PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sachen gibts - Unfall 7er BMW


letmein
2010-02-11, 12:47:18
Hallo!

Ich habe mir das gerade durchgelesen:
Da fährt der Sohn mit über 1 Promille mit 240 Sachen auf einer Landstrasse, wo Temp 80 gilt.
Überschlägt sich über 350 m wiet und da kommt die Mutter auf die Idee BMW in Anspruch zu nehmen.

Was haltet ihr davon:
http://www.unfall-bmw.hackmann.net/index.html#i2

WEGA
2010-02-11, 12:54:13
tja, der apfel ist nicht weit vom stamm gefallen würde ich sagen^^

Philipus II
2010-02-11, 13:00:31
Naja, das Auto hat ihm wohl das Leben gerettet...
Dass die Kräfte nicht ausgereicht haben, ist möglich.
Airbags und Co können aber auch so versagen- so geschehen bei einer ehemaligen Lehrerin von mir bei einem Auffahrunfall.

Die Eltern sind anscheinend Rechtsanwälte...

fdk
2010-02-11, 13:01:55
Der BMW hatte schonmal nen fast-Totalschaden, ein Schelm wer schlimmes dabei denkt.
Desweiteren: Bekannte Mängel: Vollständiger Elektronikausfall bei >200Km/h.

Leider kann nicht zum Darwin-Award gratuliert werden wenn ich das richtig verstanden hab, es sei denn dem Herren fehlen noch ein paar Teile mehr als sie angibt.

Andi_669
2010-02-11, 13:02:07
Hallo!

Ich habe mir das gerade durchgelesen:
Da fährt der Sohn mit über 1 Promille mit 240 Sachen auf einer Landstrasse, wo Temp 80 gilt.
Überschlägt sich über 350 m wiet und da kommt die Mutter auf die Idee BMW in Anspruch zu nehmen.

Was haltet ihr davon:
http://www.unfall-bmw.hackmann.net/index.html#i2
so wie sich das list hat der den BMW schon mal fast zerlegt, neuer Motor nach Unfall/komplett wieder aufgebaut :freak:

das einzig gute ist das der keinen Fremdschaden verursacht hat u. jetzt die Raser Kariere vorbei ist,

kein DSC der Welt kann ein Auto abfangen wenn man mit 250 auf unbefestigten Untergrund kommt

Spasstiger
2010-02-11, 13:17:40
das einzig gute ist das der keinen Fremdschaden verursacht hat u. jetzt die Raser Kariere vorbei ist
Die drei Beifahrer wurden auch leicht verletzt. Verantwortungslos und zum Kotzen sowas.
Dennoch kann man von einem Auto erwarten, dass die Sicherheitssysteme im Ernstfall funktionieren und das auch bei überhöhter Geschwindigkeit. Wenn BMW ein Fahrzeug verkauft, das 250 km/h erreicht, dann sollte gewährleistet sein, dass auch bei dieser Geschwindigkeit das Fahrzeug auf geeigneter Straße beherrschbar bleibt und die beworbenen Sicherheitssysteme bei einem Überschlag funktionieren.

Andi_669
2010-02-11, 13:24:45
Die drei Beifahrer wurden auch leicht verletzt. Verantwortungslos und zum Kotzen sowas.
Dennoch kann man von einem Auto erwarten, dass die Sicherheitssysteme im Ernstfall funktionieren und das auch bei überhöhter Geschwindigkeit. Wenn BMW ein Fahrzeug verkauft, das 250 km/h erreicht, dann sollte gewährleistet sein, dass auch bei dieser Geschwindigkeit das Fahrzeug auf geeigneter Straße beherrschbar bleibt und die beworbenen Sicherheitssysteme bei einem Überschlag funktionieren.
Ich hab nur die Kurzfassung von dem Brief der Mutter gelesen, ist ja noch schlimmer wenn da noch andere verletzt wurden,
aber wenigstens hat er nicht noch einen Unbeteiligten von der Straße geschossen ;(

Eine Landstraße ist ja wohl keine geeignete Straße für 250km/h :mad:

captainsangria
2010-02-11, 13:28:20
Die drei Beifahrer wurden auch leicht verletzt. Verantwortungslos und zum Kotzen sowas.
Dennoch kann man von einem Auto erwarten, dass die Sicherheitssysteme im Ernstfall funktionieren und das auch bei überhöhter Geschwindigkeit. Wenn BMW ein Fahrzeug verkauft, das 250 km/h erreicht, dann sollte gewährleistet sein, dass auch bei dieser Geschwindigkeit das Fahrzeug auf geeigneter Straße beherrschbar bleibt und die beworbenen Sicherheitssysteme bei einem Überschlag funktionieren.BMW erklärt doch, warum die Seitenairbags nicht ausgelöst haben :ulol:

Shaft
2010-02-11, 13:50:46
Warum ist es für einen Hamster ungesund ihn in der Mikrowelle zu trocknen?

Manchmal..., da kannst noch nichtmal lachen, zum Glück ein Depp weniger auf den Straßen. :rolleyes:

Und der werten Frau Hackmann sollte man links und rechts mal eine watschen, in der zehnfachen Ausführung!!!

Kohle haben und meinen man ist was, das sind die Besten.

Bandit_SlySnake
2010-02-11, 14:05:12
Also mal ehrlich, an so einem Müll geht Deutschland echt den Bach runter, die armen Gerichte.

Wegen soetwas wollen die Klagen als Anwälte die nichteinmal Briefe aufsetzen können, man siehe das Stellungsnahmeschreiben von der Rechtsabteilung von BMW. Die monierten das BMW als "Beteiligte" und auch als "Beklagte" erwähnt werden ohne das ein vor Gericht vertretungsbefugter Anwalt Klage eingereicht hat.

Die Eltern sollten verklagt werden weil sie so einen Lümmel angeblich "erzogen" haben der unbeteiligte Beifahrern das Leben gefährdet. Was noch alles hätte passieren können kann man sich garnicht ausmalen.

-Sly

xiao didi *
2010-02-11, 14:12:02
Schöne Gut gegen Böse Geschichte. (y)

Oder doch nicht? :uponder:

new_vision
2010-02-11, 14:38:48
Insbesondere der letzte Satz des letzten Schreibens ist erheiternd: diese subtile Drohung, wahrscheinlich Connections in den USA und Malaysia spielen zu lassen um die Marke BMW zu diskreditieren...

Herrlich! :D

Gut, dass der besoffene Filius keinerlei Schuld am Unfall trägt und nur die bösen BMW-Ingenieure das Leben des Sohnes ruiniert haben. Aber immer die Schuld woanders suchen statt sich selbst einzugestehen, dass man vielleicht, aber auch nur vielleicht, bei der Erziehung etwas falsch gemacht hat.

mofhou
2010-02-11, 14:45:55
Insbesondere der letzte Satz des letzten Schreibens ist erheiternd: diese subtile Drohung, wahrscheinlich Connections in den USA und Malaysia spielen zu lassen um die Marke BMW zu diskreditieren...

Herrlich! :D

Gut, dass der besoffene Filius keinerlei Schuld am Unfall trägt und nur die bösen BMW-Ingenieure das Leben des Sohnes ruiniert haben. Aber immer die Schuld woanders suchen statt sich selbst einzugestehen, dass man vielleicht, aber auch nur vielleicht, bei der Erziehung etwas falsch gemacht hat.
Viel besser finde ich ja Verdienstausfall für eine noch nicht existente Firma zu verlangen:freak:

Steffko
2010-02-11, 14:52:58
Dennoch ist es doch an sich schon richtig, dass die Airbags und Gurtstraffer bei so nem schweren Unfall alle auslösen müssten. Von daher kann ich die Kritik im Prinzip schon verstehen. Dass es absolut irre ist mit 250 über die Landstraße zu fahren ist ja wieder nen anderes Thema.

Iceman346
2010-02-11, 14:57:27
Bei einem Unfall mit >240 km/h auf einer Landstraße find ich es eher beeindruckend, dass von den 5 Leuten im Auto 3 quasi unverletzt ausgestiegen sind.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich Leuten die bei 80er Begrenzung mit solchen Geschwindigkeiten und auch noch 1 Promill Blutalkohol unterwegs sind nur wünsche, dass sie sich ohne Fremdbeteiligung um den nächsten Baum wickeln und sich dabei bitte aus dem Genpool entfernen. Unverantwortlicher geht es nicht mehr.

new_vision
2010-02-11, 15:01:51
@mofhou: Stimmt, dass habe ich bei dem Wust an Text unter den Tisch fallen lassen... :D

Klar, die sicherheitsrelevanten Teile hätten aktiviert werden müssen, aber waren die auch wirklich alle angeschnallt? Der PoBericht war ja nicht zu lesen. Und wenn der Fahrer nicht angeschnallt war würde das Ausbleiben der Airbagaktivierung erklären können. Ich halte es auch für sehr unrealistisch, dass alle(!) Gurtstraffer nicht funktioniert haben.

Abgesehen davon: Nach dem ersten Totalschaden das Wrack neu aufzubauen (weil dem Sohnemann der neue 7er (optisch) nicht gefällt) und ihn dann rumfahren zu lassen, obwohl doch die Elektronikmängel bekannt waren (auch grad bei hohen Geschwindigkeiten) ist auch fahrlässig. Wenn man Sicherheitsbedenken hat, läßt man die Karre in der Werkstatt, bis diese behoben sind oder kauft ein anderes Fahrzeug. Für mich sieht es einfach nur so aus wie oben beschrieben: alle anderen sind Schuld, nur wir nicht. Rebähhhhh!

blackbox
2010-02-11, 15:02:27
Dennoch ist es doch an sich schon richtig, dass die Airbags und Gurtstraffer bei so nem schweren Unfall alle auslösen müssten. Von daher kann ich die Kritik im Prinzip schon verstehen. Dass es absolut irre ist mit 250 über die Landstraße zu fahren ist ja wieder nen anderes Thema.
Erstens das und zweitens wusste man von relevanten Mängeln am Auto. Wer dennoch mit den Mängeln so fährt handelt grob fahrlässig.

Dimon
2010-02-11, 15:09:59
Also den Idioten der das Fahrzeug geführt hat, wünsche ich nur das er

1. kräftig zur Kasse gebeten wird.

2. mal ein paar monate einsitzt um zu erfahren was es bedeutet unverantwortlich zu handeln..

Nicht zu denken wenn er noch andere Verkehrsteilnehmer mit hereingezogen hätte...

Dümmer geht es einfach nicht :mad:

GBWolf
2010-02-11, 15:11:58
Ziemlich traurige Geschichte das ganze.

GBWolf
2010-02-11, 15:12:32
Also den Idioten der das Fahrzeug geführt hat, wünsche ich nur das er

1. kräftig zur Kasse gebeten wird.

2. mal ein paar monate einsitzt um zu erfahren was es bedeutet unverantwortlich zu handeln..

Dümmer geht es einfach nicht :mad:


Hast du überhaupt nur ein Schreiben gelesen? Wohl kaum.

Sonst wüsstest du, dass der Fahrzeugführer Blind und Querschnittsgelähmt ist, das ist eine Lehre die man keinem wünscht.

Mr.Freemind
2010-02-11, 15:15:12
Hast du überhaupt nur ein Schreiben gelesen? Wohl kaum.

Sonst wüsstest du, dass der Fahrzeugführer Blind und Querschnittsgelähmt ist, das ist eine Lehre die man keinem wünscht.


Sorry aber wer mit über 250 km/h übder die Landstraße hämmert und dabei 1 Promil im Blut hat muß damit rechnen, so hart es ist.

Lieber er als unbeteiligte, Punkt und aus.

Dimon
2010-02-11, 15:19:29
Hast du überhaupt nur ein Schreiben gelesen? Wohl kaum.

Sonst wüsstest du, dass der Fahrzeugführer Blind und Querschnittsgelähmt ist, das ist eine Lehre die man keinem wünscht.


Nun habe es überflogen, das habe ich nicht gelesen...

Genauso könnte er einen anderen Wagen bei dieser Geschwindigkeit rammer wo eine Familie unterwegs ist und die dabei alle Töten da nicht jeder einen Dicken 7er fährt...


keiner verdient sowas, aber irgendwo ist sowas nun mal gerechtfertigt...

Selber schuld...

KinGGoliAth
2010-02-11, 15:21:47
selbstverständlich. irgendwer muss doch schuld sein, im zweifelsfall natürlich die anderen! ;D


gnihihi das schreiben klingt ein bisschen so wie die abmahnabzocker. 2 wochen zahlungsfrist beginnend natürlich am tag an dem die trulla angefangen hat zu tippen. X-D

hochrasanzfahrt klingt eloquent und urdeutsch. das merk ich mir wenn ich das nächste mal besoffen rase...



Die drei Beifahrer wurden auch leicht verletzt. Verantwortungslos und zum Kotzen sowas.
Dennoch kann man von einem Auto erwarten, dass die Sicherheitssysteme im Ernstfall funktionieren und das auch bei überhöhter Geschwindigkeit. Wenn BMW ein Fahrzeug verkauft, das 250 km/h erreicht, dann sollte gewährleistet sein, dass auch bei dieser Geschwindigkeit das Fahrzeug auf geeigneter Straße beherrschbar bleibt und die beworbenen Sicherheitssysteme bei einem Überschlag funktionieren.

wenn man sich nur unvernünftig genug anstellt wird jedes sicherheitssystem wirkungslos. ganz besonders und erstrecht wenn man mit fast 250km/h besoffen von der strasse fliegt.
ein teures, schnelles und mit sicherheit vollgestopftes auto ist halt noch lange kein garant für kratzerfreies überleben. auf sows gibt es keinen anspruch.
ich finde es ohnehin bemerkenswert, dass ja alle anderen relativ glimpflich davongekommen sind. sowas hätte auch schnell zu (mindestens) einem auto voller leichen führen können.



vermutlich ist es ohnehin der versuch der eltern mit so einem unglück klar zu kommen. traurig genug aber immerhin wurden keine unbeteiligten verletzt was ja leider viel zu oft bei solchen eklatanten fällen der verantwortungslosigkeit im strassenverkehr vorkommt.

Iceman346
2010-02-11, 15:26:30
selbstverständlich. irgendwer muss doch schuld sein, im zweifelsfall natürlich die anderen! ;D


gnihihi das schreiben klingt ein bisschen so wie die abmahnabzocker. 2 wochen zahlungsfrist beginnend natürlich am tag an dem die trulla angefangen hat zu tippen. X-D

Ist kein Wunder, einfach mal nach der guten Frau Hackmann googlen, der erste Treffer ist gleich sehr interessant ;)

Hast du überhaupt nur ein Schreiben gelesen? Wohl kaum.

Sonst wüsstest du, dass der Fahrzeugführer Blind und Querschnittsgelähmt ist, das ist eine Lehre die man keinem wünscht.

Das einzige was ich mir in solchen Fällen wünsche ist, dass beim Unfall keine Unbeteiligten zu Schaden kommen. Wer so unverantwortlich fährt hat alles verdient was er bekommt.

Philipus II
2010-02-11, 15:26:48
Ja, aber ich sehe hier kein Versagen des Autos.

Bandit_SlySnake
2010-02-11, 15:31:38
Ich will ja nichts unterstellen, aber da will jemand eindeutig abkassieren.

Was man so alles im Inet findet:
Insolvenz http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Gerlinde_Hackmann

Sohn als Geschäftsführer eines engländischen Finanzsanierer-Unternehmen (http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Deutsche_Verbrauchertreuhand_Ltd.)

Zusätzlich ist der Internetauftritt der Kanzlei, deren Adresse in jedem Schreiben im Briefkopf enthalten ist, mal echt nett gemacht.
This is the home of a new Server:freak:

Dann kommt noch
Austrocash (http://whois.domaintools.com/austrocash.com)

Inhaber ein Slowake oder Tscheche
Norbert Trebicky
Frau oder Mutter Maria Trebicky ist eine slowakisch/tschechische Übersetzerin

Na hat der Sohn von Anwälten etwa Schulden bei Osteuropäern, welch ein Schelm wer sowas denkt, oder? :cool:

-Sly

Shaft
2010-02-11, 15:31:55
Dennoch ist es doch an sich schon richtig, dass die Airbags und Gurtstraffer bei so nem schweren Unfall alle auslösen müssten. Von daher kann ich die Kritik im Prinzip schon verstehen. Dass es absolut irre ist mit 250 über die Landstraße zu fahren ist ja wieder nen anderes Thema.

Nö, erstens wurde Begründet, warum die Sicherheitssysteme nicht griffen, desweiteren greifen die auch nur bedingt, irgendwann ist auch Schluss und bei 240 definitiv, Physik kann man nicht wegzaubern.

Bemerkenswert das drei Insassen relativ unverletzt blieben, bemerkensert das der BMW noch in einen recht guten Zustand ist. Da haben sich schon andere Wagen schon bei weit geringeren Geschwindigkeit um einen Baum gewickelt oder wurden in zwei Teile gerissen.

MegaManX4
2010-02-11, 15:42:37
Erstaunlich das ein 21 jähriger ohne wahrscheinlich je hart dafür gearbeitet zu haben, schon einen 7'er BMW fährt. Mein Vater konnte sich das erst mit 49 leisten, und ich musste mir meinen 3'er hart erarbeiten.
Sollte die Sache wahr sein, so zeugt das Ganze auf jeden Fall schon einmal von verfehlter Erziehung. Ein Golf 3 wäre in diesem Alter angemessener. Wie soll ein so junger Mann sonst auch die Früchte harter Arbeit zu schätzen wissen bzw. lernen? Wenn ich jedes mal einen neuen BMW bekomme wenn ich den anderen zu Schrott fahre, würde ich vielleicht auch ein wenig ruppiger fahren...obwohl, eher nicht. Darwin Award ist nichts für mich.

Das Auge
2010-02-11, 15:48:24
Ach Leute, das ganze ist doch sicher eine gefakte virale Marketing Aktion von BMW. Genauso wie der Unfall von Lady Di für Mercedes (der Chaffeur hat schließlich überlebt, war ja auch der einzige der angeschnallt war und daß Di erst im Krankenhaus "diete" spricht ja auch für die Qualität des Fahrzeugs).

VW muß da noch an sich arbeiten, die Werbeaktion mit Haiders Phaeton ging glatt daneben.

Steffko
2010-02-11, 19:11:06
Also zusammen falls BMW sich da in dem Schreiben nicht irgendwelchen Quatsch aus den Fingern saugt, nehme ich meine Kritik zurück. Ich muss auch zugeben, dass ich keine Ahnung hatte, dass ein Airbag nur so kurz (80ms) wirklich mit Luft gefüllt ist ^^

Davon abgesehen ist es eigentlich wirklich mehr als "beeindruckend", dass aus diesem Wrack überhaupt noch wer lebend ausgestiegen ist. Gerade bei so nem Überschlag wie hier hätte ich vermutet, dass da doch der ein oder andere sofort durch Genickbruch o.Ä. weg ist wegen dem Dach, das da ja irgendwo schon einfach nachgeben muss.

Rooter
2010-02-11, 19:23:48
Die Eltern sind anscheinend Rechtsanwälte...Kaum zu glauben dass Gerlinde wirklich Anwältin ist, so "ungeschwollen" wie die schreibt (habe bisher nur die Zusammenfassung und die erste Stellungnahme von BMW gelesen, welche sich wesentlich geschwollener liest).

Viel besser finde ich ja Verdienstausfall für eine noch nicht existente Firma zu verlangen:freak:Ja ;D

Dennoch ist es doch an sich schon richtig, dass die Airbags und Gurtstraffer bei so nem schweren Unfall alle auslösen müssten. Von daher kann ich die Kritik im Prinzip schon verstehen.So wie das Wrack aussieht sollte man wirklich meinen dass sich da die Airbags öffnen sollten.

Also den Idioten der das Fahrzeug geführt hat, wünsche ich nur das er

1. kräftig zur Kasse gebeten wird.

2. mal ein paar monate einsitzt...Er sitzt ja, und zwar im Rollstuhl...

Die Langzeitschäden die der Fahrer erlitten hat tun mir leid. Aber wenn ich so darüber nachdenke finde ich es gut das ein offensichtlicher Raser weniger unterwegs ist. Ich fahre auch gerne schnell aber mein Auto auf der Landstraße auszufahren würde mir nicht mal einfallen wenn ich besoffen hinterm Steuer sitzen würde -- was ich auch nicht tun würde.

MfG
Rooter

Stormtrooper
2010-02-11, 20:09:46
Hat einer das erste Schreiben aufm Rechner?
Das kann ich leider nicht anschauen.
Faszinierend is, daß anscheined alle relativ unverletzt waren, selbst der Fahrer.
Er hat sich die Verletzungen durch den Baum zugegezogen und nen Baum hält höchstens ein Panzer auf.

RaumKraehe
2010-02-11, 20:19:12
http://www.unfall-bmw.hackmann.net/3._bisheriger_Schriftverkehr_mit_BMW_Group/4.)%20Ablehnungs-%20schreiben%20von%20BMW%20vom%2012.11.09.pdf

Hier wird doch schön erklärt warum die Sicherheitsfunktionen nicht griffen.
Absolut nachvollziehbar. Front OK, Seite OK und wenn´s von oben bzw. schräg oben eben "bum" macht passiert eben nichts.

Naja, moderne Airbags werden in der Regel nicht alleine durch irgend welche "Aufprallschalter" ausgelöst. Weiterhin werden auch Informationen von Beschleunigungssensoren hinzugezogen. Und zumindest diese hätten die Überschläge registrieren müssen. Auf jeden Fall für die Gurtstraffer.

Aber wenn ich alkoholisiert mit einem Auto 250 fahre wo 80 erlaubt sind und ich weiß das es massive Macken in der Elektronik gibt bin ich selber Schuld. So sehe ich das zumindest.

Rooter
2010-02-11, 20:56:14
Hier mal ein paar Details über das Fahrzeug:

BMW 745i Li (E65)
V8-Motor mit 4398 cm³ Hubraum
333 PS
250 km/h (abgeregelt)
0-100 in 6,3 s
Leergewicht 1950 kg
(Quelle (http://de.wikipedia.org/wiki/BMW_E65#Motoren_von_2001_bis_2005))


Imho tragen die Eltern ordentlich Teilschuld! Wie kann man einem 21-jähigen nur ein solches Geschoss geben!? :crazy2:

EDIT: Habe mir inzwischen den Rest des Schriftverkehrs durchgelesen und glaube jetzt doch das Gerlinde Anwältin ist...

MfG
Rooter

BananaJoe
2010-02-11, 20:59:42
Wurde doch alles groß und breit von BMW erklärt warum es das nicht getan hat!

Mich würde mal interessieren wo man hier massive Schäden an der Front sehen kann...
http://www.unfall-bmw.hackmann.net/2._Unfallfotos_BMW_745_Li_Dekra_Gutachten/IMG_1294.JPG.html

Wenn ich afiak "wir sind verwundert" schreibe....is schon lange das Messer in der Hose aufgegangen. Köstliche Stellungnahme von BMW- so traurig das Ganze sein mag.

noid
2010-02-11, 21:06:43
Traurig, dass der verwöhnte Sohn von Mama mit 21 ein Auto fährt was total außerhalb seines Könnens liegt - immerhin fährt er betrunken, keine Spur von Erwachsenheit.

Was haben wir falsch gemacht, liebe Mutter?

fdk
2010-02-11, 21:11:54
EDIT: Habe mir inzwischen den Rest des Schriftverkehrs durchgelesen und glaube jetzt doch das Gerlinde Anwältin ist...

MfG
Rooter

Gerlinde war mal Anwältin, einfach nachzulesen hier:
http://www.rechtsanwaltsregister.org/Suche.aspx?lang=de

Wurde wohl nach der Insolvenz aus der Kammer gekickt, kenne mich da nicht wirklich aus.

#44
2010-02-11, 21:57:34
Wenn BMW ein Fahrzeug verkauft, das 250 km/h erreicht, dann sollte gewährleistet sein, dass auch bei dieser Geschwindigkeit das Fahrzeug auf geeigneter Straße beherrschbar bleibt

Ganz ab davon, dass das Fahrzeug definitiv unter entsprechenden Umständen beherrschbar ist (1 Promille, 240 km/h auf der Landstraße ändern schon jeweils für sich diesen Sachverhalt) bedeuted das dann für die Hersteller: Keine (nicht vorgeschriebenen) Sicherheitsmechanismen - keine Ausfälle - keine Haftung -> alles Gut.

Und so ein Elektronikdefekt ist ein Grund so ein Fahrzeug stillzulegen. Man kann bei den heutigen Elektronikmonstern nicht mal mehr sagen ob das Fahrzeug so straßenverkehrstauglich ist... Wenn sie die Werkstatt verklagt hätten, weil die Arbeiten offensichtlich nicht so ausgeführt wurden wie vereinbart - ok. Aber das Auto dann weiter zu betreiben und sich am Ende irgendwo Geld für eine Unfallmitschuld holen wollen? Nene.

Geld für Reparaturpfusch - Ja, definitiv.
Unfall mit Auto nach bekanntem Reparaturpfusch und Schadenersatz? Never ever.

basti333
2010-02-11, 22:32:18
Mag sein das der BMW tatsächlich mangel hatte und wenn dem so ist, dann soll BMW auch dafür zahlen. Ändert aber nichts an der tatsache das auch der 21 Jährige ordentlich blechen sollte.

Finde diesen Internetauftritt ziemlich scheinheilig. BMW ist vielleicht nicht ehrlich, aber diese Tante ist es garantiert nicht, mit keinem Wort werden dort die weiteren Umstände erwähnt und das der Junge glück hat überhaupt noch zu leben, bei solch einen verhalten. Fast wäre ich geneigt in ihm einen typischen, verwöhnten Bengel mit reichen Eltern zu sehen.

Irgendwas ist da erheblich schiefgegangen und damit meine ich nicht BMW.

Drunky
2010-02-11, 22:42:55
(y) Macht er halt mim Rollie die Straße unsicher.
Mit 25 bergab, statt 250 mit Prollkarre. Kommt gut bei den Mädels ;)

Grüße,
"Raseropfer"!

basti333
2010-02-11, 22:52:34
(y) Macht er halt mim Rollie die Straße unsicher.
Mit 25 bergab, statt 250 mit Prollkarre. Kommt gut bei den Mädels ;)

Grüße,
"Raseropfer"!


In der Tat, ein vollidiot weniger auf der Straße der andere Leute gefährdet, alles in allem sollten wir BMW dankbar sein :freak:

RaumKraehe
2010-02-11, 22:53:19
Mag sein das der BMW tatsächlich mangel hatte und wenn dem so ist, dann soll BMW auch dafür zahlen. Ändert aber nichts an der tatsache das auch der 21 Jährige ordentlich blechen sollte.

Finde diesen Internetauftritt ziemlich scheinheilig. BMW ist vielleicht nicht ehrlich, aber diese Tante ist es garantiert nicht, mit keinem Wort werden dort die weiteren Umstände erwähnt und das der Junge glück hat überhaupt noch zu leben, bei solch einen verhalten. Fast wäre ich geneigt in ihm einen typischen, verwöhnten Bengel mit reichen Eltern zu sehen.

Irgendwas ist da erheblich schiefgegangen und damit meine ich nicht BMW.

Warum sollte BWM dafür bezahlen das ein funktionstüchtiges Auto was nach einem Unfall wieder aufgebaut wurde und erst danach die Elektronik-Mängel zeigte nicht richtig funktioniert? Es wurde ja sogar zugegeben das z.B. der komplette Kabelbaum getauscht wurde. Hier sehe ich massive Schlampereien der Werkstatt aber sicher nicht von BMW.

Megamember
2010-02-11, 22:57:53
Traurig, dass der verwöhnte Sohn von Mama mit 21 ein Auto fährt was total außerhalb seines Könnens liegt - immerhin fährt er betrunken, keine Spur von Erwachsenheit.

Was haben wir falsch gemacht, liebe Mutter?

Na und? Ich kenne jemanden der durfte sich mit 18 den Porsche GT3 für den Alltag vom Vater ausborgen und ist damit auch schon alleine auf der Nordschleife gefahren. Alles absolut problemlos.
Mit dem richtigen Maß an Selbsteinschätzung kann man auch als Fahranfänger solche Wagen bewegen.

basti333
2010-02-11, 22:59:32
Warum sollte BWM dafür bezahlen das ein funktionstüchtiges Auto was nach einem Unfall wieder aufgebaut wurde und erst danach die Elektronik-Mängel zeigte nicht richtig funktioniert? Es wurde ja sogar zugegeben das z.B. der komplette Kabelbaum getauscht wurde. Hier sehe ich massive Schlampereien der Werkstatt aber sicher nicht von BMW.

Hast du Grundsätzlich recht, aber so wie ich das verstehe wurde das Auto in einer BMW Werkstatt Repariert. Bleibt natürlich die Frage ob es wirklich die Werkstatt einer Niederlassung war oder nur eine Vertragswerkstatt, wenn es nur eine Vertragswerkstatt ist kann man wohl kaum BMW dafür Haftbar mchen.

noid
2010-02-11, 23:00:21
Na und? Ich kenne jemanden der durfte sich mit 18 den Porsche GT3 für den Alltag vom Vater ausborgen und ist damit auch schon alleine auf der Nordschleife gefahren. Alles absolut problemlos.
Mit dem richtigen Maß an Selbsteinschätzung klappt das problemlos.

Oh bitte, versteh doch Zusammenhang zwischen Großkotz, BMW, Alkohol.
Dein wie auch immer gearteter Freund fährt ja nicht mit Jägermeister auf der Nordschleife. :freak:

Und nicht jeder 30jährige und nicht jeder 21jährige muss reifer sein als ein 18jähriger. Keine Ahnung warum das hier jetzt so hochkommt, selbst so ne Karre oder warum will man meinen Post falsch verstehen?

=dragon=
2010-02-11, 23:01:03
Ob da irgendein Airbag nicht ausgelöst hat oder so is doch sowas von sch*** egal!
Wie kann man sich darum noch Gedanken machen.
Wer auf ner Landstraße wo 80 is mit 240 Sachen losbrettert, gehört aus dem Verkehr gezogen! Das ist geisteskrank.
Und dann noch mit 3 Leuten im Auto..
An die Stirn fassen reicht da nich mehr.
da muss man doch mit voller Wucht gegen ne Wand rennen..

Byteschlumpf
2010-02-11, 23:08:14
Ganz ab davon, dass das Fahrzeug definitiv unter entsprechenden Umständen beherrschbar ist (1 Promille, 240 km/h auf der Landstraße ändern schon jeweils für sich diesen Sachverhalt) bedeuted das dann für die Hersteller: Keine (nicht vorgeschriebenen) Sicherheitsmechanismen - keine Ausfälle - keine Haftung -> alles Gut.

Und so ein Elektronikdefekt ist ein Grund so ein Fahrzeug stillzulegen. Man kann bei den heutigen Elektronikmonstern nicht mal mehr sagen ob das Fahrzeug so straßenverkehrstauglich ist... Wenn sie die Werkstatt verklagt hätten, weil die Arbeiten offensichtlich nicht so ausgeführt wurden wie vereinbart - ok. Aber das Auto dann weiter zu betreiben und sich am Ende irgendwo Geld für eine Unfallmitschuld holen wollen? Nene.

Geld für Reparaturpfusch - Ja, definitiv.
Unfall mit Auto nach bekanntem Reparaturpfusch und Schadenersatz? Never ever.
Den verhunzten Wiederaufbau des PKW mit Folgen eines Elektroniktotalausfalls kann man keinesfalls dem Hersteller anlasten - korrekt!

Dass man einem Fahranfänger ein solches Geschoß - mit bekanntem schweren Defekt - vermutlich für eine Diskofahrt mit Freunden anvertraut, ist schon sehr denkwürdig. Die Folgen der Alkoholfahrt mit stark überhöhter Geschwindigkeit aber dem Autohersteller aufzubürden, ist schon große Dreistigkeit!

Dass der Autohersteller dazu nicht mal die Möglichkeit bekommt, das Wrack zu analysieren, ist IMO ein Akt der Vertuschung!

DEAF BOY
2010-02-11, 23:15:45
O RLY? http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Gerlinde_Hackmann

Kaum 21 und schon Geschäftsführer. Vitamin B? Vetternwirtschaft?

#44
2010-02-11, 23:27:32
O RLY? http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Gerlinde_Hackmann

Kaum 21 und schon Geschäftsführer. Vitamin B? Vetternwirtschaft?

Ne popelige Ltd... :rolleyes: Wenn ich will kann ich auch "Geschäftsführer" meiner eigenen Ltd. werden...

ESAD
2010-02-11, 23:35:02
O RLY? http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Gerlinde_Hackmann

Kaum 21 und schon Geschäftsführer. Vitamin B? Vetternwirtschaft?

ne ltd ist äußerst einfach zu gründen und nicht besondern kostenintesiv/aufwendig.

barracuda
2010-02-12, 00:48:00
Wie hier im Forum regelmäßig über die "blöden Amis" und ihre abstrusen Schadenersatzklagen gelästert wird, kann man hier mal sehen was in Deutschland so in der Richtung abgeht.

Da kann man im Interesse der Würde seiner eigenen Staatsangehörigkeit nur hoffen dass diese Geschichte Fake ist. Aber da sehe ich schwarz.
Armes Deutschland.

CoconutKing
2010-02-12, 00:54:10
Sonst wüsstest du, dass der Fahrzeugführer Blind und Querschnittsgelähmt ist, das ist eine Lehre die man keinem wünscht.

lieber er als unschuldige andere....

ich hab kein mitleid -> meine meinung zum thema: richtig so

Byteschlumpf
2010-02-12, 02:34:00
Unfallspuren auf 340m Länge (!!!) und eine Geschwindigkeit von 240Kmh bei erlaubten 80Kmh klingen doch absolut irre!
Dass es keine Toten bei diesem Unfall gegeben hat, ist doch wie ein Wunder!

Don't drink and drive!
Was will man da noch sagen? Mit 80-100Kmh wäre das sicher nicht so eingetreten! Wir erliegen immer wieder dem Irrglauben, dass uns Technik vor unseren eigenen Fehlern schützt!!! Beim Fahren eines KFZ hat man sich numal vollständig auf das Fahren zu konzentrieren!
Eine Unachtsamkeit kann uns oder andere für das ganz Leben zeichnen und sogar Leben kosten!

Hier sieht man, wie ein aktueller PKW mit einem Oldie im Crashtest kollidiert. Ab 1:04 wird gezeigt, wie sich der Fahrerairbag entfaltet und unmittelbar nach dem
Kopfkontakt wieder zusammensackt. Der Airbag hätte bei dem 7er Crash niemals die schweren Verletzungen, die durch den umgemähten Baum verursacht wurden, verhindern können - selbst wenn er ganz zu Beginn ausgelöst hätte, wie es die Mutter erwartet hätte. Ihrer Meinung nach würde ein Airbag permanent entfaltet bleiben, was schlichtweg technisch nicht möglich ist. Auf den Bildern des Unfallwagens ist die crashenergieabsorbierende Frontstruktur komplett unversehrt. Somit konnten die Frontbags auch nicht auslösen.
http://www.youtube.com/watch?v=cJrXViFfMGk

Nur der Bag allein:
http://www.youtube.com/watch?v=F4dm6sCBHsg&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=DRQZnF_aZco&NR=1

Womöglich hat die Frau die Funktionsweise von Airbags aus diesem den meisten 3DC-Usern überaus wohlbekanntem Film abgeschaut:
http://www.youtube.com/watch?v=yhDqyTIX3oQ&feature=related

StefanV
2010-02-12, 03:11:54
Wie hier im Forum regelmäßig über die "blöden Amis" und ihre abstrusen Schadenersatzklagen gelästert wird, kann man hier mal sehen was in Deutschland so in der Richtung abgeht.

Da kann man im Interesse der Würde seiner eigenen Staatsangehörigkeit nur hoffen dass diese Geschichte Fake ist. Aber da sehe ich schwarz.
Armes Deutschland.
Ist in anderen Ländern nicht anders!

Siehe z.B. Schnee räumen vor der eigenen Türe in England - das macht niemand mehr.
Weil wenn jemand auf die Fresse fliegt, hat er, wenn du nicht geräumt hast, pech gehabt, hast du aber geräumt, hast du pech gehabt, denn dann bist du dir ja der vom Schnee ausgehenden Gefahr bewusst gewesen und hast versucht was dagegen zu tun...

mictasm
2010-02-12, 03:39:49
Ist in anderen Ländern nicht anders!

Siehe z.B. Schnee räumen vor der eigenen Türe in England - das macht niemand mehr.
Weil wenn jemand auf die Fresse fliegt, hat er, wenn du nicht geräumt hast, pech gehabt, hast du aber geräumt, hast du pech gehabt, denn dann bist du dir ja der vom Schnee ausgehenden Gefahr bewusst gewesen und hast versucht was dagegen zu tun...
Das ist ja eine geniale Argumentation! Hast du Informationen, wodurch sie zustande kommt? Gab es da entsprechende Gerichtsurteile? Wenn man überlegt und diese Denkweise auf das Bremsen an roten Ampeln überträgt^^

1337
2010-02-12, 07:52:18
Interessant, die Frau Hackmann macht das gerne publik:
http://www.chrysler-forum.com/thread.php?postid=408431

Im Oktober 2006 hatte mein damals 21 jähriger Sohn einen Hochgeschwindigkeitsunfall mit 250 km/h auf nahezu gerader Fahrbahn, als zuerst das Heck ausbrach und er in einer leichten Rechtskurve auf das Bankett kam, bei dem sich herausstellte, dass weder das vollständige DSC funktionierte noch die drei fahrerseitigen Airbags oder die Gurtstraffer im gesamten Fahrzeug.

radi
2010-02-12, 08:04:43
Ich hoffe die kriegen keinen Cent. Freut mich dass er so überlebt hat.

"Angesichts des beschriebenen Unfallgeschehens nehmen wir schließlich mit gewisser Verwunderung zur Kenntnis, dass beim Schadensumfang keinerlei Mitverschulden berücksichtigt wird. Unter Berücksichtigung der einschlägigen Rechtsprechung erschließt sich für uns ferner nicht die Höhe des geltend gemachten Schmerzensgeldes sowie des entgangenen Gewinns, etwa für Firmen, die zum Unfallzeitpunkt nicht nicht gegründet waren. Wir bitten höflich, dies entsprechende in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht zu substantiieren."

So eine Drecksfamilie, ich hoffe die geht komplett baden. Versuchen aus Ihrem verkorksten und jetzt zünftig verkrüpeltem Sohnemann noch Kapital zu schlagen. Da könnt ich echt kotzen bei sowas.

Bandit_SlySnake
2010-02-12, 10:19:47
O RLY? http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Gerlinde_Hackmann

Kaum 21 und schon Geschäftsführer. Vitamin B? Vetternwirtschaft?

Blätter mal eine Seite in dem Thread hier zurück, alles schon erwähnt. ;)

-Sly

Fatality
2010-02-12, 10:49:33
Ist in anderen Ländern nicht anders!

Siehe z.B. Schnee räumen vor der eigenen Türe in England - das macht niemand mehr.
Weil wenn jemand auf die Fresse fliegt, hat er, wenn du nicht geräumt hast, pech gehabt, hast du aber geräumt, hast du pech gehabt, denn dann bist du dir ja der vom Schnee ausgehenden Gefahr bewusst gewesen und hast versucht was dagegen zu tun...

damit kommst du in deutschland nicht durch, hier heisst es "dummheit/unwissenheit schützt nicht vor strafe"

Marbleearth
2010-02-12, 10:55:50
Sie schreibt in dem Forenbeitrag

mein Name ist Gerlinde Hackmann und ich bin die Mutter von Gerhard Hackmann. Im Oktober 2006 hatte mein damals 21 jähriger Sohn mit seinem BMW 745 Li, Erstzulassung 25.06.2003, Vollausstattung, einen Hochgeschwindigkeitsunfall, bei dem weder die Airbags auf der Fahrerseite funktionierten noch die Gurtstraffer im gesamten Fahrzeug und damit wesentliche Sicherheitseinrichtungen.
Ich möchte Sie über diese Fehler in der Elektronik bzw den Sicherheitseinrichtungen informieren, wie auch über die inakzeptable Haltung der BMW Group hierzu.

Nach einem Unfall im Oktober 2005 wurde der BMW 745 Li in einer BMW Werkstatt vollständig neu wieder aufgebaut, unter anderem auch ein neuer Kabelbaum und ein neuer Motor eingebaut. Mehrfach wurde das einwandfreie Funktionieren der Sicherheitssysteme beim wieder aufgebauten Fahrzeug versichert.
Im Januar 2006 erhielt mein Sohn sein Fahrzeug angeblich vollständig repariert und angeblich intakt wieder zurück.


Wenn man alles zusammenzählt heißt das, dass er den 7er BMW Vollausstattung mit 18 Jahren als Neuwagen bekommen hat. Dann hatte er ihn schonmal zu Klump gefahren, er wurde repariert und dann kam erst der neue Unfall.

naja ich sag dazu lieber mal nix weiter :cool:

EDITH sagt:

P.S. der Sohn hatte sogar eigene Angestellte...


die Kofferraumklappe schloss sich unveranlasst, während eine Angestellte den Kofferraum beräumte, der Kofferraumdeckel traf sie am Kopf

Stormtrooper
2010-02-12, 11:56:23
Ich denke mal, BMW wird sich das nicht mehr lange anschauen und Unterlassungs und Verleumundungsklagen einreichen.

Vicious
2010-02-12, 11:58:48
Bei der Geschichte fällt mir vorallem ein Spruch ein:

Dummheit auf der Leiter klettert immer weiter.

Es ist erschreckend, dass eine Person mit der geistigen Kapazität einer Gerlinde Hackmann dermaßen mit Geld um sich schmeißen kann. Da fragt man sich, welche Leistung (und vorallem wessen Leistung) hinter dem Privatvermögen steckt.

Zum Sohn kann man nur sagen, dass er vermutlich die Strafe bekommen hat, die viele Menschen einem solchen Fahrer wünschen. Sein lebensmüdes und den Straßenverkehr gefährdendes Verhalten knapp mit dem Wort Hochrasanzfahrt zusammenzufassen ist ein Schlag ins Gesicht für all jene Mütter, Väter und Kinder, die Familienangehörigen verloren haben, weil ein jugendlicher Fahrer meinte, er sei der Gott des Straßenverkehrs.

Ich muss sagen, dass es mir sehr schwer fällt, Mitleid mit dem Sohn zu haben. So wenig ich Menschen solche körperlichen Schäden wünsche, so wenig Verständnis habe ich auch für jeglichen Versuch, die Schuld woanders als bei ihm zu suchen.

Die Herangehensweise und die Forderungen der Frau Hackmann sind schon fast neurotisch. Diese Frau ist offenbar nicht in der Lage, die durch ihr Privatvermögen und ihre zu vermutende gesellschaftliche Stellung ausgelöste überzogene Selbsteinschätzung auf ein Maß zu reduzieren, dass man von einem gesunden Menschenverstand erwarten sollte. Aber damit steht sie ja nicht alleine da. Geld schaltet nur allzu oft jegliches Schuldbewusstsein aus. Die Fixierung auf unrealistische Schadensersatzforderungen lässt tief blicken $$$

sw0rdfish
2010-02-12, 12:15:24
Habe ich das richtig verstanden, dass der Unfall bei über 200 km/h passierte und dabei auch noch ein Baum gefällt wurde?

Wenn ja, dann müssten eher alle Insassen tot sein oder so schwer Verletzt, wie der Fahrer. Nein, sie müssten tot sein. Solche Krafteinwirkungen macht der Körper imho nicht mit.

Wie dem auch sei, wenigstens hat es hier mal den Schuldigen getroffen, auch wenns für ihn bitter ist. Meist müssen ja noch völlig Unbeteiligte mit dran glauben.

GBL
2010-02-12, 12:28:05
Bei der Geschichte fällt mir vorallem ein Spruch ein:

Dummheit auf der Leiter klettert immer weiter.

Es ist erschreckend, dass eine Person mit der geistigen Kapazität einer Gerlinde Hackmann dermaßen mit Geld um sich schmeißen kann. Da fragt man sich, welche Leistung (und vorallem wessen Leistung) hinter dem Privatvermögen steckt.

Zum Sohn kann man nur sagen, dass er vermutlich die Strafe bekommen hat, die viele Menschen einem solchen Fahrer wünschen. Sein lebensmüdes und den Straßenverkehr gefährdendes Verhalten knapp mit dem Wort Hochrasanzfahrt zusammenzufassen ist ein Schlag ins Gesicht für all jene Mütter, Väter und Kinder, die Familienangehörigen verloren haben, weil ein jugendlicher Fahrer meinte, er sei der Gott des Straßenverkehrs.

Ich muss sagen, dass es mir sehr schwer fällt, Mitleid mit dem Sohn zu haben. So wenig ich Menschen solche körperlichen Schäden wünsche, so wenig Verständnis habe ich auch für jeglichen Versuch, die Schuld woanders als bei ihm zu suchen.

Die Herangehensweise und die Forderungen der Frau Hackmann sind schon fast neurotisch. Diese Frau ist offenbar nicht in der Lage, die durch ihr Privatvermögen und ihre zu vermutende gesellschaftliche Stellung ausgelöste überzogene Selbsteinschätzung auf ein Maß zu reduzieren, dass man von einem gesunden Menschenverstand erwarten sollte. Aber damit steht sie ja nicht alleine da. Geld schaltet nur allzu oft jegliches Schuldbewusstsein aus. Die Fixierung auf unrealistische Schadensersatzforderungen lässt tief blicken $$$

word

Ich wünsche niemandem, evtl den Rest seines Lebens behindert verbringen zu müssen und ich bin auch kein Neider der es Anderen nicht gönnt, dicke Autos fahren zu können. Aber dieser Fall bedient so ziemlich alle Klischees die man nur finden kann.

Dubiose Betrügeranwältin schenkt ihrem verzogenen Söhnchen dicke Zuhälterschleuder zum 18., dieser fährt den Wagen dann erstmal zu Schrott. Mutti bezahlt daraufhin die Reparatur, die alleine vermutlich teurer war als alle Fahrzeuge die mein Vater mit seinen 50 Jahren jemals gefahren ist. Statt daraus zu lernen fährt der Sprössling besoffen mit 3 Mitfahrern auf einer 80er Landstraße 240 (!!) was am Baum endet :freak:

Statt sich in Demut zu üben und Gott zu danken, dass nicht noch Unbeteiligte zu Schaden kamen und der Sohn immernoch verhältnismäßig glimpflich davon kam, wird natürlich erstmal die Schuld bei anderen gesucht und BMW verklagt ;D

Oh mei...

Ich prognostiziere folgenden weiteren Verlauf: Mutti Gerlinde kauft ihrem Sohnemann einen 50 PS Rollstuhl, natürlich in Vollausstattung (Ledersitze, Klimaautomatik, MP3-Radio mit Navi, DSG-Automatik, 15 Zoll Alufelgen und Fuchsschwanz), der fährt, nachdem er die Nacht mit seinen angestellten Pflegedienstmiezen durchgezecht hat, beim Brötchenholen gegen den nächsten Kirschbaum. Mutti hat natürlich die Blanko-Klageschrift schon in der Schublade liegen :freak:

dr_prot0n
2010-02-12, 12:37:44
word

Ich wünsche niemandem, evtl den Rest seines Lebens behindert verbringen zu müssen und ich bin auch kein Neider der es Anderen nicht gönnt, dicke Autos fahren zu können. Aber dieser Fall bedient so ziemlich alle Klischees die man nur finden kann.

Dubiose Betrügeranwältin schenkt ihrem verzogenen Söhnchen dicke Zuhälterschleuder zum 18., dieser fährt den Wagen dann erstmal zu Schrott. Mutti bezahlt daraufhin die Reparatur, die alleine vermutlich teurer war als alle Fahrzeuge die mein Vater mit seinen 50 Jahren jemals gefahren ist. Statt daraus zu lernen fährt der Sprössling besoffen mit 3 Mitfahrern auf einer 80er Landstraße 240 (!!) was am Baum endet :freak:

Statt sich in Demut zu üben und Gott zu danken, dass nicht noch Unbeteiligte zu Schaden kamen und der Sohn immernoch verhältnismäßig glimpflich davon kam, wird natürlich erstmal die Schuld bei anderen gesucht und BMW verklagt ;D

Oh mei...

Ich prognostiziere folgenden weiteren Verlauf: Mutti Gerlinde kauft ihrem Sohnemann einen 50 PS Rollstuhl, natürlich in Vollausstattung (Ledersitze, Klimaautomatik, MP3-Radio mit Navi, DSG-Automatik, 15 Zoll Alufelgen und Fuchsschwanz), der fährt, nachdem er die Nacht mit seinen angestellten Pflegedienstmiezen durchgezecht hat, beim Brötchenholen gegen den nächsten Kirschbaum. Mutti hat natürlich die Blanko-Klageschrift schon in der Schublade liegen :freak:
Stimme ich voll und ganz zu! Blödes Schwein diese Gerlinde!! Da geht mir echt der Hut hoch!

=dragon=
2010-02-12, 12:37:56
Die Gerechtigkeit hat gesiegt.

Wer so dumm ist mit 250 km/h besoffen über ne Landstraße zu brettern, der muss hirntot sein..

Und das mit nem reparierten 7er BMW (vom ersten Crash :freak:) der auch keine Wunder vollbringt wenn man so rast. Dafür sind die Autos ja auch nicht ausgelegt..:freak: nen Crash bei 250 perfekt zu überstehen.. :uclap:

Nein, ich habe keinerlei Mitleid mit dem Fahrer! Ich bin froh, dass es ihn dieses Mal so schlimm erwischt hat, dass er kein Auto mehr fahren wird!
Und dass er niemand mit gerissen hat der unbeteiligt ist.

Ich seh da vorm geistigen Auge die Familie mit 2 Kleinen Kindern, wo auf einmal der BMW reingerauscht kommt und die Familie auslöscht. Oder die Eltern und die Kinder stehen dann da..

Ne da verfällt jegliches Mitgefühl oder Mitleid.
Der muss strohdoof gewesen sein, mir fehlen die Worte.

Ist im das richtige passiert!

Der hätt wohl eh nie gelernt.

drexsack
2010-02-12, 12:41:42
Naja, da hält sich mein Mitleid auch in Grenzen. Aber interessant, das sie überlebt haben, hätt ich nicht gedacht.

Shaft
2010-02-12, 13:13:17
Unfall BMW 745 Sicherheitssysteme haben versagt - Google Ergebnisse (http://www.google.de/search?q=Unfall+BMW+745+Sicherheitssysteme+haben+versagt&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a)

Na wenn das mal nicht nach hinte los geht, Verleumdung wird BMW sicher nicht dulden.

Geld hin oder her, wieso bekommt ein Fahranfänger so eine PS Starke Limo, das ist mehr als unverantwortlich.

RiD
2010-02-12, 13:21:26
Hmm wie isn der über den Sandhügel in Bild 74 gekommen? Warn die Absperrungen vorher schon da? Isser immernoch Überschlaggeflogen?
Ihr müsst mal versuchen aus den Bildern schön langsam das zu rekonstruieren... das is irgendwie total krass. (mein Beileid an alle zu Schadengekommenen).(240kmh=66m/s)
Erst mit 240quer dann Schild dann dies dann das und noch ein Baum...und das Auto ist noch als eines zu erkennen...

RaumKraehe
2010-02-12, 13:27:55
Hmm wie isn der über den Sandhügel in Bild 74 gekommen? Warn die Absperrungen vorher schon da? Isser immernoch Überschlaggeflogen?
Ihr müsst mal versuchen aus den Bildern schön langsam das zu rekonstruieren... das is irgendwie total krass. (mein Beileid an alle zu Schadengekommenen).(240kmh=66m/s)
Erst mit 240quer dann Schild dann dies dann das und noch ein Baum...und das Auto ist noch als eines zu erkennen...

Was wenn man ganz ehrlich ist schon sehr dafür spricht das der BMW recht sicher ist. Nach dem Unfall hätte ich nicht erwartet das die Karre als solche noch zu erkennen ist.

Vader
2010-02-12, 13:30:25
Ach wie schön, ein Forum voller junger Leute, die alle vorschriftsmäßig Auto fahren - und illegal runtergeladen habt ihr auch noch nie....

BMW wird schon wissen wie sie das händeln werden.
Der Fahrer ist schwerbehindert und die Familie weiß nicht wie sie damit umgehen soll. Mich macht die Story traurig - in jede Richtung...

btw: Es stand nirgends das er das Auto mit 18 bekommen hat, und da der Wagen nach einem Unfall sehr teuer und aufwendig repariert wurde, spricht doch dafür, das eine Versicherung den Schaden bezahlt hat = entweder Vollkasko oder der Fahrer war beim ersten Crash gar nicht schuld....

MiamiNice
2010-02-12, 13:34:54
Mein Mitleid hält sich auch in Grenzen, jugendlicher Leichtsinn halt. Kann froh sein das sonst niemanden was passiert ist. Mit ein wenig Verstand im Kopf wäre das niemals so weit gekommen.

Ich bin froh, dass es ihn dieses Mal so schlimm erwischt hat, dass er kein Auto mehr fahren wird!

Im Grunde hast Du recht, klingt allerdings ziemlich hart.

drexsack
2010-02-12, 13:36:39
Ach wie schön, ein Forum voller junger Leute, die alle vorschriftsmäßig Auto fahren - und illegal runtergeladen habt ihr auch noch nie....


Naja, Alkohol und ~240 km/h auf einer Landstraße, sogar noch mit Passagieren an Bord, ist imo ne andere Größenordnung.

RaumKraehe
2010-02-12, 13:37:15
Ach wie schön, ein Forum voller junger Leute, die alle vorschriftsmäßig Auto fahren - und illegal runtergeladen habt ihr auch noch nie....

BMW wird schon wissen wie sie das händeln werden.
Der Fahrer ist schwerbehindert und die Familie weiß nicht wie sie damit umgehen soll. Mich macht die Story traurig - in jede Richtung...

btw: Es stand nirgends das er das Auto mit 18 bekommen hat, und da der Wagen nach einem Unfall sehr teuer und aufwendig repariert wurde, spricht doch dafür, das eine Versicherung den Schaden bezahlt hat = entweder Vollkasko oder der Fahrer war beim ersten Crash gar nicht schuld....

Bitte keine Äpfel mit Birnen vergleichen: Nenn mir ein Fall bei dem das Herunterladen von irgendwas Menschen zu Krüppeln gemacht hätte.

Wenn ich weiß das mein Auto ein Problem mit der elektrik hat das ab 200 km/h beginnt würde ich bestimmt nicht dann noch extra 250 fahren. Eher stehen lassen bis die Probleme geklärt wurden.

Ein wenig Menschenverstand erwarte ich von jedem.

=dragon=
2010-02-12, 13:39:32
Ach wie schön, ein Forum voller junger Leute, die alle vorschriftsmäßig Auto fahren - und illegal runtergeladen habt ihr auch noch nie....

Ach ja.. illelgal runterladen ist natürliuch die selbe Liga wie mit 250km/h auf ner Landstraße zu brettern wo Unschuldige getötet werden könnten..

Aber stimmt ja, dadurch entstehen der Industrie ja Milliardenschäden, Leute werden entlassen..
Fangen an zu trinken aus Frust weil sie keinen neuen Job bekommen, steigen sozial ab, werden kriminell, und dann wird man von so nem BMW Fahrer auch noch beim ordnungsgemäßen Übergehen des Zebrastreifens platt gefahren..
Ja das ist traurig.. :ujump2: ;D

Ich finde hier kann man absolut gerechtfertigt darüber seinem Arger Ausdruck verleihen.
Und da kann ich noch so viel illegal runterladen.. :freak:
SOO blöd wie der fahrer da sidn wohl nur wenige.
Gratulation.
Das die Frau Mutter da jetzt noch Kohle abstauben kann, setzt dem allen noch dei Krone auf.. Erziehung anyway? (Bei ihr selber und beim Sohnemann)

Grey
2010-02-12, 13:47:59
Interessant bei der Geschichte finde ich die unübliche gemeinsame Meinung des Internets. (außer SoenniTDI... combobreaker :D)

In jedem Thread den die gute mit besten Spam-Bot-Manieren aufgemacht hat finden sich pretty much die gleichen Kommentare.


Ansonsten kann man sich dem ja nur anschließen. Selber schuld, da gibt es gar keinen Meter mitleid. Insbesondere nicht mit der Mutter... wo kämen wir denn da hin.

Vader
2010-02-12, 13:49:10
Ihr habt den Vergleich nicht gepeilt - alle zeigen nun mit den Fingern auf den Krüppel, als ob sie die pure Tugend wären.

Byteschlumpf
2010-02-12, 14:15:34
Unfall BMW 745 Sicherheitssysteme haben versagt - Google Ergebnisse (http://www.google.de/search?q=Unfall+BMW+745+Sicherheitssysteme+haben+versagt&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a)

Na wenn das mal nicht nach hinte los geht, Verleumdung wird BMW sicher nicht dulden.

Geld hin oder her, wieso bekommt ein Fahranfänger so eine PS Starke Limo, das ist mehr als unverantwortlich.
http://www.autoexperience.de/thread/7922/Unfall-BMW-745--Sicherheitssysteme-haben-versagt/

Die einzige Antwort darauf:
"Wer mit 240 km/h in einer 80er Zone fährt und dabei über ein Promille Alk. im Blut hat, hat es nicht anders verdient."

Byteschlumpf
2010-02-12, 14:19:04
Ach wie schön, ein Forum voller junger Leute, die alle vorschriftsmäßig Auto fahren - und illegal runtergeladen habt ihr auch noch nie....

BMW wird schon wissen wie sie das händeln werden.
Der Fahrer ist schwerbehindert und die Familie weiß nicht wie sie damit umgehen soll. Mich macht die Story traurig - in jede Richtung...

btw: Es stand nirgends das er das Auto mit 18 bekommen hat, und da der Wagen nach einem Unfall sehr teuer und aufwendig repariert wurde, spricht doch dafür, das eine Versicherung den Schaden bezahlt hat = entweder Vollkasko oder der Fahrer war beim ersten Crash gar nicht schuld....
Der Unfall mit 21 war 2006 - der BMW wurde 2003 zugelassen. Somit könnte Bubi die Karre durchaus mit 18 bekommen haben.

EureDudeheit
2010-02-12, 14:22:14
Ach wie schön, ein Forum voller junger Leute, die alle vorschriftsmäßig Auto fahren - und illegal runtergeladen habt ihr auch noch nie....

BMW wird schon wissen wie sie das händeln werden.
Der Fahrer ist schwerbehindert und die Familie weiß nicht wie sie damit umgehen soll. Mich macht die Story traurig - in jede Richtung...

btw: Es stand nirgends das er das Auto mit 18 bekommen hat, und da der Wagen nach einem Unfall sehr teuer und aufwendig repariert wurde, spricht doch dafür, das eine Versicherung den Schaden bezahlt hat = entweder Vollkasko oder der Fahrer war beim ersten Crash gar nicht schuld....

Also für einen 745i wird wohl Vollkasko bestehen, macht bei einem so teuren Auto Sinn...
Auf die 18 Jahre kommt man durch einfaches Rechnen.
Davon abgesehen, ein Wunder, daß alle bis auf den Fahrer nahezu unverletzt sind und er nur einen umstürzenden? Baum so schwer verletzt wurde.

Dimon
2010-02-12, 14:27:09
Ihr habt den Vergleich nicht gepeilt - alle zeigen nun mit den Fingern auf den Krüppel, als ob sie die pure Tugend wären.

Ich denke das alle Menschen mit verstand nicht mit 240 Km/h auf einer Landstraße heizen würden :freak:

Es geht hier nicht um Tugend sondern um gesunden Menschenverstand....


Gruß

noid
2010-02-12, 14:30:27
Ihr habt den Vergleich nicht gepeilt - alle zeigen nun mit den Fingern auf den Krüppel, als ob sie die pure Tugend wären.

Doch haben wir, aber im Gegensatz zu den Raubkopiermördertotschlägern stirbt bei Raserei vllt wirklich jemand.

Freakazoid
2010-02-12, 14:43:48
Ich werde aus den Quellen nicht schlau. So offensichtlich wie hier getan wird, hatte der BMW nach der Reparatur keinen Defekt.

noid
2010-02-12, 14:48:18
Ich werde aus den Quellen nicht schlau. So offensichtlich wie hier getan wird, hatte der BMW nach der Reparatur keinen Defekt.

Erklär das einem Anwalt. Warum auch immer wird vermutet, dass das Fahrzeug zwar keine Fehlercodes abgelegt hat, aber es doch Fehler gab. :freak:

Urion
2010-02-12, 14:52:26
google hilft,

die ganze "sippe"
ööhhm sagen wir mal so hat einen sehr eigenen stil geld zu "verdienen"

kann man also unter merkbefreit, schmerzfrei und ultradreist abhacken

zum glück hat der idiot sich nur selbst zum krüppel gemacht,

Darwin wins!

MSABK
2010-02-12, 15:02:04
Naja, jetzt können wir uns sicher sein das der Bursche nie wieder heizen wird.

Wie kann man den bitte 240 auf der Landstraße fahren? Ich habe sogar schieß auf der AB so schnell zu fahren.

Snoopy69
2010-02-12, 16:18:56
Dumm gelaufen für den Sohn. Echt bedauerlich.
Aber 240km/h? Das geht mal garnicht!!!

In den ganzen Schreiben merkt man sehr stark,
wie verzweifelt die Mutter in BMW einen Schuldigen sucht.
Techn. Sachverstand scheint sie schon mal wenig zu haben (zb wegen Seitenairbag)

Schlimm finde ich, daß BMW so in den Dreck gezogen wird wegen ihrem völlig verblödetem, alkoholisiertem Sohn. In USA würde sie sicher damit durchkommen.


btw:
Ich wusste bis dato nicht, dass man solche aussergerichtlichen Sachen veröffentlich darf ohne,
dass das von (hier) BMW untersagt wird.

noid
2010-02-12, 16:28:21
Hat hier jemand jetzt einen negativen Eindruck von BMW? Ich nicht, mit 240 zerlegt und 3 von 4 haben gut überlebt. Das mach mal mit nem anderen Auto! Bei Honda hätte er vllt noch den Airbag im Gesicht gehabt - den geplatzten. Und bei Toyota wäre er gar bsi 250 gekommen.
Zumal schlechte Werkstätten gibt es überall.

BlödBär
2010-02-12, 16:30:23
Das hätte mein Opel auch geschafft! :)

Xilavius
2010-02-12, 16:32:09
Unverantwortung trifft Mutterstolz mit Geldmangel.

Wer so unverantwortlich ist und sich mit solche einer Geschwindigkeit alkoholisiert hinters Steuer setzt, hat ehrlich gesagt nichts anderes verdient, da kann man froh sein das es ausserhalb des Autos keine Verletzten gegeben hatte.

Byteschlumpf
2010-02-12, 16:46:14
Hier hat sich ein junger Mann (20) mit seiner gleichaltrigen Freundin, durch überhöhte Geschwindigkeit, in einer Kurve gegen mehrere Bäume gelegt und damit ins Jenseits geschossen:
http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern/mm-auto-zerschellt-baum-zwei-tote-250313.html

Da helfen auch keine Airbags mehr!

Rooter
2010-02-12, 17:46:29
Ich frage mich noch was wohl die Eltern der anderen drei Unfallbeteiligen zu der ganzen Geschichte sagen. Immerhin hat der "scheiß BMW" ihren Kindern ja das Leben gerettet während der Filius von Fr. Hackmann es beinahe durch seine Blödheit beendet hätte...

MfG
Rooter

Snoopy69
2010-02-12, 18:21:23
Googelt mal nach der Frau (Insolvenz, TV-Auftritte etc.)...
In jedem Auto-Forum macht sie sich lächerlich.
Die Frau ist einfach verzweifelt, weiß einfach nicht mehr weiter
Ist scheinbar ihr einziger Sohn.

Nunja, jetzt darf sie ihn wieder füttern, wie vor 20 Jahren. :ugly:

Xilavius
2010-02-12, 18:33:18
Nunja, jetzt darf sie ihn wieder füttern, wie vor 20 Jahren. :ugly:

Er scheint ja auch seitdem nicht was dazugelernt zu haben. :freak:

Shaft
2010-02-12, 18:43:50
Hier hat sich ein junger Mann (20) mit seiner gleichaltrigen Freundin, durch überhöhte Geschwindigkeit, in einer Kurve gegen mehrere Bäume gelegt und damit ins Jenseits geschossen:
http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern/mm-auto-zerschellt-baum-zwei-tote-250313.html

Da helfen auch keine Airbags mehr!

Wie ich schon sagte, irgendwann ist der Punkt, da ist auch mit tollsten und neusten Sicherheitsmechanismen schluss und irgenwannd brauchts halt ne Lektion um eine Lehre daraus zu ziehen. In diesem Fall bringts nichts mehr und hat auch noch jemanden mit in den Tod genommen, das ist das schlimmste.

Der BMW Fahrer Hackmann, hats da besonders hart getroffen, Querschnittsgelähmt und Blind. Gerecht, Ungerecht?, das Schicksal hat ihn hart getroffen und wird bis ans Lebenende an seiner Dummheit erinnert.

Das allerblödestete, man liest sowas oft in der Zeitung, Nachrichten, aber daraus lernen will auch keiner.

urbi
2010-02-12, 18:54:57
Jaja sehr lustig.

Ich denke hier muss man verschiedene Ebenen unterscheiden.

1. Es ist die Frage, ob man einem so jungen Menschen einen so gut motorisierten Wagen kaufen muss. Auch die schwächer motorisierten 7er hätten die gleiche passive Sicherheit geboten. Das Mehr an Leistung erfordert nicht nur mehr fahrerisches Können, auch eine besonnene Fahrweise ist zu empfehlen:

2. Mit der Höchstgeschwindigkeit eines BMWs über eine Landstraße zu bügeln bei einem Blutalkoholwert nah an der absoluten Fahruntüchtigkeit ist einfach nur falsch, absolut verantwortungslos und bescheuert.

3. Egal wie sicher ein Auto ist: Bei einer solchen Situation (Auto kollidiert bei hoher Geschwindigkeit seitwärts mit Baum) kommt es in der Regel zu schweren Verletzungen, oft auch zum Tod. Das man nach so einem Crash aus dem Auto steigt, sich die Sicherheitsglasstückchen von der Kleidung klopft und nach Hause geht ist jedenfalls (leider) nicht die Regel.

4. Trotzdem spricht nichts dagegen gerichtlich prüfen zu lassen, ob die fehlerhafte Elektronik für die aufgetretenen Schäden (mit-)ursächlich war. Gerade den ersten Baujahren der E65-Serie hängt ja der Ruf an, eine anfällige Elektronik zu haben. Vor diesem Hintergrund kann ich auch die Empörung hier nicht so recht nachvollziehen. Wenn die gute Frau für ihren Sohn Geld von BMW haben will muss sie beweisen, dass der Wagen die Ursache war. Wenn sie das schafft, dann hat sie (bzw. ihr Sohn) auch das Geld verdient.

PS: Ich finde es ziemlich krass, dass sich hier viele Leute über den Jungen lustig machen.
Schön, er hat reiche Eltern. Schön, die haben ihm ein Auto geschenkt, was sich die meisten hier wohl niemals leisten könnten. Und ja, er ist auch damit sehr unverantwortlich umgegangen. Trotzdem darf man doch nicht sagen, dass man hofft das es allen so geht!
Solche Unfälle nützen keinem was. Sie verhindern auch keine neuen Unfälle, weil man in dem Moment wo man sturztrunken irgendwem mit rasanter Fahrweise imponieren will einfach nicht an so etwas denkt.

PPS: Fasst euch mal an die Nase was ihr als jugendlicher/ junger Erwachsener so an dämlichen Sachen gemacht habt. Auch wenn das wohl in den wenigsten Fällen auf eine derart große Fremdgefährdung hinausgelaufen ist, sind sicher ein paar Sachen dabei die auch ganz erheblich ins Auge hätten gehen können.

Snoopy69
2010-02-12, 19:07:13
PPS: Fasst euch mal an die Nase was ihr als jugendlicher/ junger Erwachsener so an dämlichen Sachen gemacht habt. Auch wenn das wohl in den wenigsten Fällen auf eine derart große Fremdgefährdung hinausgelaufen ist, sind sicher ein paar Sachen dabei die auch ganz erheblich ins Auge hätten gehen können.
Da schliesse ich mich nicht aus. Da war ich schon ziemlich krass unterwegs :ugly:
Dennoch hab ich nie jmd anderes ernsthaft gefährdet (ausser mich selbst)
Im Gegensatz zu früher fahre ich wesentlich vorsichtiger. Ohne Insassen auf freier Straße auch gerne mal etwas zügiger.

Alk + Auto = niemals
240 auf Landstraße auch nie

Iceman346
2010-02-12, 19:21:14
Solche Unfälle nützen keinem was. Sie verhindern auch keine neuen Unfälle, weil man in dem Moment wo man sturztrunken irgendwem mit rasanter Fahrweise imponieren will einfach nicht an so etwas denkt.

Doch, bei jedem solcher Unfälle besteht die Chance, dass sich wieder ein Vollidiot selbst von der Straße entfernt und somit das Autofahren für alle sicherer macht.

Snoopy69
2010-02-12, 19:27:35
Aber bitte nur an einer fetten Betonmauer ohne Beteiligte.

Iceman346
2010-02-12, 19:41:47
Jupp, ich krieg immer nen Hass wenn man Zeitungsmeldungen liest wo ein betrunkener Fahrer ein anderes Auto abgeschossen hat, dessen Fahrer getötet oder schwer verletzt hat und selbst mit leichten Blessuren davon gekommen ist.

Die Promillegrenze gehört einfach auf 0 runter und die Strafen bei Verstoß massiv erhöht. Spätestens beim zweiten Mal erwischen gehört der Führerschein komplett entzogen, meinetwegen auch auf Lebenszeit.

fdk
2010-02-12, 19:47:27
Solche Stories erinnern mich btw immer wieder an Douglas Adams:

[He] stepped up into the top seat when its founder had died of a lethal overdose of brick wall, taken while under the influence of a Ferrari and a bottle of tequila.

Rooter
2010-02-12, 19:50:20
Die Promillegrenze gehört einfach auf 0 runter und die Strafen bei Verstoß massiv erhöht. Spätestens beim zweiten Mal erwischen gehört der Führerschein komplett entzogen, meinetwegen auch auf Lebenszeit.Ich glaube das würde gar nicht viel ändern. Bei Unfällen durch alkoholisierte Fahrer haben die wohl in den allermeisten Fällen deutlich mehr als 0,5 Promille.

MfG
Rooter

Xilavius
2010-02-12, 19:51:54
Wenn die gute Frau für ihren Sohn Geld von BMW haben will muss sie beweisen, dass der Wagen die Ursache war. Wenn sie das schafft, dann hat sie (bzw. ihr Sohn) auch das Geld verdient.


Die Ursache für was?
Wenn du den Unfall meinst, dann kann jeder denkende Mensch dir versichern das der nicht funktionierende Airbag und die nicht funktionierenden Gurtstraffer für den Unfall mit Sicherheit nicht verantwortlich waren.

Übrigens schreibt sie in der Zusammenfassung von einem nicht funktionierenden DSC, welcher wirklich für einen Unfall verantwortlich sein könnte, aber in den Schreiben an BMW wird dieses komischerweise nie erwähnt, nur in der Zusammenfassung. ;)

Snoopy69
2010-02-12, 20:02:28
Gerade in HWluxx Links gefunden.
In keinem KFZ-Forum bekommt sie recht.

http://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic231094_Unfall_BMW_745___Sicherheitssysteme_versagt_%DCberarbeitungen___fals che_Posts___Junk___M%FCll.html (leider Reg.-Pflicht)

http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Gerlinde_Hackmann (Insolvenz)
http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Gerhard_Hackmann

Keiner von uns kann beurteilen wie verzweifelt die Frau ist.
Fest steht nur, dass ihr Unrechtsbewusstsein stark getrübt ist.

Wie ich handeln würde? KA...
Jetzt sage ich "nie wie Hackmann".

urbi
2010-02-12, 20:11:43
Die Ursache für was?
Wenn du den Unfall meinst, dann kann jeder denkende Mensch dir versichern das der nicht funktionierende Airbag und die nicht funktionierenden Gurtstraffer für den Unfall mit Sicherheit nicht verantwortlich waren.

Übrigens schreibt sie in der Zusammenfassung von einem nicht funktionierenden DSC, welcher wirklich für einen Unfall verantwortlich sein könnte, aber in den Schreiben an BMW wird dieses komischerweise nie erwähnt, nur in der Zusammenfassung. ;)

Bezieht sich auf die Schäden.

Xilavius
2010-02-12, 20:11:52
Gerade in HWluxx Links gefunden.
In keinem KFZ-Forum bekommt sie recht.

http://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic231094_Unfall_BMW_745___Sicherheitssysteme_versagt_%DCberarbeitungen___fals che_Posts___Junk___M%FCll.html (leider Reg.-Pflicht)

http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Gerlinde_Hackmann (Insolvenz)
http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Gerhard_Hackmann

Keiner von uns kann beurteilen wie verzweifelt die Frau ist.
Fest steht nur, dass ihr Unrechtsbewusstsein stark getrübt ist.

Wie ich handeln würde? KA...
Jetzt sage ich "nie wie Hackmann".

Die Links wurden schon mehrfach gepostet.

Xilavius
2010-02-12, 20:15:02
Bezieht sich auf die Schäden.

Dann hätte sie ärztliche Gutachten mit beifügen müssen, denn Dekra und diverse andere Gutachter können zwar Gurte und Airbags begutachten aber für eine Begutachtung des gesundheitlichen Zustandes des Fahrers fehlts denen an medizinischen Kenntnissen.

-Sly

Zauberer
2010-02-12, 20:43:49
Hier mal ein paar Details über das Fahrzeug:

BMW 745i Li (E65)
V8-Motor mit 4398 cm³ Hubraum
333 PS
250 km/h (abgeregelt)
0-100 in 6,3 s
Leergewicht 1950 kg
(Quelle (http://de.wikipedia.org/wiki/BMW_E65#Motoren_von_2001_bis_2005))


Imho tragen die Eltern ordentlich Teilschuld! Wie kann man einem 21-jähigen nur ein solches Geschoss geben!? :crazy2:

EDIT: Habe mir inzwischen den Rest des Schriftverkehrs durchgelesen und glaube jetzt doch das Gerlinde Anwältin ist...

MfG
Rooter

Wäre er nur mit einem Golf GTI gefahren, wäre er heute tot.
Der fährt auch ca. 240 km/h, mit der Geschwindigkeit kommt nur noch in einer S-Klasse oder einem 7er BMW lebendig aus dem Auto.

Ich habe mal meinen 5er BMW total zersetzt.
Da ich leider im Krankenhaus war, musste mein Vater zum Schrotthändler.
Der Schrotthändler hatte gefragt wer gefahren ist, mein Vater sagte daraufhin, dass sein Sohn gefahren sein.
Dann hat der Schrotthändler sein Beileid ausgedrückt, und gefragt wie jung ich den war.
Als mein Vater dann gesagt hat, das es mir gut geht und ich bald aus dem Krankenhaus komme, dies konnte sich der Schrotthändler schwer vorstellen.
Man überlegt als Schrotthändler hat er evtl. viele solcher Autos im Jahr.
Das gab mir schon zu bedenken.
Bei mir war es wohl eine Ölspur auf der Fahrbahn oder ein technischer Defekt, weil ich keinen Fahrfehler gemacht habe.
Die Rückhaltesysteme haben aber super ausgelöst, selbst der Kopfairbag.

Vor allem die Polizei, ja ja zu schnell, immer die BMW Fahrer!
Was für "A..........!"
Die haben sich nicht mal die Fahrbahn richtig angeschaut, und wenn man im Krankenwagen weggefahren wird kann man das schlecht selber machen.
Aha BMW, keine Ahnung wie schnell, aber er muss zu schnell gewesen sein.
Als ich aus dem Krankenhaus raus war, war der Wagen längst weg nach Russland zum ausschlachten.
Die Polizei hat nichts aber wirklich nichts gemacht, kein Gutachter, kein Staatsanwalt der wirklich nach der Ursache sucht, zu schnell so einfach.

Das einzige positive was ich von der Polizei gehört habe, war: "Hoffentlich überlebt er."

Also lieber froh sein das man noch lebt, und daraus lernen, statt sinnlos klagen.

Ich sehe gerade das ist ja ein alter 7er, ab BJ. 2002 glaube ich.
Denn bekommt man schon für ca. 10.000 €
Den kaufe ich mir bald auch, wenn man damit solche Unfälle überleben kann, was nicht heißt das ich so verrückt bin und 240 km/h fahre wo 80 km/h erlaubt ist.

Ich würde max. 100 fahren wenn es geradeaus geht, in Kurven so weit runter gehen, damit man sicher durch die Kurve kommt!

Freakazoid
2010-02-12, 20:53:57
Jupp, ich krieg immer nen Hass wenn man Zeitungsmeldungen liest wo ein betrunkener Fahrer ein anderes Auto abgeschossen hat, dessen Fahrer getötet oder schwer verletzt hat und selbst mit leichten Blessuren davon gekommen ist.

Die Promillegrenze gehört einfach auf 0 runter und die Strafen bei Verstoß massiv erhöht. Spätestens beim zweiten Mal erwischen gehört der Führerschein komplett entzogen, meinetwegen auch auf Lebenszeit.

Er war 20, für ihn HABEN 0,0 gegolden. Und der Führschein ist auch beim ersten Verstoß erstmal weg.

Snoopy69
2010-02-12, 20:56:27
Ich sehe gerade das ist ja ein alter 7er, ab BJ. 2002 glaube ich.
Denn bekommt man schon für ca. 10.000 €
Den kaufe ich mir bald auch, wenn man damit solche Unfälle überleben kann, was nicht heißt das ich so verrückt bin und 240 km/h fahre wo 80 km/h erlaubt ist.


Wenn du ihn unterhalten kannst...
Laut ADAC +/- 42Cent/km
Die genauen Angaben wie sich das aufschlüssel musst du dir ergoogeln.

Anschaffen kann man sich vieles, aber nich alles davon unterhalten.

iDiot
2010-02-12, 20:57:39
Der fährt auch ca. 240 km/h, mit der Geschwindigkeit kommt nur noch in einer S-Klasse oder einem 7er BMW lebendig aus dem Auto.

Ein Fataler irrglaube. Bei der geschwindigkeit zählt nur noch glück, egal in welchem auto man sitzt. Wäre er an einen großen baum gefahren hätte es das auto in der mitte zerissen oder um den baum gewickelt.

Ob man bei dem Unfall und überleben von "Glück" für den Fahrer reden kann, nunja ich finde nicht. Für die Beteiligten auf jeden Fall.

Das Auge
2010-02-12, 21:10:16
Keiner von uns kann beurteilen wie verzweifelt die Frau ist.
Fest steht nur, dass ihr Unrechtsbewusstsein stark getrübt ist.

Wie ich handeln würde? KA...
Jetzt sage ich "nie wie Hackmann".

Also das einzige was ich mir vorstellen könnte wie die Frau noch guten moralischen Gewissens handeln kann, ist Folgendes:

Sie ist Insolvent, hat womöglich noch nen Haufen Schulden, ihr Sohn ist ein verzogener Schnösel. Dann passiert der Unfall. Womöglich macht Sie aufgrund Ihrer Verzweiflung durchaus zunächst ein wenig Wind um die Sache, weiß aber im Grunde selber, daß ihr Sohn alleine Schuld ist.

Jedenfalls kriegt BMW die Geschichte mit und denkt sich, whoohaa ganz schön sicher unsere Autos. Wir greifen der armen Frau doch glatt ein wenig unter die Arme und sie startet im Gegenzug dafür eine Guerillakampagne gegen uns mit freundlicher Unterstützung der Marketingabteilung. Ihr Ruf ist danach zwar im Arsch, aber arbeiten wird sie ja eh nie mehr, muß sich ja um Sohnemann kümmern, ergo win-win.


Ist diese Frau Hackmann dagegen wirklich so drauf, wie sie sich im Internet präsentiert, dann gehört ihr und Sohn links und rechts ordentlich eine gewatscht.

Snoopy69
2010-02-12, 21:28:47
Was ich mom. noch schlimmer finde sind die Toten, die Toyota wegen klemmenden Gaspedalen zu verantworten hat (Rückrufaktionen laufen gerade).
Angeblich sollen die Wagen nebst gefixten Gaspedalen noch mit einem "Not-Aus" ausgestattet werden, der den Motor nach 3-maligem Drücken ausschaltet. Ich glaub ich spinne... :rolleyes:

Zauberer
2010-02-12, 21:38:13
Naja, jetzt können wir uns sicher sein das der Bursche nie wieder heizen wird.

Wie kann man den bitte 240 auf der Landstraße fahren? Ich habe sogar schieß auf der AB so schnell zu fahren.
Ich bin mal 200 km/h gefahren, auf einer dreispurigen Autobahn, schnurgerade, gut ausgebaut.
Es war sehr spät Nachts, Sommer/trocken, keine Geschwindigkeisbegrenzung.
Auf ca. 25 km habe ich nur ein anderes Autos und zwei LKWs gesehen.

Was passiert, von weiten sehe ich ein Auto auf der rechen Spur, und einen LKW was vor dem PKW fährt.
Ich gehe automatisch vom Gas auf ca. 150 km/h runter.
Was passiert kurz bevor ich aufgeschlossen habe?

Ich wechsele auf die linke Spur weil der PKW fast genau hinter dem LKW ist, damit wenn der PKW auf die mittlere Spur wechselt, ich nicht hinten rein fahre.

Jetzt auf der linken Spur kann ich noch einen (kleineren) LKW vor dem 1. LKW erkennen.

Plötzlich zieht der 1. LKW auf die mittlere Spur, um den 2. LKW vor Ihm zu überholen.
Zeitgleich zieht der PKW ohne Blinker auf die ganz linke Spur um die beiden LKWs mit höchstens 100 km/h zu überholen, ich musste auch bei 150 km/h voll in die Eisen, ca. 4m haben gefehlt und ich wäre gegen den andern PKW gefahren.

Das geschah alles innerhalb von Sekunden, ich dachte ich bin im falschen Film so was ist ja fast unmöglich 25 km keine Autos und dann so was.

Was für ein Idiot, er hat mich bestimmt im Rückspiegel gesehen (oder auch nicht), als ich dann auf der linken Spur war und der LKW das überholen beginnt, kommt er auf die Idee auch mal schnell noch auf die linke Spur zu wechseln und den Blinker dabei zu vergessen.

Das ich 150 km/h und nicht 100 km/h gefahren bin konnte er natürlich nicht abschätzen, evtl. war er ja auch besoffen.
Aber ohne Blinker mal schnell in 1 Sekunde zwei Spuren wechseln unglaublich.

Wenn ich nicht so schnell gebremst hätte wäre ich Ihm auch mit nur 130 km/h drauf gefahren.

Ich bin schon über 150.000 km in meinem Leben im Auto gefahren, ich muss schon sagen da sind mindestens 1 Duzend betrunkene und schlafende PKW/LKW Fahrer dabei gewesen, erschreckend so was.

Einmal hätte mich auch noch ein LKW platt gemacht, alles frei, wieder spät, als ich neben einem LKW war, zieht der auf einmal nach links obwohl kein LKW/PKW vor Ihm ist.

Der LKW hätte mich auf der linken Spur platt gemacht, wenn ich nicht Vollgas gegeben hätte.
Im Rückspiegel sehe ich nur wie er schnell von der linken auf die rechte Spur wechselt.
Der ist bestimmt eingeschlafen und an das Lenkrad gekommen, und hat es rechtzeitig auf der linken Spur gemerkt, noch bevor er in der Mittelleitplanke war.
Schön das ich nicht mehr in dem Moment da war.

iDiot
2010-02-12, 21:42:56
Angeblich sollen die Wagen nebst gefixten Gaspedalen noch mit einem "Not-Aus" ausgestattet werden, der den Motor nach 3-maligem Drücken ausschaltet. Ich glaub ich spinne... :rolleyes:
Naja das dürfte wohl eher dazu dasein das image wieder ein ganz kleines Bisschen aufzupolieren.

Snoopy69
2010-02-12, 21:47:16
Mit einem Not-Aus???
Klingt nach wenig Vertrauen ins eigene Produkt/Fehlerbehebung.
Die sollen den Fehler vernünftig beheben, dann braucht man den doofen Schalter nicht.

Silent3sniper
2010-02-12, 21:49:33
Naja das dürfte wohl eher dazu dasein das image wieder ein ganz kleines Bisschen aufzupolieren.

Zeigt aber nicht gerade Vertrauen in die eigene Technik. ;D

No.3
2010-02-12, 21:52:49
Was ich mom. noch schlimmer finde sind die Toten, die Toyota wegen klemmenden Gaspedalen zu verantworten hat (Rückrufaktionen laufen gerade).
Angeblich sollen die Wagen nebst gefixten Gaspedalen noch mit einem "Not-Aus" ausgestattet werden, der den Motor nach 3-maligem Drücken ausschaltet. Ich glaub ich spinne... :rolleyes:

ich sags mal so, ein klemmendes Gaspedal muss nicht immer auf einen Designfehler zurückzuführen sein. Sprich an einem Auto kann immer mal was kaputt gehen. Wenn ich dann wählen kann, dann wähle ich das klemmende Gaspedal und nicht den Totalausfall der Bremsen. Im Falle des Gaspedals kann ich als Fahrer immer noch was tun um mich zu retten.

Das Auge
2010-02-12, 21:55:22
Warum nicht gleich einen Schleudersitz einbauen, mit dem sich der Fahrer vertikal aus dem Auto schießen und anschließend die von ihm verursachte Massenkarambolage gemütlich beobachten kann während er sanft auf den Boden gleitet um dort angekommen gleich als Erster medizinisch versorgt zu werden?

Na jedenfalls müsste Toyota den Notausschalter schon als die technische Innovation in Sachen Sicherheit verkaufen und zunächst bei Lexus einführen um daraus einen marketingtechnischen Erfolg zu machen ;)

iDiot
2010-02-12, 21:57:59
Zeigt aber nicht gerade Vertrauen in die eigene Technik. ;D
Dürfte eher eine art beruhigung für technisch weniger versierte sein. Das beste NOT- aus ist nach wie vor die bremse :D

Snoopy69
2010-02-12, 22:01:59
Im Falle des Gaspedals kann ich als Fahrer immer noch was tun um mich zu retten.
Scheint den Toten der betreffenden Wagen nichts mehr zu nutzen.
Man kann auch mit wesentlich weniger Geschwindigkeit + viel Unglück draufgehen. (zb Bahnübergang oder Kreuzung mit heranfahrendem LKW).
Und das nur wegen einem besch... Gaspedal.

Ich bedauere den Tod der Betreffenden eher, weil diese Leute garnichts dafür konnten.
Hätte es jmd getroffen, der mir sehr nahe steht, wäre ich todunglücklich.

Schwarzmetaller
2010-02-13, 03:16:20
Selbst der Fahrer hat deutlich mehr Glück als Verstand gehabt - andere haben sich schon bei weit geringeren Geschwindigkeiten selbstverschuldet aus dem Genpool entfernt.
Aber auch bei den Mitfahrern kann man nur von "dumm hat Schwein sprechen": bei einem betrunkenen Fahrer einsteigen anstatt ihn am Davonfahren zu hindern und eine solche Aktion nahezu unverletzt überleben...hätten an dem Tag lieber Lotto spielen sollen.
Mich verwundert fast, daß die Mutter die nicht in Regress nimmt.


Mein Mitleid hält sich daher in Grenzen und die Forderungen an BMW kann man nur als haarsträubend bezeichnen und die weiterführenden Links zu der Familie tragen auch nicht eben dazu bei, diese Forderungen in ein positiveres Gesamtbild zu rücken.

No.3
2010-02-13, 09:28:54
Man kann auch mit wesentlich weniger Geschwindigkeit + viel Unglück draufgehen. (zb Bahnübergang oder Kreuzung mit heranfahrendem LKW).
Und das nur wegen einem besch... Gaspedal.

kann Dir auch wegen Ausfall der Bremsen oder Blockieren der Lenkung bei niedrigen Geschwindigkeiten passieren. Da kannst Du dann gar nichts mehr machen. Beim verklemmten Gaspedal schon.

Und zumindest in dem überlieferten älteren Fall in den USA wo ein Notruf aus dem Auto, das über nen Highway raste, aufgezeichnet wurde, hätte der Fahrer offensichtlich mehr als genug Zeit gehabt was zu tun. Wie sonst hätte man längere Zeit mit dem Disponenten telefonieren können.

Snoopy69
2010-02-13, 09:58:38
Beim verklemmten Gaspedal schon.

Ok, nochmal...
Das nutzt den Toten nichts mehr. Die konnten nichts mehr tun.
Jetzt kann man gut reden, aber in dieser Extrem-Situation reagiert man vielleicht ganz anders (nervöser oder macht doch das Falsche).
Vielleicht hatten sie ja was versucht, aber die Zeit (wenige zehntel Sek.) war einfach zu knapp.
Die eigene Reaktionszeit dauert ja unverbereitet locker bis zu 1 Sek.

Ich würde niemals von mir behaupten, dass ich es richtig gemacht hätte.

No.3
2010-02-13, 10:10:03
Vielleicht hatten sie ja was versucht, aber die Zeit (wenige zehntel Sek.) war einfach zu knapp.

=>

Und zumindest in dem überlieferten älteren Fall in den USA wo ein Notruf aus dem Auto, das über nen Highway raste, aufgezeichnet wurde

=>

Merken dass man ein Problem hat, Überlegen was man tut, funktioniert nicht, was tut man dann, Notruf anrufen, ne Zeitlang mit dem Notruf telefonieren...

Snoopy69
2010-02-13, 10:19:29
Der Fall aus den USA scheint eine Ausnahme zu sein. Glück gehabt.
Aber wie gesagt hatten die Anderen kein Glück, hatten evtl. noch was versucht oder die Zeit dazu war einfach zu knapp.
Ich möchte nicht mal in der Haut von dem Ami gesteckt haben. Die Todesangst kann einen auch das Leben kosten.

Aber egal, ein Toter oder Verletzter (wegen dem Pedal) ist schon einer zuviel.
Sowas darf einfach nicht passieren. (Qualitätsprüfung miserabel)

Und die Not-Aus-Schalter ist einfach ein Witz.
Die sind sich wohl nicht sicher, dass sowas nicht nochmal passiert :rolleyes:
Oder wer hat noch alles so einen Schalter? (stimmt das mit Lexus?)

No.3
2010-02-13, 10:25:33
Der Fall aus den USA scheint eine Ausnahme zu sein. Glück gehabt.

nein, alle im Auto hat es zerlegt...


Aber egal, ein Toter oder Verletzter ... ist schon einer zuviel

unbestreibar


(wegen dem Pedal) ...
Sowas darf einfach nicht passieren. (Qualitätsprüfung miserabel)

ich sags mal so, als eigentliches Opfer eines Verkehrsunfalles aufgrund eines Fehlers eines anderen Autofahrers, hast Du als Autofahrer ganz schnell eine Teilschuld weil Du "mit Fehlern von anderen rechnen musst".

Sowas darf eigentlich auch nicht passieren und trotzdem ist man mit dran, als Opfer.


Und die Not-Aus-Schalter ist einfach ein Witz.

ich frag mich vor allem wozu das gut sein soll. Motor aus = Bremskraftverstärker, ABS, ESP, Servolenkung, etc = auch alles aus, oder seh ich das falsch?

fi.suc
2010-02-13, 10:56:43
Also bei sowas fehlen mir echt die Worte. SO VIEL DUMMHEIT!!!

Ich finde (insbesondere die Stellungnahmen von BMW) aber ganz lustig zu lesen ;)

Z.B dieser Satz ist sehr gut:
http://s5b.directupload.net/images/100213/iihy95og.png (http://www.directupload.net)


Ich bin ehrlich gesagt froh, dass dieser Idiot wahrscheinlich nie wieder ein Auto fahren kann.

1. Saufen
2. Dann auch noch Auto fahren wollen
3. Es auch wirklich tun, mit 3/4 Mitfahrern
4. Zu schnell fahren
5. Absolut irre zu schnell fahren (240 auf der Landstraße...geht's noch? Selbst nüchtern ist das komplett irre)
6. Einen Unfall bauen und dann den Automobilhersteller verklagen wollen..

Fehlt ja nur, dass sie den Staat verklagen wollen, weil er nicht darauf geachtet hat, dass die 80km/h max nicht überschritten werden können :D


Natürliche Selektion...

radi
2010-02-13, 10:56:47
[...]

ich frag mich vor allem wozu das gut sein soll. Motor aus = Bremskraftverstärker (BKV), ABS, ESP, Servolenkung, etc = auch alles aus, oder seh ich das falsch?
Teilweise. Das ist ne Konstruktionsfrage. Das meiste ist heutzutage elektrisch ( die servo bspw. ) um Kraftstoff zusparen. Beim "BKV" ists natürlich etwas anders. Wenn die Unterdruckpumpe auch elektrisch geht, dann ists kein Problem. aber wenn der Unterdruck vom ansaugen her kommt, muss der Motor zu mindest mitgeschleppt werden.

No.3
2010-02-13, 11:02:27
Teilweise. Das ist ne Konstruktionsfrage. Das meiste ist heutzutage elektrisch ( die servo bspw. ) um Kraftstoff zusparen. Beim "BKV" ists natürlich etwas anders. Wenn die Unterdruckpumpe auch elektrisch geht, dann ists kein Problem. aber wenn der Unterdruck vom ansaugen her kommt, muss der Motor zu mindest mitgeschleppt werden.

okay, wenn dann der Not-Aus Knopf dann nur den Motor abstellt, würden alle elektrisch betriebenen Hilfseinrichtungen weiterlaufen.

Rooter
2010-02-13, 12:18:51
Vor allem die Polizei, ja ja zu schnell, immer die BMW Fahrer!Da ist was dran, z.B. die Berichte im Radio oder TV über Unfälle. Sehr oft heist es da schlicht "Unfallursache war überhöhte Geschwindigkeit". Ich glaube diese Ursache wird immer dann angegeben wenn die Polizei schlicht nicht weis wie es zu dem Unfall kam. :rolleyes:
Wie schnell warst du denn bei deinem Unfall? ;)

Aber auch bei den Mitfahrern kann man nur von "dumm hat Schwein sprechen": bei einem betrunkenen Fahrer einsteigen anstatt ihn am Davonfahren zu hindern...Vielleicht waren die ja noch betrunkener.

MfG
Rooter

Schwarzmetaller
2010-02-13, 12:33:05
Vielleicht waren die ja noch betrunkener.

MfG
Rooter
Ändert wenig an der Tatsache.
Es ist im Übrigen so, daß ich nicht mit dem Finger auf den Typen zeige und lauthals lache. Es ist viel mehr ein emotionsloses "Das hat er sich selber zuzuschreiben!".
Viel mehr freue ich mich für sämtliche Verkehrsteilnehmer, die nicht durch dieses haarsträubende Verhalten in einen Unfall verwickelt wurden.
Solche 'chirurgische Präzision' streben die Amerikaner bei ihrer Luftwaffe seit Jahrzehnten an.:freak:

Plutos
2010-02-13, 13:33:58
Und die Not-Aus-Schalter ist einfach ein Witz.
Die sind sich wohl nicht sicher, dass sowas nicht nochmal passiert :rolleyes:
Oder wer hat noch alles so einen Schalter? (stimmt das mit Lexus?)

Jetzt mach' mal nicht so viel Wind darum, diesen Knopf gibt es schon die ganze Zeit, auch diese Not-Aus-Funktion - das einzige, was eventuell geändert werden soll, ist die Bedienung (3x drücken anstelle von 3sec lang gedrückt halten).
Jedes Motorrad hat auch sowas ;). Und ich denke, die meisten Autos, die diese "modernen" trendigen Start-Stop-Knöpfe haben, haben auch eine Funktion wie Toyota integriert, mit der sich unter bestimmten Voraussetzungen während der Fahrt der Motor abstellen lässt.

Oder anders gesagt: das "Zündschlüssel-auf-'Aus'-drehen" während der Fahrt ist doch auch nichts anderes als ein Not-Aus.

Sven77
2010-02-13, 14:23:43
Selbst der Fahrer hat deutlich mehr Glück als Verstand gehabt - andere haben sich schon bei weit geringeren Geschwindigkeiten selbstverschuldet aus dem Genpool entfernt.

Naja, blind im Rolli mit Kackbeutel... ich glaube nicht das er seine Gene weitergibt ;)

soLofox
2010-03-01, 12:27:20
ich frag mich vor allem wozu das gut sein soll. Motor aus = Bremskraftverstärker, ABS, ESP, Servolenkung, etc = auch alles aus, oder seh ich das falsch?


das ist wohl richtig. alternative wäre, dass über einen knof ausgekuppelt wird. dann jault der motor zwar, aber das ist egal, moderne motoren halten das locker aus.

wurde noch bei grip letzten sonntag gesagt, wenn das gas klemmt, auskuppeln und vom motor nicht beeindrucken lassen. beim automatikauto einfach bremsen, die bremse ist immer stärker als der motor.

ausgeschlossen dieses fahrzeug : http://oldenburgforum.de/index.php?page=Thread&threadID=22834

X-D

Evil Ash
2010-03-01, 13:34:59
Ich bin mal 200 km/h gefahren, auf einer dreispurigen Autobahn, schnurgerade, gut ausgebaut.
Es war sehr spät Nachts, Sommer/trocken, keine Geschwindigkeisbegrenzung.
Auf ca. 25 km habe ich nur ein anderes Autos und zwei LKWs gesehen.

Was passiert, von weiten sehe ich ein Auto auf der rechen Spur, und einen LKW was vor dem PKW fährt.
Ich gehe automatisch vom Gas auf ca. 150 km/h runter.
Was passiert kurz bevor ich aufgeschlossen habe?

Ich wechsele auf die linke Spur weil der PKW fast genau hinter dem LKW ist, damit wenn der PKW auf die mittlere Spur wechselt, ich nicht hinten rein fahre.

Jetzt auf der linken Spur kann ich noch einen (kleineren) LKW vor dem 1. LKW erkennen.

Plötzlich zieht der 1. LKW auf die mittlere Spur, um den 2. LKW vor Ihm zu überholen.
Zeitgleich zieht der PKW ohne Blinker auf die ganz linke Spur um die beiden LKWs mit höchstens 100 km/h zu überholen, ich musste auch bei 150 km/h voll in die Eisen, ca. 4m haben gefehlt und ich wäre gegen den andern PKW gefahren.

Das geschah alles innerhalb von Sekunden, ich dachte ich bin im falschen Film so was ist ja fast unmöglich 25 km keine Autos und dann so was.

Was für ein Idiot, er hat mich bestimmt im Rückspiegel gesehen (oder auch nicht), als ich dann auf der linken Spur war und der LKW das überholen beginnt, kommt er auf die Idee auch mal schnell noch auf die linke Spur zu wechseln und den Blinker dabei zu vergessen.

Das ich 150 km/h und nicht 100 km/h gefahren bin konnte er natürlich nicht abschätzen, evtl. war er ja auch besoffen.
Aber ohne Blinker mal schnell in 1 Sekunde zwei Spuren wechseln unglaublich.

Wenn ich nicht so schnell gebremst hätte wäre ich Ihm auch mit nur 130 km/h drauf gefahren.

Ich bin schon über 150.000 km in meinem Leben im Auto gefahren, ich muss schon sagen da sind mindestens 1 Duzend betrunkene und schlafende PKW/LKW Fahrer dabei gewesen, erschreckend so was.

Einmal hätte mich auch noch ein LKW platt gemacht, alles frei, wieder spät, als ich neben einem LKW war, zieht der auf einmal nach links obwohl kein LKW/PKW vor Ihm ist.

Der LKW hätte mich auf der linken Spur platt gemacht, wenn ich nicht Vollgas gegeben hätte.
Im Rückspiegel sehe ich nur wie er schnell von der linken auf die rechte Spur wechselt.
Der ist bestimmt eingeschlafen und an das Lenkrad gekommen, und hat es rechtzeitig auf der linken Spur gemerkt, noch bevor er in der Mittelleitplanke war.
Schön das ich nicht mehr in dem Moment da war.

Siehst du, wärst du 200 weitergefahren, wäre nichts passiert. *g*
Oder einfach 110 oder 120 fahren, die paar Minuten die das ausmacht. Dafür spart man Sprit, ist entspannter, kann Musik hören ohne Motorgedröhne usw.

ilPatrino
2010-03-01, 14:58:15
wurde noch bei grip letzten sonntag gesagt, wenn das gas klemmt, auskuppeln und vom motor nicht beeindrucken lassen. beim automatikauto einfach bremsen, die bremse ist immer stärker als der motor.
das ist bei manuellen genauso - eine normale pkw-bremse verbrennt ein mehrfaches der motorleistung.
bremse voll durchlatschen, draufbleiben, warten bis die karre abgewürgt ist, fertig.

redpanther
2010-03-01, 15:39:37
das ist bei manuellen genauso - eine normale pkw-bremse verbrennt ein mehrfaches der motorleistung.
bremse voll durchlatschen, draufbleiben, warten bis die karre abgewürgt ist, fertig.
Ja, deswegen verstehe ich auch diese große Anzahl an Todesfällen in den USA?

Der ADAC sagte auch z.b. Sie sähen das Problem nicht allzu Kritisch. Bremsen kann man ja immer und wie gesagt sind sie ja auch Stark genug das Auto mir Motor auf Vollgas stehen zu bekommen. In den USA fahren die ja alle Automatik, da kann man dann natürlich auch nicht mal schnell Auskuppeln, und vermutlich schaltet die dann auch noch Runter um schneller zu beschleunigen bei Vollgas. Trotzdem Kapier ich es nicht ganz.

Und was dieser "Not-Aus" Knopf soll verstehe ich auch nicht. Zündung aus hat den gelichen Effekt ohne das ich da 3-Mal draufdrücken müsste.

satanicImephisto
2010-03-01, 15:46:14
Und was dieser "Not-Aus" Knopf soll verstehe ich auch nicht. Zündung aus hat den gelichen Effekt ohne das ich da 3-Mal draufdrücken müsste.

Vermutlich will man dem entgegen beugen, dass einige den Zündschlüssel komplett zurückdrehen und womöglich noch abziehen...Lenkradsperre ahoi