PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seid Ihr Anschnallmuffel oder nicht


sun-man
2011-11-28, 11:45:50
Würde mich mal interessieren. Mal sehen wenn wir als typischen "Ich bin gegen alles Troll" raus rechnen müssen.

derpinguin
2011-11-28, 11:47:11
Immer angeschnallt.

Dktr_Faust
2011-11-28, 11:48:49
Ohne Gurt geht nix.

Grüße

[dzp]Viper
2011-11-28, 11:49:55
Seitdem ich mit ca. 30-35kmh einen Auffahrunfall hatte, wo ich zum Glück angeschnallt war, gilt für mich immer Gurt.

Selbst bei so niedrigen Geschwindigkeiten war die Aufprallenergie so heftig, dass ich ein paar Tage lang einen Abdruck vom Gurt an der Schulter hatte. Ich will garnicht wissen was gewesen wäre, wenn ich nicht angeschnallt gewesen wäre...

Jeder der sich nicht anschnallt, der hat sowas wahrscheinlich noch nicht erlebt... die Spielen mit ihrem Leben

Eidolon
2011-11-28, 11:50:05
Immer angeschnallt.

KakYo
2011-11-28, 11:54:23
Erst Gurten, dann Spurten.
Immer, und sei es um 10m in die Einfahrt zu fahren.

Stormtrooper
2011-11-28, 11:56:13
Ich gurte mich immer an, aber manchmal erst beim anfahren.

dreas
2011-11-28, 11:58:18
Auf schnellstrassen und Autobahnen ja. Sonst nich.

Detritus
2011-11-28, 12:02:48
[X] Immer. Sonst könnte ich das jetzt sicherlich nicht mehr schreiben nach meinem 2,5 fachen Überschlag.

mofhou
2011-11-28, 12:04:31
Ich gurte mich immer an, aber manchmal erst beim anfahren.
Dito. Habe auch kein Verständnis für Leute, die sich nicht angurten.

[dzp]Viper
2011-11-28, 12:07:32
Auf schnellstrassen und Autobahnen ja.Sonst nich.
Weil?

frix
2011-11-28, 12:08:39
früher habe ich mich immer angegurtet.
Seit ich aber in der großstadt wohne und nur kurze
wege mit dem auto zurücklege werde ich immer nachlässiger :(

derpinguin
2011-11-28, 12:09:16
Weil er entweder Trollen will oder glaubt sich in der Stadt abstützen zu können.

Exxtreme
2011-11-28, 12:11:07
Immer angeschnallt. Wenn ich mich nicht anschnalle dann fühle ich mich nackt. :eek: Ohne scheiss. ^^

Klingone mit Klampfe
2011-11-28, 12:13:05
Ich hab' ja nicht einmal ABS oder einen Airbag, natürlich schnalle ich mich an ;)

Iceman346
2011-11-28, 12:13:19
Anschnallen ist immer das erste was ich mache wenn ich mich ins Auto setze und wenn ich den Wagen nur 10m versetzen will.
Die einzige Situation wo ich mich nicht anschnalle ist wenn ich den Wagen aus der Garage fahre, da ich da erst nochmal raus muss um das Tor zu schließen. Sobald ich dann wieder im Auto sitze wird aber angegurtet.

Sonyfreak
2011-11-28, 12:14:29
Einsteigen, anschnallen, losfahren. :wink:

mfg.

Sonyfreak

Megamember
2011-11-28, 12:16:12
Wenn ich im Dorf rumeier gelegendlich nicht.

Sven77
2011-11-28, 12:16:48
immer angeschnallt, weil das Auto sonst Riesenterz macht

Eco
2011-11-28, 12:17:15
Immer angeschnallt. Wenn ich mich nicht anschnalle dann fühle ich mich nackt. :eek: Ohne scheiss. ^^
This.

Bubba2k3
2011-11-28, 12:17:16
[X] Ja, ich schnelle mich immer an!!!


Und zwar seit ich denken kann, selbst wenn ich nur mal kurz umparken will, denn wenn man selber auch noch so aufpasst, aber auf andere hat man ja keinen Einfluss.

x-force
2011-11-28, 12:18:15
ich finds immer wieder erstaunlich, wenn ich von leuten höre, die unangeschnallt aus dem wagen geschleudert wurden und quasi nur dadurch überlebt haben, weil das auto nur noch ein klumpen blech ist.

FireFrog
2011-11-28, 12:20:10
[x]Ja, ich schnelle mich immer an

Sven77
2011-11-28, 12:20:21
ich finds immer wieder erstaunlich, wenn ich von leuten höre, die unangeschnallt aus dem wagen geschleudert wurden und quasi nur dadurch überlebt haben, weil das auto nur noch ein klumpen blech ist.

Das ist aber eher die Ausnahme, meistens sterben Menschen ja nur weil sie rausgeschleudert werden

drexsack
2011-11-28, 12:23:24
Immer. Der einzige Anschnallmuffel, den ich kenne, ist mein alter Herr, und ich pöbel ihn auch jedes mal deswegen an, wenn wir zu zweit im Auto sitzen. Das ist doch einfach nur dumm.

Plutos
2011-11-28, 12:23:35
...

Eidolon
2011-11-28, 12:31:49
Anschnallen ist wie ungeschützer Sex: wenn man weiß dass es keinen Unfall geben wird, braucht man auch keine Unfallverhütung betreiben.

-> [x] Muffel

Und das weiß man woher? ^^

drexsack
2011-11-28, 12:37:37
Anschnallen ist wie ungeschützer Sex: wenn man weiß dass es keinen Unfall geben wird, braucht man auch keine Unfallverhütung betreiben.

-> [x] Muffel

Weil du das ja auch entscheidest, ob dir ein Spacko reinfährt (y)

DasToem
2011-11-28, 12:39:08
Immer angeschnallt. Wenn ich mich nicht anschnalle dann fühle ich mich nackt. :eek: Ohne scheiss. ^^

Dito. Nicht angeschnallt Auto fahren ist wie aus dem Haus gehen ohne Armbanduhr.

Djudge
2011-11-28, 12:45:34
[x] sei kein Dummie, anschnallen ist Sicherheit!

EBBES
2011-11-28, 12:49:53
Immer angeschnallt. Wenn ich mich nicht anschnalle dann fühle ich mich nackt. :eek: Ohne scheiss. ^^

same here

Vader
2011-11-28, 12:52:06
Im Dorf nie - und Mopped auch immer ohne Helm

Zephyroth
2011-11-28, 12:55:07
[x] Immer angeschnallt

Irgendwie ist mir das so anerzogen worden. Seit ich Autofahre ist der Griff zum Sicherheitsgurt ganz automatisch drinnen, auch für kürzeste Strecken. Abgesehen davon, ohne Gurt fehlt mir irgendwas, fühlt sich komisch an...

Grüße,
Zeph

x-force
2011-11-28, 13:00:42
Das ist aber eher die Ausnahme, meistens sterben Menschen ja nur weil sie rausgeschleudert werden

ich selbst habe 2 rausgeschleuderte, die überlebt haben, kennengelernt.
ich kannte jedoch niemals jemanden, der es nicht überlebt hat, oder überhaupt durch einen verkehrsunfall gestorben ist.

wenn ich bilder sehe, wo jemand durch einen unfall gestorben ist, sind es fast immer situationen in denen es das komplette auto zerlegt hat und ein überleben im fahrgastraum im grunde nicht möglich war.
hat mich auch überrascht, aber das ist die faktenlage bei mir.

@topic fühle mich auch ohne gurt nackt. wenn als beifahrer niemand hinter mir sitzt, wird der sitz auch komplett nach hinten gestellt.

Sven77
2011-11-28, 13:05:11
Ich hab ne Tageszeitung abonniert, und da ist "Herausgeschleudert [...] an schweren Verletzungen erlegen [...]" die Regel. Ansonsten wäre Motorradfahren ja ziemlich sicher ;)

(R)evolutionconcept
2011-11-28, 13:05:34
Immer angeschnallt, und wenn jemand im Auto mitfährt wird der auch zum Anschnallen genötigt, andernfalls fahr ich nicht los.

(R)evolutionconcept
2011-11-28, 13:08:02
Im Dorf nie - und Mopped auch immer ohne Helm


:uconf3:

Das ist hoffentlich nur ein Trollversuch. :freak:

Zoroaster
2011-11-28, 13:10:16
Viper;9054702']Seitdem ich mit ca. 30-35kmh einen Auffahrunfall hatte, wo ich zum Glück angeschnallt war, gilt für mich immer Gurt.

Selbst bei so niedrigen Geschwindigkeiten war die Aufprallenergie so heftig, dass ich ein paar Tage lang einen Abdruck vom Gurt an der Schulter hatte. Ich will garnicht wissen was gewesen wäre, wenn ich nicht angeschnallt gewesen wäre...

Jeder der sich nicht anschnallt, der hat sowas wahrscheinlich noch nicht erlebt... die Spielen mit ihrem LebenEin Kumpel wollte früher sein altes Auto zerschrotten, indem er mit Absicht und 25km/h frontal gegen eine Wand fährt. Selbstverständlich angeschnallt.

Das hat er auch gemacht.
Aber: kurz vor der Mauer hat er doch noch ein bisschen Muffensausen bekommen und ist vom Gas gegangen (also warens eher 20km/h) und trotzdem kam hinterher die Aussage "sowas mach ich NIE wieder!"

Ash-Zayr
2011-11-28, 13:13:13
Bin per se eher Muffel, tue es aber zu 98% meinen Eltern und meiner Partnerin zuliebe, denen ich so einen dummen Verlust nicht zumuten kann.
Der Gurt bedrängt mich jedoch regelrecht in Situationen, in denen ich unter Stress stehe, und das geht bei mir vom Naturell auf Stadtverkehr bezogen sehr schnell...Stichwort Parkplatzsuche, KFZ-Gedränge, STau, schnelles Vorstoßen in Lücken, Rangieren, usw....
"Reguläre" Fahrten aber immer mit Gurt.

Da ich mir aber durch die Jahre angewöhnt habe, den Gurt erst nach Fahrtantritt anzulegen, ist der Gurt damit paradoxer Weise selbst eine potentielle Unfallquelle ob des Hantierens.
Nun habe ich ein neues Auto, welches Bimmelt, wenn nicht angeschnalle!! So ein Mist...;)

Mein Albtraum ist, lebendig im Auto zu verbrennen und das Auto zur Todesfalle wird, weil man im Gurt eingeperrt ist, der sich nicht mehr lösen lässt...

Ash

Matrix316
2011-11-28, 13:13:17
Immer angeschnallt. Wenn ich mich nicht anschnalle dann fühle ich mich nackt. :eek: Ohne scheiss. ^^
Hey, das wollte ich schreiben. ;) Aber so isses. =) Sogar hinten, obwohl ich das, bevor ich den Führerschein hatte, nie gemacht habe.

Stormtrooper
2011-11-28, 13:13:48
Anschnallen ist wie ungeschützer Sex: wenn man weiß dass es keinen Unfall geben wird, braucht man auch keine Unfallverhütung betreiben.

-> [x] Muffel

Wie sind die Lottozahlen am Mittwoch?

Mr.Fency Pants
2011-11-28, 13:30:46
Wie sind die Lottozahlen am Mittwoch?

Nur mal so als Tip: ich würde fast (aber nur fast!) vermuten, dass Plutos nach folgendem Muster agiert:

http://images4.fanpop.com/image/photos/17300000/Obvious-troll-is-obvious-atsof-17301744-702-475.jpg

@topic: nur angeschnallt, auch bei kürzesten fahrten, denn man weiß nie, was passiert.

mofhou
2011-11-28, 13:35:41
ich selbst habe 2 rausgeschleuderte, die überlebt haben, kennengelernt.
ich kannte jedoch niemals jemanden, der es nicht überlebt hat, oder überhaupt durch einen verkehrsunfall gestorben ist.

wenn ich bilder sehe, wo jemand durch einen unfall gestorben ist, sind es fast immer situationen in denen es das komplette auto zerlegt hat und ein überleben im fahrgastraum im grunde nicht möglich war.
hat mich auch überrascht, aber das ist die faktenlage bei mir.

@topic fühle mich auch ohne gurt nackt. wenn als beifahrer niemand hinter mir sitzt, wird der sitz auch komplett nach hinten gestellt.
Das ist einfach nur subjektive Wahrnehmung, da du jeden Unfallüberlebenden ohne Gurt ja nicht gegenüberstellst. Die Statistik zeigt übrigens auch, dass Gurte wesentlich sicherer sind (Google hilft), was 2 Bekannte bei Abschleppunternehmen auch bestätigen.
Darüber hinaus sind auch die anderen Sicherheitssysteme auf den Gurt ausgelegt, so hilft ein Airbag nur bei genügend Abstand, ist man jedoch nicht angegurtet, explodiert einem der Airbag direkt in die Fresse. ;)

mfg
mofhou

Shink
2011-11-28, 13:44:11
immer angeschnallt, weil das Auto sonst Riesenterz macht
this.:freak:
Wobei: Ich war vorher schon fast immer angeschnallt.

Weil du das ja auch entscheidest, ob dir ein Spacko reinfährt (y)
Das kann man in Verbindung mit Verhütung auch anders verstehen.

Stress stehe, und das geht bei mir vom Naturell auf Stadtverkehr bezogen sehr schnell...Stichwort Parkplatzsuche, KFZ-Gedränge, STau, schnelles Vorstoßen in Lücken, Rangieren, usw....
Es ist ja auch (zumindest hier in Österreich) erlaubt z.B. beim Rangieren den Gurt abzulegen.

Iceman346
2011-11-28, 13:44:41
"In die Fresse" explodieren tut der Airbag mit Gurt, genau so ist das gedacht ;) Wenn man nicht angegurtet ist kann es passieren, dass man eben nicht mit dem Gesicht den Airbag trifft sondern am Fenster aufschlägt weil man aus dem Sitz gedrückt wird.

Anecdotal evidence is best evidence: Grad eben in der Zeitung noch nen Artikel über Unfälle hier in der Umgebung gelesen wo eine 20 jährige sich vor den Baum gesetzt hat, mangels Gurt durchs Fenster flog und dabei verstarb.

Hatstick
2011-11-28, 13:50:22
x schnalle mich immer an.

Mich persönlich stört der Gurt nicht und bissl Sicherheit ist nie verkehrt. :wink:


MfG,

Hatstick

Plutos
2011-11-28, 13:53:31
...

mofhou
2011-11-28, 13:56:06
"In die Fresse" explodieren tut der Airbag mit Gurt, genau so ist das gedacht ;) Wenn man nicht angegurtet ist kann es passieren, dass man eben nicht mit dem Gesicht den Airbag trifft sondern am Fenster aufschlägt weil man aus dem Sitz gedrückt wird.
Nein, das stimmt schon so, wie ich es geschrieben habe. Wenn man angegurtet ist, dann landet man mit dem Kopf in dem schon voll aufgeblasenen Airbag. Ohne Gurt kann es vorkommen, dass man in den sich entfalteten Airbag (250-350km/h) kracht. Genau deswegen sind in den USA die Airbags anders konstruiert, weil dort in manchen Bundesstaaten keine Anschnallpflicht herrscht.[/quote]

Anecdotal evidence is best evidence: Grad eben in der Zeitung noch nen Artikel über Unfälle hier in der Umgebung gelesen wo eine 20 jährige sich vor den Baum gesetzt hat, mangels Gurt durchs Fenster flog und dabei verstarb.
In meiner Heimat ist vor ein paar Wochen ein Viehtransporter auf der Autobahn gegen das Brückengeländer gekracht und hing dann mit dem Führerhaus in der Luft. Beide Insassen waren nicht angeschnallt und sind dann durch die Scheibe in den Abgrund geflogen.

x-force
2011-11-28, 14:28:10
Das ist einfach nur subjektive Wahrnehmung, da du jeden Unfallüberlebenden ohne Gurt ja nicht gegenüberstellst.

das ist mir klar, ich schrieb ja auch eindeutig, daß sich das auf mir bekannte personen bezieht.

in dem fall waren die zu dritt in einem audi coupe unterwegs, sind damit im wald abgeflogen und rausgeschleudert worden. auf den bildern konnte ich nur erkennen, daß es wohl mal ein audi war, angeschnallt hätte in dem fahrzeug keiner überlebt. so hatten die jungs 2 wochen krankenhausaufenthalt.

Henroldus
2011-11-28, 14:53:02
-ohne Gurt ist komisch
-ich bin angeschnallt BEVOR ich den Motor anlasse
-ich dulde keine unangeschnallten Mitfahrer(besonders die älteren Damen der Verwandschaft sind hier oft nachlässig ;) )

Schrotti
2011-11-28, 14:59:28
Ich fahre zwar schon 20 Jahre Auto aber wenn der Gurt mal ab ist dann fühlt es sich falsch an.

Also schnalle ich mich immer an.

immer angeschnallt, weil das Auto sonst Riesenterz macht


Pling, Pling, Pling usw. es endet NIE.

Lyka
2011-11-28, 15:00:52
Gurtanlegen ist eine automatisierte Aktion bei mir. Ohne Gurt kann ich einfach nicht fahren. Ich bin entsprechend positiv konditioniert.

Hakim
2011-11-28, 15:13:58
zu etwa 95% schnalle ich mich immer an, ab und an z.b nach einem Einkauf oder MC Drive kommt es vor das ich es nicht mache. Wobei danach zu 90% ich mich anschließend anschnalle (wegen dem Nervton) :)

Iceman346
2011-11-28, 16:03:09
Pling, Pling, Pling usw. es endet NIE.

Pling Pling Pling ist harmlos, das hatte ich in meinem alten Auto. In meinem aktuellen Fahrzeug wird der Ton lauter und variiert dann in der Frequenz. Das tötet echt jeden Nerv wenn man es länger hört ;)

dreas
2011-11-28, 16:08:19
Pling Pling Pling ist harmlos, das hatte ich in meinem alten Auto. In meinem aktuellen Fahrzeug wird der Ton lauter und variiert dann in der Frequenz. Das tötet echt jeden Nerv wenn man es länger hört ;)
kann man bei fast jedem auto abstellen lassen.

Eco
2011-11-28, 16:15:35
Das ergibt sich ganz automatisch aus meiner Fahrweise, die nunmal selbstverschuldete Unfälle (über Schrittgeschwindigkeit, drunter sind's ja nur (Park-)Rempler) ausschließt :smile:.

Das lässt drei Schlüsse zu:
1. Du fährst ausschließlich Schrittgeschwindigkeit. :freak:
2. Du hältst Dich zu jeder Tages- und Nachtzeit für einen perfekten Fahrer. :rolleyes:
3. Dein Fahrrad hat gar keinen Anschnallgurt. ;)

dreas
2011-11-28, 16:16:52
Viper;9054742']Weil?
fühl mich dadurch eingeengt, unfrei. n gewohnheitsding. hab auch schon unfälle so gehabt und z.b. in nem alten airbaglosen wagen mit meiner birne das lenkrad richtig verbogen. meine harte birne hat auch was damit zu tun^^ andere leute fahren auch nur mit nem helm rad. ich muss nicht jeden scheiss mitmachen. ist mein risiko. taxifahrer dürfen mit fahrgästen den gurt ja auch weglassen.

Weil er entweder Trollen will oder glaubt sich in der Stadt abstützen zu können.
selber troll. wenn auch ein guter^^

MRM
2011-11-28, 16:23:01
Das ergibt sich ganz automatisch aus meiner Fahrweise, die nunmal selbstverschuldete Unfälle (über Schrittgeschwindigkeit, drunter sind's ja nur (Park-)Rempler) ausschließt :smile:. .

Hmmm .....

Die meisten Autofahrer halten sich für überdurchschnittlich gut

Psychologen aus Kanada haben herausgefunden, dass ein Großteil der Autofahrer an chronischer Selbstüberschätzung bezüglich der eigenen Fahrkünste leidet und sich für besonders fähig hält.



http://www.lifeline.de/cda/news/medizin-news/gesundheit_allgemein/content-215414.html

dreas
2011-11-28, 16:25:31
Hmmm .....



http://www.lifeline.de/cda/news/medizin-news/gesundheit_allgemein/content-215414.html

das denkt jeder sportler, nennt sich sportsgeist. kann daran nix negatives entdecken.

(R)evolutionconcept
2011-11-28, 16:36:09
fühl mich dadurch eingeengt, unfrei. n gewohnheitsding. hab auch schon unfälle so gehabt und z.b. in nem alten airbaglosen wagen mit meiner birne das lenkrad richtig verbogen. meine harte birne hat auch was damit zu tun^^ andere leute fahren auch nur mit nem helm rad. ich muss nicht jeden scheiss mitmachen. ist mein risiko. taxifahrer dürfen mit fahrgästen den gurt ja auch weglassen.


selber troll. wenn auch ein guter^^

Nur solange du allein im Auto sitzt. ;)

MRM
2011-11-28, 16:39:27
Zum einen bezog sich das auf die Selbsteinschätzung von Plutos, das durch seine Fahrweise schon keine Unfälle passieren - und warum ich an dieser Aussage so meine Zweifel habe.

Zum anderen - ein paar tausend Verkehrstote im Jahr allein in Deutschland ( von denen die meisten letztendlich auf "menschliches Versagen" zurück zu führen sind) sind nichts negatives? Naja dann ...

dreas
2011-11-28, 16:43:31
Nur solange du allein im Auto sitzt. ;)
fährst du deswegen auch nicht mit nem taxi?

#44
2011-11-28, 16:51:11
Wenn ich im Dorf rumeier gelegendlich nicht.
Dito. Da ich da aber meist Rad fahre ist das äußerst selten.

In die Nähe "richtiger" Straßen geht es aber nur angeschnallt.

(R)evolutionconcept
2011-11-28, 16:52:04
fährst du deswegen auch nicht mit nem taxi?

Ich fahr nicht Taxi, ja. Aber das hat ganz andere Gründe. Das Taxifahrer sich nicht anschnallen müssen, wusste ich bis eben gar nicht. ;)
Aber deswegen fahr ich z.b. nicht los, wenn sich ein Mitfahrer nicht anschnallt.

dreas
2011-11-28, 16:55:01
Ich fahr nicht Taxi, ja. Aber das hat ganz andere Gründe. Das Taxifahrer sich nicht anschnallen müssen, wusste ich bis eben gar nicht. ;)
Aber deswegen fahr ich z.b. nicht los, wenn sich ein Mitfahrer nicht anschnallt.

mhm, da erwartest du viel. ich würde mit erzwungener anschnallpflicht aber auch nicht mitfahren. bis in die 70er konnte man sich per gutachten von der gesetzlichen anschnallpflicht grundsätzlich befreien. leider gibts das nicht mehr.

(R)evolutionconcept
2011-11-28, 16:56:58
mhm, da erwartest du viel. ich würde mit erzwungener anschnallpflicht aber auch nicht mitfahren. bis in die 70er konnte man sich per gutachten von der gesetzlichen anschnallpflicht grundsätzlich befreien. leider gibts das nicht mehr.

Nein, finde ich nicht. Wenn jemand in meinem Auto mitfahren möchte, muss er sich an meine Regeln halten, andernfalls kann er gern laufen.
Und wenn ich der Mitfahrer bin und der Fahrer sich nicht anschnallt, frage ich halt ob er es für mich machen könnte. Bisher hat sich da noch niemand verweigert.

dreas
2011-11-28, 16:57:54
Nein, finde ich nicht. Wenn jemand in meinem Auto mitfahren möchte, muss er sich an meine Regeln halten, andernfalls kann er gern laufen.
Und wenn ich der Mitfahrer bin und der Fahrer sich nicht anschnallt, frage ich halt ob er es für mich machen könnte. Bisher hat sich da noch niemand verweigert.

klar, dein auto deine regeln, mein auto meine regeln.

[dzp]Viper
2011-11-28, 16:58:22
mhm, da erwartest du viel. ich würde mit erzwungener anschnallpflicht aber auch nicht mitfahren. bis in die 70er konnte man sich per gutachten von der gesetzlichen anschnallpflicht grundsätzlich befreien. leider gibts das nicht mehr.
Du weißt aber schon, dass der Fahrer für die Sicherheit seiner Mitfahrer verantwortlich ist?!

Der Fahrer des Fahrzeuges hat die Pflicht sicherzustellen, dass alle Mitfahrer angeschnallt sind. Ist der Mitfahrer nicht angeschnallt, dann kann die Polizei von Fahrer Strafe verlangen.. (und ob der Fahrer das dann vom unvernünftigen Mitfahrer zurückbekommt... wer weiß...).

Sich nicht anzuschnallen ist einfach grob fahrlässig. Der Gurt stört in 98% der Fälle garnicht. Einzig beim Rangieren stört ein Gurt (z.b. in der Tiefgarage). Dort sagt dann aber auch niemand was, wenn man nicht angeschnallt ist.

Wer aber in der Stadt, Landstraße oder Autobahn ohne Gurt unterwegs ist und darauf hofft, dass er bei einem Unfall rausgeschleudert wird und das dann auch noch überlebt, der hat im Kopf ne Schraube locker :ulol:

Tesseract
2011-11-28, 17:00:07
immer an sobald ich im öffentlichen verkehr unterwegs, d.h. von der dummheit anderer abhängig bin, selbst wenn es nur ein paar meter sind.

das denkt jeder sportler, nennt sich sportsgeist. kann daran nix negatives entdecken.
ein guter sportler weiß etwa wo seine grenzen liegen, das ist oft das was gute sportler von mittelmäßigen unterscheidet, vor allem im ausdauersport wo man seine reserven einteilen muss. ich nenne das eher dunning-kruger-effekt.
das ist wie mit dem telefonieren am steuer. fast jeder behauptet problemlos telefonieren und lenken zu können. wenn man dann tatsächlich mal am beifahrersitz sitzt wenn sie telefonieren fahren sie wie mit 2 promille. und zwar ausnahmelos jeder einzelne.

l-#-NoX-#-l
2011-11-28, 17:01:57
Immer angeschnallt

(R)evolutionconcept
2011-11-28, 17:04:49
klar, dein auto deine regeln, mein auto meine regeln.

Aha..also darf ich nie mit dir in deinem Auto fahren. :upara:

dreas
2011-11-28, 17:06:41
Viper;9055241']Du weißt aber schon, dass der Fahrer für die Sicherheit seiner Mitfahrer verantwortlich ist?!
nur für kinder und sonstige unmündige, erwachsene sind selbstverantwortlich.


Der Fahrer des Fahrzeuges hat die Pflicht sicherzustellen, dass alle Mitfahrer angeschnallt sind. Ist der Mitfahrer nicht angeschnallt, dann kann die Polizei von Fahrer Strafe verlangen.. (und ob der Fahrer das dann vom unvernünftigen Mitfahrer zurückbekommt... wer weiß...).
nicht für erwachsene, er muss nicht mal drauf hinweisen.


Sich nicht anzuschnallen ist einfach grob fahrlässig. Der Gurt stört in 98% der Fälle garnicht. Einzig beim Rangieren stört ein Gurt (z.b. in der Tiefgarage). Dort sagt dann aber auch niemand was, wenn man nicht angeschnallt ist.
niemand hindert dich diese meinung zu haben.


übrigens, herrlich bescheuert deutsch geworden, dieser fred.

mofhou
2011-11-28, 17:07:51
mhm, da erwartest du viel. ich würde mit erzwungener anschnallpflicht aber auch nicht mitfahren. bis in die 70er konnte man sich per gutachten von der gesetzlichen anschnallpflicht grundsätzlich befreien. leider gibts das nicht mehr.
Mach ich aber auch so, ich bin afair per Gesetz gezwungen, meine Mitfahrer darauf hinzuweisen und wenn sie betrunken sind auch zu kontrollieren.

Daher:
Wenn jemand keinen Gurt anlegen will->seine Entscheidung
Wenn ich so jemanden nicht mitnehme->meine Entscheidung

nur für kinder uns sonstige unmündige, erwachsene sind selbstverantwortlich.
Betrunkene nicht. Außerdem wünsche ich dem Fahrer viel Spaß mit den Schuldgefühlen, falls der unangeschnallte Beifahrer bei einem Unfall stirbt.

dreas
2011-11-28, 17:11:22
Mach ich aber auch so, ich bin afair per Gesetz gezwungen, meine Mitfahrer darauf hinzuweisen und wenn sie betrunken sind auch zu kontrollieren.

Daher:
Wenn jemand keinen Gurt anlegen will->seine Entscheidung
Wenn ich so jemanden nicht mitnehme->meine Entscheidung

das stimmt, bertrunkene fallen, da nicht selbst fähig, ähnlich wie kinder unter die verantwortung des fahrers.

Philipus II
2011-11-28, 17:13:29
Sobalds über Schrittgeschwindigkeit hinausgeht, immer mit Gurt. Mitfahrer, die eventuelle Strafen selbst übernehmen, dürfen auch ohne Gurt mit.
Kinder und geistig vorrübergehend Eingeschränkte nur mit gurt, klar.

Vikingr
2011-11-28, 17:14:08
[x] Immer. Auch Beifahrer drauf hinweisen & vorher nicht losfahren.. Sicherheit geht vor.
Alles andere ist verantwortungslos..

dreas
2011-11-28, 17:17:21
Betrunkene nicht. Außerdem wünsche ich dem Fahrer viel Spaß mit den Schuldgefühlen, falls der unangeschnallte Beifahrer bei einem Unfall stirbt.

ok, dann jetzt polemik gegen polemik, ich wünsche dem fahrer der den unfall baut und vorschriftsmässig alle anschnallen lies, freude bei seinem hochgefühl, alles richtig gemacht zu haben, während er die querschnittsgelähmte beifahrerin in der klinik besucht.

peppschmier
2011-11-28, 17:18:04
Immer. Ist ein reflex beim Einsteigen ins Auto. Unangeschnallt fühle ich mich unwohl ;)

mofhou
2011-11-28, 17:35:45
ok, dann jetzt polemik gegen polemik, ich wünsche dem fahrer der den unfall baut und vorschriftsmässig alle anschnallen lies, freude bei seinem hochgefühl, alles richtig gemacht zu haben, während er die querschnittsgelähmte beifahrerin in der klinik besucht.
Das ist keine Polemik sondern Erfahrung, direkt vor meinem Fenster sind vor 10 Jahren 2 gegen einem Baum gefahren, der eine ist seinen Verletzungen erlegen und den anderen plagen bis heute Schuldgefühle.;(

Diese ganzen "Ich zahl schon selber" Sprüche halten sowieso nur so lange, bis mal wirklich was ernsthaftes passiert.

Daher:
Wenn sich jemand selbst nicht anschnallen will, ist das seine Sache.
Wenn sich jemand in meinem Auto nicht anschnallen will, ist das meine Sache.

Mosher
2011-11-28, 17:41:37
Kann man sehen wie man will:
letztens ist ein vor mir fahrender fahrradhelmtragender Fahrradfahrer von einem Auto angefahren worden, da er dank seiner ihm vom Helm verliehenen Superkräfte kein rechts vor links beachten musste.

Bei mir zählt nur die Devise "Hüte dich vor der Dummheit Anderer, sie lauert hinter jeder Ecke, an jeder Einfahrt, kommt dir an jeder Einbahnstraße im Horizontalpulk entgegen"

Der Vergleich hinkt zwar, ist aber dennoch als Beispiel dafür geeignet, dass eine sichere (was nicht automatisch eine dauerhaft langsame sein muss) Fahrweise >>> Sicherheitsapparaturen am Fahrzeug ist

dreas
2011-11-28, 17:46:14
Das ist keine Polemik sondern Erfahrung, direkt vor meinem Fenster sind vor 10 Jahren 2 gegen einem Baum gefahren, der eine ist seinen Verletzungen erlegen und den anderen plagen bis heute Schuldgefühle.;(

Diese ganzen "Ich zahl schon selber" Sprüche halten sowieso nur so lange, bis mal wirklich was ernsthaftes passiert.

Daher:
Wenn sich jemand selbst nicht anschnallen will, ist das seine Sache.
Wenn sich jemand in meinem Auto nicht anschnallen will, ist das meine Sache.

rechtlich ist dein bekannter nicht schuldig. schuldgefühle sind immer da und es macht keinen sinn diese aufzurechnen.
ansonsten zustimmung.

medi
2011-11-28, 17:52:56
Ich werd nen Teufel tun und mich hier selbst anzeigen! :D
Davon ab durfte ich bereits schon einmal ins Portomaie greifen aufgrund nicht inbrünstiger Gesetzestreue ...

BBB
2011-11-28, 18:04:19
[x] Immer anschnallen, ich war als Kind schonmal bei einem Überschlag mit dabei, bis auf ein paar Schnittwunden am Arm vom Fahrer ist niemandem was passiert da alle angeschnallt waren

(R)evolutionconcept
2011-11-28, 18:19:02
Ach pfff....ich musste schon zahlen für's nicht angeschnallt sein, obwohl ich angeschnallt war. -.-'

Filp
2011-11-28, 18:22:35
Hatte hier damals im Rettungsdienst nen VU bei dem 4 Jungs mit nem Golf frontal in nen VW Bulli gefahren sind. 3 waren angeschnallt und haben überlebt, der Beifahrer lag nicht ganz vollständig im Bulli und war nicht mehr zu retten... Verursacht hatte der Bullifahrer den Unfall, weil er bei schlechter Sicht überholen wollte und den Golf übedersehen hatte.

Michamel2k
2011-11-28, 18:24:28
Immer angeschnallt. Wenn ich mich nicht anschnalle dann fühle ich mich nackt. :eek: Ohne scheiss. ^^

Geht mir genauso. Seit meiner ersten Fahrstunde...

[dzp]Viper
2011-11-28, 18:29:44
Geht mir genauso. Seit meiner ersten Fahrstunde...
Ist wohl wirklich ein Gewöhnungseffekt. Genauso wie ich mich z.b. nackt fühle, wenn ich ohne Geldbörse aus dem Haus gehe.

Der Effekt tritt aber bei den Leuten, die sich sowieso nicht oft anschnallen, garnicht erst ein. Für die ist der Gurt dann eher eine Art Fremdkörper der sie zu stören scheint. Ähnlich wie wenn man Monatelang ohne Armbanduhr rumgelaufen ist und dann aufeinmal wieder eine trägt. Die neue Armbanduhr ist dann auch erstmal ungewohnt und irgendwie leicht störend..

Amarok
2011-11-28, 18:43:41
Ich schnalle mich seit nun über 25 Jahren an. Selbst wenn ich mit meiner Frau die Autos umstelle gibt es immer dieses nette "Klick".

Argo Zero
2011-11-28, 18:57:58
[x] Immer angeschnallt, sonst wäre ich schon zwei mal gestorben, obwohl es nie meine Schuld war :rolleyes:

Lethargica
2011-11-28, 19:44:02
Ich schnall mich sogar manchmal an, wenn ich im Hof umparke. Erstens weil es Gewohnheit ist, zweitens, weil das gepiepse (besonders im MX-5) schon übel nervig ist.

Advanced
2011-11-28, 20:02:18
Ohne Gurt geht gar nichts. Dafür ist mir mein Leben zu wertvoll.

radi
2011-11-28, 20:07:41
Schnall mich immer an, auch im (Langstrecken-)Bus oder im Flugzeug. Ich fühle mich einfach unwohl wenn ich es nicht tue. Manchmal wenn ich spät abends noch kurz was einkaufe denk ich mir, die 5m kannste auch so fahren, ist eh keine Sau unterwegs, aber 50m später nervt mich dieses unwohle Gefühl und dann schnall ich mich doch an.

Wenn ich Leute mitnehme fahr ich erst los wenn sich alle anschnallen, das kontrollier ich auch. Einmal hat einer gesagt er schnallt sich an, dann fahr ich los und merke er macht keine anstalten sein vorhaben umzusetzen, da hab ich wieder angehalten und ihm gesagt er schnallt sich jetzt an oder er läuft.

kadder
2011-11-28, 20:23:28
[x] Immer angeschnallt. Zum einen weil ich mich sonst unwohl fühle, zum anderen weil das Auto sonst das Piepen anfängt.

mapel110
2011-11-28, 20:25:55
Auf langen und/oder unbekannten Strecken immer angeschnallt. Hier auf dem Dorf oder in der Stadt vor Ort schnalle ich mich nicht an.

Senior Sanchez
2011-11-28, 20:37:16
Ich schnalle mich immer an und das nicht nur, weil ich im Bereich der passiven Sicherheit für einen Automobilhersteller forsche. ;)

Mal so ein paar Infos:
- wenn man sich mal die Verkehrstotenstatistiken anschaut, wird man feststellen, dass mit Einführung der Gurtpflicht die Anzahl der Verkehrstoten dramatisch gesunken ist
--> nicht umsonst ist der Sicherheitsgurt der Lebensretter Nummer 1
- ohne den Gurt nützen einem bei einem Front- oder Heckaufprall alle anderen passiven Insassenschutzsysteme genau gar nichts, da die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt sind
- die Verbesserungen der Sicherheitsgurte (Straffer, Gurtkraftbegrenzer) haben durch ihre Einführung das System noch mal deutlich aufgewertet
- bereits mit 30 km/h Relativgeschwindigkeit beim Aufprall kann es ohne Gurt schon mächtig übel aussehen

mofhou
2011-11-28, 20:38:12
Wobei mir gerade einfällt, dass ich auch ab und zu unangeschnallt fahre/mitfahre.
Ein Kumpel hat einen alten VW LT, der keine Gurte hat (besonderes Feature im Sommer: unangeschnallt fahren mit offener Türe:freak:).

MooN
2011-11-28, 20:58:51
[x] natürlich, sonst flieg ich doch beim Looping aus dem Cabrio!

Rooter
2011-11-29, 00:10:39
Immer, und sei es um 10m in die Einfahrt zu fahren.Für sowas will ich mich eigentlich nicht anschnallen, mache dann aber doch vollautomatisch, die Handbewegung nach dem Einsteigen ist halt total in Fleisch und Blut übergegangen. :D

MfG
Rooter

Marodeur
2011-11-29, 00:53:59
Auto starten, anschnallen, losfahren... In den 2 Sekunden passt dann derweil auch der Öldruck. ;)

Fühl mich auch etwas unwohl ohne Gurt. Ist halt vermutlich auch das Sicherheitsgefühl an das man sich gewöhnt. Viele müssen das wohl auch immer weiter steigern weshalb inzwischen so viele halbe Panzer rumrollen. Hat was von Süchtigen die eine immer höhere Dosis brauchen. ;)

hell_bird
2011-11-29, 01:16:20
Gibt es etwas wichtigeres als den Sicherheitsgurt? Es ist irgendwie grandios blöd zu riskieren, dass ein Crash in der 30er Zone einen Krankenhausreif herrichtet. Deshalb schnall ich mich immer an. Habe auch schon die Ehre gehabt einen Gurtabdruck auf der Brust zu tragen... aber das war eben auch die einzige Trophäe. Ohne Gurt hätte ich niemals überleben können.

Hakim
2011-11-29, 01:38:39
Ich bin ja schon einiges gefahren, aber das Warnton beim Peugeot 206 cc von meiner Cousine wenn man sich nicht anschnallt übertrifft alles was ich kenne. Dieser unmögliche Ton der ständig lauter wird je länger man sich weigert....Da ist das bei Audi, Bmw und co schon fast angenehm dagegen.

Lurelein
2011-11-29, 02:15:24
Schnalle mich echt selten an, bei dem Stadt Verkehr in Berlin auch kaum nötig.

Hab deswegen auch den Warnton in meinem BMW ausgeschaltet :D

GBWolf
2011-11-29, 08:17:20
Schnalle mich immer an. Hab ja ein Gehirn, sich extra nicht anschnallen ist natürlich sehr cool. ;)

[dzp]Viper
2011-11-29, 08:55:42
Schnalle mich echt selten an, bei dem Stadt Verkehr in Berlin auch kaum nötig.
Gerade das ist eben falsch gedacht. Gerade im Stadtverkehr und bei Unfällen zwischen 20 und 60kmh bringt der Gurt am meisten!

Der Gurt macht da den Unterschied zwischen "fast garnicht verletzt" und "schwer" verletzt...

Jeder der denkt, er bräuchte bei 30kmh keinen Gurt, der kann sich ja mal aufs Fahrrad setzen, 30-35kmh fahren und sich dann vorstellen gegen eine Mauer zu fahren.... denkt ihr wirklich, ihr kommt dann fast unverletzt weg? :ulol:

Mark3Dfx
2011-11-29, 08:59:52
[x] Nein, Gurtmuffel. Ich sterbe lieber
- kein ESP
- kein ABS
- kein Airbag
- kein Piepsi blinki Hupi Sissie Auto

Senfgnu
2011-11-29, 09:14:21
Ja, außer 5m aufm Parkplatz.

Bei meinem Überschlag im Februar hätte ich die drei Krankheitstage (gegen die ich mich mit Händen und Füßen gewehrt habe) sonst wohl nicht so genießen können...

R300
2011-11-29, 09:58:36
Hab mich seit meiner ersten Autofahrt immer angeschnallt. Kann gar nicht mehr ohne. ;-)

Bei meinem neuen Auto muss ich mir angewöhnen mich anzuschnallen, bevor ich die Zündung anmache. Sonst nervt es direkt Piepstönen. :freak:

pubi
2011-11-29, 10:08:13
Stört IMO zu sehr beim Telefonieren und Rauchen.

Mosher
2011-11-29, 10:18:17
Viper;9055957']Gerade das ist eben falsch gedacht. Gerade im Stadtverkehr und bei Unfällen zwischen 20 und 60kmh bringt der Gurt am meisten!

Der Gurt macht da den Unterschied zwischen "fast garnicht verletzt" und "schwer" verletzt...

Jeder der denkt, er bräuchte bei 30kmh keinen Gurt, der kann sich ja mal aufs Fahrrad setzen, 30-35kmh fahren und sich dann vorstellen gegen eine Mauer zu fahren.... denkt ihr wirklich, ihr kommt dann fast unverletzt weg? :ulol:

Guter Vergleich (y) Fahrrad ~ Auto

Wobei du schon Recht damit hast, dass man 30km/h nicht unterschätzen sollte.

Zephyroth
2011-11-29, 10:34:49
Bei 30km/h im Frontalcrash wird man von 8,3m/s auf 0 in ca. 1m Weg abgebremst. Das sind 35m/s², sprich 3.5g!

Wer meint sich mit den Händen abstützen zu können der irrt gewaltig. Auch ein gut trainierter Mensch mit 75kg, wird kaum die Kräfte bändigen können, wenn er plötzlich 262kg wiegt...

Bei 50km/h sind's dann schon 9,8g, aus 75kg werden fast 750kg. Wer nun noch meint ein Gurt ist nur nutzloses Schnickschnack, den kann man nur mehr als Vollidioten bezeichnen...

Grüße,
Zeph

PS.: Dieser Post enthält Rundungsfehler...

Sven77
2011-11-29, 10:37:53
[x] Nein, Gurtmuffel. Ich sterbe lieber
- kein ESP
- kein ABS
- kein Airbag
- kein Piepsi blinki Hupi Sissie Auto

Naja, bei einem Curore brauch man sich auch nicht mehr anschnallen ;)

Silentbob
2011-11-29, 10:43:57
[x] Nein, Gurtmuffel. Ich sterbe lieber
- kein ESP
- kein ABS
- kein Airbag
- kein Piepsi blinki Hupi Sissie Auto


Wenn ich Deine Sig anschaue fallen mir gleich ein paar lustige Reime ein :ugly:


[x] Immer angeschnallt

GBWolf
2011-11-29, 10:56:49
Stört IMO zu sehr beim Telefonieren und Rauchen.

Und Doppelwhopper essen... :biggrin:

Watson007
2011-11-29, 11:02:43
was heißt hier Anschnallmuffel, es ist doch eh vorgeschrieben oder etwa nicht?!

Mosher
2011-11-29, 11:07:33
:facepalm:

Es ist auch vorgeschrieben, bei einer roten Fußgängerampel stehen zu bleiben, auch wenn weit und breit niemand da ist.
Tempo 30 : vorgeschrieben
stehen bleiben an Stoppschildern: vorgeschrieben
.
.
.

Watson007
2011-11-29, 11:11:18
die Beiträge hier hören sich halt so an als sei es mehr oder minder freiwillig statt gesetzlich vorgeschrieben.

soLofox
2011-11-29, 11:23:56
die Beiträge hier hören sich halt so an als sei es mehr oder minder freiwillig statt gesetzlich vorgeschrieben.


des weiteren ist "nicht anschnallen" keine sache der coolness, sondern einfach nur dummheit.

keiner kann mir erzählen dass ein gurt ihn einschränkt beim autofahren. wenn man fährt, fährt man und macht keine anderen sachen. alles andere ist fahrlässig.

alle die sich nicht oder ganz selten anschnallen und denken sie wären sehr cool damit, sind hier (zum glück) an der falschen adresse.

genau so wie "nicht blinken" übrigens auch keine sache der coolness ist, sondern sicherheit bedeutet. ein großteil der autofahrer checkt das immer noch nicht. und das in zeiten des comfort-blinkers (1x antippen 3x blinken) - traurig.

mofhou
2011-11-29, 11:33:24
Schnalle mich echt selten an, bei dem Stadt Verkehr in Berlin auch kaum nötig.

Hab deswegen auch den Warnton in meinem BMW ausgeschaltet :D
Nur dass gerade bei niedrigen Geschwindigkeiten der Airbag nicht auslöst und du voll ins Lenkrad knallst.

btw: schönes Video zum Thema (Crashtest bei 30km/h mit/ohne Gurt und mit Beifahrer)
http://www.youtube.com/watch?v=PCqpuMi3NWg

Da wird auch gezeigt, dass nicht angeschnallte Mitfahrer (zumindest die hinter einem) auch eine Gefahr für einen selber sind.

Mosher
2011-11-29, 11:42:40
des weiteren ist "nicht anschnallen" keine sache der coolness, sondern einfach nur dummheit.

keiner kann mir erzählen dass ein gurt ihn einschränkt beim autofahren. wenn man fährt, fährt man und macht keine anderen sachen. alles andere ist fahrlässig.

alle die sich nicht oder ganz selten anschnallen und denken sie wären sehr cool damit, sind hier (zum glück) an der falschen adresse.

genau so wie "nicht blinken" übrigens auch keine sache der coolness ist, sondern sicherheit bedeutet. ein großteil der autofahrer checkt das immer noch nicht. und das in zeiten des comfort-blinkers (1x antippen 3x blinken) - traurig.

Diese Nichtblinker treiben mich auch regelmäßig zum Wahnsinn. Man sollte solchen Asseln ungestraft die Fresse polieren dürfen.

Lv-426acheron
2011-11-29, 11:48:20
Bin immer angeschnallt, fühl mich eher unbegaglich wenn ich es nicht bin.
Die Witterungsverhältnisse hier und das etwas roughe Gelände hier zwingen Einen dazu.

soLofox
2011-11-29, 11:53:09
Diese Nichtblinker treiben mich auch regelmäßig zum Wahnsinn. Man sollte solchen Asseln ungestraft die Fresse polieren dürfen.

+1 :biggrin:

ich erinnere mich dunkel an eine studivz gruppe damals, wo zig tausende drin waren : "ich blinke nicht - weil es dich nichts angeht wo ich hinfahre" - :facepalm:

die dämliche politik bekommt es aber auch nicht geschissen dementsprechend gesetze zu verabschieden. genau so mit dem licht, wieso kann man es hier nicht wie in schweden handhaben? da ist immer und überall licht an. zündung an - licht an.

nein, selbst bei dichtem nebel vor kurzem sieht man OHNE SCHEISS autofahrer, die in der dämmerung ohne licht rumfahren. wenn sie dann auch noch grau sind, ist die tarnung perfekt. :freak:

macht man dann lichthupe, sieht man im rückspiegel nur wie die vollidioten abbremsen, weil sie denken dass da geblitzt wird und man sie warnen möchte :facepalm:

Morgaine
2011-11-29, 12:18:40
Ja ich schnall mich an weil mir an meinem Leben etwas liegt. Zudem war ich im Alter von 17 Jahren zeuge eines Unfalles eines Freundes bei dem dieser durch die Frontscheibe seines Autos geflogen ist eben weil er nicht angeschnallt war. Überlebt hat er dies nicht.

Sven77
2011-11-29, 12:25:20
jaja, alle sehr vorbildlich aber durch die Spielstrasse mit 60km/h brezeln..

rotkäppchen
2011-11-29, 12:28:31
bin immer angeschnallt.
ein familienmitglied schnallt sich nur an wenn man sagt "schnall dich an".
hat aber schon am eigenen leib erfahren, wie das ist (zu hohes auto gefahren, decke vom parkhaus war im weg).
ich sehe bei der arbeit immer recht viele autoverunfallte mit und ohne gurtnutzung.

obwohl auch ein gurt nicht unbedingt rettet.
der cousin (19 jahre) meiner arbeitskollegin war ersthelfer, da er dem entgegenkommenden traktor noch ausweichen konnte, sein hintermann (25) nicht.
frontalcrash.
der pkw-fahrer (frau) hing in der windschutzscheibe samt anschnallgurt.
traktorfahrer lag über dem eigenen lenker.

die frau war sofort tot, der traktorfahrer schwer verletzt und stark alkoholisiert.

No.3
2011-11-29, 12:37:29
nein, selbst bei dichtem nebel vor kurzem sieht man OHNE SCHEISS autofahrer, die in der dämmerung ohne licht rumfahren. wenn sie dann auch noch grau sind, ist die tarnung perfekt. :freak:

die Honks die bei ein bisschen Dämmerung gleich noch die Nebelscheinwerfer mit einschalten und bei Nebel mit Sichtweiten über 50 Metern die Nebelschlussleuchten auch grad noch mit einschalten sind auch nur geringfügig besser.

Zephyroth
2011-11-29, 12:42:17
Es geht noch besser:

Bei Dämmerung (kein Nebel) nur die Nebelscheinwerfer an...

Grüße,
Zeph

rotkäppchen
2011-11-29, 12:42:47
die Honks die bei ein bisschen Dämmerung gleich noch die Nebelscheinwerfer mit einschalten und bei Nebel mit Sichtweiten über 50 Metern die Nebelschlussleuchten auch grad noch mit einschalten sind auch nur geringfügig besser.

auf der autobahn immer wieder ein vergnügen, wenn man von vorn in rot geblendet wird und von hinten nicht sehen kann der wenn dunkle mercedes angerautscht kommt. :mad:

WTC
2011-11-29, 12:45:52
Es geht noch besser:

Bei Dämmerung (kein Nebel) nur die Nebelscheinwerfer an...

Grüße,
Zeph

das nennt sich heutzutage tagfahrlicht und ist mittlerweile bei sehr vielen serienmässig!

ne0
2011-11-29, 12:46:22
[x] Immer angeschnallt

Irgendwie ist mir das so anerzogen worden. Seit ich Autofahre ist der Griff zum Sicherheitsgurt ganz automatisch drinnen, auch für kürzeste Strecken. Abgesehen davon, ohne Gurt fehlt mir irgendwas, fühlt sich komisch an...

Grüße,
Zeph

geht mir ganz genauso.

Zephyroth
2011-11-29, 13:08:38
das nennt sich heutzutage tagfahrlicht und ist mittlerweile bei sehr vielen serienmässig!

Die Nebler sind als Tagfahrlicht bei Fahrzeugen ohne eigenes Tagfahrlicht zulässig, aber keinesfalls defaultmäßig so verschaltet. Neue Fahrzeuge haben ein eigenes Tagfahrlicht und eine neue Unsitte: Das Möchtegern-Kurvenlicht über die Nebler.

Grüße,
Zeph

Eco
2011-11-29, 13:20:50
die Honks die bei ein bisschen Dämmerung gleich noch die Nebelscheinwerfer mit einschalten und bei Nebel mit Sichtweiten über 50 Metern die Nebelschlussleuchten auch grad noch mit einschalten sind auch nur geringfügig besser.
Was ist denn an eingeschalteten NSW (+Abblendlicht) so schlimm? :confused:

und eine neue Unsitte: Das Möchtegern-Kurvenlicht über die Nebler.

Das nennt man Abbiegelicht. Warum das eine Unsitte sein soll, erschließt sich mir allerdings nicht.
Ich muss zugeben, als ich das das erste Mal gesehen habe (AFAIR hat MB damit angefangen), dachte ich, bei dem Fahrzeug wäre die Lichtelektronik kaputt.

Zephyroth
2011-11-29, 13:24:23
Es blendet (außer bei starkem Regen und Sichtweiten unter 50m) und kann unter ungünstigen Bedingungen als 2 Autos interpretiert werden.

Nebelscheinwerfer haben keine Reflektoren die so geformt sind wie die des Abblendlichts. Daher entsteht dieser Blendeffekt. Bei Sichtweiten unter 50m kommt das Licht nicht weiter und der Gegenverkehr wird nicht geblendet. Ohne Nebel aber sehr wohl. Gleiches gilt für die Nebelschlußleuchte...

Grüße,
Zeph

Popeljoe
2011-11-29, 13:25:09
Bin nicht suzid-gefährdet.
[x] immer angeschnallt!

Mr_Snakefinger
2011-11-29, 13:26:47
Es geht noch besser:

Bei Dämmerung (kein Nebel) nur die Nebelscheinwerfer an...

das nennt sich heutzutage tagfahrlicht und ist mittlerweile bei sehr vielen serienmässig!

So sollte es sein.

Die Nebler sind als Tagfahrlicht bei Fahrzeugen ohne eigenes Tagfahrlicht zulässig, aber keinesfalls defaultmäßig so verschaltet.

Stimmt, das liegt aber daran, dass es nicht die Nebelscheinwerfer sind. ;)

Kann jetzt nicht für alle Marken/Modelle sprechen, aber beim aktuellen VW Passat ist es so, dass in der Frontschürze 2 Sätze Scheinwerfer verbaut sind.

Das eine ist das Standard-Tagfahrtlicht, welches auch automatisch ausgeschaltet wird, wenn das normale Abblendlicht eingeschaltet wird.

Daneben liegen die richtigen Nebelscheinwerfer, die auch nur manuell und gezielt anzuschalten sind, wenn man das Abblendlicht manuell eingeschaltet hat (Drehregler ganz rechts, nicht mittig auf "automatisch).

Neue Fahrzeuge haben ein eigenes Tagfahrlicht und eine neue Unsitte: Das Möchtegern-Kurvenlicht über die Nebler.

Auch das dürfte der Satz Scheinwerfer sein, der ansonsten das Tagfahrlicht darstellt.

Eco
2011-11-29, 13:29:24
Es blendet (außer bei starkem Regen und Sichtweiten unter 50m) und kann unter ungünstigen Bedingungen als 2 Autos interpretiert werden.

Ich fahre jetzt über 15 Jahre Auto unter verschiedensten Wetterbedingungen, aber ein (serienmäßiger) NSW hat mich noch nie geblendet und ich hab auch noch nie geglaubt, dass mir da zwei gestapelte Autos entgegenkommen. Die Nebelschlussleuchte ist bei normalen Sichtbedingungen allerdings nervig.

Viel schlimmer finde ich da die Spezialisten, die sich 90+W-blaue Halogens in ihre (Kleinwagen-)Scheinwerfer pflanzen und damit alles wegstrahlen.

Zephyroth
2011-11-29, 13:55:24
Auch ich fahre seit 16 Jahren und hab' noch nichts fehlinterpretiert, allerdings ist es nervig. Bei Regen, wenn die Fahrbahn feucht ist, blenden die normalen Abblendlichter schon genug, da braucht's die NSW nicht dazu.

Abgesehen davon ist der Einsatz der NSW ja ohne Nebel sowieso verboten, wenn nicht nebelige Bedingungen vorliegen...

Auch das dürfte der Satz Scheinwerfer sein, der ansonsten das Tagfahrlicht darstellt.

Bei Golf oder Skoda Superb sind es definitiv die Nebler, da ist sonst nichts in der Schürze...

Grüße,
Zeph

Eco
2011-11-29, 14:03:37
Abgesehen davon ist der Einsatz der NSW ja ohne Nebel sowieso verboten, wenn nicht nebelige Bedingungen vorliegen...

Erlaubt sind NSW bei erheblichen witterungsbedingten Sichtbehinderungen, da fällt nicht nur Nebel drunter (sondern z.B. auch Starkregen/Schnee/etc.).

Mr_Snakefinger
2011-11-29, 14:12:36
Bei Golf oder Skoda Superb sind es definitiv die Nebler, da ist sonst nichts in der Schürze...

Das stimmt wohl, ja. Da sind die Nebelscheinwerfer aber soweit ich das bisher gesehen habe auch maximal Abbiegelicht und als Tagfahrlicht dienen die normalen Abblendlichter (bzw. im Fall von VW: wenn Xenon verbaut ist, dann ist es die LED-Leiste unter/um das Abblendlicht).

Aber egal wie: Keines der genannten Autos hat werksseitig eine Schaltung, die es erlaubt, die Nebelscheinwerfer anzuschalten, ohne das Abblendlicht mit einzuschalten.
Die Möglichkeit hatte bisher auch noch kein Auto, was ich selber gefahren bin, oder in dem ich mitgefahren bin.

Was nicht heißen soll, dass es da nicht wirklich Exoten gibt, bei denen das geht (selber verbastelte Karren und nachgerüstete Sachen lasse ich jetzt mal außen vor)...

So, Schluss jetzt und genug OT: Bin immer angegurtet...

Zephyroth
2011-11-29, 14:13:39
Erlaubt sind NSW bei erheblichen witterungsbedingten Sichtbehinderungen, da fällt nicht nur Nebel drunter (sondern z.B. auch Starkregen/Schnee/etc.).

Richtig, das verstehe ich unter nebelige Bedingungen. Dann erklär' mir mal, warum so viele bei strahlendem Sonnenschein oder in der klaren Nacht zusätzlich die NSW an haben (oder bei leichtem Regen, feuchten Straßen etc.).

Bei uns fahren einfach viele defaultmäßig damit rum, weil's "cool" aussieht. Speziell BMW ist dafür anfällig, dicht gefolgt von Audi...

Grüße,
Zeph

Tigershark
2011-11-29, 14:20:44
Richtig, das verstehe ich unter nebelige Bedingungen. Dann erklär' mir mal, warum so viele bei strahlendem Sonnenschein oder in der klaren Nacht zusätzlich die NSW an haben (oder bei leichtem Regen, feuchten Straßen etc.).

Bei uns fahren einfach viele defaultmäßig damit rum, weil's "cool" aussieht. Speziell BMW ist dafür anfällig, dicht gefolgt von Audi...

Grüße,
Zeph

Ja....krasse 3ern BMW, weissdu...

Aber - das geht ja bei moderneren Autos ohnehin nicht mehr, man muss da idR zumindest das reguläre Abblendlicht anhaben, bevor man die Nebler einschalten kann. Wegen der besseren Nahfeldausleuchtung nutze ich die Nebler allerdings auch manchmal des Nachts wenn ich durch Waldgebiete (ohne Gegenverkehr) fahre. Ist einfach angenehmer.

Ich bin ja bzgl. Nebelschlussleuchte immer noch dafür, dass sich beim Einschalten automatisch die Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h begrenzt... wie viele Volldeppen da dumm gucken würden, ein Spaß... ;D

Zum Thema noch: Wer sich nicht anschnallt, ist ein Volldepp und frisst auch kleine Kinder. Seriously. "Der Gurt engt mich so ein", "ich fühle mich beengt", "mimimi" - so ein bullshit. So leute lernen es halt erst, wenn mal was passiert ist. Ich meine - wenn jemand das mit sich selbst und nur mit sich ausmacht, bitte. Solange dabei sonst niemand gefährdet wird, soll es mir egal sein. Nur: Wenn der Depp mich frontal rammt und dann durch die Scheibe fliegt und meinen Beifahrer erschlägt, weil er keinen Gurt anliegen hatte, dann ist es eben NICHT mehr nur seine Sicherheit & Gesundheit die er gefährdet...

Eco
2011-11-29, 14:26:31
Richtig, das verstehe ich unter nebelige Bedingungen. Dann erklär' mir mal, warum so viele bei strahlendem Sonnenschein oder in der klaren Nacht zusätzlich die NSW an haben (oder bei leichtem Regen, feuchten Straßen etc.).

Bei uns fahren einfach viele defaultmäßig damit rum, weil's "cool" aussieht. Speziell BMW ist dafür anfällig, dicht gefolgt von Audi...

Muss ich nicht erklären, ich stimm Dir da ja zu. ;)

Nur warum man darauf rumhacken muss, erschließt sich mir nicht so ganz. Vor allem, wenn man behauptet, dass Leute, die nachts mit NSW rumfahren, nur geringfügig besser sind, als Leute, die völlig ohne Licht unterwegs sind, kann ich mir nur an den Kopf fassen.

Zephyroth
2011-11-29, 14:36:31
Ich dachte du hast das mit dem Blenden etc. verstanden. Offenbar aber nicht...

Grüße,
Zeph

Zephyroth
2011-11-29, 14:45:16
Doppelpost, sorry.

Eco
2011-11-29, 14:52:31
Ich dachte du hast das mit dem Blenden etc. verstanden. Offenbar aber nicht...

Grüße,
Zeph
Ich habe zur Kenntnis genommen, dass sich manche offenbar durch NSWs geblendet fühlen, kann ich persönlich aber nicht nachvollziehen. Ich finde, das wird zu sehr aufgebläht, IMHO größtenteils nur um des Verbotes willen und nicht um den Sinn dahinter.

Und nein, ich fahre nicht ständig mit NSW durch die Gegend.

Sven77
2011-11-29, 14:53:02
Ach wegen den Funzeln, das ist doch Korinthenkackerei.. unfassbar was die Leute heute alles stoert. Xenon blendet, NSW blenden, LED-Bremslichter blenden..usw.

ALTAY
2011-11-29, 14:56:56
[immer angeschnallt]

Mir ist meine Gesundheit einfach zu wertvoll, um sie wg. einem Sicherheitsgurt zu riskieren. :)

x-force
2011-11-29, 14:57:39
Auch ich fahre seit 16 Jahren und hab' noch nichts fehlinterpretiert, allerdings ist es nervig. Bei Regen, wenn die Fahrbahn feucht ist, blenden die normalen Abblendlichter schon genug, da braucht's die NSW nicht dazu.



danke... ich dachte schon ich wäre der einzige, dem das auf die eier geht.

bei feuchter fahrbahn blendet es wirklich mehr. aber wenn hinter dem asozialien niemand fährt, lass ich mich gern auf sein niveau herab und mach das fernlicht an.

Eco
2011-11-29, 14:59:25
Ach wegen den Funzeln, das ist doch Korinthenkackerei.. unfassbar was die Leute heute alles stoert. Xenon blendet, NSW blenden, LED-Bremslichter blenden..usw.
Zumal mehr Licht eigentlich immer besser/sicherer ist, solange es nicht blendet/irritiert.


bei feuchter fahrbahn blendet es wirklich mehr. aber wenn hinter dem asozialien niemand fährt, lass ich mich gern auf sein niveau herab und mach das fernlicht an.
Mit dem Unterschied, das NSW bei stärkerem Regen erlaubt sind, Deine Hobby-Verkehrserzieher-Methoden aber sicherlich nicht.

Mr_Snakefinger
2011-11-29, 15:01:38
[...]aber wenn hinter dem asozialien niemand fährt, lass ich mich gern auf sein niveau herab und mach das fernlicht an.

:facepalm:

Hoffentlich bringt das mal einen dermaßen aus dem Konzept, dass er die Kiste verreißt und Dir schön frontal in die Karre brezelt. Dann gibt's zumindest schonmal einen "Asozialen" weniger auf der Straße.

Skorpion
2011-11-29, 15:03:59
In letzter zeit muffel ich immer mal rum mit Gurt anlegen.

x-force
2011-11-29, 15:07:03
Mit dem Unterschied, das NSW bei stärkerem Regen erlaubt sind, Deine Hobby-Verkehrserzieher-Methoden aber sicherlich nicht.

:crazy:
bei starkem regen blendet es auch nicht, weil viel wasser in der luft ist, du vogel... scheinbar immernoch nicht verstanden, was zephy gesagt hat.

Eco
2011-11-29, 15:17:09
:crazy:
bei starkem regen blendet es auch nicht, weil viel wasser in der luft ist, du vogel... scheinbar immernoch nicht verstanden, was zephy gesagt hat.
Vielleicht solltest Du meine Posts mal genauer lesen, Du Vogel.

sun-man
2011-11-29, 15:35:06
Komtm Jungs, bisher auf fast 6 Seiten kaum Streit - und das in einem AUTOTHREAD

doublehead
2011-11-29, 15:44:58
Ich bin nicht lebensmüde, anschnallen ist Pflicht. Das gilt auch für alle Mitfahrenden. Erst wenn alle angegurtet sind fahre ich los.

Zephyroth
2011-11-29, 15:53:57
Es wird in Zukunft sogar noch kommen, das sich das Auto überhaupt erst starten läßt, wenn alle belegten Sitze angeschnallt sind. Technisch ist das überhaupt kein Aufwand mehr. Ist alles vorhanden... :freak:

Grüße,
Zeph

Eidolon
2011-11-29, 15:57:56
Es wird in Zukunft sogar noch kommen, das sich das Auto überhaupt erst starten läßt, wenn alle belegten Sitze angeschnallt sind. Technisch ist das überhaupt kein Aufwand mehr. Ist alles vorhanden... :freak:

Grüße,
Zeph

Hätte ich nichts dagegen. Irgendwas müsste man sich da auch noch am Blinker regeln lassen, denn diese notorischen Nichtblinker gehen mir echt aufn.. ;)

WTC
2011-11-29, 15:58:57
Es wird in Zukunft sogar noch kommen, das sich das Auto überhaupt erst starten läßt, wenn alle belegten Sitze angeschnallt sind. Technisch ist das überhaupt kein Aufwand mehr. Ist alles vorhanden... :freak:

Grüße,
Zeph

dann spinnt der sensor und das ganze auto geht net mehr starten, super X-D

Zephyroth
2011-11-29, 16:05:01
Das Auto spinnt sowieso, wenn irgendein Sensor rumzickt. Da kommt es auf einen mehr oder weniger doch nicht an...

Grüße,
Zeph

doublehead
2011-11-29, 16:14:05
Hätte ich nichts dagegen. Irgendwas müsste man sich da auch noch am Blinker regeln lassen, denn diese notorischen Nichtblinker gehen mir echt aufn.. ;)
Ja, besonders BMW und Mercedes scheinen wohl aus Kostengründen gänzlich auf Blinkanlagen zu verzichten.

medi
2011-11-29, 16:18:13
Schnall mich immer an, auch im (Langstrecken-)Bus oder im Flugzeug. Ich fühle mich einfach unwohl wenn ich es nicht tue. Manchmal wenn ich spät abends noch kurz was einkaufe denk ich mir, die 5m kannste auch so fahren, ist eh keine Sau unterwegs, aber 50m später nervt mich dieses unwohle Gefühl und dann schnall ich mich doch an.

Wenn ich Leute mitnehme fahr ich erst los wenn sich alle anschnallen, das kontrollier ich auch. Einmal hat einer gesagt er schnallt sich an, dann fahr ich los und merke er macht keine anstalten sein vorhaben umzusetzen, da hab ich wieder angehalten und ihm gesagt er schnallt sich jetzt an oder er läuft.

Ach da hilft auch mal ne spontane Volbremsung. Du glaubst nicht wie schnell der sich danach anschnallt :D
Wenn ich fahre, müssen auch alle angeschnallt sein. Ich selbst schnall man dann natürlich auch an.
Im Normalfall schnall ich mich erst nach den ersten Kilometern an, bei den aktuellen Autos allerdings sofort - das Gepiepse nervt halt. :rolleyes:

Eco
2011-11-29, 16:18:50
Ja, besonders BMW und Mercedes scheinen wohl aus Kostengründen gänzlich auf Blinkanlagen zu verzichten.
Nicht aus Kostengründen, das fällt unter Datenschutz. ;)

medi
2011-11-29, 16:29:53
Nicht aus Kostengründen, das fällt unter Datenschutz. ;)

Nope, Blinkanlage kostet extra und da die Karren schon default sau teuer sind leistet sich das kaum einer ... ist halt nur ein "nice to have" ;)

No.3
2011-11-29, 17:07:23
Zumal mehr Licht eigentlich immer besser/sicherer ist, solange es nicht blendet/irritiert.

eigentlich ja, aber im speziellen die Nebelscheinwerfer verschlechtern ! Deine Sicht (sofern kein dichter Nebel).

PS @Mods: die Scheinwerfergeschichte könnte man ggf raussplitten?!

Blackpitty
2011-11-29, 21:19:25
ohne anschnallen geht gar nicht

Senior Sanchez
2011-11-30, 00:29:00
dann spinnt der sensor und das ganze auto geht net mehr starten, super X-D

Richtig und das ist ein richtig großes Problem.
Das hat mir mal jemand gesagt, der Motorsteuerungen mit entwickelt. Der meinte, für die ist das absolute Horrorszenario, dass das Auto auf einer Eisenbahnschiene steht, ein Zug kommt und der Motor springt nicht an.
Deshalb ist das ganze Zeug in der Regel so ausgelegt, dass der Motor auch unter den schwierigsten Bedingungen und beim Ausfall von Sensoren noch anspringen kann.

EDIT: Noch ein kurzer Nachtrag zur Nebelschlussleuchte. Das geniale ist ja, dass die Leute, die unnötigerweise eine Nebelschlussleuchte anhaben, einen auf der Autobahn auch noch mit 140 km/h überholen. Wenn ich mich noch richtig an meinen Fahrschulunterricht erinnere, dürften die nur maximal 50 km/h fahren.

Lurelein
2011-11-30, 00:52:09
Ja, besonders BMW und Mercedes scheinen wohl aus Kostengründen gänzlich auf Blinkanlagen zu verzichten.

Ich blinke immer! :P

Immer diese Neider die sich nur eine Reisschüssel leisten können :biggrin:

derpinguin
2011-11-30, 01:02:33
Ich blinke immer! :P

Immer diese Neider die sich nur eine Reisschüssel leisten können :biggrin:
Dito. Ich blinke sogar, wenn weit und breit keiner da ist. Macht der Gewohnheit.

DELIUS
2011-11-30, 01:59:08
Ich finde die Erklärung zum Start der Gurtpflicht in den 1970er Jahren auf Wiki sehr interessant.
In den Gedankengang könnte ich mir gar nicht rein versetzten :ucrazy2:.

Die Einführung der straflosen Gurtpflicht auf Vordersitzen in der Bundesrepublik im Jahre 1976 [7] traf auf den großen Widerstand vieler Autofahrer.[8] Durch die vorausgehende aufwendige Kampagne Klick – Erst gurten, dann starten sollte diese weit verbreitete Abwehr vermindert werden. Die Vorstellung, sich im Auto zu fesseln, löste tief sitzende Ängste aus. Die Studie Psychologische Forschung zum Sicherheitsgurt und Umsetzung ihrer Ergebnisse kam 1974 zu dem Ergebnis, „daß der Sicherheitsgurt primär mit den Gefahren eines Unfalls und seinen Folgen assoziiert wird und erst sekundär mit seiner eigentlichen technischen Funktion, nämlich vor diesen Gefahren zu schützen“. Deshalb geraten die Betroffenen beim Stichwort Anschnallen „psychologisch in die Klemme. Einerseits sehen sie ein, daß sie mit Gurten sicherer fahren, andererseits aktualisiert der Sicherheitsgurt bei ihnen Angst, die sie vermeiden wollen. Sie kommen aus einer Angstvermeidung nicht zu einer effektiven Gefahrenvermeidung.“

Dahinter steckt die elementare Furcht vor der Fessel. Eine „unwillkürliche Form, in der Menschen mit Gefahren fertig werden sollen, ist die Flucht … die Autofahrer werden augenscheinlich nur schwer damit fertig, daß sie sich selbst fesseln und gleichsam wehrlos machen müssen, um Gefahren beim Unfall bewältigen zu können.

Wikipedia: 4.2 Einführung in den 1970er Jahren (http://de.wikipedia.org/wiki/Sicherheitsgurt#Einf.C3.BChrung_in_den_1970er_Jahren)
Immer Gurt!

Live1982
2011-11-30, 10:59:53
Deshalb ist das ganze Zeug in der Regel so ausgelegt, dass der Motor auch unter den schwierigsten Bedingungen und beim Ausfall von Sensoren noch anspringen kann.

hmm naja kommt drauf an, wenn der falsche sensor verreckt is nix mit anspringen (kw/nw-sensor z.b.).

@Topic

immer angeschnallt, da gibts doch gar nix zu diskutieren! es gibt NICHT EINEN einzigen grund auf den gurt zu verzichten!

Senior Sanchez
2011-11-30, 21:10:26
hmm naja kommt drauf an, wenn der falsche sensor verreckt is nix mit anspringen (kw/nw-sensor z.b.).

@Topic

immer angeschnallt, da gibts doch gar nix zu diskutieren! es gibt NICHT EINEN einzigen grund auf den gurt zu verzichten!

Ich habe ja nicht geschrieben, dass er immer funktioniert, egal was für ein Sensor ausfällt. ;)

Plutos
2011-11-30, 22:46:14
...

Senior Sanchez
2011-11-30, 22:58:14
-> Man muss sich nicht für alle Eventualitäten (ab-/ver-)sichern...gibt genug gesetzliche Sicherungen, denen man auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist, egal ob man sie selbst für nötig erachtet oder nicht. Gerade beim Gurt schade ich im Schadensfall niemandem außer mir selbst, also ist es auch verdammt noch mal ausschließlich meine eigene Entscheidung.

Das ist falsch. Ist man nicht angeschnallt kann man seinen Mitfahrern auch schaden. Wenn es ganz dumm läuft auch dem Unfallgegner. Zudem sollte man den volkswirtschaftlichen Schaden nicht unterschätzen, Behandlungs- und Pflegekosten für Intensivstationen, OPs und dauerhafte Pflege bei Querschnittslähmungen summieren sich schnell.

hell_bird
2011-11-30, 23:05:20
-> Man muss sich nicht für alle Eventualitäten (ab-/ver-)sichern...gibt genug gesetzliche Sicherungen, denen man auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist, egal ob man sie selbst für nötig erachtet oder nicht. Gerade beim Gurt schade ich im Schadensfall niemandem außer mir selbst, also ist es auch verdammt noch mal ausschließlich meine eigene Entscheidung.
Das Stickwort hier ist übrigens "Verhältnismäßigkeit". Behinderung durch Gurt vs Sicherheitsgewinn.


Mal eine andere These die vielleicht sogar einen eigenen Thread wert wäre: Es ist eines der besten Gefühle, die es gibt, an einem warmen Sommertag ohne Schutzkleidung Motorrad zu fahren. Wer stimmt mir zu? Habt ihr immer Schutzkleidung an?

Live1982
2011-11-30, 23:24:42
Es gibt außer der eigenen Sicherheit NICHT EINEN Grund FÜR einen Gurt...

das reicht ja wohl oder? tut mir leid, wer sich nicht anschnallt handelt dumm.

noid
2011-11-30, 23:30:22
Das Stickwort hier ist übrigens "Verhältnismäßigkeit". Behinderung durch Gurt vs Sicherheitsgewinn.


Mal eine andere These die vielleicht sogar einen eigenen Thread wert wäre: Es ist eines der besten Gefühle, die es gibt, an einem warmen Sommertag ohne Schutzkleidung Motorrad zu fahren. Wer stimmt mir zu? Habt ihr immer Schutzkleidung an?

Nein, der Gurt ist keine Behinderung, er rettet leben. Selbst bei niedriegen Geschwindigkeiten hilft er enorm, der Airbag hällt das nicht.

Und zum Motorrad: und wenn der SChweiss im Stiefel steht, ohne komplette Montur habe ich mich _nie_ auf den Bock gesetzt. Scheisse, meine Haut und alles dran ist wesentlich mehr Wert als "Style".

Wenn man sich hier so ansieht wie "intelligent" die Masse ist, dann braucht man sich nicht wundern warum man einigen zu ihrem Glück zwingt. :freak:

Es gibt außer der eigenen Sicherheit NICHT EINEN Grund FÜR einen Gurt...und das persönliche Sicherheitsempfinden bzw. -bedürfnis ist nunmal sehr individuell. Es gibt die Typen, die ohne Privathaftpflicht-, Rechtsschutz-, Unfall-, Hausrats- und Wohngebäudeversicherung niemals die eigenen vier Wände verlassen würden, und es gibt die Leute, die die Kosten für diese erkauften Sicherheiten in Relation zum damit einhergehenden gefühlten Sicherheitsgewinn setzen.

-> Man muss sich nicht für alle Eventualitäten (ab-/ver-)sichern...gibt genug gesetzliche Sicherungen, denen man auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist, egal ob man sie selbst für nötig erachtet oder nicht. Gerade beim Gurt schade ich im Schadensfall niemandem außer mir selbst, also ist es auch verdammt noch mal ausschließlich meine eigene Entscheidung.

Erinnere deine Verwandten mich anzurufen wenn du halbseitig gelämt ein Pflegefall bist - dann komm' ich vorbei und schau, dass du niemandem auf den Geld-/Sack gehst. Da helfen wir gerne...

Finch
2011-11-30, 23:35:42
This.

This²

Ohne fühle ich mich nackt!

No.3
2011-11-30, 23:42:25
Nein, der Gurt ist keine Behinderung, er rettet leben.

ich frag mich wobei der Gurt denn behindern soll? Beim Blow-Job durch die Beischlä - uhm - fahrerin ? :freak:

Live1982
2011-11-30, 23:47:55
;D

gar nix behindert der, das ist alles dummes geschwätz. :P

Dktr_Faust
2011-11-30, 23:48:48
Gerade beim Gurt schade ich im Schadensfall niemandem außer mir selbst, also ist es auch verdammt noch mal ausschließlich meine eigene Entscheidung.

Sollte die Allgemeinheit das Pech haben, dass Du einen Unfall ohne Gurt überlebst...äh....solltest Du das Glück haben, einen Unfall unangeschnallt zu überleben, dann wälzt Du die Kosten für Deine viel aufwändigere und teurere Krankenhaus- und Rehabehandlung auf die uns alle ab. Dazu kommt noch, dass Du dann nie wieder vollständig zur Arbeit gehen und pflegebedürftig sein wirst.

Deswegen ist es nicht Deine Entscheidung, Dir selber in Deinen Hintern zutreten und bevor Du losfährst nach links-hinten zu greifen und den Gurt anzulegen - alles andere ist (im positivsten Fall) grenzenlose Faulheit.

Grüße

Plutos
2011-11-30, 23:52:08
...

Live1982
2011-12-01, 00:00:11
was man nich alles als "freiheit" definiert. aber hast eigentlich recht, warum sollte man (...) per gesetz noch schützen :biggrin:

Dktr_Faust
2011-12-01, 00:05:37
Beleidigungen bringen keinen weiter - entweder wir kommen wieder zu einem ordentlichen Umgangston zurück oder es ist hier Schicht im Schacht

Speznaz
2011-12-01, 00:38:10
[x] Ja, ich schnelle mich immer an

Ebenso wie auch das Licht immer an ist.
Ebenso, wie auch immer geblinkt wird - beim Spurwechsel; beim Abbiegen; beim abknickende Vorfahrtsstraße Folgen, egal ob hinter mir jemand ist oder nicht.

Aus einem einfachen Grund: ich möchte nicht, dass mich jemand ohne Licht oder Blinker gefährdet, also möchte ich auch niemand anderen gefährden. Gurt natürlich, weil es wohl keine leichtere Möglichkeit gibt, die Sicherheit zu quasi null Kosten zu erhöhen.

DELIUS
2011-12-01, 01:28:23
@Speznaz: (y)

...dann noch an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten halten und wir haben den "fast perfekten Autofahrer".
Ne, ohne Scheiß. Gute Einstellung (gerade zum Thema blinken und Licht -> ok, anderes Thema).

Eco
2011-12-01, 09:16:10
Mir stellt sich die Frage, warum die Gurtmuffel sich nicht anschnallen? Ist es Faulheit, fühlt Ihr Euch gefesselt, oder turnt Ihr tatsächlich während der Fahrt im Auto rum?
Ich mein, Freiheit schön und gut, aber muss man jede Freiheit ausnutzen, nur weil es geht?
Ich halte mich auch für einen guten Fahrer, würde mir aber nicht anmaßen zu behaupten, ich müsse mich nicht anschnallen, weil ich aufgrund meiner Leetness eh keinen Unfall baue. :freak:

WTC
2011-12-01, 09:26:56
Auch wenn der artikel schon etwas älter ist:

http://www.focus.de/auto/ratgeber/unterwegs/tid-6686/crashtest_aid_64754.html

unverletzt vs. schwer verletzt + tot! Und da muss man nicht selber schuld sein, sondern jemand muss im stadtverkehr nur mal das lenkrad rumreissen und gegen dich knallen weil er einem kind ausweicht. Was gar nicht so unwahrscheinlich ist!

Live1982
2011-12-01, 09:31:39
Mir stellt sich die Frage, warum die Gurtmuffel sich nicht anschnallen? Ist es Faulheit, fühlt Ihr Euch gefesselt, oder turnt Ihr tatsächlich während der Fahrt im Auto rum?


wahrscheinlich ne grundlegende abneigung gegen "zwänge" (gesetze?). unter dem vorwand der freiheit (=positiv), was ja im kontext der gurtpflicht völlig absurd ist. ich bringe mich ja bewusst in gefahr verletzt zu werden bzw. ja auch andere zu verletzen, auch wenn einige das hier nicht wahr haben wollen. nicht zu vergessen die konsequenzen für angehörige im falle eines unfalls. gerade deshalb ist es ja nur richtig gutmuffel per gesetz bei nichteinhaltung zu bestrafen. grenzenlose freiheit ist eben nicht immer gut. so funktioniert die gesellschaft nicht.

geht aber jetzt was weit OT, bin hier damit auch durch :)

mofhou
2011-12-01, 10:29:12
Mir stellt sich die Frage, warum die Gurtmuffel sich nicht anschnallen? Ist es Faulheit, fühlt Ihr Euch gefesselt, oder turnt Ihr tatsächlich während der Fahrt im Auto rum?
Ich mein, Freiheit schön und gut, aber muss man jede Freiheit ausnutzen, nur weil es geht?
Ich halte mich auch für einen guten Fahrer, würde mir aber nicht anmaßen zu behaupten, ich müsse mich nicht anschnallen, weil ich aufgrund meiner Leetness eh keinen Unfall baue. :freak:
Witzig ist die Parallele zum H.A.N.S System im Motorsport, da kamen genau die gleichen Argumente dagegen.

(R)evolutionconcept
2011-12-01, 13:34:17
Das Stickwort hier ist übrigens "Verhältnismäßigkeit". Behinderung durch Gurt vs Sicherheitsgewinn.


Mal eine andere These die vielleicht sogar einen eigenen Thread wert wäre: Es ist eines der besten Gefühle, die es gibt, an einem warmen Sommertag ohne Schutzkleidung Motorrad zu fahren. Wer stimmt mir zu? Habt ihr immer Schutzkleidung an?

Ich könnte mir immer an die Birne fassen, wenn irgendwelche Halbstarken mit ihren Sportlern in kurzen Hosen und Turnschuhen fahren. Dümmer geht wohl immer. Wenn einem Motorradfahrer etwas unverschuldet passiert und aufgrund fehlender Schutzkleidung ein kleiner Unfall ein großen Schaden am Fahrer hinterlassen hat, sollte das so zu werten sein, wie bei Glatteis ohne Winterreifen zu fahren (Stichwort: Schmerzensgeld).

Mein Mann hat mir noch vor der Anschaffung fest versprochen bei jedem Wetter die volle Schutzkleidung zu tragen.

Tigershark
2011-12-01, 13:36:12
PFFFFFFFFFFFF! Wer braucht schon Sicherheitsgurte? Da passiert mir doch NIEMALS was!

http://www.youtube.com/watch?v=Q-V0PKKgAGg

/dev/NULL
2011-12-01, 13:46:23
Morgens anschnallen teilweise erst, wenn ich aus der Garage raus bin, ansonsten: nur mit!

sun-man
2011-12-01, 13:50:58
[x] Ja, ich schnelle mich immer an

Ebenso wie auch das Licht immer an ist.
Ebenso, wie auch immer geblinkt wird - beim Spurwechsel; beim Abbiegen; beim abknickende Vorfahrtsstraße Folgen, egal ob hinter mir jemand ist oder nicht.

Aus einem einfachen Grund: ich möchte nicht, dass mich jemand ohne Licht oder Blinker gefährdet, also möchte ich auch niemand anderen gefährden. Gurt natürlich, weil es wohl keine leichtere Möglichkeit gibt, die Sicherheit zu quasi null Kosten zu erhöhen.

ich blinke auch - meistens - ich würde das auf 85% schätzen. Wenn keine Sau hinter oder vor mir ist, gerade außerorts, vergesse ich das schonmal. Aber in der Stadt und gerade bei uns mit den Schulen und KiTas halt ich blinken für wichtig, gerade wegen den Knirpsen.

AtTheDriveIn
2011-12-01, 14:10:22
Schnalle mich immer an. Mein Auto nervt mich allerdings auch mit zwei wild blinkenden roten Warnleuchten im Dachhimmel, wenn ich es nicht tue.

wollev45
2011-12-01, 14:49:45
Schnalle mich nie an bin gurtmuffel und das schon seit über 20 jahren.
Mir ging das ding schon von anfang an auf den sack.
Unfälle hatte ich schon einige und ich lebe noch immer.

starfish
2011-12-01, 16:01:03
Die Nichte eines Freundes von mir ist vor 2 Wochen auf der Autobahn gestorben.

Ist mit 120 von der Straße abgekommen und in einen Erdwall.
Sie wurde durch die Scheibe nach draußen geschleudert und das Auto hat sie überrollt.
Natürlich war sie nicht angegurtet.


Prinzipiell lasse ich bei dem Thema überhaupt keine Diskussion in meinem Auto oder bei Bekannten zu.
Meine Schwiegereltern wollten sich auch nie anschnallen, weil sie keinen Führerschein haben nehm ich sie manchmal mit.
Tjo bin dann einfach 20 Minuten nicht losgefahren bis sie angegurtet waren.

Argo Zero
2011-12-01, 18:04:30
Mein Mann hat mir noch vor der Anschaffung fest versprochen bei jedem Wetter die volle Schutzkleidung zu tragen.

In 20-30 Jahren wird er diesem Umstand sehr dankbar sein und das nicht mal wegen dem Verletzungsrisiko bei einem Unfall :)

Senior Sanchez
2011-12-01, 18:12:20
Wenn Anschnallen so ultimativ überlegen wäre, gäbe es keine Gurtpflicht, sondern die Leute würden es freiwillig machen.

Das Anschnallen ist so ultimativ überlegen. Das ist mittlerweile eine Tatsache, die nicht mehr diskutiert werden muss. Und das Leute Tätigkeiten, die gut für sie sind, nicht immer freiwillig machen, sollte auch dir bekannt sein (siehe Rauchen, Drogen, etc.).

Ich glaube bei vielen ist das einfach eine Mixtur aus:

- falsch verstandener Freiheit ("Ich werde so behindert vom Gurt")
- Glaube an die Überlegenheit der Technik in jeder Situation ("Mein Auto hat 10 Airbags, ESP und haste nicht gesehen - was soll mir da schon passieren?")
- sowie maßlose Arroganz und Überheblichkeit in Bezug auf ihr fahrerisches Können ("Sicherheits- und Assistenzsysteme? Pff! Wenn man fahren kann, braucht man so etwas nicht")

Speznaz
2011-12-01, 18:44:02
@Speznaz: (y)

...dann noch an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten halten und wir haben den "fast perfekten Autofahrer".
Ne, ohne Scheiß. Gute Einstellung (gerade zum Thema blinken und Licht -> ok, anderes Thema).

Da ich noch (15 Tage) in der Probezeit bin halte ich Geschwindigkeitsbegrenzungen tatsächlich ziemlich genau ein. ;)
Wo freigegeben ist fahre ich dann aber auch gerne 230.

der13big-l
2011-12-01, 18:58:56
ich schnall mich auch immer an, ist so nen reflex, selbst wenn ich das auto nur umparke oder in die garage fahre.

mfg
Lutz

Konami
2011-12-01, 19:02:27
Ich verstehe diese Hexenjagd hier nicht. Wenn jemand für sich entscheidet, sich nicht anzuschnallen, dass ist das doch wirklich sein Bier. Gerade wenn er im Zweifelsfall nicht der Öffentlichkeit auf der Tasche liegt, kann es euch doch wirklich egal sein.

"German Angst" all over again... Die Möglichkeit, dass einfach auch mal was schiefgehen kann und das Leben kein perfekter Hochsicherheitstrakt sein kann, scheint hierzulande wirklich niemand ganz verarbeiten zu können.

(Disclaimer: Ich persönlich schnall mich an. Aber ich halte mich aus den Angelegenheiten anderer heraus.)

No.3
2011-12-01, 20:03:46
"German Angst" all over again...

die Autos die einen zwangsweise anschnallen fahren nicht in der BRD herum :cool:

(R)evolutionconcept
2011-12-01, 20:19:56
In 20-30 Jahren wird er diesem Umstand sehr dankbar sein und das nicht mal wegen dem Verletzungsrisiko bei einem Unfall :)


Wie meinst du das? Wird die Haut eklig vom Naturlifting?

Argo Zero
2011-12-01, 20:52:31
Das nicht aber wenn du nur mit T-Shirt und co. Moped fährst, wirst im Alter mit den Nieren auf Kriegsfuß stehen.
Deswegen besser Schutzkleidung und Nierengurt nicht vergessen :)

noid
2011-12-01, 21:47:58
Ich verstehe diese Hexenjagd hier nicht. Wenn jemand für sich entscheidet, sich nicht anzuschnallen, dass ist das doch wirklich sein Bier. Gerade wenn er im Zweifelsfall nicht der Öffentlichkeit auf der Tasche liegt, kann es euch doch wirklich egal sein.

"German Angst" all over again... Die Möglichkeit, dass einfach auch mal was schiefgehen kann und das Leben kein perfekter Hochsicherheitstrakt sein kann, scheint hierzulande wirklich niemand ganz verarbeiten zu können.

(Disclaimer: Ich persönlich schnall mich an. Aber ich halte mich aus den Angelegenheiten anderer heraus.)

Du scheinst nicht den Unterschied zwischen Kalkuliertem Risiko und garantierter Katastrophe zu kennen. Der Gurt hilft nicht erst al 50, nein sondern viel viel früher. Glaubst du nicht?
Dann leidest du unter "German Stammtisch" - natürlich ging vieles auch früher ohne "schnick-schnack", es ging aber auch viel mehr schief was heute nicht mehr sein muss.

Man muss nicht jedes Risiko in kauf nehmen, man kann über Gurt-fahren vieles sagen - aber übervorsichtig ist es nicht. Und genau aus diesem Grund ist das auch keine persönliche Freiheit. Warum muss man eigentlich nen Führerschein haben? Ist doch persönlich Freiheit Auto zu fahren. Warum kann ich vor deinem Haus nicht mit 3000rpm nen halben Tag hin- und herfahren? Ist doch meine Entscheidung. Du, ich, wir sind nicht alleine auf der Welt und objektiv gesehen kann man eben nicht allen Leuten alles erlauben.
Das ist nichts German-spezifisches. Lernt man wenn man mal die Augen aufmacht und nicht den "Wutbürger" raushängen lässt wo es total absurd ist.

Konami
2011-12-01, 22:10:43
Du scheinst nicht den Unterschied zwischen Kalkuliertem Risiko und garantierter Katastrophe zu kennen. Der Gurt hilft nicht erst al 50, nein sondern viel viel früher. Glaubst du nicht?
Dann leidest du unter "German Stammtisch" - natürlich ging vieles auch früher ohne "schnick-schnack", es ging aber auch viel mehr schief was heute nicht mehr sein muss.

Man muss nicht jedes Risiko in kauf nehmen, man kann über Gurt-fahren vieles sagen - aber übervorsichtig ist es nicht. Und genau aus diesem Grund ist das auch keine persönliche Freiheit. Warum muss man eigentlich nen Führerschein haben? Ist doch persönlich Freiheit Auto zu fahren. Warum kann ich vor deinem Haus nicht mit 3000rpm nen halben Tag hin- und herfahren? Ist doch meine Entscheidung. Du, ich, wir sind nicht alleine auf der Welt und objektiv gesehen kann man eben nicht allen Leuten alles erlauben.
Das ist nichts German-spezifisches. Lernt man wenn man mal die Augen aufmacht und nicht den "Wutbürger" raushängen lässt wo es total absurd ist.
"Übervorsichtig ist es nicht, deswegen ist es keine persönliche Freiheit." ... Wat? Persönliche Freiheit ist alles, was im Zweifelsfall nur mich und mich allein in kleine, handliche Stücke zerlegt und niemandem sonst schadet. Deine Beispiele bedeuten eine klare Beeinträchtigung/Gefährdung von Leben und Gesundheit anderer Leute. Ein privatversicherter unangeschnallter Autofahrer tut das nicht.
Klar gibt es auch persönliche Verantwortung gegenüber Familie etc., aber das geht die Öffentlichkeit genauso wenig an.

Stammtisch? Wutbürger? Waren das nicht normalerweise die, die sich kollektiv und blind über Nichtigkeiten empören? Hm. Welche Seite mag das in diesem Thread wohl eher sein? ;D

Achso, nochmal:Du scheinst nicht den Unterschied zwischen Kalkuliertem Risiko und garantierter Katastrophe zu kennen. Der Gurt hilft nicht erst al 50, nein sondern viel viel früher. Glaubst du nicht?(Disclaimer: Ich persönlich schnall mich an. Aber ich halte mich aus den Angelegenheiten anderer heraus.)

x-force
2011-12-01, 22:16:05
"Übervorsichtig ist es nicht, deswegen ist es keine persönliche Freiheit." ... Wat? Persönliche Freiheit ist alles, was im Zweifelsfall nur mich und mich allein in kleine, handliche Stücke zerlegt und niemandem sonst schadet.

das stimmt, eine gurtpflicht wäre sinnvollerweise erst zu fodern, wenn leute durch nichtanlegen des gurtes andere außerhalb des autos verletzen.

im gleichen auto ist es auch persönliche freiheit ob man einsteigt, oder nicht.
konsequenterweise müsste es daher auch verboten sein im bus zu stehen und unangeschnallt zu sitzen. denn ein bus ist im gegensatz zum privaten kfz öffentlich.

noid
2011-12-01, 22:27:03
"Übervorsichtig ist es nicht, deswegen ist es keine persönliche Freiheit." ... Wat? Persönliche Freiheit ist alles, was im Zweifelsfall nur mich und mich allein in kleine, handliche Stücke zerlegt und niemandem sonst schadet. Deine Beispiele bedeuten eine klare Beeinträchtigung/Gefährdung von Leben und Gesundheit anderer Leute. Ein privatversicherter unangeschnallter Autofahrer tut das nicht.
Klar gibt es auch persönliche Verantwortung gegenüber Familie etc., aber das geht die Öffentlichkeit genauso wenig an.

Stammtisch? Wutbürger? Waren das nicht normalerweise die, die sich kollektiv und blind über Nichtigkeiten empören? Hm. Welche Seite mag das in diesem Thread wohl eher sein? ;D

Achso, nochmal:

Achso, nochmal: den Dummen muss man vor Ausübung von Dummheiten schützen. Dieses "ist mein Ding, keiner ist betroffen" - Bullshit.

Filp
2011-12-02, 01:40:03
das stimmt, eine gurtpflicht wäre sinnvollerweise erst zu fodern, wenn leute durch nichtanlegen des gurtes andere außerhalb des autos verletzen.

im gleichen auto ist es auch persönliche freiheit ob man einsteigt, oder nicht.
konsequenterweise müsste es daher auch verboten sein im bus zu stehen und unangeschnallt zu sitzen. denn ein bus ist im gegensatz zum privaten kfz öffentlich.
Kann durchaus passieren, dass du ohne Gurt aus dem Auto fliegst und dadurch andere verletzt oder tötest.

Crazy_Bon
2011-12-02, 02:11:48
Die Nichte eines Freundes von mir ist vor 2 Wochen auf der Autobahn gestorben.

Ist mit 120 von der Straße abgekommen und in einen Erdwall.
Sie wurde durch die Scheibe nach draußen geschleudert und das Auto hat sie überrollt.
Natürlich war sie nicht angegurtet.


Prinzipiell lasse ich bei dem Thema überhaupt keine Diskussion in meinem Auto oder bei Bekannten zu.
Meine Schwiegereltern wollten sich auch nie anschnallen, weil sie keinen Führerschein haben nehm ich sie manchmal mit.
Tjo bin dann einfach 20 Minuten nicht losgefahren bis sie angegurtet waren.
Das ist keine schöne Geschichte, der Gurt ist zwar kein Garant für eine völlige körperliche Unversehrtheit bei einem Unfall, aber allemal besser wochenlang eine Halskrause zu tragen mit ein paar Schürf- und Schnittwunden als aus einem Fahrzeug rausgeschleudert und anschliessend zerquetscht zu werden.
Zu deinen Schwiegereltern, als Fahrer bist du in der Pflicht daß alle Mitfahrer angeschnallt sind, bei einem Ernstfall oder Kontrolle haftest du mit. Entweder sie schnallen sich an oder sie können zu Fuß gehen, so würde ich das machen.
Ich finde zuviele Autofahrer gehen zu lax mit ihrer eigenen Sicherheit und anderer um. Sind beim fahren abgelenkt, wühlen im Handschuhfach rum, tippen eine SMS oder versuchen mit Mühe eine Zigarette anzuzünden. Dabei fahren sie Schlangenlinien, verlieren an Geschwindigkeit oder verlassen ihre Spur, das alles wäre mir egal wenn sich bloss nicht noch andere dabei gefährden täten..

x-force
2011-12-02, 02:18:42
Kann durchaus passieren, dass du ohne Gurt aus dem Auto fliegst und dadurch andere verletzt oder tötest.

theoretisch kann immer und jederzeit ne menge passieren. das ist aber alleine noch kein argument.

mich würde mal interessieren wie viele menschen pro jahr in deutschland durch umherfliegende (weil nicht angeschnallt) menschen verletzt werden.

achja, lasst euch keine märchen erzählen. der fahrer haftet nur für kinder und unmündige! also z.b. schlafende passagiere im stehenden fahrzeug, das dann bewegt wird, volltrunkene oder schwachsinnige.

Crazy_Bon
2011-12-02, 02:52:18
Das OLG Hamm sieht das anders:

Gurtpflicht:
Lassen Sie Ihre Beifahrer in keinem Fall unangeschnallt mitfahren. Werde diese unan-geschnallten Mitfahrer bei einem Unfall verletzt, müssen Sie als Fahrer mit einer sehr großen Mitschuld haften. Ist der Nachweis geführt, daß die Verletzung jedenfalls im angeschnallten Zustand nicht passiert wäre, können bis zu 70 % Schadenersatz und volles Schmerzensgeld fällig werden. (OLG Hamm - Az.: 3 U 60/95


Ich würde grundsätzlich niemanden unangeschnallt mitnehmen, es muss nicht gleich ein Unfall sein, es reicht schon eine scharfe Bremsung oder gänzlich eine Vollbremsung um unangeschnallte Personen nach vorne zu werfen. Nicht nur, daß sie den Innenraum des Fahrzeugs beschädigen können, sondern auch andere Personen im Fahrzeug verletzen könnten.

Ich weiss nicht wie welche mit der Gurtpflicht in ihrer Freiheit eingeschränkt fühlen können, wohl dieselbe Freiheit wie beim Russisch Roulette spielen. ;)

Filp
2011-12-02, 07:15:15
theoretisch kann immer und jederzeit ne menge passieren. das ist aber alleine noch kein argument.

mich würde mal interessieren wie viele menschen pro jahr in deutschland durch umherfliegende (weil nicht angeschnallt) menschen verletzt werden.

achja, lasst euch keine märchen erzählen. der fahrer haftet nur für kinder und unmündige! also z.b. schlafende passagiere im stehenden fahrzeug, das dann bewegt wird, volltrunkene oder schwachsinnige.
Wenn man auf der Rückbank nicht angeschnallt ist, ist es fast gar nicht vermeidbar, dass Fahrer oder Beifahrer bei nem Unfall durch einen verletzt werden.

Zephyroth
2011-12-02, 11:15:10
Bei uns in Österreich ist's zumindest so, das jeder im Auto selbst für das Anlegen des Sicherheitsgurtes verantwortlich ist. Ist der Beifahrer nicht angeschnallt und wird bei einem Unfall verletzt, ist das letztlich sein Bier...

Grüße,
Zeph

x-force
2011-12-02, 14:31:23
Wenn man auf der Rückbank nicht angeschnallt ist, ist es fast gar nicht vermeidbar, dass Fahrer oder Beifahrer bei nem Unfall durch einen verletzt werden.

das war aber nicht gefragt ;)
im auto sitz man freiwillig, also setzt man sich dann auch freiwillig dem risiko aus, falls einer nicht angeschnallt ist. es zwingt dich ja schließlich keiner unangeschnallte mitzunehmen bzw bei anderen leuten ins auto zu steigen.

Stormtrooper
2011-12-05, 12:42:44
http://www.donaukurier.de/lokales/kurzmeldungen/ingolstadt/Ingolstadt-Stammham-Fahrer-aus-Kleintransporter-geschleudert-Zustand-stabil;art74355,2521200
Hier mal wieder ein Beispiel warum man sich anschnallen sollte.

Edit: eigentlich sollte ein Auto gar nicht anspringen wenn jemand unangeschnallt ist und sollte der Gurt während der Fahrt gelöst werden, sollte das Fahrzeug binnen 10s ausgehen.

noid
2011-12-05, 14:15:56
http://www.donaukurier.de/lokales/kurzmeldungen/ingolstadt/Ingolstadt-Stammham-Fahrer-aus-Kleintransporter-geschleudert-Zustand-stabil;art74355,2521200
Hier mal wieder ein Beispiel warum man sich anschnallen sollte.

Edit: eigentlich sollte ein Auto gar nicht anspringen wenn jemand unangeschnallt ist und sollte der Gurt während der Fahrt gelöst werden, sollte das Fahrzeug binnen 10s ausgehen.

Es gibt noch andere Dinge, die man machen sollte wenn der Fahrer Dummheiten macht. zB Nebenschlussleuchte bei 120km/h. :freak:

Stormtrooper
2011-12-05, 15:18:04
Es gibt noch andere Dinge, die man machen sollte wenn der Fahrer Dummheiten macht. zB Nebenschlussleuchte bei 120km/h. :freak:

Bedingt gebe ich dir Recht.
Nur mal ehrlich was passiert denn wenn einer mit Nebelschlußleuchte 120km/h fährt? Richtig nichts.
Was aber jetzt wieder bei dem Unfall zB für extreme Kosten auf die Krankenkasse zukommt, nur weil der Depp muß man schon sagen nicht angeschnallt war.

Zephyroth
2011-12-05, 15:36:35
Nun stell' dir folgendes Szenario vor:

Typ fährt bei nasser Fahrbahn (naß, nicht Regen) in der Nacht mit Nebelschlußleuchte. Das aufgewirbelte Wasser wird wunderbar vor der NSL erhellt. Alles was du als nachkommender siehst ist eine rot leuchtende Wand. Was sich in der Dunkelheit abseits tut, kann das Auge nun dynamisch nicht mehr auflösen, bzw. es strengt sehr an.

Der Fahrer mit NSL hat bestimmt keinen Nachteil, aber der Mann dahinter. Der ist faktisch blind.

Lehrbuchmäßig muß man sich als Hintermann zurückfallen lassen und sich mit der Situation abfinden. In der Praxis wird es einem aber zu blöd und man versucht mit vollem Risiko zu überholen. Übersieht man dabei ein Hindernis, weil es durch die NSL überstrahlt wird kommt man in Probleme.

Natürlich ist auch das kein Problem des NSL-Fahrers, aber es wurde durch das verbotene Benutzen der NSL ausgelöst.

Und kommt mir bitte nicht mit den Lehrbuchmeinungen, das man nicht Überholen dürfte etc. Man kann nicht alles niederschreiben und festzurren, so das es dem Alltag gerecht wird. Irgendwann schmerzen die Augen in der Nacht, da sie durch die NSL massivst beeinträchtigt werden. Ein Umstand, der so bestimmt nicht in der STVO steht.

Grüße,
Zeph

kmf
2011-12-05, 15:47:01
http://www.donaukurier.de/lokales/kurzmeldungen/ingolstadt/Ingolstadt-Stammham-Fahrer-aus-Kleintransporter-geschleudert-Zustand-stabil;art74355,2521200
Hier mal wieder ein Beispiel warum man sich anschnallen sollte.

Edit: eigentlich sollte ein Auto gar nicht anspringen wenn jemand unangeschnallt ist und sollte der Gurt während der Fahrt gelöst werden, sollte das Fahrzeug binnen 10s ausgehen.Anschnallen ja, aber wenn man sieht, wie viele von diesen Transportern mit viel zu hoher Geschwindigkeit - jenseits von 140..150 - auf den Autobahnen unterwegs sind, frage ich mich, warum der Gesetzgeber bei diesem Fahrzeugtyp kein Tempolimit verhängt.

Eco
2011-12-05, 15:56:21
Weil die meisten Unfälle mit Kleintransportern nicht auf der Autobahn (mit hoher Geschwindigkeit) passieren, sondern auf der Landstraße oder in der Stadt.

Spasstiger
2011-12-05, 15:58:27
Sobald ich mich auf öffentlichen Straßen bewege, bin ich auch angeschnallt. Nur wenn ich zum Be- oder Entladen die 6 m Strecke zwischen Garage und Einfahrt bewältige, bin ich in der Regel nicht angeschnallt.

MRM
2011-12-05, 16:15:18
Es gibt noch andere Dinge, die man machen sollte wenn der Fahrer Dummheiten macht. zB Nebenschlussleuchte bei 120km/h. :freak:

Gibt's schon. Beim Auto meines Vaters ( Opel Meriva ) kann man nicht über 70 km/h beschleunigen, wenn die NSL angeschaltet ist.

Find ich persönlich auch sinnvoll, da man gerade bei Nebel oft kein Gefühl für die Geschwindigkeit hat.

noid
2011-12-05, 16:28:10
Gibt's schon. Beim Auto meines Vaters ( Opel Meriva ) kann man nicht über 70 km/h beschleunigen, wenn die NSL angeschaltet ist.

Find ich persönlich auch sinnvoll, da man gerade bei Nebel oft kein Gefühl für die Geschwindigkeit hat.

Ich habe auch kein Gefühl, aber nen Tacho.
Wäre schön wenn solche Features einfach mal verpflichtend wären. Weil die, die weder Feature noch Tachoübersicht haben einfach zu pelzig sind um es von alleine zu merken.

Argo Zero
2011-12-05, 17:24:41
Autsch. Jetzt weiß ich, warum ich keinen Opel fahre.

TjP
2011-12-05, 17:29:05
[x] Ja, ich schnalle mich immer an

Ohne Gurt fehlt was...iwie fühl ich mich "nackt", bin vermutlich einfach dran gewöhnt. :)

noid
2011-12-05, 20:28:42
Autsch. Jetzt weiß ich, warum ich keinen Opel fahre.

Je mehr Leute deine Meinung teilen, desto mehr bin ich dafür diese unbetreitbar sinnvollen Features als Pflicht auszurollen.
Ich hätte da noch mehr Ideen, zB sollte das Auto den Fahrer bei 160 auf der Autobahn auch in Hinsicht Abstand deutlich darauf hinweisen. Richtig penetrant, muss garnicht mal mit automatischer Bremse sein. :freak:

(und nein, das ist keine Aktion wie von Herrn Raumsauer mit Fahrradhelm - den trägt sowieso jeder, der klar denken kann und Vorbild für seine Kinder ist. Warum fahren eigentlich so viele Familien herum bei denen die Eltern keine Helme tragen?)

DK2000
2011-12-05, 21:29:41
Hat sich ins Stammhirn gehämmert. Tür zu, Gurt an...

Morale
2011-12-05, 22:30:30
(und nein, das ist keine Aktion wie von Herrn Raumsauer mit Fahrradhelm - den trägt sowieso jeder, der klar denken kann und Vorbild für seine Kinder ist. Warum fahren eigentlich so viele Familien herum bei denen die Eltern keine Helme tragen?)
DAS wundert mich auch immer wieder.

Marodeur
2011-12-06, 12:07:00
Ich könnte mir immer an die Birne fassen, wenn irgendwelche Halbstarken mit ihren Sportlern in kurzen Hosen und Turnschuhen fahren. Dümmer geht wohl immer. Wenn einem Motorradfahrer etwas unverschuldet passiert und aufgrund fehlender Schutzkleidung ein kleiner Unfall ein großen Schaden am Fahrer hinterlassen hat, sollte das so zu werten sein, wie bei Glatteis ohne Winterreifen zu fahren (Stichwort: Schmerzensgeld).

Mein Mann hat mir noch vor der Anschaffung fest versprochen bei jedem Wetter die volle Schutzkleidung zu tragen.

Ajo. Man kann durchaus den ein oder anderen Kompromiss eingehen der auch der Sicherheit dient. So fahre ich bei 30+ Grad eben mit einer Motorradjeans (Kevlar eingenäht). Damit wäre das Risiko eines Bruches wegen fehlendem Protektor zwar höher (könnte man nachrüsten) aber dafür verminder ich das Risiko wegen der Hitze an Konzentratonsmangel zu leiden und deshalb einen Unfall zu bauen. ;)

Ansonsten hab ich auch mehrere Jacken, Hosen und Handschuhe um für jedes Wetter gerüstet zu sein. Das Geld sollte einem das halt Wert sein statt dann in Turnschuhen und kurzer Hose rumzuflattern. Die meisten sind nur zu faul sich wegen einer "Kurzstrecke" von einem Ort zum andern extra umzuziehen. Nuja, wenn es die 2 Minuten schon raus reissen bitteschön... :rolleyes:




Und wegen der Nebelscheinwerferhelden:
Klar darf man sie bei Nebel, Starkregen, etc. einschalten. Aber sinnvolle Verwendung finden diese nur in Verbindung ohne Abblendlicht da sonst durch das Abblendlicht viel zu stark reflektiert wird als das Nebler ihre Wirkung entfalten könnten. Wie viele mit NSW sieht man denn bei bissl Nebel/Regen ohne Abblendlicht rumfahren? Von 30 einen? Na ole, die nutzt man natürlich nur weilse so viel helfen... *hust*

Und ja, mich stört auch die Blendwirkung bei Nässe. Und von Starkregen ist man meist meilenweit entfernt als würds das Argument das sie da erlaubt wären bringen... Selten so gelacht... Etwa so selten wie es wirklich Starkregen gibt...

Argo Zero
2011-12-06, 13:56:38
Je mehr Leute deine Meinung teilen, desto mehr bin ich dafür diese unbetreitbar sinnvollen Features als Pflicht auszurollen.
Ich hätte da noch mehr Ideen, zB sollte das Auto den Fahrer bei 160 auf der Autobahn auch in Hinsicht Abstand deutlich darauf hinweisen. Richtig penetrant, muss garnicht mal mit automatischer Bremse sein. :freak:


Ich benutze die Nebelschlussleuchten gerne auf der Rennstrecke, wenn es aus allen Kübeln regnet. Denke ich dann nicht an diese "Idiotensicherung", fährt mir mein Hintermann hinten rein >warum gehst du einfach vom Gas?<.
Aber so lange solche "Helferlein" codierbar sind, wie das Anschnall-Signal, wenn ich mit Schultergurt fahre ... :wink:

greeny
2011-12-06, 16:01:19
[x] oder nicht

noid
2011-12-06, 19:58:44
Ich benutze die Nebelschlussleuchten gerne auf der Rennstrecke, wenn es aus allen Kübeln regnet. Denke ich dann nicht an diese "Idiotensicherung", fährt mir mein Hintermann hinten rein >warum gehst du einfach vom Gas?<.
Aber so lange solche "Helferlein" codierbar sind, wie das Anschnall-Signal, wenn ich mit Schultergurt fahre ... :wink:

"Rennstrecke" Autobahn oder Rennstrecke?
Und mal ganz gezielt gefragt: warum hast du dann nicht ein Auto für diesen Zweck, dass du wegen den dortigen anderen Anforderungen dann auch nur dort bewegst?
Dieser Pseudodualuse, weil man einmal im Jahr zur Nordschleife fährt um dann ggf sein Alltagsgegenstandsauto zu zersemmeln, ist ja das letzte.

Echter Rennsport sieht halt anders und ehrlicher aus.

Argo Zero
2011-12-07, 10:00:41
Ich nehme an Touristen-Veranstaltungen nicht teil. Sei es auf der Nordschleife oder auf dem Hockenheimring. Das machst du ein mal und nie wieder.
Ansonsten sehe ich kein Problem darin, ein für die Rennstrecke taugliches Auto mit Straßenzulassung zu fahren. Clubsportbügel, Gewinde-Fahrwerk und Schultergurt sind durchaus alltagstauglich und tragen sogar zur Sicherheit bei, zumal ein gut eingestelltes Fahrwerk alltagstauglicher ist, als so manch "Sportfahrwerk" seitens der Hersteller. Die gaukeln dir nämlich vor, dass bretthart sportlicher sei.

Aber zurück zum Thema "Idiotensicherung": Anstelle immer mehr Technik in die Kisten zu packen, bin ich für eine Pflichtteilnahme an Fahr-Sicherheitstrainings bzw. die Teilnahme sollte zumindest, außer der kürzeren Probezeit für Neulinge, andere Vorteile bringen, wie bessere Konditionen seitens der KFZ-Versicherung.
Das "bekämpft" zumindest die (häufige) Unfallursache an der Wurzel und nicht weiter oben... :)

drexsack
2011-12-07, 10:18:33
Aber zurück zum Thema "Idiotensicherung": Anstelle immer mehr Technik in die Kisten zu packen, bin ich für eine Pflichtteilnahme an Fahr-Sicherheitstrainings bzw. die Teilnahme sollte zumindest, außer der kürzeren Probezeit für Neulinge, andere Vorteile bringen, wie bessere Konditionen seitens der KFZ-Versicherung.
Das "bekämpft" zumindest die (häufige) Unfallursache an der Wurzel und nicht weiter oben... :)


Ja, das wäre sicherlich ne gute Geschichte. Alle 10 Jahre mal ne kleine Nachprüfung bzw ab 60 Jahre verpflichtend wäre wahrscheinlich auch nicht verkehrt.

gogetta5
2011-12-07, 10:43:31
[x] Ja, ich schnelle mich immer an

bis auf eine Ausnahme:
-auf dem Grundstück das Auto wenige Meter bewegen

Ansonsten immer! Ohne fühl ich mich nicht sicher.

Blinken tu ich auch bei jeder Gelgenheit, selbst wenn niemand in der Nähe ist(einfach das richtige Gefühl ;)).

Mosher
2011-12-07, 11:45:13
Ich nehme an Touristen-Veranstaltungen nicht teil. Sei es auf der Nordschleife oder auf dem Hockenheimring. Das machst du ein mal und nie wieder.
Ansonsten sehe ich kein Problem darin, ein für die Rennstrecke taugliches Auto mit Straßenzulassung zu fahren. Clubsportbügel, Gewinde-Fahrwerk und Schultergurt sind durchaus alltagstauglich und tragen sogar zur Sicherheit bei, zumal ein gut eingestelltes Fahrwerk alltagstauglicher ist, als so manch "Sportfahrwerk" seitens der Hersteller. Die gaukeln dir nämlich vor, dass bretthart sportlicher sei.

Aber zurück zum Thema "Idiotensicherung": Anstelle immer mehr Technik in die Kisten zu packen, bin ich für eine Pflichtteilnahme an Fahr-Sicherheitstrainings bzw. die Teilnahme sollte zumindest, außer der kürzeren Probezeit für Neulinge, andere Vorteile bringen, wie bessere Konditionen seitens der KFZ-Versicherung.
Das "bekämpft" zumindest die (häufige) Unfallursache an der Wurzel und nicht weiter oben... :)

Das kann ich nur unterschreiben!
Die Technik kann ruhig bleiben und meinetwegen auch die Anschnallpflicht, aber manchen Leuten muss man echt einhämmern, das Gurte keine Unfälle verhindern, sondern lediglich die direkten Folgen mildern.

Selbiges gilt für Fahrradhelme, und wenn ich mir so manche Radler ansehe, die sich voll und ganz auf ihren Helm und Rückspiegel verlassen, aber zu dumm sind rechts vor links einzuhalten, oder nicht aufmerksam genug, um auch die erwartungsgemäß "falsche" Richtung nach Fußgängern oder anderen Fahrradfahrern zu scannen, geht mir die Hutkrempe hoch und ich wünsche diesen [......] einen Unfall bei dem ihnen ihr Helm auch nix mehr nützt.

Aufmerksamkeit >> technische Sicherheitsmaßnahmen, zumahl fehlende Aufmerksamkeit bei anderen einen selbst gefährdet, bzw. dazu zwingt, selbst noch aufmerksamer als theoretisch nötig zu sein

noid
2011-12-07, 21:04:49
Ich nehme an Touristen-Veranstaltungen nicht teil. Sei es auf der Nordschleife oder auf dem Hockenheimring. Das machst du ein mal und nie wieder.
Ansonsten sehe ich kein Problem darin, ein für die Rennstrecke taugliches Auto mit Straßenzulassung zu fahren. Clubsportbügel, Gewinde-Fahrwerk und Schultergurt sind durchaus alltagstauglich und tragen sogar zur Sicherheit bei, zumal ein gut eingestelltes Fahrwerk alltagstauglicher ist, als so manch "Sportfahrwerk" seitens der Hersteller. Die gaukeln dir nämlich vor, dass bretthart sportlicher sei.

Aber zurück zum Thema "Idiotensicherung": Anstelle immer mehr Technik in die Kisten zu packen, bin ich für eine Pflichtteilnahme an Fahr-Sicherheitstrainings bzw. die Teilnahme sollte zumindest, außer der kürzeren Probezeit für Neulinge, andere Vorteile bringen, wie bessere Konditionen seitens der KFZ-Versicherung.
Das "bekämpft" zumindest die (häufige) Unfallursache an der Wurzel und nicht weiter oben... :)

Als ob bei den Nachprüfungen dieses mitgelehrt würde - dafür wäre diese Massnahme viel zu kurz. Trotzdem ist die regelmäßige Nachprüfung eine super Idee.
Aber Rennauto mit Straßenzulassung ist ein zugeständnisss an irgendeine Industrie. Insgesamt nicht notwendig.

Ja, das wäre sicherlich ne gute Geschichte. Alle 10 Jahre mal ne kleine Nachprüfung bzw ab 60 Jahre verpflichtend wäre wahrscheinlich auch nicht verkehrt.

alle 10Jahre egal wie alt, dann erspart man sich dieses "aber warum ich alter Sack und nicht alle?". Siehe Altersnachweis Alkohol. In den USA wird da jeder kontrolliert, auch beim Silberhaar ;)

Argo Zero
2011-12-08, 13:02:20
Welche Industrie?
Gruppe H Rallye Autos >müssen< sogar eine Straßenzulassung haben. Ähnlich schaut es in einigen Clubsport-Serien aus, zumal es sogar in der VLN eine Klasse für Straßenzugelassene Auto gibt.

IchoTolot
2011-12-08, 20:21:48
Ich schnalle mich direkt an, wenn ich in´s Auto steige. Da denke ich gar nicht mehr drüber nach.