PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BlueMotion - VW?


Dadi
2010-01-03, 14:04:59
Hallo,

ich habe absolut keinerlei Erfahrung damit.

1) Wenn man bei einem Autofreak "BlueMotion TSI" aufruft, welche Reaktionen sind die ersten?

(andere Frage)
2) Welche Nachteile hat ein Benziner?

Ich habe vor den Wagen ca. 5 Jahre zu fahren. (Neuwagen - VW Scirocco) Wollte ursprünglich ein Diesel nehmen da er länger hält.

Was meint ihr?

Mfg,
Dadi

[dzp]Viper
2010-01-03, 14:09:12
Ich verstehe Punkt 1 nicht...

Nachteile vom Benziner? Er verbraucht unverhältnismäßig mehr wenn man ihn länger "tritt" als ein Diesel.

Sonst gibts keine weiteren Nachteile ausser dem allgemein etwas höheren Verbrauch gegenüber dem Diesel.

Stonecold
2010-01-03, 14:09:24
Jeder Motor sollte mind 200tkm schaffen heutzutage, eig können bei richtiger Pflege Motoren locker 400tkm und mehr an laufleistung erreichen. Wie frage ob Diesel oder benziner würde ich eher anhand der jahres Kilometer festmachen. Im schnitt rentiert sich ein Diesel zwischen 20 und 25tkm Fahresfahrleistung, das sollte dir jedes Autohaus ausrechnen können ob es sich lohnt einen Diesel zu nehmen oder Benziner.

MfG
Stonecold

Dadi
2010-01-03, 14:16:54
Viper;7750159']Ich verstehe Punkt 1 nicht...

Nachteile vom Benziner? Er verbraucht unverhältnismäßig mehr wenn man ihn länger "tritt" als ein Diesel.

Sonst gibts keine weiteren Nachteile ausser dem allgemein etwas höheren Verbrauch gegenüber dem Diesel.

Ich meinte damit ob es damit Probleme gibt oder nicht? Ist die BLuemotion Technologie ausgereift oder nicht?
Wenn man einem Autofreak etwas von "blueMotion" erzählt, wie reagiert er? ^^
Sagt er "Finger davon lassen! Nur Probleme - Service bla bla"? Das meinte ich.

[dzp]Viper
2010-01-03, 14:18:54
Bluemotion is auch nur ein Begriff für ein paar zusätzliche Verbrauchsreduzierende Sachen wie rollwiederstandsreduzierte Reifen (Leichtlaufreifen), Aerodynamikpaket für einen besseren CW-Wert, 1cm tieferes Fahrwerk für geringeren Luftwiederstand.

Mehr nicht.

Stonecold
2010-01-03, 14:23:09
Viper;7750185']Bluemotion is auch nur ein Begriff für ein paar zusätzliche Verbrauchsreduzierende Sachen wie rollwiederstandsreduzierte Reifen (Leichtlaufreifen), Aerodynamikpaket für einen besseren CW-Wert, 1cm tieferes Fahrwerk für geringeren Luftwiederstand.

Mehr nicht.
Nich vergessen es ist ein längeres Getriebe verbaut und die Motorsteuerung ist auf Sparsam getrimmt. Da muss man sich keine gedanken drum machen das es nicht funktioniert das funktioniert genauso wie bei einem nicht Blue Motion. Nur isses so alles was der mensch nicht kennt muss erstmal schlecht sein, ist leider so.

MfG
Stonecold

[dzp]Viper
2010-01-03, 14:28:15
Jup das Getriebe wollte ich gerade hinzueditieren. Das hatte ich vergessen :D

Wichtig ist zu wissen, dass diese Leichtlaufreifen sehr teuer sind in der Anschaffung (im Vergleich zu normalen Reifen). Sollte man sich also durchrechnen ob sich das lohnt wenn man aller 2-3 Jahre dann für die Reifen mehr ausgeben muss als man durch den Sprit gespart hat ;)

Dadi
2010-01-03, 14:32:35
Alles klar. Danke. :)

Und wie ist das eigentlich heutzutage mit den Motoren? Diesel oder Benzin? (Treibstoffpreis spielt nicht so die Rolle - so schwerwiegende Unterschiede sinds ja auch nicht)

Diesel oder Benzin?
Ich fuhr bisher nur Diesel (von dad) - aber nie neuere Benziner Motoren wie z.b. vom VW Scirocco. Spare auch von den Modellen her 1000-2000€ wenn ich einen Benziner nehmen würde.

Hab auch auf dieser Seite nachgelesen:
http://www.michaelneuhaus.de/scirocco/scirocco-kaufberatung.htm etwas gelesen und bei den mängeln fallen immer ruckler, auspuffklappern etc. alles auf die TSI Modelle.

[dzp]Viper
2010-01-03, 14:35:32
Is alles egal

Ob Diesel oder nicht solltest du einzig und allein an der Laufleistung die du im Jahr verfährst festmachen

bei 15 000 bis 20 000km hält es sich fast gleich

über 20 000km lohnt sich immer ein Diesel.

Plage
2010-01-03, 14:37:17
Viper;7750209']Jup das Getriebe wollte ich gerade hinzueditieren. Das hatte ich vergessen :D

Wichtig ist zu wissen, dass diese Leichtlaufreifen sehr teuer sind in der Anschaffung (im Vergleich zu normalen Reifen). Sollte man sich also durchrechnen ob sich das lohnt wenn man aller 2-3 Jahre dann für die Reifen mehr ausgeben muss als man durch den Sprit gespart hat ;)
Kann man nicht einfach auch normale Reifen draufziehen? :|

Dadi
2010-01-03, 14:38:41
Viper;7750229']Is alles egal

Ob Diesel oder nicht solltest du einzig und allein an der Laufleistung die du im Jahr verfährst festmachen

bei 15 000 bis 20 000km hält es sich fast gleich

über 20 000km lohnt sich immer ein Diesel.

Ok, da ein Kumpel auch meinte.
Dass sich der Benziner spritziger fährt - gibt sofort Gas usw...

[dzp]Viper
2010-01-03, 14:41:11
Kann man nicht einfach auch normale Reifen draufziehen? :|

Sicher geht auch. Verbraucht man aber auch wieder mehr.

Annator
2010-01-03, 14:41:22
Den Scirocco gibts doch nicht als Bluemotion?


*Edit* Oh doch sorry. Als Motor gibts ne Bluemotion Version.
Ich würde aber den 1.4er TSI mit 7 Gang DSG vorziehen. In der Realität wirst du mit dem Getriebe weniger verbrauchen.

[dzp]Viper
2010-01-03, 14:42:33
Ok, da ein Kumpel auch meinte.
Dass sich der Benziner spritziger fährt - gibt sofort Gas usw...

Kommt drauf an. Diesel fährt sich auch spritzig. Er hat nur ein kleines "Loch" unter 1600/1700 U/Min.

Aber in dem Bereich ist beim Benziner auch nix los.

Man gewöhnt sich an alles. Jeder Motor hat eben seine eigene Charakteristik

Warum gehst du nicht einfach zu nem Autohaus und fährst nen Diesel und Bluemotion Benziner Probe? Das ist der einfachste Weg...

V2.0
2010-01-03, 14:44:59
Blue Motion steht für:

- unausgereifte Minimotoren mit Turbolader, was hohe Ausfallrsikien bedeutet. 100.000km würde ich nicht erwarten
- unerträgliches Fahrwerk
- furcthbare Getriebübersetzung
- einen optimierten EU-Verbrauch, der in der Praxis um 50-100% höher liegt

Dazu kaufst Du einen VW mit allen Nachteilen.

Wenn es zuverlässig und sprsam sein soll, dann kauf Dir einen Prius.

Dadi
2010-01-03, 14:59:08
Ich glaub ich werde doch den DIesel 140 PS motor TDI nehmen.
Morgen gehts los - mit der Bestellung. :)

Philipus II
2010-01-03, 15:10:45
Übrigens: Die BlueMotion geehn i.d.R. etwas schneller und laufen bei hohen Geschwindigkeiten ganz gut:wink:
Papa wird sich daher wohl einen holen...
Bei seinen 220k km/a wirds aber sicher ein Diesel.

Rooter
2010-01-03, 15:21:04
Es geht um dieses Modell (http://autokatalog.auto.msn.de/anzeige.jsp?kfzid=220736&marke=VW&baureihe=Scirocco), oder!?

Wenn man einem Autofreak etwas von "blueMotion" erzählt, wie reagiert er? ^^Er wird dich für einen Waldorfschüler und Grünenwähler halten der in einem Öko-Selbstversorgerhaus wohnt...
Nein, ernsthaft, warum ist das so wichtig für dich? Wenn es keiner wissen soll kratz das Schild (sofern vorhanden) vom Heck und gut ist. :rolleyes:

Ich meinte damit ob es damit Probleme gibt oder nicht? Ist die BLuemotion Technologie ausgereift oder nicht?
Sagt er "Finger davon lassen! Nur Probleme - Service bla bla"? Das meinte ich.BlueMotion ist weniger das Problem als der kleine, aufgeladene Hubraum. Von den 1.8T bzw. 1.8TSI weis ich das sie gut halten, ich fahre selber einen 98er A3, 172Tkm, keine nennenswerten Probleme mit dem Motor. Aber bei den 1.4ern weis ich es nicht. Das hier:
- unausgereifte Minimotoren mit Turbolader, was hohe Ausfallrsikien bedeutet. 100.000km würde ich nicht erwartenist allerdings stark übertrieben (Pech kann man natürlich immer mal haben). Sorgen machen würde ich mir da eher bei den Twin-Charged TSIs.

MfG
Rooter

Dadi
2010-01-03, 16:03:19
Rooter, ja dieses Modell. Auf der VW Seite sieht man das generell.
Abkratzen muss man nichts, gibts als Option beim Bestellen. Und nein, es wird ein Diesel 140PS. :)

Stonecold
2010-01-03, 17:58:12
Blue Motion steht für:

- unausgereifte Minimotoren mit Turbolader, was hohe Ausfallrsikien bedeutet. 100.000km würde ich nicht erwarten
- unerträgliches Fahrwerk
- furcthbare Getriebübersetzung
- einen optimierten EU-Verbrauch, der in der Praxis um 50-100% höher liegt

Dazu kaufst Du einen VW mit allen Nachteilen.

Wenn es zuverlässig und sprsam sein soll, dann kauf Dir einen Prius.

Selten soviel Bullshit in einem Satz gelesen, Minmotor, ist zwar ein aktueller 2l TDi oder 1,9l tdi, das Fahrwerk ist absolut normal nur minimal tiefer, das getriebe ist auf sparsam getrimmt und ein tdi hat ab 1500 U/min schon druck. Der verbauch ist geringer wenn du 50-100 % mehr brauchst kannst du nicht fahren ein Bluemotion ist kein rennwagen wenn damit heizen tust verbraucht er auch mehr, wusstest du bisher wohl nicht. Mein schwager hat einen Golf 5 Bluemotion und war bis auf zum Servive nie in der Werke und das bei inzwischen 155tkm, mit dem Wagen war nie etwas verbrauch ist auch Super gering in der stadt braucht er 5,1l auf der ab bei 150 4,8l alles schön nachgerechnet. Sein nächster wird wieder einer aber diesmal ein Passat.

MfG
Stonecold

Don-Roland
2010-01-03, 18:09:13
VW Golf Bluemotion im Vergleich mit seinen Brüdern (http://www.youtube.com/watch?v=8zMmx2iK4aE)

vw blue motion (http://www.youtube.com/results?search_query=vw+blue+motion&search_type=&aq=f)

MartinRiggs
2010-01-03, 19:31:24
Hallo,

ich habe absolut keinerlei Erfahrung damit.

1) Wenn man bei einem Autofreak "BlueMotion TSI" aufruft, welche Reaktionen sind die ersten?

(andere Frage)
2) Welche Nachteile hat ein Benziner?

Ich habe vor den Wagen ca. 5 Jahre zu fahren. (Neuwagen - VW Scirocco) Wollte ursprünglich ein Diesel nehmen da er länger hält.

Was meint ihr?

Mfg,
Dadi

Bluemotion, Econetic etc. ist eigentlich nur augenwischerei
tiefere Fahrwerke, schmale Fahrradreifen, angebliche Motoroptimierung(sind die "normalen" Motoren nicht optimiert?), Schaltanzeige, teilweise Bordcomputer und oft elend lange Übersetzung die jeden Funken spritzigkeit killt.

Mach dich auf jedenfall mal schlau ob man bei dem aktuellen Scirocco wirklich noch das ESP deaktivieren kann.

Bei meinem 5er GTI geht das nicht und es geht mir auf den Nerv ohne Ende.
Man kann nichtmal auf einem abgesperrten Parkplatz seinen Spass haben und auch sonst nervt das ständige eingreifen ins Fahrgeschehen bei Schnee.
Ich bin 10 Jahre ohne ESP besser gefahren wie jetzt mit dem Müll.

Obwohl es den ESP-OFF Schalter in der Mittelkonsole gibt kann man damit nur das ASR deaktivieren(1xkurz drücken) oder das ESP kurzzeitig in den Schlafmodus versetzen(10Sekunden drücken), der Schlafmodus bringt aber nix, da es sofort wieder da ist wenn man kurz die Bremse antippt oder das ESP merkt das der Wagen zu driften anfängt.

Zephyroth
2010-01-03, 23:25:23
BlueMotion ist reines Marketing, nicht mehr nicht weniger. Es ist eine Zusammenfassung aller Spritspartricks, die man so kennt. Nur hier sind sie ab Werk verbaut.

Aber sein wir ehrlich, es sind Kastraten. Das was man mit ihnen sparen kann, spart man doppelt und 3-fach am Fahrspaß (allein wenn ich an den früheren Passat BM mit 105PS denke). Sicherlich ist der Scirocco mit 122PS keine Krücke, aber durch die lange Übersetzung sollte man keine Wunder erwarten.

TSI (122PS): 6.4l/100km
TSI (122PS) mit BM: 6.0l/100km

Gegenüber einem "normalen" Modell kann ein BlueMotion vielleicht 0.3-0.5l/100km in der Praxis sparen und das nur, wenn man bei den teuren Leichtlaufreifen bleibt. Zugleich benötigt der Motor ein spezielles Leichtlauf-Öl, wahrscheinlich mit abgesenktem HTHS-Wert, was der Lebensdauer auch nicht zugute kommt.

Der Mehrpreis hält sich mit 500€ in Grenzen, allerdings hält sich der Mehrwert in Grenzen. Hält man sich an die Schaltempfehlungen des BM, dann bleibt der Fahrspaß auf jeden Fall auf der Strecke.

Grüße,
Zeph

MartinRiggs
2010-01-04, 00:12:11
Was man auch noch dazu sagen muss die 6 Liter mit dem 1,4 Liter Turbo(122) sind nur mit absolut sanftem Gasfuß zu machen.
Wenn man ihn normal fährt geschweige denn ein wenig Spass hat dann ist man ruckzuck zwischen 8-9 Litern.

Zephyroth
2010-01-04, 00:14:40
Genauso ist's.

Ein Benziner mit über 100PS braucht um die 8l/100km, sofern man das Gaspedal nicht nur streicheln will.

Grüße,
Zeph

Stonecold
2010-01-04, 08:09:54
Tja warum kauft man sich dann auch ein Auto mit nur knapp 105 PS und regt sich dann über die Fahrleistungen auf? Ich mein 105PS in einem Passat welcher kein leichtgewicht ist ja auch keine rakete. Einen Blue Motion kann man absolut sparsam fahren ohne ein Hindernis zu sein wenn man ihm die sporen gibt verbraucht er wie jedes Auto mehr, und ob ich nun 85€ für einen normalen Reifen oder 105€ bezahlt für einen Energy Reifen fällt absolut nicht ins gewicht und ist absolut kein Grund rumzumäkeln. Und die paar Euro mehrpreis hat man schnell wieder drin weil man in der Regel 0,5l auf 100km spart und man einen höheren Wiederverkaufswert hat.

MfG
Stonecold

cartman5214
2010-01-04, 08:49:47
Ich fahre momentan dienstlich einen Golf VI 129g, also nen quasi-Bluemotion. Änderungen sind wie angesprochen die Übersetzung, aerodynamische Optimierung, Tieferlegung, Schaltpunktanzeige und Reifen aber kein besonderes werkseitiges Öl.
Mit bewusstem Fahren und ruhigem Gasfuss habe ich ihn im Sommer schon unter 3,5l drücken können (waren aber auch fast 300km Autobahn mit Vmax 110km/h). Ansonsten lag ich immer um die 4,5-5l, bei Anschlag auf der Bahn (199km/h) ca. 7l im Schnitt. Im Winter mit Schneeschlappen liege ich bei 5,5-7l je nach Fahrweise. Hab nach vier Monaten jetzt fast 30.000km runter, bislang ohne Probleme.

Mal ganz davon abgesehen das ich denjenigen verfluche der nen Dienstwagen mit Sportfahrwerk bestellt :freak: bin ich soweit zufrieden wie man es mit nem Golf sein kann. Die verlängerte Übersetzung betrifft nur die Gänge 4+5. Gerade wenn man mit 150km/h und aufwärts unterwegs ist spart das doch einiges an Sprit und Lärm im Innenraum. Ok, könnte man mit nem 6-Gang Getriebe auch haben... Wenn man aus ner Baustelle rausbeschleunigen will oder allgemein Leistung unter 100km/h benötigt schaltet man halt zurück in den 4. Gang.

Was nervt ist die Beschränkung auf 199km/h in der Spitze. Durch die Optimierungen wären locker noch 10km/h auf die normale Variante drin, also 225 effektiv. Und wenn man regelmäßig auf ner freien Bahn unterwegs ist und die Möhre tritt kommt unschön der Begrenzer. Aber das ist Luxusproblem.

Schrotti
2010-01-04, 09:55:05
Der 1.4er TSI bin ich Testweise im Seat Leon gefahren (mein Altea war im Service).

Das Teil kommt nicht aus der Hüfte wenn man mal den 2.0L FSI gefahren hat.

Ich würde den 2.0L Diesel nehmen wenn du wenigstens 15-20tkm im Jahr fährst.

user77
2010-01-04, 10:00:58
Ich fahre momentan dienstlich einen Golf VI 129g, also nen quasi-Bluemotion. Änderungen sind wie angesprochen die Übersetzung, aerodynamische Optimierung, Tieferlegung, Schaltpunktanzeige und Reifen aber kein besonderes werkseitiges Öl.
Mit bewusstem Fahren und ruhigem Gasfuss habe ich ihn im Sommer schon unter 3,5l drücken können (waren aber auch fast 300km Autobahn mit Vmax 110km/h). Ansonsten lag ich immer um die 4,5-5l, bei Anschlag auf der Bahn (199km/h) ca. 7l im Schnitt. Im Winter mit Schneeschlappen liege ich bei 5,5-7l je nach Fahrweise. Hab nach vier Monaten jetzt fast 30.000km runter, bislang ohne Probleme.

Mal ganz davon abgesehen das ich denjenigen verfluche der nen Dienstwagen mit Sportfahrwerk bestellt :freak: bin ich soweit zufrieden wie man es mit nem Golf sein kann. Die verlängerte Übersetzung betrifft nur die Gänge 4+5. Gerade wenn man mit 150km/h und aufwärts unterwegs ist spart das doch einiges an Sprit und Lärm im Innenraum. Ok, könnte man mit nem 6-Gang Getriebe auch haben... Wenn man aus ner Baustelle rausbeschleunigen will oder allgemein Leistung unter 100km/h benötigt schaltet man halt zurück in den 4. Gang.

Was nervt ist die Beschränkung auf 199km/h in der Spitze. Durch die Optimierungen wären locker noch 10km/h auf die normale Variante drin, also 225 effektiv. Und wenn man regelmäßig auf ner freien Bahn unterwegs ist und die Möhre tritt kommt unschön der Begrenzer. Aber das ist Luxusproblem.

finde ich jetzt nicht gerade berauschend: ich habe nen 2005er Alfa Kombi mit nem 2.4l 5-Zylinder Diesel mit jetzt 215ps.

letztens fuhr ich nach Schladming Skifahren und hatte nen durchschnittsverbrauch von 4,4l diesel auf 100km.
Normalverbrauch bei ruhiger fahrweise 6l. (EDIT)

ein super spritsparender BM mit 100ps weniger braucht nur 1l weniger, finde ich nicht berauschend.

Dadi
2010-01-04, 10:21:38
Hach Gott,

bin gerade wieder in meinem Kopf am rumeiern.
Das blöde ist, ich wieß nicht wieviel ich pro Jahr ca fahren werde.
Max 3x im Jahr fahre ich nach Kroatien (600km eine Richtung)

Stadt verbrauche ich täglich ca. 20km im Durchschnitt (wenn ich zu meiner Freundin fahre werdens in 1-2 Jahren so 30km mindestens am Tag , sagen wir doch einfach 30km pro Tag) Weil ich ja nicht jeden Tag rumfahren werde:

Wenn ich das so rechne:

30*365 Tage = 10950 km allein in der Stadt.

(Sommer)
600x6 (hin und zurück) = 3600km.

Komme ich auf ca. 14.000km im Jahr. Vor allem am Anfang werd ich oft herumfahren ... also werdens ca 17.000km im Jahr.

Was meint ihr? Benzin oder Diesel?

Übrigens, in der Stadt fährt man ja deutlich langsamer und oft im Stau. Was ist da besser, diesel oder benzin? WIe kommt der DIESELpartikelfilter damit klar?

Entscheidung am Vormittag:
- Diesel 140 PS
oder
-Benzin 160 PS

(Versicherung ist no problemo)

iDiot
2010-01-04, 10:49:58
Wenn es zuverlässig und sprsam sein soll, dann kauf Dir einen Prius.

Kompletter schwachsinn.
Ich hab einen Golf 119g TDI der bereits das Bluemotion Paket hat (also das Fahrwerk, Getriebe usw)
Die Reifen sind keine "Schmalen fahrradreifen" sondern klassenübliche 195/65/15
Des weiteren habe ich einen Scirocco TSI mit 160PS.

- Die Motoren sind nicht unausgereift. Es gab bis jetzt keine großen technischen problem bis auf quitschen und ruckeln. Das Quitschen wird, wenn vorhanden, mit einer neuen WaPu abgestellt, das ruckeln erledigt sich mit einem Softwareupdate.
- Das bluemotion fahrwerk ist recht komfortabel und es ist überhaupt nicht furchtbar. Ein "richtiges" Sportfahrwerk wie das in meinem Scirocco ist deutlich härter
- Die Getriebeübersetzung ist ein Punkt an den man sich schlicht mit der Zeit gewöhnt, klar ist er länger übersetzt, aber gerade für einen Vielfahrer ist das optimal. Der alte 1,9TDI ohne Bluemotion hingegen war da ein graus.
- der Verbrauch ist erreichbar. Mein Golf VI hat im Schnitt 4,6l, mein Scirocco inzwischen 7,1 (berechnet!).


Wenn es zuverlässig und sprsam sein soll, dann kauf Dir einen Prius.
Im Stadverkehr vielleicht, auf der Autobahn gewinnt das ding keine schnitte. Zumal der TSI kreise um das ding fährt.
Vom Unfall oder wie es Toyota nennt "Design" will ich gar nicht erst anfangen.


@Dadi
Nimm den benziner!!! Er macht a) um welten mehr spaß und b) hat er die fahrleistungen des großen 170PS Diesels.... ausserdem ist der motor leicht und der rocco damit etwas agiler.
Bei 14.000km würd ich definitiv keinen Diesel nehmen.

Ich fahre derzeit 30.000km/a mit dem Benziner... warum? Weils spaß macht! :D


Normalverbrauch bei ruhiger fahrweise 6-6,5l.
ein super spritsparender BM mit 100ps weniger braucht nur 1l weniger, finde ich nicht berauschend.
Nö, er braucht gut 1,5 - 2l weniger.
Nach unten wird die luft eben dünner... verbrauchsoptimierungen werden schwieriger.
Einen A4 oder A6 mit 3l tdi oder einen 3er mit 330d kann man, wenn man schonend fährt auch in der region deines Alfas bewegen. Von daher finde ich das nicht berauschend ;)

Was mit dem 119g TDI möglich ist, wenn mans drauf anlegt:
http://www.abload.de/img/snc00093h7cl.jpghttp://www.abload.de/img/snc00092vm5m.jpg
meine täglichen 50km richtung arbeit ... wenn man wirklich sparsam fährt (nicht schleicht!)

Dadi
2010-01-04, 11:10:59
@Dadi
Nimm den benziner!!! Er macht a) um welten mehr spaß und b) hat er die fahrleistungen des großen 170PS Diesels.... ausserdem ist der motor leicht und der rocco damit etwas agiler.
Bei 14.000km würd ich definitiv keinen Diesel nehmen.

Ich fahre derzeit 30.000km/a mit dem Benziner... warum? Weils spaß macht! :D


Den Scirocco hast du erst seit kurzem oder? Oder meinst du, du bist am guten Weg 30.000km mit ihm zu fahren? ^^

Naja 14.000 - maximal 20.000 werden es sein.

Wieviel fährst du pro Tag?

Sehe nen "edit". ^^...
Also 50km in eine Richtung? Oder hin und zurück? ich nehm an "hin und zurück".

Angenommen (man geht zwar nicht jeden Tag in die Arbeit aber...=
ich rechne 50km pro Tag:

18250km im Jahr und doch Benzin? Machst du dir da keine Sorgen?
Ich schätze Benziner Motoren sollten doch etwas länger halten.

iDiot
2010-01-04, 11:15:04
nein 50km in eine richtung, insgesamt gut 30.000km/jahr. (5-6k privat, rest pendeln)
Den scirocco bin ich inzwischen ca. 8000km gefahren :)
Sorgen? Sorgen macht sich mein geldbeutel aber der macht die belastung derzeit mit ^^
Und sooooo viel ist ja nicht um zum 170PS TDI... und der anschaffungspreis des 170PS Diesel ist sehr viel höher.

V2.0
2010-01-04, 11:17:44
Im Stadverkehr vielleicht, auf der Autobahn gewinnt das ding keine schnitte. Zumal der TSI kreise um das ding fährt.
Vom Unfall oder wie es Toyota nennt "Design" will ich gar nicht erst anfangen.


In Österreich gilt 130 km/h, daher dürfte das kein Thema sein und wer schnell fahren will ist mit beiden falsch beraten und kann lieber mal bei Honda oder Toyota nach den 140PS+ Dieseln schauen.

Dadi
2010-01-04, 11:20:23
nein 50km in eine richtung, insgesamt gut 30.000km/jahr. (5-6k privat, rest pendeln)
Den scirocco bin ich inzwischen ca. 8000km gefahren :)
Sorgen? Sorgen macht sich mein geldbeutel aber der macht die belastung derzeit mit ^^
Und sooooo viel ist ja nicht um zum 170PS TDI... und der anschaffungspreis des 170PS Diesel ist sehr viel höher.


Oha.

Wie ist das mit dem Durchhaltevermögen des Benziner-Motors?

z.B.
4 jahre?
(max 20.000km / Jahr)

iDiot
2010-01-04, 11:22:32
In Österreich gilt 130 km/h, daher dürfte das kein Thema sein Hm auch wenn nur 130km/h maximal erlaubt sind, so ist doch die beschleunigung bis dorthin relevant

und wer schnell fahren will ist mit beiden flasch beraten und kann leiber mal bei Honda oder Toyota nach den 140PS+ Dieseln schauen.
wenn du wirklich schnell fahren willst kommst du mit den dieseln die toyota und honda anbietet aber nicht weit.Haben die überhaupt was im Dieselbereich das schneller ist als 220?
Von den japan- dieseln habe ich nach dem kapitalen Motorschaden meines Mazda 6 2l erstmal genug gehabt... auch wenn der für 120PS verdammt gut ging :D

iDiot
2010-01-04, 11:23:44
Oha.

Wie ist das mit dem Durchhaltevermögen des Benziner-Motors?

z.B.
4 jahre?
(max 20.000km / Jahr)
Die ersten TSI aus dem Golf V mit dem 170PS TSI (1,4l) dürften inzwischen die 150 - 200k km marke überschritten haben.
Derzeit sind keine großartigen Auffälligkeiten bekannt.

Schau mal hier:
http://www.motor-talk.de/forum/der-grosse-tsi-dauertest-thread-eure-kilometerleistung-maengel-t1717342.html

HAL
2010-01-04, 11:24:30
Entscheidung am Vormittag:
- Diesel 140 PS
oder
-Benzin 160 PS

Die Kostenunterschiede sind hier eigentlich so gering dass es gehupft wie gesprungen ist.
Sei mal ehrlich: Du gibst über 20t EUR für ein Auto aus und interessierst Dich dann dafür mit welchem Auto Du 10 EUR im Monat sparst? Sind doch im Endeffekt nur Peanuts. ;)

Fahr' die Autos Probe und nimm den, der Dir mehr Spaß macht.
Ich persönlich kann mit der mäßigen Laufruhe und der Geräuschkulisse moderner Diesel nix anfangen, würde also vermutlich den Benziner bevorzugen. Andere mögen aber den Druck im unteren Drehzahlbereich und können mit Motoren die über 4t drehen nix anfangen... ;)

Dadi
2010-01-04, 11:27:28
:)
Danke.

Nein nein, es geht nicht ums Sparen von 10€ monatlich. Treibstoff ist kein Ding.
Ich bin in der beliebtesten Versicherungsstufe. Frage mich daher wie das in Österreich ist, die Versicherung zwischen 140ps und 160ps.

DIe Entscheidung Diesel Benzin quält mich viel mehr wegen den gefahrenen Kilometern und die Angst davor dass der TSI irgendwann nach 100.000km abkackt. ^^

user77
2010-01-04, 11:30:34
tut er nicht wenn du ihn gut behandelst (warmfahren, regelm. ölwechsel)

Kira
2010-01-04, 11:31:44
P R O B E F A H R T ! ! !

fahr sie doch einfach mal Probe und entscheide danach. Evt. gefällt dir der Diesel gaaaar nicht oder umgekehrt. Ich persönlich würde den Diesel holen, bei der Leistung von 140PS und da ich eh kein Schumi bin und es mir auf die ms nicht ankommt und ein Diesel weniger verbaucht. Kostet nicht umsonst mehr. Ich denke nicht, dass der Motor nach 100.000 abkackt. Schau doch mal bei mobile.de nach Dieseln von VW, die halten und halten. Die Mutter meiner Freundin fährt nen alten VW Bus und der hat nun nach 11 Jahren 170.000km und das Ding fährt und fährt... (TDI).

Dadi
2010-01-04, 11:32:45
Verstehe.

Um die optimalsten Bedingungen zur Pflege des Motors werd ich mich später informieren. Erstmal die Bestellung heute um 16:30 machen. ^^

@Kaan, meinte mit 100.000km den Benziner. Der Diesel sollte sowieso immer länger halten. Aber auschließen kann man nichts.

Probefahrt habe ich nur mit dem Diesle hinter mir. Der schien schon agressiv. Aber ich werd heute mal noch spontan entscheiden und Gespräche mit dem Freundlichen führen. Fahren kann man sowieso alles.
Wild rumfahren, Rennen fahren werde ich nicht, eher komfortabel.

user77
2010-01-04, 11:35:46
warum eigentlich einen neuen? gibts keine jahreswagen oder so?

habe letztens wieder nen bericht gesehen, da verlieren selbst audi in einem jahr 20% an wert.

bei 25k€ sind das 5t€

zB den hier: http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?id_fahrzeug=672603

1 jahr alt, 14tkm und sicher 5-7t€ billiger als ein neuer.

für das gesparte kannst 3 Monate australien fahren

DasToem
2010-01-04, 11:38:32
Den Scirocco hast du erst seit kurzem oder? Oder meinst du, du bist am guten Weg 30.000km mit ihm zu fahren? ^^

Naja 14.000 - maximal 20.000 werden es sein.




Ich hab meinen Scirocco (1.4l TSI 118kW) seit fast einem Jahr und bin inzwischen fast 25tkm gefahren. Das Quietschen hat sich nach ~20tkm erledigt, Ruckeln tritt nur bei kalten Außentemperaturen auf den ersten 500m auf (sollte mal das Softwareupdate machen lassen). Der Ölverbrauch hält sich im Rahmen: Hab bisher nur 3/4l nachfüllen müssen.

Zum Spritverbrauch: Auf dem Weg zur Arbeit (35km einfach, viel BAB und Landstraße) brauche ich zwischen 6,5 und knapp 8l, je nach Jahreszeit und Bereifung (im Winter weniger, da 16" 205; im Sommer mehr, da 17" 235). Bei langen BAB-Fahrten und höherem Tempo, ist es entsprechend mehr.

V2.0
2010-01-04, 11:41:08
Die ersten TSI aus dem Golf V mit dem 170PS TSI (1,4l) dürften inzwischen die 150 - 200k km marke überschritten haben.
Derzeit sind keine großartigen Auffälligkeiten bekannt.

Schau mal hier:
http://www.motor-talk.de/forum/der-grosse-tsi-dauertest-thread-eure-kilometerleistung-maengel-t1717342.html

Der 160PS TSI ist berühmt für das Kompressorquietschen. Schau mal im Motortalkforum nach. Da ist geschenkt noch zu teuer.

Dadi
2010-01-04, 11:41:16
Ich hab meinen Scirocco (1.4l TSI 118kW) seit fast einem Jahr und bin inzwischen fast 25tkm gefahren. Das Quietschen hat sich nach ~20tkm erledigt, Ruckeln tritt nur bei kalten Außentemperaturen auf den ersten 500m auf (sollte mal das Softwareupdate machen lassen). Der Ölverbrauch hält sich im Rahmen: Hab bisher nur 3/4l nachfüllen müssen.

Zum Spritverbrauch: Auf dem Weg zur Arbeit (35km einfach, viel BAB und Landstraße) brauche ich zwischen 6,5 und knapp 8l, je nach Jahreszeit und Bereifung (im Winter weniger, da 16" 205; im Sommer mehr, da 17" 235). Bei langen BAB-Fahrten und höherem Tempo, ist es entsprechend mehr.

Das Quietschen udn Ruckeln ist im neuen Modellbaujahr noch immer nicht erledigt? Ich dachte das betrifft nur noch 2008-2009, aber ok. Falls das auftreten sollte (falls ich den TSI nehme) wird das sowieso behoben, sollte jetzt nicht so das Problem sein.

WTF - Michael Neuhaus Quote: (160 PS TSI motor)
Dafür sind auch locker 10 l/100km drin, wenn man den Motor immer auf Drehzahl hält. Bei hohen Autobahngeschwindigkeiten werden es auch 15 l/100km. xD

cartman5214
2010-01-04, 11:45:08
Verstehe.

Um die optimalsten Bedingungen zur Pflege des Motors werd ich mich später informieren. Erstmal die Bestellung heute um 16:30 machen. ^^

@Kaan, meinte mit 100.000km den Benziner. Der Diesel sollte sowieso immer länger halten. Aber auschließen kann man nichts.

Probefahrt habe ich nur mit dem Diesle hinter mir. Der schien schon agressiv. Aber ich werd heute mal noch spontan entscheiden und Gespräche mit dem Freundlichen führen. Fahren kann man sowieso alles.
Wild rumfahren, Rennen fahren werde ich nicht, eher komfortabel.

Dann würd ich fast den Diesel empfehlen. Die Benziner sing sicherlich etwas spritziger wenn man sie mit etwas Drehzahl füttert, aber die Diesel kann man angenehm schaltfaul fahren. Da ist im unteren Drehzahlbereich genug Bums dahinter um auch mal im hohen Gang zu beschleunigen ohne runterschalten zu müssen. Solltest du DSG mitnehmen entfällt das natürlich.
Und wenn es dann gerade aus geht find ich das aus der niedrigeren Dauerdrehzahl resultierende Motorgeräusch weniger penetrant als das hochtourige eines Benziners.

Die Diesel vertragen auf alle Fälle problemlos die 200.000 km. In unserer Firma werden durchschnittlich 60.000km/a gefahren, mit 180.000km werden Ersatzautos bestellt. Trotz der für Dienstwagen typischen Fahrweise gabs noch keine Motorschäden, eher Probleme mit anderen Teilen (Radlager sind ein Traum)

V2.0
2010-01-04, 11:50:28
Das Quietschen udn Ruckeln ist im neuen Modellbaujahr noch immer nicht erledigt? Ich dachte das betrifft nur noch 2008-2009, aber ok. Falls das auftreten sollte (falls ich den TSI nehme) wird das sowieso behoben, sollte jetzt nicht so das Problem sein. xD

Behoben, wie denn? Es gibt bisher keine Lösung für das Problem und VW hält es für den "Stand der Technik".

Dadi
2010-01-04, 11:53:15
"Wie denn?" Wenn es durch das Softwareupdate behoben wird etc. dann sollte man das doch ab Werk einstellen können oder nicht?

DasToem
2010-01-04, 11:54:19
Die Benziner sing sicherlich etwas spritziger wenn man sie mit etwas Drehzahl füttert, aber die Diesel kann man angenehm schaltfaul fahren. Da ist im unteren Drehzahlbereich genug Bums dahinter um auch mal im hohen Gang zu beschleunigen ohne runterschalten zu müssen.

Den TSI kannst du dank Doppelaufladung wie einen Diesel fahren. Das maximale Drehmoment liegt praktisch ab Leerlaufdrehzahl an. Bei 60 km/h im 6ten Gang kannst du problemlos hochbeschleunigen.

Das Quietschen udn Ruckeln ist im neuen Modellbaujahr noch immer nicht erledigt? Ich dachte das betrifft nur noch 2008-2009, aber ok. Falls das auftreten sollte (falls ich den TSI nehme) wird das sowieso behoben, sollte jetzt nicht so das Problem sein.


Der raue Kaltlauf erledigt sich nach einem Softwareupdate (ein Neuwagen sollte die aktuelle Motorsteuerung bereits integriert haben), das Quietschen verschwindet bei betroffenen Modellen von selbst.

HAL
2010-01-04, 12:00:05
meinte mit 100.000km den Benziner. Der Diesel sollte sowieso immer länger halten. Aber auschließen kann man nichts.

Wild rumfahren, Rennen fahren werde ich nicht, eher komfortabel.
Heutzutage halten Diesel nicht mehr wirklich deutlich länger als Benziner - die Zeiten sind dank hochmoderner Einspritz- und Aufladesystemen schon länger vorbei.

Wenn's komfortabel sein soll würde ich einen großvolumigen(!) Benziner kaufen! :D

cartman5214
2010-01-04, 12:00:09
Hmm, hatte letztens den kleinen TSI als Ersatzwagen, 75 statt 81kw also keine weltbewegende Differenz. Aber irgendwie hat der mich nicht so vom Hocker geworfen. Ich empfand ihn eher als müde und laut bei hohen Drehzahlen.

DasToem
2010-01-04, 12:01:42
Hmm, hatte letztens den kleinen TSI als Ersatzwagen, 75 statt 81kw also keine weltbewegende Differenz. Aber irgendwie hat der mich nicht so vom Hocker geworfen. Ich empfand ihn eher als müde und laut bei hohen Drehzahlen.

VW Polo mit 1,2l TSI?

cartman5214
2010-01-04, 12:05:15
Golf 1.6 TSI mit 5-Gang Handschalter

DasToem
2010-01-04, 12:09:43
Golf 1.6 TSI mit 5-Gang Handschalter

Es gibt keinen 1.6l TSI. Du hattest einen 1.6l Saugbenziner (75 kW). Den 1.2l TSI (77kW) gibts im Golf VI nur mit 6-Gang-Getriebe.

blackbox
2010-01-04, 12:17:45
Nur mal so als Tip: Einen Neuwagen zu kaufen (und besonders je teurer er ist) ist wirtschaftlich gesehen ziemlicher Unfug als Privatmann. Der Wertverlust ist einfach zu groß. Hast du das schon mal durchgerechnet?

cartman5214
2010-01-04, 12:23:13
Es gibt keinen 1.6l TSI. Du hattest einen 1.6l Saugbenziner (75 kW). Den 1.2l TSI (77kW) gibts im Golf VI nur mit 6-Gang-Getriebe.
Tatsache, ist mir aber als TSI gemäß Verkäufer in die Hand gedrückt worden :confused:. Dann werd ich wohl nochmal den TSI fahren müssen.
Der 1.6 der im Ersatzwagen verbaut war aber auf alle Fälle :P

Dadi
2010-01-04, 12:30:16
Nur mal so als Tip: Einen Neuwagen zu kaufen (und besonders je teurer er ist) ist wirtschaftlich gesehen ziemlicher Unfug als Privatmann. Der Wertverlust ist einfach zu groß. Hast du das schon mal durchgerechnet?

Ja, ich leb nur einmal...

- Privatmann / Privatfamilie, kann man nehmen wie man will.

blackbox
2010-01-04, 12:32:41
Und wieso machst du dir dann Gedanken, obs ein Benziner oder Diesel werden soll, wie viel PS das Ding haben soll und die Jahreslaufleistung? :rolleyes:
Und dann auch noch BLueMotion, was nichts anderes ist als Marketing?

StefanV
2010-01-04, 12:34:10
BlueMotion ist reines Marketing, nicht mehr nicht weniger. Es ist eine Zusammenfassung aller Spritspartricks, die man so kennt. Nur hier sind sie ab Werk verbaut.

(...)

TSI (122PS): 6.4l/100km
TSI (122PS) mit BM: 6.0l/100km
Genau, am meisten dürft wohl das 'Schaltlämpchen' bringen, der Rest dürfte kaum 'ne Rolle spielen...

Und ja, ein Öl nach ACEA A5/B5 mit HTHS Wert von unter 3,5 würd ich als gegeben ansehen...
Oha.

Wie ist das mit dem Durchhaltevermögen des Benziner-Motors?

z.B.
4 jahre?
(max 20.000km / Jahr)
Kommt drauf an, bei vielen Startvorgängen ist der Turbo eher platt als bei wenigeren.

Der ist auch ein gewaltiges Problem, auch wenns einige nicht wahr haben wollen, so ist der Turbolader doch ein recht stark belastetes 'Verschleißteil', das nicht allzu lange hält...

In Foren wo Turbolader üblich sind, fährt auch kaum einer mehr mit dem ersten Turbo, sei es Supras, 200SX oder was auch immer...

DasToem
2010-01-04, 12:34:43
Ja, ich leb nur einmal...

- Privatmann / Privatfamilie, kann man nehmen wie man will.

Ein Neuwagen hat immer den Vorteil, dass man genau das Auto bekommt, dass man will. Bei einem Jahreswagen/Gebrauchtwagen muss man eventuell Kompromisse eingehen (insbesondere was Sonderausstattung betrifft).

Dadi
2010-01-04, 12:48:11
Und wieso machst du dir dann Gedanken, obs ein Benziner oder Diesel werden soll, wie viel PS das Ding haben soll und die Jahreslaufleistung? :rolleyes:
Und dann auch noch BLueMotion, was nichts anderes ist als Marketing?

Wollte nur wissen was Bluemotion ist.
122 PS würde eh nichti n Frage kommen.

Gedanken hatte ich nur wegen dem Benzin Motor, der nicht lang halten soll. Was dank Stand der Technik nicht so ist, was ich bisher gelesen habe (seit heute früh)

Ein Neuwagen hat immer den Vorteil, dass man genau das Auto bekommt, dass man will. Bei einem Jahreswagen/Gebrauchtwagen muss man eventuell Kompromisse eingehen (insbesondere was Sonderausstattung betrifft).

Ja genau.
Ich hab mich oft umgesehen... und es hat alles gepasst bei einem gebrauchtwagen, aber als ich dann die Bilder von innen gesehen habe - dass das RCD Dynaudio System fehlt... hab ich gleich wieder weggeklickt und so geht das die ganze Zeit. :(
Dann hat der eine dies und das - Fehlen wieder die Xenon Schweinwerfer.
usw. (Farbe) etc etc.

Shink
2010-01-04, 12:51:08
Nur mal so als Tip: Einen Neuwagen zu kaufen (und besonders je teurer er ist) ist wirtschaftlich gesehen ziemlicher Unfug als Privatmann. Der Wertverlust ist einfach zu groß. Hast du das schon mal durchgerechnet?
Tja. Das kommt auch darauf an wie groß der Rabatt ist.

Der ist auch ein gewaltiges Problem, auch wenns einige nicht wahr haben wollen, so ist der Turbolader doch ein recht stark belastetes 'Verschleißteil', das nicht allzu lange hält...
Ein Turbolader hält im Normalfall schon sehr lange, dass er kaputt gehen kann und dann unglaublich teuer ist sollte man aber trotzdem nicht vergessen. Mir ist nur nicht ganz klar warum dieses Thema beim Diesel jeder verschweigt.

StefanV
2010-01-04, 13:08:25
Wie lange ein Turbolader im Normalfall hält, hängt im Normalfall vom Benutzungsprofil ab.

Wenn man im Normalfall Kurzstrecken fährt, mit normalerweise vielen Startvorgängen, hält ein Turbolader normaler weise nicht sehr lange.

Und im Normalfall fährt man Diesel normalerweise im Langstrecken betrieb, da es im Kurzstrecken betrieb in Normalfall normalerweise arge Probleme gibt, normalerweise mit der Abgasreinigung.

user77
2010-01-04, 13:14:40
ich finde neuwagenkauf als privater (vor allem wenn man 21 ist) vollkommener Blödsinn. Wahrscheinlich wird dann auch noch Finanziert (welcher 21jährige hat 25t€ beiseite).

ich rate dir zu einem Gebrauchten: jeder Freund/bekannter hat es bereut sich nen neuwagen zu kaufen

Dadi
2010-01-04, 13:46:08
ich finde neuwagenkauf als privater (vor allem wenn man 21 ist) vollkommener Blödsinn. Wahrscheinlich wird dann auch noch Finanziert (welcher 21jährige hat 25t€ beiseite).

ich rate dir zu einem Gebrauchten: jeder Freund/bekannter hat es bereut sich nen neuwagen zu kaufen

Haben die den neuen Wagen alleine bezahlt?
Warum sollte man die nicht beiseite haben? Oma? Familie? Geld zur Seite?

user77
2010-01-04, 13:58:00
Haben die den neuen Wagen alleine bezahlt?
Warum sollte man die nicht beiseite haben? Oma? Familie? Geld zur Seite?

achso, wenn du geld von deiner Oma und familie bekommst, dann tut dir auch der wertverlust (nach 1-2jahren) nicht so weh.

PS: was kostet der den du willst / Ausstattung?

Dadi
2010-01-04, 14:08:50
achso, wenn du geld von deiner Oma und familie bekommst, dann tut dir auch der wertverlust (nach 1-2jahren) nicht so weh.

PS: was kostet der den du willst / Ausstattung?

Also ich hab 12% Rabatt bei einem VW Händler erkämpft.
Insgesamt kommt er auf 32-33k ~ 29.000€ (Kalkuliert mit dem Diesel 140PS)...

mit dem Benziner würde ich 1000€ sparen.

user77
2010-01-04, 14:15:12
alter schwede mächtig viel kohle, rechne nächstes jahr mit eine wert von 25k€

ich würde trotzdem den benziner nehmen

(oder den: http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?id_fahrzeug=278161)

Bandit_SlySnake
2010-01-04, 14:20:23
Also ich hab 12% Rabatt bei einem VW Händler erkämpft.
Insgesamt kommt er auf 32-33k ~ 29.000€ (Kalkuliert mit dem Diesel 140PS)...

mit dem Benziner würde ich 1000€ sparen.

Schlechter Händler, such dir einen Anderen.

Beim Neuwagenkauf kannst du locker bis zu 25% sparen. Zur Zeit ist eh eine Flaute da die Autohäuser nach der Abwrackprämie erst einmal wieder Kunden finden müssen.

Bekannter von mir hat sich auch einen Scirocco im Dezember bestellt und hat ihn rund 9k € günstiger bekommen als Listenpreis mit Finanzierung und nicht Vollausstattung.

Neuwagen bei "Fahranfängern" ist teilweise sinnvoll, so kann man Versicherungstechnisch sparen und hat ersteinmal ruhe bezüglich Kosten von Reparaturen, TÜV usw. Natürlich sollte man keinen Fahranfänger gleich 250+ PS Fahrzeuge hinstellen, die landen wegen Mängeln der Fahrpraxis doch eh gleich am Baum.

-Sly

Dadi
2010-01-04, 14:21:25
Mal sehen. Derzeit tendiere ich zum Benziner.
Naja, die Alfas hab ich mir auch angesehen - Innenraum gefällt mir nicht. Is tnicht ganz so einfach bei mir mit "nimm den oder den.."

Dadi
2010-01-04, 14:22:23
Schlechter Händler, such dir einen Anderen.

Beim Neuwagenkauf kannst du locker bis zu 25% sparen. Zur Zeit ist eh eine Flaute da die Autohäuser nach der Abwrackprämie erst einmal wieder Kunden finden müssen.

Bekannter von mir hat sich auch einen Scirocco im Dezember bestellt und hat ihn rund 9k € günstiger bekommen als Listenpreis mit Finanzierung und nicht Vollausstattung.

Neuwagen bei "Fahranfängern" ist teilweise sinnvoll, so kann man Versicherungstechnisch sparen und hat ersteinmal ruhe bezüglich Kosten von Reparaturen, TÜV usw. Natürlich sollte man keinen Fahranfänger gleich 250+ PS Fahrzeuge hinstellen, die landen wegen Mängeln der Fahrpraxis doch eh gleich am Baum.

-Sly

Ähm, ja in Deutschland hätte ich auch soviel bekommen (mit Abholung Autostadt Wolfsburg usw.) Habe natürlich kalkuliert (Nicht vergessen NOVA Und son Mist... ) und es lohnt sich nicht. Lebe in Österreich und 12% sind hier verdammt gut. Jemand soll mir sagen wo es mehr als oder gar 12% in AT gibt. :). :/

user77
2010-01-04, 14:22:57
jep 12% ist echt nicht viel, da geht noch was!


Neuwagen bei "Fahranfängern" ist teilweise sinnvoll, so kann man Versicherungstechnisch sparen und hat ersteinmal ruhe bezüglich Kosten von Reparaturen, TÜV usw. Natürlich sollte man keinen Fahranfänger gleich 250+ PS Fahrzeuge hinstellen, die landen wegen Mängeln der Fahrpraxis doch eh gleich am Baum.
-Sly

trotzdem finde ich als 21 jähriger (zähle ich noch immer als Fahranfänger) nen 29k€ wagen zu kaufen ziemlich ...

Aber lassen wir das!

Wie lange müsstest du Warten`?

Dadi
2010-01-04, 14:33:12
4-5 Monate.
Ich bin der etwas andere Fahrer. Klar, kann immer was passieren. Aber zähle nicht zu der Risikogruppe der großen Bandbreite Jugendlicher heutzutage. Hatte bereits einen Unfall - und seitdem spiele ich mich mit gar nichts mehr. Egal wer mit mir imAuto sitzt. Ich finde komfortables Fahren viel anspruchsvoller und attraktiver. :D

Wie gesagt... ich war bei 5 VW HÄndlern, bin ich da angekommen - egal wie ich geredet habe - die waren alle verwundert über 12% @ VW Austria.

Shink
2010-01-04, 14:38:30
Lebe in Österreich und 12% sind hier verdammt gut. Jemand soll mir sagen wo es mehr als oder gar 12% in AT gibt. :). :/
Mit Beziehungen gehen auch in AT 25%, wenn auch nicht für alle Modelle und nicht das ganze Jahr über (Mitarbeiteraktionen).
Bei einem Golf, A3 o.ä. ist das ungefähr das was der Wagen in 1-2 Jahren an Wert verliert.

Neuwagen bei "Fahranfängern" ist teilweise sinnvoll, so kann man Versicherungstechnisch sparen
Nicht in Österreich.

Und im Normalfall fährt man Diesel normalerweise im Langstrecken betrieb, da es im Kurzstrecken betrieb in Normalfall normalerweise arge Probleme gibt, normalerweise mit der Abgasreinigung.
Somit würd ich Dadi als Bewohner einer 1Mio EW-Stadt keinen aufgeladenen Diesel empfehlen aber was weiß ich schon.

user77
2010-01-04, 14:40:13
ne im KSB (kurzstreckenbetrieb) mit viel stop&go machen AGR und DPF viele Probleme > benziner

PS: Budget 10k€ + 20k€ finanzieren ist nicht von schlechten eltern: bei 3 jahren laufzeit sind das 555€ im monat und dann noch Versicherung unter 23 jahren?

Überleg dir gut was du machst, während du noch deinen Raten zahlst haben andere schon ne Wohnung/haus.

iDiot
2010-01-04, 17:45:19
Behoben, wie denn? Es gibt bisher keine Lösung für das Problem und VW hält es für den "Stand der Technik".
Neue Wapu. Es ist mit der neuen Wapu behoben.
Wenn man im Normalfall Kurzstrecken fährt, mit normalerweise vielen Startvorgängen, hält ein Turbolader normaler weise nicht sehr lange.

Nicht sehr lange = 200.000km - 300.000km sind die Regel? O_o
Vor allem, selbst wenn so ein turbo nach ~ 150.000km die grätsche macht, das ist bei dem was das auto an laufenden kosten verursacht doch kaum der rede wert.

WTF - Michael Neuhaus Quote: (160 PS TSI motor)
Zitat:
Dafür sind auch locker 10 l/100km drin, wenn man den Motor immer auf Drehzahl hält. Bei hohen Autobahngeschwindigkeiten werden es auch 15 l/100km.
xD

Klar, ist kein problem. Aber da bist du mit dem Diesel auch schon im zweistelligen bereich.
Und im vergleich zum 140PS TDI bist du dann aber auch deutlich schneller unterwegs ;)

Rooter
2010-01-04, 20:00:41
tut er nicht wenn du ihn gut behandelst (warmfahren, regelm. ölwechsel)... und nicht sofort ausmachen nachdem du ihm die Sporen gegeben hast, ganz wichtig! ;)

Wenn man im Normalfall Kurzstrecken fährt, mit normalerweise vielen Startvorgängen, hält ein Turbolader normaler weise nicht sehr lange.Kann ich nicht bestätigen. Das längste was ich i.d.R. fahre sind die 16 km bis zur Arbeit (1 Strecke), fast alle meine Kumpels und Familienangehörige leben hier in der Großgemeinde --> viele Kurzstrecken
Bin jetzt bei 172 Tkm bei einem knapp 11 Jahren alten A3 1.8T. Weniger prickelnd fand ich dass bei 130 Tkm das Getriebe fertig war. :mad:
Bis zum Frühjahr muss er auf jeden Fall noch halten... :D

MfG
Rooter

Stonecold
2010-01-05, 08:39:04
Heutige Turbos halten länger als die alten eimer im Supra und co. das liegt an den besseren Materialien und an der besseren Motorsteuerung, früher war es so das der Lader schlagartig ansprach heute tun diese das nichtmehr heute wollen die hersteller das der Lader stetig mehr druck aufbaut was die haltbarkeit verlängert. 150-200tkm sollte heutzutage ein Lader im Benziner halten, beim Diesel 200-300tkm. Wenn ich die kiste natürlich immer kalt richtig rannehme muss ich mich nicht wundern wenn er nach 50tkm und weniger die grätsche macht.

MfG
Stonecold

Dadi
2010-01-05, 09:12:50
Hab mich für den 140PS Diesel entschieden.
Unfreiwillig werde ich doch mehr sparen.

(nur ein rechenbeispiel im vergleich zum benziner)

http://s8.directupload.net/images/100105/eloxmfbx.png

user77
2010-01-05, 09:18:09
Viel Spass damit und Unfallfreie fahrt!

PS: vergiss nicht dich bei deinen Eltern zu bedanken!

Dadi
2010-01-05, 09:31:28
Danke.

Wird gemacht. ;D

Liefertermin ist doch kürzer als gedacht, 2009 warens noch 5-6 Monate (was ich alles in Foren gelesen habe) - jetzt nur noch 8-12 Wochen.

user77
2010-01-05, 09:46:53
Farbe/ Ausstattung?

iDiot
2010-01-05, 09:54:00
Hab mich für den 140PS Diesel entschieden.
Unfreiwillig werde ich doch mehr sparen.

(nur ein rechenbeispiel im vergleich zum benziner)

http://s8.directupload.net/images/100105/eloxmfbx.png
warum hast du denn mit dem 2L Turbo verglichen? :confused:

Naja, anyway!

Viel spaß mit dem Teil, der Scirocco ist saugeil! :D

Dadi
2010-01-05, 10:19:22
warum hast du denn mit dem 2L Turbo verglichen? :confused:

Naja, anyway!

Viel spaß mit dem Teil, der Scirocco ist saugeil! :D

Gabs auf der Bosch Page nicht anders.

Farbe/ Ausstattung?

Scirocco 103kw - Candy weiss (Serienaustattung)

Mehraustattung:

-Catch Up Teilleder Sitze inkl. Sportpaket (abgedunkelte Scheiben hinten usw.)
http://s3.directupload.net/images/100105/l8oocaq7.jpg
http://s3.directupload.net/images/100105/c2r8ead4.jpg

Interlagos 18 Zoll Felgen
http://s2.directupload.net/images/100105/hiuvpygp.jpg

- Dekoreinlagen "Klavierlack schwarz"
für Instrumententafel und Mittelkonsole
Volkswagen Individual

-Entfall der schriftzüge ^^ hinten

-GRA Tempomat

-Klimaanlage "Climatronic"
(2-Zonen-Temperaturregelung, links und
rechts getrennt regelbar,automatische
automatische Umluftschaltung mittels
Luftgütesensor)

- Multifunktionslenkrad:
http://s12.directupload.net/images/100105/ohcr4dim.jpg

-- Parkpilot
(Abstandswarnung nach hinten durch
akustisches Warnsignal,
Abstandsanzeige im Display des Radio-
oder Radio-Navigationssystems
(Anzeige nur in Verbindung mit
RCD 310, RCD 510 oder RNS 310,
RNS 510))

http://s3.directupload.net/images/100105/gerj6ym2.jpg

-Radiosystem "RCD 510" DYNAUDIO Excite
mit MP3-Wiedergabefunktion
(8 Lautsprecher, CD-Wechsler für 6
CDs integriert, mehrfarbiges
TFT-Display, SD-Kartenschacht
(zur Wiedergabe von Audiodateien)
Touchscreen-Bedienung,
Verkehrsfunkspeicher zum Ab-
ruf der letzten vier Minuten (TIM:
Traffic Information Memory; inkl.
Highend-Soundsystem,
8 eigenresonanzarme Lautsprecher,
speziell auf die Leistung abgestimmt,
digitaler 8-Kanal-Verstärker,
fahrzeugspezifische Klangabstimmung,
Gesamtleistung 300 Watt;
inkl. Multimediabuchse AUX-IN)

http://s3.directupload.net/images/100105/dmoccm8m.jpg

- Reifen-Kontrollanzeige

-Reserverad Notrad

-Spiegelpaket:
incl. Beifahrerspiegelabsenkung
(Außenspiegel elektrisch anklapp-,
einstell- und beheizbar, mit Umfeld-
beleuchtung, Fahrlichtschaltung
automatisch mit Coming-Home-
Funktion",Innenspiegel
automatisch abblendend,
2 Leuchten im Fußraum vorn,
Regensensor)

-Sportpaket :
Sitzbezüge in Flachgewebe/
Alcantara, Dessin "Catch up", Pedal-
kappen in Alu Optik, Seitenscheiben
hinten und Heckscheibe abgedunkelt, zu
65% lichtabsorbierend; Textilfußmatten
vorn und hinten mit farbiger
Einfassung, Dachhimmel in
schwarz, Dekoreinlagen schwarz
glänzend für Instrumententafel;

- Winterpaket
Scheibenwaschdüsen vorn automatisch
beheizt, Vordersitze beheizbar,
Warnleuchte für Waschwasserstand)

-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenfahrlicht
(Bi-Xenon-Scheinwerfer für Abblend- und
Fernlicht,Leuchtweitenregulierung
dynamisch, mit statischem
Kurvenfahrlicht, Scheinwerfer-
Reinigungsanlage,Warnleuchte für
Waschwasser stand)
http://s5.directupload.net/images/100105/iecfxg5i.jpg

HAL
2010-01-05, 11:01:47
Gratulation, sehr schönes Auto! :up:

iDiot
2010-01-05, 12:13:27
Tolle ausstattung. Die felgen sind saugeil, ich hab leider nur die 17" werde mir aber wahrscheinlich im Sommer (je nach Geldlage) die interlagos nachkaufen :)

Dadi
2010-01-05, 12:43:43
Tolle ausstattung. Die felgen sind saugeil, ich hab leider nur die 17" werde mir aber wahrscheinlich im Sommer (je nach Geldlage) die interlagos nachkaufen :)


Hab mir noch überlegt das Dach schwarz professionell folieren zu lassen.
An der AUfhängung sollte man lieber nichts tun oder?

Hab gehört damit soll es dann nur noch Probleme geben oder sind die Federn heute doch schons ehr verlässlich?

Extreme Tuning sonstiges mag ich nicht... denn das Auto soll bleiben wie es getauft wurde. - Nur dezent. ;)

LilaLauneBaer
2010-01-05, 12:50:28
Versuch unbedingt noch die Mittelarmlehne nachzubestellen! Auf die 150€ kommts auch nicht mehr an... Sonst ärgerst du dich irgendwann!

Ansonsten würd ich ihn auch so bestellen! Gerade das Dynaudio ist ziemlich cool, hab ich gerade im Golf VI.

EDIT: Überlesen, kommst ja aus AT! Da ist sie ja serie...

Dadi
2010-01-05, 12:57:10
Hehe, ja richtig. Mittelarmlehne ist Serienaustattung.

Ja bin gespannt aufs Dynaudio. Das ist etwas was ich noch nie probegehört habe und ich bin gespannt wie das wird/ist.

The_Invisible
2010-01-05, 13:15:00
Ein Neuwagen hat immer den Vorteil, dass man genau das Auto bekommt, dass man will. Bei einem Jahreswagen/Gebrauchtwagen muss man eventuell Kompromisse eingehen (insbesondere was Sonderausstattung betrifft).

mein onkel hat gerade nen 2 jahre alten A3 Sline 20tkm, neupreis mit entsprechender ausstattung 37k, um 24k geschossen.

mir würde da einfach das herz bluten, obwohl für mich selbst 24k noch zu viel wären. ich kaufe daher generell nur >5 jahre alte kübeln, kompromisse gehe ich da gerne ein.

mfg

iDiot
2010-01-05, 13:36:50
An der AUfhängung sollte man lieber nichts tun oder?

Ist doch PQ35 mit passat achsen. da sollte nix besondres sein.

Ansonsten macht mich das caractere heck sehr an. Nur die front gefällt mir nicht.
http://www.zercustoms.com/photos/Caractere-Volkswagen-Scirocco/Caractere-Volkswagen-Scirocco-5.jpg.html

Dadi
2010-01-05, 13:52:48
Ist doch PQ35 mit passat achsen. da sollte nix besondres sein.

Ansonsten macht mich das caractere heck sehr an. Nur die front gefällt mir nicht.
http://www.zercustoms.com/photos/Caractere-Volkswagen-Scirocco/Caractere-Volkswagen-Scirocco-5.jpg.html

Redestu du nun vom Heck oder der Aufhängung? Oder meinst du die Aufhängung am Bild? ^^

Rooter
2010-01-06, 02:28:54
(nur ein rechenbeispiel im vergleich zum benziner)

http://s8.directupload.net/images/100105/eloxmfbx.pngAuf welcher Seite hast du das rechnen lassen?

MfG
Rooter

Jego
2010-01-06, 02:51:55
Ja bin gespannt aufs Dynaudio. Das ist etwas was ich noch nie probegehört habe und ich bin gespannt wie das wird/ist.

Das kommt zwar immer auf die Ansprüche an, aber ich bin absolut zufrieden und war auch beim ersten hören wirklich positiv überrascht.

Natürlich auch von mir Gratulation zu diesem wirklich schönen Scirocco, wunderbare Ausstattung, nur in weiß hätte ich ihn nicht bestellt, das fährt gerade beim Scirocco echt jeder. Andererseits sehen beim weißen die getönten Scheiben besonders gut aus...

Sylver_Paladin
2010-01-06, 11:38:32
Noch mal zu den Spritsparmodellen. Ich habe mich auch für den Insignia Ecoflex entschieden. Hat zwar 300€ Aufpreis gekostet, wird aber durch die niederiegere Steuer wieder zT kompensiert.
Dazu ist er noch tiefergelegt :), bisschen mehr Verkleidung am Unterboden und die 17 Zöller Leichtlaufräder hab ich eh in den Wind geschossen, hab jetzt Spritsparende 19" im Sommer und 18" im Winter. Getriebe ist auch ein bisschen länger übersetzt, jedoch kurze niedrige Gänge, sodass der Spurt im Vgl zur normalen Version schneller ist und durch die bessere Aerodynamik ist auch die Endgeschwindigkeit höher(heute laut Tacho 230). Und Gott sei Dank hat Opel noch nicht so eine sinnlose Start Stop Automatik eingebaut.

Migrator
2010-01-06, 11:59:10
Bin ich eigentlich der einzige der immer den Kopf schütteln muss, wenn man innen als richtig schön modern hat, aber die Gürtel immer in so hässliche klobe Teile einklinkt?

MartinRiggs
2010-01-06, 12:37:03
Das kommt zwar immer auf die Ansprüche an, aber ich bin absolut zufrieden und war auch beim ersten hören wirklich positiv überrascht.

Natürlich auch von mir Gratulation zu diesem wirklich schönen Scirocco, wunderbare Ausstattung, nur in weiß hätte ich ihn nicht bestellt, das fährt gerade beim Scirocco echt jeder. Andererseits sehen beim weißen die getönten Scheiben besonders gut aus...

Hihi, da sieht man mal wie unterschiedlich die Geschmäcker sind.
Ich bin eigentlich nicht audiophil und finde das Dynaudio grottenschlecht, grade für den Preis!
Ich glaube das schreibt sogar dieser Michael Neuhaus, der betreibt ne Seite für Golf4, 5, 6 und Scirocco mit Forum.

iDiot
2010-01-06, 12:43:32
Ich bin eigentlich nicht audiophil und finde das Dynaudio grottenschlecht, grade für den Preis!
Ich glaube das schreibt sogar dieser Michael Neuhaus, der betreibt ne Seite für Golf4, 5, 6 und Scirocco mit Forum.
Nö, das dynaudio ist eine spitzenanlage für den preis.

Bloß ist das eben keine bumm bumm anlage sondern eine mit klang. ist übrigens problemlos mit einem passgenauen subwoofer plug and play am werksradio erweiterbar.

Testberichte aus z.b. Auto Hifi bestätigen dem dynaudio einen sehr linearen und audiophilen klang. Eine Nachrüstlösung für 1000€ wurde ebenfalls gegengetestet, klanglich genauer spielt das dynaudio.
http://www.autohifi-magazin.de/radios_multimedia/hifi_ab_werk_profi_einbau/frische_brise.158013.htm#

Ich hab die 1,20€ damals investiert ^^

Schdeffan
2010-01-06, 12:44:57
Subwoofer im Plastikgehäuse oder? ;D

iDiot
2010-01-06, 12:50:57
Ich glaube das schreibt sogar dieser Michael Neuhaus, der betreibt ne Seite für Golf4, 5, 6 und Scirocco mit Forum.
Zitat Michael Neuhaus:
http://www.michaelneuhaus.de/scirocco/scirocco-kaufberatung.htm#radio

Die Navis und Radios lassen sich mit dem Dynaudio Soundsystem erweitern. Das Soundsystem verfügt über 8 Lautsprecher (vier 168mm Basslautsprecher und je zwei 60mm bzw. 50mm Hochtonlautsprecher), 8-Kanal-Verstärker, fahrzeugspezifische Klangabstimmung und 300 Watt Gesamtleistung (Basslautsprecher je 50W, Hochtöner je 25W). Das System ist sehr neutral abgestimmt und spielt äußerst präzise. Für 550 EUR bekommt man keine vergleichbare Nachrüstlösung.


Subwoofer im Plastikgehäuse oder? ;D
Nein, aber schau selbst:
http://www.carhifi-store.net/plug%C2%B4n%C2%B4sub-plug%C2%B4n%C2%B4sound-c-87.html?osCsid=e01clst0936k3vmq75kqhe61d0

Die Lösungen sind 1A gemacht. Konnte so ein Ding schon live hören und sehen :)

Schdeffan
2010-01-06, 12:58:35
Achso...ich dachte jetzt an einen Subwoofer von VW selber.

MartinRiggs
2010-01-06, 19:48:27
Zitat Michael Neuhaus:
http://www.michaelneuhaus.de/scirocco/scirocco-kaufberatung.htm#radio

Nein, aber schau selbst:
http://www.carhifi-store.net/plug%C2%B4n%C2%B4sub-plug%C2%B4n%C2%B4sound-c-87.html?osCsid=e01clst0936k3vmq75kqhe61d0

Die Lösungen sind 1A gemacht. Konnte so ein Ding schon live hören und sehen :)

Tja,
vielleicht gibt es neue Versionen:confused:, ich hab es in einem der ersten Golf6 gehört und war megamäßig enttäuscht und das hatte nichts damit zu tun weil kein Sub verbaut ist.
Michael Neuhaus hatte da auch mal anders drüber geschrieben, vielleicht will er sich bei VW wieder lieb kind machen:biggrin:

iDiot
2010-01-06, 19:54:23
es gibt keine neuen versionen... das dynaudio hat (auch gemessen) einen sehr linearen frequenzgang... muss aber nicht jeder mögen ist geschmackssache :)

x-force
2010-01-06, 20:52:35
das ist kein geschmackskriterium. das ist vorraussetzung für eine wiedergabe, wie es sich der künstler vorgestellt hat

iDiot
2010-01-06, 21:00:39
manche bevorzugen wärmern klang, manche mehr bass... klar ist das geschmackssache. sonst würde es nur einen einzigen high end verstärker geben denn die klingen ja alle gleich? :P

Den neutralen klang der Dynaudios muss nicht jeder mögen.

x-force
2010-01-06, 21:22:20
manche bevorzugen wärmern klang, manche mehr bass... klar ist das geschmackssache. sonst würde es nur einen einzigen high end verstärker geben denn die klingen ja alle gleich? :P

Den neutralen klang der Dynaudios muss nicht jeder mögen.

also um die klangfarbe einzustellen einen neuen verstärker kaufen, ja klar, ich kauf mir auch n neues auto wenn der tank leer ist.
wenn man einen neutralen verstärker hat, kann man über den equalizer das teil auf jede klangfarbe einstellen. einen scheiß frequenzgang grade biegen ist deutlich mehr aufwand!

und die high end verstärker die dir grade vorschweben kaufen die meisten doch wegen des marketings oder irgendwelchen voodoo effekten. wenn man ahnung von der materie hat, weiß man ja, daß man die klangfarbe einstellen kann

iDiot
2010-01-06, 21:34:53
ahja dann stell mir mal an meinem pioneer den Klang eines Röhrenverstärkers ein...

oder wie erklärst du dir dass mein harman kardon verstärker mit jbl boxen im wohnzimmer ganz anders klingt als mein pioneer mit den Cantons? ... mag ja alles einbildung sein O_o...

x-force
2010-01-06, 22:00:05
eine röhre klingt nicht, sie verzerrt harmonisch ;)

war schon ernst gemeint mit ein wenig auskennen...

harmonisch verzerren tut ein transistor natürlich nicht. ok den röhren gestehe ich noch eine existenz zu, das ist wirklich ein einmaliger effekt, den du nicht am transistor hinbekommst, bzw dann müsste er um einiges potenter sein und dazu wir ein einfacher eq dann auch nicht mehr reichen

ich erklär dir wieso deine verstärker anders klingen, wenn du mir sagst wo ich behauptet habe, daß das nicht so ist ;)

Hydrogen_Snake
2010-01-07, 00:55:37
Tjo, habe mir für änlich viel Geld einen V50 als Zweitwagen zugelegt, da mir das Tanken meines Autos auf dauer auf den Wecker geht, erst recht wenn ich Langstrecke fahren will.
Der D5 klang schön kernig war aber Handgeschaltet nicht der Brüller, als am Schalten. Habe mir also für den 2.0 Diesel entschieden. Der fährt sich sehr angenehm, der V50 hat mich ~20k€ gekostet als Jahreswagen, hat Navi, Tempomat, dickstes Soundpaket etc. das Volvo anbietet, rollt auf 17ern(im Sommer) die bei den R-Modellen verwendung finden. Verarbeitung im Innenraum ist wirklich sehr gut.

Praktisches Auto. Kann ich nur weiter empfehlen, also evtl. mal keinen Variant kaufen sondern bei Volvo schauen. Dabei hatte ich nämlich mir ebenfalls einen Scirocco mit 2L Diesel angesehen, als zweitwagen. Gegen den Volvo, der sich übrigens agiler anfühlt, hatte der VW keine chance.

Bandit_SlySnake
2010-01-07, 08:11:51
Tjo, habe mir für änlich viel Geld einen V50 als Zweitwagen zugelegt, da mir das Tanken meines Autos auf dauer auf den Wecker geht, erst recht wenn ich Langstrecke fahren will.
Der D5 klang schön kernig war aber Handgeschaltet nicht der Brüller, als am Schalten. Habe mir also für den 2.0 Diesel entschieden. Der fährt sich sehr angenehm, der V50 hat mich ~20k€ gekostet als Jahreswagen, hat Navi, Tempomat, dickstes Soundpaket etc. das Volvo anbietet, rollt auf 17ern(im Sommer) die bei den R-Modellen verwendung finden. Verarbeitung im Innenraum ist wirklich sehr gut.

Praktisches Auto. Kann ich nur weiter empfehlen, also evtl. mal keinen Variant kaufen sondern bei Volvo schauen. Dabei hatte ich nämlich mir ebenfalls einen Scirocco mit 2L Diesel angesehen, als zweitwagen. Gegen den Volvo, der sich übrigens agiler anfühlt, hatte der VW keine chance.

Warum Variant, hier wird die meiste Zeit über den Scirocco geredet.
Und Scirocco gegen V50 ist nicht wirklich ein Vergleich, dann kannst auch einen Multivan mit einem Niva vergleichen.

Aber ansonsten hast du natürlich recht, Volvo baut sehr gute Autos und sind absolut in der jeweiligen Klasse vergleichbar. Doch wird sehr häufig Abstand von solchen Fabrikaten genommen da das Händlernetz in Deutschland nicht so verbreitet ist wie von deutschen Marken, was natürlich verständlich ist. Wenn man mal mit einer Vertragswerkstatt nicht zufrieden ist kann man meist die nächste ein paar Kilometer weiter finden, was bei anderen Vertragswerkstätten schon in die 100km weiter entfernt bedeuten kann was man weniger in Kauf nehmen möchte.

-Sly

iDiot
2010-01-07, 08:23:07
ich erklär dir wieso deine verstärker anders klingen, wenn du mir sagst wo ich behauptet habe, daß das nicht so ist ;)

Ok, ich glaube wir redeten schlicht aneinander vorbei. Ich wollte einfach sagen dass das dynaudio gehört (und gemessen) sehr neutral ist und die musik ziemlich unverfälscht wiedergibt.

Das mag manchen Leuten die viel bass gewöhnt sind (PC Tischtröten syndrom) oder aus einem auto mit woofer kommen nicht gefallen, das soweit zur Geschmackssache :)

FlagShip
2010-01-07, 09:50:00
Ich weiß nicht ob es dir was hilft, aber ich selbst fahre einen A4 3.0TDI Gechipt auf 285PS mit Quattro.

Auf der AB fahre ich mit lediglich 5,4L und wenn ich mit 260 kurz vor dem Begrenzer unter mit 10,9L

Und auf BM kann man verzichten, bringt eh nix!

user77
2010-01-07, 10:08:04
gemessen oder laut BC?

der 3.0tdi A4 meines chefs hat einen gemessenen verbrauch von 8l seit er ihn hat.

iDiot
2010-01-07, 10:23:12
260 kurz vor dem Begrenzer unter mit 10,9L

Komisch, jeder 1,9 TDI verbraucht bei vollgas mehr.


Und auf BM kann man verzichten, bringt eh nix!
Warum sollte bessere Aerodynamik und eine längere Übersetzung nix bringen? Gerade bei schnellen Autobahnfahrten bringt das viel :)

Jego
2010-01-07, 11:58:45
Komisch, jeder 1,9 TDI verbraucht bei vollgas mehr.


Beim Beschleunigen unter Volllast im 5. Gang, welcher bei mir auch der höchste ist, benötigt mein Golf V genau 13,7 Liter. Hat man die Höchstgeschwindigkeit von Tacho 200 erreicht, genehmigt er sich weniger, bleibt unabhängig von der Steigung aber im zweistelligen Bereich.

Stonecold
2010-01-07, 12:16:18
Ich weiß nicht ob es dir was hilft, aber ich selbst fahre einen A4 3.0TDI Gechipt auf 285PS mit Quattro.

Auf der AB fahre ich mit lediglich 5,4L und wenn ich mit 260 kurz vor dem Begrenzer unter mit 10,9L

Und auf BM kann man verzichten, bringt eh nix!

10,9l bei Vollgas? Glaubst du doch wohl selbst nicht, da lügt dir der BC aber gehörig was vor, bei vollgas braucht selbst ein 1,9l tdi nicht weniger. BM bringt sehr wohl was, nur wenn man keine ahnung hat sieht man es auch nicht bzw will es nicht glauben, bessere Aerodynamik verringert den Verbrauch, längeres getriebe verringert den Verbrauch, Energiesparreifen verringern den Verbrauch und für nur 500€ warum nicht nehmen, die hat man schnell wieder drin. Wenn man natürlich nen Passat BM mit 105 PS nimmt, und sich dann aufregt das er keine rakete ist wie auch bei knapp 1,6t, hat man sich das falsche Auto gekauft ist einfach so. Ich bin gestern mal einen Passat BM probe gefahren, ist halt keine rakete aber in der City ist man gut dabei hab in der auf derProbefahrt bisschen Stadt, Land und Ab gefahren und hab nur 4,6l verbraucht beim normalem fahren ohne jetzt sonderlich sparsam unterwegs gewesen zu sein, ich denke da ist wenn man sparsam fährt 4-4,1l drin.

Mfg
Stonecold

Bakelit
2010-01-07, 12:53:18
Ich bin kein Fan der bluemotion-Modelle aber es ist nachvollziehbar, daß VW diese Modelle anbietet, obwohl sie in der Praxis mehr verbrauchen als die vergleichbaren "unblauen" Modelle und auch noch Fahrleistungen(abgesehen von der Endgeschwindigkeit) einer Motorenklasse niedriger entsprechen. Die bluemotion-Verkleidungsteile für den Unterboden sind für ca. 180-230€ zu haben, dann entfällt auch der minimale Endgeschwindigkeitsvorteil und die minimale Verbrauchsreduktion bei schneller Fahrt kann man damit ebenso nachrüsten.
Die Fahrzeuge sind hauptsächlich wegen der elend langen Getriebeabstimmung(wie Opel) in den normierten Verbrauchsmessungen etwas sparsamer. Hierbei sollte man auch bedenken, daß die Höchstgeschwindigkeit in diesen Tests bei 120km/h liegt und der grosse Nachteil der bluemotion, das 5-gang Getriebe, nicht voll zum Tragen kommt. Die mangelnde Abstufung im hohen Geschwindikeitsbereich führt jenseits der 140km/h zu deutlichem Mehrverbrauch. In Verbindung mit der langen Übersetzung muss man dann teilweise sogar an leichten AB-Steigungen in den 4ten Gang herunterschalten, wo man mit den knackig kurzen 6-Gang Serienschaltern noch relativ problemlos im höchsten Gang fahren kann. Dem scirocco-BM hat man zumindest den 6ten Gang wieder gegönnt, nachdem wohl zuviel negative Kundenrückmeldung betreffend 5-Gang PoloBM, GolfBM und PassatBM zu vermelden war.
Mit der Fahrbarkeit ists übrigens auch vorbei, wenn man sich an die Schaltempfehlung in bluemotion-Modellen hält aber im normierten Testzyklus wird eben genau nach dieser unrealistischen Anzeige geschaltet. Sowas lässt sich natürlich hervorragend für niedrige Prospektwerte ausnutzen, praxisrelevant ist es aber nicht. Aber mit diesen benchmark-Optimierunge steht VW ja keineswegs allein da, glücklicherweise hat VW die Verbrauchsblender in eine extra-Linie verpackt und man kann sie problemlos vermeiden.

cartman5214
2010-01-07, 13:02:36
Ich bin kein Fan der bluemotion-Modelle aber es ist nachvollziehbar, daß VW diese Modelle anbietet, obwohl sie in der Praxis mehr verbrauchen als die ...
Mit der Durchzugschwäche im Bereich 80-110km/h im 5. Gang gebe ich dir ja recht, aber dafür ist es ein wirklich angenehmes Rollen. Und im Raum Stuttgart hatte ich bislang auf Landstraßen und BAB im normalen Rollen bzw. geringen Geschwindigkeitsänderungen keine Problem mit dem 5. Gang im 119g-Golf. Und ja, hier gibt es den ein oder anderen Hügel.
Wieso dann gerade jenseits der 140km/h durch die lange Übersetzung ein Mehrverbrauch entsteht kann ich auch nicht nachvollziehen. Gerade hier finde ich das ruhige Drehen im Bereich um die 2000 u/min echt angenehm. Und bei 199@Anschlag liege ich um die 10l, sind auch nur 3100 u/min. Quasi optimales fahren.
Und nach 22.000km kann ich es bis aufs Blut verteidigen: ich verbrauche durchgehend 0,5-1,5l weniger als mein Kollege mit dem identischen Motor im normalen Golf.

iDiot
2010-01-07, 13:06:55
Jetzt hast du so viel geschrieben und es der erste halbe Satz war ja nicht schlecht aber der Rest ist leider an den Haaren herbeigezogen.
obwohl sie in der Praxis mehr verbrauchen als die vergleichbaren "unblauen" Modelle und auch noch Fahrleistungen(abgesehen von der Endgeschwindigkeit) einer Motorenklasse niedriger entsprechen.
Schlichtweg falsch.
Die mangelnde Abstufung im hohen Geschwindikeitsbereich führt jenseits der 140km/h zu deutlichem Mehrverbrauch.
Schlichtweg falsch. Der 4. gang ist im 119g TDI Golf in etwa so übersetzt wie der 5. im Golf V 1,9 TDI. Somit kann man das Drehzahlniveau bei schneller fahrt immer niedriger halten.
Mehrverbrauch -> nein, im Gegenteil.
In Verbindung mit der langen Übersetzung muss man dann teilweise sogar an leichten AB-Steigungen in den 4ten Gang herunterschalten, wo man mit den knackig kurzen 6-Gang Serienschaltern noch relativ problemlos im höchsten Gang fahren kann.
Soso... und daran ist was genau schlecht? Auf der Autobahn sind die meisten Steigungen nicht von belang und wenn muss man zurückschalten. Dafür verbraucht der Bluemotion auf den restlichen 90% der Strecke weniger und bei der Steigung gleich viel.

Mit der Fahrbarkeit ists übrigens auch vorbei, wenn man sich an die Schaltempfehlung in bluemotion-Modellen hält
Nö, zumindest mit dem 119g TDI ist es problemlos möglich nach den Schaltempfehlungen zu fahren.
Wenn man höher dreht, beschleunigt man natürlich schneller, darum auch der Name Schaltempfehlung.
Die sagt übrigens auch wenn es beim ausdrehen des ganges am besten ist zu schalten :)

x-force
2010-01-07, 15:31:04
Ok, ich glaube wir redeten schlicht aneinander vorbei. Ich wollte einfach sagen dass das dynaudio gehört (und gemessen) sehr neutral ist und die musik ziemlich unverfälscht wiedergibt.

Das mag manchen Leuten die viel bass gewöhnt sind (PC Tischtröten syndrom) oder aus einem auto mit woofer kommen nicht gefallen, das soweit zur Geschmackssache :)

alles klar, dann sind wir uns wohl doch einig
aber grade der unz unz fraktion spreche ich auch gerne den geschmack ab... du weißt ja, man hat ihn, oder nicht ;)

FlagShip
2010-01-07, 18:04:05
@ idiot,

ich fahr einen Rieger A4 daher, komplett mit Bodykit und auch tiefergelegt.
Die 10,9L sind gemessen an der Zapfsäule und danach berechnet.
Topspeed fährt der Karren 283 laut Brief und daher auch kein Vollgas bei ca260km/h der BC stimmt aber so ziemlich mit meiner Messung überein, der sagt mir 10,2L errechnet habe ich 10,9L.
Und bei gerader Bahn mit 120 verbraucht das DSG sogar nur 3,8L auf ebener Fahrbahn, zumindest war das die momentan Anzeige vor ca 2h auf der Heimfahrt aus Öhringen nach Heilbronn. Durschnittlich sinds eben 5,4L und das bei 285PS... Da möchte ich nich mit 105PS oder was die Gurken haben bei gleichem Verbrauch rumdümpeln.
Bei Vollgas sinds geschätzt 15L was er will, aber ich fahr selten mit Brechstange, eigentlich nie.
Bringt ja nix :) Und zum Porsche ärgern reichts auch :)

KakYo
2010-01-07, 18:17:59
5,4l halt ich für absolut unrealistisch für den V6 TDI...
bei absoluter Schleichfahrt braucht meiner ~8l/100km
normal 10-12l
bei Vollgas kommt dann nochmal nen heftiger Expresszuschlag

Lass meinen 500kg mehr auf den Rippen haben als der A4...das macht aber niemals das doppelte am Verbrauch aus ;)

5,4Liter hab ich ja nichtmal mit dem Vierzylinder Mondeo vorher geschafft :O

FlagShip
2010-01-07, 18:33:37
Also mit dem Firmen Touran (1,9TDI) schaff ich wenn er leer is 4,3L auf AB<--
Mein Chef fährt mit seinem 5er Touring mit 7,2 L und er fährt nicht grade "sanft"...
Durch den Chip bei BHP hab ich gut 0,5-1L im Verbrauch weniger als vorher.
Meine Fahrweise is die selbe wie vorher.
Von 232 PS und 450NM auf 285PS und 588NM <-- Und das merkt man spürbar.
Er fährt viel Agiler und nicht so "träge" wie vorher!

user77
2010-01-07, 19:00:58
durchschnittlich 5,4l (ALLTAGSVERBRAUCH) bei einem v6 tdi mit 285ps, das glaubst ja selbst nicht.

wenn stimmt, dann mach doch einfach ein foto vom BC mit duchschnittsverbrauch und auch gefahrenen km.

Stonecold
2010-01-08, 08:52:29
@ idiot,

ich fahr einen Rieger A4 daher, komplett mit Bodykit und auch tiefergelegt.
Die 10,9L sind gemessen an der Zapfsäule und danach berechnet.
Topspeed fährt der Karren 283 laut Brief und daher auch kein Vollgas bei ca260km/h der BC stimmt aber so ziemlich mit meiner Messung überein, der sagt mir 10,2L errechnet habe ich 10,9L.
Und bei gerader Bahn mit 120 verbraucht das DSG sogar nur 3,8L auf ebener Fahrbahn, zumindest war das die momentan Anzeige vor ca 2h auf der Heimfahrt aus Öhringen nach Heilbronn. Durschnittlich sinds eben 5,4L und das bei 285PS... Da möchte ich nich mit 105PS oder was die Gurken haben bei gleichem Verbrauch rumdümpeln.
Bei Vollgas sinds geschätzt 15L was er will, aber ich fahr selten mit Brechstange, eigentlich nie.
Bringt ja nix :) Und zum Porsche ärgern reichts auch :)

Sorry aber du lügst hier allen was vor, ein V6 TDI mit 285PS bei 120 nur 3,8l sicherlich und nur 10,9L bei fast Vollgas, sorry aber der ist ab werk schon im schnitt mit knapp 8 Litern angegeben, auf Spritmonitor ist keiner unter 7 liter zu finden durchschnitt ist da 8,36l, also lüg den leute hier bittee doch nichts vor bei 260km/h wirste locker über 10,9l liegen.

MfG
Stonecold