PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Internetcafé-PC


none
2006-07-27, 19:15:48
Hallo Leute, ich bräuchte da mal eure Hilfe. Und zwar geht es um die Anschaffung eines PCs, der (dann später mehrfach gekauft) in einem Internetcafé zum Einsatz kommen soll. Demnach sollten die Komponenten natürlich ein möglichst gutes Preis/Leistungs-Verhältnis aufweisen, wobei ja keine gehobenen Anforderungen existieren. Könnt ihr mir weiterhelfen? Ich kenne mich im Moment leider nicht so gut mit "Mittelklasse"-Hardware aus, weiß nicht was der günstigste Preis bei akzeptabler Leistung ist. Ich scheitere schon bei der Wahl AMD / Intel. Bestimmt weiß da einer besser bescheid :-)

Vielen Dank im Vorraus

StefanV
2006-07-27, 19:20:04
µATX, Low Profile oder Full ATX??

Wie wärs mitm MSI RS482M4, dazu noch etwas DDR-I SDRAM, eine Platte (Seagate oder WD), eine Sockel 939 CPU und ein Gehäuse.

bluestyler
2006-07-27, 19:21:45
ich glaube er will Kompett PCs. sieh dich doch einfach mal in deiner Stadt um. Es gibt immermal gute Internet PC für 249-299€

AnarchX
2006-07-27, 19:22:05
CPU:
Sempron 64 2800+/3000+ für Sockel AM2 <50€
Mobo:
MSI K9VGM, K8M890 <50€
RAM:
512MB DDR2-667 ~31€

StefanV
2006-07-27, 19:25:26
bluestyler[/POST]']ich glaube er will Kompett PCs. sieh dich doch einfach mal in deiner Stadt um. Es gibt immermal gute Internet PC für 249-299€
Dann 'nen HP DX5150.

nn23
2006-07-27, 19:27:47
none[/POST]'] Ich kenne mich im Moment leider nicht so gut mit "Mittelklasse"-Hardware aus, weiß nicht was der günstigste Preis bei akzeptabler Leistung ist. Ich scheitere schon bei der Wahl AMD / Intel.


StefanV[/POST]']µATX, Low Profile oder Full ATX??

Wie wärs mitm MSI RS482M4, dazu noch etwas DDR-I SDRAM, eine Platte (Seagate oder WD), eine Sockel 939 CPU und ein Gehäuse.

sry@StefanV, aber ich denke der Post war ned so hilfreich

@topic

schau dich einfach im lokalen MM pro markt und co um und nimm das günstigste für ~300€

kannste ja nochmal hier vorher posten wasses sein soll, aber viel kannste bei internet pcs ned verkehrt machen!

evtl. den kauf einer pc-wächter-karte überlegen.
das is n teil was die hdd halbiert. auf eine seite machst du die installation, die andere hälfte spiegelt das.

dann setzte nen lock, d.h. das jedesmal wenn der pc hochgefahren wird wird er in den zustand versetzt als du den lock gesetzt hast.

sehr nett gegen viren dialer und co. und ich will ned wissen auf was für seiten die leute innem inet cafe so rumsurfen xD

AnarchX
2006-07-27, 19:29:32
nn23[/POST]']

kannste ja nochmal hier vorher posten wasses sein soll, aber viel kannste bei internet pcs ned verkehrt machen!


Kann man... ;)
So wird man sich sehr schnell ärgern, wenn man einen Inet-PC mit Netburst-Inside hat, welcher sich über Stromrechung dann bei mehren Geräten bemerkbar macht.

Der HP DX5150 ist schon eine sehr gute Wahl, wenn man Komplett-PC kaufen möchte.

The_Invisible
2006-07-27, 19:31:12
nn23[/POST]']sry@StefanV, aber ich denke der Post war ned so hilfreich

@topic

schau dich einfach im lokalen MM pro markt und co um und nimm das günstigste für ~300€

kannste ja nochmal hier vorher posten wasses sein soll, aber viel kannste bei internet pcs ned verkehrt machen!

evtl. den kauf einer pc-wächter-karte überlegen.
das is n teil was die hdd halbiert. auf eine seite machst du die installation, die andere hälfte spiegelt das.

dann setzte nen lock, d.h. das jedesmal wenn der pc hochgefahren wird wird er in den zustand versetzt als du den lock gesetzt hast.

sehr nett gegen viren dialer und co. und ich will ned wissen auf was für seiten die leute innem inet cafe so rumsurfen xD

warum so kompliziert?

ne linux live cd rein und fertig, damit können die ganzen schädlinge eh nichts anfangen und festplatte brauchts auch keine

mfg

StefanV
2006-07-27, 19:36:38
nn23[/POST]']sry@StefanV, aber ich denke der Post war ned so hilfreich
Doch, war er, denn er weiß schonmal was für ein Board er haben muss.
Bei Dingen wie der CPU leg ich mich nicht so gern fest, zumal es da nur vom Geldbeutel abhängt, was man ausgeben möchte...

nn23[/POST]']
@topic

schau dich einfach im lokalen MM pro markt und co um und nimm das günstigste für ~300€
*autsch*
Blöder Vorschlag, denn der 'ich bin doch nicht blöd Markt' hat blöderweise nur den Netburst Mist, die Dinger sind schonmal garnix für einen Internet PC -> viel zu laut und Stromhungrig.

Davon das der 'Ichbindochnichtblödmarkt' maßlos überteuert ist, fangen wir lieber garnicht erst an...
nn23[/POST]']
kannste ja nochmal hier vorher posten wasses sein soll, aber viel kannste bei internet pcs ned verkehrt machen!
Doch, kann man!

Bei einem Inet PC kommts auf 2 Dinge an:
a) Stromverbrauch
b) Lautstärke

Wobei beides irgendwie zusammenhängt...

nn23[/POST]']
evtl. den kauf einer pc-wächter-karte überlegen.
das is n teil was die hdd halbiert. auf eine seite machst du die installation, die andere hälfte spiegelt das.

dann setzte nen lock, d.h. das jedesmal wenn der pc hochgefahren wird wird er in den zustand versetzt als du den lock gesetzt hast.

sehr nett gegen viren dialer und co. und ich will ned wissen auf was für seiten die leute innem inet cafe so rumsurfen xD
Da klingt der Vorschlag vom 'The Invisible' nicht verkehrt, wobei man auch gleich Linux mit beschrängtem User nehmen kann (man kann doch bei Lin einstellen, was der User können darf, oder??)

The_Invisible
2006-07-27, 19:44:27
StefanV[/POST]']
Da klingt der Vorschlag vom 'The Invisible' nicht verkehrt, wobei man auch gleich Linux mit beschrängtem User nehmen kann (man kann doch bei Lin einstellen, was der User können darf, oder??)

jap, systemrechte sind mal auf jedenfall weg, ne installation fühlt sich halt auch nicht so träge an wie ne livecd, am besten gleich ubuntu drauf und fertig. für surfen, email und office optimal, dazu gibts auch (fast) keine viren

mfg

jasihasi
2006-07-27, 19:48:04
Genau, einfach den Firefox drauf, zum browsen brauchts sonst nichts.

Mike1
2006-07-27, 19:49:22
Linux is ne sehr gute idee
IE für die DAUs gibts halt nicht, aber da der FF von den grundfunktionen eh sehr ähnlich ist....

none
2006-07-27, 19:58:12
Hey, danke schonmal für die Tips.
Hätt' ich ganz vergessen, natürlich ist der PC am besten in der stromsparendsten Variante zu erstehen, auch wenn's dann mal 50-100 Euro mehr kostet. Wie sieht das mit den Prozessoren aus, sollte man lieber z.B. einen Celeron D 320 oder eher was von AMD ca. 3000+ oder so nehmen, die Leistung von beiden reicht ja dicke für alles? Gibt es außer dem Prozessor denn noch andere relevante Komponenten, die für den Stromverbrauch verantwortlich wären, oder hat man dann sonst freie Hand.
Und nochwas, zu StefanVs Vorschlag: Halte ich für die beste Lösung, n Mainboard mit integrierter Grafik zu nehmen - kommt bestimmt am preisgünstigsten. Entstehen denn dadurch auch keine Nachteile gegenüber einem "normalen" System mit Extra-Karte, natürlich ist die Spieleleistung egal?

jasihasi
2006-07-27, 20:09:05
Sempron -> billig und sparsam
celeron? weiß jetzt auch nicht.


Netzteile mit hohem Wirkungsgrad wären vllt nicht schlecht, aber da kann ich Dich nicht beraten...

Sparsame Monitore...


Wenn ein Mainboard mit integr. Grafik, dann vllt eins zum aufrüsten, vllt möchtest Du später ja Lanparties abhalten, oder Seminare. :uponder:

Mike1
2006-07-27, 20:20:57
ich würd nen sempron und ein mainboard mit integrierter grafik nehmen. dann noch ein billiges nicht altso tolles NT aber mit nem guten wirkungsgrad....

Xanthomryr
2006-07-27, 20:51:03
@none

Ich würde ganz klar zu Dell raten, gut und günstig.
Und da die Rechner professionel genutzt werden sollte man auch Support für die Dinger haben.
Wenn an den Dingern etwas kaputt geht einfach beim Support anrufen schon kommt am nächsten Tag einer und tauscht die defekte Hardware.

http://www1.euro.dell.com/content/products/category.aspx/desktops?c=de&cs=debsdt1&l=de&s=bsd

Bei denen bekommst du schon für 279,- bzw. 379,- schicke leise PCs die für eine Internet/Office Kiste völlig ausreichend sind.

Und ich würde mir auch überlegen da Linux drauf zumachen, du sparst Linzens kosten, hast alles was man so braucht dabei und was di Sicherheit angeht hat man es da auch einfacher.
Allerdings sollte man sich auch mit Linux auskennen, sonst kann das auch nach hinten losgehen.

Wenn man PCs professionell einsetzt sollte man sich gleich mal von selbst zusammengebauten PCs verabschieden (zu teuer, kein Support)

AnarchX
2006-07-27, 20:52:28
Dell setzt aber noch auf Netburst, wodurch diese PCs keine Stromsparwunder sind.

Xanthomryr
2006-07-27, 20:55:17
AnarchX[/POST]']Dell setzt aber noch auf Netburst, wodurch diese PCs keine Stromsparwunder sind.
Das dürfte bei einem Celeron wohl uninteressant sein.

StefanV
2006-07-27, 21:14:01
none[/POST]']Hey, danke schonmal für die Tips.
Hätt' ich ganz vergessen, natürlich ist der PC am besten in der stromsparendsten Variante zu erstehen, auch wenn's dann mal 50-100 Euro mehr kostet. Wie sieht das mit den Prozessoren aus, sollte man lieber z.B. einen Celeron D 320 oder eher was von AMD ca. 3000+ oder so nehmen, die Leistung von beiden reicht ja dicke für alles?
Lieber den AMD K8, ab 1,8GHz (dadrunter habens kein CnQ).

none[/POST]']
Gibt es außer dem Prozessor denn noch andere relevante Komponenten, die für den Stromverbrauch verantwortlich wären, oder hat man dann sonst freie Hand.
Abgesehen von der CPU gibts nur noch das NT, das maßgeblich für den Stromverbrauch verantwortlich ist (ok, das Brett ist auch nicht so ganz unwichtig)...

Wobei es jetzt noch ganz interessant zu wissen wäre, wie groß das ganze sein kann, darf oder sollte...
none[/POST]']
Und nochwas, zu StefanVs Vorschlag: Halte ich für die beste Lösung, n Mainboard mit integrierter Grafik zu nehmen - kommt bestimmt am preisgünstigsten. Entstehen denn dadurch auch keine Nachteile gegenüber einem "normalen" System mit Extra-Karte, natürlich ist die Spieleleistung egal?
Bei Office eigentlich nicht, außer das man ev. etwas weniger Hauptspeicher hat (kann man im BIOS aber AFAIK einstellen).

dildo4u
2006-07-27, 21:19:41
http://www.lahoo-computer.de/shop/product_info.php?products_id=1496

Der is ohne OS kannste also je nach Lust und Laune selber entscheiden ob WinXP oder Linux.

Gast
2006-07-27, 21:21:42
Der Nutzer sollte sowenig Rechte wie möglich haben am Rechner, sonst kannst du die schon nach wenigen Tagen neu aufsetzen. Desweiteren halte ich Linux auch für am vernünftigsten. Da musst du dich dann auch nicht mit Malware rumschlagen, die dir irgendwelche DAUs auf den Rechner gezogen haben.

Eine LiveCD ohne Festplatte wäre eventuell auch interessant. Kommt halt drauf an, was du alles anbieten willst. Wenn es einzig und allein ums Surfen geht, reicht die LiveCD. Willst du auch andere Dienste anbieten (Dateien runterladen und brennen, etc.) brauchst du wohl eine Installation auf Festplatte.

Gast
2006-07-27, 21:22:46
dildo4u[/POST]']http://www.lahoo-computer.de/shop/product_info.php?products_id=1496

Der is ohne OS kannste also je nach Lust und Laune selber entscheiden ob WinXP oder Linux.Wenn schon Komplettrechner, dann auch einen mit vernünftigem Support. Sonst kann er ihn sich gleich billiger selbst bauen.

StefanV
2006-07-27, 21:23:00
Naja, ganz nett, das Problem ist, das dabei der Hersteller des Netzteiles nicht angegeben ist...

Man kann also durchaus davon ausgehen, das es billigster NoName Mist ist...

Bei dem Teil kann ers sich auch gleich selbst basteln, hat er mehr von, am Ende...

Xanthomryr
2006-07-27, 21:25:37
dildo4u[/POST]']http://www.lahoo-computer.de/shop/product_info.php?products_id=1496

Der is ohne OS kannste also je nach Lust und Laune selber entscheiden ob WinXP oder Linux.
Aber keinen Support.
Jungs, unterschätzt mal fehlenden Support nicht, schließlich wird mit den Kisten Geld verdient.
Und ich kann dell ruhigen Gewissens empfehlen, wir haben bei uns in der Firma noch nie Probleme mit denen gehabt.
Und wenn dann doch mal was an den älteren Rechnern/Servern oder Laptops kaputt gegangen ist, wurde es innerhalb von 24 Std ersetzt.

dildo4u
2006-07-27, 21:25:54
StefanV[/POST]']Naja, ganz nett, das Problem ist, das dabei der Hersteller des Netzteiles nicht angegeben ist...
.OK aber ein kleiner Sempron mit onboard Grafik sollte kein halbwegs brauchbares NT überfordern und es gibt ja 2Jahre Garantie wenn was nicht funzt.

dildo4u
2006-07-27, 21:26:38
Grendel[/POST]']
Und ich kann dell ruhigen Gewissens empfehlen, wir haben bei uns in der Firma noch nie Probleme mit denen gehabt.
Und wenn dann doch mal was an den älteren Rechnern/Servern oder Laptops kaputt gegangen ist, wurde es innerhalb von 24 Std ersetzt.Die meisten raten hier zum selber bauen da haste auch Null support.

Xanthomryr
2006-07-27, 21:28:02
Gast[/POST]']
Eine LiveCD ohne Festplatte wäre eventuell auch interessant. Kommt halt drauf an, was du alles anbieten willst. Wenn es einzig und allein ums Surfen geht, reicht die LiveCD. Willst du auch andere Dienste anbieten (Dateien runterladen und brennen, etc.) brauchst du wohl eine Installation auf Festplatte.
Eine LiveCD ist doch viel zu lahm, es sollte schon eine richtige Installation sein.
Ausserdem wollen die nicht nur Surfen, die wollen auch mal was schreiben und/oder ausdrucken.

Xanthomryr
2006-07-27, 21:29:54
dildo4u[/POST]']Die meisten raten hier zum selber bauen da haste auch Null support.
Diese Ratschläge halte ich auch für den gewerblichen Einsatz als völligen Quatsch.
Wieviele dieser Ratgeber verdienen denn ihr Geld damit?

Wenn man selber bauen will, muß man auch selber sofort für Ersatzt bzw Reparatur sorgen, wenn man das kann dann ist selber bauen okay.

Hamster
2006-07-27, 22:43:11
Grendel[/POST]']Aber keinen Support.
Jungs, unterschätzt mal fehlenden Support nicht, schließlich wird mit den Kisten Geld verdient.
Und ich kann dell ruhigen Gewissens empfehlen, wir haben bei uns in der Firma noch nie Probleme mit denen gehabt.
Und wenn dann doch mal was an den älteren Rechnern/Servern oder Laptops kaputt gegangen ist, wurde es innerhalb von 24 Std ersetzt.

*unterschreib*


(ob es jetzt unbedingt dell sein muß, steht auf nem anderne blatt. die grundaussage bleibt dennoch bestehen)

yardi
2006-07-27, 22:54:21
Die Diskussion hier geht mit Ausnahme von Grendels Posts total am Ziel vorbei.

Für ein Internetcafe sollte man immer PCs von Systembuildern wie DELL usw. nehmen die nen gescheiten vor Ort Service bieten. Alles andere ist in dem Bereich Mumpitz.

1. Brauchts schonmal ne ganze Zeit sagen wir mal 10 Pcs komplett zusammenzubauen und aufzusetzen und mir scheint das der Threadsteller nicht der fitteste darin ist

2. Was wäre denn z.B. wenn bei einem selbst zusammengebauten PC von einem Online-Shop das Mainboard kaputt geht. Dann muss er das Teil einpacken und zum Händler schicken was bedeutet das der PC mindestens eine Woche nicht eingesetzt werden kann und das bedeutet finanzieller Verlust. Da brauchts dann schon Ersatz-Hardware im Falle eines Ausfalls und jemand der diese auch einbauen kann.

3. Baucht man Personal das sich zumindest soweit mit PCs auskennt um zu erkennen welches Bauteil denn nun Defekt ist wenns mal zu Problemen kommt und dann tritt auch noch Punkt 2 in Kraft.
Bei Dell z.B. ruft man an und meldet das PC xy kein Bild ausgibt. Am nächsten Tag kommt ein Techniker, schaut sich das Teil an und tauscht die fehlerhaften Teile aus.

none
2006-07-28, 02:42:35
yardi[/POST]']

[...]

1. Brauchts schonmal ne ganze Zeit sagen wir mal 10 Pcs komplett zusammenzubauen und aufzusetzen und mir scheint das der Threadsteller nicht der fitteste darin ist


Wer sagt das denn? Software hat schließlich nichts mit der Hardware zu tun, und nur weil ich nicht weiß ob ein Sempron oder Athlon stromsparender ist, heißt das nicht dass ich keinen PC zusammenschrauben kann ;-)


2. Was wäre denn z.B. wenn bei einem selbst zusammengebauten PC von einem Online-Shop das Mainboard kaputt geht. Dann muss er das Teil einpacken und zum Händler schicken was bedeutet das der PC mindestens eine Woche nicht eingesetzt werden kann und das bedeutet finanzieller Verlust. Da brauchts dann schon Ersatz-Hardware im Falle eines Ausfalls und jemand der diese auch einbauen kann.


Hast recht, das dürfte der vernünftigste Grund für einen Komplett-PC sein. Außer, ich komme an die Teile extrem günstig ran, dann könnte sich auch das Selbermachen lohnen.


3. Baucht man Personal das sich zumindest soweit mit PCs auskennt um zu erkennen welches Bauteil denn nun Defekt ist wenns mal zu Problemen kommt und dann tritt auch noch Punkt 2 in Kraft.
Bei Dell z.B. ruft man an und meldet das PC xy kein Bild ausgibt. Am nächsten Tag kommt ein Techniker, schaut sich das Teil an und tauscht die fehlerhaften Teile aus.

Daran soll's nicht scheitern, schließlich sollte man sich schon ein wenig mit PCs auskennen wenn man ein Internetcafé eröffnet :-)

Mal so nebenbei, wo ich dauernd die Semprons angeboten bekomme: Sind die stromsparender, oder was? Warum sollte ich eher die nehmen, und nicht etwa den Celeron (den es für <40€ gibt)?

AnarchX
2006-07-28, 08:50:22
none[/POST]']
Mal so nebenbei, wo ich dauernd die Semprons angeboten bekomme: Sind die stromsparender, oder was? Warum sollte ich eher die nehmen, und nicht etwa den Celeron (den es für <40€ gibt)?

Ja, diese verbrauchen deutlich weniger als ein Celeron.

Gast
2006-07-28, 20:16:35
Mittlerweile gibt es den A64 3000+ Venice für ungefähr 50€. Wenn du selbst bauen willst, wäre das wohl eine gute Wahl. Stromsparend und sogar noch halbwegs schnell. Jedenfalls schneller als jeder Celeron und obendrein noch stromsparender.

Xanthomryr
2006-07-28, 20:22:15
Gast[/POST]']Mittlerweile gibt es den A64 3000+ Venice für ungefähr 50€. Wenn du selbst bauen willst, wäre das wohl eine gute Wahl. Stromsparend und sogar noch halbwegs schnell. Jedenfalls schneller als jeder Celeron und obendrein noch stromsparender.
Für eine Internet/Office PC braucht man ja auch unbedingt eine A64 3000+ CPU. :rolleyes:
Für sowas reicht eine 1 GHz CPU völlig aus, eingentlich sogar noch eine kleinere.

Gast
2006-07-28, 21:04:59
Grendel[/POST]']Für eine Internet/Office PC braucht man ja auch unbedingt eine A64 3000+ CPU. :rolleyes:
Für sowas reicht eine 1 GHz CPU völlig aus, eingentlich sogar noch eine kleinere.Und wo soll er die hernehmen? 10 verschiedene Rechner bei 10 verschiedenen Ebay-Auktionen kaufen oder was?

Xanthomryr
2006-07-28, 21:17:40
Gast[/POST]']Und wo soll er die hernehmen? 10 verschiedene Rechner bei 10 verschiedenen Ebay-Auktionen kaufen oder was?
Du hast schon verstanden was ich meinte.

Gast
2006-07-28, 21:21:56
Grendel[/POST]']Du hast schon verstanden was ich meinte.Ja, der Celeron von Dell reicht aus. Ich denke ja auch, dass es sinnvoller ist Komplettrechner zu kaufen für die man auch ordentlichen Support bekommt. Nur wenn er schon unbedingt selbst bauen will, kann er auch den A64 3000+ nehmen, da quasi gleicher Preis wie der Sellerie, bei besserer Leistung und niedrigerem Stromverbrauch, wenn man C&Q nutzt.

StefanV
2006-07-28, 21:25:35
Grendel[/POST]']Du hast schon verstanden was ich meinte.
Und dann??
Erstmal 'ne runde basteln, um die Teile einigermaßen leise zu bekommen?? :|

Nee, da kann er auch gleich selbst basteln und LEISE Rechner zusammenstellen...
Wobei so a HP DX5150 auch recht leise sein soll...

Xanthomryr
2006-07-28, 21:28:51
StefanV[/POST]']Und dann??
Erstmal 'ne runde basteln, um die Teile einigermaßen leise zu bekommen?? :|

Nee, da kann er auch gleich selbst basteln und LEISE Rechner zusammenstellen...
Wobei so a HP DX5150 auch recht leise sein soll...
Was für Teile?

Gast
2006-07-28, 22:14:46
Grendel[/POST]']Was für Teile?Er meint die Dell-Rechner. Wobei es imho in einem Internetcafe nicht sonderlich wichtig ist, dass der Rechner "ultra-silent" ist. Aber mir ist das auch zuhause egal. ;)

Xanthomryr
2006-07-28, 22:40:09
Dachte ich´s mir doch, aber die Dell PCs sind schon verdammt leise (ich kenne die Dinger).

Quelle (http://www1.euro.dell.com/content/products/featuresdetails.aspx/dimen_3100c?c=de&l=de&s=bsd&cs=debsdt1&~lt=popup)

Das Quietcase-Small-Form-Factor-Gehäuse sorgt für eine effiziente Kühlung und einen geräuscharmen Betrieb und eignet sich so hervorragend für Heimbüros oder Kleinunternehmen.

StefanV
2006-07-28, 22:44:48
Grendel[/POST]']Dachte ich´s mir doch, aber die Dell PCs sind schon verdammt leise (ich kenne die Dinger).
Die Teile beim Orthopäden sind alles andere als leise...

Und außerdem wird der Strom nicht günstiger, bei höheren Temps wird der Lüfter lauter usw...

Alles in allem sollt man möglichst Abstand von Netburst halten...

Xanthomryr
2006-07-28, 22:51:51
Ich geb´s auf, das hat echt keinen Sinn.

Mike1
2006-07-28, 22:57:58
Grendel[/POST]']Dachte ich´s mir doch, aber die Dell PCs sind schon verdammt leise (ich kenne die Dinger).

Quelle

Das Quietcase-Small-Form-Factor-Gehäuse sorgt für eine effiziente Kühlung und einen geräuscharmen Betrieb und eignet sich so hervorragend für Heimbüros oder Kleinunternehmen.


rofl, du glaubst ein wort von dem was irgendein hersteller auf seine site schreibt :confused: :rolleyes: :eek:
am ende schreiben die noch das netburst extrem stromsparend und kühl is :rolleyes:

Xanthomryr
2006-07-28, 23:04:48
Mike1[/POST]']rofl, du glaubst ein wort von dem was irgendein hersteller auf seine site schreibt :confused: :rolleyes: :eek:
am ende schreiben die noch das netburst extrem stromsparend und kühl is :rolleyes:
Ja, weil wir selber ein paar von den Dingern haben.

@none
Viel Glück mit den Fachmännern hier.

Hamster
2006-07-29, 00:00:52
Grendel[/POST]']Dachte ich´s mir doch, aber die Dell PCs sind schon verdammt leise (ich kenne die Dinger).


ist schon interessant hier, was die leute schreiben. nur weil jmd mal 2 pcs zusammengebaut hat, und den unterschied zwischen einr graka und einer cpu kennt, heißt das noch lange nicht, daß dies den anforderungen an ein produktivsystem genügen.


und ja, die dell dinger sind leise. mag vielleicht keiner glauben, ist aber so.

insofern: hört auf grendel.

und wenn bei dell bestellt werden sollte: nehnmt die garantieerweiterung und complete care. wenn ihr es braucht seid ihr froh es genommen zu haben.

malle
2006-07-29, 00:06:09
Hamster[/POST]']ist schon interessant hier, was die leute schreiben. nur weil jmd mal 2 pcs zusammengebaut hat, und den unterschied zwischen einr graka und einer cpu kennt, heißt das noch lange nicht, daß dies den anforderungen an ein produktivsystem genügen.


und ja, die dell dinger sind leise. mag vielleicht keiner glauben, ist aber so.

insofern: hört auf grendel.

und wenn bei dell bestellt werden sollte: nehnmt die garantieerweiterung und complete care. wenn ihr es braucht seid ihr froh es genommen zu haben.
Also, das einzig positive was mir immer bei Vobis und Co. Auffällt, sind derren Ausstellungs PCs, die meist leiser sind als meine Systeme. :wink:

Dell ist Ok, aber er solle warten bis es die Aktion ohne Versandkosten gibt.
Der Support wäre für so ein Cafe auch besser als PC von Doofmarkt und Co.

Xanthomryr
2006-07-29, 13:43:42
Hamster[/POST]']ist schon interessant hier, was die leute schreiben. nur weil jmd mal 2 pcs zusammengebaut hat, und den unterschied zwischen einr graka und einer cpu kennt, heißt das noch lange nicht, daß dies den anforderungen an ein produktivsystem genügen.

Ich weiß auch nicht was das soll, der Payne hat was Hardware angeht sicher viel mehr Ahnung als ich, aber die Vorschläge für die Inet-Cafe PCs haben einfach nix getaugt.
Da geht´s um andere Sachen wie unbedingt die beste oder hipste Hardware zu bekommen.

jasihasi
2006-07-29, 13:53:43
Grendel[/POST]']Ich weiß auch nicht was das soll, der Payne hat was Hardware angeht sicher viel mehr Ahnung als ich, aber die Vorschläge für die Inet-Cafe PCs haben einfach nix getaugt.
Da geht´s um andere Sachen wie unbedingt die beste oder hipste Hardware zu bekommen.

Hat ja jeder verstanden, was Du sagen willst.
Aber der Threadstarter hat behauptet die Kisten selbst zusammenschrauben zu können, bei Dell bezahlst Du einen Aufpreis für den Kundendienst.

Sofern none jemanden hat der nachgucken und auswechsel kann, sollte er selbst schrauben, falls nicht ist von der Stange wohl besser...

StefanV
2006-07-29, 13:57:19
Grendel[/POST]']Ich weiß auch nicht was das soll, der Payne hat was Hardware angeht sicher viel mehr Ahnung als ich, aber die Vorschläge für die Inet-Cafe PCs haben einfach nix getaugt.
Da geht´s um andere Sachen wie unbedingt die beste oder hipste Hardware zu bekommen.
Hm, was spricht gegen 'nen HP DX5150?? :|
Ev. als SFF Version.

Xanthomryr
2006-07-29, 14:01:03
StefanV[/POST]']Hm, was spricht gegen 'nen HP DX5150?? :|
Ev. als SFF Version.
Da spricht überhaupt nichts dagegen, letztentlich ist es ja auch egal ob Dell, HP, Fujitsu-Siemens oder IBM.
Ich kann halt nur von Erfahrungen mit Dell Produkten berichten.

Unfug
2006-07-29, 14:02:13
Hi,

None du solltest mal bei örtlichen InterneetCafes vorbeischaun. Denn es gibt massig die Pleite gehen ;-)
Und die wollen ja jetzt auch ihre Pcs wieder loswerden. Kannst dort also schnell mal ein Schnäppchen machen.
gruß

Thanatos
2006-07-29, 15:48:50
jasihasi[/POST]']Hat ja jeder verstanden, was Du sagen willst.
Aber der Threadstarter hat behauptet die Kisten selbst zusammenschrauben zu können, bei Dell bezahlst Du einen Aufpreis für den Kundendienst.

Sofern none jemanden hat der nachgucken und auswechsel kann, sollte er selbst schrauben, falls nicht ist von der Stange wohl besser...

Also wenn dieser Kundendienst von Dell auch nochmal einen Aufpreis macht könnte man sich ja mal überlegen, was einem wichtiger ist. Wenn man fit genug in Sachen Computer ist und auch Probleme mit der Hardware recht schnell diagnostizieren kann, könnte man ja die PCs selber zusammenschrauben und sich dann noch nochmal quasi einen Komplett PC als Einzelkomponenten bereithalten um dann selbst schnell austauschen zu können.

Man müsste sich halt mal genau damit beschäftigen was besser ist.

Dell:

++Support

- Höherer Stromverbrauch und höhere Stromkosten.
- Zusätzliche Kosten die durch den Extra Support entstehen.

Eigenbau:

+ Günstiger (?)
+ Durch freiere Komponentenwahl sparsamer

- Kein Support
- Bei Defekt mehr arbeit und wenn man keinen Ersatz hat auch verlust von internetfähigen PCs.

Xanthomryr
2006-07-29, 18:24:16
Der normale Basis Support ist im Preis enthalten.

Und ohne fehlenden Support muß man natürilch auch defekte Hardware selber bezahlen.

Thanatos
2006-07-29, 23:50:11
Grendel[/POST]']Der normale Basis Support ist im Preis enthalten.

Und ohne fehlenden Support muß man natürilch auch defekte Hardware selber bezahlen.

Die tauscht doch dann, wenn es ein Garantiefall im Garantiezeitraum ist, der Hersteller oder der Shop um. Einzigster Nachteil daran ist, dass man da oft 2-8 Wchen warten kann. Was für eine "Produktivumgebung" natürlich absolut nichts ist.

Daher mein Vorschlag quasi einen Kompletten PC als Komponenten zu haben, damit man dann bei bedarf einfach schnell selbst austauschen kann.