PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 11 September 2001 (Pentagon)


bardh
2005-06-03, 19:15:35
Seht euch das mal an -> http://www.pentagonstrike.co.uk/pentagon_ge.htm#Main

Wo waren die Wrackteile der Boing?
Wiso hat die Regierung innert wenigen Minuten alle Videos von der (Explosion?) beschlagnahmt und nicht veröffentlich wie bei dem Anschlag aufs World Trade Center?
Bei diesem Teil des Pentagons wo der Anschlag stattfand waren vorher noch Renovierungsarbeiten die "fast" abgeschlossen wurden!
Könnte es sein das die oder einige Arbeiter (die wahrscheinlich von der El Caida waren) die diesen Teil Renovierten Bomben gelegt hatten?
Eure Meinung?

Stirling
2005-06-03, 19:19:37
ARGH! Obwohl ich ja ebenfalls der Ansicht bin das da was faul ist, BITTE NICHT SCHON WIEDER!!!
Lies einfach im Politik & Wirtschaftsforum die hunderte Seiten langen Threads zu dem Thema...
Mods close plz!

btw wars immer noch der 11. September 2001 ...

alkorithmus
2005-06-03, 19:27:11
ARGH! Obwohl ich ja ebenfalls der Ansicht bin das da was faul ist, BITTE NICHT SCHON WIEDER!!!
Lies einfach im Politik & Wirtschaftsforum die hunderte Seiten langen Threads zu dem Thema...
Mods close plz!

btw wars immer noch der 11. September 2001 ...


nöö bitte nicht...das ist doch interessant...

AlSvartr
2005-06-03, 19:30:47
Lol voll die Propaganda :D

bardh
2005-06-03, 19:36:33
ARGH! Obwohl ich ja ebenfalls der Ansicht bin das da was faul ist, BITTE NICHT SCHON WIEDER!!!
Lies einfach im Politik & Wirtschaftsforum die hunderte Seiten langen Threads zu dem Thema...
Mods close plz!

btw wars immer noch der 11. September 2001 ...

Da hab ich geschaut nichts gefunden!? Oh das mit dem 2001 und 2003 voll verwchselt!

md
2005-06-03, 19:44:42
krass....wusste ich noch nicht. tja...kann wohl auf keinen fall eine boing gewesen sein oder. kann ich mir anhand der bilder / videos nicht vorstellen...

bardh
2005-06-03, 19:51:34
Am Schluss sieht man ja die Explosion und danben ein unbekanntes Flugobjekt das nur etwa 1m über dem Boden war. Was das wohl war...

sei laut
2005-06-03, 19:53:55
Da hab ich geschaut nichts gefunden!? Oh das mit dem 2001 und 2003 voll verwchselt!

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=4094&highlight=september

Such im Politikforum mit folgenden Einstellungen und du findest die anderen Threads dazu..

Senfgnu
2005-06-03, 19:55:22
ist 3D-Profi in Urlaub, oder wieso ist hier so wenig los

btw: Spielwiese?

Schnappi
2005-06-03, 19:55:25
sowas ähnliches gab es schonmal, kann sogar die selbe flashfile gewesen sein..

Dennoch sehr interessant

Butter
2005-06-03, 20:02:05
Och schon wieder...intressant aber *gähn*

Energizer
2005-06-03, 20:22:34
Das interessiert mich auch mal.

Wieso die Videos nicht veröffentlich wurden, kommt mir sehr komisch vor...

Alex31
2005-06-03, 23:20:12
http://www.freedomfiles.org/war/pentagon.htm
http://www.fourwinds10.com/news/05-government/C-fraud/01-911/2004/05C1-04-29-04-global-hawk-hit-the-pentagon.html

Noch ein bissel zum langweilen. :wink:

-error-
2005-06-04, 00:08:11
Interessant ist eigendlich das "saubere" Loch im D Ring, also das letzte, wo reingezoomt wird.

Kann es sich nicht um eine neuartige Rakete gehandelt haben? Welche Rakete druchlägt soche Hindernisse?

Mir kam es überhaupt komisch vor, dass im Verhältnis wenig über den Anschlag im Pentagon berichtet wurde.

Kann es sein, dass die Amerikander deswegen den Angriff auf den Irak getartet haben um nach diesen Waffen zu suchen? (Massenvernichtungswaffen ;D )

Asyan
2005-06-04, 00:33:38
krass....wusste ich noch nicht. tja...kann wohl auf keinen fall eine boing gewesen sein oder. kann ich mir anhand der bilder / videos nicht vorstellen...
Nur noch einmal für alle - es fällt oft genug auf:
Duz verdammte Flugzeug hat vielleicht Boing gemacht als es die Türme gerammt hat, die Firma heißt aber Boeing ;(

@ Topic:
Hatten wir zwar schon - aber ist schon lange her. Kann denke ich erstmal offen bleiben. Meine Meinung dazu behalt ich lieber bei mir ;(

Sony
2005-06-04, 01:58:02
Poppeldost! Keine Ahnung, wie pas dassieren tonnke!

Sony
2005-06-04, 01:59:36
@ Topic:
Hatten wir zwar schon - aber ist schon lange her. Kann denke ich erstmal offen bleiben. Meine Meinung dazu behalt ich lieber bei mir ;(
Angst vor Lachern oder vor FBI, CIA et cetrara...

-error-
2005-06-04, 02:18:07
Sprich dich aus Asyan :biggrin:

Asyan
2005-06-04, 11:34:23
Angst vor Lachern oder vor FBI, CIA et cetrara...
Angst davor, mir selbst Punkte geben zu müssen. Ganz einfach...

Matrix316
2005-06-04, 11:40:06
Wenns nicht das Flugzeug war, wo ist dieses denn und wo sind die Passagiere?

Dautzen
2005-06-04, 11:54:25
Wenns nicht das Flugzeug war, wo ist dieses denn und wo sind die Passagiere?

Guantanamo...

Alex31
2005-06-04, 12:19:12
Wenns nicht das Flugzeug war, wo ist dieses denn und wo sind die Passagiere?

Exekutiert.

Daltimo
2005-06-04, 12:24:29
Ist mir eigentlich alles schon bekannt, diese Aussagen existieren auch schon seit Jahren. Rein theoretisch gesehen kann da auch kein Flugzeug reingeflogen sein, weil die Expolsion die es da gab nicht gerade der Expolsion eines Flugzeuges entsprach.

Weitere Indizien dafür waren ja noch das kein einziger Anwohner in der Umgebung ein Flugzeug gesehen hat, auf dem daneben stark befahrenen High Way genau so wenig. 1000ende von Menschen haben nichts gesehen, nicht einmal die Überwachungskameras. Ein weiteres Indiz is das es nur ein Loch von von 2 Metern Durchmesser gab, wenn ich aber mich recht erinnere ist eine Boing keine 2 Meter breit :uponder:
Genau so wie schon gesagt wurde das es keine Leichen oder Flugzeugteile vor Ort gab.

Wen es interesiert ich hab mal den Beitrag dazu rausgesucht, wo einiges drin steht. Einiges werdet ihr schon wissen und einiges werdet ihr sicher auch noch erfahren;) Hier (http://weltverschwoerung.de/modules.php?name=dieredaktion&file=artikel&id=40)

Viel Spass beim Lesen;)

Stirling
2005-06-04, 12:50:08
Wer sich dafür interessiert kann ja mal bei Google nach "Operation Northwoods" googeln. Da findet man einen Plan den die Amis in den 60ern ausgearbeitet haben mit verblüffend vielen Ähnlichkeiten zum 11.9. .
Nach dem Motto - lass ein Flugzeug auf dem Radar verschwinden (landet auf irgendeiner Air Force Base), simulier einen Absturz* ,behaupte der Feind wars und voila - schon hast du einen wunderbaren Grund fürs Volk warum man jetzt Krieg führen muss...
Aber bei so geballten Logiken wie "17 der 19 Attentäter kommen aus Saudi-Arabien, also müssen wir Afghanistan angreifen!" oder eben "Ins Pentagon ist natürlich ne Boeing reingeflogen, aber die Überwachungskamerabilder die bleiben natürlich hübsch geheim!" sollte einem eigentlich klar sein wie der Hase läuft...
Bei sonstigen Abstürzen wird jeder Furz untersucht und veröffentlicht, warum wohl hier nicht?

Sorry, hatte den Link von Semo zu spät gesehen, aber da stehts ja schon...

Alex31
2005-06-04, 12:53:00
Ansonsten ist das Video "911_In_Plane_Site.avi" auch recht nett dazu und enthält gute Denkansätze.

Hayabusa
2005-06-04, 12:57:45
http://www.geoffmetcalf.com/pentagon/images/11.jpg

http://www.geoffmetcalf.com/pentagon/images/6.jpg

http://www.geoffmetcalf.com/pentagon/images/12.jpg

http://www.geoffmetcalf.com/pentagon/images/13.jpg

Dautzen
2005-06-04, 13:08:58
Und was will uns der Herr damit sagen?

-error-
2005-06-04, 13:29:23
http://www.technic3d.de/Forum/index.php?topic=4834.30

Blackland
2005-06-05, 10:48:26
Für den 11.09.01 wurde eine Militärübung angesetzt, deren Inhalt es war, die Entführung eines Verkehrsflugzeuges und dessen Nutzung als Bombe zu simulieren. Um diese Übung "realitätsnah" durchzuführen, wurden extra für diesen Tag die Vollmachten für den Oberbefehlshaber des Verteidigungsministeriums erweitert. Ausschließlich dieser hatte die "Macht" über den Einsatz von Militär gegen diese zivilen Luftfahrzeuge zu entscheiden.

Man bedenke nun mal die Geschehnisse mit den tatsächlich vorhandenen Flugzeugen und deren Entführern ..... Seltsamerweise ergibt nun deren Handeln VOR den Abstürzen einen Sinn.

(Man nehme arabisch ausehende Männer, erkläre ihnen, dass man eine Übung durchführen möchte und "versichere" ihnen, dass niemand dabei zu Schaden kommt. Anschließend nutzt man die an Bord der Flugzeuge vorhandene Fernsteuerung...)

Stirling
2005-06-05, 11:16:24
Für den 11.09.01 wurde eine Militärübung angesetzt, deren Inhalt es war, die Entführung eines Verkehrsflugzeuges und dessen Nutzung als Bombe zu simulieren. Um diese Übung "realitätsnah" durchzuführen, wurden extra für diesen Tag die Vollmachten für den Oberbefehlshaber des Verteidigungsministeriums erweitert. Ausschließlich dieser hatte die "Macht" über den Einsatz von Militär gegen diese zivilen Luftfahrzeuge zu entscheiden.

Man bedenke nun mal die Geschehnisse mit den tatsächlich vorhandenen Flugzeugen und deren Entführern ..... Seltsamerweise ergibt nun deren Handeln VOR den Abstürzen einen Sinn.

(Man nehme arabisch ausehende Männer, erkläre ihnen, dass man eine Übung durchführen möchte und "versichere" ihnen, dass niemand dabei zu Schaden kommt. Anschließend nutzt man die an Bord der Flugzeuge vorhandene Fernsteuerung...)

Und voila - schon hat man die perfekte Begründung um 2 Kriege vom Zaun zu brechen. Und ganz nebenbei sichert man sich so noch den Zugriff auf die zweitgrössten Erdölreserven der Welt... aber das sind natürlich alles nur böse Verschwörungstheorien, da ist überhaupt nix dran und wir sind alle bloss verwirrte Spinner... :D

Edit: Spass beiseite: richtig lustig sind ja die Leute die das ganze als Mumpitz versuchen abzuhaken. Ausgerechnet die US-Administration die ihr eigenes Volk sowie den Rest der Welt vorsätzlich und absichtlich über Saddams MVW belogen, sowie bis über beide Ohren Dreck am stecken hat (Stichworte: "Beziehungen" zu Saudi-Arabien, Anthrax-Briefe-Story, Folter-Anweisung/Praxis,Afghanistan-Pipeline-Verarsche Karsai/Unocal, Patriot Act = Bürgerrechtsdiebstahl in diktaturwürdigem Masstab usw.), gerade die Truppe soll also glaubwürdig sein wenn sie was von "Osama und die 19 Räuber aus der Höhle warens!" faseln?
Man müsste den Gläubigen zu ihrer Naivität gratulieren wenns nicht so bitter wäre.

Daltimo
2005-06-05, 13:48:37
Dazu kommt ja noch das eigentlich alle Adentäter schon vom FBI gesucht wurden, nur konnten sie durch jeden Flughafen frühlich umher spazieren ohne das ihnen was passiert. Ich finde sowas schon arg komisch, die müssen echt Tomaten auf den Augen gehabt haben. ;D

Das lustigste von alle dem is ja die Amis haben gegen ihre eigenen Waffen gekämpft, die Sadam gegeben haben. Erst bauen sie ihn auf und dann am Ende machen sie ihn nieder...

-error-
2005-06-05, 14:00:33
Mal was anders, warum sind da keine Krankenwagen? Gab es überhaupt Tote? Kann es nicht sein, dass das der Gebäudeteil vor dem Anschlag evakuiert wurde?

Dautzen
2005-06-05, 14:07:58
Das lustigste von alle dem is ja die Amis haben gegen ihre eigenen Waffen gekämpft, die Sadam gegeben haben. Erst bauen sie ihn auf und dann am Ende machen sie ihn nieder...

Hört sich nach Alien vs. Predator an..

Melc
2005-06-05, 14:22:47
Seht euch das mal an -> http://www.pentagonstrike.co.uk/pentagon_ge.htm#Main

Wo waren die Wrackteile der Boing?
Wiso hat die Regierung innert wenigen Minuten alle Videos von der (Explosion?) beschlagnahmt und nicht veröffentlich wie bei dem Anschlag aufs World Trade Center?
Bei diesem Teil des Pentagons wo der Anschlag stattfand waren vorher noch Renovierungsarbeiten die "fast" abgeschlossen wurden!
Könnte es sein das die oder einige Arbeiter (die wahrscheinlich von der El Caida waren) die diesen Teil Renovierten Bomben gelegt hatten?
Eure Meinung?


Lol, ich dir deinen thread ja nicht kaputt machen aber das kennt nun wirklich jeder.

Ach, übrigens: von 1939 bis 45 fand der 2. Weltkrieg statt. eure Meinung?

Blackland
2005-06-05, 14:41:30
Mal was anders, warum sind da keine Krankenwagen? Gab es überhaupt Tote? Kann es nicht sein, dass das der Gebäudeteil vor dem Anschlag evakuiert wurde?
Es war nicht belegt, da gerade "frisch renoviert".

Gast
2005-06-05, 14:55:51
Wenns nicht das Flugzeug war, wo ist dieses denn und wo sind die Passagiere?
einmal tot...und einmal zerfetzt...


das flugzeug das auf dem feld aufgeprallt ist (das 4. der 4 verunglückten maschinen dieses tages), such dir bilder davon...schau dir die wrack"teile" an...dann sag mir...ob du dir bei den wrackteilen sowas vorstellen kannst!!!

dann noch was...schau dir die vids vom worldtrade center an...was fällt dir auf? die flugzeuge werden praktisch vom haus verschluckt...sie sind komplett drin...alles was austritt ist eine explosion mit minimalen trümmerteilen -> vergleich dazu auch dass mitm feld...dann schau dir nochmal das pentagon an und denk nach warum dass doch wohl ne boeing war....

Gast
2005-06-05, 14:58:50
in dem vid ist im übrigen auch ein sehr interessantes bild was das vid selbst entkräftet -> nach dem "flugzeuge hinterlassen trümmer" -> das 4. beispielflugzeug auf der straße...da ist nur schwarzer boden...

btw. intakte fenster sprechen gegen eine explosion

Gast
2005-06-05, 15:04:09
Lol, ich dir deinen thread ja nicht kaputt machen aber das kennt nun wirklich jeder.

Ach, übrigens: von 1939 bis 45 fand der 2. Weltkrieg statt. eure Meinung?alles nur in szene gesetzte volksmanipulation, die mächtigen haben nur die territorialen grenzen ihren bedürfnissen anpassen wollen um ihren weiteren machterhalt zu gewährleisten, das alles ist eine infame lüge der wir heute noch aufsitzen...

hitler war nie der führer deutschlands, er gehörte einen internationalen machtkomitee des westens an und umwarb das volk mit fabeln über einen sogenannten "blitzkrieg" bis hin zum tätervolk, passiert ist davon nie wirklich was

sei laut
2005-06-05, 15:04:44
in dem vid ist im übrigen auch ein sehr interessantes bild was das vid selbst entkräftet -> nach dem "flugzeuge hinterlassen trümmer" -> das 4. beispielflugzeug auf der straße...da ist nur schwarzer boden...

btw. intakte fenster sprechen gegen eine explosion

Das Video nutzt dein letztes Argument auch.. ein Flugzeug mit Kerosin fliegt nicht in ein Gebäude ohne zu explodieren. Ob das der Wirklichkeit entspricht, ka. Aber Autos explodieren auch nicht, nur weil man dagegenfährt.

@Semo: Auch wenn dein letzter Satz der Wahrheit entspricht und die Amerikaner sich einigen Verbrechen schuldig gemacht haben, ist es nicht lustig. Eher ist es Zynismus, und darüber kann ich in dem Fall auch nicht lachen.

Edit: Fehler korrigiert.. sollten noch mehr drin sein, überlest sie, meine Augen sind durch den Heuschnupfen im Eimer.

Gast
2005-06-05, 15:08:20
Dazu kommt ja noch das eigentlich alle Adentäter schon vom FBI gesucht wurden, nur konnten sie durch jeden Flughafen frühlich umher spazieren ohne das ihnen was passiert. Ich finde sowas schon arg komisch, die müssen echt Tomaten auf den Augen gehabt haben. ;D
*du warst schonmal auf nem amerikanischen flughafen unterwegs?*

vor dem 11. sept waren die sicherheitsvorkehrungen vorallem für inlandsflüge (sind sie heute btw. immernoch) sehr lasch und kaum beachtenswert...aber auf nem flughafen find ich sofort einen mann, vorallem wenn er doch vom großen und mächtigem fbi gesucht wird *lach*


@desire...es gibt aufnahmen auf denen krankenwagen zu sehen sind...

Gast
2005-06-05, 15:15:55
Das Video nutzt dein letztes Argument auch.. ein Flugzeug mit Kerosin fliegt nicht in ein Gebäude ohne zu explodieren. Ob das der Wirklichkeit entspricht, ka. Aber Autos explodieren auch nicht, nur weil man dagegenfährt.
ein flugzeug EXPLODIERT in der regel nicht

es gibt einen feuerball, ja -> sieht einer explosion ähnlich, baut aber kaum eine nennenswerte druckwelle auf -> umliegende fenster bleiben unberürrt


dass das argument im video gebracht wird hab ich wohl übersehen...aber wiord in dem video nicht auch von einer hohen warscheinlichkeit einer rakete gesprochen?

alkorithmus
2005-06-05, 15:23:27
ein flugzeug EXPLODIERT in der regel nicht

es gibt einen feuerball, ja -> sieht einer explosion ähnlich, baut aber kaum eine nennenswerte druckwelle auf -> umliegende fenster bleiben unberürrt


dass das argument im video gebracht wird hab ich wohl übersehen...aber wiord in dem video nicht auch von einer hohen warscheinlichkeit einer rakete gesprochen?


wenn ein flugzeug mit einer recht hohen geschwindigkeit in etwas rast.. und dabei noch 1000nde liter kerosin an board hat, kann man wohl schon damit rechnen das es explodieren tut...

Gast
2005-06-05, 15:33:31
wenn ein flugzeug mit einer recht hohen geschwindigkeit in etwas rast.. und dabei noch 1000nde liter kerosin an board hat, kann man wohl schon damit rechnen das es explodieren tut...es entsteht wie gesagt in aller regel "nur" ein feuerball...da fehlt die enorme durckwelle einer explosion weil die tanks vor dem entzünden zerbersten und nicht erst nachher durch den druck im innern dieser!

alkorithmus
2005-06-05, 15:41:58
rätsel:

bei welcher temperatur brennt kerosin?
und ist es: leicht, mittel, schwer entflammbar?

Gast
2005-06-05, 15:48:39
rätsel:

bei welcher temperatur brennt kerosin?
und ist es: leicht, mittel, schwer entflammbar?
versteh den zusammenhang nicht...

google kann aber jeder bedienen...

Schnappi
2005-06-05, 16:32:26
rätsel:

bei welcher temperatur brennt kerosin?
und ist es: leicht, mittel, schwer entflammbar?


http://de.wikipedia.org/wiki/Kerosin#Daten

Spasstiger
2005-06-05, 16:50:14
http://www.geoffmetcalf.com/pentagon/images/13.jpg

Das sieht allerdings aus wie ein Teil aus einer Boeing 757, vergleiche:

http://members.shaw.ca/freedomsix/pics/american757gear.jpg

Es könnte sich um einen Teil aus dem Schriftzug "American Airlines" handeln.

Gohan
2005-06-05, 17:07:00
Das sieht allerdings aus wie ein Teil aus einer Boeing 757, vergleiche:

http://members.shaw.ca/freedomsix/pics/american757gear.jpg

Es könnte sich um einen Teil aus dem Schriftzug "American Airlines" handeln.
Kerosin ist relativ unentflammbar, erst ab 10 Bar oder so, lässt es sich leicht entzünden. Als ich mal ein Praktikum bei der LTU machte, sagte man mir, würde man echtes Benzin in die Flugzeuge tanken, die könnten glatt senkrecht abheben.

Kersion ist soweit verdünnt, wenn du in ein Fass ne glühende Kippe würfst, da brennt nichts.

Nedo
2005-06-05, 17:08:14
Hier wurde auch mal so ein Dreiviertelstündiger Film verlinkt über das Thema. Sehr interessant!

bardh
2005-06-05, 17:12:04
Lol, ich dir deinen thread ja nicht kaputt machen aber das kennt nun wirklich jeder.

Ach, übrigens: von 1939 bis 45 fand der 2. Weltkrieg statt. eure Meinung?

Du bist ja ein Schlauer. Wenn dir der Thread nicht passt dann ignorier den Thread einfach!

Hayabusa
2005-06-05, 17:27:51
Hier wurde auch mal so ein Dreiviertelstündiger Film verlinkt über das Thema. Sehr interessant!

wo denn?

Link plz

Daltimo
2005-06-05, 17:53:45
Hört sich nach Alien vs. Predator an..

Ist aber Tatsache so wie ich das gesagt habe;)

patermatrix
2005-06-05, 18:50:29
Hier wurde auch mal so ein Dreiviertelstündiger Film verlinkt über das Thema. Sehr interessant!
Falls das oben angesprochene "911_In_Plane_Site.avi" gemeint ist, das ist mittlerweile kommerziell erhältlich. (http://www.911inplanesite.com/)

Nedo
2005-06-05, 18:55:16
wo denn?

Link plz
E: Ha, schon gefunden :)
http://www.fourwinds10.com/news/08-media/A-audio-video/01-government/2004/911_In_Plane_Site.zip

-error-
2005-06-05, 21:00:52
Es war nicht belegt, da gerade "frisch renoviert".

Ha, wie geil, passt ja ;D

RealHotzenplotZ
2005-06-05, 23:26:31
auf jedenfall eine interessante "reportage"
ganz schön aufwendig der film!

Blackland
2005-06-06, 00:20:16
auf jedenfall eine interessante "reportage"
ganz schön aufwendig der film!
Abgesehen von den Familien der Opfer gibt es ja auch ne Menge Leute, die das Thema interessiert.

Im Übrigen sagte ObLaden bei einem Interview nach 911 angeblich, dass er mit den Anschlägen nix zu tun habe - seine Organisation wäre logistisch nicht in der Lage, dies durchzuführen. Er habe es aber nicht bestritten, aus Propagandagründen (die Zuläufe an Freiwilligen und Kapital nahmen rapide zu).

Das Interesse ObLaden zu fangen, hätten die Amerikaner nicht wirklich. Warum auch, lebend und "in Freiheit" bringt er ihnen wesentlich mehr ...

Gast
2005-06-06, 00:34:36
Kerosin ist relativ unentflammbar, erst ab 10 Bar oder so, lässt es sich leicht entzünden. Als ich mal ein Praktikum bei der LTU machte, sagte man mir, würde man echtes Benzin in die Flugzeuge tanken, die könnten glatt senkrecht abheben.

Kersion ist soweit verdünnt, wenn du in ein Fass ne glühende Kippe würfst, da brennt nichts.
Kerosin entspricht dem Petroleum. Wie Petroleum verbrennt sollte einem klar sein. Ob der Motor Benzin verkraftet ist nicht klar. Wenn man Benzin in einen Dieselmotor verbrennt, dann geht vor allem die Einspirtzpumpe kaputt.

sei laut
2005-06-06, 02:22:25
-gelöscht-

BesenWesen
2005-06-06, 04:27:45
Als am 11. September 2001 die Bilder vom brennenden Pentagon über die Bildschirme liefen, konnte man nicht viel erkennen: Rauch, Feuerwehr, Löscharbeiten. Aber kein großes Einschlagsloch eines Flugzeugs wie im World Trade Center. Als der Rauch sich verzog, war ein Teil der Fassade eingestürzt. Flugzeugkonturen ließen sich nicht mehr erkennen und große Trümmer lagen auch nicht herum. Wo war das Flugzeug geblieben?


Das brennende Pentagon

Fotos und Videoaufnahmen, die in der Zeit vor dem Einsturz entstanden, ermöglichen es, das Einschlagsloch zu rekonstruieren. Ein daraus erstelltes 3D-Modell zeigt im Vergleich zu einem maßstabgetreuen Modell einer Boeing 757-200: Nur die äußeren Teile der Flügel haben die Fassade nicht durchschlagen.

Der Schaden am Gebäude ist von einer Gruppe amerikanischer Architekten ausführlich untersucht worden. Sie konnten sich dadurch ein Bild davon machen, was passierte als Flug AA 77 ins Pentagon raste: Danach flog das Flugzeug horizontal knapp über dem Boden in einem Winkel von 42° zur Fassade in das Gebäude. Der rechte Flügel streifte einen Dieselgenerator 30 Meter vor dem Gebäude und wurde dabei teilweise zerstört. Das Flugzeug rollte auf die linke Seite, sodass der rechte Flügel leicht nach oben ragte und gegen die Zwischendecke zwischen Erdgeschoss und erstem Obergeschoss prallte. Das linke Triebwerk streifte wenige Meter vor dem Einschlag den Boden und wurde dabei abgerissen.


Rekonstruktion des Einschlagvorganges im Pentagon

Der Bug des Flugzeugs wurde beim Einschlag geradezu zerquetscht. Nur kleine Teile prallten ab und wurden zurückgeschleudert. Die größte Masse war jedoch in den Treibstofftanks konzentriert: in den Flügeln nahe dem Rumpf. Diese geballte Masse schleuderte mit so hoher Geschwindigkeit gegen die Fassade, dass die Mauer auf einer Breite von rund 27 Metern komplett durchbrochen wurde. Aus Flugzeugtrümmern, Schutt und 14 Tonnen Kerosin entstand eine zerstörerische Lawine, die sich 95 Meter weit durch das Gebäude wälzte.

Das Pentagon besteht aus fünf konzentrischen Gebäuderingen, die aber nur in den oberen Stockwerken voneinander getrennt sind. Die zwei unteren Stockwerke sind durchgehend. Auf Luftbildern entsteht der Eindruck, die Boeing hätte drei Gebäuderinge - und demzufolge auch sechs Mauern - durchschlagen. In Wirklichkeit durchquerten die Flugzeugtrümmer jedoch nur eine etwa 65 Meter breite Halle. Sie wurden im wesentlichen von den tragenden Säulen aufgehalten.

Tonnenweise Schrott sammelten die Helfer nach dem Anschlag aus dem Gebäude und sortierten alle Metallteile auf große Haufen. Durch die Wucht des Einschlags war jedoch kaum noch zu erkennen, welche Teile wozu gehörten. Der Flugschreiber konnte gefunden und ausgewertet werden. Auch die DNA aller Passagiere (bis auf einen) und die der vier Entführer wurde identifiziert.

Der amerikanische Professor Mete Sozen von der Purdue-Universität in Indiana hat mit einem Team von Computerwissenschaftlern den Einschlag des Flugzeugs in das Pentagon simuliert. Nach monatelangen Berechnungen kam er gegenüber dem WDR zu dem Schluss: "Was wir sehen, sind eindeutig die Folgen einer Boeing 757. Die Schäden, die wir sehen, und unsere Berechnungen passen zusammen. Da ist nichts Rätselhaftes dran."
Quelle: http://www.wdr.de

Tja, wem sollen wir hier nun glauben schenken?

Bevor man sich aus einigen vermeintlichen Unstimmigkeiten eine große Verschwörung zusammenreimt, gilt es, den Fall als Ganzes zu überschauen.
Und wenn nicht alle Fakten bekannt sind, aus welchem Grund auch immer, mag der gesunde Menschenverstand genügen.

Versetzen wir uns mal in die Köpfe der angeblichen Verschwörer, welche Ziele haben sie? Glaubt man den Verschwörungstheoretikern, geht es hier um wirtschaftliche Interessen: Ein inszenierter "Krieg gegen den Terror" soll als Aufgänger dafür dienen, den Einfluß der USA im Nahen Osten zu vergrößern, um sich der dortigen Ölquellen zu bedienen, und der 11.09.2001 soll der auslösende Funken das Ganzen gewesen sein.
Das könnte vielleicht halbwegs schlüssig passen, wenn das dergestalt angeprangerte Konglomerat aus Taliban und Al-Quaida ein lukratives Angriffsziel gewesen wäre... das ist aber nicht der Fall. In Afganistan, dem ersten Angriffsziel nach dem "11.09." gab und gibt es nichts zu holen, dieses Land war und ist wirtschaftlich wie politisch völlig uninteressant. Das war ein reiner Rachefeldzug. Nicht umsonst müssen andere, unter anderem die BRD, nun dort ihre Kräfte verschwenden... die Drecksarbeit für die Vasallen.

Später wurden uns zur Rechtfertigung der Invasion im wesentlich interessanteren Irak "einfach" gefälschte Beweise geliefert, um einen Angriffskrieg zu rechtfertigen. Dafür hätte man aber nicht sein eigenes Verteidigungsministerium und das Finanzzentrum in die Luft sprengen und ein paar tausend US-Bürger umbringen müssen, das ging dann ja sehrwohl unverfohren, aber auch wesentlich dezenter vonstatten... und hätte gewiß auch ohne vorherige Terrorakte funktioniert.

Die Anschläge auf das Pentagon und das World Trade Center waren nach meiner Auffassung zu groß, rabiat, brutal und nichtzuletzt unpassend für eine Verschwörung aus höchsten Regierungskreisen. Nicht daß mir die Inhaber der Macht völlig koscher wären, ich halte es schon für möglich, daß z.B. der Mord an John F. Kennedy ein Staatsstreich war, zumal die Beweislast da noch wesentlich erdrückender ist... aber das hier ist dann doch eine Nummer zu groß und in seiner Größe viel zu unberechenbar.
Man mag mit Müh und Not einige zwielichtige Gestalten anheuern können, um einen unliebsamen Präsidenten um die Ecke zu bringen und das Ganze anschließend notdürftig vertuschen und verschleiern und einem Oswald in die Schuhe schieben, was im Falle vom Mord an J.F.K. ja schon nicht so ganz geklappt hat.
Der 11.09.2001 war aber ein ganz anderes Kaliber, sowohl moralisch wie auch von der Machbarkeit einer Verschwörung her. Etwas von dem Ausmaß lässt sich nicht lange geheimhalten... und bislang hat keiner "ausgepackt". Zumal auch völlig unnötig, für einen Krieg gegen den Irak hätte man sich auch anders und leichter eine Rechtfertigung holen können, was dann ja auch geschehen ist.

Sylver_Paladin
2005-06-06, 08:00:36
Hmm ein "Super-Gleiwitz"?
Solche hatte es jedenfalls von den USAschon einige gegeben. Auch der 1. Irakkrieg war geschickt eingefädelt...