PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Samsung 215TW und das Inputlag...ein kleiner Erfahrungsbericht


yardi
2006-12-29, 11:27:21
Hi!!

Nachdem ich schon im hwluxxx Forum meine Erfahrungen mit diesem momentan recht begehrten und oft diskutierten Monitor preis gegeben habe möchte ich das nun hier auch tun. Ich denke das das auch für die User hier interessant sein sollte denn der Samsung bietet einiges in seiner Preisklasse und ist generell ein interessantes Angebot. Leider nicht ganz perfekt...

Zunächst einmal möchte ich sagen das mein Gerät ein sehr sehr gutes Bild ausgegeben hat. Bin fast vom Hocker gefallen als ich zum ersten mal mit dem Moni CoD2 gezockt hab. Details und Farben die ich mit meinem alten CRT nur erahnen konnte sah man plötzlich ganz deutlich. Konnte auch keine Schlieren (in keinem Spiel) oder Pixelfehler feststellen. Ausleuchtung ist sehr gut und ansonsten stimmt auch alles...

Leider musste ich bereits direkt nach dem Anschliessen in Windows feststellen das sich die Maus total schwammig anfühlte und kaum direkt steuern lies. Habe ein paar Einstellungen vorgenommen und den Monitor-Teiber installiert und das war schon recht unangenehm da ich von meinem CRT eine direkte und präzise Steuerung gewohnt war.

Ich hatte mich ja vorher fast 2 Wochen informiert und bei Prad und hier eingelesen und wusste von dem Mouse-Lag. Allerdings bin ich durch einige Aussagen von Usern (auch hier) die behaupteten das sei alles garnicht so schlimm, man merke es kaum und irgendwann gar nicht mehr darauf gekommen es einfach mal zu versuchen und hab den Monitor bestellt. Auch der Samsung Support versicherte mir man wisse nichts von dem Problem. Es gäbe dieses Lag nicht.

Naja diese schwammige Steuerung verunsicherte mich direkt und fiel mir auch direkt nach den ersten Mausbewegungen auf.

Also CoD2 gestartet und auf nen gut besuchten Public-Server gejoint. Spätestens nach 2 Minuten zocken wusste ich was Sache war. Ich bemerkte das Lag überdeutlich und bekam überhaupt nichts hin. Sprünge und Moves die mir schon in Fleich und Blut übergegangen sind klappten auf einmal nicht mehr und mein Aiming war total weg. Ich traf so gut wie nichts mehr und wenn dann nur wenn Gegner direkt vor mir auftauchten und ich die Maus kaum bewegen musste.
Sobald ein Gegner links oder rechts auftauchte und ich die Maus rumreissen musste und zielen ging aufgrund der verzögerten Ausgabe der Bilder jeder Schuss daneben.
Frustriert hab ich CoD2 beendet und andere Games wie HL2 Deatchmatch, CS:S und DoD:S getestet aber auch hier das selbe Bild. Genaues Zielen war nicht möglich und Schüsse gingen zu 95% einfach ins Leere weil der Gegner längst ganz woanders war. Im etwas schnelleren HL2 Deathmatch ging gar nichts mehr, da kam ich überhaupt nicht mit.

Also habe ich versucht das Problem durch einige Tipps aus dem Netz zu umgehen. Einige behaupteten man können das Lag durch erhöhen des USB Taktes auf 500hz abschwächen aber das kann ich nur als Placebo-Effekt abtun. Absolut keine Verbesserung. Auch andere Tipps fruchteten nicht.

Also habe ich den Moni an anderen Rechnern getestet denn ich hatte hier (http://www.behardware.com/art/imprimer/632/) gelesen das die Stärke des Lags vom kompletten System abhängig ist und nicht nur vom Monitor allein ausgeht. Ich bin aber sowohl an meinen Laptop als auch an zwei anderen Desktop-Systemen mit sehr unterschiedlicher Hardware zum selben Ergebniss gekommen: der 215TW hängt einem CRT um gut 50ms hinterher, einem TFT der nicht oder kaum vom Input-Lag betroffen ist gute 30ms.

Hier Bilder die das belegen.
Ich habe den Monitor mit verschiedenen anderen und in anderen Systemen im Clone Modus betrieben, das Programm Virtual Stop Watch laufen lassen und mit meiner Digicam Bilder davon gemacht. Anhand der angezeigten Zeit kann man erkennen wieviele ms der Samsung den anderen Geräten hinterherhinkt. Das sind bei 50ms immerhin 3 Frames, was in Spielen eine ganze Menge ist.

http://img227.imageshack.us/img227/4506/cimg0801ss1.th.jpg (http://img227.imageshack.us/my.php?image=cimg0801ss1.jpg)
Im Hintergrund der Samsung, im Vordergrund das Display meines HP NX3125 Laptops.

http://img227.imageshack.us/img227/7847/cimg0804nu0.th.jpg (http://img227.imageshack.us/my.php?image=cimg0804nu0.jpg)
Rechts der Samsung links mein 21" CRT IBM 275

http://img227.imageshack.us/img227/6662/cimg0799bd1.th.jpg (http://img227.imageshack.us/my.php?image=cimg0799bd1.jpg)

Rechts der Samsung, links der TFT meines Bruders, ein Viewsonic mit TN Panel.

Die Monitore wurden natürlich immer mit der selben Frequenz betrieben.

Der Samsung-Support dem ich diese Bilder zukommen lies behauptet weiterhin standhaft das es das Problem nicht gäbe, das seien alles Einzelfälle. Auch das Gerät im c't Test sei ein Einzelfall und Seiten wie Prad und Co die solche Geräte testeten wüssten gar nicht was sie tun...
Von denen ist also keine konstruktive Hilfe zu erwarten.

Was ich jetzt tun werde? So wie es momentan aussieht werde ich den Monitor zurückgehen lassen. Von seiner Bildqualität bin ich mehr als überzeugt aber mit dem Lag kann ich nicht leben. Besonders bei einem 500€ Gerät nicht.
Mir ist auch schleierhaft wie einige User immer wieder behaupten können man merke nichts von dem Lag, selbst in Windows ist es mir beim allerersten Bewegen der Maus direkt aufgefallen, vom Zocken will ich garnicht sprechen.
Entweder das Lag tritt wirklich nur in einigen Hardware-Konstellationen auf (wobei ich wohl extremes Pech haben müsste denn bei 4 Systemen gabs den selben Effekt) oder aber einige Leute laufen mit geminderten Sinnesorganen durchs leben. Wie man so etwas nicht bemerken kann bzw, sagen kann irgendwann habe man sich daran gewöhnt kann ich nicht nachvollziehen. Ich werde mich nie daran gewöhnen können.

Dunkeltier hat es nach den ersten Erfahrungen mit einem 21" Widescreen TFT beim Zocken so ausgedrückt: Ich habe das Licht gesehen! ;)

So geht es mir auch. Ich will nichts anderes mehr und muss mich wohl für ein anderes Modell entscheiden. Momentan bin ich heiss auf den Eizo S2110 der aber aktuell nicht zu haben ist. Der hat zwar das selbe Panel, allerdings hat es Eizo geschafft das Lag zu umgehen., bzw. so niedrig zu halten das es wirklich nicht auffällt.

Das hier soll eine kleine Warnung sein an alle die vorhaben sich den 215TW zu kaufen. Wer ihn hauptsächlich zum Spielen benutzen möchte kann ihn in meinen Augen vergessen, ich würde mich selbst nicht (mehr) als Hardcore-Zocker bezeichnen aber mir ist es nach wenigen Sekunden direkt aufgefallen. Selbst im Office Betrieb stört mich das Lag ungemein. Kann mir kaum vorstellen das man damit in Photoshop gut arbeiten kann.

Ich würde euch raten den Monitor bei einem lokalen Händler zu kaufen und auszumachen das ihr den Monitor zurückgeben könnt. So könnt ihr euch gefahrlos selbst ein Bild davon machen.

Edit: Im hwluxx Forum hat mich wurstdieb (Prad.de Redakteur) darüber aufgeklärt das es weder am verbautem Panel noch an der eingesetzten restlichen Hardware liegt, sondern einzig und allein an der von Samsung bei diesem Monitor eingesetzten Overdrive-Technologie.

Ich bin so frei und zitiere ihn mal:

Das Panel trifft auch keine Schuld am Inputlag.

Die Latenz wird durch den Overdrive verursacht - Eine elektronische Schaltung bei der ein Chip exakte Spannungswerte vorausberechnet, um so gezielt zusätzliche Spannung an die einzelnen Pixel des TFT's anlegen zu können. Die Pixel werden also absichtlich übersteuert um sich schneller in die gewünschte Position zu drehen - Die Reaktionszeit der von Natur aus eher trägen Flüssigkristalle wird quasi 'mit Stromstößen beschleunigt'.

Damit der Chip aber auch wirklich exakte Spannungswerte vorausberechnen kann, muß er VORHER wissen, welches Einzelbild (Frame) als nächstes angezeigt wird. Da der Chip aber kein Hellseher ist (wie Nostradamus) und nicht in die Zukunft sehen kann, arbeitet der Chip mit einem Trick: Statt die Einzelbilder, welche er von der Grafikkarte zugeschickt bekommt sofort am Display anzuzeigen, hält er 'absichtlich' ein bis zwei (oder manchmal eben auch drei bis vier) Bilder zurück. Mit Hilfe dieser zurückgehaltenen (quasi zukünftigen) Einzelbilder ist es dem Overdrive-Chip nun möglich die nächstfolgende 'Pixel-Konstellation' des Displays genau vorauszuberechnen.

Wie schnell ein Overdrive arbeitet hängt von der jeweils verwendeten Technik ab. Im Prinzip arbeiten zwar alle Overdrive-Technologien nach dem gleichen Grundschema - dennoch braut jeder TFT-Hersteller hier noch sein eigenes Overdrive-Süppchen und wie bereits mehrfach erwähnt gibt es da durchaus große Unterschiede. Moderne Overdrive-Schaltungen wie sie bei aktuellen Modellen von EIZO oder DELL eingesetzt werden, benötigen nur 1-2 Frames (32ms Verzögerung) für ihre 'Arbeit'. Andere Overdrive-Technologien müssen noch 3-4 Frames zwischenspeichern (50ms Verzögerung und mehr), und selbstverständlich gibt es auch moderne TFT's mit VA-Panel, die gänzlich auf den Overdrive verzichten.

Auch das Gerücht das es bereits Geräte gibt die diese Probleme nicht haben kann ich momentan nicht bestätigen. Mein Gerät wurde im Dezember hergestellt, neuer geht es also kaum und habe das Inputlag. Könnte höchstens sein das er in verschiedenen Fabriken hergestellt wird und die Geräte aus Fabrik a den Lag haben und Geräte aus Fabrik b eben nicht...

Gast
2006-12-29, 11:41:37
Momentan bin ich heiss auf den Eizo S2110 der aber aktuell nicht zu haben ist. Der hat zwar das selbe Panel, allerdings hat es Eizo geschafft das Lag zu umgehen., bzw. so niedrig zu halten das es wirklich nicht auffällt.

Der hat ein Lag von 2ms und man soll es ebenfalls deutlich merken -> siehe Prad

Gast
2006-12-29, 11:43:34
Das liegt am Overdrive des Samsung...in der vorletzten c`t war ein Artikel dazu, google spuckt dazu auch was aus, und wenn ich mich richtig erinnere gabs dazu hier auch mal nen Thread im Bezug auf nen großen Dell-LCD. Die einzige Lösung dürfte da ein LCD ohne Overdrive sein.

Gast
2006-12-29, 11:58:46
Das liegt am Overdrive des Samsung...in der vorletzten c`t war ein Artikel dazu, google spuckt dazu auch was aus, und wenn ich mich richtig erinnere gabs dazu hier auch mal nen Thread im Bezug auf nen großen Dell-LCD. Die einzige Lösung dürfte da ein LCD ohne Overdrive sein.

Es gibt aber Overdrivelösungen, die wohl mit 1 ms auskommen und dann fällt es wohl parktisch nicht mehr auf.

Zu den ganzen 20" Widescreen TFTs mit Va + Overdrive (Belinea, Viewsonic, Philips) habe ich z.B. noch nichts in der Richtung gelesen.

yardi
2006-12-29, 12:03:15
Der hat ein Lag von 2ms und man soll es ebenfalls deutlich merken -> siehe Prad

Ein Lag von 2ms würde dir gar nicht auffallen. Er hat einen Lag von ca. 30ms und das scheint wirklich keinem aufzufallen. Ich habe mir sämtliche Testberichte und Posts bzgl. des Eizo S2110 im Prad-Forum durchgelesen und da wird das Lag 2-3 mal erwähnt und auch nur die Tatsache das er da ist und nicht das er auffällt oder gar stört. Scheint also wirklich nicht aufzufallen.

Naja, Anfang Februar soll der Eizo S2110 kommen, eine verbesserte Version des S2110 u.a. mit HDCP Support usw. Solange warte ich noch und werde dann eben selbst testen ob das Lag auffällt oder nicht. Sollte es mich bei diesem Gerät auch stören bleibt mir wohl keine andere Wahl als ein Gerät mit TN-Panel zu nehmen. Wenn man einen Monitor >21" mit Widescreen haben möchte hat man leider nicht viel mehr Auswahl...

Gast
2006-12-29, 12:05:35
Sollte es mich bei diesem Gerät auch stören bleibt mir wohl keine andere Wahl als ein Gerät mit TN-Panel zu nehmen. Wenn man einen Monitor >21" mit Widescreen haben möchte hat man leider nicht viel mehr Auswahl...

S-IPS ist die Alternative. Vor Overdrive haben auch alle S-IPS genutzt, die kein TN-Panel wollten.

yardi
2006-12-29, 12:06:44
S-IPS ist die Alternative. Vor Overdrive haben auch alle S-IPS genutzt, die kein TN-Panel wollten.

Zeig mir mal einen Widescreen TFT der größer als 21" ist und ein S-IPS Panel hat...

Gast
2006-12-29, 12:32:06
Die von Apple Cinema Displays?

Eizo: Bei Prad gab es irgendwo ein Foto: Eizo und CRT nebeneinander. Das Auto war im Crt viel weiter vorne... ob das allerdings für die Spielepraxis relevant ist?

Neon3D
2006-12-29, 16:42:17
die nec's sind sehr gut für hardcore-zocker geeignet.

http://www.nec-display-solutions.de/coremedia/generator/index,realm=Home__Details,spec=x__hq__de,docId=212414

yardi
2006-12-29, 17:20:26
die nec's sind sehr gut für hardcore-zocker geeignet.

http://www.nec-display-solutions.de/coremedia/generator/index,realm=Home__Details,spec=x__hq__de,docId=212414

1. gibts die nur mit 20" Display

2. Haben die ein Glossy Display. Absolut nix für mich in meiner Dachgeschosswohnung mit Fensterwand.

Ansonsten geb ich dir recht. S-IPS ohne Overdrive + 6ms sollten gut gehen beim Zocken.

Ich möchte aber nichts an Bildfläche verlieren, sitze momentan (wieder) an nem 21" CRT (IBM 275).

Edit: Eben mit dem alten CRT paar Clanwars gespielt. Unglaublich wie sich das auswirkt. Ich habe alles weggerul0rt was ging...
Das 4:3 Formatdes IBM kommt mir jetzt aber unglaublich klein und beengt vor.

Gast
2006-12-30, 03:32:05
Nur 20 Zoll, die Leute sind derart verwöhnt, man muss sagen, Realitätsverlust, nur 20 Zoll. Als wenn ein 20er nicht groß genug wäre.

Was soll man dazu noch sagen?

Gast
2006-12-30, 03:42:18
@yardi

welches prog benutzt du da, um den input lag zu zeigen?

Stefan 008
2006-12-30, 08:17:09
habe mir den Samsung 225BW 16:10 22 Zoll geholt der hat keinen input lag bin Q3 und War§ow zocker und maus zieht absolut nicht nach

robbitop
2006-12-30, 14:13:20
habe mir den Samsung 225BW 16:10 22 Zoll geholt der hat keinen input lag bin Q3 und War§ow zocker und maus zieht absolut nicht nach

Das ist ja auch ein TN Panel.

Laut dem Samsung Support soll Anfang 2007 die neue Revision des 215TW auf den Markt kommen, der "einige Probleme" behebt. Ob der Inputlag darunter faellt, hat der jedoch nicht erwaehnt. Die Quelle ist uebrigens eine EMail vom Samsung Support, die jemand im 215TW Thread im Prad Forum veroeffentlichte.

anorakker
2006-12-30, 14:15:50
ich kann alles was hier bzgl. des 215tw geschrieben wurde nur bestätigen, ich sitze deswegen (naja, natürlich nicht nur ;) ) jetzt vor einem s2110w.
der preis und die features des samsungs waren zwar verlockend, aber nachdem ich den "clone"test beim atelco (crt vs. tn-tft vs. 215tw) machen konnte, habe ich mich ganz schnell von der idee verabschiedet, mir den samsung zu kaufen. denn dieser lag nervt schon im normalen windowsbetrieb.

der eizo hat auch einen gewissen inputlag, der ist aber imo noch voll im grünen bereich, für hardcore fps zocker evtl. aber auch schon zuviel.

p.s. ich werd das gleich mal mit virtual stop watch nachmessen...

yardi
2006-12-30, 15:32:23
Nur 20 Zoll, die Leute sind derart verwöhnt, man muss sagen, Realitätsverlust, nur 20 Zoll. Als wenn ein 20er nicht groß genug wäre.

Was soll man dazu noch sagen?

Warum soll ich viel Geld für nen Monitor ausgeben der ne kleinere Bildfläche hat als mein aktueller? Von der besseren Bildquali mal abgesehen...

welches prog benutzt du da, um den input lag zu zeigen?

Ich zitiere mich mal selbst
Ich habe den Monitor mit verschiedenen anderen und in anderen Systemen im Clone Modus betrieben, das Programm Virtual Stop Watch laufen lassen und mit meiner Digicam Bilder davon gemacht. Anhand der angezeigten Zeit kann man erkennen wieviele ms der Samsung den anderen Geräten hinterherhinkt. Das sind bei 50ms immerhin 3 Frames, was in Spielen eine ganze Menge ist.


habe mir den Samsung 225BW 16:10 22 Zoll geholt der hat keinen input lag bin Q3 und War§ow zocker und maus zieht absolut nicht nach


Naja er lagt zwar nicht, dafür macht der TFT so ziemlich alles falsch was ein TFT falsch machen kann (laut Prad.de Forum). Misserable Ausleuchtung, schlechter Blickwinkel, matschige und untreue Farben des Panels. Wenn man sich die Testberichte so durchliesst imo eher nicht zu empfehlen...



Laut dem Samsung Support soll Anfang 2007 die neue Revision des 215TW auf den Markt kommen, der "einige Probleme" behebt. Ob der Inputlag darunter faellt, hat der jedoch nicht erwaehnt. Die Quelle ist uebrigens eine EMail vom Samsung Support, die jemand im 215TW Thread im Prad Forum veroeffentlichte.

Habe ich auch gelesen, zu mir haben sie aber 2x gesagt es kommt keine neue Revision. Haben wohl Angst das sie auf den "fehlerhaften" Geräten sitzen bleiben.

ich kann alles was hier bzgl. des 215tw geschrieben wurde nur bestätigen, ich sitze deswegen (naja, natürlich nicht nur ) jetzt vor einem s2110w.
der preis und die features des samsungs waren zwar verlockend, aber nachdem ich den "clone"test beim atelco (crt vs. tn-tft vs. 215tw) machen konnte, habe ich mich ganz schnell von der idee verabschiedet, mir den samsung zu kaufen. denn dieser lag nervt schon im normalen windowsbetrieb.

der eizo hat auch einen gewissen inputlag, der ist aber imo noch voll im grünen bereich, für hardcore fps zocker evtl. aber auch schon zuviel.

p.s. ich werd das gleich mal mit virtual stop watch nachmessen...

Das wäre super!! Bemerkst du den Lag beim Eizo? Spürst du eine schwammige, undirekte Maussteuerung in Windows und vor allem Spielen?

Wäre auch super wenn du ein paar Pics von dir posten könntest!!

anorakker
2006-12-30, 16:02:04
edit, wg. vollkommen falscher messung

siehe weiter unten..

Gast
2006-12-30, 16:04:33
Warum soll ich viel Geld für nen Monitor ausgeben der ne kleinere Bildfläche hat als mein aktueller? Von der besseren Bildquali mal abgesehen...

Dein 21er CRT entspricht einem 19er TFT. Ein 20er WS hat nur weniger Höhe, dafür viel mehr Breite, auf das kommt es ja an.

Was will ich mit solch einer Höhe? Die braucht kein Mensch. Außerdem muss man sich einen 24er kaufen, um die Höhe eines 19er TFTs zu überbieten.

Außerdem kannst du aber schon rechnen? Ein 20er WS hat mehr Fläche als ein 21er CRT :redface:

yardi
2006-12-30, 16:10:32
ich habs jetzt eben mal versucht zu fotografieren, der s2110w hängt per dvi und der al732 (acer, tn-panel) am vga ausgang ner x800.

clomodus, einmal 1680x1050 (nativ eizo), einmal 1280x1024 (nativ al732)

http://img149.imageshack.us/img149/1447/inputlagtest004ug6.jpg

http://img184.imageshack.us/img184/1707/inputlagtest006up0.jpg


der eizo scheint also einen gemessenen lag von 1-3ms zu haben (gegenüber dem acer), also im grunde genommen gar keinen. der acer hat eigentlich keine overdrivetechnik, mit sicherheit kann ich aber mangels crt nicht sagen, ob der auch einen inputlag hat. kann ich mir aber nicht vorstellen.

ob ein unterschied zwischen den beiden ausgängen der graka besteht, hab ich wegen akuter faulheit nicht nachgeprüft.

Danke schön für den Test, leider hast du nicht beachtet die letzte Stelle der Anzeige bei Virtual Stop Watch zu aktivieren. So bringt das leider nichts...;)
Kann man ganz einfach in den Optionen von VSW einstellen. (Links oben auf die Uhr klicken)

Ich denke aber man kann von einer Verzögerung von ca. 25-29ms ausgehen.

Wenn du Lust hast kannst du gerne nochmal "richtig" testen. Wäre sehr nett.

Ich hoffe auch auf ein paar Pix von dir. ;)

mfg yardi

anorakker
2006-12-30, 16:20:29
arg....schande über mein haupt, das ist ja ein mehr als peinlicher fehler :redface:
.....der alkohol, der alkohol^^

hier dir "richtigen" bilder, lag von ca 25-30ms (passt auch rein gefühlsmässig besser)

http://img246.imageshack.us/img246/1628/inputlagtest011kg2.jpg

http://img72.imageshack.us/img72/3927/inputlagtest012kq3.jpg

http://img72.imageshack.us/img72/3002/inputlagtest013rx2.jpg

yardi
2006-12-30, 16:22:30
arg....schande über mein haupt, das ist ja ein mehr als peinlicher fehler :redface:
.....der alkohol, der alkohol^^

Macht ja nix, wenn du nochwas nachlieferst isses kein Ding ;)

yardi
2006-12-30, 21:35:21
arg....schande über mein haupt, das ist ja ein mehr als peinlicher fehler :redface:
.....der alkohol, der alkohol^^

hier dir "richtigen" bilder, lag von ca 25-30ms (passt auch rein gefühlsmässig besser)

http://img246.imageshack.us/img246/1628/inputlagtest011kg2.jpg

http://img72.imageshack.us/img72/3927/inputlagtest012kq3.jpg

http://img72.imageshack.us/img72/3002/inputlagtest013rx2.jpg

Vielen Dank nochmal für deine Mühe!!

Könntest du die Bilder nochmal kurz kommentieren. Also wie angeschlossen und in welcher Auflösung?
Hast du die TFT's in der selben Frequenz betrieben? Das wäre auch noch wichtig!!

anorakker
2006-12-30, 22:18:35
der eizo war per dvi, der acer per vga angeschlossen (ati x800), beide monitore liefen mit 60hz im clonemodus (1680x1050). die interpolation für den acer scheint die ati gemacht zu haben, hat aber keinen messbaren einfluss gehabt.
wie auf den bilder zu erkennen ist, ist der lag nicht konstant, er schwankt irgendwo so zwischen 10-35ms. das könnte natürlich auch noch mit dem vsync zusammenhängen, aber genauer als 16ms kann mir die stopwatch bei 60hz ja auch nichts anzeigen, weswegen die ganze messung mit diesen mitteln eher nur nen trend geben kann und keine quantitativen aussagen zu lässt.

yardi
2006-12-30, 22:27:41
der eizo war per dvi, der acer per vga angeschlossen (ati x800), beide monitore liefen mit 60hz im clonemodus (1680x1050). die interpolation für den acer scheint die ati gemacht zu haben, hat aber keinen messbaren einfluss gehabt.
wie auf den bilder zu erkennen ist, ist der lag nicht konstant, er schwankt irgendwo so zwischen 10-35ms. das könnte natürlich auch noch mit dem vsync zusammenhängen, aber genauer als 16ms kann mir die stopwatch bei 60hz ja auch nichts anzeigen, weswegen die ganze messung mit diesen mitteln eher nur nen trend geben kann und keine quantitativen aussagen zu lässt.

Ist mir bewusst. Ich werde die genauen "Ausmaße" des Lags beim Eizo sowieso erst testen können wenn ich ihn hier bei mir zuhause stehen hab.

knallebumm
2006-12-30, 23:49:15
Wie macht ihr den Vergleich zwischen CRT und TFT? Laßt ihr den CRT auch auf 1680*1050 mit 60hz laufen? Wenn ich das geregelt bekomme, mach ich mal einen Vergleich zwischen Fujitsu/Siemens 21" CRT und den HP F2105 mit S-PVA und Input-Lag.

yardi
2006-12-31, 00:03:43
Wie macht ihr den Vergleich zwischen CRT und TFT? Laßt ihr den CRT auch auf 1680*1050 mit 60hz laufen? Wenn ich das geregelt bekomme, mach ich mal einen Vergleich zwischen Fujitsu/Siemens 21" CRT und den HP F2105 mit S-PVA und Input-Lag.

Würde ich so machen, ja. Die Auflösung des CRT ist aber afaik nicht so wichtig, wichtig ist eher das der CRT mit 60hz betrieben wird.

Wäre sehr nett wenn du den HP auch mal testen könntest!! Je mehr Vergleiche und Tests umso besser!!

knallebumm
2006-12-31, 00:45:19
Einfach nur die Stopuhr laufen lassen? Oder muß ich dabei was machen? :)

yardi
2006-12-31, 01:36:02
Nö, nur laufen lassen (aber alle Stellen der Anzeige aktivieren, geht in den Optionen) und ein Foto davon machen, so wie in den Pix oben.

knallebumm
2006-12-31, 07:45:32
Irgendwas hat wiedermal nicht geklappt, denn angeblich hat der HP F2105 keinen Lag. Den spür ich dafür beim Zocken.
Das Photo hab ich wegen dem kb-Limit in deinem hwl Thread hochgeladen. Es zudem etwas klein und unscharf aber wenn man genau hinschaut sieht man was.
Also: TFT an DVI, CRT an Analog, dann im Nvidia Treiber Klonen auswählen und die Stopuhr laufen lassen? Das ist alles? Dann kann ich mir das Ergebnis nicht erklären.

anorakker
2006-12-31, 11:16:41
machs doch einfach wie alle und benutz z.b. www.imageshack.us
da kannst du bequem bilder in voller auflösung hochladen.

Dago
2007-01-02, 14:45:14
Dann reihe ich mich auch mal in die Schlange der Inputlag-Geplagten ein.
Als ich letztes Jahr den 215TW gekauft habe, war ich von der Darstellungsqualität auch völlig geblendet. Der zuvor eingesetzte 19" CRT hatte schon deutlich an Helligkeit verloren und da hat mich der Samsung umso mehr vom Hocker gehauen.
Den Lag habe ich aber auch sofort bemerkt, hoffte aber man würde sich daran gewöhnen. Gemessen habe ich mit Stopwatch ebenfalls gut 50ms gegen einen CRT.
Daran gewöhnen kann man sich aber definitiv nicht, es stört in jeder Situation ungemein stark und das nicht nur beim Spielen. Auch bei CAD-Software oder beim Erstellen von Platinenlayouts trifft man häufig nicht auf Anhieb, das kostet einfach nur Zeit!
Zurückgeben kann ich das Display jetzt nicht mehr, dafür habe ich leider zu lange gewartet und auf eine Nachbesserung seitens Samsung sollte man sich auch nicht verlassen.
Daher unterstreiche ich den Erfahrungsbericht von yardi und kann nur von dem 215TW abraten.

tobife
2007-01-02, 23:54:11
Hm. Ich habe den HP F2105. Der hat lt. Prad.de das gleiche Panel verbaut. Im Windowsbetrieb bemerke ich keinen Inputlag. Beim spielen gibt es eine geringe Verzögerung, aber nicht viel schlimmer als bei meinem alten TFT. Hier konnte ich durch etwas experimentieren mit der Mausempfindlichkeit auch Abhilfe schaffen. Ich verstehe aber nicht, warum es solche Probleme mit dem Samsung gibt. Der kostet ja doch 'ne Stange Geld mehr als mein HP gekostet hat.

tobife

TWK@sonstwo
2007-01-03, 08:25:30
ich würde gern mal einen 215TW sehen, der wirklich so heftig laggt, wie ich es oft lese.. meiner nervt überhaupt nicht.
nicht beim battlefield2-spielen (bin nach wie vor unter den ersten dreien einer jeweiligen runde; oft sogar erster), nicht beim filme-gucken und auch nicht beim zocken mit einer der konsolen.
meine maus (mx revolution) arbeitet unter windows völlig präzise. beim windowsen respektive beim arbeiten würde es mir sicher noch schneller auffallen, als beim shootern, wenn ich daneben klicke und nicht mehr punktgenau arbeiten kann.. tjo, sachen gibt's.. !?

meiner bescheidenen meinung nach, ist der 225BW von samsung, gefühlt langsamer und kommt nicht in betracht, weil ich sogar in langsamen rollen- und strategiespielen schlieren zu sehen glaube. ansonsten bin ich sowieso eher ein TN-gegner und würde mir sowas nicht für die tägliche arbeit am rechner antun wollen - zwei tage TN waren für mich genug ;)

gegenwärtig fehlen am markt noch die alternativen, die in sachen konnektivität/ funktionalität vergleichbar mit dem 215TW (eher media-display als reiner PC schirm) sind.
mir ist jedenfalls noch kein TFT aufgefallen, das gleichzeitig zwei PCs, zwei konsolen und den DVB-receiver bedienen kann. das sogar noch mit PIP für zwei quellen gleichzeitig.
hier zuhause rennt tagtäglich über SVideo der DVB-receiver @pal, die xbox-one über composite @pal, die xbox-360 über komponenten eingang @1080i und beide PCs (NV@1680/VGA; ATI@1080i/DVI).. das ist ein aufbau, den ich nicht mehr missen möchte.

atm kann ich den lag zwar nachmessen (mit meinem NEC S-IPS und einem CRT daneben), aber störend bemerken kann ich ihn nicht.. dabei macht es mir vielmehr spaß schlechte hardware in der luft zu zerreissen, als sie zu beweihräuchern..

tjo, wie gesagt: sachen gibts..


ps. wenn samsung anfang diesen jahres wirklich eine neue revision des gerätes auf den markt bringen will, werde ich mal berichte dazu abwarten und mein gerät bei bedarf tauschen lassen. der vor-ort-ausstausch ist ja innerhalb der ersten 3 jahre jeden tag möglich. übrigens habe ich bisher drei dieser lagbehafteten samsung-geräte im einsatz gesehen (einen von februar, einen von august und einen von september 2006) u. zumindest mit der maus unter windows gab es auf keinem probleme; gezockt habe ich nur auf meinem (august 2006).



(..)

mfg
tobi

Master3
2007-01-03, 22:02:22
Also man muss ja noch so fair sein und die Benutzergruppen unterscheiden. Wer als Hardcorezocker(Yardie?) sich einen 215TW holt, hat den falschen Schirm.

Es ist halt keiner der hochempfindliche Gamer zufriedenstellen kann.
Ich merk den Lag ja auch, besonders im Windowsbetrieb.
Für jeden normalen Gamer, der nicht zwischen 30 und 35FPS unterscheiden kann bzw. unbedingt über 50 braucht um überhaupt einigermaßen Zocken zu können ist dieser keine schlechte Wahl. Zu der Gruppe zähle ich mich auch.

yardi
2007-01-06, 15:16:09
Es gibt ein offizielles Statement dazu von Samsung

http://forum.effizienzgurus.de/showpost.php?p=14119&postcount=1
(letzte verlinkte Mail)

Madkiller
2007-01-06, 18:25:17
Also ich habe den 215TW auch, und (natürlich) habe auch ich den Lag.
Bei mir war er ggü meinem alten CRT bei ~40ms.
Ich habe den TFT jetzt allerdings schon 3 Monate oder so und habe mich auch an den Lag gewöhnt. Klar, merke ich ihn noch, wenn ich mich darauf konzentriere.
Bei schnellen Ego-Shootern hat er zwar zweifellos seine Nachteile, aber für alle anderen Bereichen ist er IMHO ok. :)

Spasstiger
2007-01-06, 19:39:13
Ein 40 ms Lag würde mich definitiv stören, das ist sogar noch etwas mehr als das Lag von meiner Funkmaus, welches ich beim Zocken (z.B. UT2004) definitiv wahrnehme.

yardi
2007-01-08, 21:59:12
Hab in einem anderen Thread ein kleines Video gefunden das recht gut die Auswirkungen des Lags (auch in Office) zeigt. Es soll sich dabei um einen Samsung 215TW und einen anderen TFT ohne Overdrive handeln.

ftp://ftp.heise.de/pub/ct/listings/0626-038.wmv

Gast
2007-01-23, 15:55:53
sorry, dass ich diesen thread nochmals ausgrabe. ich habe in letzter zeit ein wenig herumgemailt, umd herauszufinden ob bei der input lag geschichte seitens samsung was gemacht wurde. eine anfrage beim support ergab erstmal nix, jedoch meinte man dort ich solle mal einen händler anschreiben der über eine etwaige neue revision seitens seiner distributoren ja wind bekommen sollte. na gut ok... also gesagt getan - hab bei pear village (digitalpear.de) mal nachgefragt, heute kam die antwort:

Hallo,

leider konnte mir auch keine genauere Antwort auf meine Anfrage bei Samsung gegeben werden. Laut dem Technischen Support ist dies ein Fehler der auf Einstellungsfehlern beruht und nachträglich - bei Auftreten - im Service behoben werden kann. Es sei also kein Fehler, der bei jedem Produkt auftritt.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards / Avec nos compliments

xxxxxxxx xxxx

blöde frage - ist das wirklich so "einfach" mit den einstellungsänderungen beim overdrive? ich hab auch der c't eine mail geschrieben, ob denn die was von samsung zwecks problembehebung gehört haben. ihnen gegenüber hat sich samsung noch nicht geäußert. die c't hat auch nur von einer angeblichen neuen revision gehört, wie es schon mal im prad forum gepostet worden ist. also viel hörensagen und nix greifbares.

Gast
2007-01-31, 07:59:33
könnte mir eine der 215tw besitzer sagen ob
der input lag auch dann bemerkbar ist wenn ich einen
dvb-t receiver oder eine konsole an den monitor anschließe?

danke schonmal

trollkopf
2007-01-31, 09:11:32
ich hatte mir den 215TW damals direkt nach erscheinen gekauft, mein erster TFT; shooter spielen unmöglich! ich hatte ihn dann zurckgegeben , und nie wieder einen TFT gekauft, weil ich dachte das ist immer so; erst später tauchten immer mehr berichte über den input lag auf, und dass samsung scheisse gebaut hat

Gast
2007-01-31, 13:57:05
was ich witzig finde, ist dass den leuten von tom's hardware beim test des 215tw anscheinend nix aufgefallen ist. thg im wortlaut:
Der Overdrive wird gut beherrscht, es gibt nur eine geringe Übersteuerung, die unter 0,5 Bildern lag.

weiters
Spielen gelingt auf dem 215TW mit dem gut beherrschten Overdrive auch gut. Man muss nicht den Preis zahlreicher Videoartefakte für die gute Reaktionsfähigkeit bezahlen. Die Latenz macht sich manchmal bemerkbar.

meinen die vielleicht mit latenz den input lag?

robbitop
2007-01-31, 14:26:08
prad istdas beim Test des HP f2105 auch nicht aufgefallen. Der hat bekanntlich das gleiche Panel und das gleiche Overdrive wie der 215TW.

Es kommt eben auf die subjektive Wahrnehmung der jeweiligen Person an, sofern man nicht mit dem Clonemodus irgendwelche Synthies betreibt. Mir als non-pro Gamer ist es bsw auch nicht aufgefallen. Vermutlich zu geringer Skill X-D

TobiWahnKenobi
2007-01-31, 14:28:50
es fällt ja auch nur dann auf, wenn man einen zweiten (schnelleren) bildschirm danebenstellt. in der normalen nutzung wirst du im leben keine verzögerung von 1-3 frames bemerken, da das gerät 60 frames pro sekunde darstellt.


(..)

mfg
tobi

robbitop
2007-01-31, 14:32:33
insofern fuer die meisten Leute irrelevant und voellig ueberbewertet das Thema. Ich nutz doch meinen TFT nicht, um damit Staendig im Clonemode Synthies zu testen. Und nur so kam die Inputlag Sache ja ans Tageslicht.

Gast
2007-01-31, 14:48:38
also würde eurer meinung nach nix gegen den kauf des 215tw sprechen, oder? ich bin zwar kein pro gamer, spiele allerdings mal ganz gerne sachen wie prey oder quake 4 und würde eine verzögerte bildwiedergabe auch beim dvd schauen mit dahingehendem asynchronen ton nicht wirklich gutieren. gibts bei filmen irgendwelche probs mit der synchronität (z.b. auch beim f2105?)?

ich eiere jetzt schon seit ner halben ewigkeit wegen nem neuen tft herum und konnte mich nicht entscheiden. 20" mit nem gescheiten panel oder doch 22" und ein tn panel in kauf nehmen, dafür halt größer. der 215tw war auf den ersten blick ein traum, bietet er doch so ziemlich alles was man sich wünschen kann. die berichte über den input lag waren da schon ziemlich irritierend.

TobiWahnKenobi
2007-01-31, 14:51:29
insofern fuer die meisten Leute irrelevant und voellig ueberbewertet das Thema. Ich nutz doch meinen TFT nicht, um damit Staendig im Clonemode Synthies zu testen. Und nur so kam die Inputlag Sache ja ans Tageslicht.
absolut.

@gast
mit der synchronizität gibt's keine probleme.


(..)

mfg
tobi

robbitop
2007-01-31, 14:53:37
wie gesagt, das ist subjektiv. Ich habe keine Probleme mit dem Panel. Bestell ihn und wenn er dir nicht gefaellt, schick ihn halt zurueck.
Beim DVD schauen faellt das am wenigsten auf. Raff meint, dass es bei schnellen Spielen ab 40fps leicht bemerkbar wird. Also UT2004 z.B..

TobiWahnKenobi
2007-01-31, 14:55:08
ich sagte das ja schon: bei battlefield2 (meinem einzigen regelmäßigen shooter) gibt's keine sorgen mit irgendwas. ich bin immer unter den ersten dreien einer runde und das game rennt mit nearby 100fps.


(..)

mfg
tobi

Dago
2007-01-31, 16:42:21
Also es ist meiner Ansicht nach schon stark spürbar, der Cursor scheint wie am Gummiband gezogen zu werden, das erschwert das Zielen im Allgemeinen.
Auch beim Filmegucken macht sich das leicht bemerkbar, allerdings konnte ich es mit meinem Receiver per Audiodelay ausgleichen.
Übrigens spiele ich nur ab und zu und bin daher sicher kein "Pro-Gamer".
Wenn es aber so viele andere nicht stört, würde ich das Display trotzdem bestellen und ausprobieren.

robbitop
2007-01-31, 16:47:56
Beim Filmeschauen siehst du einen Lag von 40ms? :-O
Dann scheinst du ja eine Wahrnehmung eines Adlers oder so zu haben. Gut fuer dich, bloed fuer das Panel. ;)

Master3
2007-01-31, 16:58:35
Beim DVD schauen faellt das am wenigsten auf. Raff meint, dass es bei schnellen Spielen ab 40fps leicht bemerkbar wird. Also UT2004 z.B..

Müsste der Lag nicht bei niedrigen FPS eher auffallen? Immherin werden ja weniger Bilder in der gleichen Zeit dargestellt und somit die Übertragung noch etwas verzögert? Also mir ist das halt so mal aufgefallen. Bei Spielen die schön flüssig laufen, sehe ich keinen Lag.

Zu den Filmen: Ein Lag von 40 bis 60ms fällt höchstens deswegen auf, da die Synchronisation nicht zur Originalsprache passt. Also mir fallen keine 0,05s in Filmen auf.

TobiWahnKenobi
2007-01-31, 17:01:34
du bist ja auch kein adler ;)


(..)

mfg
tobi

Sailor Moon
2007-01-31, 17:44:21
Müsste der Lag nicht bei niedrigen FPS eher auffallen?


An sich ein völlig korrekter Gedanke, trifft aber nur zu, wenn der die Verzögerung auslösende Verarbeitungsschritt diese Frames dann auch behandelt.
Gutes Beispiel wäre mein Videoprozessor. Der hat bei "Vollauslastung" (Scaling und Deinterlacing) eine Verzögerung von 3 Frames. Das sind bei i50 Feed (= 50 Fields/s) dann im Endeffekt 120ms. Lassen wir es im Mittel mal 100ms sein. Dies merkt man dann schon, es ist aber noch nicht extrem störend. Ich habe weder einen AV Receiver mit Delayfunktion in Betrieb noch lasse ich das Delay vom VP (was auch ginge) auf das Audiosignal aufschlagen. Es ist einfach so, dass man sich daran gewöhnt.
Bei einem PC liegt der Fall nun anders. Die Playersoftware wird das Material auf 60 Frames/s bringen und der Bildschirm hat nun seine 3 Frames Verzögerung. Es bleibt beim angelegten p60 Signal also dann weiterhin bei etwa 50ms.

Zum Thema "störend oder nicht störend". Ich hatte noch einen guten Zweitschirm gesucht und zum HP F2105 gegriffen. Eine leichte Verzögerung bemerke ich da bereits im reinen "Windowsbetrieb", aber es würde mich vermutlich auch bei Spielen nicht stören. Insofern ist es einfach müßig, über dieses Thema zu diskutieren, weil man nie auf einen Nenner kommen wird.
Das kann man prima mit den 3:2 Pulldownrucklern bei 24p Material vergleichen. Hier kann man auch drei Gruppen einteilen:
Diejenigen, die

a) es wahnsinnig stört

b) es wahrnehmen, aber kein Problem damit haben

c) es gar nicht bemerken (wobei es im direkten Vergleich sicher auch diesen Leuten auffallen würde)

Da ist nun eben jeder verschieden. In Sachen PD-Rucklern gehöre ich klar zur Gruppe a), beim Lag würde ich mich bei b) einordnen.

Gruß

Denis

robbitop
2007-01-31, 17:45:21
Müsste der Lag nicht bei niedrigen FPS eher auffallen?
Nein. Die zeitliche Aufloesung des Quellmaterials ist bei DVDs ja relativ niedrig. Da stoeren die 40ms relativ gesehen relativ wenig. (das Panel refresht ja immer mit 60 fps)
Da sollte nichtmal eine Verzoegerung zum Ton wahrnehmbar sein. 40ms ... soviel braucht der Ton ja schon bis er zu deinem Ohr durchdringt (ist jetzt mal aus der Luft gegriffen, aber 40ms sind wirklich sau wenig).

Gast
2007-01-31, 17:45:44
könnte mir eine der 215tw besitzer sagen ob
der input lag auch dann bemerkbar ist wenn ich einen
dvb-t receiver oder eine konsole an den monitor anschließe?

danke schonmal


ich schließ nun daraus das wenn ich beim filme gucken über den rechner nichts merken soll, dass auch über die video eingänge so ist?

TobiWahnKenobi
2007-01-31, 17:53:13
mir fällt da kein unterschied auf (zwischen den quellen). nutze die YUV-eingänge für eine zweite XBox360 und die Composite-buchse für die zweite XBox-classic. über SVideo hängt temporär meine dv-cam oder auch mal ein DVB-Receiver an dem kleinen samsung.. alles i.o.


(..)

mfg
tobi

Sailor Moon
2007-01-31, 17:56:07
dass auch über die video eingänge so ist?


Das kommt immer darauf an, woher die Verzögerung rührt. Etwas Zeit wird auch der 215TW für das Scaling und Deinterlacing des Videosignals brauchen, aber sicher keine 3 oder mehr Frames, wie externe Lösungen. Das nach 1050p50 oder p60 aufbereitete Signal erfährt dann natürlich noch die Overdrive-Verzögerung. Ich gehe also mal davon aus, dass über die Videoeingänge keine deutlich größere Verzögerung zu erwarten ist. Am größten dürfte die Gesamtverzögerung bei -über die entsprechenden Eingänge- zugespieltem interlaced PAL-Material sein, weil da der Bildschirm (hoffentlich) 50 Frames/s bekommt.

Gruß

Denis

TobiWahnKenobi
2007-01-31, 17:57:46
dann könnte man daran (über YUV) auch nur schwerlich mit der konsole spielen.

ich habe übrigens den eindruck, dass der samsung, alles durch den scaler jagt. ganz pauschal, denn er skaliert auch den windows-desktop auf vollbild, wenn man die native auflösung mit 1920x1080 pixeln überfährt. es geht sogar noch weiter, aber ich habe bei
1920x1200 pixeln aufgehört zu probieren, weil das lesen dann unmöglich schlecht wird.


(..)

mfg
tobi

Sailor Moon
2007-01-31, 18:02:54
ich habe übrigens den eindruck, dass der samsung, alles durch den scaler jagt. ganz pauschal,
Ist ja ein normales Verhalten. Einzig bei nativer Zuspielung oder Erwingen einer 1:1 Darstellung wird der Scaler außen vor bleiben. Die Gesamtverzögerung wird bei extener Zuspielung im Vergleich zur nativen Ansteuerung sicher leicht zunehmen, gleiches gilt für den Fall, dass der Deinterlacer aktiv wird. Zudem gehe ich, wie gesagt, doch hoffentlich mal davon aus, dass der Samsung bei externem PAL Feed mit 50Hz und nicht 60Hz angesteuert wird. Auch das vergrößert letztlich die Verzögerung etwas. Insgesamt sollte es aber im Vergleich zur bestmöglichen Situation (nativ, progressiv @60Hz) im Rahmen bleiben.

Gruß

Denis

TobiWahnKenobi
2007-01-31, 18:06:43
keines meiner anderen geräte skaliert diese einstellung. alle fangen das scrollen an oder schalten ab. ich hab' echt einige geräte. zum glück alle, mit per OSD beeinflussbarem skalierungsverhalten. die "hd-ready" geräte mal ausgeklammert - die verhalten sich ein bisschen anders und lassen sich z.b. auch nicht von den einstellungen bezgl. der zentrierten ausgabe im grafiktreiber (NV oder ATI ist egal, nutze beides) beinflussen.


(..)

mfg
tobi

Sailor Moon
2007-01-31, 18:08:25
keines meiner anderen geräte skaliert diese einstellung.
Moment, nun sprechen wir aber etwas aneinander vorbei. Ich bezog mich grundsätzlich auf eine nicht native Zuspielung. Das nur wenige Computer Displays herunterskalieren, ist klar. Das ändert ja aber nichts im Grundsatz.

Gruß

Denis

Gast
2007-01-31, 18:22:19
Zudem gehe ich, wie gesagt, doch hoffentlich mal davon aus, dass der Samsung bei externem PAL Feed mit 50Hz und nicht 60Hz angesteuert wird.

was würde denn bei rauskommen wenn man ihn mit 60Hz füttern würde?
also zb einem ntsc signal

Sailor Moon
2007-01-31, 18:24:12
Dann wird nach dem "Elektronikdurchlauf" ein p60 Signal anliegen. Und hier hast du bei 3 Frames Delay dann eben 3x16,6ms Verzögerung + x ms durch besagten Durchlauf. Wobei dieses x gering ausfallen dürfte. Diesbezüglich würde ich mir keine Gedanken machen.

Gruß

Denis

Gast
2007-01-31, 18:42:22
danke erstmal

jetzt muss ich nur noch rausfinden ob meine 9800aiw genug leistung hat um in der auflösung zu arbeiten/filme gucken (eigentlich alles ausser zocken)

Dunkeltier
2007-01-31, 23:13:44
Nachdem ich hier schon eingangs erwähnt wurde: "Ich habe das Licht gesehen" - diese Aussage bezog sich auf das zocken auf zwei 19" Viewsonics oder meinen späteren 24" Dell TFT. Wobei exakt dieser Dell TFT zwar auch Overdrive wie die 19"er implementiert hat, aber derbe am nachziehen war. Ehrlich gesagt kaufe ich mir kein zweites mal solch einen Schrott. Er war groß, Pixelfehlerfrei, hatte kräftige sowie tolle Farben und ein geiles Bild. Aber zum zocken...unbrauchbar. Hätte mir damals stattdessen eher den 21" Viewsonic Widescreen-TFT kaufen sollen. :(

Master3
2007-02-01, 16:19:45
@Tobiwahnkenobi

Du hast deine XBox 1 an den Composite anschlüssen angeschlossen?
Sind das diese Rot/Weiß/Geld Eingänge? Ich kann mir das nie merken was was ist:rolleyes: .
Habe jedoch meine X-Box dort mal angeschlossen und das Bild war deutlich zu dunkel. Kann man das irgendwie verbessern?
Wenn ich die Helligkeit erhöhe wird das schwarz eher zum Grau...

TobiWahnKenobi
2007-02-01, 16:38:26
nein, meine konsolen hängen alle an einem 40" LCD. an den 215TW schliesse ich immer nur die zweitkonsolen an, wenn wir mal system-link spielen. dann stöpsel ich die zweite 360 in den YUV-eingang und die zweite xbox-one in den composite-eingang. das ist das gäste-display ;) aber beschwert hat sich eigentlich noch keiner, dass das bild zu dunkel ist. im dashboard der alten box (unleashX mit geänderter optik) ist alles ordnungsgemäß hell - spiele haben ja bei bedarf ne gammaregelung, aber wie gesagt: es hat sich noch keiner über zuwenig helligkeit beschwert. meine aktuellsten erfahrungen habe ich mit dem YUV-eingang, da ich den häufiger bemühe - da ist die darstellung aber nicht weniger perfekt, als auf dem großen LCD.

hast du die presets des displays schon alle durchprobiert? da muss doch was brauchbares zwischen sein..


(..)

mfg
tobi

Gast
2007-02-01, 17:23:14
so, ich bin der gast vin gestern
ihr habt mich überzeugt
hab mir den tft heute gekauft :D
find den toll ^_^

hab aber 2 fragen:

a) auf der rückseite des monitors, an der unteren kante, da sind 3 pfeile zu löchern......müßten da nicht schrauben drinn sein?

b) wie geht das mit der pivot funktion?
wenn ich den höhenmäßig nach ganz oben schiebe läßt der sich ein stück weit drehen...muss man da viel "kraft" benutzen um den drehen zu können
hab angst den kaputt zu machen

danke schonmal

Gast
2007-02-01, 21:23:25
^und merkst was vom input lag :D im ernst, fühlt sich die maus irgendwie schwammig an? teste mal das ganze bei nem shooter - würde mich interessieren wie/ob du das merkst. und noch ne bitte - kannst du bitte nachschauen wann dein schirm hergestellt wurde?

TobiWahnKenobi
2007-02-01, 22:00:51
so, ich bin der gast vin gestern
ihr habt mich überzeugt
hab mir den tft heute gekauft :D
find den toll ^_^

hab aber 2 fragen:

a) auf der rückseite des monitors, an der unteren kante, da sind 3 pfeile zu löchern......müßten da nicht schrauben drinn sein?

b) wie geht das mit der pivot funktion?
wenn ich den höhenmäßig nach ganz oben schiebe läßt der sich ein stück weit drehen...muss man da viel "kraft" benutzen um den drehen zu können
hab angst den kaputt zu machen

danke schonmal


ich weiss jetzt nicht, welche löcher du meinst, aber wenn du pivot anständig nutzen willst, dann installiere nichts, ausser dem treiber und hol dir aus dem supportbereich von samsung die aktuellste version von magictune. die beinhaltet dann auch autorotation, damit sich der bildinhalt mitdreht, wenn du das display drehst.
eine gute version ist "AutoRotationPremium_1013.exe".
zum drehen musst du das display ganz hochschieben und leicht neigen.

have phun.


(..)

mfg
tobi

Master3
2007-02-01, 22:00:55
b) wie geht das mit der pivot funktion?
wenn ich den höhenmäßig nach ganz oben schiebe läßt der sich ein stück weit drehen...muss man da viel "kraft" benutzen um den drehen zu können
hab angst den kaputt zu machen

danke schonmal

Den Monitor, wie schon geschehen, auf die maximale Höhe schieben. Die Ecken diagonal in die Hand nehmen und einfach nach unten drehen. Durch die angeschlossenen Kabel wirkt es vielleicht etwas schwer.
Geht eigentlich ganz einfach. Mit Magic Rotation wechselt dann das Bild automatisch in die passende Lage.

Edit: 4s zu spät....

Gast mit monitor :D
2007-02-01, 22:36:36
danke für die antworten

@ gast 2
ne ich merk bis jetzt nichts von nem input lag
...der input lag von meinem "alten" tft muss genauso gewesen sein oder so

dez 06

hm hab ne runde riddick gespielt und da war alles schoen

@ tobi & master
wisst ihr obs für das magic tune auch ne linux version gibt?

so und mein review zu dem ganzem:
windows ist schoen :D
tv gucken macht spaß
und zocken auch

und bei den nachhteilen bin ich mir noch nicht sicher ob ich da selber drann schuld bin oder nicht:

wenn ich meine ps2 über den normales video eingang betreibe, dann ist das bild "schoen" aber matschig

wenn ich sie hingegen über yuv betreibe ist das bild zwar nicht matschig und hat schoene farben.....dafür sieht dann die schrift kacke aus

ich werd mir mal nen richtigen adapter von scart auf yuv kaufen und das dann mal gegentesten...dann hoff ich, dass das besser wird

was mich bei beiden eingängen aber irritiert ist das wenn ich das bild (gleichzeitig) auf meinen tv und auf den monitor gebe,
dann hat der tv echt tolle farben (alles ist klar und und hell und sieht so aus wie es sein soll) und der tft dagegen sieht dagegen ziemlich bescheiden aus, mehr wie ein dumpfer einheitsbrei
hat da vll jem noch ne idee zu?

trollkopf
2007-02-01, 22:46:21
spiel mal quake 3, dann wirst du den lag merken...

Gast
2007-02-01, 22:57:09
hab kein q3....

werd ich den lag auch in adventures, rpgs, oder sonstigen nicht-shooter spielen merken?

wenn nein, dann ist mir das wohl egal XD

(*sich immer wieder wundert warum alle so shooter geil sind...*)

Gast noch ohne Monitor
2007-02-01, 23:25:37
danke für die antworten

@ gast 2
ne ich merk bis jetzt nichts von nem input lag
...der input lag von meinem "alten" tft muss genauso gewesen sein oder so

dez 06

hm hab ne runde riddick gespielt und da war alles schoen

danke, klingt vielversprechend :)

Gast noch ohne Monitor
2007-02-02, 23:32:58
so, bin über ein anderes forum auf einen artikel bei den x-bit labs gestoßen, der sich unter anderem mit dem phänomen input lag auseinader setzt. lest selbst:

http://www.xbitlabs.com/articles/other/display/lcd-parameters.html

der 215tw wird jetzt bestellt :)

Oelcreme
2007-02-03, 09:11:35
hab kein q3....

werd ich den lag auch in adventures, rpgs, oder sonstigen nicht-shooter spielen merken?



Nein wirst du nicht,ich hab den auch und hab mal gar keine Probleme mit einem Inputlag.
Wenn du nicht gerade semiproffesionel Onlineshooter spielst wirst du imho mit dem Monitor glücklich werden.
Und die Hardcoreshooterspieler werden/würden sich eh keinen TfT kaufen.

TobiWahnKenobi
2007-02-03, 10:19:09
sehr schöner artikel. sollte sich jeder mal zu gemühte führen..
der wohnt jetzt bei meinen bookmarks.


(..)

mfg
tobi

anorakker
2007-02-03, 13:01:32
also tut mir leid, aber der abschnitt über den inputlag ist imo bullshit. da werden seitenlang mal wieder äpfel mit birnen verglichen und argumentationen angeführt, die mich an das leidige "mehr als 25fps braucht kein mensch" thema erinnern.
es ist ja schonmal gut, dass der inputlag endlich mal als "ist da" anerkannt wird, aber die interpretation des autors sind auf genau dem gleichen dünnen eis gebaut, wie jene, die er in den foren anprangert.

ich bin musiker und spiele gerne gitarre über softwareinstrumente - dort hat man mit ähnlichen problemen, sprich latenzen, zu kämpfen und alles über 12-15ms ist in diesem bereich schon extrem störend (also anschlag bis zum ton) und mit dem inputlag bei tft´s verhält es sich ähnlich, wenn auch nicht so signifikant.

für mich ist der inputlag EINDEUTIG ein nachtteil, der NICHT unter den tisch gekehrt werden sollte, dass man plötzlich nicht mehr so zielsicher icons und knöpfchen trifft, weil die aulösung ja höher ist, ist doch völliger blödsinn und stellt für mich die kompetenz des autors des artikels in frage. sicherlich GEWÖHNT man sich nach kurzer zeit daran, der effekt wird in entscheidenen situationen aber weiterhin - immer zum nachteil des users - bestehen und ist imo nicht zu vernachlässigen.

TobiWahnKenobi
2007-02-03, 13:38:29
iYo.


(..)

mfg
tobi