PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Festplattenpreise... konstant?


LehmiP
2008-09-04, 20:45:18
Konnte mit einer schnellen Google Recherche leider kein aktuelles Material zu diesem Thema sichten und dachte vielleicht beobachtet jemand hier den Markt ;).
Jedenfalls würds mich interessieren ob ~10 Cent pro GB für interne 3,5'' SATA Platten sich halten wird oder ob das noch billiger geht :D.

deLuxX`
2008-09-04, 21:02:23
Natürlich werden Festplatten billiger. Vor 3 Jahren hat man eine 250GB Festplatte für 60-70€ bekommen. Heute gibts dafür 640GB.

Drunky
2008-09-04, 21:03:37
Geizhals bietet sowas für jedes Produkt einzeln an -> http://geizhals.at/?phist=292412
Die Platte liegt bei ~0,10€/GB

Sieht recht stabil aus, der Preis. Wobei ich 10cent pro Gig eigentlich extrem fair finde und
auch bereit bin soviel(wenig) zu zahlen.

LehmiP
2008-09-04, 21:38:10
Ich meinte natürlich kurzfristig, demnächst und nicht im Laufe der Jahre :rolleyes:
Bei diesen Geizhals Charts kann man leider nicht gut sagen, wann der nächste Preissprung kommt und in welche Richtung ^^'. Hat da keiner irgendwelche Neuigkeit gehört/gelesen?

Zafi
2008-09-04, 21:50:49
Jetzt wo die 1,5 TB-Platte für 150 Euro kommt, könnte sich durchaus der Preis für Festplatten zwischen 500 und 1000 GB auf unter 8 Cent pro GByte drücken lassen. Aber wenn man mal mit früher vergleicht, dann sind Festplatten schon unglaublich billig geworden, da ist kaum noch Spielraum. Früher kamen die neuesten Kapazitäts-Wunderwerke immer zu Startpreisen von mehreren Hundert Euro auf den Markt. Dass nun die 1,5 TB für 150 Euro kommt, ist da schon eine Sensation. Da mittlerweile 10-mal mehr PCs pro Jahr verkauft werden, als noch zur Jahrtausendwende, bedeutet nunmal auch, dass die Neu-Entwicklung sich schneller rentiert. Daher können die Hersteller nun auch problemlos solche vermeindlichen Schnäppchen-Angebote als Standard fahren.

Feuerpfote
2008-09-04, 22:18:28
klar gehts billiger. Vor 1 1/2 Monaten hab ich mir bei mindfactory eine 640 GB WD AAKS für 49,99 gekauft. Das waren nicht mal 8Cent/GB. Musst mal ein Blick auf die Schnäppchenticker haben. Einige Shops bieten ja täglich neue Angebote aus allen Bereichen.


http://www.mindfactory.de/microsites_full.php/msID/MindStar
bei Alternate heisst es ZackZack u.s.w.

Duran05
2008-09-06, 04:37:16
Denke, das der Trend mittelfristig nach unten gehen wird. SSD sind hier nicht zu unterschätzen, in einigen (Firmen) Notebooks haben sie bereits die Festplatten verdrängt und da neue Anbieter in den Markt preschen, müssen die Festplattenhersteller die Kunden durch Features oder über den Preis überzeugen.
Noch sind SSD für einen Großteil der Privatanwander zu teuer, aber sollten die Preise weiter in den Keller gehen, so denkt der ein oder andere sicher darüber nach, sich eine SSD als Systemplatte anzuschaffen anstatt ein Speichermonster. Sehr bald könnte die Frage schon lauten: Mehr Speed oder mehr Kapazität? Sobald 128+ GB in einen ähnlichen Preisbereich kommen, wird der ein oder andere sicher diese Überlegung anstellen.

Könnte gut sein, das man diese Preisentwicklung schon bei den 1,5 TB Platten sieht. Die Terabyte Platten sind damals mit über 200 Euro gestartet und relativ langsam günstiger geworden. Bei 1,5 TB scheint man wesentlich aggressiver vorzugehen.

Zafi
2008-09-06, 05:32:08
Ich finde es erstaunlich, dass die Entwicklung lange Zeit bei 500 GByte stoppte. Wenn mich nicht alles täuscht, dann vergingen mindestens zwei Jahre, wo diese Hürde nicht genommen wurde (wenn nicht gar 3 Jahre!?). Und nun, wo es fast täglich Ankündigungen zu SSD-Laufwerken gibt - vorallem Ankündigungen zu günstigeren Preisen - da purzeln nicht nur die allgemeinen Preise für kleine, mittlere und große Festplatten-Modelle, sondern auch die Kapazitäten schießen unaufhörlich nach oben. Irgendwie habe ich das Gefühl, als ob die Hersteller noch das Letzte bisschen aus ihren Produktions-Stätten herausholen wollen, bevor der große Knall kommt und alle nur noch SSDs haben wollen. Zuvor konnte man die Produktions-Stätten ja immer anpassen und weiterverwenden. Aber jetzt mit dem großflächigen Wechsel zu SSDs...

tombman
2008-09-06, 05:33:17
Großflächigem Wechsel zu SSD???

Noch LANGE nicht ;)

Ich finde die 1.5Tb Platte auch interessant ;)

Duran05
2008-09-06, 05:48:11
Es geht vorallem um den Preisdruck den sie ausüben. Je weiter die Preise für SSD fallen, desto dünner wird die Luft für herkömmliche Festplatten, da ein User, der die Wahl zwischen einem schnellen Laufwerk und einem Speichermonster zu gleichem Preis hätte, sich gegen die herkömmliche Platte entscheiden könnte.
Mittlerweile sind auch neue Anbieter in den Markt eingestiegen und daher dürfte es für die Festplattenhersteller oberste Priorität haben, potentielle Wechsler vom Wechsel abzuhalten. Jeder verlorene Kunde ist verlorenes Geld.

Es geht dabei nicht immer nur um die Kapazität. Ein Terabyte Laufwerk als Systemplatte käme für mich schonmal gar nicht in Frage. Da wäre SSD durchaus interessanter. ;)

tombman
2008-09-06, 06:08:16
Solange die Preise so sind brauchen sich HDDs keine Sorgen machen.

So ziemlich die geilste SSD, die neue OCZ 250gb,
http://geizhals.at/eu/a358570.html,
hat einen Preis/Gb von 2.3€/Gb.
HDDs haben 0.09€/Gb.

Macht Faktor: 25 ;D;D

Klar wäre die SSD SEHR viel schneller, trotzdem wird soviel nur eine total irrelevante Gruppe von freaks ausgeben ;)

Zafi
2008-09-06, 06:09:23
Großflächigem Wechsel zu SSD???

Noch LANGE nicht ;)

Schau dir mal die Preise der USB-Sticks und der SSDs an. Unzählige Modelle sind allein in den letzten 3 Monaten um die Hälfte eingekracht. Und ich rede dabei nicht von den teuren SSDs, die sowieso ständig im Preis fallen. Sondern von den ohnehin schon superbilligen. Eine 4GB SSD bekommst du schon für 12 Euro, so billig ist keine Festplatte. Und falls dir Kapazität, Preis oder Geschwindigkeit nicht gefallen, dann warte halt nochmal 3 Monate.

tombman
2008-09-06, 06:12:44
Bei einer Größenordnung, wo man nicht mehr von Spielerei reden kann, ist die SSD immer noch VIEL zu teuer...

p.s. alles unter 64Gb ist Spielerei für mich ;)

Duran05
2008-09-06, 06:18:10
trotzdem wird soviel nur eine total irrelevante Gruppe von freaks ausgeben ;)

Wer kauft sich denn eine 1,5 Terabyte Platte um sie als Systemplatte zu nutzen? Die gleiche Gruppe von "Freaks".

Der Faktor ist erstmal egal, wenn dahinter ein Nutzen steckt. 250 GB SSD sind aus meiner Sicht schon ziemlich übertrieben, als Systemplatte würden mir noch längere Zeit 128 GB ausreichen und die werden mit jeder Woche die vergeht interessanter.
Man darf nicht vergessen, das bestimmte Nutzergruppen z.B. mehr Wert auf Geschwindigkeit/Stoßresistenz/Lärm/Akkulaufzeit legen, als auf die Kapazität, die teilweise sowieso schon überdimensioniert ist für normale Anwendungsbereiche.

Außerdem ist dieser Markt relativ "neu", wodurch er erstmal unberechenbar ist. Schon morgen könnte ein weiterer Hersteller seine Produkte vorstellen, von dem man bis jetzt noch nichts gehört hat. Wer hat denn vorher OCZ Festplatten gekauft? ;)

tombman
2008-09-06, 06:23:44
Wer kauft sich denn eine 1,5 Terabyte Platte um sie als Systemplatte zu nutzen? Die gleiche Gruppe von "Freaks".
Ne 1.5Tb Platte kauft man als storage Platte oder wenn man nur EINE Platte haben will. Als reine Sys-Platte kauft das genau niemand.

Der Faktor ist erstmal egal, wenn dahinter ein Nutzen steckt. 250 GB SSD sind aus meiner Sicht schon ziemlich übertrieben, als Systemplatte würden mir noch längere Zeit 128 GB ausreichen und die werden mit jeder Woche die vergeht interessanter.
Naja, ich halte ned viel von gemischtem Betrieb, weil dann gewöhnt man sich nur an den geilen speed der Sys-Platte und ärgert sich dann doch wieder über die langsame game-Platte ;)

IMO: entweder alles oder nix. Wenn, dann will ich 1.5Tb bis 2Tb NUR SSDs im Rechner stecken haben, aber besten über einen HighEnd SATA RAID Hardware controller im Raid 5 :cool:

Drunter ist für mich wie einem 50ps Auto einen Spoiler aufkleben ;D

Duran05
2008-09-06, 06:32:47
Um 1,5 TB voll zu bekommen, muss man aber auch schon zu den "Freaks" gehören, die haufenweise Dateien anhäufen oder ihre private Videosammlung digitalisieren und das macht schließlich nicht jeder.

Vom Mischbetrieb war ja nicht die Rede. Auf die Systemplatte gehört bei mir prinzipiell das System und alle Programme. Dafür reicht die Größe aus und alles andere bekommt eine oder mehrere Datenplatten. ;)

Kalimar
2008-09-06, 08:23:11
Das "Problem" bei so großen Festplatten: Wenn sie mal abraucht, sind ne Meeeeeeeeeenge Daten verloren. Lieber zwei moderate Festplatte, als eine riesige. Mehr als 1TB würde ich mir nie kaufen.

Um 1,5 TB voll zu bekommen, muss man aber auch schon zu den "Freaks" gehören, die haufenweise Dateien anhäufen oder ihre private Videosammlung digitalisieren und das macht schließlich nicht jeder.

Ein Rapidshare premium Account reicht aus, und die Platte ist ratzefatze voll :D

Master3
2008-09-06, 08:40:17
Eine 1TB oder 1,5TB Platte ist mir auch zu risikoreich für den Dauerbetrieb. Gerade wenn was kaputt gehen kann oder dieser 33MB Fehler auftritt ist Sense.
Dann lieber in ein externes Gehäuse mit E-SATA schieben und immer wieder Backups draufschieben oder halt seine großen Daten.

()V()r.Freeze
2008-09-06, 10:18:12
Eine 1TB oder 1,5TB Platte ist mir auch zu risikoreich für den Dauerbetrieb. Gerade wenn was kaputt gehen kann oder dieser 33MB Fehler auftritt ist Sense.
Dann lieber in ein externes Gehäuse mit E-SATA schieben und immer wieder Backups draufschieben oder halt seine großen Daten.

Habe trotz der von dir beschriebenen Risiken eine 1TB-Platte von Samsung in meinem Rechner stecken. Bezüglich Lautstärke und Geschwindigkeit einfach die beste Platte, die ich jemals hatte.
Zur Datensicherung habe ich meine alten Platten (200GB und 320GB von WD) im Tower liegen. Das, was in der längsten Zeit nach einem Backup verlorgen gehen könnte, ist zu vernachlässigen, zumal das Problem des Datenverlusts bei Ausfall doch eigentlich bei JEDER Platte besteht, sofern man keine regelmäßigen Sicherungen anlegt.