PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Systematischer Klau bei der Post!


Surrogat
2011-08-11, 19:49:54
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,779739,00.html

spricht doch Bände!
Die Post in ihrer offensichtlichen Unfähigkeit, dementiert natürlich, was auch sonst.
Für mich steht schon lange fest das bei der Post geklaut wird auf Teufel komm raus, mein Sohn hat schon selbst zweimal Umschläge erhalten die ausgeplündert waren, waren in Summe rund 70 Euro drinne
Seitdem wird nur noch über Amazon gekauft und geschenkt, Dreckspost!

Ist euch das auch schonmal passiert?

GBWolf
2011-08-11, 19:50:57
Umschläge mit Geld drin?:upicard:

Surrogat
2011-08-11, 19:54:14
Umschläge mit Geld drin?:upicard:

Yo, hat seit Jahrzehnten bei Oma, Tante und Co Tradition, so what?
Waren übrigens auch Pakete dabei, aber das hast du natürlich geflissentlich überlesen...

Super-S
2011-08-11, 19:56:24
oh mein Gott....

Ne, im Ernst.... überall verschwinden Päkchen und Briefe oder werden geöffnet.

Nix neues.

:freak:

Raff
2011-08-11, 19:56:35
Umschläge mit Geld drin?:upicard:

Mag blöd klingen, aber selbst das müsste problemlos schickbar sein, ohne dass sich ein post-apokalyptischer Langfinger das Gehalt aufbessert. Kann doch nicht wahr sein. :|

MfG,
Raff

GBWolf
2011-08-11, 19:56:49
Ehrlich gesagt hab ich nur die Überschrift bei Spiegel gelesen. Umschläge mit Geld nicht zu versenden hat man mir aber schon als Kind beigebracht, nehme an, dass selbst damals schon geklaut wurde. Bei Paketen ist es ja aufgrund der Versicherung nicht ganz so tragisch. Aber sende mal was mit GLS und Hermes ;) Da sticht die Post dann doch noch recht positiv hervor.

Flyinglosi
2011-08-11, 19:58:10
Ein stinknormaler Brief ist aber auch nicht zur Geldversendung gedacht. Wenn man dem Müllmann 100€ in die Tonne wirft und ihn bietet diese 3 Häuser weiter abzugeben wundert man sich ja auch nicht wenns schief geht.

GBWolf
2011-08-11, 19:58:36
Mag blöd klingen, aber selbst das müsste problemlos schickbar sein, ohne dass sich ein post-apokalyptischer Langfinger das Gehalt aufbessert. Kann doch nicht wahr sein. :|

MfG,
Raff


Wie gesagt, das war schon immer so, und rein logisch betrachtet ists ja auch klar, lässt sich recht leicht erfühlen und niemand kann irgendwas beweisen. Briefe lesen wollen die Postboten wohl eher nicht, aber Geld ist bei uns ja nunmal leider das wichtigste.

Nightspider
2011-08-11, 20:24:54
Ich kenne auch mehrere Familien incl. meiner wo Oma,Opa,Tanten und Onkel noch gelegenlich Geld verschicken im Brief, zu bestimmten Anlässen.
Bei uns ist aber noch nie ein Brief verschwunden.

Piffan
2011-08-11, 20:35:29
Gähn. Nach der Ärzteschaft ist nun die Post dran. Morgen die Beamten und übermorgen......

Nix zu tun der Herr?

Schiller
2011-08-11, 20:43:27
Morgen die Beamten
Heute schon! :biggrin:

@Bargeld per Brief: :facepalm:

Man sagt ja auch einem Wolf, dass er die Gans gefälligst unversehrt zum Markt bringen soll. :freak:

Oder Barney, dass er auf Moe's Taverne aufpassen soll. ;D

DK2000
2011-08-11, 21:12:27
Oma wickelte die Scheine gerne in Alu-Folie ein, bevor sie (in Geburtstagskarten usw) in den Umschlag kamen...

Schiller
2011-08-11, 21:13:30
Oma wickelte die Scheine gerne in Alu-Folie ein, bevor sie (in Geburtstagskarten usw) in den Umschlag kamen...Wow, der Trick ist so neu, dass ihn kein Postbote kennen dürfte! :eek:

tobife
2011-08-11, 23:05:27
Da ist es wieder: Das Sommerloch.

Ich gehe davon aus, daß jeder weiß, daß bei der Post Briefe, Päckchen und Pakete verschwinden. Das ist wirklich nichts neues.


tobife

sei laut
2011-08-11, 23:51:01
Ich gehe davon aus, daß jeder weiß, daß bei der Post Briefe, Päckchen und Pakete verschwinden. Das ist wirklich nichts neues.


tobife
Natürlich nicht. Da haben die bei Kerner monatelang für investigativ geforscht. Wie kannst du so eine Weltsensation so abwatschen? :mad:

Und ich fürchte fast, das denken die wirklich dort

KinGGoliAth
2011-08-12, 02:33:22
knallharter, investigativer journalismus. :D

geld ist ja auch bedeutend leichter zu klauen als gegenstände. da hätte man aber wohl ein paar pakete mehr verschicken müssen, damit sich was tut. das hat kein skandal-potenzial...

Hübie
2011-08-12, 03:00:56
Hahahaaaa...@KinGGoliAth! made my day ;D

Ich bin sogar an Wertgegenstände auf diese Art gekommen (habe erst einige Zeit nach dem Kauf erfahren wo das Zeug herkam ;D). Das ist doch nix Neues. Armut macht gierig und Reichtum macht gieriger.

LG Hübie

Kladderadatsch
2011-08-12, 08:48:40
hab ich jetzt die gängige meinung hier richtig kapiert? gelddiebstahl ist ok, sind ja nur postbeamte?

Tomi
2011-08-12, 08:56:04
hab ich jetzt die gängige meinung hier richtig kapiert? gelddiebstahl ist ok, sind ja nur postbeamte?
Offensichtlich. Statt anzuprangern dass die Zusteller Sendungen öffnen und Inhalte klauen, ist hier der Absender schuld :ugly:. Was schickt der auch Dinge mit der Post, kein Wunder dass da Zusteller was klauen.

Saw
2011-08-12, 09:24:13
Seitdem wird nur noch über Amazon gekauft und geschenkt, Dreckspost!


Das schützt dich auch nicht. Amazon verschickt ihre Ware auch gerne über Hermes. Und da habe ich die Erfahrung gemacht, dass dort überwiegend große Pakete geöffnet werden und anschliessend schlampig wieder zugeklebt werden. Die Pakete sind dann halboffen. Habe ich selber zweimal erleben dürfen. Geklaut wurde zwar nichts, aber was gibt denen das Recht, Pakete zu öffnen.

Kladderadatsch
2011-08-12, 10:47:06
Das schützt dich auch nicht. Amazon verschickt ihre Ware auch gerne über Hermes. Und da habe ich die Erfahrung gemacht, dass dort überwiegend große Pakete geöffnet werden und anschliessend schlampig wieder zugeklebt werden. Die Pakete sind dann halboffen. Habe ich selber zweimal erleben dürfen. Geklaut wurde zwar nichts, aber was gibt denen das Recht, Pakete zu öffnen.
per nachname bestellen und im falle die annahme verweigern. ansonsten vom widerrufrecht gebrauch machen. und dem absender natürlich bescheid geben, dass der zusteller wahrscheinlich mist gemacht hat und du neuwertige, original verpackte ware gekauft hast. sowas ist ja kein problem und "nur" ärgerlich. mit den briefen hat man aber einfach pech gehabt. mein vater hat mietern auch schon einen schlüssel in verstärktem umschlag und in klebeband eingewickelt zugeschickt. da kam auch nur ein aufgeschlitzes päckchen an (der schnitt war messerscharf, nicht ausgefranst oder gerissen..).

Schrotti
2011-08-13, 09:35:39
Selbst Schuld.

Wer schickt schon Geld mit der Post.

sei laut
2011-08-13, 10:03:15
hab ich jetzt die gängige meinung hier richtig kapiert? gelddiebstahl ist ok, sind ja nur postbeamte?
Woraus schließt du das denn?
Diebstahl ist nie ok, nur ist es der Post offensichtlich egal und man selbst kann daran eh nichts ändern. Wir reden hier ja auch nicht von systematischem Diebstahl, sondern von einzelnen schwarzen Schafen, die damit dann den Ruf ihrer Kollegen in den Dreck ziehen.

Konami
2011-08-13, 10:05:38
Woraus schließt du das denn?
Diebstahl ist nie ok, nur ist es der Post offensichtlich egal und man selbst kann daran eh nichts ändern. Wir reden hier ja auch nicht von systematischem Diebstahl, sondern von einzelnen schwarzen Schafen, die damit dann den Ruf ihrer Kollegen in den Dreck ziehen.
Naja, bei einer Verlustquote von 30% würde ich nicht mehr von "einzelnen schwarzen Schafen" sprechen...

Captain Future
2011-08-13, 10:13:50
Einfach mal bissel Falschgeld rumschicken und hoffen, dass die Diebe damit schön einkaufen gehen und erwischt werden. :)

sei laut
2011-08-13, 10:14:40
@Konami: Das Ergebnis deckt doch super die Vorgehensweise auf. ;)
3-4 Reporter als Absender, d.h. 1/3 der Pakete kamen am gleichen Langfinger vorbei. Wieviel Mitarbeiter hat die Post noch?