PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vista - Wie beschleunigen/entmisten?


Eggcake
2008-08-29, 02:42:43
Hallöle

die Frage wurde garantiert schon dutzende Male gestellt. Die Suche habe ich benutzt, nur bringt die Suche nach "Vista" nix, da das Präfix nicht in die Suche mit einbezogen wird und zu den oben genanntent Stichworten fand es nix - Synonyme fielen mir nicht ein.

Man verzeihe mir also.


Da man, wenn man über Google o.ä. sucht, geradezu überflutet wird mit "Tipps", à la "Autostartprogramme deaktivieren" oder "Defragmentieren" und deshalb wirkliche Tipps nirgends mehr findet, wäre ich froh, wenn man mir aushelfen könnte.


Benötigt wird das Ganze für meinen Laptop - denn die Akkulaufzeit lässt zu wünschen übrig. Hatte ich auf XP noch Laufzeiten von 3h 45min sind es nun nurnoch 2h 45min...

Was ich möchte:

1. Laufzeit erhöhen
2. Performance verbessern (Festplatte entlasten steht hier im Vordergrund)
3. Einen performanten, kostenlosen Firewall - Windows Firewall schluckt mir viel zu viel Bootzeit...


Was ich bereits getan habe:

Also angenommen ich habe ein frisches Vista Setup. Instaliert habe ich bereits einige HP-Progrämmchen (Credential Manager u.a.) und den Free-AV.
Deaktiviert habe ich eigentlich erst die meisten visuellen Effekte und hab etwas an den Energiesparoptionen herumgebastelt. Viel mehr hab ich noch nicht getan und ich weiss eigentlich auch nicht, was ich noch tun könnte...



Ich hoffe ich nerve nicht zu fest mit der Frage, aber ich finde bei bestem Willen keine anständigen Tipps mehr im Netz - ich finde nur Schaisse.. :(

Danke schonmal für die Hilfe und Gruss :)


Edit: Achja, noch eine Frage am Rande:

Früher wurde (v.a. bei Handy-Akkus) immer gesagt, man solle sie immer ganz aufbrauchen bevor man sie wieder auflädt, da sie sonst viel schneller abnutzen. Ist da heute noch was dran oder ist das nur ne "Urban legend"?

Gast
2008-08-29, 03:31:59
http://www.pcwelt.de/downloads/pcwelt_tools/tools/86495/pcwvistaservices/index.html

System Restore Point nicht vergessen!

Mark
2008-08-29, 03:57:27
wenn Vista frisch aufgesetzt ist, läuft der Indizierungsdienst auf Hochturen. Deswegen arbeitet die Festplatte auch ständig, bei einem Laptop macht sich dies eben bei der Akkuleistung bemerkbar. In den erweiterten Energieeinstellungen lässt sich dies aber unterbinden wenn ma im Akkubetrieb ist.

Außerdem beansprucht Aero die Grafikkarte, was bei einem Laptop ebenfalls die Akkuleistung beeinträchtigt.


Bei Vista hat man im Grunde nicht viel zu optimieren. Man könnte höchstens den Indizierungsdienst abschalten, was aber mehr Nachteile bringt als Vorteile. Man könnte die automatische Defragmentierung im Idle auschalten, sofern man lieber manuell Defragmentieren möchte.


Ich erreiche bei abgeschalteten Aero mit meinem Vista HP exakt die gleiche Akkulaufzeit wie bei XP. Benutzen tue ich auf beiden System RMClock.

Grestorn
2008-08-29, 08:17:10
Benötigt wird das Ganze für meinen Laptop - denn die Akkulaufzeit lässt zu wünschen übrig. Hatte ich auf XP noch Laufzeiten von 3h 45min sind es nun nurnoch 2h 45min...

Lass den Rechner mal ein paar Stunden am Strom bei gebootetem Vista laufen.

1. Laufzeit erhöhen
2. Performance verbessern (Festplatte entlasten steht hier im Vordergrund)

Wenn das Notebook auf Batterie läuft werden nahezu alle automatischen Prozesse (Defrag, Cleanup, Indizierung) in Vista ohnehin deaktiviert.

Ich würde mal in die Energieoptionen schauen und dort die Leistung im Batteriebetrieb drosseln. Das dürfte am meisten bringen.

Auch würde ich nochmal ALLE Treiber prüfen, ob sie wirklich aktuell sind. Ein Treiber, der die Hardware nicht korrekt drosselt kostet Dich viel viel mehr, als jede fragwürdige Optimierungsmaßnahme bringen kann.

3. Einen performanten, kostenlosen Firewall - Windows Firewall schluckt mir viel zu viel Bootzeit...

Wie zur Hölle kommst Du darauf, dass die Windows-FW Bootzeit kostet? Und eine externe nicht? Genau das Gegenteil ist der Fall.

Früher wurde (v.a. bei Handy-Akkus) immer gesagt, man solle sie immer ganz aufbrauchen bevor man sie wieder auflädt, da sie sonst viel schneller abnutzen. Ist da heute noch was dran oder ist das nur ne "Urban legend"?

Einen Memory-Effekt gibt es nicht, aber die Akkus haben eine begrenzte Zahl an Ladezyklen. Wobei mir auch nicht ganz klar ist, ob ein kurzes Anstecken am Strom bereits als voller Ladezyklus gilt. Ansonsten gibt es hier einige Hinweise: http://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Ionen-Akku#Hinweise_zum_Umgang_mit_Li-Ionen-Akkus

rad05
2008-08-29, 09:37:12
Ich habe bei meinem Rechener den Indizierungsdienst abgeschaltet. Das Suchen nach Dateien dauert zwar länger, dafür ist das System gefühlt schneller und die Festplatte rattert auch nicht die ganze Zeit. Das spart auch sicherlich einiges an Energie. Die Suche verwende ich sowieso nur alle paar Tage, da kann ich dann auch mal 20 Sekunden warten.
Aero abschalten wurde schon erwähnt. Unabhängig von Vista verlängert ein Dimmen des LCDs die Laufzeit merklich.
Zusätzlich kannst du noch die CPU im Akkumodus immer im taktreduzierten Modus laufen lassen. Das ist für die meisten Fälle auch noch schnell genug (Internet, Office, ...).

Grestorn
2008-08-29, 09:56:51
Die Indizierung muss doch nur einmal gemacht werden und dauert dann ein bis drei Stunden. Die sollte man den Rechner mal unbenutzt laufen lassen.

Danach stört die Indizierung nicht mehr sondern hat nur noch Vorteile.

Außerdem, wie bereits gesagt, wird die Indizierung sofort gestoppt, so bald man nur die Maus bewegt (was man im entsprechenden Control Panel auch direkt sehen kann).

Ich kann echt nicht verstehen, wie so so viele Leute so ein Problem damit haben. Offenbar herrscht doch viel Unwissenheit, sorry wenn ich das mal sagen muss.

Odal
2008-08-29, 11:13:03
die beste "entmistung" ist


format c:
install winxp


warum willst du zwanghaft vista draufhaben? Aus deinem Eingangsposting geht hervor das du schonmal winxp laufen hattest...

Was spricht jetzt dagegen?

mictasm
2008-08-29, 11:15:20
Ich kann echt nicht verstehen, wie so so viele Leute so ein Problem damit haben. Offenbar herrscht doch viel Unwissenheit, sorry wenn ich das mal sagen muss.

Es ist aber auch schwer, woher soll denn ein heutiger Computerkäufer sein Wissen beziehen? Vieles ist nur mit etwas Aufwand und Geduld im Internet zu finden, das tun sich viele aber nicht an. Und dann schreit dich von fast jeder Zeitschrift der Titel an: Du musst dein Windows optimieren/ausmisten/schneller machen/unter Kontrolle bringen! Lass es bloß nicht wie es ist!

Ich kann nur sagen: Wir haben nicht mehr 1995!

die beste "entmistung" ist


format c:
install winxp


warum willst du zwanghaft vista draufhaben? Aus deinem Eingangsposting geht hervor das du schonmal winxp laufen hattest...

Was spricht jetzt dagegen?

Das wird ihm nicht weiterhelfen. Es gibt nämlich User, die gerne auf Vista umsteigen und trotzdem Herr ihrer Sinne sind. Diesen Müll sollte man sich langsam echt sparen.

Odal
2008-08-29, 11:24:03
Das wird ihm nicht weiterhelfen. Es gibt nämlich User, die gerne auf Vista umsteigen und trotzdem Herr ihrer Sinne sind. Diesen Müll sollte man sich langsam echt sparen.


Ich will es nur verstehen...ich meine er will aero abschalten evtl. superfetch und den indexierungsdienst und noch ein paar andere dinge....
um bzgl akkulaufzeit und leistung in richtung von seinem (Ex)winxp zu kommen...

da finde ich die frage schon berechtigt "warum er dann nicht einfach winxp einsetzt"
nur um in der systeminformation oder beim booten "vista" stehen zu haben?
oder anders gesagt....was möchte er mit dem einsatz eines abgespeckten vistas gegenüber seinem winxp erreichen?

user77
2008-08-29, 11:29:25
superfetch und indexierungsdienst auszuschalten ist blödsinn!

Aero habe ich bei meinem Notebook auch ausgeschalten, da es mir nichts bringt.

mictasm
2008-08-29, 11:31:21
Ich will es nur verstehen...

Ok, das kann ich nachvollziehen. Mir geht es oft genug genauso und da zieht man sich dann leicht den Unmut der anderen zu. ;)

Ich denke, es ist so wie Grestorn geschrieben hat: vielleicht durch unwissenheit mal alles abschalten.

Grestorn
2008-08-29, 12:21:07
superfetch und indexierungsdienst ist blödsinn!

Du verstehst sie nur nicht, Blödsinn sind sie definitiv nicht.

Aero habe ich bei meinem Notebook auch ausgeschalten, da es mir nichts bringt.Aero kann man mögen oder nicht, auf jeden Fall bedient sich die Oberfläche wesentlich runder, weil die Applikationen nicht ständig ihre Views neu rendern müssen, wie das ohne Aero der Fall ist.

user77
2008-08-29, 12:22:04
sorry, ich meinte: superfetch und indexierungsdienst auszuschalten ist blödsinn!

Grestorn
2008-08-29, 12:23:58
sorry, ich meinte: superfetch und indexierungsdienst auszuschalten ist blödsinn!

Ok... :)

Eggcake
2008-08-29, 12:58:12
Herzlichen Dank erstmal für die Antworten.

Also erstmal der Grund weshalb ich Vista benutze:

ganz einfach: Weil ichs besser finde. Vista bietet nicht nur Aero und das Vista-Logo. Ich habe mich an den Umgang gewöhnt und finde es deutlich angenehmer unter Vista zu arbeiten als unter XP. Ausserdem läuft es meiner Meinung nach schneller - aber da hat dann wohl der XP-Nutzer eine andere Meinung ;)


Also das Problem, welches ich noch habe ist, dass Vista nach wie vor rattert zu Beginn des Betriebs. Dies ist auch nach wie vor bei meinem Desktop-PC der Fall und ich habe keine Ahnung warum. Bei fast jedem Start für 1-2 Minuten! Ist natürlich auch gut möglich, dass es so lange braucht um alle Dienste komplett zu laden. Die Meldung, dass die Firewall deaktiviert ist kommt nämlich immer direkt nachdem die HD Ruhe gegeben hat...

Also ums zusammenzufassen: wirklich optimieren kann ich eigentlich nix mehr?


Bzgl. Firewall: die Firewall kostet bei mir insgesamt bis ich eingeloggt bin etwa 10-15sek Bootzeit bei meinem Desktop-PC. Ich glaube nicht, dass das eine externe übertreffen kann...

user77
2008-08-29, 12:59:21
standby modus?

Mordred
2008-08-29, 13:00:41
Herzlichen Dank erstmal für die Antworten.

Also erstmal der Grund weshalb ich Vista benutze:

ganz einfach: Weil ichs besser finde. Vista bietet nicht nur Aero und das Vista-Logo. Ich habe mich an den Umgang gewöhnt und finde es deutlich angenehmer unter Vista zu arbeiten als unter XP. Ausserdem läuft es meiner Meinung nach schneller - aber da hat dann wohl der XP-Nutzer eine andere Meinung ;)


Also das Problem, welches ich noch habe ist, dass Vista nach wie vor rattert zu Beginn des Betriebs. Dies ist auch nach wie vor bei meinem Desktop-PC der Fall und ich habe keine Ahnung warum. Bei fast jedem Start für 1-2 Minuten! Ist natürlich auch gut möglich, dass es so lange braucht um alle Dienste komplett zu laden. Die Meldung, dass die Firewall deaktiviert ist kommt nämlich immer direkt nachdem die HD Ruhe gegeben hat...

Also ums zusammenzufassen: wirklich optimieren kann ich eigentlich nix mehr?


Bzgl. Firewall: die Firewall kostet bei mir insgesamt bis ich eingeloggt bin etwa 10-15sek Bootzeit bei meinem Desktop-PC. Ich glaube nicht, dass das eine externe übertreffen kann...

Je nach Ram größe kann das an Superfetch liegen. Bei mir mit 8 gig dauert das am Anfang auch ne ganze Weile.

Eggcake
2008-08-29, 13:14:48
standby modus?


Wie meinen?

Achja: RMClock führt bei meinem Lappi zu Abstürzen, da hab ich schon extrem viele EInstellungen probiert unter XP

HolyMoses
2008-08-29, 13:35:29
tunen kann man sehr viel unter vista, hier einige gute guids:
http://www.tackys-support.de/vistatips.htm
http://www.netzwelt.de/news/76222-kraftpaket-schnelle-tipps-fuers-vista-tuning.html
http://www.chip.de/artikel/Vista-Tuning-Mehr-Speed-fuer-Windows_29715074.html
hab eigentlich alle diese tipps umgesetzt. am meisten hat das deaktivieren der dienste gebracht.

iDiot
2008-08-29, 13:36:56
Windows Vista auf dem Lapi komplett herunterzufahren ist eigentlich nicht nötig und auch nicht so gedacht, standby funktioniert super.

Mein kleines Netbook hat dank Vista übrigens 15min mehr akkulaufzeit :)

Grestorn
2008-08-29, 13:38:54
Also das Problem, welches ich noch habe ist, dass Vista nach wie vor rattert zu Beginn des Betriebs. Dies ist auch nach wie vor bei meinem Desktop-PC der Fall und ich habe keine Ahnung warum. Bei fast jedem Start für 1-2 Minuten! Ist natürlich auch gut möglich, dass es so lange braucht um alle Dienste komplett zu laden. Die Meldung, dass die Firewall deaktiviert ist kommt nämlich immer direkt nachdem die HD Ruhe gegeben hat...

Das ist meist der Superfetch, der Deinen Speicher mit Daten volllädt, die Du evtl. bald brauchst (also Programme, die so meist startest usw.). Das hat - außer dass die Platte rödelt - keine Nachteile. Wenn Du ein anders Programm startest oder spielst, hört das sofort auf.

Ab und zu starten auch Dienstprozesse, wie der Defrag (einmal die Woche). Aber auch der unterbricht seine Tätigkeit wenn Du ein Spiel startest.

Bzgl. Firewall: die Firewall kostet bei mir insgesamt bis ich eingeloggt bin etwa 10-15sek Bootzeit bei meinem Desktop-PC. Ich glaube nicht, dass das eine externe übertreffen kann...

Wie kommst Du darauf, dass die Firewall so lange braucht? Ich meine, Du kannst doch gar nicht sehen, was genau diese 10-15 Sekunden braucht, oder?

rad05
2008-08-29, 14:00:19
Die Indizierung muss doch nur einmal gemacht werden und dauert dann ein bis drei Stunden. Die sollte man den Rechner mal unbenutzt laufen lassen.

Danach stört die Indizierung nicht mehr sondern hat nur noch Vorteile.

Außerdem, wie bereits gesagt, wird die Indizierung sofort gestoppt, so bald man nur die Maus bewegt (was man im entsprechenden Control Panel auch direkt sehen kann).

...



Wenn du deine Dateien am PC nie änderst dann stimmt das. Und ich will meinen Rechner nicht unbenutzt laufen lassen. Ich muss den Strom nämlich selber bezahlen. Das Deaktivieren des Indizierungsdienstes in Vista macht den Rechner definitiv weniger träge.

Wenn du dauernd etwas suchen musst, solltest du dir über deine Verzeichnisstruktur Gedanken machen.

Andere als unwissend zu bezeichnen, nur weil sie eine andere Meinung haben ist ziemlich schwach.

The Cell
2008-08-29, 14:03:26
tunen kann man sehr viel unter vista, hier einige gute guids:
http://www.tackys-support.de/vistatips.htm

Und wenn ich mir z.B. diesen "Guide" anschaue, dann kommen mir die Tränen.
Ready Boost, falsch erklärt. Deaktivierter Administrator Account, ebenfalls halbseiden. UAC deaktivieren um die klicks weg zu bekommen? Auch keine gute Idee.

Ich breche hier mal ab, weil es leider wieder nur einer der Guides ist, bei dem jemand mit Halbwissen, Halbwissen publiziert und sich freut, anderen einen Gefallen zu tun.
Preisfrage: Wenn er schon den Admin Account per Kommandozeile aktiviert, warum nicht der Befehl um dem Account erstmal ein Passwort zu setzen?

Wer A sagt, muss auch... Oh, hier fehlt ja was!

Gruß,
TC

Eggcake
2008-08-29, 15:04:06
Das ist meist der Superfetch, der Deinen Speicher mit Daten volllädt, die Du evtl. bald brauchst (also Programme, die so meist startest usw.). Das hat - außer dass die Platte rödelt - keine Nachteile. Wenn Du ein anders Programm startest oder spielst, hört das sofort auf.

Wenn das so ist, ists natürlich ok - habs halt nur nicht so gern wenn die Festplatte rattert. Vor allem beim Laptop hört sich das etwas krank an ;)


Wie kommst Du darauf, dass die Firewall so lange braucht? Ich meine, Du kannst doch gar nicht sehen, was genau diese 10-15 Sekunden braucht, oder?


Ich hab vor einigen Monaten einen Guide gelesen, der sich nur mit dem Beschleunigen des Startvorganges von Vista befasst hat. Er war sehr ausführlich und es wurde auch genau gemessen wie lange der Bootvorgang bis zum Vistalogo braucht, wie lange bis zum Anmeldebildschirm und wie lange (das war dann etwas subjektiv natürlich) bis ein normales arbeiten möglich war.
Von dort hatte ich es.
Und wie ich das weiss? Na ganz einfach die Firewall ausschalten und Windows starten und schauen wie viel schneller es geht ;)


Edit: Achja: Unter Stand By verstehe ich eigentlich das speichern in den RAM und nicht den Ruhezustand. Oder meint ihr stinknormalen Stand-By? O_o

Grestorn
2008-08-29, 18:16:15
Wenn du deine Dateien am PC nie änderst dann stimmt das. Und ich will meinen Rechner nicht unbenutzt laufen lassen. Ich muss den Strom nämlich selber bezahlen. Das Deaktivieren des Indizierungsdienstes in Vista macht den Rechner definitiv weniger träge.

Geänderte und hinzukommende Dateien werden quasi on the Fly indiziert. Davon kriegst Du nix mit. Du musst den Rechner nur einmal ein paar Stunden laufen lassen. Das wirst Du Dir wohl noch leisten können...

Wenn du dauernd etwas suchen musst, solltest du dir über deine Verzeichnisstruktur Gedanken machen.
Ich muss nicht oft suchen, aber manchmal ist es praktisch. Und wie gesagt, wenn man die Indizierung ausschaltet, kann man auch den Schnellstart über die linke Windows-Taste und Kurzbegriff nicht mehr nutzen. Und das nutze ich wirklich ständig.

Andere als unwissend zu bezeichnen, nur weil sie eine andere Meinung haben ist ziemlich schwach.

Zu behaupten es würde etwas bringen, die Indizierung abzuschalten, ist nun mal pure Unwissenheit, das kann ich leider nicht ändern.

Grestorn
2008-08-29, 18:21:16
Ich hab vor einigen Monaten einen Guide gelesen, der sich nur mit dem Beschleunigen des Startvorganges von Vista befasst hat. Er war sehr ausführlich und es wurde auch genau gemessen wie lange der Bootvorgang bis zum Vistalogo braucht, wie lange bis zum Anmeldebildschirm und wie lange (das war dann etwas subjektiv natürlich) bis ein normales arbeiten möglich war.
Von dort hatte ich es.
Und wie ich das weiss? Na ganz einfach die Firewall ausschalten und Windows starten und schauen wie viel schneller es geht ;)Das ist wirklich interessant. Da würde ich aber auch mal Ursachenforschung betreiben!

Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass hier die Ursache in irgendeinem Startdienst zu suchen ist, der "verzweifelt" eine Verbindung aufbauen will und das wegen der Firewall nicht schafft. Bis es zum Timeout kommt.

Deswegen würde ich auch fast wetten, dass es sich hier um eine Zusatzsoftware handelt, die nicht Teil des Betriebssystems ist. Das ist zwar Spekulation, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dieses Phänomen nicht bei jedem (und ziemlich sicher nicht bei mir) auftritt.

Hast Du noch nen Link zu diesem Guide?

Edit: Achja: Unter Stand By verstehe ich eigentlich das speichern in den RAM und nicht den Ruhezustand. Oder meint ihr stinknormalen Stand-By? O_o

Vista kann einen Hybriden-Stand By Modus (muss aber in den Energieoptionen aktiviert werden!). Das bedeutet, dass beim Stand-By der Speicher auch auf die Platte geschrieben wird. Der Rechner geht aber in den normalen Stand-By (S3). Schaltet man den Rechner wieder ein, wird wie im normalen Stand-By aus dem Hauptspeicher gestartet. Wenn der Strom aber in der Zwischenzeit ausgefallen ist, und der Rechner aus dem BIOS starten muss, dann wird aus dem Speicherabbild auf der Platte gestartet.

Wie ich finde eine sehr gute Idee!

Tommski
2008-08-29, 18:24:16
Wenn du deine Dateien am PC nie änderst dann stimmt das. Und ich will meinen Rechner nicht unbenutzt laufen lassen. Ich muss den Strom nämlich selber bezahlen. Das Deaktivieren des Indizierungsdienstes in Vista macht den Rechner definitiv weniger träge.

Wenn du dauernd etwas suchen musst, solltest du dir über deine Verzeichnisstruktur Gedanken machen.

Andere als unwissend zu bezeichnen, nur weil sie eine andere Meinung haben ist ziemlich schwach.

das kann ich irgend wie nicht nachvollziehen!?
ich fand denn Indizierungsdienst anfänglich auch nervig! mittlerweile finde ich ihn gar nicht mal Schlecht da er um längen schneller als die alte suche von win ist!
Träge ist das sys maximal während der indizierung danach devinitiv nicht mehr! und ich ändere häufig was an meinen Daten dann Rödelt die platte 10sek - 20sek unfd gut is! und die Stromkosten für die Indizierung fallen nicht wirklich ins Gewicht!
und was hat häufiges suchen mit Chaos auf der platte zutun?
ich halte ordnung auf meinen platten und nutz die suche trotzdem weil sie einfach schneller ist als sich durch die Ordner zu klicken!

mfg

Eggcake
2008-08-29, 18:37:22
Das ist wirklich interessant. Da würde ich aber auch mal Ursachenforschung betreiben!

Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass hier die Ursache in irgendeinem Startdienst zu suchen ist, der "verzweifelt" eine Verbindung aufbauen will und das wegen der Firewall nicht schafft. Bis es zum Timeout kommt.

Deswegen würde ich auch fast wetten, dass es sich hier um eine Zusatzsoftware handelt, die nicht Teil des Betriebssystems ist. Das ist zwar Spekulation, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dieses Phänomen nicht bei jedem (und ziemlich sicher nicht bei mir) auftritt.

Hast Du noch nen Link zu diesem Guide?

Ich hab den Link leider nichtmehr...ich werde aber morgen, da ich heute kaum noch dazu komme danach suchen.
Probiers jetzt auch direkt nochmals beim Laptop aus obs auch bei dem schneller geht.


Vista kann einen Hybriden-Stand By Modus (muss aber in den Energieoptionen aktiviert werden!). Das bedeutet, dass beim Stand-By der Speicher auch auf die Platte geschrieben wird. Der Rechner geht aber in den normalen Stand-By (S3). Schaltet man den Rechner wieder ein, wird wie im normalen Stand-By aus dem Hauptspeicher gestartet. Wenn der Strom aber in der Zwischenzeit ausgefallen ist, und der Rechner aus dem BIOS starten muss, dann wird aus dem Speicherabbild auf der Platte gestartet.

Wie ich finde eine sehr gute Idee!

Habs grad vor ein paar Minuten auf Wikipedia nachgelesen. Eigentlich wirklich praktisch - nur will ich mein Notebook nicht dauernd im Standby lassen. Nicht dass es plötzlich in meiner Tasche anfängt wilde Sachen zu machen - ausserdem frissts doch Akku-Leistung. Aber wie dort steht ists auch eher für Desktop-PCs gedacht, von daher ist das sicherlich ne gute Idee.

Hab allerdings bemerkt, dass das abschalten in den Ruhezustand in Vista doch etwas länger dauert als unter XP...kann mich auch täuschen, evt. wirkts auch nur so auf mich weils keinen Balken mehr hat der sich bewegt.
Benutze aber eigtl. beim Laptop schon fast nur den Ruhezustand. War auch unter XP so. Aber die Platte rödelt auch da nachm Start etwas rum...aber naja wird man wohl kaum was machen können - ne Wunderkiste ist ein PC nach wie vor nicht ;)


@Indizierungsdienst

Ich dachte auch zuerst, dass ich den eh nie brauche. Ich brauch ihn auch selten, aber wenn, dann bringts mir doch einiges...ist auch sehr praktisch um Programme zu starten die man selten nutzt und daher keine Verknüpfung angelegt hat...eben Anfang des Programmnamens eintippen und los gehts :)

Modulor
2008-08-29, 19:37:32
Man müßte einen Snapshot vom wirklich smooth laufenden Windows Server 2008 nach der installation machen und Vista so hinbiegen.K.A. ob das irgendeine Seite schonmal gemacht und publiziert hat... :confused: