnlich.
Und obwohl ich wirklich noch nix geschrottet hab, bin ich so ehrlich zu sagen daß ichs im Fall der Fälle mit der Garantie zumindest versuchen würde ;)
Nichtsdestotrotz sollte jeder vorher durch Recherche und genaues Informieren herausfinden wie man das Risiko die HW zu schrotten minimieren kann und genau da hakts bei vielen leider.
Jedenfalls krieg ich auch bei Postings wie "isch brauch konkrtes beios für meine krasse 1337-6800le midd 1,6V am schipp oder wie dat dinges heißt, nää" Ausschlag...

Ach ja, und wer sichs leisten kann seine geschrottete HW einzurahmen und an die Wand zu hängen, der kann auch die 1-2 Euro mehr für den Garantiefallzuschlag zahlen, imho.

Wechselbalg
2005-01-13, 21:24:22
Ach ja, und wer sichs leisten kann seine geschrottete HW einzurahmen und an die Wand zu hängen, der kann auch die 1-2 Euro mehr für den Garantiefallzuschlag zahlen, imho.

Die Leute die sich die Karten an die Wand zimmern können schon, aber was ist mit jemandem der sich vielleicht erst mal mühsam sein Mainstreamkärtchen zusammenspart ohne es übertakten zu wollen? Kollektivstrafen, die diejenigen die das nicht schuld sind oft sogar härter treffen, halte ich für einen sehr schlechten Weg.

Sicherlich würden auch viele versuchen das mit Garantie abzuwickeln, sicherlich sogar noch mehr wenn ihnen das Geld fehlt, aber ich frage mich da ob man wirklich wenn man sich keinen Ersatz leisten kann, vorher gemoddet wird bis zum Umfallen. Wieso nicht einfach eine Detailstufe oder eine Auflösungsklasse niedriger als Ausgleich, denn sonderlich viel bringt es ja wenn man nicht gerade Pipes freischalten kann nicht.

Als WiWi Student komme ich an BWL zwar etwas näher ran, aber das ist noch zu wenig auf dem Plan bisher. ^^ Auch wenn der Anteil sich vielleicht gar nicht mal im Preis so stark ausschlägt, so ist es dennoch auch in diese Richtung nicht erwiesen und immer noch etwas was sich auf andere auswirkt. Vielleicht bin ich da viel zu brav veranlagt, ;) aber man sollte auch Bedenken, dass sich bestimmte Managementgruppen mit der Analyse einzelner Produkte und Produktionsprozesse befassen und wird sich da eine Produktlinie auch wegen häufiger Reklamation als schlecht herausstellen, wird nun einmal reagiert. Neben Preisanpassungen wären aber auch Produktionsverlagerungen (Andere Karte hat gleiche Gewinnspanne und Produktionskapazität, aber geringere Rückrufquote, weil sich keine Pipes freischalten lassen etc...) und ähnliche Sachen im Rahmen des möglichen und so könnten auch noch andere Nachteile entstehen. Auch sollte man Bedenken, dass es ja durchaus schon ein paar Grafikkartenbauer gibt, die Pleite gegangen sind...

Hauptsächlich vielleicht eine Sache des Prinzips, aber das reicht zumindest mir. ^^

Piffan
2005-01-13, 21:48:26
[QUOTE=Amun-Re@Piffan

Nun, meine Äußerungen hier sind die eines ganz normalen Menschen.
Ich wüsste nicht warum jemand davon ausgehen sollte die Dinge die ich erzähle als Weisheit letzter Schluss zu betrachten, oder als Absolution für das eigene fragwürdige Verhalten.

Mich verwundert es jetzt aber zugegebenermaßen wenig. das du scheinbar ein sehr gläubiger Mensch bist. so ist es häufig mit den Idealisten dieser Welt.

Ich möchte ja nicht ins nächste Fettnäpfchen treten aber wohlmöglich eruieren wir das Thema Jesus mal in einem anderen Thread denn dazu habe ich auch ein sehr gespaltenes Verhältniss :)[/QUOTE]

Du drehst alles um und redest wie es Dir gefällt.

Was aus meiner Sicht Sache ist: Du hast "ehrlich" eingeräumt, das Garantiesystem ausgenutzt zu haben. Toll, damit bist Du wohl auch kaum allein.
Nicht etwa, dass man aus deinen Worten ne gewisse Scham oder Peinlichkeit herauslesen kann, nein, Du gehst so weit, dich als den "Moralisten" überlegen darzustellen. Meine Fresse, wie ich schon sagte, sehe ich derartiges Verhalten als verständlich an (Fressen kommt vor der Moral), aber nicht als Sache, mit der man sich brüsten sollte.
Zweitens geht es mir nicht um Absolution (was fürn lächerlicher Gebrauch dieses Wortes, aber Phrasen und pseudointellektuelles Gehabe sind ja dein Markenzeichen), sondern darum, dass Du fortwährend die Folgen des schlechten Verhaltens relativieren willst und vollkommen klare Sachen zerreden willst....

Jetzt kapiert? Darum habe ich Gaestle nen volles Ack gezollt.

Gläubig bin ich in der Tat. Aber kein Mitläufer und blinder Diener. Ich brauche von nichts und niemandem Absolution, ich kann selbst ziemlich gut zwischen Schlecht und Gut unterscheiden und gestehe auch meine Fehler klar ein. Wenn dies alle Täten, gäbe es weniger Stress auf der Welt.

Das Auge
2005-01-13, 22:20:51
Die Leute die sich die Karten an die Wand zimmern können schon, aber was ist mit jemandem der sich vielleicht erst mal mühsam sein Mainstreamkärtchen zusammenspart ohne es übertakten zu wollen? Kollektivstrafen, die diejenigen die das nicht schuld sind oft sogar härter treffen, halte ich für einen sehr schlechten Weg.

Das ist in der Tat ein berechtigter Einwand, den ich nicht bedacht hab.

Aber um mal auf das Topic als solches zurückzukommen, ob denn "das Hardwareschrotten von teuren Grakas Normalität ist" müßte man doch eigentlich mal für eine ordentliche Diskussionsgrundlage konkreten Zahlenund Fakten auf den Tisch legen. Also wieviel % der Grakas bei einem großen Retailer zurückgeschickt werden und bei wievielen "Mißbrauch" durch OC o.ä. festgestellt wurde. Außerdem wär interessant zu wissen wie hoch der Zuschlag bei jeder einzelnen Karte für die RMA´s denn nun wirklich ist, denn geben wird es denn sicher, letztlich wird doch alles auf den Kunden umgerechnet.
Und genau das dürfte sehr schwer werden, wenn Tobiwahnkenobi in dem Thread zur Lebensdauer übertakteter HW recht hat, daß das gar nicht überprüft wird weil der Techniker teurer ist als die HW selber, zumindest wenn der Shop die Karten zum Hersteller weiterschickt.
Ich hab allerdings die Erfahrung gemacht, daß zumindest im Großhandel das schon überprüft wird. Damals ging es um eine Radeon 9000 (für nen Office-Rechner) die im 3Dmark Fehler produzierte (nix OCed oder so, aber es sah für mich so aus, als ob de rSpeicher zu heiß war) und die haben das tatsächlich überprüft und mir die Karte zurückgeschickt, mit dem Hinweis, daß ich die Omega-Treiber benutzen soll (!!!).
Nunja, ich hab die Omega-Treiber installiert mit denen sie auch tatsächlich fehlerfrei ging und da nie wieder was bestellt (die Karte hat ja wohl mit den Standard-Treibern zu funzen, Diskussion mit dem Techniker führte zu nix, Omega und basta, begründen konnte er das nicht), aber ich schweife ab.

Die einzige Grundlage für die Topic-These sind doch diverse Postings in diversen Foren und die wird wohl kaum jemand gezählt haben ;)

Amun-Re
2005-01-13, 23:08:56
@Piffan

Ich glaube du fehlinterpretierst irgendwie meine Aussagen anders ist es mir nicht erklärlich wie du auf das schmale Brett kommst eine Behauptung aufzustellen die besagt ich wolle mich hier vor den anderen brüsten oder gar profilieren.

Ich weiss auch gar nicht was dich motiviert plötzlich polemisch zu werden schließlich sage ich die Dinge nur so wie ich sie persönlich empfinde und das du mich als pseudo-intellektuel bezeichnest deutet doch eher auf deine Unzulänglichkeit hin denn als nachdenkender Mensch solltest du doch die Möglichkeit einräumen das ich tatsächlich intelligent bin was nicht heissen soll intelligenter als andere hier.

Wenn du mir anhand meiner Rhetorik Arroganz vorwerfen willst dann lass dir gesagt sein das du eventuell mal in den Spiegel schauen solltest denn als wenn es der Frechheiten noch nicht genug wäre nimmst du dir tatsächlich raus deine Charakterzüge zu idealisieren und uns hier anzupreisen wie toll die Welt doch wäre wenn ein jeder sich nur mal ein kleines Beispiel an dir nehmen würde.

Lass dir zum abschluss gesagt sein wo Licht ist ist auch Schatten davon kannst auch du dich NICHT freisprechen.

@Adahn

Ja in der Tat wären konkrete Fakten mal sehr interessant abseits der Diskussion um moralisches für und wieder.

seahawk
2005-01-14, 08:15:26
Ich finde die Ehrlichkeit von Amun-Re erfrischend, mit dem Finger aufzeigen kann jeder und wer wirklich ehrlich ist, wird wohl zugeben müssen, daß, wenn man die Wahl hat, entweder beispielsweise 300 Euro das Klo runterzuspülen oder zumindest den Versuch zu starten eine +-0 Rechnung draus zu machen (indem man reklamiert), die meisten das letztgenannte tun würden.
Für mich als Studenten sind 300 Euro jedenfalls viel Geld und ich denke mal einem Großteil der Mitlesenden gehts ähnlich.
Und obwohl ich wirklich noch nix geschrottet hab, bin ich so ehrlich zu sagen daß ichs im Fall der Fälle mit der Garantie zumindest versuchen würde ;)
Nichtsdestotrotz sollte jeder vorher durch Recherche und genaues Informieren herausfinden wie man das Risiko die HW zu schrotten minimieren kann und genau da hakts bei vielen leider.
Jedenfalls krieg ich auch bei Postings wie "isch brauch konkrtes beios für meine krasse 1337-6800le midd 1,6V am schipp oder wie dat dinges heißt, nää" Ausschlag...

Ach ja, und wer sichs leisten kann seine geschrottete HW einzurahmen und an die Wand zu hängen, der kann auch die 1-2 Euro mehr für den Garantiefallzuschlag zahlen, imho.

Ich sage es mal anders : Wer es sich nicht leisten kann seine geschrottete Hardware an die Wand zu nageln, der sollte sie vielleicht erst gar nicht großartig übertakten bzw. modden. Betreibt man die Karte innerhalb der Spezifikation, dann hat man nämlich im Garantiefall auch kein Problem.

Quasar
2005-01-14, 09:05:58
Apropos echter Garantiefall:
Da fällt mir direkt noch ein kleines Problemchen ein, welches sich über lange Sicht ergeben kann.
Mal angenommen, die RMA-Quote wird ziemlich hoch u.a. durch Übertakter/Veränderer, die Hersteller ziehen ihre Konsequenzen und verschärfen ihre Kulanz.

So, nun hat ein armer Tropf ein PCIe-Board, welches ohne sein Zutun die Grafikkarte übertaktet (k.A. ob das mittlerweile gang und gäbe ist, oder nach den Protesten eingestellt wurde - diesen Fall gab es auf jeden Fall).

Die Graka geht kaputt, Garantiefall, der Hersteller ist hypersensibilisiert und vermeldet sogleich "nix Kulanz, weil wegen OC".

Da freut sich der Unschuldige doch, daß es Leute gab/gibt, die zu dieser Situation aktiv beitragen. :)

Das Auge
2005-01-14, 09:55:58
Ich sage es mal anders : Wer es sich nicht leisten kann seine geschrottete Hardware an die Wand zu nageln, der sollte sie vielleicht erst gar nicht großartig übertakten bzw. modden. Betreibt man die Karte innerhalb der Spezifikation, dann hat man nämlich im Garantiefall auch kein Problem.

Das wurde jetzt schon min. 10x gesagt und ich halte das für Schwachsinn, weil ich und die Leute aus meinem Freundes/Bekanntenkreis, durch OC noch nie eine Karte geschrottet haben. Warum also nicht OCen? Die Garantie hab ich jedenfalls deswegen noch nie bemüht, ich teste die HW sowieso immer erst ausgiebig mit Default-Einstellungen ob sie denn wirklich fehlerfrei funzt und dann erst wird übertaktet.

Aber natürlich halten alle, die sich jetzt hier großartig aufregen und die Moralapostel mit Heiligenschein spielen, immer an alle Gesetze, sind also noch nie bei rot über die Ampel gegangen, fahren in der Zone 30 immer exakt 30, haben noch nie ein Programm illegal kopiert, haben in der Steuererklärung noch nie gelogen, u.v.a. lassen ihre HW natürlich nur auf default laufen usw. usw. usw.

Ich finde das jedenfalls sehr heuchlerisch mit dem Finger auf andere zu zeigen, jeder hat irgendwelche Leichen im Keller. Meistens wird sogar gerade dann besonders gerne auf die Sünden des anderen hingewiesen, wenn man selber genug Dreck am Stecken hat (gell, Herr Bush?). Und es gibt wahrlich wichtigere Probleme auf der Welt, über die man sich aufregen kann als RMA´s wg. OC.

Ohne konkrete Fakten ist eine Diskussion wie gesagt sinnlos, die dient doch nur dazu, daß sich einige hier als Gutmenschen profilieren und denjenigen die _wirklich_ ehrlich sind, indem sie ihre "Mißetaten" auch noch zugeben am liebsten auspeitschen und an den Pranger stellen wollen.

Also diskutiert mal schön weiter, damit ihr alle brav in den Himmel kommt, ich werde diesen Thread erstmal meiden, ich finde dieses zur Schau gestellte "wir sind die Guten" nämlich zum kotzen :mad:

seahawk
2005-01-14, 10:23:00
Das wurde jetzt schon min. 10x gesagt und ich halte das für Schwachsinn, weil ich und die Leute aus meinem Freundes/Bekanntenkreis, durch OC noch nie eine Karte geschrottet haben. Warum also nicht OCen? Die Garantie hab ich jedenfalls deswegen noch nie bemüht, ich teste die HW sowieso immer erst ausgiebig mit Default-Einstellungen ob sie denn wirklich fehlerfrei funzt und dann erst wird übertaktet.

Aber natürlich halten alle, die sich jetzt hier großartig aufregen und die Moralapostel mit Heiligenschein spielen, immer an alle Gesetze, sind also noch nie bei rot über die Ampel gegangen, fahren in der Zone 30 immer exakt 30, haben noch nie ein Programm illegal kopiert, haben in der Steuererklärung noch nie gelogen, u.v.a. lassen ihre HW natürlich nur auf default laufen usw. usw. usw.

Ich finde das jedenfalls sehr heuchlerisch mit dem Finger auf andere zu zeigen, jeder hat irgendwelche Leichen im Keller. Meistens wird sogar gerade dann besonders gerne auf die Sünden des anderen hingewiesen, wenn man selber genug Dreck am Stecken hat (gell, Herr Bush?). Und es gibt wahrlich wichtigere Probleme auf der Welt, über die man sich aufregen kann als RMA´s wg. OC.

Ohne konkrete Fakten ist eine Diskussion wie gesagt sinnlos, die dient doch nur dazu, daß sich einige hier als Gutmenschen profilieren und denjenigen die _wirklich_ ehrlich sind, indem sie ihre "Mißetaten" auch noch zugeben am liebsten auspeitschen und an den Pranger stellen wollen.

Also diskutiert mal schön weiter, damit ihr alle brav in den Himmel kommt, ich werde diesen Thread erstmal meiden, ich finde dieses zur Schau gestellte "wir sind die Guten" nämlich zum kotzen :mad:

Betrug ist für Dich also eine Bagatelle?? Alle anderen Punkte sind für micht absolut dämlicher Blabla. Ich meine kann ich jetzt eine X800SE als XTPe verkaufen - macht ja nichts, jeder hat doch seine Leichen im Keller - oder ??

Ich habe gar nichts gegen das Übertakten, nur jeder muss wissen wie weit er persönlich gehen kann und dass es allein sein Fehler ist, wenn er die HW dabei schrottet. Geht beim OC HW kaputt, dann ist das kein Garantiefall. Ich würde mir wünschen, dass Händler besonders krasse und eindeutige Fälle mal wegen Betruges anzeigen. Anders wird man das Problem nämlich nicht lösen können.

Wechselbalg
2005-01-14, 10:45:26
Nun. Wieso kann es nicht wirklich auch mal ein paar Leute geben, die zumindest in gewisser Hinsicht gut sind? Ich nehme mir zumindest raus in den meisten Fällen eher gerecht (nicht zwingend rechtmäßig) zu handeln. Der Unterschied zwischen einer erhöhten Geschwindigkeit beim Autofahren und so etwas wie der Übertaktung mit folgender Garantieabwicklung ist, dass beim ersten nicht zwingend ein Schaden für andere entsteht. Erst wenn ich dann einen Unfall bauen würde, wird es relevant und hier würde ich schon zu meinem Fehler stehen.

Ebenso wie ich die Geschwindigkeit übertrete, (bin hierbei aber auch wenn gleich wieder der Heiligenscheinvergleich kommen sollte auch recht brav) kann ich meine Hardware übertakten. Damit wird es nicht zwingend schlecht, wer fährt zum Beispiel nachts mit 7 Km/h durch die Spiellstraße und wie sehr stört es mich, wenn jemand seine Grafikkarte moderat übertaktet? Aber sobald ich durch zu schnelles Fahren einen Unfall baue oder meine Hardware durch Übertakten schrotte, sollte man in beiden Fällen dazu stehen. Wenn ich mir in meiner Probezeit zu schnelles Fahren nicht leisten kann, nehme ich mich zurück, ebenso sollte extremes Übertakten, wenn ich keinen Ersatz bewerkstelligen könnte weiter in die Ferne rücken.

Frei sprechen will ich mich von gewissen Dingen nicht, aber ich habe zumindest bei vielen Dingen ein schlechtes Gewissen und denke nicht, dass es gut wäre wenn sich ein Gefühl der Normalität dabei einschleicht. Ich spreche dabei von mir, werde jetzt niemanden deshalb aufs Dach steigen, aber Anerkennung braucht man ja jetzt auch nicht gerade dafür zu erwarten...

Sicherlich bringt es mehr, wenn man wirklich wüsste wieviel es ausmacht, aber auch so sehe ich zumindest einen Sinn hierbei, auch wenn es sich langsam im Kreis dreht.

Amun-Re
2005-01-14, 12:29:54
Ich meine kann ich jetzt eine X800SE als XTPe verkaufen


http://www.mad-moxx.de/ :D


Aber sobald ich durch zu schnelles Fahren einen Unfall baue oder meine Hardware durch Übertakten schrotte, sollte man in beiden Fällen dazu stehen.


Nichts für ungut aber ich für meine Begriffe finde das bei Sachschäden und etwaigen Personenschäden die aus einem Unfall resultieren können eindeutig mit zweierlei Maß gemessen werden sollte.
Wir sollten vielleicht doch nicht zuviele Vergleiche bemühen die finde ich einen ernsthafteren Hintergrund haben als das was hier eigentlich Gegenstand der Diskussion sein sollte.


So, nun hat ein armer Tropf ein PCIe-Board, welches ohne sein Zutun die Grafikkarte übertaktet (k.A. ob das mittlerweile gang und gäbe ist, oder nach den Protesten eingestellt wurde - diesen Fall gab es auf jeden Fall).


Das Beispiel erachte ich allerdings als reichlich realitätsfremd denn die mehr oder minder aufdiktierte Übertaktung von HW so wie du sie beschreibst findet ja in einem äußerst moderaten Rahmen statt der eigentlich potentielle Defekte nahezu ausschließt.
Wenns danach geht müsstest du auch Overdrive verteufeln und das ist immerhin ein Feature für dessen Geburt ATI höchstpersönlich gesorgt hat.
Gut OVERDRIVE lässt sich disablen allerdings zeigt das doch das Übertaktung als solches nicht gleich ein Synonym für "Hardwareshredderei" sein muss.

Ich werde mich mal mit e-Bug in Kontakt setzen vielleicht erfahr ich ja ein paar konkrete Zahlen die uns allen Aufschluss darüber geben könnten wie dramatisch sich der ganze Sachverhalt in Wirklichkeit darstellt.

Gaestle
2005-01-14, 12:34:38
Das wurde jetzt schon min. 10x gesagt ....

Dann schreibe ich es für DICH ganz persönlich noch ein elftes mal hin:

Natürlich kann jeder mit seiner HW machen was er will, auch Übertakten. NIEMAND hier hat etwas dagegen!!! Schön, wenn es funktioniert.

Nur sollte er auf EIGENES Risiko übertakten, und nicht das Risiko auf ANDERE bzw. die Allgemeinheit abwälzen.

DAS ist der Punkt. Das Abwälzen des Risikos.

Das Risiko ist natürlich geringer, wenn man weiß, was man da macht. Das Entschuldigt aber nicht das Abwälzen des Risikos.
Und es ist auch egal wieviel Geld man hat. Wenn man keins hat, muss man halt doppelt abwägen, ob man bereit ist das Risiko zu tragen. Man muss es aber SELBST tragen.
DAS ist der Punkt.


Grüße

Wechselbalg
2005-01-14, 12:51:26
@Amun-Re: Das ganze gleichsetzen wollte ich hier sicherlich nicht, tschuldigung wenn es so rüberkommt, aber auch wenn bei dem einem die Konsequenzen weitaus schlimmer sein können, so bleibt zumindest der Punkt, dass es erst schlimm wird wenn Schaden entsteht. Das die Verpflichtung höher in dem einem Fall ist, ist klar, aber ich sehe sie auch in dem anderen gegeben. Aber lassen wir den Vergleich dann mal.

...

Zumindest sollte man aber bei diesen in dem Thread hier angesprochenen Dingen bedenken, dass sie bewusst und nicht fahrlässig geschehen, und es sich um recht große Summen teilweise handelt, auch wenn es nur einzelne Fälle sind.

Bei Overdrive oder Karten wie Mad Moxx und ähnlichen ist es aber zumindest so, dass einem dies garantiert wird. Ein Teil der höheren Preise ist also durchaus schon in der sicherlich riskanteren Garantieleistung bzw. der sorgfältigeren Vorauswahl drin. Diese Karten kosten ja nicht umsonst mehr, als die Modelle die manche Leute gerne auf die selben Leistungsdaten prügeln...

gbm31
2005-01-14, 12:56:32
Ich finde die Ehrlichkeit von Amun-Re erfrischend, mit dem Finger aufzeigen kann jeder und wer wirklich ehrlich ist, wird wohl zugeben müssen, daß, wenn man die Wahl hat, entweder beispielsweise 300 Euro das Klo runterzuspülen oder zumindest den Versuch zu starten eine +-0 Rechnung draus zu machen (indem man reklamiert), die meisten das letztgenannte tun würden.
Für mich als Studenten sind 300 Euro jedenfalls viel Geld und ich denke mal einem Großteil der Mitlesenden gehts ähnlich.

momentchen mal.

wenn 300 euro für dich viel ist, dann betreibe das arme ding gefälligst nach spezifikation.

wenn dir das moos aus der tasche wächst, dann kannst du ruhig übertakten und im negativen ergebnisfall eben eine neue kaufen.

diesen denkfehler machen leider viel zu viele. wer kein geld hat, soll eben auf nummer sicher fahren und auf seine sachen aufpassen, eben weil er sich einen ausfall nicht leisten kann.

und schon hätte sich das problem mit unrechtmäßigen rmas getan.

ich möchte den von euch sehn, der sein erstes selbst gekauftes neues auto verheizt oder ständig ausleiht...

sämtliche jüngeren freunde von mir haben da nämlich wundersamerweise auf einmal einen ganz sorgsamen umgang an den tag gelegt, der vorher mit papis oder meinem auto nicht zu sehen war.

AlfredENeumann
2005-01-14, 13:15:42
Apropos echter Garantiefall:
Da fällt mir direkt noch ein kleines Problemchen ein, welches sich über lange Sicht ergeben kann.
Mal angenommen, die RMA-Quote wird ziemlich hoch u.a. durch Übertakter/Veränderer, die Hersteller ziehen ihre Konsequenzen und verschärfen ihre Kulanz.

So, nun hat ein armer Tropf ein PCIe-Board, welches ohne sein Zutun die Grafikkarte übertaktet (k.A. ob das mittlerweile gang und gäbe ist, oder nach den Protesten eingestellt wurde - diesen Fall gab es auf jeden Fall).

Die Graka geht kaputt, Garantiefall, der Hersteller ist hypersensibilisiert und vermeldet sogleich "nix Kulanz, weil wegen OC".

Da freut sich der Unschuldige doch, daß es Leute gab/gibt, die zu dieser Situation aktiv beitragen. :)

Da gilt das Verursacherprinzip.

Tjell
2005-01-14, 13:54:21
Dann schreibe ich es für DICH ganz persönlich noch ein elftes mal hin:

Natürlich kann jeder mit seiner HW machen was er will, auch Übertakten. NIEMAND hier hat etwas dagegen!!! Schön, wenn es funktioniert.

Nur sollte er auf EIGENES Risiko übertakten, und nicht das Risiko auf ANDERE bzw. die Allgemeinheit abwälzen.

DAS ist der Punkt. Das Abwälzen des Risikos.

Das Risiko ist natürlich geringer, wenn man weiß, was man da macht. Das Entschuldigt aber nicht das Abwälzen des Risikos.
Und es ist auch egal wieviel Geld man hat. Wenn man keins hat, muss man halt doppelt abwägen, ob man bereit ist das Risiko zu tragen. Man muss es aber SELBST tragen.
DAS ist der Punkt.


Grüße
Absolut richtig! Nur darum geht es. :up:

Tjell
2005-01-14, 14:08:08
...wenn dir das moos aus der tasche wächst, dann kannst du ruhig übertakten und im negativen ergebnisfall eben eine neue kaufen.
Zumal Amun-Re selbst sagt, daß z. B. eine 6800 Ultra kaum Mehrleistung gegenüber einer 6800 GT bietet.

@Amun-Re
Nehmen wir einmal an, Du würdest mit Ach und Krach eine GT kaufen (können), aus welchem Grund solltest Du dann diese Karte bis zum Anschlag übertakten und im Schadenfall diese Karte als Garantierückläufer durchbekommen? Mit welchem Recht? Den Mehrpreis für ein paar wenige Prozent Mehrleistung war Dir die Ultra nicht wert, aber das Risiko einer komplett abgerauchten GT schon?

Amun-Re
2005-01-14, 15:11:37
@Tjell

Nein so habe ich mich nicht ausgedrückt, Tjell.
Ich sagte die zusätzliche Performance einer 6800Ultra gegenüber einer 6800GT, steht für mich in einem Mißverhältniss zum Aufpreis.

Natürlich könnte man auch die 6800Ultra übertakten und würde, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch höher - schneller - weiter kommen, das räume ich ein.

Aber eine 6800GT, die auf Ultra Niveau katapultiert wird, erreicht nicht nur ein etwas höheres Leistungsniveau, sondern eben auch ein besseres Preis/Performanceniveau, das ist für mich der primäre Aspekt.

Rein rational gesehen hast du natürlich recht, aber seitwann ist Overclocking eine Frage der absoluten Notwendigkeit!? ;)


Hier mal ein Auszug aus einem ICQ Gespräch mit der RMA Abteilung von E-Bug um dem ewigen herumlammentieren Einhalt zu gebieten: :D

-------------------------------------------------

Dennis: Inwieweit entstehen euch zusätzliche Aufwendungen durch Hardwarereklamationen beispielsweise Grafikkarten sind diese Summen so hoch das sie entsprechend auf die Kunden umgewälzt werden oder hat E-Bug spezielle Vertragsklauseln mit den Service-Partnern die euch selbst schützen was das angeht

------------------

ebugsupp0rt: also, wenn wir waren an unsere Partner einschicken, die dann ohne Fehler sind, kann es durchaus vorkommen, dass zum Beispiel Epox uns die Kosten dafür in Rechnung stellt.... die geben wir dann natürlich weiter... aber das sind ausnahmen...

----------------------

Dennis: also wenn waren defekt sind bedeutet das das weder euch noch dem kunden irgendwelche zusatzaufwendungen entstehen richtig?

---------------------

ebugsupp0rt: eigentlich schon.. nur die Versandkosten von uns zum Hersteller oder Service-Partner, der Rückweg und die Kosten für den Versand zurück zum Kunden fallen für uns an....

Gaestle
2005-01-14, 15:47:34
ebugsupp0rt: eigentlich schon.. nur die Versandkosten von uns zum Hersteller oder Service-Partner, der Rückweg und die Kosten für den Versand zurück zum Kunden fallen für uns an....

Dies ist Kostenpunkt1.

Sicher macht diese nicht eine Wahnsinns-Größenordnung aus. Aber in Zeiten von Geizhals.at & Co. ist dies sicher nicht irrelevant.

Der (sicherlich größere) Kostenpunkt2 liegt beim Hersteller. Dieser kann die Karte nicht einfach weitergeben, sondern bleibt drauf sitzen.

Und selbst wenn der die Chips an Ati oder NV zurückgehen lässt, bleiben eben die drauf sitzen.

ABER:
Keine Firma bleibt freiwillig auf Kosten sitzen.Sondern sie geben diese Kosten in Form höherer Chip-Preise, über den Hersteller der Karte und den Händler letztlich an den Kunden zurück.

Grüße

Tjell
2005-01-14, 15:57:35
Ich ersehe aus dem "Gespräch" über ICQ nicht, daß Du erwähntest, man gaukele einen Garantiefall vor. Die Auskünfte hierüber können dann nur die E-Bug nachgelagerten Großhändler oder gar nur die Hersteller beantworten.

In dem Dir angedichteten, konstruierten Fall mit der Ultra und der GT will nicht einleuchten, warum 100 € Aufpreis für die Ultra weniger Wert sein sollen, als der Vollpreis der GT@Ultra mit dem Risiko der verlorenen Garantie.

Das siehst Du doch nur deshalb so, weil Du voraussetzt, daß Dir die GT@Ultra im Schadenfall ersetzt wird.

Piffan
2005-01-14, 16:43:58
@Adahn: Du hast ziemlichen Mist geschrieben. Wieso hat jemand einen Heiligenschein auf, der sich an Regeln hält?
Ist es nicht eher die Frage, um WELCHE Regeln es sich dreht? Imho gibts Regeln, über die in einer sozialen Umgebung absoluter Konsenz herrscht. Leider gibts ja immer Schlaumeier, die es besser wissen. Für diese Personen braucht man Strafgesetze.......

Wie ich immer wieder betone: Wenn jemand richtig Mist gebaut hat und diesen Mist auf andere abladen könnte, dann steckt er in einem Dilemma. Entweder ist Gewissen ein Fremdwort für ihn und er lacht noch über andere, die die Folgen seiner Missetat tragen müssen. Oder er hat ein Gewissen und damit erst recht ein Dilemma: Der marterielle Schaden trifft ihn sehr hart, andererseits mag er seine Mitmenschen nicht bescheißen.
Was der Einzelne in dieser Lage nun tut, ist sein eigenes Problem. Ich würde seine Entscheidung in jedem Falle verstehen. Nur hier großkotzig und salopp zumzulabern, dass es doch alles nicht schlimm wäre usw., sowas kann ich überhaupt nicht leiden. Damit fällt dann diese Person wieder in die Kategorie "gewissenlos". Schlechtes bleibt schlecht, egal wie man drüber argumentiert und wie eloquent man es zerredet.....

Wer es nicht schnallt und mir päbstliches Gehabe oder nen Heiligenschein andichtet, der hat nichts verstanden.

@Gaestle: Noch mal full Ack. Klare Aussagen, die die Sachen auf den Punkt bringen und Absurditäten entlarven......

Cyv
2005-01-14, 16:43:59
So ich äußere mich auch mal dazu.

Also das einzige was ich je übertaktet hab ist eine meine 9800Pro und meine CPU (2500+ @ 2500mhz).
Ich hatte mal ne GF4ti4600 und die gab den geist von alleine auf @ standartkühler, diese wurde auch nie modifiziert.

So. Ich habe meine 9800Pro um ein Haar verkauft, leider hatte der junge nicht genug geld.
Ist aber auch schon länger her.
Die karte hat nen silencer verpasst bekommen und wurde bis zu der zeit nur etwas übertaktet.
Dies sage ich immer dazu und ich bin mir bewusst, dass das ungemein den Preis drückt. Aber ich denke das normale übertakten fordert relativ wenig tote karten. Bei nem Vmod siehts anders aus... Wenn sie mit nem Vmod kaputt geht, gilt sie als wandschmuck und für einen 16jährigen Schüler als Lehre, dass man nicht so viel V auf die GPU gibt.

Ich muss dazu sagen, dass ich etwas grafikverwöhnt bin, damals mit ner Gf4ti4600 zu hocken, während alle andern noch mit ne gf2mx rumgurkten...

Aber dazu muss ich wieder sagen, dass ich mir alles selber finanzieren muss...
Wenn ich mir ne X800XT oder ne 6800GT, geschweige denn nen neuen rechner zu weichnachten wünschen würde, würden mir meine eltern aber nen gewaltigen Vogel zeigen...

Aber eine 9800Pro langt halt für meine Ansprüche nicht mehr ganz, das ist der Grund wieso ein Vmod rauf muss... Dann lieber noch ein Jahr länger die Karte, also irgendwie ohne aa rumgurken..

Bei der CPU gilt das gleiche Spiel, wobei man dort nicht merkt ob diese jetzt auf 2200mhz rennt oder auf 2400...

Verkaufen würde ich die Sachen dennoch und ich kaufe auch geocte sachen, falls sie in ordnung sind.

Allerdings nur mit Angabe von Vmods oder Ocs und nur zu einem angemessen Preis den ich mit mir und meinem Gewissen vereinbaren könnte.

So habe ich nun mit meinem Vater einen 2500+ gegen nen 2500+ getauscht und habe 25€ drauf gelegt.

Als beispiel würde ich für eine 1 Jahr alte 9800Pro mit halben Jahr Vmod @ 1,85V ca. 100€ verlangen.

Für nen 2500+ @ 2500mhz bei nem halben Jahr 55€

Das kann ich mit meinem Gewissen vereinbaren und der Käufer weiß, dass die Hardware so lief.


Grüße Cyv

Amun-Re
2005-01-14, 16:53:40
@Gaestle

Ich konnte leider kein ausführlicheres Gespräch mit dem e-Bug Support führen die Herren sind sehr beschäftigt aber ich gehe stark davon aus das seitens e-Bug defekte Hardware vorerst gesammelt wird und dann in gewissen Mengen von mir aus monatlich oder im 2 Wochen Rhythmus verschickt wird um die Kosten möglichst gering zu halten.

Doch seitens e-Bug konnte mir versichert werden das Schadensfälle für Kosten entstehen bisher nicht zu preislichen Umstrukturierungen als Refinanzierungsmaßnahme führten und bevor NVIDIA die Chippreise erhöht bedarf es glaube ich mehr als einer Stelle hinter dem Komma was aber auch nichts daran ändert das deine/eure Einwände grundsätzlich nicht falsch sind.

@Tjell

Weils auch völlig irrelevant ist denn für den Retailer ist ein durch den Kunden verursachter Schaden nicht ersichtlich (wenn nicht greade die Sache regelrecht zerfetzt wurde)

Und wieso sollten das nur die Großhändler zu spüren bekommen!?
Preisveränderungen jeglicher Art werden ja in die nächste/vorherige Instanz weitergereicht von daher würde auch e-Bug oder sonstwer davon Wind bekommen

Ich kann wirklich auf einen breiten Bekanntenkreis zurückblicken die mit einer 6800GT bewaffnet sind bei allen ich betone bei ALLEN läuft die 6800GT unproblematisch auf 6800Ultra Niveau und noch keiner hat bis dato irgendwelche Defekte oder Unstimmigkeiten zu vermelden gehabt. (NV5Sil inkl.)

Sehen wir es doch ganz nüchtern und pragmatisch eine 6800Ultra zum Preis einer 6800GT ist denke ich ein durchaus attraktives Angebot.

Es ist ja nun nicht so als das ich mit dem Lötkolben an die Karte gehe und auf Teufel komm raus das letzte Quentchen Takt aus dem Core/RAM pressen möchte bei solchen Spielereien könnte ich euren Ärger nachvollziehen sind etwaige Defekte doch vorprogrammiert aber ich gehe da mit Bedacht und Sorgsamkeit um und ich blende KEINESFALLS dabei mögliche Gefahren aus nach dem Motto wird ohnehin umgetauscht.
Das sollte so nicht rüberkommen.

Piffan
2005-01-14, 16:56:01
So ich äußere mich auch mal dazu.

Also das einzige was ich je übertaktet hab ist eine meine 9800Pro und meine CPU (2500+ @ 2500mhz).
Ich hatte mal ne GF4ti4600 und die gab den geist von alleine auf @ standartkühler, diese wurde auch nie modifiziert.

So. Ich habe meine 9800Pro um ein Haar verkauft, leider hatte der junge nicht genug geld.
Ist aber auch schon länger her.
Die karte hat nen silencer verpasst bekommen und wurde bis zu der zeit nur etwas übertaktet.
Dies sage ich immer dazu und ich bin mir bewusst, dass das ungemein den Preis drückt. Aber ich denke das normale übertakten fordert relativ wenig tote karten. Bei nem Vmod siehts anders aus... Wenn sie mit nem Vmod kaputt geht, gilt sie als wandschmuck und für einen 16jährigen Schüler als Lehre, dass man nicht so viel V auf die GPU gibt.

Ich muss dazu sagen, dass ich etwas grafikverwöhnt bin, damals mit ner Gf4ti4600 zu hocken, während alle andern noch mit ne gf2mx rumgurkten...

Aber dazu muss ich wieder sagen, dass ich mir alles selber finanzieren muss...
Wenn ich mir ne X800XT oder ne 6800GT, geschweige denn nen neuen rechner zu weichnachten wünschen würde, würden mir meine eltern aber nen gewaltigen Vogel zeigen...

Aber eine 9800Pro langt halt für meine Ansprüche nicht mehr ganz, das ist der Grund wieso ein Vmod rauf muss... Dann lieber noch ein Jahr länger die Karte, also irgendwie ohne aa rumgurken..

Bei der CPU gilt das gleiche Spiel, wobei man dort nicht merkt ob diese jetzt auf 2200mhz rennt oder auf 2400...

Verkaufen würde ich die Sachen dennoch und ich kaufe auch geocte sachen, falls sie in ordnung sind.

Allerdings nur mit Angabe von Vmods oder Ocs und nur zu einem angemessen Preis den ich mit mir und meinem Gewissen vereinbaren könnte.

So habe ich nun mit meinem Vater einen 2500+ gegen nen 2500+ getauscht und habe 25€ drauf gelegt.

Als beispiel würde ich für eine 1 Jahr alte 9800Pro mit halben Jahr Vmod @ 1,85V ca. 100€ verlangen.

Für nen 2500+ @ 2500mhz bei nem halben Jahr 55€

Das kann ich mit meinem Gewissen vereinbaren und der Käufer weiß, dass die Hardware so lief.


Grüße Cyv

Übertaktete Hardware zu verkaufen ist doch auch kein Problem. Wichtig ist nur, dass sie zum Zeitpunkt des Verkaufs definitiv intakt ist und man dem Käufer es sagt, falls man die Hardware modifiziert und deftig übertaktet hat. Manchmal steigert die OC- Fähigkeit den Verkaufserlös.

Allerdings würde ich persönlich son Zeugs niemals kaufen, eben weil man nicht wissen kann, wie stark die Hardware gealtert ist.

OC ist ja auch kein Betrug per se. Als Besitzer der Hardware kann man schließlich damit tun und machen, wozu man Lust hat. Mir gings in der Fragestellung nur darum, ob die Schrotterei Ausmaße annimmt, die die Händler/Hersteller in Schwierigkeiten bringt. Eigentlich dachte ich, dass die Abwicklung über Garantie ohne Wenn und Aber als Betrug gewertet wird. Die Diskussion, die sich daraus entwickelt hat, zeigt eigentlich nur die seltsamen Ansichten einiger.....aber schon gut, jetzt stecke ich den Pabst endgültig weg. :D

Cyv
2005-01-14, 17:50:48
Übertaktete Hardware zu verkaufen ist doch auch kein Problem. Wichtig ist nur, dass sie zum Zeitpunkt des Verkaufs definitiv intakt ist und man dem Käufer es sagt, falls man die Hardware modifiziert und deftig übertaktet hat. Manchmal steigert die OC- Fähigkeit den Verkaufserlös.

Allerdings würde ich persönlich son Zeugs niemals kaufen, eben weil man nicht wissen kann, wie stark die Hardware gealtert ist.

OC ist ja auch kein Betrug per se. Als Besitzer der Hardware kann man schließlich damit tun und machen, wozu man Lust hat. Mir gings in der Fragestellung nur darum, ob die Schrotterei Ausmaße annimmt, die die Händler/Hersteller in Schwierigkeiten bringt. Eigentlich dachte ich, dass die Abwicklung über Garantie ohne Wenn und Aber als Betrug gewertet wird. Die Diskussion, die sich daraus entwickelt hat, zeigt eigentlich nur die seltsamen Ansichten einiger.....aber schon gut, jetzt stecke ich den Pabst endgültig weg. :D

Overclocking kann mal halt nicht nachweisen, noch nicht.
Meiner Ansicht nach ist es zu 50:50 Betrug.
Die Firmen könnten sich ja dagegen schützen... wenn man etwas geld investiert ist sowas 100%ig möglich.
Wenn sie es nicht tun, wird es immer Leute geben, die sowas ausnutzen und dann mit einem Garantiefall zurück kommen.-

seahawk
2005-01-14, 17:56:21
@Gaestle

Ich konnte leider kein ausführlicheres Gespräch mit dem e-Bug Support führen die Herren sind sehr beschäftigt aber ich gehe stark davon aus das seitens e-Bug defekte Hardware vorerst gesammelt wird und dann in gewissen Mengen von mir aus monatlich oder im 2 Wochen Rhythmus verschickt wird um die Kosten möglichst gering zu halten.

Doch seitens e-Bug konnte mir versichert werden das Schadensfälle für Kosten entstehen bisher nicht zu preislichen Umstrukturierungen als Refinanzierungsmaßnahme führten und bevor NVIDIA die Chippreise erhöht bedarf es glaube ich mehr als einer Stelle hinter dem Komma was aber auch nichts daran ändert das deine/eure Einwände grundsätzlich nicht falsch sind.



E-Bug wird das kaum beurteilen können. Und auch beim Großhändler und beim Hersteller wird neimand die Personalstärke haben mehr als Stichproben zu machen.
Im Endeffekt werden solche Aktionen nur die Garantiebedingungen für ehrliche Kunden verschlechtern. Eine Änderung des FAG wird wohl bald kommen, und manche Händler werden sich wihl bald acuh auf die Beweislastumkehrregelung berufen. Dann muss der Kunde nachweisen, dass die Karte schon ab Werk defekt war. Viel Spaß dabei.

Amun-Re
2005-01-14, 18:38:13
@seahawk

Du die Händler haben sich schon IMMER nach den ersten 6 Monaten auf die drehende Beweislast berufen bitte glaub nicht das man aus reiner Nächstenliebe darauf verzichtet hätte nur weil die vermeintlich lieben Kunden die Fahne der Aufrichtigkeit hochhalten.
Dir wird nichts geschenkt und die drehende Beweislast existiert bereits seit der 2-jährigen Gewährleistungsregelung.

Tjell
2005-01-14, 18:49:45
@Amun-Re
Irgendwie mißverstehst Du mich.
Ich habe nichts gegen das Prinzip GT@Ultra, aber das so zu machen und im Schadenfall sich ins Fäustchen zu lachen, weil man das dem "dummen" Händler als Garantiefall unterschiebt, das kann doch nur als hochgradig asozial gelten. Da gibt es keinen Spielraum in der Beurteilung dieses Vorgehens.

Ich für meinen Teil übertakte meine GT auch hin und wieder auf Ultra-Niveau aber ich werde auf jeden Fall nicht zu unrecht die Garantie bemühen, wenn die Karte dabei abrauchen sollte. Diesen Schaden würde ich voll und ganz auf meine Kappe nehmen, so wie ich es auch bei zwei geschrotteten GF4Ti4200ern gemacht habe.

Sag doch mal in einem knappen Satz, warum Du unbedingt ein so teures Stück Hardware mutwillig aufs Spiel setzt, wenn Du Dir rechtens keine neue leisten kannst.

Amun-Re
2005-01-14, 19:07:14
Sag doch mal einem knappen Satz, warum Du unbedingt ein so teures Stück Hardware mutwillig aufs Spiel setzt, wenn Du Dir rechtens keine neue leisten kannst.


Das ist der Punkt, denn ich bin eben NICHT der Auffassung, das ich die Lebensdauer einer 6800GT nachhaltig negativ beeinträchtige, wenn ich sie auf Ultra Niveau befördere, adäquate Kühlung ist natürlich Vorraussetzung.

(Hoffentlich war das kurz genug) ;)

seahawk
2005-01-14, 19:39:31
Das ist der Punkt, denn ich bin eben NICHT der Auffassung, das ich die Lebensdauer einer 6800GT nachhaltig negativ beeinträchtige, wenn ich sie auf Ultra Niveau befördere, adäquate Kühlung ist natürlich Vorraussetzung.

(Hoffentlich war das kurz genug) ;)

Und wenn sie doch nicht überlebt, weil Du z.B. den Kühler falsch montuert hattest ??

Amun-Re
2005-01-14, 19:42:49
Und wenn sie doch nicht überlebt, weil Du z.B. den Kühler falsch montuert hattest ??


Wäre ich zu blöd um eine Grafikkarte dieser Preis und Leistungskategorie überhaupt anfassen zu dürfen und würde mir n Gamecube kaufen. :D

Aber war ja nur im Konjunktiv gesprochen ;)