PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Palit - nVidias größter Kunde (das Geheimnis der niedrigen Preise)


AnarchX
2006-12-04, 12:24:36
Palit is Nvidia's biggest customer
Special relationship
Palit is one of the few graphic companies - if not the only one - that can buy Nvidia's chipset without a memory. Usually you buy the graphic chip and the memory from Nvidia and then you have to take care of production, PCB and components.

Palit gets the chips from Nvidia but buys its memory elsewhere and manages to end up cheaper than anybody else. This ha caused a lot of troubles for Nvidia's card partners, as it makes life harder for them.
http://www.theinquirer.net/default.aspx?article=36143

Damit wäre nun das Geheimnis der absolut konkurrenzlosen Preis von Palit gelüftet...

DrumDub
2006-12-04, 12:30:15
hmmm... die 8800gts und gtx von palit sind aber nicht billiger als andere hersteller...

AnarchX
2006-12-04, 12:32:14
hmmm... die 8800gts und gtx von palit sind aber nicht billiger als andere hersteller...

Wird wohl noch daran liegen, dass diese vielleicht nicht von Palit hergestellt wurden, wie alle Releasekarten, nämlich bei ASUS.
Aber es könnte natürlich auch sein, dass der Special-Deal halt nicht für alle GPUs zutrifft.

Mr.Soapdown
2006-12-05, 04:56:50
Oder wir warten noch bis der Preiskampf beginnt, denn im MOment könne die sich noch alle ausruhen.

(+44)
2006-12-05, 13:50:40
Ich dachte im Highend-Bereich macht nVidia die Platinen selbst und verkauft nur komplette Karten. (Meine 7900GTX ist auch schlicht Grün und hat ein nVIdia-Logo auf dem PCB.) Wieso fertigt Asus die aufeinmal?

Jedenfalls hab ich noch KEINE Highend-Karte gesehn die NICHT auf dem Standard-PCB aufbaut, bei der 7900GT gibts dagegen einige mit "custom-PCB", alleine die ganzen XFX-Karten mit ihren glitzernden Kühlern auf schwarzen PCB's.

Desweiteren - wieso sollte nVidia GPU's nur im Bundle mit BGA's verkaufen wenn sie diese garnicht herstellen?
nV muss dann ja erst bei Samsung/Hynix einkaufen und die Rams weiterverscherbeln...

AnarchX
2006-12-05, 13:55:36
[...]

nVidia entwickelt nur die GPUs und die dazugehörigen PCBs und kümmert sich halt um Marketing und Treiber, alles andere wird von anderen Firmen erledigt -> Outsourcing... ;)

Rogue
2006-12-05, 14:03:00
Tatsächlich gibt es nur ne Handvoll Fabriken die diese Karten herstellen. So manch ein Fanboy würde grün anlaufen wenn er wüsste das seine Lieblingskarte aus der gleichen Maschine purzelt, die kurz vorher noch die Charge für die Konkurenz ausgespuckt hat. Anderer Aufkleber, evtl. n bisschen Farbstoff fürs PCB fertig ist die Karte des "anderen" Herstellers.

Als Creative noch Grafikkarten verkauft hat kamen die auch von Gigabyte. Selbiges gilt für die früheren Elsa-Karten.
Der kleine Hersteller der beim großen produzieren lässt kann bestenfalls noch am optischen Design oder an der Bestückung feilen (anderer Ram z.B.). Wenn sie wirklich hochmotiviert sind kaufen sie ihren Kühler noch woanders um sich von den anderen zu unterscheiden.

Leonidas
2006-12-09, 13:37:20
Zwei Argumente, daß die News Müll sein könnte:

1. Fuad Abazovic.
2. Eigentlich kaufen die Boardhersteller immer nur den Grafikchip - das nVidia mal den RAM mitliefert, war eine außergewöhnliche Aktion von anno dazumal. SOLLTE sich an dieser Information nichts geändert haben, dann bewertet Fuad möglicherweise den Normalzustand als Außergewöhnliches und zieht demzufolge eine falsche Schlußfolgerung.


Wie üblich gilt es bei Fuad-News, die reine Information zu finden und von der Dichtung zu trennen. IMO ist die reine Information, daß Palit bei nVidia die Grafikchips ohne RAMs bezieht. Der Rest ("Palit ist der größte") ist nur Interpretation seitens Fuad.

RavenTS
2006-12-09, 16:06:28
Das hört sich nach wirtschaftlichem Blödsinn an, wenn die Partner, den Speicher, der erstmal nix mit dem Chip zu tun hat, auch von nVIDIA kaufen müssen. Was soll das bringen, ausser zusätzlichem Aufwand für die Käuferseite?

Palit ist vielleicht günstig, aber wohl eher weil sie nur Standarddesigns einsetzen und vielleicht hier und da an den Bauteilen sparen. Hatte selbst mal ne G4 von denen, die einfach nur schrecklich heiß wurde und billigen RAM hatte...

Kosh
2006-12-09, 16:55:02
Die 8800 GTS ist von Palit aber nicht die günstigste,die man kaufen kann.

Grivel.
2006-12-09, 18:56:18
Die 8800 GTS ist von Palit aber nicht die günstigste,die man kaufen kann.
bin grad zu faul mich einzuloggen - aber wenn du lesen könntest wüsstest du das die erste charge der 8800er karte von asus kommt - ergo kann der preis net gedrückt werden ;)
ich persönlich finds langsam etwas krass das asus überall bevorzugt wird (Mainboards, Grakas ... bald noch Ram von asus ? oO) dabei sind viele firmen besser als asus ... :(

Gast
2006-12-09, 19:10:56
ich persönlich finds langsam etwas krass das asus überall bevorzugt wirdWar es bei den 7800ern nicht XFX, die den ersten Schwung Karten für alle Hersteller produzierten?

AnarchX
2006-12-09, 19:12:17
War es bei den 7800ern nicht XFX, die den ersten Schwung Karten für alle Hersteller produzierten?
AFAIR BFG Tech.

Gast
2006-12-09, 19:26:04
Zwei Argumente, daß die News Müll sein könnte:

1. Fuad Abazovic.
2. Eigentlich kaufen die Boardhersteller immer nur den Grafikchip - das nVidia mal den RAM mitliefert, war eine außergewöhnliche Aktion von anno dazumal.


Das ist soweit ich weiss falsch. Nvidia kauft seit der GeForce 256 den RAM in großen Mengen ein um Rabatte zu erwirken. Der RAM wird dann an die GPU abnehmer weitervertickt.
Auch in den Telefonkonferenzen des Managements mit Analysten ist immer wieder von größeren Memoryposten die Rede. Müsste man jetzt mal die Bilanz analysieren ob dort etwas zu finden ist. Aber soweit mir bekannt kauft Nvidia noch heute den RAM direkt ein und vertickt ihn weiter.

Hier noch eine News aus 2006

Yesterday, Qimonda reported its end-of-fiscal year financial results, closing out fiscal 2006 with a 35% gain in net sales over Infineon's DRAM division numbers the previous year. With DRAM prices only now on the upswing, where is the company picking up the brunt of its revenues?

The lucrative market for DRAM right now is in the graphics arena, specifically in GDDR. Shipments of graphics memory to both ATI and nVidia rose by a colossal 80% in fiscal 2006 over 2005, and 17% in just the last quarter, especially as a new product line from nVidia comes to light.

Quelle: http://www.betanews.com/article/DRAM_Market_Remains_Healthy_as_Qimonda_Gains_Strength/1163629046



Das hört sich nach wirtschaftlichem Blödsinn an, wenn die Partner, den Speicher, der erstmal nix mit dem Chip zu tun hat, auch von nVIDIA kaufen müssen. Was soll das bringen, ausser zusätzlichem Aufwand für die Käuferseite?


Das ist kein Blödsinn sondern bringt Mengenrabatt. Wenn 10 Kunden jeweils eine Menge X kaufen ist das teurer, als wenn ein Kunde die Gesamtmenge aller 10 Mengen X einkauft. Das nennt man Mengenrabatt.

Gmax
2006-12-09, 19:27:24
hmmm... die 8800gts und gtx von palit sind aber nicht billiger als andere hersteller...

Inquirer berichtet in einem Artikel (http://theinquirer.net/default.aspx?article=36258) über illegale Preisabsprachen seitens Ati und nVida im High End Segment.
Vielleicht erkläert das Palits hohen Preis bei den 8800ern.

Gast
2006-12-09, 19:43:33
War ja irgendwie klar.............diese Geldgeilen.......

Wenn man bedenkt, was so ein E6600 kostet und dafür an Leistung bringt.......

Und dann eine 8800GTX für 600€, ne is klar........

Gast
2006-12-09, 19:46:29
War ja irgendwie klar.............diese Geldgeilen.......

Wenn man bedenkt, was so ein E6600 kostet und dafür an Leistung bringt.......

Und dann eine 8800GTX für 600€, ne is klar........

auf einer 8800 GTX ist auch ein bisschen mehr drauf als auf einem E6600.
Der DIE ist um längen größer und beansprucht damit mehr Waferfläche.
Zusätzlich ist eine Platine mit ausgeklügelter Kühlung und einigen zusätzlichen Bauteilen/Chips notwendig. UNd nicht zu vergessen sind da noch 768MB DDR RAM drauf.

Als rein aus Fertigungssicht gesehen sind eher CPUs zu teuer und Grakas geradezu preiswert.

Gast
2006-12-09, 19:52:19
War ja irgendwie klar.............diese Geldgeilen.......

Wenn man bedenkt, was so ein E6600 kostet und dafür an Leistung bringt.......

Und dann eine 8800GTX für 600€, ne is klar........

eine 8800GTX schafft frei programmierbare 500+GFLOPs (rechenleistung für fix verdrahtete einheiten wie texturfilterung nicht mitgerechnet), wieviel schafft den so ein toller E6600?

Trap
2006-12-09, 21:06:20
eine 8800GTX schafft frei programmierbare 500+GFLOPs (rechenleistung für fix verdrahtete einheiten wie texturfilterung nicht mitgerechnet), wieviel schafft den so ein toller E6600?
Wie schnell ist die 8800GTX in SuperPI?

Theoretisch kann der E6600 übrigens um 75 GFLOPs (wenn man alles als FLOP zählt was man zählen kann), allerdings 32-bit FLOPs, entspricht also 150 GFLOPs mit 16 bit. Ist pro € also garnicht so weit weg.

KinGGoliAth
2006-12-09, 22:12:11
vielleicht wird der hohe preis der 8800er karten nur ganz simpel durch zwei gründe gebildet:

a) sie sind das neueste und schnellste was es gibt (ist immer teurer, um die enthusiasten abzuzocken)
b) es gibt einfach noch nicht genug davon und der preis steigt durch verknappung.

StefanV
2006-12-09, 22:32:06
Wie schnell ist die 8800GTX in SuperPI?
Ach und SuperPi ist als CPU Benchmark zu gebrauchen?! :rolleyes:

Theoretisch kann der E6600 übrigens um 75 GFLOPs (wenn man alles als FLOP zählt was man zählen kann), allerdings 32-bit FLOPs, entspricht also 150 GFLOPs mit 16 bit. Ist pro € also garnicht so weit weg.
Erstens andere Baustelle.

zweitens: wen interessiert heute noch 16bit?! Und wie kommst darauf, das man 1x 32bit in 2x 16 bit teilen kann?!
Drittens: Rechnen SM3 GPUs grundsätzlich intern mit 32bit, immer überall, in jeder Lage.

PS: das beide 'CPUs' nicht wirklich miteinander vergleichbar sind, sollte eigentlich jedem klar sein...

Gast
2006-12-09, 23:04:09
Wie schnell ist die 8800GTX in SuperPI?

Theoretisch kann der E6600 übrigens um 75 GFLOPs (wenn man alles als FLOP zählt was man zählen kann), allerdings 32-bit FLOPs, entspricht also 150 GFLOPs mit 16 bit. Ist pro € also garnicht so weit weg.


die 8800GTX rechnet grundsätzlich in 32bit, deine verdopplung kannst du dir schenken (und auch aus logischer sicht ist diese total falsch)

der E6600 kann allerdings auch mit 64bit rechnen, allerdings nicht mehr mit dieser leistung ;)

Gast
2006-12-10, 12:03:28
Drittens: Rechnen SM3 GPUs grundsätzlich intern mit 32bit, immer überall, in jeder Lage.Nicht ganz. NV40-basierte Chips können auch mit FP16 ("Partial Precision") rechnen, wenn der Spieleentwickler es so will. G80 rechnet, wie auch R5x0, immer in FP32.

bardh
2006-12-10, 12:16:06
Inquirer berichtet in einem Artikel (http://theinquirer.net/default.aspx?article=36258) über illegale Preisabsprachen seitens Ati und nVida im High End Segment.
Vielleicht erkläert das Palits hohen Preis bei den 8800ern.

Hast du gelesen seit wann es zu solchen Absprachen gekommen sein soll?
Ende der 90er.

Gast
2006-12-10, 12:55:44
Der Rest ("Palit ist der größte") ist nur Interpretation seitens Fuad.oder was palit ihm weiss machen wollte und was er ohne zu widerfragen akzeptiert hat.

Gast
2006-12-10, 13:13:35
Nicht ganz. NV40-basierte Chips können auch mit FP16 ("Partial Precision") rechnen, wenn der Spieleentwickler es so will. G80 rechnet, wie auch R5x0, immer in FP32.

nicht ganz, mit außnahme der NRM_PP-einheit rechnet auch NV4x/G7x mit FP32-genauigkeit. zwischenergebnisse werden allerdings nur mit FP16 im register abgelegt.

Gast
2006-12-10, 14:51:08
nicht ganz, mit außnahme der NRM_PP-einheit rechnet auch NV4x/G7x mit FP32-genauigkeit. zwischenergebnisse werden allerdings nur mit FP16 im register abgelegt.Ok, da hatte ich wohl was falsches im Kopf. ;)

Leonidas
2006-12-11, 09:04:25
Das ist soweit ich weiss falsch. Nvidia kauft seit der GeForce 256 den RAM in großen Mengen ein um Rabatte zu erwirken. Der RAM wird dann an die GPU abnehmer weitervertickt.
Auch in den Telefonkonferenzen des Managements mit Analysten ist immer wieder von größeren Memoryposten die Rede. Müsste man jetzt mal die Bilanz analysieren ob dort etwas zu finden ist. Aber soweit mir bekannt kauft Nvidia noch heute den RAM direkt ein und vertickt ihn weiter.



Und wie wir direkt von nVidia wissen, war das mal eine einmalige Sache von vor ein paar Jahren, welche nicht den Normalzustand darstellt.

croatianlegend
2006-12-13, 21:06:51
ich glaub zu wissen irgendwo gelesen zu haben kann mich aber wirklich leider nicht mehr erinnern wo das war..der grund für die niedriegen preise des herstellers palit ist...das sie von nvidia qualitativ minderwertigere chips kaufen diese billiger bekommen und dann auf ihren pcb´s halt mit bissl mehr volt laufen lassen und diese verkaufen..sprich nvidia testet cores die mit xx Vcore nicht mit Stock takt laufen und werden auf die seite gelegt dann kommt ein hersteller namens palit und kauft sich diese cores...billiger lässt sie mit mehr volt betreiben und schon hat man günstig eine grakka serie die preislich deutlich unter derer anderen ist..

Gast
2006-12-13, 21:58:01
ich glaub zu wissen irgendwo gelesen zu haben kann mich aber wirklich leider nicht mehr erinnern wo das war..der grund für die niedriegen preise des herstellers palit ist...das sie von nvidia qualitativ minderwertigere chips kaufen diese billiger bekommen und dann auf ihren pcb´s halt mit bissl mehr volt laufen lassen und diese verkaufen..sprich nvidia testet cores die mit xx Vcore nicht mit Stock takt laufen und werden auf die seite gelegt dann kommt ein hersteller namens palit und kauft sich diese cores...billiger lässt sie mit mehr volt betreiben und schon hat man günstig eine grakka serie die preislich deutlich unter derer anderen ist..

hmm kriegt dann nicht auch nvidia ein negatives image, wenn nvidias chips fehleranfälliger sind? ich als graka-hersteller würde nicht zwischen chips unterscheiden, die mehr oder weniger power brauchen...jeder charge oder so, würde eine extra angepasste vcore bekommen, da sie durch höhere vcore auch "normal" laufen würden...

kurz gesagt - ich glaube chips die ein erhötes vcore benötigen um wie vorgesehen zu laufen, müssen (!) irgendwie am "arsch" sein! (außerdem geben die ingeneure bei der entwicklung doch sowieso etwas spielraum!)

KinGGoliAth
2006-12-13, 22:57:21
die speicherhersteller machen das doch auch nicht anders.
nicht umsonst gibt es "xyz on 3rd".
die chips fallen durch die qualitätskontrolle des herstellers, werden günstig verscherbelt, damit man kein minusgeschäft macht und die anderen packen dann die chips auf ihre speicherriegel und machen aus ihren noname riegeln halt nur ddr333 und nicht ddr400, wie es der markenhersteller vorhatte.

ob man unter den specs bleibt, um keine fehler zu produzieren oder ob man ein wenig mehr saft gibt um im soll zu bleiben ist kein wirklich großer unterschied (mal abgesehen von der stromrechnung und der evtl stärkeren kühllösung).

die guten alten 6800LE karten waren ja auch mit teildeaktivierter gpu unterwegs. wenn man glück hatte waren die deaktivierten teile aber gar nicht defekt und man konnte nen richtges schnäppchen machen, indem man die funktionierenden teile wieder einschaltet.

=Floi=
2006-12-14, 01:11:03
denke dass einfach die masse die guten konditionen ausmacht
und wie schon gesagt werden keine schlechten chips verscherbelt

Gast
2006-12-14, 22:22:49
das sie von nvidia qualitativ minderwertigere chips kaufen diese billiger bekommen und dann auf ihren pcb´s halt mit bissl mehr volt laufen lassen und diese verkaufen..sprich nvidia testet cores die mit xx Vcore nicht mit Stock takt laufen und werden auf die seite gelegt dann kommt ein hersteller namens palit und kauft sich diese cores...billiger lässt sie mit mehr volt betreiben und schon hat man günstig eine grakka serie die preislich deutlich unter derer anderen ist..


Das glaube ich eher nicht .... meine 7600 GS Sonic von Palit geht overclockingtechnisch ab wie Schmitz Katze :)

Gast
2006-12-14, 22:36:41
Das glaube ich eher nicht .... meine 7600 GS Sonic von Palit geht overclockingtechnisch ab wie Schmitz Katze :)

wenn das mit der höheren spannung stimmt, dann wäre das nicht unbedingt verwunderlich ;)

danko
2006-12-15, 14:28:57
Es gibt einen superteueren und zwei etwas weniger teuere Posten auf so einer GF 8800 GTS/GTX.

Superteuer = die GPU
Teuer = Grafikspeicher + PCB

Der Rest sind eigentlich Peanuts.

Ich wundere mich angesichts der riesigen DIE-Fläche der G80 GPU warum die Karten überhaupt so preiswert zu haben sind. Rechnet mal die DIE-Fläche auf ein 300mm Wafer (ca. 70685mm² und G80 GPU 484mm²)! Da kommen nach Abzug des Randverschnittes usw. bestenfalls was um die 70 bis 80 brauchbare GPUs auf ein Wafer.

Ich glaube ja fast das Nvidia außer vielleicht Prestige an den 8800'er Karten im Moment trotz ca. 600EUR Verkaufspreis extrem wenig Verdient.

CU Danko

Gast
2006-12-15, 16:19:05
Wenn ich mich gerade nicht verzählt habe, kommen insgesamt 118 komplette Dies von einem Wafer - abzüglich natürlich der defekten Chips.


Q

danko
2006-12-15, 16:45:16
Wenn ich mich gerade nicht verzählt habe, kommen insgesamt 118 komplette Dies von einem Wafer - abzüglich natürlich der defekten Chips.


Q

Die Yield-Rate ist bei geschätzen 70-80 Chips schon drin.
Du darfst aber auch nicht vergessen das bestimmte "Rand-Chips", obwohl sie nicht zu eigentlichen Verschnitt gehören, auch nicht genommen werden.

Zum Vergleich:

G70 333mm² 110nm
G71 196mm² 90nm -> mehr als 300 Chips pro Wafer
R580 315mm² 90nm -> immerhin bis zu 200 Chips pro Wafer
R600 vermutlich ca. 420mm² 80nm -> spekulierte 100 Chips pro Wafer

Mit dem G71 hat Nvidia also noch richtig Cash gemacht aber mit dem G80 klingel die Kasse bei weitem nicht so!

CU Danko

Kosh
2006-12-20, 13:36:01
bin grad zu faul mich einzuloggen - aber wenn du lesen könntest wüsstest du das die erste charge der 8800er karte von asus kommt - ergo kann der preis net gedrückt werden ;)
ich persönlich finds langsam etwas krass das asus überall bevorzugt wird (Mainboards, Grakas ... bald noch Ram von asus ? oO) dabei sind viele firmen besser als asus ... :(

Allerdings hat Asus von fast allen G80 Karten,die mehrere Händler im Angebot hatten, wochenlang (immer noch?) die schlechteste Verfügbarkeit.

Haben die erst alle anderen Firmen beliefert,dann sich selber?

Gast
2006-12-20, 15:59:12
Haben die erst alle anderen Firmen beliefert,dann sich selber?Vielleicht haben sie ja Nvidia beliefert, die die Karten dann mehr oder weniger fair unter den Herstellern aufgeteilt haben?

Squall2010
2006-12-20, 16:34:15
War ja irgendwie klar.............diese Geldgeilen.......

Wenn man bedenkt, was so ein E6600 kostet und dafür an Leistung bringt.......

Und dann eine 8800GTX für 600€, ne is klar........

Wenn man bedenkt, was so ein X6800 oder QX6800 kostet und dann an leistung bringt....:rolleyes:

Nen X6800 ist nicht grade viel schneller als ein E6600. Kostet aber 700€uro mehr. Glaube kaum, das freier Multi und 532MHz mehr 700€uro mehr rechtfertigen.

Wenn dann sollte man auch die top modele vergleichen.

Gast
2006-12-30, 23:12:26
wenn das mit der höheren spannung stimmt, dann wäre das nicht unbedingt verwunderlich ;)

FALSCH !

Ich habe eine Palit/Xpertvision 7900GS (450/660) diese Karte läuft mit 1,2V im 3d Modus (RivaTuner). Also nix mit overvoltage.

Der verbaute Speicher ist nicht so hochwertig, aber die GPUs um so mehr.
Meine Karte wirft die ersten Artefakte ab 712Mhz GPU und 778 MHz RAM.

Hab sie auf 700/750 geflasht. (default 1,2V)

Gibt beim 3dMark06 SM2.0: 2340 Punkte
SM3.0: 2334 Punkte

Nicht schlecht für eine 149 EURO Karte !

Gast
2007-01-02, 12:14:28
FALSCH !

Ich habe eine Palit/Xpertvision 7900GS (450/660) diese Karte läuft mit 1,2V im 3d Modus (RivaTuner). Also nix mit overvoltage.

Der verbaute Speicher ist nicht so hochwertig, aber die GPUs um so mehr.
Meine Karte wirft die ersten Artefakte ab 712Mhz GPU und 778 MHz RAM.

Hab sie auf 700/750 geflasht. (default 1,2V)

Gibt beim 3dMark06 SM2.0: 2340 Punkte
SM3.0: 2334 Punkte

Nicht schlecht für eine 149 EURO Karte !

die angabe im bios stimmt aber nicht, es liegen ~1.35v an ;)