PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An alle Besitzer eines X121e / E320: Potentieller Serienfehler bei allen Geräten


MartinB
2012-01-04, 18:41:30
-----Update 23. Februar-----------

Ich möchte kurz die aktuelle (ernüchternde) Situation für alle die nicht regelmäßig im Lenovo Forum lesen kurz zusammenfassen:

- es wurden immer mehr Kunden mit dem gleichen Problem (insgesamt, also alle Webseiten, Blogs, Verkaufsportale, etc sind es bestimmt um die 100 Leute)
- auch fanden sich immer mehr Leute mit Displaybruch an exakt den selben Stellen
- Lenovo weiß von dem Problem seit 3 Monaten, aber ist unfähig eine Ursache für dieses Problem zu erkennen, geschweige denn wollen sie zugeben dass es sich um einen Serienfehler handelt
- ein Moderator im dortigen Forum beschuldigt die User die Schäden seien selbst verursacht
- Lenovo Moderatoren löschen kritische Beiträge im dortigen Forum


Das Lenovo nicht reagiert bzw reagieren will und jetzt sogar anfängt kritische Posts im Forum zu löschen, zeigt wohl sehr deutlich wie Lenovo zu dieser Sache steht.
Es wurden von vielen Kunden Bewertungen bei den Online-Shops und Preisvergleich-Seiten gepostet die das X121e verkaufen bzw listen. Ich kann nur jeden Betroffenen hier auffordern ebenso seine Meinung über das Gerät und die Firma Lenovo bzw. deren Support öffentlich kundzutun, so wie jeder Verbraucher es tun sollte. Denn jeder Verbraucher hat das Recht seine Meinung über ein Produkt zu äußern. Dies ist keine Hetze gegen Lenovo. Wenn Lenovo eine reine Weste hat, dann sollten Sie auch nichts gegen Erfahrungsberichte ihrer Laptops haben

Ich bin froh das einige Kunden bereits Reviews und Emails an Zeitungen geschrieben haben, doch je mehr, desto besser. Wenn Lenovo nicht auf seine Kunden hört, so sollen doch zukünftige Kunden wenigstens die Möglichkeit bekommen ihre Kaufentscheidung mit allen Fakten zu treffen.


Erste Anlaufstellen für Bewertungen und Emails wären:

Preisvergleichsseiten wie, wie z.b.:
Geizhals.at
idealo

Online Shops, wie z.b.:
http://www.cyberport.de/?DEEP=1C30-30F&APID=14
http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+x121e+topseller+nws62ge+305162g?refcampaign_id=45c48cce2e2d7fbde a1afc51c7c6ad26
http://www.mmcomputer.de/shop/neu/index_neu.htm?Gruppe=NOTEB&Nummer=48298&Preismaschine=04X06E4G
http://www.computeruniverse.net/products/90433833/lenovo-thinkpad-x121e-nws5yge.asp?agent=288
http://www.hoh.de/notebooks/nach-hersteller/lenovo/thinkpad-x-reihe/27-9-cm-11-/482191/lenovo-thinkpad-x121e-11.6-notebook-amd-e-e-450-/-1.65-ghz-29.5cm-display?utm_source=geizhals.at&utm_medium=cpc&utm_campaign=Lenovo%20ThinkPad%20X121e%20-%2011.6%27%27%20Notebook%20-%20AMD%20E%20E-450%20%2F%201.65%20GHz%2C%2029.5cm-Display
http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+x121e+topseller+nws5yge+30515yg?refcampaign_id=45c48cce2e2d7fbde a1afc51c7c6ad26
http://www.kmcomputer.de/item/0/0/0/281793/index.html


oder Emails an die Fachpresse, wie z.b.:
c't - http://www.heise.de/ct/
chip - http://www.chip.de/
Computerbild - http://www.computerbild.de/
Notebookcheck - http://www.notebookcheck.com/



----------Ende Update--------------



Hallo,

anscheinend gibt es bei folgenden Modellen einen potentielen Serienfehler:
X121e, E320, andere baugleiche Modelle


Thread im offiziellen Lenovo Forum:
Sachmangel an X121e- Displayrahmen/Abstandshalter/... - Lenovo Community (http://forums.lenovo.com/t5/X-Serie-ThinkPad-Notebooks-inkl/Sachmangel-an-X121e-Displayrahmen-Abstandshalter/td-p/596057)


Das Problem ist ein entweder verzogener Displayrahmen und/oder zu kurze Abstandshalter im Displayrahmen. Dies führt dazu dass der Displayrahmen direkt auf dem Gehäuse aufliegt und der Abstand zwischen Display und dem Keyboard zu gering ist. Dadurch kann das Display zerkratzt werden oder durch den Hebel das Display auch brechen.

Man sieht das Problem sehr gut auf diesen zwei Bildern:
http://www.abload.de/thumb/img_2402rwu8c.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=img_2402rwu8c.jpg)http://www.abload.de/thumb/img_2406sau49.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=img_2406sau49.jpg)

Dieser Fehler kann also zu folgendem führen:
- Kratzer auf der Handballenauflage
- Kratzer auf dem Displayrahmen
- Kratzer auf dem Display
- Displaybruch

Kratzer:
http://www.abload.de/thumb/img_2391fhcoq.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=img_2391fhcoq.jpg)http://www.abload.de/thumb/img_2397q8eav.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=img_2397q8eav.jpg)http://www.abload.de/thumb/img_2398h9f68.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=img_2398h9f68.jpg)

Kratzer im Display (User "bawde" aus dem Lenovo-Forum:
Bild: dsc004975ijff.jpg - abload.de (http://www.abload.de/image.php?img=dsc004975ijff.jpg)

Displaybruch (User "Haro" aus dem Lenovo-Forum):
http://h9.abload.de/img/x121e_ursache_fr_kapubhyrr.jpg


Es gibt bisher über 30 bestätigte Fälle dieses Problems.

Im offiziellen Lenovo-Forum gibt es bereits einen Thread (http://forums.lenovo.com/t5/X-Serie-ThinkPad-Notebooks-inkl/Sachmangel-an-X121e-Displayrahmen-Abstandshalter/td-p/596057). Wenn ihr dabei helfen wollt diesem Problem auf den Grund zu gehen, meldet euch dort im Thread mit der Modellnummer und Kaufdatum und schreibt "Katarina (http://forums.lenovo.com/t5/user/viewprofilepage/user-id/95851)" eine PN mit eurer Modellnummer und Seriennummer. Lenovo "untersucht" das Problem gerade.
Ein bischen Druck der User könnte da nur hilfreich sein. ;)


Link zu dem gleichen Thread in anderen Foren:
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=9109957
http://www.hardwareluxx.de/community/f100/alle-besitzer-eines-x121e-e320-potentieller-serienfehler-bei-allen-geraeten-862912.html
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1005512
http://www.notebookchat.com/index.php/topic,33811.0.html

danger!
2012-01-04, 22:20:38
Wollte das gerade im angesprochenen Forum posten, aber da man sich dafür anmelden muss lasse ich faule Socke das dann doch bleiben...:rolleyes:;)

Genau dieses Problem (ich glaube sogar von Dir gepostet - mir kommen die Fotos so bekannt vor) war der Grund warum ich mich gegen ein X121e entschieden habe (und der Preis...) - ich habe mich nach mehreren im Netz gefundenen, gleichlautenden Berichten dafür entschieden, erstmal das günstigere S205 zu bestellen und das X121e nur dann zu bestellen, wenn ich mit dem S205 nicht zufrieden sein sollte....

... da ich das aber definitv bin habe ich es noch immer im täglichen Gebrauch und auch keinerlei Probleme damit. Nach nun vielen weiteren Berichten von enttäuschten X121e-Usern bin ich sehr froh, dass ich Deinen Bericht vor Bestellung gelesen habe und mir KEIN X121e bestellt habe - auch wenn ich das schlichte Schwarz und den berühmten "Knubbel" durchaus gerne gehabt hätte...

MfG
danger!

Gast
2012-01-05, 00:45:51
Jaja... Lenovo... Bei IBM wäre das nicht passiert ;D

MartinB
2012-01-05, 01:24:55
Genau dieses Problem (ich glaube sogar von Dir gepostet - mir kommen die Fotos so bekannt vor) war der Grund warum ich mich gegen ein X121e entschieden habe
Ja, ich hatte es bereits schonmal im Offtopic gepostet, aber da sich nun sehr viele User gemeldet haben im Lenovo Forum habe ich nochmal einen extra Thread hier (und bei Hardwareluxx und Computerbase) in die passenden Foren reingestellt.

Hier bleibt der Thread hoffentlich länger auf der ersten Seite und mehr potentiell "Geschädigte" sehen den Thread.

BoM
2012-01-21, 08:25:40
vielleicht noch ein Video auf YouTube hochladen, damit die ganze welt es mitbekommt ;)

Wolfram
2012-01-21, 09:59:24
Ich hatte im Herbst ein X121e gekauft und bin damit bestens zufrieden- Trackpoint, Tastatur, Bildschirmauflösung, Lautstärke, Performance, Gehäuse... bis auf eben dieses kleine Problem. Meine Sorge: Irgendwann knackts, es kann nicht gut sein, wenn bei so einem Gerät etwas unter mechanischer Spannung steht. Überlege momentan, ob ich den Händler sicherheitshalber noch während der ersten sechs Monate Gewährleistung in Anspruch nehme, von rechts wegen sollte ja eigentlich Lenovo dran sein. Das ist sonnenklar ein Fertigungsfehler, in deren Support-Forum eiert eine Mitarbeiterin aber mit fadenscheiniger Hinhaltetaktik umher. Ich bin nicht begeistert.

Beschreibung des Fehlers an meinem Gerät (c&p aus dem Lenovo-Forum):

Bei mir ist der untere Gehäuseteil, in dem die Tastatur sitzt, konvex nach oben gewölbt. Vom Scharnier aus gesehen fällt das Gehäuse daher in Richtung des Users ab, damit liegen die Abstandhalter nicht mehr auf der Handballenauflage auf, sondern hängen in der Luft. Statt dessen liegt die- ja weiter in Richtung des Scharniers liegende- untere Kante der Oberseite der Bildschirmumrahmung auf der Handballenauflage auf (was sie nicht sollte). Dadurch touchiert die mittlere Maustaste das Display. Hinterläßt erst mal nur einen wegwischbaren Fettstreifen, der kommt aber eben von der Taste. Trackpoint und alle anderen Tasten scheinen nicht aufzuliegen bzw. hinterlassen (noch?) keine erkennbaren Spuren.

Wolfram
2012-01-22, 11:42:27
Hier meldet sich jetzt noch jemand mit einem Thinkpad Edge 13'': http://forums.lenovo.com/t5/X-Serie-ThinkPad-Notebooks-inkl/Sachmangel-an-X121e-Displayrahmen-Abstandshalter/m-p/657699#M918

Matrix316
2012-01-24, 00:06:02
Also bei mir gibts keine Spuren.

MartinB
2012-01-24, 08:57:12
Ich habe diese Story bereits an einige Webseiten geschickt die das x121e damals selbst getestet hatten (notebookcheck, ndevil, etc), aber anscheinend findet es keiner wichtig dieses Problem nur ansatzweise zu erwähnen.

Ich finde es sehr schwach von Lenovo die Kunden da jetzt im Regen sitzen zu lassen. Alles in allem zeigt dieses Problem und das Verhalten seitens Lenovo was man wohl aktuell von der Thinkpad Serie hält:
Es ist ein überteuertes Netbook mit Trackpoint, scheiß auf die Verarbeitung, scheiß auf den Support.

Schade worauf man heute nun alles den Namen Thinkpad klatscht...

tobife
2012-01-24, 22:29:52
Weiß jemand, ob das X120e auch dieses Problem hat? Man hat mir im Bekanntenkreis ein günstiges X120e angeboten.


tobife

MartinB
2012-02-05, 08:59:38
Inzwischen hat sich im Lenovo Forum in zweiter gefunden der ebenso einen Displaybruch an der selben Stelle hat. Lenovo schweigt weiterhin zu dem offensichtlichen Serienfehler.

act_
2012-02-05, 15:07:35
gilt das auch für das Lenovo Thinkpad Edge 15: http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+edge+15+694d096+0319a18/incrpc/topprod

?

Wolfram
2012-02-05, 15:49:40
Also bei mir gibts keine Spuren.

Schließt der Deckel denn vollständig, so daß die Abstandshalter aufliegen?

Matrix316
2012-02-05, 17:17:36
Ziemlich. Außen liegen die Abstandshalter nicht 100% auf, aber der Deckel berührt nirgends die Handablage oder so und it auch nicht irgendwo durchgebogen.

Wolfram
2012-02-05, 17:56:12
http://www.abload.de/thumb/p1000299fdq89.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=p1000299fdq89.jpg)

So sieht's bei mir aus. Wäre mir von selbst vielleicht nie aufgefallen- den kleinen Schmutzfleck auf den Display von der mittleren Maustaste und die unscheinbaren Spuren auf der Handballenauflage hatte ich kaum registriert. Sorgen macht mir halt, daß das Ding unter Spannung steht, sobald etwas auf den Deckel drückt.

Matrix316
2012-02-05, 18:45:46
Hmm, ich hoffe man kann was erkennen:
http://www.abload.de/img/20120205-006flkff.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=20120205-006flkff.jpg)

Wolfram
2012-02-06, 12:38:01
Man sieht den Unterschied. Die Abstandshalter liegen auf.

Matrix316
2012-02-06, 15:07:39
Ist ja auch ein E320 und kein X121e. ;) Denke schon, dass es da bauartbedingte Unterschiede gibt. Der Deckel sieht auch anders aus mit dem Metallrahmen rundherum.

Gast
2012-02-07, 19:30:39
Ich finde es sehr schwach von Lenovo die Kunden da jetzt im Regen sitzen zu lassen. Alles in allem zeigt dieses Problem und das Verhalten seitens Lenovo was man wohl aktuell von der Thinkpad Serie hält:
Es ist ein überteuertes Netbook mit Trackpoint, scheiß auf die Verarbeitung, scheiß auf den Support.

Schade worauf man heute nun alles den Namen Thinkpad klatscht...

Und das wundert dich? Recherchier' doch mal, was ein IBM Thinkpad vor der "Fusion" mit Lenovo gekostet hat. Das war für unter 1000€ kaum zu bekommen. Einen Tausenderschein(€) musstest du schon hingelegen, um das "kleinste" Thinkpad dein Eigen nennen zu können(Neupreise!). Bei diesen hohen Preisen war es problemlos möglich, dem Kunden exzellente Verarbeitung und guten Service zu bieten.

Und jetzt guck dir mal an, was heutige Thinkpad-Modelle kosten: 350€, 400€, 450€, 500€... Es sollte jedem halbwegs intelligenten Menschen bewusst sein, dass man bei diesen Preisen keine Thinkpad-Qualität oder großartigen Service mehr erwarten kann. Das GEHT bei diesen Preisen einfach NICHT! Deswegen sind die heutigen Thinkpads auch nur noch klapprige BilligLaptops mit Thinkpad-Symol drauf.

Wenn ihr Thinkpad-Qualität und TOP Service haben wollt, dann nehmt euch 1200€ zur Hand und kauft euch ein Premium-Notebook von HP, Samsung, Sony, Toshiba oder Fujitsu mit 36 Monaten Garantie. Dann habt ihr auch Qualität die Jahre ! ;)

Wolfram
2012-02-07, 21:17:36
Und das wundert dich? Recherchier' doch mal, was ein IBM Thinkpad vor der "Fusion" mit Lenovo gekostet hat. Das war für unter 1000€ kaum zu bekommen. Einen Tausenderschein(€) musstest du schon hingelegen, um das "kleinste" Thinkpad dein Eigen nennen zu können(Neupreise!). Bei diesen hohen Preisen war es problemlos möglich, dem Kunden exzellente Verarbeitung und guten Service zu bieten.

Und jetzt guck dir mal an, was heutige Thinkpad-Modelle kosten: 350€, 400€, 450€, 500€... Es sollte jedem halbwegs intelligenten Menschen bewusst sein, dass man bei diesen Preisen keine Thinkpad-Qualität oder großartigen Service mehr erwarten kann. Das GEHT bei diesen Preisen einfach NICHT! Deswegen sind die heutigen Thinkpads auch nur noch klapprige BilligLaptops mit Thinkpad-Symol drauf.

Wenn ihr Thinkpad-Qualität und TOP Service haben wollt, dann nehmt euch 1200€ zur Hand und kauft euch ein Premium-Notebook von HP, Samsung, Sony, Toshiba oder Fujitsu mit 36 Monaten Garantie. Dann habt ihr auch Qualität die Jahre ! ;)

Ein Fertigungsfehler, der zu einem Displaybruch führen kann, wäre auch bei einem 200€-Gerät nicht akzeptabel. Wir reden hier nicht über bessere oder schlechtere Verarbeitung, sondern einen Sachmangel.

Maverick75
2012-02-07, 21:44:19
Also ich geh jetzt auch mal etwas OffTopic...

Ich "besitze" aktuell 2x Thinkpad - eines (T410) als Geschäftsgerät, ein weiteres (E320) als Privatmöhre. Und sorry: Ich finde daß beide sowohl von der Haptik als auch von der Tastatur mehr als solide daher kommen. Und das meine ich nicht nur wegen dem Trackpoint (soll da ja auch "Jünger" geben).
Mit dem Gehäuse des T410 kannst Du nen Nagel in die Wand kloppen so solide ist das. Vergleichbar höchstens noch mit einem "A"-Modell aus dem Jahr xxx??? Das war ähnlich stabil. Zudem ist für mich die Tastatur einzigartig, ich arbeite zumindest nach einem 3/4-Jahr stetiger Nutzung nicht mehr freiwillig an einer Desktop-Tastatur (trotz Dockingstation)...

Mein Privat-E320 habe ich mir zugelegt, weil mir das Ideapad S205 etwas zu schwach auf der Brust war, sowohl von der Leistung als auch vom Akku. Trotzdem ist das S205 ein durchaus gutes Gerät mit Abstrichen beim Display und ein klein wenig bei der Haptik. Aber wir reden hier über die <300€-Klasse...

Das E320 hat IMHO ne Top-Tastatur und eine mehr als ordentliche Verarbeitung. Meines hat den beschriebenen Mangel übrigens nicht. Daß es an das "T"-Modell nicht rankommt dürfte klar sein, trotzdem ist das "Feeling" da, was bei Herstellern wie Asus, Toshiba, Acer etc. (Achtung: Keine Kritik - jedes Notebook hat seine Berechtigung und Qualitäten!) eben nicht da ist. Subjektive Meinung und Einschätzung von mir, sicherlich nicht in Stein gemeisselt.

Sorry für OT - es überkam mich grad mal ;)

Gast
2012-02-08, 12:52:40
Ein Fertigungsfehler, der zu einem Displaybruch führen kann, wäre auch bei einem 200€-Gerät nicht akzeptabel. Wir reden hier nicht über bessere oder schlechtere Verarbeitung, sondern einen Sachmangel.

allerdings ist bei Billigheimern die Wahrscheinlichkeit höher dass es zu Fehlern kommt und der Hersteller nix dran unternimmt. Die Hersteller verdienen bei den Billiggeräten eh kaum noch was... müssten sie auch noch Serienfehler beheben, wäre es ein Minusgeschäft

tobife
2012-02-08, 19:29:53
allerdings ist bei Billigheimern die Wahrscheinlichkeit höher dass es zu Fehlern kommt und der Hersteller nix dran unternimmt. Die Hersteller verdienen bei den Billiggeräten eh kaum noch was... müssten sie auch noch Serienfehler beheben, wäre es ein Minusgeschäft


Das X121e fängt bei ca. 350 Euro an. Das E320 ist noch teurer. Da kann man doch etwas Qualität erwarten. Was wohl die meisten ärgert: Lenovo kennt das Problem, hält die Leute aber hin.



tobife

Gast
2012-02-08, 21:50:17
Das X121e fängt bei ca. 350 Euro an. Das E320 ist noch teurer. Da kann man doch etwas Qualität erwarten. Was wohl die meisten ärgert: Lenovo kennt das Problem, hält die Leute aber hin.



tobife

bei dem Preis erwartest du großartige Qualität? oO

Nicht, dass ich für richtig halten würde was Lenovo da macht, aber man muss hier mal trotzdem anmerken, wie sich die Preisspannen im Notebookbereich verschoben haben. Früher hat man mehr als 1000€ ausgegeben und heute erwarten die Leute für 350€ Thinkpadqualitöt ;)

tobife
2012-02-08, 23:00:37
bei dem Preis erwartest du großartige Qualität? oO

Nicht, dass ich für richtig halten würde was Lenovo da macht, aber man muss hier mal trotzdem anmerken, wie sich die Preisspannen im Notebookbereich verschoben haben. Früher hat man mehr als 1000€ ausgegeben und heute erwarten die Leute für 350€ Thinkpadqualitöt ;)


Dann muß Lenovo die Dinger halt anders nennen. "Thinkpad" wird nun mal mit einer gewissen Qualität gleichgesetzt.

Aber das ist meiner Meinung nach nicht das Problem. Ich glaube, daß Lenovo's abwarten die Leute verärgert. Der Fehler ist bekannt. Aber: Die Leute werden hingehalten. Eventell reicht es, wenn Lenovo sagt: "Der Fehler ist bekannt. Wir verlängern die Garantie auf (meinetwegen) 2 Jahre (also so ähnlich, wie Microsoft bei der XBox 360).



tobife

Gast
2012-02-09, 18:43:51
Dann muß Lenovo die Dinger halt anders nennen. "Thinkpad" wird nun mal mit einer gewissen Qualität gleichgesetzt.
Richtig! Das sollte Lenovo tun und den Markennamen Thinkpad nur für erstklassige Notebooks benutzen. Aber leider meinen die wohl den Namen missbrauchen zu dürfen um möglichst viele Billignotebooks absetzen zu können. Aber es ist eh ein Phänomen unserer Zeit, dass Bekannte Markennamen missbraucht werden um aus Schrott Geld zu machen. Siehe Star Trek 11.


Aber das ist meiner Meinung nach nicht das Problem. Ich glaube, daß Lenovo's abwarten die Leute verärgert. Der Fehler ist bekannt. Aber: Die Leute werden hingehalten. Eventell reicht es, wenn Lenovo sagt: "Der Fehler ist bekannt. Wir verlängern die Garantie auf (meinetwegen) 2 Jahre (also so ähnlich, wie Microsoft bei der XBox 360).
Ja, siehe dazu auch den c't Zufriedenheitstest bzgl. Notebookhersteller. Da schaut's leider nach "Downfall" (JAWOHL! : ) von Lenovo aus... ganz unten, knapp vor Acer *lol*

btw: schade, dass Tombman nicht mehr da ist um mit mir gemeinsam gegen Billigschrott zu flamen :/ RIP!

Matrix316
2012-02-09, 22:36:04
Etwas OT noch, aber ist es bei den x121 oder E32x Besitzern auch so, dass die Tastatur rechts klappert?

Wolfram
2012-02-10, 15:34:08
Lenovo bestreitet sowohl Sachmangel als auch Serienfehler und lehnt eine Garantieleistung ab: http://forums.lenovo.com/t5/X-Serie-ThinkPad-Notebooks-inkl/Sachmangel-an-X121e-Displayrahmen-Abstandshalter/td-p/596057/highlight/false/page/11


Agotthelf schrieb:

Hier im Thread sind etwa 20 Fälle von unterschiedlichen anscheinend aber nur deutschen Händlern.

Das die Händler auch nicht immer genau sehen, welchen Zustand die Geräte haben kann man hier sehen: Schreck lass nach: zwei Festplatten gekauft - zwei Kartons mit Sand bekommen

Die Noppen berühren den Displayrahmen nicht, dadurch gibt es Abrieb.

Das war das Ausgangsproblem, was allerdings anscheinend nicht bei allen Geräten auftaucht, daher ist es kein Serien Problem.

Es geht hier zuerst also um ein kosmetisches Problem. So unschön das auch ist.

Die Funktionsfähigkeit der Geräte ist bei allen gegeben. Auch wenn es der eine oder andere hier vielleicht anders sieht.

Der Displayschaden eines Posters hier ist bisher in keinem Zusammenhang mit dem kosmetischen Abriebproblem zu sehen. Displayschäden wie oben im Bild entstehen durch zu viel Druck auf das Display also eine Beschädigung durch äußere Gewalt und sind natürlich nicht von der Garantie abgedeckt.

Wenn man so ein Gerät, wo das Display oder die Handballenauflage nicht richtig sitzen hat, dann ist das ärgerlich aber nicht für die ganze Serie aussagekräftig und arbeiten kann man damit auch noch, meine Meinung.


Meine Antwort:

Der Displaybruch wird dadurch verursacht, daß das Gehäuse ab Werk verzogen ist, dadurch ein Spalt zwischen Display- und Tastaturauflage entsteht, wodurch das Display unter Spannung steht, sobald irgendeine Art von Druck auf das geschlossene Notebook ausgeübt wird, also schon beim bestimmungsgemäßen Transport in einer Tasche.

Die betroffenen Gerät haben ab Werk einen Sachmangel, der die Funktion beeinträchtigt, weil das Notebook dadurch jederzeit den Dienst quittieren kann. Das ist das Gegenteil eines rein kosmetischen Problems. Das kosmetische Problem- die Kratzer- ist lediglich eine Folge des Sachmangels.

Falls Lenovo auf dieser Position beharrt, wird das ein Fall für meinen Anwalt. Im Zweifel halte ich mich angesichts solcher Aussagen auch während der ersten sechs Monate Gewährleistung lieber an den Schuldigen als an meinen Händler, der die Sache sonst unschuldigerweise ausbaden müßte.

Über so etwas wie Imageschäden müssen wir hier wohl nicht mehr reden.


Etwas OT noch, aber ist es bei den x121 oder E32x Besitzern auch so, dass die Tastatur rechts klappert?

Bei meinem x121e nicht.

EDIT: Ich habe jetzt mal Jörg Wirtgen von der c't angemailt. Mal sehen, ob's die interessiert.

Gast
2012-02-10, 18:27:45
Ja, that's Lenovo. IBM-Qualität und Service my Ass ;)
Die sind nicht besser als Acer. Punkt.

MartinB
2012-02-10, 19:41:09
Lenovo bestreitet sowohl Sachmangel als auch Serienfehler und lehnt eine Garantieleistung ab: http://forums.lenovo.com/t5/X-Serie-ThinkPad-Notebooks-inkl/Sachmangel-an-X121e-Displayrahmen-Abstandshalter/td-p/596057/highlight/false/page/11

EDIT: Ich habe jetzt mal Jörg Wirtgen von der c't angemailt. Mal sehen, ob's die interessiert.

Die Argumentation des Mod dort ist mehr als unglaubwürdig. Sobald man eine seiner Behauptungen widerlegt, springt er willkürlich aufs nächste Thema.
Auf das konkrete Problem geht er nicht ein, sondern behauptet nur das es eigentlich nur bei einer Minderheit kleine Kratzer auf dem Gehäuse gibt, alles andere seie Schuld der Kunden.

Gast
2012-02-11, 14:27:00
Die Argumentation des Mod dort ist mehr als unglaubwürdig. Sobald man eine seiner Behauptungen widerlegt, springt er willkürlich aufs nächste Thema.
Auf das konkrete Problem geht er nicht ein, sondern behauptet nur das es eigentlich nur bei einer Minderheit kleine Kratzer auf dem Gehäuse gibt, alles andere seie Schuld der Kunden.
Lenovo weiß schon warum sie nur 1Jahr Garantie geben ;)
Eigentlich wollte ich mir demnächst auch ein Lenovo holen, aber die sinken in Anshen immer weiter und durch ihr Handeln verschrecken sie immer mehr Kunden ^^

tobife
2012-02-14, 22:30:54
Ich habe jetzt einer Freundin vom X121e abgeraten. Die war von dem Gerät sehr angetan. Die Berichte über dieses Problem sind aber zu extrem. Das Ding wird täglich benötigt und muß transportiert werden. Da ist das Risiko zu groß. Und das X121e offen/aufgeklappt zu transportieren ist keine wirkliche Lösung.


tobife

Gast
2012-02-15, 08:12:24
...und durch ihr Handeln verschrecken sie immer mehr Kunden ^^
Welches Handeln? Lenovo besticht eher durch Nichtstun und Aussitzen der Angelegenheit..

Gast
2012-02-15, 16:17:56
Welches Handeln?

den warmen Bürosessel vollfurzen...

MartinB
2012-02-16, 22:09:46
EDIT: Ich habe jetzt mal Jörg Wirtgen von der c't angemailt. Mal sehen, ob's die interessiert.

Kam schon etwas zurück?

Ich habe auch einige Zeitschriften und Internetseiten angeschrieben, aber außer Notebookcheck hat keine etwas getan. Auch habe ich Bewertungen in den ganzen Online-Shops zum x121e hinterlassen. Lustig ist, dass es einige Shops gibt die negative Produktbewertungen sofort wieder löschen.

Gast
2012-02-17, 08:21:27
Wäre mal interessant zu erfahren, welche Shops das sind.

MartinB
2012-02-17, 13:15:57
z.B. ein Shop mit den Buchstaben "K" und "M" im Namen

Gast
2012-02-17, 15:08:16
z.B. ein Shop mit den Buchstaben "K" und "M" im Namen
hmmm, also KM wird's dann wohl nicht sein ^^

Wolfram
2012-02-17, 15:17:10
Kam schon etwas zurück?

Ich habe auch einige Zeitschriften und Internetseiten angeschrieben, aber außer Notebookcheck hat keine etwas getan.

Bisher keine Reaktion. Das muß aber nichts bedeuten.

Gast
2012-02-17, 17:41:52
Bisher keine Reaktion. Das muß aber nichts bedeuten.

dazu folgender Thread:
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=9170553#post9170553

MartinB
2012-02-22, 23:53:49
Lenovo beginnt nun meine Beiträge im Forum zu löschen. Hier nur mal kurz was ich grade eben gepostet habe (nur für den Fall dass dieser Beitrag auch verschwinden sollte):


Ich möchte die Moderation auf das Recht auf freie Meinungsäußerung hinweißen, welches durch Art 5 Abs. 1 GG geschützt wird:

1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Zusätzlich möchte ich auf das Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz vom 12. Juli 2007 (Az. 2 U 862/06) hinweisen, welches die Kritik an einer Sache oder Unternehmen auch in Herstellerforen zulässt, sofern diese mit einem konkreten Fall zu tun haben.

Folgender Post wurde von den Moderatoren des Forums gelöscht:

Lenovo geht nicht auf die Probleme zahlender Kunden in einem zufriedenstellenden Weg ein.

Es wurden Bewertungen bei den Online-Shops und Preisvergleich-Seiten gepostet die das X121e verkaufen bzw listen. Ich kann nur jeden Betroffenen hier auffordern ebenso seine Meinung über das Gerät und die Firma Lenovo bzw. deren Support öffentlich kundzutun, so wie jeder Verbraucher es tun sollte.

Ich bin froh das einige Kunden bereits Reviews und Emails an Zeitungen geschrieben haben, doch je mehr, desto besser. Wenn Lenovo nicht auf seine Kunden hört, so sollen doch zukünftige Kunden wenigstens die Möglichkeit bekommen ihre Kaufentscheidung mit allen Fakten zu treffen.



Erste Anlaufstellen für Bewertungen und Emails wären:


Preisvergleichsseiten wie, wie z.b.:
Geizhals.at
idealo



Online Shops, wie z.b.:
http://www.cyberport.de/?DEEP=1C30-30F&APID=14

http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+x121e+topseller+nws62ge+305162g?refcampaign_id=45c48cce2e2d7fbde a1afc51c7c6ad26

http://www.mmcomputer.de/shop/neu/index_neu.htm?Gruppe=NOTEB&Nummer=48298&Preismaschine=04X06E4G

http://www.computeruniverse.net/products/90433833/lenovo-thinkpad-x121e-nws5yge.asp?agent=288

http://www.hoh.de/notebooks/nach-hersteller/lenovo/thinkpad-x-reihe/27-9-cm-11-/482191/lenovo-thinkpad-x121e-11.6-notebook-amd-e-e-450-/-1.65-ghz-29.5cm-display?utm_source=geizhals.at&utm_medium=cpc&utm_campaign=Lenovo%20ThinkPad%20X121e%20-%2011.6%27%27%20Notebook%20-%20AMD%20E%20E-450%20%2F%201.65%20GHz%2C%2029.5cm-Display

http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+x121e+topseller+nws5yge+30515yg?refcampaign_id=45c48cce2e2d7fbde a1afc51c7c6ad26

http://www.kmcomputer.de/item/0/0/0/281793/index.html


oder Emails an die Fachpresse, wie z.b.:

c't - http://www.heise.de/ct/
chip - http://www.chip.de/
Computerbild - http://www.computerbild.de/
Notebookcheck - http://www.notebookcheck.com/

MartinB
2012-02-23, 08:32:11
Und der Beitrag wurde wieder gelöscht und nochmals von mir gepostet. Ta, dann poste ich die ganze Sache eben hier :)



Ich möchte kurz die aktuelle (ernüchternde) Situation für alle die nicht regelmäßig im Lenovo Forum lesen kurz zusammenfassen:

- es wurden immer mehr Kunden mit dem gleichen Problem (insgesamt, also alle Webseiten, Blogs, Verkaufsportale, etc sind es bestimmt um die 100 Leute)
- auch fanden sich immer mehr Leute mit Displaybruch an exakt den selben Stellen
- Lenovo weiß von dem Problem seit 3 Monaten, aber ist unfähig eine Ursache für dieses Problem zu erkennen, geschweige denn wollen sie zugeben dass es sich um einen Serienfehler handelt
- ein Moderator im dortigen Forum beschuldigt die User die Schäden seien selbst verursacht
- Lenovo Moderatoren löschen kritische Beiträge im dortigen Forum


Das Lenovo nicht reagiert bzw reagieren will und jetzt sogar anfängt kritische Posts im Forum zu löschen, zeigt wohl sehr deutlich wie Lenovo zu dieser Sache steht.
Es wurden von vielen Kunden Bewertungen bei den Online-Shops und Preisvergleich-Seiten gepostet die das X121e verkaufen bzw listen. Ich kann nur jeden Betroffenen hier auffordern ebenso seine Meinung über das Gerät und die Firma Lenovo bzw. deren Support öffentlich kundzutun, so wie jeder Verbraucher es tun sollte. Denn jeder Verbraucher hat das Recht seine Meinung über ein Produkt zu äußern. Dies ist keine Hetze gegen Lenovo. Wenn Lenovo eine reine Weste hat, dann sollten Sie auch nichts gegen Erfahrungsberichte ihrer Laptops haben

Ich bin froh das einige Kunden bereits Reviews und Emails an Zeitungen geschrieben haben, doch je mehr, desto besser. Wenn Lenovo nicht auf seine Kunden hört, so sollen doch zukünftige Kunden wenigstens die Möglichkeit bekommen ihre Kaufentscheidung mit allen Fakten zu treffen.


Erste Anlaufstellen für Bewertungen und Emails wären:

Preisvergleichsseiten wie, wie z.b.:
Geizhals.at
idealo

Online Shops, wie z.b.:
http://www.cyberport.de/?DEEP=1C30-30F&APID=14
http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+x121e+topseller+nws62ge+305162g?refcampaign_id=45c48cce2e2d7fbde a1afc51c7c6ad26
http://www.mmcomputer.de/shop/neu/index_neu.htm?Gruppe=NOTEB&Nummer=48298&Preismaschine=04X06E4G
http://www.computeruniverse.net/products/90433833/lenovo-thinkpad-x121e-nws5yge.asp?agent=288
http://www.hoh.de/notebooks/nach-hersteller/lenovo/thinkpad-x-reihe/27-9-cm-11-/482191/lenovo-thinkpad-x121e-11.6-notebook-amd-e-e-450-/-1.65-ghz-29.5cm-display?utm_source=geizhals.at&utm_medium=cpc&utm_campaign=Lenovo%20ThinkPad%20X121e%20-%2011.6%27%27%20Notebook%20-%20AMD%20E%20E-450%20%2F%201.65%20GHz%2C%2029.5cm-Display
http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+x121e+topseller+nws5yge+30515yg?refcampaign_id=45c48cce2e2d7fbde a1afc51c7c6ad26
http://www.kmcomputer.de/item/0/0/0/281793/index.html


oder Emails an die Fachpresse, wie z.b.:
c't - http://www.heise.de/ct/
chip - http://www.chip.de/
Computerbild - http://www.computerbild.de/
Notebookcheck - http://www.notebookcheck.com/

MartinB
2012-02-23, 09:26:06
Sorry für Tripplepost, aber ich wurde nun im offiziellen Forum gebannt :freak:.


Wäre einer so freundlich und würde dort einen Post erstellen der folgendes beinhaltet?


Lenovo löscht kritische Beiträge.

Wichtige Information für alle Betroffenen nun auf folgenden externen Seiten:

hier: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=9179051&postcount=42
hier: http://www.notebookchat.com/index.php/topic,33811.0.html
hier: http://www.computerbase.de/forum/showpost.php?p=11574402&postcount=6
hier: http://www.hardwareluxx.de/community/f100/alle-besitzer-eines-x121e-e320-potentieller-serienfehler-bei-allen-geraeten-862912.html#post18479306

(ist jedes mal der gleiche Post)

Ausdrücklicher Hinweis: Dies ist keine Werbung für andere Webseiten.

Gast
2012-02-23, 16:07:42
Ich möchte die Moderation auf das Recht auf freie Meinungsäußerung hinweißen, welches durch Art 5 Abs. 1 GG geschützt wird:

1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
Ist ganz einfach. ->Nutzungsbedingungen->Hausrecht.

Zusätzlich möchte ich auf das Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz vom 12. Juli 2007 (Az. 2 U 862/06) hinweisen, welches die Kritik an einer Sache oder Unternehmen auch in Herstellerforen zulässt, sofern diese mit einem konkreten Fall zu tun haben.

Trifft nicht zu.

Dieses Argument würde zutreffen, wenn Lenovo beim 3DC anklopfen würde, um deine Beiträge löschen zu lassen.

Gast
2012-02-23, 16:17:52
HAHAHA

Ich finde das sooo lustig wie Lenovo seine Kunden verarscht ^^
Endlich wachen diese Naivlinge mal auf und hören auf das Loblied auf Lenovo zu singen. Ich sage schon seit 3 Jahren dass Lenovo nix mehr mit IBM zu tun hat aber keiner will es mir glauben!!

Gast
2012-02-23, 16:43:44
Ist ganz einfach. ->Nutzungsbedingungen->Hausrecht.


Trifft nicht zu.

Dieses Argument würde zutreffen, wenn Lenovo beim 3DC anklopfen würde, um deine Beiträge löschen zu lassen.

Macht sich aber trotzdem nicht gut wenn ein Multimilliarden-Unternehmen kritische Useranfragen löscht damit das Image nicht beschädigt wird. Sowas nannte man früher revisionierte Geschichte.

Gast
2012-02-23, 17:36:49
Dass die besagten Verarbeitungsmängel bestehen kann weiterhin bei Lenovo im Forum nachgelesen werden.

Die Hetzschrift weiter oben würde in jeden beliebigen Forum gelöscht werden, noch dazu wenn die Argumente hinken.

Oinkk
2012-02-23, 18:32:52
Dass die besagten Verarbeitungsmängel bestehen kann weiterhin bei Lenovo im Forum nachgelesen werden.

Die Hetzschrift weiter oben würde in jeden beliebigen Forum gelöscht werden, noch dazu wenn die Argumente hinken.

Und Du arbeitest in welcher Position bei Lenovo!? Propagandaminister?
Du bist doch bestimmt der gleiche Lenovolaikai, der im Thinkpad-Forum den Usern mit juristischen Konsequenzen drohte weil sie sich Lenovo-kritisch äußerten. Erbärmlich! Da kann man sich gleich auf eine Stufe mit Onkel Goebbi stellen ;D

Gast
2012-02-24, 15:42:10
Ach gottchen, dass sich immer die Würste am lautesten aufregen müssen, die nicht einmal selbst betroffen sind.

Wenn das Teil einen Sachmangel hat, gehts zurück.

Gast
2012-02-25, 19:04:10
Macht sich aber trotzdem nicht gut wenn ein Multimilliarden-Unternehmen kritische Useranfragen löscht damit das Image nicht beschädigt wird.

Apple macht das auch seit Jahren und es tut ihrem Image bei der (Schäfchen)Masse keinen Abbruch.

EureDudeheit
2012-02-26, 11:34:53
Gut, daß ich hier nochmal reingeguckt habe, hatte auch erst vorgehabt dieses Notebook zu kaufen, mein schönes Dell X300 hat nach 9 Jahren leider den Geist aufgegeben.

Jetzt habe ich mir aber ein 3 Jahre altes gebrauchtes Toshiba Portege R500 gekauft, ehemaliger Neupreis 2000€ für jetzt 300€. Dürfte doch eine ganz andere Qualität sein als ein Lenovo.

Auch gibt es im Moment sehr günstig IBM X60s oder Subnotebooks von Dell mit Core2Duo. Allemal besser als Netbooks für 250€

Gast
2012-02-26, 19:29:10
Apple macht das auch seit Jahren und es tut ihrem Image bei der (Schäfchen)Masse keinen Abbruch.

Naja.... Apple halt... ich denke dazu muss man nix mehr sagen ^^
Ich vermute sowieso, dass Tombmans Seele irgendwo in Apple-Haushalten rumgeistert und die Schäfchen umstimmt. Der Spuk hört erst auf, wenn sie von Apple auf SLI_PCs mit Windows umsteigen... ;D

MartinB
2012-03-01, 14:58:44
Lenovo hat nun entschieden:

Sie werden Geräte mit Kratzern nicht reparieren

Hallo zusammen,

Nach der Untersuchung von einigen Systemen in der Produktabteilung wurde festgestellt:

Dieses besondere kosmetische Problem wurde am 11" Systemen gesehen, wurde aber nicht als Fehler beurteilt.
Der beschriebene Zustand (enstehende Kratzer) wird in der Regel durch den Druck verursacht, z.B. durch unsachgemäßen Transport des Systems in einer gepolsterten Tasche.



Solange es kein funktionelles Defekt am System gibt oder etwas physisch am System gebrochen ist ( z.B. Displaybruch), wird das Problem nicht als Produkt Fehler/Mangel klassifiziert, sondern als kosmetischer Fehler, der die Funktionalität des Geräts nicht beeinflußt.

Ich bitte alle an dieser Diskussion Teilnehmende, die Regeln des Forums zu besichtigen und Kommentare über rechtliches Verfahren vermeiden - solche Kommentare können aus der Diskussion entfernt werden, da es an Forum Regeln stößt.

Vielen Dank für Verständnis
Katarina

Wie offen und gezielt Lenovo die eigenen Garantiebestimmungen bricht ist echt unglaublich.
Interessant ist auch wie gleich mit Löschung von Posts gedroht wird, sollte über die rechtlichen Möglichkeiten diskutiert werden.

StarGoose
2012-03-01, 15:37:11
das der Hersteller kein Forum dafür bietet wie man rechtlich gegen ihn vorgeht ist doch wohl verständlich^^

und ansonsten sieht es für mich so aus als ob sie hart an der Grenze fahren das als Serienmangel anzuerkennen
immerhin steht explizit da das es bei Displaybruch dann doch ein Garantiefall ist (und darauf würde ich mich auch berufen)
bedeutet natürlich das alle Geräte wo das nicht passiert irgendwann aus der Garantiezeit rausfallen und dank nicht zugegebenem Serienmangel auch keine erweiterten Ansprüche bestehen

ist immerhin ein kleiner Schritt in die richtige Richtung
wer jetzt ganz hart ist zerknackt sein Display und lässt sich dabei Filmen wie er das Teil ganz normal schließt :D

MartinB
2012-03-01, 15:43:50
das der Hersteller kein Forum dafür bietet wie man rechtlich gegen ihn vorgeht ist doch wohl verständlich^^

Nicht rechtlich gegen den Hersteller, aber z.b. Gewährleistung beim Händler. Wenn nämlich nun alle ihr Gerät an den Händler zurückgeben, tut das Lenovo genauso weh.

StarGoose
2012-03-01, 15:50:00
wobei man mit dieser offiziellen Aussage von Lenovo schon mal seinen Händler auf das Thema ansprechen kann um einen Konsens herbeizuführen
die sind sicherlich auch nicht daran Interessiert ihre Kunden zu verärgern.. und auf der anderen Seite vom Hersteller veralbert zu werden
da sie wiederum meist über Großhändler beziehen stellt sich die Frage ob man so nicht auch einen Druck aufbauen kann
wobei man Garantie und Gewährleistung da immernoch fein trennen sollte ;)

würde mich übrigens bei allen Preissuchportalen und großen Händler mit Bewertungs und Kommentarfunktion (amazon z.b.) agitatorisch befleißigen ;)

MartinB
2012-03-01, 16:04:31
würde mich übrigens bei allen Preissuchportalen und großen Händler mit Bewertungs und Kommentarfunktion (amazon z.b.) agitatorisch befleißigen ;)

Als ich das im dortigen Forum vorgeschlagen habe, wurde ich sofort gebannt :biggrin:

MartinB
2012-03-01, 16:05:58
Übrigens:

Cyberport hat alle schlechten Bewertungen aus ihrem Shop gelöscht.

sloth9
2012-03-03, 21:05:37
Übrigens:

Cyberport hat alle schlechten Bewertungen aus ihrem Shop gelöscht.

Wozu bieten Shops überhaupt ein Bewertungssystem an, wenn man eh vor den Herstellern kriecht? Zum Lobhudeln?

Gast
2012-03-04, 01:27:20
Wozu bieten Shops überhaupt ein Bewertungssystem an, wenn man eh vor den Herstellern kriecht? Zum Lobhudeln?

um das Bild eines freiheitlich demokratischen Staates aufrecht zu erhalten in dem jeder Bürger mitbestimmen und mitgestalten kann. Dass das natürlich nur eine Farce ist und Kapitalismus genauso scheiße wie Kommunismus ist, sollte eigentlich jedem klar sein.... ein paar Ewiggestrige werden das kapitalistische Blutsaugersystem natürlich bis zum "Endsieg" verteidigen ;)

Gast
2012-03-04, 09:55:41
Wozu bieten Shops überhaupt ein Bewertungssystem an, wenn man eh vor den Herstellern kriecht? Zum Lobhudeln?
Bestimmt nicht für Mißbrauch. ;)

MartinB
2012-03-04, 18:48:55
Lenovo hat den Thread nun aus dem Forum gelöscht, somit auch jede offizielle Aussage bzgl. des Serienfehlers.

Hier ist eine gezippte Kopie des ganzen Threads:
http://dl.dropbox.com/u/8292905/x121e_serienfehler_thread_im_lenovo_forum.zip

//edit
Thread ist wieder da, aber er ist geschlossen und einige Posts wurden "bereinigt". Daher lass ich mal den Link zu dem zip-Archiv drin.

tobife
2012-03-06, 23:27:59
Der beschriebene Zustand (enstehende Kratzer) wird in der Regel durch den Druck verursacht, z.B. durch unsachgemäßen Transport des Systems in einer gepolsterten Tasche.


Das finde ich persönlich am besten. Wie soll man sein Gerät sonst transportieren? Hat Lenovo da auch eine Antwort?


tobife

danger!
2012-03-07, 00:11:56
Ja, DAS fand ich beim ersten Lesen auch gleich so gut dass ich bis über beide Ohren grinsen musste - würde echt gerne mal sehen wie die Lenovo-Außendiestler ihre Notebooks transportieren...:D:D:D

Mfg
danger!

Gast
2012-04-24, 23:51:30
"Lenovo ThinkPad X121e" jezt für unter 300€

http://geizhals.at/de/719470

MartinB
2012-04-25, 00:28:19
Immer noch zu viel für das Ding.

Dr.Doom
2012-04-25, 14:09:00
Wozu bieten Shops überhaupt ein Bewertungssystem an, wenn man eh vor den Herstellern kriecht? Zum Lobhudeln?Aus demselben Grund aus dem es auch nur "I like"-Buttons gibt.

Gast
2012-05-28, 22:22:39
Gibt es denn inzwischen eine Bastler-Lösung für das Problem?

Kann man z.B: Gumminoppen kaufen und diese selbst an dem Gehäuse anbringen, so dass das Display nicht mehr falsch aufliegt?

Und wie ist es bei den aktuellen Geräten? Sind die noch immer so konstruiert?

Bin nämlich heiß auf das Gerät, weil es alles vereint, was ich haben wollte. So wirklich Alternativen gibt es ja nicht :/

MartinB
2012-05-28, 23:18:13
Gibt es denn inzwischen eine Bastler-Lösung für das Problem?

Kann man z.B: Gumminoppen kaufen und diese selbst an dem Gehäuse anbringen, so dass das Display nicht mehr falsch aufliegt?
Gumminoppen vermeiden die Kratzer, die Gefahr von Displaybruch ist aber noch immer gegeben.
Und wie ist es bei den aktuellen Geräten? Sind die noch immer so konstruiert?
Ja, laut Lenovo ist dies kein Konstruktionsfehler.

Wolfram
2012-05-29, 13:39:04
Womit wir die hübsche Situation haben, daß ich hier ein Gerät stehen habe, an dem es wenig zu meckern gibt und das an sich prima seinen Zweck erfüllt, das ich aber wegen dieses Problems ebensowenig empfehlen kann wie irgendein anderes Gerät dieses Herstellers (aufgrund des "Supports"). Als hätte die Konkurrenz deren Marketing übernommen...:freak:

Gast
2012-08-30, 02:48:24
Lenovo ist zu geil ;D

Erst das X121e, jetzt das Thinkpad Edge E530..... sehr viele Besitzer des E530 haben ein Problem mit dem Lüfter... Lenovo ignoriert gekonnt ^^ Hihihi xD

Ein Glück hab ich mir die 30er Edge Reihe nicht geholt... hatte ich vor... hat sich jetzt erledigt. Shame on you, Lenovo!

http://forums.lenovo.com/t5/ThinkPad-Edge/E530-pulsing-whiny-fan-no-low-load/td-p/797577
http://forums.lenovo.com/t5/Edge-Serie-ThinkPad-Notebooks/Lenovo-Edge-E530-Pulsierender-L%C3%BCfter/td-p/831745
http://thinkpad-forum.de/threads/141521-Edge-E-530-L
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1076068
http://www.notebookchat.com/index.php/topic,35951.0.html

Prinzipiell interessante Geräte, die Lenovo da herstellt, aber was nützt einem das, wenn der Service nicht-existent ist :/

tobife
2012-08-31, 00:32:30
Lenovo ist zu geil ;D

Erst das X121e, jetzt das Thinkpad Edge E530..... sehr viele Besitzer des E530 haben ein Problem mit dem Lüfter... Lenovo ignoriert gekonnt ^^ Hihihi xD

Ein Glück hab ich mir die 30er Edge Reihe nicht geholt... hatte ich vor... hat sich jetzt erledigt. Shame on you, Lenovo!

http://forums.lenovo.com/t5/ThinkPad-Edge/E530-pulsing-whiny-fan-no-low-load/td-p/797577
http://forums.lenovo.com/t5/Edge-Serie-ThinkPad-Notebooks/Lenovo-Edge-E530-Pulsierender-L%C3%BCfter/td-p/831745
http://thinkpad-forum.de/threads/141521-Edge-E-530-L
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1076068
http://www.notebookchat.com/index.php/topic,35951.0.html

Prinzipiell interessante Geräte, die Lenovo da herstellt, aber was nützt einem das, wenn der Service nicht-existent ist :/


Oha. Lüfterprobleme gab es auch schon beim U350 (hatte ein Freund) und U450P (hatte ich). Schon damals lief lt. Support alles so, wie es sollte. Die Kunden (weltweit) waren anderer Meinung. Lenovo hat damals keine Lösung für das Problem angeboten. Im Gegenteil: Zu negative Posts im Forum wurden letztendlich gelöscht. Seit dem heißt es bei mir: Kein Notebook von Lenovo mehr.



tobife

Gast
2012-08-31, 14:16:24
Oha. Lüfterprobleme gab es auch schon beim U350 (hatte ein Freund) und U450P (hatte ich). Schon damals lief lt. Support alles so, wie es sollte. Die Kunden (weltweit) waren anderer Meinung. Lenovo hat damals keine Lösung für das Problem angeboten. Im Gegenteil: Zu negative Posts im Forum wurden letztendlich gelöscht. Seit dem heißt es bei mir: Kein Notebook von Lenovo mehr.

tobife

Wirklich schade, denn die Books von Lenovo im 12" Segment machen einen guten Eindruck, aber ohne Service...

GTX999
2012-08-31, 18:54:39
An alle Besitzer eines X121e / E320: Potentieller Serienfehler bei allen Geräten

in der preiskategorie bis 500€ bekommst du von anderen herstellern wesentlich bessere qualität geliefert.

wer sich für 300-400€ einen x121 kauft hat sowieso keinen plan.
für den schrott würde ich (inkl. win7!) maximal 200€ auf den tisch legen.

"Lenovo ThinkPad X121e" jezt für unter 300€

http://geizhals.at/de/719470

aha? da steht aber eindeutig 330€.
desweiteren ohne Betriebssystem und nur 12 Monate Herstellergarantie.

Endlich wachen diese Naivlinge mal auf und hören auf das Loblied auf Lenovo zu singen. Ich sage schon seit 3 Jahren dass Lenovo nix mehr mit IBM zu tun hat aber keiner will es mir glauben!!

doch leute vom fach kennen sich aus ... selbige gilt für fujitsu-siemens und fujitsu ... zum glück ist fujitsu seit 2008 wieder ein eigenständiges unternehmen.
in der fujitsu-siemens zeit haben die nämlich nur schrott abgeliefert.
jetzt baut fujitsu zumindestens wieder erstklassige monitore und ich hoffe das fujitsu auch weiterhin fujitsu bleiben wird.

ibm-lenovo
fujitsu-siemens

forget it...

Gast
2012-08-31, 20:25:04
in der preiskategorie bis 500€ bekommst du von anderen herstellern wesentlich bessere qualität geliefert.

wer sich für 300-400€ einen x121 kauft hat sowieso keinen plan.
für den schrott würde ich (inkl. win7!) maximal 200€ auf den tisch legen.



aha? da steht aber eindeutig 330€.
desweiteren ohne Betriebssystem und nur 12 Monate Herstellergarantie.



doch leute vom fach kennen sich aus ... selbige gilt für fujitsu-siemens und fujitsu ... zum glück ist fujitsu seit 2008 wieder ein eigenständiges unternehmen.
in der fujitsu-siemens zeit haben die nämlich nur schrott abgeliefert.
jetzt baut fujitsu zumindestens wieder erstklassige monitore und ich hoffe das fujitsu auch weiterhin fujitsu bleiben wird.

ibm-lenovo
fujitsu-siemens

forget it...

http://666kb.com/i/c6v1psr14t8lbzeyc.jpg

Wolfram
2012-09-01, 18:56:04
Ach, sei mal nicht so böse. Da "GTX999" kein Troll ist, sondern den Notebook-Markt besser checkt als die meisten, wird er uns bestimmt verraten, welches Notebook für <500€ sonst noch ein mattes Display mit mindestens 1366x768, acht Stunden Akkulaufzeit und ein internes UMTS-Modul hat, bei diesem Gewicht und dieser Größe. Um mal meine bescheidenen Kaufkriterien aufzuzählen.

Gast
2012-09-01, 19:18:56
Ach, sei mal nicht so böse. Da "GTX999" kein Troll ist, sondern den Notebook-Markt besser checkt als die meisten, wird er uns bestimmt verraten, welches Notebook für <500€ sonst noch ein mattes Display mit mindestens 1366x768, acht Stunden Akkulaufzeit und ein internes UMTS-Modul hat, bei diesem Gewicht und dieser Größe. Um mal meine bescheidenen Kaufkriterien aufzuzählen.

Ja, also ich bin auch stark dafür, dass er uns einen Tipp gibt bzw. uns berät.
Wenn ich mich bei geizhals so umgucke, erfüllt leider nur Lenovo die Specs, die ich mir wünsche :/ Alle anderen (Acer, Asus usw.) haben zwar prinzipiell solide Geräte, aber es fehlen wichtige Sachen ala non_glare, USB 3.0, großer Akku...

GTX999
2012-09-02, 18:12:27
Ach, sei mal nicht so böse. Da "GTX999" kein Troll ist, sondern den Notebook-Markt besser checkt als die meisten, wird er uns bestimmt verraten...

warum sollte ich in nem it nerd forum leute beraten? ne danke.

hab nur gesagt das ein X121e absolut minderwertige qualität bietet und für das gebotene viel zu teuer ist.
ich würde es niemanden empfehlen oder gar selber verwenden.

Nomadd
2012-09-02, 18:33:05
hab nur gesagt das ein X121e absolut minderwertige qualität bietet und für das gebotene viel zu teuer ist.
ich würde es niemanden empfehlen oder gar selber verwenden.

Hast Du mit dem X121e Erfahrungen sammeln können oder weshalb kannst Du das so gut beurteilen?

GTX999
2012-09-02, 18:49:13
Hast Du mit dem X121e Erfahrungen sammeln können oder weshalb kannst Du das so gut beurteilen?

nur 12 monate garantie reicht schon

http://www.ateliermattschwarz.ch/Bilder/Abfall%20Kopie.jpg

Die hier beschriebenen Abschürfungen sind mir nach einigen Wochen auch an meinem Gerät aufgefallen. Vorerst habe ich nichts getan, später habe ich den Händler Computeruniverse informiert. Dieser hat mich lediglich direkt an den Kundenservice vom Hersteller (Lenovo) weitergeleitet.

Also rief ich bei Lenovo an. Das war gegen Anfang Januar. Ich hatte einen unfreundlichen Mitarbeiter am Telefon. Dieser hat sich das Problem trotz detaillierter und strukturierter Beschreibung nicht als Ganzes vor Augen geführt. Dreisterweise sprach er sogar davon, dass dieses Problem nicht in der Fehlerdatenbank vorhanden wäre. Glücklicherweise konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch meine Nerven bewahren, da ich keine schlechte Laune hatte. Doch dann kam es noch schlimmer: Er sagte mir, dass für "Kratzer" keine Garantie oder Gewährleistung bestehen würde. Daraufhin habe ich ihm energisch deutlich gemacht, wie er die Abschürfungen einzuordnen habe. Ich sprach davon, dass Lenovo für SEINEN Produktionsfehler die Folgen zu tragen habe, mir diese deshalb nicht "unterzujubeln habe" und sich nicht von seiner gesetzlichen Gewährleistungspflicht zu drücken habe.

Daraufhin akzeptierte der Mitarbeiter die kostenlose Abholung und Analyse meines Geräts.

Das Gerät wurde 2 Tage später abgeholt und kam eine Woche später wieder an. Logistisch und zeitlich betrachtet war das eine TOP Leistung von Lenovo - das muss man fairerweise sagen. Aber gelöst wurde das Problem nicht wirklich. Es wurde lediglich die Handballenauflage ausgetauscht. Diese sieht mittlerweile aufgrund des Produktionsfehlers genauso wie die vorherige aus und die Abschürfungen an den anderen Stellen sind immernoch vorhanden. Ich brauche das Notebook täglich aus geschäftlichen Gründen, weshalb ich vorerst keine weitere Reklamation aufgegeben habe.



Unabhängig von der Preisklasse der betroffenen Geräte ist folgendes unabdingbar: Fehler des Herstellers sind aufgrund der gesetzlichen Gewährleistungsfrist vom Hersteller zu beheben. Ich fasse das Verhalten seitens Lenovo als ein Ignorieren auf. Eine vernünftige Lösung wäre aus Sicht des Managements schließlich mit immensen Kosten verbunden, welche aber bei unsachgemäßer Qualitätsprüfung vom Hersteller zu tragen sind. Dies ist gesetzlich fundiert und sollte der Kundenzufriedenheit wegen auch in die Unternehmensphilosophie eingebunden werden, um langfristig Kunden zu binden und nicht - wofür zur Zeit alles spricht - diese zu verlieren.

Übrigens:
Cyberport hat alle schlechten Bewertungen aus ihrem Shop gelöscht.


http://www.drei2er.de/stuff/x121e_004.JPG