PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : System Hermes


Mark3Dfx
2011-08-03, 21:53:47
Sehr bezeichnend jetzt auf ARD
Sub-Sub-Sub-Sub 1 Mann "Unternehmer die pro abgegebenen Paket 60ct verdienen.

Lokadamus
2011-08-03, 21:58:51
mmm...

http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,778200,00.html

Gehört das nicht in Politik und Wirtschaft?

DELIUS
2011-08-03, 22:01:37
Da der Thread noch eine zeitlang bestehen wird:

Das Hermes-Prinzip (Reportage)
Die dubiosen Geschäftspraktiken des Großunternehmers Michael Otto

Wiederholung der Sendung:
04.08.2011 Do 0:30 EinsExtra
04.08.2011 Do 5:00 ARD

08.08.2011 Mo 5:30 EinsExtra
08.08.2011 Mo 22:02 EinsExtra

13.08.2011 Sa 11:00 EinsExtra

ESAD
2011-08-03, 22:14:57
irgendwo im netz gibts das nicht?

DELIUS
2011-08-03, 22:18:20
Abwarten, da Erstaustrahlung.
Wird wohl nicht lange dauern, bis es auf YouTube (etc.) zu finden ist.

bleipumpe
2011-08-03, 22:24:26
Ansonsten sollte die Doku zeitnah in der Mediathek (http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/) zu sehen sein.

Ferengie
2011-08-03, 22:35:54
Gesehen, zwar nicht ganz, aber nix Neues.
Es gab schon ausführlichere Dokus über das System der Subunternehmer von Herpes.

tobife
2011-08-03, 22:50:17
Und wie ich schon im Telefon-Treff schrieb: Bei den anderen Paketdiensten ist es genau so. Selbst bei DHL. Hier sind schon etliche Fahrzeuge unterwegs, die einen Zettel am Fenster haben. Darauf steht: I. A. von DHL.



tobife

The_Strip
2011-08-03, 23:15:15
Und wie ich schon im Telefon-Treff schrieb: Bei den anderen Paketdiensten ist es genau so. Selbst bei DHL. Hier sind schon etliche Fahrzeuge unterwegs, die einen Zettel am Fenster haben. Darauf steht: I. A. von DHL.



tobifeDas gilt aber nur für DHL Express, Briefkastenleerung und Firmenabholung (nicht Zustellung!). Dein normales, privates Paket sollte immer mit dem gelben Postauto kommen.

Philipus II
2011-08-03, 23:20:38
Unsere örtliche Hermesbotin ist sehr kundenorientiert. Auch die örtliche Annahmestellte ist vorbildlich.
Die Qualität bei Hermes kommt aber anscheinend extrem auf den Zustellbezirk an. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Subunternehmern sind wohl ziemlich groß.
Was hinter den Kulissen abläuft, sehe ich natürlich nicht. Ich bin da aber auch wenig empfindlich.

Skorpion
2011-08-04, 00:25:44
Sehr bezeichnend jetzt auf ARD
Sub-Sub-Sub-Sub 1 Mann "Unternehmer die pro abgegebenen Paket 60ct verdienen.
Und das Benzin fürs Auto? Ist ja wohl mit 60cent nicht gedeckt, selbst wenn du ma 2 - 3 pakete in einem Haus/Bereich hast, den man laufen kann?

doublehead
2011-08-04, 00:57:42
Ich habe die Reportage gesehen und hätte kotzen können wie die Leute ausgebeutet werden. Arme Schweine. Da kann ich ja echt froh sein wie gut es mir geht. Was für ein Scheisssystem in dem wir leben.

EvilTechno
2011-08-04, 01:53:52
Mit Verlaub.....warum nimmt jemand dann solche Vertragsbedingungen an? Würde niemand den Job machen, müsste Hermes andere Konditionen anbieten. Letztlich ist das der Preis, der sich eingependelt hat.

patrese993
2011-08-04, 02:37:53
jo genau, ein hoch auf die freie Marktwirtschaft mit Arbeitnehmerüberschuss

*kopfschüttel*

doublehead
2011-08-04, 02:51:43
Mit Verlaub.....warum nimmt jemand dann solche Vertragsbedingungen an? Würde niemand den Job machen, müsste Hermes andere Konditionen anbieten. Letztlich ist das der Preis, der sich eingependelt hat.
Weil es sehr viele ungelernte und verzweifelte Menschen gibt die lieber arbeiten gehen anstatt Hartz4 zu beziehen, um sich damit ein Stückchen Würde zu bewahren. Und dann bekommen sie von ihrem Arbeitgeber lediglich einen Arschtritt nach dem anderen verpasst.

Dykstra
2011-08-04, 06:38:22
Das gilt aber nur für DHL Express, Briefkastenleerung und Firmenabholung (nicht Zustellung!). Dein normales, privates Paket sollte immer mit dem gelben Postauto kommen.

Allein die Abholung durch diese i.A. von DHL-Uralt-Lieferwägen ist eine Schande. In meiner Nähe ist die DHL-Station von einem Schreibwarengeschäft in den neuen Edeka-Markt umgezogen. Als ich vor ein paar Wochen ein Paket abgegeben habe, konnte ich den DHL-Beauftragten bei der Arbeit zuschauen.

Stellt euch einfach vor, Al Bundy und seine Peggy müssen Pakete in einen Kombi laden, dann habt ihr eine realistische Vorstellung, was da abgegangen ist. Die Tussi hat die Pakete mit dem Rollcontainer rausgeschoben, wobei jedes Mal wegen Überladung 2-3 Pakete auf den Boden gefallen sind. Diese hat sie dann mit dem Fuss in Richtung Transporter gekickt. Draußen hat ihr Kollege die Pakete im hohem Bogen in den Transporter geschmissen, die dort kreuz und quer lagen. Da wundert es mich nicht, wenn teure Elektronik nur noch mit Schrottwert beim Empfänger ankommt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man durch die Beschäftigung solcher "motivierten" Subunternehmer wirklich etwas spart.

Tomi
2011-08-04, 06:56:15
Das gilt aber nur für DHL Express, Briefkastenleerung und Firmenabholung (nicht Zustellung!). Dein normales, privates Paket sollte immer mit dem gelben Postauto kommen.
Noch. In der Doku war zu sehen, dass DHL bereits die komplette Auslagerung der Zustellung auf Subs geprüft und 114 Millionen Euro Einsparung herausgefunden hat. Ich denke mal das ist ein Betrag, der sicher zur Auslagerung führen wird, wahrscheinlich schon 2012. Dann werden sich auch bei den DHL Zustellern die Löhne mind. halbieren.

Andi_669
2011-08-04, 07:49:56
DHL hat jetzt auch schon Subs laufen, der Paketbote der mich beliefert ist so einer, der hat nebenbei noch ein Landschaftspflegebetrieb laufen, ist schon seltsam den einen Samstag bringt er mir ein Paket,
den nächsten fräst er mir eine alte Baumwurzel im Garten aus :freak:

aber die bekommen wohl doch noch mehr als z.B. bei Hermes,

ist ja aber auch kein Wunder unsere Regierung hat es doch so gewollt,
klar senkt Konkurrenz die Preise, aber wer das dann bezahlt ist ja dann auch klar,
u. ob man jetzt so viele Zustellunternehmen braucht weiß ich wirklich nicht. :redface:

Mark3Dfx
2011-08-04, 08:01:59
Und das Benzin fürs Auto? Ist ja wohl mit 60cent nicht gedeckt, selbst wenn du ma 2 - 3 pakete in einem Haus/Bereich hast, den man laufen kann?

Und seine Krankenversicherung?
Und seine Rente? usw. usw.
Da er ja (schein) Selbständiger ist
müsste er diese auch von seinen 60c/Paket selbst zahlen.

Krank oder die Karre ist kaputt = 0 Verdienst.
Perfekte WIN Situation für Herrn Dr. Michael Otto
Sozialabgaben gibts keine, die trägt ja die Allgemeinheit.

http://www.wdr.de/tv/monitor//sendungen/2011/0127/hermes.php5

Tomi
2011-08-04, 09:23:27
Es war aber schon echt krass. Die Depotinhaber bekommen von HERMES so wenig Geld, dass sie den Fahrern im Prinzip nur 3 Euro netto die Stunde zahlen können oder selber draufzahlen und wie der eine dann am Ende 100.000 Euro Schulden haben. Schwarzarbeit bei den Fahrern ist dann natürlich auch Alltag. Dass da überhaupt noch welche für 750 Euro netto 10 oder mehr Stunden am Tag arbeiten, verwundert, aber so wie man gehört hat hoffen viele immer dass es besser wird, aber das wirds eben nicht.

Sumpfmolch
2011-08-04, 09:29:50
Weil es sehr viele ungelernte und verzweifelte Menschen gibt die lieber arbeiten gehen anstatt Hartz4 zu beziehen, um sich damit ein Stückchen Würde zu bewahren. Und dann bekommen sie von ihrem Arbeitgeber lediglich einen Arschtritt nach dem anderen verpasst.

Selbst der allerdümmste Mensch sollte bemerken, dass er sich durch solche Arbeit weit mehr entwürdigt als wenn er ALG2 bezieht.

Da habe ich dann schon irgendwann Mühe noch Mitleid zu empfinden und überlege schon eher, ob so eine selbstzerstörerische Handlungsweise nicht eher auf einen psychischen Defekt hin deutet und die Leute eher eine Überweisung in die Psychatrie bräuchten...

ux-3
2011-08-04, 09:38:06
Selbst der allerdümmste Mensch sollte bemerken, dass er sich durch solche Arbeit weit mehr entwürdigt als wenn er ALG2 bezieht.

Zuende gedacht:
"Es ist würdevoller, von Abgaben anderer Opfer zu leben als selbst eines zu sein." Kenne das eigentlich genau andersherum, aber wenn es so besser passt...

FeuerHoden
2011-08-04, 09:46:19
Jo, aber wehe man ist länger als ne halbe Woche Arbeitslos und verteidigt sein Schmarotzertum mit einem Argument wie 'Würde'.

Sollen doch die ollen Trompeten die lang und breit über das hartzige Sozialschmarotzertum fabulieren, erklären was die Hermesboten da bitte nun falsch gemacht haben und womit sie so eine Stellung im Arbeitsmarkt verdient haben, das die natürlich zu 100% selbst schuld sind ist ja sowieso selbstverständlich.

ilPatrino
2011-08-04, 09:51:33
Selbst der allerdümmste Mensch sollte bemerken, dass er sich durch solche Arbeit weit mehr entwürdigt als wenn er ALG2 bezieht
...und dank unserer grandiosen sozialgesetzgebung wirst du dann von der arge umgehend gezwungen, solche jobs anzunehmen.

sun-man
2011-08-04, 10:12:49
Ei. Ein Paket für 4€ - bei der Post zahle ich da 7€ und finanziere noch tausende blöde Beamte im Vorruhestand (http://www.welt.de/wirtschaft/article4022424/Post-und-Telekom-Beamte-gehen-ab-45-in-Pension.html) mit. Parallel macht die Post hier alle Filialen zu denkt über die "5 Tage Woche" nach.

http://www.abendblatt.de/wirtschaft/article1979402/Hermes-wehrt-sich-gegen-Vorwuerfe.html

Zudem stelle ich Monitor auf eine Stufe mit Frontal 21....und über deren Killerspieleschwachsinn regt man sich doch heute noch auf.

jtkirk67
2011-08-04, 10:18:09
Fragt einfach mal selbst einen Hermesheini, wieviel der von dem Paket bekommt, was er bei euch abliefert. Das sind oftmals noch nicht mal 60 ct... Die kriegen das von ihren Chefs vorgelegt und bei manchen sind das grad mal 40 ct.

NameLessLameNess
2011-08-04, 10:34:23
Hab ich gestern auch gesehn. Und ich krieg heut nochn Hermes Paket, vll. gleich ne neue Stelle anbieten.

sw0rdfish
2011-08-04, 11:12:04
Hab mir das ganze eben mal angesehen und wie man jetzt zur Berrichterstattung steht sei mal dahingestellt... von mageren 60 ct pro Packet kann man jedenfalls nicht leben als "Selbstständiger". Erschreckend, was da abgeht. Ich werde Hermes noch mehr meiden, als ich das eh schon tue. Manchmal verschickt Amazon mit denen, da kann man dann nichts machen.

Tomi
2011-08-04, 11:15:20
Wobei der Zusteller aufgrund der Provisionbasis ja nur dann leben kann, wenn genügend Leute Pakete über HERMES versenden ;). Boykott verschlechtert die Bedingungen noch mehr.

sun-man
2011-08-04, 11:22:14
Hab mir das ganze eben mal angesehen und wie man jetzt zur Berrichterstattung steht sei mal dahingestellt... von mageren 60 ct pro Packet kann man jedenfalls nicht leben als "Selbstständiger". Erschreckend, was da abgeht. Ich werde Hermes noch mehr meiden, als ich das eh schon tue. Manchmal verschickt Amazon mit denen, da kann man dann nichts machen.

Packstationen helfen ;). Man muß nur wollen....nur unterstützt man damit die Post und dann nehm ich lieber Hermes.

fondness
2011-08-04, 11:23:41
Tja, sich darüber aufzuregen ist leicht. Doch gekauft wird das nächste mal wohl trotzdem wieder bei dem der den billigsten Versand anbietet. Oder am besten gratis-Versand wie bei Amazon, da braucht man sich dann auch nicht beschweren wenn immer öfter der Hermes-Bote vorbei schaut.

sw0rdfish
2011-08-04, 11:25:57
Wobei der Zusteller aufgrund der Provisionbasis ja nur dann leben kann, wenn genügend Leute Pakete über HERMES versenden ;). Boykott verschlechtert die Bedingungen noch mehr.

Weniger Packete = weniger angestellte Subunternehmer. Das ist jedenfalls meine Logik. Leben im Sinne von "Leben" kann davon offensichtlich eh keiner. Darüberhinaus war mir Hermes schon immer suspekt. Eine Firma, die so Arbeitet hat mein Vertrauen nicht verdient. Ich weiß ja noch nichtmal, wer für einen möglichen Schaden am Inhalt eines Packets aufkommen würde. Der Hermes Konzern ja offensichtlich nicht. Die haben sicher ja juristisch von der gesamten Lieferkette abgesetzt. Am Ende noch der arme Zusteller selber. Nee nee, so ein System wird von mir nicht mehr unterstützt. Nicht wegen 2€, die ein DHL Packet mehr kostetet und die - im Moment jedenfalls dieses System in der Arbeit noch nicht haben (und hoffentlich auch darauf verzichten werden).

Tja, sich darüber aufzuregen ist leicht. Doch gekauft wird das nächste mal wohl trotzdem wieder bei dem der den billigsten Versand anbietet. Oder am besten gratis-Versand wie bei Amazon, da braucht man sich dann auch nicht beschweren wenn immer öfter der Hermes-Bote vorbei schaut.
Nö, wird es nicht. Ich habe das Beispiel mit Amazon nur gebracht, weil man (jaja Packstation...) es dort nicht auswählen kann. Wenn nur noch Hermes kostenlos wäre und DHL ein paar € mehr kosten würde, würde ich immer DHL wählen. Darüberhinaus ist der Versand bei Amazon sicherlich nicht gratis, sondern in den Preis der Ware einkalkuliert...

Tomi
2011-08-04, 11:39:30
Abwarten wie lange bei DHL noch Paradies ist. So wie es ausschaut würde ich sagen ist 2012 damit auch vorbei. Ach ja....DHL in Potsdam :D (von einem Blog, ist DHL Sub mit gelben DHL Pulli)

http://www.optimal-banking.de/download/dhl-polen-in-deutschland.jpg

Mal sehen wie lange noch 10 Euro brutto bei DHL gezahlt werden ;), wenn unsere Nachbarn es für weniger machen.

blackbox
2011-08-04, 11:40:10
Man muss das Übel an der Wurzel packen: Subunternehmen.
Das muss aufhören, bzw. man darf die Aufträge maximal an einen Subunternehmer weitergeben. Ansonsten ist es ja wie beim Schneeballsystem: wer am Ende steht ist der Dumme.

Cubitus
2011-08-04, 11:42:31
Doku jetzt auf Mediathek verfügbar

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=7836004

Sumpfmolch
2011-08-04, 11:58:45
Zuende gedacht:
"Es ist würdevoller, von Abgaben anderer Opfer zu leben als selbst eines zu sein." Kenne das eigentlich genau andersherum, aber wenn es so besser passt...

Als normaler Arbeitnehmer ist man kein Opfer.

ALTAY
2011-08-04, 13:55:06
Immer ruhig Leute - Niemand in Deutschland wird zur Arbeit gezwungen, jeder kann sich seine Arbeitsstelle frei aussuchen, sofern er nicht vom AMT dazu verdonnert wird.

Und selbst wenn man weniger verdient als HARTZ IV, so wird die Differenz vom AMT dazugesteuert.

Wer bei Hermes arbeiten möchte, soll es tun, wer nicht muss es nicht - Also wo ist das Problem?

PS: Die Rechnungen stimmen vorn und hinten nicht - Wenn man in dicht besiedelten Gebieten mit vielen Firmenkunden Hermes-Bote ist, so sieht es schon ganz anders aus - Auch ist das Reinrechnen von Autoraten und Versicherungen für die privat genutzten Fahrzeuge sehr fraglich.

Schiller
2011-08-04, 14:15:22
Arbeit macht frei! (y)

Ich werde ab jetzt versuchen Hermes zu boykottieren, so gut es geht. Werde mich auch bei Amazon beschweren, dass sie ab jetzt mit Hermes versenden und verlangen, dass ich keine Pakete mehr per Hermes bekomme. Ansonsten geht die Ware gleich wieder zurück.

Habe vorgestern einen LCD per Sub-Sub-Sub-Hermes bekommen. Die Tussi, solariumbraun, wasserstoffblonde Haare, fährt drei mal am Haus vorbei, Tribalaufkleber auf dem Bus, klingelt dann endlich und schreit ins Treppenhaus, ob ich runterkomme und mit anzufassen. Bei einem 11kg LCD. :ugly: Letzendlich hab ich das Paket dann selbst hochgetragen, das auch noch beschädigt und halb geöffnet war. Auf die Frage, ob ich das irgendwie anzeigen kann oder so, falls die Ware beschädigt ist oder etwas fehlt: das müssen sie mit dem Versender klären. :ugly:

Die Abgabestationen hier in der Nähe sind auch die Härte. Asoziale Shops hoch drei. Total verraucht, unaufgeräumt und unfreundlich.

Ab jetzt bleibt wohl nur noch UPS, die man als Privatmann aber nahezu nicht nutzen kann.

ALTAY
2011-08-04, 14:17:56
Was man aber den Fahrern hoch anrechnen muss, dass sie sich nicht in die soziale Hängematte legen und versuchen so gut es geht über die Runden zu kommen.

sun-man
2011-08-04, 14:22:04
@Schiller,

witzig das jetzt alle einem Bericht glauben. Wie gesagt, bei Frontal 21 und dem Killerspielebericht hätte man dann ja gleich ne Selbstanzeige machen können wenn man dem sofort alles glaubt - aber da wars dann wieder was anderes ?

MFG

ALTAY
2011-08-04, 14:27:25
Der Bericht stimmt größtenteils, im Schnitt hatte ein Kollege bei DPD voll beladen 140-180 Pakete im Auto - Wenn man jetzt die 0,60 €/Stück anrechnet, so kommst du gerademal auf 84-96 €/Tag, davon muss man aber Sprit, Verschleiss, PKV, PRV, Steuern abziehen - Da bleibt kaum noch was hängen. (DPD zahlt aber Festgehalt, hier dient die Anzahl der Pakete nur Beispiel ;))

Traurige Realität in Deutschland - Verhält sich ähnlich wie im Pflegesystem.

Die Pflegeheime beschweren sich, dass sie keine Arbeitnehmer finden und in Deutschland zwischen 100k-200k Pfleger fehlen - Mehr zahlen möchten die oftmals gewinnorientierten Privatunternehmen nicht.

Schiller
2011-08-04, 14:28:33
Nein, ich kenne solche Berichte auch aus dem Umkreis. Früher waren DPD und GLS die Schwerstverbrecher, heute richtet sich das wohl gegen Hermes.

In einer ehemaligen Firma, in der ich angestellt war, kamen täglich zig Pakete rein. Deshalb sprach ich bei der Annahme auch oft mal mit den Fahrern, die lustig rotierten. Bei DPD waren das locker sechs verschiedene Subunternehmer in einem Jahr. Jeder von denen hat über die Bedingungen und den Lohn geschimpft und schlussendlich den Job geschmissen, weil es sich einfach nicht rentiert hat. Die mussten z.B. täglich mehrfach im 30km entfernten Depot aufladen und dann wieder zustellen.

Der einzige, der mit seinem Job vollends zufrieden war und ist, weil ich ihn noch heute rumfahren sehe, ist der UPS-Typ. Der bekommt Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld etc. Wohl so über 2000€ netto im Monat. Dafür muss er halt auch inkl. Auf- und Entladen von 8-19 Uhr arbeiten, aber wenigstens mit Würde.

ALTAY
2011-08-04, 15:22:58
Der einzige, der mit seinem Job vollends zufrieden war und ist, weil ich ihn noch heute rumfahren sehe, ist der UPS-Typ. Der bekommt Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld etc. Wohl so über 2000€ netto im Monat. Dafür muss er halt auch inkl. Auf- und Entladen von 8-19 Uhr arbeiten, aber wenigstens mit Würde.

Vorallem kassiert man bei UPS ordentlich Trinkgelder, da es sich häufig um teure Sendungen handelt. ;)

Was wiederum nicht so schön ist, sind die Preise - Da bezahlt man dann locker für eine Express-Briefsendung 60-80 €, dafür sind die aber pünktlich.

Kurz bei der Hotline anrufen und innerhalb von 20min steht der UPS-Bote bereit die Sendung abzuholen. :freak:

TheNeo1980
2011-08-04, 16:15:27
was ich hier für einen quatsch lese :confused:

ich arbeite selbst bei DHL bin dort Fahrer und Teamleiter für eine Zustellgruppe von 11 Mann....

erstmal...hat DHL fast 8500 Paketbezirke wovon ca. knapp an die 1000 eventuell bei bedarf Fremdvergeben werden...(sind zur Zeit aber an die 600 weil sich keine Subunternehmen finden lassen und die Niederlassungen auch nicht scharf auf Fremdvergabe sind) und es ist auch nicht vorgesehen in den nexten Jahren daran was zu rütteln...ich glaube kaum das sonst derzeit Unbefristete Festverträge, Neueinstellungen on masss, neue Bezirke, neue Autos, neue Hallen Zustellbasen/HUBS von der Post gebaut gebaut werden...um alles später an Subunternehmen zu vergeben. Es mag zwar billig sein aber aus internen Kreisen weiss ich das SEHR viele Versender gedroht haben, wenn die Post Subunternehmer beschäftigt, dass das sie zur billigeren Konkurenz gehen. Somit ist die weitere Fremdvergabe vom Tisch. Laut Gerüchten wird sogar das komplette Fremdvergabe geschäft eingestellt (Qualitätszahlen im Keller, gering motivierte Mitarbeiter, ständig wechselne Subs, häufige Kundenbeschwerden)

zur Bezahlung von DHL....als DHL Fahrer ist man Lohngruppe 3 eingestellt was bei einem quereinsteiger 1880€ Grundgehalt macht...was sich auf an die 2500€ nach maximal 14Jahren steigert (+ Zulagen).....mit allem drum und dran bekommt man so 2100€ Brutto (Grundgehalt + Fahrerzulagen) 14Gehälter (Weihnachtsgeld doppelt, Prämie im April zwischen 2500-3500€ einmalig, 500€ Urlaubsgeld). Also nix mit 10€ die Stunde :rolleyes:

Ich selbst hab als Teamleiter und Fahrer jährlich um die 35000-38000€ (+ jährlich ca. 1500€ Trinkgeld) (mach aber auch oft 6Tage Woche)

sind alles keine Reichtümer aber ehrliches Geld für ehrliche Arbeit...

Hermes : ca. 1300€ Brutto
DPD : 1700€ Brutto
GLS : 1500€ Brutto
UPS : um die 1800-2000€ netto (steuerklasse 1)

zu den Arbeitsbedingungen :

ein Bezirk ist ungefähr 4000-5000 Haushalte groß und es werden ca. 120-130 Kunden am Tag angefahren wo man im Durchschnitt von einer Gesamtanzahl von ca. 150-160Paketen ausgeht (in einer privaten struktur ohne Gewerbegebiet) dazu fängt man morgens um 6:45Uhr an und ist um ca. 15-16Uhr aus der Halle...und auf dem Weg nach Hause


ach ja wir suchen noch für Weihnachten Vollzeitkräfte die für eine Abwechslungsreiche Tätigkeit mit viel Kundenkontakt gutes Geld verdienen wollen (erstmal bis 31.12.2011 befristet und bei guter Bewährung darüber hinaus eine Beschäftigung)

ich bin jetzt 7Jahre bei Deutsche Post DHL und kann mich nich beschweren...zu Ausbildungszeiten hab ich von der Post meine Miete VOLL und mein Führerschein bezahlt bekommen....

ich bin stolz dort zu Arbeiten und bin froh einen Job zu haben wo ich mir über die nächsten Jahre keine Gedanken machen muss (diverse Aufstiegschancen, Weiterbildungsprogramme geben einem auch über die Zustellung hinaus jede menge perspektiven)

ich denke mal alle mal besser als irgendwo in einem 0815 Büro zu versauern und Akten zu sotieren :freak:

MarcWessels
2011-08-04, 16:44:43
Wobei der Zusteller aufgrund der Provisionbasis ja nur dann leben kann, wenn genügend Leute Pakete über HERMES versenden ;). Boykott verschlechtert die Bedingungen noch mehr.Ein kompletter Boykott würde DHL mehr Aufträge ermöglichen, die dann ihrerseits mehr Fahrer bräuchten.

Natürlich kann man potentiell die Arbeitsbedingungen mancher Menschen verbessern, wenn man solche Ausbeuter wie Hermes, Schlecker, KiK usw. und sofort, meidet.

@sun-man
Jaja, beruhig Du bloß Dein Gewissen, wenn es Dir so wichtig ist, vier Euro statt 7 Euro für Dein dolles Paket zu bezahlen. :rolleyes:

Zuende gedacht:
"Es ist würdevoller, von Abgaben anderer Opfer zu leben als selbst eines zu sein." Kenne das eigentlich genau andersherum, aber wenn es so besser passt...Weil die "Opfer" ja auch soviel Steuern auf ihr mickriges Einkommen bezahlen. :rolleyes:

Dass da überhaupt noch welche für 750 Euro netto 10 oder mehr Stunden am Tag arbeiten, verwundert, aber so wie man gehört hat hoffen viele immer dass es besser wird, aber das wirds eben nicht.Die müssen aber sehr naiv sein. Nur durch Hoffnung wirds nicht besser, sondern nur, indem man sich wehrt und sich auf solche Arbeitsverhältnisse nicht einlässt.

Was man aber den Fahrern hoch anrechnen muss, dass sie sich nicht in die soziale Hängematte legen und versuchen so gut es geht über die Runden zu kommen.:upicard:

In VWL hattest Du wohl eine Sechs.

FeuerHoden
2011-08-04, 16:52:07
Immer ruhig Leute - Niemand in Deutschland wird zur Arbeit gezwungen, jeder kann sich seine Arbeitsstelle frei aussuchen, sofern er nicht vom AMT dazu verdonnert wird.

Und selbst wenn man weniger verdient als HARTZ IV, so wird die Differenz vom AMT dazugesteuert.

Wer bei Hermes arbeiten möchte, soll es tun, wer nicht muss es nicht - Also wo ist das Problem?

PS: Die Rechnungen stimmen vorn und hinten nicht - Wenn man in dicht besiedelten Gebieten mit vielen Firmenkunden Hermes-Bote ist, so sieht es schon ganz anders aus - Auch ist das Reinrechnen von Autoraten und Versicherungen für die privat genutzten Fahrzeuge sehr fraglich.

Das ist genau die hohle Phrasendrescherei die ich gemeint hab. Nimmt man das erste Angebot an ist man selbst schuld, wartet man auf ein zweites liegt man auf der faulen Haut und schröpft den Staat.
Hermes ist nicht das einzige unternehmen in Deutschland das schlecht zahlt, versuch dir mal vorzustellen wo die Leute vorher waren das sie freiwillig bei Hermes arbeiten. Übrigens bei Amazon geht es den Arbeitern kein bisschen anders, nur bissi mehr Druck, bissi weniger Geld, bissi schärfere Bedingungen aber Amazon hat ja so ein tolles Image lalala ...

sei laut
2011-08-04, 17:39:39
@Schiller,

witzig das jetzt alle einem Bericht glauben. Wie gesagt, bei Frontal 21 und dem Killerspielebericht hätte man dann ja gleich ne Selbstanzeige machen können wenn man dem sofort alles glaubt - aber da wars dann wieder was anderes ?

MFG
Würde ich jedem misstrauen, der mir einmal eine Lüge aufgetischt hat, wäre ich sehr einsam.
Klar waren die damaligen Berichte eine Unverschämtheit, aber da haben immer noch einzelne Personen rescherchiert (wenn man das so nennen mag) und nicht das ganze Team - die Teams haben höchstens in der Qualitätssicherung geschlampt.

Das die Leute bei Hermes nicht reich werden, dazu muss man kein Hellseher sein. Ich kenne solche Systeme aus einer anderen Branche und was da weitergereicht wurde, ist der wahre Witz hier.

desert
2011-08-04, 17:56:14
Tja selbst schuld, wer halt immer die biligsten versender haben will, da provoziert sowas halt. Kriege immer das kotzen wenn ich die armen hermes fahrer bei uns in der Firma sehe.

Haben auch einen eingestellt der mal als kurierfahrer gefahren ist. Der reinste betrug, ist da mit ca 10.000 euro schulden raus.

also lasst es sein mit diesen abzockerfirmen zu versenden und bezahlt lieber die 6,90 bei der Post, dann passiert so ein mist nicht.

Und mal ehrlich, wenn der laden so viel billiger ist als die konkurrenz, dann kann da was nicht stimmen. Das muss doch auch dem dümmsten auffallen. wie man sowas immer nur unterstützen kann.

Schiller
2011-08-04, 17:58:45
Das verfettete Beamtenmonstrum Post unterstütze ich genauso ungern.

TheNeo1980
2011-08-04, 18:08:58
Das verfettete Beamtenmonstrum Post unterstütze ich genauso ungern.
du tust so als würden Beamte bei der Post soviel Geld verdienen

nen Beamter der als Paketzusteller arbeitet hat gerad ma um die 1800€ raus (Single) und nen Verheirateter mit 2 Kinder auch gerad mal an die 2300€

ich finde das für ein Beamtenmonstrum nich die Welle :eek:

aber schimpft man auf die Beamten denen es ja so gut bei der Post geht -.-

einervonvielen
2011-08-04, 18:11:51
Das ist genau die hohle Phrasendrescherei die ich gemeint hab.

.....

Übrigens bei Amazon geht es den Arbeitern kein bisschen anders, nur bissi mehr Druck, bissi weniger Geld, bissi schärfere Bedingungen aber Amazon hat ja so ein tolles Image lalala ...

Soso, Amazon mit Hermes-Entwürdigung zu vergleichen. Na dann erzähl doch mal wie schlecht es den Packern und Pickern bei Amazon geht, nächste Stufe sind dann die Zuhälter ähm ich mein die Team/Gruppenleiter ich bin gespannt was du so alles zu erzählen hast...

Amazon bedient sich zwar sehr gern bei den Jobcentern und deren "Kunden", aber dennoch kann dort jeder von seinem Lohn/Gehalt leben ohne aufzustocken und für etwas "sinnlosen Konsum" ist auch noch etwas übrig. Alles in allem, atm(!), noch ein Scheissehaufen der etwas weniger stinkt, imho.

<-- noch nie Amazonkunde gewesen.

Mark3Dfx
2011-08-04, 18:39:50
Ich habe eben ein Paket zu DHL gebracht.
Den DHL Boten hier kenne ich seit Jahren, man winkt sich freundlich zu wenn man an einander vorbeifährt.
Schon allein deshalb ist Herpes bei mir auf ignore.

Schiller
2011-08-04, 18:43:37
du tust so als würden Beamte bei der Post soviel Geld verdienen

nen Beamter der als Paketzusteller arbeitet hat gerad ma um die 1800€ raus (Single) und nen Verheirateter mit 2 Kinder auch gerad mal an die 2300€

ich finde das für ein Beamtenmonstrum nich die Welle :eek:

aber schimpft man auf die Beamten denen es ja so gut bei der Post geht -.-Mir geht's nicht um den Verdienst, sondern um ihre Arbeitseinstellung.

TheNeo1980
2011-08-04, 19:06:50
Mir geht's nicht um den Verdienst, sondern um ihre Arbeitseinstellung.
kann dagegen nix sagen...die ist in meiner Zustellbasis Top...bei fast allen Mitarbeitern :)

bleipumpe
2011-08-04, 20:11:40
Ich habe eben ein Paket zu DHL gebracht.
Den DHL Boten hier kenne ich seit Jahren, man winkt sich freundlich zu wenn man an einander vorbeifährt.
Schon allein deshalb ist Herpes bei mir auf ignore.
Genau deswegen bleibe ich bei DHL. Noch nie Probleme, 2 super Zusteller , welche einen persönlich kennen.
Da wird das Paket auch schon mal auf der Arbeit abgegeben, obwohl die Privatadresse angegeben war, nur weil beides in einem Zustellbezirk liegt. Das ist Service.

Sven77
2011-08-04, 20:51:20
Unser DHL Bote ist ein Drecksack der meine Frau schon auf der Türschwelle bedroht hat.. ja, da freut man sich wenn ein Päckchen kommt :ugly:

FeuerHoden
2011-08-04, 22:23:29
Soso, Amazon mit Hermes-Entwürdigung zu vergleichen. Na dann erzähl doch mal wie schlecht es den Packern und Pickern bei Amazon geht, nächste Stufe sind dann die Zuhälter ähm ich mein die Team/Gruppenleiter ich bin gespannt was du so alles zu erzählen hast...

Amazon bedient sich zwar sehr gern bei den Jobcentern und deren "Kunden", aber dennoch kann dort jeder von seinem Lohn/Gehalt leben ohne aufzustocken und für etwas "sinnlosen Konsum" ist auch noch etwas übrig. Alles in allem, atm(!), noch ein Scheissehaufen der etwas weniger stinkt, imho.

<-- noch nie Amazonkunde gewesen.

Hier Erfahrungen eines Pickers aus erster Hand: http://www.med1.de/Forum/Beruf.Alltag.Umwelt/495349/
Ver.di über Bezahlung und Arbeitsbedingungen bei Amazon auf spiegel.de: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,420030,00.html
Harte Arbeit unter hohem Druck, buchreport.de: http://www.buchreport.de/nachrichten/online/online_nachricht/datum/2011/05/12/leiden-an-der-logistik.htm
Lohnsklaverei bei Amazon auf indymedia.org: http://de.indymedia.org/2007/09/195510.shtml

Das Arbeitsklima bei Amazon sieht so aus dass man allen die Option auf eine Festanstellung verspricht wenn die Leistung passt. Das wirkt sich dann so aus dass die Picker untereinander unter der Arbeit kein Wort wechseln, sich gegenseitig sogar in die Scheisse reinreiten. Jede Verzögerung, jedes falsche Paket, jeder Stolperer eines Kollegen hält einen vl. einen Monat länger in Betrieb. Die Leute werden ohne Rücksicht auf Verluste verheizt. Mitarbeiter berichten bereits nach Tagen von Schmerzen die mehrere Tage anhalten, lassen sich Medikamente verschreiben um noch ein paar Tage länger durchzuhalten. Der zweite Tag hintereinander im Krankenstand? Kündigung!
Amazon ist einer der härtesten Arbeitsplätze den man in Deutschland besetzen kann und die Realität ist noch schlimmer als die Artikel vermuten lassen. Mittagspause 25 Minuten? Denkste, wer frisst vergeudet Zeit, also wird durchgearbeitet um etwas mehr vom unerreichbaren Soll zu schaffen.
So bringt Amazon die für den Kunden tolle Leistung zustande, das sollte man im Hinterkopf behalten wenn man bei Amazon was bestellt.

Henry
2011-08-05, 01:03:39
...

Hermes : ca. 1300€ Brutto
DPD : 1700€ Brutto
GLS : 1500€ Brutto
UPS : um die 1800-2000€ netto (steuerklasse 1)


Von wann sind deine informationen?
Meine sind top aktuell:

UPS hat keine eigenen Fahrer, sind alles Subunternehmer und deren Fahrer bekommen standardmäßig fix ca. 1400€ und müssen dafür 10-14h am Tag arbeiten. Es gibt allerdings ein paar wenige(<10%) mit besseren Konditionen(nur 6h Arbeit oder 1700€ und 8h Arbeit). Bis Ende letzten Jahres waren bei uns selbst die Lagerarbeiter keine UPS Angestellten, da traf der Spruch: Bei UPS gibts nur Chefs voll zu.
Übernommen wurden die erst, als ein Lagerarbeiter die Personalabteilung auf die Vorteile aufmerksam machte: Bessere Urlaubsplanung, keine ständigen neuen Einschulungen, flexibler einsetzbare Mitarbeiter...
Dadurch wurde die Statistik besser und das ist es was letztlich zählt bei denen. Aber selbst der stellvertretende Teamleiter im Lager bekommt nicht das Netto, was du da geschrieben hast.

soLofox
2015-08-14, 17:24:58
neulich in einem waldstück, unweit eines inoffiziellen parkplatzes.

http://abload.de/thumb/img_20150726_1315181ao2p.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20150726_1315181ao2p.jpg)

da schien jemand gestrichen die schnauze voll gehabt zu haben. kugelschreiber lag auch noch daneben und die jacke war in ordnung, also nix aufgerissen oder so.