PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Win2k - aktiviert (versteckte) Partitionen


DR.ZEISSLER
2010-09-30, 15:08:00
Hallo,

ich fahre derzeit folgende Config.

HDD 1 40GB
- PRIMÄR FAT16 MSDOS
- PRIMÄR FAT32 WIN98SE
- PRIMÄR NTFS WIN2K
- LOGISCH Linux-Native
- LOGISCH Linux-Swap

HDD 2 120GB
- PRIMÄR FAT32

Bei den Primären Partitionen der Platte 1 sind die nicht aktiven Partitionen versteckt, tauchen somit nach dem Start nicht auf. Bei MSDOS und WIN98SE ist das auch kein Problem, nur wenn ich WIN2K boote, werden die versteckten Partition (DOS,WIN98SE) sichtbar. Sobald ich danach wieder WIN98SE starte bekomme ich Probleme, da dann zumindest MSDOS auf FAT16 auch gleichzeitig sichtbar ist.

Kurzum: Wi kann man bei Win2K ein automatisches aktivieren der versteckten Partition abschalten.

Thx
Doc

HeldImZelt
2010-09-30, 16:29:35
Das wird nicht Win2000 sein, eher dein Bootmanager.

DR.ZEISSLER
2010-09-30, 19:56:45
nein, das kann ich ausschließen.

HeldImZelt
2010-09-30, 20:18:06
Das erkläre mal genauer. Scheinbar hast du ja schon Erfahrungen gesammelt.

DR.ZEISSLER
2010-09-30, 20:45:47
Ich verwende den Bootmanager von XFDISK.
Damit sich die Primären Partitionen nicht in die Quere kommen ist immer nur eine Aktiv und die anderen sind versteckt. Das bleibt so sofern ich Win98 oder MSDOS boote. Nachdem ich einem Win2K gebootet habe sind in Win2K die anderen beiden versteckten Partitionen als C: D: etc. zu finden und nach dem Neustart bekomme ich unter 98 Probleme. Für Dos ist es egal, da es weder NTFS noch FAT32 sehen kann.

Doc

HeldImZelt
2010-09-30, 21:46:18
Das reicht nicht. Das ist viel zu oberflächlich ausgedrückt. Mehr Details zur aktiven Konfiguration.