PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GEZ: Wieviel würdet ihr freiwillig zahlen?


Seiten : [1] 2 3 4 5

Karümel
2007-09-16, 20:09:35
Da in im PoWi Forum es ein Topic über die "Kopfpauschale" für das öff. rechtl. Fernsehen gibt würde ich gerne mal die Sache von der "anderen Seite her" angehen.

Also mal angenommen die öff. rechtlichen TV Sender würden ihr Programm verschlüsseln und man könnte es per nur per Decoder empfangen, sprich sowas wie Premiere (nur nicht "knackbar").
Was würdet Ihr für welche einzelnen Sender der öff. rechtlichen zahlen?

GEZ beträgt pro Monat: 17,03 Euro, Radio 5,52 Euro, macht 11,51 Euro fürs TV.

Wenn man für die 11,51 alles an öffi TV bekommt, also von ARD, ZDF alle dritten Dokukanäle bis BR Alpha, und wenn man eben nichts zahlen würde dann auch kein öff. recht. TV.
Was würdet Ihr bezahlen und welche Sender würdet Ihr gerne haben?

Als Beispiel:
3 Euro pro Monat dafür aber nur ARD, ZDF und Arte.
Oder
5 Euro für ARD, ZDF und NDR.

Deswegen auch kein Poll da ja das seht unterschiedlich ist und jeder (so denke ich) etwas anderes schreiben wird.

Bitte um rege Beteiligung.

Morbid Angel
2007-09-16, 20:12:17
Einmal GEZ für Alles! Internet, Fernseher, Autoradio, Radio, Handy, ... (alles 1000 mal, also nix mit 2. Wagen und Audioradio zusätzlich) = 25 Euro/Jahr. :)


Ich denke 5 Euro pro Person im Monat sollten ausreichend sein.

r00t
2007-09-16, 20:17:16
garnix..oder hm..vielleicht 5€ im monat wenn es keine werbung mehr geben würde!

ach wieso schreib ich überhaupt..schau eh kein TV ..und wenn dann kein ard oder zdf

nn23
2007-09-16, 20:17:24
In anbetracht meine Tv Guckweise - genau so viel, wie ich auch die Off. Rechtlichen gucke:

Niemals = Keinen Cent

MooN
2007-09-16, 20:17:56
20€/Monat wenn die öffentlich-rechtlichen dafür endlich mal den Arsch in der Hose haben und sich die Bundesligarechte sichern, denn Kapital ist ausreichend vorhanden.
Gut, man müsste dafür den ein- oder anderen Sender wegfallen lassen, aber wozu gibts eigentlich allein beim WDR mindestens 5 Unterkanäle?!
Solange weiterhin nur Mist produziert wird, vorbei am Geschmack der zahlenden Masse, werde ich nichts bezahlen.

Shredder
2007-09-16, 20:17:57
jep 5€ im monat is ausreichend und auch gerechtfertikt wobei ich eigentlich sagen muss das selbst 5€ zuviel sind wenn man bedenkt das die trotzdem werbung machen.

Grey
2007-09-16, 20:18:20
Hmm schwierige Frage. Im grunde liegen mir die ÖR recht am Herzen, da es einfach die letzte Bastion an halbwegs Niveauvollem TV hier in Deutschland ist (bis auf manche Sendungen des Ersten und des ZDF ... Stichwort Frontal 21). Und auch andere gute Taten vollbringen.

Ich fände die 20€ schon in Ordnung, allerdings eben für die SENDER die ich auch sehen möchte und nicht pauschal für einfach alles, inklusive Radio.

Dabei wären ARD, NDR, ARTE und ZDF Doku, also knapp 5€ pro Sender - im Quartal.

Botcruscher
2007-09-16, 20:18:22
Einkommensabhängige Steuerfinanzierung. 1 Radiosender, 1 Mischkanal, 1 Dokukanal.

1.7MRD sind etschieden zuviel Kohle. 250mio maximal!

Kladderadatsch
2007-09-16, 20:18:24
für phönix und ard 5 euro. warum die fürs internet geld wollen, habe ich bis heute noch nicht verstanden.

Morbid Angel
2007-09-16, 20:20:08
Stimmt, Phoenix ist ein sehr vernünftiger Sender.

Grey
2007-09-16, 20:23:24
für phönix und ard 5 euro. warum die fürs internet geld wollen, habe ich bis heute noch nicht verstanden.

Weil du die Sendungen theoretisch Online schauen kannst und ebenfalls Radio über Internet bekommst.

Madgen
2007-09-16, 20:26:05
Interessante Frage! Ich würde 2€ im Monat für Einslive (Radio in NRW) bezahlen, 3€ wenn es ordentlich gestreamt würde (MP3 oder ähnliches mit guter Qualität und zum mitschneiden). An manchen Abenden laufen da ganz brauchbare Sachen, tagsüber kann man es eher vergessen. Und dann noch mal 1-2€ für den Verkehrsfunk mit RDS, TMC und übers Internet. Ich glaube da bin ich mit der GEZ Gebühr (darf ich das jetzt schreiben??) fürs Radio noch ganz gut dabei. Einen Decoder würde ich mir aber nicht extra kaufen.

Als Mensch ohne Fernseher halte ich es für einen unglaublichen Skandal, wenn ich die vollen TV-Gebühren zahlen müsste.

BTW: Kann mir mal jemand erklären, warum gebührenfinanzierte (Radio-)sender genau so viel Werbung tagsüber senden wie private Sender?

nn23
2007-09-16, 20:32:10
Ich habe mal in den Sendeplan von ARD+ZDF für die nächste Woche guguckt, zur Hauptsendezeit (also 20:15-22:00 Uhr).
Wer mir sagt, er wäre bereit dafür Geld auszugeben lügt oder ist.. naja...

ARD

Heute
0:15 Tatort
21:45 Anne Will

Montag
20:15 Erlebnis Erde "Vögel gehören zu den intelligentesten Tieren unseres Planeten."
21:00 Der Tod des Uwe Barschel - Skandal ohne Ende

Dienstag
20:15 Der Dicke
21:05 In aller Freundschaft

Mittwoch
20:15 Die Frau am Ende der Straße
21:45 ARD-exclusiv

Donnerstag
20:15 Star Quiz mit Jörg Pilawa
21:45 Kontraste

Freitag
20:15 Der Sonnenhof
21:45 Tatort

Samstag
20:15 Musikantenstadl (bis 22:30 Uhr!)

ZDF

Heute
20:15 Die Schwarzwaldklinik Bilder zu dieser Sendung
21:50 heute-journal

Montag
20:15 Partnertausch Bilder zu dieser Sendung
21:45 heute-journal

Dienstag
20:15 Der Kennedy-Mord
21:00 Frontal 21
21:45 heute-journal

Mittwoch
20:15 Der Staatsanwalt
21:15 ZDF.reporter
21:45 heute-journal

Donnerstag
20:15 Die Herbstshow
20:40 ZDF SPORTextra

Freitag
20:15 Kommissar Stolberg Bilder zu dieser Sendung
21:15 Der letzte Zeuge

Samstag
20:15 Einsatz in Hamburg Bilder zu dieser Sendung
21:45 heute-journal
21:58 Wetter

GUNDAM
2007-09-16, 20:32:17
Gar nix, weil ich kein TV gucke. Und bevor die öffentlich Rechtlichen nicht anfangen vernünftig zu wirtschaften, kriegen die von mir sowieso kein Geld.

Norbertsch
2007-09-16, 20:32:49
Nun, ich denke so 25 - 30 Euro im Jahr und pro Haushalt wären schon ok.
Und dann nix mehr mit Autoradio im Geschäftswagen oder der Fernseher vom Sohnemann weil er in der Ausbildung ja bereits selber verdient.

Ich denke dann würden auch deutlich mehr Leute dafür bezahlen und hinten würde evtl das selbe ergebnis stehen wie jetzt.

Computer und GEZ, schwachsinn, genau so hirnrissig wie gema auf Drucker und Brenner.

Wenn man sich mal anschaut, was die mit der Kohle machen und welche scheiße so produziert wird, ist eigentlich jeder Euro zu viel!

JFZ
2007-09-16, 20:33:11
Hmmm....

Eigentlich nichts. Würde dann nämlich stattdessen PremiereEntertainment + PremiereThema nehmen... 20 doch überzeugendere Kanäle für 20€..
(Blockbuster wäre evtl. interessant, wenn sicher wäre, daß nur uncut läuft).

Im Vergleich dazu wäre mir persönlich das ÖR-TV max. 10€ wert, wenn es auch in HD gesendet wird. Und das auch nur, wenn ich dafür auch die 5,52€fürs Radio abbestellen könnte. Höre nämlich keinen Unterschied zwischen SWR3 und Antenne1, auch nicht von der Anzahl der Werbung.

Meiner Meinung nach sollten die eh ihr Programm eindampfen. Maximal 10 Sender insgesamt, dazu die Radionsender auch vereinheitlichen, und der Verein kommt mit der halben Gebührenmenge aus, und ohne daß mehr als 1% der zahlenden Bürger etwas von den Reduktionen überhaupt mitkriegt ;)

Monger
2007-09-16, 20:47:04
Ich schaue keine öffentlich rechtlichen Programme, und ich hör auch kein Radio.

Genau deshalb ärgert mich auch die GEZ sehr, weil ich bekomme von ihr ja keine Leistung die ich will. Wenn sie also ihr Programm codieren würden - nur zu!

Grey
2007-09-16, 20:53:16
Ich habe mal in den Sendeplan von ARD+ZDF für die nächste Woche guguckt, zur Hauptsendezeit (also 20:15-22:00 Uhr).
Wer mir sagt, er wäre bereit dafür Geld auszugeben lügt oder ist.. naja...

ARD

Heute
0:15 Tatort
21:45 Anne Will

Montag
20:15 Erlebnis Erde "Vögel gehören zu den intelligentesten Tieren unseres Planeten."
21:00 Der Tod des Uwe Barschel - Skandal ohne Ende

Dienstag
20:15 Der Dicke
21:05 In aller Freundschaft

Mittwoch
20:15 Die Frau am Ende der Straße
21:45 ARD-exclusiv

Donnerstag
20:15 Star Quiz mit Jörg Pilawa
21:45 Kontraste

Freitag
20:15 Der Sonnenhof
21:45 Tatort

Samstag
20:15 Musikantenstadl (bis 22:30 Uhr!)

ZDF

Heute
20:15 Die Schwarzwaldklinik Bilder zu dieser Sendung
21:50 heute-journal

Montag
20:15 Partnertausch Bilder zu dieser Sendung
21:45 heute-journal

Dienstag
20:15 Der Kennedy-Mord
21:00 Frontal 21
21:45 heute-journal

Mittwoch
20:15 Der Staatsanwalt
21:15 ZDF.reporter
21:45 heute-journal

Donnerstag
20:15 Die Herbstshow
20:40 ZDF SPORTextra

Freitag
20:15 Kommissar Stolberg Bilder zu dieser Sendung
21:15 Der letzte Zeuge

Samstag
20:15 Einsatz in Hamburg Bilder zu dieser Sendung
21:45 heute-journal
21:58 Wetter


Es geht (mir) nicht um die Quoten- und Zielgruppen orientierten Hauptsendezeiten, sondern um ganz andere Dinge. Da wäre etwa die Tagesschau, die als einzige eine niveauvolle, distanzierte Berichterstattung bringt. Vergleich mal die virtel Stunde auf längere Zeit mit den Privaten und du wirst den unterschied sehen ...

Dann eben noch viele Dinge, die wegen oben genannter Aspekte eben auf anderen Sendeplätzen landen. Selbst ARTE kann es sich nicht leisten Sendungen wie Tracks in die Hauptsendezeiten zu verlegen. Davon ab begrüße ich etwa das Angebot des NDRs, als Student dort zu arbeiten. Dafür zahle ich gerne und sehe lieber mein Geld schwinden, als den üblen Mist der Privaten für lau anzuschauen. Denn was diese bringen, übersteigt Musikantenstadl und co. um einiges.

Ringwald
2007-09-16, 20:54:15
5€ für 4 Sender.
-ARD/ZDF
-3Sat
-Doku
-Regional Radio

Das Geld sollte vollkommen ausreichen :mad:

PS
Wusstet ihr das die Regional Sender über Digi.Sat in mehrfacher Ausführung vorkommen?
WDR Köln
WDR Münster
WDR Siegen
WDR Wuppertal
WDR ... :rolleyes:

klumy
2007-09-16, 20:54:16
5€ pro Monat maximal

gammler
2007-09-16, 20:59:55
0€ pro Monat... sollte sofort abgeschafft werden.. hoffentlich macht die EU was

Alex31
2007-09-16, 21:01:38
Sollen sie doch verschlüsseln, wenn dann die GEZ weg fällt oder nur noch 5€für das Radio kostet wäre mir das sehr recht.

Morale
2007-09-16, 21:01:41
Ja 5 Euro passen

Annator
2007-09-16, 21:02:07
Garnichts! Meinetwegen können die Sender komplett wegfallen.

r00t
2007-09-16, 21:07:11
genauso die PC-gebühr wäre ich auch nur bereit zu zahlen wenn es dann auch tv per internet stream geben würde...und zwar in guter qualität! (gleiches gilt für webradio!)

(und jetzt kommt mir nicht mit der dummen zdfmediathek!)

nn23
2007-09-16, 21:09:21
Es geht (mir) nicht um die Quoten- und Zielgruppen orientierten Hauptsendezeiten, sondern um ganz andere Dinge. Da wäre etwa die Tagesschau, die als einzige eine niveauvolle, distanzierte Berichterstattung bringt. Vergleich mal die virtel Stunde auf längere Zeit mit den Privaten und du wirst den unterschied sehen ...

Dann eben noch viele Dinge, die wegen oben genannter Aspekte eben auf anderen Sendeplätzen landen. Selbst ARTE kann es sich nicht leisten Sendungen wie Tracks in die Hauptsendezeiten zu verlegen. Davon ab begrüße ich etwa das Angebot des NDRs, als Student dort zu arbeiten. Dafür zahle ich gerne und sehe lieber mein Geld schwinden, als den üblen Mist der Privaten für lau anzuschauen. Denn was diese bringen, übersteigt Musikantenstadl und co. um einiges.

Das stimmt auch nicht so, nur um einige Beispiele zu nennen:

- Simpsons
- Dr. House
- Mythbusters
- Welt der Wunder
- Braniacs
- Naruto
- Stargate
- Southpark
- American Dad
- NCIS
- CIS
- usw.

Nur mal die Filme die heute auf den Privaten kommen:
- NCIS
- Ocean's Eleven
- Kill Bill Vol. 2
- Men in Black II
- South Park
- Drawn Together
- Star Trek - Der Aufstand
- Star Trek - Der erste Kontakt

drexsack
2007-09-16, 21:13:49
Ich schaue keine öffentlich rechtlichen Programme, und ich hör auch kein Radio.

Genau deshalb ärgert mich auch die GEZ sehr, weil ich bekomme von ihr ja keine Leistung die ich will. Wenn sie also ihr Programm codieren würden - nur zu!

Same here.

RaumKraehe
2007-09-16, 21:21:19
Gar nichts. Ich möchte das, wie in Östereich, die öffentlichen Programme verschlüsselt werden und wer will kann zahlen und dann kucken.

klumy
2007-09-16, 21:24:43
Gar nichts. Ich möchte das, wie in Östereich, die öffentlichen Programme verschlüsselt werden und wer will kann zahlen und dann kucken.

das wäre eine Alternative, mit der könnte ich leben

Feuerpfote
2007-09-16, 21:33:38
Null, nada, nix. Sollen Sie doch auch alles über Werbung finanzieren und in einen realen Wettbewerb treten.

noid
2007-09-16, 22:07:20
Gar nichts. Ich möchte das, wie in Östereich, die öffentlichen Programme verschlüsselt werden und wer will kann zahlen und dann kucken.

Was anderes ist bei dem Preis absurd.
Die wollen schon die fast die Hälfte von einem Premiere-5er-Abo und bieten nichts überzeugendes. Dazu noch Werbung und weniger Kanäle.

Das Auge
2007-09-16, 22:08:35
Ich wäre bereit genauso viel zu zahlen wie ich jetzt schon zahle: Nämlich nix :D

Ich schau eh so gut wie gar kein Fernsehen (wenn es hoch kommt 2h in der Woche, wenn überhaupt), das Ding ist eigentlich nur dazu da Bilder vom PC darzustellen (soll heißen: zum zocken ;)) bzw. DVD´s wiederzugeben. Und für die theoretische Möglichkeit die Ö-R empfangen zu können soll ich zahlen?! Näää, so nicht Leute.

twodoublethree
2007-09-16, 22:10:58
Kann mir jemand kurz erklären, was genau die Grundversorgung eigentlich beinhaltet? Wenn damit dieser doch recht große Apparat gerechtfertigt werden kann wird die "Grundversorgung" ja wohl sicher nicht nur auf Nachrichten beschränkt sein.

Ich btw. wäre bereit eine sehr kleine Gebühr pro Monat für genau einen Fernseh- und einen landesweit sendenden Radiosender zu bezahlen so dass die gesamten Bevölkerung mit dem nötigsten (Nachrichten) unabhängig versorgt ist.

noid
2007-09-16, 22:15:59
Kann mir jemand kurz erklären, was genau die Grundversorgung eigentlich beinhaltet? Wenn damit dieser doch recht große Apparat gerechtfertigt werden kann wird die "Grundversorgung" ja wohl sicher nicht nur auf Nachrichten beschränkt sein.

Ich btw. wäre bereit eine sehr kleine Gebühr pro Monat für genau einen Fernseh- und einen landesweit sendenden Radiosender zu bezahlen so dass die gesamten Bevölkerung mit dem nötigsten (Nachrichten) unabhängig versorgt ist.

Grundversorgung der ARD und ZDF mit Unmengen an Geld ist damit heutzutage gemeint.

Master3
2007-09-16, 22:23:16
Wenn die öffentlich rechtlichen das Programm mal komplett umkrempeln würden, wären sogar 10€ pro Monat ok.

Dafür würde ich aber folgendes erwarten:
- minimale Werbung(1 bis 2 Spots gehen noch)
- viel öfters gute Spielfilme
- Serien aus US!(die deutschen Serien sind ja nicht zu ertragen)
- Sport ist ganz ok, aber Formel 1 und die Bundesliga könnten zusätzlich ins Boot geholt werden
- paar interessantere Dokumentationen, Reportagen
- gute Shows
-usw.

Bisher ist doch fast das ganze Programm wohl auf >50 jährige zugeschnitten.

Da könnten die extra einen neuen Kanal eröffnen und die ganzen regionalen Sachen zusammenfassen und nicht extra 458 Kanäle(WDR, NDR, BR, HR...) dafür haben.

Kladderadatsch
2007-09-16, 22:23:54
Grundversorgung der ARD und ZDF mit Unmengen an Geld ist damit heutzutage gemeint.
das ist übrigens keine üble nachrede, bei dem ineffizienten bürokratenstadl, das da hinten dran steckt.

Mark
2007-09-16, 22:24:15
jetzt soll ja das gebührenmodell geändert werden. statt "pro haushalt" darf man nun "pro kopf" zahlen. das trrifft besonders die großen familien schon sehr heftig

Kladderadatsch
2007-09-16, 22:26:44
jetzt soll ja das gebührenmodell geändert werden. statt "pro haushalt" darf man nun "pro kopf" zahlen. das trrifft besonders die großen familien schon sehr heftig
angeblich könne die gez ja nichts machen, wenn der fernseher unangeschlosen im haus stünde, bzw. man könne behaupten, ihn nicht zu verwenden. ob da was dran ist, kann ich demnächst ja mal ausprobieren.

das wäre bei mir die einzige reaktion darauf, wenn es denn durchkäme.

noid
2007-09-16, 22:28:08
angeblich könne die gez ja nichts machen, wenn der fernseher unangeschlosen im haus stünde, bzw. man könne behaupten, ihn nicht zu verwenden. ob da was dran ist, kann ich demnächst ja mal ausprobieren.

das wäre bei mir die einzige reaktion darauf, wenn es denn durchkäme.

Probiers nicht aus. Könnte teuer werden. Am Ende bezahlst du noch weil der Postbote dir den Fernseher für den Nachbarn abstellt X-D
(Damit könnte die Post noch gut Kohle machen...)

Mark
2007-09-16, 22:31:58
angeblich könne die gez ja nichts machen, wenn der fernseher unangeschlosen im haus stünde, bzw. man könne behaupten, ihn nicht zu verwenden. ob da was dran ist, kann ich demnächst ja mal ausprobieren.

das wäre bei mir die einzige reaktion darauf, wenn es denn durchkäme.

wenn dein fernseher kaputt geht und du auch sonst alle geräte mit denen du etwas empfangen kannst, dann kannste ja ruhigen gewissens die gez abmelden. nachprüfen kann die gez das ja nur wenn du es zulässt

Kladderadatsch
2007-09-16, 22:42:10
wenn dein fernseher kaputt geht und du auch sonst alle geräte mit denen du etwas empfangen kannst, dann kannste ja ruhigen gewissens die gez abmelden. nachprüfen kann die gez das ja nur wenn du es zulässt
stimmt, auch wenn sie so tun, als ob sie vom staat in irgendeiner weise zu irgendetwas bemächtigt wären.
die drohten mir auch bereits in der dritten mahnung mit bösen dingen, obwohl ich noch daheim wohne (noch drei tage;)) und gez im haushalt bezahlt wird. das eigentlich unverschämte dabei ist, dass man auf eigene kosten den unschuldsbeweis erbringen soll. wenn man dann allerdings den wisch einfach mit einem unter "nicht gebührenpflichtig" gesetzten häkchen in die post wirft mit der bemerkung "empfänger zahlt", ist funkstille:D

EL_Mariachi
2007-09-16, 22:51:32
Freiwillig bezahlen für etwas was ich nicht nutze? Gehts eigentlich noch?
Ich würde natürlich am liebsten nichts bezahlen für die öffentlich Rechtlichen.

Das beste wäre meiner Meinung nach, wenn die Ihr Programm verschlüsseln würden.
Jeder der es anschauen will, der soll bezahlen. Das wäre gerecht.


.

Das Auge
2007-09-16, 22:53:20
stimmt, auch wenn sie so tun, als ob sie vom staat in irgendeiner weise zu irgendetwas bemächtigt wären.
die drohten mir auch bereits in der dritten mahnung mit bösen dingen, obwohl ich noch daheim wohne (noch drei tage;)) und gez im haushalt bezahlt wird. das eigentlich unverschämte dabei ist, dass man auf eigene kosten den unschuldsbeweis erbringen soll. wenn man dann allerdings den wisch einfach mit einem unter "nicht gebührenpflichtig" gesetzten häkchen in die post wirft mit der bemerkung "empfänger zahlt", ist funkstille:D

Ne, das ist normal, daß nach dem dritten Schreiben kein weiteres kommt. Danach kann es dir halt passieren, daß irgendwann mal so ein GEZtapo-Mensch vor der Tür steht. War bei mir bislang aber noch nicht der fall, hab in meinen beiden Wohnungen die Briefe immer in Ablage "P" befördert, gekommen ist nie einer.
Und wenn er doch mal kommt -> "isch abe gar keine Fernseher" ;)

Morale
2007-09-16, 22:53:53
Das beste wäre meiner Meinung nach, wenn die Ihr Programm verschlüsseln würden.
Jeder der es anschauen will, der soll bezahlen. Das wäre gerecht.


.

Die haben sicher Angst dass dann keine mehr zahlt ;D

Das Auge
2007-09-16, 22:55:46
Die haben sicher Angst dass dann keine mehr zahlt ;D

Da brauchst du nicht rofln, ist wirklich so. Wäre die GEZ freiwillig, würde ein Großteil der Bundersbürger drauf verzichten, gab da irgendwo mal so ne Erhebung.
Deswegen wird das ja auch nicht gemacht, allein bei dem Gedanken daran geht denen ja der Arsch auf Grundeis.

(del)
2007-09-16, 22:57:54
Ich find die GEZ ok. Ihre aktuelle Höhe ist aber nichts anderes als ein schlechter Witz. Der schlechteste den ich kenne.

Thodin
2007-09-16, 22:58:41
Zahlen würde ich nichts. Dafür verzichte ich auch gerne auf die ÖR.

Morale
2007-09-16, 23:02:54
Da brauchst du nicht rofln, ist wirklich so. Wäre die GEZ freiwillig, würde ein Großteil der Bundersbürger drauf verzichten, gab da irgendwo mal so ne Erhebung.
Deswegen wird das ja auch nicht gemacht, allein bei dem Gedanken daran geht denen ja der Arsch auf Grundeis.
Ich lach ja auch mehr über die GEZ, das die die Hose voll haben ist klar, wer würde weiter zahlen für den "Mist" den die bringen?
Das ist als ob jeder Bundesbürger gezwungen wird eine Jahreskarte für die Öff. Verkehrsmittel zu kaufen, weil theoretisch kann man die ja nutzen :biggrin:

Mark
2007-09-16, 23:06:01
was ist eigentlich wenn der gez-mensch 3 mal klingelt, ich aufmache und sage das ich kein fernseher/radio dergleichen besitze und er beim weggehen das in der einfahrt geparkte auto bemerkt, durch die scheibe reinschaut und sieht das ich ein radio habe?

basti333
2007-09-16, 23:25:33
5€ im monat für jede volljährige person fände ich i.o.



im moment bekommen die ja 7milliarden euro im jahr an gebühren, das ist jenseits von gut und böse, die sollen mal ein bisschen bei sich selbst sparen und nicht immer in die taschen der steuerzahler greifen weil man grad wieder dumm gewirtschftet hat


wenn mal das mal mit dem budgets der privaten sender vergleicht...der umsatz von rtl liegt bei ~600mio oder hab ich da was falsches im kopf?

127.0.0.1
2007-09-16, 23:28:50
was ist eigentlich wenn der gez-mensch 3 mal klingelt, ich aufmache und sage das ich kein fernseher/radio dergleichen besitze und er beim weggehen das in der einfahrt geparkte auto bemerkt, durch die scheibe reinschaut und sieht das ich ein radio habe?

Dann darfst du dich auf einen interessanten Briefwechsel freuen ;D

Das Auge
2007-09-16, 23:31:09
was ist eigentlich wenn der gez-mensch 3 mal klingelt, ich aufmache und sage das ich kein fernseher/radio dergleichen besitze und er beim weggehen das in der einfahrt geparkte auto bemerkt, durch die scheibe reinschaut und sieht das ich ein radio habe?

wenn er dich fragt: Das Auto ist auf deine Mutter zugelassen, die auch brav ihre Gebühren zahlt, ist doch klar. In meinem Fall müsste ich da nichtmal lügen ;)

127.0.0.1
2007-09-16, 23:40:46
Die Säcke haben Zugriff auf die Zulassungsdaten. Auto frisch zugelassen, 4 Wochen später stand auch schon die GEZtapo vor der Tür. :mad:

Das Auge
2007-09-17, 00:13:43
Die Säcke haben Zugriff auf die Zulassungsdaten. Auto frisch zugelassen, 4 Wochen später stand auch schon die GEZtapo vor der Tür. :mad:

Krass...das wusste ich nicht. Ich dachte bislang, daß nur das Einwohnermeldeamt die GEZtapo mit Daten füttert.

Ja, dann, äh, @Mark, hilft wohl nur ein vollvertönen aller Scheiben. Oder du baust das Radio ins Handschuhfach um...

-Flush-
2007-09-17, 08:20:28
5 € ebenfalls

Seit ich in meiner neuen Wohnung bin, liefere ich mir nen lustiges Katz & Maus Spiel mit den Typen.
Da ich meinen Hauseingang von meiner Wohnung aus einehen kann, hab ich da nen ganz netten Vorteil.
Ich muss den Jungs aber zugestehen, dass sie ganz schön hartnäckig sind ;D

MiamiNice
2007-09-17, 08:30:10
In anbetracht meine Tv Guckweise - genau so viel, wie ich auch die Off. Rechtlichen gucke:

Niemals = Keinen Cent

Sehe ich ähnlich.

Scream
2007-09-17, 08:30:26
habe ich schon öfter gehört

allerdings ist es in meinem kleinen dörfchen mit 1500 einwohner genau anders herum
noch nie was von denen gehört bzw. gesehen

][immy
2007-09-17, 08:34:20
Nun, die GEZ gebühr halte ich ansich ja für okay, aber nicht in der derzeitigen höhe.

Die hälfte würde ich als okay empfinden.
seitdem ich umgezogen bin habe ich sateliten-empfang (vorher kabel) und war erschrocken darüber wie viele öffentlich rechtliche sender es überhaupt gibt.
zdf-doku, zdf-theater, .....

all diese sender verschlingen in meinen augen recht viel geld.

The Dude
2007-09-17, 08:35:18
Gar nix. Die sollen Werbung machen wie die anderen Sender.
Ich habe keinen Bock darauf, für etwas zu zahlen was ich gar nie bestellt habe...

Avalance
2007-09-17, 11:17:15
Da ich schon sehr gerne z.B. die Dokus auf Phoenix und einige ZDF Produktionen schaue, finde ich das halbwegs okay wenn ich Jährlich einen Betrag von 50€ zahlen könnte. Das allerdings nur, sofern ich in Arbeit stehe und eine Art "Mindestlohn/Monat" erhalte. Ich finde, für Personen welche Studieren etc. also die nicht "in Arbeit" im Sinne von ">11.000€/Jahr" stehen, ist das ziemlich hart sowas noch finanzieren zu müssen. Da Bildung kein Geld kosten sollte, und z.B. div. Softwaregiganten auch ihre Office Software z.B. für diese Zielgruppen vergünstigt anbieten. TV ist ja im Endeffekt ja eigentlich mehr Entertainment als Bildung, wobei man bei Dokumentationen da schon richtung Bildung drücken kann...


...aso wiegesagt, wenn ich Geld verdienen würde, würde ich um die 50€/Jahr pro Nase > 18 oder mit eigenem Haushalt bzw. pro Haushalt (mehrere Personen wovon mind. 1 erwerbstätig im Sinne von > Mindestlohn ist) als angemessen sehen. Sofern nachweisbar, dass derjenige oder einer im Haushalt lebende Person tatzächlich die Angebote von ARD/ZDF wahrnimmt. Ansonsten müsste es ein Mittel geben, demjenigen diese Angebote zu sperren, was natürlich supertoll wäre aber das wird nie passieren ;D

Iceman346
2007-09-17, 12:26:55
Wenn die öffentlich rechtlichen das Programm mal komplett umkrempeln würden, wären sogar 10€ pro Monat ok.

Dafür würde ich aber folgendes erwarten:
- minimale Werbung(1 bis 2 Spots gehen noch)
- viel öfters gute Spielfilme
- Serien aus US!(die deutschen Serien sind ja nicht zu ertragen)
- Sport ist ganz ok, aber Formel 1 und die Bundesliga könnten zusätzlich ins Boot geholt werden
- paar interessantere Dokumentationen, Reportagen
- gute Shows
-usw.

Das Problem ist, dass das was du forderst extrem teuer wäre. Gleichzeitiger Verzicht auf Werbung und dann noch tolle Spielfilme, US Serien und diverse Sportereignisse? Das wäre mit 10€ im Monat nicht zu finanzieren.

Zum Thema: Da ich momentan eigentlich praktisch garkein Fernsehen schaue würde ich im Falle eines Abosystemes einfach komplett auf Fernsehen verzichten.
Wenn ich Fernsehen schaue sinds aber zu 90% die Öffentlich-Rechtlichen weil das Programm auf den Privaten so garnicht zu ertragen ist. Allerdings beschränkt sich mein Fernsehkonsum normalerweise sowieso auf Nachrichten, selten mal nen Tatort und Scheibenwischer/Neues aus der Anstalt.

supasonicbionic
2007-09-17, 23:01:19
Es geht einfach um das Geld.
7 Milliarden reichen einfach nicht aus um die Grundversorgung für die Rundfunkfreiheit zu sichern.

KinGGoliAth
2007-09-17, 23:40:57
Es geht einfach um das Geld.
7 Milliarden reichen einfach nicht aus um die Grundversorgung für die Rundfunkfreiheit zu sichern.

wenn man von den läppischen 7 mrd noch die paar hundert millionen für sportrechte abzieht, harald schmidt dazu nimmt, die verseuchung des internets ebenfalls einbezieht, die verwaltung nicht vergisst und auch die volksmutanten nicht vergessen will wird es wirklich knapp mit den kleinen 7 milliardchen.
nur dumm, dass das alles schon längst nicht mehr unter grundversorgung fällt und jeder volkswirtschaftliche betrieb bei derartigem umgang mit dem geld schon längst in der versenkung verschwunden wäre.

wenn ich die 17 euro pro monat nehme und durch den betroffenen anteil meines tv konsums dividiere....also pro tag eine viertelstunde tagesschau...macht 1/96 pro tag und das dann geteilt durch die anzahl der öffentlich-rechtlichen anstalten...keine ahnung wieviele es nun sind... multipliziert mit der anzahl der tage des monats...also mehr als nen euro im monat wäre für mich nicht fällig.
mit 5 euro im monat könnte man auch noch leben aber nur wenn dann die geztapo endlich abgeschafft wird, jeder zahlen muss und die anstalten mit diesen 5 euro im monat bis zum jüngsten tag auskommen müssen.

ich habe nämlich die nicht ganz unbegründete befürchtung, dass man in absehbarer zeit bei einem gesetzlichen pauschalbetrag von über 20 euro pro monat für jedermann angekommen sein wird, wenn man sich den unerschöpflichen und ungenierten gelddurst dieser renterunterhaltung anguckt. ja ich weiß, dokus gibt es auch noch. und spielfilme. wie z.b. 40 jahre alte bond filme. ganz große klasse. :uclap:

looking glass
2007-09-17, 23:51:13
5 bis 7 Euro für ARD, ZDF, NDR, 3SAT, ARTE und Phoenix (wobei sich NDR wohl dann verschieben würde, wen ich in eine andere Region ziehen würde, ein Programm mit regionalen Nachrichten bräucht ich schon, eigentlich kein ganzen Sender).

Ich meine auch, daß dies den Grundbedarf mehr als deckt, es wäre wirklich nicht schwer, in der ARD oder dem ZDF einen 2 Stundenslot einzubauen, wo dann regionale Nachrichten/Sendungen kämen und das wärs dann, das wären immer noch 5 Sender, die alle halbwegs unterschiedlich gelagert sind.

Zusätzlich wären c.a. 3 Euro für Radiosender bei mir drin, sowas wie Deutschlandradio, Deutschlandfunk, NDR Kultur usw., dudelradio bekommt man von den privaten, dafür brauch ich kein öffentl. rechtliches Radio.

Dr.Doom
2007-09-18, 01:21:48
[x] Ich bezahle freiwillig genauso viel wie jetzt auch schon, nämlich die 5,x EUR, weil ich nur ein Radio angemeldet habe, obwohl ich auch mal fernsehe.

ZDF gucke ich gar nicht, auf ARD gelegentlich 'Das Quiz' mit Pilawa. Häufiger schaue ich mir irgendwelche Dokus auf einem Dritten an, evtl auch mal wieder einen James Bond oder anderen alten Schinken.

StefanV
2007-09-18, 02:51:12
man sollte die ÖR in D privatisieren, damit sie gnadenlos untergehen und pleite gehen, um dann aus den Schrerben was sinnvolles aufzubauen, wofür man gern Geld bezahlt, wie bei SF und ORF:..

THUNDERDOMER
2007-09-20, 14:49:26
Wegen meine Behinderung (Gehör) bin ich von GEZ befreit. :)

Radeonator
2007-09-20, 14:54:13
Gar nichts. Das Programm ist Werbungsverseucht und das Gebotene Programm rechtfertig die Gebühren nicht. Finde diese diktarorischen Gebühren eine Unverschämtheit.

MarcWessels
2007-09-20, 17:48:39
Höhö-> http://www.gez.de/pics/content/337x210/web_samydeluxe.jpg

HisN
2007-09-20, 18:30:40
Nicht einen Cent, da ich die Ö/R einfach nicht im Programm habe, kein Radio besitze und im Internet von der Werbung erschlagen werde. Dann lieber Pay per View. DAS ist wenigstens gerecht.
Ich habe gekotzt als ich auf der IFA die beiden HALLEN die ZDF und ARD hatten gesehen habe, von meiner Kohle *würg*

MarcWessels
2007-09-20, 18:40:24
Samy Deluxe ist stolz drauf. :(

Avalox
2007-09-20, 19:04:57
Ich würde ehrlich gerne 50€ im Monat bezahlen, wenn auch das Angebot entsprechend gut wäre. Guter Journalismus und niveauvolle Unterhaltung.

Gegen den privaten Müll hilft nur eine hohe Qualität. Aber davon ist ARD und ZDF doch echt weit entfernt. (Der Versuch Arte ist durchaus ausgezeichnet). Allerdings kann man wenigstens deren Nachrichten sehen, ganz im Gegenteil zu den unterirdisch schlechten Gegenstücken der Privatsender.

EcHo
2007-09-20, 19:17:55
Die sollen einfach eine GRUNDversorgung bringen.

- kein Sport
- keine Kultur (was sich da Kultur schimpft, ist eh keine)
- keine Serien
- keine Stars ala Gotschalk, Pilawa was weiß ich

Was ich möchte, wäre wirklich guter Journalismus und Dokus. Wenn ich sehe, dass da die Fußball-Rechte für Millionen eingekauft werden und Harald Schmidt Millionen in den Arsch geblasen könnte ich nur noch kotzen.


Das alles dann für 5€, am besten per Steuer ohne GEZ-Mafia.

MarcWessels
2007-09-21, 10:58:34
Soooo, der nächste GEZ-Brief ist grad in den Müll gewandert. :D

Wollen die sich nicht mal lieber das Porto sparen?

Pilgrim
2007-09-21, 12:33:04
Freiwillig zahlen würde ich ebenfalls garnichts, vielleicht und maximal 5er/Monat für das ein oder andere UEFA-Cup oder DFB-Pokal Spiel...

Aber wenn man mal nach deren Prinzip geht (die unterstellen einem ja das man ihr..ääh... Angebot schaut) könnt ich denen auch nen Autoschlüssel schicken, verraten wo das Auto steht und gleich die Rechnung für die Versicherung beipacken...

Ihm
2007-09-21, 13:54:18
Das die GEZ nichts mehr mit einer Gebühr für die Grundversorgung zu tun hat, erkennt doch jeder Hornochse.
Demnächst möchten die ÖR im Übrigen die GEZ-Gebühr wieder erhöhen. Nein, nicht die Diskussion die gerade läuft. Die Preissteigerung, die ich meine begründen die ÖR mit der Einführung von HDTV. Damit ihre Sender in HDTV ausstrahlen können, bräuchten sie mehr Kohle.
HDTV<->Grundversorgung.....nee, iss klar.

Verstehe sowieso nicht, warum es dahingehend noch keine bekannte Verbandsklage gibt. :rolleyes:

Fassen wir zusammen:

- die GEZ ist eine Gebühr für ein Produkt, welches man u.U. nie nutzt und vorallem nicht haben will. Zwang.

- die ÖR schaden der privaten Medienlandschaft, indem sie zusätzlich noch Werbung senden. Kriminell.

- die GEZ wird auch auf Computer erhoben, welche über einen Internetanschluss verfügen; egal ob DSL oder lahmes Modem. Kurz: Die ÖR streamen ihre Inhalte über ein Medium, welches allgemein nicht zur Nutzung von Fernsehen oder Radio genutzt wird und kassiert dafür Gebühren. Im Fall von einem Modem ist der Empfang von Streaminginhalten sogar schon technisch kaum möglich (abgesehen vom Radio). Betrug.

- Eine Grundversorgung ist bei der Vielzahl von Sendern auch schon über die privaten Sender gegeben. Die Argumentation "aber was wenn alle privaten Sender pleite gehen?" ist lächerlich und weltfremd. Auch die "Grundversorgung im Kriegsfall" ist in Zeiten von EU und NATO eine billige Ausrede. Mal abgesehen davon, dass die Privaten dann immernoch da wären. Verarschung.

.
.
.

Was kommt als nächstes:
Die ÖR schicken ihre Inhalte über die Kanalisation, welche dann über das Abflussrohr zum Klositz geschickt werden. Dieser kann dann als Membran genutzt gewerden, um Radioinhalte zu verwerten.
Demnach muss dann auch jeder, der keinen Fernseher, keinen PC und kein Radio besitzt GEZ zahlen, sofern er über ein Klo verfügt.
Und auch über das Stromnetz werden die ÖR künftig tätig. Dann muss jeder, der Strom zu Hause hat, GEZ zahlen. Und die Kosten für die Realisierung werden dann über eine höhere GEZ-Gebühr wieder eingefahren.

Lösung: Privatisierung oder einen Decoder für ÖR.
So wie es jetzt ist, ist es einfach nur staatlich erlaubte Kriminalität.

Argo Zero
2007-09-21, 14:20:17
Gar nichts. Ich möchte das, wie in Östereich, die öffentlichen Programme verschlüsselt werden und wer will kann zahlen und dann kucken.

Ist die Informationsversorgung nicht sogar ins GG bei uns verankert? Das würde sich beißen.

@Ihm
Seh' ich anders. Auf die Tagesschau möchte ich beispielsweise nicht verzichten.

Nedo
2007-09-21, 14:29:00
25€ im Jahr für Alles, die Sender, die man halt will ^^

Iceman346
2007-09-21, 14:35:52
- Eine Grundversorgung ist bei der Vielzahl von Sendern auch schon über die privaten Sender gegeben. Die Argumentation "aber was wenn alle privaten Sender pleite gehen?" ist lächerlich und weltfremd. Auch die "Grundversorgung im Kriegsfall" ist in Zeiten von EU und NATO eine billige Ausrede. Mal abgesehen davon, dass die Privaten dann immernoch da wären. Verarschung.

Es geht um eine unabhängige, neutrale Grundversorgung. Eben darum, dass der Sender nicht alleine von Werbeeinnahmen lebt und dementsprechend keine Einflussnahme von Seiten der Konzerne möglich ist.

Das das momentane Angebot der Öffentlich-Rechtlichen Meilenweit über eine Grundversorgung hinaus geht, darüber brauchen wir nicht diskutieren, aber diese Grundversorgung mit entsprechender (geringer) Gebühr möchte ich nicht missen. Nachrichten oder Politsendungen auf den Privaten sind völliger Mist.

Monger
2007-09-21, 15:05:55
Das das momentane Angebot der Öffentlich-Rechtlichen Meilenweit über eine Grundversorgung hinaus geht, darüber brauchen wir nicht diskutieren, aber diese Grundversorgung mit entsprechender (geringer) Gebühr möchte ich nicht missen. Nachrichten oder Politsendungen auf den Privaten sind völliger Mist.
Mir ist ehrlich gesagt schleierhaft, wo Politsendungen auf den Öffentlich-rechtlichen ihren guten Ruf herhaben.

Die ganzen Politmagazine à la Monitor und Frontal24 sind knapp unter BILD Niveau, die Talkrunden sind oftmals unreflektiertes Gekloppe. Was die Christiansen da manchmal sonntags abgelassen hat, war schon hart an der Schmerzgrenze.

Die öffentlich-rechtlichen erfüllen imho die kulturelle Grundversorgung in keinster Weise. Was gibt es denn schon groß an Kulturprogramm? ARTE ist ne Ausnahme, da haben ja auch andere ihre Finger drin, deshalb kommt da auch was vernünftiges. Gehört Rosamunde Pilcher wirklich zum Kulturgut? Und ist Wetten Dass nicht so ziemlich die längste Dauerwerbesendung des deutschen Fernsehens?

Ich sehe auf jeden Fall seit Jahren kein öffentlich rechtliches Fernsehen mehr, und fühle mich ganz und gar nicht unterversorgt.

Paddi227
2007-09-21, 16:08:34
gar nix

Ihm
2007-09-21, 16:16:07
Es geht um eine unabhängige, neutrale Grundversorgung. Eben darum, dass der Sender nicht alleine von Werbeeinnahmen lebt und dementsprechend keine Einflussnahme von Seiten der Konzerne möglich ist.

Unabhängig und neutral? You made my day. :lol:

Tobe1701
2007-09-21, 16:23:05
5€ wenn Sachen wie die ZDF-Mediathek ausgebaut werden. Ansonsten nix.

_DrillSarge]I[
2007-09-21, 16:26:38
nix. unabhängig und neutral siehe panorama

GBWolf
2007-09-21, 16:35:30
^@ topic


keinen cent, da ich 50% meiner Arbeitszeit nur für staatl. Einrichtungen arbeiten gehe, von denen ich selbst bisher nichts und wahrscheinlich auch in Zukunft nichts haben werden, würde ich niemals irgendwas freiwillig zusätzlich an staatl. öffentliche Einrichtungen abrücken!

Crushinator
2007-09-21, 16:38:35
[x] 10,- €/Monat für all die heute angebotenen Inhalte/Sender

[Edit]
Wenn ich rückblicke, schaue ich entweder nur ÖR-Sender oder Premiere. Was Radio angeht: Geschätzte 98% ÖR (N-JOY, NDR2, WDR2, SWR3)

Die gelbe Eule
2007-09-21, 16:48:11
Gar nichts, weil ich weder seit 3 Jahren einen TV habe, noch ein Radio besitze. Für freie Inhalte aus dem Internet muss man ja wohl nichts bezahlen. Man stelle sich vor 10 Millionen Menschen würden 15 Minuten die Tagesschau im Internet sehen, das mit 6mbit hochaufgelöst.
67.5 Terabyte an Daten, jeden Tag um die gleiche Zeit. Ich glaube kaum das man in Deutschland sowas realisieren könnte. Man sah bereits durch IPTV mit Arena das Inet deutlich am Stock gehen.

MarcWessels
2007-09-22, 02:12:48
Es geht um eine unabhängige, neutrale Grundversorgung. Eben darum, dass der Sender nicht alleine von Werbeeinnahmen lebt und dementsprechend keine Einflussnahme von Seiten der Konzerne möglich ist.Dafür stehen die ÖR unter dem Einfluss der Regierung - "unabhängig", dass ich nicht lache!

Das sind Propagandasender, nichts weiter.

Siegfried
2007-09-22, 03:07:49
also ich zahle nichts und wuerde auch nichts zahlen
ich schaue ard zdf usw nie
und hoere kein radio
zudem verbreiten die sender teils falschinformationen und hetze (killerspiel-reportage)
jedenfalls keine unabhaengigen objektiven nachrichten
also nichts wert

Horst Schimanski
2007-09-22, 07:29:27
Vor 15 Jahren wäre meine Antwort auf die Frage gewesen: "garnichts"
Seinerzeit war ich noch angetan von der Versorgung durch das werbefinanzierte Privatfernsehen: Filmen, Serien, Talkshows, Magazine etc.

Heute sind 10-20 € für mich OK, da mich die Privatsender nicht mehr ansprechen.
Das beinhaltet alle Dritten, die Digi-Kanäle, Arte und Phoenix.

Filme, Serien, etc. im FTA-Privatfernsehen sind schlicht unansehbar geworden, dank der Werbeunterbrechungen. So viel kann ich nicht mehr saufen, um derart oft auf Toilette zu gehen.
Die angepriesenen "neueren" Filme, die in RTL und Sat1 laufen, gab es jeweils schon vor einem Jahr und länger in den Grabbelkisten der Supermärkte.
Aktuelle Serien sind bis auf minimale Ausnahmen für mich nur noch Müll und nicht erwähnenswert.

Dank der Öffis gibt es im TV überhaupt noch ein paar alte Klassiker zu sehen.

Auf das ZDF könnte ich aktuell allerdings Verzichten. WiSo ist z.B. nur schlecht bis peinlich. Aber vielleicht stehe ich in 15 Jahren doch auf Wetten Dass...

Aus meiner Perspektive habe ich vom ÖR-Fernsehangebot aktuell mehr als von einem Premiere/Arena-Abo. Aber vielleicht werde ich ja doch mal wieder Premiere-Kunde, wenn ich mehr Zeit habe.

Und mal so nebenbei zu der Gesinnung der ARD-Magazine:
Es dürfte sich doch wohl so langsam herumgesprochen haben, dass einzelne Magazine politisch geprägt sind. Die Pluralität ergibt sich daraus, dass sie unterschiedlich geprägt sind.

Karümel
2007-10-13, 17:49:43
Ich darf mal "pushen", da wohl laut n-tv die GEZ Gebühren wohl bald wieder steigen werden:

http://n-tv.de/865382.html

Dunkeltier
2007-10-13, 17:58:43
[x] Nichts wäre noch zuviel.

Die öffentlich rechtlichen Produktionen sind egal ob Nachrichten, Dokumenationen oder Spielfilme im Gegensatz zu ausländlichen (ÖR-)Sendern wie BBC (http://de.wikipedia.org/wiki/BBC) einfach nur Sondermüll. Zudem wird auch keine aktuelle Unterhaltung eingekauft und gesendet, wie es Pro 7, Sat 1 oder RTL mit ihren Blockbustern vormachen. Stattdessen läuft zum fünfhundersten male die Wiederholung von "008 - James Blond" oder die extrem teure Eigenproduktion "Mutantenstadl".

Lokadamus
2007-10-13, 17:59:10
mmm...

Die News erinnert mich spontan an den Artikel, wo Reformvorschläge drinne stehen: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,510633,00.html
Kannst alle in die Tonne treten.

Ich weiß nicht, wie die Bundesliga- Liveübertragung in die Grundversorgung gehören kann, ebensowenig wie Harald Schmidt mit einem Millionengehalt bezahlt werden darf.
Sorry, unter Grundversorgung verstehe ich was anderes => keinen Cent, vor allem, da ich da sowieso nichts finde, was es wert wäre zu gucken. Bevor ich denen das Geld gebe, würde ich lieber der DVD- Industrie das Geld geben und mir nen Film auf DVD kaufen. Allerdings ist mir die Lust auf DVDs bei einem Preis von 8 Euro sehr vergangen. Wir waren mal bei 10DM angekommen ...

Ralf2209
2007-10-13, 18:40:15
Bei mir ist es nicht nur so, dass ich nix zahlen möchte. Nein, ich möchte auch Schadensersatz von der GEZ. Ständig wird mein Körper mit allen möglichen Strahlen belastet. Wer weiß, vielleicht bin ich ja schon lange unfruchtbar!
Eine moderate Summe von 20 Euro im Monat würde mir reichen. Wären dann:
20 € x 12 Monate x 34 Jahre = 8160 € :uup:

Ferengie
2007-10-13, 20:14:17
Wenn ihr nicht zahlen wollt, wie soll ARD/ZDF im Jahre 2010 mit HDTV im 720p Modus mit ausgewählten Filmen im Abendprogramm starten? <- das nennt das ZDF nach einem Interview auf der IFA Regelbetrieb ...mauhahahaha

Achso diese Woche ist mal wieder Auslandsjournal ausgefallen, weil es von 20.15-21.45 die verschärfte Version von Marianne&Michael gab. (leider war das keine verschärfte XXX Version)

lilgefo~
2007-10-13, 20:18:54
Gar nichts. Allein schon, dass davon so ein Gehirnmongo ala Theo Koll mit seinen geilen Frontal21 Berichten bezahlt werden würde. Nä komm da spende ich lieber Geld an Greenpeace oder diese Wrestlingorganisation.

@Ralf: Joo Schadensersatz das is echt die Idee.

Cyv
2007-10-13, 21:01:37
Die kommen ja wegen jedem scheiß an.
Sogar Autoradio oder PC...
Selbst weil nur mit dem PC die Möglichkeitbesteht, ihren Krams zu nutzen muss ich zahlen... Aus dem Grund sollte man eigentlich verweigern...
Aber um auf die Frage einzugehen. Monatl. würde ich für alles zusammen 5 € ausgeben. Zumal ich täglich maximal 5-10 Minuten passiv Fernsehe (beim essen) oder zwangsweise Radio im Bus höre....

EureDudeheit
2007-10-13, 22:16:58
NICHTS, seitdem Colt für alle Fälle, Star Trek oder ein Duke kommt selten alleine nicht mehr kommt, gucke ich kein ZDF oder ARD mehr. Das dürfte jetzt auch schon 15 Jahre her sein.

ShadowXX
2007-10-13, 22:23:07
Und mal so nebenbei zu der Gesinnung der ARD-Magazine:
Es dürfte sich doch wohl so langsam herumgesprochen haben, dass einzelne Magazine politisch geprägt sind. Die Pluralität ergibt sich daraus, dass sie unterschiedlich geprägt sind.
Also ich finde die alle ziemlich gleich geprägt.....die vom ZDF übrigens auch.

Sailor Moon
2007-10-14, 16:59:32
Die öffentlich rechtlichen Produktionen sind egal ob Nachrichten, Dokumenationen oder Spielfilme im Gegensatz zu ausländlichen (ÖR-)Sendern wie BBC einfach nur Sondermüll.
Das Portfolio der ÖR kann sich im internationalen Maßstab mehr als sehen lassen. Das betrifft zugekauftes Material und Filme und auch Eigenproduktionen bzw. insbesondere auch den Beteiligungsbereich. Ich will an der Stelle jetzt nicht, wie üblich, diverse Beispiele bringen, weil ich das schon mehrfach getan habe und es einfach nur redundant wäre. Wenn gewünscht, wiederhole ich die Liste gerne und kann sie beliebig lange fortsetzen. Das insbesondere bei den Eigenproduktionen nicht alles Gold ist, was glänzt, will ich dabei überhaupt nicht anzweifeln. Und auch die seichte Samstagsabendunterhaltung ist sicherlich nicht für jeden potentiellen Zuschauer eine Wohltat (mich eingeschlossen). Die Zeit der großen Spielshows ist eh seit vielen Jahren (fast bin ich versucht zu sagen: Jahrzehnten) abgelaufen. Aber da ist es umso schöner, dass es viele Sender mit unterschiedlichen Ausrichtungen gibt.

Zurück zum Thema: 25-30 Euro pro Monat wären für mich OK, sofern besagtes Portfolio und Sendervielfalt beibehalten wird. Schön wäre es, wenn HD Broadcasts (1080i - 720p bitte nur für Sportevents) in einigen Teilbereichen zeitnah eingeführt würden. ARTE in HD wäre da einer meiner größten Wünsche. Insofern halte ich die aktuellen Gebühren auch für OK, wenngleich ich die Geschichte mit den "neuartigen Rundfunkempfangsgeräten" absolut nicht gelungen finde. Schaue ich z.B. mal nach Skandinavien, liegen wir aktuell mit den Gebühren absolut nicht schlecht, zumal ein deutlich größeres Angebot existiert. Gut, wir haben auch deutlich mehr Einwohner, aber ich fühle mich absolut nicht übervorteilt.

Gruß

Denis

klumy
2007-10-14, 17:07:10
25-30€ wären für dich OK?
Hast du zu viel Geld über?

Sailor Moon
2007-10-14, 17:09:53
Hast du zu viel Geld über?
Nein.

25-30€ wären für dich OK?
Ja.

Soll nicht patzig klingen - aber ich finde mich einfach prima im Programmportfolio der ÖR vertreten. Und damit meine ich nicht, darauf wird das Programm gerne reduziert, die Samstagabendunterhaltung. Dafür bin ich auch bereit, mehr zu bezahlen. Dabei kann man über verschiedene Gebührenmodelle diskutieren; ich habe da keine Scheuklappen auf. Wer sich dort eben nicht wiederfindet, würde über 25-30 Euro/ Monat sicherlich sehr frustriert sein.

Gruß

Denis

Dunkeltier
2007-10-14, 17:13:13
Das Portfolio der ÖR kann sich im internationalen Maßstab mehr als sehen lassen. Das betrifft zugekauftes Material und Filme und auch Eigenproduktionen bzw. insbesondere auch den Beteiligungsbereich. Ich will an der Stelle jetzt nicht, wie üblich, diverse Beispiele bringen, weil ich das schon mehrfach getan habe und es einfach nur redundant wäre. Wenn gewünscht, wiederhole ich die Liste gerne und kann sie beliebig lange fortsetzen. Das insbesondere bei den Eigenproduktionen nicht alles Gold ist, was glänzt, will ich dabei überhaupt nicht anzweifeln. Und auch die seichte Samstagsabendunterhaltung ist sicherlich nicht für jeden potentiellen Zuschauer eine Wohltat (mich eingeschlossen). Die Zeit der großen Spielshows ist eh seit vielen Jahren (fast bin ich versucht zu sagen: Jahrzehnten) abgelaufen. Aber da ist es umso schöner, dass es viele Sender mit unterschiedlichen Ausrichtungen gibt.

Zurück zum Thema: 25-30 Euro pro Monat wären für mich OK, sofern besagtes Portfolio und Sendervielfalt beibehalten wird. Schön wäre es, wenn HD Broadcasts (1080i - 720p bitte nur für Sportevents) in einigen Teilbereichen zeitnah eingeführt würden. ARTE in HD wäre da einer meiner größten Wünsche. Insofern halte ich die aktuellen Gebühren auch für OK, wenngleich ich die Geschichte mit den "neuartigem Rundfunkempfangsgeräten" absolut nicht gelungen finde. Schaue ich z.B. mal nach Skandinavien, liegen wir aktuell mit den Gebühren absolut nicht schlecht, zumal ein deutlich größeres Angebot existiert. Gut, wir haben auch deutlich mehr Einwohner, aber ich fühle mich absolut nicht übervorteilt.

Gruß

Denis

Was würde dagegen sprechen, alles per PayTV mit entsprechender Box anzubieten? Richtig, das gesendete Programm ist so gehaltvoll (scheiße), das Leute lieber Premiere-Decoder nach Hause schleppen und sich dort die Spielfilme, Dokumentationen, den Sport und die Unterhaltung reinziehen. Hätte unser ÖR-Fernsehen solch ein Niveau wie die Produktionen von BBC, würde die Frage nach dem "wieviel" für die GEZ-Gebühren gar nicht aufkommen. So wie jetzt allerdings kann mir das Fernsehen getrost gestohlen bleiben. BTW, hat jemand interesse an einen eingemotteten Samsung HDReady-Röhrenfernseher? :biggrin:

Sailor Moon
2007-10-14, 17:20:59
Hätte unser ÖR-Fernsehen solch ein Niveau...
Ich respektierte deine Meinung. Aber fehlendes Niveau (sprich: Das Gehirn muß beim Schauen eingeschaltet werden) kann man sicherlich nicht beklagen (jetzt bitte nicht das "Musikantenstadl-Beispiel" - natürlich kann man nicht 24/7 auf allen Sendern hohen Anspruch liefern). Das der persönliche Geschmack nicht getroffen wird: OK, das ist nunmal so. Deswegen auch meine Anmerkung dazu in #102. Und das wir effekttechnisch den Blockbustern und diversen Serien nicht das Wasser reichen, will ich ebenfalls nicht bestreiten (wenngleich es opulente Bilder auch in "unseren" Produktionen zu Hauf gibt). Das ist aber nicht meine Definition von Niveau. Es mag sein, dass wir an der Stelle aneinander vorbeisprechen.

Was würde dagegen sprechen, alles per PayTV mit entsprechender Box anzubieten?
Dagegen spricht schon die Gesetzeslage. Aber wie gesagt, ich fordere ja keine 30 Euro pauschal für jeden Zuschauer. Nicht, das der Eindruck entsteht.

Gruß

Denis

Dunkeltier
2007-10-14, 17:31:56
Ich respektierte deine Meinung. Aber fehlendes Niveau kann man sicherlich nicht beklagen (jetzt bitte nicht das "Musikantenstadl-Beispiel" - natürlich kann man nicht 24/7 auf allen Sendern hohen Anspruch liefern). Das der persönliche Geschmack nicht getroffen wird: OK, das ist nunmal so.


Dagegen spricht schon die Gesetzeslage.

Gruß

Denis


Dann nenn mir doch mal ein paar aufwändigere Produktionen, die über das Niveau von B-Klasse Schauspielern in beliebig auswechselbaren Tatort-Dingern hinausgeht. Ich kann ja mal eine Vorlage liefern:
(1) Dinosaurier - Im Reich der Giganten, aufwändig inszeniert mit Trick- und Computergrafik. Spannend, unterhaltsam und informativ (statt einschläfernd).
(2) Space Odyssey - Mission zu den Planeten. Mischung aus DoKu und Spielfilm.

Sowas kriegen die ÖR nicht mal mit 10 Miliarden Euro an Budget hin. Lieber werden davon noch mehr stinkende GEZ-Fuzzies unterhalten, sich die Taschen in den Büros vollgemacht sowie Nutten und Puffbesuche davon bezahlt (http://webwatcher.blogg.de/eintrag.php?id=65). Aber ok, Deutschland halt.

Nebenbei, dann soll es halt nur noch einen (freien) Kanal ohne fette Sportübertragungen, Mutantenstadl, WiSo und "Stars" wie Gottschalk geben. Wo entweder nur Nachrichten, gemischte Unterhaltung und etwas DoKu läuft. Dafür 2 Euro pro Kopf, ok. Den Rest braucht kein Arsch. Wer mehr will, kann sich dann ja eine PayTV-Box kaufen.

Lokadamus
2007-10-14, 18:02:48
Ich respektierte deine Meinung. Aber fehlendes Niveau (sprich: Das Gehirn muß beim Schauen eingeschaltet werden)...mmm...

Kannst du mir irgendwas nennen, was zu einer humanen Zeit läuft? Alles, was gut ist, läuft irgendwann nachts und da muss ich, sorry, ich bin nicht arbeitslos, schlafen.
In der Zeit von 16 - 22 Uhr läuft meiner Meinung nach auf ARD und ZDF im Normalfall nur Schrott. Jetzt kannst du mir gerne Beispiele zeigen, dass um diese Uhrzeit was ordentliches auf ARD oder ZDF läuft. Wenn es unbedingt sein muss, kannst du auch mal die Dritten durchgehen.

Sailor Moon
2007-10-14, 18:14:20
die über das Niveau von B-Klasse Schauspielern in beliebig auswechselbaren Tatort-Dingern hinausgeht. Ich kann ja mal eine Vorlage
Da muß ich mich stark wundern. Aber gut, fangen wir mal an.

- Peter Sehr hat "Kaspar Hauser", im Auftrag der Bayerischen Rundfunks (WDR war u.a. auch beteiligt) verfilmt. Toller Film, tolle Schauspieler, internationale Anerkennung. André Eisermann, Katharina Thalbach, Dieter Laser (super Leistung auch in Operation Ganymed, made by Rainer Erler, viele Jahre zuvor), Uwe Ochsenknecht sind wohl kaum zweite Garnitur. Unvergessen natürlich auch die Variante von Werner Herzog - also dem Vertreter des "neuen deutschen Films".

- Der bayerische Rundfunk hat koproduzierend z.B. auch an "Jennerwein" und "Andreas Hofer" mitgewirkt. Christoph Waltz und Tobias Moretti (bitte nicht auf "Rex" reduzieren) sind ebenfalls alles andere als zweitklassig. Gerade die zweite Verfilmung bietet opulente Bilder en masse und eine verdammt gute und aufwändige Inszenierung der Schlachten.

- Der gesamte Neue Deutsche Film ist faktisch nur auf den ÖR zu sehen. Fehlendes Niveau, oder schlechte Umsetzung kann ich hier absolut nicht ausmachen. Fassbinder (gestern lief auf RBB "Die Ehe der Maria Braun"), Schlöndorff (heute kommt "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" auf ARD), Herzog sind auch international sehr geschätzte Namen.

- "Im Schatten der Macht" im Auftrag der ARD (wäre gestern auf RBB zu sehen gewesen). Absolut genialer Film über die letzten Tage der Regierung Brandt. Pikanterweise spielt Matthias Brandt den Günter Guillaume. Auch ein toller Schauspieler, dem man mitnichten Zweitklassigkeit unterstellen kann. Michael Mendl, Dieter Pfaff und Jürgen Hentsch, der schon in "Der Totmacher" als Gegenpart von Götz George brilliert hat, waren auch dabei und sind keinesfalls irgendwer.

- "In Sachen Kaminski" - produziert für den SWR. Schonungslose, deutsche Variante von "Ich bin Sam" - weit weniger rührselig und erschreckend realistische Darstellung der persönlichen Ohnmacht gegenüber Behörden. Besagter Matthias Brandt in Bestform. Das muß man erstmal spielen können. Klasse Umsetzung und preisgekrönt.

- Wolfgang Menge und Tom Toelle, u.a. "Das Millionenspiel". Ein Fernsehfilm des WDR und echter Meilenstein. Wurde als "Running Man" in den USA sehr seicht mit viel Aektschn verfilmt. Oder "Smog" - ebenfalls für den WDR produziert. Noch heute sehr sehenswert, auch wenn sich das Ruhrgebiet in den letzten 35 Jahren natürlich stark verändert hat.

- "König der letzten Tage", ein eindrucksvoller Historienfilm über die Wiedertäufer zu Münster; hier war das ZDF beteiligt. Leider bislang nur zweimal seit 1993 ausgestrahlt; mit Christoph Waltz in einer seiner besten Rollen

- Dazu kommen diverse Serien: "Auf Achse", "Der Fahnder", "Derrick" (zumindest die 70er/80er Folgen), "Das blaue Palais" (von Rainer Erler, ebenfalls absolut nicht zweitklassig) etc. Wobei die Stärken, man sieht es, hier klar in der Vergangenheit liegen. Aktuell kann ich aus dem Stehgreif nur "Tatort" nennen, wobei hier die ganz großen Folgen (u.a. mit Hansjörg Felmi) auch schon ein "paar" Jahre her sind - dennoch wird auch heute noch solide Unterhaltung geboten

- Dokumentationen gibt es Einige: "2000 Jahre Christentum", "Die geheime Inquisition", Peter Milgers "Gegen Land und Leute - Der dreißigjährige Krieg", "Hexen - Magie, Mythen und die Wahrheit", die Liste läßt sich fortsetzen. Immer wieder sehenswert die "historischen Ereignisse" auf Phoenix. Da kam in diesem Jahr z.B. eine mehrstündige, eindrucksvolle Dokumentation über den Krieg auf dem Balkan Anfang der 90er. Ich beurteile die Dokumentionen vom Content her und brauche da keine aufwändige Tricktechnik, um zufrieden zu sein. Wenngleich das natürlich auch thematisch zu begründen ist. Aber schlecht oder niveaulos ist da absolut und überhaupt nichts.

- Es sind ja nicht nur die direkten Beteilgungen. Die obige Liste kann ich auch noch weiterführen. Aber auch die zugekauften Spielfilme sind oftmals verdammt gut. Nenne da immer wieder gerne die skandinavischen Filme, welche zu uns über die ÖR herüberschwappen, teils auch direkt mit Beteiligung unser ÖR oder deren Produktionsfirmen. Gutes Beispiel vielleicht auch die Filme von István Szabó, die man auf den Privaten sicherlich nie sehen wird. Erinnert sein an die drei Filme mit Klaus Maria Brandauer - "Mephisto" hiervon mein Lieblingsfilm.

An Formaten kann ich noch:

- Karambolage (ARTE)
- Kunst und Krempel (BR)
- Zimmer frei! (WDR)
- 37 Grad (ZDF)
- Weltspiegel (ARD)
- Wissen macht Ah! (KiKa)
- Löwenzahn (ZDF)
- Die Sendung mit der Maus (WDR)
- Presseclub (ARD)

als Auswahl nennen. Sicherlich keinesfalls schlecht oder gar niveaulos.

Alles, was gut ist, läuft irgendwann nachts
Ja, da müßte man generell etwas gegensteuern. Der Schlöndorff-Film kommt z.B. heute nacht nach 12. Wobei man bei den kleinen Regionalsendern auch immer wieder zu verträglichen Zeiten Gutes findet. Bin da dennoch ganz bei dir, wobei es mich insofern weniger stört, weil ich mir eh alles aufzeichne und auf DVD brenne.

Gruß

Denis

Lokadamus
2007-10-14, 20:39:28
Immer wieder sehenswert die "historischen Ereignisse" auf Phoenix.mmm...

Ich finde es immer wieder schön, wenn ich einfach übergangen werde :usad:.

Beantwortest du mir wenigstens die Frage, warum die ÖRs für die Dokumentationen einen eigenen Kanal brauchen, obwohl sie die Sachen ohne Probleme bei ARD und ZDF hätten reinpacken können?
Sorry, aber bisher hab ich nichts gehört, was die hohen Einnahmen/ hohen GEZ-Gebühren meiner Meinung nach rechtfertigt.

MungoKang
2007-10-14, 20:43:38
1,7 Mrd Euro ?? für was wird das ganze Geld ausgegeben ?

Lokadamus
2007-10-14, 20:48:12
1,7 Mrd Euro ?? für was wird das ganze Geld ausgegeben ?mmm...

:| Wie kommst du auf 1,7? Die GEZ hat Erträge von 7 Milliarden im letzten Jahr gehabt:
http://www.gez.de/door/gebuehren/gebuehrenverteilung/index.html

Jetzt fehlt nur noch die Abrechnung, wieviel von dem Geld am Ende als Gewinn übrig bleibt.

Sailor Moon
2007-10-14, 20:53:39
Beantwortest du mir wenigstens die Frage, warum die ÖRs für die Dokumentationen einen eigenen Kanal brauchen, obwohl sie die Sachen ohne Probleme bei ARD und ZDF hätten reinpacken können?
An der Stelle kann ich nur aus meiner Sicht antworten - also, dass ich es prima finde. Transponderplatz ist zwar nicht billig, aber aufgrund der Großabnahme ganz sicher kein Hauptfaktor und entsprechend sehe ich da jetzt kein Problem. In dem Umfang ist das so auch nicht integrierbar.

Grundsätzlich müssen wir bei der Diskussion einfach mal realistisch bleiben. Ich kann es ja verstehen, wenn sich jemand überhaupt nicht mit dem Programm identifizieren kann (wobei das, wie gesagt, nichts mit Niveau zu tun hat; ich kenne auch genügend Filme und Formate, die ich nicht mag und trotzdem an sich hochwertig sind) und deswegen nicht gerade glücklich mit der Gebührenerhebung ist. Forderungen nach völliger Abschaffung oder deutlicher Reduzierung bringen uns in der Sache aber nicht weiter - erst recht nicht im europäischen Kontext. Hier sticht Deutschland in Sachen Gebührengestaltung weder besonders positiv noch negativ heraus; dafür haben wir eine enorme Sendervielfalt. Natürlich ein unerschöpflicher Quell der Kritik - belassen wir es an der Stelle bei der Feststellung, dass dies polarisierend wirkt. Ich brachte ja die skandinavischen Länder als Beispiel. Auch die haben ein sehr hochwertiges Programm, aber auch ähnlich hohe Gebühren - und viel weniger Sender. Das ist, wie gesagt, natürlich auch der zahlenmäßig deutlich geringeren Bevölkerung geschuldet, gar keine Frage.
Ob man es aber nun mag oder nicht: Wir werden da keine Reduzierung in Sachen Gebühren zu erwarten haben. Diskutieren mag man über die Art bzw. teils auch den Umfang (ich würde z.B. Studenten und Auszubildende, ganz unabhängig vom BAFÖG Anspruch, von der Gebühr befreien) der Erhebung, sowie die weiteren Pläne (Internet-PC etc.). Langfristig kann man sich auch Gedanken über eine noch engere, gemeinsame europäische Linie machen.

Ich finde es immer wieder schön, wenn ich einfach übergangen werde
Auf einen Punkt hatte ich oben schon geantwortet - und ich will jetzt hier auch nicht als "Rächer der ÖR" auftreten. Du findet Programmumfang/ Sendezeiten/ Gebühren nicht angemessen. Das ist ja auch OK. Mir ging es vor allem darum, zu zeigen, dass wir aus meiner Sicht durchaus sehr Hochwertiges bieten können. Der Rest mag kontrovers diskutiert werden.

Gruß

Denis

MungoKang
2007-10-14, 20:54:25
ok 7 Mrd falsche Passage gelesen im Thread ^^ ....
So ne Abrechnung für was das ganze Geld draufgeht würd mich auch mal interessieren.

KinGGoliAth
2007-10-14, 23:07:05
Jetzt fehlt nur noch die Abrechnung, wieviel von dem Geld am Ende als Gewinn übrig bleibt.

der gewinn wird gerecht an die geschmierten politiker verteilt, damit die auch die nächste erhöhung stumm abnicken. ;)

Schrotti
2007-10-15, 01:13:34
20€/Monat wenn die öffentlich-rechtlichen dafür endlich mal den Arsch in der Hose haben und sich die Bundesligarechte sichern, denn Kapital ist ausreichend vorhanden.
Gut, man müsste dafür den ein- oder anderen Sender wegfallen lassen, aber wozu gibts eigentlich allein beim WDR mindestens 5 Unterkanäle?!
Solange weiterhin nur Mist produziert wird, vorbei am Geschmack der zahlenden Masse, werde ich nichts bezahlen.

Für Fußball Müll zahle ich keinen cent.

Den Mist kannste dir schön selbst finanzieren über Premiere und Co.

5€ im Monat halte ich auch für angemessen (einmal im Jahr 60€ und fertig).

kokett
2007-10-15, 02:34:49
Ich nutze keinerlei Dienste der Ö-R. Ich habe keinen Fernseher im klassischen Sinne, ich höre kein Radio, ich besuche nie die Websiten der Ö-R. Zahlen muss ich trotzdem, wenn ich die Wahl hätte, würde ich genau Null Euro bezahlen, da ich wie gesagt _keine_ Leistungen in Anspruch nehme. Wenn alle 2 Jahre ein internationales Fußballturnier ist, und die Ö-R daran die Rechte halten, würde ich liebend gerne für alle Spiele dieses Turniers 50-60€ bezahlen, um die 4 Wochen Ö-R Dienste in Anspruch zu nehmen. Wenn das nicht möglich wäre, könnte ich aber zur Not drauf verzichten, wenn dafür die Pflichteintreibung der Gebühren aufhören würde.

Zino
2007-10-15, 20:35:57
ich wäre bereit 5 europro monat zu bezahlen bzw. hätte ich nix gegen verschlüsselung der privaten, dann würde ich nix zahlen, da ich sie zu selten gucke. ich schaue im allgemeinen recht wenig fernsehen, wenn schon dann DVD.

MFG

Zino

Kosh
2007-10-17, 10:01:36
Nichts.
Höre nie Radio und würde lieber Pay per View machen.
Mehr als Länderspiele und UEFA Cup Spiele schaue ich mir eh nicht an auf ARD und ZDF.

Alternativ 5 Euro.

5 Sender reichen doch vollkommen.
ARD,ZDF, Phoenix,Arte und ein Regionalsender.

DAS ist Grundversorgung und im Vertrag steht nunmal nur etwas von Grundversorgung.

40 Sender sind nunmal keine Grundversorgung.

Hucke
2007-10-17, 11:34:50
Ich hab seit knapp 6 oder 7 Jahren keinen Fernseher mehr und vermisse das Ding nicht. Ich höre kein Radio, nur mal Angebote aus dem Ausland übers Internet. Von daher, keinen Pfennig GEZ würd ich zahlen. Da läuft nix was mich interessieren würde.

WhiteVelvet
2007-10-17, 13:01:10
Hab heute meine GEZ-Rückmeldung zurückgeschickt. Der Postbeamte war genial: Hat den Brief angenommen und gesagt "soooo, das wars schon"... wollte eigentlich grad das Porto zahlen, weil ja drauf steht "bitte freimachen"... der Beamte meinte da nur trocken "da steht ja nur BITTE freimachen", ich "achso, dachte das müsse man dann zahlen", er "Quatsch, doch nicht bei diesen Betrügern" ;D

Hab mich für die Radio-only Variante entschieden, da man mein Autoradio leider sehen kann...

KinGGoliAth
2007-10-17, 15:06:54
Hab heute meine GEZ-Rückmeldung zurückgeschickt. Der Postbeamte war genial: Hat den Brief angenommen und gesagt "soooo, das wars schon"... wollte eigentlich grad das Porto zahlen, weil ja drauf steht "bitte freimachen"... der Beamte meinte da nur trocken "da steht ja nur BITTE freimachen", ich "achso, dachte das müsse man dann zahlen", er "Quatsch, doch nicht bei diesen Betrügern" ;D

Hab mich für die Radio-only Variante entschieden, da man mein Autoradio leider sehen kann...

dann würde es mich nicht wundern, wenn du in kürze einen kontrollbesuch bekommst. ;)

WhiteVelvet
2007-10-17, 15:11:07
dann würde es mich nicht wundern, wenn du in kürze einen kontrollbesuch bekommst. ;)

Der kann ja ruhig kommen, hier ist alles in Ordnung ;) Das TV gehört meiner Mutter (ich ziehe in 3 Monaten zu Hause aus, bin mal gespannt, wie lange die dann auf sich warten lassen).

Karümel
2008-01-21, 19:51:32
Die nächste Erhöhung wird wohl ca. 95 Cent betragen:
http://www.sueddeutsche.de/finanzen/artikel/50/153655/

KinGGoliAth
2008-01-21, 19:59:35
wir nähern uns den 20 euro.

und wahrscheinlich wird auch diese erhöhung wieder abgenickt und durchgewunken. die politiker sind sich ja auch nie zu schade dazu die eigenen bezüge noch weiter eigenständig zu erhöhen. zusätzlich zu den diversen nebenjobs und "spenden", die natürlich auch keinerlei einfluss auf politische entscheidungen haben. so stellt man sich den volksvertreter von heute vor.

Schrotti
2008-01-21, 20:28:14
wir nähern uns den 20 euro.

und wahrscheinlich wird auch diese erhöhung wieder abgenickt und durchgewunken. die politiker sind sich ja auch nie zu schade dazu die eigenen bezüge noch weiter eigenständig zu erhöhen. zusätzlich zu den diversen nebenjobs und "spenden", die natürlich auch keinerlei einfluss auf politische entscheidungen haben. so stellt man sich den volksvertreter von heute vor.

Wenn ich ~10000 Euro Brutto hätte, dann würde mich das auch nicht stören.

Aber nicht mit mir, ich kündige alles.

Sollen die mir was beweisen.

looking glass
2008-01-21, 22:38:51
Interessant ist die Begründung, diese 95 Cent sind im Grunde ein Inflationsausgleich und der Bedarf für den Digitalausbau, vor allem ersteres empfinde ich als die eigentliche Frechheit, wen man sieht das dem Gros dies nicht zugestanden wird, ohne gleich Böse werden zu müssen.

Spasstiger
2008-01-21, 22:46:08
Am Sinnvollsten wäre wohl die Verstaatlichung und dann als Steuer abhängig vom Einkommen. So müssten Studenten nicht 10-20% ihres Monatseinkommens abzüglich Miete, Studiengebühren und Beförderungskosten (Semesterticket) abdrücken.

Der kann ja ruhig kommen, hier ist alles in Ordnung ;) Das TV gehört meiner Mutter (ich ziehe in 3 Monaten zu Hause aus, bin mal gespannt, wie lange die dann auf sich warten lassen).
Du besitzt aber offenbar einen internetfähigen PC. Und das lässt dich bereits zahlungspflichtig werden (vorausgesetzt du bist volljährig und beziehst keine Sozialleistungen oder Bafög).

Meine obere Grenze wären momentan 5€ im Monat für volles Programm. Wäre ich voll berufstätig, würde ich auch 20€ abdrücken.

looking glass
2008-01-21, 22:56:43
Studenten können sich von der GEZ befreien lassen, das sollte nun langsam durchgesickert sein und eine Verstaatlichung ist der schlechteste, aller gangbaren Wege, den damit wäre unabhängige Berichterstattung völlig gegessen.

spike.sp.
2008-01-21, 23:47:45
Studenten können sich aber nur befreien lassen, wenn sie Bafög beziehen.

mofhou
2008-01-22, 00:17:51
5€ im Monat wäre meine Grenze.
Dafür aber bitte nur max. 3 TV-Sender und 3 Radiosender.

XxTheBestionxX
2008-01-24, 07:52:09
0€
Mich würde es nicht stören wenn die ihre Sender einfach verschlüsseln. Den Mist schaue ich mir sowieso äußerts selten an. Vielleicht mal Kerner das wars.

StefanV
2008-01-24, 08:01:50
Dieser olle Verbrecherverein gehört abgeschafft, möcht nicht wissen, wieviel der Einnahmen der Rundfunkgebühren für diesen Verein drauf gehen...

Fatality
2008-01-24, 08:17:42
Das Komplette TV sollte zum PayTV werden wo man jeden einzelnen Sender manuell freischalten lassen kann. So zahlt man nur das was man sehen will und auch tut.

-d0pExXx-
2008-01-24, 08:30:03
Das Komplette TV sollte zum PayTV werden wo man jeden einzelnen Sender manuell freischalten lassen kann. So zahlt man nur das was man sehen will und auch tut.

Full Ack!

GEZ abschaffen und einfach komplett auf PayTV setzen. von mir aus dann 20-30€ im Monat und dann ´n Zusammenschluss mit Premiere oder sonstwas. Dann würden alle was vom Kuchen kriegen und das TV Programm könnte endlich mal besser gestaltet werden. Und ich würd anstatt nur das normale TV zu haben, auch schön meinen Discovery Channel haben :D

astro
2008-01-24, 08:46:45
Ich muss kurzen überlegen...
So ungefähr gar nix würde ich an die GEZ zahlen.

Für meinen Lieblingsradiosender morgens im Bad (B5 aktuell) würde ich gerne bezahlen, aber dann so, dass der Sender das Geld ohne Umwege bekommt.

Und bevor rumgeflamed wird: Die Geräte in unserem Haushalt sind angemeldet, nur Gott sei Dank nicht auch mich X-D

dreas
2008-01-24, 08:50:53
5€ für die Hörfunkprogramme. Da habe ich am ehesten das Gefühl das einer anspruchsvollen Versorgungspflicht nachgekommen wird.

mfg dreas

wirkstoff
2008-01-25, 17:49:56
für betrüger würde ich nichts ZAHLEN!!! UND ES SIND BETRÜGER!!!!

alle an eine mauer stellen und kugel in den kop!!!

wir zahlen schon internet und tv!!! dann sollen wir noch diese rentner scheisse zahlen die wir am ende auch nicht gucken?! pfff....IHR GEZ FUZIS macht die fligge macht euer geld bei ebay

sorry für die ausdrucksweise aber ich hasSe die typen!! HASSE

astro
2008-01-25, 17:53:51
[...] aber ich hase die typen!! HASE
scnr (http://www.tierklinik-oberhaching.de/images/tierlexikon/hase.jpg) ;(

wirkstoff
2008-01-25, 17:56:23
scnr (http://www.tierklinik-oberhaching.de/images/tierlexikon/hase.jpg) ;(
thx

Krümelmonster
2008-01-25, 18:03:58
für betrüger würde ich nichts ZAHLEN!!! UND ES SIND BETRÜGER!!!!

alle an eine mauer stellen und kugel in den kop!!!

wir zahlen schon internet und tv!!! dann sollen wir noch diese rentner scheisse zahlen die wir am ende auch nicht gucken?! pfff....IHR GEZ FUZIS macht die fligge macht euer geld bei ebay

sorry für die ausdrucksweise aber ich hasSe die typen!! HASSE

Ich weiss nicht, aber irgendwie bist du ein gutes Beispiel dafür, dass ein jeder Zugang zu den öffentlich Rechtlichen haben sollte um so hoffentlich ab und an in den genuss des Heute Journals oder der Tagesschau zu kommen oder sich bei Verlust der Fernbedienung 20min mit einer nicht quotenbringenden Wissenssendung berieseln lassen zu müssen.

Karümel
2008-04-12, 22:01:13
Aus gegebenem Anlass (anderes GEZ Topic) mal wieder
Push

Mr.Y
2008-04-12, 22:27:18
Die Senderanzahl deutlich reduzieren. Dennoch würde ich auf einige Sender nicht verzichten wollen, wohl auf eine Sendungen, aber frag da mal Oma, die schaut schon wieder was gaaanz anderes.

Gut:
ARD
ZDF
NDR und Co. (könnten auch ein paar gespart werden)
Arte

Naja:
Kinderkanal (Bevor sich die Kinder anderes reinziehen)

Nicht gut:
ZDF Theaterkanal (sry, 100 Zuschauer pro Tag?!)
und Co.

Geld? 15 Euro für alles. Aber plx. kein Musikantenstadl mehr.

Lord Wotan
2008-04-13, 01:44:12
5€ Pro Haushalt für alles.

Johnny Rico
2008-04-13, 02:58:09
3Sat muss sein. Das mit dem 5€ hört sich fair an. Aber 20€ für 10 Übertragunswagen der gleichen Gesellschaft bei einem Ereignis sind zu blöd. Sowas will ich nicht finanzieren...

Duran05
2008-04-13, 07:28:43
Freiwillig gar nichts.

Jeder sollte das Recht haben, selbst zu entscheiden, ob er die Dienste in Anspruch nimmt oder eben nicht.

Das ließe sich durch einfachste Maßnahmen regeln. Die Sender könnten verschlüsselt übertragen werden und das Webangebot (TV, Radioprogramm) könnte mit einem "Passwort" versehen werden, das nach der Anmeldung verschickt wird.

Die freien und öffentlichen Inhalte (nur Online), könnten sie durch Werbung finanzieren. Das kostenpflichtige Programm sollte aber frei davon bleiben.

Selbst wenn dann Geräte genutzt werden, sollten es kein Beitrag sein, der über den zweistelligen Bereich jeden Monat hinausgeht.

Es kann doch nicht sein, das es so schwer ist, einen Sender mit "ein paar Milliarden" am Leben zu halten. Nicht mal PREMIERE hat so ein Budget und die bieten weit mehr auf...

wolf-Cottbus
2008-04-13, 11:14:39
Hier ebenso nichts, freiwillig zahlen? Bin doch nicht blöd. Sollen sie eine Box davor schalten. Vielleicht merken sie dann was.

Gruß Wolf der schon Jahre kein Fernseher hat und nichts zahlt

Philipus II
2008-04-13, 11:20:15
Ich würde auf den Öffentlich-Rechtlicen Rundfunk verzichten,denn ich schau eh sehr wenig Fernsehen.

Lieber gehacktes Premiere;)^^

Naja,Bayern 3 und B5 aktuell wären mir 50 Cent im Monat wert,und sonst evtl. zur VM/EM Zeit der,der die deutschen Spiele überträgt...
5€ in dem Monat.

Der Rest interessiert mich nicht.

GeneralHanno
2008-04-13, 11:25:37
ich finde öffentlichrechtlich muss sein, aber bitte in abgespeckter form!
für eine demokratie muss jeder bürger die möglichkeit haben, gut und umfassend informiert zu werden. dies machen imo die ÖR am besten.
also öffentlich rechtliche ja, aber:
1. weniger sender (vor allem diese dritten könnte man abschaffen)
2. beschränkung auf politik und nachrichten (also alles was in einer demokratie zur umfassenden information der bürger gehört)
3. unterhaltung kann imo komplett abgeschafft werden, dafür gibt es die privaten!

damit sollte man dann auch GEZ-gebühren von 5€ realisieren können!

JFZ
2008-04-13, 12:01:43
ich finde öffentlichrechtlich muss sein, aber bitte in abgespeckter form!
für eine demokratie muss jeder bürger die möglichkeit haben, gut und umfassend informiert zu werden. dies machen imo die ÖR am besten.
also öffentlich rechtliche ja, aber:
1. weniger sender (vor allem diese dritten könnte man abschaffen)
2. beschränkung auf politik und nachrichten (also alles was in einer demokratie zur umfassenden information der bürger gehört)
3. unterhaltung kann imo komplett abgeschafft werden, dafür gibt es die privaten!

damit sollte man dann auch GEZ-gebühren von 5€ realisieren können!


Ganz so krass würde ich es nicht abspecken wollen. Etwas von allem darf schon sein. Trotzdem dürfte sich die Senderanzahl sowohl bei TV als auch bei Radio problemlos halbieren lassen (verglichen mit dem aktuellen Stand) ohne daß ein spezieller Bereich zu kurz kommt. Dafür wären dann sicher auch 10€/Monat realisitisch.

Wichtig fände ich vor allem ein Ende der Selbstbedienungsmentalität bei der ÖR. Wenns Geld net reicht muß man auch über Einsparungen nachdenken und nicht nur über Gebührenerhöhungen.

Ringwald
2008-04-13, 12:06:12
@JFZ
Ich glaube die Kosten dafür wären dann so gering, dass du gar keine GEZ mehr bezahlen musstest sondern direkt das Geld vom Bund bekommen ;)

Tualatin
2008-04-13, 12:24:02
Nichts. Warum für Hofberichterstattung als Konsument zahlen?

Mr.Y
2008-04-15, 18:21:43
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutschsprachiger_Fernsehsender#.C3.96ffentlich-rechtlich

Bleiben:
ARD, ZDF, 3Sat, Arte, KIKA
Von den dritten weg:
Br alpha (omfg, freak-fernsehen), Radio-Bremen-TV
Neu:
Ein vernünftiger Musiksender ohne Jambo und Co.

Dazu 10 Euro pro Monat für alles mit etwas mehr Werbung, zB. ein Sport zwischen Lindenstraße & Co.

looking glass
2008-04-15, 18:44:03
Naja, wen man es so aufrollen möchte, müsste eigentlich eher eine klare Senderunterscheidung her, also eine Gewichtung des Senders, seinen Auftrag betreffend.

Wen man danach gehen würde, könnte man sagen, man braucht 1. ganzheitlichen Informations/Nachrichtensender (mit regionalen Stunden), 2. einen Infotainmentsender, 3. einen Kulturkanal, 4. einen Bildungs- und Dokumentationskanal, 5. einen Kinderkanal

Wer davon nun wie heißt ist eigentlich völlig egal, diese 5 Kanäle sind im TV Bereich die Grundversorgung, mehr braucht es nicht, sie sind klar voneinander im Tätigkeitsbereich getrennt und bräuchten auch nur 4 Sender, da ich das Kinderprogramm ab 18 Uhr eh für überflüssig halte und ab dann auf dem gleichen Sender bis 8 Uhr morgens den Kulturkanal laufen lassen würde.

Panasonic
2008-04-15, 18:54:33
Wann immer ich den Fernseher einschalte, habe ich nach spätestens 30 Minuten einen rasenden Puls, Brechreiz und stehe kurz vor einem epileptischen Anfall, obwohl ich kein Epileptiker bin.

Ich hätte überhaupt nichts dagegen, wenn man die Ausstrahlung von Fernsehprogrammen jeglicher Form unterbindet. Schaden kann es dem Land nicht.

Freiwillig auch noch etwas für die heimische Neutronenbombe zahlen?! Ja bin ich denn irre?!

looking glass
2008-04-16, 00:34:46
Uhhhh, dir ist hoffentlich klar, wo die "TV Zombies" aufschlagen würden, wen man TV komplett abschalten würde ;) - das Netz und Foren wie dieses wäre nicht mehr zu gebrauchen.

Philipus II
2008-04-16, 15:01:42
Nein-wenn wir nur die öffentlich-rechtlichen Sender abschalten bleibt den Idioten ja das Privatfernsehen-die merkens gar net.So passts dann;)

GeneralHanno
2008-04-16, 15:07:55
Wen man danach gehen würde, könnte man sagen, man braucht 1. ganzheitlichen Informations/Nachrichtensender (mit regionalen Stunden), 2. einen Infotainmentsender, 3. einen Kulturkanal, 4. einen Bildungs- und Dokumentationskanal, 5. einen Kinderkanal

wofür braucht man infotainment? das übernehmen doch schon die RTL(2) nachrichten ...

ansonsten würde ich dir so zustimmen. beschränkung der sender auf wichtiger kernaufgaben:
- nachrichten (aktuell)
- bildung/information (hintergrundwissen)
- kinderfernsehen
- kultur
- ETWAS regionalfernsehen

Heelix01
2008-04-16, 15:15:00
Sobald ich das TV / Internet oder Radio Angebot bewusst Nutzen würde, welches durch die GEZ finanziert wird, würde ich gerne dafür Zahlen aber so....

Im moment freiwillig mangels Nutzung, genau 0,00 Euro.

EvilOlive
2008-04-16, 15:34:40
Wann immer ich den Fernseher einschalte, habe ich nach spätestens 30 Minuten einen rasenden Puls, Brechreiz und stehe kurz vor einem epileptischen Anfall, obwohl ich kein Epileptiker bin.

Ich hätte überhaupt nichts dagegen, wenn man die Ausstrahlung von Fernsehprogrammen jeglicher Form unterbindet. Schaden kann es dem Land nicht.

Freiwillig auch noch etwas für die heimische Neutronenbombe zahlen?! Ja bin ich denn irre?!

http://video.google.de/videoplay?docid=-4957673140842664418&q=lady+bitch+ray+maischberger&total=3&start=0&num=10&so=0&type=search&plindex=0&hl=de

Für sowas würde ich auch nicht freiwillig zahlen wollen. ;)

looking glass
2008-04-16, 15:41:16
wofür braucht man infotainment? das übernehmen doch schon die RTL(2) nachrichten ...

ansonsten würde ich dir so zustimmen. beschränkung der sender auf wichtiger kernaufgaben:
- nachrichten (aktuell)
- bildung/information (hintergrundwissen)
- kinderfernsehen
- kultur
- ETWAS regionalfernsehen

Auf dem Infotainmentsender würde dann z.B. die Sportschau laufen, jedenfalls verstehe ich darunter sowas, aber auch normale Unterhaltungssendungen, wie z.B. die Tierparksendungen, Telenovelas, Spielfilme etc..

GeneralHanno
2008-04-16, 15:47:21
dann nenn es aber unterhaltung ;)
infomainment ist ein begriff, der nicht gerade positiv besetzt ist ...

alkorithmus
2008-04-16, 17:06:39
Kabelanschluss besitze ich nicht, da ich dem Fernsehen vor langer Zeit entsagt habe. Bleibt noch Radio. Ich habe das Glück in einer Region zu wohnen, wo es einige gute Sender gibt, nicht so wie in Bayern. *schauder*

Ich denke da an Fritz oder StarFM, für diese wäre ich bereit 10€ im Monat zu zahlen.

Karümel
2008-12-11, 16:09:05
Da ja es ab nächstem Jahr wieder teurer wird,

http://www.n-tv.de/1066756.html
GEZ-Gebühren steigen
Die Erhöhung der Rundfunkgebühr um 95 Cent auf 17,98 Euro zum 1. Januar 2009 ist perfekt


kommt der push.

Cyphermaster
2008-12-11, 16:46:10
Ich muß das in 2 Teile trennen:
Ich würde für das aktuelle Angebot gar nichts zahlen wollen, da die Gegenleistung einfach zu gering ist. Ich habe ein Problem damit, wenn das Ganze -wie momentan- zu großen Teilen beschissene Qualität hat, siehe z.B. im "Zweiten" Wiederholungen von Uralt-Folgen von 'SoKo 5113' als "Vorabendunterhaltung", und dann auch noch von Werbung unterbrochen... :rolleyes:

Ich habe hingegen kein Problem, ein paar Euro pro Monat auszugeben, um eine werbefreie, (weitgehend) unbeeinflußte Grundversorgung an Wissen + Nachrichten (In allen Medien, also TV, Internet und Radio!) guter Qualität zu erhalten. Für zusätzliche Spartenkanäle wie Sport ggf. auch extra.

Karümel
2009-04-16, 18:42:44
Aus "aktuellem anlass" mal wieder ein paush:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,619303,00.html

DanMan
2009-04-16, 18:59:06
Freiwillig? Zwischen 5 und 10 € im Monat. Kommt einfach zu viel im ÖR TV, das micht nicht interessiert.

@ Karümel: Sollen sie den MDR dicht machen.

Controller Khan
2009-04-16, 20:38:52
Aus "aktuellem anlass" mal wieder ein paush:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,619303,00.html

Wahnsinn :eek:

Die sind ja nicht ganz dicht.:crazy:

Gott sei Dank habe ich kein Fernseher und zahle ich keine GEZ.:popcorn:

/dev/NULL
2009-04-17, 11:02:08
Hmm ich würde zahlen vielleicht 1 Euro für die Tagesschau und ein paar Euro fürs gedudel im Radio, wobei ich da auch (fast) nur Privatsender höre.. gut EinsLive in NRW und hin und wieder Stauschau auf diversen Sendern..

Aber zum Glück hab ich weder Auto, und in der wohnung ist schon ein Fernseher gemeldet..

Tortyfumi
2009-04-17, 12:50:25
Nix, kann auf alle Verzichten!
Außer mal MTV und DSF wegen MotoGP, schau ich so gut wie garkeine Sender.

MungoKang
2009-04-17, 12:58:22
Nichts, die Privaten müssen sich auch selber finanzieren. Wo bleibt da der Wettbewerb?

Yups
2009-04-17, 13:56:20
Nichts, die Privaten müssen sich auch selber finanzieren. Wo bleibt da der Wettbewerb?

Die Privaten sind dafür aber auch mit Werbung nur so zugemüllt ;)

Dr.Doom
2009-04-17, 14:00:51
Die ÖR sollten mal damit beginnen, Kosten zu sparen. Das kann beispielsweise dadurch passieren, dass man regionale Spartensender derselben Sparte zusammenlegt. (Nichts gegen klassische Musik, aber) wozu man mehrere regionale Radiosender "braucht", die Klassik spielen, ist mir nicht verständlich.
Regionale Sender an sich finde ich natürlich nicht verkehrt, da lokale Nachrichten und sonstige Sendungen "aus der Umgebung" genauso wichtig/interessant sind, wie der "Rundumschlag" im TV am Abend auf ARD und ZDF.

zAm87
2009-04-17, 15:18:43
Also 5€ / Monat würde ich sogar noch zahlen, damits wenigstens noch Alternativen zu den privaten Sendern mit ihrem ganzen Müll gibt (wobei die Öffentlichen natürlich auch ziemlich viel "Müll" senden, den kein Mensch interessiert)

Allerdings finde ich, dass man angesichts der Tatsache, dass man überhaupt schon für Bezahlen muss, erwarten könnte das Programm auch in HD zu empfangen...
Stattdessen bekommt man ja größtenteils immer noch die miese SD Qualität zu sehen :rolleyes:

KinGGoliAth
2009-04-18, 03:41:47
Aus "aktuellem anlass" mal wieder ein paush:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,619303,00.html

wäre es mein geld würde ich mich ärgern. ist es aber nicht, zahle keine gez, werde ich wohl auch nie und darum kann ich mir meinen (bei sowas üblichen :D ) spott nicht verkneifen.
aber schon interessant, dass die sender auf der einen seite jedes jahr einen euro (mindestens!) mehr gebühren wollen aber auf der anderen seite teilweise über eine halbe milliarde euro (!!!) auf halde liegen hatten und irgendwo investieren konnten. und vor allem dass sie das überhaupt durften! immerhin sollen sie mit dem geld fernsehen und rundfunk machen und den zaster nicht auf die bank schaffen!

Allerdings finde ich, dass man angesichts der Tatsache, dass man überhaupt schon für Bezahlen muss, erwarten könnte das Programm auch in HD zu empfangen...
Stattdessen bekommt man ja größtenteils immer noch die miese SD Qualität zu sehen :rolleyes:

musikantenstadl in full hd und 5.1 sound? oh yeah! :ugly2:

Die Privaten sind dafür aber auch mit Werbung nur so zugemüllt ;)
und die öffentlich rechtlichen sind mit rentner-sendungen und politischer hofberichterstattung gefüllt. kein wunder. immerhin sollen die politiker ja die nächste gebührenerhöhung abnicken. da darf im fernsehen nix kritisches zu sehen sein.

Sailor Moon
2009-04-18, 04:37:29
musikantenstadl in full hd und 5.1 sound? oh yeah!
Der muß immer wieder stellvertretend für das ÖR Fernsehen herhalten, trifft die angebotene Bandbreite aber absolut nicht. Ich fühle mich, das mag eine unpopuläre Haltung sein, bestens vertreten (was im Umkehrschluß nicht heißen soll, dass ich kein Potential für Verbesserungen sehe). Damit meine ich eben nicht nur ARD und ZDF, sondern auch die ganze Spannbreite an (Sparten)kanälen. Insofern wäre ich, um noch unpopulärer zu werden, auch durchaus bereit, mehr als bislang zu bezahlen. Und nein, ich bin kein Rentner und schaue keinen Musikantenstadl ;-).

Gruß

Denis

Controller Khan
2009-04-18, 05:43:21
Der muß immer wieder stellvertretend für das ÖR Fernsehen herhalten, trifft die angebotene Bandbreite aber absolut nicht. Ich fühle mich, das mag eine unpopuläre Haltung sein, bestens vertreten (was im Umkehrschluß nicht heißen soll, dass ich kein Potential für Verbesserungen sehe). Damit meine ich eben nicht nur ARD und ZDF, sondern auch die ganze Spannbreite an (Sparten)kanälen. Insofern wäre ich, um noch unpopulärer zu werden, auch durchaus bereit, mehr als bislang zu bezahlen. Und nein, ich bin kein Rentner und schaue keinen Musikantenstadl ;-).

Gruß

Denis

Tagsüber ist das ÖR genauso schlecht wie den Privaten.

Die paar guten Sachen laufen nur nachts :confused: und 1/2-mal, dann meistens auf Arte.

Verglichen mit BBC ist das schon ein grosses Armutszeugnis.
BBC finanziert manchmal auch Schrott, die Dokus sind übertrieben bildlastig.

Man zahlt aber keine TV licence in UK allein dafür, das der Fernseher rumsteht.

Die GEZ ist auch höher als TV licence, allein wo ist Geld ?

ORF kann man in Bayern auch nicht mehr sehen :mad:
Schon als Kind habe ich meistens ORF den Pfeifen ARD,ZDF etc vorgezogen.

Sailor Moon
2009-04-18, 12:12:20
Tagsüber ist das ÖR genauso schlecht wie den Privaten.
Über das echte Nachmittagsprogramm kann ich weniger sagen, aber auch da gibt es einige interessante Formate (damit meine ich nicht die inflationär eingesetzten Zoosendungen).

Die paar guten Sachen laufen nur nachts und 1/2-mal, dann meistens auf Arte.
Wenn ich eine Liste der guten Filme im letzten halben Jahr aufstellen müßte, die abends/ nachts auf ÖR Kanälen gelaufen sind, würde sie sehr lang werden. Aber, wie gesagt, es hat seinen Grund, warum das "ich" so hervorgehoben war. Ich will ja niemanden missionieren. Aber wer nicht unbedingt auf US Blockbuster steht und den europäischen Film mag, wird gut bedient - es gibt auch überraschend gute dt. Produktionen mit hervorragenden Darstellern, jenseits von Kitsch und heiler Welt. Und ja, natürlich sehe ich Verbesserungspotential. Sowohl was GEZ & Co. angeht und auch das Programm selbst.

Gruß

Denis

Morale
2009-04-18, 12:38:01
ORF kann man in Bayern auch nicht mehr sehen :mad:
Schon als Kind habe ich meistens ORF den Pfeifen ARD,ZDF etc vorgezogen.
Doch hier im LK Ebersberg gehts, aber Münchner Norden wohl schon nicht mehr.
Musst du noch weiter südlich ziehen ;)

Lokadamus
2009-04-18, 12:40:06
Wenn ich eine Liste der guten Filme im letzten halben Jahr aufstellen müßte, die abends/ nachts auf ÖR Kanälen gelaufen sind, würde sie sehr lang werden. Aber, wie gesagt, es hat seinen Grund, warum das "ich" so hervorgehoben war. Ich will ja niemanden missionieren. Aber wer nicht unbedingt auf US Blockbuster steht und den europäischen Film mag, wird gut bedientmmm...

Die Liste kannst du gerne erstellen. Du würdest dich so oder so abschiessen ;).

Entweder sind da wirklich ein paar gute Filme dabei, die aber nur auf Spartenkanal Dunkeldeutschland, Bandbreite XY zwischen 23:07 - 04:23 zu empfangen sind oder es ist nur Schrott.

Der Geschäftsbericht 2008 ist noch nicht draussen, aber weniger nehmen sie definitiv nicht ein und wenn Oliver Pocher ca. 1 Million pro Jahr und Harald Schmidt ca. 10 Millionen pro Jahr bekommen, sehe ich keinen Grund darin, so einen Laden Geld zu geben.
Ich bezweifle, dass ein einzelner Auslandsreporter soviel Geld kostet wie Pocher alleine ...
http://www.gez.de/gebuehren/gebuehreneinzug/index_ger.html

Winter[Raven]
2009-04-18, 12:56:47
Ahhh .... nichts? Da ich die ganzen öffentlichen garnicht schaue?

Vorschlag, mit der digitalesierung soll man auf seiner SC einfach die Öffentlichen sperren lassen....

centurio81
2009-04-18, 13:00:13
Ich zahle keine GEZ mehr. Hab meine Abmeldung abgeschickt.
Ich hab kein TV und kein Radio, also was soll das?
Und wie begründen die einen internetfähigen PC? Die haben sie doch nicht alle.
Das ist einfach nur Leute schröpfen.

Wenn ich für etwas bezahlen soll, nur weil es evtl nutzen KÖNNTE, aber gar nicht will, ist das absolut illegal. Betrug.
Und wenn mir mal einer von der GEZ damit kommt, werde ich dagegen klagen.
Wozu hab ich ne Rechtsschutz.

Morale
2009-04-18, 13:00:44
[...]Ich habe das Glück in einer Region zu wohnen, wo es einige gute Sender gibt, nicht so wie in Bayern. *schauder*

Ich denke da an Fritz oder StarFM, für diese wäre ich bereit 10€ im Monat zu zahlen.
Auch wenn alt, aber StarFM Nürnberg? :biggrin:

Sailor Moon
2009-04-18, 13:12:45
Entweder sind da wirklich ein paar gute Filme dabei, die aber nur auf Spartenkanal Dunkeldeutschland, Bandbreite XY zwischen 23:07 - 04:23 zu empfangen sind oder es ist nur Schrott.
Die Liste wäre *sehr* lang. Formate und Filme, die in jedem Fall schon auf den ÖR gesendet wurden, hatte ich ja schon mehrmals hier im Forum in epischer Breite gepostet. Ich nenne jetzt mal ein paar Beispiele, die sich auf eine Ausstrahlung innerhalb der sechs letzten Monate beschränken:

- "Die verlorene Ehre der Katharina Blum"
- "Strajk - Die Heldin von Danzig"
- "Elizabeth I"
- Einige schöne, alte Kressin-Tatorte
- "Kops" (skandinavische, insbes. schwedische Filme sind eh immer genial - Verbesserungsvorschlag: Ausstrahlung auch im O-Ton - gerade in Skandinavien wird ja auch wenig synchronisiert)
- Div. Wallander/ Kommisar Beck Folgen
- "Der Klang der Stille"
- "Das falsche Gewicht"
- "Das Konklave"
- "Vergeßt Mozart" (kann auch etwas länger als 1/2 Jahr her sein)
- "Die Lady und der Herzog"
- "Mein Leben in Rosarot"
- "Sophie Scholl - Die letzten Tage"
- "Die weiße Rose"
- "Fünf letzte Tage"
- "Wolfzeit"
- "Caravaggio"
- "Der Kontrakt des Zeichners"
- "Katzenmenschen"
- "Postman Blues"
- "Oldboy"
- "Coma"
- "The Game"
- "Ein Sommer mit Paul"
...

Das war jetzt eine schnelle Liste aus dem Kopf - wenn ich meine DVB Aufnahmen durchgehen würde, könnte ich das noch lange fortsetzen. Da wären dann sicher auch viele aktuelle, dt. Produktionen bei (denn an Know How und guten Schauspielern (auch das wird gerne völlig verkannt) mangelt es nun wirklich nicht).

Gruß

Denis

Controller Khan
2009-04-18, 14:55:14
Die Liste wäre *sehr* lang. Formate und Filme, die in jedem Fall schon auf den ÖR gesendet wurden, hatte ich ja schon mehrmals hier im Forum in epischer Breite gepostet. Ich nenne jetzt mal ein paar Beispiele, die sich auf eine Ausstrahlung innerhalb der sechs letzten Monate beschränken:

- "Die verlorene Ehre der Katharina Blum"
- "Strajk - Die Heldin von Danzig"
- "Elizabeth I"
- Einige schöne, alte Kressin-Tatorte
- "Kops" (skandinavische, insbes. schwedische Filme sind eh immer genial - Verbesserungsvorschlag: Ausstrahlung auch im O-Ton - gerade in Skandinavien wird ja auch wenig synchronisiert)
- Div. Wallander/ Kommisar Beck Folgen
- "Der Klang der Stille"
- "Das falsche Gewicht"
- "Das Konklave"
- "Vergeßt Mozart" (kann auch etwas länger als 1/2 Jahr her sein)
- "Die Lady und der Herzog"
- "Mein Leben in Rosarot"
- "Sophie Scholl - Die letzten Tage"
- "Die weiße Rose"
- "Fünf letzte Tage"
- "Wolfzeit"
- "Caravaggio"
- "Der Kontrakt des Zeichners"
- "Katzenmenschen"
- "Postman Blues"
- "Oldboy"
- "Coma"
- "The Game"
- "Ein Sommer mit Paul"
...

Das war jetzt eine schnelle Liste aus dem Kopf - wenn ich meine DVB Aufnahmen durchgehen würde, könnte ich das noch lange fortsetzen. Da wären dann sicher auch viele aktuelle, dt. Produktionen bei (denn an Know How und guten Schauspielern (auch das wird gerne völlig verkannt) mangelt es nun wirklich nicht).

Gruß

Denis


interessant sind Eigenproduktion.

Die Kosten fürs Filme einkaufen rechtfertigen die GEZ nicht.


ich gehe es mal durch.

Der Klang der Stille ist Copying Beethoven (US)

Elizabeth I ist British von Channel 4 (ist auch ÖR) gekommen

Das falsche Gewicht ist 1971 verfilmt

Die verlorene Ehre der Katharina Blum ist 1975 verfilmt

Vergeßt Mozart 80er Jahre

Die Lady und der Herzog ist L’anglaise et le duc

Sophie Scholl - Die letzten Tag ist von X Verleih AG nicht ÖR

Die weiße Rose ist 1982 verfilmt

Wolfzeit ist Le Temps du Loup

Caravaggio UK ist von BFI

Der Kontrakt des Zeichners ist von BFI under UK Film Council (irgendwo auch ÖR)

Katzenmenschen welcher ? beide Cat People sind aus US.

Postman Blues Japan

Oldboy Südkorea

Coma von Michael Crichton ? definitiv US

The Game US vor 2000 auf ProSieben gelaufen.

Ein Sommer mit Paul 2006 (ARD) endlich ein Treffer.



Sorry aber so könnte ich auch Rome (Serie) auflisten. ist ja auf BBC Two gekommen.ORF strahlt sie auch aus.

BBC Serien, die sehr erfolgreich waren.
Blake 7
Fawlty Towers
Doctor Who
Monty Python's Flying Circus
Yes Minister / Yes, Prime Minister
Dad's Army
Only Fools and Horses
Civilisation
Red Dwarf
The Office
Wallace and Gromit

The IT Crowd von Channel 4.

Controller Khan
2009-04-18, 14:57:52
Und wie begründen die einen internetfähigen PC? Die haben sie doch nicht alle.

trotz http://www.bbc.co.uk/iplayer/ braucht als nur PC- Besitzer keine TV licence in Uk laut Wilf White.

Sailor Moon
2009-04-18, 18:04:58
interessant sind Eigenproduktion.
Mir ging es überhaupt nicht darum, Kosten zu rechtfertigen, sondern darum, auf den Vorwurf einzugehen, es gäbe kein schaubares Programm.
=>
Die paar guten Sachen laufen nur nachts und 1/2-mal, dann meistens auf Arte.

Entweder sind da wirklich ein paar gute Filme dabei, die aber nur auf Spartenkanal Dunkeldeutschland, Bandbreite XY zwischen 23:07 - 04:23 zu empfangen sind oder es ist nur Schrott.



Zumindest hatte ich die Aussagen so gedeutet. Mir ist schon klar, dass ich hier keine (bzw. kaum) Eigenproduktionen genannt hatte. Kann aber auch reichlich Filme von Degeto und Co. nennen. Nur nicht aus dem Stehgreif und unbedingt bezogen auf das letzte halbe Jahr. Auf die Schnelle fallen mir aber "Im Schatten der Macht", "Die Rückkehr des Tanzlehrers", "Schiller", "In Sachen Kaminski" (dagegen ist "Ich bin Sam" echt harmlos), "Mein Name ist Bach", "Das Gelübde" ein. Ob alles absolut reinrassige Eigebproduktionen waren, kann ich ad hoc nicht sagen.

Sorry aber so könnte ich auch Rome (Serie) auflisten
Freilich, das sei dir unbenommen :-).

Ein Sommer mit Paul 2006 (ARD) endlich ein Treffer.
Wie gesagt, meine Intention war gänzlich anders. Ich denke, wir sollten hier auch nicht gleich soviel Schärfe in die Diskussion bringen. Wenn ich davon spreche, dass ich mich gut verteten fühle und meine Gebühren vernünftig verwendet sehe, meine ich das auch genauso. Wer anderer Meinung ist...ist eben anderer Meinung. Und natürlich habe ich Verständnis für das Unbehagen, Gebühren für etwas zu bezahlen, das man nicht nutzt. Ich gebe aber zu bedenken, dass auch andere Länder ein ähnliches Modell mit vergleichbaren Gebühren verfolgen.

Gruß

Denis

Lokadamus
2009-04-18, 19:23:18
Ich nenne jetzt mal ein paar Beispiele, die sich auf eine Ausstrahlung innerhalb der sechs letzten Monate beschränken:

- "The Game"mmm...

Die Angabe der Sendezeit wäre nett gewesen.

Ich hab die Liste mal auf das reduziert, was ich davon vielleicht mal gucken würde. Der Rest ist mir ziemlich unbekannt und was ich über Google zu ein paar der Filme gefunden habe landet bei mir im Bereich "Schrott" ;).

Sailor Moon
2009-04-18, 19:44:51
und was ich über Google zu ein paar der Filme gefunden habe landet bei mir im Bereich "Schrott"
Eines der Probleme des dt. oder auch europäischen Films ist, dass man ihm oft keine Chance gibt. Aber natürlich ist Geschmack nunmal individuell verschieden. Unabhängig davon kann man aber festhalten, dass meine genannten Filme (dafür muß man sie aber gesehen haben), handwerklich sehr solide sind. Und ein wenig schmerzt es mich schon, wenn u.a. Filme von Volker Schlöndorff (und damit letztlich auch der "neue deutsche Film" - mein erster Film gehört dazu und hat an Aktualität nun absolut nichts eingebüßt) dann in die Kategorie "Schrott" einsortiert werden ;-).

Gruß

Denis

Lokadamus
2009-04-18, 19:51:36
Eines der Probleme des dt. oder auch europäischen Films ist, dass man ihm oft keine Chance gibt.mmm...

Das liegt einfach daran, dass wenn ich einem deutschen Film eine Chance gegeben habe, ich enttäuscht wurde.
Selbst Filme wie Traumschiff Surprise oder Manta, Manta fallen bei mir nur in die Kategore "nett, sollte man mal gesehen haben, muss man aber nicht".

In deutschen Filmen/ Serien fehlt dieses gewisse Etwas, was amerikanische Filme haben. Der Eisbär (http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Eisb%C3%A4r) ist so ein Beispiel für einen netten Versuch.

Sailor Moon
2009-04-18, 19:53:59
Selbst Filme wie Traumschiff Surprise oder Manta, Manta fallen bei mir nur in die Kategore "nett, sollte man mal gesehen haben, muss man aber nicht".
Da hast du meine absolute Zustimmung bzw. wäre das sogar meine "Papierkorbkategorie". Allerdings wäre das dann jetzt eher was für einen Split, da es mit GEZ nur wenig zu tun hat ;-).

Gruß

Denis

ABIDAR
2009-04-18, 22:34:12
Musikantenstadl, ich will Schmerzensgeld und die Gebühren der letzten Jahre mit Zinseszins.

...auf MDR gerade zum tausendsen Mal "Bonanza in Spinnweben", aber halbe Millirde zum Zocken auf dem Konto :P

Controller Khan
2009-04-18, 23:24:48
Mir ging es überhaupt nicht darum, Kosten zu rechtfertigen, sondern darum, auf den Vorwurf einzugehen, es gäbe kein schaubares Programm.
=>

Die Kombination aus beidem stört wohl die meisten. Hohe Kosten und für sie uninteressantes Programm.



Zumindest hatte ich die Aussagen so gedeutet. Mir ist schon klar, dass ich hier keine (bzw. kaum) Eigenproduktionen genannt hatte. Kann aber auch reichlich Filme von Degeto und Co. nennen. Nur nicht aus dem Stehgreif und unbedingt bezogen auf das letzte halbe Jahr. Auf die Schnelle fallen mir aber "Im Schatten der Macht", "Die Rückkehr des Tanzlehrers", "Schiller", "In Sachen Kaminski" (dagegen ist "Ich bin Sam" echt harmlos), "Mein Name ist Bach", "Das Gelübde" ein. Ob alles absolut reinrassige Eigebproduktionen waren, kann ich ad hoc nicht sagen.


Eigenproduktionen sind halt das Aushängeschild und BBC steckt da viel Geld rein und kommt es dabei auch viel raus.

Die Produktion von BBC haben auch eine ziemliche Strahlkraft.

Yes, Prime Minister, Only Fools and Horses sind mir schon als Kind in Pakistan begegnet.


Die Liste an eingekauften Filmen ist nicht schlecht (definitiv kein Schrott), nur kann man imo so nicht die Gebührenhöhe rechtfertigen.



Wie gesagt, meine Intention war gänzlich anders. Ich denke, wir sollten hier auch nicht gleich soviel Schärfe in die Diskussion bringen. Wenn ich davon spreche, dass ich mich gut verteten fühle und meine Gebühren vernünftig verwendet sehe, meine ich das auch genauso. Wer anderer Meinung ist...ist eben anderer Meinung. Und natürlich habe ich Verständnis für das Unbehagen, Gebühren für etwas zu bezahlen, das man nicht nutzt.


Schärfe in die Diskussion zu bringen hatte ich nicht vor. Entschuldigung.

Toll, das Du darauf nicht aggressiv wurdest.

Mir fällt es einfach nur schwer zu glauben, das man mit dem Status Quo zufrieden ist.



Ich gebe aber zu bedenken, dass auch andere Länder ein ähnliches Modell mit vergleichbaren Gebühren verfolgen.



Dazu hab ich schon was geschrieben.

Man zahlt aber keine TV licence in UK allein dafür, das der Fernseher rumsteht.

Die GEZ ist auch höher als TV licence, allein wo ist Geld ?


trotz http://www.bbc.co.uk/iplayer/ braucht als nur PC- Besitzer keine TV licence in Uk laut Wilf White.
http://en.wikipedia.org/wiki/BBC_iPlayer siehe TV licence und Aussagen der Verwandten.




Gruß

Denis



Gruß

Ali

mmm...

Das liegt einfach daran, dass wenn ich einem deutschen Film eine Chance gegeben habe, ich enttäuscht wurde.
Selbst Filme wie Traumschiff Surprise oder Manta, Manta fallen bei mir nur in die Kategore "nett, sollte man mal gesehen haben, muss man aber nicht".

So schlecht wie diese Beispiele ist der deutsche Film dann doch nicht.

Die gelbe Eule
2009-04-18, 23:29:27
Ich würde nur für einzelne Events bezahlen, wie z.B. Boxen. Ich habe keinen TV und Radio höre ich auch nicht. Da Inhalte im Internet auch Kosten für mich verursachen, weil wofür bezahle ich meine Flatrate, muss es das Programm auch dort 24/7 geben. Davon sind die ÖR sehr weit entfernt.

Also:

Verschlüsseln, Dekoder mit der Gebühr finanzieren (Handies machen das ja seit Jahren) und wer dann etwas schauen möchte, der kann das tun. Alle anderen eben nicht. Von mir aus sollen sogar normale TVs eine Sperre haben, dass nichts ohne Dekoder empfangen werden kann an ÖR, ist glaube ich das einfachste so einen Chip einzulöten.

Dark_angel
2009-04-20, 11:09:50
Keinen cent, da sie nicht ehrlich mit uns Bürgern umgehen.

EureDudeheit
2009-04-20, 13:59:37
Keinen cent für den Schrott. Die sollen Dekoder einführen, für diejenigen, die den Schrott sehen wollen.
Ich würde zahlen für aktuelle amerikanische Serien, d.h. spätestens eine Woche nach US Start in Deutschland mit Originalton in HDTV und 5.1. Gibt aber zum Glükck das Internet...

Karümel
2009-10-29, 19:49:55
Aus aktuellen Anlass wieder ein *push*

Panasonic
2009-10-29, 19:51:16
Ich würde 10 Euro für einen Strick bezahlen, an dem sich dann mein Bezirksvertreter dran aufhängen dürfte.

dbruch
2009-10-29, 22:07:56
Ich würde gar keine GEZ mehr zahlen!! Und das tue ich auch nicht.
Wozu denn? Für das lausige programm was man bekommt bei den öffentlich rechtlichen?
Dafür soll ich noch Geld zahlen? Ich schaue ja nicht mal Fernsehen, also ist es meiner Meinung nach ein Witz das jeder GEZ zahlen soll, sobald er nur die vage Möglichkeit zu TV besitzt..!
Wenn ich mal TV über TV-Karte schaue dann ist es RTL oder Eurosport, und die holen sich es schließlich über ihre Werbung.

Da fühlt man sich doch verarscht. Heißt es nicht? "In dubio pro reo"?
Trotzdem soll man sobald man die Möglichkeit zu Internet hat (?!) oder Kabelfernsehen, GEZ zahlen? Auch wenn man es nicht tut? Ist doch hirnrissig!
Und vor allem? Was hat das Internet mit der GEz zu tun? Das is der Witz überhaut. Es wird doch nur nach Möglichkeiten gesucht wie man jedermann schröpfen kann.

Nicht mit mir. Die sehen von mir keinen Cent.

John.S
2009-10-29, 22:27:36
Bei dem derzeitigen System der öffentlich Rechtlichen, wo sie Millionen und Milliarden schlichtweg verschwenden?
Hm, ich würde sagen keinen müden Cent!:)

derpinguin
2009-10-29, 22:42:16
Mir ging es überhaupt nicht darum, Kosten zu rechtfertigen, sondern darum, auf den Vorwurf einzugehen, es gäbe kein schaubares Programm.


Und? Nichts von dem was du da aufgelistet hast interessiert mich. Und da bin ich sicher nicht der einzige. Also doch kein schaubares Programm, zumindest für Teile der Konsumenten.

Vader
2009-10-31, 03:01:47
5 Euro im Monat, da meine Kinder gerne Kika schaun...

ilPatrino
2009-10-31, 04:06:19
nichts.

im fernsehen läuft fast nur scheiße, egal ob privat oder öffentlich/rechtlich, und das radioprogramm hat mich dazu gebracht, einen streamplayer anzuschaffen.

LOD
2009-10-31, 13:33:05
Genauso wie bei den Steuern = Garnichts ....

Warum ? Weil der Staat Millionen für nichts verplempert = siehe Politiker, Beamte und ähnliche HandaufHalterfürNichts und deren Projekte....

Wenn mit dem Steuer & GEZ Geld wenigstens ordentlich gewirtschaftet werden würde, wäre ich ja auch bereit zu zahlen....

aber wenn man sieht WIE teilweise mit dem Geld der Steuer & GEZ Zahler ungegangen wird, verschleudert, in dunkle Kanäle geleitet, viel Geld für irgendwelche sinnlose Posten ausgegeben wird usw bin ich nicht bereit dafür zu zahlen....

Sailor Moon
2009-10-31, 14:32:20
Und? Nichts von dem was du da aufgelistet hast interessiert mich. Und da bin ich sicher nicht der einzige. Also doch kein schaubares Programm, zumindest für Teile der Konsumenten.
Ohne Zweifel ärgerlich für dich - aber ich wäre ja auch bereit mehr zu zahlen. Wäre wohl nur schwierig, irgendwie gestaffelt umzusetzen.

Gruß

Denis

AtTheDriveIn
2009-10-31, 15:04:49
Genauso wie bei den Steuern = Garnichts ....

Warum ? Weil der Staat Millionen für nichts verplempert = siehe Politiker, Beamte und ähnliche HandaufHalterfürNichts und deren Projekte....

Wenn mit dem Steuer & GEZ Geld wenigstens ordentlich gewirtschaftet werden würde, wäre ich ja auch bereit zu zahlen....

aber wenn man sieht WIE teilweise mit dem Geld der Steuer & GEZ Zahler ungegangen wird, verschleudert, in dunkle Kanäle geleitet, viel Geld für irgendwelche sinnlose Posten ausgegeben wird usw bin ich nicht bereit dafür zu zahlen....

;D

Genau, der Staat braucht keine Steuereinnahmen um den Staat aufrecht zu erhalten, er kann das Geld ja drucken lassen. Problem gelöst, 0% Steuern aber Geld ist genug da.


GEZ: 5 Euro im Monat oder so, da hätte ich kein Problem mit. Öffentlich rechtliche Sender sind schon eine wichtige Sache, allerdings sicher nicht in der heutigen Form.

Sidius
2009-10-31, 15:21:03
GEZ: 5 Euro im Monat oder so, da hätte ich kein Problem mit. Öffentlich rechtliche Sender sind schon eine wichtige Sache, allerdings sicher nicht in der heutigen Form.

Mag sein das sie in deinen Augen wichtig sind, in meinen nicht, ich schaue sie nicht und werde es auch nicht, denn da kommt in meinen Augen nur Zeug was eher für Rentner oder dergleichen taugt, wobei selbst die die ich kenne eher auf andere Kanäle schalten als sich das anzuschauen.

In anbetracht der Tatsache das ich Kabelkunde bin und das auch schon haufenweise Kohle kostet die ich sparen könnte wenn ich ne Sat schüssel haben dürfte würde ich sagen [ x ] Kein cent!

Müller-Lüdenscheidt
2009-10-31, 15:34:20
Es sollte endlich mal geklärt werden, was Grundversorgung ist. 5-10 Euro sollten da reichen.
Rest verschlüsseln, fertig.

Philipus II
2009-10-31, 15:49:32
nichts.
Ich brauche keinen öffentlich-rechtl. Rundfunk.
Ok, für Fussball EM und VM jeweils 5€ für alle Spiele.

AtTheDriveIn
2009-10-31, 15:50:12
Mag sein das sie in deinen Augen wichtig sind, in meinen nicht, ich schaue sie nicht und werde es auch nicht, denn da kommt in meinen Augen nur Zeug was eher für Rentner oder dergleichen taugt, wobei selbst die die ich kenne eher auf andere Kanäle schalten als sich das anzuschauen.



Ein wirtschaftlich und politisch unabhängiger Rundfunk ist auch für dich nicht unwichtig.

Hier wird immer Musikantenstadl, Rentner-TV und das Fehlen von guten Filmen/Serien herangeführt und damit soll die Überflüssigkeit der Öffentlich Rechtlichen belegt werden.
Das greift aber zu kurz, denn im Grunde haben die ÖR eine viel wichtiger Aufgabe zu erfüllen.

Urion
2009-10-31, 15:51:03
100€ wenn die dafür diese assozialen privat Sender wieder verbieten

Müller-Lüdenscheidt
2009-10-31, 15:55:09
Dieser Aufgabe werden sie doch aber maximal auf dem Papier noch gerecht, weil eben nicht geklärt ist, was Grundversorgung ist und was nicht. Daher können sie ja auch tun und lassen, was sie wollen. Vornehmlich die Privaten zu kopieren und Hinz und Kunz mit den Gebühren-Milliarden von den Privaten wegzulocken.
Kein Wunder das dieser Moloch immer weniger Zustimmung erhält. Von der dazugehörigen Krake GEZ und ihren "Methoden" garnicht zu reden.

Ein wirtschaftlich und politisch unabhängiger Rundfunk ist auch für dich nicht unwichtig.

Hier wird immer Musikantenstadl, Rentner-TV und das Fehlen von guten Filmen/Serien herangeführt und damit soll die Überflüssigkeit der Öffentlich Rechtlichen belegt werden.
Das greift aber zu kurz, denn im Grunde haben die ÖR eine viel wichtiger Aufgabe zu erfüllen.

AtTheDriveIn
2009-10-31, 16:10:53
Dieser Aufgabe werden sie doch aber maximal auf dem Papier noch gerecht, weil eben nicht geklärt ist, was Grundversorgung ist und was nicht. Daher können sie ja auch tun und lassen, was sie wollen. Vornehmlich die Privaten zu kopieren und Hinz und Kunz mit den Gebühren-Milliarden von den Privaten wegzulocken.
Kein Wunder das dieser Moloch immer weniger Zustimmung erhält. Von der dazugehörigen Krake GEZ und ihren "Methoden" garnicht zu reden.


Da stimme ich auch teilweise zu, deswegen mein Satz:


Öffentlich rechtliche Sender sind schon eine wichtige Sache, allerdings sicher nicht in der heutigen Form.


Ich bin aber schon dafür, das sie neben Nachrichten und Co. auch andere Dinge senden sollten. Wie diese dann finanziert werden sollte geklärt werden, jedenfalls nicht über Zwangsabgaben eingetrieben durch GEZ Schergen.

ShadowXX
2009-10-31, 16:17:26
Ein wirtschaftlich und politisch unabhängiger Rundfunk ist auch für dich nicht unwichtig.

Hier wird immer Musikantenstadl, Rentner-TV und das Fehlen von guten Filmen/Serien herangeführt und damit soll die Überflüssigkeit der Öffentlich Rechtlichen belegt werden.
Das greift aber zu kurz, denn im Grunde haben die ÖR eine viel wichtiger Aufgabe zu erfüllen.
Nur erfüllen Sie diese Aufgaben schon lange nicht mehr.
Das gesamte ÖRF hat sich inzwischen zu einem Sprachrohr der jeweils momentanen Regierung entwickelt, speziell Tagesschau, Tagesthemen, heute und heute Journal.

Und die ganzen "kritischen" Mags wie Frontal 21, Monitor und Co. sind inzwischen auch meist Zahnlos oder genauso reißerisch wie die Gegenstücke auf den Privaten.

Ich bin auch der Meinung das wir ein ÖRF brauchen, dann bitte aber ein wirklich unabhängiges, welches Grundversorgung betreibt (= Doku, Politik, Nachrichten und Lernprogramme. Von mir aus auch noch einen speziellen Kinderkanal ohne Werbung und mit halbwegs erträglichen Sendungen.). Und dafür reicht auch ein Sender + kleine Lokalstudios.
Dafür wäre ich dann auch bereit 10 Euro Pro Monat zu zahlen (und das sollte dafür auch reichen).

KinGGoliAth
2009-10-31, 16:47:48
Ein wirtschaftlich und politisch unabhängiger Rundfunk ist auch für dich nicht unwichtig.

Hier wird immer Musikantenstadl, Rentner-TV und das Fehlen von guten Filmen/Serien herangeführt und damit soll die Überflüssigkeit der Öffentlich Rechtlichen belegt werden.
Das greift aber zu kurz, denn im Grunde haben die ÖR eine viel wichtiger Aufgabe zu erfüllen.

wirtschaftlich und politisch unabhängig? muhahaha reden wir vom gleichen öffentlich rechtlichen rundfunk?
shadow hat das bereits schön ausgeführt. unabhängig sind diese sender ganz bestimmt nicht. immerhin sollen die politiker ja jedes jahr eine gebührenerhöhung durchwinken. da darf man nicht zu kritisch sein und muss öfters mal rosetten lecken.

AtTheDriveIn
2009-10-31, 17:54:34
wirtschaftlich und politisch unabhängig? muhahaha reden wir vom gleichen öffentlich rechtlichen rundfunk?
shadow hat das bereits schön ausgeführt. unabhängig sind diese sender ganz bestimmt nicht. immerhin sollen die politiker ja jedes jahr eine gebührenerhöhung durchwinken. da darf man nicht zu kritisch sein und muss öfters mal rosetten lecken.


Wir reden über gar keinen speziellen Sender, sondern über ÖR im Allgemeinen und deren Grundlage ist nun eben die Unabhängigkeit.


Auftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ist, durch die Herstellung und Verbreitung ihrer
Angebote als Medium und Faktor des Prozesses freier individueller und öffentlicher Meinungsbildung zu
wirken und dadurch die demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen.
Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben in ihren Angeboten einen umfassenden Überblick
über das internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen in allen wesentlichen Lebensbereichen
zu geben. Sie sollen hierdurch die internationale Verständigung, die europäische Integration
und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Bund und Ländern fördern. Ihre Angebote haben der Bildung,
Information, Beratung und Unterhaltung zu dienen. Sie haben Beiträge insbesondere zur Kultur
anzubieten. Auch Unterhaltung soll einem öffentlich-rechtlichen Angebotsprofil entsprechen.


Finde da nichts Verwerfliches dran. Die Umsetzung in Deutschland spezielle im Bereich Unterhaltung finde ich nur sehr schlecht, genauer gesagt, die Umsetzung bei ARD und ZDF. Nachrichten, Dokus und Magazine sind um Zehnerpotenzen besser und unparteiischer als bei den Privaten. Sender wie Arte und Phoenix grandios.

_DrillSarge]I[
2009-10-31, 17:56:57
Wir reden über gar keinen speziellen Sender, sondern über ÖR im Allgemeinen und deren Grundlage ist nun eben die Unabhängigkeit.
somit ist ihre existenzberechtigung schon lange erloschen.

Morgaine
2009-10-31, 21:36:33
Gar Nichts weil ich eh wenig schau und wenn dann nicht ARD usw.

ilPatrino
2009-11-01, 00:22:26
Wir reden über gar keinen speziellen Sender, sondern über ÖR im Allgemeinen und deren Grundlage ist nun eben die Unabhängigkeit.

und eben das ist nicht mehr gegeben. die ör sind sprachrohr verschiedener lobbyorganisationen und der aktuellen regierung, aber nicht mehr unabhängig.
werbung, schleichwerbung, sponsoring und beraterverträge mit dubiosen meinungsbildnern sind ein unding, genau so das postengeschachere mit politisch erwünschten kandidaten und tendenziöse "berichterstattung". ich sage nur killerspiele und der zeitweise dauergast pfeiffer und sein "Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen".


Finde da nichts Verwerfliches dran. Die Umsetzung in Deutschland spezielle im Bereich Unterhaltung finde ich nur sehr schlecht, genauer gesagt, die Umsetzung bei ARD und ZDF. Nachrichten, Dokus und Magazine sind um Zehnerpotenzen besser und unparteiischer als bei den Privaten. Sender wie Arte und Phoenix grandios.
das hat aber nichts mehr mit grundversorgung zu tun, das ist in vielen fällen staatlich subventionierte konkurrenz zu privatanbietern. ja, die dokus auf phoenix können gut sein, aber im großen und ganzen ist das angebot ein riesenhaufen dampfender scheiße, der den privaten in nichts nachsteht - wenn auch die zielgruppe hundert jahre älter ist.

ShadowXX
2009-11-01, 00:36:04
Finde da nichts Verwerfliches dran. Die Umsetzung in Deutschland spezielle im Bereich Unterhaltung finde ich nur sehr schlecht, genauer gesagt, die Umsetzung bei ARD und ZDF. Nachrichten, Dokus und Magazine sind um Zehnerpotenzen besser und unparteiischer als bei den Privaten. Sender wie Arte und Phoenix grandios.
Ehrlich....du musst andere ÖRs empfangen als ich.

Gerade die Magazine der ÖRs versuchen doch nun schon seit Jahren noch "explosiver" als die der Privaten zu sein und die Tageschau wir höchstens konservativer Moderiert, die Meldungen sind vielleicht auch teilweise andere (ob nun wirklich wichtiger ist ne andere Sache, meistens eher nicht), aber Sie sind definitiv eins nicht: neutral oder unparteiisch. Klar, wenn man das Geschwafel der Industrieverbände bzw. der jeweiligen Regierung für das Non-Plus-Ultra bzw. die letzte Weisheit sieht, konnte man dies natürlich denken.

Und Dokus sind bei den ÖR als auch bei den Privaten zu 98% eingekauft.
Da entscheidet im Prinzip wer das bessere Schnäppchen gemacht hat (und "Hitler Schuhputzer" bwz. "Hitlers Köche" auf Phoenix ist auch nicht so extrem spannend, speziell nicht in der 150igsten Wiederholung).

whetstone
2009-11-01, 01:35:58
Ich finde bei der GEZ Diskussion wird immer ausgelassen, dass die private Sender genauso vom Konsumenten (also dem Grossteil) finaziert werden.
"Da muss ich ja nichts zahlen" ist da einfach falsch, also sollt man sich vllt überlegen ob man nur einmal im Monat zu McD geht, eventuell wird dann eine DokuSoap bei RTL abgesetzt :eek:.
Ich gehör aber auch zu den Menschen, die wenn sie mal Fernseh schauen, ständig durchzappen und dann meist bei arte, 3sat etc. landen.

Bundesliga im ÖR wäre natürlich sehr geil, da würd ich auch was drauflegen.
Naja leider leben wir nicht in einem Land wo man das Geld aus der Erde pumpt...

ShadowXX
2009-11-01, 01:46:15
Ich finde bei der GEZ Diskussion wird immer ausgelassen, dass die private Sender genauso vom Konsumenten (also dem Grossteil) finaziert werden.
"Da muss ich ja nichts zahlen" ist da einfach falsch, also sollt man sich vllt überlegen ob man nur einmal im Monat zu McD geht, eventuell wird dann eine DokuSoap bei RTL abgesetzt :eek:.
Ich gehör aber auch zu den Menschen, die wenn sie mal Fernseh schauen, ständig durchzappen und dann meist bei arte, 3sat etc. landen.

Naja....es ist ja nun nicht so, dass in den ÖR keine Werbung laufen würde.....

Davon mal abgesehen:
Du weißt schon das die GEZ Einnahmen alleine (wesentlich) mehr Geld ausmachen als das Budget aller (!!!) Privaten Sender zusammen?
Und dann kommt noch das Geld dazu was die ÖR durch Werbung einnehmen....

whetstone
2009-11-01, 02:04:29
Naja....es ist ja nun nicht so, dass in den ÖR keine Werbung laufen würde.....

Davon mal abgesehen:
Du weißt schon das die GEZ Einnahmen alleine (wesentlich) mehr Geld ausmachen als das Budget aller (!!!) Privaten Sender zusammen?
Und dann kommt noch das Geld dazu was die ÖR durch Werbung einnehmen....

Die Privaten tun aber ziemlich alles um das ändern (call in tv, gewinnspiele, gebühren über DTV die bald kommen sollen).
Ich geb zu, dass ich da jetzt keine verlässlichen Zahlen kenne. In den Dritten läuft ausser bei der Sport Berichterstattung, keine Werbung soweit ich weiss.
Desweiteren seh ich schon einen sehr grossen Qualitätsunterschied zwischen ÖR und privaten in den Sendesparten die mich interessieren.
Im Endeffekt zahl ich persöhnlich weniger als beim paytv, für den besseren Inhalt..
Kritik sollte aber denoch geübt werden, denn ich finde zb. das BBC, ORF usw. teilwese dem deutschen ÖR voraus sind.
Ich nutz auch gerne die Internetangebote, wie zb. arte 7+, da hingen die Privaten lange hinterher.
Letzendlich wird sich das alles bischen relativieren, denk ich. Gerade wegen dem Internet, welches dem Fernsehn immer mehr den Rang abläuft.

_DrillSarge]I[
2009-11-01, 09:37:00
^^für das internetzeug der ör sollst du ja auch noch zahlen ;D. ich stelle demnächst auch was von mir frei verfügbar ins netz und schicke jedem anschlussinhaber ne rechnung. er könnte das ja vielleicht nutzen....:ubash:

Müller-Lüdenscheidt
2009-11-01, 10:17:31
Natürlich tun die Privaten alles, weil sie ihr Geld eben verdienen müssen. Die ÖR können tun und lassen was sie wollen, die Gebühren kommen so oder so. Und die qualitativen Unterschiede sind doch längst nicht mehr gegeben. Es wird doch alles kopiert, was bei den Privaten Einschaltquote bringt, oder Leute mit Unsummen abgeworben. Als man Harald Schmidt damals holte, hies es, Geld spielt keine Rolle, es sei eine Prestigefrage das der in der ARD sein müsste. So kann man nur reden, wenn man nicht aufs Geld gucken muss, oder es selber nicht verdienen muss.
So wird man auch nie irgendein gutes Format entwickeln, weil man es garnicht nötig hat und bei den tausend Intendanten, die alle schon im besten Rentenalter sind, wohl auch kaum vorstellbar. Egal was, ob nun der größte Rotz oder wirklich mal was Gutes, wird immer von den Privaten ausgehen, da die ihren Arsch nunmal drehen müssen, um zu Geld zu kommen.
Die ÖR müssten drastisch an die Leine genommen werden, damit sie sehen wie schwer es ist selber Geld zu verdienen und dann muss endlich eine Entscheidung her, was Grundversorgung ist und was nicht.

Die Privaten tun aber ziemlich alles um das ändern (call in tv, gewinnspiele, gebühren über DTV die bald kommen sollen).
Ich geb zu, dass ich da jetzt keine verlässlichen Zahlen kenne. In den Dritten läuft ausser bei der Sport Berichterstattung, keine Werbung soweit ich weiss.
Desweiteren seh ich schon einen sehr grossen Qualitätsunterschied zwischen ÖR und privaten in den Sendesparten die mich interessieren.
Im Endeffekt zahl ich persöhnlich weniger als beim paytv, für den besseren Inhalt..
Kritik sollte aber denoch geübt werden, denn ich finde zb. das BBC, ORF usw. teilwese dem deutschen ÖR voraus sind.
Ich nutz auch gerne die Internetangebote, wie zb. arte 7+, da hingen die Privaten lange hinterher.
Letzendlich wird sich das alles bischen relativieren, denk ich. Gerade wegen dem Internet, welches dem Fernsehn immer mehr den Rang abläuft.

Sumpfmolch
2009-11-01, 11:06:57
10€ pro monat. das würde nicht reichen für die derzeitige sender und rundfunkanzahl? gut so -> komplettversorgung wieder auf grundversorgung zurückschrauben.

erhöhungen sollten als maximalwert die entwicklung der reallöhne gesetzt bekommen. solange reallöhne nicht steigen oder gar sinken, muss die gebührenhöhe eingefroren werden.
alternativ kann die gebühr auch auf 0,05% des lohnes fix festgelegt werden...hier könnten die einnahmen aber sogar sinken anstatt in krisen gleich zu bleiben.

whetstone
2009-11-01, 23:19:07
Und die qualitativen Unterschiede sind doch längst nicht mehr gegeben.
Das sehe ich anders, gerade auf den Privaten werden Dokus auschliesslisch eingekauft, oft bei den amis oder Spiegel, NZZ o.ä.. Für Arte und co. hingegen ist das ein Haupbetätigungsfeld.
Es wird doch alles kopiert, was bei den Privaten Einschaltquote bringt
Die kopiern auch alles was im Ausland Erfolg hat bzw. kaufen die Rechte.
NAls man Harald Schmidt damals holte, hies es, Geld spielt keine Rolle, es sei eine Prestigefrage das der in der ARD sein müsste. So kann man nur reden, wenn man nicht aufs Geld gucken muss, oder es selber nicht verdienen muss.
So wird man auch nie irgendein gutes Format entwickeln, weil man es garnicht nötig hat und bei den tausend Intendanten, die alle schon im besten Rentenalter sind, wohl auch kaum vorstellbar. Egal was, ob nun der größte Rotz oder wirklich mal was Gutes, wird immer von den Privaten ausgehen, da die ihren Arsch nunmal drehen müssen, um zu Geld zu kommen.
Die ÖR müssten drastisch an die Leine genommen werden, damit sie sehen wie schwer es ist selber Geld zu verdienen und dann muss endlich eine Entscheidung her, was Grundversorgung ist und was nicht.

Du scheinst da ja jede menge Fachwissen zuhaben. Ich glaube nur das der "Standardglotzer" das ÖR teilweise zu unrecht verteufelt und bei den Privaten unzureichend hinterfragt.

Müller-Lüdenscheidt
2009-11-02, 09:31:50
1. Sicher, aber die Formate aus dem Ausland werden dort auch hauptsächlich von Privaten entwickelt. Und zum Thema Dokus, wie hier schon gesagt wurde, Hitlers Zahnbürste und die zehntausendste Wiederholung über Hitler und seinen ganzen Mumenschanz, hängt einem doch nur noch zum Halse raus. Und bei Arte is unverkennbar das dort die Franzosen das Ruder in der Hand haben, bei denen Filme als Kunst gelten und nicht wie hier gekürzt und verboten werden. Denen kann man also durchaus noch einen gewissen Anspruch unterstellen. Allein als deutsches Projekt, wäre das wohl ein Trauerspiel sondergleichen.

2. Ist ja richtig und wenn man sich diverse Versuche ansieht, von deutschen Sendern, erfolgreiche ausländische Serien zu kopieren (die nach 2 Folgren wieder eingestellt werden), oder dt. Fernsehfilme allgemein, muss man eben sagen, wir können es selber nicht ausser auf extrem peinlichen Niveau.

3. Ich denke selbst der "Standardglotzer" hat mittlerweile gemerkt das es zwischen Sturm der Liebe und GZSZ, keinen qualitativen Unterschied gibt, nur das er für den einen Mist ständig zur Kasse gebeten wird. Auch wenn irgendein greiser Intendant der ÖR, ihm noch zehnmal runterbetet, dass eine sei schließlich qualitativ anspruchsvolles Fernsehen und das andere typischer Schund der Privaten.



Das sehe ich anders, gerade auf den Privaten werden Dokus auschliesslisch eingekauft, oft bei den amis oder Spiegel, NZZ o.ä.. Für Arte und co. hingegen ist das ein Haupbetätigungsfeld.

Die kopiern auch alles was im Ausland Erfolg hat bzw. kaufen die Rechte.


Du scheinst da ja jede menge Fachwissen zuhaben. Ich glaube nur das der "Standardglotzer" das ÖR teilweise zu unrecht verteufelt und bei den Privaten unzureichend hinterfragt.

looking glass
2009-11-02, 15:10:55
GEZ und die Haushaltsabgabe gerade Thema bei Telepolis:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31421/1.html


Und hier mal so ein Grab - ZDF Neos Startquoten eigentlich nicht vorhanden:

http://www.dwdl.de/story/23295/neuer_sender_zdfneo_startet_ohne_zuschauer/

Karümel
2009-12-07, 16:50:10
Zeit zum pushen:

http://www.pcgameshardware.de/aid,700936/GEZ-Plaene-Internet-PCs-und-Smartphones-zum-GEZ-Volltarif-dann-dreimal-so-teuer-wie-bisher/Internet/News/

Moman
2009-12-07, 19:20:11
Hallo,
hier nochwas!!

http://www.teltarif.de/gez-gebuehren-haushaltspauschale-smartphone-pc-internet/news/36771.html

Moman

KinGGoliAth
2009-12-07, 19:52:07
Zeit zum pushen:

http://www.pcgameshardware.de/aid,700936/GEZ-Plaene-Internet-PCs-und-Smartphones-zum-GEZ-Volltarif-dann-dreimal-so-teuer-wie-bisher/Internet/News/
"wär doch gelacht, wenn wir die nicht doch auch noch abzocken könnten!"

tjaja, würden genug leute ihren kopf benutzen und das ganze nicht durch braves zahlen unterstützen hätten wir diesen moloch schon längst aus der welt geschafft.

€: und selbstverständlich soll die beweispflicht umgekehrt werden. war ja nicht anders zu erwarten! wer unschuldig ist soll das gefälligst beweisen sonst ist er schuldig. :usweet:
unverletzbarkeit der wohnung? wahrscheinlich drauf geschissen! "nachweisen" heißt in diesem fall doch sicher unangemeldete hausdurchsuchung. :|

genau das vorgehen, das man auf seiten dieser abzocker erwartet. :rolleyes:

interzone
2009-12-08, 22:54:59
99% aller I-Net-Aktivitäten kommen aus Internetcafes.
Ich jedenfalls habe keinen I-Netanschluß.
Beweislastumkehr? Klar, und der Eisbär hat die Ballkönigin gepoppt - und morgen bin ich Kaiser von Atlantis.
GEZ ist schon lange ein Auslaufmodelzombie. Gut gedacht, schlecht gemacht...eine schöne Sache für sichere Pensionen; Milliardengrab etc. pp.

Roak
2009-12-09, 00:03:04
Es ist ja hier schon alles genannt. Meine persönliche Meinung ist das ich auf jeden Fall zuviel bezahle. Habe mir einen Teil der SWR Studios in Baden-Baden angeschaut und nicht nur ich hatte das Gefühl das Geld hier kein Thema war.

Ich für meinen Teil fühle mich bei ARD, ZDF etc. programmtechnisch nicht bedient. Unabhängig der Qualität der Reportagen kann und möchte ich mir nicht jeden Abend Talkrunden und Dokus antun, ich möchte einfach auch mal entspannen.

Der ganze Apparat ist zu aufgebläht und langsam bei Entscheidungen. Grundlegende Modernisierung und damit meine ich nicht auf die GEZ auf das Internet ausweiten.

Zur Ausgangsfrage, was würde ich freiwillig zahlen? Soviel wie notwendig wäre um die Vereinbarung der Grundversorgung zu halten. Das sind nicht die unzähligen TV und Radiosender sowie der überzogene Internetauftritt.

Als Vergleich, würde Firma xy jedes Jahr regelmäßig die Beiträge erhöhen hätte ich lange gekündigt.

Karümel
2010-05-17, 17:09:27
Ich darf mal wieder *pushen*

Grund ist das Topic im PoWi hierzu:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Pauschaler-Rundfunkbeitrag-soll-die-Rundfunkgebuehr-abloesen-1000769.html

Alexander
2010-05-17, 17:48:46
Füg hier doch eine Umfrage ein. 3-18€ in 3€ Schritten?

moelle
2010-05-19, 20:19:44
10Euro im Monat.

Oid
2010-05-20, 01:49:01
3-4€ für die dritten Programme im TV und halt Radio

Hayab
2010-05-20, 02:20:58
Nichts, Null, Nada.. Mehr als 60 Proc. des Lohns gehen ueber die Lohnsteuer, Mehrwerts-und-Mineraloelsteuer an den Staat. Dafuer kann man wohl ein Radio und ein TV Programm zur Grundversorgung verlangen.

MiamiNice
2010-05-20, 10:26:21
Gar nichts! Da ich eh kein TV schaue und meinen I-Net Anschluss schon bei meinem Provider bezahle.
Wen sich die Privatsender dazu durchringen könnten ohne Werbung zu senden (wie auf iload und kino etc) wäre ich bereit dafür zu bezahlen. Ansonsten schaue ich meine Serien lieber im Net ^^

[x] Werbung nervt immer und überall. Ich hasse Werbung! Ich zahle für gar nix wo Werbung drin ist.

Matrix316
2010-05-20, 10:55:26
99% aller I-Net-Aktivitäten kommen aus Internetcafes.
Ich jedenfalls habe keinen I-Netanschluß.[...]
Ironie? So viele Internetcafés gibts doch garnet...;)

beos
2010-05-20, 12:15:58
- 5 Euro im Monat für jeden der ein eigenes Einkommen hat - nicht pro Haushalt
- Abspecken der Sendervielfallt
- Keine eigene finanzierte Serienproduktion mehr bei den Ö.R Sendern
- Mehr (gute) Wissens-Sendungen
- Alle Sendungen in den Mediatheken abrufbar
- Möglichkeit für die Bürger schaffen, kleine Teile der Sendungsgestaltung zu beeinflussen

Karümel
2010-06-09, 18:13:44
So da ja laut Radio ab 2013 die Gebühren pro Haushalt anfallen sollen wird es wieder Zeit für einen "Push" ;)


Edit: Wenn die Gebühr pro Haushalt anfallen soll, dann kan die GEZ ja eigentlich abgeschafft werden, oder?

drexsack
2010-06-09, 18:14:35
Steht denn schon fest wie viel?

looking glass
2010-06-09, 18:29:32
der volle Satz, 17,98€, Ermäßigung bekommen nur noch Zweit und Ferienwohnungen.

bleipumpe
2010-06-09, 18:33:00
Was pasiert eigentlich bei WGs? Das würde mich brennend interessieren.

mfg b.

looking glass
2010-06-09, 18:38:21
k.A. wie es mit WGs dann ist, für mich wäre es eine Wohneinheit = ein Beitrag, aber hey, ich versuche es auch mit Logik, das hat in der Politik nichts zu suchen.


Geil ist folgendes, Tauben und Blindenbefreiung fällt auch weg, die dürfen jetzt auch voll zahlen, Drückeberger gelle.

BBB
2010-06-09, 18:40:24
Edit: Wenn die Gebühr pro Haushalt anfallen soll, dann kan die GEZ ja eigentlich abgeschafft werden, oder?

Find ich auch, weg mit dem Sch****.

Und die Gebühr kann man sich doch auch sparen. Man kann doch nicht für jeden Kleinkram ne extra Gebühr machen. Die sollten den Rundfunk z.B. aus der Mehrwertsteuer bezahlen. Wenn die Regierung demnächst die Mehrwertsteuer wieder erhöht könnte man das ja da mit einrechnen. :D

frix
2010-06-09, 18:49:44
http://fernsehkritik.tv/shop-neu/img/GEZnoch.jpg

:mad:

boxleitnerb
2010-06-09, 18:57:51
Bitte liebe Politiker, verarscht uns nicht weiter und nennt es, was es ist: Eine neue Steuer! Ich könnt kotzen! Knapp 240 Euro im Jahr für "Grundversorgung". Grundversorgung my ass.

Das ganze System ist doch kaputt. Auf der einen Seite müssen Leute zahlen, auf der anderen wird jetzt alles aus dem Onlineangebot rausgenommen.

Gimmick
2010-06-09, 19:07:17
@ Topic

5€. Dafür erwarte ich aber auch unabhängige und kritische Berichte, und kein aufspringen auf irgendwelche Hetz-Züge, die grade so in sind (Computerspieler z.B. ^^)

7-10€ würde ich zahlen wenn ich dafür vollen und unbegrenzten Zugriff auf die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen bekomme.

0-1€ Wenns so bleibt wie jetzt ^^

drexsack
2010-06-09, 19:36:47
Naja, durch die prinzipiell geforderte Trennung vom Staat wird die GEZ wohl auch weiterhin als Dritter die Gebühren einsammeln.