PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Notebookhersteller und Crap-Displays | Wieso, weshalb, warum?


Gast
2012-09-27, 21:41:10
Wie kann es sein, dass in der Notebookbranche sich noch nicht rumgesprochen hat wie wichtig ein gutes Display doch ist... !? Es ist ja nicht nur bei den billigen Geräten, sondern es werden auch bei teuren Edelgeräten Billigdisplays dritter Güte verbaut. In der Handy- und Tabletbranche hat man die Wichtigkeit eines guten Displays doch mittlerweile auch erkannt, also warum auch nicht bei Notebooks? Ich mag nicht glauben, dass ein ordentliches TN-Panel oder IPS so teuer ist, dass man es in Notebooks nicht verbauen könnte. Das sind vielleicht 30€ Mehrkosten. Wenn diese bei billigen Geräten eingespart werden, kann ich das nachvollziehen, aber warum auch bei den meisten Geräten über 700€ Crapdisplays verbaut werden, das will mir nicht in den Kopf. Völlig unverständlich.

Mal ein aktuelles Beispiel:
1500€ Gerät: http://www.notebookcheck.com/Test-HP-Elitebook-2570p-B6Q10EA-Notebook.81676.0.html

400€ Billiggerät: http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/notebooks/20389-test-medion-e4212-guenstiger-14-zoeller-mit-guter-preis-leistung.html?start=7

Kann ja nicht sein, dass das 400€ Billiggerät ein besseres Display hat als das 1500€ Edel-Elite-HP ;D (Mal von glossy angesehen). Ich verstehe es nicht. Wenn man bei einem 400€ Gerät ein halbwegs brauchbares TN-Panel verbauen kann, dann wird's bei einem >1500€ Highend-gerät doch auch machbar sein, oder nicht? WTF!?

Man kann über Apple sagen, was man will, aber die Wichtigkeit guter Panels haben sie als erste kapiert und dann konsequent umgesetzt. Gegenteilig zu Lenovo, die in ihre Möchtegern-Thinkpads seit Jahren Crap-Panels verbauen, mit wenigen Ausnahmen. Bei einem >1000€ Gerät, das ein Elitenotebook sein soll, erwarte ich mindestens ein gutes TN-Panel, oder halt gleich ein IPS.

Gast
2012-09-27, 23:36:32
keine Resonanz?

tobife
2012-09-28, 00:21:37
Hm. Im Grunde hast du recht. Ein vernünftiges Display dürfte die Gerät nicht viel teurer machen. Asus bietet ja bei einigen ZenBooks IPS-Displays an. Aber: Die Auswertung zum Service der Hersteller in der aktuellen c't hält mich davon ab, Asus zu kaufen. Die sind massiv abgestürzt.


tobife

xxMuahdibxx
2012-09-28, 06:37:48
Nunja bei Handys ist das immer die Sache das genügend Leute es kaufen und schon im nächsten Jahr neu kaufen .

Bei Laptops ist sicher die Nachfrage geringer also auch die Rendite weniger um neue Techniken einzubauen . Da wird eher auf "bewährtes" gesetzt .

l0wrider
2012-09-28, 15:35:44
mein alter laptop (15"/1920/VA!) hat nen besseres display als ein aktuelles 500€ notebook. (blickwinkel&auflösung)
schon lachhaft was die notebookhersteller im jahre 2012 inkl. apple anbieten ... 99% schrott

das einzige notebook dies man sich aktuell für viel geld kaufen könnte ist die zenbook prime serie mit dem hammer ips schirm inkl. 400 candella leuchtstärke.
bei apple würde ich nur ein aktuelles retina nehmen - die alten notebooks von apple haben auch alle schrott displays.

ps.: ich würde meinen alten laptop (2004) nicht gegen ein neues 500€ modell (2012) tauschen.
und meinen absolut fehlerfreien eizo s2231w inkl. tausender betriebsstunden tausche ich auch nicht aus (der ist echt gold wert!)

hab mal nen aktuellen 400€ ips von dell und fujitsu neben dein eizo gestellt und die kommen nicht gegen den eizo an.
somit hat der eizo noch immer einen relativen hohen wert im bezug zur bildqualität.
unterm strich also eine minimale wertminderung ... denn was besseres für weniger gibt es "noch" nicht.

drmaniac
2012-09-28, 15:54:47
keine Resonanz?

Uhrzeit des Postings/Der Nachfrage ;D

ich schaue in dieses Unterforum auch nur alle 2 Jahre mal rein ;)

aber im allgemeinen hoffe ich, dass sich da einiges tut in Zukunft.
Stichwort höhere Auflösungen. Aber darüber wird in anderen Threads ja schon diskuttiert

Gast
2012-09-28, 16:48:23
Hm. Im Grunde hast du recht. Ein vernünftiges Display dürfte die Gerät nicht viel teurer machen. Asus bietet ja bei einigen ZenBooks IPS-Displays an. Aber: Die Auswertung zum Service der Hersteller in der aktuellen c't hält mich davon ab, Asus zu kaufen. Die sind massiv abgestürzt.


tobife

wobei die Frage aufkommt, wieviel man auf diesen Service-Test geben darf...
Letztes Jahr waren die Ergebnisse konträr zu diesem Jahr.. da war Asus gut und HP schlecht, dieses Jahr genau andersrum. Und Lenovo soll etwas besser geworden sein trotz des X121e Debakels usw.?

Ich bin ziemlich skeptisch was solche Tests angeht... vorallem was den Wahrheitsgehalt der teilnehmenden User betrifft...

dllfreak2001
2012-09-28, 16:55:14
Leider ist das auch ein mir bekanntes Problem.

Es ist mittlerweile die Hölle ein vernünftiges Notebook zu finden, weil selbst in den höheren Preislagen bis 800 Euro und mehr wie blöd diese billigen TN-Displays mit 1366x768 Auflösung verbaut werden. Die haben schon bei normalem Sichtabstand einen gut erkennbaren Farbverlauf weil der vertikale Sichtbereich so eng ist. Außerdem stellen diese Displays häufig bestimmte Farben mit einem gut sichtbaren Muster dar, hier versagt das Dithering völlig.

Selbst wenn man nicht auf IPS und Co. schielt, mein altes DELL hatte ein TN mit 1920x1080 das war von Farbdarstellung, Helligkeit und Blickwinkel einwandfrei (ich vermisse es :frown: ) und der Laptop hat damals auch nur 500 Euro gekostet. Das Display habe ich noch da und es sollte auch noch funktionieren. Nur kann ich es nicht mehr in mein aktuelles Notebook verbauen weil der Deckel zu schmal ist.

Thunder99
2012-09-30, 11:28:55
Weil der Markt einfach nicht da ist.

Wie viele kaufen sich ein NB mit Retina Display als Beispiel mit Windows Betriebssystem? Bestimmt nicht die Masse...

Außerdem kostet ein 4-5" Display in der Produktion weniger als ein 13-15" was ja logisch ist. Daher lässt es ich gut in Smartphones und noch Tablets verbauen und verkaufen.

Aber haltet euch fest, die wollen nun auch schon TNs in Tablets verbauen... :eek: :down:

Ferengie
2012-09-30, 14:49:27
Meine Erfahrung ist, wenn mich jemand nach meiner Meinung bei Notebookkauf fragt und ich ihm ein nonglare empfehle (1680x oder 1920x Auflösung) und sogar eine SSD eingebaut hätte, wurde wegen Word/Excel doch lieber zum absolut billigsten i7 mit glare und 1280 Auflösung gegriffen.
Das ist mit in den letzten 6 Monaten 3 mal passiert.
DAHER gibt es nur noch crap, weil die meisten Leute meinen sie haben Ahnung (und weil sie es nicht anders kennen)!

Gast
2012-09-30, 15:37:39
Weil der Markt einfach nicht da ist.

Wie viele kaufen sich ein NB mit Retina Display als Beispiel mit Windows Betriebssystem? Bestimmt nicht die Masse...


Aber auch nur weil die Notebooks mit Retina > 1000€ kosten.
Dabei muss es ja nicht mal IPS, VA, OLED o.Ä. sein.... es gibt durchaus gute TN-Panels mit brauchbaren Kontrasten, Schwarzwerten und Helligkeiten. Warum werden diese nicht verbaut? Wegen den 5€ Mehrpreis?

Aber diese Scherze ala:
Maximal: 174 cd/m²
Durchschnitt: 162.0 cd/m²
Schwarzwert: 1.66 cd/m²
Kontrast: 123:1
können nicht ernst gemeint sein....

dllfreak2001
2012-09-30, 22:34:01
Sehe ich genauso, es gibt gute Displays auf TN-Basis die werden aber ohne Grund nicht verbaut. Bei Dell habe ich damals das Crap-Display als defekt reklamiert und die haben mir die wesentlich bessere Full-HD-Variante als Ersatz eingebaut.

Was ich da noch nicht wusste, das Display war nicht defekt, das sollte so sein. :smile:

iFanatiker
2012-10-05, 12:35:05
Es ist mittlerweile die Hölle ein vernünftiges Notebook zu finden, weil selbst in den höheren Preislagen bis 800 Euro und mehr wie blöd diese billigen TN-Displays mit 1366x768 Auflösung verbaut werden.

Also nur mal als Beispiele:

Dell Vostro 3560 für 699 € mit sehr brauchbaren FHD Display. Das 15R SE mit einen sehr guten FHD Display zur Zeit in Aktion für unter 800 €. Es gibt schon Alternativen aber die Kundschaft greift eben lieben zum 500 € Modell mit Kack Display aber total übertriebenen CPUs usw.

Sehe ich genauso, es gibt gute Displays auf TN-Basis die werden aber ohne Grund nicht verbaut.

Yep, es gibt sehr gute TN Displays. Habe dank Rabatt ein schönes Lenovo Y580 mit dem FHD Bildschirm als "in die Ecke verzieh Papa Game Notebook" geholt mit dem LG LGD01E9 Display. Sehr hoher Kontrast, sehr guter Schwarzwert super Blickwinkel, gute Helligkeit, fast komplette sRGB Abdeckung und trotzdem super Schaltzeiten. Glare ist mir persönlich egal.

Gute TN Panels kosten aber eben die obligatorischen 5 US-$ mehr und bringen halt bei Test der "Fachpresse" und in den Augen von Joe Sixxpack weniger als z. B. 8 GB RAM anstelle von 4 GB.


Bzgl. IPS:

IPS Panels haben so ihre Nachteile für den Einsatz in Notebooks neben den höheren Kosten.

der Stromverbrauch ist massiv höher als bei TN Panels (was nützt den Zenbook das IPS Panel wenn es bei halblast keine drei Stunden...als Ultrabook....), "Glitzer" Effekt durch die kleine Pixelgröße noch besser sichtbar usw. IPS Panel sind natürlich in der Regel ein Zugewinn...müssen aber eben im Packet mit großen Akku usw. kommen was die Kosten noch höher treibt.

Daneben glaube ich, dass IPS PAnels für die Mehrheit der Notebook Nutzer absoluter Overkill wären.

Matrix316
2012-10-05, 17:29:14
Najaaaaaa, ich finde es nicht gut, aber wer sein Notebook vor allem zu Hause verwendet, kann eh einen gescheiten Monitor extern anschließen und da reicht auch ein 1366x768 TN Display und da ist die CPU und RAM und so wichtiger.

Ich verstehe eher weniger, warum man in 500 Euro Tablets 10" Full HD und mehr Displays bauen kann, während für 13" Notebooks das erst ab sehr viel teureren Notebooks möglich ist. Normalerweise sind doch kleine hochauflösende Displays teurer als größere.