PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mobile Athlon 2800+ Mobile+welches board?


Domaris
2007-01-21, 15:03:22
Hallo Leute!
Folgendes:Bin im besitz eines 2800+ mobile,XT800 PE,1 GB Ram.

Da meine cpu eindeutig der flaschenhals im meinem system ist wollte ich fragen welches günstiges gutes board absolut sicher FSB 200 unterstützt.
Zurzeit kann ich mein system nur auf FSB 166 laufen lassen,habs ma bissel übertaktet und schon hatte ich bei 3dmark 05 gute 50 punkte mehr!
Das problem is nur das das system absolut nicht stabil läuft.!
Meine graka hab ich auf 560/600 zu übertakten,läuft absolut ohne probleme.
Mit meinem system krieg ich immerhin noch 6250 punkte auf FSB 166.
Habt ihr eine idee welches board da in frage kommen würde?
Würde sich das überhaupt noch lohnen mit der cpu auf FSB 200 zu gehen?
Wieviel % mehr leistung würde ich ca.bekommen.

DANKE jetzt schon mal für eure hilfe und vorschläge!
MFG....Domaris

Lucky_Strike
2007-01-22, 04:09:48
Also ich glaube nicht das es sich noch lohnt in ein neues Board
zu investieren.
Hab irgendwo mal gelesen, dass der sprung von 166 auf 200 fsb nicht so groß ist wie von 133 auf 166.
Wenn du aber eines haben willst würd ich versuchen in den verschiedenen
Computerforen ein gebrauchtes mit via chipsatz ab Kt600 oder besser
mit nforce2 chipsatz zu ergattern.
Musst natürlich schauen ob dein Speicher auch fsb 200 mitmacht.

Lucky_Strike
2007-01-22, 04:12:03
Ach ja wegen deinem Instabilen System würd ich erst mal testen was es sein könnte.
Die Cpu mit Prime95 und den Speicher mit Memtest testen.
Bei Cpufehlern evtl. bisschen die Vcore erhöhen.
Bei Speicher Fehlern die Timings senken.

Gruß

Domaris
2007-01-22, 10:06:49
Ich hab ja ein Nforce2 board!Der macht bloss keine 200 FSB mit!Is ein Asus K7nxa oder irgendwie sowas weiss jetzt ned genau wie dat dingens heisst!
Is auch keine deluxe version!
Speicher hab ich von infenion läuft auf 2-2-2-2- timings!ohne probleme.
Es ist 100% das board,alles schon getestet von prime 95 bis memtest läuft auf FSb 166 alles sauber!

stickedy
2007-01-22, 10:48:52
Naja, 200 MHz unterstützen der VIA KT880 und KT600 sowie alle nForce 2 400 und nForce2 Ultra 400. Der nForce2 SPP unterstützt nur 166 MHz. Außerdem gibt es noch diverse passende SiS-Chipsätze.

Yups
2007-01-22, 13:51:13
Nforce 2 Ultra :)
Habe meine letzten beiden Boards allerdings vor ein paar Monaten verkauft, waren aber schon geil die Dinger :)
An deiner Stelle würde ich den Prozzi bei ebay reinstellen, bekommst dafür sicherlich 50€ und mehr. Dann ein nforce 3 So939 Board gebraucht und nen A64 3700 oder 4000 kaufen. Damit hast du sicher erstmal wesentlich mehr Freude.

Feuerpfote
2007-01-22, 14:24:06
da XP+ CPUs gebraucht für absolute Traumpreise gehandelt werden, kann ich dir nur empfehlen sie zu verkaufen und dir für den gleichen Preis einen schnelleren Athlon64 zu holen. <---Tipp

€: stimme Vorredner zu

stickedy
2007-01-22, 14:34:18
Ich auch, bis auf den nForce3. Da dann doch sinnvollerweise ein Asrock S939Dual-VSTA oder -SATA2. Macht mehr Sinn im Hinblick auf diverse Upgrade-Möglichkeiten (SATA-HDDs, PCIe-Grafik, andere PCIe-Karten usw)

lemonsoda
2007-01-22, 14:53:37
- CPU bringt gutes Geld bei ebay
- X800XT PE bringt seeeehr gutes Geld bei ebay

ich würde mir eine So. 939 CPU, passendes Board und PCIe Grafikkarte holen. Sollte nicht viel Aufpreis kosten.....

Wurstmaster
2007-01-22, 20:49:46
Naja, 200 MHz unterstützen der VIA KT880 und KT600 sowie alle nForce 2 400 und nForce2 Ultra 400. Der nForce2 SPP unterstützt nur 166 MHz. Außerdem gibt es noch diverse passende SiS-Chipsätze.

Sofern du dir doch ein anderes MB besorgst, nimm' auf keinen Fall ein Board mit Via oder SiS-Chipsatz.
Ich hab' ein Asus KT880-Board und ein Asrock Sis-Board im Vergleich zu mehreren Nforce 2-Boards getestet, Speicherdurchsatz und Performance (z.B. in Quake 3) sind absolut grottig!

Mein XP-M 2800+ lief durchgehend auf 2362 MHz (3478+), leider hat mein Ram das Übertakten jenseits der 175 MHz (Asus A7N8X Deluxe 1.04, Kupferdraht im Sockel um den Multi hochzuziehen) blockiert.

stickedy
2007-01-22, 23:38:35
Ja, Asus-Boards mit VIA Chipsatz und Asrock-Boards allgemein (und dann noch mit SiS Chipsatz) stehen natürlich auch für höchstmögliche Leistung und stellen quasi die Speerspitze in Sachen Leistung und Kompatiblität stellvertretend für alle Mainboards mit diesen Chipsätzen dar :rolleyes: Da muss das natürlich allgemein so sein :rolleyes:

Vor allem "absolut grottig"... Selbst das langsamste KT880-Board ist nur ein paar Prozent langsamer als das schnellste nForce2-Board. Im Endeffekt nimmt sich das quasi nix - außer Ramdurchsatz KT600 <--> nForce2 wegen Dual-Channel, aber davon kommt in der Gesamtperformance auch fast nix an, weil der FSB des K7 limitiert.

Feuerpfote
2007-01-23, 09:35:42
außer Ramdurchsatz KT600 <--> nForce2 wegen Dual-Channel, aber davon kommt in der Gesamtperformance auch fast nix an, weil der FSB des K7 limitiert.

das hat man auch gut an den Single Channel nf2 Boards gesehen, die nur minimal langsamer sind in Spielebenches.

Flac_Bandit
2007-01-23, 12:11:58
Bekommst aber au saugünstig gebraucht A7N8XDl Rev.2,welches locker FSB bis 220 macht

Wurstmaster
2007-01-23, 23:07:48
Vor allem "absolut grottig"... Selbst das langsamste KT880-Board ist nur ein paar Prozent langsamer als das schnellste nForce2-Board. Im Endeffekt nimmt sich das quasi nix - außer Ramdurchsatz KT600 <--> nForce2 wegen Dual-Channel, aber davon kommt in der Gesamtperformance auch fast nix an, weil der FSB des K7 limitiert.

Dass DualChannel beim K7 selbst in reinen Speicherdurchsatz-Benchmarks nicht viel bringt, stimmt 100pro.
Als die ersten KT880-Boards verfügbar waren, wurde der Chipsatz hoch gelobt. Gerade weil er fast so schnell wie der Nforce sein sollte hab' ich ihn ausprobiert, diverse Chipsatztreiber von VIA haben keine signifikante Verbesserung bewirkt.

Hier mal ein Vergleich zum Thema, Quake 3 timedemo (selbstverständlich bei identischer Ausstattung: CPU, Graka, RAM etc.):

Asus A7V880
FSB 200 CL2.5 230.6
FSB 210 CL2.5 237.7

Asus A7N8XE+
FSB 200 CL2.5 248.4

Asrock K7S8XE (SiS 748)
FSB 200 CL2.5 189.1

Auf FSB 200 und identischen timings liefert der KT880 satte 500 MB/s Lesedurchsatz weniger.
Diese Tatsache in Verbindung mit den Quake3-Werten find' ich "sehr grottig"...

stickedy
2007-01-23, 23:25:15
Dir ist bewusst, dass diese 18 FPS unterschied gerade mal ungefähr 8% weniger Leistung entsprechen? Und das bei einem einzigen Benchmark... Deswegen irgendwas als "grottig" zu bezeichnen, halt ich doch für sehr, sehr gewagt. Noch dazu wo es bekannt ist, dass das A7V880 nicht wirklich schnell ist. Aber da kann weniger der Chipsatz was dazu als vielmehr Asus. Gibt ja auch noch andere Boards mit dem KT880. Im übrigen ist der KT600 schon fast so schnell wie der nForce2.
Das Asrock-Board mit dem SiS-Chipsatz lassen wir mal ganz außen vor, das ist nicht representativ.

Naja, wie dem auch sei, mit einem Benchmark und drei Mainboards lässt sich keine seriöse und begründete Aussage über die Leistungsfähigkeit von Chipsätzen machen. Noch dazu, wo auch noch andere Sachen einen Chipsatz zu einem guten Chipsatz machen. Ich erwähne da nur mal das Stichwort "PowerNow!"...

Wurstmaster
2007-01-24, 15:21:14
dass diese 18 FPS unterschied gerade mal ungefähr 8% weniger Leistung entsprechen?.
Das Asrock-Board mit dem SiS-Chipsatz lassen wir mal ganz außen vor, das ist nicht representativ.

Naja, wie dem auch sei, mit einem Benchmark und drei Mainboards lässt sich keine seriöse und begründete Aussage über die Leistungsfähigkeit von Chipsätzen machen. Noch dazu, wo auch noch andere Sachen einen Chipsatz zu einem guten Chipsatz machen. Ich erwähne da nur mal das Stichwort "PowerNow!"...

Mir geht es nicht nur um die 8%, sondern auch darum dass der KT880 auch aufs Übertakten (was Domaris ja auf jeden Fall vorhat) schlechter reagiert.
Z.B. ist ein Wechsel auf CL2 beim Nforce2 deutlicher zu spüren als bei VIA & SiS.
In Bereichen, in denen der NForce 2 die 3000 MB/s Lesedurchsatz knackt, dümpelt der KT880 immernoch bei 2500 MB/s rum, sprich bei den FSB200-Werten des Nforce 2. Die Quake3-Werte verlaufen genauso, ein KT880 eignet sich somit weniger dafür, die letzte Leistung aus dem System herauszukitzeln. Auch bei 3DMark 2003 hat das A7V880 signifikant schlechter performt, nur hab' ich davon keine Werte notiert.

Dass ich kein komplettes KT880-Roundup auf die Beine stelle, sollte wohl klar sein. Poste du doch mal eigene Ergebnisse, in denen die von dir vorgeschlagenen Chipsätze ordentliche Performance zeigen. Solange das nicht passiert, finde ich die Behauptung unangemessen, dass ich keine "seriöse[n] und begründete[n] Aussage[n]" treffen könnte. Ich hab' neben den selbst getesten noch weitere Systeme mit den genannten Chipsätzen bei Freunden und Bürorechnern gesehen und keines hat zufrienden stellend performt.

Gerade wenn sich Domaris für wenig Geld ein Gebrauchtboard als letztes Upgrade holen will, geht es schließlich um die dadurch verursachte Mehrleistung. Es macht in diesem Kontext wenig Sinn, sich für 20 € ein MB zu holen, dass einen langsameren Chipsatz trägt wenn man alternativ eines mit Nforce 2 bekommen kann.
Ich hab' selbst aus den gleichen Gründen eine Zeit lang überlegt, wegen der FSB-Limitierung noch mal das MB auszutauschen. Ein Board mit SiS-Chipsatz (auch die die nicht von Asrock stammen) schließe ich in jedem Fall aus, den Tausch wird er bereuen.

stickedy
2007-01-24, 16:26:47
Wie ich schon sagte, so ein Vergleich bzw. die Aussage lässt sich mit deinen beschränkten Testumfang nicht treffen: Ich hab jetzt mal nen vergleich rausgekramt: http://www.xbitlabs.com/articles/chipsets/display/via-kt880.html

Man beachte, es ist ebenfalls besagtes A7V880. Ich werd dann später noch welche Suchen. Zusammenfassend kann man sagen: Das A7V880 ist einen Hauch langsamer (1,3% im Durchschnitt). Aber dafür gibts eben noch diverse andere Sachen: PowerNow! funktioniert beim KT880, mehr USB 2.0 Boards, Serial ATA hängt nicht am PCI-Bus.

Wurstmaster
2007-01-25, 17:32:27
http://www.xbitlabs.com/articles/chipsets/display/via-kt880.html

Das ist genau der Test, der mich damals dazu bewogen hat den KT880 auszuprobieren. Nur kommt man leider nicht so nah wie im Test an den Nforce ran.
Selbst davon abgesehen sollte allein die Aussage nForce2 Ultra 400 remains the fastest Socket A chipset
schon überzeugend genug sein. Ich glaube nicht, dass die dort genannten Vorteile des VIA-Chipsatzes in Domaris' Augen wichtiger sind.

Wenn man mal die Benchmark-Werte in Everest ansieht, bestätigen sich übrigens meine Testergebnisse (auch wenn bei mir der Unterschied mit 500 MB/s trotz Bios-Feintuning wesentlich stärker ausfiel). Man beachte dass die Werte vom nForce2 auch nicht im DualChannel-Mode aufgenommen wurden:

http://www.tu-bs.de/~y0020950/ev.jpg