PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einstellung des (offiziellen) Treibersupportes für ältere Grafikkarten ab Cat 9.4


Sterni
2009-03-05, 15:25:55
Beginning next month with the Catalyst 9.4 release, support for the R300/400/500 generations of graphics processors will be dropped from AMD's mainline ATI driver. In a move they hope will allow them to focus their efforts on newer and upcoming graphics processors, the mainline Catalyst driver on both Linux and Windows will stop supporting cards older than the Radeon HD 2000 series. Linux customers affected will be encouraged to use their open-source driver stack (xf86-video-ati or xf86-video-radeonhd and Mesa) or stay with the Catalyst 9.3 driver.


Ganzer Artikel (http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=amd_r500_legacy&num=1)
Klasse. :uroll:
Ich kann ja verstehen das man alte Karten wie 9500/9700/9800 nicht in alle Ewigkeiten unterstütze will aber jetzt gleich den Support für alles unterhalb von HD2000 einzustellen... :|

Mark3Dfx
2009-03-05, 15:49:54
http://www.au-ja.org/rdfnews.phtml?shownews=2&headline=45eefae8effd7f4b61b4e82d8e1546ef

"Angesichts seiner schwierigen Lage muss AMD seine Resourcen optimal einsetzen und dies erfordert in erster Linie fehlerfreie und performante Treiber für aktuelle Produkte.

In der Vergangenheit hatten sich immer wieder zahlreiche Fehler in die Grafiktreiber eingeschlichen, die sich zum Teil auch damit erklären lassen, dass schlicht und einfach zu viele Architekturen unterstützt wurden.

Zudem kommt Windows 7 mit großen Schritten, während sich Vista und XP derzeit den Großteil des Marktes teilen. Somit müssen Treiberpakete für drei Windows-Generationen gepflegt werden, ein nicht zu unterschätzender Aufwand."

Corny
2009-03-05, 15:59:38
Das hört sich auch so an als ob die besagten Karten nicht mehr unter Windows 7 supported werden.

Prinzipiell finde ich es okay für ältere Karten nicht monatlich neue Treiber zu bringen. Jedoch stoppt ATI dann wohl wie bei den pre R300 Karten die Treiberentwicklung komplett. Für eine Radeon 8500 beispielsweise ist der letzte Treiber 6.11.

[fu]121Ah
2009-03-05, 16:07:54
win 7 unterstützt die alten karten direkt. das sah ich bei meinen tests (9800, fireGL1, X800 und X850XT)

Sterni
2009-03-05, 16:27:05
Wie gesagt,ich kann verstehen wenn man den Support z.B. für R3xx Karten wie die Radeon 9800 Pro auslaufen lässt.
Aber sonst...ich meine was ist mit Karten wie der X1950 Pro.Wann kam die denn auf den Markt? Ende 2006/ Anfang 2007 in dem Dreh glaub ich.Kann doch nicht sein das die nach 2 Jahren aus der Unterstützung fallen.

Lyka
2009-03-05, 16:29:45
Sowas les ich mit einem weinenden Auge (ich hab ne 1950 Pro...) und einem grübelnden Auge (wieviele Verbesserungen/Geschwindigkeitsoptimierungen gabs für meine Grafikkarte bei den letzten Updates *grübel*)...

HOT
2009-03-05, 16:41:52
Win7 unterstützt Karten unterhalb DX10 sowieso nur über WDDM1.0, also über den ganz normalen Vista-Treiber. Aber ich kann die Entscheidung sehr gut nachvollziehen, denn man muss ja WinXP, Vista (WDDM1.0) und Win7 (WDDM1.1) unterstützen jetzt. Das wird echt viel. Es ist schade um die ganzen X19x0 Besitzer, da diese Karten immer noch fix sind, andererseits, wer wirklich Wert darauf legt, hat eh schon ne DX10 Karte oder jetzt den Grund zu wechseln. Außerdem ist der WinXP/2003-Support in der Form ebenfalls nicht mehr nötig, hier würde ein Treiber alle 1/4 Jahr dicke reichen.

_DrillSarge]I[
2009-03-05, 16:45:40
hm...das man auch r5xx absägt ist schon hart.
aber wehe, wenn die treiber dann nicht immer zu 100% funktionieren. ;D

Corny
2009-03-05, 16:46:01
Das Problem sehe ich eher darin das der Treibersupport ganz eingestampft wird. So war es zumindest bei den Karten vor dem R300.

Man sollte einfach den Zyklus bremsen. Ein Release alle 6 Monate wäre schon eine Verbesserung. So werden neu entdeckte Fehler noch ausgebessert.

deekey777
2009-03-05, 16:52:25
Das Seltsame an der ganzen Sache ist: Die Unterstützung für AGP-Grafikkarten wurde offiziell eingestellt und man wollte alle drei-vier Monate einen AGP-Hotfix veröffentlichen. Jetzt haben wir jeden Monat einen AGP-Hotfix...

http://www.extremetech.com/article2/0,2845,2342476,00.asp

After Catalyst 9.3, products prior to the R6xx generation of graphics cards (that go by the Radeon HD 2000 series brand names) will be changed to "legacy support status." This means that these products will get quarterly WHQL driver updates, instead of monthly updates. AMD assures us that these products will still receive critical "hotfix" drivers if high-priority fixes are needed.

_DrillSarge]I[
2009-03-05, 16:52:36
AMD has decided to switch some of its older Radeons, from the 9000 series through the X1000 series, into what is calls "legacy" support status. The move means those GPUs will no longer be included in the monthly Catalyst graphics driver drops. Instead, for the time being, they'll receive driver updates (mainly centered on bug fixes) on a quarterly basis.
http://www.techreport.com/discussions.x/16524

€: nochmal ;D

Pinoccio
2009-03-05, 16:54:29
Hm, ich versteh euer Problem nicht ganz. Die älteren Treiber laufen ja auch weiterhin.

mfg

Gast
2009-03-05, 16:55:12
Win7 unterstützt Karten unterhalb DX10 sowieso nur über WDDM1.0, also über den ganz normalen Vista-Treiber. Aber ich kann die Entscheidung sehr gut nachvollziehen, denn man muss ja WinXP, Vista (WDDM1.0) und Win7 (WDDM1.1) unterstützen jetzt. Das wird echt viel. Es ist schade um die ganzen X19x0 Besitzer, da diese Karten immer noch fix sind, andererseits, wer wirklich Wert darauf legt, hat eh schon ne DX10 Karte oder jetzt den >>Grund zu wechseln<<. Außerdem ist der WinXP/2003-Support in der Form ebenfalls nicht mehr nötig, hier würde ein Treiber alle 1/4 Jahr dicke reichen.

...zur konkurrenz

(x1950xt)

GeneralHanno
2009-03-05, 18:01:32
naja das hängt auch damit zusammen dass R300 bis R500 eine "große" designreihe waren und alle grakas seit R600 eine neue "große" designreihe bilden. daher ist es verständlich, dass man nun nurnoch für den R600 und seine "abkömlinge" neue treiber rausbringt.

Matrix316
2009-03-05, 19:26:11
Das Problem sehe ich eher darin das der Treibersupport ganz eingestampft wird. So war es zumindest bei den Karten vor dem R300.

Man sollte einfach den Zyklus bremsen. Ein Release alle 6 Monate wäre schon eine Verbesserung. So werden neu entdeckte Fehler noch ausgebessert.
Dann kommt das nächste GTA und man muss ein halbes Jahr warten bis ein aktueller Treiber rauskommt. :ugly: ;)

Die sollen Treiber rausbringen wann sie fertig sind und wenn neue Verbesserungen drinnen sind und nicht nach bestimmten Daten oder Uhrzeiten. ;)

Von mir aus können im Monat drei Treiber rauskommen und den besten nimmt man dan halt. :D

GeneralHanno
2009-03-05, 19:38:14
zunächst:
der treiber kommt ja nicht an einem konkreten tag im monat raus, sondern an einem zufälligen.
außerdem muss man ja nicht jeden monat den neuen treiber installieren und für besonders heikle probleme wird ja auch IDR ein hotfix o.ä. angeboten.

Gast
2009-03-05, 19:59:39
WOW! Das ist mal eine heftige NEGATIV Entscheidung.
Für mich ist das alles andere als verständlich. Hät ich nicht durch Zufall eine 3870 bekommen, würde ich mich jetzt schwarzärgern, denn meinen R5xx hätte ich ganz sicher noch länger genutzt und auf Win7 Support gehofft.

Der Witz ist, das ne X1950 selbst jetzt noch eine hohe Performance hat um aktuell Titel auszuführen. Einmal gabs mit einem 8er Treiber auch mal Probleme mit einem Spiel. Da MUSSTE ein anderer Treiber her!

Wenn die das tatsächlich so durchziehen, dann muss ich leider sagen, das NVIDIA mir immer sympthatischer wird... zum einen ärgerte ich mich mit dem CCC rum (.NET Software, bräucht ich sonst NIEMALS), zum anderen mit Custom Resolutions (geht nicht!) und jetzt noch das. Was kommt als nächstes?
Ich hab gerad mal nachgeguckt und bei Nvidia gibts jetzt noch aktuelle Treiber für ne Geforce 6.
Das ist schon bezeichnend, wenn jetzt auf kosten der Kunden gespart wird! Da wird mal eben eine 200-400€ Karte unbrauchbar...

Grundlegender Win7 Support müsste noch her, ich hätte erst Ende 2010 schluß gemacht.
Mal sehen, ob Modder wieder die Treiber zum laufen zu bekommen, das wäre ein echtes Armutszeugniss.

PS: Mitgelieferte Treiber taugen in der Regel nichts. Du hast Basissupport wie Auflösungen, aber oft nicht die nötigen Einstellungen (Software) dazu. Bei Problemen gibts auch kein Update.

Schlammsau
2009-03-05, 20:34:02
Was seit ihr doch alles für Treiberfetischisten! Was soll die Aufregung?
Die Karten laufen doch auch mit einem nicht so aktuellem Treiber.
Performancesteigerungen sind doch eh schon lange nicht mehr zu erwarten.

Gast
2009-03-05, 20:38:27
Das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun.

Ich spiele eher wenig und trotzdem hatten mindestens 4 Treiber aus der 8er Serie bei mir Fehler erzeugt! Einer direkt in der Anwendung (Grafikfehler), 3 davon im CCC.

Jetzt erzähl mir doch mal, was ein Normalnutzer machen soll, wenn er davon betroffen ist und der Support nicht mehr weitergeführt wird?

Exxtreme
2009-03-05, 20:53:19
Naja, die komplette Chipbaureihe hat um die 7 Jahre auf dem Buckel und der letzte Chip dieser Baureihe so um die 4 Jahre. Von daher wundert mich das nicht wirklich, daß das eingestellt wird.

Performancemässig tut sich sowieso nix mehr und die neueren Spiele laufen wohl auch nicht mehr so richtig top weil diese GPUs zu langsam sind. 7 Jahre Treiberunterstützung sind trotzdem eine lange Zeit.

reunion
2009-03-05, 21:00:50
Ich hab gerad mal nachgeguckt und bei Nvidia gibts jetzt noch aktuelle Treiber für ne Geforce 6.

Bei AMD sogar bis R300.

Gast
2009-03-05, 21:02:24
Performancemässig tut sich sowieso nix mehr und die neueren Spiele laufen wohl auch nicht mehr so richtig top weil diese GPUs zu langsam sind. 7 Jahre Treiberunterstützung sind trotzdem eine lange Zeit.

Möp, damit liegst du nicht ganz richtig :) Ich spielte bis Anfang diesen Jahres noch alles in 1280+ Auflösung. auch Crysis ging ohne Probleme, NfS, Racer Driver... einfach AA runterdrehen & gut. Du darfst nicht vergessen, das die alten Karten immer noch vielen Lowend Karten davonziehen, obwohl Jahre dazwischen liegen!
viele der X1900 kamen doch erst 2006!? So lang ist das noch gar nicht her!

Ich sehe einen neuen Treiber schon als wichtig an, weil neue Anwendungen auch neue Fehler mitbringen werden. Schaut euch mal die monatlichen Changelogs an, da sind fast immer neu erschienene Titel dabei.
Vorallem wird sich erst noch zeigen müssen, ob alte Software auch wirklich problemlos mit einem neuem OS zusammenarbeitet. Wäre nicht das erste mal, das etwas als kompatibel angepreist wird und am Ende doch verbuggt ist (TV Karten lassen grüßen).

Gast
2009-03-05, 21:07:22
Bei AMD sogar bis R300.

Hier gehts nicht um derzeitige Treiber, sondern um zukünftige.
Was Nvidia machen wird, ist bis jetzt noch gar nicht bekannt?
Wie die Geforce-Reihe weiter läuft, werden wir bald sehen.

X1800/X1900/X1950 sollen bald abgesägt werden? Schade, das die Steamstatistik nicht alle Spieler erfasst. Ich bin mir sehr sicher, das viele Casual gamer eben nicht einen aktuellen Beschleuniger im Rechner haben.
Lese das immer wieder in Supportforen, wo ein dxdiagramm gepostet wird, das da zum Teil noch IGPs, Notebookchips oder Lowend Karten zum Einsatz kommen.

Schlammsau
2009-03-05, 21:19:08
Die letzten RV5xx kamen sogar noch Anfang 2007 raus! http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2007/test_ati_radeon_x1650_xt/2/#abschnitt_technische_daten

Exxtreme
2009-03-05, 21:24:34
Ich sehe einen neuen Treiber schon als wichtig an, weil neue Anwendungen auch neue Fehler mitbringen werden.
Dann sollten lieber die Anwendungsprogrammierer die Fehler fixen und nicht die Grafiktreiber irgendwelche Anwendungsfehler ausbügeln.

Sterni
2009-03-05, 21:30:37
Naja, die komplette Chipbaureihe hat um die 7 Jahre auf dem Buckel und der letzte Chip dieser Baureihe so um die 4 Jahre. Von daher wundert mich das nicht wirklich, daß das eingestellt wird.
Na sagen wir 2 1/2 Jahre (RV570/R580+ auch wenn das "nur" Weiterentwicklungen des R520 sind). ;)
Auch wenn es von ATI konsequent ist hier alte Zöpfe abzuschneiden ist es für Besitzer von Karten der letzten Modellreihen wie X1950 Pro/XTX irritierend da diese Modelle ja erst vor 2 Jahren als Neuware in die Läden kamen - selbst im schnell drehenden Universum der Hardware ist das jetzt nicht sooooo lange her.
Da tröstet auch der insgesamt gesehen Support von 7 jahren wenig. :biggrin:

Gast
2009-03-05, 21:40:28
Dann sollten lieber die Anwendungsprogrammierer die Fehler fixen und nicht die Grafiktreiber irgendwelche Anwendungsfehler ausbügeln.

Erzähl das denen und nicht uns. Wobei das die Probleme in der Bediensoftware noch nicht erklärt, die liegen garantiert nicht bei den Anwendungen.

Wow, hab gerade mal den Steam survey vom Februar ausgegraben:
ATI Radeon 9600 (+2.44%) 22.27%
ATI Radeon 9550 (+0.60%) 10.60%
ATI Radeon X300 (+1.44%) 10.17%
ATI Radeon X600 (+2.44%) 9.64%
Mobile Intel 945GM Express (-2.08%) 9.01%
Intel 82945G Express (-1.47%) 8.53%
ATI Radeon 9800 (+0.78%) 6.75%
ATI Radeon X550 (-0.14%) 4.32%

NVIDIA GeForce 7600 (-0.12%) 13.24%
NVIDIA GeForce 7300 (-1.44%) 9.44%
NVIDIA GeForce 6600 (-0.30%) 8.03%
NVIDIA GeForce 6200 (-0.19%) 5.80%
NVIDIA GeForce 7900 (+0.35%) 4.99%
ATI Radeon X1950 (+0.40%) 4.96%
NVIDIA GeForce 6100 (+0.25%) 4.70%
Mobile Intel 965 Express (-0.71%) 4.46%
ATI Radeon X1600 (+0.30%) 4.33%
NVIDIA GeForce 6800 (+0.22%) 3.62%
NVIDIA GeForce 7800 (+0.18%) 3.55%
ATI Radeon X1300 (+0.47%) 3.34%
ATI Radeon X1650 (+0.43%) 3.05%
NVIDIA GeForce 7950 (+0.55%) 2.84%
ATI Radeon X800 (-0.20%) 2.83%
ATI Radeon X700 (+0.19%) 1.88%
usw.

Ich würde sagen, knapp die Hälfte der dort anwesenden setzt immer noch alte Karten ein.
Man stelle sich vor, wenn da jetzt noch die GeForce6 und non-HD-Support wegfällt, wie der Markt dann aussieht.

Zu der Leistung dieser Karten:
http://www.hartware.de/review_763_6.html

Wie man sieht, sind die ersten HD-Karten auch nicht so viel besser, das man sagen könnte, die wären zu langsam und müssen deshalb weg.

Schlammsau
2009-03-05, 21:48:18
Und? Schön ist es zwar nicht was ATi da macht, aber die Welt wird dadurch nicht untergehen.
Die Karten werden weiter funktionieren! Neue Blockbuster zocken, ist mit den "alten" Schinken sowieso nicht möglich. Die die alte Karten haben, werden ihre Games like Counter Strike oder World of Warcraft oder FEAR weiterhin zocken können.

Popeljoe
2009-03-05, 21:54:18
Naja, bisher war es imo ja immer so, dass ATI Karten wegen des längeren Supports auch nach 2 oder 3 Jahren noch gute Performance boten. (die 9700 kam 2002 raus! :up:)
Das war bei NVidia nicht immer so (5X00er Serie)
ATI hat jetzt die Reissleine gezogen, weil es zuviel kostet.

Gast
2009-03-05, 21:57:10
aber die Welt wird dadurch nicht untergehen.

Wenn der Bildschirm schwarz wird, finde ich das schlimmer als den Weltuntergang, aber das nur am Rande gesagt. ;D

Neue Blockbuster zocken, ist mit den "alten" Schinken sowieso nicht möglich

Wie kommst du zu dieser Schlußfolgerung? Ich halte sie immer noch für falsch. Spiele aus dem Jahr 2009 nutzen auch weiterhin noch DirectX 9 und sind damit für alte Karten und XP User zugänglich.

Auch glaube ich, das viele in diesem Forum falsche Schlüße ziehen, weil sie die eigene Erfahrung noch nicht gemacht haben.
Ich habe bei Oblivion sogar noch eine Radeon9800 Pro im Einsatz gehabt. Das lief und war spielbar! Ein paar Details runtergeschraubt und schon konnte es losgehen.
Das ist jetzt auch noch so. Im Durchschnitt haben meine Karten so 4 Jahre durchgehalten, dann sind sie aus den spielbaren Bereich rausgefallen.
Bei 2 Jahren alten Karten ist noch kein Ende in Sicht. Du kannst immer noch die jährlichen games wie fifa, nhl, nfs, nba und ne menge Ballerspiele ohne größere einschränkungen ausführen. Ich weiß das, weil ich sie selbst schon im Netzwerk gespielt habe, eine 3870 wollte ich mir gar nicht holen, ich hab sie durch einen guten tausch bekommen. echte performancesteigerungen gabs keine spürbaren. vielleicht kann ich jetzt mit 4xAA zocken bei gleicher fps, das ändert aber gar nichts am spielbar-Faktor.
Es gibt dazu noch eine menge populärer Anwendungen die mit High-Details laufen. Gute Spiele sind nicht zwangsläufig performancefresser.

Schlammsau
2009-03-05, 22:00:19
Nur weil der Treibersupport eingestellt wird, heisst das noch lange nicht, dass kein neues Game mehr funktioniert! Ich glaube, dass ist bei dir noch nicht angekommen!

Gast
2009-03-05, 22:05:24
Nur weil der Treibersupport eingestellt wird, heisst das noch lange nicht, dass kein neues Game mehr funktioniert!

Was nützt es, wenn ein Game gestartet werden kann, aber nicht FEHLERFREI funktioniert? Das ist genau wie mit Bugs, sie nerven ungemein und zerstören manchmal sogar das Spiel komplett.

Ich glaube, dass ist bei dir noch nicht angekommen!

Es ist scheinbar gerade bei dir angekommen, wir redeten von Anfang an nur um spielbarkeit.
Von der anderen Sache hast DU angefangen, niemand anderes.

Dazu passend der Beitrag eine halbe Ewigkeit zuvor: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=7148032#post7148032 :)

Majestic
2009-03-05, 22:13:39
Ich finde ATI hätte die R5x0 Karten ruhig noch 1 Jahr unterstützten können. Wenn ich mir anschaue wie gut meine X1800XT in so manch aktuellen Spiel noch läuft....

Schlammsau
2009-03-05, 22:18:38
Die R5xx Serie ja!

@Gast
Und wenn du schon mit dem STEAM Hardware Survey (http://store.steampowered.com/hwsurvey/) kommst, dann schau dir bitte auch mal die Treiberversionen an, die von ATi Usern benutzt werden.
Nur 3% nutzen einen Treiber der dieses Jahr released worden ist! Die Restlichen haben eine Treiber der älter als 3 Monate ist, und sogar fast 10% der Nutzer, einen der älter als 12 Monate ist . ;)
http://www.abload.de/img/unbenanntbebk.png

Ich versichere dir, 90% der Gamer die eine DX9 Karte haben, werden es nichtmal bemerken, dass es keinen offiziellen Treibersupport mehr gibt.

Gast
2009-03-05, 22:25:58
Ich finde ATI hätte die R5x0 Karten ruhig noch 1 Jahr unterstützten können.

Definitiv. Ich kann mir nicht vorstellen, das sie gut damit fahren würden, den Support ganz einzustellen.
Spart vielleicht ein paar Euro auf der einen Seite, auf der anderen Seite könnten verärgerte Kunden darüber nachdenken andere Produkte zu kaufen... (damit geht widerum Geld verloren), ob sie sich damit nicht ins eigene Fleisch schneiden?

Ich hätte zumindest noch 2-3 getestete Win7 FINAL Treiber gebracht (wenn möglich). Damit meine ich Treibe mit allem drum und dran, keine Standarddinger ohne einstellungsmenü =)

Gast
2009-03-05, 22:29:54
Und wenn du schon mit dem STEAM Hardware Survey kommst, dann schau dir bitte auch mal die Treiberversionen an, die von ATi Usern benutzt werden.

Das interessiert leider gar nicht in diesem Fall. Du unterschätzt CASUAL gamer.

Die genutzten Treiber sind deshalb veraltet, weil unmengen an Spielern Komplettrechner im Einsatz haben (DELL, ALDI & Co), die beigelegten CDs benutzen oder erst bei Problemen überhaupt upgraden. Das ist hier ein Hardwareforum, damit nicht repräsentativ für einen großteil der Bevölkerung. Ich installier auch nur jeden zweiten oder dritten Treiber, kenne aber viele, die das höchstens alle zwei Jahre mal machen. :)

Wenn ich nur CS1.6 spielen würd, wäre mir auch eine 9800pro ganz recht, inklusive uralttreiber. Wenn ich aber noch was anderes zocke, ist das eben nicht mehr egal.

Gast
2009-03-05, 22:41:18
Ein Nachtrag noch: Vorallem die Notebookspieler haben da noch ein anderes Problem (gehabt): Keine aktualisierten Treiber.

Bis vor einiger Zeit gabs es bei einigen Baureihen überhaupt keine Treiber in regelmäßigen abständen, weil der Hersteller zu faul gewesen ist, solche bereitzustellen.
Da wartest du dann auch mal ein Jahr lang auf etwas neues, wir PC User sind da sehr verwöhnt. Schau dir mal die Mobile-Treiber auf den Seiten der großen Notebookanbieter an...

Seh ich das z.B. richtig, das ati direkt überhaupt keine mobilty treiber überhalb der x1800 bereitstellt? das ist schon heftig. Ini-fummelei ist nix für den typischen dau.

Exxtreme
2009-03-05, 22:43:35
Erzähl das denen und nicht uns.
Mal ehrlich, warum erwartest du, daß ein Grafikchiphersteller per Treiber fremde Bugs repariert? Das ist nicht deren Bier.

Die Fehler beim CCC sind in der Tat unschön. Aber vielleicht kennt das nächste CCC die Fehler nicht mehr. Und man konnte auch schon immer das CCC separat installieren. Sprich, ich kann mir vorstellen, daß neuere CCC-Versionen mit den eingestellten Treibern funktionieren.

Controller Khan
2009-03-06, 00:07:08
Bestätigt mich als Win & Linux User bei Nvidia zu bleiben.

Die R520 sind erst vor 4 Jahren rausgekommen, was soll das ?
Laptops mit solchen Chips waren vor 1,5/2 jahren noch in Handel.

Die Nachricht ist für Linux-Nutzer viel wichtiger, da die Linux-Kernel ABI ein bewegliches Ziel ist.

Nvidia bietet dann zumindest einen Legacy Treiber an, der an neue Kernel und X.org Versionen angepasst wird.


Warum schafft das Nvidia Treiber Team Linux/Solaris/BSD,WinXp,Vista,Win7 zu supporten und das Ati Team nicht ?


Das Ati und Nvidia Workarounds für Bugs in die Treiber einbauen ist nichts neues.

Gast
2009-03-06, 09:31:07
1. Sollte dich das als Nvidianutzer nicht bestätigen, sondern darauf gefasst machen, dass die nächsten Karten (nv4x und G7x) bals rausfliegen und nur noch über legacy Treiber "unterstützt" werden.

2. AMD stellt aktuell 3 Leute für die OSS Treiberentwicklung an. Die wollen die älteren Karten über radeon/radeonhd weiterunterstützen.
Windows 7 bringt schon eigene Treiber für die Karten mit und bei XP/Vista laufen sowieso ältere Treiber meist besser für die älteren Karten.

Schön ist es zwar nicht, dass jetzt schon R(V)5xx rausfliegen, aber so schlimm wie alle tun ist das nicht.
Insbesondere im Linuxbereich mach sich die Leute lächerlich mit ihrem geschrei, denn AMD tut nun genau das was jeder immer gefordert hat --> Aktive Entwicklung eines OSS Treibers

Argoth
2009-03-06, 09:59:42
Boah ist ja zum teil abartig was hier dramatisiert und gefaselt wird in manchen Beiträgen...

Das Steamsurvey (obwohl es nicht 100% aussagekräftig ist) zeigt auf, dass 95% der Spieler, die noch so eine Karte besitzen, sich nicht für Treiberupdates interessieren.

Falls ein Teil dieser 95% neue Blockbuster spielen will, installieren sie diesen und hoffen, dass es läuft. Wenn's nicht läuft denken viele: "Hmm nagut, meine Grafikkarte ist ja sowieso schon x Jahre alt.. damit kann man Neue Spiele halt nicht mehr zocken.. muss ich nen neuen Rechner kaufen."

Die restlichen dieser Spieler zocken weiter wie bis anhin ihr geliebtes cs1.6 oder WOW(da dieses ja sowieso mit den ach so unbrauchbaren alten Treibern tadellos läuft). :tongue:


Wer beharrt auf Treiberoptimierungen bei Neuesten Spielen obwohl die Grafikkarte >2-1/2 Jahre alt ist? vielleicht ein paar Tausend leute(wenn überhaupt) von x Millionen.

In den meisten Fällen laufen die Spiele ja trotzdem(ohne Updates).. vielleicht mit 90% der maximal möglichen Leistung (mit optimierten Treibern).
Ich denke AMD/ATI wird weiterhin kleine Bugfixes auch für neuste Spiele zur Verfügung stellen, aber halt keine standardmässige Treiberupdates.


Also zusammenfassend: Wayne? -->So Leute, die sich über einen verschwundenen Cola-Automat am Bahnhof aufregen, weil sie ihr tägliches lebenswichtiges Getränk nicht mehr dort kaufen können.

Gast
2009-03-06, 10:06:51
Wartet doch erstmal ab, bevor wieder 1000 Gründe gefunden werden, ATI-bashing zu betreiben. Wenn die Gerüchte stimmen, sollen ja quartalsweise Treiber erscheinen, das reicht doch wohl vollkommen aus, oder?

Gast
2009-03-06, 10:49:19
Die Nachricht ist für Linux-Nutzer viel wichtiger, da die Linux-Kernel ABI ein bewegliches Ziel ist.

Nvidia bietet dann zumindest einen Legacy Treiber an, der an neue Kernel und X.org Versionen angepasst wird.
genau DAS ist der wesentliche punkt.
es geht gar nicht darum jeden monat einen neuen treiber für seine alte graka zu bekommen, so lange noch fehler behoben und der alte treiber an aktuelle systeme angepasst wird. bei ati gibt es sowas zumindest bisher nicht.

Exxtreme
2009-03-06, 11:15:57
Das Ati und Nvidia Workarounds für Bugs in die Treiber einbauen ist nichts neues.
Was reine Gefälligkeit ist. Ich würde es aber nie von einem Grafikchiphersteller verlangen, daß er fremde Fehler ausbügelt.

Sorkalm
2009-03-06, 11:19:04
Jedes Quartal kommt doch weiterhin ein neuer Treiber heraus, nur jetzt eben nicht mehr monatlich (für alle die das noch nicht mitbekommen haben).

Stattdessen wird es nur noch alle drei Monate einen neuen offiziellen Treiber geben, der auch Microsofts WHQL-Prüfung über sich ergehen lassen musste.
http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/ati/2009/maerz/ati_support_grafikkarten/

Man wird also auch aktuelle Spiele weiterhin spielen können. Und große Performanceschübe kann man bei den Karten sowieso eher nicht erwarten. Sage ich als Besitzer einer X1950 Pro.

Popeljoe
2009-03-06, 11:19:15
Ich finde ATI hätte die R5x0 Karten ruhig noch 1 Jahr unterstützten können. Wenn ich mir anschaue wie gut meine X1800XT in so manch aktuellen Spiel noch läuft....
Eben grade deswegen!
Du hast momentan keinen sehr großen Kaufanreiz in Sachen neue Graka, da muß was gegen getan werden. ;)
Letztlich ist doch aber klar egal, weil die Unterstützung ja bei WIN 7 integriert sein wird.

Argo Zero
2009-03-06, 11:23:36
Sowas les ich mit einem weinenden Auge (ich hab ne 1950 Pro...) und einem grübelnden Auge (wieviele Verbesserungen/Geschwindigkeitsoptimierungen gabs für meine Grafikkarte bei den letzten Updates *grübel*)...

Der Treiber für 2-3 Jahre alte Grafikkarten dürfte mittlerweile auch ausgereift sein :)

Borbarad
2009-03-06, 13:03:15
Schon der Threadtitel ist doch irreführend - von einer Einstellung des Treibersupports kann doch gar keine Rede sein, lediglich der Releasezyklus wird für die älteren Karten auf vierteljährlich umgestellt.

Controller Khan
2009-03-06, 14:47:57
1. Sollte dich das als Nvidianutzer nicht bestätigen, sondern darauf gefasst machen, dass die nächsten Karten (nv4x und G7x) bals rausfliegen und nur noch über legacy Treiber "unterstützt" werden.

mal vergleichen.

Nvidia bietet dann zumindest einen Legacy Treiber an, der an neue Kernel und X.org Versionen angepasst wird.

hier läuft noch ein Geforce 4 mit Legacy Treiber und aktuellen kernel.


Vom Ati gibt es keinen neuen Treiber/Anpassungen.

=> mit neuen Kernel/X.org ist die Ati-Grafikkarte ein Briefbeschwerer.


2. AMD stellt aktuell 3 Leute für die OSS Treiberentwicklung an. Die wollen die älteren Karten über radeon/radeonhd weiterunterstützen.
Windows 7 bringt schon eigene Treiber für die Karten mit und bei XP/Vista laufen sowieso ältere Treiber meist besser für die älteren Karten.

Novell beschäfigt diese 2 Leute. Einer wurde gefeuert.

http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=amd_r500_legacy&num=1

hat Benchmarks zum Thema 2D/3D.

Die OSS-Treiber sind eine einzige Baustelle.


Wie gut die Windows 7 eigenen Treiber ?

Taugen die nur was in 3dmark oder laufen auch andere Anwendungen damit ?

Die 3dfx/Nvidia Treiber,die bei Win2000 dabei waren, waren mehr ein Witz.

Was ist mit OpenGL Support ?



Schön ist es zwar nicht, dass jetzt schon R(V)5xx rausfliegen, aber so schlimm wie alle tun ist das nicht.
Insbesondere im Linuxbereich mach sich die Leute lächerlich mit ihrem geschrei, denn AMD tut nun genau das was jeder immer gefordert hat --> Aktive Entwicklung eines OSS Treibers


Im Linuxbereich gibt es genug pragmatische Leute, sonst würden Nvidia keine Karten verkaufen.

Aus reiner Nächstenliebe werden die Linux/FreeBSD/Solaris Treiber wohl nicht entwickelt.

Es gibt genug Leute, vom Unix-Lager kommen und ihre gewohnte Arbeitsumgebung haben wollen.

Thinkpads sind ja genug mit Ati-karten verkauft worden.
Diese Linux-User werden sich bestimmt freuen.

Lawmachine79
2009-03-06, 16:50:35
So langsam kotzt mich das an.
ATI wird immer als der knuddelige Underdog dargestellt, eine "faire Firma" und NVidia ist der große, böse Konzern.
Generell hat man, wenn man sich einschlägige Sites anguckt, den Eindruck, daß NV nur aufs schnelle Geld aus ist und daher nur FPS-Zahlen in Benchmarks pusht, während ATI Karten für den Spieler baut, Karten, die unter dem Prinzip der Nachhaltigkeit gebaut werden. Ich muss es ja wissen, schließlich habe ich da ja einen Artikel zu vertextet. Und jetzt diese Meldung, das passt perfekt hierzu: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=448858
Komisch, bei der bösen Firma NV, der Heuschrecke unter den Grafikkartenherstellern kümmert man sich noch um die paar wenigen Spieler, die noch alte Spiele spielen wollen und offenbar auch um solche, die noch alte Hardware nutzen wollen.
Ich habe übrigens zwei Hauptrechner, einen mit einer NV, einen mit einer ATI. Die Leistung der ATI ist überzeugend, keine Frage. Aber das komplette drumherum scheint ATI nicht die Bohne zu interessieren, die Treiber sind schlechter zu bedienen, erscheinen seltener, Kompatibilität ist ein Fremdwort, Supersampling kann man lange suchen, alte Spiele laufen a) gar nicht oder b) ruckeln sie als ob man Crysis auf einer S3 Virge in 20000x10000 spielt oder c) zeigen so viele Artefakte, daß Screenshots aussehen, als hätte Andy Warhol sie gemalt.
So in ca. einem halben Jahr wird mal wieder eine neue Graka fällig...ATI soll mal zusehen, daß sie ihren Support in den Griff bekommen, sonst werkeln bald in BEIDEN Rechnern NVidia-Karten.

Die mangelnde Unterstützung von alter Software und jetzt auch Hardware muss mal richtig schön breitgetreten werden, ATI muss Druck zu spüren bekommen, sonst werden sie nichts verbessern. Druck hat auch schon bei NV und der AF-Matsche bei G7x geholfen, der G8x hatte perfekte Filterung.

Gast
2009-03-06, 17:02:15
Nvidia bietet dann zumindest einen Legacy Treiber an, der an neue Kernel und X.org Versionen angepasst wird.

Novell beschäfigt diese 2 Leute. Einer wurde gefeuert.

Wie gut die Windows 7 eigenen Treiber ?

Im Linuxbereich gibt es genug pragmatische Leute, sonst würden Nvidia keine Karten verkaufen.

Thinkpads sind ja genug mit Ati-karten verkauft worden.
Diese Linux-User werden sich bestimmt freuen.
Falls du es noch nicht mitbekommen hast, es wird einen proprietären Treiber von AMD pro Quartal geben und zwar genau wegen Bugs und Änderungen der ABI.

AMD beschäftigt selbst auch 3 Leute nur für die OSS-Treiber. Diese laufen hervorragend, einzig die 3D-Leistung ist noch(!) nicht dort wo sie hin soll.
Ich gehöre zu den Thinkpad nutzern, Mobility X1400 mit radeon Treiber und Xorg 1.6 und Kernel 2.6.28, leider noch kein Gallium3D, aber die Leistung ist zumindest akzeptabel in 3D und 2D sind der radeon sowieso der schnellste.

Muss wohl so sein, sonst spricht immer weniger für Nvidia (hab auch selber eine, neben ATi und Intel)

Zum Windows 7 Treiber kann ich nicht viel sagen, muss aber dank Aero zumindest einen funktionierenden D3D-Teil haben. Wie ich oben bereits erwähnte, ist das nicht so wichtig, kommen ja noch Servicetreiber ;)

Gast
2009-03-07, 07:17:38
Was reine Gefälligkeit ist. Ich würde es aber nie von einem Grafikchiphersteller verlangen, daß er fremde Fehler ausbügelt.

Ganz so sehe ich das nicht wir haben doch bei den CPU eine änliche Situation
der Markt wird von 2 großen Herstellern beherscht. Es gibt unzälige Programme die unter Win2000 über WinXP bis hin zu Vista tadelos auf INTEL und AMD Cpus funktionieren. Hier sind also keine Kompatibilitäts Patches oder änliches nötig. Das Funktioniert nur so reibungslos weil sich AMD und INTEL (beide) an gewisse Chip Architekturen und Standarts halten.
So ist es auch für Programmierer recht einfach Software und Betriebssysteme für diese CPUs zu erstelen.

Bei den GPUs schaut das anders aus da macht jeder Hersteller was er will.
Die Chips von AMD und NVIDIA sind einfach zu verschieden in ihrer Funktionsweise und Anbindung an OpenGL bzw. M$ DX.
Das macht es für die Hersteller von Software so schwierig sie auf NVIDIA und AMD abzustimmen.
Das ist auch der Grund weshalb es bei AMD öfters ma Performance und Kompatibilität Probleme gibt, da sich die Software Entwickler im Zweifelsfall immer für den Hersteller mit den meisten Marktanteilen entscheiden.

Sicher der Vergleich hinkt etwas da die aufgaben einer GPU wesentlich umfangreicher und komplexer sind als die einer CPU.
Denoch ein gewiser Teil der Probleme sind hausgemacht und müssen deshalb auch von den Herstellern beseitigt werden.

tam tam
2009-03-07, 13:17:21
da drängt sich mir doch die frage auf, wieviele leute ati/amd für die treiberentwicklung/support beschäftigen bzw. explizit dafür eingestellt sind?

ich hab mit meiner neuen ati-karte eine bisher nie dagewesene bildqualität(3850'er), und trotzdem werde ich bei mangelndem support wieder zu nvidea wechseln, sollte auch meine karte davon betroffen sein

Majestic
2009-03-07, 14:05:43
da drängt sich mir doch die frage auf, wieviele leute ati/amd für die treiberentwicklung/support beschäftigen bzw. explizit dafür eingestellt sind?

ich hab mit meiner neuen ati-karte eine bisher nie dagewesene bildqualität(3850'er), und trotzdem werde ich bei mangelndem support wieder zu nvidea wechseln, sollte auch meine karte davon betroffen sein

Ab den Hd2xx Karten ist der Support doch noch gewährleistet. Falls du das meinst.:)

Schlammsau
2009-03-07, 15:58:52
da drängt sich mir doch die frage auf, wieviele leute ati/amd für die treiberentwicklung/support beschäftigen bzw. explizit dafür eingestellt sind?

ich hab mit meiner neuen ati-karte eine bisher nie dagewesene bildqualität(3850'er), und trotzdem werde ich bei mangelndem support wieder zu nvidea wechseln, sollte auch meine karte davon betroffen sein
Die HD3000 Serie ist doch gar nicht betroffen!

PCGH_Raffael
2009-03-07, 18:55:24
Jetzt hört doch mal auf zu heulen und führt euch vor Augen, dass dies der – seit einiger Zeit etwas mangelhaften – Treiberqualität nur zu Gute kommen kann. Hier nutzen doch eh weit über 50 Prozent der Leute aktuelle Grafikkarten. "Alte Scheiße" profitiert sowieso nur marginal von neuen Treibern, wo ist also das Problem? Wir stecken in einer Krise, da muss man eben sparen. Und das Ende ist definitiv das richtige.

Mal ab davon, dass der Support weitergeht, aber eben in größeren Intervallen ...

MfG,
Raff

Gerhard
2009-03-07, 18:56:59
NOCH EINMAL, es gibt immer noch Support für alte Karten, nur jetzt vierteljährlich und zusätzlich werden Hotfix Treiber bereitgestellt. Dies ist ja auch offiziell von AMD Bestätigt - die Überschrift ist einfach komplett falsch.

Und das ist immer noch viel besser als bei NVIDIA, dort ist der letzte Treiber z.B. für die Geforce FX Serie schon 10 Monate alt (und selbst der macht bei mir einige Probleme).

PCGH_Raffael
2009-03-07, 19:05:23
Auf einer FX läuft kein aktueller Titel spielbar, also wofür neue Treiber?

MfG,
Raff

Gast
2009-03-07, 19:24:50
Wir stecken in einer Krise, da muss man eben sparen. Und das Ende ist definitiv das richtige.

Gespart wird auf Kosten des Kunden. Das ist für dich absolut in Ordnung? Wow, das auch noch unter diesen Account zu schreiben, finde ich ganz schön abwertend. Jetzt weiß ich, was ich von "deinen" Empfehlungen halten darf.
Dir sind Umsatzzahlen eines Unternehmens wichtiger als Kunden und Driversupport? Das investierte Geld von 120-400+€ des Kunden ist also völlig belanglos?

Mal ab davon, dass der Support weitergeht, aber eben in größeren Intervallen ...

Die Vergangenheit hat gezeigt, das der Support oft heruntergefahren und dann relativ zeitnah eingestellt wird. Wie oft habe ich mich schon über Versprechen geärgert, "ja, bald gibts Treiber endlich auch für unsere Produkte" und dann hinterher lesen müssen, "Produkt wird nicht mehr unterstützt". Die Erfahrung durfte ich am eigenen Leib bei Logitech erleben. Eine Webcam, gekauft 2006!! bekam weder einen Vista Treiber spendiert (obwohl angekündigt, hatte extra nachgefragt) und wird jetzt sogar unter dem gleichen Namen, nur mit anderer Modellnummer als Vistatauglich verkauft. Die Treiber funktionieren mit der alten Karte aber nicht zusammen. Muss ich dazu noch mehr sagen?

Ein reduzierter Support weckt kein besonderes Vertrauen und das finde ich wesentlich bedeutender als alles andere. Schon in ein paar Monaten könnte es heißen nur noch alle 6 Monate oder gar nicht mehr. Wer weiß das überhaupt?
Diese Ankündigungen sind vollkommen wertlos, du hast nichts in der Hand.

Vorallem geht es mir nicht in den Kopf, wenn man immer noch performante Karten so schnell fallen lässt, aber crappige Lowend Karten weiterhin monatlichen Treibersupport zugesteht. Was ist an diesen so viel besser?
Für mich ist das nichts anderes als der Versuch den Kunden zu einem Produktupgrade zu bewegen.
Selbst drei Monate sind eine lange Zeit. Du müsstest wenn du Pech hast, jetzt auf eine oder gar mehrere Versionen warten, wenn du probleme mit einem aktuelleren Titel oder mit dem CCC hast. Wir sollen also 3+ Monate mit diesen Fehlern leben, obwohl wir Geld für den Support hingeblättert haben...

Und das ist immer noch viel besser als bei NVIDIA, dort ist der letzte Treiber z.B. für die Geforce FX Serie schon 10 Monate alt (und selbst der macht bei mir einige Probleme).

Also das halte ich nicht für ganz richtig.
Reviews zu einer Geforce 6 gabs im Jahre 2004 und für die gibts sogar noch Treiber aus der 180-Serie, das finde ich in Ordnung, sind immerhin 5 Jahre bis jetzt und noch kein Ende in Sicht?

Was ich bemängele ist vorallem der "eingeschränkte" Support bei Produkten wie X1800 (2005/2006), X1900 (2006) und sogar die der X16xx / X1950 (2007 oder so).
Überleg mal, 2007! Wir befinden uns gerade einmal im ersten Quartal 09.

Wo gibts irgendwelche Garantien, das diese noch länger nutzbar bleiben!? WO?
Für mich stellt sich die gleiche Frage für die Zukunft. Wann wird denn jetzt die nächste Serie fallen gelassen? Vielleicht schon bald?

kmf
2009-03-07, 19:32:10
Sollte ich mich jetzt noch schnell von meiner 1950XTX in der Vitrine trennen? :uponder:

Ach papperlapapp, die bleibt bei den beiden HD2900XT liegen.

In der Vitrine braucht die eh keinen neuen Treiber. :tongue:
Ups, der war ziemlich flach ... ;(

PCGH_Raffael
2009-03-07, 19:34:26
Gespart wird auf Kosten des Kunden. Das ist für dich absolut in Ordnung? Wow, das auch noch unter diesen Account zu schreiben, finde ich ganz schön abwertend. Jetzt weiß ich, was ich von "deinen" Empfehlungen halten darf.
Dir sind Umsatzzahlen eines Unternehmens wichtiger als Kunden und Driversupport? Das investierte Geld von 120-400+€ des Kunden ist also völlig belanglos?

Du hast mich nicht verstanden, auch blieb dir die Intention AMDs anscheinend verborgen. Die Treiber für die Nutzer aktueller Produkte werden besser.

Sparmaßnahmen sind nie gut, gerade wenn sie zu Lasten des Nutzers gehen. Hier betreffen diese Maßnahmen aber nur einen Teil, während (neben AMD) ein anderer profitiert. Oder sagen wir besser: hoffentlich. Es wäre naheliegend.

MfG,
Raff

Gast
2009-03-07, 19:45:31
Du hast mich nicht verstanden, auch blieb dir die Intention AMDs anscheinend verborgen. Die Treiber für die Nutzer aktueller Produkte werden besser.

Das steht WO? Hast du dir das gerade mal so ausgedacht? Es gibt immer Möglichkeiten etwas schön zu reden.
Hast du das irgendwie schwarz auf weiß zum nachlesen für jedermann, das der Support heruntergefahren wird, damit er besser wird?
Diese Intention stammte eher nicht von AMD, sondern von Dir!

Ich zitiere mal zwei meldungen dazu:
Nur noch alle drei Monate will AMD dann für Grafikkarten mit jenen GPUs neue WHQL-Treiber herausbringen.

AMD will damit den Aufwand für die Treiberentwicklung verringern.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/134111]

[quote]Mit diesem Schritt möchte der Hersteller den Entwicklungsaufwand reduzieren.
http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/ati/2009/maerz/ati_support_grafikkarten/

Vorallem wüsste ich mal gerne, wie es aus Sicht des Kunden "besser" sein soll, wenn er jetzt drei, sechs Monate aufwärts auf fehlerbehebungen warten muss und in dieser Zeit keine Hilfe erwarten kann. Kannst du mir das schlüssig und mit irgendwelchen Fakten unterlegt erklären?

Einen wichtigen Punkt sollten wir nicht außen vor lassen, Crossfire Systeme sind sowohl mit X1800 als auch X19xx möglich und die reichen ganz sicher noch aus. Blöd, wenn der Treiber-Anwendungssupport da nicht mitspielt.

PCGH_Raffael
2009-03-07, 19:56:34
Ich sag's gerne nochmal, anders formuliert.

1. Die Nutzer alter Karten haben einen Nachteil. Punkt. Aber die brauchen wirklich nicht monatlich einen neuen Treiber.
2. Die Nutzer neuer Karten bekommen immer noch monatlich ihre Catalysts. Punkt. Da nur noch alles ab R600 intensiv gepflegt werden muss, sinkt hoffentlich die Fehlerquote diese Karten betreffend. Davon profitieren fast alle Nutzer in Internetforen, die sogenannten "Freaks", welche stets neue Hardware besitzen.

Aus einem anderen Blickwinkel betrachtet ergibt sich jedoch eine interessante Entwicklung. Vielleicht werden nun die Leute, welche schon seit einiger Zeit die Bevormundung der Ati-Treiber ankreiden, nicht ständig dafür an den Pranger gestellt, dass sie anprangern. Wir schreiben schon länger, dass da Verbesserungspotenzial schlummert, kriegen aber in den meisten Fällen dafür Schelte.

MfG,
Raff

Gast
2009-03-07, 20:08:30
Warum hast du jetzt nur noch auf den unwichtigen Teil reagiert und alle Fragen die das eigentliche Thema betreffen unter den Tisch fallen lassen?

Vielleicht sollte ich meine Frage wiederholen: Wo stand diese Aussage, die AMD abgegeben haben soll?
Und weiter: wie es aus Sicht des Kunden "besser" sein soll, wenn er jetzt drei, sechs Monate aufwärts auf fehlerbehebungen warten muss und in dieser Zeit keine Hilfe erwarten kann. Kannst du mir das schlüssig und mit irgendwelchen Fakten unterlegt erklären?

Du hast mir Worte in den Mund gelegt, die ich nicht aussprach, soll ich das gutheißen? Darunter lese ich auch die beliebte, wenn auch völlig unbegründete "PCGH stinkt"-Aussage.

Da liest du offenbar nur das, was du lesen willst.
Ich schrieb sogar explizit und unmißverständlich das ich lediglich deine Empfehlungen kritischer gegenüber stehen werde.
Mit irgendeinem Magazin hat das gar nichts zu tun, zumal ich diese gar nicht lese. Aber schön, das mal wieder solche Vorurteile, dazu völlig unbegründet aufkommen.

Ich zitiere die Stelle gerne nochmal für dich:
Jetzt weiß ich, was ich von "deinen" Empfehlungen halten darf.

1. Die Nutzer alter Karten haben einen Nachteil. Punkt. Aber die brauchen wirklich nicht monatlich einen neuen Treiber.

Warum denn nicht? Die Changelogs betreffen auch ältere Karten, nur werden die da nur selten aufgeführt.
Wenn Grafikfehler behoben werden, gelten diese oft auch für nicht erwähnte Karten.
Das Problem was ich erwähnt habe, stand nicht einmal im Changelog drin, wurde aber im Nachfolgetreiber gefixt.

2. Die Nutzer neuer Karten bekommen immer noch monatlich ihre Catalysts.

Was ändert das jetzt am Problem, Ähm? Ich kann dir nicht ganz folgen.

Da nur noch alles ab R600 intensiv gepflegt werden muss, sinkt hoffentlich die Fehlerquote diese Karten betreffend.

Was ändert das jetzt am Problem? Der Support für diese Nutzer ändert sich ja nicht, AMD wollte schließlich den Entwicklungsaufwand reduzieren. Von einer Erhöhung auf der anderen Seite steht da nichts.

Davon profitieren fast alle Nutzer in Internetforen, die sogenannten "Freaks", welche stets neue Hardware besitzen.

Und die bilden die Mehrheit aller Käufer? Ich glaube jetzt kann keiner mehr folgen.

y33H@
2009-03-07, 20:27:49
Die Mehrheit der User zockt mit ihren Karten ja nicht mal, ergo brauchts hier keine (neuen) Treiber im 1-Monat-Rhythmus. Wie viele Otto-Normal-Blödmarkt-User wechseln denn den Treiber? Die die neue Treiber benötigen und deren Karten es brauchen, die kriegen ihren Treiber. Den Rest braucht das nicht weiters zu stören. Hier wird etwas gepusht, was für 95% der Desktop-User sowas aber auch sowas von schei0egal³ ist.

cYa

Gast
2009-03-07, 20:49:17
Hm, ich versteh euer Problem nicht ganz. Die älteren Treiber laufen ja auch weiterhin.

mfg

schon mal was von neuen Spielen gehört?

Majestic
2009-03-07, 21:19:39
Es gibt zumindestens in meinen Bekanntenkreis noch genügend Leute die die Karte der R5x0 Generation noch im Rechner haben. Und diese auch noch regelmäßig zum spielen nutzen (mit mehr oder weniger regelmäßigen Treiberupdates). Das AMD den Treibersupport nich bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag weiter betrreiben kann ist klar, aber so lange die Karten noch spielbare Frameraten liefern wäre das dem Kunden gegenüber etwas hart. Und wenn es mich persönlich betreffen würde, wäre meine nächste Karte mit Sicherheit nicht von AMD. Aber wenn die ganze Sache sowieso nicht stimmt, wie weiter oben behauptet wurde ist doch alles in Butter.

kmf
2009-03-08, 00:34:44
Man, man, ich verstehe das ganze Geheule hier nicht. ;(
Es wird doch weiterhin 4x im Jahr neue Treiber für die alten Karten geben. Und Hotfixes werden unabhängig davon veröffentlicht, falls sie nötig sind.

PCGH_Carsten
2009-03-08, 12:37:54
schon mal was von neuen Spielen gehört?
Stormrise zum Beispiel?

Gast
2009-03-08, 12:44:12
Stormrise zum Beispiel?

Der war fies. ;)

Ich kann den Entschluss seitens AMD verstehen, durchaus aber auch den Unmut der Besitzer solcher Karten. Allerdings müssen diese berücksichtigen, dass weiterhin kritische Fehler mit neuen Spielen durch Treiberupdates eliminiert werden. Halt nur nicht mehr monatlich. Angesichts des Geheules, welches viele Multiplattformzocker abfeiern ("ständige Treibersuche" usw. usf.), dürfte das für mache sogar ein Segen sein.

Majestic
2009-03-08, 13:27:03
Wenn man sich die Liste von Spielen auf Unreal 3 Basis anschaut die noch kommen sollen ist ein Support durch neue Treiber durchaus sinnvoll.

Alexander
2009-03-08, 13:31:56
Auch ich kann nicht nachvollziehen wieso AMD derart kritisiert wird. Seit wann braucht man bei älteren Karten so oft ein Treiberupdate? Die Karten sind älter. Daher laufen die Games in der Regel auf Anhieb, ohne dass dafür erstmal ein neuer Treiber her muss. Der Treiberaktualisierungswahn ist nur bei brandneuen Grakas notwendig, die bei der Entwicklung des Spiels noch nicht ausreichend berücksichtigt werden konnten.

Gast
2009-03-08, 14:35:17
Du hast mich nicht verstanden, auch blieb dir die Intention AMDs anscheinend verborgen. Die Treiber für die Nutzer aktueller Produkte werden besser.Ok. Das gab es ja schonmal. mit dem 6.4 meine ich (6.6?) Soetwas wie 9.1 und 9.2 und viele davor verhindert es trotzdem nicht :uup:

Gast
2009-03-08, 14:36:05
Stormrise zum Beispiel?Das hat Leo uin den News schon entsprechend kommentiert.

JVC
2009-03-08, 14:41:52
mann also ich ab nur die ersten 2 seiten gelesen ...
aber ich find das gejammer echt schlimm O_o

neue treiber beheben meinst nur probleme ( die eigentlich nur bei neuen grakas vorhanden sind )

wenn man die graka XX mit xx treiberupdates immer verbessert, fehlerfreier macht und damit etwas beschleunigt sind irgendwann mal keine fehler fon der grakatreiberseite mehr übrig ( im optimalfall ) !

aso braucht man eigentlich nur solange nen neuen treiber solange es fehler asuzubessern gibt ....

ich update die treiber auf mienem hauptrechner ( der meist seer aktuelle hardware drinn hat ) auch so offt es geht

aber bei meinem 2t oder 3t rechner update ich eigentlich überhaupt nie !!!
die haben dann schon 6-12monate ständige updates hinter sich und laufen fehlerfrei ( wobei ich generell noch keine wirklich schlimmen probleme mit egal welchem treiber hatte )

ältere grakas provitieren fon neueren treibern meist eh nichtmer da sie "fertig optimiert" sind ... also wozu noch treiberupdaten ?

also stellt das gemecker ein und lasst es gut sein ( kein echter zocker spielt auf ner 2 jahre alten graka ^^ und die gelegenheitsaldirechnerzocker merken das eh nie ^^ )

wenn man eine alte graka aufgrund eines fehlenden treibers nichtmer verwenden könnte wäre das gejammer berechtigt .... is aber nicht so ;)

m.f.g. JVC

Gast
2009-03-08, 16:15:17
ältere grakas provitieren fon neueren treibern meist eh nichtmer da sie "fertig optimiert" sind ... also wozu noch treiberupdaten ?

Es ging ohnehin nie um Performanceupgrades bei Treibern, selbst aktuelle Karten gewinnen nur selten Performance dazu. Viele Artikel bestätigen das, fallen bereits in den Bereich der Meßungenauigkeit oder weisen lediglich bei speziellen Anwendungen leichte Verbesserungen auf.
Dennoch käme niemand auf die Idee, jetzt zu sagen, den Treibersupport zurückzufahren.

"Das gejammere" ist daher kein gejammer, sondern berechtigte Kritik. Anwendungen von morgen kennt der Treiber nunmal nicht und trotz der häufigen releases, ist nicht einmal die bereitgestellte Software bei jedem fehlerfrei.
Das CCC war lange Zeit selbst nicht frei von Fehlern und auch jetzt scheint es hier und da noch Probleme mit AGP Karten, großem RAM-Ausbau etc. zu geben. Das ist deiner Meinung nach in Ordnung, obwohl du beim Kauf auch für den Support mitgeblecht hast?
Vorallem wüsste ich wirklich immer noch gerne, wie sich Crossfire-User fühlen, wenn sie im Stich gelassen werden. Schön, das jemand mehr Geld investiert um dann am Ende der gearschte zu sein.
Ich hätte sicher keine Lust, 90 Tage auf ein Update zu warten, wenn die Software, die ich gekauft habe, nicht mehr läuft. Dann würd ich beide Produkte zurückgeben aufgrund eines Sachmangels.

Gast
2009-03-08, 17:24:11
Dann würd ich beide Produkte zurückgeben aufgrund eines Sachmangels.

Viel Spaß beim Nachweis.

Controller Khan
2009-03-08, 17:38:51
Falls du es noch nicht mitbekommen hast, es wird einen proprietären Treiber von AMD pro Quartal geben und zwar genau wegen Bugs und Änderungen der ABI.

AMD beschäftigt selbst auch 3 Leute nur für die OSS-Treiber. Diese laufen hervorragend, einzig die 3D-Leistung ist noch(!) nicht dort wo sie hin soll.
Ich gehöre zu den Thinkpad nutzern, Mobility X1400 mit radeon Treiber und Xorg 1.6 und Kernel 2.6.28, leider noch kein Gallium3D, aber die Leistung ist zumindest akzeptabel in 3D und 2D sind der radeon sowieso der schnellste.



3D ist bei OSS-Treiber Featuremäßig bei OpenGL 1.4 oder gibt es schon GLSL ?


Zum Thema Lagacy Treiber.

habs auch im Linux Forum gepostet

http://www.phoronix.com/forums/showthread.php?t=15796&page=15
AMD Linux

For what it's worth, we're not claiming that 9.3 will keep working after an update of X or kernel versions, and we are not claiming that we are providing the same BINARY DRIVER legacy support as NVidia. What we are saying is that future distro releases will continue to be supported, but for pre-6xx GPUs that support will be via the open source drivers rather than the binary drivers.

The effort required to support a new X or kernel version really is dependent on both the specific version and the number of distro-specific patches each distro includes in their next release. In theory distros just pick up new kernels and new xorg versions, but a number of distros ship components which don't match up with kernel or x server versions. Fedora is a good example; right now a lot of the code shipping in Fedora is newer than what is available upstream.

The other non-trivial source of work is that kernel symbols and interfaces get marked as "GPL Only" on a regular basis, which means that they remain available to open source drivers but can no longer be used by binary drivers. In some ways these are the most burdensome, because they don't represent a typical API update but rather a *shrinking* of the API, ie often no replacement is provided for what was removed.


Sorry fürs Crossposting.

Gast
2009-03-08, 18:11:02
Viel Spaß beim Nachweis.

Wo ist das Problem? Du hast sogar einen gesetzlichen Anspruch darauf:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sachmangel

Nimmst die Software mit und lässt sie unter gleicher Konfig vorführen oder bringst gleich deinen eigenen Rechner/Notebook und zeigst denen das.

Wenn sie nicht nachbessern können, haben sie ein Problem. Da wird dir jeder Richter recht geben, denn es ist das Gesetz, welches das verlangt.

Wenn du für ein Produkt Geld zahlst und dieses nicht funktionsfähig ist - trotz angegebener Vorraussetzungen - stellt das einen Mangel da. Es muss dann nachgebessert oder zurückgenommen werden.

Was denkst du wo wir leben?
Vereinbarte Beschaffenheit (§ 434 I 1 BGB).
Jetzt würd ich gerne mal die Stelle sehen, wo auf der Verpackung geschrieben ist "Diese Anwendung funktioniert nicht zusammen mit verbuggter Software". Zeigst uns die bitte mal. :cool:

Gast
2009-03-08, 19:16:21
Wo ist das Problem? Du hast sogar einen gesetzlichen Anspruch darauf:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sachmangel

Nimmst die Software mit und lässt sie unter gleicher Konfig vorführen oder bringst gleich deinen eigenen Rechner/Notebook und zeigst denen das.

Wenn sie nicht nachbessern können, haben sie ein Problem. Da wird dir jeder Richter recht geben, denn es ist das Gesetz, welches das verlangt.

Wenn du für ein Produkt Geld zahlst und dieses nicht funktionsfähig ist - trotz angegebener Vorraussetzungen - stellt das einen Mangel da. Es muss dann nachgebessert oder zurückgenommen werden.

Was denkst du wo wir leben?
Vereinbarte Beschaffenheit (§ 434 I 1 BGB).
Jetzt würd ich gerne mal die Stelle sehen, wo auf der Verpackung geschrieben ist "Diese Anwendung funktioniert nicht zusammen mit verbuggter Software". Zeigst uns die bitte mal. :cool:
Ich glaube, du machst es dir da zu einfach. Aber viel Spaß beim Ausprobieren. Wenn du Erfolg hast, sag bitte Bescheid, dann reklamiere ich sämtliche Windosen.

Gast
2009-03-08, 19:32:52
Ich glaube, du machst es dir da zu einfach.

Es kam schon oft zur Anwendung, selbst hier im Forum findest du Nutzer, die ein produkt zurückgebracht haben, weil es nicht anständig funktioniert hat.
Wenn du hartnäckig bleibst und dich nicht abwimmeln lässt, machen die das, denn eine Klage kann weitaus teurer kommen als das Geld zurückzugeben.
Du kannst nunmal nicht für eine nicht oder halbfunktionierende Sache den vollen Preis verlangen (das gilt nicht nur bei Software).
Sonst könnte dir jeder Betrüger (legal) ein Produkt verkaufen, ohne darauf hinzuweisen, das es kaputt ist.

Aber viel Spaß beim Ausprobieren.

Wozu "ausprobieren"? Ein gesetz ist da um angewandt zu werden.
ich habe schon zwei Produkte zurückgegeben, eines war StarForce verseucht und kam sich mit anderen programmen in die Quere, das andere hatte Securom und lief nicht auf meinem (damaligen) SCSI Laufwerk.
Auf der Verpackung gab es keinen Hinweis, das dies nicht unterstützt wird, findest du selbst jetzt noch nicht, scheinbar ist es günstiger Rechtsprobleme zu riskieren als nen (verkaufsmindernden) Hinweis anzubringen.

Leider machen viele davon keinen gebrauch... was aber auch an den Käufern liegt, ich denke als 15 jähriger Teenager ohne RV hast du es schwerer, dich durchzusetzen. :)

Das Treiberthema ist ziemlich ausgelutscht, ich glaub, es ist alles gesagt was es zu sagen gibt, wir werden erst warten und sehen müssen, ob und die wie die zukünftige qualität aussieht. Vielleicht beqeumen sie sich noch um für Win7 ein paar extra Treiber nachzuschieben.. mal sehen.