PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vista x64 - 3.4TB RAID5 Array als eine Partition + darauf Vista x64 installieren?


cedman
2008-03-06, 09:07:04
Ich habe ein RAID5 Array aus sechs 750er HD's an meinem 3ware 9650SE Controller und würde es gerne folgendermassen nutzen:

- eine Partition 100GB auf der ich Vista x64 Business Edition installiere
- den Rest von 3.3TB als eine grosse Datenpartition

Die Frage ist nun: ist das irgendwie möglich?
Das Problem ist, dass wenn ich das Array normal als MBR Disk formatiere, nur die ersten 2TB erkannt werden und ich den Rest erst gar nicht nutzen kann - jedoch könnte ich Vista darauf installieren.
Wenn ich die gesamten 3.4TB nutzen will, muss ich das Ganze in eine GPT Disk konvertieren, was auch Problemlos funktioniert, jedoch lässt sich Vista darauf NICHT installieren!

Gibt es da einen Weg?

Fatality
2008-03-06, 09:15:50
warum erstellst du nicht 2x raid5 arrays (insofern das der kontroller kann) ?

cedman
2008-03-06, 09:23:24
warum erstellst du nicht 2x raid5 arrays (insofern das der kontroller kann) ?
Weil ich einfach alles als ein Volume nutzen will (maximale Flexibilität).

Zool
2008-03-06, 09:41:21
NTFS und FAT32 unterstützen als Bootpartition nur maximal 2TB. Die Kombination 100GB Bootpartition für Vista und Rest Daten sollte aber funktionieren. NTFS unterstützt momentan bis 256TB bei einer extenden partition.

cedman
2008-03-06, 09:44:37
NTFS und FAT32 unterstützen als Bootpartition nur maximal 2TB. Die Kombination 100GB Bootpartition für Vista und Rest Daten sollte aber funktionieren. NTFS unterstützt momentan bis 256TB bei einer extenden partition.
Wie ich oben beschrieben habe kann ich nur eine NTFS Partition >2TB machen, wenn es eine GPT Disk ist, auf welcher sich wiederum kein Windows installieren lässt!!

jorge42
2008-03-06, 10:44:45
du darfst deine Partionen nicht vom "Array Manager" oder wie das heisst erstllen lassen, sondern von Vista bei der Installation. Das Array sollte für Vista einfach als eine leere Platte erscheinen und beim Setup erstellst du mit Vista die Partitionen.

Gast
2008-03-06, 12:22:16
NTFS und FAT32 unterstützen als Bootpartition nur maximal 2TB. Die Kombination 100GB Bootpartition für Vista und Rest Daten sollte aber funktionieren. NTFS unterstützt momentan bis 256TB bei einer extenden partition.
das liegt nicht an den dateisystemen sondern an dem bootsektorformat mbr...mit gpt stellt das kein problem dar...

deswegen, jorges lösung nutzen und es sollte normalerweise laufen

cedman
2008-03-06, 13:24:25
du darfst deine Partionen nicht vom "Array Manager" oder wie das heisst erstllen lassen, sondern von Vista bei der Installation. Das Array sollte für Vista einfach als eine leere Platte erscheinen und beim Setup erstellst du mit Vista die Partitionen.
Ok ich probier das mal - obwohl ich mir nicht vorstellen kann, weshalb das funktionieren sollte, da das Windows Setup ja auch nur die Möglichkeit haben sollte, entweder eine MBR- (welche es braucht, ergo keine Partition >2TB) oder GPT-Disk zu erstellen.

Gast
2008-03-06, 13:39:51
Ok ich probier das mal - obwohl ich mir nicht vorstellen kann, weshalb das funktionieren sollte, da das Windows Setup ja auch nur die Möglichkeit haben sollte, entweder eine MBR- (welche es braucht, ergo keine Partition >2TB) oder GPT-Disk zu erstellen.
ich würde übrigens so vorgehen

windows setup starten
2tb partition erstellen
installieren
im windows den datenträger in einen dynamischen gpt datenträger umwandeln
die windows partition erweitern auf die restlichen 1,5tb

Fatality
2008-03-06, 14:11:33
Weil ich einfach alles als ein Volume nutzen will (maximale Flexibilität).

Dadurch bist du aber nicht flexibler, im Gegenteil.
Deinem Beschreibungen nach wäre ein Raid6 eher dein Erfüllung. Allerdings brauchst du dafür einen "anständigen" cntrler ;)

cedman
2008-03-06, 14:51:17
im windows den datenträger in einen dynamischen gpt datenträger umwandeln

Hier ist der Knackpunkt: das geht leider nicht! Habe ich bereits probiert.

SentinelBorg
2008-03-07, 11:20:02
Tjo, bist da an nem bösen Limit angekommt. Mit Vista x64 SP1 könntest du rein theoretisch von einem GPT Datenträger starten ... hättest du EFI auf dem Mainboard. ^^

So kommst jedoch um eine weiteres Start-fähiges Laufwerk nicht drumrum.

cedman
2008-03-07, 21:09:19
also ich habs hinbekommen - man konnte tatsächlich mit einer beliebig grossen Boot-Partition erstellen! Jedoch gab es diese Option in der 3ware Web-Oberfläche nicht...

Jedenfalls habe ich jetzt ein neues Problem: Ich kann nur vom Array booten, wenn ich eine SATA-Platte am Mainboard angeschlossen habe, welche ebenfalls ein Windows darauf hat (sonst kommt die Meldung "insert boot device"). Dann nämlich komme ich in den "Boot-Manager" von Microsoft und sehe BEIDE Vista Installation (RAID5 Array + einzelne SATA HD) und kann meine Wahl treffen.
Ich habe im BIOS verschiedene Einstellungen probiert (Boot-Reihenfolge, SATA deaktiviert etc.), hat aber nichts geholfen. Einen FIXBOOT mit der Vista CD kann ich auch nicht machen, denn komischerweise wird dort keiner der 3ware Treiber erkannt (was bei der Installation aber problemlos funktioniert hat)!.

Weiss mit jemand eine Lösung ? :)

Snoopy69
2008-04-12, 23:18:46
Vielleicht probierst du einfach mal UNTER der 2TB-Grenze pro Partition zu bleiben :wink:
Oder nen besseren Controller benutzen...

Gast
2008-04-14, 21:03:10
Einen bessern controller als einen 3ware zu bekommen wird schwer werden den die sind richtig gut.

Aber sicher wird es auch bessere geben nur ob da noch aufwand und nutzen entsprechend ist wage ich zu bezweifeln.

cedman
2008-04-15, 00:25:18
Hat sich mittlerweile erledigt - es gab die Option, eine Bootpartition zu erstellen einfach nicht in der Weboberfläche, aber im Raid-Manager nach dem POST war dies möglich.
Vielleicht probierst du einfach mal UNTER der 2TB-Grenze pro Partition zu bleiben :wink:
Oder nen besseren Controller benutzen...
Den Kommentar hättest du dir sparen können...

Snoopy69
2008-04-15, 06:29:36
Hat sich mittlerweile erledigt - es gab die Option, eine Bootpartition zu erstellen einfach nicht in der Weboberfläche, aber im Raid-Manager nach dem POST war dies möglich.

Den Kommentar hättest du dir sparen können...
Den ganzen Thread hätte man sich sparen können, wenn du das mit der Bootpartition gleich gemacht hättest...

So was undankbares :rolleyes:

cedman
2008-04-15, 10:05:56
Den ganzen Thread hätte man sich sparen können, wenn du das mit der Bootpartition gleich gemacht hättest...

So was undankbares :rolleyes:
Ich bin sogar ein sehr dankbarer Mensch, aber wenn ich frage, wie man etwas macht und mir jemand vorschlägt, es einfach nicht zu machen, gibt das mir etwas zu denken...
Und wenn mir dann noch vorgeworfen wird warum ich die Lösung nicht früher gefunden habe, kann ich nur den Kopf schütteln...
Wozu sind Foren den bitte da?

Argoth
2008-04-15, 10:59:26
Den ganzen Thread hätte man sich sparen können, wenn du das mit der Bootpartition gleich gemacht hättest...

So was undankbares :rolleyes:
Vielleicht probierst du einfach mal UNTER der 2TB-Grenze pro Partition zu bleiben :wink:
Oder nen besseren Controller benutzen...

Solche kontra-produktiven Kommentare finde ich einfach nur daneben...

Ich bin mir sicher, dass du die Installation auch nicht ohne weiteres hingekriegt hättest...
_________

Ich habe auch stundenlang herumgetüftelt mit meinem 3ware 9650SE, bis ich meine Installation hingekriegt habe...

Normalerweise macht es ja keinen unterschied wo welche Platten angeschlossen sind, doch schlussendlich musste ich die beiden Multi-Lane Stecker tauschen um den richtigen Array Bootbar zu machen.

Und jetzt bin ich restlos begeistert von dem Raidcontroller, da ich 140MByte/s Datendurchsatz habe im Durchschnitt! :biggrin:

Snoopy69
2008-04-15, 11:16:34
Im ersten Post stand auch eine Lösung - also nix kontraproduktiv :wink:
Und im zweiten Post hab ich mich nur verteidigt (von wegen hätte ich mir sparen können).

Ich hab nicht damit angefangen :wink:

Jetzt wieder BTT, ok?