PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieviel PS hat euer Auto?


Seiten : [1] 2

drexsack
2012-07-05, 15:21:22
Moin,

bei uns hat sich kürzlich eine lebhafte Diskussion um die Motorisierungen der heutigen PKW ergeben. Von "50 PS reichen" über "mehr als 100 braucht keiner" und "ab 150 PS gehts los" bis "unter 200 PS kann ich auch Bus fahren" waren alle Meinungen vertreten. Daher würde ich gerne mal wissen, wieviel PS ihr so im Alltag bewegt und was ihr für "erforderlich" haltet. Falls ihr keinen eigenen PKW habt, schreibt was ihr mitbenutzt oder was ihr an Leistung im Falle eines Kaufs haben wollen würdet.

edit: Es soll bewusst nur ein grober Überblick werden.

Gandharva
2012-07-05, 15:23:49
Die reinen KW/PS sind imho komplett irrelevant. Leistungsgewicht ist das was zählt.

[dzp]Viper
2012-07-05, 15:24:51
Also wieviel PS sinnvoll sind hängt vor allem von der Art des Fahrzeuges und dem Einsatzzweck des Fahrzeuges ab.

Ein Kleinwagen für die Stadt kommt locker mit 75PS aus. Was brauch ich da auch mehr?
Eine große Limosine oder Kombi, der hauptsächlich auf Autobahnen und Landstraßen unterwegs ist, stehen aber 150-200PS schon ziemlich gut.

Gerade das Gewicht spielt da eine enorme Rolle. Ein BMW 5er mit 1,8 Tonnen Leergewicht fährt sich mit 150PS total untermotorisiert.
Ein Passagt mit 1,3 bis 1,5 Tonnen Leergewicht fährt sich mit 150PS dagegen ziemlich gut.

drexsack
2012-07-05, 15:25:32
Die reinen KW/PS sind imho komplett irrelevant. Leistungsgewicht ist das was zählt.

Ja, und dann noch Benzin/Diesel, Turbo/Sauger/Kompressor, Lage des Motors, Front/Heck/Allrad, cw und Stirnfläche, Übersetzung usw. Ich möchte aber nur einen groben Eindruck haben ;)

siegemaster
2012-07-05, 15:25:47
[x] 306

soLofox
2012-07-05, 15:26:58
102PS, 1,6l benziner

leergewicht ~1,35t, audi A4

Zephyroth
2012-07-05, 15:27:00
Die reinen KW/PS sind imho komplett irrelevant. Leistungsgewicht ist das was zählt.

Richtig. Deshalb fahr' ich nur mehr Autos mit <10kg/PS (das reicht um schneller als 10sec auf 100 zu sein). Leider kommt man dann schnell drauf, das man für typische Autos schnell mal 150PS+ braucht...

Mein aktueller: Honda Accord Coupè 3.0i V6 - 1530kg bei 200PS (0-100 8.5sec)

Grüße,
Zeph

Frucht-Tiger
2012-07-05, 15:27:30
Habe 122 PS im 6er Golf 1.4 TSI und bin zufrieden, mehr brauche ich nicht. Wenn ich mal wieder ein Auto in der Kompaktklasse kaufen werde, sollten es schon wieder mindestens 100 PS sein, ansonsten nervt mich z.B. das Ausscheren auf der AB zu sehr.

Aber weniger ist auch mal kein Problem, 75 PS im T3 Bus von nem Freund sind übelst gemütlich zum cruisen :D

[dzp]Viper
2012-07-05, 15:28:10
Achso

Altes Auto: Fiat Grande Punto T-Jet - 120PS
Neues Auto: Alfa 159 SW 2,4 JTDM - 209PS

Soul
2012-07-05, 15:31:45
Zum Arbeiten ein Smart mit 61PS
Für Freizeit ein SLK 350 mit 272PS

KakYo
2012-07-05, 15:31:51
Hmm, mal die letzten 3

163 PS (Ford Probe 1400kg - Automatik)
Hab mich immer souverän motorisiert gefühlt, war aber mehr Gleiter als Rakete

313 PS (VW Phaeton 2700kg - Automatik)
Auch hier konnte man sich nicht beschweren, ging gefühlt aber nicht dramatisch besser als der Probe.

102 PS (aktuelles Auto - Daimler 190 1200kg - 4Gang-Schalter)
untermotorisiert, das 4 Gang Getriebe hat da noch nen großen Einfluss, [1. bis 60, 2. bis 100, 3. bis 160]...reicht aber zum Mitschwimmen

Für ein souveränes Fahrgefühl halte ich unter 10kg pro PS für nötig.

drdope
2012-07-05, 15:33:19
Elise:
160PS/1,8l Benziner/Sauger
ca. 800kg Leergewicht; Mittelmotor/Heckantrieb

MX-5:
115PS/1,6l Benziner/Sauger
ca. 1030kg Leergewicht; Frontmotor/Heckantrieb

(del676)
2012-07-05, 15:40:51
Fuer meinen MX5 reichten die 126PS vollkommen. Fuern fetten Karren wie z.b. Golf waeren 160-170 nicht schlecht.

R300
2012-07-05, 15:46:05
140 PS bei 1260kg Leergewicht. Reicht eigentlich immer, aber manchmal will man mehr.^^ (Man will immer mehr)

kadder
2012-07-05, 15:51:26
250PS/184KW aus 3.189ccm bei ~1,6t. Langt in eigentlich allen Situationen (könnte Obenrum aber drehfreudiger sein). Auto drumherum ist ein Golf V.

ALTAY
2012-07-05, 15:56:04
313 Diesel-PS / 1985KG Leergewicht / Allrad - Was will man mehr? :D

Rush
2012-07-05, 15:56:05
90 Dieselpferdchen im Golf IV

Die_Allianz
2012-07-05, 16:02:53
265 - BWM R6
finde da mal einen Nachfolger...

Hacki_P3D
2012-07-05, 16:10:32
2,2l Sauger @ 200PS - Leistungsgewicht ca 6,9

Iceman346
2012-07-05, 16:13:58
1,4 Liter Turbobenziner - 170 PS - ~1300 kg (Alfa Giulietta)

Macht angenehm Dampf, dürfte bei zukünftigen Autos aber eher mehr als weniger sein ;)

Annator
2012-07-05, 16:23:09
265 PS 5,28kg/PS

MiamiNice
2012-07-05, 16:29:55
1,4 Liter Turbobenziner - 170 PS - ~1300 kg (Alfa Giulietta)

Macht angenehm Dampf, dürfte bei zukünftigen Autos aber eher mehr als weniger sein ;)

GZ zur Autowahl, Du hast Geschmack.

Wen Du Teile brauchst melde Dich, ich arbeite quasi an der Quelle.

Ist bei Dir direkt nebenan :)

Rooter
2012-07-05, 16:30:46
140 PS bei 1260kg Leergewicht.Same here da same Auto. ;)
Wobei ich vorher einen A3 1.8T hatte und der hat trotz nur 15kg weniger und 10PS mehr deutlich mehr Fun gebracht. Beim Civic (Saugbenziner) ist ja unter 4000 Touren ziemlich tote Hose. :(

MfG
Rooter

RoNsOn Xs
2012-07-05, 16:33:47
ca. 115PS bei 1110kg

Watson007
2012-07-05, 16:34:46
60 ps, knapp 20 Jahre alter Nissan Micra K10.

Studentenmühle

Blackpitty
2012-07-05, 16:35:15
Ich bewege 225Ps/360NM(1.8T) in meinem Bora, find die Leistung ok, aber es könnte mehr sein.

Bei einer normalen Limo finde ich um die 200PS gut, um ordentlich im Verkehr mitschwimmen zu können und auf Autobahnauffahrten auch mal Gas geben zu können, statt als Ausweg nur das Bremspedal zu haben.

Kommt aber auch immer auf den Wagen/das Gewicht an und auch das Drehmoment, PS sind da nichtmal so sehr ausschlaggebend

Eidolon
2012-07-05, 16:36:42
136 PS bei knapp 1600kg
Drehmoment: 320 bei 1400-2800
Jeep Compass (2011). Sehr angenehmes Fahrzeug und wenn man es darauf anlegt, beschleunigt er im Stadtverkehr mehr als ausreichend.

Sven77
2012-07-05, 16:58:35
140PS bei 1,8t glaub ich... Passat 3C

eraser-x
2012-07-05, 17:08:02
[x] isch hhaabbee gaarrkkeeinnn auto ^^

mfg

derpinguin
2012-07-05, 17:08:56
C320 T CDI
224PS/165kW, 1705kg, 0-100km/h in 7,1s

Matrix316
2012-07-05, 17:13:46
86 PS - 980 Kilo - 1.3l Toyota Yaris 2001

FireFrog
2012-07-05, 17:19:29
115 PS, Opel Vectra

Sonyfreak
2012-07-05, 17:24:32
80PS bei 1255kg (Golf V)

Bin damit eigentlich zufrieden, auf die Autobahn fahre ich damit ohnehin nicht. :)

mfg.

Sonyfreak

der13big-l
2012-07-05, 17:55:48
Passat 3BG Variant Diesel irgendwas um die 160PS und Wartburg 353 50PS habe aber für ersteren gevoted weil der täglich bewegt wird.

Für mich kommen nur noch Alltagsautos mit Turbo in Frage, macht einfach mehr laune.

Grüße
Lutz

Boris
2012-07-05, 18:00:08
258PS aus 2996ccm, R6. Leistungsgewicht ziemlich genau 6kg/PS.

AHF
2012-07-05, 18:01:52
192 PS bei 1390 kg

Liquaron
2012-07-05, 18:12:14
143 PS Hyundai Coupé

Thanatos
2012-07-05, 18:15:45
Momentan habe ich kein Auto und wenn es einmal eines wird, dann in der Spritsparendsten Variante. Wahrscheinlich irgendwas mit 70 PS.

Rubber Duck
2012-07-05, 18:30:15
170 PS im BMW 323i im E36. Ist ausreichend für mich. Mehr wäre natürlich schön, aber ist ok.

Master3
2012-07-05, 18:34:08
120D mit PP Kit

197PS bei 1440kg

Mit 5l fahrbar wenn man denn möchte :redface:

Eisenoxid
2012-07-05, 18:41:10
95PS bei ca. 1250kg
völlig ausreichend, auch für regelmäßig AB

sth
2012-07-05, 18:41:39
~6,25kg/PS

Braucht man nicht, macht aber Spaß!

Hamster
2012-07-05, 19:13:10
120kw/163ps bei rund 1400kg

ist eigentlich ausreichend, dürfte aber mehr sein :D

StefanV
2012-07-05, 19:36:19
192 PS bei 1390 kg
RX-8??

Bei mir hat sich nicht soo viel Geändert.
Immer noch 238PS bei ~1,6t (laut Schein). bzw 150 Trecker bei ~1,5t.

greeny
2012-07-05, 19:51:28
Bin mit 55 PS unterwegs; allerdings auch in nem Golf II.
Eventuelles neues Auto sollte ähnlich groß sein, aber dann, aufgrund Sicherheitsausstattung doch höheren Gewichts, so 90-100 PS haben.
Mehr braucht's, denk ich, nicht.

Stax
2012-07-05, 20:04:32
135PS bei 1145kg. 1.8l Sauger

Commander Keen
2012-07-05, 20:19:55
Höhöhöööhöröhäähäää... PS- Thread... höhööhöörhääraa

Na gut, um den ganzen eine statistische Relevanz zu verleihen: 115 PS (auf ~ 1,2 to). Das empfinde ich für Fahrfreude als gerade ausreichend ohne wirklich flott zu sein und bleibt finanziell noch im Rahmen. Natürlich wäre mehr immer besser, aber ich hab auch kein Problem damit eine 60PS Gurke von A nach B zu bewegen.

NiCoSt
2012-07-05, 20:25:28
126 PS bei 1400 Leergewicht, Kombi, 5 gang, frontantrieb, beziner

naja, es ist ok und gut motorisiert. der 6. gang zum sparsamen fahren fehlt (fahre viel autobahn), wenns mal schnell gehen muss nehm ich den 3. gang bis 80 km/h, dann den 4. bis 120 km/h, dann zieht er ganz gut, aber mit einem sportlichem Auto nicht zu vergleichen...

Der_Korken
2012-07-05, 20:31:54
;D

So, dann zieh ich den Schnitt hier mit meinem 45PS-Polo mal ordentlich nach unten. Ist dann auch Rekord hier, wenn ich das richtig sehe. Und stellt euch vor, ich fahre damit jede Woche auch AB. Ja das geht, der fährt sogar schneller als 60 (150 Tacho um genau zu sein). Achso, 880kg Leergewicht, also knappe 20kg/PS.

Monkey
2012-07-05, 20:35:00
Man man, da steh ich wohl mit meinem dicken am langsamsten da :D

170ps bei 1700kg

Geht ganz gut......ab 4200upm aber dann frißt er mehr Sprit als gesund ist.

Yavion
2012-07-05, 20:40:46
192PS bei 1400KG, Renesis.
Braucht kein Mensch. Aber leider geil.

JFZ
2012-07-05, 20:42:28
313 Diesel-PS / 1985KG Leergewicht / Allrad - Was will man mehr? :D

BMW 535xd oder A6 BiTDI ?


zum Topic: 231 Diesel-PS

AHF
2012-07-05, 20:53:58
RX-8??

Bei mir hat sich nicht soo viel Geändert.
Immer noch 238PS bei ~1,6t (laut Schein). bzw 150 Trecker bei ~1,5t.

Jo, der kleine.

DELIUS
2012-07-05, 20:55:24
60 PS
VW Polo Bj. 1997

Als Pendler im Rhein-Main-Gebiet habe ich noch nie mehr an Leistung vermisst.
Die Kiste bringt mich zuverlässig von A nach B und zurück, mehr brauche ich nicht.

Für längere Strecken, etwas Spaß und mehr PS, gibt es ab und zu mal den Firmenwagen bei Dienstreisen.

Winnie
2012-07-05, 20:56:23
166PS - Mazda6 - Benziner - keine Rakete, aber reicht aus.

Golf3 VR6 war einfach besser (und tiefer *gg*) :-)

Vader
2012-07-05, 20:58:18
Volvo S70

2.5 TDI, Fünfzylinder Turbodiesel mit 2461 cm³ Hubraum und 103 kW (140 PS)

http://www.abload.de/image.php?img=s70uucun.jpg

X-D

AHF
2012-07-05, 21:05:52
Du kannst also bei 212 km/h nebenher noch Fotos machen? Respekt.

Saw
2012-07-05, 21:09:58
60 PS
VW Polo Bj. 1997

Als Pendler im Rhein-Main-Gebiet habe ich noch nie mehr an Leistung vermisst.
Die Kiste bringt mich zuverlässig von A nach B und zurück, mehr brauche ich nicht.

Für längere Strecken, etwas Spaß und mehr PS, gibt es ab und zu mal den Firmenwagen bei Dienstreisen.
Ich bin sowas von mit dir. :up:

Alle anderen hier mit ihren PS Schleudern haben einen kleinen Penis. :tongue:

Vader
2012-07-05, 21:26:25
Du kannst also bei 212 km/h nebenher noch Fotos machen? Respekt.

Wer sagt, das ich das Foto gemacht habe?

Boris
2012-07-05, 21:27:03
Wer sagt, das ich das Foto gemacht habe?
Der Winkel.:freak:

jay.gee
2012-07-05, 21:28:37
192 PS bei 1390 kg

BMW -Z3 - 2.8?
Die Werte kommen mir so bekannt vor. ;)

AHF
2012-07-05, 21:34:58
Wer sagt, das ich das Foto gemacht habe?

Sieht auf jedenfall aus, wie von der Fahrerseite fotografiert. Das Du das gewesen bist, habe ich nur vermutet.

BMW -Z3 - 2.8?
Die Werte kommen mir so bekannt vor.

Nein, wie schon geschrieben, Mazda RX-8 Renesis.

-Scud-
2012-07-05, 21:42:07
[x] 60PS *heterofaust*

opel corsa c, 1.0l

Killerspielspieler
2012-07-05, 21:48:16
105 PS 1.7l Turbodiesel im Opel Meriva.
Geht besser als der Peugeot 207 CC mit 125 PS meiner Schwiegermutter den ich öfters mal fahre.

Dr.Doom
2012-07-05, 21:50:23
50-60 PS Twingo (Bj 1999)
Genauen Wert kenne ich nicht. Vier Räder, Dach, Heizung - zufrieden.

thade
2012-07-05, 21:52:14
210PS bei 1200Kg. :)

DerRob
2012-07-05, 21:58:51
Seit 12 Jahren 60 PS (ca. 1050 kg, 1,7l SDI)
Bei Überholvorgängen manchmal etwas nervig, man braucht halt ein wenig Anlauf und etwas mehr Zeit, aber da ich zu 90-95% eh nur im Stadtverkehr unterwegs bin (und der Wagen da auch nur ca. 5l Diesel schluckt), stört mich das auch nicht sonderlich :)

Avalance
2012-07-05, 21:59:25
[x] 55 PS ;) aus 1000ccm mit 3 Ventilen

Stadtauto .... :freak: not enough ca$h on ta$h bzw gebe es für andere Dinge aus :freak:

Avalance
2012-07-05, 22:06:40
bitte löschen!

Avalance
2012-07-05, 22:08:00
bitte löschen!

gogetta5
2012-07-05, 22:13:27
1.6l 16v 105 ps / 1164 kg

Reicht mir persönlich fürs Privatauto völlig ... reicht zum überholen und auch mal zum schnell fahren.

Dagegen kommt mir ein Dienstwagen von uns (Touran 2.0 TDI 140 ps) recht zäh vor ...

Die gleiche Maschine in nem Golf 6 dagegen geht richtig gut ... ^^ wiegt auch weniger ;)

esqe
2012-07-05, 22:22:57
Zweimal 1.6L Hubraum:

VW Passat 3B: 101 PS - unbeladen gehts noch, Spritverbrauch aber immer zu hoch.

Mitsubishi Space Star Automatik: 98 PS - Hier passt das, trotz Automat. Wiegt gefühlt aber auch 400kg weniger.

€: Wo soll ich eigentlich ankreuzen? ;D

Daredevil
2012-07-05, 22:27:38
88! o/

hakima
2012-07-05, 22:39:14
Name Kleiner
VW Polo2F Steilheck
55 PS
1,3 L
Erstzulassung Dez. 90
Anhängerkupplung

Vier Räder, Lenkrad, 3 Pedale, Handbremse, Sonnendach, Heizung, zwei Sitze vorn, Rückbank geteilt umklappbar und somit viel Stauraum, Radio mit CD-Wechsler, Verstärker und Boxen, Safe.

Geht mit mir durch Dick und Dünn und hat schon so einiges mitgemacht ohne groß zu murren. Werde ihn so schnell auch nicht hergeben ausser "Bis das der Tüv uns scheidet", der hat aber gerade im Dez. wieder sein Ok für die nächsten 2 Jahre gegeben.

Nicht umsonst hat er hinten drauf stehen "Klein aber Saustark"
Und ja, Ich Liebe ihn! :biggrin:

Godmode
2012-07-05, 23:00:16
192PS bei 1400KG, Renesis.
Braucht kein Mensch. Aber leider geil.

Selbe Leistung aber mit 1.203 KG und von Opel und sehr kompakt ;D

Braucht auch niemand aber verdammt lustig. Würde den nicht mehr durch was schwächeres ersetzen.

ilPatrino
2012-07-05, 23:16:07
knapp unter 300ps, etwa 1400kg nach norm, allrad

Stax
2012-07-05, 23:23:27
Selbe Leistung aber mit 1.203 KG und von Opel und sehr kompakt ;D

Braucht auch niemand aber verdammt lustig. Würde den nicht mehr durch was schwächeres ersetzen.

D-OPC?

hier C-GSI. Immerhin ;)

Godmode
2012-07-05, 23:26:31
D-OPC?

hier C-GSI. Immerhin ;)

Jo ;) genau.

Vorher B mit 45 PS Diesel
dann B mit 65 PS Benzin
und jetzt der OPC mit 192 PS

No.3
2012-07-05, 23:41:27
95PS bei ca. 1250kg
völlig ausreichend, auch für regelmäßig AB

bei mir recht ähnlich, 103 PS (Turbo) bei dito ca 1250 kg, reicht superduper, die meiste AB fahre ich eh in CH und A mit 120 / 130 Tempolimit

und dank Turbo-Drehmoment, ner gut gehenden Schaltung (wobei ich eher dchaltfaul bin) und "fahren können" hab ich auch schon desöfteren Sportwägen auf Alpenpässen vor mir her gejagt :D

Boris
2012-07-05, 23:44:45
bei mir recht ähnlich, 103 PS (Turbo) bei dito ca 1250 kg, reicht superduper, die meiste AB fahre ich eh in CH und A mit 120 / 130 Tempolimit

und dank Turbo-Drehmoment, ner gut gehenden Schaltung (wobei ich eher dchaltfaul bin) und "fahren können" hab ich auch schon desöfteren Sportwägen auf Alpenpässen vor mir her gejagt :D
Was ist für dich ein Sportwagen? Ein Q7 mit Pferdeanhänger?:rolleyes:

derpinguin
2012-07-06, 00:11:38
Ich hab mehr als doppelt so viel Leistung und würde mich hueten zu behaupten irgend einen Sportwagen zu jagen. Der einzige, an dem ich jemals dran bleiben konnte war ein 70er Jahre 911.

olegfch
2012-07-06, 00:26:53
163 ps kompressor bei 1570kg.

Mir ist reine Ps-leistung relativ egal, ich lege mehr wert auf Komfort/Optik/Qualität.
Davon hat man immer was und nicht nur beim Gasgeben. :)

Just_A_Gigolo
2012-07-06, 01:13:52
160 PS bei ca. 1500 kg

Opel Astra J 2.0 cdti "Sports Tourer" vulgo "Caravan" vulgo "Pampers Bomber"
Macht mit 9,375 Kg/PS aber doch auch Spass...

Da Fre@k
2012-07-06, 05:56:03
1,6L 16V 77kW/105PS
ca. 1400kg

Auto: SEAT Toledo

Oid
2012-07-06, 06:20:20
80 PS Kleinwagen. Da ich oft über Landstraßen fahre, ist mir das zu wenig. In der Stadt reicht es natürlich. Das nächste Auto wird wohl wieder ein Kleinwagen werden, der im 150 PS Bereich liegt. Wegen Fahrspaß und damit man besser auf Landstraßen überholen kann :).

Crazzle
2012-07-06, 06:51:37
Fahre seit Ostern einen Audi A4 Avant 2.0 TFSI mit 200 PS (1560 Kg). Wenn der Wagen voll bis unter die Decke bepackt ist, bin ich doch sehr froh über PS, da man doch auch so noch nen bissel beschleunigung hat! :biggrin:
Der Unterschied vom Astra GTC (105) PS zum Audi war schon enorm.

JK_MoTs
2012-07-06, 07:09:26
1.9 16V 'MultiJet' Turbodiesel mit 110kW/150PS, ca 1400kg Leergewicht.

2008er Fiat Bravo (Typ 198)

Mein Nächser wird vermutlich eine Stufe kleine ausfallen, vor allem will ich meinen Verbrauch weiter drücken.
Zwar fahre ich meinen Bravo im Schnitt unter 6 Litern, bei über 120km am Tag geht das trotzdem ins Geld. :(

Das nächste Auto sollte deutlich unter 4 Liter gehen, alles Andere ist zweitrangig. Man wird ja auch älter, ruhiger. Lass' die Kids Rennen fahren! ;).

dargo
2012-07-06, 07:40:47
Mittlerweile 11 Jahre alter Seat Leon mit 1350kg Leergewicht und 110PS aus 1,9l TDI. Nächstes Auto ist geplant Seat Exeo Sport mit 1550kg Leergewicht und 170PS aus 2,0l TDI.

minos5000
2012-07-06, 07:57:41
bei mir recht ähnlich, 103 PS (Turbo) bei dito ca 1250 kg, reicht superduper, die meiste AB fahre ich eh in CH und A mit 120 / 130 Tempolimit

und dank Turbo-Drehmoment, ner gut gehenden Schaltung (wobei ich eher dchaltfaul bin) und "fahren können" hab ich auch schon desöfteren Sportwägen auf Alpenpässen vor mir her gejagt :D

Hängt ganz von der Definition von Sportwagen ab. Wenn du hiervon sprichst, ist es durchaus realistisch ;)

http://fotos.autozeitung.de/462x347/images/bildergalerie/2008/11/Daihatsu_copen.jpg

x-force
2012-07-06, 08:49:28
92ps bei 1040kg, getankt mit fahrer. reicht für 11s auf 100.

Argo Zero
2012-07-06, 08:56:55
211PS bei 1115kg Leergewicht.

thade
2012-07-06, 09:07:35
211PS bei 1115kg Leergewicht.

R56 Works? Wiegt mehr wie 1115kg. Selbst der R53 Works wiegt gute 1150, je nach Ausstattung halt auch etwas mehr. :)

mallkuss
2012-07-06, 09:46:00
ich hab einmal 130 PS im Golf4 TDI und einmal 343 PS bei 7900/min und ca. 1600kg Leergewicht :biggrin:

Finch
2012-07-06, 10:00:02
~100 PS im Golf 4.

Reicht mir eigentlich auch.

R300
2012-07-06, 10:12:05
Same here da same Auto. ;)
Wobei ich vorher einen A3 1.8T hatte und der hat trotz nur 15kg weniger und 10PS mehr deutlich mehr Fun gebracht. Beim Civic (Saugbenziner) ist ja unter 4000 Touren ziemlich tote Hose. :(

MfG
Rooter

Hehe, naja wenn man den Civic Motor mit anderen Saugbenziner vergleicht, ist er auch bei Drehzahlen um 2000-3000 sehr gut. Aber natürlich siehts bei Turbo Motoren anders aus.
Bich auch mal mit nem A3 1.8TFSI (160PS) gefahren und das macht echt deutlich mehr Spaß.^^

John Williams
2012-07-06, 10:12:11
241 PS Golf IV

Argo Zero
2012-07-06, 10:39:19
R56 Works? Wiegt mehr wie 1115kg. Selbst der R53 Works wiegt gute 1150, je nach Ausstattung halt auch etwas mehr. :)

Habe ein paar Sachen entfernt, die schwer sind :tongue:

Schlupp
2012-07-06, 11:05:31
1.6l 16v 105 ps / 1164 kg

Reicht mir persönlich fürs Privatauto völlig ... reicht zum überholen und auch mal zum schnell fahren.

Dagegen kommt mir ein Dienstwagen von uns (Touran 2.0 TDI 140 ps) recht zäh vor ...

Die gleiche Maschine in nem Golf 6 dagegen geht richtig gut ... ^^ wiegt auch weniger ;)

Fabia?


105PS, 1.6l, ~1250kg leer - Opel Astra H GTC

davor, Golf III Kombi, 1.8l, 92PS
davor, Twingo I, 1.3l, 58PS

"Seltsamerweise" bin ich selbst mit >200PS auch nicht schneller im Geschäft oder wieder früher daheim :rolleyes:

jxt666
2012-07-06, 11:06:35
163 Diesel-PS im 3.20er Touring - is ok, wobei es bei dem Gewicht ruhig 40 PS rum mehr sein dürften für die Spritzigkeit. Wobei die neueren (Facelift und aktuelles Modell) viel besser abgestimmt sind von der Automatik her und auch einiges besser ziehen!

Argo Zero
2012-07-06, 11:07:29
@Schlupp
Mit mehr PS schneller zu sein (zeitlicher Bezug) ist sowieso nur selten möglich (Sonntag morgens um 4 Uhr mal ausgenommen) ;)

Schlupp
2012-07-06, 11:17:25
@Schlupp
Mit mehr PS schneller zu sein (zeitlicher Bezug) ist sowieso nur selten möglich (Sonntag morgens um 4 Uhr mal ausgenommen) ;)

Selbst dann geht es nicht!

Nur dieses "mit 200PS kann man ganz gut mitschwimmen" versteh ich einfach nicht!
Ich vermute mal, die meisten benutzen ihr Auto um ins Geschäft und zurück zukommen und die wenigsten benötigen dazu mehr wie 100PS (in einem normalen Kompaktwagen).
Selbst in einem A6 Avant würden 150PS locker ausreichen, als Alltagswagen!

Argo Zero
2012-07-06, 11:26:26
I disagree. Wenn es frei ist und du 230 km/h fahren kannst ohne vom Gas zu müssen bist du auf jeden Fall schneller am Ziel als mit 140 km/h. Ist ja irgendwo auch logisch ;)
Allerdings habe ich mir die linke Spur im Berufsverkehr abgewöhnt. Die Deppen bremsen einfach wegen jedem Scheiß, weil kein Abstand eingehalten wird bzw. Lücken dreist ausgenutzt werden. Am Ende bist du mit deiner Mittelspur sogar schneller am Ziel und bist nicht gefrustet ;)

Eidolon
2012-07-06, 11:27:53
Wo kann man in Deutschland tagsüber 230 fahren? ;)

Schlupp
2012-07-06, 11:32:11
I disagree. Wenn es frei ist und du 230 km/h fahren kannst ohne vom Gas zu müssen bist du auf jeden Fall schneller am Ziel als mit 140 km/h. Ist ja irgendwo auch logisch ;)
Allerdings habe ich mir die linke Spur im Berufsverkehr abgewöhnt. Die Deppen bremsen einfach wegen jedem Scheiß, weil kein Abstand eingehalten wird bzw. Lücken dreist ausgenutzt werden. Am Ende bist du mit deiner Mittelspur sogar schneller am Ziel und bist nicht gefrustet ;)


Sollte ich mal in die Verlegenheit kommen, tagsüber oder auch an einem Sonntagmorgen um 4, mit 230km/h quer durch Stuttgart zu fahren, bei erlaubten 50km/h oder auf der Autobahn weiter, bei erlaubten 100km/h, dann steht der Weltuntergang bevor.
Und da hab ich dann besseres zu tun ;D

Auf den wenigsten Strecken in Deutschland kann man solche Geschwindigkeiten noch dauerhaft und durchgängig fahren.

Eine Strecke, welche ich dienstlich öfters fahre, ist Stuttgart - Karlsruhe (A8).
Mit 100PS normal oder 200PS und Bleifuß, machen allerhöchstens 5 Minuten aus, wenn es der Verkehr überhaupt zulässt!

No.3
2012-07-06, 11:32:14
Ich hab mehr als doppelt so viel Leistung und würde mich hueten zu behaupten irgend einen Sportwagen zu jagen. Der einzige, an dem ich jemals dran bleiben konnte war ein 70er Jahre 911.

200 oder 300 PS zu haben, heisst nicht, damit auch umgehen zu können. So weiss ich z.B. nicht was den einen Liechtensteiner (vermutlich lags daran?) Lamborghini Fahrer geritten hat, dass er es auf einem schnurgeraden und abschüssigen ! Beschleunigungsstreifen nicht geschafft hat seinen Boliden auf 100 zu beschleunigen.

Und wenn man als Norddeutscher, oder als Zürcher der bislang nie seine Stadtgrenzen verlassen hat, zum ersten Mal auf über 2000 Metern auf einen Pass zu fährt, da braucht der Hinterherfahrende keine 200 PS um dem Vordermann im Kofferraum mitzufahren.

Oder umgekehrt, wenn man die 360 Kurven von Arosa noch Chur runtefährt, und man sieht 3/4 der Zeit die Bremslichter vom Vordermann leuchten und man selbst tritt nur direkt vor der Kurve kurz auf die Bremse, dann ist eindeutig wer hier was falsch macht.
Allerdings hält das Graubündner aber nicht davon ab, in einer Kurve in der man definitiv nichts sieht trotzdem zu überholen. :D

Eco
2012-07-06, 11:32:29
Wo kann man in Deutschland tagsüber 230 fahren? ;)
Wenn kein Berufsverkehr ist, auf ziemlich vielen ABs. Manche freie Strecken sind sogar zur Rush-Hour relativ leer.

mbee
2012-07-06, 11:34:53
385 PS bei ca. 1.6 t
und 211 PS bei ca. 1,2 t
(Herstellerangaben, war nie auf einem Prüfstand mit den Kisten. Dürften allerdings erfahrungsgemäß beide noch etwas nach oben streuen)


Wie viel PS "man" braucht, kann wohl keiner pauschal beantworten. Hängt vom Einsatzzweck, Gewicht, persönlichen Präferenzen und dem Geldbeutel ab. Auch an relativ viel PS gewöhnt man sich zudem auch recht schnell. Ein Auto mit geringem Leistungsgewicht, macht meiner Erfahrung her halt oft mehr Spaß als eines mit relativ hohem.

Wo kann man in Deutschland tagsüber 230 fahren?
Auf der A6 bzw. A1 z.B. geht das öfter mal eine Weile ganz gut (je nach Abschnitt/Wochentag/Uhrzeit).

Argo Zero
2012-07-06, 11:35:56
@Eidolon
Morgens (8:15 Uhr) von Gelnhausen nach Fulda. Bin ich eine Zeit lang mit einem Diesel täglich gependelt. Das sind 50km freie Autobahn.
Auf der A45 (Gelnhausen Richtung Gießen) könntest du auch den Tempomaten auf 200 km/h stellen.

Nur mal so zwei Beispiele.

sth
2012-07-06, 11:37:33
Wo kann man in Deutschland tagsüber 230 fahren? ;)
Nicht im Berufsverkehr. ;)


Auf der A45 (Gelnhausen Richtung Gießen) könntest du auch den Tempomaten auf 200 km/h stellen.
Kann ich bestätigen (auch wenn ich bei der Geschwindigkeit nicht mit Tempomat fahre – aber man könnte theoretisch).


Ich muss aber sagen, dass Höchstgeschwindigkeit für mich bei einem Auto eigentlich kein Kaufkriterium ist, ebensowenig wie absolute PS-Zahlen. Für mich zählen eher Handling, Beschleunigung und Fahrgefühl.

Eidolon
2012-07-06, 11:37:53
Nicht so ganz meine Gegend. ;)

Davon mal abgesehen das mein Jeep eh keine 230 schafft und er ab 160 halt doch schon lauter wird. Finde 160 recht angenehm zu fahren, hin und wieder auch mal 190, aber es ist mir meistens einfach zu stressig und anstrengend.

jxt666
2012-07-06, 11:52:58
Hm also ich hatte vorher nen Astra GTC mit 105 PS, der lief auch 200 - und ob ich jetz mit nem 300 PS Wagen die 200 fahre, oder mit dem 105 PS Wagen - ankommen tue ich damit gleichschnell :D

Tagsüber sicher auf nicht vielen Strecken möglich, aber ich habs durchaus schon geschafft Würzburg -> Ingolstadt in 1 Stunde 23 Minuten.

Ebenso nachts auf der alten A3 früher Würzburg -> FFM Flughafen mit dem Toyota Supra meines Kumpels in 44 Minuten :lol: heute aber eher undenkbar.

DasToem
2012-07-06, 12:03:30
[x] 306

Dito. Ich fahre einen CLK 500 (VorMopf). 5l V8, 225 kW mit Old-School-Technik (einfach oben liegende Nockenwelle, 3 Ventile pro Zylinder und fertig). Leergewicht gem. Fahrzeugschein: 1660 kg.

gogetta5
2012-07-06, 12:07:28
Fabia?


105PS, 1.6l, ~1250kg leer - Opel Astra H GTC

davor, Golf III Kombi, 1.8l, 92PS
davor, Twingo I, 1.3l, 58PS

"Seltsamerweise" bin ich selbst mit >200PS auch nicht schneller im Geschäft oder wieder früher daheim :rolleyes:

Golf IV

Ich find mehr PS fast immer gut ... Verbrauch geht auch nicht höher, wenn man mit dem Gaspedal umgehen kann (kommt natürlich auf die Maschine an).

Gandharva
2012-07-06, 12:11:37
Wo kann man in Deutschland tagsüber 230 fahren? ;)
A92 München Deggendorf. Geht dort fast immer. Dort fahren auch die BMW und Audi Testfahrer ihre Karren spazieren.

Commander Keen
2012-07-06, 12:22:39
Ich find mehr PS fast immer gut ... Verbrauch geht auch nicht höher, wenn man mit dem Gaspedal umgehen kann (kommt natürlich auf die Maschine an).

Kommt darauf an. Mit meinem Astra GTC (1.6l, 115 Pferde) bin ich bei 8l/100km, bei zügiger aber mitdenkender Fahrweise.

Neulich hatte ich als Leihwagen einen Corsa (den aktuellen mit 1,2l Maschinchen (75PS)) und war bei 7l. Der Unterschied ist nicht die Welt und natürlich könnte man den auch auf 6l drücken, aber dann ist man wirklich nur noch am schleichen, weil das Motörchen einfach im unteren Drehzahlbereich null Leistung gegen das Gewicht anstemmen kann.

Von daher sind die Herstellerangaben zum Verbrauch auch meistens völlig fürn Arsch bzw. kann man mit einem größeren Motor sogar spritsparender und entspannter fahren. Wie gesagt, es ist nicht so, dass ich nicht eine superspritsparende Fahrweise drauf hätte, aber ich will einfach nicht so fahren. Wenn ich schon im Auto sitze und dort letztlich die Zeit totschlage in der ich von A nach B unterwegs bin, dann will ich auch ein Minimum an Spaß haben.

Ein möglicher Kompromis aus Sport und Verbrauch: Gut motorisierter Kleinwagen. Hatte mal einen Swift GTI (den alten, 101PS auf 800kg), den fuhr ich trotz _sehr_ sportlicher Fahrweise mit 7,5l/100km und hatte jedesmal einen Heidenspaß dabei (8,2 sek. 0-100, Begrenzer erst bei ~8000rpm).

RoNsOn Xs
2012-07-06, 12:27:35
Auf der A20 ab Kreuz A19 Richtung Stralsund so gut wie immer kaum was los.

gogetta5
2012-07-06, 12:28:34
Sag ich doch ... mit unseren 75 ps Karren hatten wir immer mehr Verbrauch als mit den über 100 ps .. man ist eben schneller bei der Geschwindigkeit, wo man sein möchte und rollt dann dahin ... das drückt den Verbrauch ja am meisten in den Keller

sth
2012-07-06, 13:02:10
Sag ich doch ... mit unseren 75 ps Karren hatten wir immer mehr Verbrauch als mit den über 100 ps .. man ist eben schneller bei der Geschwindigkeit, wo man sein möchte und rollt dann dahin ... das drückt den Verbrauch ja am meisten in den Keller
Jep (http://www.youtube.com/watch?v=JmxUsGiGp3w&t=04m12s) :D

derpinguin
2012-07-06, 13:05:48
200 oder 300 PS zu haben, heisst nicht, damit auch umgehen zu können. So weiss ich z.B. nicht was den einen Liechtensteiner (vermutlich lags daran?) Lamborghini Fahrer geritten hat, dass er es auf einem schnurgeraden und abschüssigen ! Beschleunigungsstreifen nicht geschafft hat seinen Boliden auf 100 zu beschleunigen.

Und wenn man als Norddeutscher, oder als Zürcher der bislang nie seine Stadtgrenzen verlassen hat, zum ersten Mal auf über 2000 Metern auf einen Pass zu fährt, da braucht der Hinterherfahrende keine 200 PS um dem Vordermann im Kofferraum mitzufahren.

Oder umgekehrt, wenn man die 360 Kurven von Arosa noch Chur runtefährt, und man sieht 3/4 der Zeit die Bremslichter vom Vordermann leuchten und man selbst tritt nur direkt vor der Kurve kurz auf die Bremse, dann ist eindeutig wer hier was falsch macht.
Allerdings hält das Graubündner aber nicht davon ab, in einer Kurve in der man definitiv nichts sieht trotzdem zu überholen. :D

Der 911 Fahrer konnte damit umgehen. Straße war frei und wir haben uns über etliche Kilometer hinweg gut über 200 bewegt.

Argo Zero
2012-07-06, 13:07:05
DSG Getriebe werden absichtlich so programmiert, dass sie bei der EU-Verbrauchsmessung gut abschneiden. Im Grunde verarschen die Autohersteller die EU und die EU verarscht uns, weil wir für die (unnötige) technische Entwicklung zahlen dürfen.

"Boa, ich hab BMW effischent Deinämmick... mein BMW ist voll grün mit Umwelt!" ... sprach der Besitzer eines Kleinlasters mit CW-Wert eines Scheunentors ... aka BMW X6 :devil:

Eidolon
2012-07-06, 13:07:22
Kommt darauf an. Mit meinem Astra GTC (1.6l, 115 Pferde) bin ich bei 8l/100km, bei zügiger aber mitdenkender Fahrweise.

Neulich hatte ich als Leihwagen einen Corsa (den aktuellen mit 1,2l Maschinchen (75PS)) und war bei 7l. Der Unterschied ist nicht die Welt und natürlich könnte man den auch auf 6l drücken, aber dann ist man wirklich nur noch am schleichen, weil das Motörchen einfach im unteren Drehzahlbereich null Leistung gegen das Gewicht anstemmen kann.

Von daher sind die Herstellerangaben zum Verbrauch auch meistens völlig fürn Arsch bzw. kann man mit einem größeren Motor sogar spritsparender und entspannter fahren. Wie gesagt, es ist nicht so, dass ich nicht eine superspritsparende Fahrweise drauf hätte, aber ich will einfach nicht so fahren. Wenn ich schon im Auto sitze und dort letztlich die Zeit totschlage in der ich von A nach B unterwegs bin, dann will ich auch ein Minimum an Spaß haben.

Ein möglicher Kompromis aus Sport und Verbrauch: Gut motorisierter Kleinwagen. Hatte mal einen Swift GTI (den alten, 101PS auf 800kg), den fuhr ich trotz _sehr_ sportlicher Fahrweise mit 7,5l/100km und hatte jedesmal einen Heidenspaß dabei (8,2 sek. 0-100, Begrenzer erst bei ~8000rpm).

Finde ich auch noch recht viel. Habe mit meinem Jeep Compass derzeit 6,5l Durchschnitt und hin und wieder trete ich ihn auch schon mal. Stadtverkehr + Landstraße, inkl. stärkeren beschleunigen bei Überholmanöver.

Schlupp
2012-07-06, 13:33:44
Finde ich auch noch recht viel. Habe mit meinem Jeep Compass derzeit 6,5l Durchschnitt und hin und wieder trete ich ihn auch schon mal. Stadtverkehr + Landstraße, inkl. stärkeren beschleunigen bei Überholmanöver.


Kommt drauf an, wo man fährt!
Zu meinen Eltern fahre ich auch nur Landstraße. Allerdings quer durchn Schwarzwald: links, rechts, hoch, runter, Gas, Bremse, ....
Wenn ich in Norddeutschland nur in der Ebenen fahre und die Straßen relativ gerade sind, dann benötige ich auch deutlich weniger!

Shink
2012-07-06, 13:56:05
Turbolose 80PS beim 6er-Golf.
Das ist bei weitem nicht so schlimm wie es sich anhört. Die meisten sagen, so etwas würden sie nie im Leben kaufen (ohne es jemals gefahren zu sein).
Mein voriger 86PS Suzuki mit 400kg weniger war lahmer als der Golf.

satanicImephisto
2012-07-06, 14:15:30
Turbolose 80PS beim 6er-Golf.
Das ist bei weitem nicht so schlimm wie es sich anhört. Die meisten sagen, so etwas würden sie nie im Leben kaufen (ohne es jemals gefahren zu sein).
Mein voriger 86PS Suzuki mit 400kg weniger war lahmer als der Golf.


Weil VW die physikalischen Gesetzt ignoriert?

3dzocker
2012-07-06, 14:17:53
150 PS, 1150kg, zwischen 8 und 9 Litern auf 100km. Der nächste sollte auch um 150 PS haben, aber deutlich weniger vebrauchen. Entweder n alter 1,8T (Leon oder A3) oder n Diesel. Schaun wir mal. Bis Oktober hat meine Turbine ja noch TÜV.

tschau

x-force
2012-07-06, 14:33:05
Weil VW die physikalischen Gesetzt ignoriert?

ich glaub er meint den jimmy jeep. man sollte aber schon in der gleichen fahrzeugklasse bleiben ;)

StefanV
2012-07-06, 14:33:07
und dank Turbo-Drehmoment, ner gut gehenden Schaltung (wobei ich eher dchaltfaul bin) und "fahren können" hab ich auch schon desöfteren Sportwägen auf Alpenpässen vor mir her gejagt :D
Klar, weil der vor dir nicht schneller wollte ;)

Blase
2012-07-06, 15:31:09
155 / 211 (KW/PS) bei 350 NM (2.0 TFSI im TT)

Ich bin auch immer mit zum Teil deutlich weniger zurecht gekommen - natürlich. Aber jetzt, wo ich mir diesen Traum erfüllt habe, will ich nichts anderes mehr. Zumindest "weniger" kommt vorerst nicht in die Tüte ;)

MfG Blase

gogetta5
2012-07-06, 15:39:45
Jep (http://www.youtube.com/watch?v=JmxUsGiGp3w&t=04m12s) :D

;D

Undertaker
2012-07-06, 16:07:02
Weil VW die physikalischen Gesetzt ignoriert?

Übersetzung, Drehmomenthöhe und Verlauf, Getriebeverluste, Motorsteuung? Aber bei 400kg Unterschied muss da schon einiges zusammenkommen...

Niall
2012-07-06, 16:35:51
Meinem Suzuki Swift Sport reichen die 136 PS des 1,6l Saugers aus.
Bzw. mir. ;)

Auf der Bahn geht er zwar nur im 5ten bis knapp 200, aber um ehrlich
zu sein wird bei 200 und dem kurzen Radstand eh jede Lenkbewegung
zum Husarenstück und die 200er Marke muss ich nicht knacken. :D

Ist halt ein sportlicher Kleinwagen für die Landstraße, der sich bei moderaten
5-6l sportlich und schnittig fahren lässt. (Selbst berechnet im Übrigen…)

sth
2012-07-06, 17:00:30
Turbolose 80PS beim 6er-Golf.
Das ist bei weitem nicht so schlimm wie es sich anhört. Die meisten sagen, so etwas würden sie nie im Leben kaufen (ohne es jemals gefahren zu sein).
Hast recht, bin den 80ps Sauger im Golf noch nicht gefahren, dafür kenne ich den alten 1.6er und fand' ihn schon absolut unterirdisch für ein Fahrzeug in der Gewichtsklasse. Der Nachfolger (1.4 Turbo / 122ps) fährt sich dagegen um Welten besser.


Meinem Suzuki Swift Sport reichen die 136 PS des 1,6l Saugers aus.
Bzw. mir. ;)
Über den Swift Sport hört man eigentlich nur Gutes. Scheint ja schon fast sowas wie ein Geheimtip zu sein in der Preisklasse.

Niall
2012-07-06, 18:27:33
Hast recht, bin den 80ps Sauger im Golf noch nicht gefahren, dafür kenne ich den alten 1.6er und fand' ihn schon absolut unterirdisch für ein Fahrzeug in der Gewichtsklasse. Der Nachfolger (1.4 Turbo / 122ps) fährt sich dagegen um Welten besser.



Über den Swift Sport hört man eigentlich nur Gutes. Scheint ja schon fast sowas wie ein Geheimtip zu sein in der Preisklasse.

Ja das stimmt.
Was ich mitunter schön finde ist, dass ich seit ich ihn habe maximal drei andere gesehen habe, soll heißen es ist immer noch ein »Geheimtipp«.
Audi und Golf/Polo GTI sieht man an jeder Ecke.

Witzig ist auch die doofen Gesichter im Rückspiegel der Leute mit den dicken Karren die allein anhand ihres Gewichtes beim Start nicht aus dem Ar*** kommen. :D

Knapp über 1000kg machen sich dann doch bemerkbar im Vergleich zu den ganzen schweren Karren.

Bluetooth, Klima, USB, Leder-Multifunktions-Sportlenkrad, Bi-Xenon, wunderbar straffes Fahrwerk, 17-Zöller, Tempomat, Keyless etc. etc. für den Preis sind absolut unschlagbar. Die Verarbeitung des Interieurs ist auch gut bis sehr gut laut eigenem Empfinden und fachmännischer Beurteilung eines Bekannten der in der Branche arbeitet.

Aber genug des Reviews. :D

Commander Keen
2012-07-06, 18:36:13
Finde ich auch noch recht viel. Habe mit meinem Jeep Compass derzeit 6,5l Durchschnitt und hin und wieder trete ich ihn auch schon mal. Stadtverkehr + Landstraße, inkl. stärkeren beschleunigen bei Überholmanöver.

Ist wohl ein Diesel? Weil ansonsten schlichtweg gelogen oder du fährst nur Landstraße und dort auch nur mit max. 90 km/h ;)

Ergo: Nicht vergleichbar, da Benziner halt mehr schlucken und ich außerdem überwiegend Kurzstrecke fahre. Dafür geht der Verbrauch meines Wagens für die Fahrzeugklasse und Leistung insgesamt schon in Ordnung.

Über den Swift Sport hört man eigentlich nur Gutes. Scheint ja schon fast sowas wie ein Geheimtip zu sein in der Preisklasse.

Gabs leider damals noch nicht, sonst hätte ich mir den wohl auch geholt. Hatte ja den Vorgänger (GTI) und das war mein bestes Auto. Überhaupt ist Suzuki eine geile Marke. Japanische Qualität zum italienischen Preis.

Pennywise
2012-07-06, 18:44:35
ca. 3,4PS/Kg - Benziner, Turbo, Allrad

Edit:
UPs :D natürlich kg pro PS ;D

Commander Keen
2012-07-06, 18:50:27
ca. 3,4PS/Kg - Benziner, Turbo, Allrad

http://de.wikipedia.org/wiki/Leistungsgewicht

sth
2012-07-06, 18:50:35
Japanische Qualität zum italienischen Preis.
Sag' lieber "zum Fiat-Preis", sonst hinkt der Vergleich gewaltig. ^^

Commander Keen
2012-07-06, 18:52:02
Sag' lieber "zum Fiat-Preis", sonst hinkt der Vergleich gewaltig. ^^

Ist nicht aus Italien mittlerweile alles irgendwie Fiat? Ansonsten: Ja, dummer Vergleich :redface: Aber hey, ihr wisst was ich meine ;)

sth
2012-07-06, 18:53:12
Ist nicht aus Italien mittlerweile alles irgendwie Fiat? Ansonsten: Ja, dummer Vergleich :redface: Aber hey, ich wisst was ich meine ;)
Schon klar, wollte nur klugscheißen. ;)


Ich hätte übrigens noch ein (bezahlbares!) Spaßfahrzeug zu bieten:
- Italienisch
- Rot
- 4 Räder
- 6 Gänge
- 2,25kg/PS

:D

Morpheus2200
2012-07-06, 19:43:07
105 ps tdi 1400 kg und ja über einen 105ps saugbenziner mit 1000 kg kann ich nur müde lächeln wenn er im rückspiegel verschwindet, leistungsgewicht ist nicht alles, auf die motocharakteristik kommt es an, wenn man schon plump ps zahlen vergleichen will.

Mfg Richard

Commander Keen
2012-07-06, 19:49:17
105 ps tdi 1400 kg und ja über einen 105ps saugbenziner mit 1000 kg kann ich nur müde lächeln wenn er im rückspiegel verschwindet, leistungsgewicht ist nicht alles, auf die motocharakteristik kommt es an, wenn man schon plump ps zahlen vergleichen will.

Mfg Richard

Naja. Mehr noch kommt es auf die Fahrweise an und ob man die Leistung des Motors in Verbindung mit der Abstimmung des Getriebes auf die Straße bringen kann. Oder anders gesagt: Mit einem Benziner muß man schon mal schalten um den Diesel davonzufahren.

der13big-l
2012-07-06, 19:54:18
aber der Diesel kann auch schalten, der benziner gewinnt nur in der endgeschwindigkeit bei gleicher leistung. Ist zumindest meine Erfahrung.

Aber der Diesel/Turbo macht einfach mehr laune.

Auf das 3,4PS/kg Auto bin ich auch mal gespannt, gehen wir mal von leichten 800kg fürs auto aus bräuchte der 2720PS das wäre geil. ;)

Grüße
Lutz

Shink
2012-07-06, 20:06:53
ich glaub er meint den jimmy jeep. man sollte aber schon in der gleichen fahrzeugklasse bleiben ;)
Nö, war ein Baleno. Saft hatte der eigentlich nur jenseits der 5000 Umdrehungen - insofern relativieren sich die 86PS halt etwas.

Master3
2012-07-06, 20:23:10
aber der Diesel kann auch schalten, der benziner gewinnt nur in der endgeschwindigkeit bei gleicher leistung. Ist zumindest meine Erfahrung.

Aber der Diesel/Turbo macht einfach mehr laune.



Aber nur gegen Saugbenziner sieht das so aus. Turbobenziner haben eine ähnliche Charakteristika wie Diesel, nur drehen sie noch deutlich höher.

Argo Zero
2012-07-06, 20:42:48
105 ps tdi 1400 kg und ja über einen 105ps saugbenziner mit 1000 kg kann ich nur müde lächeln wenn er im rückspiegel verschwindet, leistungsgewicht ist nicht alles, auf die motocharakteristik kommt es an, wenn man schon plump ps zahlen vergleichen will.

Mfg Richard

105PS sind aber 105PS. Warum sollst du dem dann davon fahren?

deLuxX`
2012-07-06, 20:43:43
Aber nur gegen Saugbenziner sieht das so aus. Turbobenziner haben eine ähnliche Charakteristika wie Diesel, nur drehen sie noch deutlich höher.
Das stimmt wohl. Zum Beispiel ein aktueller 125i: 310Nm ab 1350 bis hinauf zu 4800U/min.:freak:

Morpheus2200
2012-07-06, 20:48:11
aber der Diesel kann auch schalten, der benziner gewinnt nur in der endgeschwindigkeit bei gleicher leistung. Ist zumindest meine Erfahrung.

Grüße
Lutz

endgeschwindigkeit, ja vielleicht wobei das wohl eher nur an der übersetzung liegt, ein diesel fährt in der regel nicht schneller weil er am drehzahlende angelangt ist, ein benziner hingegen erreicht mit den letzten beiden gängen nicht das drehzahlende obwohl ich noch kein bespiel hatte wo der benziner bei gleicher ps zahl schneller gegangen wäre, wobei das durchaus sein kann.

Der vorteil beim tdi ist das das auto auch schneller wird wenn man in den letzten gängen gas gibt.
Und auf der bahn nimmt man es locker auch mit nem 1,4turbo und 20ps mehr auf trotz höherem gewicht, im gegenteil, der muss schaun das er mitkommt.

Elastizität braucht man garnicht erst Ansprechen, da reichen 50ps mehr nicht gegen nen tdi eventuell mit nem turbobenziner.

Mfg Richard

Undertaker
2012-07-06, 20:54:21
Und auf der bahn nimmt man es locker auch mit nem 1,4turbo und 20ps mehr auf trotz höherem gewicht, im gegenteil, der muss schaun das er mitkommt.

Vielleicht weil er nicht schaltet und/oder kein Vollgas gibt? PS = PS, egal ob Diesel oder Benziner. Drehmoment ist prinzipiell auch vollkommen egal, einzig als Produkt zusammen mit der Drehzahl ist eine Aussage über die Leistung und damit Beschleunigung oder Endgeschwindigkeit möglich.
Vorteil eines Diesels ist natürlich, das man zum Beschleunigen seltener zurückschalten muss, da durch das höhere Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen mehr Leistung als bei einem gleichstarken Benziner anliegt.

Crazy_Bon
2012-07-06, 20:59:39
Schon klar, wollte nur klugscheißen. ;)


Ich hätte übrigens noch ein (bezahlbares!) Spaßfahrzeug zu bieten:
- Italienisch
- Rot
- 4 Räder
- 6 Gänge
- 2,25kg/PS

:D
Ist deine Rechnung korrekt? Selbst für ein sehr leichtes Fahrzeug würde es hunderte PS haben. Laut deiner Formel müsste ich maximal 638PS haben, ist aber nur ein Bruchteil. ;)
Oder es ist ein Quad/ATV.

Commander Keen
2012-07-06, 21:05:24
Man vertut sich auch gerne ob der Kraftentfaltung eines Diesels. Dadurch, dass halt fast immer sofort das komplette Drehmoment beim Beschleunigen anliegt, gibt es gleich mal einen satten Rums, wohingegen sich beim Benziner das Drehmoment sanft entfaltet (es sei denn man schaltet immer in den optimalen Bereich zum Beschleunigen runter). Aber letztlich ist ein Diesel deswegen nicht schneller, auch wenn einem die Wahrnehmung oder der eigene Fahrstil dies vorgaukelt.

Nehmen wir doch mal das Standardauto schlechthin, den Golf, und vergleichen das offizielle Datenblatt auf Seite 3. Dort haben wir 8 unterschiedliche Motorisierungen mit Benzin und Diesel und der gleichen Leistung (außer dem 1.6l Sauger). Was sehen wir? Diesel und Benziner beschleunigen gleich schnell. Nur der 1.2L Kompressor/Turbo ist einen deutlichen Ticken schneller, hier macht sich die Gewichtsreduzierung und das 6-Gang Getriebe positiv bemerkbar.

edit: Link vergessen :redface:

http://www.volkswagen.de/content/medialib/vwd4/de/Volkswagen/Nachhaltigkeit/Produkte/Umweltpraedikat/datenblaetter/datenblatt_golf2010d/_jcr_content/renditions/rendition.file/datenblatt_golf2010_d.pdf

Morpheus2200
2012-07-06, 21:05:44
105PS sind aber 105PS. Warum sollst du dem dann davon fahren?

Lol
Das ist nicht dein ernst oder?

Wenn du dir mal eine drehmomentkurve ansiehst, von saugbenziner und tdi dann kommst du dahinter.

Grob gesagt beim tdi liegen ab 1300 u/min bis ende das max drehmoment an, (drehmoment sorgt für vortrieb)
Beim benziner liegt das max drehmoment je nach motortyp erst am Drehzahl ende an, meist am max leistungspunkt. Das heisst bis du dich mit einem benziner am max leistungspunkt befindest, baut das drehmoment immer mehr auf, beim tdi hast du da drehmoment durch den turbo praktisch von anfang an.

Wenn du jetzt noch weisst wie sich ps zahlen errechnen, weisst du das sich diese aus drehzahl mal drehmoment errechnet und nur die max leistung angibt und nichts darüber aussagt was sich bis zum erreichen dieses punktes abspielt.

Sowas lässt sich auch gut aus den elastizitätswerten ablesen, und wie schon geschrieben , brauchts da bei einem 105 ps tdi einen 50ps stärkeren benziner um da mithalten zu können, such einfach mal nach zb golf mit benziner und tdi und guck dir die werte an, dann wirst du das sehen.

Mfg Richard

Commander Keen
2012-07-06, 21:12:26
Lol
Das ist nicht dein ernst oder?

Wenn du dir mal eine drehmomentkurve ansiehst, von saugbenziner und tdi dann kommst du dahinter.

Grob gesagt beim tdi liegen ab 1300 u/min bis ende das max drehmoment an, (drehmoment sorgt für vortrieb)
Beim benziner liegt das max drehmoment je nach motortyp erst am Drehzahl ende an, meist am max leistungspunkt. Das heisst bis du dich mit einem benziner am max leistungspunkt befindest, baut das drehmoment immer mehr auf, beim tdi hast du da drehmoment durch den turbo praktisch von anfang an.

Wenn du jetzt noch weisst wie sich ps zahlen errechnen, weisst du das sich diese aus drehzahl mal drehmoment errechnet und nur die max leistung angibt und nichts darüber aussagt was sich bis zum erreichen dieses punktes abspielt.

Sowas lässt sich auch gut aus den elastizitätswerten ablesen, und wie schon geschrieben , brauchts da bei einem 105 ps tdi einen 50ps stärkeren benziner um da mithalten zu können, such einfach mal nach zb golf mit benziner und tdi und guck dir die werte an, dann wirst du das sehen.

Mfg Richard

Käse, schau dir das offizielle Datenblatt, ein Posting drüber, doch bitte selber an. Leute, die mit einem Benziner gegen einen Diesel "verlieren", können nicht fahren, das ist auch schon alles.

Flyinglosi
2012-07-06, 21:13:17
Am Montag bekomm ich meinen Seat Ibiza mit 75PS

Morpheus2200
2012-07-06, 21:13:53
Aber letztlich ist ein Diesel deswegen nicht schneller, auch wenn einem die Wahrnehmung oder der eigene Fahrstil dies vorgaukelt.

Nehmen wir doch mal das Standardauto schlechthin, den Golf und vergleichen das offizielle Datenblatt auf Seite 3. Dort haben wir 8 unterschiedliche Motorisierungen mit Benzin und Diesel und der gleichen Leistung (außer dem 1.6l Sauger). Was sehen wir? Diesel und Benziner beschleunigen gleich schnell.
edit: Link vergessen :redface:

http://www.volkswagen.de/content/medialib/vwd4/de/Volkswagen/Nachhaltigkeit/Produkte/Umweltpraedikat/datenblaetter/datenblatt_golf2010d/_jcr_content/renditions/rendition.file/datenblatt_golf2010_d.pdf

Das gaugelt da nichts vor wenn man von 150- 190 beschleunigt und das in 20 sekunden mit nem tdi erreicht und mit nem gleichstarken benziner 2 minuten braucht.

Das mit der beschleunigung in sekunden auf 100 kann ich so auch nicht unterschreiben, ich sag nur soviel, ein auto mit einer ausgeprägten drehmomentkurve das in 11 sekunden von null auf 100 ist kann ein auto mit schlechter drehmomentkurve das in 9 sekunden auf 100 braucht hintersich lassen. Das klingt im ersten moment zwar total unlogisch wenn du dir das aber mal genau anchust wie die fahrzeuge bechleunigen, wirst du sehen das der zurückgelegte weg durch die motorcharakaristik ein deutlich anderer ist.

Mfg Richard

Stax
2012-07-06, 21:15:03
Das gaugelt da nichts vor wenn man von 150- 190 beschleunigt und das in 20 sekunden mit nem tdi erreicht und mit nem gleichstarken benziner 2 minuten braucht.

Das mit der beschleunigung in sekunden auf 100 kann ich so auch nicht unterschreiben, ich sag nur soviel, ein auto mit einer ausgeprägten drehmomentkurve das in 11 sekunden von null auf 100 ist kann ein auto mit schlechter drehmomentkurve das in 9 sekunden auf 100 braucht hintersich lassen. Das klingt im ersten moment zwar total unlogisch wenn du dir das aber mal genau anchust wie die fahrzeuge bechleunigen, wirst du sehen das der zurückgelegte weg durch die motorcharakaristik ein deutlich anderer ist.

Mfg Richard

:ulol:

Jetzt hats mich rausgehauen.

Day: made.


Edit: Das lohnt ja nicht mal zu widerlegen

Commander Keen
2012-07-06, 21:15:30
Das gaugelt da nichts vor wenn man von 150- 190 beschleunigt und das in 20 sekunden mit nem tdi erreicht und mit nem gleichstarken benziner 2 minuten braucht.

Das mit der beschleunigung in sekunden auf 100 kann ich so auch nicht unterschreiben, ich sag nur soviel, ein auto mit einer ausgeprägten drehmomentkurve das in 11 sekunden von null auf 100 ist kann ein auto mit schlechter drehmomentkurve das in 9 sekunden auf 100 braucht hintersich lassen. Das klingt im ersten moment zwar total unlogisch wenn du dir das aber mal genau anchust wie die fahrzeuge bechleunigen, wirst du sehen das der zurückgelegte weg durch die motorcharakaristik ein deutlich anderer ist.

Mfg Richard

Das klingt nicht nur unlogisch, das ist unlogisch.

:facepalm:

Blase
2012-07-06, 21:21:07
Lol
Grob gesagt beim tdi liegen ab 1300 u/min bis ende das max drehmoment an, (drehmoment sorgt für vortrieb)
Beim benziner liegt das max drehmoment je nach motortyp erst am Drehzahl ende an, meist am max leistungspunkt. Das heisst bis du dich mit einem benziner am max leistungspunkt befindest, baut das drehmoment immer mehr auf, beim tdi hast du da drehmoment durch den turbo praktisch von anfang an.


Ich will hier jetzt keine Disskusion anfangen, aber z.B. bei meinem 2.0 TFSI fängt das max. Drehmoment (350Nm) bereits bei 1600 an - trotz Benziner...

MfG Blase

Undertaker
2012-07-06, 21:22:02
Es ist durchaus korrekt das nicht nur die Maximalleistung interessant ist, sondern die gesamte Leistungskurve - zumindest in dem Umfang, den man beim optimalen Beschleunigen auch nutzt. Je mehr Gänge bzw. je feiner das Getriebe gestuft ist, desto kleiner ist auch der "wichtige" Bereich des Leistungsdiagramms.
Im Optimalfall wird die Maximalleistung über einen breiten Drehzahlbereich gehalten - da sich die Leistung als Produkt von Drehmoment und Leistung ergibt, muss der Drehmomentverlauf also am besten eine stetig fallende Gerade sein.

x-force
2012-07-06, 21:22:19
Nö, war ein Baleno. Saft hatte der eigentlich nur jenseits der 5000 Umdrehungen - insofern relativieren sich die 86PS halt etwas.

golf 6 1.4 0-100 13,9s
suzuki baleno 1.3 0-100 12,5s

scheinbar bist du den baleno falsch gefahren ;)

Niall
2012-07-06, 21:23:57
Das mit der beschleunigung in sekunden auf 100 kann ich so auch nicht unterschreiben, ich sag nur soviel, ein auto mit einer ausgeprägten drehmomentkurve das in 11 sekunden von null auf 100 ist kann ein auto mit schlechter drehmomentkurve das in 9 sekunden auf 100 braucht hintersich lassen.

Thehehe, ich vermute ich weiß in etwa was du meintest,
was du geschrieben hast ist allerdings allein schon rein
mathematisch komplett paradox. :freak:

Argo Zero
2012-07-06, 21:24:18
Lol
Das ist nicht dein ernst oder?


Doch ist es. Glaubst du etwa ein 105PS Diesel beschleunigt schneller als ein 105PS Benziner?

Morpheus2200
2012-07-06, 21:26:01
Käse, schau dir das offizielle Datenblatt, ein Posting drüber, doch bitte selber an. Leute, die mit einem Benziner gegen einen Diesel "verlieren", können nicht fahren, das ist auch schon alles.

Datenblätter sind was für noops, ps ist nur ein errechneter wert der an einem punkt des drehzalbandes erreicht wird , also bei EINEM punkt am drehzahlband wo das produkt aus Drehzahl und drehmoment den höchsten wert ergibt nur blöd das man sich da praktisch nie befindet, und wenn nur für kurze zeit.

Ich bin schon mit vielen benzinern und diesel gefahren und glaub mir bei gleicher ps zahl sieht man kein licht, da hilft das fahren können und das errechnete leistungsgewicht an einem punkt des drehzahlbandes nichts(welches sich ja nur aus errechneten werten zusammensetzt)

Mfg Richard

Morpheus2200
2012-07-06, 21:27:06
Doch ist es. Glaubst du etwa ein 105PS Diesel beschleunigt schneller als ein 105PS Benziner?
Na klar was hast du gedacht? Und das auch noch mit 200 kg mehr im gebäck :-)

x-force
2012-07-06, 21:27:27
mal ganz einfach gesagt: wenn du mit dem diesel schneller bist als mit dem benziner, bist du zu blöde den passenden gang beim benziner einzulegen ;)

Niall
2012-07-06, 21:28:56
Vielleicht zwischenzeitlich da über einen größeren Bereich höheres Drehmonent anliegt,
was man aber nicht vergessen darf ist, dass die Getriebe der Ottomotoren anders
übersetzen als die Dieselvarianten. Somit relativiert sich das alles wieder weil man
nach dem ersten hochziehen direkt nach dem Schalten wieder in einem optimalen
Drehmonentbereich landet. (Wenn man es denn richtig macht)

Ich glaube er geht von einem absolut identlischem Getriebe im Vergleich Diesel/Otto aus.
…was natürlich so nicht funktioniert. :D

Argo Zero
2012-07-06, 21:29:49
Na klar was hast du gedacht? Und das auch noch mit 200 kg mehr im gebäck :-)

VW Golf V TDI 1.9l (105PS): 0-100 in 11,1s
VW Golf V FSI 1.6l (115PS): 0-100 in 10,8s

Okay, 10PS mehr sind nicht fair aber unterm Strich sind beide gleich schnell.

Undertaker
2012-07-06, 21:31:16
Datenblätter sind was für noops, ps ist nur ein errechneter wert der an einem punkt des drehzalbandes erreicht wird , also bei EINEM punkt am drehzahlband wo das produkt aus Drehzahl und drehmoment den höchsten wert ergibt nur blöd das man sich da praktisch nie befindet, und wenn nur für kurze zeit.

Wie gesagt: Prinzipiell korrekt, siehe oben. Gerade bei weiter Gangspreizung hat ein Saugbenziner mit relativ schmalem Leistungsmaximum beim Beschleunigen eine unter Umständen etwas niedrigere mittlere Leistung anliegen als ein gleichstarker Diesel. Allerdings ist so ein Benziner häufig leichter, womit sich dies egalisiert.

Im Vergleich mit modernen Turbobenzinern gibt es diesen Unterschied kaum noch. Zwar hat ein ähnlicher Diesel idR noch immer mehr Drehmoment, beide haben aber ähnlich breite Leistungsmaxima - und das ist das Entscheidende.

Morpheus2200
2012-07-06, 21:35:41
Thehehe, ich vermute ich weiß in etwa was du meintest,
was du geschrieben hast ist allerdings allein schon rein
mathematisch komplett paradox. :freak:
Nein ist es nicht.

Ich hab den beweis mathematisch sogar schon erbracht, mit excel und tachvideos,

Zusammengefasst der vergleich astra mit 105 ps benziner welcher laut tacho in 9 sek auf 100 war ca 10 meter hinter einem golf 4 tdi 90 ps trotz 11 sekunden auf 100km/h guck mal ins autoextrem forum und diesel vs benziner da kannst du das in einem 200 seiten thread nachlesen und da steht auch die erklärung warum das so ist, der vergleich entstand aus einer vermutung welche sich am ende mehr als bestätigt hat.

Mfg Richard

Commander Keen
2012-07-06, 21:37:31
Nein ist es nicht.

Ich hab den beweis mathematisch sogar schon erbracht, mit excel und tachvideos,

Zusammengefasst der vergleich astra mit 105 ps benziner welcher laut tacho in 9 sek auf 100 war ca 10 meter hinter einem golf 4 tdi 90 ps trotz 11 sekunden auf 100km/h guck mal ins autoextrem forum und diesel vs benziner da kannst du das in einem 200 seiten thread nachlesen und da steht auch die erklärung warum das so ist, der vergleich entstand aus einer vermutung welche sich am ende mehr als bestätigt hat.

Mfg Richard

Jetzt wirds richtig abenteuerlich, bitte erzähl mehr :popcorn:

Morpheus2200
2012-07-06, 21:45:15
Wie gesagt: Prinzipiell korrekt, siehe oben. Gerade bei weiter Gangspreizung hat ein Saugbenziner mit relativ schmalem Leistungsmaximum beim Beschleunigen eine unter Umständen etwas niedrigere mittlere Leistung anliegen als ein gleichstarker Diesel. Allerdings ist so ein Benziner häufig leichter, womit sich dies egalisiert.

Im Vergleich mit modernen Turbobenzinern gibt es diesen Unterschied kaum noch. Zwar hat ein ähnlicher Diesel idR noch immer mehr Drehmoment, beide haben aber ähnlich breite Leistungsmaxima - und das ist das Entscheidende.
Ah da wär ich nir nicht so sicher, vorallem weil ich den direkten vergleich habe, und mit nem 122 ps tfsi der auch noch 150 kg leichter ist und meinem 105 tdi doch 15 km/ h unterschied sind bei einer bergauf autbahnstrecke die ich öfter mal fahre. Da wird der grad für subjektives empfinden ziemlich schmal, gut man könnte sagen der tacho passt nicht, aber gleich 15 km/h? Dann bleiben da noch immer 17 ps und 150 kg zu gunsten des tfsi...
Mfg Richard

Stax
2012-07-06, 21:47:57
Zwei mal Drei macht Vier widde widde wit und Drei macht Neune...

Undertaker
2012-07-06, 21:48:10
Ah da wär ich nir nicht so sicher, vorallem weil ich den direkten vergleich habe, und mit nem 122 ps tfsi der auch noch 150 kg leichter ist und meinem 105 tdi doch 15 km/ h unterschied sind bei einer bergauf autbahnstrecke die ich öfter mal fahre. Da wird der grad für subjektives empfinden ziemlich schmal, gut man könnte sagen der tacho passt nicht, aber gleich 15 km/h? Dann bleiben da noch immer 17 ps und 150 kg zu gunsten des tfsi...
Mfg Richard

Der 122 PS TSI sollte dem 105 PS TDI im richtigen Gang klar überlegen sein. Ich bezweifle, dass beim TDI bei irgendeiner Geschwindigkeit (edit: Das grenze ich besser mal auf >50km/h ein) das höhere Raddrehmoment anliegt.

StefanV
2012-07-06, 21:53:11
Lol
Das ist nicht dein ernst oder?
Doch, denn es kommt NUR und AUSSCHLIE?LICH auf die Leistung an bzw am Raddrehmoment....


Wenn du dir mal eine drehmomentkurve ansiehst, von saugbenziner und tdi dann kommst du dahinter.
Also die Drehmmentkurven, die ich von Saugbenzinern sah, waren ziemlich flach. Da gibts zwar ein max. Drehmoment, das ist aber nicht soo viel höher als das durchschnittliche.


Grob gesagt beim tdi liegen ab 1300 u/min bis ende das max drehmoment an, (drehmoment sorgt für vortrieb)
Der letzte Satz tut weh.
Nein, die Leistung sorgt für den Vortrieb, nicht das Drehmoment! Leistung = Drehmoment mal Drehzahl (mal Pi, AFAIR).
Und neben der Leistungscharakteristik des Motors hängts auch von dem Getriebe ab, das dem Motor zur Seite steht. Ists eher lang oder kurz oder dazwischen??


Beim benziner liegt das max drehmoment je nach motortyp erst am Drehzahl ende an, meist am max leistungspunkt. Das heisst bis du dich mit einem benziner am max leistungspunkt befindest, baut das drehmoment immer mehr auf, beim tdi hast du da drehmoment durch den turbo praktisch von anfang an.
[url=http://www.hyundaiboard.de/t8558-drehmomentkurve-ix20.html]nö, eigentlich nicht...



Sowas lässt sich auch gut aus den elastizitätswerten ablesen, und wie schon geschrieben , brauchts da bei einem 105 ps tdi einen 50ps stärkeren benziner um da mithalten zu können, such einfach mal nach zb golf mit benziner und tdi und guck dir die werte an, dann wirst du das sehen.
Nur sind die Elastizitätswerte IMO völlig daneben. Denn wer nutzt das in der Praxis?!

Auch vergisst du, dass ein Motor, der nur maximal, mit hängen und würgen, 5000 Drehungen schafft, ganz anders ausgelegt ist, als einer, der bis 6k dreht. Das ist hier also nur ein Rosinenpicken bzw Henne-Ei Vergleich...

radi
2012-07-06, 21:59:31
Der 122 PS TSI sollte dem 105 PS TDI im richtigen Gang klar überlegen sein. Ich bezweifle, dass beim TDI bei irgendeiner Geschwindigkeit (edit: Das grenze ich besser mal auf >50km/h ein) das höhere Raddrehmoment anliegt.
Der TFSI hat doch gegenüber dem TDi durch den zusätzlichen Kompressor im unteren DZ-Bereich Vorteile. "Oben" sollte sich da nix tun oder hab ich da was nicht mehr richtig in Erinnerung?
(bei gleichen Eckdaten wohlgemerkt)

Niall
2012-07-06, 22:01:37
@Morpheus2200
Momomomoment mal, reden wir jetzt hier plötzlich über eine definierte Strecke die Diesel VS Otto in bestimmter Zeit zurücklegen?!? :freak:
…das ist dann nämlich etwas völlig anderes als worüber wir hier palavern. :D
edit: Bzw. ich dachte worüber hier palavern, hier ging es doch nur um 0 – 100km/h

der13big-l
2012-07-06, 22:07:44
also ich würde auch sagen das Drehmoment sehr wohl was aus macht, ich bekomm die leistung meines Diesels erst ab 100 km/h auf die straße, bei perfektem Asphalt und ordentlicher Temperatur auch schon eher. Ja ist ein Frontriebler und nicht gerade der leichtste so ein Passat Kombi. Mit ESP an werd ich gedrosselt und habe nicht mehr die volle leistung am Rad, dafür drehen die Räder nicht mehr durch. Das macht ein 1,8T Benziner im Passat mit ähnlicher Leistung nicht, der beschleunigt gemütlich los und ist daher auch langsamer als der Diesel.
Allerdings überholt mich der 1,8T dann bei 200 irgendwann wieder und wenns mal noch bissl bergab geht hol ich wieder auf. War ne lustige fahrt letztendlich bin ich bei 230(Navi 222) wieder etwas davon gefahren aber das dauerte ewig bis ich da angekommen war. Ich hätte auch gedacht der 1,8T geht da besser.
Dazu muss ich aber sagen das meine Software angepaßt wurde und ich daher auch nen völlig anderes Leistungsverhalten habe als vorher. Aber jetzt genau so wie ich es wollte. Und ein optimierter 1,8T geht nochmal ne ganze ecke besser.

Und das beste bei dem ganzen spaß ich hatte nach der Fahrt 7,8l im BC stehen und der 1,8T 13,8l. Und schon aus dem Grund find ich den Diesel irgendwie sympatischer. ;)

Grüße
Lutz

Morpheus2200
2012-07-06, 22:09:27
Jetzt wirds richtig abenteuerlich, bitte erzähl mehr :popcorn:

Auszug aus den thread... Im groben erklärt das schon warum das so ist.
Jetzt werden einige schreien aber das verhält sich so doch nicht, da kann ich nur sagen doch das tut es, natürlich nicht in solchen verhältnissen aber ganz fein betrachtet ergeben sich daraus ein paar meter


Zitat
Auto A beschleunigt innerhalb 2sekunden auf 60km/h und benötigt weiter 6 sekunden auf 100km/h so legt es mehr weg zurück als Auto B das für die 60Km/h 5 Sekunden und für 100km/h weitere 3 sekunden benötigt. Genau dies ist beim vergleich TDI gegen benziner der fall, durch die sehr viel früher anliegende leistung fährt der Diesel vom Start weg schneller als der benziner somit ist der weg der zurückgelegt wird ein anderer. Nun wird der unterschied nicht so krass sein aber Daumen mal bi tip ich da auf ne halbe bis eine waagenlänge von 0-100km/h.
Zitatende


Genau das haben wir dann in einem virtuellen "rennen" bestätigt, wobei der unterschied noch grösser ausfiel als ursprünglich vermutet trotz mehr gewicht und vermeintlich weniger leistung und schlechtere werte auf 100 ne spur vorne und alles nur wegen der motorcharakteristik.


Vielleicht kennt du den spruch hubraum ist alles, der kommt nicht von ungefähr, künstlicher hubraum "turbo" hat den gleichen effekt.

Mfg Richard

Niall
2012-07-06, 22:14:04
Auszug aus den thread... Im groben erklärt das schon warum das so ist.
Jetzt werden einige schreien aber das verhält sich so doch nicht, da kann ich nur sagen doch das tut es, natürlich nicht in solchen verhältnissen aber ganz fein betrachtet ergeben sich daraus ein paar meter


Zitat
Auto A beschleunigt innerhalb 2sekunden auf 60km/h und benötigt weiter 6 sekunden auf 100km/h so legt es mehr weg zurück als Auto B das für die 60Km/h 5 Sekunden und für 100km/h weitere 3 sekunden benötigt. Genau dies ist beim vergleich TDI gegen benziner der fall, durch die sehr viel früher anliegende leistung fährt der Diesel vom Start weg schneller als der benziner somit ist der weg der zurückgelegt wird ein anderer. Nun wird der unterschied nicht so krass sein aber Daumen mal bi tip ich da auf ne halbe bis eine waagenlänge von 0-100km/h.
Zitatende


Genau das haben wir dann in einem virtuellen "rennen" bestätigt, wobei der unterschied noch grösser ausfiel als ursprünglich vermutet trotz mehr gewicht und vermeintlich weniger leistung und schlechtere werte auf 100 ne spur vorne und alles nur wegen der motorcharakteristik.

Mfg Richard

Es ging aber um 0–100 km/h, nicht um die zurückgelegte Strecke.

Morpheus2200
2012-07-06, 22:22:53
Es ging aber um 0–100 km/h, nicht um die zurückgelegte Strecke.
Im grunde denke ich geht es darum was besser geht.
Nicht um datenblätter sondern wie es sich in der praxis verhält. Das dumme an den daten ist das es erreichnete werte sind die nicht miteinander vergleichbar sind. Und auch gemessene 0-100 werte sagen erstmal nichts darüber aus wie ein fahrzeug beschleunigt.

Hmm dann las mal hören was dich mehr interessiert in der praxis.

Bzw was ist dir lieber ein auto mit 11 sekunden auf 100 oder ein auto mit 9 sekunden auf 100 wenn du weisst das ersteres jeden sprint gewinnt?

der13big-l
2012-07-06, 22:24:07
Es ging aber um 0–100 km/h, nicht um die zurückgelegte Strecke.

ja aber was zählt denn beim Ampelstart, da schaut keiner auf die Uhr oder beim rausbeschleunigen aus der Autobahnbaustelle. Da zählt nur wer vorne ist. Und ich denke auch das interessiert hier mehr leute als reine Testwerte auf teststrecken mit 0 - 100 werten.

Grüße
Lutz

Niall
2012-07-06, 22:27:09
Absolut korrekt, nur das plötzlich das Thema auf die zurückgelegte Wegstrecke
ging haben hier einige nicht mitbekommen und daraufhin habe ich hingewiesen. :)

Morpheus2200
2012-07-06, 22:30:50
VW Golf V TDI 1.9l (105PS): 0-100 in 11,1s
VW Golf V FSI 1.6l (115PS): 0-100 in 10,8s

Okay, 10PS mehr sind nicht fair aber unterm Strich sind beide gleich schnell.
Und ich wette der tdi liegt vorne bei nem direkten vergleich und gewinnt mit abstand jeden elastizitätsvegleich deutlich, die zeit auf 100 ist halt nicht die ganze wahrheit

Blase
2012-07-06, 22:42:45
Und ich wette der tdi liegt vorne bei nem direkten vergleich und gewinnt mit abstand jeden elastizitätsvegleich deutlich, die zeit auf 100 ist halt nicht die ganze wahrheit


Zitat von http://www.gute-fahrt.de (http://www.gute-fahrt.de/gfo/gf_artikel/show.php3?id=614&nodeid=6&subnav=3)

Vergleich - Golf 5 2.0 FSI mit 150 PS gegen 2.0 TDI mit 140 PS

Es bleibt alles beim Alten. Schon ab jährlich 15000 km ist der TDI ist in Sachen Wirtschaftlichkeit meist die Nummer eins. Im Fahrspaß mindestens ebenbürtig zieht der beim Einstiegspreis günstigere, aber spürbare 10 PS stärkere FSI-Benziner in der Laufkultur, dem Antriebskomfort und, man höre und staune, auch in der Elastizität vorbei. Der leichtere Motor bringt zusätzlich einen spürbaren Gewinn in der Kurvendynamik. Trotz seines höheren Verbrauchs ist so der Zweiliter-FSI eine echte Alternative zum klassischen Diesel

Klingt jetzt eher anders...

MfG Blase

Hydrogen_Snake
2012-07-06, 22:56:24
Wo kann man in Deutschland tagsüber 230 fahren? ;)

A71 275 vmax.

Undertaker
2012-07-06, 23:00:55
Der TFSI hat doch gegenüber dem TDi durch den zusätzlichen Kompressor im unteren DZ-Bereich Vorteile. "Oben" sollte sich da nix tun oder hab ich da was nicht mehr richtig in Erinnerung?
(bei gleichen Eckdaten wohlgemerkt)

Der 122 PS TSI hat keinen Kompressor, das war glaube nur die 160PS-Version. Bei 1500 U/min hat der 1.6 TDI mit (105 PS) übrigens fast die gleiche Leistung wie der 160 PS TSI, beide knapp ~55 PS. Der 122 PS TSI liefert da weit weniger und überholt den kleinen Diesel erst bei ~3000 U/min. Wer den Benziner ausreichend dreht, wird sich allerdings nie unter diesem Bereich bewegen und damit immer schneller als der Diesel beschleunigen.

der13big-l
2012-07-06, 23:01:56
das ist ein schlechtes Beispiel, der 2,0er TDI ist auch ne gurke, daher hat der auch 140PS um überhaupt mit dem alten 1,9er TDI mit 130 PS mithalten zu können. Und was haltbarkeit angeht verliert der auch.
Ich finde den FSI auch ganz gut, aber im altag fetzt ein Turbo einfach mehr. Ist halt was anderes also ne komplett andere Motorcharakteristik. und die einen mögen das eine mehr und die anderen das andere.

Morpheus2200
2012-07-06, 23:06:43
Der 122 PS TSI hat keinen Kompressor, das war glaube nur die 160PS-Version. Bei 1500 U/min hat der 1.6 TDI mit (105 PS) übrigens fast die gleiche Leistung wie der 160 PS TSI, beide knapp ~55 PS. Der 122 PS TSI liefert da weit weniger und überholt den kleinen Diesel erst bei ~3000 U/min. Wer den Benziner ausreichend dreht, wird sich allerdings nie unter diesem Bereich bewegen und damit immer schneller als der Diesel beschleunigen.

Als anmerkung dazu bei meinem 105 ps diesel handelt es sich um einen 1,9 pumpe düse das ist nochmal ein bisschen was anderes als ein commonrail mit 1,6 l hubraum vermutlich liegts daran.

Mfg Richard

mbee
2012-07-06, 23:10:42
OMFG: Bitte nicht wieder diesen Drehmoment-Scheiß, mit dem die Heizöl-Fraktion immer und immer wieder ankommt, obwohl sie's besser wissen müsste, es gibt auch etwas, das sich nutzbares Dehzahlband nennt....:freak:
Man sollte bei einem Benziner für diese Schwanzvergleiche den Schaltknüppel (höhö) halt auch entsprechend bedienen können ;)


Ich bin schon mit vielen benzinern und diesel gefahren und glaub mir bei gleicher ps zahl sieht man kein licht, da hilft das fahren können und das errechnete leistungsgewicht an einem punkt des drehzahlbandes nichts(welches sich ja nur aus errechneten werten zusammensetzt)

Genau, und Schweine können fliegen, zumindest so gut wie Du anscheinend Auto fahren...

der13big-l
2012-07-06, 23:11:51
Als anmerkung dazu bei meinem 105 ps diesel handelt es sich um einen 1,9 pumpe düse das ist nochmal ein bisschen was anderes als ein commonrail mit 1,6 l hubraum vermutlich liegts daran.

Mfg Richard

genau der beste Diesel überhaupt=) ich habe den größeren drin.:biggrin:

Stax
2012-07-06, 23:25:05
OMFG: Bitte nicht wieder diesen Drehmoment-Scheiß, mit dem die Heizöl-Fraktion immer und immer wieder ankommt, obwohl sie's besser wissen müsste, es gibt auch etwas, das sich nutzbares Dehzahlband nennt....:freak:
Man sollte bei einem Benziner für diese Schwanzvergleiche den Schaltknüppel (höhö) halt auch entsprechend bedienen können ;)


Genau, und Schweine können fliegen, zumindest so gut wie Du anscheinend Auto fahren...

Psst, es war grad so lustig!

Morpheus2200
2012-07-06, 23:38:59
OMFG: Bitte nicht wieder diesen Drehmoment-Scheiß, mit dem die Heizöl-Fraktion immer und immer wieder ankommt, obwohl sie's besser wissen müsste, es gibt auch etwas, das sich nutzbares Dehzahlband nennt....:freak:
Man sollte bei einem Benziner für diese Schwanzvergleiche den Schaltknüppel (höhö) halt auch entsprechend bedienen können ;)


Genau, und Schweine können fliegen, zumindest so gut wie Du anscheinend Auto fahren...

Nochmal durchlesen, dann nochmal melden.
Scheint wohl dann doch an meinen fahrkünsten zu liegen das der tdi besser geht und ich dachte es läge an dem beschriebenem.

Aber nochmal im ernst es geht hier nicht um irgendwelche künste sondern um technische vorteile eines motorkozepts.
Sollte sich dir diese erkenntniss noch verschliessen, macht nix,lies dich erstmal ein, und wenn du dich auf angemessenem Niveau für eine diskusion befindest werde ich mich auch gerne mit dir darüber unterhalten, dann kannst du ja gerne sachlich darstellen warum du das anders siehst.

Mfg Richard

Hydrogen_Snake
2012-07-06, 23:40:59
Früher habe ich über die 2 Spuren rechts von mir gelacht... Jetzt lache ich gelegentlich über die Linke... Und überhole rechts X-D

Super Diskussion hier... Drehmoment blablub BS. Wenn ich überlege das ich einen Porsche aus der 30er im 5ten bis auf die Linke Spur auf der AB ohne zu schalten fahren kann... Lache ich über das Diesel Elastizitäts Geschwafel.
2
Beruflich im A6 quattro mittlerweile mit 3.0 TDI unterwegs zuvor 4.2. privat Volvo mittlerweile V50 D5 und V70... Ebenfalls D5. Zuvor hatte ich einen V50 mit 2er Diesel. Und davor ein Überauto, M5.

x-force
2012-07-06, 23:49:38
Wenn ich überlege das ich einen Porsche aus der 30er im 5ten bis auf die Linke Spur auf der AB ohne zu schalten fahren kann...

wirklich? 30 im fünften?
alternativ wäre da noch die corvette. im 4ten von 0 bis 280
http://www.youtube.com/watch?v=zoJ-tkBNixE

wer da noch dieseln will merkt die einschläge nicht mehr.

Hacki_P3D
2012-07-06, 23:54:26
Auf das 3,4PS/kg Auto bin ich auch mal gespannt, gehen wir mal von leichten 800kg fürs auto aus bräuchte der 2720PS das wäre geil. ;)

Grüße
Lutz

Sind eher 235 PS ;)

Hier nochmal für die (Diesel) Drehmomentfraktion ;)

www.juergen-tiegs.de/up/fachbeitrag_u.pdf

Morpheus2200
2012-07-06, 23:54:36
Früher habe ich über die 2 Spuren rechts von mir gelacht... Jetzt lache ich gelegentlich über die Linke... Und überhole rechts X-D

Super Diskussion hier... Drehmoment blablub BS. Wenn ich überlege das ich einen Porsche aus der 30er im 5ten bis auf die Linke Spur auf der AB ohne zu schalten fahren kann... Lache ich über das Diesel Elastizitäts Geschwafel.
2
Beruflich im A6 quattro mittlerweile mit 3.0 TDI unterwegs zuvor 4.2. privat Volvo mittlerweile V50 D5 und V70... Ebenfalls D5. Zuvor hatte ich einen V50 mit 2er Diesel. Und davor ein Überauto, M5.

Ja da haste leicht lachen mit ordentlich hubraum und turbo drauf.
Wir reden da jetzt aber über autos mit vergleichbarer ps angabe.
Mit 3,4,5-6 liter. Hubraum hat man eher weniger das problem mit der elastizität wie mit ner 100 ps "gurke" mit 1,4 liter mit der man lieber nicht überholen sollte.

Hydrogen_Snake
2012-07-06, 23:54:58
^^geht auch in einem 10 Jahre alten vag Konstrukt mit 1.8er 20V Motorisierung... würde ich meinen.

wirklich? 30 im fünften?
alternativ wäre da noch die corvette. im 4ten von 0 bis 280
http://www.youtube.com/watch?v=zoJ-tkBNixE

wer da noch dieseln will merkt die einschläge nicht mehr.

Jo war in einem recht aktuellen 911er.

Morpheus2200
2012-07-07, 00:10:58
Sind eher 235 PS ;)

Hier nochmal für die (Diesel) Drehmomentfraktion ;)

www.juergen-tiegs.de/up/fachbeitrag_u.pdf

Danke, interessant und bestätigt alles das was hier schon geschrieben wurde.

Das ps nicht ps ist
Zeigt schön die motorcharakteristik eines tdi im vergleich zu einem benziner
Und wer die diagramme auch noch auf beschleunigung umlegen kann sieht auch wer den sprint Bis 100 gewinnt, zumindest dann wenn man sich die ~70 ps mehr des m3 zum 535d weg denken kann. Bzw den 335i mit dem 335d vergleicht, wobei der vorteil richtung endgeschwindigkeit wohl eher aus der höheren leistung resultiert und nicht aus dem motorkonzept, bei gleicher ps zahl gibt sich das auch gegen ende nichts, wobei unten deutliche vorteile des tdis zu erkennen sind trotz ~ 20 ps weniger.

Und auch das mit hilfe einer zwangsbeatmung durch kompressor und turbo den 4 fruchtzwergbechern des 1,4 l tsi auf die sprùnge geholfen werden kann.

Mfg Richard

TheCounter
2012-07-07, 00:45:16
Momentan 170PS @ 4L V6 (Jeep Wrangler; Übergangsauto).

Aber wenn man mal >400PS/650PS unterm Arsch hatte, ist alles andere lahm und langweilig :D

In knapp 2 Jahren kommt dann ein neuer (gebrauchter) mit mehr PS. Wobei der Jeep trotz das er den Luftwiederstand eines Einfamilienhauses hat ( :biggrin: ), doch ganz gut geht ;)

KakYo
2012-07-07, 01:13:29
Und wer die diagramme auch noch auf beschleunigung umlegen kann sieht auch wer den sprint Bis 100 gewinnt

Aha! Das interessiert mich aber jetzt brennend wie du aus einem Radzugkraftdiagramm direkt die Beschleunigung "umlegst", so ganz ohne Massenträgheit :D

Aber ja, im Falle M3 vs 535d ist der Fall klar. Der M3 gewinnt alle relevanten Disziplinen
0-100
0-200
80-120 im 3. Gang
80-120 im 4. Gang vermutlich auch noch, wobei man das aus dem Diagramm nicht ablesen kann
80-120 im 5. Gang
80-120 im 6. Gang

Und der Vergleich 335i vs. 335d zeigt auch sehr schön, das der 335i ab 80 besser beschleunigen wird.

3dzocker
2012-07-07, 01:26:05
Seh ich das richtig, dass hier Saug-Benziner mit Turbo-Dieseln verglichen werden??? Also wenn schon, dann Gleiches mit Gleichem...
Also 2,0l TDI bitte gegen nen Lancer EVO :D

tschau

Morpheus2200
2012-07-07, 01:32:35
Aha! Das interessiert mich aber jetzt brennend wie du aus einem Radzugkraftdiagramm direkt die Beschleunigung "umlegst", so ganz ohne Massenträgheit :D

Aber ja, im Falle M3 vs 535d ist der Fall klar. Der M3 gewinnt alle relevanten Disziplinen
0-100
0-200
80-120 im 3. Gang
80-120 im 4. Gang vermutlich auch noch, wobei man das aus dem Diagramm nicht ablesen kann
80-120 im 5. Gang
80-120 im 6. Gang

Und der Vergleich 335i vs. 335d zeigt auch sehr schön, das der 335i ab 80 besser beschleunigen wird.

Ja geb ich dir soweit recht, aber , ~70 ps mehr da brauchen wir garnicht zu diskutieren wer da die nase vorne hat, schön ist aber zu sehen das selbst bei dieser deutlich leistungsstärkeren maschine noch immer bereiche vorhanden sind in der der diesel in sachen Elastizität die nase vorne hat, nicht viel aber immer hin kann sich der besitzer dann freuen wenn der m3 fahrer mal eben glaubt er muss nicht runterschalten um dem davon zu fahren.



Das 2 diagramm zeigt Das der diesel in jedem gang deutlich höhere elastizitätswerte hat, und im ersten(obwohl nicht abgebildet) und im 2. deutliche vorteile in der beschleunigung aufweist. Da kann der etwas stärkere benziner dann schon ab 80 besser bschleunigen das muss er auch um den rückstand bis dahin wieder aufzuholen in sachen metern. Wenn ich mir das so ansehen würde ich meinen das der benziner erst bei ~160-170 wieder gleich auf ist. Bei einem gleichzeitigem start.

Und hey ich seh grad der 335 i ist ein 6 zylinder TURBO, also bitte nicht mit sauger gleichsetzen!

Mfg Richard

sth
2012-07-07, 02:56:11
Ist deine Rechnung korrekt? Selbst für ein sehr leichtes Fahrzeug würde es hunderte PS haben. Laut deiner Formel müsste ich maximal 638PS haben, ist aber nur ein Bruchteil. ;)
Oder es ist ein Quad/ATV.
Die Rechnung ist korrekt (zumindest solange man das Leergewicht rechnet).
Ist ein 125cc Schaltkart (ca. 90kg / 40ps). Sehen von außen harmlos aus, aber die Kisten haben's in sich. :D

Hätte vielleicht noch die Punkte
- Nicht straßenzugelassen
- Motorrevision alle 20 Betriebsstunden
dazuschreiben sollen.

Um an die laufende Diskussion anzuknüpfen: 14000rpm und gefühlt null Drehmoment. ;) Bei meinem Auto eher umgekehrt (aber kein Diesel).

5tyle
2012-07-07, 06:13:48
kommt bestimmt auf die karre/das gewicht an aber bei den meisten autos verhält es sich so, dass man erst ab ca 100-120 ps wirklich flüssig fahren kann. in der stadt oder auf dem flachland ist das aber sowieso egal. finde autos mit 300 rum etwas gewöhnungsbedürftig zu fahren, das ist aber eher was für freizeitzwecke. mit ner 45ps gurke durch halb europa fahren möchte ich aber bestimmt nicht, das wäre furchtbar.

Flyinglosi
2012-07-07, 10:41:42
kommt bestimmt auf die karre/das gewicht an...

http://bearsharkaxe.com/wp-content/uploads/2012/05/you-dont-say.jpg

PS: Bei ner kleinen Dose ala Polo reichen auch 75Ps locker aus und man hat trotzdem nicht das Gefühl, dass einem die Karre gleich verreckt.

Spasstiger
2012-07-07, 10:52:56
Hab derzeit kein Auto. Das Letzte (und Erste) hatte 54 PS, beim Nächsten hab ich 100-150 PS angepeilt. Offenbar liegt dort auch das statistische Mittel im 3DC (oder besser gesagt der Median).

Major J
2012-07-07, 11:12:50
vorher
102 PS - 1.5 L Benziner - 1080 kg leer - 10,5 kg/PS

aktuell
109 PS - 1.6 L Benziner - 1250 kg leer - 11,5 kg/PS

Der Luxus ist gestiegen, aber das Mehrgewicht merkt man schon. Die 100 PS sind aber absolut ausreichend. Ich fahre über 30000 km im Jahr, fast nur Autobahn - der Verkehr ist heutzutage so dicht, das man eh nicht schneller als der Strom fahren kann. Vielmehr fehlt mir ein sechster Gang um den Verbrauch etwas zu senken ... naja beim nächsten Auto.

Döner-Ente
2012-07-07, 11:32:49
125 PS bei 1.100 Kg....reicht mir mittlerweile für die 95% Stadtfahrten und die gelegentlichen Autobahnfahrten völlig aus, da vermiss ich den alten V6 nicht (ok, den Sound schon :eek:).

iDiot
2012-07-07, 11:53:37
200PS bei 1300kg aus 1,4l und 163PS bei ~1500kg aus 2l. (scirocco 1,4TSI mit kelly`s tuning und bmw 320d e90 touring)

Der BMW hat mit etwas Anfahrschwäche zu kämpfen und wirkt etwas bemüht, wobei das jammern auf sehr hohem niveau ist, der Rocco ist auch bei sehr niedrigen Drehzahlen souverän.

der13big-l
2012-07-07, 11:53:55
Sind eher 235 PS ;)


das wäre dann ein Allradfahrzeug mit 4 Rädern das 69,12kg wiegt, da bin ich ja mal gespannt und hoffe du lüftest das Geheimnis. :smile:

OK deine Antwort war nur auf mich bezogen und du meintest dann wohl das er sich verschrieben hat und 3,4kg/PS meinte.

Aber am besten der Herr aus Post 135 meldet sich selbst nochmal zu wort.

Grüße
Lutz

deLuxX`
2012-07-07, 14:27:50
das wäre dann ein Allradfahrzeug mit 4 Rädern das 69,12kg wiegt, da bin ich ja mal gespannt und hoffe du lüftest das Geheimnis. :smile:
Schlecht geschlafen oder was?

edit: Viele Leute meinen wenn sie in einem Forum posten, könnte man sich wie das letzte Arschloch aufführen...

Holle
2012-07-07, 14:32:46
201PS Clio RS Bj 9/2011
200PS BMW E9 Bj 74

Argo Zero
2012-07-07, 15:46:41
Den Clio musst du ja behalten. Der nächste Clio RS verliert sein Saugmotor und wird zudem nur mit Automatikgetriebe angeboten. ;(

Speznaz
2012-07-07, 16:34:48
249PS/500NM bei 1690Kg. Fährt sich ganz gut, macht sehr viel Spaß, hat viel Platz (dank Touring), und für die gefahrenen Geschwindigkeiten einen humanen Verbrauch (~9,5l Diesel auf Sommerreifen).

der13big-l
2012-07-07, 16:53:56
Schlecht geschlafen oder was?

edit: Viele Leute meinen wenn sie in einem Forum posten, könnte man sich wie das letzte Arschloch aufführen...

ich weis zwar nicht was das jetzt soll, aber mein Post war eine Antwort auf Post Nr. 135
Leider hat darauf ein anderer geantwortet und was von 235PS geschrieben worauf hin ich wieder geantwortet habe. Dies war aber nicht der Poster Nr.135

Also sag ich dazu jetzt besser gar nix mehr bevor ich hier weiter angemacht werde. :confused:

kami
2012-07-07, 17:01:50
115 Saugbenziner-PS bei 'nem Leergewicht von 1172 kg. Keine Rakete, aber für den täglichen Arbeitsweg über Land bräuchte ich auch nicht mehr. Auf der Autobahn fahre ich auch selten schneller als 120-130, bin da wesentlich entspannter in den letzten Jahren geworden. :)

Zatoichi
2012-07-07, 21:17:37
105 PS TDi BM Touran. Reicht dicke und mir persönlich ist der Verbrauch das wichtigste Kriterium.

Pennywise
2012-07-08, 16:49:44
OK deine Antwort war nur auf mich bezogen und du meintest dann wohl das er sich verschrieben hat und 3,4kg/PS meinte.

Aber am besten der Herr aus Post 135 meldet sich selbst nochmal zu wort.

Ja Sorry, natürlich 3,4kg/ps :)

Lethargica
2012-07-08, 20:48:55
122 (Oktavia TSI) bzw. 116 (Mazda 626)

Da beide keine besonders sportlichen Autos sind, reicht die Leistung locker. Vor allem der TSI taugt selbst voll beladen mit 5 Personen. Der Mazda wird für Kurzstrecken missbraucht, da trau ich dem Braten beim TSI noch nicht so ganz ;-)

Cherubim
2012-07-09, 12:08:05
229PS/384Nm, Leergewicht (voll getankt, gewogen) von 1346kg, Quattro,
ca 5,9kg/PS
2,3L 10V Turbo

zAm87
2012-07-09, 13:49:02
170PS auf ~1500kg
~8,8kg/PS
Reihensechszylinder ohne Aufladung

Ist für mich eigentlich ausreichend, denn wenn man will kommt man damit auch schnell vom Fleck und gemütliches cruisen geht damit sowieso. Nächstes Auto muss aber dennoch besseres Leistungs/Gewichtsverhältnis haben :)

Palpatin
2012-07-09, 15:07:40
Benziner mit 160PS bei 7000 upm und 188nm bei 5000 upm. 0-100 in 7,6 reicht mir imo , fahr nur kurvige landstraßen Strecken.

Tombstone
2012-07-09, 19:04:33
179PS 3,0 Liter Benziner. 1400kg Leergewicht, wenn ich mich recht erinnere. Geht ganz gut, aber man wird aufgrund des Alters des Wagens (20J) leistungsmäßig unterschätzt, was auf der AB mal nervig werden kann.

Kladderadatsch
2012-07-09, 20:07:13
ich hoffe, hier steht ein ganz repräsentativer schnitt. dann gehen die leute nämlich auf die barrikaden, falls unsere nächste bundesregierung rot-grün und damit auf autobahnen 130 bzw. in städten 30 eingeführt wird.

mbee
2012-07-09, 20:22:47
Ganz ehrlich gesagt: 130 auf der AB wäre zwar sehr schade, aber für mich durchaus kein Weltuntergang. Dann werden halt ein paar Nordschleifen-Tickets mehr gekauft oder man fährt auch mal GP-Strecke oder in Hockenheim bei einem freien Fahren ;)
30 in den Städten halte ich allerdings für überhaupt nicht praktikabel, das wird sicher auch unter rot-grün nicht kommen.
Zudem gibt es weitaus wichtigere Dinge und Probleme, was Politik angeht. Wer seine Stimme nur an "Tempolimit oder nicht" festmacht, hat IMO eine ziemliche Schraube locker...

T101
2012-07-09, 20:48:37
115 Saug-PS bei 1400 kg

Auf der Landstraße manchmal ein bißchen wenig. Sonst reicht es eigentlich.

gogetta5
2012-07-09, 21:14:01
Haben die Leute mit einen Super Plus Motor hier auch deutliche Unterschiede festgestellt, wenn man nur Super tankt? Zwecks Leistung / Ansprechen des Motors und Kraftstoffverbrauch.

Sieht man z.B. daran das in der Tankklappe zuerst 98 Oktan steht.

Mein Vater (A4 2.0 TFSI 200ps) und ich (1.6 16v ATN) merken das relativ deutlich.

Argo Zero
2012-07-09, 21:22:08
Hatte bisher nur ein mal Super tanken müssen, weil die Super+ Zapfsäule defekt war. Resultat war, dass der Auspuff weniger oft knallte und der Zündzeitpunkt sich nach hinten verschoben hat beim Ausfahren.
Macht sich also schon bemerkbar.

mbee
2012-07-09, 21:22:41
Natürlich braucht ein Motor, der auf 98 ROZ ausgelegt ist, beim Betrieb mit Super etwas mehr und spricht auch etwas schlechter an: Da wird der Klopfsensor aktiv und stellt die Motor-Parameter entsprechend ein. Ist mir beim Sauger (zwangsweise, da in Holland Super+ nur an wenigen Tankstellen erhältlich ist und ich öfter mal rüber fahre) aber stärker aufgefallen als beim Turbo.
Man merkt es aber bei beiden.

kadder
2012-07-09, 23:13:13
Habe auch den Effekt, dass mit E10 (was ja Super ist) ein Mehrverbrauch entsteht, der die Ersparnis pro Liter wieder aufhebt. Von daher tanke ich nach Tankdeckel, Super+. Im Ansprechverhalte habe ich aber keinen Nachteil bemerkt...

Argo Zero
2012-07-09, 23:51:47
Stimmt, mehr gesoffen hat die Kiste auch.

Das gute A
2012-07-10, 13:03:24
116 PS - Skoda Octavia Kombi 1.6 FSI

Zephyroth
2012-07-10, 16:06:20
Haben die Leute mit einen Super Plus Motor hier auch deutliche Unterschiede festgestellt, wenn man nur Super tankt? Zwecks Leistung / Ansprechen des Motors und Kraftstoffverbrauch.

Das kommt darauf an, wie sehr der Motor "auf Kante" gebaut wurde. Meinen Integra (190PS, 1.8er-Sauger) sollte ich auch mit Super Plus betanken. Bei der Verdichtung von 11:1 durchaus ratsam.

Ich probierte mal 95 Oktan aus und blieb dabei. Ich konnte weder Mehrverbrauch, Leistungsverlust oder andere Nachteile feststellen. Ebenso war es bei meinem Mazda MX-6 2.5i V6. Der brauchte 95 Oktan, ich fuhr ihn mit 91 (bis es dann gleich teurer wie 95 war :mad:). Auch keine Nachteile...

Es kommt wirklich auf den Motor an. Bei einem S2000 würde ich das nicht mehr probieren (wobei durch den Klopfsensor nix passieren sollte).

Grüße,
Zeph

KakYo
2012-07-10, 16:10:09
Ebenso war es bei meinem Mazda MX-6 2.5i V6. Der brauchte 95 Oktan, ich fuhr ihn mit 91 (bis es dann gleich teurer wie 95 war :mad:). Auch keine Nachteile...


Gleicher Motor im Probe 24V: 91 Oktan laut Anleitung

Marodeur
2012-07-10, 16:53:29
223 PS/407 Nm aus 8 Zylindern... i love it...

thade
2012-07-10, 18:34:07
Habe ein paar Sachen entfernt, die schwer sind :tongue:

Rückbank? Ansonsten?

Argo Zero
2012-07-10, 19:33:13
Anschnallgurte hinten, RunFlats gegen normale Reifen getauscht.
Ansonsten Kleinkram, wie diese Halterung, die sich über deinem Kopf befindet und seitliche Sonnenblende. Aber das ist sowieso nur Plastikkram und ich habs nur raus geschmissen, weil ich mit dem Helm dagegen stoße.

Wenn ich recht überlege könnte er sogar noch leichter sein. Leer wiegt er 1130kg. Mit der Rücksitzbank & den Reifen kommt er vielleicht sogar auf 1110kg.

Boris
2012-07-10, 19:35:02
Anschnallgurte hinten
Hast du das eintragen lassen?

Argo Zero
2012-07-10, 19:51:31
Nö. Der ganze Umbau nimmt allerdings nur 20-30 Minuten in Anspruch.

Ich bin aber ehrlich gesagt am überlegen, den Kram wieder einzubauen. Das Fahrwerk ist definitiv für mehr Gewicht ausgelegt. Selbst mit +20kg auf der Hinterachse sind die Federn und Dämpfer zu straff eingestellt.
Wahrscheinlich sogar für eine höhere Austattungklasse, denn mein Mini ist quasi nackt.
Also entweder anderes Fahrwerk oder wieder mehr Gewicht auf der HA :biggrin:

x-force
2012-07-10, 19:54:41
hast du schon ausgeprägtes übersteuern, oder warum gefällts dir nicht, wenn es hinten etwas härter ist?

Argo Zero
2012-07-10, 20:10:11
Plötzliches Übersteuern triffst eher und das macht im Straßenverkehr keinen Spaß ;(

Mein nächstes Auto bekommt definitiv ein Fahrwerk mit einstellbarer Durck- und Zugstufe. Dieser Einheitsbrei und pseudo "Sport" der deutschen Autohersteller macht keinen Spaß. Komfort leidet und du bist im Endeffekt sogar langsamer, weil die Kiste mehr springt als haftet.

Pirx
2012-07-10, 22:23:18
so schnell bist du doch gar nicht

DryLand
2012-07-12, 18:27:52
So, auch mal meinen PeniX auf den Tisch legen will:

In 1,5 Wochen ca. 365 PS aus 3,7 Litern Hubraum.

mbee
2012-07-12, 19:06:33
Auto? Mit 3.7 l gibt's ja nicht so viele, aber das Verhältnis zu den PS sagt mir dann wieder gar nichts.

Spasstiger
2012-07-12, 19:08:47
Vielleicht ein Nissan 370Z mit Chiptuning?

mbee
2012-07-12, 19:11:45
Never ever: Beim Saugertuning holst Du niemals so viel aus der Kiste standhaft raus, wenn Du nicht den halben Motor umkrempelst und die AGA komplett ersetzt bzw. Sind die Angaben von Nissan ja selbst schon total übertrieben (die streuen so gut wie alle nach unten auf dem Prüfstand). Chiptuning kannst Du in der Hinsicht dann eh vergessen, das bringt nur bei Turbos was. Der 370z fährt im Werkssetting nicht mal dem 350z großartig davon und auch der Vorsprung beim Nismo mit seinen 24 PS mehr ist nur erahnbar.

DryLand
2012-07-12, 19:15:45
Hehe,

mbee...doch doch, es wird ein 370z Roadster. Ich weiß, du nennst ihn einen Designunfall ;)

Und mit Kats und der Gemini und individueller Abstimmung sind gute 360-365 Pferde drin.
Selbst über 380 mit CAI hat QAS herausgeholt aus der Büchse.
Außerdem streuen die PS beim 370 bislang gar nicht stark. Minimum 320 Pferde hatten Sie eigentlich durchweg alle auf dem Prüfstand.

Bekommt noch ne kurze Übersetzung und dann jummmmmm... ;)

mbee
2012-07-12, 19:22:24
Sorry, aber die 365 wirst Du nur mit einer AGA niemals erreichen bzw. glaube ich das erst nach einem Diagramm von einem MAHA, auf dem ordentlich gemessen wurde ;) Eine Abstimmung bringt Dir auch nur den Effekt, dass die Mehrleistung halt nicht durch die ECU flöten geht. Die AGA vom Nismo bringt mit kleineren Änderungen am Motor gerade mal 24 PS mehr und die bei Nismo wissen schon, was sie tun ;)
Ich weiß, das QAS da wie beim 350Z gerne anderes behauptet.

DryLand
2012-07-12, 19:35:23
So lese er unten noch einmal. Nicht nur die andere AGA.
Bei CTD waren wir bei Kats+Gemini bei + 33PS :)
Und wenn es nachher 355 sind, ist mir das auch Wumpe. Die kürzere Übersetzung ist das, was nachher wesentlich mehr den Ausschlag geben wird.

Hehe,

mbee...doch doch, es wird ein 370z Roadster. Ich weiß, du nennst ihn einen Designunfall ;)

Und mit Kats und der Gemini und individueller Abstimmung sind gute 360-365 Pferde drin.
Selbst über 380 mit CAI hat QAS herausgeholt aus der Büchse.
Außerdem streuen die PS beim 370 bislang gar nicht stark. Minimum 320 Pferde hatten Sie eigentlich durchweg alle auf dem Prüfstand.

Bekommt noch ne kurze Übersetzung und dann jummmmmm... ;)

Argo Zero
2012-07-12, 21:53:16
Finde ich ehrlich gesagt auch etwas optimistisch ohne Aufladung. *schulterzuck*

Spasstiger
2012-07-12, 23:28:21
5% mehr oder weniger Leistung bei gleichem Gewicht merkt man ohne Stoppuhr eh nicht. Knackt der 370Z mit dem Tuning die 5 Sekunden beim Beschleunigen von 0 auf 100 km/h? Porsche gibt für den aktuellen Carrera bei ähnlichem Leistungsgewicht 4,8 Sekunden an (4,6 Sekunden mit PDK).