PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Antivirenschutz aus China!!


Gast
2008-08-06, 19:13:34
Bin eben über Rising Antivirus 2008 (Freeware!!) gestolpert - hat damit jemand
hier Erfahrungen gemacht?

Ich hab's mir mal runtergeladen und Teste es grad - hier mein Erster Eindruck:

Es ist wirklich Freeware und auch komplett in Deutsch!
Die Installation ist wirklich gaaanz Einfach und gut gemacht.
Auch die Meldungen etc. sind sehr übersichtlich.
Es ist keinerlei Registrierung, oder Seriennummer nötig!
Angeblich erkennt es Viren, Spyware und Rootkits etc.
Schade, dass es in Vista nicht als AntiSpyware-Software erkannt wird.
Arbeitet sehr gut mit WindowsDefender unter Vista zusammen.
Oberfläche ist etwas ungewohnt - Schwarz/mit Neonfarben.
Updates gehen auch zügig - Server sehr gut erreichbar.
Umfang scheint auch OK - Hintergrundscan, Emailscan, IM-Scan etc.
Läuft gut und unscheinbar im Hintergrund - wenig Rescourcen!
Eicar-Test positiv - gut erkannt (WindowsDefender jedoch hierzu deaktiviert!)

Welche Erfahrungen habt ihr mit Rising Antivirus gemacht?


Downloadlink
direkt bei Rising: http://www.rising-download.de/Ravfree.exe

Hydrogen_Snake
2008-08-06, 19:28:32
^^bullshit. commies ftw!

ich habe nur gute erfahrungen mit chinesischen antivirus software gemacht, da die meisten wannabe hacker aka uber n00b p4wn3r direkt ihren source an china produkte weitergeben das wird dann direkt als definition verkauft und viren sowie r00tkits werden nur aus china installiert.

so oder so ähnlich.

hat das jetzt eins spambot geschrieben? das klingt ja geradezu nach werbung.
wie gesagt, ich probier es mal an nem uralt gerät mit winxp aus.

Klingone mit Klampfe
2008-08-06, 19:29:12
"License: Free to try; $29.95 to buy": http://www.download.com/Rising-Antivirus-2008/3000-2239_4-10430310.html?hhTest=1

Hier etwas mehr Info: http://en.wikipedia.org/wiki/Rising_AntiVirus

Insgesamt klingt das alles nicht gerade berauschend, auch wenn die Chinesen scheinbar darauf schwören - aber bei denen wird ja eh das meiste von Staatswegen weggefiltert (y)

Batchman
2008-08-06, 19:39:27
Fragt sich halt ob man damit leben kann ->

...Rising Corporation provides complete antivirus and
information security solutions to government departments,
enterprises and individual users by working closely with
government authorities, domestic and overseas companies
as well as participating in national information security
research projects...

Ansonsten sind bei der Free-Edition die Signaturupdates langsamer
als bei der Kaufversion. Kennen wir ja von Avira usw.

Bleibt also die Frage : Was kann er besser als z.B. AntiVir oder Avast ?

Feuerpfote
2008-08-06, 21:12:36
Ich hab da so ne Idee für die Verbreitung des Bundestrojaners. :)

€: also wenn die CIA Backdoors in diverser Software haben soll, dann haben die Chinesen bestimmt auch irgentwo ihre Finger drin. Wäre mir zu unsicher.

crassvs
2008-08-07, 16:06:19
LoL, Sicherheitssoftware aus China? Ich kauf nichtmal Linovo Notebooks, weil die aus China kommen und diverse Backdoors enthalten können. Zur Erinnerung: die US-Behörden haben auf eine andere Notebookmarke gewechselt, nachdem die IBM-Sparte von den Chinamännern übernommen wurde.

=Floi=
2008-08-07, 19:12:32
auf welche marke haben sie denn gewechselt?
was setzen denn die zur virenabwehr ein?

crassvs
2008-08-07, 19:36:48
Tja keine Ahnung, Dell vielleicht? Hier die News dazu:
http://www.washingtontimes.com/news/2006/may/18/20060518-104316-9737r/

Gast
2008-08-09, 01:21:48
LoL, Sicherheitssoftware aus China? Ich kauf nichtmal Linovo Notebooks, weil die aus China kommen und diverse Backdoors enthalten können. Zur Erinnerung: die US-Behörden haben auf eine andere Notebookmarke gewechselt, nachdem die IBM-Sparte von den Chinamännern übernommen wurde.

Echt? WenWas nutzen die US-Behörden denn jetzt? Wie funktioniert denn die Backdoor? Können die ausspionierten Daten online ohne Traffic den Datenträger wechseln? Werden Millionen von (Business/Scientific-) Lenovo-Nutzern ausspioniert? Wieso merken die das nicht und wieso nutzen die Lenovo noch? Sind die doof? Ok, TPM isne Sache für sich, aber wiiiiieeeeee kommen die an die Daten?

(und woher weiß der China-Trojaner, dass die 2Gig "Business-Plan"-Datei nicht nur Pron, und die important.pst nen Honeypot ist? (mal abgesehen von der möglichen 256bit aes-verschlüsselung?))

Berni
2008-08-09, 01:51:33
"License: Free to try; $29.95 to buy": http://www.download.com/Rising-Antivirus-2008/3000-2239_4-10430310.html?hhTest=1
Also hier steht Free: http://www.rising-eu.com/index.php?menu=free
Einsetzen würde ichs aber trotzdem nicht weil ich bisher noch nirgends davon gehört habe...

crassvs
2008-08-09, 02:04:25
Echt? WenWas nutzen die US-Behörden denn jetzt? Wie funktioniert denn die Backdoor? Können die ausspionierten Daten online ohne Traffic den Datenträger wechseln? Werden Millionen von (Business/Scientific-) Lenovo-Nutzern ausspioniert? Wieso merken die das nicht und wieso nutzen die Lenovo noch? Sind die doof? Ok, TPM isne Sache für sich, aber wiiiiieeeeee kommen die an die Daten?

Wenn du meine Theorie hören willst: die Chinesen haben ein weltumspannendes, supergeheimes Projekt am laufen. Sie haben dutzende Satelliten ins All geschickt und neuartige Sende-Chips entwickelt, welche die Daten drahtlos an diese Satelliten funken. Und so legen sie nun riesige Datenbanken mit den Festplatteninhalten der Lenovo-Nutzer an. Immer wenn sie das Wort "confidential" oder "porn" entdecken, werden die Daten ausgewertet.

Zugegeben, dass klingt vielleicht etwas weit hergeholt, aber es wäre durchaus eine schlüssige und plausible Erklärung für die Reaktion der US-Behörde!

Gast
2008-08-09, 02:10:10
Wenn du meine Theorie hören willst: die Chinesen haben ein weltumspannendes, supergeheimes Projekt am laufen. Sie haben dutzende Satelliten ins All geschickt und neuartige Sende-Chips entwickelt, welche die Daten drahtlos an diese Satelliten funken. Und so legen sie nun riesige Datenbanken mit den Festplatteninhalten der Lenovo-Nutzer an. Immer wenn sie das Wort "confidential" oder "porn" entdecken, werden die Daten ausgewertet.

Zugegeben, dass klingt vielleicht etwas weit hergeholt, aber es wäre durchaus eine schlüssige und plausible Erklärung für die Reaktion der US-Behörde!


Alles in Alufolie einwickeln hilft auch ungemein.

Gast
2008-08-09, 03:13:12
Angesichts solcher Meldungen nicht unmöglich: http://www.heise.de/newsticker/meldung/113621

Gabs nicht vor kurzem erst einen Spionagefall der die EU betraf aus dem asiatischen Raum?

Ich würde zumindest erstmal auf Erfahrungsberichte warten,wenn da Daten gesendet werden,wird das sicher schnell auffallen.

Gast
2008-08-09, 03:52:45
Angesichts solcher Meldungen nicht unmöglich: http://www.heise.de/newsticker/meldung/113621

Gabs nicht vor kurzem erst einen Spionagefall der die EU betraf aus dem asiatischen Raum?

Ich würde zumindest erstmal auf Erfahrungsberichte warten,wenn da Daten gesendet werden,wird das sicher schnell auffallen.

Jedem Land ist Spionage zuzutrauen. Siehe z.B. Echelon (http://de.wikipedia.org/wiki/Echelon)(..und das ist lange nicht alles). Die Frage ist eher, wer hier dein Freund ist, soll heissen, wer dir am wenigsten Schaden zufügt.

<Playstation>

Zwei Biochemie-Studenten, die an der Entwicklung an einem Verfahren zur Biospritgewinnung arbeiten werden angeblich wegen einer Playstation bestialisch ermordet (http://www.heise.de/newsticker/Folter-und-Mord-wegen-Konsolen-und-PIN-Codes--/meldung/110476)

(siehe auch: http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/crime/article4260737.ece - "Mr Ferez’s research was into bacteria which create ethanol for use as fuel.")

Zwei Wochen später meldet ein Konzern ein derartiges Verfahren als neueste Erfindung an (http://www.heise.de/newsticker/Konzern-will-Biosprit-aus-Haushaltsabfaellen-machen--/meldung/113088)

</Playstationwegschmeiss>

Lokadamus
2008-08-09, 23:31:29
mmm...

Interessant, anscheinend hat Rising Antivirus wirklich eine Free- Version draussen:
http://www.rokop-security.de/index.php?showtopic=17122

Der Virenscanner alleine soll nicht so gut sein. Wie gut die anderen Sachen sind, dazu müssen erstmal ordentliche Tests geschrieben werden.

Gast
2008-08-10, 00:14:46
Bleibt also die Frage : Was kann er besser als z.B. AntiVir oder Avast ?


es hat geheime hintertüren für chinesen eingebaut

Gast
2008-08-10, 02:05:40
Jedem Land ist Spionage zuzutrauen.

Es geht nicht ums zutrauen,sondern vielmehr,das Spionage und Zensur in China normal ist.Zensur wird sogar vom Staat selbst betrieben und das ist nichtmal ein Geheimniss.Ein Staat der seine Bewohner Mundtot macht,ist es gleichfalls zuzutrauen,das er Spionagesoftware vertreibt(wenn schon Hotelbewohner auf durchreise ausspioniert werden,bei denen man es am wenigsten nötig hätte).
Das könnte selbst im einfachsten Fall heißen,das der scanner,wenn er erstmal installiert ist,kritische Webseiten blockt.

Daher würde ich erstmal warten...

haifisch1896
2008-08-10, 09:05:02
Könnte man solche Hintertüren nicht mit einem Port-Scanner sichtbar machen? Ich meine, es kann doch nicht sein, dass eine Software nur bei Fund einen bestimmten Port öffnet, dabei dann die Firewall-Meldung umgeht, Daten sendet und wieder unbemerkt schließt.

Lokadamus
2008-08-10, 09:40:31
mmm...

Theoretisch kannst du mit einem Portscan herauszufinden, ob ein neuer Port permanent offen ist.
Aber ob die Kiste irgendwann Daten sendet, kannst du nur herausfinden, wenn der Traffic an einer anderen Stelle überwacht wird.

Berni
2008-08-10, 12:20:25
Aber ob die Kiste irgendwann Daten sendet, kannst du nur herausfinden, wenn der Traffic an einer anderen Stelle überwacht wird.
Man müsste das am Besten über den davorgeschalteten Router komplett loggen und dann analysieren - aber auch wenn man das ne Woche lang macht kann einem niemand sagen dass nicht nach 2 Wochen was gefunkt wird oder irgendwann durch die Updatefunktion für die Virensignaturen etwas aktiviert wird...