PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie steht ihr zu HIV-Tests?


nggalai
2005-05-06, 15:29:25
Hi there,

da ich gerade mal wieder einen HIV-Test machen durfte und mir dabei im Freudeskreis eine Sache aufgefallen ist dachte ich mir--mach doch mal einen Poll. ;)

Ich "darf" jährlich wegen lustigen Cholesterin- und Blutzuckerwerten einen kompletten Blutspiegel machen, und hänge da gleich noch einen HIV-Test dran. Wenn man mir schon Blut abzapft, dann sollen's das doch auch gleich anschauen. Wie jedes Jahr war ich dann eher nervös bei der Sache, auch wenn ich mich nirgens hätte anstecken können. Ich habe dann meinen halben Freundeskreis deswegen genervt, und dabei ist mir aufgefallen, dass ein großer Teil der Leute nach dem "Ausschlußprinzip" arbeitet. Der Gedankengang funktioniert etwa so:

"Ja, ich bin neu in einer Beziehung. Aber er/sie war zuvor x Jahre in einer treuen Partnerschaft, und alle Leute, mit denen ich ohne Kondom verkehrte, hatten in der Vergangenheit (oder drei Monate, nachdem wir kopulierten) negative Tests vorzuweisen. Also ist's unnötig, dass ich auch einen Test mache."

Insbesondere bei meinen deutschen Bekannten ist mir diese Logik aufgefallen; die Schweizer, Engländer und Amis hatten zum größten Teil Tests oder machen die gar periodisch. Auch nicht selten kommt bei meinen nicht-deutschen Freunden vor, dass man zu Beginn einer neuen Partnerschaft drei Monate lang mit Kondom gas gibt und dann gemeinsam einen Test macht. Ist schon fast normal, dass man hier auf der Balz nach HIV-Tests fragt und gegebenenfalls kurz einen nachholt. Mit wenigen Ausnahmen war das bei meinen deutschen Freunden anders, nämlich so: "ich kann mich nach der oben aufgeführten Logik nicht angesteckt haben, also weshalb sollte ich mich testen lassen?"

Also--wie steht ihr zu HIV-Tests? Hattet ihr schon mal einen? Macht ihr das regelmäßig? Wenn ja, weshalb? Wenn nein, weshalb?

Peleus1
2005-05-06, 15:35:41
Ich bin a ) zu jung für nen HIV-Test :D ( wobei man das eigentlich so nicht sagen kann, gibt ja andere Möglichkeiten der Ansteckung ausser Sex)
b ) würde ich keinen machen, wenn es keinen akuten Grund gibt, evtl. alle 5 Jahre mal einen.
c ) HIV verbreitet sich rasant, allerdings ist imo die Gefahr einer Ansteckung aufs äusserste gering. Allerdings ist es immer besser auf der sicheren Seite zu sein.
d ) zu deinen Freunden, die sagen, das sie sich nicht angesteckt haben : Es gibt schon nen paar Möglichkeiten sich anzustecken. Nicht nur Geschlechtsverkehr. Ich brauch ja nur Blutsbruderschaft mit jemanden schliessen, von dem ich es nicht weiss.

sun-man
2005-05-06, 15:36:00
Ich habs damals regelmäßig gemacht, einfach weil es nötig war.
Ich war bei der Marine und stehe nicht auf Kondome - ergo mußte das sein.
Die Augen hatt mir ein Unfall geöffnet bei dem ich Helfer war. Leider ist uns einer weggestorben und die andere war schon tot - aber die Blutberührung war eben da da wir nicht nachdachten. Ich war dann erstmal sozusagen beurlaubt da ich halt an Bord war.

Jetzt brauche ich keine mehr, ich bin seit 7 Jahren in einer Beziehung und seit letzten Jahr mit derselben ;) verheiratet - also wenn dann habs ich das schon, wobei ich nicht wüßte woher und meine Frau auch.

PS: Ich brauche das nicht mehr (oder ähnlich) fehlt dabei noch. Ich hatte es ja jahrelang alle 3 Monate gemacht.

MFG

2005-05-06, 15:40:48
Hi!

[X] Ich mache regelmäßig einen Test (periodisch oder vor jeder neuen Beziehung).

Nachfolgendes gilt für mich in einer festen Beziehung:

1) Test ist unumgänglich, wenn ich mal mit einer eine fixe Beziehung eingehe. Verweigert mir eine Dame den Test: Auf Wiedersehen!

2) Auch in der Beziehung - nach jedem Risiko - einen Test machen

Nachfolgendes gilt für mich im Single-Dasein:

1) Alle 3 Monate zum AK-Test

2) Nach Risiko: 2 Wochen später PCR-Test

Ich finde die Tests gut. Meiner Meinung nach sollten sexuell aktive Leute schon regelmäßig gehen...

MfG

nggalai
2005-05-06, 15:46:49
PS: Ich brauche das nicht mehr (oder ähnlich) fehlt dabei noch. Ich hatte es ja jahrelang alle 3 Monate gemacht.
Added. Danke! :)

Peleus1
2005-05-06, 15:49:55
Das einzige was mich an dem Thread störrt, ist das nur Stellung zu HIV das über Sex übertragen wird.

Gibt ja auch soviel Möglichkeiten die nicht damit zu tun haben.

sun-man
2005-05-06, 15:57:23
Added. Danke! :)


Hatte zwar schon abgestimmt, ist aber ok :) - oder setz meine Stimme dort rein bzw lösch die :D

nggalai
2005-05-06, 15:57:24
Das einzige was mich an dem Thread störrt, ist das nur Stellung zu HIV das über Sex übertragen wird.

Gibt ja auch soviel Möglichkeiten die nicht damit zu tun haben.
Na. Die ganzen Sex-Anspielungen ("Kondom geplatzt" etc.) sind nur als Illustration gedacht. Das Wort "Notfall" z.B. beinhaltet natürlich auch alle anderen Möglichkeiten (im Park in eine Fixer-Spritze getrampelt z.B.--ist einem Bekannten von mir passiert).

nggalai
2005-05-06, 15:57:53
Hatte zwar schon abgestimmt, ist aber ok :) - oder setz meine Stimme dort rein bzw lösch die :D
Was war's denn? das mit den "anderen Gründen"?

Peleus1
2005-05-06, 15:59:14
Na. Die ganzen Sex-Anspielungen ("Kondom geplatzt" etc.) sind nur als Illustration gedacht. Das Wort "Notfall" z.B. beinhaltet natürlich auch alle anderen Möglichkeiten (im Park in eine Fixer-Spritze getrampelt z.B.--ist einem Bekannten von mir passiert).
Es geht doch gar nicht um deine Anspielungen. Es geht darum das, hier flach fällt, das HIV Tests ja nicht nur gemacht werden, weil man mit jemanden der das Virus evtl hat Sex hatte.

Das habe ich gemeint.

nggalai
2005-05-06, 16:02:24
Es geht doch gar nicht um deine Anspielungen. Es geht darum das, hier flach fällt, das HIV Tests ja nicht nur gemacht werden, weil man mit jemanden der das Virus evtl hat Sex hatte.

Das habe ich gemeint.
Eben, sag ich ja. Ich hab' einfach die sexuellen Komponenten als Illustration verwendet, in den Klammern. Die Fragen kann man auch beantworten, wenn man aus anderen Gründen einen Test macht ... oder reden wir an einander vorbei? In dem Fall bitte PM, bevor wir hier den Thread zumüllen. ;)

P.S. Dein Einwurf ist ja gerade mit ein Grund dafür, dass ich diese "Logik" in meiner ersten Post erwähnte. Die Leute übersehen nämlich, dass man sich auch anders als über Sex infizieren kann; weswegen ich deren Logik nicht teile.

ethrandil
2005-05-06, 16:06:28
"Ja, ich bin neu in einer Beziehung. Aber er/sie war zuvor x Jahre in einer treuen Partnerschaft, und alle Leute, mit denen ich ohne Kondom verkehrte, hatten in der Vergangenheit (oder drei Monate, nachdem wir kopulierten) negative Tests vorzuweisen. Also ist's unnötig, dass ich auch einen Test mache."
Genaugenommen ists bei mir ähnlich.

Ich bin grade 18, Jungfrau. ich habe mir noch keine Gedanken über das Thema gemacht und hatte das auch gar nicht auf der Reihe... AIDS... das ist so weit weg. Kondom ist klar - ja. Und wenns kein ONS war würde ich mich bei einem geplatzten auch darauf verlassen, dass meine Partnerin gesund war. Mir käme nur sofort "Pille-danach" in den Sinn...

Sollte ich ich evtl. was überdenken?

- Eth

Sonic Youth
2005-05-06, 16:13:47
Ich gehe regelmässig Blut spenden (alle 3 Monate). Dort wird das Blut auch auf HIV untersucht. Zum Nulltarif. Und etwas Gutes tut man gleichzeitig auch.

ernesto.che
2005-05-06, 16:14:38
[x]Ich hatte noch keinen, würde aber im Notfall sofort einen machen (z.B. geplatztes Kondom).

Also konsequenterweise hätte ich schon mehrfach einen machen sollen, da es nicht immer mit Lümmeltüte zu Werke geht. Irgendwie ist aber das bequeme "Ach, wird schon nichts passieren" zu mächtig.

2005-05-06, 16:15:38
Genaugenommen ists bei mir ähnlich.

Ich bin grade 18, Jungfrau. ich habe mir noch keine Gedanken über das Thema gemacht und hatte das auch gar nicht auf der Reihe... AIDS... das ist so weit weg. Kondom ist klar - ja. Und wenns kein ONS war würde ich mich bei einem geplatzten auch darauf verlassen, dass meine Partnerin gesund war. Mir käme nur sofort "Pille-danach" in den Sinn...

Sollte ich ich evtl. was überdenken?

- Eth

Würde mir jetzt erstmal überlegen (auch wenn sie noch soooo lieb und soooo nett ist): War die Dame immer treu? Gibt's auch nur 0,001 % Zweifel, dann Test.

Nur meine Meinung...

Kira
2005-05-06, 16:36:55
Bislang kam ich noch nicht dazu :)

Ging alles gut mit Gummi... Und nun auch ohne bin ich mir sicher, dass meine Freundin kein Aids hat.



Vll später einmal... Aber neee, ich mag keine Spritzen =)

sun-man
2005-05-06, 16:38:35
[X]Ich mach mir darüber keine Gedanken, ich sehe ganz andere lebensbedrohliche Probleme auf dieser Welt. Allgemein mache ich keine Vorsorgeuntersuchungen und zum Arzt gehe ich nur wenn die Schmerzen zu stark werden. Ich möchte nicht wissen ob ich in ein paar Monaten oder Jahren sterben muss. Wen ich merke das mein Körper nicht mehr lange mitmacht würde ich auch eher von einer Brücke springen, als irgendwelche Behandlungen ertragen zu müssen, die keine Heilung garantieren können.

Vielleicht möchten aber die anderen wissen ob Sie kurz wegen Kontakt mit Dir an HIV erkranken können. HIV ist ja nicht gleich Tod. wobei die Aussage trotz allem zu Dir passt. Unverantwortlich und Hauptsache Du selbst und alle anderen sind egal - was wäre wenn Du Deine Ex angesteckt hättest weil Du mit infiziertem Blut an Berührung kamst? Egal, schon klar.
Wenn HIV oder Aids nicht bedrohlich ist dann frage ich mich warum die in Afrika so riesige Probleme damit haben....vermutlich weil sich dort viele keine Kondome leisten können und weil die meisten wohl so denken wie Du.

sun-man
2005-05-06, 16:42:22
Na ja, ich bin nicht bei der Marine und hure durch die Weltgeschichte, lieber Mogul.

Wie man sieht hast Du nichts verstanden. Das rumhuren hat höllisch Spaß gemacht, besser als am Fenster davon zu träumen allemal.
Wer Rennen fährt sollte sich über die Gefahren bewußt sein, jemand ohne Führerschein wird das nie verstehen.

MFG

{655321}-Hades
2005-05-06, 16:42:29
[X]Ich mach mir darüber keine Gedanken, ich sehe ganz andere lebensbedrohliche Probleme auf dieser Welt. Allgemein mache ich keine Vorsorgeuntersuchungen und zum Arzt gehe ich nur wenn die Schmerzen zu stark werden. Ich möchte nicht wissen ob ich in ein paar Monaten oder Jahren sterben muss. Wen ich merke das mein Körper nicht mehr lange mitmacht würde ich auch eher von einer Brücke springen, als irgendwelche Behandlungen ertragen zu müssen, die keine Heilung garantieren können.

Ohh, wie verantwortungsbewußt gegenüber den Frauen, mit denen du schläfst...

[x] Geht immer bei neuen Beziehungen zum Test und davor ist nur mit Gummi angesagt.

sun-man
2005-05-06, 16:47:06
Na ja, ich bin nicht bei der Marine und hure durch die Weltgeschichte, lieber Mogul.


Bevor ich es vergessen, da ich weiß das Du Dir selkbst immer wiedersprichst:
Deine ganz eigene persönliche Aussage.
Moment, vergessen wir nicht Dinge wie "Kondome würden keinen Schutz vor Aids bieten", welche der Papst popagierte! Das grenzt in meinen Augen schon an vorsätzliche Körperverletzung mit todesfolge.

Kopf hoch Pana, wenn ich Dir die Hälfte der Nutten abgebe dann hast bis 26 zu tun....

ernesto.che
2005-05-06, 16:48:13
Wie man sieht hast Du nichts verstanden. Das rumhuren hat höllisch Spaß gemacht, besser als am Fenster davon zu träumen allemal.
Wer Rennen fährt sollte sich über die Gefahren bewußt sein, jemand ohne Führerschein wird das nie verstehen.

MFG


Rumhuren bitte groß schreiben, nicht nur weil es ein substantiviertes Verb ist, nein - es hat die Aufmerksamkeit verdient! :D

sun-man
2005-05-06, 16:49:12
Wenn Eure Frauen aus fragwürdigen Häusern kommen, kann ich Euch aber natürlich verstehen.

Das kannst Du gerne nochmal über meine jetzige Frau sagen. Auch da haben wir einen Test gemacht. Bin gespannt.

Du hast aber noch immer nicht kapiert wie man sich infizieren kann, dazu muß man weder Nutte noch Hure oder Stricher sein - aber wem sage ich das.

In Lettland oder Norwegen zahlt man als Marine keinen Cent, auch in Spanien oder Dänemark nicht.

nggalai
2005-05-06, 16:49:18
Na ja, ich bin nicht bei der Marine und hure durch die Weltgeschichte, lieber Mogul.
Dennoch klingt's ein wenig so, als ob's dir nicht nur egal wäre, wenn Du dich ansteckst, sondern wenn Du wen anderen anstecken solltest ... Oder ist bei dir z.B. Sex ohne Gummi auch in einer Partnerschaft kein Thema?

aCiD
2005-05-06, 16:51:26
[X] Ich mache vor der nächsten Beziehung einen, bin niemand der großartig rumhurt und meine letzte Beziehung war die erste, vorher hab ich noch mit niemandem geschlafen und von daher denke ich mal ist das ok wenn ich vor der nächsten Beziehung mit dem entsprechenden Mädel einen mache...^^

Weiß aber nicht so wirklich wo ich abstimmen soll, irgendwie fehlt sowas wie ich hatte noch keinen aber bei der nächsten Gelegenheit fang ich an...^^

Und, ja rumhuren sollte großgeschrieben werden, es verdient die Aufmerksamkeit :)

Greetz
aCiD

{655321}-Hades
2005-05-06, 16:52:23
Ich schlaf halt nicht mit irgendwelchen Gossenschaben oder mit Mädchen die aus dem medizinischen Bereich kommen. Auch schlafe nicht ohne Kondom mit irgendwelchen dubiosen Discobekanntschaften, ich sehe daher keinen zwingenden, realitischen Grund für einen entsprechenden Test.

Wenn Eure Frauen aus fragwürdigen Häusern kommen, kann ich Euch aber natürlich verstehen.

Nur weil ein Mädchen aus "unfragwürdigem" Haus kommt, ist das keine Garantie dafür, dass sie nicht infiziert ist. Hallo Realität, ich hab schon auf dich gewartet...

2005-05-06, 16:54:28
...dem medizinischen Bereich...

Wie definierst du "medizinischen Bereich"?

Also was Krankenschwestern und Ärztinnen angeht:
Aus meiner Erfahrung eine der "sichersten" Gruppen, weil

a) genügend Aufklärung über das Thema HIV an sich
b) regelmäßige Tests dort (angeblich) an der Tagesordnung sind
c) diese Gruppen meistens über die PEP informiert sind.

MfG

TitusXP
2005-05-06, 16:56:07
ich habe schon 2 tests hinter mir! diese waren im rahmen meines zivildienstes - einer vor beginn und einer danach! die wollten sich absichern, dass ich nicht in ein paar jahren ankomme und behaupte, ich hätte mich im KH angesteckt!

Gruss Titus

nggalai
2005-05-06, 16:56:37
Doch, in einer Partnerschaft gibts natürlich Sex ohne Gummi. Und egal ist es mir sicher nicht, ich lege es natürlich nicht auf irgendwas an. Aber ich halte meine Frauenbekanntschaften für verantwortungsbewusst und "sauber". Wie nanntest Du es? "Ausschlussprinzip". Sowas wird es wohl sein. Na ja, das Leben steckt voller Gefahren. Wäre ich schwul würde ich mir aber auch deutlich mehr Gedanken machen.
Dir ist schon klar, dass in der Schweiz mehr heterosexuelle Jugendliche bis Mittzwanziger HIV-Positiv sind als Homos, oder? Wie lange, bis das auch in Deutschland so weit kommt? ;)

Anyway. Dank dir für ein Beispiel des Ausschlussprinzips. :) Die Schwäche dahinter, wie ich auch meinen Bekannten sagen musste ist da leider nur, dass man sich nicht ausschließlich durch Sex mit HIV infizieren kann ...

Symptom
2005-05-06, 16:56:54
Da ich mit schwer- und schwerstkranken Menschen arbeite, mache ich regelmässig alle möglichen Tests und da kann man denn auch gleich einen HIV Test mit einschieben.
Sicher ist sicher.

Panasonic
2005-05-06, 16:57:40
nT

Panasonic
2005-05-06, 17:00:28
Boah ich antworte einfach mal bei einer Umfrage und schon ist es auf Seite zwei ein Pana-Bash-Fred. Ich sollte mich etwas zurückziehen.
@nggalai: Sorry für thread-kaputtmachen, evt. kannst Du meine Einträge rauslöschen?

nggalai
2005-05-06, 17:03:04
Das ist in Deutschland aber afaik anders :)
Noch. In der Schweiz hat's auch erst umgeschlagen, als a) die speziellen Präventionskampagnen im Homo-Millieu angeschlagen haben und b) HIV derart ent-stigmatisiert wurde, dass eben auch Jugendliche und Mitt-Zwanziger sich testen ließen.

Das sollte man eventuell auch nicht vergessen ... die "Risikogruppen" werden durch vorhandene Testresultate bestimmt. Und so lange sich die Gruppe der Homos häufiger als die Gruppe der jungen Heteros testen lässt (meine Erfahrung), naja, so lange werden wohl auch nicht wenige HIV-positive Heteros "unregistriert" durch die Gassen ziehen. Nur schon, weil sie's selbst nicht wissen oder auch nur für möglich halten, infiziert zu sein. Denn Heteros kriegen so was ja nur soooooo selten und wenn sie sich mit Fixern und Prostituierten abgeben ...

/edit: Nö, ich lass deine Postings mal drin. Leute haben dich auch zitiert, und es war ja on-topic ...

{655321}-Hades
2005-05-06, 17:06:09
Boah ich antworte einfach mal bei einer Umfrage und schon ist es auf Seite zwei ein Pana-Bash-Fred. Ich sollte mich etwas zurückziehen.
@nggalai: Sorry für thread-kaputtmachen, evt. kannst Du meine Einträge rauslöschen?

Ist hier irgendwer persönlich geworden? Wenn, dann du. Ich denke nicht, dass du dich hier in die Bashopferrolle stellen kannst.

sun-man
2005-05-06, 17:06:27
Um mal von dem OffTopic oben wegzukommen zitiere ich mal niemanden :D

Über 90 Prozent der HIV-Infektionen werden durch intravenösen Drogenkonsum oder heterosexuellen Geschlechtsverkehr übertragen ( Deutschland 20 Prozent)

20!!!!! Prozent.

Sie wächst in keiner Weltregion so schnell wie dort. Der soziale und gesellschaftliche Wandel nach dem Zusammenbruch des Kommunismus mit wachsender Ungleichheit, Erosion der tradierten Werte, maroden staatlichen Strukturen bei gleichzeitiger Öffnung der Grenzen war ein idealer Nährboden für die rasche Ausbreitung des HI-Virus. Der Leiter des Gesundheitsamtes Traunstein, Dr. Franz Heigenhauser, der am Symposium teilnahm, spricht von "afrikanischen Verhältnissen" vor unserer Haustür.

Bericht ist aus 2005.
http://www.chiemgau-online.de/lokalnachrichten/text.php?satz=8011

Boah ich antworte einfach mal bei einer Umfrage und schon ist es auf Seite zwei ein Pana-Bash-Fred. Ich sollte mich etwas zurückziehen.
@nggalai: Sorry für thread-kaputtmachen, evt. kannst Du meine Einträge rauslöschen?

BASHthread ? Du hast genau damit angefangen so zu posten wie man es von Teenies ohen Rücksicht und ohne Erfahrung erwartet. Du hast eine rückichtslose Antwort erstellt die prinzipiell schon unmöglich ist weil eben völlig daneben. Du hast danach angefangen mich rumhurend und meine Freundinen und auch meine Frau so darzustellen als würden alle aus fragwürdigem Haus kommen - und nun fühlst ausgerechnet DU DICH ANGPISST?
Wäre schön wenn du auch über deine Antworten nachdenkenst als diese feige zu löschen. Vermutlich brauchst Du aber auch erst nen Freund der an Aids zugrunde geht oder mußt selber erkranken um einzusehen das man sich bei jeder Frau, jedem Mann, anstecken kann. Noch nichtmal jemandem wie dir wünsche ich Krankenhausbesuche bei Freunden bei denen Du Dich kaum traust diese anzufassen. Bleib ruhig beleidigt, passt völlig ins Bild.

MFG

{655321}-Hades
2005-05-06, 17:09:21
Jo, das mit den Osteuropäerinnen wollte ich auch noch anführen.

Gast
2005-05-06, 19:03:32
BASHthread ? Du hast genau damit angefangen so zu posten wie man es von Teenies ohen Rücksicht und ohne Erfahrung erwartet. Du hast eine rückichtslose Antwort erstellt die prinzipiell schon unmöglich ist weil eben völlig daneben. Du hast danach angefangen mich rumhurend und meine Freundinen und auch meine Frau so darzustellen als würden alle aus fragwürdigem Haus kommen - und nun fühlst ausgerechnet DU DICH ANGPISST?
Wäre schön wenn du auch über deine Antworten nachdenkenst als diese feige zu löschen. Vermutlich brauchst Du aber auch erst nen Freund der an Aids zugrunde geht oder mußt selber erkranken um einzusehen das man sich bei jeder Frau, jedem Mann, anstecken kann. Noch nichtmal jemandem wie dir wünsche ich Krankenhausbesuche bei Freunden bei denen Du Dich kaum traust diese anzufassen. Bleib ruhig beleidigt, passt völlig ins Bild.
MFG

So ist es. Sobald die Taktik des Angriffs nicht mehr gehtzieht er sich zurück und meint das alle gegen Ihn sind.

Mensch Pana wie kann man nur so komisch argumentieren? Die Zitate stehen zum Glück noch da.

[X]Ich mach mir darüber keine Gedanken, ich sehe ganz andere lebensbedrohliche Probleme auf dieser Welt. Allgemein mache ich keine Vorsorgeuntersuchungen und zum Arzt gehe ich nur wenn die Schmerzen zu stark werden. Ich möchte nicht wissen ob ich in ein paar Monaten oder Jahren sterben muss. Wen ich merke das mein Körper nicht mehr lange mitmacht würde ich auch eher von einer Brücke springen, als irgendwelche Behandlungen ertragen zu müssen, die keine Heilung garantieren können.

Das kann doch wohl nicht wahr sein. Pana du hast nicht die geringste Ahnung von HIV, geschweige denn von Aids. Diese Argumentation bringen noch nichtmal die Nutten hier im Kiez denn selbst die würden eher nen Kopfschuß nehmen als ohne Gummi zu vögeln, da kannst Du noch 20 jahre Jungfrau sein. Die sind beim Denken scheinbar schon ein ganz derbes Stück weiter als Du. Du regst Dich über irgendwelchen Fliegenschiß auf, willst ne Osteuropäerin anbaggern (mit zweifelhafter Herkunft) und pingelst dann an Meinungen rum die sowas von in Ordnung sind da es ja schon traurig ist das jüngere Fortschritlicher und erwachsener denken als Du scheinbar dazu in der Lage bist.
Dein Posting ist ja noch nichtmal cool, das ist unverantwortlich und mit einer unglaublich tötlichen Arroganz geschrieben das Du und deine Freundinn einem leid tun können.
Woher weißt Du - wissen, nicht meinen - das Deine Ex sich im Ostblock kein HIV geholt hat? Du kannst es nicht garantieren, statt dessen lieber dumm undunverantwortlich rumvögeln udn andere anstecken.
Bitte bitte fang mal irgendwann an nachzudenken, ein Test iszt cool alles andere ist tötlich dumm.

Teddybert
2005-05-06, 19:35:14
hm... kleine frage... wo kann man überhaupt nen HIV-Test machen?
Und wieviel kostet denn das?

nggalai
2005-05-06, 19:38:44
hm... kleine frage... wo kann man überhaupt nen HIV-Test machen?
Und wieviel kostet denn das?
Beim Hausarzt oder im Spital, dann sollte es so um die 30 Euro kosten. Ich habe mir sagen lassen, dass man in Deutschland auch aufs Gesundheitsamt kann, dann sollte es kostenlos sein.

Teddybert
2005-05-06, 19:40:31
Beim Hausarzt oder im Spital, dann sollte es so um die 30 Euro kosten. Ich habe mir sagen lassen, dass man in Deutschland auch aufs Gesundheitsamt kann, dann sollte es kostenlos sein.
ok danke;)
dacht mir, is vllt mal ganz sinnvoll das machen zu lassen, man weiß ja nie ob ne exfreundin was hatte....

Amarok
2005-05-06, 20:21:08
ok danke;)
dacht mir, is vllt mal ganz sinnvoll das machen zu lassen, man weiß ja nie ob ne exfreundin was hatte....
Aus beruflichen Gründen regelmäßig dabei, auch Hep C + B (sollte ihr eigentlich auch machen...)

JFZ
2005-05-06, 20:38:48
Blöde Frage:

Wenn man Blutspender ist, wird doch das Blut immer gründlich getestet. Ist da normalerweise auch ein HIV-Test bei?

nggalai
2005-05-06, 20:46:03
Blöde Frage:

Wenn man Blutspender ist, wird doch das Blut immer gründlich getestet. Ist da normalerweise auch ein HIV-Test bei?
Ich kann nicht für Deutschland sprechen, aber in der Schweiz: Ja.

Übrigens auch eine Möglichkeit, gratis zu einem Test zu kommen.

McEric
2005-05-06, 20:52:25
wenn meine partnerin einen test wünscht, bekommt sie ihn. wenn ich nur wegen mir einen machen lassen würde, hätte ich viel zu grossen bammel vor einem positiven ergebnis.
mir ist meine eigene gesundheit aus persönlichen gründen nicht so wichtig und bei one-night-stands ist der sexpartner sich normalerweise über die risiken bewusst..

gruß eric

MarcWessels
2005-05-06, 21:16:19
In Lettland oder Norwegen zahlt man als Marine keinen Cent, auch in Spanien oder Dänemark nicht.

Für Nutten? :biggrin:

Xmas
2005-05-06, 21:20:42
[x] Ich hatte schon einen, war aber eine einmalige Sache.

Die Antwort passt nur nicht ganz, hört sich so nach "Das eine Mal, aber in Zukunft nicht mehr" an. Ich war bisher leider erst ein einziges Mal Blut spenden, das heißt aber nicht dass ich das in Zukunft nicht wieder tun werde.

Ein reiner HIV-Test macht nur bei dringendem Verdacht Sinn, ansonsten: Blut spenden. Hilft jedem, und im Krankenhaus kriegt man sogar ein wenig Geld dafür.

Blöde Frage:

Wenn man Blutspender ist, wird doch das Blut immer gründlich getestet. Ist da normalerweise auch ein HIV-Test bei?
Immer.

BoRaaS
2005-05-06, 21:49:23
Hmm bewußt habe ich noch keinen Test machen lassen, aber da ich regelmäßig Blut spenden gehe, werde ich wohl informiert werden wenn da was nicht in Ordnung ist.

Greets BoRaaS

Radeonator
2005-05-06, 22:00:54
Musste bisher keinen machen, da alle (ex)Freundinen und Bettgeschichten zu 100% clean waren (nachweislich ;) ) und ich bei noch nicht so lange gekannten nie ohne Gummi gemacht hab und auch nicht machen würde. Ohne Gummi nur bei Jungfrauen und solchen, die einen HIV Test haben.
Würde aber einen machen, wenn ein ungeplanter Ausrutscher passieren würde

-J.
2005-05-06, 22:07:05
Kann man den Fred noch erweitern???

[x] Ich muss regelmäßig einen Test machen lassen, da ich mit Menschen arbeite ;)

Da fällt mir ein... Ich sollte mal wieder... meinen Hepatitus - Titer testen lassen... 10 Jahre sind rum....

nggalai
2005-05-06, 22:38:38
Kann man den Fred noch erweitern???

[x] Ich muss regelmäßig einen Test machen lassen, da ich mit Menschen arbeite ;)

Da fällt mir ein... Ich sollte mal wieder... meinen Hepatitus - Titer testen lassen... 10 Jahre sind rum....
Naja, da passt doch die erste Option. ;)

Und Hepatitis steht hier auch mal wieder an ... naja, nächstes Jahr dann.

-J.
2005-05-06, 23:17:52
Naja, da passt doch die erste Option. ;)

Und Hepatitis steht hier auch mal wieder an ... naja, nächstes Jahr dann.
Nun ja... Nur mit viiiel Phantasie ;)

Aber si -- schon ok ;)...meine Stimme hat der erste Punkt bekommen

Alex31
2005-05-06, 23:19:21
Jedes Jahr einmal, hat bei mir aber Medizinischegründe. Allerdings wird auch auf alles andere getestet.

Ich selber würde es bei einer längeren Freundin auch begrüßen, zumindest am Anfang.

JFZ
2005-05-06, 23:45:57
Immer.

In dem Fall also regelmäig, da Blutspender. Daher ca. 4 mal im Jahr, so ich denn die Zeit finde...

SKYNET
2005-05-07, 02:16:42
[x] Ich hatte noch keinen, würde aber im Notfall sofort einen machen (z.B. geplatztes Kondom).

Madkiller
2005-05-07, 10:07:03
Ich gehe regelmässig Blut spenden (alle 3 Monate). Dort wird das Blut auch auf HIV untersucht. Zum Nulltarif. Und etwas Gutes tut man gleichzeitig auch.
Ok, ich geh zwar nicht regelmäßig Blutspenden, aber ich "mißbrauche" das auch als HIV-Test.
So habe ich das auch mit meiner Freunding gemacht...
Wir sind am Anfang einfach beide zum Blutspenden gegangen - auch wenn es es diversen Gründen mehr als unwahrscheinlich war, daß einer von uns HIV hätte...

P2oldi
2005-05-07, 10:19:59
[x] regelmäßig alle 3 Monate beim Gesundheitsamt, da ich kein Blut spenden darf.

Halt um mir selbst sicher zu sein, das nix gewesen ist, auch wenn ich sonst natürlich schon drauf achte, nur safen Verkehr zu haben, sei es nun einer der ONS oder in ner Beziehung. Halt immer mit Gummi bzw. nicht bis zum Schluß und man ist schon ziemlich auf der sicheren Seite. Und viele meiner Bekannten halten es ebenso... zumindest die nicht Heteros. Heten denken hier anscheinend so GAR nicht drüber nach, jedenfalls gucken die immer ganz komisch wenn man sie fragt ob sie sich testen lassen würden, und stammeln dann was von öhm, nee, wo denn, muß ich mal machen.... jaja *gähn*

RTC
2005-05-07, 10:51:03
Ok, ich geh zwar nicht regelmäßig Blutspenden, aber ich "mißbrauche" das auch als HIV-Test.


Genau so Handhabe ich das auch aber in letzter Zeit eher seltener, da ich meine Parterin eigentlich nicht mehr wechseln will (und Sie mich auch nich... Hoffentlich)

Sharee
2005-05-07, 11:15:30
hab bisher 2 mal einen hiv-test gehabt, jedesmal vom betriebsarzt her und jedesmal negativ

darph
2005-05-07, 11:22:20
[x] Hatte mal einen, ist aber auch schon länger her.

Sollte mal wieder. Nicht, daß es Grund zur Sorge gäbe, aber sischer is sischer.

Hansmaulwurf
2005-05-07, 11:56:57
Ich mach keinen, will garnicht wissen ob ichs hab. Wenn ich es habe und es irgendwann dann diagnostiziert wird hab ich wenigstens nicht lange damit leben müssen und kann mir ratze fatze ne kugel geben.

nggalai
2005-05-07, 12:06:45
Ich mach keinen, will garnicht wissen ob ichs hab. Wenn ich es habe und es irgendwann dann diagnostiziert wird hab ich wenigstens nicht lange damit leben müssen und kann mir ratze fatze ne kugel geben.
Ich hab' in meinem Bekanntenkreis zwei HIV-Positive: einer ist's seit 8 Jahren, der andere gar seit 12 Jahren. AIDS selbst ist bei keinem der beiden bisher ausgebrochen, und auch die medikamentöse Behandlung hält sich eher zurück. HIV ist noch lange kein Todesurteil, welches einen Selbstmord rechtfertigen würde ...

Haarmann
2005-05-07, 12:09:48
Wer nicht ans "Schauermärchen" von HIV-AIDS glaubt, der braucht keinen Test.

Ich füge folgenden das Verständnis hoffentlich klärenden Teil hinzu:

Es handelt sich hierbei um eine Kausalkette, die ich als nicht erwiesen betrachte. Die Kausalkette vereinfacht ist, dass aus HIV Infektion AIDS folgt.
Würde ja aus HIV nicht AIDS folgen, dann hätte auch Niemand Angst vor HIV. Wer also nicht an die Kausalkette glaubt, der hat daher auch keine Angst vor HIV und sieht keine Notwendigkeit eines Tests, dessen Ergebnis schlicht nichts aussagt.
Analoger Vergleich dazu ist die Blutgruppe und der Rhesus Faktor. Das interessiert die Leute eigentlich nur, weil es über die "Kompatibilität" entscheidet, welche einem im Notfall das eigene Leben retten kann. Das Interesse an Blutgruppentests, so es sie dann überhaupt gäbe, wäre wohl marginal.
Das "Schauermärchen" ist also diese vereinfachte Kausalkette.

Klassischerweise würde ein Wissenschaftler also die These HIV->AIDS beweisen, indem er HIV isoliert und auf die laut These anfälligen Zellen eines gesunden und kompatiblen Organismus loslässt. Die behauptete Wirkung müsste dann bekanntlich eintreten. Täte sie das nicht, dann kann man davon ausgehen, dass die These falsch war.
Da diese Beweisführung nie erbracht wurde, betrachte ich ganz wissenschaftlich die These HIV->AIDS als nicht erwiesen.

Sharee
2005-05-07, 12:13:20
was für ein schauermärchen?

2005-05-07, 12:14:19
Wer nicht ans "Schauermärchen" von HIV-AIDS glaubt, der braucht keinen Test.

Nachstehenden Teil bitte als irrelevant betrachten!!!

Danke & Sorry @ nggalai

"Ouch...

Und welche ist dann die "richtige" Diagnose für all die bisher "vermeintlich" an AIDS Gestorbenen?

MfG
M²"

nggalai
2005-05-07, 12:22:48
Ouch...

Und welche ist dann die "richtige" Diagnose für all die bisher "vermeintlich" an AIDS Gestorbenen?

MfG

Bevor der Thread hier OT wird: Ab hier nachlesen:

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=2645064#post2645064

2005-05-07, 12:36:37
Bevor der Thread hier OT wird: Ab hier nachlesen:

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=2645064#post2645064

Thx! Schon korrigiert!

MfG

Gast
2005-05-07, 13:12:08
Dir ist schon klar, dass in der Schweiz mehr heterosexuelle Jugendliche bis Mittzwanziger HIV-Positiv sind als Homos, oder?Absolute Zahl oder anteilig? Also xtausend oder x%?

Binaermensch
2005-05-07, 13:29:32
Ich schätze mal diese Angabe ist prozentuell. Wäre sie absolut, würde sie genau garnichts aussagen. (Beziehungsweise wäre sie nicht weiter verwunderlich.)


ad Threadthema:
[x] Ich mache sie nicht regelmäßig, würde im Bedarfsfall jedoch sofort einen machen lassen.

Alex31
2005-05-07, 13:41:22
@Haarman

http://de.wikipedia.org/wiki/HIV

Vielleicht klärt dich das auf.

sun-man
2005-05-07, 13:42:52
Ich hab' in meinem Bekanntenkreis zwei HIV-Positive: einer ist's seit 8 Jahren, der andere gar seit 12 Jahren. AIDS selbst ist bei keinem der beiden bisher ausgebrochen, und auch die medikamentöse Behandlung hält sich eher zurück. HIV ist noch lange kein Todesurteil, welches einen Selbstmord rechtfertigen würde ...

...und schon garnicht, wie halt der Panasonic auch, die sorglose Ansteckung der anderen Freunde. Frau wird schwanger hat HIV, Kind auch....naja, einigen ist das halt egal.

MFG

nggalai
2005-05-07, 14:30:33
Absolute Zahl oder anteilig? Also xtausend oder x%?
Das wäre anteilig. Allerdings sind die Zahlen noch nicht veröffentlicht worden (Bekannter arbeitet bei der Schweizer AIDS-Hilfe) und wurden noch nicht "offiziell bestätigt". Der Trend geht jedoch schon seit einigen Jahren in diese Richtung; würde mich also nicht wundern, wenn das tatsächlich zutreffen sollte.

Und nochmals als Gedankenanstoß: Wenn sich eine Gruppe Menschen (z.B. die Homosexuellen) prozentual gesehen häufiger testen lässt als eine andere Gruppe (z.B. heterosexuelle Mitt-Zwanziger) kann man auch die anteilsmäßigen Zahlen nicht 1:1 gegenüber stellen--einfach, weil die Chance besteht, dass bei der zweiten Gruppe einige Infektionen unter den Tisch fallen, da sich eben weniger Leute testen lassen ... wirklich verbindliche Zahlen könnte man nur dann machen, wenn HIV-Tests obligatorisch wären ...

2005-05-07, 14:42:42
wirklich verbindliche Zahlen könnte man nur dann machen, wenn HIV-Tests obligatorisch wären ...

Ja!

Weil ansonsten passiert genau dies, was passiert ist, immer wieder:

Eine Wellenfunktion.

Ansteckungen (dadurch auch die mediale Wahrnehmung) sinken... Leute werden risikobereiter... Ansteckungen steigen (damit ist das Thema wieder in der Presse)... Leute werden vorsichtiger... (und von vorne)

Am Besten wären verpflichtende Tests und (in Ö sind zumind. einige Krankheiten meldepflichtig) eine Meldepflicht.

Gibt auch interessante Literatur hierzu...

MfG

nggalai
2005-05-07, 15:28:17
Da diese Beweisführung nie erbracht wurde, betrachte ich ganz wissenschaftlich die These HIV->AIDS als nicht erwiesen.
Was aber -- auch wenn Du richtig liegen solltest mit der Behauptung, dass diese Beweisführung nie erbracht wurde -- noch lange nicht heißt, dass "HIV kann zu AIDS führen" nicht stimmen kann. Also auch bei allem Zweifel: besser vorsichtig als nachsichtig. Es gibt genug AIDS-Tote, welche zuvor als HIV-positiv gemeldet wurden ...

2005-05-07, 15:35:03
@ nggalai:

Ist in CH eine HIV-Infektion meldepflichtig?

MfG

Amarok
2005-05-07, 15:41:58
@ Haarmann

Du willst eine Kausalkette?

Virus --> Infektion --> lange Inkubationszeit (abhängig vom Immunstatus) --> "Zusammenbruch" des Immunsystems --> Ausbrechen mehrerer Erkrankungen auf einmal (= Syndrom) --> = AIDS --> Tod

Kausal genug, oder?

nggalai
2005-05-07, 15:42:58
@ nggalai:

Ist in CH eine HIV-Infektion meldepflichtig?

MfG

Yup.

2005-05-07, 16:03:17
Hi!

Was ich ja noch ziemlich schlimm finde:
Es wird ja kaum jemand über die Möglichkeit einer PEP informiert.
Nicht mal eine Bekannte und Ex (Krankenschwester!) wußte davon!

MfG

Haarmann
2005-05-07, 17:49:47
nggalai

Wenn ich mich gegen alle Möglichkeiten des Universums absichern möchte, dann werde ich nur eines - kläglich scheitern.
Es kann auch sein, dass ein Hamburger mich mit BSE "vergiftet" und ich danach dran krepiere - hindert das die Leute am Rindfleisch essen?

Amarok

Weil alle Katzen ein Fell haben werden nicht alle Tiere mit Fell zur Katze - Miau.
Ich verlange doch nicht zuviel, wenn ich nen Beweis will für eine These oder?

P.S. Ist der Franzose, der sich selber "infiziert" hat, denn inzwischen tot?

Major J
2005-05-07, 17:52:44
[x] Ich hatte noch keinen, würde aber im Notfall sofort einen machen (z.B. geplatztes Kondom).

Oder wie Martin Schneider sagt: "Sischä is sischä"

edgecrusher
2005-05-07, 17:54:05
[X] Ich hatte noch keinen, würde aber im Notfall sofort einen machen (z.B. geplatztes Kondom).

bevor ich mit ner partnerin ohne kondom schlafe, mache ich einen und verlange auf der gegenseite einen

[dzp]Viper
2005-05-07, 17:54:33
nggalai

Wenn ich mich gegen alle Möglichkeiten des Universums absichern möchte, dann werde ich nur eines - kläglich scheitern.
Es kann auch sein, dass ein Hamburger mich mit BSE "vergiftet" und ich danach dran krepiere - hindert das die Leute am Rindfleisch essen?



Gegen HIV mit einem kleinen einfachen HIV-Test sich absichern ist aber kein Beinbruch.
Wenn du BSE bekommst, dann bricht die Krankheit innerhalb von Stunden bei dir aus und du hast kaum noch eine Chance jemanden anzustecken (Ist BSE überhaupt ansteckbar mit Körperflüssigkeiten wie Blut und co.?)

Bei HIV ist das anders. Du hast das Virus in dir und wirst oftmals erst Jahre oder Jahrzehnte später richtig krank. Aber da du nicht wusstest, dass du es hattest hast du in der zwischenzeit vielleicht 20 Menschen damit angesteckt und deine Frau hat es vielleicht auch und dein Kind hat es auch.. und alles nur, weil du zu faul warst einen HIV-Test zu machen.

Du bist dann dran schuld, dass du das Leben 20 andere Leute auf dem Gewissen hast. Würde dir das gefallen? Und das alles nur weil du keinen HIV-Test machen wolltest?

MIR NICHT!

P.S. jetzt bin ich mal gespannt auf deine antwort :cool:

Drachenkeks
2005-05-07, 17:59:21
zwischen 18 und 20 regelmäßige Tests bei der Blutplasma-Spende.

den nächsten gabs dann mit 22 bei den Schwangerschafts-Untersuchungen.

Dann Pause bis 25... und vor einem Jahr den letzten, große, jährliche Untersuchung beim Hausarzt.
Seitdem keine Notwendigkeit einen Test momentan zu wiederholen...

nggalai
2005-05-07, 18:00:57
nggalai

Wenn ich mich gegen alle Möglichkeiten des Universums absichern möchte, dann werde ich nur eines - kläglich scheitern.
Es kann auch sein, dass ein Hamburger mich mit BSE "vergiftet" und ich danach dran krepiere - hindert das die Leute am Rindfleisch essen?
Natürlich. Aber man kann sich sehr einfach gegen HIV schützen und sich darauf testen lassen, deutlich einfacher/unkomplizierter/billiger als vor/auf CJD. Weshalb also diese Möglichkeiten abtun? Wo liegt das Problem, sich kostenlos testen zu lassen oder halt nur mit Lümmeltüte rumzuvögeln, wenn keine aussagekräftigen Tests vorliegen?

Amarok
2005-05-07, 18:17:32
Ich verlange doch nicht zuviel, wenn ich nen Beweis will für eine These oder?

P.S. Ist der Franzose, der sich selber "infiziert" hat, denn inzwischen tot?

zu 1:

These?

Schau dich um, spreche mit den Leuten, lies die Studien und versuche zu verstehen.

zu 2:

Ist er infiziert? Heißt noch lange nicht, dass er tot sein muss.

Durch diese Aussage leite ich ab, dass du das Wesen dieser Erkrankung nicht verstehst.

Amarok
2005-05-07, 18:19:06
Es kann auch sein, dass ein Hamburger mich mit BSE "vergiftet" und ich danach dran krepiere - hindert das die Leute am Rindfleisch essen?

BSE mit HIV zu vergleichen zeugt von, verzeihe mir, Null Verständnis bzgl. der beiden Erkrankungen.

Alex31
2005-05-07, 18:28:44
Ich glaubs ja nicht mehr. Zum Thema Kausalkette:

"Als HIV (Human Immunodeficiency Virus, aus dem Englischen für: Menschliches Immun-Schwäche-Virus) wird das Virus bezeichnet, welches die Krankheit AIDS (siehe dort) auslösen kann. Es gehört zur Klasse der Retroviren. Eine Eliminierung des HI-Virus aus dem menschlichen Körper ist nicht möglich, da es als Retrovirus in der Lage ist, sein Genom in das Genom seines Wirtes einzubauen. Eine Infektion führt zu einer lebensbedrohlichen, chronischen Erkrankung. In Deutschland leben rund 43 000 Menschen mit HIV, darunter etwa 33 500 Männer, rund 9 500 Frauen und rund 400 Kinder."

"Das Acquired Immunodeficiency Syndrome (englisch für das erworbene Immun-Schwäche-Syndrom, kurz Aids) ist eine Folge einer Infektion mit dem HI-Virus (Human Immunodeficiency Virus), das eine schrittweise Zerstörung des Immunsystems bewirkt. Diese Folgen sind Sekundärinfektionen (auch opportunistische Infektionen genannt), die in bestimmter Kombination das Syndrom Aids definieren. Die häufigste Todesursache HIV-Positiver in Europa und den USA ist Leberversagen, was im Wesentlichen auf bekannte (Neben-)Wirkungen von Protease-Inhibitoren (einer Klasse von Anti-HIV-Medikamenten) zurückgeführt wird."

Ich glaube damit dürfte die Kausalkette wohl bewiesen sein. Ich fasse es auch nicht, HIV mit BSE zu vergleichen. BSE ist eine Kausalkette die man noch nicht beweisen kann. Da die Infektionswege noch nicht bewiesen sind.

"BSE (Bovine Spongiforme Enzephalopathie) ist eine durch Prionen (atypische Eiweißkörper) verursachte tödliche Erkrankung des Gehirns bei Rindern. Die Ursache für die Entstehung der Prionen ist umstritten, wobei mehrere Theorien bestehen. BSE gehört zur Gruppe der Transmissiblen Spongiformen Enzephalopathien (TSE)."

http://de.wikipedia.org/wiki/AIDS
http://de.wikipedia.org/wiki/HIV
http://de.wikipedia.org/wiki/BSE

Haarmann
2005-05-07, 19:25:37
[dzp]Viper

Einen BSE Test machst aus Angst vor BSE - hättest keine Angst vor BSE, wär Dir der Test auch egal...

Du gehst schon von der These aus, dass aus HIV AIDS wird... ich ja bekanntlich nicht.

Wenn also aus HIV kein AIDS würde, dann hätte ich weder Leute aufm Gewissen, noch sonst was.

P.S. Fährst aber hoffentlich keinen Diesel...

nggalai

Ich bin zuwenig paranoid um mich von virtuellen und allen möglichen Gefahren schützen zu wollen. Wenn Du so Spass an Deinem Leben hast, dann tue, was Du nicht lassen kannst, aber lebe damit, dass es Leute gibt, die das anders sehen und nicht auf Panikmache stehen.
Mir gehen die ganzen Cholesterinwerte und Co ebenfalls völlig am Arsch vorbei. Das ist reinste Panikmache und Geldmacherei.

Nebenher - der Beweis mit der Studie meiner Beschreibung wäre einfachst erbracht... die Tatsache, dass er nie erbracht wurde spricht nicht wirklich für die These.

Amarok

Zeig mir doch die meinen Forderungen entsprechende Studie...
Andere Studien interessieren mich nicht für einen Cent. Ich verlange für die Glaubwürdigkeit genau diesen Aufbau und keinen Anderen.

+Alex31

Ev solltet ihr weniger auf die Krankheit achten, sondern auf das von mir gewählte Wort "Schauermärchen".

Analogie also...

1. Achtung, wenn Du Rindfleisch isst, dann könntest BSE kriegen und sterben.
2. Achtung, wenn Du ohne Schutz Sex hast, dann könntest Du HIV und später AIDS kriegen und dann sterben.

"Moral"

1. Iss keine Rinder mehr
2. Fick nimmer ohne Gummi

Letzten Endes drohen beide Sätze mit dem Tod, wenn man eine bestimmte Tat begeht. Das klingt ja schon fast wie die Religionen, die ihr so sehr verlacht, welche mit der Hölle und dem Fegefeuer drohen. Sorry - an sowas glaube ich leider nicht.

[dzp]Viper
2005-05-07, 19:31:09
[dzp]Viper

Einen BSE Test machst aus Angst vor BSE - hättest keine Angst vor BSE, wär Dir der Test auch egal...


BSE Test? Wenn du BSE hast, merkst du das wohl innerhalb von ein paar Stunden ;)


Du gehst schon von der These aus, dass aus HIV AIDS wird... ich ja bekanntlich nicht.


und wieso? Irgendwann wird daraus immer AIDS - die frage ist nur, wann das passiert. Das kann nur ein paar Monate dauern oder ein paar Jahre - irgendwann bricht die Krankheit aber aus und dann ist es nicht mehr lang bis zum Ende ;(


Wenn also aus HIV kein AIDS würde, dann hätte ich weder Leute aufm Gewissen, noch sonst was.


Doch - eben weil die Krankheit zu 99% ausbricht - irgendwann. Hättest du aber gewußt, dass du HIV Positiv bist, dann hättest du die anderen Menschen erst garnicht angesteckt...



P.S. Fährst aber hoffentlich keinen Diesel...


nö ich fahr fahrrad :P


Wenn du mal mit jemanden schläfst, der HIV Positiv ist und das selber nicht weiß, weil er sich denkt er braucht das nicht testen und du dann doch HIV Positiv durch ihn geworden bist, wie würdest du dann reagieren? Bestimmt nicht: "Ist schon gut - kann jedem passieren... " :|

Alex31
2005-05-07, 19:47:55
Letzten Endes drohen beide Sätze mit dem Tod, wenn man eine bestimmte Tat begeht. Das klingt ja schon fast wie die Religionen, die ihr so sehr verlacht, welche mit der Hölle und dem Fegefeuer drohen. Sorry - an sowas glaube ich leider nicht.

Es geht hier nicht um religiösen Fanatismus oder sonst irgendwelche Glaubenseinstellungen. Es geht hier um eine Virus Infektion aus der AIDS RESULTIERT. Es ist wie Ying und Yang das eine kommt nicht ohne das andere aus und das ist BEWIESEN.

Sollte ich hier die Ironie in den Posts überlesen haben, entschuldige ich mich, die Posts ernst genommen zu haben und vielleicht habe ich das "Schauermärchen" falsch verstanden. Aber im großen und ganzen bleibt AIDS mit HIV eng verbunden, wie man es auch drehen mag. Alles andere ist halt einfach nicht das, was bewiesen wurde und verharmlost eine ernsthafte Sache.

tobife
2005-05-07, 19:59:09
Naja, ich mache jedes Jahr einen Gesundheitscheck beim Arzt (kostet leider Extra). Dort wird auch ein HIV-Test gemacht.

tobife

Tony Gradius
2005-05-08, 00:27:51
Da ich seit acht Jahren den Partner nicht gewechselt und auch keine Auswärtstore geschossen habe, habe ich seitdem auch nichts dergleichen unternommen.

Quasar
2005-05-08, 00:38:26
Haarmann:
Nach deiner Logik müsstest du auch keine Angst haben, im All schutzlos ausgesetzt zu werden - bislang ist daran ja noch kein Mensch gestorben, also ist nicht erwiesen, daß es wirklich tödlich ist. :rolleyes:


Welche Erreger sind denn noch bekannt, die AIDS auslösen können ausser dem HI-Virus?

Gast
2005-05-08, 00:54:20
Mir wird gerade ganz mulmig - ich hab mir so ein wenig die erste Seite durchgelesen und dachte noch so bei mir ... mmh mal Fragen wie da eigentlich so das Prozedere ist und ob ein AIDS Test was kostet (die Frage steht übrigens jetzt wirklich),... da fällt mir plötzlich wieder ein das ich einige Wochen vor einer nun schon knapp 8 Monate andauernden Beziehung nen one night stand hatte und mich meine spätere Freundin vor etwa 4 Monaten betrogen hat...

Risiko x 2 ? Was nun?

Haarmann
2005-05-08, 08:02:26
[dzp]Viper

Offensichtlich weisst wenig von BSE... das geht nicht Stunden.

Wenn Du mal die Annahme annehmen könntest, dass aus HIV nicht AIDS folgte, dann redeten wir vom Gleichen...

Du hast nach wie vor nicht Angst vor HIV, sondern vor AIDS. Gib das doch mal zu...

Alex31

Dann belege doch Deine Behauptung mit einer Studie, die nach meinen Vorgaben geführt wurde... falls diese nicht findest, eigentlich sogar für jeden HIV Stamm nötig, solltest mal tief in Dich gehen und überlegen, ob es nicht doch ein Dogma darstellt.

Quasar

Unterdruckexperimente gabs mit Menschen bereits... von daher ists erwiesen, dass der Unterdruck Menschen sehr schnell tötet.

Nebenher töten Retroviren ihre Wirte nach wie vor nicht, so will es die Definition nun einmal... Wieso sterben diese T4 Zellen denn schon wieder?

Lass Dir doch mal 5 Jahre lang AZT verabreichen... ich glaube nicht, dass Dein Körper das überhaupt so lange durchhält, aber sicher ist sicher.

Hier ein Label für 100mg AZT ... bei der bekannten und grössten (5k+ Menschenjahre) Concorde-Studie setzte man da eher auf 1500mg/Tag. Wie lange hält das Dein Körper wohl durch?
Die Sterberate der AZT "Empfänger" war zudem höher, denn die der Placebo Empfänger.

Falls es zu klein ist zum Lesen...

"TOXIC. Toxic by inhalation, in contact with skin and if swallowed. Target organ(s): Blood bone marrow. If you feel unwell, seek medical advice (show the label where possible). Wear suitable protective clothing."

nggalai
2005-05-08, 09:15:43
Mir wird gerade ganz mulmig - ich hab mir so ein wenig die erste Seite durchgelesen und dachte noch so bei mir ... mmh mal Fragen wie da eigentlich so das Prozedere ist und ob ein AIDS Test was kostet (die Frage steht übrigens jetzt wirklich),... da fällt mir plötzlich wieder ein das ich einige Wochen vor einer nun schon knapp 8 Monate andauernden Beziehung nen one night stand hatte und mich meine spätere Freundin vor etwa 4 Monaten betrogen hat...

Risiko x 2 ? Was nun?
Warten, bis 3 Monate nach dem letzten ungeschützten Verkehr verstrichen sind. Dann entweder zum Gesundheitsamt oder zum Blutspenden, wenn Du kein Geld für den Test hast, oder zum Hausarzt. Zwei Tage auf den Nägeln rumkauen, erleichtert aufatmen. ;)

Annator
2005-05-08, 11:54:44
[x] Ich bin Blutspender.

[dzp]Viper
2005-05-08, 12:40:55
[dzp]Viper

Offensichtlich weisst wenig von BSE... das geht nicht Stunden.

Wenn Du mal die Annahme annehmen könntest, dass aus HIV nicht AIDS folgte, dann redeten wir vom Gleichen...

Du hast nach wie vor nicht Angst vor HIV, sondern vor AIDS. Gib das doch mal zu...



dann halt nicht innerhalb von stunden sondern ein paar tagen - immernoch ein riesen unterschied zum HIV Virus und damit ein total falscher vergleich. Und auf meinen Post bist du auch nicht richtig eingegangen - wahrscheinlich nur, weil du weißt, dass wir recht haben und du darauf nicht antworten kannst...

Kennst du denn eine Person, die in jungen Jahren mit HIV infiziert wurde und bis zu ihren normalen tag im hohen alter kein AIDS hatte?

Wenn du also wüsstest, dass du den HIV Virus in dir hast, würdest du dann wahllos Menschen anstecken weil für dich aus HIV nicht unbedingt AIDS wird?

sry aber was bist du für ein Mensch der sich sowas herausnimmt?

Und nein - ich habe Angst vor beidem HIV und AIDS eben weil in 99,9 % der Fälle aus HIV irgendwann AIDS wird. Und weil ich weiß, dass wenn ich das HIV Virus in mir habe mein ganzer Lebensstil geändert werden muss.

Haarmann
2005-05-08, 13:19:47
[dzp]Viper

Bei uns in der Schweiz gibts ja offiziel BSE Fälle bei Rindern. Es wurde mehrmals beobachtet, dass es weit über ein Jahr dauerte, bis die Viecher die Anzeichen zeigten, aber trotzdem schon vorher wohl infiziert waren...
Und es ging nie drum, dass die Krankheiten sich ähneln, sondern die Dogmen sind analog - tu das nicht, sonst droht die "göttliche" Todesstrafe. AIDS nannte man nicht ganz grundlos "Schwulenpest"...

Ich glaube nicht, dass ich wen kennen könnte, der auf nen HIV Test positiv reagierte mit 20 und mit 80 noch kein AIDS hat, weil der HIV Test ja gar nicht so alt ist... Immerhin kenne ich wen, der seit fast 20 Jahren positiv sein soll, aber ohne jegliche Medikamente ein gutes Leben führt... seit er nimmer an der Nadel hängt sieht er auch wieder normal aus.
Nebenher testete man eh nicht auf HIV, sondern auf deren angebliche Antikörper, die allerdings nicht zu funktionieren scheinen... ob man sowas Antikörper nennen sollt wage ich mal zu bezweifeln.

Ich beantworte Dir doch gerne Deine Fragen, wenn Du mir diese Studie zeigst... die abwesenheit der Studie beantwortet ja immerhin meine Fragen perfekt.

Damit ich wüsste, dass ich nen HIV in mir hätte, müsste ich ja nen Test machen, an dessen Ergebnis ich weder glaubte, noch dessen Sinn ich erkennte - was ich ganz bestimmt nie tun werde. Ich gehe eh nie zum Arzt... ich wüsste nicht, was der für mich tun sollte ...

Wenn du also wüsstest, dass du den HIV Virus in dir hast, würdest du dann wahllos Menschen anstecken weil für dich aus HIV nicht unbedingt AIDS wird?

Du hast also Angst vor AIDS... weil Du ans Dogma glaubst, dass aus HIV AIDS folgt. Ist es so schwer zu verstehen, dass es Leute gibt, Fachleute und Fachleute mit Nobelpreis nebenher, welche dies Dogma auch ablehnen? Statt diese zu verdammen, könnte man sich deren Meinung auch mal anhören und seine eigenen Schlüsse ziehen.

[dzp]Viper
2005-05-08, 13:22:16
[dzp]Viper

Bei uns in der Schweiz gibts ja offiziel BSE Fälle bei Rindern. Es wurde mehrmals beobachtet, dass es weit über ein Jahr dauerte, bis die Viecher die Anzeichen zeigten, aber trotzdem schon vorher wohl infiziert waren...
Und es ging nie drum, dass die Krankheiten sich ähneln, sondern die Dogmen sind analog - tu das nicht, sonst droht die "göttliche" Todesstrafe. AIDS nannte man nicht ganz grundlos "Schwulenpest"...

Ich glaube nicht, dass ich wen kennen könnte, der auf nen HIV Test positiv reagierte mit 20 und mit 80 noch kein AIDS hat, weil der HIV Test ja gar nicht so alt ist... Immerhin kenne ich wen, der seit fast 20 Jahren positiv sein soll, aber ohne jegliche Medikamente ein gutes Leben führt... seit er nimmer an der Nadel hängt sieht er auch wieder normal aus.
Nebenher testete man eh nicht auf HIV, sondern auf deren angebliche Antikörper, die allerdings nicht zu funktionieren scheinen... ob man sowas Antikörper nennen sollt wage ich mal zu bezweifeln.

Ich beantworte Dir doch gerne Deine Fragen, wenn Du mir diese Studie zeigst... die abwesenheit der Studie beantwortet ja immerhin meine Fragen perfekt.

Damit ich wüsste, dass ich nen HIV in mir hätte, müsste ich ja nen Test machen, an dessen Ergebnis ich weder glaubte, noch dessen Sinn ich erkennte - was ich ganz bestimmt nie tun werde. Ich gehe eh nie zum Arzt... ich wüsste nicht, was der für mich tun sollte ...

Wenn du also wüsstest, dass du den HIV Virus in dir hast, würdest du dann wahllos Menschen anstecken weil für dich aus HIV nicht unbedingt AIDS wird?

Du hast also Angst vor AIDS... weil Du ans Dogma glaubst, dass aus HIV AIDS folgt. Ist es so schwer zu verstehen, dass es Leute gibt, Fachleute und Fachleute mit Nobelpreis nebenher, welche dies Dogma auch ablehnen? Statt diese zu verdammen, könnte man sich deren Meinung auch mal anhören und seine eigenen Schlüsse ziehen.


sorry aber dir ist nicht mehr zu helfen - ich hoffe nur, dass dir irgendwann mal ein licht aufgeht.

ende der diskussion für mich da es eh keinen sinn hat mit so einer person zu diskutieren

Hansmaulwurf
2005-05-08, 13:25:57
Ich hab' in meinem Bekanntenkreis zwei HIV-Positive: einer ist's seit 8 Jahren, der andere gar seit 12 Jahren. AIDS selbst ist bei keinem der beiden bisher ausgebrochen, und auch die medikamentöse Behandlung hält sich eher zurück. HIV ist noch lange kein Todesurteil, welches einen Selbstmord rechtfertigen würde ...

Wer fickt (sry) mit jemandem der HIV hat?

Ohne sex würd ich nicht leben wollen, und die Verantwortung will ich nicht übernehmen, das heißt auch mit gummi würd ich dann keinen sex haben wollen.

Quasar
2005-05-08, 13:29:24
Quasar

Unterdruckexperimente gabs mit Menschen bereits... von daher ists erwiesen, dass der Unterdruck Menschen sehr schnell tötet.

Nanana! Wer wird denn so schnell von seiner eigenen Argumentation abweichen? ;D Unterdruck ist nicht dasselbe wie Weltall.

Immunschwäche, ausgelöst durch HIV ist auch erwiesenermaßen tödlich.

Wenn du wenigstens stringent deine "merkwürdige" Linie beibehalten würdest, aber so? Neee.

Gast
2005-05-08, 14:02:33
Warten, bis 3 Monate nach dem letzten ungeschützten Verkehr verstrichen sind. Dann entweder zum Gesundheitsamt oder zum Blutspenden, wenn Du kein Geld für den Test hast, oder zum Hausarzt. Zwei Tage auf den Nägeln rumkauen, erleichtert aufatmen. ;)


Was kostet der Test denn?

Haarmann
2005-05-08, 14:17:29
Quasar

Meine Linie forderte doch auch "Reinstoffe" und im All ist das schon nimmer gegeben.

Immunschwäche von mir postuliert ausgelöst durch vorbeihoppelnde lila Osterhasen ebenfalls... könnte aber an der Immunschwäche liegen und nicht an den Hoppeltierchen.

Es gibt zweifellos Leute mit einer Immunschwäche und es ist sogar machbar, dass man alle diese Leute mit Immunschwäche und HIV Testergebnis positiv als AIDS Patienten bezeichnete... wer aber das so definiert, der handelt unwissenschaftlich, denn er schliesst einfach alle anderen Leute mit uU der gleichen Art Immunschwäche aus, nur dass seine These vom HIV haltbar bleibt. Er bleibt auch den Beweis schuldig, dass ein gesunder und kompatibler Organismus, der HIV ausgesetzt wird, diese Immunschwäche zwingend zeigt.
Die Studie, welche dies aber zeigt, blieben die Herren der HIV->AIDS These nach wie vor schuldig...
Der nette Herr Gallo wurde übergens auch schon mal verurteilt wegen "Lügenmärchen". Das Urteil wurde nur revidiert, weil man ihm den Vorsatz nicht nachweisen konnte...

Amarok
2005-05-08, 14:59:58
http://hiv.net/2010/buch/pathophy.htm


Für Interessierte (geht etwas tiefer...)

nggalai
2005-05-08, 15:33:26
Was kostet der Test denn?
Beim Hausarzt sollte er so um die €30 kosten; beim Gesundheitsamt und Blutspenden ist er kostenlos. Beim Blutspenden kriegste eventuell sogar noch Geld. ;)

Alex31
2005-05-08, 15:44:24
Nachdem Aids durch Gummibärchen ausgelöst wird und nicht durch HIV und da die Texte in Wikipedia nichts taugen ist ja alles gesagt oder nicht? Sollte jemand eine Studie haben die belegt das AIDS NICHT durch HIV ausgelöst wird, würde ich diese gerne lesen.

Ich möchte nochmal die Aussage von Wikipedia hier zitieren:
"Das Acquired Immunodeficiency Syndrome (englisch für das erworbene Immun-Schwäche-Syndrom, kurz Aids) ist eine Folge einer Infektion mit dem HI-Virus (Human Immunodeficiency Virus), das eine schrittweise Zerstörung des Immunsystems bewirkt."

Edit: Eigendlich ist es auch egal, denn meistens sterben die Leute die sich mit HIV infiziert haben. Woran auch immer ob es jetzt AIDS ist oder an einem Autounfall. Zumindest ist eine schwerwigende Erkrankung die viel zu viele Menschenleben kostet.

2005-05-08, 16:37:02
Was kostet der Test denn?

!!!!!! ACHTUNG !!!!!!!
Nachfolgende Informationen ohne Gewähr!
Dies sind die Eindrücke die ICH persönlich gewonnen habe, man sollte sich über Tests wirklich persönlich bei einem Arzt oder einer Beratungsstelle informieren!!!
Es gibt also nur meine subjektive Meinung wieder.
!!!!!! / ACHTUNG !!!!!!!

Soviel ich weiß gibt es in jeder größeren Stadt eine AIDS-Hilfe.

Dort kostet ein Anti-Körper (ab 12 Wochen nach dem letzten Risiko möglich)Test nichts.

Ein PCR-Test (direkter Nachweis von Virus RNA; ab 2 Wochen nach dem letzten Risiko; nicht so sicher wie ein AK-Test) wird dort meistens zu den Selbstkosten (~50 EUR) angeboten.

Was ich hierbei schätze: Meine Anonymität.
Man denkt sich ein Codewort aus und fertig.

Alternativ kann man auf diverse Virologische Institute gehen.
Also dorthin wo man z.B. checkt, ob der FSME-Impfschutz noch ausreicht.

Die Virologien hier bieten ebenfalls die Möglichkeit zur anonymen Testung - verrechnen aber auch die Blutabnahme und der AK-Test ist nicht kostenlos.

MfG

Quasar
2005-05-08, 17:43:51
Quasar

Meine Linie forderte doch auch "Reinstoffe" und im All ist das schon nimmer gegeben.

Immunschwäche von mir postuliert ausgelöst durch vorbeihoppelnde lila Osterhasen ebenfalls... könnte aber an der Immunschwäche liegen und nicht an den Hoppeltierchen.

Es gibt zweifellos Leute mit einer Immunschwäche und es ist sogar machbar, dass man alle diese Leute mit Immunschwäche und HIV Testergebnis positiv als AIDS Patienten bezeichnete... wer aber das so definiert, der handelt unwissenschaftlich, denn er schliesst einfach alle anderen Leute mit uU der gleichen Art Immunschwäche aus, nur dass seine These vom HIV haltbar bleibt. Er bleibt auch den Beweis schuldig, dass ein gesunder und kompatibler Organismus, der HIV ausgesetzt wird, diese Immunschwäche zwingend zeigt.
Die Studie, welche dies aber zeigt, blieben die Herren der HIV->AIDS These nach wie vor schuldig...
Der nette Herr Gallo wurde übergens auch schon mal verurteilt wegen "Lügenmärchen". Das Urteil wurde nur revidiert, weil man ihm den Vorsatz nicht nachweisen konnte...
Ok, du weißt aber schon, daß allein durch das Beobachten ein Unsicherheitsfaktor entsteht - gibt auch ne nette Theorie dazu...
"Reinstoffe" kannste quasi vergessen.

Also lassen wir das mit dem Weltall mal - ist off-topic und man sieht ja, wie du dich winden musst, damit's für dich irgendwie haltbar bleibt... *gg*

Also nehmen wir mal AIDS. Wie ist das definiert? Gab es AIDS schon vor HIV? Oder ist AIDS eben doch definiert als der Ausbruch des HIV-Virus? Immunschwäche ist ja auch nicht die Übersetzung von AIDS - klar gibt's Leutz mit 'ne Immunschwäche, die nicht durch HIV ausgelöst wurde. AIDS hat aber noch das "A" - aquired - also nicht angeboren.
Und wodurch wird die noch ausgelöst?

(so, hoffe, das war jetzt mal ähnlich konfus, wie deine Postings ever).

Haarmann
2005-05-08, 18:11:29
Quasar

Wenn ich ein Gemisch von 50 verschiedenen Virentypen einem Menschen verabreichte, der darauf stirbt und ich dann behaupten würde, dass es ganz bestimmt der erste Virus war, der ihn gekillt hat, dann würdest das wohl mir nicht abkaufen... von daher ist eine gewisse Reinheit geboten, wenn man einem Ding eine Wirkung zuschreiben will ;).

Es ist immer die Frage, wie man etwas definiert. Als erstes gabs doch wohl Tote mit einer Immunschwäche und dann benannte jemand dies AIDS. Nun suchte man nach einer möglichen Ursache für dies und (er)fand HIV als mögliche Ursache. Dementsprechend gabs AIDS vor HIV als Name. HIV als Verursacher von AIDS ist daher eine zuerst zu beweisende These.

Ich sage die These wurde nie bewiesen - so simpel ist das. Wie dieser Beweis geführt werden muss ist auch klar. Nebenher behaupte ich ja z.B., dass jeder Mensch verreckt, wenn man ihn mit AZT vergiftet. Für mich ist die daher die "Behandlung" eines Menschen mit AZT glasklarer Mord. Und diesem Mord muss ein Ende gesetzt werden.

Alex31

Amen...

Amarok

Gallo beschrieb 1983 gar nichts in der Art, aber auch gar nichts...

Eine Studie, welche dies "Identifizierung" beweisst ist auch nicht angegeben... Alleine die interessiert mich, denn wenn das Fundament fehlt, ist der Aufbau nimmer relevant.

Quasar
2005-05-08, 18:27:34
Nein, IDS gab's vermutlich vorher. AIDS vermutlich nicht.

nggalai
2005-05-08, 18:38:34
Gallo beschrieb 1983 gar nichts in der Art, aber auch gar nichts...
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/queryd.fcgi?cmd=Retrieve&db=PubMed&list_uids=6601823&dopt=Abstract
Science. 1983 May 20;220(4599):865-7.

Isolation of human T-cell leukemia virus in acquired immune deficiency syndrome (AIDS).

Gallo RC, Sarin PS, Gelmann EP, Robert-Guroff M, Richardson E, Kalyanaraman VS, Mann D, Sidhu GD, Stahl RE, Zolla-Pazner S, Leibowitch J, Popovic M.

Several isolates of a human type-C retrovirus belonging to one group, known as human T-cell leukemia virus (HTLV), have previously been obtained from patients with adult T-cell leukemia or lymphoma. The T-cell tropism of HTLV and its prevalence in the Caribbean basin prompted a search for it in patients with the epidemic T-cell immune deficiency disorder known as AIDS. Peripheral blood lymphocytes from one patient in the United States and two in France were cultured with T-cell growth factor (TCGF) an shown to express HTLV antigens. Virus from the U.S. patient was isolated and characterized and shown to be related to HTLV subgroup I. The virus was also transmitted into normal human T cells from umbilical cord blood of a newborn. Whether or not HTLV-I or other retroviruses of this family with T-cell tropism cause AIDS, it is possible that patients from whom the virus can be isolated can also transmit it to others. If the target cell of AIDS is the mature T cell as suspected, the methods used in these studies may prove useful for the long-term growth of these cells and for the identification of antigens specific for the etiological agent of AIDS.

PMID: 6601823 [PubMed - indexed for MEDLINE]
Dass eine Erstbeschreibung vor 20 Jahren nicht so weit geht wie der aktuelle Kenntnisstand zum Thema dürfte klar sein.

Haarmann
2005-05-08, 20:06:42
nggalai

Montagnier "entdeckte" das Virus 83 und schickte Proben an Gallo. Es stellte sich in einem Prozess gegen Gallo heraus, dass Gallo in all seinen Proben nicht HIV nachweisen konnte, sondern einzig und alleine in Montagniers Probe. Erst 84 behauptete Gallo dann, dass er es auch schon 83 entdeckt habe. Artikel im Science, welcher HIV->AIDS behauptete kam 84 und kurz zuvor, am 23.4.84 wurde von Gallo diese These auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Unwissenschaftstypisch wurde die These also gar nicht erst unter den Wissenschaftlern disputiert, sondern gleich als Tatsache den Journalisten vor die Füsse geworfen - die Wirkung blieb nicht aus. Auftraggeber von Gallo war natürlich ca. die Organisation, deren Link Du nutztest ;).
Das Virus von 83 nannte er HTLV-I - steht ja.

Ich verweise kurz dahin...

http://de.wikipedia.org/wiki/HIV

HTLV-III ist aber HIV und nicht HTLV-I!

Quasar

Es hiess zuerst HTLV und dann HIV ;). AIDS hiess es aber schon damals...

Diesmal ist die Eier Huhn Debatte also gut beantwortbar, weil das Ei nicht immer Ei hiess ;).

flatbrain
2005-05-08, 20:24:54
[x] Ich mache regelmäßig einen Test

Allerdings aus beruflichen Gründen, nebst Hepatitis-Test.
Aus Beziehungsgründen würde ich in meiner Situation keinen machen, ich lebe mit meiner Frau seit 12 Jahren zusammmen, da sollte die Vertrauensbasis ausreichen.

cu flatbrain

nggalai
2005-05-08, 21:05:07
Haarmann,

welchen Teil von
Dass eine Erstbeschreibung vor 20 Jahren nicht so weit geht wie der aktuelle Kenntnisstand zum Thema dürfte klar sein.
hast Du nicht verstanden?

Haarmann
2005-05-08, 21:24:44
nggalai

Welchen Teil von HTLV-I ist ungleich HTLV-III hast Du nicht verstanden?

grakaman
2005-05-08, 21:31:12
Ein PCR-Test (direkter Nachweis von Virus RNA; ab 2 Wochen nach dem letzten Risiko; nicht so sicher wie ein AK-Test) wird dort meistens zu den Selbstkosten (~50 EUR) angeboten.


Es wird automatisch darauf getestet, wenn noch keine Antikörper vorhanden sind. Zumindest hat mir das meine Ärztin so gesagt und ich meinte das auch so immer gelesen zu haben. Der Test selbst hat mich glaube 26EUR gekostet.

nggalai
2005-05-08, 21:33:18
nggalai

Welchen Teil von HTLV-I ist ungleich HTLV-III hast Du nicht verstanden?
Den Teil, wo Du die Relevanz für eine Erstbeschreibung erläuterst, die bereits über 20 Jahre alt ist ...

Aber ich halt mich da des weiteren raus. Ich hab' mich ein wenig in die ganze "HIV-Schwindel"-Materie eingelesen, und hab' bis auf eine sehr kleine Gruppe von Ärtzen, die zum größten Teil lediglich darauf bestehen, dass HIV ALLEINE nicht zu AIDS führen MUSS und daher die HIV-Forschung überbewertet sei, nix gefunden, was für die Frage "HIV-Test ja oder nein?" relevant wäre. Nur sehr, sehr wenige Hardliner gehen so weit zu behaupten, dass HIV nix mit AIDS zu tun hätte und ungefährlich sei.

In der Hinsicht vertraue ich doch lieber der, hmm, medizinischen Peer-Group und den unzähligen Spezialisten, die sich professionell mit dem Thema auseinandersetzen und in wirklich überwältigender Mehrheit hinter der Kausalkette HIV -> AIDS stehen ... besser einmal zuviel getestet als einmal zu wenig.

Quasar
2005-05-08, 21:42:39
Ich geb's auch auf. Mit Haarmann kann man einfach nicht diskutieren - entweder er hat Unrecht oder er schweift solange in Abstrusitäten ab, bis keiner mehr Bock hat, ihm dorthin zu folgen.

Haarmann: Du hast Recht und ich hab meine Ruhe, k?

Alex31
2005-05-08, 21:44:08
Würde Aids auch ohne HIV ausbrechen können, so wie es Haarmann erzählt, stellt sich mir die Frage warum bricht Aids nur bei Personen aus die HIV Infiziert sind? Meines Wissens gibt es keine Person bei der AIDS ohne HIV ausgebrochen ist, oder irre ich mich da?
Was mich auch interessieren würde, was hat HTLV mit dem Thema zu tun? Denn es ist eine Unterteilung bei den HIV Arten oder habe ich das falsch verstanden?

Edit: Hab noch was gefunden:

AIDS-Dissidenten (aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie)

Als AIDS-Dissidenten wird eine Gruppe von Wissenschaftlern und Bürgern bezeichnet, die davon überzeugt sind, dass es sich bei AIDS nicht um eine Viruserkrankung, sondern stattdessen um ein komplexes Krankheitsbild - bestehend aus vielen (zum Teil altbekannten) Immunschwächekrankheiten - handelt.

Zu den Vertretern dieser Mindermeinung gehören beispielsweise der Chemie-Nobelpreisträger Prof. Dr. Kary Mullis, Prof. Dr. Peter Duesberg, Nina Hagen, Bob Owen und der deutsche Arzt Dr. med. Heinrich Kremer.

:wink:

grakaman
2005-05-08, 21:50:31
Würde Aids auch ohne HIV ausbrechen können, so wie es Haarmann erzählt, stellt sich mir die Frage warum bricht Aids nur bei Personen aus die HIV Infiziert sind? Meines Wissens gibt es keine Person bei der AIDS ohne HIV ausgebrochen ist, oder irre ich mich da?
Was mich auch interessieren würde, was hat HTLV mit dem Thema zu tun? Denn es ist eine Unterteilung bei den HIV Arten oder habe ich das falsch verstanden?

Aids ist nur ein Krankheitsbild mit arttypischen Symptomen, wenn du zu wenig T-Zellen hast. D.h. andere Immunschwächen könnten wohl ebenfalls zu Aids führen. Aber so genau weiß ich das auch nicht, um da meine Hand ins Feuer zu legen.

Alex31
2005-05-08, 21:54:56
Aids ist nur ein Krankheitsbild mit arttypischen Symptomen, wenn du zu wenig T-Zellen hast. D.h. andere Immunschwächen könnten wohl ebenfalls zu Aids führen. Aber so genau weiß ich das auch nicht, um da meine Hand ins Feuer zu legen.
d.h. bei Personen die z.B. eine Organtransplantation hatten könnte AIDS ausbrechen, da das Imunsystem geschwächt wurde.

spinoza
2005-05-08, 21:56:58
[x] Ich mache regelmäßig einen Test
Allerdings aus beruflichen Gründen
dito - allerdings in Russland- dort wird der von allen Ausländern gefordert, die länger als 3 Monate im Land bleiben wollen/müssen und eine Arbeitserlaubnis brauchen. Das wiederholt sich jährlich.
Diskriminierung pur! - als wenn Touristen oder Einheimische kein HIV hätten/bekämen. Ausländische Atteste werden auch nicht anerkannt. :eek:

Gibts eigentlich sowas noch in anderen Ländern?

Amarok
2005-05-08, 22:16:05
nggalai

Welchen Teil von HTLV-I ist ungleich HTLV-III hast Du nicht verstanden?
Ich gebe es auch auf, Haarmann:

Faktum ist, dass ich auch mit AIDS-Patienten (zum Glück wenige) zu tun habe, die ALLE schon jahrelang HIV-positiv waren. Wenn du dich teilweise an über 20 Jahre alten Studien orientierst ist das deine Sache.......


Zu den Transplantationen: Ist nicht ganz das Selbe. Das Immunsystem ist unheimlich komplex und Störungen innerhalb dessen Äußern sich unterschiedlich.

Alex31
2005-05-08, 22:22:23
Oki, danke für die Antwort. :smile:

Annator
2005-05-09, 00:21:03
Wie ich schonmal erwähnt habe geht doch einfach Blutspenden. So tut ihr euch was gutes und jemand anderem. Ausserdem wisst ihr ob ihr irgendwelche Krankheiten habt.

ernesto.che
2005-05-09, 00:39:25
Wie ich schonmal erwähnt habe geht doch einfach Blutspenden. So tut ihr euch was gutes und jemand anderem. Ausserdem wisst ihr ob ihr irgendwelche Krankheiten habt.


Stimmt ja, das habe ich zuletzt im Sommer 2002 gemacht - also hab ich doch schon HIV Tests gemacht.

wulfman
2005-05-09, 01:14:21
nggalai

Montagnier "entdeckte" das Virus 83 und schickte Proben an Gallo. Es stellte sich in einem Prozess gegen Gallo heraus, dass Gallo in all seinen Proben nicht HIV nachweisen konnte, sondern einzig und alleine in Montagniers Probe. Erst 84 behauptete Gallo dann, dass er es auch schon 83 entdeckt habe. Artikel im Science, welcher HIV->AIDS behauptete kam 84 und kurz zuvor, am 23.4.84 wurde von Gallo diese These auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Unwissenschaftstypisch wurde die These also gar nicht erst unter den Wissenschaftlern disputiert, sondern gleich als Tatsache den Journalisten vor die Füsse geworfen - die Wirkung blieb nicht aus. Auftraggeber von Gallo war natürlich ca. die Organisation, deren Link Du nutztest ;).
Das Virus von 83 nannte er HTLV-I - steht ja.

HTLV-III ist aber HIV und nicht HTLV-I!

Quasar

Es hiess zuerst HTLV und dann HIV ;). AIDS hiess es aber schon damals...

Diesmal ist die Eier Huhn Debatte also gut beantwortbar, weil das Ei nicht immer Ei hiess ;).

es ist hell - das konnte der mensch auch schon lange sagen. zuerst war es nur licht, später dann ein doch-nicht-teilchen. willst du wissenschaftlern vorwerfen, dass sie ihre erkenntnisse verfeinern, dass sie sich korrigieren?

1983 waren molekularbiolgische methoden noch brandneu, vieles war noch nicht erfunden oder entdeckt. retroviren waren etwas völlig neues, abgesehen von den ersten beiden HTLVs war iirc noch überhaupt nichts bekannt - insofern ist es für einen wissenschaftler naheliegend, erstmal in diese richtung zu schauen.

Nebenher testete man eh nicht auf HIV, sondern auf deren angebliche Antikörper, die allerdings nicht zu funktionieren scheinen... ob man sowas Antikörper nennen sollt wage ich mal zu bezweifeln.
lach mal - wenn die antikörper binden würden, wäre HIV der auslöser für sowas wie einen schnupfen und keine tödliche krankheit. grund: mutierende oberflächenproteine, damit veränderliche epitope... eine infektion mit "dem/einem" retrovirus (insbesondere, wenn die mutationsrate im grenzbereich der stabilität eines organismus liegt, wie bei HIV) gibt es nicht, inzwischen ist der begriff der "quasispezies" im umlauf: eine population ähnlicher viren, die durch mutationen entsteht. und ja: die antikörper kannst du ruhig antikörper nennen: das was sie gebunden haben, wurde mit etwas glück eliminiert...

und zum abschluss, vielleicht kannst du ja was damit anfangen. schau mal, was dieser nette herr zum thema HIV, CD4+T-Zellkulturen und den reaktionen auf das virus zu sagen hat, vielleicht ist das ja endlich dein beweis:

http://www.jk-aids-stiftung.de/studien/aids_preis_ulrich_mahlknecht.html

mfg
wulfman

Haarmann
2005-05-09, 08:18:25
Mal nebenher... ELISA Tests macht ihr, Western Blot oder welche?

nggalai

Von L=leukaemia zu L=lymphotropic in HTLV weisst wohl auch noch nix. HTLV sollte Leukämie auslösen... Daher suchte Gallo auch immer bei Leukämiepatienten danach. Lag wohl am Trauma des frühen Todes seiner Schwester und dem War on Cancer von Nixon mit den Millionen für die Retrovirenforschung.

Der Geldsegen den HIV Tests und Co abwerfen wurde erst aufgeteilt nachdem sich Reagan und Miterrand auf 50/50 zwischen USA und F einigen konnten. Zuvor ging Montagnier gnadenlos auf Gallo los. Gallo hat nämlich bei keinem seiner AIDS und Leukämie Patienten ein HIV gefunden, sondern einfach das von Montagnier LAV getaufte Ding verwendet, welches dieser Naivling ihm geschickt hatte. Gallo postulierte auch schon 1982 ein Retrovirus als Grund für AIDS, wie auch für Leukämie usw...
Das brachte den Gallo erst vors NIH, die ihn nicht schuldig sahen, welch Zufall bei dem Geldsegen, den sie nun durch seine Taten einstrichen. Danach gings weiter ans Office of Research Integrity, die Gallo dann auch gleich für schuldig befanden beschissen zu haben beim "HIV".

Da nun also mal klar sein sollte, dass es sich hier ums LAV von Montagnier handelt, welches nachweislich nicht in Gallos AIDS-Toten zu finden war, müsste man sich mal fragen, was denn Montagnier sagt, der Finder von LAV und nicht Gallo... vielleicht sieht er das Ganze ja ganz anders?

So "seriös" arbeitete dieser Gallo nebenher schon vorher...

Although knowledge of retroviruses became solid through the 1970s, there was no solid evidence retroviruses played a role in cancer. One good try was by a National Institute of Health (NIH) virologist, Dr. Robert Gallo, when in 1975 he said he had isolated the first human retrovirus from a leukaemia patient. It turned out his samples were contaminated with retroviruses from a monkey, a gibbon and a baboon and therefore his retrovirus connection to human leukaemia was not valid.

Kannst Dich auch mal über den Nobelpreisträger Dr. Mullis einlesen, der kriegte 93 den Nobelpreis für PCR.

Quasar

Das Problem ist, dass man von AIDS schon ne Weile vor 1983 sprach... natürlich wurde es inzwischen so umdefiniert, dass nun nur ein HIV-Positiver AIDS hat. Der Negative hat zwar auch keine T4 Zellen und verreckt am gleichen Wasauchimmer, aber er hat einfach kein AIDS mehr. Vor 20 Jahren hätte er aber noch AIDS gehabt...

wulfman
2005-05-09, 09:33:57
Mal nebenher... ELISA Tests macht ihr, Western Blot oder welche?
standardmethoden, ja. wird mein posting ansonsten ignoriert? frei nach popper - du hast deinen falsifikationsfall angegben, ich habe (glaube ich) die gewünschte falsifikation für deine theorie geliefert. was jetzt?

mfg
wulfman

Haarmann
2005-05-09, 18:16:41
wulfman

Nichtmals ich sitze immer vor nem PC und poste in diesem Forum rum... von daher. Ich sah es noch, aber musste gehen in Richtung Arbeit und beantwortete daher das Posting nicht direkt. Bis jetzt war ich arbeiten und daher...

Ich glaube ich hab die Methoden des Herrn Gallo ausreichend beschrieben. Der Mann kann nicht als seriös gelten. Seine Vorgehensweise ist auch unwissenschaftlich und das klauen fremder Erkenntnisse ist zudem unter aller Sau. Da Montagnier zudem nicht Gallos Einstellung teillt ist auch "eigenartig".

Retroviren waren gar nicht neu - Peter Duesberg forschte da, also 83, auch schon seit mehr denn ner Dekade dran und ist auch ein Gegner der These.

Würden die Antikörper funktionieren, dann wär HIV "tot" -> faktisch HIV negativ, auch wenn Antikörper vorhanden sind!
Wären keine Antikörper da, dann wär wohl auch kein HIV da -> auch HIV negativ...
Zudem zeigen sowohl ELISA, als auch Western Blot Reaktion, wenn ganz andere Rahmenbedingungen erfüllt sind. Da HIV positiv in den USA als Behinderung gilt, gibts da strikte Regeln. ELISA ist da nicht anerkannt... Es muss Western Blot sein, damit man den Behindert Status bekommt. In Gross Britanien sieht man das anders... dort ist Westen Blot untersagt, weil der nicht funktioniere...
Perth Group sag ich da nur. Man nahm eine Blutprobe und schickte sie 89 mal an nur 3 Labore. Es war keineswegs so, dass diese Probe 89 mal das gleiche Ergebnis brachte... auch nicht wenn sie im gleichen Labor war ;).

Zum Artikel...

Beginnt mit einer Behauptung, für die ich keine Fussnote finde...

Gibts diese Studie auch ganz irgendwo? So mit Fussnoten etc?

Amarok
2005-05-09, 23:03:46
Haarmann, weißt du was dien Problem ist?

Du negierst Fortschritt in Methodik und Gentechnologie. Du hängst dich an über 25 jahren alten Ergebnissen und Meinungen und vergisst, wie auch schon Wulfi beschrieben hat, dass es auch hier Fortschritt gab.

Deine Theorie bezgl. der Antikörper zerplatzt einfach in der Luft. Gerne bringe ich da nochmals ein Gegenbeispiel. Denk einfach mal an die Influenza-Impfung. Auch hier wirken Antikörper (rsp. Gedächtniszellen ua.), dennoch kommt es zu einer Infektion und manchesmal auch öfters zu einem mehr oder weniger starken Ausbruch der Krankheit, je nachden wie das ursprüngliche Virus mutiert ist. Also auch hier: Antikörper, die weniger nützen und doch da sind.....

Viele sterben an einer Grippe und besitzen doch Antikörper.....seltsam, nicht?

und eine abschließende Frage. Bist du Mikrobiologe? Virologe? Hast du entsprechende Forschungen betrieben? Nein?

Ich auch nicht, habe dennoch mit Menschen zu tun die es sind und ich auch vertraue (insb., wie schon erwähnt, auch mit Menschen die HIV-pos waren und das Vollbild von AIDS entwickelten und auch starben.....)

Haarmann
2005-05-10, 07:47:04
Amarok

Will ich einen genetischen Fingerabtruck von einer Person erstellen, dann brauche ich seine DNA. Will ich die Erbsubstanz eines Virus analysieren, dann brauche ich das Virus. Will ich ein Retrovirus sequenzieren, dann brauche ich das Retrovirus. Fakt ist und bleibt, dass ich das Ding erst isolieren muss, dann kann ichs analysieren. Da hilft kein Fortschritt der Welt gegen dies Problem.

Wenn Du Influenza Viren isolieren willst, dann wirst aber auch keine Probleme haben damit, falls sie vorhanden sind... das ging auch 1980 schon. Du hast auch keine Probleme dies isolierte Virus auf ne Zellkultur loszulassen. Zu den Retroviren gehören diese nebenher gleich nochmals nicht.

Ich kenne durchaus ne ganze Menge Leute, welche das als Beruf haben und weiss auch genau, wieso ich das nie machen wollte. Und führe uns nicht in Versuchung...

Ich gehe nun mal 30 Jahre zurück statt 25 ;).

Howard Temin ist der Entdecker der reversen Transkriptase, Nobelpreis inklusive versteht sich, publizierte schon 1974, dass "Retroviren" in Zellen ganz normal sind.
1975, also ein Jahr danach, kam schon eben Gallo mit seinem ersten "Retrovirusfund". Man hat Gallo in der Luft buschstäblich zerrissen.
Gallo fand dann wieder neue Retroviren in Menschen. Die wurden HTLV-I und HTLV-II getauft und sollten ein Überträger von einer speziellen Leukämieart darstellen - daher der Name. Diese "Retroviren" wurden sequenziert und oh Wunder stellte sich wieder heraus, dass die gleichen Sequenzen in vielen Menschen vorkommen. Es war also nur das Phänomen zu beobachten, welches Temin schon 1974 beschrieben hat. Zellinterner Einsatz von reverser Transkription.
1983 wiederum sprach bei ihrer Nobelpreisrede Barbara McClintock über die stetige Veränderung des Erbgutes von Lebewesen, welches sich besonders drastisch auswirke, wenn irgendwelche abrupten Einflüsse aufträten.

Es war also seit Langem bekannt, dass es endogene "Retroviren" gibt. Will nun jemand aber ein exogenes Retrovirus behaupten, dann muss er es eben als Virus isolieren, also in seinem "exogenen Zustand".

wulfman
2005-05-10, 09:40:35
haariger:

deine endogenen retroviren sind transposons (oder transposone, je nach schreibweise). essentieller unterschied zu einem virus: DIE DINGER GEHEN NIE WIEDER AUS DER ZELLE RAUS!

um es hier festzuhalten: ein transposon hat seine fertigkeit, die zelle zu verlassen, verloren (oder nie besessen, es gibt beide denkschulen): es kodiert iA für keine hüllproteine und ähnliches, ist daher nicht infektiös.

howard termin, wenn du ihn schon erwähnst, hat auch publiziert, dass retroviren krebs auslösen (können).
in die gleiche kerbe schlägt auch:
Diese "Retroviren" wurden sequenziert und oh Wunder stellte sich wieder heraus, dass die gleichen Sequenzen in vielen Menschen vorkommen.
naheliegend. ein retrovirus kann sich nur vermehren, wenn sein erbgut in das genom des wirtes geschrieben wird. bei manchen retroviren kodiert der virus dann für ein analoges protein aus der zelle, zb c-src/v-src, wodurch die regulation in der zelle anders funktioniert... auf den ersten blick haben die proteine ident gewirkt, erst genaues sequenzieren hat den unterschied zum vorschein gebracht. diese proteine werden gerne als onkogene bezeichnet ich empfehle für den anfang das buch "die kommenden plagen" von laurie garrett. wurde auch mit dem pulitzer-preis ausgezeichnet.
sorry haarman, in diesem kontext ist das argument überholt und tot.

Da Montagnier zudem nicht Gallos Einstellung teillt ist auch "eigenartig".

was du vielleicht auch noch berücksichtigen solltest: parallel zu gallo hat ein gewisser herr kiyoshi taktsuki das HTLV-virus entdeckt, er bezeichnete es als ATLV, später wurde gezeigt, dass die beiden ident wären. willst du den herren jetzt auch noch diskreditieren?

was gallo und montagnier angeht - ich muss jetzt aus dem gedächtnis zitieren, aber waren die beiden nicht konkurrenten: gallo von einem us-institut, montagnier vom pasteur-institut in frankreich? falls das so stimmt, ist es gängige wissenschaftliche praxis... ;)
lustig ist ja, dass man beim googeln fast ausschließlich auf diesen kontra-aids seiten landet. kein wunder, dass die meinungsbildung erschwert wird...

zum schluss jetzt nochmal zurück zu den antikörpern: haariger, dir ist die funktionsweise eines antikörpers klar? dass 1 antikörper im allgemeinen 1 epitop binden kann. ein antigen (zb hiv) besitzt dagegen zahllose, sich verändernde epitope, bei den einzelnen hiv-stämmen können sich diese nochmals verändern. dass hiv eben nicht nur in stämmen, sondern als "quasispezies" (s.o.) auftritt, macht das ganze nur komplexer...

hier sei noch ein beispiel zur effektivität von antikörpern gegeben, das dengue-fieber. die erste infektion ist meist relativ harmlos, beim zweiten mal nutzt der erreger die bereits existierenden antikörper aus, um sich zu verstecken - autsch.

wie ich schon sagt: es sind antikörper vorhanden, die aber nicht gut genug funktionieren, um HIV effektiv zu kontrollieren. normalerweise würden AK im verlauf einer infektion eine reifung durchmachen, die ihre effektivität, ihr bindungsvermögen optimiert - wenn sich das virus aber laufend verändert, schlägt dieser versuch natürlich fehl.


mfg
wulfman

ps.: habe die studie spontan nicht gefunden, du könntest den typen ja mal anmailen und fragen, wo er publiziert hat.

2005-05-10, 16:37:56
Hi!

Irgendwie geht's ja grad ziemlich am Thema vorbei (oder sehe ich da jetzt etwas nicht?)... Wie wäre es einen eigenen Thread im Wissenschaftsforum aufzumachen und hier wieder auf das eigentliche Thema "HIV-Tests und unsere Meinungen" zu kommen?

MfG

Haarmann
2005-05-11, 08:16:11
wulfman

Du wirst es kaum glauben, aber ich hab nie was Anderes behauptet... Wie Du drauf kommst, dass ich das habe ist mir schlicht schleierhaft.

Wann hat dies Temin denn behauptet? Ist wieder so ne zentrale Frage...

"Publizistenpreise" für Wissenschaftler? Na das wird ja immer heiterer...

HTLV-I und HTLV-II meinst? Lag wohl daran, dass es ne "japanische Leukämie" gewesen sein sollte. Da liegt es nahe, dass auch ein Japaner mit im Bunde war mitten in Japan. Wurden aber widerlegt mit der These. HTLV-I und II haben nebenher nichts gemeinsam mit HIV - gar nichts.

Wenn Herr Montagnier gegen Gallos Ansichten ist, obschon er mitverdiente am Kuchen, dann resultiert daraus immer, dass dessen Name, also Montagnier, vornehmlich auf den Sachen zu finden ist, welche Montagniers Meinung vertreten und nicht auf denen, welche das Gegenteil behaupten. Das ist auch mit all den anderen Namen jeweils so... nebenher nicht nur in der Medizin. Von dem her gesehen wirds wie immer 2 Kreise geben - die Befürworter und die Gegner.

Keine Sorge - mir ist die Funktionsweise absolut klar. Ich weiss auch, wie die HIV These es hinstellt. Trotzdem wurde bei ELISA und Western Blot festgestellt, dass sie auch reagieren, wenn bestimmte andere Phänomene gegeben sind...
Ein böser Wissenschaftler schickte sogar mal aus Neugierde das gleiche Blut ans gleiche Labor und sagte dazu, es komme von nem Schwulen und nem Hetero... rate mal welcher der 2 virtuellen Personen ein positives Testresultat retour bekam?

Den PCR Test wird ja wohl kaum einer einfach so machen lassen hier, weil der doch teurer wäre...

P.S. Das werd ich diesem Falle mal tun.

wulfman
2005-05-13, 10:04:31
bzgl. transposons - die frage ist eigentlich, warum du plötzlich diesen absatz - m.e. zusammenhangslos - eingebaut hast.

HTLV-I und HTLV-II meinst? Lag wohl daran, dass es ne "japanische Leukämie" gewesen sein sollte. Da liegt es nahe, dass auch ein Japaner mit im Bunde war mitten in Japan. Wurden aber widerlegt mit der These. HTLV-I und II haben nebenher nichts gemeinsam mit HIV - gar nichts.
was wurde womit widerlegt? den zusammenhang hiv-htlv habe ich auch nicht hergestellt. ich habe nur darauf hingewiesen, dass es sich um die ersten entdeckten retroviren gehandelt hat - und dass nicht nur dein persönlicher "freund" gallo daran gearbeitet hat. nchdem du gallos arbeitsweise als furchtbar unwissenschaftlich abgetan hast, müsstest du, um die argumentation zu stützen, ev. auch noch kiyoshi taktsuki diskreditieren.

Ein böser Wissenschaftler schickte sogar mal aus Neugierde das gleiche Blut ans gleiche Labor und sagte dazu, es komme von nem Schwulen und nem Hetero... rate mal welcher der 2 virtuellen Personen ein positives Testresultat retour bekam?das gleiche kenne ich von einigen tropenkrankheiten - dort müssen tw. versuche auch wiederholt werden. was beweist das?

mfg
wulfman

Haarmann
2005-05-14, 10:05:10
wulfman

Das waren Gallos Retroviren 2 und 3. Der Erste war noch etwas früher...
Aber auch Heute käme keine Sau mehr auf den Gedanken diese seltene Form der Leukämie auf nen Retrovirus, also auch nicht auf HTLV-I oder II, zurückzuführen.
Ich finds nur wichtig, dass man weiss, was HTLV ausgeschrieben hiess zu der Zeit. Es müsste ja dann wohl jedem auffallen, dass HTLV-III = HIV irgendwie komisch klingt. Die postulierte Wirkung eines HTLV wäre imho so ziemlich das Gegenteil von der, die HIV haben soll ;).

Wer einmal irrt und dazu steht, den braucht man nicht als Deppen hinzustellen... wer aber immer wieder mal ein Kaninchen aus dem Hut zieht und damit auf die Nase fliegt...

Es beweisst, passend zum Thread, dass die Tests nicht wirklich präziese sind... Zum Teil sogar so unpräziese, dass sie nicht anerkannt sind. Wäre nur halb so tragisch, wenn es wenigstens einen Test gäbe, der in allen Ländern Geltung hat und einheitliche Bewertungsregeln - gibts aber nicht -> unbrauchbarer Test.

Schau Dir mal z.B. die Antikörpertests von Blutern an, die Faktor VIII bekommen...

Nachtrag:

Die CDC Definition (gültig seit 1987) von AIDS kennt ausdrücklich auch AIDS ohne HIV-positiv Diagnose...

wulfman
2005-05-14, 13:20:13
namen ändern sich - du hast gesagt, dass es AIDS vor HIV gab, was so nicht ganz stimmt. am anfang hieß es GRID, aber das wusstest du sicher, oder?

ansonsten wiederholst du dich, die anerkennung durch versch. länder sagt mE nach nichts über die qualität eines tests aus.

und zu den faktor VIII-patienten: das ist doch dieser blutgerinnungsfaktor, der damals jeweils aus 1000enden blutkonserven gewonnen werden musste?
das war doch die risikogruppe schlechthin, was eine HIV-infektion (bzw. hepatitis, etc etc) ohne sexuellen kontakt angeht? was soll mit deren antikörper-tests sein? vermutlich haben sie AK gegen alles mögliche?

mfg
wulfman

Haarmann
2005-05-16, 10:46:22
wulfman

Und laut Wikipedia einigte man sich auf HIV auch erst 1986. Damals gabs den Ausdruck AIDS auf alle Fälle schon... ich bin alt genug um die aus eigener Erfahrung zu wissen.

Nebenher was sagst Du zur Tatsache, dass laut CDC es AIDS bei HIV-Negativen Leuten geben kann? Spricht das wirklich für die HIV These oder ist das nicht eigentlich schon deren Untergang?

Das mit den Tests sollte mehr zeigen, dass man sich nicht so einig ist, wie das gerne behauptet wird. Nebenher zeigts deutlich, dass es halt nicht ein 100% Test ist, also kein Goldtest, wie man dem doch sagte.

Genau, sie zeigen Antikörper gegen alles Mögliche, aber keine dazu passenden "Erreger". Wenn Du bei HIV auch überzeugt bist, dass man den Erreger nicht so einfach findet, dann gehste sicher mit mir einig, dass dies bei anderen "Erregern" weitaus einfacher wäre. Wenns aber dort auch nicht gelingt, dann könnte diese Immunreaktion ja auch ne andere Ursache haben... Fremdeiweisse kriegen diese Leute ja genug.

Gast
2005-05-16, 11:07:37
wulfman

Und laut Wikipedia einigte man sich auf HIV auch erst 1986. Damals gabs den Ausdruck AIDS auf alle Fälle schon... ich bin alt genug um die aus eigener Erfahrung zu wissen.

Nebenher was sagst Du zur Tatsache, dass laut CDC es AIDS bei HIV-Negativen Leuten geben kann? Spricht das wirklich für die HIV These oder ist das nicht eigentlich schon deren Untergang?

Das mit den Tests sollte mehr zeigen, dass man sich nicht so einig ist, wie das gerne behauptet wird. Nebenher zeigts deutlich, dass es halt nicht ein 100% Test ist, also kein Goldtest, wie man dem doch sagte.

Genau, sie zeigen Antikörper gegen alles Mögliche, aber keine dazu passenden "Erreger". Wenn Du bei HIV auch überzeugt bist, dass man den Erreger nicht so einfach findet, dann gehste sicher mit mir einig, dass dies bei anderen "Erregern" weitaus einfacher wäre. Wenns aber dort auch nicht gelingt, dann könnte diese Immunreaktion ja auch ne andere Ursache haben... Fremdeiweisse kriegen diese Leute ja genug.

wenn ich bei krankheit x fieber bekomme, ebenso bei y, dann ist das kein grund, dass es x nicht gibt. deine logik krankt, deine argumente stinken und krebs ist auch nur ein hirngespinnst der hohlerdeechsenmenschen.