PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CARGLAS - Frontscheibe nach Reparatur mehr defekt als vorher?


King Rollo
2011-08-26, 13:51:42
Hallo zusammen,

heute war ich bei Carglas und habe einen kleinen, ca. 1 cm großen Steinschlag an meiner Frontscheibe reparieren lassen.

Ich lies also mein Auto in der Werkstatt stehen und kam nach ca. 1 Stunde wieder. Der Werkstatttyp meinte, der Steinschlag sei jetzt zwar versiegelt, aber bei der Reparatur hätten sich 2 neue Risse gebildt, die nach links und rechts jeweils ca. 5 cm vom ursprünglichen Einschlag abgehen. Natürlich bot er mir an, die Scheibe gleich komplett wechseln zu lassen, was ich jedoch ablehnte. Und als er merkte, dass ich ein wenig ungehalten wurde, meinte er nur, er hätte mich ja vorher über das Risiko aufgeklärt (was er jedoch nicht hat).

Was nun? Ist das wirklich normal? Was kann ich tun?

Cyphermaster
2011-08-26, 13:57:49
Wenn er keinen Beleg oder Zeugen dafür hat, daß er dich über das Risiko aufgeklärt hat (oder du das anderweitig z.B. über einen Warnhinweis auf Webseite, Firmengelände o.ä. hättest erfahren können), hat er wohl Pech und muß die durch seine "Reparatur" entstandenen Schäden beseitigen.

onkel2003
2011-08-26, 14:26:07
AGB
CARGLASS gewährleistet eine dem Stand der Technik entsprechende ordnungsgemäße Ausführung der Reparaturen. CARGLASS weist ausdrücklich darauf hin, dass im Fall der Reparatur von Fahrzeugverglasung nach der „Glass Medic“-Methode die Möglichkeit besteht, dass die Reparatur sichtbar bleibt und/oder während oder nach der Reparatur das beschädigte Glas spontan weiter reißt. Gewährleistungsansprüche des Kunden bestehen in diesem Fall nicht. Beauftragt der Kunde infolgedessen CARGLASS mit dem Austausch der Scheibe, so erfolgt dieser auf Kosten des Kunden. CARGLASS erstattet in diesem Fall etwaige vorab gezahlte Kosten der „Glass Medic“ Reparatur an denjenigen, der die „Glass Medic“ Reparatur bezahlt hat.


lass ich etwas reparieren akzeptiere ich ja eigentlich deren AGB, wenn ich sie nicht lese selber schuld.

wobei wenn ich das lese.

Carglass® hilft schnell und zuverlässig bei Kfz-Glasschäden aller Art.

Carglass® repariert oder ersetzt Fahrzeugglas an jedem PKW, egal um welches Fahrzeug und welchen Hersteller es sich handelt. Und wir geben 30 Jahre Garantie auf die Haltbarkeit der Reparatur und die Dichtigkeit der Scheibe bei Neueinbau.

Cyphermaster
2011-08-26, 14:30:17
Ok, in dem Fall ist es dann aber eigentlich egal, ob der Arbeiter darüber aufgeklärt hat, das steht ja dann schon im Auftrag/Vertrag, den der Kunde (in dem Fall King Rollo unterschrieben hat. Das hätte ihm dann aber doch auffallen müssen beim Durchlesen?

ux-3
2011-08-26, 14:33:27
Hättest du die Reparatur nicht durchgeführt, wenn man dir vorher die Passage vorgelesen hätte?

Fatality
2011-08-26, 14:51:25
wenn du kasko versichert bist, kann dir das doch total wurscht sein ob er die scheibe tauscht..

Cyphermaster
2011-08-26, 14:55:08
Hättest du die Reparatur nicht durchgeführt, wenn man dir vorher die Passage vorgelesen hätte?Ich denke mal, in dem Fall würde er sich zumindest jetzt nicht so drüber ärgern.

ALTAY
2011-08-26, 15:14:25
Die Teilkasko zahlt doch so oder so die Frontscheibe - Der Typ soll eine neue Frontscheibe voll über die Versicherung abrechnen, so dass die Selbstbeteiligung rausfällt, d.h. Schaden kostet normal 300 €, dann soll er 450 € abrechnen. (300 € + 150 € Kasko-Selbstbeteiligung)

jorge42
2011-08-26, 15:19:36
ja das Problem kenne ich auch bei Carglass, kleiner Steinschlag der aber nicht beseitigt werden konnte, der war auch ausgerechnet im direkten Sichtfeld. Das Auto wär so niemals durch den TÜV gekommen, obwohl die Scheibe ja laut Carglass repariert und auch sicher war. Ist dem TÜV aber wurscht. Gab nur die Möglichkeit einer neuen Scheibe, aber jetzt erklär mal der Versicherung, warum man zwei mal den selben Glasschaden anmeldet....Carglass hätte da nämlich zwei mal abgerechnet, wenn ich später mit dem negativen TÜV dorthin gegangen wäre. Na ja, gab statt dessen ein neues Auto....wenn auch aus anderen Gründen :wink:

Unioner86
2011-08-26, 15:21:42
Wahrscheinlich ist der TE nur haftpflichtversichert,sonst hätte Carglass sofort den Austausch der Scheibe "vorgeschlagen"!;)

jorge42
2011-08-26, 15:25:44
Wahrscheinlich ist der TE nur haftpflichtversichert,sonst hätte Carglass sofort den Austausch der Scheibe "vorgeschlagen"!;)Reparaturen gehen bei Carglass ohne SB, wenn man die Scheibe austauschen lässt, kommt immer die SB auf den Kunden zu, es sei denn man hat eine Teil- oder Vollkasko ohne SB. Hat man eine SB ist also - wenn möglich - eine Reparatur deutlich günstiger.

mbee
2011-08-26, 15:32:47
Die Teilkasko zahlt doch so oder so die Frontscheibe - Der Typ soll eine neue Frontscheibe voll über die Versicherung abrechnen, so dass die Selbstbeteiligung rausfällt, d.h. Schaden kostet normal 300 €, dann soll er 450 € abrechnen. (300 € + 150 € Kasko-Selbstbeteiligung)
Klar, weil Versicherungsbetrug ja auch nur ein Kavaliersdelikt ist....:rolleyes:
Dank solcher Arschlöcher (Versicherter und Reparatur-Dienstleister), die wie von Dir beschrieben handeln, steigen dann jährlich die Prämien...
Reparaturen gehen bei Carglass ohne SB, wenn man die Scheibe austauschen lässt, kommt immer die SB auf den Kunden zu, es sei denn man hat eine Teil- oder Vollkasko ohne SB. Hat man eine SB ist also - wenn möglich - eine Reparatur deutlich günstiger.
Genau so ist es. Und für den Austausch einer Scheibe würde ich z.B. Carglass nie beauftragen wollen, da a) oft zweite Wahl verbaut wird und b) die Leute oft nur eine "Schnellschulung" hinter sich haben.

ALTAY
2011-08-26, 16:34:58
Klar, weil Versicherungsbetrug ja auch nur ein Kavaliersdelikt ist....:rolleyes:
Dank solcher Arschlöcher (Versicherter und Reparatur-Dienstleister), die wie von Dir beschrieben handeln, steigen dann jährlich die Prämien...


Der Komplett-Tausch der Scheibe wird bei Carglass ja mindestens in Höhe der Selbstbeteiligung günstiger sein (Regel 150 € SB) als beim Vertragshändler, also verstehe ich nicht, warum du dich so aufregst?

PS: Bei mir fallen die Prämien jährlich, SF12 - Die Versicherungen verdienen bei mir kräftig mit......

mbee
2011-08-26, 16:41:15
Der Komplett-Tausch der Scheibe wird bei Carglass ja mindestens in Höhe der Selbstbeteiligung günstiger sein (Regel 150 € SB) als beim Vertragshändler, also verstehe ich nicht, warum du dich so aufregst?
A) Weil Du hier schlichtweg eine Anleitung zum Versicherungsbetrug gibst und weil das B) weder erwiesen ist noch mit der erstgenannten Tatsache etwas zu tun hat. Der Versicherung wird natürlich auch gar nicht auffallen, dass Carglass hier auf einmal höher abrechnet als sonst...


PS: Bei mir fallen die Prämien jährlich, SF12 - Die Versicherungen verdienen bei mir kräftig mit......
Und bei anderen steigen sie eben auch aufgrund dieser "Deals", der Rest ist dummes Rechtfertigungsgeschwurbel ala "an mir verdienen die eh genug, dann bescheißen wir halt mal ein wenig"...

ALTAY
2011-08-26, 17:36:41
Naja soll jeder für sich entscheiden was er in dem Fall tut - Natürlich würde jeder die Scheibe selbst zahlen um die Versicherung nicht zu belasten - Am besten noch jeden Monat ein paar Euro Trinkgeld der Versicherung überweisen.

PS: An Threadstarter - Am besten zum teuersten Vertragshändler gehen und die Scheibe voll abrechnen lassen, da die SB meistens ehr nur 150 € beträgt, ist es schnurzpiepegal ob die Reparatur 300 € oder 1000 € kostet. ;)

Mietwagen für die Übergangszeit nicht vergessen, dafür ist die Versicherung zuständig. :D

Das Auge
2011-08-26, 17:45:00
Höhö, ich muß bei dem Thread die ganze Zeit an [melodie=on]"Carglas repariert, Carglas tauscht aus *sing*[melodie=off] denken X-D

ALTAY
2011-08-26, 17:52:44
Nach der Reparatur sind auch folgende Schlaglöcher absolut kein Problem mehr........ http://www.youtube.com/watch?v=sJUIzGhE10g&feature=related

Tanya
2011-08-27, 02:08:10
Höhö, ich muß bei dem Thread die ganze Zeit an [melodie=on]"Carglas repariert, Carglas tauscht aus *sing*[melodie=off] denken X-D

Das, zusammen mit der nun total neuen Bedeutung dieses Slogans, dachte ich auch :D
♫♪♫ Carglas repariert und tauscht danach aus ♪♫

King Rollo
2011-08-27, 09:47:27
Ganz großes Kino! Wie konnte ich denn ahnen, dass so ein winziger Steinschlag solche Wellen verursacht?

Zum einen hat mich meine Versicherung direkt zu Carglass geschickt, von wegen ich hätte nur einen Kasko-Basis-Tarif und müsste daher in bestimmte Vertragswerkstätten gehen.

Zum anderen habe ich gerade festgestellt, dass mich der Werkstatttyp erst hinterher den Auftrag hat unterschreiben lassen. Dort steht in der Tat drin, dass die Scheibe weiter reißen kann. Aber im Vorfeld hatte er definitiv nichts darüber gesagt!

Stormtrooper
2011-08-27, 10:15:45
Klar, weil Versicherungsbetrug ja auch nur ein Kavaliersdelikt ist....:rolleyes:
Dank solcher Arschlöcher (Versicherter und Reparatur-Dienstleister), die wie von Dir beschrieben handeln, steigen dann jährlich die Prämien...


Es ist zwar Versicherungsbetrug, aber dennoch günstiger, außerdem
erstens reparieren kleine Werkstätten viel günstiger, zweitens geben sie die Preisvorteile eher weiter oder bauen oft keine orginal Ersatzscheiben ein.

rotkäppchen
2011-08-28, 15:35:25
Ganz großes Kino! Wie konnte ich denn ahnen, dass so ein winziger Steinschlag solche Wellen verursacht?

Zum einen hat mich meine Versicherung direkt zu Carglass geschickt, von wegen ich hätte nur einen Kasko-Basis-Tarif und müsste daher in bestimmte Vertragswerkstätten gehen.

Zum anderen habe ich gerade festgestellt, dass mich der Werkstatttyp erst hinterher den Auftrag hat unterschreiben lassen. Dort steht in der Tat drin, dass die Scheibe weiter reißen kann. Aber im Vorfeld hatte er definitiv nichts darüber gesagt!


wenn du den dann danach erst unterschreibst bist du auch selbst schuld.
hätte ich nie gemacht und schon gar nicht ohne durchlesen.

King Rollo
2011-08-28, 22:23:32
Naja, im Nachhinein ist man immer schlauer. Dass ich im Nachhinein den Auftrag unterschrieben hab, hab ich auch erst zu Hause gesehen.
Der Typ meinte, es wäre der Kram zum Unterschreiben für die Versicherung und das mit dem Sprung ist zwar ärgerlich, kann aber passieren, egal bei welcher Werkstatt.

Crafty
2011-08-28, 22:36:28
Hm das wundert mich nun nicht wirklich.

Ich arbeite im KFZ Bereich.

Von daher bekam ich bei der geradezu aufschneiderischen Carglass Werbung desöfteren Lust ins Autoradio reinzutreten.

Diese Werbung klang immer nach einer Masche ala Fickflop,Kaltteile Schwunger und co. die darauf aus sind mit leeren Versprechungen und Marketing die Leute erstmal auf den Hof zu holen,um sie dann bei passender Gelegenheit über den Tisch zu ziehen.

Das mit dem tollen zukleben kann doch gar nicht funktionieren.

Entweder es passieren solche Geschichten wie deine,oder die Scheibe sieht an dieser Stelle einfach Scheisse aus(und nur in ganz wenigen Fällen wird das Endresultat akzeptabel sein).

Allerdings muss man dieser Werbefirma zugute halten das deine Scheibe auf kurz oder lang unbehandelt sowieso kaputt gegangen wäre.

Nachher ist man natürlich immer schlauer,aber in manchen Fällen wäre es sinnvoller die SB zu bezahlen um sich eine neue Scheibe einsetzen zu lassen.

Halte uns bitte auf dem laufenden damit wir wissen ob die Blenderfirma kulant ist oder ob das Lockangebot dazu führte den Kunden im Endeffekt eine neue Scheibe aufzudrücken.

mfg

ux-3
2011-08-28, 22:41:09
Das mit dem tollen zukleben kann doch gar nicht funktionieren.


Ich hab schon mehrere Steinschläge kleben lassen, es gab nie ein Problem. Weshalb sollte das nicht funktionieren?

Stormtrooper
2011-08-29, 06:35:13
Allerdings muss man dieser Werbefirma zugute halten das deine Scheibe auf kurz oder lang unbehandelt sowieso kaputt gegangen wäre.


Zu dem Zeitpunkt hätte ich die Scheibe für die Hälfte vom Geld kaputt gemacht.

Cyphermaster
2011-08-29, 10:20:26
Ich hab schon mehrere Steinschläge kleben lassen, es gab nie ein Problem. Weshalb sollte das nicht funktionieren?Diese Methode hat technisch ihre Grenzen und Schwierigkeiten. Auch wenn's nur ein kleiner Defekt ist, läßt sich sowas nicht immer einfach "zupappen". Das Problem ist, daß man das als Otto Normalverdunster nicht unterscheiden kann - und Firmen wie Carglass an den Fällen, wo ihre (von sich selber) hochgerühmte Reparaturtechnologie nicht funktioniert, auch noch verdienen können (z.B. wenn der Kunde unter Zeitdruck ist). Daher muß es sie gar nicht stören, wenn bei einer Reparatur die Scheibe reißt; der Kunde trägt das Kostenrisiko, für die Firma ist es eine Win-Win-Situation. Und das egal, ob es ein Pfusch des Reparateurs war, oder wirklich ein problematischer Steinschlag.

Blackpitty
2011-08-29, 15:09:01
ich versteh das Problem hier eigentlich gar nicht?

geht um fehlende 150€?

Ich mein, deine Scheibe wär doch am Ende in den kommenden Tagen oder Wochen wohl eh gerissen..... und eine Scheibe vorallem mit einem Steinschlag ist einfach unberechenbar, dass da bei 100 geflikten steinschlägen mal einer reißt ist halt pech, ohne den Versuch sie so zu reparieren wärst du aber wo anders auch um keinen Scheibenaustausch herum gekommen.


Und weshalb sollte es Versicherungsbetrug sein, wenn man sich mit der TK eine neue Scheibe holt? Immerhin blecht man genug Versicherungskosten und es war ja ein von außen eingewirkter Schaden(der Steinschlag) mal davon abgesehen, dass der Riss im Nachhinein nun entstand.

Das durch das Harz die Scheibe an der Stelle nie mehr 100%tig klaar wird und man eine Scheibe hat wie neu, sollte jedem vorher ja auch klar sein, das ist einfach nicht möglich.

Nunja...

mbee
2011-08-29, 15:43:44
Und weshalb sollte es Versicherungsbetrug sein, wenn man sich mit der TK eine neue Scheibe holt? Immerhin blecht man genug Versicherungskosten und es war ja ein von außen eingewirkter Schaden(der Steinschlag) mal davon abgesehen, dass der Riss im Nachhinein nun entstand.
Darum ging's doch gar nicht, sondern darum:
Carglas erstellt eine um 150 € (bei SB 150 €) "zu hohe" zweite Rechnung für die neue Scheibe. Versicherungsnehmer zahlt unter Vorlage dieser Rechnung der Versicherung die SB (bzw. erhält die Reperaturkosten abzüglich der SB) und kassiert die 150 € SB quasi wieder von Carglas, indem er den Normalpreis dort begleicht.
Carglas verbucht selbst eine normale (nicht um 150 € erhöhte) Rechnung.

Das ist dann Versicherungsbetrug, davon abgesehen, dass sich wohl eh nur Deppenwerkstätten auf so einen Mist einlassen würden (das kann bei einer Prüfung mal ganz böse enden, nicht nur wegen des Versicherungsbetrugs)

Crafty
2011-08-29, 21:07:23
Naja, im Nachhinein ist man immer schlauer. Dass ich im Nachhinein den Auftrag unterschrieben hab, hab ich auch erst zu Hause gesehen.
Der Typ meinte, es wäre der Kram zum Unterschreiben für die Versicherung und das mit dem Sprung ist zwar ärgerlich, kann aber passieren, egal bei welcher Werkstatt.


Das ist natürlich auch eine tolle Nummer das der erzählt das der Wisch für die Versicherung ist.

Das Problem sehe ich aber wie gesagt weniger an der gerissenen Scheibe,sondern an der Gier/Verkaufswahnseuche die mittlerweile grosse Teile des Handwerks erfasst hat.


Ich musste mir die Tage auch anhören das für den Betrieb 70,- verdiente Euro pro Stunde viel zu wenig sind,was soll denn da erst der Grossteil der Arbeitnehmer sagen die teilweise deutlich unter 10,- Euro/netto/Stunde verdienen ?

Daran erkennt man gut die Gier so mancher Unternehmen.

Den Monteur/Scheibenpechvogel trifft evtl. wirklich nur eine sekundäre Schuld.

In erster Linie ist es ein Gesellschaftliches Problem(keiner will heute mehr für gute Leistung und guten Service zahlen)und ein Problem so mancher Raffgierfirma.

Es wird bei der Einstellung mittlerweile nur auf folgende Punkte geschaut :

Wer Arbeitet für das kleinste Geld.
Wer kann ohne Wimpern zucken und ohne Skrupel die Kunden abziehen.

Spielt derjenige in diesem Abzockspiel nicht mit dann ist er der nächste auf der Liste wenn Kündigungen anstehen.


An allerletzter Stelle kommt mittlerweile die Fachmännische Qualität der potentiellen Arbeitergeber.

Es wird wie gesagt(besonders in grösseren Firmen)nur noch nach Leuten ausschau gehalten die für ein Appel und Ei Arbeiten,die Leute abziehen,und nur so gut Arbeiten das es der Kunde quasi vom Hof schafft.

Von daher ist eine Reparatur in grossen Firmen/Ketten immer mit einer latent höheren Flopgefahr verbunden als in kleinen Firmen(Familienbetrieben usw.).

Fehler können jedem passieren das ist ja kein Ding(solange man dazu steht),aber wie gesagt : In manchen Firmen werden eigene Fehler so gedreht das der Kunde sich im Endeffekt schuldig fühlt.


mfg

P.S. und Erzähle uns detailreich wie es ausgegangen ist ;)