PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : C64 Preis international damals


Avalox
2011-12-27, 12:26:21
Ich hatte an den Feiertagen Gelegenheit das Buch Volkscomputer von gameplan zu schmökern. Übrigens sehr interessant, gerade was den umfänglichen Teil zum Commodore PET 2001 angeht.

Jedenfalls steht zum einen das zum C64 drin, was auch bekannt ist. Dass eben dieser natürlich absolut auf einen Kampfpreis ausgerichtet wurde und alles vom Preis unterbot, was noch so existierte (vom Sinclair ZX Spectrum ausgenommen, ein Umstand den Herrn Tramiel auch dann sehr wurmte).

Sehr interessant ist aber die internationale Preispoltik.

Der C64 ist 1982 auf dem Markt gekommen, für ca. 600$ in den USA.

Nach "o-ton" der Verantwortlichen, waren die Briten zwar arm, würden aber sicherlich mehr für den C64 ausgeben. Am oberen Ende standen aber die Deutschen "welche gerne viel Geld für Geräte" ausgeben. Sodass, der C64 hierzulande auch deutlich am teuersten wahr. Vermutlich gilt das nicht nur für den C64, da andere Hersteller egal von welchen Gerät sicherlich zu ähnlichen Erkenntnissen gekommen sind.

Jedenfalls fiel der Preis des C64 in den USA sehr schnell. Sodass der reguläre Verkaufspreis im Jahr 1983 schon bei 299$ lag und dort obendrein noch ein zusätzlicher Rabat von 100$ gewährt wurde, wenn man seinen alten HC abgab. Was einerseits bei Commodore für wirklich volle Lagerhallen mit alter HC Hardware sämtlicher Homecomputerhersteller führte. Auf der anderen Seite wohl dazu führte, dass C64 Käufer sich einen Sinclair (ZX81?) 50$ neu kauften und gleich abgaben nur um einen 100$ Rabatt auf den C64 zu bekommen.

Bei einem Wechselkurs von Dollar zu DM im Jahr 1983 von ca. 2,3 hätte dieses einen C64 Verkaufspreis für knapp 500DM ergeben. Er war hierzulande natürlich deutlich teurer, da ja der "Deutsche" gerne viel bezahlt. Sehr interessant.

ux-3
2011-12-27, 18:46:38
Bei einem Wechselkurs von Dollar zu DM im Jahr 1983 von ca. 2,3 hätte dieses einen C64 Verkaufspreis für knapp 500DM ergeben. Er war hierzulande natürlich deutlich teurer, da ja der "Deutsche" gerne viel bezahlt. Sehr interessant.

Ich kann mich erinnern, einen C64+Datasette 1984 für 300 DM gebraucht gekauft zu haben.

Pennywise
2011-12-28, 00:42:01
Ich mein anfangs was um die 1000 DM. Hab damals nen 16kb spectrum bekommen.

ShadowXX
2011-12-28, 00:46:23
Bei einem Wechselkurs von Dollar zu DM im Jahr 1983 von ca. 2,3 hätte dieses einen C64 Verkaufspreis für knapp 500DM ergeben. Er war hierzulande natürlich deutlich teurer, da ja der "Deutsche" gerne viel bezahlt. Sehr interessant.
Also 83 kostete der auch hier neu auch "nur" noch um die 500-600 DM.
Du hast wohl noch die Anfangspreise im Kopf, die waren tatsächlich um die 1000 DM (und mehr).

Avalox
2011-12-28, 11:19:47
Also 83 kostete der auch hier neu auch "nur" noch um die 500-600 DM.
Du hast wohl noch die Anfangspreise im Kopf, die waren tatsächlich um die 1000 DM (und mehr).

Das kommt mir sehr günstig vor.
Chip (http://www.chip.de/ii/151924524_bf9edec751.jpg) schreibt im Juni 83 noch von 1400 DM. Der C64 ist ja eh erst Ende 82 nach Deutschland gekommen.

Hier ist ein Preis aus der Happy Computer Januar 1984 (http://www.eymann.info/hc/grafiken/File0068.jpg), wo der Preis des C64 und der VC1541 zusammen immer noch bei 1500DM lagen. Was 84 rund 750 Euro pro Gerät machte, da C64 und das VC1541 Laufwerk preislich ungefähr auf selben Niveau lagen. Obwohl ja solche Kombiangebote auch wohl oftmals mit einer Import Diskettenstation Station ausgestattet waren um Kosten zu sparen. Hier noch ein Scan (http://www.eymann.info/hc/grafiken/File0075.jpg) von 84 mit dem Preis von 649DM für den 64er.

In einem 64er Forum ist der Preis Mai 85 mit 578DM genannt.

Ich denke schon dass der Preis in Deutschland deutlich länger weiter oben lag, es spiegelt ja auch die Aussage von Commodore selbst wieder. Ich kann mich auch an keiner Rabattaktion in Deutschland überhaupt erinnern.

skynetwork
2011-12-28, 11:21:34
japp, c64 und später auch die 1541er floppy lagen selbst bei den "teuren" ketten wie karstadt sogar etwas später um die 500-600DM...

1000DM war dann bestimmt nur die erste charge bevor das ding in massen rüberschwappte und eine konkurrenz unter den händlern entstand (ähnlich wie aktuelle highendgrakapreise bevor die in massen verfügbar sind)

Avalox
2011-12-28, 11:41:19
japp, c64 und später auch die 1541er floppy lagen selbst bei den "teuren" ketten wie karstadt sogar etwas später um die 500-600DM...


Du wirst dort bestimmt die Zeit um 1984 vor Augen haben. 84 war dann auch die Zeit als der 64 so populär wurde und die Softwarewelle zu rollen begann.

Aber 1984 ist auch Tramiel bei Commodore raus gewesen und hat 1984 auch schon Atari gekauft, oder besser geschenkt bekommen.
1985 kam der Atari ST auf den Markt und der AMIGA wurde vorgestellt, damit waren der 64er wie alle anderen 8Bit Maschinen total überholt. Die meisten C64 wurden trotzdem erst 1987 verkauft. Was auch Commodore den Arsch gerettet hat, da sich der Amiga anfangs quasi überhaupt nicht verkaufte.

Die Produktionskosten des C64 lagen Anfangs, also 1982 schon bei 130Dollar. Da war eine Menge Luft drin. Der US Verkaufspreis lag Anfangs bei knapp 600Dollar, welcher dann aber schon faktisch 1983 auf 199Dollar sank und damit die Konkurrenz platt machte.

Am besten kann man es mit den Spielen der Zeit einordnen.

1984 wurde z.B. gerade erst Archon vom Atari für den C64 portiert. G.I. Joe und Elite kam 1985. Das bekannte Rambo First Blood kam z.B. erst 1986. Ebenso wie Ghosts ’n Goblins. Also nach Vorstellung des Amiga. Man muss dort die Zeiten im Auge behalten.

skynetwork
2011-12-28, 13:24:46
wusste ich auch noch nich, dass die games alle erst so spät released wurden und der amiga da de facto schon da war :freak:

ux-3
2011-12-28, 13:52:47
Man konnte den c64 auch -iirc- schlecht importieren, wegen der Fernsehnormen. Die waren ein echter Importschutz.

Avalox
2011-12-28, 14:40:30
Man konnte den c64 auch -iirc- schlecht importieren, wegen der Fernsehnormen. Die waren ein echter Importschutz.

Ja. Als Jack Tramiel diesen Umstand so richtig realisierte, fand er dieses auch ausgesprochen toll. Denn zuvor der Commodore PET 2001 war zeitweilig kaum noch in den USA zu bekommen, denn Commodore verfrachtete fast jede Maschine nach Europa, weil dort die Geräte viel teurer verkauft werden konnten. Die Maschinen für den US Markt wurden dann als Grauimporte durch Händler auch wieder nach Europa verkauft und vermasselten Commodore Deutschland die Tour. Das ging natürlich, weil ein eingebauter Monitor Bestandteil des Gerätes war und keine TV Normen störten.
Ich denke aber so manches Floppylaufwerk des C64 landete als Grauimport in Deutschland.

ux-3
2011-12-28, 17:36:38
Ich denke aber so manches Floppylaufwerk des C64 landete als Grauimport in Deutschland.


Zumindest, wenn man den Verkäufern bei Karstadt & Co zugehört hat. :biggrin: Hüte dich vor den billigen Grauimporten...

Vobis hat damals viel Grauimporte gehabt, auch beim Atari ST.

Rooter
2011-12-28, 18:51:13
wusste ich auch noch nich, dass die games alle erst so spät released wurden und der amiga da de facto schon da war :freak:Der Amiga wurde 1987 vorgestellt aber trotzdem kommt es mir auch so vor.
Für mich war der Stern des C64 erst 1990 richtig massiv am sinken.

MfG
Rooter

Mr.Magic
2011-12-28, 19:03:04
Der Amiga wurde 1987 vorgestellt aber trotzdem kommt es mir auch so vor.

Der Amiga aka Amiga 1000 wurde 1985 vorgestellt. 1987 kamen Amiga 500 und Amiga 2000 auf den Markt.

Avalox
2011-12-28, 20:11:29
Für mich war der Stern des C64 erst 1990 richtig massiv am sinken.


Der C64 hat ja auch lange durchgehalten.

Aber 1990 war ja der Amiga schon fast gestorben. 1990 war auch das Jahr als Wing Commander für den PC erschien. Mit der schlechten Umsetzung für den Amiga, welche erst 1991, also ein Jahr später erschien, Wing Commander 2 wurde dann erst gar nicht mehr für den Amiga umgesetzt.
Wenn es ein offizielles Amiga Abschiedsjahr gab, dann war es 1991. 1989 wird das US Werbebudget komplett eingestellt. Der 1990 erschienene Amiga 3000 floppt, 1991 kommt das Commodore CDTV bei welchen der Name Amiga schon durch das Commodore Marketing entsetzt weggelassen wird und auch floppt, obwohl die gesamte Hoffnung auf dem Gerät ruht. Die wichtigste US Computer Zeitschrift nimmt 1991 auch den Amiga komplett wegen allgemeinen Desinteresse aus den Heft raus, obwohl sie mal als Commodore PET 2001 Magazin begonnen haben.

Also wenn man die Zeiten genauer eingrenzt, dann war mM
die C64-Zeit von 1982 bis maximal 1986 und die Amiga-Zeit von 1985 bis maximal 1991.
Natürlich konnte man die Geräte auch später benutzen, aber der Fokus des Interesses lag dann schon woanders.

MarcWessels
2011-12-28, 20:47:52
Der Amiga wurde 1987 vorgestellt aber trotzdem kommt es mir auch so vor.
Für mich war der Stern des C64 erst 1990 richtig massiv am sinken.Und 1989 war IMO das erste richtig tolle Spielejahr für den Amiga.

Daher mussten mein Bruder und ich damals im März 1990 auch unbedingt auf den Amiga wechseln. :biggrin:

Ging dann los mit RVF Honda, Shufflepuck Cafe, das dritte Spiel, was wir booteten war Xenon 2 Megablast und im April 1990 kam dann ja schon Turrican auf den Markt-> :eek:

1993 kam dann ja noch "The Chaos Engine", aber das war dann für meinen Geschmack so mit das letzte tolle erschienene Spiel. "Lionheart" war nicht so mein Fall. "Indiana Jones And The Fate Of Atlantis" konnten wir zum Glück noch installiert auf Festplatte "mitnehmen" - wäre sonst ja auch mit dem Stapel Disketten ein Unding geworden.

Tja und dann war mit dem Dezember 1993 für meinen Bruder und mich die Commodorespielezeit vorbei.

Wing Commander 1 hatte ich inzwischen schon längst zuvor auf dem SNES gespielt und "Wing Commander 2" wurde dann schnell gekauft - lief aber viel zu schnell auf dem DX2/66. ;D

Rooter
2011-12-28, 23:41:41
Der Amiga aka Amiga 1000 wurde 1985 vorgestellt. 1987 kamen Amiga 500 und Amiga 2000 auf den Markt.
Okay, da habe ich mich unklar ausgedrückt. Gemeint war der A500. Ich kannte niemanden der einen A1000 hatte und habe bis heute keinen zu Gesicht gekriegt.

Andere Frage: Der C64 wurde doch zuletzt beim ALDI verramscht. Weis einer noch was der da gekostet hat?

MfG
Rooter

Lyka
2011-12-28, 23:42:44
ich bekam zu Weihnachten 1992 meinen C64 mit Datasette und Monitor, gabs bei Massa für 150 DM (oder 200 DM) für das Gerät

Odal
2011-12-29, 01:44:22
Also wenn man die Zeiten genauer eingrenzt, dann war mM
die C64-Zeit von 1982 bis maximal 1986 und die Amiga-Zeit von 1985 bis maximal 1991.
Natürlich konnte man die Geräte auch später benutzen, aber der Fokus des Interesses lag dann schon woanders.

Das halte ich aber für Schwachfug.
Als Homeentertainmentsystem für Spiele kam bis 1991 vieles Dual für C64&Amiga
Ab 1992 ging es dann in großem Umfang los das das meiste Zeug eben nicht mehr für den C64 erschien sondern für Amiga/Atari/PC etc.
und gerade die Jahre 1992/1993 (wo die Amiga Zeit nach deiner Aussage schon zuende war) gab es die meisten Amiga Perlen.

Auch 1994 kamen noch tüchtig Spiele und erst dann ging das Angebot massiv zurück da das meisten eh dual Amiga/Dos war und lowbudget DOS hardware (486iger) erschwinglich wurden. Ab 1995 kam noch die PS1 dazu zu der viele vornehmlich Spieler abwanderten.

Avalox
2011-12-29, 09:40:09
992/1993 (wo die Amiga Zeit nach deiner Aussage schon zuende war) gab es die meisten Amiga Perlen.


Die Perlen die keinen mehr interessierten.
1992 das Ende naht, 1993 war Commodore dann zahlungsunfähig und hatte kein Geld mehr für die Produktion. Anfang 94 hatte Commodore noch ganze 80 Mitarbeiter, im April 94 war Commodore Konkurs und wurde aufgelöst.
Natürlich gibt es die technisch besten Spiele im fortgeschrittenen Stadium.
Natürlich bekam man nach 1986 technisch anspruchsvolle Spiele für den C64 , aber eben nur für die im Vergleich schlechten C64 Verhältnisse, es interessierte niemanden.
Ab 1985 gab es den Atari ST, den Amiga. Spiele für den C64 sind ab diesen Zeitpunkt zweite Wahl, die interessanten Sachen gab es seit dem entweder nur für die 16Bit Heimcomputer, oder sehr viel besser für diese. Von Software abseits von Spielen gar nicht zu sprechen.

Ab 1987 gab es die erste Creative Labs Soundkarte, wie auch Adlib für den PC, der schnelle 386er und VGA Grafik, 1988 die Roland LAPC-1. Dass alles noch viel zu teuer, aber man konnte damals schon 1+1 zusammen zählen. Die Reaktion von Commodore war allerdings 1987 den alten Amiga nicht besser, sondern billiger zu machen.

1991 war der Drops dann gelutscht. Kein Mensch interessierte sich mehr für den Amiga und erst Recht nicht mehr für den Atari ST.

1991 war das Jahr des Wechsels, 1991 entschied es sich für alle sichtbar. Der Amiga flog aus Zeitschriften und Entscheidungen für die Spielentwicklung wurden gegen den Amiga getroffen.

Was sind denn die wichtigen wegweisenden Spiele Anfang der 90er Jahre?
Es ist Wing Commander (1990), Wing Commander 2 (1991), Comanche (1992), Wolfenstein3D (1992), Dune II (1992), Ultima Unterworld (1992), Alone in the Dark (1992) und Doom (1993). Davon ist nur WC1 und Dune II, allerdings beide mit über einen Jahr Verspätung für den Amiga überhaupt noch erschienen. WC1 in einer erschreckenden, DuneII mit einer einigermaßen Umsetzung.
Nein, 1990 wurden in den Spielestudios schon längst klar, wohin die Reise geht und dass der Amiga eine tote Plattform ist.

Der PC setzte sich ab 1990 als Spielegerät durch. Der PC fing dort nicht mit dem 486er an. Er eroberte mit dem schnellen 386er, SuperVGA und Soundblaster. Eben der PC Technik von vor 1990.
Das ist die Zeit in welcher die Studios aufmerksam werden und umschwenken. Als der 486er erschien(1989) und dann bezahlbar(1990/1991) wurde, war der Weg schon längst entschieden. Eben 1990 als die Spielestudios das Geld für PC Entwicklungen locker machten. Das Enddatum für den Amiga ist 1991, alles danach ist nur noch ein totes Pferd weiter zu reiten gewesen. 1993 gab es für den Standard PC Mosaic, also WWW im Internet und Spiele auf CDROM (Myst, 7th Guest, Rebel Assault), die Zeit längst weiter gegangen. Da war der Amiga schon längst Geschichte. Ein Nostalgieprodukt, selbst Commodore löste sich zu der Zeit schon auf.

Natürlich gab es auch später noch Spiele für den Amiga und sicherlich auch technisch interessante Spiele, die kommen ja selbst heute noch raus. Aber es interessierte niemanden mehr.

ux-3
2011-12-29, 10:28:07
Man muss immer auch ein Auge auf die Kosten und die Zielgruppe der Geräte haben.

Der C64 war lange Zeit verbreitet, weil er einfach auch für "arme Schüler" erschwinglich war. Der PC hatte schon früh eine zahlungsfähigere Fangemeinde und eine andere Gruppe von Spielen. In den 80igern war der PC die führende Maschine für RPG und (Runden-) Strategie. Das war logisch, weil das (teure) Gerät berufsbeding schon vorhanden war und das Interesse an den Spielen eher einer älteren Zielgruppe zuzuordnen war. Meinen ersten IBM comatible hab ich mir 1989 als Ausstellungsstück nur für solche Spiele gekauft - Einen Atari PC1.
Die CGA Grafik war ein herber Rückschritt, aber dafür lag einem die ganze SSI Palette zu Füßen.

Avalox
2011-12-29, 11:28:42
Man muss immer auch ein Auge auf die Kosten und die Zielgruppe der Geräte haben.


Ich denke man kann allein nur die Budgets der Spielentwickler dort betrachten und die Zielgruppe dieser Spiele.

Ein Wing Commander für den PC ist 1990 sehr aufwändig und teuer produziert worden und es ist natürlich ein reines Actionspiel. Allerdings auf einem neuen technisch anspruchsvollen Level. Es war die Messlatte für ein Heimcomputerspiel 1990, dass ist die Besonderheit an dieser Veröffentlichung. Natürlich war dort Wing Commander ein früher Vorreiter, da es ja schon 1990 erschien. Es zeigte aber den Weg auf. Denn bis dahin waren die PC Actionspiele mehr oder weniger aufwändige Konvertierungen von Konsolen oder dem Amiga für den PC gewesen. Wing Commander zeigte aber zum ersten mal im ureigensten Spielegenre der bis dato favorisierten Plattformen, dass sich Änderungen in der Plattformierung ankündigen. Natürlich ist ein Wing Commander ja nicht von einen zum anderen Tag entwickelt worden. Es hat also schon jemand vor 1990 das Geld in die Hand genommen und die Entwicklung finanziert. Ein Trend der sich 1991 dann richtig entfaltete und alles andere hinwegfegte. Es zeigt auch den Stellenwert von Konvertierungen dieser neuen Generation von Spielen auf den Amiga, die es in der Regel eben gar nicht oder nur stark verspätet und eingeschränkt gab. Mit Commodore ging es dann ja auch als Unternehmen schnell bergab.

Natürlich war der C64 günstig, eigentlich war er nie etwas anderes. Auch der Amiga war nie etwas anderes. Als der Amiga technologisch interessant war, wurde er quasi gar nicht gekauft. Er verkaufte sich erst, als er zwar nicht mehr technisch innovativ, aber preiswert wurde. Das gilt für den Erfolg dieser beiden Heimgerätelinien von Commodore im gleichen Maß.
Ich habe ja oben schon geschrieben, dass der C64 erst 1987 den Höhepunkt seiner Verkaufszahlen erreichte. Aber er wurde eben verramscht.
Die dicken Spiele Entwicklungs Budgets und das halte ich für den wichtigen und allein entscheidenden Aspekt lagen dort schon längst bei den 16Bit Maschinen, welche jedes Genre mit viel besseren Erlebnis bedienten. Damit war das eine Hip und das andere Ramsch.

Odal
2011-12-29, 11:52:41
1992 das Ende naht, 1993 war Commodore dann zahlungsunfähig und hatte kein Geld mehr für die Produktion. Anfang 94 hatte Commodore noch ganze 80 Mitarbeiter, im April 94 war Commodore Konkurs und wurde aufgelöst.
Natürlich gibt es die technisch besten Spiele im fortgeschrittenen Stadium.


Was mit Commodore war steht auf einem ganz anderen Blatt aber die Software und Nutzung der Kisten war bis 90/91 dual C64 + Amiga wo keiner die Titel mit Amiga verbindet sondern Amiga oder C64 und erst ab 91 bis 94 mit Amiga.


Die Perlen die keinen mehr interessierten.
....
Natürlich gab es auch später noch Spiele für den Amiga und sicherlich auch technisch interessante Spiele, die kommen ja selbst heute noch raus. Aber es interessierte niemanden mehr.

Ich glaube du gehst hier viel zu sehr von dir selbst aus und dir fehlt einfach DAS stück der Amiga Epoche.
Bei dieser Aussage schreit so mancher Amiga Liebhaber und Retro Fan auf. Einige Schmieden (z.b. Team17 - Worms, Alien Breed, boddy blows etc.) haben erst angefangen 1991 Spiele auf den Markt zu bringen. Eigentlich ist so ziemlich jeder denkwürdige Titel erst 1991 und später erschienen

ich fang mal mit ein paar Namen an

94:
Zeewolf
Der Clou
Jungle Strike
Reunion
Sim City 2000
Bundesliga Manager Hattrick
Pizza Connection
Oldtimer
FIFA
Top Gear 2
Hanse: Die Expedition
Simon The Sorcerer
Anstoss World Cup
Mr. Nutz
Benefactor
Theme Park
Body Blows Galactic
King's Quest VI

93:
Lost Vikings
Lionheart
Burntime
Dune II
Micro Machines
1869
Hannibal
Lemmings 2: The Tribes
Syndicate
Second Samurai
Ambermoon
Zool 2
Chaos Engine
Patrizier
Traps 'n' Treasures
Gunship 2000
Turrican 3
Frontier: Elite II
Die Siedler
Goal!
Anstoss
Alien Breed II
Body Blows
Desert Strike

...

dem Einen oder Anderen hier werden die Namen sicher vertraut vorkommen
und wenn ich dann mal bei 91 angekommen bin hab ich 95% aller Amiga Klassiker aufgezählt

vor 91 fällt mir da eigentlich nur Elvira, Wings of Fury, KickOff, Powermonger, Pirates, Lotus, Shadow of the Beast, Turrican I (2 kam erst 91) so spontan ein

ich meine immer noch du verwechselst da C64 und Amiga die C64 Zeit ging 1990/91 zuende das ist richtig aber 1991-1993 war die Blütezeit (was nutzung und software und nicht die firma commodore anbelangt) des Amigas

Avalox
2011-12-29, 12:01:25
Was mit Commodore war steht auf einem ganz anderen Blatt aber die Software und Nutzung der Kisten war bis 90/91 dual C64 + Amiga wo keiner die Titel mit Amiga verbindet sondern Amiga oder C64 und erst ab 91 bis 94 mit Amiga.



Ich habe doch oben schon geschrieben, dass technisch interessante Spiele für die Plattform auch später erschienen sind. Es tun diese ja heute noch.

Aber die Liste von dir ist doch bezeichnend.

Es sind doch allein entweder billig produzierte Spiele, oder verspätete und zudem schlechte Konvertierungen vom PC.

Während auf dem Amiga 1994 eine verspätete, schlechte Fassung von Kings Quest IV gespielt werden konnte, wurde auf dem PC schon System Shock, Star Wars Tie-Fighter und Wing Commander III gespielt. Dort auf dieser Plattform gingen die dicken Budgets, die großen Franchise und das technische HighEnd auf. Es investierte doch niemand ernsthaft mehr in die Entwicklung eines Amiga Spiels.

Was du dort beschreibst ist der Ritt auf dem toten Pferd. Sicherlich spassige Programme, aber eine total uninteressante tote Plattform. Es war nicht die Blüte, es waren die letzten Todeszuckungen.

ux-3
2011-12-29, 12:22:54
Allerdings auf einem neuen technisch anspruchsvollen Level. Es war die Messlatte für ein Heimcomputerspiel 1990, dass ist die Besonderheit an dieser Veröffentlichung.

1990 war aber auch das Jahr, in dem VGA im Heimbereich erschwinglich wurde. Ohne VGA stellte der PC in allen grafiklastigen Bereichen keine echte Konkurenz dar.

MarcWessels
2011-12-29, 13:07:03
vor 91 fällt mir da eigentlich nur Elvira, Wings of Fury, KickOff, Powermonger, Pirates, Lotus, Shadow of the Beast, Turrican I (2 kam erst 91) so spontan einNaja, SWIV, Silkworm, Stunt Car Racer, Geoff Crammonds Grand Prix, stapelweise Lucas Arts Adventures, X-Out uvm

1993? Naja, Sam & Max sowie Day Of The Tentacle erschienen garnicht erst mehr für den Amiga und Turrican 3 war deutluch schlechter als Turrican 2 und Turrican 1.

Was Avalox mit seinem 1987 für den Amiga hat, weiss ich allerdings nicht. Vor 1989 erschienen im Grunde nur ruckelige Games im 16-Farbenmodus. 1989 ging es dann langsam richtig los mit vernünftigen Spielen udn 1990 kam die große Schwemme.

Masterp
2011-12-29, 13:08:05
Ich habe doch oben schon geschrieben, dass technisch interessante Spiele für die Plattform auch später erschienen sind. Es tun diese ja heute noch.



Eben! Gerade für den C64 war die stärkste Zeit die kompletten 90er.

Rooter
2011-12-29, 18:18:37
Was du dort beschreibst ist der Ritt auf dem toten Pferd. Sicherlich spassige Programme, aber eine total uninteressante tote Plattform. Es war nicht die Blüte, es waren die letzten Todeszuckungen.Die Hersteller von Spielen interessiert nicht wie viele Geräte im nächsten Jahr verkauft werden, sie interessiert die heute installierte Basis. Und die war Anfang der 90er sehr groß in den Wohnzimmern. Der Amiga war damals die aktuelle Plattform, der PC der neue, aufstrebende Shootingstar.

MfG
Rooter

Avalox
2011-12-29, 20:03:05
Die Hersteller von Spielen interessiert nicht wie viele Geräte im nächsten Jahr verkauft werden, sie interessiert die heute installierte Basis. Und die war Anfang der 90er sehr groß in den Wohnzimmern. Der Amiga war damals die aktuelle Plattform, der PC der neue, aufstrebende Shootingstar.


Ja. Ende der 80er Jahre. Anfang der 90er Jahre verlagerte sich schlagartig das Budget der Produktionen.
Man sieht doch, dass schlagartig die großen teuren Projekte Anfang der 90er nicht mehr, oder nur noch sehr spät auf den Amiga portiert wurden. Wie schon mehrmals geschrieben, 1991 flog der Amiga schon wegen Desinteresse aus der größten US Computer Publikation.

Gerade die Vorgehensweise der großen Publisher ist doch bezeichnend. 1991 war dort nichts mehr. Eine Menge an billigen Produktionen und eine Hand voll von hinterherhinkenden, verspäteten Konvertierungen.

RJ Mical. Einer der Hauptentwickler des Amigas und damaliger Vicepräsident bei Epyx sagt übrigens:
"Er [der Amiga] war trotz Commodores mangelhafter Werbung erfolgreich. Aber er erreichte einfach nicht die kritische Masse, die er gebraucht hätte."

Man sollte die Menge, es waren nach Mical rund 7 Millionen Geräte, also nicht überbewerten. Der Amiga war ja dann auch schnell weg vom Fenster.

Rooter
2011-12-29, 21:52:14
Ich glaube 1990 war die Verbreitung von Amiga vs PC noch ausgewogen und das "tote System" nicht der Grund für die Umsetzungen für andere Systeme. All' die großen Projekte die du nennst die für den PC und nicht mehr für den Amiga erschienen waren aber auch für dessen Hardware völlig überdimensioniert - erstaunlich dass Wing Commander trotzdem noch Spaß gemacht hat - oder schlicht ungeeignet wegen 3D (System Shock, Tie Fighter usw.).

MfG
Rooter

Avalox
2011-12-29, 22:24:26
All' die großen Projekte die du nennst die für den PC und nicht mehr für den Amiga erschienen waren aber auch für dessen Hardware völlig überdimensioniert - erstaunlich dass Wing Commander trotzdem noch Spaß gemacht hat - oder schlicht ungeeignet wegen 3D

Die Umsetzungen, wenn es diese denn gab, erschienen Jahre später. Das hat nichts mit der Hardware zu tun. Das hat etwas mit der Priorität und dem Budget zu tun. Wenn 1990 ein Wing Commander für den PC heraus gegeben wird und keine Amiga Umsetzung zeitnah geplant ist, dann hat jemand lange vor 1990 dieses so entschieden.
Der 1991 erschienene Wing Commander 2 wurde trotz nahezu identischer Engine gar nicht mehr für den Amiga umgesetzt.

Aber es gab ja für den Amiga auch im Kernbereich immer weniger mit hohen finanziellen Aufwand gestaltete Spiele. Solche Kaliber wie "Defender of the crown" z.B.

Interessant ist übrigens das Datum als Cinemaware (Der Entwickler hinter Defender of the crown) aufgegeben hat. Es war 1991.

Nicht zu vergessen, es gab ja auch durchaus weiter entwickelte Amiga Modelle zu der Zeit, nur hat diese niemand haben wollen.


System Shock, Tie Fighter usw.).


Das war 1994, da gab es die Firma Commodore schon gar nicht mehr.

Odal
2011-12-29, 22:35:22
Ich glaube 1990 war die Verbreitung von Amiga vs PC noch ausgewogen und das "tote System" nicht der Grund für die Umsetzungen für andere Systeme. All' die großen Projekte die du nennst die für den PC und nicht mehr für den Amiga erschienen waren aber auch für dessen Hardware völlig überdimensioniert - erstaunlich dass Wing Commander trotzdem noch Spaß gemacht hat - oder schlicht ungeeignet wegen 3D (System Shock, Tie Fighter usw.).

MfG
Rooter

zumal system shock tie fighter etc. auch nicht 1990 gekommen sind sondern 1994

der A500 sollte ja 1992 vom 1200er abgelöst werden um dann eine etwas potentere hardwareplattform zu bieten...das failte nur weil ein ganzer Sack von spielen nur mit rom <=1.3 liefen und auch AGA oftmals abwärtskompatiblität verhinderte.
Dadurch blieben viele 500er besitzer bei ihren kisten und eine potentere Plattform setzte sich nur extrem schleppend bis garnicht weiter durch
ironischerweise kamen dann viele Spiele raus die mehr als die 512kb des A500(nonplus) verlangten das teilte dann die Sache nochmal mehr da nicht jeder sich mit der Materie "aufrüsten" auskannte/auskennen wollte.

und entweder ist avalox der größte Commodore Hater der mir seit Jahrzehnten untergekommen ist oder er ist einfach nur gewaltig auf dem Holzweg

dem Amiga seine Bedeutung schon ab 1990 abzusprechen ist einfach nur :eek::eek::eek::hammer::hammer::hammer:

Fast jeder den ich kannte hatte damals einen Amiga/C64 (ausser leute ohne Homecomputer) und was damals umher gegangen ist waren gewiss keine PC spiele (ausser das iD zeugs wolf3d und doom - und das gewiss auch nicht 1990 da erst 1992/93 überhaupt erst erschienen).

Odal
2011-12-29, 22:38:44
Das war 1994, da gab es die Firma Commodore schon gar nicht mehr.

Das ist auch totaler Bullshit Commodore wurde erst 1995 von Escom übernommen. - und selbst dann gab es ja offiziell noch Amiga Tech. als Hardwarehersteller (der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch an den disklaufwerk fail - der neuen "Escom" 1200er die so einige alte raw diskfileformate nicht mehr frassen und hier nochmal weiter inkompatibler wurden)

das hat aber auch alles nichts mit der bedeutung des amigas als homecomputer >=1990 und dem fakt das eben die plattform überall rumstand und munter entwickelt wurde zutun


Interessant ist übrigens das Datum als Cinemaware (Der Entwickler hinter Defender of the crown) aufgegeben hat. Es war 1991.

Und was soll das heissen? Das war nie ein typischer Amiga Entwickler sondern ein Typischer Entwickler 80iger Jahre 8Bit Homecomputersoftware

Davon gabs noch viele die dann aber munter noch nach 1991 Amiga software entwickelten und zum teil noch heute existieren (als pc/consolenentwickler versteht sich)
denn die hatten noch etwas mehr auf dem Kasten als sich mit einem spiel von 1986 aus grauer 80iger Homecomputer Era (was auf dem Amiga weit hinter dessen möglichkeiten lag und nur durchschnitts 8 bit portierung bis schrott war) 10 jahre lang überwasser halten zu wollen

Avalox
2011-12-29, 22:58:18
und entweder ist avalox der größte Commodore Hater der mir seit Jahrzehnten untergekommen ist oder er ist einfach nur gewaltig auf dem Holzweg

dem Amiga seine Bedeutung schon ab 1990 abzusprechen ist einfach nur

Ich spreche den Amiga 1990 nicht die Bedeutung ab. Ich sage er ist 1991 gestorben.
1990 und sogar früher sind nur die Weichen in den Entwicklungsstudios, welche zu sein Ende führten, gestellt worden.

Um mal ein Zitat aus Volkcomputer inkl. einer Interview Aussage von Bil Herd (Entwicklungsleiter Commodore) zu bringen.

Trotz des heroischen Einsatzes der Ingenieure gilt der US Markt 1992 längst als aufgeben. "Ab da befand sich Commodore in einer Todesspirale", sagt Herd. Ein Vorzeichen für die trostlose Lage des Amigas in der USA kommt bereits im Februar 1991, als das Compute! Magazin, den Amiga nicht länger behandelt, sondern sich im großen Stil dem PC-Markt zuwendet. Selbst die treuen Commodore-Freunde von LucasArts stellen ihre Unterstützung ein.
S.338 Volkscomputer (Rest siehe oben)

1992 gehen dann auch Commodore die Chips für die Amiga Produktion aus. 1993 war Commodore zahlungsunfähig, im April 1994 wurde Commodore aufgelöst.

1991 war das Jahr, als der Amiga starb. Der Rest war nur Rückzugsgefecht und totes Pferd. Bevor jetzt jemand sagt, Moment es gab doch noch LucasArts Adventures.. Ja, weil diese so billig zu konvertieren sind, wenn der Interpreter schon existiert. Das gilt auch für Sierra Spiele.

Odal
2011-12-29, 23:02:31
nein ist er nicht - und ich sage 1991 - 1993 waren seine fettesten jahre da die plattform breitflächig verfügbar war und sich die spiele endlich des Multiplattform zwangs der 80iger entledigten und man von Amiga Spielen sprach und nicht von C64 portierungen

das der PC als spieleplattform da noch ein nischendasein fristete sah man ja schon allein daran das die grossen spielezeitschriften der 90iger (PC Joker, Computec Verlag mit PC Games etc.) 1992 erst damit starteten parallel zu den schon eingesessenen Amiga Mags wie Amiga Joker, AmigaGames usw. Spielezeitschriften rauszubringen


rofl bei deiner ignoranz und engstirnigkeit gepaart mit absolutem unwissen fehlen mir die worte - belassen wir es dabei und lassen wir dich im glauben das nach 1990 nix mehr kam woran sich die leute erinnern :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

MarcWessels
2011-12-30, 00:50:44
Trotz des heroischen Einsatzes der Ingenieure gilt der US Markt 1992 längst als aufgeben. "Ab da befand sich Commodore in einer Todesspirale", sagt Herd. Ein Vorzeichen für die trostlose Lage des Amigas in der USA kommt bereits im Februar 1991, als das Compute! Magazin, den Amiga nicht länger behandelt, sondern sich im großen Stil dem PC-Markt zuwendet. Selbst die treuen Commodore-Freunde von LucasArts stellen ihre Unterstützung ein.
S.338 Volkscomputer (Rest siehe oben).Zumindest spieletechnisch waren die USA doch nie Heimcomputerland. Die Amis haben lieber auf dem NES Mario und Konsorten gezockt.

Rooter
2011-12-30, 01:47:16
Der 1991 erschienene Wing Commander 2 wurde trotz nahezu identischer Engine gar nicht mehr für den Amiga umgesetzt.Ich habe WC2 leider nie gespielt, deshalb kann ich nur Wiki zitieren:
Origin hatte mit Wing Commander II die Engine noch einmal aufpoliert. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, forderte aber wesentlich höhere Rechenleistung als bei Teil I. Unter anderem wurde nun sowohl im Spielgeschehen als auch bei den Zwischensequenzen der Text wahlweise durch Sprachausgabe ersetzt.



Nicht zu vergessen, es gab ja auch durchaus weiter entwickelte Amiga Modelle zu der Zeit, nur hat diese niemand haben wollen.Stimmt, und eben weil die leider niemand haben wollte (der PC war schon zu weit) spielten die für Spieleentwickler auch keine Rolle. Keine Basis.

MfG
Rooter

Avalox
2011-12-30, 09:56:55
Ich habe WC2 leider nie gespielt, deshalb kann ich nur Wiki zitieren:


Auf dem PC, hat die Datenmenge zugenommen. Die Engine war ähnlich, sodass gar nichts technisch dagegen gesprochen hätte ein Wing Commander II mit der Technik des Wing Commander 1 als Portierung für einen Amiga zu realisieren.

Es ist doch eher der Normalfall bei Portierungen gewesen das Spiel technisch für die Zielplattform passend zu schrumpfen. Das wäre in dem Fall natürlich auch möglich gewesen. Hätte man halt z.B. die Sprachausgabe weggelassen.

Auch Wing Commander I war ja mächtig für den Amiga technisch vereinfacht worden, damit es überhaupt portiert werden konnte.

Ich denke, man hat für den Amiga nicht mal die Missions Erweiterungen mehr portiert. Das wäre zumindest Engine I gewesen.

Nein, es lag daran, dass zu dieser Zeit kein neues Geld mehr für solche Unterfangen bereit gestellt wurde.

Stimmt, und eben weil die leider niemand haben wollte (der PC war schon zu weit) spielten die für Spieleentwickler auch keine Rolle. Keine Basis.



Eben. Genau, dass ist es doch. Der Amiga spielte seine Rolle bis 1991. Anfang der 90er Jahre wendete sich das Blatt. Das Interesse ist dort auf den PC gewechselt. Dort gab es die technisch hippen, aufwändigen und eben teuer produzierten Spiele. Von da an bekam der Amiga nur noch B und C Ware, es gab A Ware nicht mehr. Die Plattform wurde von da an verramscht. Die Amiga Spiele mögen zu der Zeit natürlich technisch interessant gewesen sein, aber eben nur technisch interessant bezogen auf das Niveau der Amiga Verhältnisse.

ux-3
2011-12-30, 11:06:54
rofl bei deiner ignoranz und engstirnigkeit gepaart mit absolutem unwissen fehlen mir die worte - belassen wir es dabei und lassen wir dich im glauben das nach 1990 nix mehr kam woran sich die leute erinnern :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Also ich hatte beides (PC/Amiga) und hab den Amiga 1991 zu Weihnachten verkauft, weil ich ihn tatsächlich das ganze Jahr über nicht mehr gebraucht habe. PC mit VGA war einfach um Welten besser. Selbst 16 Bit Portierungen von SSI Spielen liefen auf dem Atari ST besser als auf dem Amiga. Mein ST hat meinen Amiga jedenfalls überdauert.

Ein Kumpel war ein eingefleischter Amiga Fan - auch er hat sich 1991 einen ersten PC gekauft. Wer konnte, hat spätestens 1991 gewechselt.

Dass Kiddies sich nicht mal eben einen VGA PC hinstellen können, dürfte schon daran deutlich werden, dass allein ein VGA Monitor etwa so teuer war wie heute ein PC "mit alles".

Mr.Magic
2011-12-30, 12:18:12
Auch Wing Commander I war ja mächtig für den Amiga technisch vereinfacht worden, damit es überhaupt portiert werden konnte.

Was erwartest du so von einer Architektur von 1979 (@7Mhz)?

@WC2
Wo ist mein Bullshit Button?
Wing Commander benötigte einen 12Mhz 286, um flüssig zu laufen.
Wing Commander 2 wollte diese CPU als Minimum. Flüssig ware es dann mit einem 33Mhz 386DX. Alles ohne Gewähr.
Zwing mich nicht nach den Spielepackungen zu kramen.

ps: Origin hat sich ab 1992 hautpsächlich auf den PC konzentriert. Deshalb gab es kein WC2 für Amiga/CD32, SNES, oder Mega Drive/MegaCD.

Avalox
2011-12-30, 13:14:15
@WC2
Wo ist mein Bullshit Button?
Wing Commander benötigte einen 12Mhz 286, um flüssig zu laufen.
Wing Commander 2 wollte diese CPU als Minimum. Flüssig ware es dann mit einem 33Mhz 386DX. Alles ohne Gewähr.
Zwing mich nicht nach den Spielepackungen zu kramen.


Na ja.
Hast du dir schon mal Hard Driven (http://www.youtube.com/watch?v=itieolBgV70) oder Amaroute (http://www.mobygames.com/game/amaurote/screenshots) als Portierung für den C64 angesehen? Wenn eben technisch etwas nicht ging, wurde es solange umdesignt und vereinfacht bis es gepasst hat. Warum hätte ein WC2 nicht mit einer WC1 artigen Präsentation funktioniert?

Zumindest sollte man doch annehmen, dass die WC1 Extra Missionen sich als ähnlich portierbar erweisen sollen, wie das Hauptprogramm.


ps: Origin hat sich ab 1992 hautpsächlich auf den PC konzentriert. Deshalb gab es kein WC2 für Amiga/CD32, SNES, oder Mega Drive/MegaCD.

Eben. Nur, dass Missionsdisketten und Wing Commander II 1991 auf der Primärplattform erschienen sind. Dort hat die Abkehr vom Amiga bei der Unternehmensleitung schon längst festgestanden.

DrFreaK666
2011-12-30, 13:16:24
...

Aber die Liste von dir ist doch bezeichnend.

Es sind doch allein entweder billig produzierte Spiele, oder verspätete und zudem schlechte Konvertierungen vom PC.

....

Öhm, schau dir nochmal die Liste genau an :|

zeewolf ist ein AMIGA-game
http://www.mobygames.com/game/clue (vergleiche mal die DOS-Wertungen mit den AMIGA-Wertungen (http://www.kultboy.com/testbericht-uebersicht/12/)... )
Jungle Strike erschien für den AMIGA ein Jahr früher als für den PC, war aber im grunde natürlich eine SNES-Umsetzung... aber keine Konvertierung vom PC
Top Gear 2 gibts für den PC nicht
Mr. Nutz: Hoppin' Mad wurde damals super bewertet (Mischung aus Mario und Sonic AFAIR)
Benefactor gibts auch nur für den AMIGA
Body Blows Galactic gibts afaik auch nur für den AMIGA (obwohl ich glaube, dass es eine PC-Umsetzung gibt (finde dazu aber nichts))

Und dass Entwickler Spiele für verschiedene Plattformen entwickeln, sollte eigentlich nicht überraschen...

Mr.Magic
2011-12-30, 13:36:16
Zumindest sollte man doch annehmen, dass die WC1 Extra Missionen sich als ähnlich portierbar erweisen sollen, wie das Hauptprogramm.

Eben. Nur, dass Missionsdisketten und Wing Commander II 1991 auf der Primärplattform erschienen sind. Dort hat die Abkehr vom Amiga bei der Unternehmensleitung schon längst festgestanden.

Kannst oder willst du nicht verstehen, dass Origin ab WC2 fast nur noch am PC veröffentlicht hat? WC1 gab es für DOS, Windows, Amiga, CD32, MegaCD, SNES, 3DO, FM Towns und Mac.* Den zweiten Teil nur für DOS/Windows.

*Mal mit mal ohne Secret Missions. Bei der CD32 hat man z.B. vergessen die Auswahlmöglichkeit zu entfernen (Secret Mission Button tut nix).

Avalox
2011-12-30, 13:40:00
schau dir nochmal die Liste genau an

Das sollen A Titel sein? Die Titel sollen mit Größen wie das 1993 erschienene X-Wing auf einer Ebene stehen?

Natürlich gab es noch Amiga Spiele. Es gab auch später noch neue Amiga Spiele, die gibt es ja selbst heute noch.

Was sollte denn auch eine Amiga Entwicklerbude 1992 machen, wenn sie A) nur Amiga Entwickler und B) nur Amiga Werkzeuge zur Verfügung hat? Für 1 Jahr die Türen zumachen und alle Entwickler zur bezahlten Fortbildung schicken?
Es sind natürlich die kleinen Entwickler, welche schon kein Geld haben, welche sich dann keine Umstellung leisten können. Diese kleinen Entwickler sind klein, weil sie eben schon in der Vergangenheit keine großen Budgets für große Titel hatten. Diese müssen halt halt den Gaul weiterreiten, solange bis es gar nicht mehr geht.

Ich sage jetzt keinesfalls, dass die Spiele keinen Spass machen können. Das tun heute, oder gerade viele independent Produktionen auch. Aber es geht ja hier um den Bedeutungsverlust der Plattform und natürlich waren die mit großen Geldern aufwändig produzierten Titel dieser Zeit auf dem PC und nur dort zu finden.


Kannst oder willst du nicht verstehen, dass Origin ab WC2 fast nur noch am PC veröffentlicht hat?

Kannst oder willst du nicht verstehen, dass ich seit Iterationen von Postings nichts anders schreibe. Das trifft übrigens nicht nur auf Origin zu.

Mr.Magic
2011-12-30, 14:01:27
Und was hat WC2 nun mit dem Tod vom Amiga zu tun, wenn es auf all den anderen Systemen ebenfalls nicht veröffentlicht wurde? Oder war das SNES 1990 ebenfalls tot? Ach moment, das kann ja gar nicht sein, da es erst ab 1992 in Europa verkauft wurde.

DrFreaK666
2011-12-30, 14:04:26
Das sollen A Titel sein? Die Titel sollen mit Größen wie das 1993 erschienene X-Wing auf einer Ebene stehen?

Natürlich gab es noch Amiga Spiele. Es gab auch später noch neue Amiga Spiele, die gibt es ja selbst heute noch.

....

LOL, jetzt vergleichst du Plattformer und co. mit einem "Weltraumshooter"??
Nenn doch ein paar vergleichbare Spiele auf dem PC von 1994

ux-3
2011-12-30, 15:26:54
LOL, jetzt vergleichst du Plattformer und co. mit einem "Weltraumshooter"??
Nenn doch ein paar vergleichbare Spiele auf dem PC von 1994

Kannst du diese Aussage/Frage bitte etwas klarer formulieren. Danke.

ShadowXX
2011-12-30, 15:50:20
Ich mochte den Amiga auch, aber ab 1990 hat keiner der neu gekauft hat mehr einen Amiga gekauft.

Ich kannte 1991 keinen mehr der einen Amiga hatte (na OK, 1-2 waren da noch).
Die eine hälfte hatte PCs, die andere Hälfte importierte Mega-Drives.

Ende 1991 ist sogar mein Amiga-Ober-Jünger Kumpel (der hatte zum Release sich den Amiga 1000 gekauft, auch ich hatte den mal nebenbei (AFAIR hatte ich meinen C64 1986 aufgegeben) sich einen PC gekauft weil (O-Ton) "nicht vernünftiges mehr für den Amiga rauskommt" (bzw. in nicht zumutbaren Versionen).

Ja, klar gab es hier und da mal Games auch nach 91 die nur für den Amiga kamen oder sogar technisch zu der Zeit nur auf dem Amiga machbar waren. Das bestreitet keiner, aber Tot war die Plattform trotzdem.

Und zu der 93-Liste von "Amiga" Game sage ich nur: Konvertierungen oder Low-Cost-Müll. Die echten Amiga Perlen habs lange vorher.

Odal
2011-12-30, 16:02:39
Kannst du diese Aussage/Frage bitte etwas klarer formulieren. Danke.

das ist doch eindeutig, er fragt nach genreverwandten titeln und wenn man da mal auf thelegacy recherchiert was da so 1993-1994 auf dem pc erschienen ist waren das entweder multiplattform titel oder gar portierungen vom amiga (z.b. alien breed 1991 erschienen und 1993 endlich auf msdos portiert)

das es für 3D zuwenig leistung auf den zumeist noch 500ern gab bestreitet ja keiner aber die spiele die aus den 90igern am meisten bei den leuten hängen blieben waren side/topscroller plattformer und graphische adventures schon allein durch die ganzen konsolen snes, megadrive, ps1... den ganzen 3d käse (ausnahme quake 1-3 bis ende der 90iger) spielt man höchstens noch aus nostalgie das sagt ja schon so einiges

Odal
2011-12-30, 16:11:39
Ich mochte den Amiga auch, aber ab 1990 hat keiner der neu gekauft hat mehr einen Amiga gekauft.

Ich kannte 1991 keinen mehr der einen Amiga hatte (na OK, 1-2 waren da noch).
Die eine hälfte hatte PCs, die andere Hälfte importierte Mega-Drives.


ja so gehen die erfahrungen auseinander....ich kannte kaum jemanden der vor 1990 einen Amiga hatte die hatten zu 99% alle C64, Amstrad und 8Bit Konsolen
die meisten in meinem umfeld haben sich erst 1991 einen Amiga 500 (2 auch einen 2000er) zugelegt eben weil nichts neues mehr für C64&Co kam.
PCs kamen zwar auch dazu, wurden aber nur kaum zum dadeln genutzt (ab 1992 hatten ein paar dann noch den snes)

Ich selbst hatte ab 1992 noch zusätzlich einen gebrauchten 386iger sx-16 benutzte das ding aber hauptsächlich für turbo pascal - 1994 legte ich mir dann einen 486ig DX2-66 zu da wurde aber auch nur wenig gespielt (duke3d und tie fighter und später quake1)

Mr.Magic
2011-12-30, 16:12:20
Ich mochte den Amiga auch, aber ab 1990 hat keiner der neu gekauft hat mehr einen Amiga gekauft.

Ich kenne genug Leute, die haben erst 1991 einen Amiga gekauft, weil es viel Software für wenig Geld gab.
Die Multiplatform-Hersteller haben eigentlich immer SNES, Mega Drive und Amiga bedient (Battletoads, Street Fighter 2, Aladdin, Lion King...).

Der Tod aller 16bit Maschinen war übrigens die PlayStation.

DrFreaK666
2011-12-30, 16:22:07
...Und zu der 93-Liste von "Amiga" Game sage ich nur: Konvertierungen oder Low-Cost-Müll. Die echten Amiga Perlen habs lange vorher.

Was verstehst du bitte unter Low-Cost-Müll?

Avalox
2011-12-30, 16:36:42
Und was hat WC2 nun mit dem Tod vom Amiga zu tun, wenn es auf all den anderen Systemen ebenfalls nicht veröffentlicht wurde? Oder war das SNES 1990 ebenfalls tot? Ach moment, das kann ja gar nicht sein, da es erst ab 1992 in Europa verkauft wurde.

Der Zusammenhang zwischen PC und AMIGA ist, dass beides Heimcomputer und damit absolut vergleichbar sind.

LOL, jetzt vergleichst du Plattformer und co. mit einem "Weltraumshooter"??
Nenn doch ein paar vergleichbare Spiele auf dem PC von 1994


Was heißt denn hier vergleichbare Spiele?
Wenn ich hier lese "alien breed"? Muss man das kennen? Ist das in irgend einer Form das beste, was die Plattform dort aufzubieten hatte?

Kein Mensch hat sich mehr für Plattform-, oder scrollende Spiele interessiert, oder konnte diese noch überhaupt sehen.
Diese Spiele hat jeder zur genüge 15 Jahre lang vorher spielen können. Für den Rest wird sich schon irgend eine Konsole mit Hersteller eigenen passenden LineUp gefunden haben. Diese Art von Spielen wurden weder nachgefragt, noch sind sie überhaupt aufgefallen.

Der neue Shooter hieß Wing Commander, X-Wing oder Comanche und bedienten den Bereich Action.
Wenn du so willst hieß das "Alien Breed" des PCs "DOOM" und war natürlich ungleich geiler.

Odal
2011-12-30, 16:44:23
alien breed genau kannte und spielte natürlich keiner - darum hats 20 jahre später noch mal eine indie neuauflage gegeben

ich glaube einige sollten sich nochmal mit den spielen anfang der 90iger auseinandersetzen da sie jegliches zeitgefühl vergessen haben oder leicht dement sind...

side/topscroller spielte in den 90igern keiner sondern 15 jahre früher (1975-80) ROFL

das snes und megadrive zeug war natürlich alles nur retro aus den 70igern *dingdong*:hammer::hammer::hammer:

flagg@3D
2011-12-30, 17:01:37
Mich hat damals Wing Commander vom Amiga zum PC getrieben, war halt ein Hingucker und auch ein gänzlich neues Spielgefühl im Heimbereich.

DrFreaK666
2011-12-30, 17:12:01
Nur dass Alien Breed schon 1991 erschien ;)

Der Amiga hatte 1993/1994 ja nicht nur Plattformer anzubieten, sondern unter anderem auch
RPGs (Abandoned Places 2, Ambermoon, Ishar 2, Legends of Valour , Hired Guns )
Beat´em Ups (Body Blows, Body Blows Galactic)
Shoot´em Ups (The Chaos Engine)
Flugsimulatoren (Combat Air Patrol, Gunship 2000)
Adventures und Strategiegames (die es aber auch für den PC gab (UFO, Oldtimer...))

Für mich wars damals eine schöne Zeit.
Und dass solche Games auch am PC gespielt wurden, zeigt die Spiele-Palette von Apogee (meist Plattformer, ab und zu Logikspiele und ein Mario-Clon)


alien breed genau kannte und spielte natürlich keiner - darum hats 20 jahre später noch mal eine indie neuauflage gegeben

ich glaube einige sollten sich nochmal mit den spielen anfang der 90iger auseinandersetzen da sie jegliches zeitgefühl vergessen haben oder leicht dement sind...

side/topscroller spielte in den 90igern keiner sondern 15 jahre früher (1975-80) ROFL

das snes und megadrive zeug war natürlich alles nur retro aus den 70igern *dingdong*:hammer::hammer::hammer:

+1

Avalox
2011-12-30, 17:14:49
alien breed genau kannte und spielte natürlich keiner - darum hats 20 jahre später noch mal eine indie neuauflage gegeben


Solange kein Film gedreht wird..


side/topscroller spielte in den 90igern keiner sondern


Niemand, der es nicht musste, weil er keinen Zugang zu besseren hatte.

Nenne mir doch einen Side- oder Topscrollenden Action Shooter, welcher sich auf dem PC (Achtung !) gegen den ja dort(Achtung !) vorhandenen Action Shooter Wettbewerb behaupten konnte. Gab es nicht, weil es besseres, moderneres, aufwändigeres, hipperes gab.



15 jahre früher (1975-80) ROFL


Nicht 15 Jahr früher, sondern seit 15 Jahren. Natürlich haben die scrollenden Shooter in den späten 70er Jahren angefangen. Diese spezifische Spielmechanik ist in den 70er Jahren erdacht und seitdem weiter verfeinert worden. Wäre dieses Spielprinzip die Erfüllung aller Ansprüche hätte es danach nie den Bedarf gegeben, welchen dann die PC Spiele erfüllten.
Und wie dieses mit den Konsolen weiter ging wissen wird ja nun auch heute.

Mr.Magic
2011-12-30, 17:25:27
Nenne mir doch einen Side- oder Topscrollenden Shooters Spiel, welchers sich auf dem PC (Achtung !) gegen den dort(Achtung !) vorhandenen Wettbewerb behaupten konnte.

Es gab auf dem PC Wettbewerb unter den Sidescrollern (Sonic, Mario, Fire & Ice, Parodius, Streets of Rage...)? Nein, gab es nicht, weil der PC nicht parallax scrollen konnte. War ja auch ein persönlicher (Büro)computer und kein Heim (Konsolen)computer.

Odal
2011-12-30, 17:25:38
dann nenn doch mal die konkurenz gegen die sich sidescroller 1991 behaupten mussten? oder kommst du mir jetzt wieder mit deinen 3 spielen wingcommander, wingcommander wingcommander?

rofl

achso und von wegen seit 1990 kaufte keiner mehr amiga - hier mal was interessantes - da es hier ja eigentlich um preise geht und nicht um das Wunschdenken mancher Commodore hasser (ist leider ende 1988-1989 mit den amigas/c64 und dez. 1990 wo nur der highscreen pc drauf ist)

http://www.aan-forum.de/aan24/forum-pics/forum-pics/altezeiten/Bild1.jpg
http://www.aan-forum.de/aan24/forum-pics/forum-pics/altezeiten/Bild4.jpg
http://www.aan-forum.de/aan24/forum-pics/forum-pics/altezeiten/Bild5.jpg
http://www.aan-forum.de/aan24/forum-pics/forum-pics/altezeiten/Bild6.jpg
http://www.aan-forum.de/aan24/forum-pics/forum-pics/altezeiten/Bild8.jpg


http://ww3.cad.de/foren/ubb/uploads/Wolli/prospekt.jpg

selbst rückblickend würde jeder nicht commodore hater noch einen A500+screen gegenüber dem mehr als doppelt so teuren cga/ega 286iger ende 1990 nehmen
von 5000 mark teuren 386igern mal ganz zu schweigen

DK2000
2011-12-30, 18:20:17
Das Posting hab ich um 16Uhr begonnen, seh jetzt dass ich es noch nicht verschickt hab, darum jetzt *klick*

Ich glaube es kommt drauf an wie man das ganze betrachtet:

Wer Geld hatte - ja ab Anfang der 90er war der 386er/486er da und durch die Rohpower und Einführung der CD-Rom war Amiga in einer Sackgasse. Der Amiga 1200 kam zu spät...

Dennoch hat es lang genug gedauert bis sich Normalsterbliche einen PC leisten konnten oder wollten. Die Amigas verbreiteten sich durch niedrigen Preis und dadurch war mehr potentielle Kundschaft da die mit Spielen versorgt werden wollte...

Wie weit das ging sah man sehr schön am "Ostblock": in den sich Anfang der 90er Jahre öffnenden Markt konnte niemand aktuelle Technik bezahlen. Um so mehr waren C64 und Amiga dort heiß begehrt. Nicht zufällig haben viele polnische Entwickler lange nach 1996 noch dem Amiga die Stange gehalten und dabei so manches ausgeholt...

Lange nach Wolfenstein (1992) haben es manche Firmen dann auch geschafft sogar für den Amiga 3D Spiele rauszubringen, mit 1995 / 1996 nur etwas spät.
Manche (behind the iron gate / Citadel / Monster bzw Monstrum) waren sogar auf einem 1MB Amiga 500 lauffähig:

Beispiel Citadel (gibt etwas die Amiga 500 Performance wieder):
http://www.youtube.com/watch?v=ZWpJ6YvwcIM

Sammlung von 3D Spielen fürn Amiga
http://www.youtube.com/watch?v=Ym-OWiWx8GU

Aber irgendwo war dann auch Feierabend, dennoch hatte der Amiga seine Daseinsberechtigung.

Wenn man bedenkt dass der C64 ~1986 bei Aldi für 300DM wegging (1984 noch 700DM) und erst mit dem Aldi PC von ~1996 kam man im Massenmarkt unter der magischen 2000 DM "angriff".

Da hat der Amiga Preis/Leistungstechnisch noch sehr sehr lange die Lücke gut füllen können. :)

Avalox
2011-12-30, 18:21:52
Es gab auf dem PC Wettbewerb unter den Sidescrollern (Sonic, Mario, Fire & Ice, Parodius, Streets of Rage...)? Nein, gab es nicht, weil der PC nicht parallax scrollen konnte. War ja auch ein persönlicher (Büro)computer und kein Heim (Konsolen)computer.

Warum soll der PC damals nicht parallax scrollen könnnen? Mit der schnellen PC konnte jeder Pixel in eine andere Richtung und unterschiedliche Geschwindigkeit scrollen. Wenn der PC für das 3D Texture Rendering schnell genug war, konnte er natürlich auch parallax allein in Software scrollen.

Es wurde ja auch gemacht. Kann sich schneibar nur niemand dran erinnern, weil die Spiele niemanden interessiert haben. Star Control 2 scrollte z.B. parallax auf gewissen Hyperspace Hintergründen, oder auch Risky Woods (http://www.youtube.com/watch?v=c3hxVxCHIZw) scrollte parallax.


Nur dass Alien Breed schon 1991 erschien

Wenn du es 1991 haben willst, nimmst du halt Catacomb 3D (auch von id).

Odal
2011-12-30, 18:35:17
achja und zu unseren ganzen "experten" hier nochmal

Also 83 kostete der auch hier neu auch "nur" noch um die 500-600 DM.
Du hast wohl noch die Anfangspreise im Kopf, die waren tatsächlich um die 1000 DM (und mehr).

http://www.digital-workshop.at/bilder/hartlauer4.jpg 1984

7000 schilling entspricht ca 1000DM - ich glaube kaum das der 1 jahr früher nur die hälfte kostete

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Mr.Magic
2011-12-30, 18:37:24
Warum soll der PC damals nicht parallax scrollen könnnen?

Weil er keine Hardware dafür hatte. Das erste Spiel mit ordentlichem parallax Scrolling (ab 486DX) am PC war AFAIR Turrican 2 (1995). Wurde damals viel Wirbel drum gemacht.

@Risky Woods
Ein einzelnes scrollendes Hintergrundbildle ist nicht parallax.

Hier sieht man schön, wie sich verschiedene Ebenen unterschiedlich schnell bewegen.
http://www.youtube.com/watch?v=WYxIJxqrv6U

DK2000
2011-12-30, 18:38:21
Wie gesagt:

Wenn man bedenkt dass der C64 ~1986 bei Aldi für 300DM wegging (1984 noch 700DM) und erst mit dem Aldi PC von ~1996 kam man im Massenmarkt unter der magischen 2000 DM "angriff" da war der Amiga lange noch eine gute Wahl besonders P/L technisch...

Meine dass ich meinen A500 für 600DM mit Monitor, Maus, 20 Leerdisks und 2 Joysticks sogar erst 1994 (oder wars 1992) gekauft zu haben - bei Berlet in Hagen. Könnt das hinkommen?!? Der A500 hatte eine Grüne / Orange LED und das "komplette" Comodore / Amiga Logo mit Kickstart 1.3...

Mr.Magic
2011-12-30, 18:48:03
Amigas waren von der Software ungefähr bis 1992 gut versorgt, dann kamen langsam weniger neue "Exklusivtitel" raus.

(M)Ein ordentlicher 486 (DX2-66, 8MB, 15" Monitor, CD, SB16+Midi usw.) tat 1993 mit ~4000€ (kein Fehler, der Originalpreis in DM ist halbiert) richtig weh.

Avalox
2011-12-30, 18:58:26
@Risky Woods
Ein einzelnes scrollendes Hintergrundbildle ist nicht parallax.


Was denn das sonst?

Parallax heißt einfach, das Ebenen scheinbar unterschiedlich schnell scrollen.

Dein Beispiel hat übrigens genauso viele scrollende Ebenen, wie Risky Woods. Nur mit dem Unterschied, dass Risky Woods in alle(!) Richtungen parallax scrollt, dein Beispiel nur horizontal.

Es gibt überhaupt nicht "das" parallax scrollen. Entsprechende Effekte werden unterschiedlichst realisiert.
Risky Woods ist mir auf die schnelle eingefallen, da gibt es noch weit mehr. Es ist aber ein schönen Beispiel. Glaub mir der PC war in dieser weit aus schnell genug um wunderschön parallax scrollen zu können.

Wie findest du Jim Power (http://www.youtube.com/watch?v=MfPMJUb91mU)? Hat auch niemanden interessiert.



Das erste Spiel mit ordentlichem parallax Scrolling (ab 486DX) am PC war AFAIR Turrican 2 (1995). Wurde damals viel Wirbel drum gemacht.
War wohl falsch der Wirbel. T2 hat eh kein Schwein auf dem PC interessiert.

DK2000
2011-12-30, 19:02:27
Amigas waren von der Software ungefähr bis 1992 gut versorgt, dann kamen langsam weniger neue "Exklusivtitel" raus.

(M)Ein ordentlicher 486 (DX2-66, 8MB, 15" Monitor, CD, SB16+Midi usw.) tat 1993 mit ~4000€ (kein Fehler, der Originalpreis in DM ist halbiert) richtig weh.

Wenn man sich die Cover der Magazine ansieht sehe ich bis einschl. 1994 noch schöne Perlen aber Richtung 1995/1996 sind teilweise nur noch 2-3 Tests im Amiga Joker und dann war's das auch...

http://www.kultboy.com/Amiga-Joker-Zeitschrift/4/

Odal
2011-12-30, 19:13:06
War wohl falsch der Wirbel. T2 hat eh kein Schwein auf dem PC interessiert.

du solltest deine Formulierungen vielleicht mal überall in FPS (first person singular) abändern dann machen ein paar deiner beiträge auch etwas sinn

ala

"der amiga war für MICH seit 1990/91 tot"
"alien breed kenne ICH nicht"
"turrican interessierte MICH nicht"
"ICH hab absolut kein interesse an side/topscrollern in den 90igern gehabt"
"ICH hab nur noch pseudo 3d ak wingcommander in den 90igern gespielt"

ux-3
2011-12-30, 19:21:31
Worum genau geht es eigentlich gerade?

Mr.Magic
2011-12-30, 19:21:33
Wie findest du Jim Power (http://www.youtube.com/watch?v=MfPMJUb91mU)? Hat auch niemanden interessiert.

Schon besser. Immerhin 2 Hintergrundebenen. Ist aber noch weit von den 5 Ebenen von Agony entfernt.

@DK2000
Mit "ab 1992 kamen langsam weniger..." meinte ich genau das.

EvilTechno
2011-12-30, 19:22:29
Wenn jetzt gleich noch einer erklärt, dass der Atari ST sowieso besser war, dann geht es noch RICHTIG rund! :D

Moi als C64-Hanswurst habe natürlich immer zu den Amiga-Spielern aufgesehen. Alleine für "North vs South" musste man die Kiste doch einfach lieben. Worte wie "Speichererweiterung" haben mich allerdings misstrauisch gemacht.

Wenn man sich anschaut was Commodore da versaubeutelt hat, kann man nur traurig werden.

Odal
2011-12-30, 19:24:57
Wenn jetzt gleich noch einer erklärt, dass der Atari ST sowieso besser war, dann geht es noch RICHTIG rund! :D

Ich halte ja Avalox für einen ehemaligen STler, er schämt sich nur das heute zuzugeben ;D;D;D

Avalox
2011-12-30, 19:34:06
turrican interessierte MICH nicht"

Du willst jetzt erzählen, dass Turrican 2 auf dem PC ein Mega Burner war?
Wann gab es das? 1995? Hat es prächtig Dark Forces in die Schranken verwiesen?

Turrican 2 war ein Flop auf dem PC. Also muss die große Masse wohl ähnlich gedacht haben. (Trotz offensichtlich falschen Wirbel)

Du schätzt mich falsch ein. Ich mag den Amiga. Aber alles hat seine Zeit und die des Amigas als interessante Plattform ist 1991 abgelaufen gewesen. Das sehen ja die Jungs von Commodore heute auch so. Habe es ja mehrfach schon zitiert.


Schon besser. Immerhin 2 Hintergrundebenen. Ist aber noch weit von den 5 Ebenen von Agony entfernt.


Ich zähle nur zwei scrollende Ebenen. Wo finde ich denn die restlichen drei scrollenden Ebenen?

ux-3
2011-12-30, 19:38:38
Wenn jetzt gleich noch einer erklärt, dass der Atari ST sowieso besser war, dann geht es noch RICHTIG rund! :D

Hab ich doch schon.;) Ich habe meinen Amiga 500 recht früh wieder verkauft und den ST behalten. Das ist natürlich spielebedingt zu sehen. Ich spiele überwiegend Strategie und Simulation. PC & ST haben das eigentlich perfekt abgedeckt.

Tony Gradius
2011-12-30, 19:38:59
Es gibt überhaupt nicht "das" parallax scrollen. Entsprechende Effekte werden unterschiedlichst realisiert.
.

AFAIK fußt der Begriff auf diesem Spiel:

http://www.stcarchiv.de/hc1986/10_parallax.php

http://www.youtube.com/watch?v=nbksq8PF71s

DK2000
2011-12-30, 19:41:35
Kaum eine Woche alt - Interview mit Petro Tyschtschenko (Episode 022). Da wird auch auf die Amiga Epoche eingegangen ;)

http://boingsworld.de/index.html

Mr.Magic
2011-12-30, 19:43:23
Ich zähle nur zwei scrollende Ebnen. Wo finde ich denn die restlichen drei scrollenden Ebnen?

OK, sind nur 4 (Vorne, Mitte, Hinten, Ozean). Hatte mehrere Wolkenebenen im Kopf. Möglicherweise war das Shadow of the Beast.

Jap, war es.

http://www.youtube.com/watch?v=uiAUZe_kL_Y

Avalox
2011-12-30, 19:49:58
OK, sind nur 4 (Vorne, Mitte, Hinten, Ozean). Hatte mehrere Wolkenebenen im Kopf. Möglicherweise war das Shadow of the Beast.


Von den 4 Ebenen scrollen aber nur zwei. Mitte und Ozean. Ergo zwei scrollende Ebenen.


Jap, war es.

http://www.youtube.com/watch?v=uiAUZe_kL_Y


Hier scrollen aber größtenteils keine tatsächlichen Ebenen, sondern ein paar Pixel hohe Grafiken im Himmel. Da ist der Jim Power Effekt aber deutlich interessanter, weil die Eebnen in voller Höhe und Breite überlagernd scrollen.

AFAIK fußt der Begriff auf diesem Spiel:

Ganz sicher nicht. Das Spiel wird den Namen vom Effekt haben. Parallax meint natürlich die optische Parallaxe.

Parallax Scrolling gab es zumindest in der Spielhalle (http://www.youtube.com/watch?v=HBOKWCpwGfM) schon lange vor 1986.


Aber der Sound von Parallax ist natürlich geil.

Habe ich eigentlich schon mal die Geschichte erzählt, dass der SID "Nachfahre" auf der PC Gravis Ultrasound Soundkarte saß und nicht im Amiga zu finden war? ;)

DK2000
2011-12-30, 19:53:33
Von den 4 Ebnen scrollen aber nur zwei. Mitte und Ozean. Ergo zwei scrollende Ebenen.



Hier scrollen aber größtenteils keine tatsächlichen Ebnen, sondern ein paar Pixel hohe Grafiken. Da ist der Jim Power Effekt aber deutlich interessanter, weil die Ebnen in voller Höhe scrollen.

Du meinst den Jim Power Effekt den es im "Vorgänger" 1992 für den Amiga gab?!? ^^

Avalox
2011-12-30, 20:01:28
Du meinst den Jim Power Effekt den es im "Vorgänger" 1992 für den Amiga gab?!? ^^

Ich habe nirgendwo geschrieben, dass der Amiga kein Parallax Scrolling darstellen kann. Schon der 1979 erschienene Atari 8Bit und der 1977 erschienene Apple II stellen parallax Scrolling dar.

Odal
2011-12-30, 20:15:29
Du willst jetzt erzählen, dass Turrican 2 auf dem PC ein Mega Burner war?
Wann gab es das? 1985? Hat es prächtig Dark Forces in die Schranken verwiesen?

85? da hätte es vielleicht hiermit konkurieren können...

http://www.mobygames.com/images/shots/l/88906-janitor-joe-dos-screenshot-you-need-to-collect-the-keyss.png

oder 86 dann hier mit

http://www.mobygames.com/images/shots/l/80746-livingstone-i-presume-dos-screenshot-title-screens.png

werdet mal wach leute

Avalox
2011-12-30, 20:25:57
85? da hätte es vielleicht hiermit konkurieren können...


Auch nicht schlecht.
Muss jetzt schon ein Datumsvertipper herhalten? Habe es auf 1995 korrigiert, so wie es auch gemeint war.

"Du willst jetzt erzählen, dass Turrican 2 auf dem PC ein Mega Burner war?
Wann gab es das? 1995? Hat es prächtig Dark Forces in die Schranken verwiesen?

DrFreaK666
2011-12-30, 21:29:08
Turrican 2 kam auf dem PC zu spät. Deshalb hat's wenigen (!!) interessiert. Habe es trotzdem (war auf der PC GAMES 1/97 CD drauf). Und technisch gesehnt ist's die beste Turrican 2 Version.
Soweit ich weiss hatten Raptor und Tyrian auch parallel scrolling. Kann mich aber auch irren. Aber Prototype von mad Designs/neo hatte es auf jeden Fall

Rooter
2011-12-30, 21:44:17
Eben. Genau, dass ist es doch. Der Amiga spielte seine Rolle bis 1991. Anfang der 90er Jahre wendete sich das Blatt. Das Interesse ist dort auf den PC gewechselt.A1200 und A600 kamen 1992 auf den Markt, das war natürlich viel zu spät und die hatten dem PC nichts mehr entgegen zu setzen.

Warum soll der PC damals nicht parallax scrollen könnnen? Mit der schnellen PC konnte jeder Pixel in eine andere Richtung und unterschiedliche Geschwindigkeit scrollen. Wenn der PC für das 3D Texture Rendering schnell genug war, konnte er natürlich auch parallax allein in Software scrollen.Welches Textur-Rendering? :confused: Wir reden hier vom Anfang der 90er und da war ein Commander Keen, das überhaupt mal flüssig scrollen konnte, schon ein Knaller! Eine Ebene wohlgemerkt, an Parallaxscrolling war da auf dem PC noch gar nicht zu denken...

War wohl falsch der Wirbel. T2 hat eh kein Schwein auf dem PC interessiert.Offengestanden wusste ich gar nicht dass T2 jemals für den PC erschien... :redface:

MfG
Rooter

Odal
2011-12-30, 22:00:51
Kaum eine Woche alt - Interview mit Petro Tyschtschenko (Episode 022). Da wird auch auf die Amiga Epoche eingegangen ;)

http://boingsworld.de/index.html

Super danke für den Link, wirklich interessantes Gespräch.

A1200 und A600 kamen 1992 auf den Markt, das war natürlich viel zu spät und die hatten dem PC nichts mehr entgegen zu setzen.

A1200 kam da eigentlich nicht zu spät - sein hauptproblem war erstmal die kompatibilität das das Teil ohne kickstart 1.3 umschaltung tonnenweise games nicht laufen lassen konnte und der AGA Chipsatz teilweise auch zu inkompatiblitäten führte.

Natürlich war der A1200 92 kein brüller aber 386iger und 486iger waren damals deutlich teurer.

Was den A1200 zum brüller gemacht hätte (ohne die inkompatiblitäten) wenn er nur in der HD variante erschienen wäre (also mit interner HDD) und die dem teil ausschliesslich HD laufwerke verpasst hätten. Denn die Zeiten das Spiele auf 1 880k disk passten waren vorbei und niemand wollte diskjokey spielen (ich sag nur ambermoon, monkey island 2 etc.)

Welches Textur-Rendering? :confused: Wir reden hier vom Anfang der 90er und da war ein Commander Keen, das überhaupt mal flüssig scrollen konnte, schon ein Knaller! Eine Ebene wohlgemerkt, an Parallaxscrolling war da auf dem PC noch gar nicht zu denken...


für avalox hatten in den 90igern nur "pseudo 3d" spiele ihre berechtigung alles andere spielte man schon in den vorherigen 15 jahren ^^
ok für lucas arts adventures macht er vielleicht noch ne ausnahme, aber nur solang sie nicht auf commodore hardware erschienen ansonsten sind sie crap low budget und outdated ^^ ach nee das war ja unser ST experte der 1983 für 300 mark nen c64 kaufte

ux-3
2011-12-30, 23:34:47
ok für lucas arts adventures macht er vielleicht noch ne ausnahme, aber nur solang sie nicht auf commodore hardware erschienen ansonsten sind sie crap low budget und outdated ^^ ach nee das war ja unser ST experte der 1983 für 300 mark nen c64 kaufte


Dein Gedächtnis ist nicht ganz up to date, oder wen im Thread meinst du?

Ich kann mich erinnern, einen C64+Datasette 1984 für 300 DM gebraucht gekauft zu haben.

Zu Lucas Art Adventures hab ich übrigens gar nichts gesagt - denn die hatte ich nicht.

Ich kann auch nicht verstehen, wie man sich hier so aufregen kann wie z.B. Odal es tut.

Avalox
2011-12-30, 23:50:42
Welches Textur-Rendering? :confused: Wir reden hier vom Anfang der 90er und da war ein Commander Keen, das überhaupt mal flüssig scrollen konnte, schon ein Knaller! Eine Ebene wohlgemerkt, an Parallaxscrolling war da auf dem PC noch gar nicht zu denken...

Na. 1991 kam z.B. von id Cavetomb-3d
http://en.wikipedia.org/wiki/Catacomb_3D
http://www.youtube.com/watch?v=DB1BK9rIUbY

Hier 1992 als Beispiel für ein parallax scrollendes Dattelspiel. (frei heraus gegriffen, bestimmt nicht das erste seiner Art)
http://www.mobygames.com/game/risky-woods/screenshots
http://www.youtube.com/watch?v=c3hxVxCHIZw

386er CPUs gab es seit 1985, die schnellste Intel Variante 1988.
VGA Karten gab es seit 1987 und 486er seit 1989. Roland LAPC-I seit 1988, Soundblaster seit 1989 usw.

Nur war dieses alles verflixt teuer, aber technisch eben Anfang der 90er Jahre längst vorhanden. Es musste nur im Preis sinken, was ja dann auch schnell geschah.

Und weil ich es mir nicht verkneifen kann, die Wing Commander Musik damals mit einer LAPC-I Soundkarte gespielt aufgenommen.
Edit: - aus Ermanglung einer LAPC-I Aufnahme eine baugleiche MT-32 (natürlich dort ohne Soundblaster Effekte)
http://www.youtube.com/watch?v=Xqu74zm_95A
http://www.youtube.com/watch?v=c8A1o-Y440c


1983 für 300 mark nen c64 kaufte

Wird das eine Verleumdungskampange? Zeig mal bitte wo ich so etwas geschrieben habe. Ich denke du hast vermutlich nicht mal das erste Posting des Threads gelesen.

Aber nur für Dich, mal verlinkt, um den deutschen C64 Preis nochmal ins Licht zu rücken und um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen.

"The great shakeout of 1983 brought a new round of price cuts, and by the fall of 1983 the C64's price fell below $200. It was irresistible. I bought one!"

http://www.myoldcomputers.com/museum/history_of_the_museum.htm

ux-3
2011-12-31, 00:10:01
386er CPUs gab es seit 1985, die schnellste Intel Variante 1988.
VGA Karten gab es seit 1987 und 486er seit 1989. Roland LAPC-1 seit 1988, Soundblaster seit 1989 usw.

Nur war dieses alles verflixt teuer, aber technisch eben Anfang der 90er Jahre längst vorhanden. Es musste nur im Preis sinken, was ja dann auch schnell geschah.


Das skurile war ja, dass die verkauften Heim-PCs dem Stand der Technik um Jahre hinterherhinkten. 1990 wurden noch überwiegend 80286 mit VGA Karten unters Volk geworfen. 1991 war dann schon 80386 der Standard, 1992-93 kamen immer mehr 486 auf den Heim-PC Markt an. Der Heim-PC ist eigentlich erst in der Zeit des Pentium1 so richtig in der Intel-Gegenwart angekommen.

Odal
2011-12-31, 00:24:19
@avalox daher ja auch mein zusatz

Ich kann mich erinnern, einen C64+Datasette 1984 für 300 DM gebraucht gekauft zu haben.
Hab ich doch schon.;) Ich habe meinen Amiga 500 recht früh wieder verkauft und den ST behalten. Das ist natürlich spielebedingt zu sehen. Ich spiele überwiegend Strategie und Simulation. PC & ST haben das eigentlich perfekt abgedeckt.
ach nee das war ja unser ST experte der 1983 für 300 mark nen c64 kaufte

Dein Gedächtnis ist nicht ganz up to date, oder wen im Thread meinst du?

tschuldige 1984 da aber auch inklusive datasette :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

wollte nur mal auf die retro "experten" hier aufmerksam machen die ganz gerne mal ein halbes jahrzehnt einfach ausblenden

Rooter
2011-12-31, 02:12:06
Na. 1991 kam z.B. von id Cavetomb-3d
http://en.wikipedia.org/wiki/Catacomb_3D
http://www.youtube.com/watch?v=DB1BK9rIUbYDas war kein Texture-Rendering sondern Raycasting. "Echtes 3D" kam erst mit Descent und Quake.

Hier 1992 als Beispiel für ein parallax scrollendes Dattelspiel. (frei heraus gegriffen, bestimmt nicht das erste seiner Art)
http://www.mobygames.com/game/risky-woods/screenshots
http://www.youtube.com/watch?v=c3hxVxCHIZwOkay, das war ja auch schon 2 Jahre nach Commander Keen. Klar dass sich da einiges getan hat. Schon im folgenden Jahr kam der erste Pentium und id's Doom raus und spätestens mit diesen beiden Produkten war der Spiele-PCs zweifellos angekommen.

Mir fällt gerade ein dass ich meinen ersten PC 1999 kaufte und zwar aus zwei Gründen: Für Quake 3 Arena und dieses Internetz :D
Bis '99 hatte ich einen Amiga 500, allerdings noch mit einer prolligen, seitlich angesteckten 80MB SCSI-Festplatte. :uking:

Und weil ich es mir nicht verkneifen kann, die Wing Commander Musik damals mit einer LAPC-1 Soundkarte gespielt aufgenommen. http://www.youtube.com/watch?v=YsWcy2M_EgIFein, dann verkneife ich mir auch nicht die Amiga-Version. Dramatisch schlechter ist die auch nicht.
http://www.youtube.com/watch?v=b16hHNumFQQ#t=0m22s

MfG
Rooter

MarcWessels
2011-12-31, 03:11:31
"Du willst jetzt erzählen, dass Turrican 2 auf dem PC ein Mega Burner war?
Wann gab es das? 1995? Hat es prächtig Dark Forces in die Schranken verwiesen?Hast Du was gegen 2D-Shooter? :confused:

Avalox
2011-12-31, 03:29:00
Das war kein Texture-Rendering sondern Raycasting. "Echtes 3D" kam erst mit Descent und Quake.


Warum soll Raycasting kein Texture Rendering bieten? Raycasting kennt natürlich auch Texturen.

Mit fällt dort zumindest System Shock schon vorher mit einer echten 3D Umgebung auftrat. Allerdings noch nicht mit 3D Objekten.

Okay, das war ja auch schon 2 Jahre nach Commander Keen. Klar dass sich da einiges getan hat.

Von der Hardwareseite hat sich allerdings sehr wenig getan. Das was dort an Hardware verlangt wird, gab es auch schon Jahre vorher. Bin mir auch sicher, dass wenn man genauer sucht auch noch frühere Beispiele findet. Wäre schon ein Zufall, wenn der erstbeste Griff das erste Spiel dieser Art gewesen sein soll. Edit hier dröge von 1991 http://www.youtube.com/watch?v=gAIwvOMhsjo

Fein, dann verkneife ich mir auch nicht die Amiga-Version. Dramatisch schlechter ist die auch nicht.
http://www.youtube.com/watch?v=b16hHNumFQQ#t=0m22s


Deutlich. Habe sie aber noch schlechter in Erinnerung. Dein Link ist die Musik für das Amiga CD32 Videospiel 1994 mit dickeren, oder vorgerenderten Samples?

MarcWessels
2011-12-31, 03:43:01
Turrican 2 kam auf dem PC zu spät. Deshalb hat's wenigen (!!) interessiert. Habe es trotzdem (war auf der PC GAMES 1/97 CD drauf). Und technisch gesehnt ist's die beste Turrican 2 Version.
Soweit ich weiss hatten Raptor und Tyrian auch parallel scrolling. Kann mich aber auch irren. Aber Prototype von mad Designs/neo hatte es auf jeden Fall:confused::confused::confused::confused:

PC-Version-> http://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=2471

Amiga-Version-> http://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=2571&s=1



Ich mochte den Amiga auch, aber ab 1990 hat keiner der neu gekauft hat mehr einen Amiga gekauft.Da musst Du Dich etwas mit den Jahren vertun.

Wie schon gesagt, war ja 1989 das erste Jahr, in dem wirklich eindrucksvolle Spiele für den Amiga erschienen und mein Geburtstag 1990 war für mich daher wie Weihnachten!

Mega Drive (Japan) hatte ich ab Herbst 1990 parallel und ab 1991 das importierte US-SNES, aber welchen Grund außer Wing Commander hätte man 1990 haben sollen, einen PC zu kaufemn als Spieler?

Grafisch konnten die Amiga-spiele übrigens problemlos mit dem SNES mithalten, die MegaDrive-spiele waren ja im Vergleich ohnehin immer hässlich, vom abstoßenden Soudn mal ganz zu schweigen - der einzige Grund für mich waren seinerzeit die Japano-ShootEmUps.

IMO wurde der PC als Spielemaschine erst 1993 so richtig interessant.

Odal
2011-12-31, 04:32:07
Deutlich. Habe sie aber noch schlechter in Erinnerung. Dein Link ist die Musik für das Amiga CD32 Videospiel 1994 mit dickeren, oder vorgerenderten Samples?

ich würde erstmal lesen bevor ich hier irgendeinen schmarrn poste

@stefjevtic Well you won't get the music exactly like you hear in the video, as these are remastered versions.

soviel zu deinem PC wingcommander sound video :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

zumal das für 99% aller pc besitzer und wingcommander spieler eher so klang

http://www.youtube.com/watch?v=mfRvCSBD4q0 :rolleyes: und das ist sogar noch geschönt da der sound im allgemeinen durch den mini speaker bzw. pizzo wie aus der blechDOSe klang

MarcWessels
2011-12-31, 05:19:46
Yup, wer hatte schon ne MT-32 für 2000,- DM im PC stecken?

Was auch lustig bei WC1 und WC2 war: Im Grunde liefen die nur auf einem ganz bestimmmten PC in der korrekten Geschwindigkeit. Wer z.B. später nach dem Kauf eines 486ers dachte "Och, ich will jetzt mal endlich Wing Commander 2 spielen, habe da soviel Gutes drüber gehört!", der sah sich einer Zeitraffershow ausgeliefert. ;D


1994 legte ich mir dann einen 486ig DX2-66 zu da wurde aber auch nur wenig gespielt (duke3d und tie fighter und später quake1)Wie?? Kein Day Of The Tentacle? Kein Sam & Max? DOOM? DOOM2?

Quake 1 hast Du sicherlich nicht auf dem DX2/66 gespielt. :biggrin: Oder was soll das für ne Ruckelorgie gewesen sein? :freak:

DrFreaK666
2011-12-31, 07:14:08
Na. 1991 kam z.B. von id Cavetomb-3d
http://en.wikipedia.org/wiki/Catacomb_3D
http://www.youtube.com/watch?v=DB1BK9rIUbY

Also richtig geflasht hat mich damals Ultima Underworld (für 57DM gekauft :freak:)
http://www.youtube.com/watch?v=TpuTbxkaZ94

Wolfensteim kam später und sah nicht so gut aus, hatte aber eine höhere Sichweite und lief wohl auch flüssiger.
Catacomb 3D sieht im vergleich ja mal echt übel aus, erschien aber halt schon früher


Hier 1992 als Beispiel für ein parallax scrollendes Dattelspiel. (frei heraus gegriffen, bestimmt nicht das erste seiner Art)
http://www.mobygames.com/game/risky-woods/screenshots
http://www.youtube.com/watch?v=c3hxVxCHIZw

Risky Woods sieht aus wie ein typischen AMIGA-Spiel aus.
Wenn das Video die PC-Version zeigt, dann ist das wirklich schon beeindruckend.
...[/QUOTE]

Und für alle, die die PC-Version von Turrican 2 nicht kennen :-)
http://www.youtube.com/watch?v=Ov_yXmDgpdE


:confused::confused::confused::confused:

PC-Version-> http://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=2471

Amiga-Version-> http://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=2571&s=1

Die PC-Version nutzte 256 Farben im Vergleich zu den 32 Farben der AMIGA-version ;)



Da musst Du Dich etwas mit den Jahren vertun.

Wie schon gesagt, war ja 1989 das erste Jahr, in dem wirklich eindrucksvolle Spiele für den Amiga erschienen und mein Geburtstag 1990 war für mich daher wie Weihnachten!

Mega Drive (Japan) hatte ich ab Herbst 1990 parallel und ab 1991 das importierte US-SNES, aber welchen Grund außer Wing Commander hätte man 1990 haben sollen, einen PC zu kaufemn als Spieler?

Grafisch konnten die Amiga-spiele übrigens problemlos mit dem SNES mithalten, die MegaDrive-spiele waren ja im Vergleich ohnehin immer hässlich, vom abstoßenden Soudn mal ganz zu schweigen - der einzige Grund für mich waren seinerzeit die Japano-ShootEmUps.

IMO wurde der PC als Spielemaschine erst 1993 so richtig interessant.

Der AMIGA war grafisch dem SNES aber auch (!!!) dem Mega Drive unterlegen (AMIGA: 32 Farben, SNES: 256 Farben, MD: 64 Farben)
Vergleich dafür mal Turrican 3 und Mega Turrican.

links AMIGA - rechts MD

http://www.nemmelheim.de/turrican/other/turrican3/images/level1/TurricanIII_006.png http://www.nemmelheim.de/turrican/other/megaturrican/images//megaturrican_006.png
http://www.nemmelheim.de/turrican/other/turrican3/images/level2/TurricanIII_011.png http://www.nemmelheim.de/turrican/other/megaturrican/images//megaturrican_056.png
http://www.nemmelheim.de/turrican/other/turrican3/images/level3/TurricanIII_016.png http://www.nemmelheim.de/turrican/other/megaturrican/images//megaturrican_067.png
http://www.nemmelheim.de/turrican/other/turrican3/images/level4/TurricanIII_039.png http://www.nemmelheim.de/turrican/other/megaturrican/images//megaturrican_138.png

ux-3
2011-12-31, 08:57:01
aber welchen Grund außer Wing Commander hätte man 1990 haben sollen, einen PC zu kaufemn als Spieler?
...
IMO wurde der PC als Spielemaschine erst 1993 so richtig interessant.

Das hab ich jetzt schon ein paar Mal erwähnt! Der Bereich der Strategiespiele (SSI, SSG, Avalon Hill) war total auf den PC fokussiert. Daher hab ich mir sofort einen PC gekauft, als die Dinger erschwinglich wurden (1989). Es gab vorher zwar schon einen Emulator für den ST, aber das war grauenhaft.

Rooter
2011-12-31, 11:03:34
Mit fällt dort zumindest System Shock schon vorher mit einer echten 3D Umgebung auftrat. Allerdings noch nicht mit 3D Objekten.Das war 1994, also ein Jahr nach Doom.

Von der Hardwareseite hat sich allerdings sehr wenig getan:uconf3: In zwei Jahren soll sich von der Hardware her wenig getan haben? :| Moores Gesetz ist dir ein Begriff!?

Das was dort an Hardware verlangt wird, gab es auch schon Jahre vorher.Und warum war dann ein endlich flüssig mit einer Ebene scrollendes Commander Keen so eine Sensation?

Deutlich. Habe sie aber noch schlechter in Erinnerung. Dein Link ist die Musik für das Amiga CD32 Videospiel 1994 mit dickeren, oder vorgerenderten Samples?Und ich habe sie vom A500 genau so in Erinnerung. Ich höre keinen Unterschied zur oben geposteten CD32 Version.
Und was meinst du mit "vorgerenderten Samples"? Natürlich war das Sample-Musik, so hat der Amiga halt (immer?) seine Musik erzeugt, dachte gerade du als unser Sound-Guru wüsstest das.

MfG
Rooter

BeetleatWar1977
2011-12-31, 11:10:48
Das hab ich jetzt schon ein paar Mal erwähnt! Der Bereich der Strategiespiele (SSI, SSG, Avalon Hill) war total auf den PC fokussiert. Daher hab ich mir sofort einen PC gekauft, als die Dinger erschwinglich wurden (1989). Es gab vorher zwar schon einen Emulator für den ST, aber das war grauenhaft.

SSI? ich hab das ganze AD&D Zeugs definitv aufm C64 gezockt - und nicht auf dem PC :D

DrFreaK666
2011-12-31, 11:32:05
SSI? ich hab das ganze AD&D Zeugs definitv aufm C64 gezockt - und nicht auf dem PC :D

AD&D ist ja auch eher RPG ;)

Avalox
2011-12-31, 13:21:22
Das war 1994, also ein Jahr nach Doom.

:uconf3: In zwei Jahren soll sich von der Hardware her wenig getan haben? :| Moores Gesetz ist dir ein Begriff!?

Aber klar. Diese Zeit war vom großen Umbruch in der Preispolitik für PC Hardware geprägt. Wer 1991 einen TOP Intel 386er kaufte, hätte dieses auch, gegen Einwurf barer Münze vor 3 Jahren tun können. Ähnliches gilt auch für VGA Karten, welche den Sprung Super VGA auch schon vor 1990 getan haben. AMD Sprang 1991 in die Produktion des Lizenz 386er. Also eines dort schon 6 Jahren alten Prozessor Designs und war damit für die Zielgruppe immer noch aktuell, Die auch schon zu dieser Zeit vorhandenen 486er waren anfänglich im Jahr 1990 für Privatanwender preislich uninteressant.

Natürlich hat sich einem Menge in der Technik getan, allerdings war das anfängliche 90er Jahre HeimPC Thema davon geprägt, dass die schon seit einiger Zeit vorhandene Technik als HeimPC einzieht.



Und warum war dann ein endlich flüssig mit einer Ebene scrollendes Commander Keen so eine Sensation?


Es war ein Spiel, welches über Shareware vertrieben wurde. Als technisches Meisterstück habe ich es ehrlich nicht in Erinnerung. Es erschien halt zur Umbruchzeit genau passend-

Aber man sieht ja was 1991 noch so alles erschienen ist. Keen sticht dort bestimmt nicht technisch hervor ausser, dass es jeder ohne Probleme kostenlos zuhause spielen konnte. Eher erregte es wegen des Vertriebswegs aufsehen.


Und ich habe sie vom A500 genau so in Erinnerung. Ich höre keinen Unterschied zur oben geposteten CD32 Version.
Und was meinst du mit "vorgerenderten Samples"? Natürlich war das Sample-Musik, so hat der Amiga halt (immer?) seine Musik erzeugt, dachte gerade du als unser Sound-Guru wüsstest das.


Wenn die Synthesemöglichkeiten begrenzt sind und beim Amiga waren diese zu der Zeit schon arg begrenzt, ist es natürlich möglich ganze Abschnitte, Instrumentenkombinationen oder ähnliches in ein einzelnen Sample vorzurendern. Das erhöht den Speicherbedarf, doch wenn dieser wegen des Datenträgers eher egal ist, spielt es nicht die Rolle. Nun spricht dieses allerdings nicht für die Synthesemöglichkeiten der Soundlösung. Man sagst ja auch nicht, dass dein Radio gut singen kann. Das Musikstück klingt nun nicht so, dass es komplette Passagen als Sample enthält. Dazu hört man viel zu oft kurze und schlechte Loops im Instumentensample, aber es ist erstaunlich rauscharm und wenig knartzig, was eben dann doch für umfangreichere Samples spricht und ich nicht so von der Original 1992 Amigaversion in Erinnerung habe.
Läuft denn die 1994 CD32 Version auch auf dem Amiga 500 von Festplatte?

DK2000
2011-12-31, 13:45:37
Läuft denn die 1994 CD32 Version auch auf dem Amiga 500 von Festplatte?

Hatte ein CD³² + SX³² (bei dem Wert heute könnt ich mir in den Arsch beißen) und die CD³² Version war mit 256 Farben (AGA) und würde somit auf Amiga 500 nicht laufen...

Hab es so sehr gut spielen können... :)

Vor allem war da "Dangerous Streets" (böser billiger Street Fighter 2 Clon) mit auf der CD *g*

@Matrix316 Mein Amiga CD³² SX³² Gespann mit 8MB und 200MB 2.5" IDE Platte hatte ich auch bis 1998...

Matrix316
2011-12-31, 15:13:16
Also ich hatte noch bis Ende 1996 am Amiga festgehalten, ganz einfach, weil ein PC immer noch zu teuer war. Klar, war das Spieleangebot immer weniger, aber es gab eigentlich bis zuletzt immer noch welche. Natürlich nicht mehr die großen PC Games, aber halt viele Exklusivproduktionen. z.B. Breathless oder Marvins Marvellous Adventure. http://www.youtube.com/watch?v=pDnEOHqQ6VU ;)

MarcWessels
2012-01-01, 03:19:26
Der AMIGA war grafisch dem SNES aber auch (!!!) dem Mega Drive unterlegen (AMIGA: 32 Farben, SNES: 256 Farben, MD: 64 Farben)
Vergleich dafür mal Turrican 3 und Mega Turrican.

links AMIGA - rechts MD

http://www.nemmelheim.de/turrican/other/turrican3/images/level1/TurricanIII_006.png http://www.nemmelheim.de/turrican/other/megaturrican/images//megaturrican_006.png
http://www.nemmelheim.de/turrican/other/turrican3/images/level2/TurricanIII_011.png http://www.nemmelheim.de/turrican/other/megaturrican/images//megaturrican_056.png
http://www.nemmelheim.de/turrican/other/turrican3/images/level3/TurricanIII_016.png http://www.nemmelheim.de/turrican/other/megaturrican/images//megaturrican_067.png
http://www.nemmelheim.de/turrican/other/turrican3/images/level4/TurricanIII_039.png http://www.nemmelheim.de/turrican/other/megaturrican/images//megaturrican_138.pngDas MegaDrive hatte seine 64 Farben aus 512er Palette, der Amiga hingegen seine 32 Farben aus einer 4096er Palette.

T3 ist da ein schlechtes Konvertrierungsbeispiel und übrigens sah auch Super Turrican schlechter aus als Turrican 2.


Und für alle, die die PC-Version von Turrican 2 nicht kennen :-)
http://www.youtube.com/watch?v=Ov_yXmDgpdE

Die PC-Version nutzte 256 Farben im Vergleich zu den 32 Farben der AMIGA-version ;)Hat ihr offenbar nichts genutzt, die Amiga-Version ist ihr grafisch deutlich überlegen.

Schon allein, wie hässlich das Turricanmännchen aussieht. :(

EDIT: Das ganze HUD sieht aus wie von Turrican 1, warum wurde nicht das modernere von Turrican 2 genutzt? Warum sieht die komplette Levelgrafik so steril und unsympatisch aus?


(...) Das Musikstück klingt nun nicht so, dass es komplette Passagen als Sample enthält. Dazu hört man viel zu oft kurze und schlechte Loops im Instumentensample, aber es ist erstaunlich rauscharm und wenig knartzig, was eben dann doch für umfangreichere Samples spricht und ich nicht so von der Original 1992 Amigaversion in Erinnerung habe.
Läuft denn die 1994 CD32 Version auch auf dem Amiga 500 von Festplatte?Hey, bei Deiner angeblichen MT-32-Version von Wing Commander wurdest Du doch schon von Odal ertappt. Keine Reaktion von Dir? :tongue:

DrFreaK666
2012-01-01, 06:48:59
Das MegaDrive hatte seine 64 Farben aus 512er Palette, der Amiga hingegen seine 32 Farben aus einer 4096er Palette.

T3 ist da ein schlechtes Konvertrierungsbeispiel und übrigens sah auch Super Turrican schlechter aus als Turrican 2.

Wie wäre es mal mit Beweise? Ich könnte einige Games zeigen, bei der dir MD-version besser aussieht... (z.B. Pugsy, Mortal Kombat 2), bei einigen Games ists ein Unentschieden. Aber ich konnte kein Spiel finden, bei der die AMIGA-version besser aussieht. Und zu "übrigens sah auch Super Turrican schlechter aus als Turrican 2" fällt mir nur ;D ein. Sorry. Das sieht schlechter aus als Turrican 2?? (http://www.youtube.com/watch?v=EIjUxB3Gj6I)


Hat ihr offenbar nichts genutzt, die Amiga-Version ist ihr grafisch deutlich überlegen.

Schon allein, wie hässlich das Turricanmännchen aussieht. :(

EDIT: Das ganze HUD sieht aus wie von Turrican 1, warum wurde nicht das modernere von Turrican 2 genutzt? Warum sieht die komplette Levelgrafik so steril und unsympatisch aus?

Turrican 2 PC sieht tatsächlich stellenweise nicht so gut aus, aber das bezieht sich dann auf das Design. Technisch ist die PC-Version die bessere

Avalox
2012-01-01, 14:45:52
Hey, bei Deiner angeblichen MT-32-Version von Wing Commander wurdest Du doch schon von Odal ertappt. Keine Reaktion von Dir? :tongue:

Tut mir leid, habe den Beitrag gar nicht gesehen. War in der Tat nicht die Originalversion, welchen ich dort aufgeführt hatte. Ich habe es jetzt korrigiert und die ersten beiden Titel direkt verlinkt.

Die LAPC-I Soundkarte hatte 1988 ihren Einstaind für den PC. Ein bis zu 32 Stimmiger Synth mit Reverb Processing und 12 Bit Stereo Ausgabe.

Gibt noch mehr schöne Beispiele, gerade (wieder) entdeckt. Mal etwas aus den frühen Zeiten.

Hier mal Kings Quest IV von 1988
http://www.youtube.com/watch?v=OjuMghvOpMc

Hier noch die Amiga Version im Vergleich. (etwas lieblos)
http://www.youtube.com/watch?v=RSVVaz-vbZo

Rooter
2012-01-01, 16:08:21
Hier noch die Amiga Version im Vergleich. (etwas lieblos)
http://www.youtube.com/watch?v=RSVVaz-vbZo
Allerdings, das klingt ja eher nach C64... X-(

MfG
Rooter

Avalox
2012-01-01, 17:00:50
Allerdings, das klingt ja eher nach C64... X-(


Der C-64 war rückwirkend schon soundtechnisch der deutlich interessantere Computer seiner Zeit. Der Amiga war da eher pragmatisch. 1987 als der Amiga durchstartete gab es im Heimcomputer Bereich schon ganz andere Kaliber in Sachen Sound, durch die hohe Verbreitung des Amiga weckte er natürlich die Kreativität und prägte deshalb entscheidend, mit guten Ergebnissen.

Interessant ist die Soundgeschichte ja eh,

Der SID des C64 wurde von Bob Yannes entwickelt, welcher dann noch im selben Jahr die Firma Ensoniq gründete und weiter Soundchips entwickelte.
Denn Bob Yannes hätte gerne den SID von MOS extern an Hersteller von Instrumenten, oder Computerhardware verkaufen lassen. Aber Jack Tramiel von Commodore wollte dieses nicht. Er hat den SID ja eigens entwickeln lassen, um selber in eigener Fertigung (MOS) einen Soundchip für den C-64 zu fertigen. Natürlich um Kosten zu sparen, um den C-64 über einen Kampfpreis verkaufen zu können. Er hatte gar kein Interesse den SID am Markt zu verkaufen.
Deshalb hat Bob Yannes zusammen mit ein 2 weiteren Entwicklern aus dem Commodore Lager die Firma Ensoniq gegründet.
Bob Yannes entwarf dann weiterentwickelte Soundchips, welche Computerseits (neben Massen von Musikinstrumenten) z.B. im Apple IIGS und auch auf PC Soundkarte verwendet wurden. Die Ensoniq Soundscape S-200 (Spea Media FX) oder auch die Gravis Ultrasound sind mit von Bob Yannes entwickelten Soundchips ausgestattet gewesen.
Creative Labs kaufte dann irgendwann Ensoniq und auf den günstigen CL Soundkarten werkeln immer noch Chips, welche sich in ihren Entwurf in der Familie bis zu Ensoniq zurück verfolgen lassen.


Es gab übrigens 1983 auch von IBM einen Versuch mit einen HeimPC in die Welt der Heimcomputer Fuß zu fassen, der PCjr. Dieser hatte auch schon ein extra Soundmodul integriert. War allerdings ziemlich dröge.

Der Sandmann
2012-01-01, 18:48:00
Yup, wer hatte schon ne MT-32 für 2000,- DM im PC stecken?

Was auch lustig bei WC1 und WC2 war: Im Grunde liefen die nur auf einem ganz bestimmmten PC in der korrekten Geschwindigkeit. Wer z.B. später nach dem Kauf eines 486ers dachte "Och, ich will jetzt mal endlich Wing Commander 2 spielen, habe da soviel Gutes drüber gehört!", der sah sich einer Zeitraffershow ausgeliefert. ;D


Gab doch damals schon kleine Tools die die CPU mit irgwendwlechen Berechnungen beschäftigten das WC gut lief :)

MarcWessels
2012-01-01, 20:14:53
Und zu "übrigens sah auch Super Turrican schlechter aus als Turrican 2" fällt mir nur ;D ein. Sorry. Das sieht schlechter aus als Turrican 2?? (http://www.youtube.com/watch?v=EIjUxB3Gj6I)JA!!!

Ich verstehe garnicht, wie man die "Super Turrican"-Grafik besser finden kann? :confused:

Guck Dir mal allein die Lebensenergie-Anzeige an. Die ist auf dem Amiga kein hässliches Stefeifengebilde, sondern ändert seine Farbe dynamisch, je nachdem wie voll sie ist.

Dann das Geröll in der ersten Welt, die Diamanten, die Power-Ups wie Shield, Lasers, 1-Up usw. - alles sieht hässlich aus. (nur farbige Kugeln, statt richtige Grafik je nach Waffe) Die Steine, die sie beinhalten, ebenso.

Der berühmte Rundumblitz sieht ebenfalls ziemlich arm gegenüber jenem in Turrican 2 aus.

Und wo ist die Sprachausgabe beim Aufsammeln besagter Extras? Nui bei "Power Up" und "1 Up" sagt die Stimme aus dem Off etwas und das auch noch dumpf und schlecht augelöst.

Entschuldige, aber selbst Turrican 1 auf dem Amiga wirkt mehr aus einem Guss als "Super Turrican" auf dem SNES!

P.S.: Und wo soll ich bitte Beweise bezüglich des Mega Drives bringen? Dass es nur aus einer Palette von 512 farben schöpfen konnte, ist eine Tatsache. Die meisten Spiele, die es sowohl auf dem Amiga als auch auf dem MegaDrive gab, waren billige, inkompetente Konvertierungen!

Aber ok, wie wäre es mit "The Killing Game Show"? SWIV? Silkworm? Und ich rede jetzt nur von der Grafik, über den schrecklichen Sound des MegaDrives hüllen wir mal besser einen Mantel des Schweigens.

Wenn ich einfach mal die Grafikracher des MegaDrives, also Gynoug, Musha Aleste, Thunderforce IV usw. hernehme und sie mit den Krachern auf dem Amiga, sprich Unreal, Turrican 2, X-Out, Wrath Of The Demon, Shadow Of The Beast (Teil 1 natürlich!), Xenon 2 Megablast, The Chaos Engine uvm. vergleiche, sieht das MegaDrive kein Land.

MarcWessels
2012-01-01, 20:26:38
Gab doch damals schon kleine Tools die die CPU mit irgwendwlechen Berechnungen beschäftigten das WC gut lief :)1994 schon? Wenn, dann habe ich es seinerzeit nicht mitbekommen.

MarcWessels
2012-01-01, 20:40:18
Der C-64 war rückwirkend schon soundtechnisch der deutlich interessantere Computer seiner Zeit.Allerdings! -> http://www.youtube.com/watch?v=yv5_LsRaPrY

Hat Cybernoid 1 sogar nochmals übertroffen. :cool:

Watson007
2012-01-01, 20:47:23
Allerdings! -> http://www.youtube.com/watch?v=yv5_LsRaPrY

Hat Cybernoid 1 sogar nochmals übertroffen. :cool:

ich weiss net.... irgendwie gefällt mir da die Musik von Commando oder Krakout besser ^^

http://www.youtube.com/watch?v=XCWNvqFZeFk
http://www.youtube.com/watch?v=qrQuR1LHAVI

Watson007
2012-01-01, 20:53:36
Allerdings! -> http://www.youtube.com/watch?v=yv5_LsRaPrY

Hat Cybernoid 1 sogar nochmals übertroffen. :cool:

hier ist auch eine gute übersicht:

http://www.youtube.com/watch?v=nT6zU3IbgrE&feature=related

Odal
2012-01-01, 23:05:48
Wie?? Kein Day Of The Tentacle? Kein Sam & Max? DOOM? DOOM2?


day of tentacle ja, sam&max fand ich immer blöd (hatte mal ne demo) doom1 hab ich glaube ich schon auf dem 386iger durchgespielt, doom 2 ja aber das war auch nix was einen (mich) länger als ein WE beschäftigt hat

An wirklich denkwürdiges kann ich mich da auch sonst gar nicht mehr erinnern.


Quake 1 hast Du sicherlich nicht auf dem DX2/66 gespielt. :biggrin: Oder was soll das für ne Ruckelorgie gewesen sein? :freak:

Doch definitiv, aber gut möglich das der auf 40mhz bustakt ak 80mhz lief und das fenster wird auch nicht fullscreen gewesen sein

ich hatte zwar später noch einen amd DX4 100@150 mhz auf dem board aber das war viel später - und der nächste rechner war ein PII 400 1998
Ich hab Quake1 ja sogar auf einen Amiga1200 mit blizzard 1230 50mhz turbo karte gespielt (die Portierung von clickboom steht hier immer noch im regal) - ich weiss noch das ich dafür extra noch eine 882 FPU besorgt und auf die karte gesteckt hab.
Das ganze war aber recht unflüssig und war lediglich dazu bestimmt zu zeigen das es geht. :cool:

ansonsten hatte ich zum spielen mitte der 90iger bis ende 90iger meine PS1
das PC zeug war uninteressant/zu schlecht oder/und lief zu schlecht ohne voodooXYZ SLI
ausserdem gabs fast nur müllspiele weil jeder unbedingt zeug aus der ego perspektive präsentieren musste (erst 1999 mit baldursgate wurde der markt wieder interessant)

ux-3
2012-01-01, 23:15:17
ausserdem gabs fast nur müllspiele weil jeder unbedingt zeug aus der ego perspektive präsentieren musste (erst 1999 mit baldursgate wurde der markt wieder interessant)

Das hängt wohl sehr von der eigenen Sicht auf Spiele ab. Für mich war die Zeit Mitte der Neunziger genial. Aber ich war noch nie ein Fan von Ego Shootern - Flugsims mal ausgenommen.

Rooter
2012-01-01, 23:58:15
Allerdings! -> http://www.youtube.com/watch?v=yv5_LsRaPrY

Hat Cybernoid 1 sogar nochmals übertroffen. :cool:
+1, zusammen mit dem Theme von Robocop 3 (http://www.youtube.com/watch?v=a6PEHdQJbO8) ziemlich das Beste was es an C64 Musik gibt.

:umassa: Jeroen Tel

Commando und Krakout sind natürlich auch Ohrwürmer.

MfG
Rooter

DrFreaK666
2012-01-02, 04:43:04
JA!!!

Ich verstehe garnicht, wie man die "Super Turrican"-Grafik besser finden kann? :confused:

Guck Dir mal allein die Lebensenergie-Anzeige an. Die ist auf dem Amiga kein hässliches Stefeifengebilde, sondern ändert seine Farbe dynamisch, je nachdem wie voll sie ist.

Dann das Geröll in der ersten Welt, die Diamanten, die Power-Ups wie Shield, Lasers, 1-Up usw. - alles sieht hässlich aus. (nur farbige Kugeln, statt richtige Grafik je nach Waffe) Die Steine, die sie beinhalten, ebenso.

Der berühmte Rundumblitz sieht ebenfalls ziemlich arm gegenüber jenem in Turrican 2 aus.

Und wo ist die Sprachausgabe beim Aufsammeln besagter Extras? Nui bei "Power Up" und "1 Up" sagt die Stimme aus dem Off etwas und das auch noch dumpf und schlecht augelöst.

Entschuldige, aber selbst Turrican 1 auf dem Amiga wirkt mehr aus einem Guss als "Super Turrican" auf dem SNES!

P.S.: Und wo soll ich bitte Beweise bezüglich des Mega Drives bringen? Dass es nur aus einer Palette von 512 farben schöpfen konnte, ist eine Tatsache. Die meisten Spiele, die es sowohl auf dem Amiga als auch auf dem MegaDrive gab, waren billige, inkompetente Konvertierungen!

Aber ok, wie wäre es mit "The Killing Game Show"? SWIV? Silkworm? Und ich rede jetzt nur von der Grafik, über den schrecklichen Sound des MegaDrives hüllen wir mal besser einen Mantel des Schweigens.

Wenn ich einfach mal die Grafikracher des MegaDrives, also Gynoug, Musha Aleste, Thunderforce IV usw. hernehme und sie mit den Krachern auf dem Amiga, sprich Unreal, Turrican 2, X-Out, Wrath Of The Demon, Shadow Of The Beast (Teil 1 natürlich!), Xenon 2 Megablast, The Chaos Engine uvm. vergleiche, sieht das MegaDrive kein Land.


Ach, einigen wir uns einfach, dass MD und AMIGA500 in etwa gleichstark sind (grafisch), was den Sound anbelangt ist der AMIGA klar besser.
Und was Super Turrican 2 vs. Turrican angeht: Mir gehts immer noch nicht um das Design (Dann das Geröll in der ersten Welt, die Diamanten, die Power-Ups wie Shield, Lasers, 1-Up usw. - alles sieht hässlich aus. (nur farbige Kugeln, statt richtige Grafik je nach Waffe) Die Steine, die sie beinhalten, ebenso.), sondern um die Technik: Schau dir mal den Hintergrund an. Da ist viel mehr los als bei Turrican 2. Schau dir nochmal das Video ab der 12. Minute an.
Ob jetzt Genesis oder Amiga mächtiger ist... darüber kann man streiten.
Aber gegen den SNES hat der Amiga keine Chance

nice: jetzt mutiert es zu einem Sid-Thread :D
da gefällt mir Myth (http://www.youtube.com/watch?v=xLhxAnSJRWk) immer noch sehr gut.
Und das hier ist auch klasse: http://www.youtube.com/watch?v=7_SAJALHl-Y
Turrican III (Level 4-2 Music) (http://www.youtube.com/watch?v=P05Uc02d9jg) :eek: (echt super imho)

Thorwan
2012-01-02, 09:01:10
1994 schon? Wenn, dann habe ich es seinerzeit nicht mitbekommen.
Jup, Mo'Slo (http://moslo.info/) gab es schon um 1991 herum. Wurde von EA bei den re-releases diverser Spiele mitgeliefert.

Vader
2012-01-02, 10:12:58
So ganz verstehe ich diese Diskussion nicht wirklich. Wir, die älteren User hier die den Arcade/Konsole/Heimcomputer/Personalcomputer Spieleaufstieg hautnah miterlebt haben, haben es fließend erlebt.

Deutschland hinkte dem amerkanischen und japanischen Markt hinterher und viele Geräte kamen erst sehr verzögert auf den deutschen Markt. Es gab noch kein Internet, man hatte nur die Informationen aus Zeitschriften und viele Sachen waren am Anfang unerschwinglich.

Auch wenn der Markt für die Hardware-X 199X zusammengerbrochen ist, so war die Hardware in vielen Haushalten vorhanden. Nur weil der PC irgendwann mehr Power hatte, wurde nicht sofort einer angeschafft.
Für mich bedeutete das Ende von Commodore nicht, das ich mein Amiga nicht mehr einschalten durfte. Die Hardware wurde für mich erst uninteressant, als ich mir was besseres leisten konnte.

Persönlich war der PC auch mit WC für mich uninteressant. Zuerst wurde der ST verkauft und ein MegaDrive angeschafft, der Amiga kam auf den Dachboden, als das SNES den Weg zu mir fand.
Zum PC kam ich erst über Umwege, das muss 93 gewesen sein - und das SNES blieb, da die Spiele auf den beiden Plattformen sich gut ergänzten.

Also sah es so aus: PET2001, Palladium Spielkonsole, Atari 2600, C64, Amiga & ST, MD & SNES, PC.

An die Jahre erinnere ich mich nicht mehr genau, ich weiß nur das ich die meisten Systeme noch mit Genuß gespielt habe, obwohl es schon abgesagt war...

Avalox
2012-01-02, 18:19:08
Dieses Jahr wird der C64 übrigens 30.

Hier einer der ersten TV Spots für den C64 aus dem Jahr 1982. Es gab diesen Spot auch in Varianten gegen den Apple II und eine Variante gegen den IBM PC, mit jeweils etwas anderen Aspekten.


http://www.youtube.com/watch?v=Z3_-DHhmHXo

zecke23
2012-01-02, 20:22:41
Öhm, schau dir nochmal die Liste genau an :|

zeewolf ist ein AMIGA-game
http://www.mobygames.com/game/clue (vergleiche mal die DOS-Wertungen mit den AMIGA-Wertungen (http://www.kultboy.com/testbericht-uebersicht/12/)... )
Jungle Strike erschien für den AMIGA ein Jahr früher als für den PC, war aber im grunde natürlich eine SNES-Umsetzung... aber keine Konvertierung vom PC
Top Gear 2 gibts für den PC nicht
Mr. Nutz: Hoppin' Mad wurde damals super bewertet (Mischung aus Mario und Sonic AFAIR)
Benefactor gibts auch nur für den AMIGA
Body Blows Galactic gibts afaik auch nur für den AMIGA (obwohl ich glaube, dass es eine PC-Umsetzung gibt (finde dazu aber nichts))

Und dass Entwickler Spiele für verschiedene Plattformen entwickeln, sollte eigentlich nicht überraschen...

danke für den link zu kultboy.com...
kannte die seite garnicht...
hab mich heute einige stunden durch das amiga-games-mag durchgeklickt...
mein bruder und ich haben damals ende 1994 von meinen opa seinen alten amiga 500 zu weihnachten bekommen...
so legte ich mir die ausgabe 12/94 zu, welche ich bis ausgabe 12/96 immer gekauft habe...
tolle erinnerungen...
habt ihr hier noch mehr solcher seiten, wo man alte mags nachlesen kann?

Avalox
2012-01-02, 21:33:30
habt ihr hier noch mehr solcher seiten, wo man alte mags nachlesen kann?

http://www.kultpower.de/

MarcWessels
2012-01-02, 21:36:42
Yup, die ist auch hübscher (und mit Turrican-Figur). :cool:


Heini garnicht begeistert-> http://www.kultpower.de/archiv/hefte/powerplay_1991-04/big/powerplay_1991-04_028.jpg


:biggrin::biggrin::biggrin:

elianda
2012-01-02, 23:54:07
ich weiss net.... irgendwie gefällt mir da die Musik von Commando oder Krakout besser ^^

http://www.youtube.com/watch?v=XCWNvqFZeFk
http://www.youtube.com/watch?v=qrQuR1LHAVI

Ist ja schon gar nicht so schlecht, aber da hat sich auch in den letzten 20 Jahren was getan:

ab 0:20 http://www.youtube.com/watch?v=gpVILxujwOs&feature=related
Besonders der Part ab ca. 2:00 gefaellt mir: http://www.youtube.com/watch?v=_SCLkkgvEHo&feature=related
Musik mit trägerfrequenzfreien 8 Bit Sample Playback und Filtern: http://www.youtube.com/watch?v=5CFCyQ7s2JQ&feature=related
Einen Modplayer gibts auch...

Stray_bullet
2012-01-07, 20:48:05
Da hier auch der Amiga diskutiert wurde:

Der Podcast "Boings World" hat eine Stunde, Petro Tyschtschenko interviewt, der ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert hat.
Sehr interessant, weil einige Fakten kannte ich noch gar nicht.
z.B. der Amiga hat ESCOM doch etwas Umsatz beschert, welche sie in ihre defizitäre PC-Sparte gepumpt haben, oder das Gateway jegliche Amiga Weiterentwicklung gestoppt hat, auf Druck von Microsoft.

http://www.boingsworld.de/cast/BoingsWorldEpisode022.mp3


Meinen Amiga 1200 (mit einer fetten Blizzard 1260) habe ich vor ca. 12 Jahren verkauft.
Ich war jung und brauchte das Geld für einen neuen PC. :usad:

Watson007
2012-01-07, 20:56:27
Ist ja schon gar nicht so schlecht, aber da hat sich auch in den letzten 20 Jahren was getan:

ab 0:20 http://www.youtube.com/watch?v=gpVILxujwOs&feature=related
Besonders der Part ab ca. 2:00 gefaellt mir: http://www.youtube.com/watch?v=_SCLkkgvEHo&feature=related
Musik mit trägerfrequenzfreien 8 Bit Sample Playback und Filtern: http://www.youtube.com/watch?v=5CFCyQ7s2JQ&feature=related
Einen Modplayer gibts auch...

technisch ist das sicher besser, aber mir gefällt die von mir genannte Musik trotzdem besser, einfach von der Melodie her :cool:

MR2
2012-05-19, 19:21:24
Weils hier um den C64 Preis ging. Habe heute einen bei ebay geschossen. 70€ in absolutem TOP Zustand, nix vergilbt, komplett mit Netzteil und Datasette+Summergames. Dazu noch eine 1541 II für 44€ mit Gewährleistung. Freu mich schon. Der schwarze 1084S vom CDTV mit passendem Kabel warten schon:D

Rubber Duck
2012-05-25, 21:12:02
Kannst du das aufnehmen und auf Youtube stellen?:)
Und vielleicht die Liste abspielen?

http://www.kultpower.de/archiv/heft_powerplay_1988-06
Direktlink geht net. Seite 22

hach, das waren noch Zeiten. :redface:

Vader
2012-05-26, 00:40:16
Weils hier um den C64 Preis ging. Habe heute einen bei ebay geschossen. 70€ in absolutem TOP Zustand, nix vergilbt, komplett mit Netzteil und Datasette+Summergames. Dazu noch eine 1541 II für 44€ mit Gewährleistung. Freu mich schon. Der schwarze 1084S vom CDTV mit passendem Kabel warten schon:D


Also für die Kohle hab ich auch noch ein paar C64 zu verkaufen, 10 Stück hab ich hier noch rumfliegen....

btw habe ich keine ~70 Euro C64 Ebay Auktion gefunden, die gerade beendet wurde, hast mal einen link damit ich mir ansehen kann, wie so ein teures Gerät aussieht?

Commander Keen
2012-05-29, 23:39:41
http://www.kultpower.de/

Haha, geil. Hab gerade mal meine erste Powerplay (3/92) durchgeblättert, kommt mir vor als hätte ich sie gestern gekauft ;D Kann mich an fast jeden Artikel noch erinnern, ich wünschte ich hätte so ein Gedächtnis für die wirklich wichtigen Sachen ;(

Wie sich die Zeiten geändert haben: Kippenwerbung auf jeder Seite, die neuen Layouterinnen werden im Editorial nicht mit Name (links), Name (rechts) sondern Name (blond), Name (brünett) beschrieben, usw. Einfach herrlich :D

lemming71
2012-05-30, 15:48:03
Also meine Eltern hatten es mir damals mit Datasette glaube ich für rund 1200,- Mark gekauft. Was für ein Preis...

MR2
2012-06-03, 23:34:22
@ SoenniTDI

dann wars n Tag vorher...ich mach mal paar Bilder....



http://www.chip-kiosk.de/chip/c64

Commodore 64 - Ein Kult-Computer wird 30

Sonderheft zum cevi

DrumDub
2012-06-06, 17:12:46
ha .. auch grad den thread entdeckt. c64 ca. 1988 bekkommen inkl. 1571. sommer 1991 dann meine amiga 500. ein pc kam dann erst 1995 ins haus.

das hab ich bis zum verrecken auf meine amiga 500 gezockt. defender of the crown natürlich auch und dann gabs ja auch noch das geniale wings von cinemaware. scheiss nostalgie. :freak:

http://www.kultpower.de/archiv/hefte/powerplay_1989-05/big/powerplay_1989-05_023.jpg

Spirou
2012-06-06, 17:43:10
A1200 und A600 kamen 1992 auf den Markt, das war natürlich viel zu spät und die hatten dem PC nichts mehr entgegen zu setzen.

Die ersten PCs, die mit einem 30MHz A2000 oder A3000 mithielten, waren die ersten Pentium etwa 1994. Zu monströsen Preisen, versteht sich.

Die SCSI-HDs der Amiga waren den IDEs am PC deutlich überlegen, und wer damals versuchte, Frontier (Elite II) auf 486ern zu zocken, lernte dabei das Weinen. Die PCs der Jahre 92/93 konnten nicht mal ihre serielle Schnittstelle schnell genug bedienen, die ersten 19k2-Modems von Zyxel anzusteuern. Kann mich noch ganz gut an das Gejaule der PC-Masochisten im Z-Netz erinnern.

Allerdings erinnere ich mich auch noch an die Preise von 1992: Mein A2000C 800,- eine 68030-Karte 950,- eine 400MB SCSI HD 1250,- der SCSI Host 400,- das Zyxel 19k2 Modem 1200,- ein paar MB Ram dazu 300,- ein Sony 13 Zoll EGA 600,- und zum Zocken ein 19 Zoll EGA Blechkasten aus einer Klinik für einen Hunderter taten alles in allem schon etwas weh.

Ich musste damals einfach alles ausreizen. Vorher hatte ich einen C128D in einem selbstgemoddeten Desktop-Gehäuse mit zwo integrierten 5,25 Zoll Floppys und selbstentwickeltem Interface (syncron parallell), Graphic-Booster (1024#768), 1 MB Ram (16 Bänke zu je 64kb zusätzlich über portgesteuerte Ram-Controller, selbstentwickelt), echter Centronix, 5 MB HD (5,25 Zoll) und von Eprom startbarem GEOS. M. W. hat niemand ausser mir je ein Geos gecrackt. Das Ding hab ich sogar noch.

olum2k
2012-07-31, 10:41:18
hab was aus einem quelle-katalog von 85/86 gefunden :D

http://www.abload.de/thumb/21839_293020767008_76z2ukx.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=21839_293020767008_76z2ukx.jpg)

Vader
2012-07-31, 10:47:43
hab was aus einem quelle-katalog von 85/86 gefunden :D

http://www.abload.de/thumb/21839_293020767008_76z2ukx.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=21839_293020767008_76z2ukx.jpg)

Hat sich in den Jahren ja nicht viel geändert:

http://www.ebay.de/itm/Commodore-C116-C-116-Lerne-Basic-Tape-manual-D-PSU-near-MINT-condition-/221083997041?pt=Klassische_Computer&hash=item3379a21371

;D

C116 werden recht teuer gehandelt, hab vor ein paar Jahren schon über 100 Euro dafür bekommen...