PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vista x64 - c: riesig aufgebläht - Übeltäter gefunden?


san.salvador
2007-11-25, 19:36:21
Moin!
Meine Vistapartition platzt jeden Moment, die Haupttäter scheinen die Ordner
"System Volume Information" (10.4 GB) und
"winsxs" (9.3 GB)
zu sein.

a) Warum ist der Mist so groß?
b) wie kann ich die Ordner verkleinern?
c) Ist die Installation vom Service Pack 1 RC1 schuld?

Grestorn
2007-11-25, 20:03:29
Gib mal in einer Shell das folgende Kommando ein:

vssadmin list shadowstorage

damit wird für jede Partition der ShadowStorage angezeigt. Mit dem selben Kommando kannst Du die auch in ihrer Größe verändern.

Ganz abschalten kannst Du ihn im "System" Control Panel.

LordDeath
2007-11-25, 20:42:21
SP1 ist nicht daran schuld, meine Ordner sind auch ähnlich groß.
Zu winsxs spuckt Google dies aus: http://msdn.microsoft.com/library/default.asp?url=/library/en-us/sbscs/setup/assembly_searching_sequence.asp
So wie ich es verstanden habe, werden Programme ihre alten .dll Dateien nur darin ablegen dürfen, wenn in System32 schon neuere Versionen vorhanden sind.
So haben alle möglichen Programme ihre eigene Kopie einer Datei, damit unterschiedliche Versionen über das ganze System hin die Programme nicht durcheinander bringen.
Wie man diesen Ordner entschlankt, weiß ich nicht. Greystorn hat aber die Lösung für die "System Volume Information" schon gepostet.
Wichtig ist dabei noch, dass du die Systemwiederherstellung nicht für alle Festplatten aktivieren solltest. Ich hatte das für meine 500GB Festplatte aktiv und über 40GB wurden dafür reserviert. Dabei sind da nur Spiele, Musik und Filme drauf. Das eigentliche Problem ist dabei, dass die gesamten "System Volume Information" Ordner beim Booten durchgelesen werden!
Mein Vista hat minutenlang länger gebootet, und als ich dann die Systemwiederherstellungen für alles außer C:\ deaktivierte, bootete Vista wieder so, wie es sollte.