PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : WinXP x64 - WinXP 64...klärt mich auf


Ash-Zayr
2008-12-01, 11:31:13
Hallo

Ich bin seit Jahren überzeugter WinXP Home 32-bit user, wobei sich das "überzeugt" auf XP bezieht, erstmal weniger auf 32-bit...;)
Da ich nun aber 4GB im PC habe und auch eine GTX280 mit 1GB VRAM kommt, habe ich absehbar meinen RAM für den Allerwertesten von 2GB auf 4GB aufgerüstet...da bleibt nichts hängen, gerade weil ja der VRAM zugezählt werden muss im Rahmen des verwaltbaren/erkannten Gesamt-RAM.
64-bit soll es richten, aber ich möchte kein Vista. Nun gab es da ja mal das kaum beachtete WinXP64...und weil es so kaum beachtet war, denke ich natürlich, dass es womöglich deshalb so ist, weil es grottig war??

Hier meine Fragen:

1.)
Ist WinXP 64-bit genauso ausgereift wie 32-bit?

2.)
Gab es X64 sowohl als Home als auch in der Prof. Variante?

3.)
Kann man upgraden von 32-bit auf 64-bit, oder wäre eine Neuinstallation unumgänglich?

4.)
Treibersupport? Ist das auf breiter Linie abgesichert, oder kann ich davon ausgehen, kaum noch Treiber für Endgeräte und interne PC-Hardware zu bekommen, weil alle Hersteller seit Jahren nur noch, wenn 64-bit, dann nur für Vista 64 entwickeln?

5.) (unsachliche Frage)
Warum zum Geier ist das so teuer, wenn es überhaupt noch in einem Shop als Neuware gelistet ist?

6.)
Bedient sich X64 genauso wie 32-bit, ist die Oberfläche, die Menüs, usw. identisch?

Vielen Dank

Ash-Zayr

Fatality
2008-12-01, 11:36:16
Hallo


1.)
Ist WinXP 64-bit genauso ausgereift wie 32-bit?

2.)
Gab es X64 sowohl als Home als auch in der Prof. Variante?

3.)
Kann man upgraden von 32-bit auf 64-bit, oder wäre eine Neuinstallation unumgänglich?

4.)
Treibersupport? Ist das auf breiter Linie abgesichert, oder kann ich davon ausgehen, kaum noch Treiber für Endgeräte und interne PC-Hardware zu bekommen, weil alle Hersteller seit Jahren nur noch, wenn 64-bit, dann nur für Vista 64 entwickeln?

5.) (unsachliche Frage)
Warum zum Geier ist das so teuer, wenn es überhaupt noch in einem Shop als Neuware gelistet ist?

6.)
Bedient sich X64 genauso wie 32-bit, ist die Oberfläche, die Menüs, usw. identisch?

Vielen Dank

Ash-Zayr

1. nein, wegen treibern und fehlen bestimmter updates
2. nein, nur prof und nur englisch (anderes sprachen über language packs)
3. nein, neuinstall ist unumgänglich
4. es gibt treiber, aber nicht für alles und bei bedarf auch nur über fan-seiten bestimmter hardware. vorher nachprüfen ob es was gibt
5. weil es nicht für den standard-home user gedacht ist (MS politik)
6. bis auf die english grundversion (language packs) ja, nicht alles ist eben deutsch.

eine xp64 trial kann man bei ms kostenlos runterladen wenn du testen willst.

Ash-Zayr
2008-12-01, 11:44:54
Danke....werde mich mal Richtung Vista64 schlaulesen....;)

Gast
2008-12-01, 12:13:26
1.)
Ist WinXP 64-bit genauso ausgereift wie 32-bit?

Ja, würde behaupten sogar besser. Windows XP x64 basiert auf dem Server 2003, der wird auf jeden Fall supportet, daher gibts auch massenweise Treiber für x64. Egal ob Ati, nvidia, marvell, realtek, die haben alle xp 64 treiber.

Gab es X64 sowohl als Home als auch in der Prof. Variante?

Nein.

3.) Kann man upgraden von 32-bit auf 64-bit, oder wäre eine Neuinstallation unumgänglich?

was willste denn upgraden? Da müsste alles ersetzt werden. :)

Treibersupport? Ist das auf breiter Linie abgesichert, oder kann ich davon ausgehen, kaum noch Treiber für Endgeräte und interne PC-Hardware zu bekommen, weil alle Hersteller seit Jahren nur noch, wenn 64-bit, dann nur für Vista 64 entwickeln?

siehe oben, wird von manchen leider falsch dargestellt!!
du hast im prinzip keine einschränkungen, kannst ja sogar wie üblich winamp, 7zip, winrar und alles weitere nutzen und um den rest kümmern sich dann dosbox oder vmware...

eingedeutscht ist es durch die sprachpacks eben auch. Das hat sogar einen vorteil: die grundversion ist englisch, d.h. du kannst die englischen patches benutzen welche ja als erstes erscheinen!

PatkIllA
2008-12-01, 13:48:26
Der VRAM schlägt normalerweise nur mit 256MiB Adressraum zu Buche. Insofern ändert sich da nichts, wenn du die Grafikkarte wechselst.

ottoman
2008-12-01, 13:48:30
ich hatte vor ca 1 jahr mal die 64bit version von xp getestet. damals gab es für meinen drucker/scanner/kopierer von hp nur (gut versteckte) beta treiber, bei daemon tools lief ide adapter nicht und mein pc-speaker hat keinen ton ausgespuckt. ich würde einfach mal behaupten, dass fast alles läuft. braucht aber mehr aufwand als ein normales xp (sprachpaket, treiber besorgen etc).

Bumsfalara
2008-12-01, 18:58:10
1.)
Ist WinXP 64-bit genauso ausgereift wie 32-bit?

2.)
Gab es X64 sowohl als Home als auch in der Prof. Variante?

3.)
Kann man upgraden von 32-bit auf 64-bit, oder wäre eine Neuinstallation unumgänglich?

4.)
Treibersupport? Ist das auf breiter Linie abgesichert, oder kann ich davon ausgehen, kaum noch Treiber für Endgeräte und interne PC-Hardware zu bekommen, weil alle Hersteller seit Jahren nur noch, wenn 64-bit, dann nur für Vista 64 entwickeln?

5.) (unsachliche Frage)
Warum zum Geier ist das so teuer, wenn es überhaupt noch in einem Shop als Neuware gelistet ist?

6.)
Bedient sich X64 genauso wie 32-bit, ist die Oberfläche, die Menüs, usw. identisch?

Vielen Dank

Ash-Zayr

1. Ausgereifter: Kernel ist neuer, 64bit Unterstützung -> Mehr als 3,5GB RAM möglich. Updates stehen genauso wie bei XP32 zur Verfügung, die Aussage von Fatality ist blanker Unsinn.

2. Nur Prof.
3. Unumgänglich
4. Mittlerweile gibt es für fast sämtliche Hardware XP64 Treiber. Ausnahme stellen Sony Ericcsson dar, evtl auch manche altdrucker oder Scanner. Bei mir läuft alles Optimal, oftmals gibt es auch Treiber, die von Usern selbst geschriebenwerden.

6. Ist identisch.

JaDz
2008-12-01, 20:46:38
Updates stehen genauso wie bei XP32 zur Verfügung, die Aussage von Fatality ist blanker Unsinn.
Manche Updates stehen für XP64 tatsächlich nicht zur Verfügung. Allerdings sind das dann optionale Updates, die kritischen und empfohlenen gibt's natürlich auch für X64.

HeldImZelt
2008-12-01, 21:09:03
Ich würde da gar keinen großen TamTam machen. Bleib doch einfach bei XP32. Willst Du für maximal 512MB Verlust wirklich einen solchen Aufwand betreiben?

HisN
2008-12-01, 21:17:29
1.)
Ist WinXP 64-bit genauso ausgereift wie 32-bit?



XP64 ist das beste und stabilste XP das zu haben ist. Und wenn man dann auch noch 64-Bit-Anwendungen (oder angepasste 32-Bit-Anwendungen) hat die von viel Speicher profitieren fasst man XP32 nicht mal mehr mit der Zange an.



4)Treibersupport? Ist das auf breiter Linie abgesichert, oder kann ich davon ausgehen, kaum noch Treiber für Endgeräte und interne PC-Hardware zu bekommen, weil alle Hersteller seit Jahren nur noch, wenn 64-bit, dann nur für Vista 64 entwickeln?


a) Google ob Du für Deine nicht genannte Hardware Treiber findest
b) Es ist seit Jahren kein Problem Treiber für XP64 zu bekommen solange man seine Hardware nicht beim Lebensmitteldiscounter kauft und drauf achtet das Treiber dabei sind. Der fehlende Treiber-Support ist ein Gerücht von den Leuten in die Welt gesetzt die nicht aufgepasst haben oder versuchten ihre Uralt-Hardware am XP64 zu betreiben, beim Vista64-Start war es doch genau das gleiche (oder hab ich verpasst das es für die Canon-Scanner für die es kein XP64-Treiber gab plötzlich Vista64-Treiber nachgeliefert werden? Ne, wird nicht^^). Es wird auch die nächsten Jahre kein Problem sein, es sei denn man hat sehr exotische Hardware. Aber auch da bin ich ich und Du Du. Ich kann nicht von mir auf Dich schließen ob Du ähnliche Hardware wie ich kaufst^^
Und nebenbei. Prakisch alle XP64-Treiber laufen auch auf Vista (weil viele Vista64-Treiber nur XP64-Treiber mit Signatur für Vista sind) und umgekehrt laufen einige Vista64-Treiber auch auf XP64. Viele Entwickler sparen am Treiber-Support und entwickeln nur 1x (und zwar den kleinsten gemeinsamen Nenner^^).

Gast
2008-12-01, 22:18:21
die treibersuche bei exotischer/sehr alter hardware führt evtl mal über eine google suche und foren mods. für die breite hardware masse ist aber kein problem was zu finden (meine erfahrung)

Zur stabilität selbst wurde ja schon einiges gesagt. XP64 SP2 läuft wochen und aber wochen stabil ohne sich selbst zuzumüllen oder langsamer zu werden.

Und ja es sieht optisch sehr gleich aus, also man erkennt den utnerschied eigentlich nicht, außer dass es englisch ist. ein language pack behebt dieses "problem" aber vollkommen restlos. es wird wie jede software installiert. danach ist dein windows ganz das alte, außer der der standard installationsordner nicht C:\Programme\ sondern C:\Program Files\ heißt.

Ich kann XP64 empfehlen, konnte es allerdings via MSDNA kostenlos kriegen. Ob sich ne neuanschaffung wegen den paar MB RAM lohnt.. ich hätte es vermutlich nicht gemacht.

DerRob
2008-12-02, 00:15:30
ich hab xp64 auf meinem hauptrechner inzwischen seit über 1 jahr als einziges betriebssystem im einsatz, und hatte bisher eigentlich nur sehr wenige probleme damit: für meine billige 10-euro-webcam gibts keine x64-treiber -> hab ich eh nur 2-3 mal benutzt, ist also rausgeflogen. alle anderen gerätschaften laufen einwandfrei.
das einzige, was nicht läuft, und was mich auch etwas ärgert, ist itunes. inzwischen gibt es zwar eine x64-version, allerdings lässt sich die nur unter vista installieren...

Weselchak-U
2008-12-02, 00:43:24
Grundsätzlich war mir das System sympathisch, leider musste ich den Einsatz wegen diverser Mängel abbrechen.
Die älteren sind schon aus meinem Gedächtnis verschwunden. Der neuste: obwohl Vmware Workstation in Version 6.5 diese Version unterstützen soll, hat es bei mir unter dieser Version korrupte Virtuelle Maschinen erzeugt, um unter deren Einsatz unreproduzierbar mit 100 % Last abzustürzen.
Das Beenden durch Taskmanger war nicht möglich. Man musste den Rechner neustarten.
Wenn man solche Maschinen unter XP32-Bit einsetzen wollte, war der ganze ansonsten unübertaktete und bombenstabile Rechner eingefroren.
Diese Vorfälle kann man ja noch VMware in die Schuhe schieben, aber frühere Probleme gingen eindeutig auf das Konto vom Betriebssystem.
Dieselben Probleme sind unter XP 32-Bit auf dem selben Rechner nicht aufgetreten.
Das Betriebssystem ist eben ein Mauerblümchen unter microsoftischen Produkten.
Wenn bei einem Probleme nicht aufgetreten sind, dann kann man das natürlich schlecht nachvollziehen.

BlackBirdSR
2008-12-02, 02:00:08
Das Betriebssystem ist eben ein Mauerblümchen unter microsoftischen Produkten.
.

Jeder der sowas von Windows 2003 x64 Server (XP64) behauptet, der hat ein ganz großes Problem.

Weselchak-U
2008-12-02, 10:25:40
an BlackBirdSR

Das angesprochene Betriebssystem mag auf dem Windows 2003 x64 Server basieren (was mir übrigens geläufig war), absolut gleich sind sie aber gar nicht.
Z.B. Windows Home Server basiert auch darauf, trotzdem hat es mehrere Fehler gehabt, die das Muttersystem nicht getroffen haben.

PatkIllA
2008-12-02, 11:24:23
Z.B. Windows Home Server basiert auch darauf, trotzdem hat es mehrere Fehler gehabt, die das Muttersystem nicht getroffen haben.Das betraf aber nur Funktionen, die es beim normalen Server gar nicht gab.
Die meisten Bugs in der Basis betreffen gleich die komplette NT-Reihe von Win2000 bis Server 2008

JaDz
2008-12-02, 11:44:19
Windows Home Server basiert auf SBS2003 x86, nicht auf x64.

2ichy
2008-12-02, 19:51:57
an BlackBirdSR

Das angesprochene Betriebssystem mag auf dem Windows 2003 x64 Server basieren (was mir übrigens geläufig war), absolut gleich sind sie aber

Die Codebasis ist auch bei den 32Bit Varianten größtenteils gleich. MS hat diese im Zuge der Service Packs angeglichen, um Patches einfacher zur Verfügung stellen zu können.

Das dennoch Sie sich dennoch in einigen wichtigen Details unterscheiden ist klar.

RMA
2008-12-03, 22:31:00
Wie sieht's denn mit 32 Bit-Anwendungen unter WinXP 64 aus? Laufen die problemlos, muss da etwas emuliert werden und laufen sie daher langsamer, wie sieht's mit Spielen aus? Frage, da ich für einen Kumpel primär für 3DSMAX einen Rechner zusammenbauen soll (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=439334), aber noch nicht ganz schlüssig bin, ob ich Win XP 64 oder Vista nehmen soll.

Gezockt werden soll wohl kaum und wenn, nix anspruchsvolles, von der Software her neben 3DSMAX am ehesten vielleicht noch ein älteres Office 2003 und ein bisschen Standardsoftware darauf laufen. 3DSMAX liegt zunächst auch mal nur als 32 Bit-Version vor, bis mein Kumpel das Geld hat, sich eine neue Version für 64 Bit zu kaufen.

BlackBirdSR
2008-12-03, 23:16:42
32-Bit Anwendungen sehen über WoW64 eine emulierte 32-Bit Umgebung. Das funktioniert bei 99% der Anwendungen, die nicht Systemtools sind, ohne Probleme. Bei modernen Software sowieso. In all den (wenigen) Jahren seit es XP64 gibt, habe ich noch kein Problem in dieser Richtung gehabt.

Theoretisch kostet der Umweg WoW64 natürlich etwas Leistung. Theoretisch bringt die 64-Bit Umgebung dem Betriebsystem und der CPU aber auch einige Entlastung. Praktisch hebt sich das dann auf. Geschwindigkeitsnachteile für XP64 (in Spiele oder Anwendungen) sind sehr selten und dann meist nicht spürbar.

C.D.B.
2008-12-04, 03:02:17
1.) Ist WinXP 64-bit genauso ausgereift wie 32-bit?

Ausgereifter. Seit ca. einem halben Jahr bin ich nun mit Xp x64 unterwegs, und bin positiv Überrascht!

2.) Gab es X64 sowohl als Home als auch in der Prof. Variante?

Only Professional. Wer will auch schon nen abgespecktes 64-Bit-Betriebssystem?

3.) Kann man upgraden von 32-bit auf 64-bit, oder wäre eine Neuinstallation unumgänglich?

Neuinstalltion ist unungänglich. Kannst aber Deine Programmsettings transferieren. ;)

4.) Treibersupport? Ist das auf breiter Linie abgesichert, oder kann ich davon ausgehen, kaum noch Treiber für Endgeräte und interne PC-Hardware zu bekommen, weil alle Hersteller seit Jahren nur noch, wenn 64-bit, dann nur für Vista 64 entwickeln?

Treiber? No problemo! Bei mir gibts keine gelben Ausrufezeichen im Gerätemanager. (ATI RD600+SB600+X1900XT, TechniSat DVB TV-Star, Canon iP3500+Lide60, Saitek Cyborg EVO)

5.) (unsachliche Frage) Warum zum Geier ist das so teuer, wenn es überhaupt noch in einem Shop als Neuware gelistet ist?

Weil VI$TA günstiger sein soll? Eigentlich wird ältere Software ja günstiger ...

6.) Bedient sich X64 genauso wie 32-bit, ist die Oberfläche, die Menüs, usw. identisch?

Absolut identisch.

€: Und die paar Games die ich zocke laufen NICHT langsamer als unter XP x86!

DrPeacemaker
2008-12-04, 12:53:58
Wo bekommt man den die Testversion geladen? Bei MS habe ich nichts gefunden.

Lu-Tze
2008-12-04, 13:31:43
Wie funktioniert denn das mit dem "Programmsettings übertragen"? Hast du z.B. einen Link auf einen Guide o.ä.?

Weselchak-U
2008-12-04, 15:07:11
Bei rechenintensiven Aufgaben bei 32-Bit-Programmen gibt es schon Einbussen.So habe ich beispielsweise mit einem 32-Bit Programm mit einem 32-Bit Codec Videos auf 64-Bit WinXP umgewandelt, das lief definitv langsamer.Es ging zwar nicht um Grössenordnungen, aber dennoch vorhanden.
Die Geschwindigkeit der Umwandlung je Bild/s wird angezeigt, deswegen ging es nicht um "gefühlte" Geschwindigkeit.

BlackBirdSR
2008-12-04, 21:26:15
Bei rechenintensiven Aufgaben bei 32-Bit-Programmen gibt es schon Einbussen.So habe ich beispielsweise mit einem 32-Bit Programm mit einem 32-Bit Codec Videos auf 64-Bit WinXP umgewandelt, das lief definitv langsamer.Es ging zwar nicht um Grössenordnungen, aber dennoch vorhanden.
Die Geschwindigkeit der Umwandlung je Bild/s wird angezeigt, deswegen ging es nicht um "gefühlte" Geschwindigkeit.

Gerade "rechenintensive" Aufgaben, die nur rechnen laufen identisch schnell. Das war nicht nur bei meinen Tests so, das hat auch HT4U so gesehen. Wenn es dahingehend langsamer läuft, dann gibts ein Problem mit Kompatibilität oder Codec.
Ansonsten kann ich dir gut und gerne -zig- "rechenintensive" Benchmarks und Programme vorlegen, die genau gleich performen.
Aus deinem einen Beispiel auf alle zu schließen, halte ich daher für sehr sehr mutig.

2ichy
2008-12-04, 22:23:40
rein technisch gesehen gibt es auch gar keinen Grund, warum die Software langsamer laufen sollte. WoW wird nur benötigt, damit die Adressierung hinhaut, das braucht nun nicht so viel Leistung.