PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auspuff von Dieselmotoren


123456
2005-05-04, 15:05:13
Eine Frage, die mich schon länger beschäftigt:

Weshalb ist der Auspuff bei Dieselmotoren immer nach unten gerichtet ("verbogen")? Beispielsweise so: http://www.d.lycos.de/startseite/auto/newlook/images/large/13507_1098951713743.jpg
Bei Benzinern ist das doch nie der Fall. Hat das einen bestimmen Grund?

roman
2005-05-04, 15:09:50
ich denke mal wegen der erheblich grösseren rußentwicklung bei dieselfahrzeugen. ist wohl für die nachkommenden fahrzeuge besser, wenn der dreck direkt auf den boden geblasen wird.

Dr. Brain
2005-05-04, 15:26:05
Denke auch, dass das mit dem Ruß zu tun hat. Es gibt sogar Fahrzeuge, die gerade Endrohre haben, seit sie einen Rußfilter serienmässig haben. Vorher waren die dagegen noch nach unten gebogen.

Momo
2005-05-04, 15:26:55
feinstaub... :usad:

Panasonic
2005-05-04, 15:26:57
Ist tatsächlich für den Rußausstoß gedacht, speziell beim rückwärtigen Ein-/ausparken an Hauswänden.

sun-man
2005-05-04, 15:40:06
Eine Frage, die mich schon länger beschäftigt:

Weshalb ist der Auspuff bei Dieselmotoren immer nach unten gerichtet ("verbogen")? Beispielsweise so: http://www.d.lycos.de/startseite/auto/newlook/images/large/13507_1098951713743.jpg
Bei Benzinern ist das doch nie der Fall. Hat das einen bestimmen Grund?


Ich behaupte mal das ~90% der Dieselbesitzer sich zu tode ärgern wenn diesich nen geraden Sportauspuff oder ne gerade Blende gekauft haben.
Die Karre wird hinten derb schwarz. Nach unten wird der Dreck halt unter den Wagen geblasen und entsprechend während der Fahrt abtransportiert.

MFG

littlejam
2005-05-04, 16:06:57
Bei Benzinern ist das doch nie der Fall. Hat das einen bestimmen Grund?
Ich fahre nen Benziner mitm Auspuff nach unten ;)
Bei Dieseln ists eben wegen dem Ruß.

Gruß

Gast
2005-05-04, 18:25:35
Wasserröhrchen...:D

Korrekt wegen dem Rußen der Heizölträcker...

...Pseudo Sportwagenfahrer...silberne TDI Passats:P

Stinker...Geiz ist Geil Proleten Deutsche..........

Nein ich habe nichts gegen Diesel Pkws:D oO

Gast
2005-05-04, 18:29:22
diesel ist einfacher herzustellen als benzin
diesel hat eine höhere energiedichte als benzin
diesel lässt sich effizienter verbrennen als benzin

=> diesel ist der bessere motor

(del)
2005-05-04, 19:42:07
Es ist tatsächlich wegen der Russentwicklung.

Und wie Mogul schon richtig bemerkt hat, gibt es das gleiche Problem auch bei Benzinern mit geradem Rohr.
Noch schlimmer in der Hinsicht sind die sogenannten "DTM" Endrohre, die nach oben gebogen sind. Wer sowas an seinem Auto hat wird feststellen, dass er die Heckklappe regelmässig putzen darf.

Natürlich russen Benziner nicht so stark wie Diesel, aber mit kaltem Motor und entsprechend fettem Gemisch wird doch eine Menge rausgepustet.

BUG
2005-05-04, 19:59:06
Noch schlimmer in der Hinsicht sind die sogenannten "DTM" Endrohre, die nach oben gebogen sind. Wer sowas an seinem Auto hat wird feststellen, dass er die Heckklappe regelmässig putzen darf...hält sich bei meinem Benziner in grenzen, ist imho nich schlimmer als noch mit dem Serien Auspuff. :|

Edit: 17 Jahre alter Audi 80 @ Euro1 und neuem Tüv + AU.
Vieleicht liegts auch an der Farbe das es nicht weiter auffällt. ;)

cu
BUG

FragMaztah
2005-05-04, 20:53:10
..hält sich bei meinem Benziner in grenzen, ist imho nich schlimmer als noch mit dem Serien Auspuff. :|

Edit: 17 Jahre alter Audi 80 @ Euro1 und neuem Tüv + AU.
Vieleicht liegts auch an der Farbe das es nicht weiter auffällt. ;)

cu
BUG

ists wenigstens ein 5-zylinder und nicht son 75ps teewagen? :smile:

BUG
2005-05-04, 21:11:01
..nein leider keiner mit 5 Zylinder gebrabbel. :( ..is nen kleiner 4 Zylinder mit 90PS. Hätte ja gern nen 2.3er quattro gehabt, gab aber zum damligen Zeitpunkt keinen günstigen. Is abr wenigstens einer mit richtiger Einspritzung und nicht auf Vergaser-Basis. ;)

cu
BUG

FragMaztah
2005-05-04, 21:16:22
..nein leider keiner mit 5 Zylinder gebrabbel. :( ..is nen kleiner 4 Zylinder mit 90PS. Hätte ja gern nen 2.3er quattro gehabt, gab aber zum damligen Zeitpunkt keinen günstigen.

cu
BUG

naja immerhin 90. meiner hat leider nur 75 ;D. aber die 2,3E gibts mittlerweile hinterhergeschmissen. auf jeden fall geile autos. gehen so gut wie nicht kaputt und zu was der 2,3E 20v mit turboladung in der lage ist, weisst du ja sicher ;).

BUG
2005-05-04, 21:28:18
naja immerhin 90. meiner hat leider nur 75 ;D. aber die 2,3E gibts mittlerweile hinterhergeschmissen. auf jeden fall geile autos. gehen so gut wie nicht kaputt....jo, sind nicht tot zu kriegen die Teile, es sei denn man sezt ihn gegen einen Baum oder wird von der Straße geschubst. ;)

..und zu was der 2,3E 20v mit turboladung in der lage ist, weisst du ja sicher ;).:massa:

http://www.audicommunity.org/profiles/99-audi_90_paul/images/motor2.jpg

..gibt irgend nen (ich glaub) Spanier der nen Turbo auf den 2Liter 4 Zylinder gebastelt hat (da gibts auch Bilder von in einigen Foren), geht bestimmt auch nicht schlecht, aber der 5 Zylinder Sound ist einfach mal nur geilo und durch nichts zu ersetzen! ;D ..könnte auch noch an 5-Zylinder 2,2l Turbo Motor aus dem Ur-Quattro kommen, is mir aber zu viel streß mit dem Umbau und ich müßte dann nen Wert-Gutachten machen, dass Auto wäre dann auch viel zu schade für den Alltagsgebrauch. ;)

cu
BUG

sun-man
2005-05-05, 00:28:57
Nicht jeder Diesel hat den Auspuff nach unten!
Ich habe keinen Rußfilter und trotzdem habe ich rechts/links gerade Rohre Serienmäßig verbaut.


*Glaskugel streichel* *defekt in die ecke werf*
Was für ein Auto? Trecker?

sun-man
2005-05-05, 09:51:16
Opel Signum V6 3.0cdti

Interessant. Muß ich mal drauf achten. Das müssen die Jungs von Opel dann ja anders gelöst haben. Der Signum gefiel mir auch :)

seahawk
2005-05-05, 18:38:54
..nein leider keiner mit 5 Zylinder gebrabbel. :( ..is nen kleiner 4 Zylinder mit 90PS. Hätte ja gern nen 2.3er quattro gehabt, gab aber zum damligen Zeitpunkt keinen günstigen. Is abr wenigstens einer mit richtiger Einspritzung und nicht auf Vergaser-Basis. ;)

cu
BUG

Da lachen sich die anderen aber tod - oder. 90PS aber eine auf Tning machen ..... ;D ;D

Einige Audi TDI haben auch gerade Auspuffrohre btw.

atlantic
2005-05-05, 19:26:40
.....

...Pseudo Sportwagenfahrer...silberne TDI Passats:P


;(

wußte garnicht, das ich ein Pseudo Sportwagenfahrer bin :confused:

Nordmann
2005-05-06, 10:04:51
diesel ist einfacher herzustellen als benzin
diesel hat eine höhere energiedichte als benzin
diesel lässt sich effizienter verbrennen als benzin
Wen interessiert das denn :conf2:

Ein Diesel hat mehr Drehmoment,
Ein Diesel hat eine bessere Elastizität,
Ein Diesel verbraucht weniger.

Darum ist ein Diesel besser!! ;)

HAL
2005-05-06, 11:05:53
Wen interessiert das denn :conf2:

Ein Diesel hat mehr Drehmoment,
Ein Diesel hat eine bessere Elastizität,
Ein Diesel verbraucht weniger.

Darum ist ein Diesel besser!! ;)

Ein Benziner klingt besser
Ein Benziner hat die bessere Leistungsentfaltung
Ein Benziner erzeugt weniger Dreck
Ein Benziner ist drehfreudiger

Darum ist ein Benziner besser! ;)

Ist halt alles Ansichtssache. Ich mag den Drehmomentverlauf der modernen Diesel überhaupt nicht. Unten alles, oben nichts.
Fahren mag ich am Liebsten einen guten alten 2-Ventil-Benziner mit viel Hubraum. OK, kann auch ein 4-Ventiler sein. Hauptsache viel Hubraum! ;)

Ach ja, meiner hat auch die Auspuffrohre nach unten obwohl Benziner. Aber ist auch ein alter Benz, da hat man noch Wert auf Understatement gelegt...

Bei Dieseln legt man sie wie schon erwähnt hauptsächlich wegen des Rußes nach unten. Muß aber nicht - mein Golf GTD und der Vento GTD meiner Eltern hatten das Endrohr auch grade heraus. Dreck am Heck hat man dadurch natürlich gerne gehabt. Aber war halb so wild, so schlimm rußt ein richtig eingestellter Wirbelkammerdiesel eigentlich nicht. Also die modernen Direkteinspritzer rußen oft mehr.

Nordmann
2005-05-06, 11:16:13
Ist halt alles Ansichtssache.
So sieht´s aus! :up: Aber sag mir wo ein Benziner eine bessere Leistungsentfalltung hat als ein gleich starker TDI :conf2: Wenn der das Pedal durchtritt guckst Du aber blöd aus der Wäsche. Klar... in der Endgeschwindigkeit bekommst du ihn dann wieder. Und ich finde es gerade gut im unteren Drehzahlbereich schön leise aber trotzdem kraftvoll unterwegs sein zu können. Fahre mit meinem Benziner auch nicht ständig über 4000upm weil ich es absolut nervend empfinde.

Also von viel Hubraum halte ich nicht sooo viel. Mein lieblings Benziner ist immernoch der 1.8T im "alten" A4 mit 190PS. Die 225PS im Leon Cupra R sind ja nicht mehr mormal. ;)

StefanV
2005-05-06, 11:23:04
Kommt immer aufs AUto an, bei meinem Toyota ist der Auspuff nicht nach unten gerichtet.

Bei den neueren Golfs ists aber AFAIK immer so, das der nach unten gerichtet ist, da etwas versteckt...

StefanV
2005-05-06, 11:32:06
Ein Benziner klingt besser
Ein Benziner hat die bessere Leistungsentfaltung
Ein Benziner erzeugt weniger Dreck
Ein Benziner ist drehfreudiger

Darum ist ein Benziner besser! ;)

Du hast:
Ein Diesel ist teurer (Versicherung, Steuern)
Ein Diesel möchte öfter gewartet werden/hat mehr öl.
Ein Diesel ist lauter...

vergessen ;)


Die Leistungsentfaltung von Dieseln ist auch voll fürn Arsch, in der Praxis quasi unbrauchbar, da man nur knapp 2000 Drehungen hat, ok, eigentllich nur 1000 Drehungen, wo einigermaßen Leistung vorhanden ist (zwischen 2000/3000 und 4000 Drehungen), dazu kommt noch der unruhige Lauf (besonders bei den TDIs), sprich die Teile gehören in LKWs und Tracktoren, nicht aber in Autos!!



Ist halt alles Ansichtssache. Ich mag den Drehmomentverlauf der modernen Diesel überhaupt nicht. Unten alles, oben nichts.

Nein, ists nicht ;)
Objektiv betrachtet ist der Diesel Müll und gehört absolut nicht in PKWs!

Eher in 'dicke Dinger', wobei man Schiffsdiesel ja auch gern mit Generatoren koppelt, was auch für den Diesel spricht ;)

Fahren mag ich am Liebsten einen guten alten 2-Ventil-Benziner mit viel Hubraum. OK, kann auch ein 4-Ventiler sein. Hauptsache viel Hubraum! ;)

Der gute alte Spruch 'Hubraum ist nur durch mehr Hubraum zu ersetzen' dürfte allgemein gültig sein ,)

Drehmoment kann man halt immer brauchen, optimalerweise mit hoher Drehzahl kombiniert (a la Mazda DW-20 :devil: )

Bei Dieseln legt man sie wie schon erwähnt hauptsächlich wegen des Rußes nach unten. Muß aber nicht - mein Golf GTD und der Vento GTD meiner Eltern hatten das Endrohr auch grade heraus. Dreck am Heck hat man dadurch natürlich gerne gehabt. Aber war halb so wild, so schlimm rußt ein richtig eingestellter Wirbelkammerdiesel eigentlich nicht. Also die modernen Direkteinspritzer rußen oft mehr.
Hm, besonders die TDIs sind am rußen ;)

Was aber auch daran liegen kann, das man damals kaum starke Diesel gebastelt hat, ganz im Gegensatz zu heute, wo man aus 2l Hubraum 140PS rausholt, früher warens etwa 75PS, die die 'normalen' DIesel hatten...

StefanV
2005-05-06, 11:38:34
Aber sag mir wo ein Benziner eine bessere Leistungsentfalltung hat als ein gleich starker TDI :conf2:

Überall :)
Die Leistung kommt 'sanft' und geht auch so sanft wieder, wohingegen sie beim TDI 'auf einmal' da ist und auf einmal wieder weg ist...

Wenn der das Pedal durchtritt guckst Du aber blöd aus der Wäsche.
Klar, wenn man beim Benziner nicht schaltet :rolleyes:

Wenn man aber schaltet, dann guggt der Dieselfahrer doof, zumal er einmal öfter schalten darf ;)
Was du auch nicht vergessen darfst, ist, das die Diesel etwas schwerer sind (um die 100-200kg)

Klar... in der Endgeschwindigkeit bekommst du ihn dann wieder.
Turboloch sei dank ;)


Und ich finde es gerade gut im unteren Drehzahlbereich schön leise aber trotzdem kraftvoll unterwegs sein zu können.

1. das mit leise halt ich aber für ein Gerücht ;)
2. Kraftvoll ist ansichtssache...

Fahre mit meinem Benziner auch nicht ständig über 4000upm weil ich es absolut nervend empfinde.
Ich fahr meinen Diesel eigentlich garnicht über 4000 Drehungen.
Warum?!
Ganz einfach weils recht sinnlos ist, da er über 4000 Drehungen nicht mehr Leistung hat als unter 4000 Drehungen, ganz im Gegenteil....


Also von viel Hubraum halte ich nicht sooo viel. Mein lieblings Benziner ist immernoch der 1.8T im "alten" A4 mit 190PS. Die 225PS im Leon Cupra R sind ja nicht mehr mormal. ;)
Wenn man denn Turbomotoren mag...

Ich mag sie nicht wirklich...
(a zusätzliches Bauteil, das kaputt gehen kann, b das Verhalten dieser Teile)...

HAL
2005-05-06, 12:05:11
So sieht´s aus! :up: Aber sag mir wo ein Benziner eine bessere Leistungsentfalltung hat als ein gleich starker TDI :conf2: Wenn der das Pedal durchtritt guckst Du aber blöd aus der Wäsche.


Also wenn ich runterschalte (!) und das Pedal durchtrete, dann schaut der Diesel aber blöd aus der Wäsche... ;)

Ein Turbodiesel schiebt halt durch sein früh anliegendes Drehmoment subjektiv untenrum schon ziemlich heftig an - aber wenn man beim Benziner die Drehzahlmesser-Nadel fliegen lässt, hat der Diesel in den meissten Fällen das Nachsehen.

Ausnahmen sind diese tollen Elastizitätstest im 5. Gang von 60 auf 100 - klar, das da der Diesel besser geht. Aber mach das mal mit Durchschalten! Dann kommt der Diesel nicht mehr hinterher...

Wenn dem Diesel die Einspritzpumpe den Saft abdreht, liegt bei meinem Benziner grade das maximale Drehmoment an - was nicht heisst, das untenrum nichts geht, die Drehmomentkurve ist relativ flach.
Ich mag diesen plötzlichen, nur 2000 U/Min andauernden Schub nicht - bei meinem kommt bei jeder Drehzahl was, und zwar direkt Proportional zur Drehzahl! ;)

Diesel lässt sich halt schaltfauler bewegen. Wie gesagt - Geschmackssache.

sun-man
2005-05-06, 12:41:48
...also ich mag dieDiesel, hab mir deswegen auch einen gekauft.
Sprit wird immer teurer, Diesel zwar auch aber ich habe (mein Eindruck) einfach mehr davon.
Mein kleiner TDDI Mondeo liegt beu 7l/100, davon konnte kein 316i nur träumen und jeder Drehzahl mehr nagte fett am Portemonaie - bei damals 120km einfachem Arbeitsweg ein nicht zu unterschätzender Nachteil.
Wem das Geld egal ist der kauft udn bleibt beim Benziner. Es scheint ja so das Sprit noch lange nicht teuer genug ist, irgendwie kommt kein Benziener auf den Markt der mal wirklichwenig Sprit verbraucht - un dich bin sicher die Pläne liegen seit Jahren in den Schubladen.
MFG

HAL
2005-05-06, 13:04:35
...also ich mag dieDiesel, hab mir deswegen auch einen gekauft.
Sprit wird immer teurer, Diesel zwar auch aber ich habe (mein Eindruck) einfach mehr davon.
Mein kleiner TDDI Mondeo liegt beu 7l/100, davon konnte kein 316i nur träumen und jeder Drehzahl mehr nagte fett am Portemonaie - bei damals 120km einfachem Arbeitsweg ein nicht zu unterschätzender Nachteil.
Wem das Geld egal ist der kauft udn bleibt beim Benziner. Es scheint ja so das Sprit noch lange nicht teuer genug ist, irgendwie kommt kein Benziener auf den Markt der mal wirklichwenig Sprit verbraucht - un dich bin sicher die Pläne liegen seit Jahren in den Schubladen.
MFG

Naja, ich habe auch erst einen Diesel gesucht - nur in dem Preis- und Leistungsbereich, in dem ich gesucht habe (über 100 PS, unter 4000 EUR) kann ich für das Geld, das mich ein guter Diesel gekostet hätte lange Benzin in meinen jetzigen schütten (Mein 190E 2.6 hat 2900 EUR gekostet, ein vergleichbarer Diesel (190 2.5D oder 2.5TD) wäre min. 1000 EUR teurer gewesen) . Mal ganz abgesehen von der Steuer.

Aber das hängt natürlich stark davon ab, wieviel man fährt. Mein Arbeitsweg beträgt 15km einfach, und ich habe noch ein Motorrad das ich im Sommer benütze - da war der Benziner für mich sogar billiger, auch wenn er zehneinhalb Liter verbraucht. Trotzdem habe ich an den Spritpreisen schon zu knabbern, das ist klar.
Außerdem macht er (mir) mehr Spaß... ;)

Gast
2005-05-06, 14:17:40
diesel ist einfacher herzustellen als benzin
diesel hat eine höhere energiedichte als benzin
diesel lässt sich effizienter verbrennen als benzin

=> diesel ist der bessere motor

Wen interessiert das denn :conf2:

Ein Diesel hat mehr Drehmoment,
Ein Diesel hat eine bessere Elastizität,
Ein Diesel verbraucht weniger.

Darum ist ein Diesel besser!! ;)

http://www.kein-diesel.at/

Diesel lohnen sich im Moment nur, weil sie extrem unfair besteuert werden - für die Umweltschäden & Gesundheitsprobleme, die sie anrichten, müssten die Steuer auf Diesel & Hubraum deutlich erhöht werden.
Dann wird man auch mal wieder die technischen Nachteile des Diesel im PKW sehen...

sun-man
2005-05-06, 14:33:53
...boah, das Diesel und Staubgeheule nervt einfach.

dass die persönliche Freiheit des einzelnen dort aufhört, wo das Recht des nächsten beginnt, keinen Diesel zu fahren also auch eine Frage der Ethik ist, eine Frage der Verantwortung anderen gegenüber.

Fehlt noch der Fluch vom Papa-Razi und ich bekomm wirklich Angst.
Ich zahle mehr Steuern und habe eine geringeren Verbrauch - warum schaffen das die Benziner nicht? Die pusten halt lieber CO2 in die luft und verbrauchen munter weiter so richtig viel Sprit. Spritsparende Autos sind, sofern erhätlich, deutlich teurer. Nagelneue Autos kommen mit 9L verbrauch um die Ecke, ja aber hallo.....die Diskussion um die 3L Autos (nicht der Hubraum) vor Jahren ist doch schon längst wieder vergessen.
Da wird durch entsprechende Regelungen der Verkehr absichtlich auf die Straßen geleitet (LKW) und nun sind die bösen PKW's Schuld. LOL.
Unser Schnellboot damals hat von Neustadt in Holstein bis Kappeln soviel Diesel gebraucht das es für, nachweislich, knappe 30 Jahre in einem Haus gereicht hätte....Neustadt ist um die Ecke von Kappeln :D

...OK, ich bin Schuld, ist mir Schnuppe. Ich hab den Diesel sogar nach Beginn dieser sinnlosen Diskussion gekauft - und sollte das bestraft werden kommt halt der Filter rein wobei ich das noch nicht glaube.
Wenig Verbrauch und wenig Partikel (mit Filter) sollten durch weniger Steuern als Benziner belohnt werden - dann würden die spritschleudern mal von der Straße kommen.
...und wenn alle Benziner fahren haben wir in 5 Jahren komplettandere Umweltprobleme, da könnte man gerade noch die ollen Diesel von damals für verantwortlich machen ;). Alle fett besteuern und so die Industrie zwingen ENDLICH umweltfreundliche Antriebe oder sehr wenig saufende Wagen herzustellen. Ein 1.6'er Benziner müsste soviel kosten wie ein 2.0 Diesel da der durch die verhältnissmäßig geringe Effizienz mehr Sprit und mehr Touren braucht - also auch mehr Lärm und Abgase produziert :D



MFG

BUG
2005-05-06, 15:39:20
Da lachen sich die anderen aber tod - oder. 90PS aber eine auf Tning machen ..... ;D ;D

Einige Audi TDI haben auch gerade Auspuffrohre btw...der sieht aber sonnst so Opa mässig aus, is ja sonnst auch nich viel drann gemacht auser 40mm tiefer und ein paar 16er Schuhe drauf. Ich finde das er mit seinen knapp 17 Jahren noch ganz gut "dasteht". :)

cu
BUG

StefanV
2005-05-06, 15:50:38
Ich zahle mehr Steuern und habe eine geringeren Verbrauch - warum schaffen das die Benziner nicht?
Weil sie das nicht dürfen, Euronormen sei dank!

Siehe z.B. Toyota Carina E, der in der Passatklasse anzusiedeln ist, aber nicht wirklich mehr als dein aktueller Mondeo Diesel säuft!!

Diese Carinas bewegt man normalerweise um die 7-8l/100k, sind äußerst sparsam, dank Magermixmotoren.

Das Problem ist nur, das sie neuere EU Abgasnormen nicht schaffen würden, die aktuellen laufen recht fett, was zur Folge hat, das sie wesentlich mehr saufen...

€dit:
Wenn wir die Schadstoffeklassen mal entsorgen würden und die Hersteller nach Verbrauch optimiren dürften, dann wären wir heute in Gegenden um die 5l, bei Benzinern!!

Dr. Brain
2005-05-06, 17:05:21
Die Leistungsentfaltung von Dieseln ist auch voll fürn Arsch, in der Praxis quasi unbrauchbar, da man nur knapp 2000 Drehungen hat, ok, eigentllich nur 1000 Drehungen, wo einigermaßen Leistung vorhanden ist (zwischen 2000/3000 und 4000 Drehungen), dazu kommt noch der unruhige Lauf (besonders bei den TDIs), sprich die Teile gehören in LKWs und Tracktoren, nicht aber in Autos!!Ich weiss ja nicht, von welchem Diesel du sprichst oder was dein Toyota fürn seltsamen Motor hat, aber ich bin mit meinem Diesel recht zufrieden. Unbrauchbar ist die Leistungsentfaltung höchstens bei vergleichbaren Saugmotoren. Untenrum tote Hose, und oben raus bei 6000 U/min. auskotzen und dann auch "nur" gleich viele PS. Da bin ich mit dem Diesel aber schon längst weg. Du machst natürlich den Fehler und vergleichst Äpfel mit Birnen, sprich PS-schwachen Diesel mit starkem Benziner, dann ist klar, dass beim Runterschalten der Benziner schneller ist.
Nimmst du dagegen PS-ähnliche Fahrzeuge, ist der Diesel quasi immer schneller, sofern man auch von der Leistung Gebrauch macht. Viele Dieselfahrer reiten auf ihrer blöden Drehmomentwelle und vergessen, dass man auch mal über 2500 drehen muss, um flott voran zu kommen. Es sei denn, der Motor ist total krüppelig und drehunwillig, wie die ganz alten TDI-Rumpelkisten.
Beispiel: Ich selbst fahre aktuell nen Diesel mit mit 150 PS und 330nm Drehmoment. Ab ca. 1800 U/min. zieht der schon richtig gut, kann den bei Bedarf aber auch locker und ohne Anstrengung oder gar störend laut zu werden bis über 4000 ziehen, wo er dann seine höchste Leistung hat. Wenn ich dagegen den (theoretisch) vergleichbaren Benziner mit 2 Litern Hubraum, 143 PS und 200 nm zum Vergleich heranziehe, steht der deutlich schlechter da. Zwar 100 kg leichter, aber weder in Beschleunigung ist der besser (9,3 vs. 8,8 Sek. auf 100), beim Durchzug sowieso (80-120 im 4. Gang 9,2 vs. 7,2 Sek.), und in der Vmax ist es aufgrund fast gleicher Leistung fast ein Patt (218 vs. 221 km/h). Wo ist jetzt der Vorteil, wenn der Benziner-Fahrer runterschaltet? Er hat keinen...ausser dass er deutlich mehr verbraucht und der Motor enorm belastet wird. Also muss man schon fast den nächst höhren 6-Zylinder, mit 2,2 Litern Hubraum, 210 nm und 170 PS heranziehen, der aber auch nur wenig schneller ist, aber wiederum teuerer, mehr Öl im Kreislauf hat, mehr Sprit verbraucht, mehr Versicherung kostet usw.


Nein, ists nicht ;)
Objektiv betrachtet ist der Diesel Müll und gehört absolut nicht in PKWs!So einen Blödsinn habe ich noch nie gelesen. Ist dir so eine Situation wie in den USA lieber, wo jeder Mittelklassewagen mindestens nen V6 mit 3,5 Litern braucht und die obere Mitteklasse quasi nur V8-Motoren hat? Verbrauch ahoi, Sprit ist ja billig und genug vorhanden :down:...
Da ist der Feinstaub noch harmlos gegen, jeder Raucher bringt mit einer Zigarette soviel Feinstaub in die Luft wie ein 100min. laufender Dieselmotor. Konsequenterweise müsste man dann auch das Rauchen verbieten... :down:


Drehmoment kann man halt immer brauchen, optimalerweise mit hoher Drehzahl kombiniert (a la Mazda DW-20 :devil: )Stimmt, der hat aber leider nicht viel davon. Wieviel warens? 200 nm oder so?


Hm, besonders die TDIs sind am rußen ;)Mir fallen eher die CDI von Mercedes negativ auf. Da kommt beim Beschleunigen immer ne fette Rußwolke raus.

sun-man
2005-05-06, 17:16:32
Ich muß dir völlig zustimmen. Ich bin gerade mal Bleifuß nach Hause gebügelt und kann nicht wirklich feststellen das da irgendwie und irgendwo Schluß ist. Klar, die Kiste kommt an Drehzahlbegrenzer plötzlich zur Ruhe....aber mein BMW ist schon vorher eingepennt und kam nur wiederwillig bei höheren Drehzahlen.
Das mit den PS gleichen wagen wollt ich gerade schreiben, da kommen Benziner und Diesel nicht wirklich gut miteiander aus und die Benziner dürften ne Weile benötigen um das aufzuholen. Der damalige Test mit 2 identischen Firmenwagen brachte mir nur Fotos des Diesel von hinten ein :D

StefanV
2005-05-06, 17:23:26
Ich weiss ja nicht, von welchem Diesel du sprichst oder was dein Toyota fürn seltsamen Motor hat, aber ich bin mit meinem Diesel recht zufrieden. (...)
Toyota D4D, diverse TDIs (V6, R4/66kW)...

Du machst natürlich den Fehler und vergleichst Äpfel mit Birnen, sprich PS-schwachen Diesel mit starkem Benziner, dann ist klar, dass beim Runterschalten der Benziner schneller ist.
Nope...

Was du vergessen hast, ist das äußerst weite Dieselgetriebe, da kann ein Benziner mit engerem Getriebe schon mal besser davonkommen...


Nimmst du dagegen PS-ähnliche Fahrzeuge, ist der Diesel quasi immer schneller, sofern man auch von der Leistung Gebrauch macht.

Quatsch, gleichschnell triffts besser, mit leichten Vorteilen für den Benziner...

Siehe gute Fahrt, Vergleich zwischen 1,4l/75PS Benziner und 2l SDI, beide gleich schnell mit Vorteilen für den Benziner...

Viele Dieselfahrer reiten auf ihrer blöden Drehmomentwelle und vergessen, dass man auch mal über 2500 drehen muss, um flott voran zu kommen. Es sei denn, der Motor ist total krüppelig und drehunwillig, wie die ganz alten TDI-Rumpelkisten.
Als ob das bei neueren TDIs (und nicht TDIs) anders wäre :rolleyes:


So einen Blödsinn habe ich noch nie gelesen. Ist dir so eine Situation wie in den USA lieber, wo jeder Mittelklassewagen mindestens nen V6 mit 3,5 Litern braucht und die obere Mitteklasse quasi nur V8-Motoren hat? Verbrauch ahoi, Sprit ist ja billig und genug vorhanden :down:...
Alternativ kannst auch 'nen rumpelnden R3 nehmen und 2 Turbos dran klatschen, dazu noch 'nen Kompressor, kommt aufs gleiche raus...
Dann doch lieber 'nen Sauger mit etwas mehr Hubraum...

Von der 'Umweltsteuer' von etwa 10.000$ auf Schluckspechte hast wohl auch noch nichts gehört, oder?!


Stimmt, der hat aber leider nicht viel davon. Wieviel warens? 200 nm oder so?

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten (oder googeln)...
Da ich den DW-20 schonmal erwähnte, kann ich dir nur mal raten, nach dem Eunos Cosmo zu suchen, da sitzt 'nen DW-20 drin...

Kleine Anmerkung am Rande:
Der DW-20 hat ein Brennkammervolumen von knapp 2l :rolleyes:

CokeMan
2005-05-06, 17:31:35
Ich behaupte mal das ~90% der Dieselbesitzer sich zu tode ärgern wenn diesich nen geraden Sportauspuff oder ne gerade Blende gekauft haben.

So viel zum Thema ;D

http://img146.echo.cx/img146/9919/auspuff7co.th.jpg (http://img146.echo.cx/my.php?image=auspuff7co.jpg)

Dr. Brain
2005-05-06, 17:37:00
Toyota D4D, diverse TDIs (V6, R4/66kW)...Aha, ok. Kenn ich nicht, von daher...


Nope...

Was du vergessen hast, ist das äußerst weite Dieselgetriebe, da kann ein Benziner mit engerem Getriebe schon mal besser davonkommen...Glaub ich kaum. Klar, Extremfälle mag es geben, aber ich bin alle möglichen Motorisierungen gefahren, und der kleine Diesel hat mir deutlich besser gefallen als der vergleichbare Benziner.
Was nicht heisst, dass ich keine Benziner mag - ganz im Gegenteil, aber der käme für mich nur dann für Regionen in Frage, wo es keine Dieselmotoren mehr gibt.


Quatsch, gleichschnell triffts besser, mit leichten Vorteilen für den Benziner...

Siehe gute Fahrt, Vergleich zwischen 1,4l/75PS Benziner und 2l SDI, beide gleich schnell mit Vorteilen für den Benziner...Ja klar...Saugdiesel, war ja logisch dass sowas kommt. Das ist wieder was völlig anderes und absolut nicht mit nem Turbo zu vergleichen, zumal der Löwenanteil der Diesel als Turbodiesel ausgeliefert werden. Saugdiesel findest du doch höchstens noch bei Kleinwagen oder Kompaktwagen, aber in der Mittel- oder Oberklasse gibts afaik gar keine Saugdiesel mehr. Wozu auch? Die haben für mich keinen Vorteil gegenüber Benzinern. Aber das weisst du ja selber, weswegen du ja auch extra diesen absolut sinnlosen Vergleich gepostet hast...


Als ob das bei neueren TDIs (und nicht TDIs) anders wäre :rolleyes:Angeblich (!) hat sich das gebessert, kann aber nur Aussagen von anderen wiedergeben, weil ich noch nie einen TDI gefahren bin. Da mögen deine Äusserungen ja zutreffen, aber eben nicht für alle Diesel. Nimm dir mal den 3-Liter von BMW oder den neuen 3,2 von Mercedes vor, da seht das ganze schon wieder anders aus.


Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten (oder googeln)...
Da ich den DW-20 schonmal erwähnte, kann ich dir nur mal raten, nach dem Eunos Cosmo zu suchen, da sitzt 'nen DW-20 drin...Aha, willst du mich jetzt beleidigen? Ich denke nicht, dass ich mir das von dir bieten lassen muss. Wenn du mit irgendwelchen kryptischen Namensbezeichnungen daherkommst, kann es mal zu Verwechslungen kommen. Aber gleich ausfallende Sprüche loszulassen ist echt das Letzte :down:

seahawk
2005-05-06, 17:38:14
..der sieht aber sonnst so Opa mässig aus, is ja sonnst auch nich viel drann gemacht auser 40mm tiefer und ein paar 16er Schuhe drauf. Ich finde das er mit seinen knapp 17 Jahren noch ganz gut "dasteht". :)

cu
BUG

Deswegen finde ich das so schade. Optisch unverändert, ne brauchbare Anlage und neulackiert und er ist ein traumhafter Youngtimer.

Gast
2005-05-06, 17:44:17
Ein 1.6'er Benziner müsste soviel kosten wie ein 2.0 Diesel da der durch die verhältnissmäßig geringe Effizienz mehr Sprit und mehr Touren braucht - also auch mehr Lärm und Abgase produziert :DEin 1,8er Diesel müsste am besten doppelt so viel kosten wie ein 1,8er Benziner. Mehr Umweltverschmutzung, Gefahr für die Gesundheit der Mitmenschen, Lärm ohne Ende und dazu nicht wesentlich sparsamer als gute Benziner - so sieht es aus...

sun-man
2005-05-06, 17:44:54
dat ist halt der Stefan, um nen Spruch nie verlegen... :D
Die meisten Berichte muß man ja leider bezahlen.....

Ein Diesel ist lahm.
Stimmt nicht: Der Ford Focus TDCi mit 115PS ist mindestens ebenso schnell wie sein gleich starker Bruder mit Benzinmotor. In Disziplinen wie Durchzug kann er sich sogar mit deutlichem Vorsprung absetzen.

Audi A3

Ab 1500 Umdrehungen liefert der Diesel dann aber spürbar Kraft. Bei knapp 2000 Touren hingegen, wenn der mit variabler Schaufelgeometrie ausgestattete Lader so richtig auf Touren kommt, liefert das Kraftpaket einen derartigen Drehmomentschub, dass der Wagen an Tempo gewinnt wie die Achterbahn nach der letzten Steigung. Die Werksangabe von 310 Newtonmeter bei lediglich 1950 Umdrehungen ist im A3 TDI ein Wert, der jenseits der Theorie auf jedem Meter Fahrt spürbar ist. Landstraßen-Überholvorgänge erledigt der Turbodiesel lässig im fünften Gang, wo ein gleich stark motorisierter Benziner nur mausetot vor sich hinbrummt.


Alfa:

Anders als bei den Aggregaten aus dem VW-Konzern, die ihr Drehmoment-Maximum den Fahrzeuginsassen mit ans Obszöne grenzender Deutlichkeit ins Kreuz hauen, pflegt der Italiener den gelassenen Auftritt: Verwertbare Kraft ab 1200 Umdrehungen und damit basta – der Punch bleibt aus. Das ist zwar weniger spektakulär, aber auf Dauer höchst angenehm, denn Kraft hat der Diesel mit seiner variablen Turbinengeometrie reichlich und bei jeder Drehzahl: Auf Landstraßen genügt ein Tritt aufs Gaspedal, um zügig zu Überholen – Herunterschalten überflüssig. Obwohl dies aus zwei Gründen problemlos wäre: Erstens lässt sich die Fünfgangbox leichtgängig und ausreichend exakt betätigen, und zweitens besitzt das Alfaherz durchaus eine gewisse Drehfreude, die erst jenseits der 4500 Umdrehungen ermattet.

StefanV
2005-05-06, 17:45:12
Aha, willst du mich jetzt beleidigen? Ich denke nicht, dass ich mir das von dir bieten lassen muss. Wenn du mit irgendwelchen kryptischen Namensbezeichnungen daherkommst, kann es mal zu Verwechslungen kommen. Aber gleich ausfallende Sprüche loszulassen ist echt das Letzte.
1. an die eigene Nase fassen
2. wenn du keinen Plan hast, nicht einfach irgendeinen Schrott daher labern!
3. wenn man nicht weiß, dann hat man gefälligst sich zu informieren, was der gegenüber überhaupt wollte, sei es durch google/Wiki oder durch einfaches NACHFRAGEN so a la: 'das sagt mir jetzt nichts, kanns bitte sagen, was du meintest?!'

Wie schön, und nun? Soll ich beeindruckt im Dreieck springen?
Nein, aber diesen Müll revidiren, der komplett daneben ist:


Stimmt, der hat aber leider nicht viel davon. Wieviel warens? 200 nm oder so?

Denn das ist voll daneben, multiplizier das mal mit 2 und es kommt eher hin!

Das nicht alle Wankel 200nm Drehmoment haben, kannst auch hier (http://www.rx7.at/FD/Technik/technik.htm) nachlesen, sogar mit Leistungsdiagramm...

StefanV
2005-05-06, 17:46:36
Die meisten Berichte muß man ja leider bezahlen.....
Denk aber dran, das die Unterschiede bei Turbomotoren, bauartbedingt, recht hoch ausfallen können ;)

Sprich da stehen 115PS im Schein, auf dem Prüfstand bringt der Motor aber 120PS...

sun-man
2005-05-06, 17:47:45
Ein 1,8er Diesel müsste am besten doppelt so viel kosten wie ein 1,8er Benziner. Mehr Umweltverschmutzung, Gefahr für die Gesundheit der Mitmenschen, Lärm ohne Ende und dazu nicht wesentlich sparsamer als gute Benziner - so sieht es aus...

und das Diesel weniger CO2 austoßen ist erwiesen:

Mindestens 60 Prozent weniger Emissionen und das möglichst sofort wären nötig, um die schleichende Zunahme des atmosphärischen CO2 und damit den Klimawandel zu stoppen. Und das am besten durch eine radikale Energiewende: „Dies bedeutet nichts anderes als die Umstellung auf ein anderes Energiesystem in den kommenden fünfzig Jahren: wesentlich höhere Energieeffizienz, wesentlich mehr erneuerbare Energien.“

dann fahren alle benziner und wir gehen an der klimakatastrophe ein...auch gut.

dargo
2005-05-06, 17:50:05
Ein 1,8er Diesel müsste am besten doppelt so viel kosten wie ein 1,8er Benziner. Mehr Umweltverschmutzung, Gefahr für die Gesundheit der Mitmenschen, Lärm ohne Ende und dazu nicht wesentlich sparsamer als gute Benziner - so sieht es aus...

Aha, dann zeig mir mal einen Benziner der bei ca. 110PS knapp 5,5L/100Km verbraucht. Weil mein 1,9Liter TDI mit 110PS liegt bei 5,4L/100km. Mit den Originalreifen (10mm schmaler) warens 5,2L.

Dr. Brain
2005-05-06, 17:54:03
@Stefan Payne:

Sonst kommst du immer mit deinem Superdupermegawankel RX-8 Motor (selbst im M6-Thread damals), und auf einmal ist was völlig anderes gemeint, was noch nicht mal im allerentferntesten mit dem Thema zu tun hat. Und du kannst nicht erwarten, dass ich dann noch stundenlang irgendwas ergoogele,. Ich schreibe ja auch immer die Erklärung dabei (z.B. in Klammern), wenn eine spezielle Bezeichnung gemeint ist, mit der nur Insider was anfangen können.

Ok, war vielleicht mein Fehler, vorschnell den Bezug zum RX-8 herzustellen (wie dumm von mir...), aber trotzdem lasse ich mich nicht von dir beleidigen. Klar?

Gast
2005-05-06, 17:56:59
Deswegen finde ich das so schade. Optisch unverändert, ne brauchbare Anlage und neulackiert und er ist ein traumhafter Youngtimer.Ein Audi 80 B4 ist doch kein Youngtimer, der wurde bis in die 90er gebaut!

und das Diesel weniger CO2 austoßen ist erwiesen:Und wiedermal falsch. Lies doch mal die Links durch, die hier gepostet wurden:

Der Verbrauchsvorteil des Diesel in der Größenordnung von 15 bis 20% aufgrund des höheren motorischen Wirkungsgrades relativiert sich erheblich, wenn nicht auf die Literzahl, sondern auf die klimarelevante Menge Kohlendioxid im Abgas geachtet wird. Ein Liter Benzin verbrennt mit Luft zu 2, 32 kg Kohlendioxid (CO2), ein Liter Diesel jedoch -aufgrund der höheren Dichte und des höheren Kohlenstoffgehalts - zu 2, 63 kg CO2. Damit wird pro Liter Diesel 13,4% mehr CO2 ausgestoßen. (Ein Dieselverbrauch von zum Beispiel 5 Litern entspricht vom CO2-Ausstoß her also einem Benzinverbrauch von über 5,6 Litern.) Der CO2- Vorteil von Diesel gegenüber Benzin liegt damit nur noch in der Größenordnung von 2 bis 7%.

Dr. Brain
2005-05-06, 17:58:09
und dazu nicht wesentlich sparsamer als gute Benziner - so sieht es aus...Ich verbrauche knapp 6,5-6,8 Liter im Schnitt in einem 1,5t schweren Mittelklassewagen, 150 PS, 17" Bereifung und mit Klima "always on". Ein vergleichbarer Benziner nimmt sich bei gleicher Fahrweise mindestens 2-3 Liter (also etwa 30-45%) mehr. Das nennst du nicht wesentlich? :confused:

Gast
2005-05-06, 17:58:53
Aha, dann zeig mir mal einen Benziner der bei ca. 110PS knapp 5,5L/100Km verbraucht. Weil mein 1,9Liter TDI mit 110PS liegt bei 5,4L/100km. Mit den Originalreifen (10mm schmaler) warens 5,2L.
Lies doch mal die Links durch, die hier gepostet wurden (Gleich folgend auf seahawks Antwort):
Er schrumpft gegen null, wenn man nicht - wie die Autoindustrie und ihr nahestehende Experten das immer wieder tun - fortschrittliche, neueste Diesel-Technologie mit herkömmlichen Benzinern, sondern mit ebenfalls dem neuesten Stand der Technik bei (z.B.) aufgeladenen Benzinmotoren vergleicht. Ein Beispiel: Ein 110 kW starker Audi A4 verbraucht als Diesel (2.5 TDI) - gerechnet in Benzinäquivalenten - 7,7 Liter im Eurozyklus. Der gleich starke Audi A4 Benziner (1.8 T) 7,9 Liter. Das sind ganze 0,2 Liter oder 2,6% Mehrverbrauch für den Benziner. Im Stadtverkehr verbraucht der Diesel (in Benzinäquivalenten) sogar einen halben Liter mehr.

www.kein-diesel.at

Gast
2005-05-06, 18:00:52
Ich verbrauche knapp 6,5-6,8 Liter im Schnitt in einem 1,5t schweren Mittelklassewagen, 150 PS, 17" Bereifung und mit Klima "always on". Ein vergleichbarer Benziner nimmt sich bei gleicher Fahrweise mindestens 2-3 Liter (also etwa 30-45%) mehr. Das nennst du nicht wesentlich? :confused:
Ein vergleichbarer Benziner nimmt sich nicht 2-3 Liter mehr, sondern 0,5-1,5 Liter. Und stösst trotzdem weniger Abgase aus als du, und macht weniger Lärm als du, und belastet die Umwelt weniger als du, und gefährdet die Menschen mehr als du...

bardh
2005-05-06, 18:01:36
Ein Benziner klingt besser
Ein Benziner hat die bessere Leistungsentfaltung
Ein Benziner erzeugt weniger Dreck
Ein Benziner ist drehfreudiger

Darum ist ein Benziner besser! ;)

Ist halt alles Ansichtssache. Ich mag den Drehmomentverlauf der modernen Diesel überhaupt nicht. Unten alles, oben nichts.
Fahren mag ich am Liebsten einen guten alten 2-Ventil-Benziner mit viel Hubraum. OK, kann auch ein 4-Ventiler sein. Hauptsache viel Hubraum! ;)

Ach ja, meiner hat auch die Auspuffrohre nach unten obwohl Benziner. Aber ist auch ein alter Benz, da hat man noch Wert auf Understatement gelegt...

Bei Dieseln legt man sie wie schon erwähnt hauptsächlich wegen des Rußes nach unten. Muß aber nicht - mein Golf GTD und der Vento GTD meiner Eltern hatten das Endrohr auch grade heraus. Dreck am Heck hat man dadurch natürlich gerne gehabt. Aber war halb so wild, so schlimm rußt ein richtig eingestellter Wirbelkammerdiesel eigentlich nicht. Also die modernen Direkteinspritzer rußen oft mehr.

Bis auf das, dass der Benziner weniger Dreck und besser klingt geb ich dir recht. Aber ein Diesel hat mehr nm bedeutet auch mehr Kraft verbraacht weniger und mittlerweile ist Diesel auch nicht viel lauter als ein Benziner! Wir haben einen Passat 1.9TDi 130 @ 165Ps(bei der messung 170.1ps) Oberscheider Chiptuning, und er verbraucht mit Chip gleichviel wie ohne. Die Leistung ist sehr gut 0-100km/h 8.0s bei 1600Kg ,Hg.: 225km/h.

BUG
2005-05-06, 18:06:31
Deswegen finde ich das so schade. Optisch unverändert, ne brauchbare Anlage und neulackiert und er ist ein traumhafter Youngtimer...naja ich steh nich so auf "original". Bei mir sind ein paar schicke Felgen auf jeden Fall ein muß, und da das Geld für eine paar 18er + Umbau nicht gereicht hat muß der Wagen hat etwas Tiefer damit das Radhaus etwas "gefüllt" und der Wagen nicht so Hochbeinig aussieht. ;)

@Gast ..is aber nur ein B3 der imho nur bis 89 gebaut wurde. ;)

cu
BUG

Dr. Brain
2005-05-06, 18:07:26
Ein vergleichbarer Benziner nimmt sich nicht 2-3 Liter mehr, sondern 0,5-1,5 Liter. Und stösst trotzdem weniger Abgase aus als du, und macht weniger Lärm als du, und belastet die Umwelt weniger als du, und gefährdet die Menschen mehr als du...Aha, du hast auch die Ahnung, wie? Ich habe vorher einen Benziner gefahren (gleicher Hersteller) und bei ähnlichen Fahrleistungen 9,2-10 Liter gebraucht. Jetzt liege ich immer unter 7 Litern, trotz gleichem Fahrprofil und Fahrweise. Dass es Unterschiede geben mag, wo es nicht so dramatisch ist, mag sein und habe ich nirgendwo geschrieben. Und wo macht meiner Lärm? Wenn man den Benziner bis 6000 auskotzt, macht der bestimmt mehr Lärm :P .

dargo
2005-05-06, 18:09:33
Er schrumpft gegen null, wenn man nicht - wie die Autoindustrie und ihr nahestehende Experten das immer wieder tun - fortschrittliche, neueste Diesel-Technologie mit herkömmlichen Benzinern, sondern mit ebenfalls dem neuesten Stand der Technik bei (z.B.) aufgeladenen Benzinmotoren vergleicht. Ein Beispiel: Ein 110 kW starker Audi A4 verbraucht als Diesel (2.5 TDI) - gerechnet in Benzinäquivalenten - 7,7 Liter im Eurozyklus. Der gleich starke Audi A4 Benziner (1.8 T) 7,9 Liter. Das sind ganze 0,2 Liter oder 2,6% Mehrverbrauch für den Benziner. Im Stadtverkehr verbraucht der Diesel (in Benzinäquivalenten) sogar einen halben Liter mehr.[/i]

1. Mein TDI ist mit Sicherheit nicht auf dem neuesten Stand. Es ist kein Pumpe-Düse TDI, sondern noch der alte aus dem Golf III.

2. Was heisst hier - gleich starker 1.8T Benziner ? Unter Stärke verstehe ich einen hohen Drehmoment. Und der 2.5 TDI dürfte wohl bei ca. 340Nm liegen. Also um ca. 100Nm mehr als der 1.8T.

Gast
2005-05-06, 18:11:28
@Gast ..is aber nur ein B3 der imho nur bis 89 gebaut wurde. ;)Aber trotzdem möcht ich den nicht wirklich als Youngtimer bezeichnen... zumal der Nachfolger optisch kaum Unterschiede aufweist...

Aha, du hast auch die Ahnung, wie? Ich habe vorher einen Benziner gefahren (gleicher Hersteller) und bei ähnlichen Fahrleistungen 9,2-10 Liter gebraucht. Jetzt liege ich immer unter 7 Litern, trotz gleichem Fahrprofil und Fahrweise. Dass es Unterschiede geben mag, wo es nicht so dramatisch ist, mag sein und habe ich nirgendwo geschrieben. Und wo macht meiner Lärm? Wenn man den Benziner bis 6000 auskotzt, macht der bestimmt mehr Lärm :P .Wenn du schon keine Ahnung hast, dann muss dich eben ein Gast belehren.
Wenn du Äpfel & Birnen vergleichst, ist das nicht mein Problem. Ich schliesse auch bestimmt nicht aus deinem Fall auf die Allgemeinheit. Lies die Links und versuch nicht, die Physik wegzudiskutieren.
Diesel nageln mehr oder weniger, aber lauter als Benziner auf jeden. Ausserdem macht das Husten der Passanten mehr Lärm... :-D

Nordmann
2005-05-06, 18:12:56
@ Payne

Da ich aus vielen Threads weiss das Diskussionen mit Dir keinen Wert haben da sie ins unendliche (und vorallem vom Thema) abschweifen lasse ich Deine Kommentare so stehen. Ausserdem scheint es als wenn Du selber noch keinen Diesel gefahren bist sondern Dich nur von "Grünen" hast beeinflussen lassen.

Zudem werden hier schon wieder einige Dinge vermischt. Während die einen von Motorleistung und Freude am Fahren sprechen kritisieren andere deren Aussagen schon wieder mit Punkten wie dem Schadstoffausstoss. Dazu sage ich nur eines: Von den 100% in Deutschland anfallenden Feinstaubmenge stammen gerademal 3,7% von privaten PKWs.
Und zum Kostenpunkt: Wer im Jahr 25000km fährt dem machen die 170,-Euro mehr an Steuern nun wirklich nichts aus. Und wer mit seinem 2.5TDI 5km auf die Arbeit fährt hat sowieso was falsch gemacht.

Gast
2005-05-06, 18:14:49
1. Mein TDI ist mit Sicherheit nicht auf dem neuesten Stand. Es ist kein Pumpe-Düse TDI, sondern noch der alte aus dem Golf III.Dann wäre es sinnvoll gewesen, mit dem Vergleichs-Benziner genau so sparsam zu fahren wie mit deinem Diesel. Mach das das nächste Mal doch so...


2. Was heisst hier - gleich starker 1.8T Benziner ? Unter Stärke verstehe ich einen hohen Drehmoment. Und der 2.5 TDI dürfte wohl bei ca. 340Nm liegen. Also um ca. 100Nm mehr als der 1.8T.Dann geh doch mal zu VW (das sind die mit den generell nicht so tollen Motoren) und fahr mal den 2,5er TDI und den 1,8T Probe. Und dann trau dich nochmal zu sagen, dass die Motoren gleichstark sind...

BUG
2005-05-06, 18:15:51
..zumal der Nachfolger optisch kaum Unterschiede aufweist..in manchen Foren würdest du jetzt gesteinigt werden. ;D

..jo, nen Audi 80/90 (GTE) B2 BJ 1982 oder so wäre wohl eher als sowas zu bezeichnen, leider gammeln die aber wie nahezu jedes Auto was nich verzinkt ist oder die ganze Zeit in der Garage steht. Wäre nix für mich und wenn er noch im guten Zustand ist imho viel zu schade für den Alltag.

cu
BUG

Gast
2005-05-06, 18:16:37
Zudem werden hier schon wieder einige Dinge vermischt. Während die einen von Motorleistung und Freude am Fahren sprechen kritisieren andere deren Aussagen schon wieder mit Punkten wie dem Schadstoffausstoss.Kann man doch ruhig vermischen: Bei beiden Punkten schneidet Diesel schlechter ab als Benziner. Bei hoher Kilometerleistung sind Diesel ja nur aufgrund der extrem unfairen Besteuerung billiger...

PS: Fährt Payne nicht VW-Diesel und vorher D4D?

Nordmann
2005-05-06, 18:19:35
Toyota D4D, diverse TDIs (V6, R4/66kW)...
Siehe gute Fahrt, Vergleich zwischen 1,4l/75PS Benziner und 2l SDI, beide gleich schnell mit Vorteilen für den Benziner...
Wie kannst du einen Benziner mit einem Saugdiesel vergleichen??? Der ist keinen Deut besser als die Diesel die vor 20 Jahren unterwegs waren. Wenn dann vergleiche meinetwegen aktuelle BenzinDirekteinspritzer mit nem Turbodiesel. Dann geht die Sache auch fair aus.

Momo
2005-05-06, 18:21:42
Ja klar...Saugdiesel, war ja logisch dass sowas kommt. Das ist wieder was völlig anderes und absolut nicht mit nem Turbo zu vergleichen, zumal der Löwenanteil der Diesel als Turbodiesel ausgeliefert werden. Saugdiesel findest du doch höchstens noch bei Kleinwagen oder Kompaktwagen, aber in der Mittel- oder Oberklasse gibts afaik gar keine Saugdiesel mehr. Wozu auch? Die haben für mich keinen Vorteil gegenüber Benzinern. Aber das weisst du ja selber, weswegen du ja auch extra diesen absolut sinnlosen Vergleich gepostet hast...
na wenn dann schon bitte sauger mit sauger und turbo mit turbo vergleichen... :rolleyes:

Gast
2005-05-06, 18:21:44
..in manchen Foren würdest du jetzt gesteinigt werden. ;DDa sind nunmal wenig Unterschiede in der Karosserieform - ob man Fan ist oder nicht, die Realität gilt für jeden...

..jo, nen Audi 80/90 B2 BJ 1982 oder so wäre wohl eher als sowas zu bezeichnen, leider gammeln die aber wie nahezu jedes Auto was nich verzinkt ist oder die ganze Zeit in der Garage steht. Wäre nix für mich und wenn er noch im guten Zustand ist imho viel zu schade für den Alltag.Audi 100:
1977 (http://www.mobile.de/SIDryy01Mkxj8XP-YbbQBfJUw-t-vaNexlCsAsCsK%F3P%F3R~BmSB11Iindex_cgiJ1115399826A1Iindex_cgiD1100CCarX-t-vctpLtt~BmPA1A1B20B19%81%5C-t-vCaMkMoRDSeSmThVb_X_Y_x_y~BSRA6D1100D1900C100D1980CPKWC100M100%7C%FF%A5%7C%FF%A5 %7C%FF%A5%7C%FF%A5%7C%FF%A5HinPublicA2A0A0A0/cgi-bin/da.pl?bereich=pkw&top=2&id=11111111160162212&)
1974 (http://www.mobile.de/SIDryy01Mkxj8XP-YbbQBfJUw-t-vaNexlCsAsCsK%F3P%F3R~BmSB11Iindex_cgiJ1115399826A1Iindex_cgiD1100CCarX-t-vctpLtt~BmPA1A1B20B19%81%5C-t-vCaMkMoRDSeSmThVb_X_Y_x_y~BSRA6D1100D1900C100D1980CPKWC100M100%7C%FF%A5%7C%FF%A5 %7C%FF%A5%7C%FF%A5%7C%FF%A5HinPublicA2A0A0A0/cgi-bin/da.pl?bereich=pkw&top=3&id=11111111163666495&)
1972 (http://www.mobile.de/SIDnu6-sFIb6IoOiuNKu4FnDw-t-vaNexlCsAsCsK%F3P%F3R~BmSB11Iindex_cgiJ1115399826A1Iindex_cgiD1100CCarW-t-vctpLtt~BmPA1A1B20A8%81%5C-t-vCaMkMoRDSeSmThVb_X_Y_x_y~BSRA6D1100D1900C100D1975CPKWC100M100%7C%FF%A5%7C%FF%A5 %7C%FF%A5%7C%FF%A5%7C%FF%A5HinPublicA2A0A0A0/cgi-bin/da.pl?bereich=pkw&top=5&id=11111111164681162&)
:thumbsup:

Nordmann
2005-05-06, 18:22:24
Kann man doch ruhig vermischen: Bei beiden Punkten schneidet Diesel schlechter ab als Benziner.
Das streitet wohl auch niemand ab. Nur wenn jemand über Leistung schreibt muss man dieses meiner Meinung nach nicht mit Umwelt kommentieren. Das sind zwei unterschiedliche Themen.

Gast
2005-05-06, 18:23:41
Wie kannst du einen Benziner mit einem Saugdiesel vergleichen???Warum man 1,4l/75PS Benziner und 2l SDI vergleicht? Die Dieseler heulen doch sonst rum, dass man immer einen entsprechend starken Benziner heranziehen soll. Dann wird das gemacht und es passt wieder nicht...

dargo
2005-05-06, 18:24:12
Dann wäre es sinnvoll gewesen, mit dem Vergleichs-Benziner genau so sparsam zu fahren wie mit deinem Diesel. Mach das das nächste Mal doch so...

Das ist ja aber das Problem. Es macht nicht gerade Spass beim Benziner in den nächsten Gang bei 2000-2200U/Min zu schalten. Irgendwie kommt man da nicht weg. :D

Corny
2005-05-06, 18:25:45
...

PS: Fährt Payne nicht VW-Diesel und vorher D4D?


Ja, er fährt einen 4er Golf TDI!
verstehe deshalb auch nicht recht warum er so über deutsche Autos und Dieselmotoren schimpft?


Ich selbst fahre auch einen Diesel (110 PS TDI, 140PS gechipt) und würde mir so schnell nix anderes mehr kaufen. Vor 3 Tagen war die Kiste beim Kundendienst in der Werkstatt und ich habe derzeit einen 115PS starken Golf Plus (benziner) bekommen. Der lief super ruhig (hat mir gefallen!) aber hatte einfach keinen mumm in den Knochen. Der war noch ein Stück schwächer als mein TDI im Serienzustand, mit dem gechipten garnicht zu vergleichen.
Ein BMW 318i mit 140PS hatte bei meiner Probefahrt einen ähnlichen Abzug wie mein TDI im Serienzustand.

Das schöne am TDI ist ja grad der mächtige Abzug im Drehzahlkeller. Ich tret bei 1900U/min aufs Pedal und habe schönen Abzug bis ca 4400U/min.


Natürlich sind die Diesel aber lauter und etwas unruhiger. Die Benziner-ruhe gefällt mir sehr gut.
-> Es hat alles Vor- und Nachteile

Gast
2005-05-06, 18:30:02
Ja, er fährt einen 4er Golf TDI!
verstehe deshalb auch nicht recht warum er so über deutsche Autos und Dieselmotoren schimpft? Weil der die Erfahrung gemacht hat, dass das eben nix Tolles ist?


...ich habe derzeit einen 115PS starken Golf Plus (benziner) bekommen. Der lief super ruhig (hat mir gefallen!) aber hatte einfach keinen mumm in den Knochen. Der war noch ein Stück schwächer als mein TDI im Serienzustand, mit dem gechipten garnicht zu vergleichen.Müsste ein "FSI" gewesen sein. Und für die FSI-Motoren würd ich dem Marketingmenschen bei VW mit einer Kurbelwelle einen neuen Scheitel ziehen. In den Werbeanzeigen weniger Verbrauch, mehr PS - in der Praxis immer nicht mehr zeitgemässer Verbrauch und vor allem wenig Leistung. Und gemessen an der Fahrleistung sowieso zu viel Verbrauch.
Also FSI ist wirklich das beschissenste Beispiel für aktuelle Benziner.


Das schöne am TDI ist ja grad der mächtige Abzug im Drehzahlkeller. Ich tret bei 1900U/min aufs Pedal und habe schönen Abzug bis ca 4400U/min.Für eine Spanne von gerade mal 2500 U/min schöner Abzug? Das ist auch nur mit dem entsprechend abgestufen 6-Gang-Getriebe halbwegs schön...

BUG
2005-05-06, 18:32:18
Audi 100:
1977 (http://www.mobile.de/SIDryy01Mkxj8XP-YbbQBfJUw-t-vaNexlCsAsCsK%F3P%F3R~BmSB11Iindex_cgiJ1115399826A1Iindex_cgiD1100CCarX-t-vctpLtt~BmPA1A1B20B19%81%5C-t-vCaMkMoRDSeSmThVb_X_Y_x_y~BSRA6D1100D1900C100D1980CPKWC100M100%7C%FF%A5%7C%FF%A5 %7C%FF%A5%7C%FF%A5%7C%FF%A5HinPublicA2A0A0A0/cgi-bin/da.pl?bereich=pkw&top=2&id=11111111160162212&)
1974 (http://www.mobile.de/SIDryy01Mkxj8XP-YbbQBfJUw-t-vaNexlCsAsCsK%F3P%F3R~BmSB11Iindex_cgiJ1115399826A1Iindex_cgiD1100CCarX-t-vctpLtt~BmPA1A1B20B19%81%5C-t-vCaMkMoRDSeSmThVb_X_Y_x_y~BSRA6D1100D1900C100D1980CPKWC100M100%7C%FF%A5%7C%FF%A5 %7C%FF%A5%7C%FF%A5%7C%FF%A5HinPublicA2A0A0A0/cgi-bin/da.pl?bereich=pkw&top=3&id=11111111163666495&)
1972 (http://www.mobile.de/SIDnu6-sFIb6IoOiuNKu4FnDw-t-vaNexlCsAsCsK%F3P%F3R~BmSB11Iindex_cgiJ1115399826A1Iindex_cgiD1100CCarW-t-vctpLtt~BmPA1A1B20A8%81%5C-t-vCaMkMoRDSeSmThVb_X_Y_x_y~BSRA6D1100D1900C100D1975CPKWC100M100%7C%FF%A5%7C%FF%A5 %7C%FF%A5%7C%FF%A5%7C%FF%A5HinPublicA2A0A0A0/cgi-bin/da.pl?bereich=pkw&top=5&id=11111111164681162&)
:thumbsup:..ab 25 sinds für mich schon Oldtimer. ;)

cu
BUG

Corny
2005-05-06, 18:39:14
...Müsste ein "FSI" gewesen sein. Und für die FSI-Motoren würd ich dem Marketingmenschen bei VW mit einer Kurbelwelle einen neuen Scheitel ziehen. In den Werbeanzeigen weniger Verbrauch, mehr PS - in der Praxis immer nicht mehr zeitgemässer Verbrauch und vor allem wenig Leistung. Und gemessen an der Fahrleistung sowieso zu viel Verbrauch.
Also FSI ist wirklich das beschissenste Beispiel für aktuelle Benziner....


Ja, es war ein FSI. Ich weiß nicht ob der komplett vollgetankt war, aber nach 60km hab ich schon wieder 6l drauf getankt. Mehr bin ich nicht gefahren. Wären aber hochgerechnet 10liter. Allerdings werd ich ihn die ersten paar km wegen der Diesel gewohnheit einfach zu niedriegtourig gefahren sein. Das macht sich natürlich im Verbrauch negativ bemerkbar.

Nordmann
2005-05-06, 18:39:53
Warum man 1,4l/75PS Benziner und 2l SDI vergleicht? Die Dieseler heulen doch sonst rum, dass man immer einen entsprechend starken Benziner heranziehen soll. Dann wird das gemacht und es passt wieder nicht...
Hat dieser Kommentar irgendeinen Sinn? Wie ich geschrieben habe... Vergleich keine uralte Technik mit aktuellen Motoren. Fahr in der Praxis meinetwegen einen 1.9 TDI 110PS A4 gegen einen 2.0 115PS Bora. Den Bora habe ich selber und den A4 ein Freund. Da kann ich im Bora an der Schaltung rum wichsen und den Motor drehen wie ich will... Der A4 pusstet Dir ne Russwolke ins Gesicht und dann siehst Du ihn von hinten.

sun-man
2005-05-06, 18:53:53
Ein Audi 80 B4 ist doch kein Youngtimer, der wurde bis in die 90er gebaut!

Und wiedermal falsch. Lies doch mal die Links durch, die hier gepostet wurden:

Der Verbrauchsvorteil des Diesel in der Größenordnung von 15 bis 20% aufgrund des höheren motorischen Wirkungsgrades relativiert sich erheblich, wenn nicht auf die Literzahl, sondern auf die klimarelevante Menge Kohlendioxid im Abgas geachtet wird. Ein Liter Benzin verbrennt mit Luft zu 2, 32 kg Kohlendioxid (CO2), ein Liter Diesel jedoch -aufgrund der höheren Dichte und des höheren Kohlenstoffgehalts - zu 2, 63 kg CO2. Damit wird pro Liter Diesel 13,4% mehr CO2 ausgestoßen. (Ein Dieselverbrauch von zum Beispiel 5 Litern entspricht vom CO2-Ausstoß her also einem Benzinverbrauch von über 5,6 Litern.) Der CO2- Vorteil von Diesel gegenüber Benzin liegt damit nur noch in der Größenordnung von 2 bis 7%.

Ich brauch keien Loinks zu lesen von seiten die von vornheirein schon gegen Diesel sind ;)

Benziner haben bei Schadstoffen die Nase vorn, Diesel bei den CO2-Werten In der Schadstoff-Wertung gibt es die Höchstnote von 50 Punkten für den Hybrid Toyota Prius 1,5 sowie die Benziner VW Polo 1,4 FSI und Peugeot 307 CC 135. Bei den Diesel liegt der Toyota Avensis 2,0 D-CAT mit Partikelfilter und DeNOx-Kat mit 45 Punkten an erster Stelle, gefolgt vom Peugeot 307 Hdi mit 44 Punkten und dem Mercedes E 220 CDI mit 41 Punkten. "Partikelfilter sind das effizienteste Mittel zur Verbesserung des Schadstoffverhaltens bei Dieselautos, besonders dann, wenn gleichzeitig auch NOx-reduzierende Maßnahmen vorgesehen sind", sagt Lang. Im Durchschnitt liegen Benziner in der Schadstoff-Wertung besser als Diesel. Lang: "Aber auch wenn Dieselautos mit Filter noch geringste Mengen Partikel ausstoßen, im Verbrauch und damit beim CO2-Ausstoß liegen sie deutlich besser als Benziner. In dieser Disziplin können die Diesel-Pkw ihren Vorteil voll ausspielen." Bestes Fahrzeug im Treibhausgas-Ranking ist wiederum der Hybrid Toyota Prius 1,5 mit 39 von maximal 50 Punkten, gefolgt vom Diesel-Modell Mercedes A 160 CDI mit 37 Punkten. Bester Benziner mit 34 Punkten ist der Opel Signum 2,2 direct mit Direkteinspritzung.

Gast
2005-05-06, 19:00:45
Hat dieser Kommentar irgendeinen Sinn? Wie ich geschrieben habe... Vergleich keine uralte Technik mit aktuellen Motoren. Fahr in der Praxis meinetwegen einen 1.9 TDI 110PS A4 gegen einen 2.0 115PS Bora. Den Bora habe ich selber und den A4 ein Freund. Da kann ich im Bora an der Schaltung rum wichsen und den Motor drehen wie ich will... Der A4 pusstet Dir ne Russwolke ins Gesicht und dann siehst Du ihn von hinten.SDI wird aktuell von VW angeboten - wenn das veraltet ist, dann ist das VWs Problem.
Auf einmal sollen bitte nur Autos verglichen werden, die gleiche PS-Zahlen haben? Könnt ihr euch mal entscheiden?



Ich brauch keien Loinks zu lesen von seiten die von vornheirein schon gegen Diesel sind ;)Da könntest du aber was lernen.
Was wird überhaupt in deinem zitierten Test verglichen? Der absolute CO2-Ausstoss schonmal nicht.
Und wenn da von "etwas weniger Verbrauch" auf "weniger CO2" geschlossen wird, dann ist auch klar, wie "wissenschaftlich" da getestet wurde...
ATOMROFL!

LilaLauneBaer
2005-05-06, 19:01:36
Eigentlich kann man doch sagen, dass weder Benzin- noch Dieselmotoren die Zukunft gehört... die Zukunft gehört da anderen Technologien.

Wobei bei den annährenden Preisen für Diesel an Benzin die Zukunft eher die der Benziner ist, imho.

Und für alle die den Diesel dem Benziner gegenüber für überlegen halten: warum verbaut Porsche oder andere Sportmarken keine Diesel? Mit Sicherheit nicht, weil der Sound vom Diesel schlechter ist - denn auch hier kann bzw. könnte man mit der richtigen Auspuffanlage an einen Benziner anknüpfen!

BUG
2005-05-06, 19:13:13
..weil zum nen Sportwagen Drehzahlen gehören und nen Benziner mit Tubo Aufladung wiedrum drefreudiger, schneller, stärker, günstiger und leichter ist als das Diesel Aggregat. Spritverbrauch spielt bei so einem Auto auch keine Rolle.

Bei einem Familien Wagen allerdings schon, und ich würde nen 1,9TDI auch jedem 2 oder 2,4 Liter Benziener ohne Ladedruck vorziehen. Bei Kleinwagen auch, nen kleiner 1,4l TDI ist imho tausend mal besser als nen 1,3 / 1,4 / 1,6 oder 1,8l Otto Benziner ohne Turbo.

cu
BUG

Nordmann
2005-05-06, 19:18:09
SDI wird aktuell von VW angeboten - wenn das veraltet ist, dann ist das VWs Problem. Auf einmal sollen bitte nur Autos verglichen werden, die gleiche PS-Zahlen haben? Könnt ihr euch mal entscheiden?

Weiss ja nicht wie Du und andere hier das sehen. Aber wenn ich zwei Dinge vergleiche dann welche die relativ gleichwertig sind. SSCheisse brauch ich nicht mit Gold zu vergleichen. Da weiss ich auf Anhieb was Sache ist.
Ich könnte ja auch steil aus der Kurve kommen und sagen der 2.0FSI mit 150PS ist scheisse für die Autobahn weil der neue 4.2 V8 TDI von Audi viel besser geht. :rolleyes:

Momo
2005-05-06, 19:21:24
Weiss ja nicht wie Du und andere hier das sehen. Aber wenn ich zwei Dinge vergleiche dann welche die relativ gleichwertig sind. SSCheisse brauch ich nicht mit Gold zu vergleichen. Da weiss ich auf Anhieb was Sache ist.
ja aber dann musst du doch deine turbodiesel wenigstens mit turbobenzinern vergleichen?! oder halt doch den saugbenziner mit einem saugdiesel... :rolleyes:

Nordmann
2005-05-06, 19:22:51
Bei einem Familien Wagen allerdings schon, und ich würde nen 1,9TDI auch jedem 2 oder 2,4 Liter Benziener ohne Ladedruck vorziehen. Bei Kleinwagen auch, nen kleiner 1,4l TDI ist imho tausend mal besser als nen 1,3 / 1,4 / 1,6 oder 1,8l Otto Benziner ohne Turbo.

Warum bezeichnest du einen 1.9er TDI den als Familienwagen?

Würde auch lieber den 1.9er TDI nehmen als nen 2.4er. Aber nur wenn er 130 bzw. 150Ps hat. Aber nen 1.4er TDI vor nem 1.8er Benziner? Nie im Leben!!! :)

Nordmann
2005-05-06, 19:25:12
ja aber dann musst du doch deine turbodiesel wenigstens mit turbobenzinern vergleichen?! oder halt doch den saugbenziner mit einem saugdiesel... :rolleyes:
Das ist richtig. Nur gibt es in dem PS Bereich in dem sich die meisten Autos auf der Strasse bewegen... ich gehe da mal von 90 bis 130PS aus... keinen Benziner mit Turbo!!
VW bringt Ende des Jahres einen 1.4Liter mit Turbo und Kompressor. Angaben zum Motor sind noch nicht draussen ausser das er zirka 220km/h machen soll. Und damit müsste er sich auch schon so im 160-170PS Bereich aufhalten.

Momo
2005-05-06, 19:29:42
Das ist richtig. Nur gibt es in dem PS Bereich in dem sich die meisten Autos auf der Strasse bewegen... ich gehe da mal von 90 bis 130PS aus... keinen Benziner mit Turbo!!
VW bringt Ende des Jahres einen 1.4Liter mit Turbo und Kompressor. Angaben zum Motor sind noch nicht draussen ausser das er zirka 220km/h machen soll. Und damit müsste er sich auch schon so im 160-170PS Bereich aufhalten.
wenns keine äpfel mehr gibt nehma doch einfach birnen... geht ja genauso :rolleyes:

Nordmann
2005-05-06, 19:31:00
Ich spam mal mit... Yeah +1 Posting!

BUG
2005-05-06, 19:35:15
Warum bezeichnest du einen 1.9er TDI den als Familienwagen?

Würde auch lieber den 1.9er TDI nehmen als nen 2.4er. Aber nur wenn er 130 bzw. 150Ps hat. Aber nen 1.4er TDI vor nem 1.8er Benziner? Nie im Leben!!! :)
..weil der 1,9l TDI da auch des öfteren zu finden ist (VW Passat / Audi A4 Avant z.B.) Kann/darf aber auch ruig einer mit dem rotem TDI sein. ;)

Ich bin vor einiger Zeit Audi A2 1,4TDI gefahren und hat mir ganz gut gefallen, zog imho ähnlich stark wie der 2.0 Liter A4. Der A4 mag zwar noch etwas schwerer und größer sein, aber der Spritverbauch und der gefühlte anzug beim A2 war schon nett, hat richtig spaß gemacht. :)

Ein paar Tage später durfte ich nen Elch (A-Klasse) fahren als 1,6l Benziner, no way bzw nie wieder! *würg* Der A4 1,6l Benziner meiner Mam muß man auch immer treten damit der mal etwas lossprintet und mein in die Jahre gekommener Audi 80 als 1,8l Benziner 90PS is auch nich wirklich "spritzig".

cu
BUG

Nordmann
2005-05-06, 19:41:38
..weil der 1,9l TDI da auch des öfteren zu finden ist (VW Passat / Audi A4 Avant z.B.) Kann/darf aber auch ruig einer mit dem rotem TDI sein. ;)
Da hast Du recht. Dachte Du meinst das im Bezug auf die Fahreigenschaften. Gerade der Der Passat Variant ist echt ein Vertreterauto.
Ein rotes T? 1,9TDI mit 170Ps oder wie? ;)

Ich bin vor einiger Zeit Audi A2 1,4TDI gefahren und hat mir ganz gut gefallen, zog imho ähnlich stark wie der 2.0 Liter A4. Der A4 mag zwar noch etwas schwerer und größer sein, aber der Spritverbauch und der gefühlte anzug beim A2 war schon nett, hat richtig spaß gemacht. :)
Der a2 ist ja auch ein Leichtgewicht. Finde ihn garnicht sooo schlecht. Läuft aber leider aus. Gerade wenn man mehr Landstrasse oder Stadt fährt ist so ein "Flo" richtig geil! Der Bekannte mit dem A4 110PS TDI ist vor zirka sechs Monaten auf einen 1.4TDI Ibiza umgestiegen. Also er vermisst den Audi schon. Gerade was den Anzug angeht ist er überhaupt nicht zufrieden. Aber das sollte man sich eben vorher überlegen. :D

BUG
2005-05-06, 19:53:08
Da hast Du recht. Dachte Du meinst das im Bezug auf die Fahreigenschaften. Gerade der Der Passat Variant ist echt ein Vertreterauto.
Ein rotes T? 1,9TDI mit 170Ps oder wie? ;)..ob von haus aus oder nachträglich ist ja fast egal, der Chip / Ladadruck macht ja nur den wesentlichen Unterschied und der lässt sich ja beim "kleinen" wechseln/ändern. ;)


Der a2 ist ja auch ein Leichtgewicht. Finde ihn garnicht sooo schlecht. Läuft aber leider aus. Gerade wenn man mehr Landstrasse oder Stadt fährt ist so ein "Flo" richtig geil! Der Bekannte mit dem A4 110PS TDI ist vor zirka sechs Monaten auf einen 1.4TDI Ibiza umgestiegen. Also er vermisst den Audi schon. Gerade was den Anzug angeht ist er überhaupt nicht zufrieden. Aber das sollte man sich eben vorher überlegen. :D..wenn er nen 1,6l/1,8l Benziner geommen hätte säh es vermutlich nich viel anders aus, auser der höhere Spritverbrauch und das er noch weniger nm hätte. ;)

..aber aus so einem kleinen 1,4TDI kann man per Chip auch noch etwas rausholen. ;) ..man sollter dann aber halt nicht immer Vollgas fahren und immer die Temp im Auge behalten. :)

..ich will die Diesel jetzt hier aber nich allzusehr loben, nen Benziner mit Turboaufladung is noch viel geiler. ;D ..leider durch die geringeren Stückzahlen meist zu teuer, vermutlich ist auch der Technische Aufwand + Folgekosten höher (Wartung und Pfege).

cu
BUG

StefanV
2005-05-06, 19:57:38
Ich verbrauche knapp 6,5-6,8 Liter im Schnitt in einem 1,5t schweren Mittelklassewagen, 150 PS, 17" Bereifung und mit Klima "always on". Ein vergleichbarer Benziner nimmt sich bei gleicher Fahrweise mindestens 2-3 Liter (also etwa 30-45%) mehr. Das nennst du nicht wesentlich? :confused:
Nimm mal den Toyota Carina zum Vergleich, dann wirst aber Bauklötze staunen und sehen, was theoretisch möglich wäre, wenn da nicht die Abgasnormen wären, denen ja einige einen Mehrverbrauch von gut 20-30% zuschreiben...

Nordmann
2005-05-06, 20:02:15
..wenn er nen 1,6l/1,8l Benziner geommen hätte säh es vermutlich nich viel anders aus, auser der höhere Spritverbrauch und das er noch weniger nm hätte. ;)
Was meinst Du denn eigentlich für einen 1.8er? Den letzten den es von der VAG gab mit 1,8L ind 125PS wohl nicht oder?

..ob von haus aus oder nachträglich ist ja fast egal, der Chip / Ladadruck macht ja nur den wesentlichen Unterschied und der lässt sich ja beim "kleinen" wechseln/ändern. ;)
..aber aus so einem kleinen 1,4TDI kann man per Chip auch noch etwas rausholen. ;) ..man sollter dann aber halt nicht immer Vollgas fahren und immer die Temp im Auge behalten. :)
Also ich würde meinen TDI nicht chipen. Obwohl beim TDI der Leistungszuwachs ja wirklich enorm ist! Habe mal einen Bericht darüber gelesen das es auf die Dauer (so ab 50000km Laufleistung) doch zu Problemen kommen kann. Oft scheint es wohl das Getriebe zu zerlegen weil es mit dem höheren Drehmoment nicht fertig wird. Die Zweite schwachstelle sollen die Kolben und die Zylinder zu sein. Die sind wohl beim 1.9er TDI mit 110PS schon aus einem härteren Material bzw. anders behandelt als bei einem mit 90PS. Naja der Artikel war vom ADAC. Weiss nicht was ich davon halten soll. Aber das Risiko wäre mir zu gross.

...ich will die Diesel jetzt hier aber nich allzusehr loben, nen Benziner mit Turboaufladung is noch viel geiler. ;D
Bin selber noch nie einen Benziner mit Turbo gefahren. Aber wie gesagt... alleine von den Daten her finde ich den 1.8T richtig geil. Nachfolgend natürlich den neuen TFSI.

StefanV
2005-05-06, 20:02:44
1. Mein TDI ist mit Sicherheit nicht auf dem neuesten Stand. Es ist kein Pumpe-Düse TDI, sondern noch der alte aus dem Golf III.

2. Was heisst hier - gleich starker 1.8T Benziner ? Unter Stärke verstehe ich einen hohen Drehmoment. Und der 2.5 TDI dürfte wohl bei ca. 340Nm liegen. Also um ca. 100Nm mehr als der 1.8T.
1. mein Beileid...
So eine Möhre hab ich auch mal gefahren, in einem 99er Golf3 Variant...
Auf Dauer ging mir das Teil nur noch auf die EIer (damals bin ich etwa 120-150km/Tag gefahren)

2. der 'alte' liegt bei etwa 310nm, unter 2000 Drehungen ist der töter als manch ein Benziner...
Das der Diesel so viel mehr Drehmoment hat, liegt einfach daran, das der Benziner etwa 2000 Drehungen (bis 6000) mach als der Diesel (bis 4000)...
Sicher, den Diesel kann man noch ein wenig höher drehen, sinnlos ists aber dennoch, da über 4000 Drehungen _WENIGER_ Leistung zur Verfügung steht als unter 4000 Drehungen...

StefanV
2005-05-06, 20:07:05
@ Payne
Ausserdem scheint es als wenn Du selber noch keinen Diesel gefahren bist sondern Dich nur von "Grünen" hast beeinflussen lassen.
Wenn du geschrieben hättest, das ich sie hasse wie die Pest und mir diese scheißteile zum Halse raushängen, dann hätt ich dir vermutlich recht gegeben...


Das ich aber keine Diesel gefahren bin, entspricht nicht den Tatsachen, das ich eher selten Benziner gefahren bin triffts eher...

Und zum Kostenpunkt: Wer im Jahr 25000km fährt dem machen die 170,-Euro mehr an Steuern nun wirklich nichts aus. Und wer mit seinem 2.5TDI 5km auf die Arbeit fährt hat sowieso was falsch gemacht.
Wobei der 2,5l TDI aber in die Kategorie dämlich/Schwachsinn/Blödsinnig gehört, da das Teil nicht wirklich weniger als ein etwa gleich starker Benziner säuft...

PS: Fährt Payne nicht VW-Diesel und vorher D4D?
Nein, umgekehrt :devil:
Vorher VW Diesel, jetzt D4D.
Der D4D ist zwar immer noch ein Rumpeldiesel, im Vergleich zu den anderen, VW Dieseln, die ich gefahren bin, ist der aber ein Segen...

Bin unter anderem auch mal einen 85kW PD TDI gefahren (ok, im Sharan/Alhambra X-D), war zwar wesentlich leiser als die 66kW Möhre im G4, dennoch war der Klang des Motors alles andere als schön, mit dem Toyota verglichen...

Gegen einen anderen Diesel würd ich den D4D nicht tauschen wollen, nichtmal gegen den V6 TDi meines Vetters (alter 3B Passat, 110kW)...

BUG
2005-05-06, 20:09:47
Was meinst Du denn eigentlich für einen 1.8er? Den letzten den es von der VAG gab mit 1,8L ind 125PS wohl nicht oder?
..doch doch und ich finde die 125PS "fühlen" sich nich wirklich besser bzw kaum besser als die 101PS des 1.6l an. :-/

Also ich würde meinen TDI nicht chipen. Obwohl beim TDI der Leistungszuwachs ja wirklich enorm ist! Habe mal einen Bericht darüber gelesen das es auf die Dauer (so ab 50000km Laufleistung) doch zu Problemen kommen kann. Oft scheint es wohl das Getriebe zu zerlegen weil es mit dem höheren Drehmoment nicht fertig wird. Die Zweite schwachstelle sollen die Kolben und die Zylinder zu sein. Die sind wohl beim 1.9er TDI mit 110PS schon aus einem härteren Material bzw. anders behandelt als bei einem mit 90PS. Naja der Artikel war vom ADAC. Weiss nicht was ich davon halten soll. Aber das Risiko wäre mir zu gross.
..kann man schon machen, nur sollte man dann auf jeden Fall etwas mehr acht auf sein Auto geben und nich ständig "die Sau" rauslassen. ;)

Bin selber noch nie einen Benziner mit Turbo gefahren. Aber wie gesagt... alleine von den Daten her finde ich den 1.8T richtig geil. Nachfolgent natürlich den neuen TFSI...es sei soviel gesagt, du hast was verpasst. ;)

..is schon geil bzw Beeindruckend wie so ein 1,8l mit Turbo Aufladung abgehen kann. :) ..ich will ganicht wissen wie sich das im V6 2,7T "anfühlen" muß. ;D

(obwohl, eigentlich doch!) *gg*

cu
BUG

Nordmann
2005-05-06, 20:12:52
Wenn du geschrieben hättest, das ich sie hasse wie die Pest und mir diese scheißteile zum Halse raushängen, dann hätt ich dir vermutlich recht gegeben...
Das ich aber keine Diesel gefahren bin, entspricht nicht den Tatsachen, das ich eher selten Benziner gefahren bin triffts eher...
Kann ja nicht wissen was Du schon alles gefahren bist. War eben nur eine Annahme. Also ich bin von den Fahrleistungen her absolut begeistert von einem TDI. Das sowohl TDIs als auch Benziner aller Art Vorteile und Nachteile besitzen ist auch klar. Für meine persönlichen Vorlieben sowie den Einsatzbereich meines Autos wäre in TDI eben ideal.

Wobei der 2,5l TDI aber in die Kategorie dämlich/Schwachsinn/Blödsinnig gehört, da das Teil nicht wirklich weniger als ein etwa gleich starker Benziner säuft...
Das steht wirklich ausser Frage. Damit hast Du zu 100% Recht wenn Du dich auf die wirtschaftlichkeit beziehst! (Hey... ich stimme dur zu? Boah! ;) ) Der Diesel spielt seine sparsamkeit eben nur im gemässigten PS Bereich aus. Aber ein Auto muss ja nicht immer vernünftig sein. Ich finde den 2.5 geerade als Avant/Variant mit Quattro/4Motion interessant.

StefanV
2005-05-06, 20:17:21
Hat dieser Kommentar irgendeinen Sinn? Wie ich geschrieben habe... Vergleich keine uralte Technik mit aktuellen Motoren. Fahr in der Praxis meinetwegen einen 1.9 TDI 110PS A4 gegen einen 2.0 115PS Bora. Den Bora habe ich selber und den A4 ein Freund. Da kann ich im Bora an der Schaltung rum wichsen und den Motor drehen wie ich will... Der A4 pusstet Dir ne Russwolke ins Gesicht und dann siehst Du ihn von hinten.
1. der 1,4l/75PS Motor ist IMO der beste Benziner im VW Regal, schade, das sie aus diesem brauchbaren Teil nichts weiter 'gebastelt' haben...

2. den 2l/115PS Dingensda kannst in die Tonne treten, das Teil ist uralttechnik von vor 20 Jahren...
Entsprechend bescheiden schauts auch mit dem Verbrauch, der Laufkultur (ja, ich kenn den 2l/115PS; hatte mal 'nen Beetle damit)...

Wobei VW irgendwie keine Motoren bauen kann, die einzig brauchbaren Motoren, die mir so aus dem Stehgreif einfallen, sind der 1,4l/75PS und der V5...


ÄDIT:

Achja, ehe ich das vergesse:

Der Vergleich von 2.0 SDI zu 1,4 Benziner war in der 'Gute Fahrt', verglichen wurden 2 Golf V
DIe genaue Ausgabe kann ich nicht sagen, das hab ich beim Zahnarzt gelesen (nein, war nicht da, war nur 'Begleitperson')...

Nordmann
2005-05-06, 20:17:53
..doch doch und ich finde die 125PS "fühlen" sich nich wirklich besser bzw kaum besser als die 101PS des 1.6l an. :-/
Schau mal hier... http://wwww.michaelneuhaus.de/golf/golf4beratung.htm#motor (Neben bei Motorauswahl!)
Also ich fahre ja den 2L der ja von den Leistungen her dem 1.8er sehr ähnlich ist. Und ich finde das er sich besser fährt als der 1.4er TDI meines Bekannten. Auch wenn er bis 100km/h locker mithalten kann und durch sein geringes Gewicht spritziger erscheint.


..es sei soviel gesagt, du hast was verpasst. ;)
..is schon geil bzw Beeindruckend wie so ein 1,8l mit Turbo Aufladung abgehen kann. :) ..ich will ganicht wissen wie sich das im V6 2,7T "anfühlen" muß. ;D
Ok der 2.7T aus dem A6 ist natürlich eine feine Sache. Aber nicht in meiner finanziellen Liga! Deswegen brauch ich mir da keine Gedanken zu machen das ich mal einen fahren werde. ;)

dargo
2005-05-06, 20:22:36
1. mein Beileid...
So eine Möhre hab ich auch mal gefahren, in einem 99er Golf3 Variant...
Auf Dauer ging mir das Teil nur noch auf die EIer (damals bin ich etwa 120-150km/Tag gefahren)


Wieso Beileid ? Ich bin damit zufrieden. Mir reichen die 235Nm bei 1800U/Min.
Außerdem sind die Wartungskosten bei dem billiger als beim Pumpe-Düse.
Ich muss den Zahnriemen bei 90000km wechseln, der mit der Pumpe-Düse schon bei 60000km.

Übrigends, wenn ich nicht schon andere Pläne hätte dann könnte ich mir auch den BMW 645Ci Coupe mit leckerem 8 Zylinder , 4,4Liter Motor @333PS leisten. ;)

Nordmann
2005-05-06, 20:23:17
Den 2l/115PS Dingensda kannst in die Tonne treten, das Teil ist uralttechnik von vor 20 Jahren...
Entsprechend bescheiden schauts auch mit dem Verbrauch, der Laufkultur (ja, ich kenn den 2l/115PS; hatte mal 'nen Beetle damit)...
Stocher nur in meinen Wunden! ;) Stimmt aber der 2.0er von VW ist fürn Arsch auc hwenn er ab 2001 eine Überarbeitung, gerade was die Laufkultur angeht, hatte. Aber der 2.0 den Audi heute noch im A4 verwendet ist meiner Meinung nach ein sehr guter Motor.

Wobei VW irgendwie keine Motoren bauen kann, die einzig brauchbaren Motoren, die mir so aus dem Stehgreif einfallen, sind der 1,4l/75PS und der V5...
Kann mich über die 1.9er TDIs nicht beschweren und auch die besagten 1.8Ts finde ich super. Der 2.3 V5 ist eine Geschmacks Frage. Ist von der Leistung her fast mit dem 1.8T gleich zu setzen. Da entscheidet eben ob man Turbos mag oder nicht.

BUG
2005-05-06, 20:27:18
Schau mal hier... http://wwww.michaelneuhaus.de/golf/golf4beratung.htm#motor
Also ich fahre ja den 2L der ja von den Leistungen her dem 1.8er sehr ähnlich ist. Und ich finde das er sich besser fährt als der 1.4er TDI meines Bekannten. Auch wenn er bis 100km/h locker mithalten kann und durch sein geringes Gewicht spritziger erscheint...jau allerdings habe ich mich bei den Kleinwagen auch eher auf den Stadt bzw Überland-Verkehr ausgerichtet.

Auf der Autobahn usw. ist der 1,8 oder 2 Liter Benziner schon deutlich im Vorteil besonders wenn man schneller als 160 fahren will. Für sowas würde ich auch keinen 1,4L TDI einsetzen, das sind halt günstige Stadtflitzer. Für die Autobahn darf es dann rug ein gechipter 1,9TDI sein (sparsam und schnell auch bei zügiger Fahrweise). :)


Ok der 2.7T aus dem A6 ist natürlich eine feine Sache. Aber nicht in meiner finanziellen Liga! Deswegen brauch ich mir da keine Gedanken zu machen das ich mal einen fahren werde. ;)..wird mir wohl ähnlich gehen, obwohl in 10 Jahren sollten die auch recht günstig sein, nur kann man sich dann vermutlich den Sprit nicht leisten. *g*

cu
BUG

StefanV
2005-05-06, 20:28:04
Wieso Beileid ? Ich bin damit zufrieden. Mir reichen die 235Nm bei 1800U/Min.
Außerdem sind die Wartungskosten bei dem billiger als beim Pumpe-Düse.
Ich muss den Zahnriemen bei 90000km wechseln, der mit der Pumpe-Düse schon bei 60000km.
1. WEIL DER MOTOR SO LAUT IST; BESONDERS OBENRUM (wenn man öfter mal 120-150 fährt, dann weißt, was ich mein ;))
2. es gibt einige, die die Leistung nicht als Schwanzverlängerung sehen sondern eher in Kategorien a la 'zu wenig', 'ausreichend' 'genug', 'optimal' einteilen...

3. nicht nur der PD-TDI, auch der 'normale' TDI hat ab und an das Glück alle 60 wechseln zu dürfen (sprich die ersten 66kW TDIs im Golf4)...

Nordmann
2005-05-06, 20:31:17
..wird mir wohl ähnlich gehen, obwohl in 10 Jahren sollten die auch recht günstig sein, nur kann man sich dann vermutlich den Sprit nicht leisten. *g*
Ich denke mal wenn das mit der Motorisierungs Politik so weiter geht steckt in 10 Jahren im Polo VII ein 2.7T. ;) Einerseits will man sparsam sein und andererseits bekommst du bald keinen Mittelklassewagen mehr unter 100PS. Sieht man ja beim A4, Passat und dem 3er BMW. VW Individual bringt eine Polo SonderEdition mit 1.8T. :crazy2:

StefanV
2005-05-06, 20:32:54
Ich denke mal wenn das mit der Motorisierungs Politik so weiter geht steckt in 10 Jahren im Polo VII ein 2.7T. ;) Einerseits will man sparsam sein und andererseits bekommst du bald keinen Mittelklassewagen mehr unter 100PS. VW Individual bringt eine Polo SonderEdition mit 1.8T. :crazy2:
Wieviel wiegen die Kisten heute, wieviel PS gibts minimum??

Wieviel wogen die Kisten vor 30 Jahren, wieviel PS gabs minimum??

Du wirst sehen, soo viel schneller sind die Autos nicht geworden, zumindest von der Beschleunigung...

Nordmann
2005-05-06, 20:35:11
Wieviel wiegen die Kisten heute, wieviel PS gibts minimum??
Wieviel wogen die Kisten vor 30 Jahren, wieviel PS gabs minimum??
Du wirst sehen, soo viel schneller sind die Autos nicht geworden, zumindest von der Beschleunigung...
Da hast Du allerdings Recht. Das habe ich nicht bedacht! Sieht man ja z.B. wenn man den original GTI mit gem neuen GTI vergleicht. Von der Beschleunigung war er ja damals mit viel weniger PS schon enorm.

dargo
2005-05-06, 20:35:46
1. WEIL DER MOTOR SO LAUT IST; BESONDERS OBENRUM (wenn man öfter mal 120-150 fährt, dann weißt, was ich mein ;))


Das ist völliger Blödsinn. Der Motor bei mir (es ist übrigens ein Seat Leon) wird erst über 160km/h etwas lauter. Bei 120-140km/h hört man praktisch garnichts.
Eine sehr wichtige Rolle spielt auch die Innenverkleidung (Dämmung). Und die ist im Leon hervorragend.

BUG
2005-05-06, 20:43:08
Ich denke mal wenn das mit der Motorisierungs Politik so weiter geht steckt in 10 Jahren im Polo VII ein 2.7T. ;) Einerseits will man sparsam sein und andererseits bekommst du bald keinen Mittelklassewagen mehr unter 100PS. Sieht man ja beim A4, Passat und dem 3er BMW. VW Individual bringt eine Polo SonderEdition mit 1.8T. :crazy2:hehe.. naja "vernunfts" Autos sind die alten kleinen "Boliden" ja auch nicht gewesen (Polo G40, Golf GTI, BMW M3, Audi S1/S2 usw..). ;)

..aber imho könnte man ruig mal nen 1,2 Liter 3 Zylinder Benziner mit Turbo Aufladung bauen, könnte recht interesant werden. Ein paar vernünftige Motor Dichtungen und das richtige Material das sollte passen und auch langlebig sein.

Aber die Zukunft wird wohl eher richtung Hybrid (E-Motor/Diesel) und letztendlich zu Wasserstoff gehen. :)

cu
BUG

StefanV
2005-05-06, 20:48:44
..aber imho könnte man ruig mal nen 1,2 Liter 3 Zylinder Benziner mit Turbo Aufladung bauen, könnte recht interesant werden. Ein paar vernünftige Motor Dichtungen und das richtige Material das sollte passen und auch langlebig sein.

Aber die Zukunft wird wohl eher richtung Hybrid (E-Motor/Diesel) und letztendlich zu Wasserstoff gehen. :)

cu
BUG
1. du wirst lachen, aber sowas gibts schon bzw gabs mal, war sogar 'nen kleinerer Wagen (ergo Polo und drunter), frag mich aber jetzt nicht, welcher Japaner oder Koreaner das gebastelt hatte (Suzuki?!)
Das es 1,3l Wankel gab, die ordentlich druck auf der Stulle hatten, weißt sicher ;)
Von der Rennsemmel FD hast sicher schonmal was gehört, oder? ;)
(auch Japan Manta genannt -> konnt nie tief und breit genug sein, der Spoiler konnt nicht groß genug sein, deswegen hat der RX8 auch 4 sitze :devil: )

2. Naja, eher Benziner/Hybrid ;)
Wenn die Lobbyisten hier in der Bananenrepublik von der EU einen aufn Deckel bekommen, dann auch Benziner mit Flüssiggas...

Nordmann
2005-05-06, 20:49:19
hehe.. naja "vernunfts" Autos sind die alten kleinen "Boliden" ja auch nicht gewesen (Polo G40, Golf GTI, BMW M3, Audi S1/S2 usw..). ;)
Wobei der G40 ja eigentlich nur durch die Tuning Freaks solche Bekanntheit erlangt hat. Man musste ja was von der Technik verstehen wenn man spätestens alle zwei Jahre den Lader wechseln musste. ;)

Aber die Zukunft wird wohl eher richtung Hybrid (E-Motor/Diesel) und letztendlich zu Wasserstoff gehen. :)
Aber das dauert (hoffentlich) noch. So blöd es sich jetzt anhören mag... Ich finde ein PKW der in Zukunft nur mit Gas, Brennstoffzelle oder Elektromotor oder was auch immer fahren wird ist kein Auto mehr. Ein Auto DARF nur mit Benzin/Diesel fahren und MUSS "Dreck" machen. Alles andere ist kein richtiges Auto. Nicht steinigen für diese Aussage. Danke im vorraus! :D

Nordmann
2005-05-06, 20:57:09
..aber imho könnte man ruig mal nen 1,2 Liter 3 Zylinder Benziner mit Turbo Aufladung bauen, könnte recht interesant werden.
"...Motorseitig soll der dreizylindrige 1.4 TDI mehr Leistung (80 bis 90 PS) locker machen, dazu kommt später in einer GTI-Version ein aufgeladener 1,4-Liter-FSI-Benziner mit bis zu 160 PS, für den zurzeit ein kleineres DSG-Getriebe entwickelt wird. Übergangsweise soll der GTI aber mit dem bekannten 1.8 Turbo bestückt werden, der es im Polo auf 150 PS bringt, obwohl problemlos auch 180 PS und mehr möglich wären."
Quelle: Auto, Motor & Sport News vom 25.02.05

BUG
2005-05-06, 21:00:23
1. du wirst lachen, aber sowas gibts schon bzw gabs mal, war sogar 'nen kleinerer Wagen (ergo Polo und drunter), frag mich aber jetzt nicht, welcher Japaner oder Koreaner das gebastelt hatte (Suzuki?!)..k.a. kann aber gut sein und wird wohl auch einen Grund gehabt haben, wieso es sich nicht durchgesetzt hat (vieleicht zu Anfällig oder der Markt noch nicht reif genug?!). ;)


Das es 1,3l Wankel gab, die ordentlich druck auf der Stulle hatten, weißt sicher ;)
Von der Rennsemmel FD hast sicher schonmal was gehört, oder? ;)
(auch Japan Manta genannt -> konnt nie tief und breit genug sein, der Spoiler konnt nicht groß genug sein, deswegen hat der RX8 auch 4 sitze :devil: )..Wankel is auch nen nettes Konzept, aber vermutlich zu aufwenig in der Produktion, zumale man ja auch in der Vergangenheit diverse Probleme mit der Abdichtung hat/hatte und "sparsam" ist so ein Wankel in seiner jetzigen Form auch nicht. ;)

Edit: ..aber er könnte ggf die Sportwagen Motoren der "Zukunft" ablösen die dann statt 25 bis 35l "nur" noch 10 bis 15 liter auf 100km brauchen. :)


2. Naja, eher Benziner/Hybrid ;)
Wenn die Lobbyisten hier in der Bananenrepublik von der EU einen aufn Deckel bekommen, dann auch Benziner mit Flüssiggas.....wenn dann eher noch Flüsiggas oder "alle drei zusammen". ;) *g*

cu
BUG

StefanV
2005-05-06, 21:24:36
..k.a. kann aber gut sein und wird wohl auch einen Grund gehabt haben, wieso es sich nicht durchgesetzt hat (vieleicht zu Anfällig oder der Markt noch nicht reif genug?!). ;)
Nicht unbedingt, auch gute Konzepte können scheitern...

..Wankel is auch nen nettes Konzept, aber vermutlich zu aufwenig in der Produktion, zumale man ja auch in der Vergangenheit diverse Probleme mit der Abdichtung hat/hatte und "sparsam" ist so ein Wankel in seiner jetzigen Form auch nicht. ;)
Naja, einen Wankel hatten eigentlich alle Autohersteller, die was auf sich hielten, in petto, hätte der Stern ihren 4 Scheiben Wankel gebracht, hätte alles anders kommen können...
Leider kam die 'Ölkatastrophe' und es kam anders, leider :-/

Die Probleme mit der Abdichtung sind eigentlich behoben, das war auch eher ein NSU Problem, sprich NSU hat irgendeinen Schrott, der noch nicht ganz Marktreif war auf den Markt gebracht (oder Produktionsmängel, die mit Mazda Dichtungen halten immer noch)...

Ob es möglich ist, den Wankel sparsam zu bekommen, ist eine gute Frage, die bisher keiner Beantwortet hat, da es nur noch einen Hersteller gibt, der drauf setzt, der das allerdings auch nur mit 1/4 Kraft machen kann...

Der Mercedes Wankel aka DB M950 KE409 war übrigens eiin direkteinspritzender Wankel (300-350PS; anno 1970)...


..wenn dann eher noch Flüsiggas oder "alle drei zusammen". ;) *g*

cu
BUG
Oder das...
Wobei die Politiker atm von der Erdgaslobby geschmiert wurden, so das Erdgas bis 2020 gefördert wird, LPG aber nur bis 2009, obwohl Erdgas das schlechtere von den beiden ist...

Das Auge
2005-05-06, 22:47:27
1. du wirst lachen, aber sowas gibts schon bzw gabs mal, war sogar 'nen kleinerer Wagen (ergo Polo und drunter), frag mich aber jetzt nicht, welcher Japaner oder Koreaner das gebastelt hatte (Suzuki?!)
Das es 1,3l Wankel gab, die ordentlich druck auf der Stulle hatten, weißt sicher ;)


Du meinst sicher den Dahaitsu Charade GTTI (http://members.aol.com/turbomunns/public_html/main.html) mit 100PS oder den Suzuki Swift 1.0 Turbo (http://home.flash.net/~lorint/lorin/) mit 70PS ;)

Andererseits, wer braucht schon nen Turbo, wenns auch mit Drehzahl geht? Mein Swift GTi mit 1,3l Hubraum hat auch 101PS und dreht bis 8000rpm :devil:
Das geile daran ist, daß sich der Wagen im Normalbetrieb super sparsam bewegen läßt und wenn man die Leistung braucht wird eben runtergeschaltet und gedreht :D

Gast
2005-05-07, 00:18:28
..aber imho könnte man ruig mal nen 1,2 Liter 3 Zylinder Benziner mit Turbo Aufladung bauen, könnte recht interesant werden.Bloß kein Dreizylinder, die laufen wie ein Sack Nüsse.

Und schon gar nicht von VW. Die haben ja jetzt schon in den Lupo-Dreizylindern tolle Ideen wie fest verpresste Kurbelwellenlagerschalen verbaut. Hat man mal einen Lagerschaden, kostet das bei Halbschalen halt ca. 150 Euro. Bei diesem VW-Motor darf man einen Austausch-Block erwerben...

LilaLauneBaer
2005-05-07, 01:47:36
..weil zum nen Sportwagen Drehzahlen gehören und nen Benziner mit Tubo Aufladung wiedrum drefreudiger, schneller, stärker, günstiger und leichter ist als das Diesel Aggregat. Spritverbrauch spielt bei so einem Auto auch keine Rolle.

cu
BUG

Ja, das meine ich ja! Nur manche tun halt so, als ob ein Diesel der Motor schlechthin wäre und einem Benziner in allen Situationen überlegen wäre.

sun-man
2005-05-07, 02:04:07
http://www.spiegel.de/img/0,1020,344149,00.jpg

Diesel Rennwagen von Peugot

----------------
Ab Herbst werden die überarbeiteten Versionen von Alfa 156, Alfa Sportwagon und Alfa 166 mit dem neuen Turbodiesel-Motor 2.4 JTD 20V angeboten. Vierventil-Zylinderkopf und Common-Rail-Direkteinspritzung Multijet machen den 2,4-Liter-Fünfzylinder zum sportlichsten Diesel seiner Klasse. Eine besondere Bewährungsprobe erlebte ein Entwicklungsträger jetzt beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Ein mit Komponenten des neuen Serientriebwerks aufgebauter Alfa 147 JTD gewann beim berühmtesten Langstreckenrennen der Welt die "Diesel-Klasse" und belegte unter 210 Teilnehmern den hervorragenden 20. Gesamtrang. In der "grünen Hölle", wie Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart die legendäre Nordschleife des Nürburgrings respektvoll nannte, gehört Alfa Romeo seit mehr als sechs Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Marken. Hier gewannen Alfa Romeo Piloten u. a. den Großen Preis von Deutschland, Rennen zur Langstrecken-Weltmeisterschaft und zur Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft. Der erste Diesel-Erfolg fügt der über 90jährigen Motorsportgeschichte der Mailänder Avantgardemarke ein weiteres Kapitel hinzu.
-----------------------------

Leider find ich von 2004 nichts und ich bin der Meinung letztes Jahr die Jagd mit 4 oder 5 BMW's gesehen zu haben, extrem genial.

StefanV
2005-05-07, 07:29:51
Du meinst sicher den Dahaitsu Charade GTTI (http://members.aol.com/turbomunns/public_html/main.html) mit 100PS oder den Suzuki Swift 1.0 Turbo (http://home.flash.net/~lorint/lorin/) mit 70PS ;)
Genau, die Teile meint ich, gesehen hab ich die schonmal, dann aber wieder verdrängt, da sie mich nicht weiter interessierten :)


Andererseits, wer braucht schon nen Turbo, wenns auch mit Drehzahl geht? Mein Swift GTi mit 1,3l Hubraum hat auch 101PS und dreht bis 8000rpm :devil:
Das geile daran ist, daß sich der Wagen im Normalbetrieb super sparsam bewegen läßt und wenn man die Leistung braucht wird eben runtergeschaltet und gedreht :D
Du glaubst garnicht, wie enttäuscht ich war, als ich mich mal in den neuen Honda Civic gesetzt hab, müsst ein EP2 sein...
Der hat zwar 90PS bei 1,4l, aber 'ne Drehorgel ists bei weitem nicht :(

Aber ja, hohe Drehzahlen sind schon was feines:

'Normale' Leistung wenn mans nicht braucht, einigermaßen sparsam zu bewegen sind sie meist auch und Leistung nur wenn mans wirklich braucht...

Dr. Brain
2005-05-07, 08:53:49
Ja, das meine ich ja! Nur manche tun halt so, als ob ein Diesel der Motor schlechthin wäre und einem Benziner in allen Situationen überlegen wäre.Nee, so nicht. Ich würde an sich auch lieber nen Benziner fahren, nur gab es halt keinen, der mir so recht gefallen hat.

@all:
Natürlich ist es eigentlich korrekt, dass man einen Turbomotor mit einem Turbomotor vergleichen müsste. Das geht aber meist nicht, weil es Turbobenziner im Vergleich zu Turbodieseln eher selten gibt. Bei Mercedes gibts nur diese Kompressor-Benziner, erst bei den grossen Boliden gbts afaik Bi-Turbos. Bei Audi und VW existieren diese 1,8t-Modelle sowie afaik ein 2,7T bei Audi. BMW hat gar keine Turbobenziner, also muss sich da der entsprechende Saugmotor den Vergleich gefallen lassen. Bei den Japanern weiss S- PAyne bestimmt mehr, ich kenne spontan nur Lancer und Impreza (abgesehen von so PS-Monster-Dingern ala getunter Skyline oder RX-7/8)

Klar, Turbobenziner haben aufgrund der Drehzahl wieder mehr Leistung, das ist schon klar. Allerdings würde ich mir keinen Diesel ohne Turbo und (momentan) keinen Benziner mit Turbo kaufen. Dann lieber einen Drehzahlwilligen, aber auch mit genug Kraft im Keller (=mehr Hubraum). Die sind aber gleich wieder tierisch teuer, weswegen das aktuell erstmal nicht möglich ist. :rolleyes:

BadFred
2005-05-07, 10:02:23
Nee, so nicht. Ich würde an sich auch lieber nen Benziner fahren, nur gab es halt keinen, der mir so recht gefallen hat.

@all:
Natürlich ist es eigentlich korrekt, dass man einen Turbomotor mit einem Turbomotor vergleichen müsste. Das geht aber meist nicht, weil es Turbobenziner im Vergleich zu Turbodieseln eher selten gibt. Bei Mercedes gibts nur diese Kompressor-Benziner, erst bei den grossen Boliden gbts afaik Bi-Turbos. Bei Audi und VW existieren diese 1,8t-Modelle sowie afaik ein 2,7T bei Audi. BMW hat gar keine Turbobenziner, also muss sich da der entsprechende Saugmotor den Vergleich gefallen lassen. Bei den Japanern weiss S- PAyne bestimmt mehr, ich kenne spontan nur Lancer und Impreza (abgesehen von so PS-Monster-Dingern ala getunter Skyline oder RX-7/8)

Klar, Turbobenziner haben aufgrund der Drehzahl wieder mehr Leistung, das ist schon klar. Allerdings würde ich mir keinen Diesel ohne Turbo und (momentan) keinen Benziner mit Turbo kaufen. Dann lieber einen Drehzahlwilligen, aber auch mit genug Kraft im Keller (=mehr Hubraum). Die sind aber gleich wieder tierisch teuer, weswegen das aktuell erstmal nicht möglich ist. :rolleyes:
@Dr. Brain:

Dei VAG gibt es im Benzinerbereich den allseits bekannten 1.8T und mittlerweile auch einen 2.0T als Turbomotoren. Mir persönlich gefällt schon der 110 kW-1.8T so gut, daß ich für mich (!) keinen Grund sehe, einen gleich starken Sauger mit mehr Hubraum zu nehmen: Der 1.8T entfaltet sein Drehmoment sehr gleichmäßig, läuft äußerst ruhig und unauffällig, läßt sich in der Stadt mit Vernunft verbrauchsarm bewegen (eben wegen des kleinen Hubraumes) und steuerlich ist es auch vglw. schön. Natürlich muß man immer darauf achten, daß der Motor warm ist, ehe man "Feuer" gibt, muß ihn etwas nachlaufen lassen nach langer Last, aber das ist ja bei Turbodieseln auch so.

BadFred
2005-05-07, 14:40:46
Das ein "Rennwagen" auch mit Diesel fährt kann man hier z.B. nachlesen.
Klick (http://www.opel.de/shop/cars/speedster/special/worldrecord/content.act;jsessionid=C8ogCteVKx1Ei3wtNWMt628q0L0sEYDP8Ru8ocLWPD4L2x90JVaQ!1154 104099!-600968466)

Opel ECO Speedster
1.3 CDTI !!! 112 PS
Topspeed: 256,739 km/h
Verbrauch bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ~225 km/h nur 2,54 Liter/100km

Können sich doch sehen lassen die Werte für den kleinen mini Motor :biggrin:

http://mypage.bluewin.ch/corsa/images/concept_cars/eco_speedster1.jpg
http://mypage.bluewin.ch/corsa/images/concept_cars/eco_speedster2.jpg

Hier gewinnt quasi allein die Aerodynamik, das muß man dazusagen. :rolleyes: :wink:

StefanV
2005-05-07, 15:26:17
Das ein "Rennwagen" auch mit Diesel fährt kann man hier z.B. nachlesen.
Klick (http://www.opel.de/shop/cars/speedster/special/worldrecord/content.act;jsessionid=C8ogCteVKx1Ei3wtNWMt628q0L0sEYDP8Ru8ocLWPD4L2x90JVaQ!1154 104099!-600968466)

Opel ECO Speedster
1.3 CDTI !!! 112 PS
Topspeed: 256,739 km/h
Verbrauch bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ~225 km/h nur 2,54 Liter/100km

Können sich doch sehen lassen die Werte für den kleinen mini Motor :biggrin:

http://mypage.bluewin.ch/corsa/images/concept_cars/eco_speedster1.jpg
http://mypage.bluewin.ch/corsa/images/concept_cars/eco_speedster2.jpg
und in welcher Rennserie fährt der?!

BadFred
2005-05-07, 16:35:30
Leider in keiner, ist nur eine Studie/Prototyp aus dem Jahre ´03 um zu zeigen was mit dem Motor möglich ist.
... was mit optimaler Aerodynamik möglich ist ...

:smile:

Gast
2005-05-07, 16:53:26
jo weil die ps kommen auch aus der aerodynamic :rolleyes:

BadFred
2005-05-07, 16:59:44
jo weil die ps kommen auch aus der aerodynamic :rolleyes:
Schon mal was von Strömungsleistung gehört? Allein vom flüchtigen Betrachten des Prototypes fällt auf, daß da alles auf strömungsgünstige Eigenschaften ausgelegt ist: glatte Verkleidung, kleine Stirnfläche etc. Bestimmt ist auch der Unterboden vollverkleidet.

Warum denkst du fahren denn normale PKW mit 112 PS keine 250 km/h? Sind die Prototyp-Diesel-112 PS "andere" PS? ;D

StefanV
2005-05-07, 18:31:19
Leider in keiner, ist nur eine Studie/Prototyp aus dem Jahre ´03 um zu zeigen was mit dem Motor möglich ist.
Womit diese 'Rennwagen' wiederum witzlos sind, wie die Wankelrenner, die ja aufgrund chronischer Überlegenheit auch verboten wurden, nach 1991, von der FIA X-D

BadFred
2005-05-07, 18:43:38
Womit diese 'Rennwagen' wiederum witzlos sind, wie die Wankelrenner, die ja aufgrund chronischer Überlegenheit auch verboten wurden, nach 1991, von der FIA X-D
Hm... darf ich dich mal was fragen?:

Warum kommst du eigentlich in fast jedem Autothread irgendwann auf Wankelmotoren? :confused: :wink:

Gast
2005-05-07, 19:39:57
weil er die wohl toll findet obwohl sie für benzin ungeeignet sind.

seahawk
2005-05-07, 21:38:18
..naja ich steh nich so auf "original". Bei mir sind ein paar schicke Felgen auf jeden Fall ein muß, und da das Geld für eine paar 18er + Umbau nicht gereicht hat muß der Wagen hat etwas Tiefer damit das Radhaus etwas "gefüllt" und der Wagen nicht so Hochbeinig aussieht. ;)

@Gast ..is aber nur ein B3 der imho nur bis 89 gebaut wurde. ;)

cu
BUG

Ist halt Geschmacksache, ich würde lieber auf optisch 100% original - aber tiptopp, gehen und dazu im Innenraum ne schöne Anlage und evtl. ne DVD Navigation... neu bezogene Sitze...

Gast
2005-05-08, 04:28:37
jo weil die ps kommen auch aus der aerodynamic :rolleyes:Die PS kommen aus dem Motor. Aber 115 PS aus 1,3l ist weder für einen CDTI noch für einen Benziner was Besonderes; gerade bei einem handgefertigen Rennmotor.
Das Besondere an diesem Auto ist Verbrauch & Geschwindigkeit - und das kommt hauptsächlich "aus der Aerodynamik"...

BadFred
2005-05-08, 11:26:26
Das ist kein handgefertigter Rennmotor sondern ein ganz normaler Motor vom Band der auch in einem Corsa und Agila seine Dienste verrichtet!
Das ändert aber gar nichts daran, daß die Aerodynamik der "Bringer" an dem Auto ist. :wink:

dargo
2005-05-08, 11:58:07
Das ändert aber gar nichts daran, daß die Aerodynamik der "Bringer" an dem Auto ist. :wink:
Man müsste auch wissen wie schwer der Wagen ist. Denn ich glaube kaum, daß der >700kg wiegt.

Annator
2005-05-08, 12:11:15
Ging es hier nicht um den Auspuff?

Gast
2005-05-08, 13:06:57
Das ist kein handgefertigter Rennmotor sondern ein ganz normaler Motor vom Band der auch in einem Corsa und Agila seine Dienste verrichtet!Du glaubst doch nicht wirklich, dass an diesem Motor niemand Hand angelegt hat - und sei es nur, die Toleranzen wegzubügeln. So ein "Motor vom Band" kommt nicht aus einer Klonmaschine...

Was die Werbung alles erzählt, ist meist nicht richtig...

StefanV
2005-05-11, 15:46:34
Wenn ihr mal 'nen richtig tollen Drehmomentverlauf sehen wollt, dann schaut mal auf Seite 41 der AMS, Ausgabe 10/05 (27. April), da ist der Momentverlauf eines 4.2l Audi V8 TDIs abgebildet...

Wie ihr unschwer erkennen könnt, sackt die maximale Leistung schon vor 4000 Drehungen ab...

the_MAD_one
2005-05-11, 18:13:51
Du meinst sicher den Dahaitsu Charade GTTI (http://members.aol.com/turbomunns/public_html/main.html) mit 100PS oder den Suzuki Swift 1.0 Turbo (http://home.flash.net/~lorint/lorin/) mit 70PS ;)


Es gibt auch momentan ein paar kleinvolumige Turbobenziner am Markt zu kaufen, z.B. den Daihatsu YRV GTTI(1.3l Turbobenziner, 130 PS, 170 NM) (http://www.autoreisecreative.de/autotests-autobilder/daihatsu/012a.htm) und den neuen Mitsubishi Colt CZT(1.5l Turbobenziner, 150 PS, 210 NM) (http://www.lycos.de/startseite/auto/news_service/show_news.html,,i_1857/mitsubishi-colt-czt-kleiner-turbo-renner-jetzt-beim-haendler.html).