PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage bzgl. Zahnfüllungen (Amalgam)


Kira
2010-02-27, 02:22:11
Hallo Leute,

ich hatte bislang eine schlechte Zahnärztin, total veraltete Techniken und Co. Ich war pro Jahr 1 x da (ok auch meine Schuld, hätte 2 x hin sollen) und nun sagte sie, dass hinten relativ viel gemacht werden müsse (Karies ftw?!). Ich war natürlich geschockt und dachte das sei verarsche -.- all die Zeit sagt sie nichts und nun auf einmal -.- na ja wie dem auch sei, ich habe mich nun entschieden, am Montag zu einem anderen zu gehen, welcher einen guten Ruf hat.

Ich kenne mich mit den Füllungen so gut wie Null aus. Ich bin nicht privatversichert. Angenommen, es muss was gemacht werden, kriege ich dann Amalgamfüllungen? Ist das der Standard? Ist das immer silber? sieht ziemlich Kacke aus -.-

Oder gibt es mitlerweile beige Amalgamfüllungen?

Ich habe nämlich was von Keramik und Co. gelesen, sprich nicht-silbernen Füllungen, die muss man allerdings aus eigener Kasse zahlen. Habe ich wirklich Pech und muss entweder alles zahlen oder greife auf die hässlichen Terminatorfüllungen zurück?

rotkäppchen
2010-02-27, 02:26:01
ja das ist immer silber.
ganz moderne praxen nehmen dies nicht mehr.
alle anderen füllungen (standard ist wohl mittlerweile kunststoff) kosten zusatz.

ich bekomm demnächst (auch wegen kariösem weißheitszahn -der steht als normaler backenzahn im kiefer, ganz komplizierte sache) dort ne kunststofffüllung für knappe 50 euro rein.

was zähne angeht, würde ich echt eine zahnzusatzversicherung abschließen. lohnt sich.

wenn man schon amalgam drinnen hat in den zähnen wird dies in der regel belassen, wenns noch gut ist.

Kira
2010-02-27, 02:29:40
Was heißt das? "moderne Praxen nehmen dies nicht mehr".

Was kann ich bei modernen dann kostenlos kriegen, welches von der KK übernommen wird?

Und wie teuer ist so ein Zusatz in etwa? Bin zzt. noch arbeitslos und kann mir das nicht wirklich leisten, genau so eine Zusatzversicherung :/

btw: hier mein "neuer" Doc

http://www.bf-langen.de/index.php?section=35

rotkäppchen
2010-02-27, 02:40:45
also meine nimmt zB kein amalgam mehr.
das ist ne zahnklinik von medeco.

mein vorheriger zahnarzt, der auch super gewesen ist, aber wg arbeit musste ich wechseln, hat noch amalgam benutzt, wenns der wunsch gewesen ist.
das zeug ist auch bei weitem nicht mehr so gefährlich wie der ruf noch ist, wie es früher wohl mal war.

Kira
2010-02-27, 02:48:44
hm ja, nur geht es mir halt auch um die Optik. Was nimmt deiner als Standard für alle (kostenlos, da Übernahme durch KK)?

http://grepicture.files.wordpress.com/2009/05/amalgam.jpg sowas sieht ja Scheiße aus

rotkäppchen
2010-02-27, 03:08:31
so hab ich das auch, auf dem letzten backenzahn unten und oben. aber dieses blaue drumherum habe ich nicht.

mein jetziger nimmt kunststoff als standard. mein alter hat noch amalgam.
und kunststoff übernimmt die KK nicht, leider.

LovesuckZ
2010-02-27, 03:19:23
Ich kenne mich mit den Füllungen so gut wie Null aus. Ich bin nicht privatversichert. Angenommen, es muss was gemacht werden, kriege ich dann Amalgamfüllungen? Ist das der Standard? Ist das immer silber? sieht ziemlich Kacke aus -.-

Oder gibt es mitlerweile beige Amalgamfüllungen?


Wenn man es nur schlecht oder gar nicht sieht, würde ich persönlich Amalgam nehmen. Kostet nichts und hält vorallem länger. Kunststoff und Konsorten sollen wohl 3-5 Jahre ausgewechselt werden, wodurch wiederum erneut der Zahn bearbeitet werden muss und Substanz verliert.

Feuerrad
2010-02-27, 03:21:59
Wenn man es nur schlecht oder gar nicht sieht, würde ich persönlich Amalgam nehmen. Kostet nichts und hält vorallem länger. Kunststoff und Konsorten sollen wohl 3-5 Jahre ausgewechselt werden, wodurch wiederum erneut der Zahn bearbeitet werden muss und Substanz verliert.
hmm.. aber da Amalgan vielerorts nicht mehr angeboten wird.... Mist ^^
Welche Füllungen halten denn lange bei moderatem Preis?

LovesuckZ
2010-02-27, 03:24:46
hmm.. aber da Amalgan vielerorts nicht mehr angeboten wird.... Mist ^^

Wirklich? Unglaublich.
Muss man dann für die neue Einstiegsfüllung zahlen?

Feuerrad
2010-02-27, 03:26:39
Wirklich? Unglaublich.
Muss man dann für die neue Einstiegsfüllung zahlen?

Ich bin seltenst beim Zahnarzt, aber laut meiner Mutter ist das tatsächlich so.(Hamburg)

rotkäppchen
2010-02-27, 03:30:05
Ich bin seltenst beim Zahnarzt, aber laut meiner Mutter ist das tatsächlich so.(Hamburg)

sag ich doch. ;)

Feuerrad
2010-02-27, 03:35:21
sag ich doch. ;)

Auch aus Hamburg? :biggrin:

NiCoSt
2010-02-27, 06:52:05
meine mal gelesen zu haben das amalgam eigentlich das beste sein soll, da recht verträglich und gut in der langlebigkeit usw... von kunststofffüllungen habe ich einiges schlechtes gehört, aber da gibts sicherlich jede meinung zu jeder füllung... habe selbst relativ viele füllungen und die sind alle amalgam, bis jetzt nur 1x probleme gehabt, lies sich aber relativ leicht beheben (halt neumachen)

sun-man
2010-02-27, 08:06:20
Also der Punkt ist der, Plastik oder besser Komposite ist schwerer zu verarbeiten udn eignet sich naturbedingt nicht so gut für z.B. Auflageflächen an Backenzähnen. Das funktioniert zwar, kann aber auch mal schief gehen. Dann zieht es, wie bei mir, gerne komplett in den Zahn bei Hitze oder Kälte. Früher hat man wohl unter den Composite ne Art "Unterputz" drunter gemacht, heutzutage wird das direkt ins Loch geklebt.
Wer sich keine Inlays (richtig teuer) leisten kann sollte "hinten" vielleicht auf Amalagam gehen. So schlimm wie auf dem Bild sieht das auch nicht aus weil man generell nicht oft so rumrennt.

wer, wie ich :D, ne vernünftige Zahnzusatzversicherung hat oder die Kohle über hat sollte über Keramikinlays nachdenken. Wie gesagt, billig ist was anderes.

Tigerchen
2010-02-27, 08:26:55
Hmm. Mein Zahnarzt nimmt Kunststoff aber zugezahlt hab ich noch nie was. Das mit dem Ziehen bei Hitze/Kälte hatte ich auch in einem Zahn. Hat sich aber nach ein paar Monaten gegeben. War noch erträglich.

medi
2010-02-27, 08:49:29
Also der Punkt ist der, Plastik oder besser Komposite ist schwerer zu verarbeiten udn eignet sich naturbedingt nicht so gut für z.B. Auflageflächen an Backenzähnen. Das funktioniert zwar, kann aber auch mal schief gehen. Dann zieht es, wie bei mir, gerne komplett in den Zahn bei Hitze oder Kälte. Früher hat man wohl unter den Composite ne Art "Unterputz" drunter gemacht, heutzutage wird das direkt ins Loch geklebt.
Wer sich keine Inlays (richtig teuer) leisten kann sollte "hinten" vielleicht auf Amalagam gehen. So schlimm wie auf dem Bild sieht das auch nicht aus weil man generell nicht oft so rumrennt.

wer, wie ich :D, ne vernünftige Zahnzusatzversicherung hat oder die Kohle über hat sollte über Keramikinlays nachdenken. Wie gesagt, billig ist was anderes.

Was für ne Zahnzusatzversicherung hast du denn? Und lohnt das wirklich? Mein Zahnarzt meinte die guten kosten so um die 50€ im Monat sprich 600 pro Jahr. Für 600 kann ich mir pro Jahr aber auch selbst ein Inlay "kaufen" .... Hier kostet Gold 400,- und Keramik 500-600 pro Inlay wobei Gold besser sein soll da langlebiger als Keramik. Zumindest für den hinteren Bereich zu empfehlen.

sun-man
2010-02-27, 09:13:29
die "Guten" nennt sich CSS Plus. http://www.hanswaizmann.de/
Brücken sind mitversichert, Implantate auch (kriege zwei).

gisbern
2010-02-27, 09:14:00
bis auf die Optik hat Kunststoff keine Vorteile gegenüber Amalgam.
Amalgam zieht sich beim trocknen nicht zusammen und verschließt daher das Loch sehr gut, ist bakterizid (viel weniger Karies unter den Füllungen) und haftet sehr gut. Es ist also , auch wenn alt und betagt, immer noch ein guter Werkstoff. Die enthaltenen Schwermetalle sind nur bei Einatmen problematisch, hier wird viel Panik um nichts verbreitet.

Ich empfehle für die großen Backenzähne Amalgam oder ein Inlay aus Gold oder Keramik. Bei den anderen Zähnen ist Kunststoff ok.

Piffan
2010-02-27, 09:34:31
Um es mal kurz zu machen: Amalgam bietet mehr Sicherheit, Verarbeitungsmängel haben weniger Auswirkungen als bei Kunststoff. Wenn bei Kunststoff die Arbeitsverhältnisse ungünstig sind (schwierige Postion, Feuchtigkeit hat Zutritt), kann eine Kunststoffüllung komplett in die Hose gehen......

Ich trage seit 1985 die selben AM- Füllungen. Sind immer noch ohne Mängel. :biggrin:

Morgaine
2010-02-27, 09:56:07
Eine Amalgamfüllung ist eine Zahnfüllung aus Quecksilberlegierungen und damit habe ich einige gesundheitliche Bedenken das ist aber jedem selbst überlassen :)
Hach ja *g* alte Amalgamfüllungen werden als Sondermüll Entsorgt das sollte jedem zudenken geben ..

Zwergi
2010-02-27, 11:08:54
Hmm, meine Amalgamfüllungen hielten alle weit weniger lang als die Kunststofffüllungen. Kunststofffüllungen sind in der Front kostenlos (AOK), bei den Molaren musst du zuzahlen. Für 2 recht große Füllungen an Molaren habe ich im Januar 70 € bezahlt. Ich fand das recht annehmbar. Mit einer Zusatzversicherung zahlste natürlich nix. Wenn du in Ausbildung bist, kannste ja mal deine KK fragen, obs da eine Härtefallregelung gibt. Oder du schließt eine Zusatzversicherung ab und lässt dir dann erst die Kauleiste restaurieren.

gisbern
2010-02-27, 12:08:07
@Morgaine
die Angst vor dem Quecksilber ist verständlich, aber ungerechtfertigt. Die toxische Eigenschaft von "elementarem" Quecksilber sagt ja nichts über die Eigenschaften im Komplex Amalgam aus. Hier ist es fest gebunden und wird nur beim trockenen Abschleifen in Kleinstmengen elementar freigesetzt.

Nimm zum Beispiel Natrium: gebe ich dir davon einen Elementarbrocken zu essen, dann hast du im Magen einen tobenden Feuerball der dir ein Loch reinbrennt, als Kochsalz auf deinem Steak ist das Zeug wohl bekömmlich......

rotkäppchen
2010-02-27, 12:10:53
die "Guten" nennt sich CSS Plus.
Brücken sind mitversichert, Implantate auch (kriege zwei).

hier ebenso.
und teuer sind die auch nicht im monat. =)

-------

und ja: ich bin auch aus hamburg. :D

Saw
2010-02-27, 12:49:10
Um es mal kurz zu machen: Amalgam bietet mehr Sicherheit, Verarbeitungsmängel haben weniger Auswirkungen als bei Kunststoff. Wenn bei Kunststoff die Arbeitsverhältnisse ungünstig sind (schwierige Postion, Feuchtigkeit hat Zutritt), kann eine Kunststoffüllung komplett in die Hose gehen......

Dann ist der Zahnarzt halt scheiße. Meine Kunststofffüllung hält seit ungefähr zehn Jahren.

Ich bin doch erstaunt, dass es hier soviele Kunststoffgegner gibt. Ich persönlich bin für Kunststoff. Weil es beim Lachen z.B. nicht sofort auffällt.

Kira
2010-02-27, 13:19:18
Was haltet ihr von der HP und der Info meines Doc's?

Zwergi
2010-02-27, 14:40:39
Sieht aus, als könne er was er anbietet ;)

No.3
2010-02-27, 15:41:10
Hach ja *g* alte Amalgamfüllungen werden als Sondermüll Entsorgt das sollte jedem zudenken geben ..

jou, und Energiesparlampen sind böse weil Quecksilber drin ist, bei Zahnfüllungen die man im Körper herumträgt ist es liep ;) :D



die Angst vor dem Quecksilber ist verständlich, aber ungerechtfertigt. Die toxische Eigenschaft von "elementarem" Quecksilber sagt ja nichts über die Eigenschaften im Komplex Amalgam aus. Hier ist es fest gebunden und wird nur beim trockenen Abschleifen in Kleinstmengen elementar freigesetzt.

im Amalgam liegt das Quecksilber aber trotzdem als elementares Metall vor.

Es ist dann zwar fest und nicht mehr flüssig, auch die chemischen Eigenschaften sind verändert. Aber auch Amalgam ist nicht völlig chemisch inert und gerade in den Zähnen physikalischen (Druck, Hitze und Kälte) und chemischen (Säuren, Salze, etc) Belastungen ausgesetzt.



ansonsten, seit 20-25 Jahren verbauen meine Zahnärzte nur Kunststoff und die Kasse zahlte immer bzw. nun bin ich "privat" und da kosteten bisher auch kompliziertere Fälle keine 100 Euro.

gisbern
2010-02-27, 16:03:58
nur weil es Kundenwunsch ist, und die Zahnärzte deswegen natürlich fast kein Amalgam anbieten, ist es kein schlechteres Material als Kunststoff. Ich möchte gar nicht für Amalgam in die Bresche springen, dennoch eine ehrliche Debatte über die Vor- und Nachteile führen.

Piffan
2010-02-27, 17:21:13
Bei dem Quecksilber ist das so eine Sache. Als Flüssigkeit harmlos, wurde früher von gut Betuchten sogar getrunken....

Das Gas hingegen ist nicht mehr so unkritisch, und wenn man das Gas inhaliert, ist es auch anders im Blut verteilt.......Auscheidung erfolgt über Atemluft und Niere. Gewisse Grenzwerte dürfen nicht überschritten werden, daher sind eigentlich nur die Zahnarztpraxen/Teams gefährdet, weil das frische AM Dampf absondert.

Das metallische Quecksilber in AM liegt in einer "intermetallischen Verbindung" vor, ist also nicht das Selbe wie eine Legierung. Das Gesamtgefüge des AMs ist zwar ne Legierung, speziell Quecksilber ist aber gebunden und wird bei normalen "Non- Gamma 2- Legierungen" nicht mehr frei. Wie gesagt, meine eigenen Füllungen sind seit 85 drin und ohne Korrosion. Sind übrigens Examensarbeiten eines Prüflings, der mit "1" examiniert wurde. :smile:

Richtig bösartig ist Methyl- Quecksilber. Diese organische Verbindung ist hochgiftig und reichert sich in der Nahrungskette an: Pflanzenfresser haben wenig davon, Thunfisch und Muscheln enthalten sehr viel. Dumm, dass man das giftige Methylquecksilber nicht ausscheidet, es kumuliert im Organismus bis zum Tode/gefressen werden....Statt über die Gefahr von Amalgam zu schwadronieren, sollte man sich mehr Gedanken über Methylquecksilber machen. Fischkonsum, insbesondere Thunfisch (aber auch andere Raubfische) sollte man eigentlich lassen, da Kumulation und richtig eklig ungesund (Minimata in Japan, wer damals schon lebte, kennt die Tragödie, ich habe sie erst später erfahren während meiner Schulzeit.).....


Edit: Das Thema ist zu komplex, um es mit Parolen und Schlagworten hier in diesem Forum zu diskutieren. Zumal manche ja schon wieder ganz genau Bescheid wissen.....wofür hat man sich eigentlich jahrzehntelang mit Wissenschaften auseinandergesetzt, wenn manche aus dem Forum mal eben die Welt erklären. Kurz: Amalgam ist umstritten, hat aber als Füllmaterial mehr Vor- als Nachteile. Kontraindikationen wie Niereninsuffziens oder Allergie müssen natürlich befolgt werden, und in diesen Fällen bekommt man Komposit- Füllungen ohne Zuzahlung.

Piffan
2010-02-27, 17:28:04
Hach ja *g* alte Amalgamfüllungen werden als Sondermüll Entsorgt das sollte jedem zudenken geben ..

Blödsinn. Der wertvolle Stoff wird dem Spülwasser extrahiert und bringt gutes Geld. Dito Amalgamreste. Wer die als Sondermüll entsorgt, ist ganz schön doof.

Masterp
2010-02-27, 17:43:40
Also echt erschreckend was teilweise hier empfohlen wird.

An Threadersteller:

Lass dich nicht zu den Amalgan Kram überreden. Ich hatte in jungen Jahren auch mir die Kauleiste mit den Dreck machen lassen. Mit den Jahren wird das Zeug ziemlich instabil und muss dann eh raus. Ausserdem ziemlich ungesund der Kram. Da Du Arbeitslos bist, übernimmt der Grossteil die Kasse, was zu deinem Vorteil ist. Sprech mit deinen Zahnarzt darüber und nehm nur Kunststoff oder Keramikfüllungen. Sieht auch wesentlich besser aus.

Zum Thema Zahnzusatzversicherung: Die nimmt dich eh nur auf wenn deine Zähne ok sind. Hast du auch nur ein Loch, kommst du da erst gar nicht rein. Das ist nämlich der grosse Irrtum. Die schicken bei Vertragsabschluss einem zum Zahnarzt, der dort den Befund festlegt.

No.3
2010-02-27, 17:48:14
Bei dem Quecksilber ist das so eine Sache. Als Flüssigkeit harmlos, wurde früher von gut Betuchten sogar getrunken....

oder gegen Syphilis angewendet - trotzdem würd ichs net freiwillig trinken


Das Gas hingegen ist nicht mehr so unkritisch

gasförmige und flüssige Phase sind beim Quecksilber immer recht nahe beieinander


Wie gesagt, meine eigenen Füllungen sind seit 85 drin und ohne Korrosion.

wie hat man eigentlich die Korrosion untersucht?


jeder Mensch hat eine andere Mundchemie die im Laufe des Lebens sich auch verändert (kann). Offenbar scheint Deine Mundchemie über Jahre hinweg "amalgam-freundlich" zu sein.
Unschön wirds auch, wenn neben dem Amalgam noch (edlere) Metalle im Mund sind. Das müssen gar nichtmal Goldfüllungen sein, Piercings im Mund tuns auch.

Masterp
2010-02-27, 19:01:30
jeder Mensch hat eine andere Mundchemie die im Laufe des Lebens sich auch verändert (kann). Offenbar scheint Deine Mundchemie über Jahre hinweg "amalgam-freundlich" zu sein.
Unschön wirds auch, wenn neben dem Amalgam noch (edlere) Metalle im Mund sind. Das müssen gar nichtmal Goldfüllungen sein, Piercings im Mund tuns auch.


Colatrinker an Board ? Meine Dinger fingen an zu rosten. Jedenfalls hatte ich das so in Gefühl.

rotkäppchen
2010-02-27, 19:05:24
Unschön wirds auch, wenn neben dem Amalgam noch (edlere) Metalle im Mund sind. Das müssen gar nichtmal Goldfüllungen sein, Piercings im Mund tuns auch.

was passiert denn dann? ;(
ist das immer oder auch nur je nach dem?

No.3
2010-02-27, 19:29:17
was passiert denn dann? ;(
ist das immer oder auch nur je nach dem?

es kommt auf die verwendete Metalle drauf an. Wenn da die Richtigen aka Falschen zusammen kommen, dann bildet sich so eine Art Batterie.
Das unedle Metall löst sich dann auf d.h. hat man über Jahrzehnte Gold- und Amalgamfüllungen im Mund, dann wird das Amalgam über die vielen Jahre gewiss elektrochemisch angegriffen.

Das ist wie wenn man Silberschmuck mit Alufolie reinigt. Die Alufolie (unedel) löst sich auf und das Silber (edel) wird wieder aufgefrischt.

Hat was mit der Elektrochemische Spannungsreihe (http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrochemische_Spannungsreihe) (Tabelle ganz unten, je weiter unten in der Liste, desto unedler)

rotkäppchen
2010-02-27, 19:31:12
aber das ist doch nur, wenn die sich berühren oder?
ich meine: ich hab ein titan piercing in der zunge und meine füllungen sind auf den backenzähnen auf den kauflächen, da kommt ja nichts im berührung.

No.3
2010-02-27, 19:43:35
aber das ist doch nur, wenn die sich berühren oder?
ich meine: ich hab ein titan piercing in der zunge und meine füllungen sind auf den backenzähnen auf den kauflächen, da kommt ja nichts im berührung.

nein, die müssen sich dazu nicht berühren.

Titan ist aber gut, das ist ziemlich beständig und ich meinte es bildet (wie Aluminium) eine schützende Oxid-Schicht.

Ansonsten ist Titan unedler als Quecksilber (und die anderen im Amalgam verwendeten Metall) von daher löste sich im Fall des Falles das Titan auf und nicht das Quecksilber.

atlantic
2010-02-27, 19:59:27
nein, die müssen sich dazu nicht berühren.

...

richtig.

Ich hab Amalgam und Palladium in der Gosch, und es hat einige Zeit metallisch geschmeckt, obwohl sich die Materialien nicht berühren. Wenn das ganze mal ausreagiert ist, ists egal.

Also, da meine Amalgamfüllungen teilweise seit ca. 30 Jahren halten, laß ich da nicht dran rumwurschteln. Bei meinen Kindern hab ich mit Kunststofffüllungen eher schlechte Erfahrungen gemacht.

Ich persönlich halte von Kunststoff deshalb nicht viel.

No.3
2010-02-27, 20:11:59
Ich hab Amalgam und Palladium in der Gosch, und es hat einige Zeit metallisch geschmeckt, obwohl sich die Materialien nicht berühren. Wenn das ganze mal ausreagiert ist, ists egal.

nun, ausreagiert ist es eigentlich erst dann, wenn eines der beiden Metalle sich aufgelöst hat.

Ich spekuliere mal, dass auf allen Füllungen sich nun eine "Dreckschicht" abgelagert hat und die elektrochemische Reaktion nun nur noch "gebremst" abläuft und/oder Du Dich an den Geschmack gewöhnt hast?!?!


Also, da meine Amalgamfüllungen teilweise seit ca. 30 Jahren halten, laß ich da nicht dran rumwurschteln. Bei meinen Kindern hab ich mit Kunststofffüllungen eher schlechte Erfahrungen gemacht.

es ist nicht auszuschliessen, dass man beim Entfernen der Amalgam-Füllung mehr Quecksilber abbekommt als wenn man die Füllung bis Lebensende drin liesse. Von daher würde ich die Amalgam-Füllung drin lassen sofern keine anderen Metalle im Mund verbaut sind.

Fetza
2010-02-27, 20:25:57
Hallo Leute,

ich hatte bislang eine schlechte Zahnärztin, total veraltete Techniken und Co. Ich war pro Jahr 1 x da (ok auch meine Schuld, hätte 2 x hin sollen) und nun sagte sie, dass hinten relativ viel gemacht werden müsse (Karies ftw?!). Ich war natürlich geschockt und dachte das sei verarsche -.- all die Zeit sagt sie nichts und nun auf einmal -.- na ja wie dem auch sei, ich habe mich nun entschieden, am Montag zu einem anderen zu gehen, welcher einen guten Ruf hat.

Ich kenne mich mit den Füllungen so gut wie Null aus. Ich bin nicht privatversichert. Angenommen, es muss was gemacht werden, kriege ich dann Amalgamfüllungen? Ist das der Standard? Ist das immer silber? sieht ziemlich Kacke aus -.-

Oder gibt es mitlerweile beige Amalgamfüllungen?

Ich habe nämlich was von Keramik und Co. gelesen, sprich nicht-silbernen Füllungen, die muss man allerdings aus eigener Kasse zahlen. Habe ich wirklich Pech und muss entweder alles zahlen oder greife auf die hässlichen Terminatorfüllungen zurück?

Du meinst warscheinlich keramik-inlay! Kann dir nur dazu raten, ich hatte auch mal fett probleme mit karies unterhalb von alten füllungen. Die behandlung damals war unschön, aber ich bin auch längere zeit aus angst nicht zum zahnarzt gegangen, hatte die zähne immer sorgfältig geputzt, aber unter den füllungen war natürlich auch nichts zu sehen. Naja, wie dem auch sei, du musst für keramik-inlay natürlich draufzahlen, aber das wäre es mir an deiner stelle wert. Erstens fügt es sich nahtlos ein und sieht natürlich aus und zweitens kostet es auch nicht die welt, sagen wir mal 50 euro pro zahn.

Masterp
2010-02-27, 20:49:53
Naja für 50 Euro kann er auch gleich Kronen machen lassen wenn der Granaten hat.

atlantic
2010-02-27, 21:29:32
....es ist nicht auszuschliessen, dass man beim Entfernen der Amalgam-Füllung mehr Quecksilber abbekommt als wenn man die Füllung bis Lebensende drin liesse. Von daher würde ich die Amalgam-Füllung drin lassen sofern keine anderen Metalle im Mund verbaut sind.

eben genau deshalb bleibt es solang drin, wie die Füllungen halten. Nicht umsonst trägt mein Zahnarzt beim Entfernen von Amalgamfüllungen selbst einen Mundschutz. Und zwar NUR dann. ;)

Philipus II
2010-02-27, 21:31:00
Füllungen, die in gutem Zustand sind, macht abgesehen von der Optik i.A. keinen Sinn.
Bei "Neubauten" ists Geschmackssache.

medi
2010-02-27, 21:43:49
Du meinst warscheinlich keramik-inlay! Kann dir nur dazu raten, ich hatte auch mal fett probleme mit karies unterhalb von alten füllungen. Die behandlung damals war unschön, aber ich bin auch längere zeit aus angst nicht zum zahnarzt gegangen, hatte die zähne immer sorgfältig geputzt, aber unter den füllungen war natürlich auch nichts zu sehen. Naja, wie dem auch sei, du musst für keramik-inlay natürlich draufzahlen, aber das wäre es mir an deiner stelle wert. Erstens fügt es sich nahtlos ein und sieht natürlich aus und zweitens kostet es auch nicht die welt, sagen wir mal 50 euro pro zahn.

Keramikinlay für 50€? Never! 500-600€ kostet sowas momentan. Für 50€ bekommst du ne Kunststofffüllung aber mehr nicht.

Piffan
2010-02-27, 21:55:27
nein, die müssen sich dazu nicht berühren.

Titan ist aber gut, das ist ziemlich beständig und ich meinte es bildet (wie Aluminium) eine schützende Oxid-Schicht.

Ansonsten ist Titan unedler als Quecksilber (und die anderen im Amalgam verwendeten Metall) von daher löste sich im Fall des Falles das Titan auf und nicht das Quecksilber.

Nun red mal keinen Stuss. Natürlich kommt eine Elektrolye nur in Betracht, wenn die Metalle galvanischen Kontakt haben, sprich direkt......

Wie man die Korrsosion misst? Per Augenschein natürlich. Korrosion bei Amalgam heißt Schwarzfärbung und merkuroskopische Expansion, deutlich sichtbar.

Mundmaske, damit man die Dämpfe nicht einatmet? Echt tolle Vorstellung.

Also, ich bin dann mal weg. :tongue:

No.3
2010-02-27, 22:46:08
eben genau deshalb bleibt es solang drin, wie die Füllungen halten. Nicht umsonst trägt mein Zahnarzt beim Entfernen von Amalgamfüllungen selbst einen Mundschutz. Und zwar NUR dann. ;)

hm, nun, ein "herkömmlicher" Mundschutz nützt bei Quecksilber nicht viel, das muss dann schon was spezielleres sein. z.B. Gasmaske mit entsprechendem Filter, vielleicht gibts für Zahnärzte aber auch etwas "einfachere" Atemfilter, die das Quecksilber rausziehen können.


Nun red mal keinen Stuss. Natürlich kommt eine Elektrolye nur in Betracht, wenn die Metalle galvanischen Kontakt haben, sprich direkt......

es braucht keinen direkten Kontakt, Du hast schliesslich Speichel im Mund welcher die verschiedenen Metalle dann elektrisch "verbindet".

In der Autobatterie haben "Pluspol" und "Minuspol" ja auch keinen direkten Kontakt sondern indirekt über eine (elektrolytische) Flüssigkeit.


Wie man die Korrsosion misst? Per Augenschein natürlich. Korrosion bei Amalgam heißt Schwarzfärbung und merkuroskopische Expansion, deutlich sichtbar.

hmmjaa, auf gut Deutsch, man kann nicht ausschliessen, dass sich bei diesen Füllungen nicht doch schon Quecksilber herausgelöst hat.

Ich überlege gerade wo die Schwarzfärbung herkommen könnte. Quecksilbersalze sind zumeist farblos oder farbig. *such* Okay, Quecksilbersulfid kann auch schwarz sein, der Schwefel kommt dann also aus Aminosäuren die mit Quecksilberionen reagieren.

demnach sind Deine Füllungen noch metallisch silbrig (was dann aber auch keine Garantie ist, dass sich nicht doch schon Quecksilber herausgelöst hat.)

Deathstalker
2010-02-27, 23:03:22
Nun red mal keinen Stuss. Natürlich kommt eine Elektrolye nur in Betracht, wenn die Metalle galvanischen Kontakt haben, sprich direkt......

Und deswegen haben wir ein solches Nachwuchsproblem bei den echten Wissenschaften. Über 200 Jahre Bleibatterie und es gibt immernoch Hausmänner die eher religiös was glauben statt es zu wissen.

Dachdecker bist du jedenfalls nicht.

atlantic
2010-02-28, 00:20:31
Nun red mal keinen Stuss. Natürlich kommt eine Elektrolye nur in Betracht, wenn die Metalle galvanischen Kontakt haben, sprich direkt......



stimmt definitiv nicht. Da kann ich aus eigener Erfahrung sprechen....deine Spucke reicht definitiv dafür. Ist übrigens garnicht witzig, monatelang/jahrelang mal mehr mal weniger den Eindruck zu haben, als hättest gerade auf ne 9V-Batterie am + und - Pol gebissen. Man überlebts, aber, verschiedene Sachen in den Zähnen würd ich heute rundweg ablehnen.

Kira
2010-02-28, 19:05:22
Eine Frage für einen guten Freund von mir:

Wie ist es, wennn man seit 2-3 Jahren nicht beim Zahnarzt war? Muss man dann selbst für die Kosten aufkommen? (er war bei gar keiner Kontrolle ^^)

Masterp
2010-02-28, 19:07:15
Eine Frage für einen guten Freund von mir:

Wie ist es, wennn man seit 2-3 Jahren nicht beim Zahnarzt war? Muss man dann selbst für die Kosten aufkommen? (er war bei gar keiner Kontrolle ^^)



Nö. Man hat ein Bonusheft und da muss jedes Jahr ein Stempel rein ansonsten übernimmt die Krankenkasse nur einen gewissen Teil der Zahnkosten. Das bezieht sich aber nur bei Zahnersatz.

Kira
2010-02-28, 19:15:28
Nö. Man hat ein Bonusheft und da muss jedes Jahr ein Stempel rein ansonsten übernimmt die Krankenkasse nur einen gewissen Teil der Zahnkosten. Das bezieht sich aber nur bei Zahnersatz.

danke für die schnelle Antwort (y)

Kira
2010-03-01, 13:04:10
so heute da gewesen:

Zähne wurden geröntgt udn in 2 Wochen hab ich meinen 2. Termin zur weiteren Absprache mit den Bildern dann.

Er hat immer wieder was von C gesprochen, was bedeutet das? wofür steht C? ^^ 5,6,7 = C

sun-man
2010-03-01, 13:07:52
...und Du hast nicht gefragt als Du direkt neben Ihm gelegen hast ? Ich versteh sowas nicht, sorry.

MarcWessels
2010-03-01, 13:34:33
Im Zahnarztstuhl stand ihm vermutlich der Angstschweiß auf der Stirn. ;)

Shaft
2010-03-01, 13:41:48
Ich Missbrauche mal den Thread und Stelle meine Frage bezüglich Zahnkronen mal hier rein, da auch schon die Zusatzversicherung CSS Plus genannt wurde.

Somit stehen bald bei mir die ersten Zahnkronen an, habe drei Wurzelbehandlungen hinter mir und mein Zahnarzt meinte es wären Kronen nötig, der Kostenanschlag war wie ein Schlag ins Gesicht, nicht billig der Spaß.

Nun meine Frage, lohnt sich noch eine Zusatzversicherung, besser bekommt man die noch, meine Zähne befinden sich eh im katastrophalen Zustand, wohl Familienbedingt.

Die Chancen werden Null sein, würd ich meinen?

sun-man
2010-03-01, 13:43:24
nein, das ist natürlich Betrug. Da zahlt keine Versicherung. Sollte aber klar sein wenn man mal drüber nachdenkt. 20€ Monatlich zahlen und nach 3 Monaten für 2000€ Kronen funzt halt so nicht.

Shaft
2010-03-01, 13:53:22
Ja ne, ist schon klar, wär auch schon dreist und Betrug.

Die Frage anderseits wäre auch, ob die einen überhaupt nehmen, bei solchen Voraussetzungen und ich denke eher nicht oder?

Sagen wir in den Fall man würde jetzt 2-3 Jahre einzahlen, vielleicht gibt es auch eine Wartezeit bis zum Leistungsanspruch, ich kenne auch die Voraussetzungen nicht, habe nur kurz diese CSS Plus Versicherung überflogen.

Schließlich wird der Zahnzustand von einen Zahnarzt auch Geprüft wenn ich mich nicht irre. Und denke da wird man auch nur mit einen guten Zahnzustand genommen.

medi
2010-03-01, 14:19:47
Wenn du sun-man's link folgst und dort dir ne Zahnzusatzversicherung empfehlen lässt dann wirst du auf den Punkt stoßen wo steht, dass die CSS Plus eine Zahnärztliche Untersuchung im Vorfeld neuerdings verlangt - sprich du wirst da eh nicht angenommen, wenn bei dir handlungsbedarf besteht. Deswegen wird die bei mir zb. gar nicht empfohlen sondern die Arag Z100, die sowas nicht verlangt, dafür aber nicht so eine hohe Haftungsrate hat.

Masterp
2010-03-01, 14:40:26
Wenn du sun-man's link folgst und dort dir ne Zahnzusatzversicherung empfehlen lässt dann wirst du auf den Punkt stoßen wo steht, dass die CSS Plus eine Zahnärztliche Untersuchung im Vorfeld neuerdings verlangt - sprich du wirst da eh nicht angenommen, wenn bei dir handlungsbedarf besteht.



Ganz genau so ist das.

@Shaft:
Kronen sind ne sehr gute Alternative. Hab ich auch machen lassen als ich arbeitslos war. Je nachdem was Du möchtest, (Gold oder Keramik) wirds teurer.
Mein Tipp: Geh mal zu unterschiedlichen Zahnärzten und hol Dir Kostenvoranschläge rein. Es gibt auch Zahnärzte, die lassen den Zahnersatz in anderen Ländern günstig anfertigen. Da hilft es auch mal sich bei der Krankenkasse zu informieren.
Auf jeden Fall würd ich mir die Zähne machen lassen und den Teil der Zuzahlung beim Zahnarzt per Raten bezahlen. Wenn die Zähne alle mal wieder top sind, erst dann würd ich ne Zusatzversicherung abwickeln.

Shaft
2010-03-01, 14:56:23
Ganz genau so ist das.

@Shaft:
Kronen sind ne sehr gute Alternative. Hab ich auch machen lassen als ich arbeitslos war. Je nachdem was Du möchtest, (Gold oder Keramik) wirds teurer.
Mein Tipp: Geh mal zu unterschiedlichen Zahnärzten und hol Dir Kostenvoranschläge rein. Es gibt auch Zahnärzte, die lassen den Zahnersatz in anderen Ländern günstig anfertigen. Da hilft es auch mal sich bei der Krankenkasse zu informieren.
Auf jeden Fall würd ich mir die Zähne machen lassen und den Teil der Zuzahlung beim Zahnarzt per Raten bezahlen. Wenn die Zähne alle mal wieder top sind, erst dann würd ich ne Zusatzversicherung abwickeln.


Soll schon Verbund Metall Keramik oder Vollkeramik sein, da es 2 Eckzähne betrifft und somit optisch nicht weiter Sichtbar sein soll, also kommt nur Keramik in Frage.

Verschiedene Kostenvorschläge werde ich mir auf jeden Fall einholen, vielleicht findet sich auch ein günstigerer Zahnarzt. Jetziges Angebot für 3Zähne meines Zahnarztes lieg bei etwa 1600€. Wollte mir gleich 6 Kronen machen, nur für ein Besseres Ergebnis der Kauleiste, aber das riecht schon nach Abzocke.

Masterp
2010-03-01, 15:00:39
Das ist viel Geld Wenn Du arbeitslos bist, übernimmt die Krankenkasse einen Grossteil der Kosten. 1600 ist für drei Zähnen ne Menge holz. Dafür hab ich für meine 8 noch nichtmal bezahlt...

Masterp
2010-03-01, 15:01:56
Ne Alternative könnte das auch sein: http://www.diamantdent.hu/

Dazu mal mit der Krankenkasse reden. Die wollen ja auch wenige Kosten.

Shaft
2010-03-01, 15:22:09
Das ist viel Geld Wenn Du arbeitslos bist, übernimmt die Krankenkasse einen Grossteil der Kosten. 1600 ist für drei Zähnen ne Menge holz. Dafür hab ich für meine 8 noch nichtmal bezahlt...


Der Haken, das finanzielle ist nicht das Problem, aber wie soll es anders sein, es kommt zu einen ungünstigen Zeitpunkt. Das Geld war eigentlich für Umzug und Einrichtung gedacht.

Aber was hast du für deine 8 Kronen Bezahlt wenn ich Fragen darf? Nach kurzer google Suche komme ich auf Durchschittliche Kosten zwischen 350€-600€ pro Krone.

Nuja, muss mich da mal informieren und Kostenvorschläge einholen, Zeitlich passt mir das Momenten gar nicht. Nur zur lange sollst auch wieder nicht warte, bevor die Zähne brechen.

Drill
2010-03-01, 15:41:25
Der Haken, das finanzielle ist nicht das Problem, aber wie soll es anders sein, es kommt zu einen ungünstigen Zeitpunkt. Das Geld war eigentlich für Umzug und Einrichtung gedacht.

Aber was hast du für deine 8 Kronen Bezahlt wenn ich Fragen darf? Nach kurzer google Suche komme ich auf Durchschittliche Kosten zwischen 350€-600€ pro Krone.

Nuja, muss mich da mal informieren und Kostenvorschläge einholen, Zeitlich passt mir das Momenten gar nicht. Nur zur lange sollst auch wieder nicht warte, bevor die Zähne brechen.

ich persönlich habe letztes jahr für eine kermaik krone, die ca 2/3 des zahnes ausmacht ca 540euro bezahlt.
habe leider keinen krankenakssenbonus bekommen, da mir ein einziger eintrag im bonusheft (der letzten 10 jahre) gefehlt hat.

Masterp
2010-03-01, 15:47:13
Der Haken, das finanzielle ist nicht das Problem, aber wie soll es anders sein, es kommt zu einen ungünstigen Zeitpunkt. Das Geld war eigentlich für Umzug und Einrichtung gedacht.

Aber was hast du für deine 8 Kronen Bezahlt wenn ich Fragen darf? Nach kurzer google Suche komme ich auf Durchschittliche Kosten zwischen 350€-600€ pro Krone.



Kurze Frage: Stehst Du gerad in Arbeit oder bist du arbeitslos ? Letzteres war damals bei mir. Ich hab für meine Kronen unter 1000,- Euro bezahlt. Wichtig ist für dich zu wissen was Du an Eigenteil zuzahlen musst.

Kira
2010-03-01, 16:03:05
...und Du hast nicht gefragt als Du direkt neben Ihm gelegen hast ? Ich versteh sowas nicht, sorry.

Im Zahnarztstuhl stand ihm vermutlich der Angstschweiß auf der Stirn. ;)


mehr oder weniger ja, er hatte noch paar andere Sachen erklärt, sodass mir das erst wieder eingefallen ist, als ich aus der Praxis raus war. Also jmd. ne Idee? oder noch mehr Postings, dass du mich nicht verstehst ;)

MarcWessels
2010-03-01, 17:07:09
Meine Mutter ist Zahnarzthelferin, aber die habe ich gerade nicht zur Hand. ;)

Shaft
2010-03-01, 17:17:37
Kurze Frage: Stehst Du gerad in Arbeit oder bist du arbeitslos ? Letzteres war damals bei mir. Ich hab für meine Kronen unter 1000,- Euro bezahlt. Wichtig ist für dich zu wissen was Du an Eigenteil zuzahlen musst.


Derzeit Arbeitssuchend.

Der Zahnarzt hat zwar was ausgerechnet samt Eigenanteil, habe blöderweise nichts schriftlich geben lassen, stand unter Schock als ich die Summe gehört hatte.

Zwecks Bonusheft, war zwar Jährlich immer mindestens 2x beim Arzt, aber nicht eintragen lassen. Ich hatte nie daran gedacht, ich wurde auch nie danach gefragt. Jetzt muss ich das nachträglich Nachtragen lassen, was nicht so einfach ist, da durch Umzug usw ich oft den Zahnarzt wechselte.

Was ja auch wo Schwachsinn ist, ich meine die Krankenkasse muss ja durch Abrechnungen sehe das ich Regelmäßig gehe.

Nun, entweder ich lasse es jetzt auf einmal machen oder warte noch 1-2 Jahre, in der Hoffung das nichts weiter passiert, aber riskant.

Kira
2010-03-01, 17:20:47
Meine Mutter ist Zahnarzthelferin, aber die habe ich gerade nicht zur Hand. ;)

Du wolltest doch sicher heute mal fragen, wie ihr Tag war und wie es ihr geht ;) *spaß, so dringend ist es ja nun auch nicht, in 2 wochen weiß ich es ja dann auch*

Masterp
2010-03-01, 19:18:25
Derzeit Arbeitssuchend.


Nun, entweder ich lasse es jetzt auf einmal machen oder warte noch 1-2 Jahre, in der Hoffung das nichts weiter passiert, aber riskant.

Wenn Du ohne Arbeit bist, dann übernimmt eh sehr viel davon die Krankenkasse. Sprech mal mit der Krankenkasse darüber. Auf jeden Fall würd ich die Zähne machen lassen. Kronen bekommt man meist, wenn die Füllungen im Zahn nicht mehr gut sind bzw. zu tief und der Zahn vorm Wegbrechen gefährdet ist. Wenn das erst einmal passiert dann freut sich der Kieferchirurg. Daher nicht warten !

sun-man
2010-03-01, 19:34:25
Du kannst aber davon ausgehen das Du als Arbeitsloser eher Blechkronen als irgendwas vernünftiges bekommst und somit nach ein paar Jahren wieder da stehst und dann entweder ne Brücke oder auf ein Implantat angewiesen bist. Die Implantate sind die mit der längsten Haltbarkeit, kosten aber in der regel auch so 2300€/Stück.

Masterp
2010-03-01, 19:48:51
Du kannst aber davon ausgehen das Du als Arbeitsloser eher Blechkronen als irgendwas vernünftiges bekommst

Was sind denn Blechkronen ? Der Zahnarzt wird da schon keinen Unterschied machen ob Du in Arbeit bist oder nicht denn er bekommt sein Geld so oder so.

sun-man
2010-03-01, 19:55:18
Billigste Herstellung und nur teilweise verblendet, billigster Unterbau usw.. Selbstverständlich bekommt der sein Geld, die Frage ist nur ob er von vornherein bei nem Arbeitslosen die 1800€ Krone auspackt oder doch eher die 55€ Chinablende.

Masterp
2010-03-01, 19:58:33
Nunja, dazu kann ich nichts sagen. Meine Goldteile sind bisher top. Darüber sollte man natürlich mit den Zahnarzt im Vorfeld sprechen.

RAY79
2010-03-01, 22:40:44
so heute da gewesen:

Zähne wurden geröntgt udn in 2 Wochen hab ich meinen 2. Termin zur weiteren Absprache mit den Bildern dann.

Er hat immer wieder was von C gesprochen, was bedeutet das? wofür steht C? ^^ 5,6,7 = C

C steht für Karies, die Nummern für die Zähne. Hoffentlich hat er also nicht zu oft von C gesprochen :D

noid
2010-03-01, 22:47:03
C steht für Karies, die Nummern für die Zähne. Hoffentlich hat er also nicht zu oft von C gesprochen :D

Das Problem ist bei Kira folgendes: viele Ärzte röntgen einfach nicht wenn sie keinen Verdacht haben, und der ist optisch nicht immer bei jedem erkennbar. Wobei lieber ein bischen Strahlung ab und an als dann am Stück 4 Füllungen *shrug*

Ist das ich D/A/CH unterschiedlich? Ich glaube ja...

Wolfram
2010-03-01, 22:54:04
Ich kenne mich mit den Füllungen so gut wie Null aus. Ich bin nicht privatversichert. Angenommen, es muss was gemacht werden, kriege ich dann Amalgamfüllungen? Ist das der Standard? Ist das immer silber? sieht ziemlich Kacke aus -.-

Oder gibt es mitlerweile beige Amalgamfüllungen?

Ich habe nämlich was von Keramik und Co. gelesen, sprich nicht-silbernen Füllungen, die muss man allerdings aus eigener Kasse zahlen. Habe ich wirklich Pech und muss entweder alles zahlen oder greife auf die hässlichen Terminatorfüllungen zurück?

Die "Terminatorfüllungen" sieht man im hinteren Bereich so gut wie nicht, erst recht im Oberkiefer. 7 ist der letzte Backenzahn vor dem Weisheitszahn, 6 und 5 die davor. Kunststoffüllungen sind ein preiswerter Kompromiß, haben aber IIRC auch Nachteile (Schrumpfen?). Keramikfüllungen auf den Kauflächen der hinteren Backenzähne hat man zumindest früher nicht gemacht, weil die unter Belastung zu schnell brachen. Das mag aber nicht der Stand der Technik sein. Warum fragst Du nicht einfach Deinen Zahnarzt, der Dich ohnehin umfassend darüber beraten wird?

BlödBär
2010-03-03, 00:46:44
Hört bloß auf...

Ich bin Privatpatient, aber ich muss die Summen oft wochenlang vorstrecken.
Nun soll ich eine Krone bekommen und der Zahnarzt meinte gleich: "Da nehmen wir das Beste vom Besten...".
Es soll wohl Zirkon-Keramik sein. Das ist etwas teurer als das normale Keramik (mit Metall-Legierung?).
Meine Krankenkasse übernimmt alles, wie es nach erster telefonischer Anfrage aussieht.

Allen gesetzlich Versicherten empfehle ich eine Zahnzusatzversicherung (oft unter 10 Euro im Monat). Je älter man wird, desto mehr zahlt sie sich aus... ;)

josefYY
2010-03-03, 11:42:33
Meine Amalgamfüllungen dürften von ungefähr 1982 sein.
Bisher, Gott sein Dank, keine Probleme.

rotkäppchen
2010-03-03, 16:16:44
also mein zahnarzt meint, dass man schon so alle 5 - 7 jahre mal die zähne komplett röntgen sollte, eben wg. karies in den zwischenräumen.
wird bei mir wohl auch in paar wochen fällig sein, wenn ich wieder hinfahre zum weißheitszahnfüllen.
die strahlenbelastung ist echt total gering heutzutage.

Kira
2010-03-03, 16:20:33
Ja genau das meinte er auch zu mir. Ein junges Mädel hätte 1a Zähne gehabt und dann ist der Zahn von innen verfault, was man nur mit den Röntgenaufnahmen gesehen hat und 2 andere Zahnärzte vorher als ALLES IN ORDNUNG bewertet haben.

dutchislav
2010-03-03, 16:34:28
Jetzt muss ich meinen Senf zu Amalgamfüllungen abgeben. Ich habe leider so
einige Amalgamfüllungen, was mir totales unwohlsein beschert :(
Sind leider auch sehr gut sichtbar ... naja

Meine Freundin hat nur Kunststofffüllungen und man glaubt, sie hat an ihrem
Gebiss noch nie etwas machen lassen. Werde in naher Zukunft so einige meiner
Füllungen gegen Kunststoff austauschen lassen.

Was mir aber aufgefallen ist: Wenn ich einen Kaugummi kaue, dann nimmt der
Kaugummi nach einiger Zeit einen grau-silbrigen Farbton an, wohingegen der
Kaugummi bei meiner Freundin weiß, also im urzustand, bleibt

Das kann meiner Meinung nach doch nicht gesund sein :D

rotkäppchen
2010-03-03, 16:38:48
nur ist mit amalgam rausmachen auch ein risiko verbunden, so sagt man zumindest, oder ist das auch überholt?
der quecksilberanteil kann beim entfernen in den körper gelangen.
bzw. nach entfernen und einsetzen neuer füllungen aus zB kunststoff, kann es zu starken schmerzen und missempfindungen und so kommen.

habe ich zumindest gehört, obs stimmt weiß ich nicht. die leute die ich kenne und amalgam drinnen haben, haben es auch bis jetzt noch nicht entfernen lassen, eben weil die diese geschichten auch gehört haben.

und mein "alter" zahnarzt hat mir auch von abgeraten. :|

noid
2010-03-03, 19:47:12
Ich bin auf den Skandal gespannt, wenn die Weichmacher und Bindemittel im Kunststoff in Verruf geraten... X-D

Campi31
2010-03-03, 21:47:17
ich gurke schon seit jahren zu Zahnärzten die alle nen schuß hatten

Blackpitty
2010-03-03, 22:18:20
es gibt bestimmte tabletten, die man vor der entfernung von amalgam einnehmen kann, wodurch das gift vom körper ausgeschieden wird ohne schaden an zu richten. ohne tablette oder so kann es sein, dass sich im mund einiges entzündet wenn es beim raus bohren umher spritzt....

dutchislav
2010-03-04, 13:10:11
Bei mir was es bei einigen Ärzten schon der Fall, dass die einfach so Amalgamfüllungen an- und aufgebohrt haben, wenn etwas neues zu richten war. Da war nichts mit Tabletten oder dergleichen ... Das hätte mir ja mal einer sagen können.
Mittlerweile bin ich bei einem sehr guten zahnarzt, nur der will keine Füllungen rausnehmen, wenn der zahn nicht schmerzt ^_^

Masterp
2010-03-04, 13:13:53
es gibt bestimmte tabletten, die man vor der entfernung von amalgam einnehmen kann, wodurch das gift vom körper ausgeschieden wird ohne schaden an zu richten. ohne tablette oder so kann es sein, dass sich im mund einiges entzündet wenn es beim raus bohren umher spritzt....


Sorry aber sowas hab ich ja noch nie gehört...

Campi31
2010-03-04, 16:24:42
iss auch aboluter quatsch

ABIDAR
2010-03-05, 00:37:48
Lass dir BITTE kein Amalgam andrehen !!!!!!

Keramik-Inlays sind sehr teuer und nicht besonders haltbar weil spröde -beim Vollkornmampfen kann so'n Inlay schon mal springen.

Masterp
2010-03-05, 00:38:34
Lass dir BITTE kein Amalgam andrehen !!!!!!


100% zustimm!

ABIDAR
2010-03-05, 01:13:48
iss auch aboluter quatsch

Nein, ist kein Quatsch. Das Zeug soll die Reste des Quecksilbers binden und ausscheiden bevor sich der Dreck im Gewebe ablagert -normalerweise sollte auch ein Kofferdam verwendet werden um das Inhalieren zu verhindern -leider nehmen es die Zahnärzte nicht so genau.

Wie bereits hier erwähnt: das Zeug gilt nur Oral nicht als Sondermüll :D


Kofferdam:
http://images.google.de/images?hl=de&source=hp&q=kofferdam&um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=wi&gbv=1&ei=0k2QS-LXKKjymwOhwNnhDg

....der Drecksack hats bei mir nicht für nötig gehalten, obwohl es voher so abgesprochen war.

Feuerrad
2010-03-05, 01:54:46
Lass dir BITTE kein Amalgam andrehen !!!!!!

Keramik-Inlays sind sehr teuer und nicht besonders haltbar weil spröde -beim Vollkornmampfen kann so'n Inlay schon mal springen.

Also dann ganz normale Kunststoffplomben?

medi
2010-03-05, 08:13:34
Also dann ganz normale Kunststoffplomben?

Die sind bei großflächigen Füllungen auch scheisse weil der Wärmedehnungskoeffizient zu sehr von dem des Zahns abweicht und bei Temperaturschwankungen bilden sich lücken zwischen Füllung und Zahn wo wieder Bakterien eindringen können = Karies wird kommen.

Bleibt also nur noch Gold übrig ;)

Zwergi
2010-03-05, 08:20:01
es gibt bestimmte tabletten, die man vor der entfernung von amalgam einnehmen kann, wodurch das gift vom körper ausgeschieden wird ohne schaden an zu richten. ohne tablette oder so kann es sein, dass sich im mund einiges entzündet wenn es beim raus bohren umher spritzt....

>Jein. Es gibt Tabletten deren tatsächliche Wirkung in etwa vergleichbar ist, mit der einer Eigen-Urinbehandlung. Die sollen angeblich den Amalgam-Mist aus dem Körper schlakken.
Beim Zahnarzt gibts spezielle Sauger bzw. Aufsätze für eben jenen, die ein herumspritzen der Amalgamkrümmel verhindern. Und wer einen kleinen Kratzer von einer scharfkantigen (wird doch alles abgeschliffen :|) Amalgamfüllung net überlebt, hat sowieso ganz andere Probleme.

Zwergi
2010-03-05, 08:22:00
Bei mir was es bei einigen Ärzten schon der Fall, dass die einfach so Amalgamfüllungen an- und aufgebohrt haben, wenn etwas neues zu richten war. Da war nichts mit Tabletten oder dergleichen ... Das hätte mir ja mal einer sagen können.
Mittlerweile bin ich bei einem sehr guten zahnarzt, nur der will keine Füllungen rausnehmen, wenn der zahn nicht schmerzt ^_^

Inwiefern? Du willst deine Amalgamfüllungen loswerden und Doc sagt Nö? Da es deine Zähne sind und du für bessere Zahnfüllungen meist auch was zahlen musst/sollst/willst, würde ich den Stomatologen wechseln.

iDiot
2010-03-05, 09:18:55
Ich habe 2 Keramikinlays und bin sehr zufrieden. Hier in .at zahlt die Krankenkasse übrigens nix davon. Die restlichen Zähne sind kunststoff.

Pro inlay ~ 400€, pro Kunststoffzahn habe ich ~90€ bezahlt.

Amalgan möchte ich nicht mehr haben, Kunststoff sowie Keramik ist viel angenehmer und man merkt es eigentlich gar nicht.

Wolfram
2010-03-05, 09:53:25
Inwiefern? Du willst deine Amalgamfüllungen loswerden und Doc sagt Nö? Da es deine Zähne sind und du für bessere Zahnfüllungen meist auch was zahlen musst/sollst/willst, würde ich den Stomatologen wechseln.

Intakte Füllungen herauszunehmen ist medizinisch gesehen doch immer Unsinn. Jeder Eingriff bedeutet ein gewisses Risiko, jede neue Füllung kann fehlerhaft oder zumindest weniger haltbar als die alte sein.

Wenn in naher Zukunft aus völlig irrationalen Erwägungen heraus tatsächlich keine Amalgamfüllungen mehr gemacht werden sollten, bedeutet das nur eine schlechtere medizinische Versorgung für alle und mal wieder höhere Kosten für Kassen und Patienten. Damit wird das Gesundheitswesen schon wieder unnötig verteuert werden. Und die Ärmeren trifft es natürlich am härtesten. Das ist sowas von dumm.

Zwergi
2010-03-05, 10:04:27
Intakte Füllungen herauszunehmen ist medizinisch gesehen doch immer Unsinn. Jeder Eingriff bedeutet ein gewisses Risiko, jede neue Füllung kann fehlerhaft oder zumindest weniger haltbar als die alte sein.


Kann sein, muss aber net.

Wenn in naher Zukunft aus völlig irrationalen Erwägungen heraus tatsächlich keine Amalgamfüllungen mehr gemacht werden sollten, bedeutet das nur eine schlechtere medizinische Versorgung für alle und mal wieder höhere Kosten für Kassen und Patienten. Damit wird das Gesundheitswesen schon wieder unnötig verteuert werden. Und die Ärmeren trifft es natürlich am härtesten. Das ist sowas von dumm.

Er als Patient sollte über seinen Körper mehr Entscheidungsgewalt haben, als der Arzt. Er kann ihm davon abraten, gern auch völlig zu Recht. Wenns der Patient aber zahlt, weils ihm net gefällt wie die Amalgamfüllung ausschaut oder Angst vor Vergiftung hat, muss der Arzt das imho ernst nehmen und austauschen. Ein Risiko gibt ja sowieso immer.

Stelle A sagt Amalgam ist böse, giftig etc.
Stelle B sagt Amalgam ist ungefährlich, gut und günstig etc.

Öhm, wem soll man jetzt glauben? Lieber vllt. doch kein Risiko eingehen und n bissl Geld in besser Füllungen investieren oder es drauf ankommen lassen? ;(

Campi31
2010-03-05, 10:29:34
ich muss nun wieder zu nem Doc weil ich denke dass die zahnärztin wo ich normal bin eine Füllung verfuscht hat...iss ne kunstofffüllung und da iss unten nen spalt...die sagt das sei verfärbt..jaja...wenn ich mitm zahnstocher fast in den zahn komme

deswegen 2. meinung weil wie schon erwähnt ne füllung bei mir auch 70 euro kostet

iss echt zum würgen der ganze Füllungs und Zahnarztmist

Haarmann
2010-03-05, 10:51:03
Wer nen Zahnarzt kennt, der kann sich die Zähne auch atypisch machen lassen...

Naja - eigentlich kann das jeder Zahnarzt, aber es wird sehr, sehr teuer, wenn das ein normaler Zahnarzt macht.

Zum WIE

Man nimmt die Supstanz, die zum Versiegeln der Zähne, meisst bei Kindern und Jugendlichen, genutzt wird und füllt das Loch damit "Schichtweise" auf. Das Problem ist jedoch, dass die Zahnmedizinisch genutzte Substanz nur in Miniportionen zu Makropreisen existiert. Sie existiert jedoch auch für andere Versiegelungen... 5€ der Eimer oder so. "Schwarz" nutzt ein Zahnarzt natürlich auch gerne den Eimer...nur das tut er kaum bei Normalkunden.

Woher weiss ich das?

Naja... ich hatte mal einen Zahnarzt, der dieses Verfahren auf einer Zahnspitze einsetzte - er formte damit sozusagen ne neue Spitze. Ist wohl so 25 Jahre her. Als dann meine Zahnhälste gemacht werden sollten, verknurrte ich den Zahnarzt zum Nutzen der Variante - kostete mich erstens ne Unterschrift, weil nicht Usus, und zweitens wars teuer wie die Sau. Waren 10 Zahnhälse imho - normale Füllungen mit "Weiss", also kein Amalgam, hätten dort 10 Jahre gehalten bestenfalls 15, laut Aussage des Zahnarztes. Meine Versiegelfüllungen halten bisher rund 25 Jahre die eine und 23 Jahre die anderen 10...

Ein Schulfreund eines bekannten, der zufälligerweise Zahnarzt ist, macht das unter der Hand nun eben auch mit der Eimervariante ;). Seiner Ansicht nach ist diese Substanz ideal für Zahnreparaturen.

Campi31
2010-03-05, 11:31:14
so 2. meinung eingeholt,iss geröntgt worden und was soll man sagen...der Zahnarzt sagte dass die Füllung total schlecht ist ,nen spalt zwischen Zahfleisch und Zah ,und es auch Karies iss...die Füllung iss im dezember 2009 gemacht worden und schon 2 Tage danach sah ich den Spalt...die Zahnärztin welche die Füllung gemacht hat sagte dass es verfärbt sei...

nun iss die Frage...wenn ich zu der nochmal gehe und sage die soll das gescheit machen dürfte es ja wohl nix kosten weil die Füllung war NIE in ordnung

was meint ihr?

Wolfram
2010-03-05, 13:41:41
Er als Patient sollte über seinen Körper mehr Entscheidungsgewalt haben, als der Arzt. Er kann ihm davon abraten, gern auch völlig zu Recht. Wenns der Patient aber zahlt, weils ihm net gefällt wie die Amalgamfüllung ausschaut oder Angst vor Vergiftung hat, muss der Arzt das imho ernst nehmen und austauschen. Ein Risiko gibt ja sowieso immer.

Stelle A sagt Amalgam ist böse, giftig etc.
Stelle B sagt Amalgam ist ungefährlich, gut und günstig etc.

Öhm, wem soll man jetzt glauben? Lieber vllt. doch kein Risiko eingehen und n bissl Geld in besser Füllungen investieren oder es drauf ankommen lassen? ;(

Zeig mir mal den Zahnarzt, der Amalgam für gefährlich hält. Daß es das sei, meinen immer nur Laien, seitdem vor ein paar Jahren mal öffentliche Hysterie aufkam.

Und wenn es nur um Geld ginge, wäre das das eine, vor allem bei 50€ pro Zahn, es geht aber im Vergleich zu Kunststoff um die medizinische Qualität. In Backenzähnen scheinen zumindest bei größeren Füllungen auf den Kauflächen Amalgamfüllungen immer noch das Beste zu sein. Bis auf Gold vielleicht, aber das steht hier ja nicht zur Diskussion. Der kosmetische Vorteil der Kunststofffüllung wird erkauft durch eine geringere Haltbarkeit und höheres Risiko erneuter Karies. Und Keramik taugt ja offenbar ebenfalls nicht für alle Zwecke und ist zudem weitaus teurer.

EDIT: Gibt's nicht eigentlich auch sowas wie Gold mit Keramikverblendung als Nonplusultra für die Kauflächen?

iDiot
2010-03-05, 14:13:14
Hm also ich habe 2 Keramikinlays bei den backenzähnen und das ist das beste wo gibt! :D

Campi31
2010-03-05, 15:37:46
bis sie irgendwann springen

iDiot
2010-03-05, 15:40:06
Ich kenne niemanden dem das passiert ist.

ABIDAR
2010-03-05, 20:34:37
Also dann ganz normale Kunststoffplomben?

Ja, würde ich sagen -gut im Zahn verdichtet hält das Zeug sehr lange. Bei Riesenlöchern, die keinen vollständigen Kranz mehr bilden, ist wegen der hohen Materialbelastung eher Gold vorzuziehen -keramik geht auch, kann aber brechen, wenn man in son steinhartes Körnchen Getreide beisst.

Selbstverständlich kann nur der Zahnarzt die beste Beratung bieten, eine gewisse Grundkentnis kann aber nicht schaden wenn der Doktor mal Blödsinn zwecks Gewinnmaximierung erzählt.

Paran
2010-03-05, 20:38:24
EDIT: Gibt's nicht eigentlich auch sowas wie Gold mit Keramikverblendung als Nonplusultra für die Kauflächen?

Zirkonoxid mit Verblendungen ;)

ABIDAR
2010-03-05, 21:12:09
.....


Weisst du vielleicht wie das Zeug aus dem Eimer und das für medizinische Zwecke heisst?

Wofür ist das aus dem Eimer bestimmt?

MadManniMan
2010-03-09, 17:28:13
Achjee, bei mir steht das Problem auch an ... nee, es ist ja schon da!

Vorgestern Nacht entdeckte ich, dass der plötzlich aufgetretene Mundgeruch beim nächtlichen Einschlafgespräch mit min Fru nicht etwa einfach ein falsches Betthupferl war, sondern dass da was am Zahnfleisch nicht stimmte - es war dick, kroch zwischen den Backenzähnen 5 und 6 hoch und sonderte auf Druck eine nette müffelnde Flüssigkeit ab.

Scheiße - dachte ich. War doch gerade erst kurz vor Weihnachten beim Zahnarzt! ... und davor 3 Jahre nicht, Asche auf mein Haupt ...

Sei es, wie es sei: Karies ward festgestellt - zwischen zwei Zähnen und unter den Füllungen. Kunststoff.
Nun hab ich übermorgen die zweite Behandlung, weil gleich noch eine Wurzelbehandlung durchgezogen werden muss (die Karies ging einfach zu tief ...) und wir müssen darüber reden, welche Füllungen verwendet werden.

Meine neue Zahnärztin sagt, Amalgam sei einfach nicht mehr der Stand der aktuellen Zahnmedizin - und Kunststoff lehnt sie ab, weil mit diesem einfach zu schnell neue Probleme auftreten. Ihr Tendenz sind wohl prima Keramikteile - aber hey, ich bin Stift! Wie bezahlen? Ich habe zwar schon zweimal Kunststoff genommen (und bezahlt ... und jetzt neu bezahlt ...), aber ich kann keine 500 Kröten pro Zahn springen lassen.

Bleibt die Regelleistung Amalgam ... das sie nicht vermörteln will ... das ist doch alles Scheiße ...

Wie soll ich meinem Zahnarzt vertrauen, wenn ich nur rein finanzielle Interessen hinter seinem Rat befürchte?

Masterp
2010-03-09, 17:53:33
Dann mach es auf Raten. Den Amalganmist willst Du Dir doch nicht wirklich antun.

LovesuckZ
2010-03-09, 17:58:58
Achjee, bei mir steht das Problem auch an ... nee, es ist ja schon da!

Vorgestern Nacht entdeckte ich, dass der plötzlich aufgetretene Mundgeruch beim nächtlichen Einschlafgespräch mit min Fru nicht etwa einfach ein falsches Betthupferl war, sondern dass da was am Zahnfleisch nicht stimmte - es war dick, kroch zwischen den Backenzähnen 5 und 6 hoch und sonderte auf Druck eine nette müffelnde Flüssigkeit ab.

Scheiße - dachte ich. War doch gerade erst kurz vor Weihnachten beim Zahnarzt! ... und davor 3 Jahre nicht, Asche auf mein Haupt ...

Sei es, wie es sei: Karies ward festgestellt - zwischen zwei Zähnen und unter den Füllungen. Kunststoff.
Nun hab ich übermorgen die zweite Behandlung, weil gleich noch eine Wurzelbehandlung durchgezogen werden muss (die Karies ging einfach zu tief ...) und wir müssen darüber reden, welche Füllungen verwendet werden.

Meine neue Zahnärztin sagt, Amalgam sei einfach nicht mehr der Stand der aktuellen Zahnmedizin - und Kunststoff lehnt sie ab, weil mit diesem einfach zu schnell neue Probleme auftreten. Ihr Tendenz sind wohl prima Keramikteile - aber hey, ich bin Stift! Wie bezahlen? Ich habe zwar schon zweimal Kunststoff genommen (und bezahlt ... und jetzt neu bezahlt ...), aber ich kann keine 500 Kröten pro Zahn springen lassen.

Bleibt die Regelleistung Amalgam ... das sie nicht vermörteln will ... das ist doch alles Scheiße ...

Wie soll ich meinem Zahnarzt vertrauen, wenn ich nur rein finanzielle Interessen hinter seinem Rat befürchte?

Bei dem wurzelbehandelten Zahn wird doch sowieso keine Füllung in Form von Amalgam und Konsorten gemacht, oder? Jedenfalls wurde es mir nicht getan...
Ansonsten einen anderen Zahnarzt aufsuchen. Es kann nicht sein, dass dein Zahnarzt eine Behandlung ablehnt, die dich nichts kostet!

MadManniMan
2010-03-10, 06:57:57
Dann mach es auf Raten. Den Amalganmist willst Du Dir doch nicht wirklich antun.

Selbst auf Raten - hallo? Davon kann ich mein Auto 2 bis 3 Jahre reparieren! Es hat auch echt irgendwo seine Grenzen ...


Bei dem wurzelbehandelten Zahn wird doch sowieso keine Füllung in Form von Amalgam und Konsorten gemacht, oder? Jedenfalls wurde es mir nicht getan...
Ansonsten einen anderen Zahnarzt aufsuchen. Es kann nicht sein, dass dein Zahnarzt eine Behandlung ablehnt, die dich nichts kostet!

Was konkret in die Wurzel gematscht wird, werde ich auch noch Fragen. AFAIK kommt da für den Kanal ein spezielles Material hinein, es geht wohl nur um das darüber.

Wenn ich morgen (*schauder*) wieder da bin, werde ich mal in Ruhe mit der guten Frau reden. Denn zum einen hätte ich selbst die Kohle für Plaste nur, wenn ich in Raten zahlen würde (so ein Quark, egal) und zum anderen würde ich auch gar nicht soviel Knack für ein paar Plomben ausgeben wollen.

Und dann noch die Funktionalität: mit Plaste hab ich nun schlechte Erfahrungen gemacht, Keramik ist spröde (und ich hab schon öfter meine normalen Zähne an irgendwas abgebrochen ^^ ) und Gold - ja, warum nicht? Aber ob nun silbrig oder gülden ist ja nun völlig Banane. Amalgam, ich komme!

sun-man
2010-03-10, 08:00:13
Als ich meine Versicherung noch nicht hatte hab ich den Arzt ganz klar gesagt das ich nicht einsehe hunderte von Euros für ein Loch zu bezahlen was in ein paar Jahren vielleicht wieder aufgebohrt werden muß. Ich hab Ihm auch ganz klar gesagt Amalgam oder ich geh zu nem anderen, ein Arzt hier hat da sogar gesagt das ich das tun soll er würde es nicht machen.
Ich persönlich habe/hatte 12xAmalgam verbaut und keine Probleme, bin halt auch Ossi und beim Bund gabs zu meiner Zeit auch nur Amalgam. Im Sichtbereich zahlt die Kasse natürlich auch farblich angepasste Füllungen/Zahnersatz.

Masterp
2010-03-10, 12:57:04
Selbst auf Raten - hallo? Davon kann ich mein Auto 2 bis 3 Jahre reparieren! Es hat auch echt irgendwo seine Grenzen ...





Les Dir nochmal die Vorschläge durch die ich hier im Thread gepostet habe. Alternativen gibts nun wirklich genug und auch die Kosten kann man deutlich drücken. Dein Auto reparieren für die auftretenden Kosten ? Und das 2 - 3 Jahre ? Vielleicht beim Ölwechsel. Letzendlich musst Du selbst wissen, was Du deinem Körper antun möchtest. Solch Silberbomben in der Kauleiste hatte ich selbst Jahrelang und bin froh dass der Dreck nun draussen ist.

MadManniMan
2010-03-10, 15:02:35
Ein Inlay kostet mindestens 300 Euro, ich brauche 2 bzw. 3 davon. Im Jahr bezahle ich für Reparaturen ~ 400 Euro, künftig eher weniger, da ich weniger fahren werde.

Die Alternativen habe ich aufgezählt - und ich suche noch immer nach den empirischen OMFG!-kein-Amalgam-Gründen, die mir das verböten.
Es ist optisch nicht sexy, richtig. Aber hier gehts um die KAU-Leiste, nicht um die Grinseleiste. Da ist das Wurscht ...

noid
2010-03-10, 15:45:14
Ein Inlay kostet mindestens 300 Euro, ich brauche 2 bzw. 3 davon. Im Jahr bezahle ich für Reparaturen ~ 400 Euro, künftig eher weniger, da ich weniger fahren werde.

Die Alternativen habe ich aufgezählt - und ich suche noch immer nach den empirischen OMFG!-kein-Amalgam-Gründen, die mir das verböten.
Es ist optisch nicht sexy, richtig. Aber hier gehts um die KAU-Leiste, nicht um die Grinseleiste. Da ist das Wurscht ...

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/zaehne/therapie/tid-9441/zahnfuellungen-zwoelf-fragen-zu-amalgam_aid_268270.html

Vllt hilft das. Masterp geht ja schon gut ab.
Entscheide du nun für oder wider ;)

(Die EU-Länder mit Amalgamverbot machen dies nicht wegen den gesundheitlichen Aspekten beim Träger, sondern der Verarbeitung - nur mal so als hinweis)

Masterp
2010-03-10, 15:53:40
Vllt hilft das. Masterp geht ja schon gut ab.
Entscheide du nun für oder wider ;)



Naja ich finds blödsinn wenn hier Leute zwecks Unwissen und Geiz sich den Dreck verpassen lassen wollen. Ich hab ja selbst das Thema schon hinter mir. Es gibt nunmal nichts besseres als Keramik.

Der Bericht zeigt zudem, wie gefährlich das Dreckszeug wirklich ist...

LovesuckZ
2010-03-10, 15:59:41
Der Bericht zeigt zudem, wie gefährlich das Dreckszeug wirklich ist...

Nö. Der Bericht zeigt ein schönes PingPong Spiel zwischen ja und nein.
Liest man sich die Seite mit den "Vorteilen" durch, dann geht es viel mehr in Richtung ja - vorallem wenn man im Backenzahnbereich die Füllung benötigt.

MadManniMan
2010-03-10, 16:07:16
Danke noid!

Zwar bin ich ein grundlegend skeptischer Mensch (geworden), aber wenn ich selbst nach zwei Tagen der Diskussion und Recherche keine Stichhaltigkeit gegen Amalgam außer Allergieproblemen, mieser Optik und den Problemen bei der Verarbeitung finde ... nun, was soll ich sagen?

Wenn ich das Geld hätte, nähm ich Gold. Bei Keramik würde mir schon wieder die Sprödigkeit stören, Kunststoff werde ich ob der Problematik mit künftiger Karies nicht mehr verspachteln lassen.
Da ich mir aber nicht einmal ein einziges Keramik-Inlay leisten könnte, ohne 3 Monate zu sparen, bleibt nur Amalgam ;-( Tut mir reichlich leid für meine Zahnärztin. Bin mal gespannt darauf, was sie dazu sagt ...

Masterp,
den Bericht auch gelesen?

Masterp
2010-03-10, 16:10:02
Masterp,
den Bericht auch gelesen?


Klar. Aber wie Du das ja selbst gesagt hast: Entscheiden musst letzendes Du selbst.

fdk
2010-03-10, 16:19:20
Ein Typischer Focusbericht. Der Schulmediziner fährt Studien auf und der Alternativmediziner hält mit seiner Berufserfahrung dagegen. Aussagen wie "50% meiner MS-Patienten hatten einen Schub nach dem Entfernen der Amalgamfüllung". Ein Arzt sollte sich für solche Aussagen schämen - das ist FUD in Reinkultur. Warum stehts dann im Focus sollte man sich fragen...: Ganz einfach ohne den Hansel wäre der Bericht öde.
Aber eine Gute Sache haben die Kunststofffüllungen natürlich: Der Zahnarzt weiß das der Patient in 5 Jahren wieder auf der Matte steht und ne neue Füllung etc. braucht.

noid
2010-03-10, 16:24:01
Ein Typischer Focusbericht. Der Schulmediziner fährt Studien auf und der Alternativmediziner hält mit seiner Berufserfahrung dagegen. Aussagen wie "50% meiner MS-Patienten hatten einen Schub nach dem Entfernen der Amalgamfüllung". Ein Arzt sollte sich für solche Aussagen schämen - das ist FUD in Reinkultur. Warum stehts dann im Focus sollte man sich fragen...: Ganz einfach ohne den Hansel wäre der Bericht öde.
Aber eine Gute Sache haben die Kunststofffüllungen natürlich: Der Zahnarzt weiß das der Patient in 5 Jahren wieder auf der Matte steht und ne neue Füllung etc. braucht.

Plus die 200 chem. Verbindungen deren Interaktion mit dem Körper nicht erforscht sind.
Nehm ich das bekannte Übel, oder die Büchse der Pandora? ;)

MadManniMan
2010-03-10, 16:27:44
Klar. Aber wie Du das ja selbst gesagt hast: Entscheiden musst letzendes Du selbst.

Jau, ich verteufel Amalgamgegner ja auch nicht - aber wie gesagt: was ist Dein Hauptargument dagegen?

medi
2010-03-10, 16:33:36
Ich glaub ich nehm für meine Inlays Gold...da können meine Nachfahren von dem Erlös in Zukunft mir ein fürstliches Begräbnis zukommen lassen :D

Denunziant
2010-03-10, 18:33:37
Amalgam – Gift oder bewährtes Füllungsmaterial? :confused:

ABIDAR
2010-03-11, 02:19:00
was ist Dein Hauptargument dagegen?

...dass Quecksilber Gift ist !!!

Man muss doch wegen der paar Kröten nicht unbeding herausfinden wollen, ob es wirklich seine toksische Wirkung entfaltet.

Mobilfunkstrahlung ist angeblich auch unbedenklich, aber deswegen lege ich mir son Teil nicht unter das Kopfkissen -und man versaut sich auch kein Milliardengeschäft wegen ein paar asynchroner "Ticker".

MadManniMan
2010-03-11, 06:16:35
ABIDAR,

Quecksilber macht keinen Spaß, das ist richtig. Ich trinke es recht selten bewusst und auch sonst ist mein QS-Verbrauch recht gering.

Im Silber-Amalgam ist Quecksilber hingegen größenteils stabil - und auch wenn Du noch so sehr suchst, wirst Du keine empirischen Belege dafür finden, dass Quecksilber-Plomben außer bei Allergien für großartige Probleme sorgen.

Ich versuche ja bewusst, mir keine Meinung zu bilden, sondern möglichst Objektiv an den ganzen Mist heran zu gehen. Doch bei einer derartig emotional geführten Debatte kommt man leider nicht umhin, sich auf "eine Seite" zu stellen. Hoffentlich gibt es irgendwann einen Konsens ...

raschomon
2010-03-11, 16:00:08
Die Mehrzahl der Amalgam-Hasser hier im Thread führen als Grund für ihre Aversion die (inakzeptable) Optik an, und vom Rest traut sich sicher ein Gutteil nicht mit der Wahrheit ans Licht. Wer lacht mit so weit geöffnetem Mund, daß man die Plomben der Backenzähne gut sieht? - Schauspielerinnen und Pornosternchen lasse ich jetzt einmal außen vor - da sehe ich es ein. Ich habe meinen Amalgam-"Dreck" übrigens seit Ende der 70er in der Schnauze.

Masterp
2010-03-11, 16:10:59
- da sehe ich es ein. Ich habe meinen Amalgam-"Dreck" übrigens seit Ende der 70er in der Schnauze.


Darüber bist Du auch noch stolz ?

MadManniMan
2010-03-11, 19:26:36
Masterp,

warum so pampig? Tut dir jemand weh?


Allgemein:
Scheiße! Meine Praxis verarbeitet gar kein Amalgam! Die Wurzelbehandlung heute verlief auch nur bis kurz nach geplantem Abschluss gut, beim Nicken zerrt mir auf einmal ein Schmerz durch den Kiefer, dass ich ganz blass wurde ... also nochmal auf und ein anderes Medikament genutzt. Ob das jetzt eine Unverträglichkeit war oder aber die Ärztin etwas zu tief in den Kiefer ging, soll mir dabei egal sein. Ich erwarte keine 100 %. Deshalb habe ich auch Vertrauen, wenn ich Dienstag zum Auffüllen der Wurzel gehe und wir dann gleich den nächsten Zahn angehen ... das Röntgenbild lässt wenig Hoffnung aufkommen ;(

Das Problem jedoch: die nette Zahnarzthelferin "beriet" mich nach der eigentlichen Behandlung, dass ich doch für eine Reinigung 80 - 90 €, für ein Bleichen meines dunklen Schneidezahnes 120 € und für ein Versiegeln 25 € pro Fläche bezahlen kann, wenn ich will.
25 € pro Fläche sei zwar viel, aber weniger, als 50 € für eine Composite-Füllung. Als ich dann dort einhakte und fragte, wieviel ein Keramikinlay kosten würde, sagte sie 200 € - ist erstmal angenehm günstig im Vergleich zu dem, was ich befürchtete. Ich sagte ihr auch, dass Kunststoff für mich wegen der geringen Haltbarkeit nicht in Frage kommt, ich mir aber auch 200 € für die Inlays echt nicht leisten kann ...

... da sagte sie dann, dass sie amalgamfrei arbeiten! Ich kann also entweder zum örtlichen Pfandleiher gehen, oder aber einen anderen Arzt suchen.

Ist doch alles scheiße!

Masterp
2010-03-11, 19:31:55
Masterp,

warum so pampig? Tut dir jemand weh?



Bin nicht pampig. Solch Aussagen sind nur ziemlich sinnfrei.

Man tut so als ob der böse Zahnarzt bei Ablehnung von Amalgam nur auf Profit eingestellt ist. Das die mit den Kram einfach nicht mehr arbeiten wollen, ignoriert man gern.

sun-man
2010-03-11, 19:48:25
Nö, die Ätzte wollen zum überwiegenden Teil nur kein Arbeitsloses Hart4 Volk im Wartezimmer haben. Die bekommen nämlich nur Amalgam, kostenfrei.....
Würde man danach gehen. Ein Z-Arzt hier vor Ort behauptet das nur 50% der typischen Wurzelbehandlungen auf Dauer halten. Eine "richtige" Wurzelbehandlung kostet bei dem 850€, er ist überzeugt davon....das müsste sowas hier sein. http://dentalpark.com/leistungen/wurzelbehandlung.htm

ein andere bei dem ich war arbeitet nicht ohne Kofferdamm.....einfach mal so 40€ weil er es ohne nicht machte und weil die Kasse das natürlich nicht zahlt.

Ja, genau, laß die doch, die sind die Götter und wissen was sie tun. Ich bin jetzt endlich bei einem der Kassenpatienten nimmt, Amalgam verschraubt und trotzdem Wert darauf legt maximal einen Patienten im Wartezimmer zu haben.

Masterp
2010-03-11, 19:52:39
Wenn ich das lese, dann verstärkt sich die Vermutung , dass man sich erst recht nicht mit Billigbehandlungen abgeben sollte. Spätestens wenn die Fresse dick ist und man beim Zahnchirurgen auf deren Tisch liegt, wünscht man sich den Euro Eigenanteil bezahlt zu haben.

sun-man
2010-03-11, 19:59:45
....da ich ne Versicherung habe die nicht nur "100% des Kassenbeitrages" zahlt sondern reale 80-100% ist mir das mittlerweile Schnurzegal.

Feuerrad
2010-03-11, 20:10:02
Man tut so als ob der böse Zahnarzt bei Ablehnung von Amalgam nur auf Profit eingestellt ist.

worauf denn sonst?
Zahnärzte sind Großverdiener und wollen natürlich noch mehr verdienen.

Kira
2010-05-11, 22:58:47
update!

habe das etwas sacken lassen und es ging finanziell nicht... bzw die termine passten net.

aber ich muss das einfach machen lassen.

ich war nun bei einem neuen doc, der bis 20 uhr geöffnet hat und ich auch gutes von gehört habe.

5 zähne mit c :D von außen waren nur 2 sichtbar und dann hat er geröntgt und er hat eine heftigen gesehen, der äußerlich nicht sichtbar war. insg. 5. er wird keramik füllen und er verwendet "ozontechnologie". hat damit schon jmd. erfahrung? soll weniger schmerzhaft sein. kostet mich für 5 zähne mit der keramikfüllung 378€

ich bin auf das gefühl danach gespannt, wenn ich alles hinter mir habe. ich habe morgens immer ein komisches gefühl bzw mundgeruchgefühl als wäre da was tot ^^ hoffe das liegt am karies und es ist bald beseitigt.

Masterp
2010-05-11, 23:00:37
Neue Kronen im Mund sind ein geiles Gefühl :)

medi
2010-05-12, 06:46:32
ich bin auf das gefühl danach gespannt, wenn ich alles hinter mir habe. ich habe morgens immer ein komisches gefühl bzw mundgeruchgefühl als wäre da was tot ^^ hoffe das liegt am karies und es ist bald beseitigt.

Machst du denn regelmäßig ne Zahnraumzwischenreinigung? Hatte früher auch auch oft "Probleme" dass ich dachte da fault was trotz regelmäßigem Zähne putzen. Ich darf nun seit gut 2 Monaten ne Paradontosebehandlung über mich ergehen lassen und dazu gehört auch jeden Abend seine Zahnzwischenräume mit ner speziellen Bürste zu reinigen und was soll ich sagen?: Seit ich das mache habe ich weder Zahnfleischbluten, noch "komische" Mundgerüche, noch Zahnfleischschmerzen mehr (fühlte sich manchmal an als hätte man Karies).
Du glaubst nicht was man mit so ner Bürste alles aus seinen (vor allem hinteren) Zahnzwischenräumen raus holt. Zahnseide war da bei mir immer zu ineffektiv.

Shink
2010-05-12, 10:20:03
Mobilfunkstrahlung ist angeblich auch unbedenklich, aber deswegen lege ich mir son Teil nicht unter das Kopfkissen -und man versaut sich auch kein Milliardengeschäft wegen ein paar asynchroner "Ticker".
Schön. Ich hab nur darauf gewartet dass jemand Amalganfüllungen und Handystrahlung in einem Post erwähnt.:uclap:

Kira
2010-05-12, 21:59:07
@ medi: zahnraumzwischenreinigung --> ein wort, wozu selbst google nichts findet :D

ja zahnseide finde ich auch net so super... was hast du denn für eine bürste wenn ich fragen darf? kannste mal n bild ergooglen?

mein hauptproblem sind aphten...

Masterp
2010-05-12, 22:40:34
Frage: Benutzt Du ne elektrische Zahnbürste?

pippo
2010-05-12, 23:32:34
Die Mehrzahl der Amalgam-Hasser hier im Thread führen als Grund für ihre Aversion die (inakzeptable) Optik an, und vom Rest traut sich sicher ein Gutteil nicht mit der Wahrheit ans Licht. Wer lacht mit so weit geöffnetem Mund, daß man die Plomben der Backenzähne gut sieht?

Also ganz ehrlich, ich habs bis jetzt noch bei jedem gesehen, sobald er/sie den Mund etwas aufgemacht hat. Ich hab bis jetzt auch bei jedem Mädl geschaut, wie ihre Zähne / ihr Mund aussieht und mich würd sowas stören. Zum Glück war ich mit 17 schon so schlau und hab den Aufpreis für Kunststoff gezahlt. Hab des Zeug jetzt schon 10 Jahre drin und es fehlte sich bisher garnichts.

BK-Morpheus
2010-05-13, 00:10:46
Ich bekomme in den nächsten Wochen auch eine Füllung und habe mich eigentlich für Amalgam entschieden (besonders weil ich damit schon bei einem anderen Zahn gute Erfahrungen gemacht habe und diese Füllung über 10 Jahre problemlos drin ist).

Ich frage meinen Zahnarzt beim nächsten Termin trotzdem mal, ob er evtl. doch Kunststoff eher empfehlen würde und was es mich kostet.

Bei Kunststoff ist einfach die Gefahr größer, dass Lücken/Haar-Risse zwischen Verklebung und Zahn entstehen und das ist dann ein prima Nährboden für Bakterien (im Gegensatz zu Amalgam, was die Bakterien eher nicht gut abkönnen).

Wenn ich es nicht vergesse, sage ich hier gerne Bescheid, was es nun geworden ist und ob ich damit gut klarkomme.

Ob ich allerdings in wenigen Jahren auf Probleme mit der neuen Füllung stoße, steht in den Sternen.

pippo
2010-05-13, 08:19:58
Es ist ja unumstritten, dass Amalgam Quecksilber in den Körper freisetzt und dieses giftig ist. Das einzige was Studien bisher nicht bewiesen haben ist, dass es körperliche Schäden gab. Aber warum das Risiko eingehen?

Kira
2010-05-13, 09:24:41
Frage: Benutzt Du ne elektrische Zahnbürste?

ja, wieso?

Wolfram
2010-05-13, 13:50:19
Es ist ja unumstritten, dass Amalgam Quecksilber in den Körper freisetzt und dieses giftig ist. Das einzige was Studien bisher nicht bewiesen haben ist, dass es körperliche Schäden gab. Aber warum das Risiko eingehen?

Weil das Quecksilber keine giftige Wirkung hat. Solange es keinerlei Beweis für eine behauptete Schädlichkeit gibt- und den gibt es ja nun seit mehr als 100 Jahren nicht- sehe ich keinen Grund, auf ein billiges, flexibles und einfach zu verarbeitendes Material zu verzichten.

Ein Verbot von Amalgamfüllungen wird nur dazu führen, daß

a) die medizinische Versorgung für alle schlechter wird, die sich keine teureren Alternativen leisten können und

b) das Gesundheitswesen für alle mal wieder teurer wird, weil die Standard-Kassenleistung (dann eben Kunststoff) deutlich teurer ist, wir reden jetzt nicht nur über die Erstmontage, sondern auch über die geringere Haltbarkeit und die höheren Folgekosten durch das höhere Risiko erneuter Karies.

Wer hat was davon? Die Zahnärzte.
Wer hat rein gar nichts davon? Der Patient.

Masterp
2010-05-13, 13:53:19
ja, wieso?


Dann ist gut. Die reinigen gründlicher als ne Handzahnbürste.

Masterp
2010-05-13, 13:54:30
Weil das Quecksilber keine giftige Wirkung hat.


Darauf würd ich nicht wetten wollen.

Kira
2010-05-13, 14:22:17
Dann ist gut. Die reinigen gründlicher als ne Handzahnbürste.

jein, da spalten sich auch die Meinungen. Lese immer öfter, dass die Elektrische eigentlich nur gut für die faulen sei und die andere bessere reinige.

Masterp
2010-05-13, 14:26:45
Also mein Zahnarzt meinte, ich solle mir ne elektrische Zahnbürste zulegen , da diese in ihren Schwingungen deutlich gründlicher sei als ne Handbürste.

=dragon=
2010-05-13, 14:52:41
Also abgesehen davon, dass Amalgam nix kostet, hab ich gehört, dass Amalgam antibakteriell ist, das sehe ich sogar als Vorteil gegenüber Kunststoff.
Und ob es nun schön aussieht, wenn man "Silber" im Mund hat, ist mir relativ egal..

Daher [x] Amalgam.

Elektrische Zahnbürste aufgrund Rat von Zahnärztin zugelegt, sei gründlicher.

sun-man
2010-05-15, 17:07:03
Heieiei, gerade den HKP für die erste Wurzelresektion bekommen. Über 400€.
Soweit ich weiß übernimmt die Kasse nix davon. Bin gespannt was die Zusatzversicherung sagt, die Implantat für den Zahn daneben kommt auch noch :D

=dragon=
2010-05-15, 17:22:03
Ich hab schon seit etlichen Jahren ne Zahnlücke..allerdings im Backenbereich.^^
Aber ne Titanplompe ist mir da viel zu teuer.
Und ich sag mir:
Solange ich noch kauen kann und keine Flüssignahrung braucht..fuck it! :D
Da hab ich einfach kein Geld zu.
Und schiefe Zähne hab ich auch noch nicht, obwohl das ja kommen soll angeblich, wenn man die Zahnlücke nicht schließt..
Man muss halt nur etwas drauf achten wie man beißt.

sun-man
2010-05-15, 17:44:27
Hi,

letztendlich ein grundsätzliches Problem. Heute für 10 Jahre völlg problemlos und ohne etwas fühlbares. In 13 Jahren sind ein oder zwei weitere Zähne betroffen. so werden aus den vor 10 Jahren gesparten 400€ mal eben 4000 (Implantate gerechnet).

Kira
2010-05-24, 19:17:16
Ich bin direkt einen Tag nach meiner Behandlung von 2 Zähnen (welche 2 Stunden gedauert haben) krank geworden ---> Mandelentzündung.

Kann das mit dem ZA zu tun haben oder einfach nur dummer Zufall? Die 2 Stunden waren sehr anstrengend, grad weil der eine Zahn innen ziemlich Marzipan war... Hab nun Antibiotika verschrieben bekommen (Penicillin) und hab Schmerzen beim Schlucken -.-

Kira
2010-05-25, 08:37:14
hadoken -.-

Kira
2010-05-26, 19:55:22
shinryuken -.-

maggy
2013-12-10, 02:50:00
Gibt es eigentlich Zahnfüllungen/Plomben, die ein Leben lang halten?

EDIT: ist das nur mein Gefühl oder sind Zahnärzte die größten Abzocker ever? ^^

Knuddelbearli
2013-12-10, 04:13:04
Nein da sich immer Karies darunter bilden kann und sie dann sowieso dann rausmüssen, einzig Komplettzähne mit Stifte halten wohl 30+ Jahre also sogut wie ein Lebenlang

Weinstein
2017-11-09, 22:37:27
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/zahnreport-2015-zahnfuellungen-halten-nur-begrenzt-lang-a-1028543.html

Was sind eigentlich die für den Patienten besten Zahnfüll-Stoffe und Techniken? Hat sich in den letzten Jahren was getan? Meine Kunststofffüllungen verabschieden sich so allmählich und demnächst muss da was frisches rein. Gibt es irgendwas, das das ganze Leben hält? Amalgam?

Es muss im Jahe 2017 doch möglich sein eine Zahnfüllung herzustellen, die ein Leben lang hält.

Haarmann
2017-11-10, 05:36:10
Weinstein

Füllungen aus dem "3D Drucker", welche dann geklebt werden dürften zZ zuverlässig sein - aber, das könnte Piffan wohl bestätigen, auch wenn die Füllung hält - der Zahn drumrum muss natürlich auch halten. Tut er das nicht, wars das.

demklon
2017-11-11, 00:06:56
Das ist der Witz wenn ich das jetzt sage, aber Zähne sollte bei jedem Menschen eine recht hohe Priorität haben.

Zähne sind mittlerweile so unwahrscheinlich teuer. Gesundheit im allgemeinen.Wenn man die Kosten einer Operation mitbekommt, wird einem anders.

Da die Zähne nicht mehr von der Kk übernommen werden, ist das ein super Problem.

Deshalb sieht man immer mehr Menschen mit fehlenden Backenzähnen.
Ich selbst habe den mittleren Backenzahn seit 5 Jahren raus, und keinerlei Probleme damit.

Ein früherer Zahnarzt meinte, da müsse ein Implantat in die Lücke, weil sonst der obere Zahn Wachsen würde.

Horrorgeschichten eben, um Kohle zu machen, glaube nur an so etwas verdient ein Za noch Geld.
An Füllungen nicht.

Ein Implantat kostet gleich megas.

Ich bin dann weggezogen, und was is mit dem Oberen? nichts, das Gebiss ist ausgewachsen.


Was ein Depp.



Gruß




klon