PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scheiß-Entwicklung: Kino bietet nur 3D an


blackbox
2013-06-26, 10:52:25
Moin!
Wollte mal wieder ins Kino gehen, musste aber feststellen, dass so gut wie keine 2D-Vorstellungen angeboten werden hier in HH.
Superman gibts im UCI nur in 3D, World War Z ebenso. Im Cinemaxx gibt es zumindest World War Z als 2D, aber verdrängt auf eine Zeit um 23:30!

Was soll der Mist?
Außerdem hat inzwischen jeder Film einen Zuschlag, früher wars noch so, dass nur 3 Stunden Filme einen Zuschlag hatten, heute geht das schon bei 120 min los, und dann wirds auch noch in 15min Schritten teurer. Und je länger der Nachspann, desto teurer wirds.

Zuschlag für Digital, Zuschlag für Überlänge, Zuschlag für 3D, Zuschlag für Loge, Zuschlag für bessere Sitze......... Habe letztens für Star Trek so über 15 EUR bezahlt.

Was mich aber besonders nervt ist das 3D, 2D wird nicht mal angeboten. Das ist Dreck. Aber gut, dann lässt man Kino halt sein und wartet auf die DVD oder Blu-Ray.

Was meint ihr? Ist das bei euch anders? In welcher Stadt?

Watson007
2013-06-26, 10:54:01
war bei uns auch so, aber ist inzwischen wieder etwas besser geworden und es werden wieder mehr 2D-Vorstellungen angeboten (aber nicht für alle Filme).

Lowkey
2013-06-26, 10:58:24
Die Kosten für das 3D müssen wieder reinkommen. Ich kenne viele junge Leute, die haben 3D noch nicht gesehen bzw. erst einen Film. Die Begeisterung ist vor der Vorstellung natürlich größer als hinterher. Je besser die Augen sind, desto mehr Probleme gibt es hinterher.

Ich will Man of Steel im Kino ohne 3D sehen. Gibt es nicht. Also schaue ich weiter in den Spiegel.

MadManniMan
2013-06-26, 10:59:01
Wir hatten letzten Freitag für Man of Steel auch nur 3D zur Auswahl.

Ich bin ein großer Verfechter von 3D und sage das auch jedem, aber wenn man denn zumindest bei konvertierten Filmen* die Wahl hätte oder zumindest keinen Aufschlag zahlen müsste, aber so?

* der größte Mist, der der Community passieren konnte - ich habe noch KEINEN konvertierten Film gesehen, bei dem ich tatsächlich abschalten konnte; weniger um der technischen, als um der künstlerischen Mängel wegen

Argo Zero
2013-06-26, 11:03:25
Was meint ihr? Ist das bei euch anders? In welcher Stadt?

Hier gibt es ausschließlich nur 2D, weil nur 2 Kinos und nicht 3D-fähig. Dafür sind die Preise okay. Normale Filmvorstellung kostet 6-7€ und Getränke / Naschzeug ist auch nicht so teuer.

MadManniMan
2013-06-26, 11:05:42
Je besser die Augen sind, desto mehr Probleme gibt es hinterher.

Wat?

Lowkey
2013-06-26, 11:09:00
Die Brillenträger haben eben kein Problem mit einer zusätzlichen Brille und haben "schlechte" Augen. Aber genau die jungen Leute ohne Brille jammern nach dem Kino immer.

ALTAY
2013-06-26, 11:11:18
Ich vermeide so gut es geht Kinos (solange Frauchen es mitmacht) - Stickige Luft, schlechte Auflösung und Abzockerpreise muss ich mir nicht antun.
Große Fernseher (ab 60 Zoll) und ein gutes Soundsystem kosten nicht mehr die Welt, hat nebenbei All-Inclusive Essen & Trinken (eigener Kühlschrank) und chillt sich aufs eigene Sofa. :D

In Hamburg kann man für 2 Personen inkl. paar Tortillas und Getränke locker mal 30-40 € ausgeben.

PS: Und wer richtiges Kinofeeling auf Leinwand aufkommen möchte, sollte sich mal die neuen 3D-Beamer live anschauen - Einfach nur genial, deutlich besser als jedes 3D-Kino.

MadManniMan
2013-06-26, 11:11:27
Moment, der Zusammenhang ist mir noch nicht ganz klar. Soll Deiner Erkenntnis nach der Sehapparat schaden nehmen, oder geht es um das Brillengestell?

[dzp]Viper
2013-06-26, 11:21:21
Ich finde diese 3D Pflicht auch nicht so gut.
Zum Glück haben wir in Dresden diverse Kinos die aber immernoch Filme in 2D bringen.

Richtig Probleme haben sowieso die Leute die Augenprobleme haben (z.b. verringertes Sehvermögen auf einem Auge, ...) die sind bei reinen 3D Angeboten völlig aufgeschmissen..
Und von solchen Menschen, die z.b. auf einem Auge fast blind sind, gibt es nicht wenige...

P.S. Das gute Gefühl in einem Kino kann ein Wohnzimmer nie erreichen. Dafür muss das Kino aber wirklich gut sein.
Ein Kino welches eben stickige Luft und schlechte Auflösung hat, ist nicht gut und sollte sowieso vermieden werden.

mobius
2013-06-26, 11:25:51
Bei uns gibt es 3D Filme auch zu 95% nur in 3D und das mach ich nicht mehr mit. Ich habe Avatar gesehen und paar konvertierte Filme, aber für mich wird das Kinoerlebnis nicht verbessert, sondern im Gegenteil. Der Blick wird in eine Richtung gezwungen, billige Effekthascherei, Unwohlsein etc.
Der Preis geht dann noch von 8 Euro auf 11 Euro + Überlänge. Für diese billige Technik? Sicher nicht. Resultat dieses Trends ist, dass ich nur noch unter 5 mal ins Kino gehe anstatt 10-20 wie früher.

Shink
2013-06-26, 11:28:52
Moment, der Zusammenhang ist mir noch nicht ganz klar. Soll Deiner Erkenntnis nach der Sehapparat schaden nehmen, oder geht es um das Brillengestell?
Hmm? Ich würde sagen: Je besser man sieht, desto besser kann man Müll identifizieren.

Das Stilmittel 3D bringt bei den meisten Filmen keinen Mehrwert. Was mir wirklich zusagt, ist die 60fps-Geschichte vom Hobbit, aber das macht leider keiner mehr seit dem letzten halben Jahr.

mobius
2013-06-26, 11:34:23
Das Stilmittel 3D bringt bei den meisten Filmen keinen Mehrwert. Was mir wirklich zusagt, ist die 60fps-Geschichte vom Hobbit, aber das macht leider keiner mehr seit dem letzten halben Jahr.

Da bin ich noch sehr vorsichtig. Den Hobbit habe ich persönlich nicht gesehen, aber den Trailer vom nächsten Teil und ich weiß nicht ob es daran liegt, aber mit dem neuen Look wirken die CGI Szenen bei weitem nicht mehr so gut eingebettet wie früher. Da es keine anderen Filme mit der Technik gibt, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, dass es daran liegt. Aber ich bezweifle, dass WETA Digital auf einmal so einen Unsinn fabriziert, obwohl sie es besser können.

MadManniMan
2013-06-26, 11:35:24
Hmm? Ich würde sagen: Je besser man sieht, desto besser kann man Müll identifizieren.

Ohja, das ist richtig. Meine ursprüngliche Frage zielte aber auf das "Je besser man sieht, desto mehr Probleme gibt es." ab.


Das Stilmittel 3D bringt bei den meisten Filmen keinen Mehrwert. Was mir wirklich zusagt, ist die 60fps-Geschichte vom Hobbit, aber das macht leider keiner mehr seit dem letzten halben Jahr.

Der Mehrwert vieler Filme mit 3D ist tatsächlich leider relativ gering, aber zumindest bei nativ in 3D gefilmten Sachen nehme ich ihn doch gern mit. Konvertierungen sind aber tatsächlich in den allermeisten Fällen großer Mist. Und ich habe ihnen IMMER WIEDER eine Chance gegeben.

48 bzw. 60 fps finde ich persönlich auch toll, aber außer den Hobbit- und den Avatar-Fortsetzungen und Andy Serkis' Animal Farm ist da noch nix in der Pipeline, oder?

Butter
2013-06-26, 12:28:31
mir tränen nach kurzer Zeit die Augen, das Bild ist unangenehm dunkel und ich bekomme Kopfweh...

Matrix316
2013-06-26, 12:30:28
3D bringt eigentlich garnix.

Wie ist es denn?

Bei der Werbung vorher setzt man die Brille auf und staunt Ohhh und Aahhhh wie die Gummibärchen durch den Weltall fliegen.

Fängt der Film an staunt man am Anfang noch Ohhh und Ahhh bei den Effekten, aber nach 20 Minuten oder so, ist man in der Story und merkt garnicht, dass man einen 3D Film ansieht.

Zumindest wenn der Film so gut ist, dass die 3D Effekte nicht das einzig interessante sind. ;)

Shink
2013-06-26, 12:42:43
Zumindest wenn der Film so gut ist, dass die 3D Effekte nicht das einzig interessante sind. ;)
Tja, was heißt "gut"? Zu manchen Sujets passt 3D. z.B.: Held gelangt aus der langweiligen Welt (wo man 3D sehr sparsam einsetzt) in eine unreale, überdrehte mit überdrehten 3D-Effekten.

So Filme wie:
- Coraline
- Tron Legacy
- Avatar
usw.

Die sind alle ganz nett und in 3D sicher netter als in 2D. Aber nur solche Filme würden mir natürlich auch irgendwann auf den Sack gehen.
Für "Fluch der Karibik" und Konsorten braucht das kein Mensch.

Yavion
2013-06-26, 12:45:10
Moin!
(...)
Aber gut, dann lässt man Kino halt sein und wartet auf die DVD oder Blu-Ray.

Was meint ihr? Ist das bei euch anders? In welcher Stadt?

Ich meine, Du hast Recht. Wenn Du kein Bock auf 3d hast, warte halt auf die Blu-Ray oder geh in ein Kino ohne 3d.

Und egal ob der Mehrwert von 3D nun hoch oder gering ist: Die Technik wird offensichtlich von der Mehrheit der Kinogänger nicht nur toleriert, sondern gewünscht.

Matrix316
2013-06-26, 12:52:49
Tja, was heißt "gut"? Zu manchen Sujets passt 3D. z.B.: Held gelangt aus der langweiligen Welt (wo man 3D sehr sparsam einsetzt) in eine unreale, überdrehte mit überdrehten 3D-Effekten.

So Filme wie:
- Coraline
- Tron Legacy
- Avatar
usw.

Die sind alle ganz nett und in 3D sicher netter als in 2D. Aber nur solche Filme würden mir natürlich auch irgendwann auf den Sack gehen.
Für "Fluch der Karibik" und Konsorten braucht das kein Mensch.
Tron Legacy und Avatar sind ja auch schlechte Filme und nur die Effekte retten diese.

Ein Transformers oder Star Trek oder Batman oder Superman braucht IMO kein 3D. Da ist die Geschichte in der Regel auch so interessant. :smile:

THEaaron
2013-06-26, 12:55:03
Ich brauch garkein 3D. Mir geht der Trend extrem auf die Eier. ;)

GBWolf
2013-06-26, 12:56:41
Reine Abzocke halt.

Nicht, dass es keine guten 3D Filme gäbe. Aber die meisten werden nur mit 3D Aufschlag gezeigt um abzukassieren, der Mehrwert, der 3D Effekt ist oft so gut wie garnicht vorhanden.

drexsack
2013-06-26, 13:14:40
Reine Abzocke halt.

Nicht, dass es keine guten 3D Filme gäbe. Aber die meisten werden nur mit 3D Aufschlag gezeigt um abzukassieren, der Mehrwert, der 3D Effekt ist oft so gut wie garnicht vorhanden.

Jup, das sehe ich auch so. Der Mehrwert geht idR gegen null, das 3D-Budget sollte mal lieber in das Drehbuch investiert werden.

MadManniMan
2013-06-26, 13:32:51
Jup, das sehe ich auch so. Der Mehrwert geht idR gegen null, das 3D-Budget sollte mal lieber in das Drehbuch investiert werden.

Es ist echt blöde, dass so viele Produktionen lieber 2D->3D konvertieren, weil es ja billiger ist, den fertigen Film an eine externe Agentur zu geben, als von vornherein 3D zu drehen.

NATÜRLICH IST ES TEURER, IN 3D ZU DREHEN. MAN MUSS SICH SCHLIESSLICH GEDANKEN UM DIE KAMERAFÜHRUNG MACHEN.

Aber hey, bei 225 Millionen Dollar war beim Man of Steel einfach keine Kohle mehr für vernünftige Ausrüstung da ... :usad:

Eisenoxid
2013-06-26, 13:38:56
Natives 3D - gerne; meist wird es dann auch sinnvoll und effektbringend eingesetzt.
Nachträglich reinkonvertierts 3D - nein Danke; sieht einfach nur müllig aus und bringt selbst bei Effekten die wie dafür gemacht wären (rausfliegende Splitter etc.) nichts.

Leider sind die meisten nicht nativ 3D aufgenommen, da aufwändiger und teurer als es hinterher einfach reinzupfuschen.

Sven77
2013-06-26, 13:45:10
NATÜRLICH IST ES TEURER, IN 3D ZU DREHEN. MAN MUSS SICH SCHLIESSLICH GEDANKEN UM DIE KAMERAFÜHRUNG MACHEN.

Aber hey, bei 225 Millionen Dollar war beim Man of Steel einfach keine Kohle mehr für vernünftige Ausrüstung da ... :usad:
Ähm, die Kosten der Postproduktion steigen auch enorm, da ist es leicht gesagt "dreht doch alles in nativem 3D"

Shink
2013-06-26, 14:00:39
Ähm, die Kosten der Postproduktion steigen auch enorm, da ist es leicht gesagt "dreht doch alles in nativem 3D"
Dann halt nicht.:D
Aber schon klar: Wenn ich im Nachhinein 3Disiere ohne dass jemand danach fragt, kann ich mehr Eintritt verlangen und hab mehr Einnahmen an der Kinokasse. Ob die Kids wirklich bei "Transformer 24", "Spiderman: Rebooted once again" und "Thor: The Beginning" wegen schlechtem 3D zu Hause bleibt? Ich weiß nicht.

MadManniMan
2013-06-26, 14:02:23
Ähm, die Kosten der Postproduktion steigen auch enorm, da ist es leicht gesagt "dreht doch alles in nativem 3D"

Ja, ich weiß, ich bin da ein wenig parteilich ... und ich bin gerade auch zu faul, nach einer tatsächlichen Kostenaufstellung zu schauen, die mal 2D versus Konvertierung versus 3D aufstellt.

Wenn uns die Filmfirmen 3D zuwerfen, dann gehe ich mal davon aus, dass sie das deswegen vergoldet wissen wollen, weil es einen "Mehrwert" bieten würde. "Richtige" 3D-Filme bieten diesen auch und gehören dementsprechend auch so geschaut, aber sonst?

Ich habe mir zuletzt das "Neurendering" von der Monster AG gegönnt - und mal ganz ab davon, dass es technisch einwandfrei war, hielt sich der Mehrwert deutlich in Grenzen. Ich meinte einfach zu merken, dass es da einer völlig anderen Kameraführung, einer komplett anderen Regie bedurft hätte.

Tyrann
2013-06-26, 14:13:14
kann ich irgendwo nachschauen welcher Film nativ 3D gedreht wurde und welcher eine Konversionsmogelpackung ist?

Sven77
2013-06-26, 14:20:34
...

Ich bin da absolut bei dir, wenn 3D dann nur natives. Ich persönlich brauch überhaupt kein 3D, ich finde es unglaublich anstrengend für die Augen, dazu noch der Kontrastverlust.

Ironischerweise arbeite ich gerade an einem 3D-Film :usad:

MadManniMan
2013-06-26, 14:21:09
Hier ist die Liste der Schmach: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_3D_films

Diese habe ich gesehen und allesamt für unbrauchbar befunden:
The Nightmare Before Christmas
Gulliver's Travels
Harry Potter and the Deahtly Hallows - Part 2
Captain America: The First Avenger
Star Wars Episode I: The Phantom Menace
Men in Black 3
Jurassic Park
Man of Steel

Und ich habe mir JEDES MAL danach gesagt: nie wieder! Und doch gehe ich immer wieder rein :usad:

Wenn ich dann mal als Kontrast einen richtigen 3D-Film sehe, werde ich immer ganz wütend auf mich ;(

ALTAY
2013-06-26, 16:06:13
kann ich irgendwo nachschauen welcher Film nativ 3D gedreht wurde und welcher eine Konversionsmogelpackung ist?

Avatar sollte nativ sein - Einer der wenigen Filme, wo der 3D-Effekt wirklich gut zur Geltung kommt. Auf nem 3D-Beamer sieht Avatar zumindest
beeindruckend aus.

Rente
2013-06-26, 17:51:47
Avatar sollte nativ sein - Einer der wenigen Filme, wo der 3D-Effekt wirklich gut zur Geltung kommt. Auf nem 3D-Beamer sieht Avatar zumindest
beeindruckend aus.Tron: Legacy war auch nativ und ich fand 3D da auch passabel.

Die einzige gute Konvertierung die mir bekannt ist, ist The Avengers, das ist dann vor allem die traurige Seite...

Hier in Köln gibt es da nur Preisprobleme, das/die großen Kinos bieten auch immer 2D an, teilweise auch 3D/2D mit OV noch mal extra.

Odem
2013-06-26, 18:01:56
Du hast den Zuschlag vergessen, den man für das wahrnehmen der Sitzplatzreservierung bezahlt.
Kein scheiss. Pro Karte 50 Cent wenn ich reserviere und meine Karte vor Ort abhole. Sowas finde ich zum Kotzen.
Zum Thema 3D/2D: wenn's möglich ist schaue ich 2D aber bei den meisten Blockbustern sind 2D Vorstellungen zu bescheuerten Uhrzeiten. Bei Avtar hatte ich das Gefühl, dass 3D mir einen Mehrwert bringt. Den letzten Film den ich in 3D geschaut habe war MIB3 und da war's für'n Popo.
Ich gehe auch nicht mehr so oft ins Kino wie früher. Auf der Couch ist's einfach gemütlicher und die BR kann ich mir dann ins Regal stellen.

Monkey
2013-06-26, 18:12:19
Ich meide 3D auch wo es nur geht, ich hab bis jetzt auch erst einen 3D Film gesehen wo ich den Effekt wirklich gut gemacht fand, kein schielen, keine Doppelbilder...das war in "Die 3 Musketiere" :freak:

GBWolf
2013-06-26, 18:18:27
..

flagg@3D
2013-06-26, 18:23:18
Meine Tochter hat bei 3D noch Angst, wir müssen da eh auf 2D ausweichen und eigentlich bin ich froh drum, bin nicht sonderlich scharf drauf, war mal ganz witzig, aber nach Avatar war es nie mehr besonders gut fand ich.

Wodde
2013-06-26, 18:35:05
3D ist halt leider ein massives Zugpferd bei Kindern, welche mittlerweile die Hauptzielgruppe der Kinos ist.
Und wenn ihr glaubt das Kinos alleinig entscheiden welche Fassung im Programm ist, irrt ihr euch gewaltig.
Dies wird oft vom Verleih so bestimmt (welche Fassung in welchem Saal spielt, wie oft und um welche Uhrzeit).

Konverts sind scheisse, ja.
Werden den Regisseuren aber von den grossen Studios oft aufgezwungen, um mehr Geld an den Kassen zu generieren.
Viele Filme sind übrigens nicht ausschliesslich wegen Kostengründen billige Konverts, sondern weil kaum ein Regisseur freiwillig mit 3D Kameras arbeiten will, da es das drehen enorm verkompliziert ;)

Lg ein Kinomitarbeiter

NiCoSt
2013-06-26, 18:35:45
Ich meide 3D auch wo es nur geht

Meine Frau und ich auch. Doppelbilder, dunkles Bild, schlechter kontrast wegen dieser scheiß Brille, dann noch über der normale Brille :freak: , praktisch kein Weiß mehr, sobald die szene wechselt oder man auf eine andere Stelle im Bild schaut haben die Augen probleme und der Effekt ist im Arsch...nene, ich kann 3D auch nichts abgewinnen. Teuerer ist es auch noch...

Ich geh gern ins Kino aber seit den letzten 3D-Enttäuschungen nurnoch 2D. Bei 3D Filmen kann ich mich kaum auf den Film konzentrieren, weil die Augen ständig am kämpfen sind ...

Kosh
2013-06-26, 18:46:06
3D ist halt gut um die Zuschauer nochmal Extra abzukassieren.

Ich kann mit 3D nichts anfangen und meide somit jegliche 3D Kinos.

Commander Keen
2013-06-26, 18:51:23
Es gibt aber auch gute Konvertierungen. Prometheus und Avengers fallen mir da spontan ein, die waren technisch meiner bescheidenen Meinung nach echt in Ordnung. Der Inhalt steht auf einem anderen Blatt, aber der wird durch 2D/3D ja auch nicht besser.

Wodde
2013-06-26, 19:21:03
Prometheus ist afaik nativ in 3D gefilmt worden.

RoNsOn Xs
2013-06-26, 19:30:18
Ich muss 3D auch nicht unbedingt haben und fände es gut, wenn so manches auch in 2D angeboten werden würde, da man Geld spart.

Tip für alle: Im 3D-Film mit Brille einfach ein Auge zu machen. Dann habt ihr zumindest den normalen 2D-Effekt. Teuerer ists trotzdem :freak:

Commander Keen
2013-06-26, 19:32:29
Tip für alle: Im 3D-Film mit Brille einfach ein Auge zu machen. Dann habt ihr zumindest den normalen 2D-Effekt. Teuerer ists trotzdem :freak:

Oder die Blueray kaufen und auf 2D umstellen ;)

flagg@3D
2013-06-26, 19:40:46
Oder die Blueray kaufen und auf 2D umstellen ;)

Hört sich für mich wie der bessere Deal an :D

DerKleineCrisu
2013-06-26, 19:58:47
und ich bekomme Kopfweh...

Das bekomme ich auch, das dauert bei mir keine 20 Sec.

Tesseract
2013-06-26, 20:06:39
ich geh inzwischen kaum noch ins kino. die fernseher werden immer besser aber die kinovorstellungen gefühlt immer schlechter. 3D ist großteils müll weil schlecht umgesetzt und technisch mangelhaft; die boxen sind meist so eingestellt, dass sie übersteuern; OV gibt es meist nicht und wenn, dann schon garnicht in den guten sälen; die wirklich sinnvollen techniken wie hohe frameraten oder 4k verschieben sich dauernd oder werden schlicht ignoriert aber hauptsache teurer wird es dauernd.

das ist irgendwie so als würde man abends in ein restaurant essen gehen und dort tiefkühlpizza aus der mirkowelle serviert bekommen - da kann ich gleich zuhause bleiben. :freak:

Commander Keen
2013-06-26, 20:13:24
das ist irgendwie so als würde man abends in ein restaurant essen gehen und dort tiefkühlpizza aus der mirkowelle serviert bekommen - da kann ich gleich zuhause bleiben. :freak:

Ein sehr schöner Vergleich :up:

Außerdem hat man daheim nicht irgendwelche Assis, die mit den Chips rascheln, sich unterhalten, telefonieren, aufs Klo rennen, etc. pp.

x-force
2013-06-26, 20:58:22
wenn ich ins kino geh, dann nur kurz bevor der film ausläuft.

habe so schon die letzten star wars komplett alleine gesehen... erhabenes gefühl :)
meistens sind da nicht mehr leute, als man an einer hand abzählen kann.

mein kino ist hier echt gut eingestellt, zumindest wenn man ihnen dafür ein paar tage zeit gibt, das ist quasi heimkino in perfektion (sowas hat hier garantiert niemand zu hause... man sollte es generell vermeiden irgendwas als erster haben zu müssen, gilt für autos wir für filme).

MadManniMan
2013-06-26, 21:34:16
Es gibt aber auch gute Konvertierungen. Prometheus und Avengers fallen mir da spontan ein (...)

Prometheus ist nativ in 3D gefilmt und geplant worden und das sieht man dem Film auch an. Die Optik ist einer der Gründe, warum ich diesen doofen Film trotzdem mag.

Kladderadatsch
2013-06-26, 21:41:48
wenn ich ins kino geh, dann nur kurz bevor der film ausläuft.

habe so schon die letzten star wars komplett alleine gesehen... erhabenes gefühl :)

weiterer vorteil: man fühlt sich fast wie zuhause, wenn der "saal" echtes wohnzimmer-feeling vermittelt.

schreiber
2013-06-26, 21:52:03
Tja, ich kann da dem Threadersteller nur zustimmen. Wollte vor ein paar Monaten ins Kino, Star Trek nur 3D, Iron Man 3 nur 3D, GI Joe nur 3D, dann blieb mir nur Oblivion und bei dem Streifen wär ich fasst vor Langeweile gestorben. Kino ist für mich tot.

The Dude
2013-06-26, 22:08:16
Aber gut, dann lässt man Kino halt sein und wartet auf die DVD oder Blu-Ray.



Genau das!
Ich geh schon lang nicht mehr ins Kino. Ich habe daheim keine unglaublich tolle Anlage, aber ein 46"-TV in richtigem Abstand, einigermassen Lautsprecher, ein superbequemes Sofa und eine geliehene/gekaufte Bluray sind mir immer noch viel, viel lieber als teures Kino. Daheim quatscht mir noch dazu keiner rein oder will den Film kommentieren und sollte ich mal pissen müssen, kann ich auf Pause drücken. Klar, da muss man halt warten, bis das Zeugs auf Bluray rauskommt, aber das macht mir nix aus.

Commander Keen
2013-06-26, 22:38:46
Prometheus ist afaik nativ in 3D gefilmt worden.
Prometheus ist nativ in 3D gefilmt und geplant worden und das sieht man dem Film auch an. Die Optik ist einer der Gründe, warum ich diesen doofen Film trotzdem mag.

Ja, ist gut, ich hab mich vertan. Irgendwer hatte gemeint, der wäre nur konvertiert und als ich ihn sah dachte ich halt deswegen "boah, echt gut gemacht" :redface:

Marscel
2013-06-27, 00:17:06
Aber gut, dann lässt man Kino halt sein und wartet auf die DVD oder Blu-Ray.

Seh ich auch so. Hatte ganz verpeilt, den Hobbit anzugucken. Gestern durch Zufall im MM gesehen, dass der Release-Preis der DVD bei 11€ lag. Zur Hölle mit dem Kino.

Deinorius
2013-06-27, 09:14:02
Mir kann 3D auch gestohlen bleiben. Bei nativen Werken ist es ja noch in Ordnung. Zuletzt bei The Hobbit hat es mich nicht gestört, außer dass ich Brillenträger bin. Aber hier in Wien ist die Auswahl anscheinend besser als bei euch.

Hilft aber auch nicht immer. Iron man in 3D gesehen, weil die 2D-Vorstellung einer Freundin zu spät war. :motz: Wenigstens wurde ich zu Star Trek 3D eingeladen. :D
Das größte Problem ist doch, selbst wenn es vorhanden ist, sobald man in die Geschichte eingetaucht ist, merkt man den Schaß net. :P

(del676)
2013-06-27, 09:36:33
3D ist der groesste Mist seit Shaky Cam.
Jetzt kann man der Action nicht nur wegen des Gewackels nicht anstaendig folgen, sondern weil man auch noch mit supertollen 3D abgelenkt wird. Alles nur damit man die billigen Aufnahmen und Effekte nicht mitbekommt. Erbaermlich.

Metal Maniac
2013-06-27, 10:04:28
Boykottiere inzwischen konsequent 3D aus folgenden Gründen:

- mag keine Brille beim Filmschauen tragen
- krieg durch den 3D-Effekt Kopfschmerzen
- Kinokarten zu teuer
- der 3D-Effekt bereichert die Filme für mich überhaupt nicht, eher im Gegenteil

Lieber kauf' ich mir später mal die Blu-ray. Zum Glück gibt's noch ein paar Filme, die nicht 3D sind (letztens z.B. Evil Dead), die Kinoatmosphäre mag ich nämlich schon ganz gern.

Eisenoxid
2013-06-27, 15:26:48
Zu den Kopfschmerzen: Das ist Gewöhnungssache - hatte ich anfangs aber auch. Ich erinnere mich an trändende und zugekniffene Augen bei Beowulf 3D :freak:
Seit ich öfter auch mal am PC in stereoskopischem 3D spiele ist der Effekt im Kino für mich aber auch irgendwie nicht mehr "stark" genug um auch nur halbwegs eindrucksvoll zu wirken. Trotz nur kleinem Monitor zu Hause vs. Kinoleinwand.

Yavion
2013-06-27, 15:38:46
Dieser Thread ist mal wieder ein Lehrbuch-Beispiel dafür, wie wenig die Antworten innerhalb eines Forum-Threads die öffentliche Meinung wiederspiegeln.
Ein anderes Beispiel ist, dass die Alternative Für Deutschland in diesem Forum stärkste Kraft im Bundestag wäre, gefolgt von niemand geringerem als ausgerechnet der FDP. :D

Iceman346
2013-06-27, 15:44:42
Laut der aktuellen Umfrage (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=542883) wären die drei stärksten Fraktionen im 3DC AfD, Piraten und Linke in der Reihenfolge, die FDP hätte Probleme mit der 5% Hürde ;)

Ich habe lange Zeit kein 3D gesehen, mittlerweile habe ich 2 Filme in 3D besucht (Iron Man 3 und Man of Steel) einfach weil es keine Alternative gab. Für Man of Steel gab es zwar 2D Termine die lagen zeitlich aber ungünstig (OTon Vorstellungen).

Bei Iron Man 3 empfand ich den 3D Effekt in manchen Szenen als ganz nett aber ein wirklicher Wow-Effekt wollte sich nicht einstellen. Bei Man of Steel störte es eher, da viele Actionszenen sehr schnell geschnitten waren und 3D da zusätzlich die Konzentration auf das Geschehen erschwert. Ich müsste mir mal zum Ausprobieren einen der Paradefilme auf 3D BluRay holen, aber Preise von 20+€ schrecken mich da völlig ab.

THUNDERDOMER
2013-07-02, 21:40:08
Bei uns in der ganzen Insel bot nur 2D-Spielfilme an. 3D wird hier so gut wie nie angeboten. Aber ich geh sowieso nie ins Kino, da dort nur Englische Ton mit norwegische Untertitel gibt.. ich verstehe nur Deutsch.

Norwegisch reicht bei mir nur Systemsprache wie Computer mit Windows oder Handys... aber nie als Romane oder Filmgespräch, Zeitungen...

piefke
2013-07-02, 21:41:49
Aber ich geh sowieso nie ins Kino, da dort nur Englische Ton mit norwegische Untertitel gibt.. ich verstehe nur Deutsch!

Kauf dir Google Glass, dann gibts Google Translate.

maximum
2013-07-02, 21:43:26
Bei uns in der ganzen Insel bot nur 2D-Spielfilme an. 3D wird hier so gut wie nie angeboten. Aber ich geh sowieso nie ins Kino, da dort nur Englische Ton mit norwegische Untertitel gibt.. ich verstehe nur Deutsch!

Norwegisch reicht bei mir nur Systemsprache wie Computer mit Windows oder Handys... aber nie als Romane oder Filmgespräch, Zeitungen... :(

Meinst du nicht, dass es mit der Zeit besser wird? Also wenn du norwegisches TV schaust müsstest du es doch nach und nach immer besser lernen? Oder gibts da keine Untertitel?

THUNDERDOMER
2013-07-02, 21:44:39
Ich hab kein Fernseher und schaue auch nichts.


Kauf dir Google Glass, dann gibts Google Translate.

Pfff. Sieht lächerlich aus und ich trage Hörgeräte und Brille mit Stärke. Das wird nichts. Außerdem versteht meine komische Stimme jedes Spracheingabe nichts. Schon bei Siri scheitert es!

Ich habe eine iPod mit sehr guten Wörterbuch, aber ich bin zu faul drauf und nehme oft nicht mal mit. Schon gar kein Handy hab ich zur Hand (kein SIMKarte..)

piefke
2013-07-02, 21:50:37
Pfff. Sieht lächerlich aus und ich trage Hörgeräte und Brille mit Stärke. Das wird nichts. Außerdem versteht meine komische Stimme jedes Spracheingabe nichts. Schon bei Siri scheitert es!

Ich habe eine iPod mit sehr guten Wörterbuch, aber ich bin zu faul drauf und nehme oft nicht mal mit. Schon gar kein Handy hab ich zur Hand (kein SIMKarte..)


War auch nur Spaß. :wink:

der13big-l
2013-07-10, 19:40:13
es freut mich das es hier auch soviele 3D gegner gibt. In Animations Filmen von Pixar oder auch bei Ice Age fand ich das 3D nicht schlecht. aber in jedem normalen film ist das Quatsch. Nicht nur das die Effekte schlecht sind und meist gar nicht passen, nein am schlimmsten finde ich diese Schärfe bei der Weitsicht das ganze Bild ist scharf, von vorn bis hinten im Wald erkennt man noch problemlos irgendwelche bäume. Oder auch bei Straßenzügen, das erste haus ist genauso scharf wie das 30. hinten. Das verwirrt mich extrem und dadurch bekomme ch auch kopfschmerzen. Denn so kann man nicht richtig fokusieren. Das hatte ich bei einigen Filmen und daher gehe ich jetzt gar nicht mehr ins Kino und kauf mir lieber die Filme die ich sehen möchte. Auch muss ich hier einigen wiedersprechen das die Athmosphäre im Kino besser ist. Es ist hier in Dresden kaum möglich einen Film ohne störende laute von anderen zu sehen. Und damit meine ich nicht das rascheln der Popcorntüte oder das kanbern von Tacos. Nein einfach das gequatsche, das aufgestehe, das handy geklingel, das gespiele am handy und was weis ich. Auch sind die Sitze bei weitem nicht mehr so bequem wie früher. Also für mich ist Kino zuhause besser als im richtigen kino.

Wolfram
2013-07-10, 20:15:46
war bei uns auch so, aber ist inzwischen wieder etwas besser geworden und es werden wieder mehr 2D-Vorstellungen angeboten (aber nicht für alle Filme).

Hier in Dortmund ebenso. Im hiesigen Multiplex laufen 22 Filme in 2D, aber nur sechs in 3D. Darunter allerdings Man of Steel, Word War Z und Star Trek. Daran sieht man, daß es eine Genre- und Budgetfrage ist. Glaube allerdings nach wie vor, daß die Modeerscheinung 3D-Kino wieder verschwinden wird. War vor 60 Jahren schließlich schon mal so.

Hatte bei Man of Steel letzte Woche noch die Wahl, habe mich aber für die Originalfassung in 3D in der Nachbarstadt entschieden. Obwohl ich 3D natürlich überflüssig wie einen Kropf finde: Schlechteres Bild, unbequem, manchmal Kopfschmerzen. Und dann kostet es auch noch mehr. Das ist absurd.

Marodeur
2013-07-10, 20:30:18
Hab bei uns leider auch keine Wahl dank ländlicher Gegend. 3D oder nix. Anfangs war die Begeisterung noch da, spätestens seit ich bei "Priest 3D" fast kotzen musste beim Finalkampf ists damit aber vorbei... :(

Player18
2013-07-10, 21:05:03
Jungs abwarten 4D ist im anmarsch :D

DerKleineCrisu
2013-07-10, 21:15:17
Jungs abwarten 4D ist im anmarsch :D

bekommste da dann die Gedärme an den Kopf geschmissen ?

Player18
2013-07-10, 21:43:13
bekommste da dann die Gedärme an den Kopf geschmissen ?

haha der war gut :D

Nee dann kommen so : Gerüche Wasser Luft vll auch heiße luft bei Feuer leichte erdbeeben usw

Marodeur
2013-07-10, 21:51:06
Gerüche... lecker... freu ich mich ja schon auf die nächsten Monster in der Kanalisation...

Oder wie wärs mit 4D Remake von Dogma? .... Ich sach nur Golgathaner...

Blackpitty
2013-07-10, 22:35:22
ich hatte mir "der Hobbit" als 3D angeschaut und brauche das nicht wieder.

Hat mir nicht gut getan, musste die Brille andauernd absetzen, weil mir schlecht wurde und etwas Hitzegefühl, desweiteren fand ich auch mit 3D Brille das Bild nicht gut, sprich, der Effeckt hat mich nicht berührt und dazu dann mehr Geld ausgegeben, ich hab mich hinterher echt geärgert.

greeny
2013-07-10, 22:45:05
Hab bei uns leider auch keine Wahl dank ländlicher Gegend.
Sieht in Köln auch nicht wirklich anders aus :( 2D ist zunehmend Glückssache :-/

MartinRiggs
2013-07-11, 08:44:08
Ich hab jetzt mangels Alternative World War Z in 3D geschaut.

Wie ich mir vorher schon dachte, 3D überflüssig ohne Ende, gab kaum Szenen wo es was gebracht hat.
Dafür teilweise unscharf, in Action-Szenen war die Kamera-Führung so schnell das man überhaupt nichts mehr erkannt hat, wobei ich natürlich nicht sagen kann ob die 2D Variante da besser gewesen wäre.

Insgesamt kotzt mich 3D an, außer Avatar war jeder Film damit Dreck bzw. es war einfach unnütz.:frown:

Ich werde mir demnächst genau überlegen wo ich reingehe, 3D echt nur noch im Notfall.
Wenn unser Kino das mit dem 3D-Quark zu weit treibt werde ich halt weniger bzw. gar nicht mehr ins Kino gehen.

skanti
2013-07-11, 09:47:01
neben den schnellen und wackeligen, dabei teils aufgesetzten Szenen um zu beweisen wir bieten 3D finde ich es viel schlimmer, dass das Bild durch die Brillen so extrem dunkel wird.
Lieber einen 2D Film, in dem man auch mit guter Kameraführung Tiefeneffekte erzeugen kann, aber dafür ein ganz klares und helles Bild.
Ich vermeide es auch weitesgehend in 3D zu gehen.
Hier im Frankfurt am Main gibt es da zum Glück immer mal Möglichkeiten.

maximum
2013-07-11, 09:50:57
Naja ich hab mich auch schon öfters bei uns im Cinemaxx über 2D geärgert.
Angeblich ist doch alles digital, oder täusche ich mich da?

Da wurde zum Teil ein Bild serviert, dass es nahezu mit einem 3 mal überspielten VHS-Band aufnehmen könnte. Diese Bildschärfe soll HD sein?

HD sieht bei mir zu Hause am Beamer jedenfalls anders aus...

downforze
2013-07-11, 15:38:21
Die räumliche Darstellung mit 3d ist schon nett. Trotzdem hab ich keinen Bock so einen Haufen Geld abzudrücken. 7€ habe ich mir vor paar Jahren noch gefallen lassen, aber 11€ und mehr drücke ich nicht ab.

maximum
2013-07-11, 17:06:38
Bei uns spart man ne ganze Ecke wenn man nicht am WE geht.
Zumindest das eine Kino (nicht das Cinemaxx, über das ich mich oben geärgert habe) ist preislich schon okay:

Am Kinotag zahlen Erwachsene nur 5€. 3D kostet 3€ Aufschlag. Keine Logenzuschläge und kostenlos parken und in den meisten Sälen superbequeme Sitze. :wink:

Wenn man sich die Fressalien spart passt das schon.

Znarf
2013-07-12, 00:12:31
Im 4d-Kino vergeht dann Zeit, während man den Film anschaut. :freak:

Watson007
2013-07-27, 17:49:07
aktuell muss ich bei uns da auch etwas bemängeln, denn Wolverine und Pacific Rim werden nur in 3D angeboten.
Edit: Superman auch.

Eisenoxid
2013-07-27, 18:06:36
Bei Pacific Rim fand ich das 3D sogar ganz gut, obwohl nicht nativ. Brachte imo tatsächlich einen gewissen Mehrwert. Ich habe glaub ~9€ bezahlt.

John Williams
2013-07-30, 01:42:26
Mich nervts nur wenn die Studios mit ihrem konvertierten Dreck ankommen.

Thor
Iron Man 3
Star Trek into Darkness
Man of Steel
World War Z

Kaum bis kein tiefen Effekt. Aber trotzdem abkassieren.

Besten 3D Filme bis jetzt:

Avatar
Tron Legacy (echt gut eingesetzt, zur untermalung der Digitalen Welt)

Schiller
2013-07-30, 10:54:28
Die können sich ihr 3D sonstwohin stecken. Dann wird eben kein Kino mehr besucht, stirbt man ja nicht von. Das ist mein Beitrag zum Boykott.

blackbox
2018-03-24, 13:02:39
Obwohl der Trend klar gegen 3D spricht, bekomme ich die Blockbuster im Kino immer noch als 3D Version vorgeklatscht. ich meine: WTF?!?

Black Panther, Pacific Rim, Tom Raider..... Filme, die ich mir sehr gerne im Kino ansehen würde, aber es dann doch lasse.

Ich behaupte mal, so ergeht es vielen. Die Kinos würde mehr umsetzen, wenn 3D als Option verfügbar wäre und nicht umgekehrt.

sulak
2018-03-24, 13:06:28
Wo werden die meisten Filme gedreht? USA
Was ist dort in den Kinos gang und gäbe und erwünscht? 3D
Den Rest der Welt interessiert die doch teils gar nicht, Filme werden IMMER nur am Domestic Erfolg gemessen, International ist nur ein Bonus.

Gehe vielleicht 4x im Jahr ins Kino, und NUR wenn 2D angeboten wird.
Wohne zum Glück in Rhein-Main, da gibts Kinos wie Sand am Meer innerhalb 1er Autostunde :P
Ansonsten wirds schon bei Netflix laufen, auch wenn es dauert (beim Winter Soldier hat es eewig gedauert, alle anderen Marvels waren binnen 3Monaten verfügbar, seltsam).

Knobina
2018-03-24, 13:10:03
Die Kinos würden mehr umsetzen wenn ein Besuch p.P. nicht 20€ kosten würde. Vor wenigen Jahren habe ich im gleichen Saal 9,50€ für die Karte bezahlt.

Filp
2018-03-24, 13:11:31
Bei ins läuft jeder Film auch in 2D

BTB
2018-03-24, 13:36:14
Aktuell wieder Tomb Raider - 3D Effekt war lächerlich. Hätte den Film lieber in 2D gesehen. Es werden zwar 2D Vorstellungen angeboten. An meinem Wunschtag aber nur um 14 Uhr - ganz toll

pest
2018-03-25, 09:07:02
Vielleicht einfach richtige Filme im Kino schauen und nicht so einen Blockbusterquatsch - dann klappts auch mit dem 2D

BTB
2018-03-25, 16:06:40
Vielleicht einfach richtige Filme im Kino schauen und nicht so einen Blockbusterquatsch - dann klappts auch mit dem 2D

War für und mit meiner Tochter da drin. Sonst hätte ich mir das sicher nicht angesehen :D

Poekel
2018-03-25, 16:45:45
Was ist dort in den Kinos gang und gäbe und erwünscht? 3D
Den Rest der Welt interessiert die doch teils gar nicht, Filme werden IMMER nur am Domestic Erfolg gemessen, International ist nur ein Bonus.
Das ist ziemlich unerherblich, da aufgrund der TV/Streaming-Vermarktung die Filme sowieso als 2D-Version erhältlich sind. Da wo ich wohne, zeigt das kleinste der 3 Standard-Kinos grundsätzlich jeden Film auch in einer 2D-Version zu vernünftigen Preisen. Ich gehe mal davon aus, dass man in größeren Städten aufgrund der Konkurrenz meistens auch ein Kino finden kann, dass das auch so macht.

Auf dem Land hingegen, wo es im Umkreis von 30-50km vielleicht 1 Kino gibt, dessen Betreiber vielleicht auch noch die übrigen Kinos im größeren Umkreis gehören, ist diese Möglichkeit in der Regel überhaupt nicht gegeben.

downforze
2018-03-26, 09:52:18
Man hatte in der Stadt ein neues cinestar Kino. Da prinzipiell jeder Film Überlänge ist, komme ich schon mal auf 12€. Dann noch 2€ Aufschlag für 3d. Dann sind wir bei 14€. Das bezahle ich nicht mehr freiwillig. Dank Amazon Prime und Streams muß ich das auch nicht.

deekey777
2018-03-26, 10:28:10
Obwohl der Trend klar gegen 3D spricht, bekomme ich die Blockbuster im Kino immer noch als 3D Version vorgeklatscht. ich meine: WTF?!?

Black Panther, Pacific Rim, Tom Raider..... Filme, die ich mir sehr gerne im Kino ansehen würde, aber es dann doch lasse.

Ich behaupte mal, so ergeht es vielen. Die Kinos würde mehr umsetzen, wenn 3D als Option verfügbar wäre und nicht umgekehrt.

Anscheinend lohnt es sich paar Millionen in die 3D-Konvertierung zu stecken, um zusätzliche Einnahmen anden Kinokassen zu generieren, obwohl 3D auf dem Heimkinomarkt längst tot ist.

Fragman
2018-03-26, 11:05:17
Wo werden die meisten Filme gedreht? USA
Was ist dort in den Kinos gang und gäbe und erwünscht? 3D
Den Rest der Welt interessiert die doch teils gar nicht...


asien, denk doch mal einer an asien! ;)

Wolfram
2018-03-26, 14:25:21
Hier in Dortmund ebenso. Im hiesigen Multiplex laufen 22 Filme in 2D, aber nur sechs in 3D. Darunter allerdings Man of Steel, Word War Z und Star Trek. Daran sieht man, daß es eine Genre- und Budgetfrage ist. Glaube allerdings nach wie vor, daß die Modeerscheinung 3D-Kino wieder verschwinden wird. War vor 60 Jahren schließlich schon mal so.


Aktueller Stand, dreieinhalb Jahre später: 24 in 2D, drei in 3D. Nachbarstadt: 28/6.

24p
2018-03-26, 14:36:46
Das liegt wohl auch daran, dass viele Filme gar nicht erst in 3D herauskommen. ZB der Deutsche Kram und irgendwelche RoCos. Der springende Punkt ist eher, dass es Filme in 3D gibt und dass diese Filme in großen Multiplexen fast ausschließlich in 3D laufen. Bringt mir ja wenig, wenn Star Wars 8 nur in 3D läuft und dafür 10x Vielmachglas, Billboards und co in 2D, wenn ich diese Filme aber nicht im Kino sehen will (oder auch sonst nicht).

Lord Wotan
2018-03-26, 16:03:43
Deshalb gehe ich in den Zoopalast. Da werden Blockbuster immer auch in 2 D gezeigt.
Verstehe auch nicht den Hip der um 3D gemacht wird.

Wolfram
2018-03-26, 18:22:42
Das liegt wohl auch daran, dass viele Filme gar nicht erst in 3D herauskommen. ZB der Deutsche Kram und irgendwelche RoCos. Der springende Punkt ist eher, dass es Filme in 3D gibt und dass diese Filme in großen Multiplexen fast ausschließlich in 3D laufen. Bringt mir ja wenig, wenn Star Wars 8 nur in 3D läuft und dafür 10x Vielmachglas, Billboards und co in 2D, wenn ich diese Filme aber nicht im Kino sehen will (oder auch sonst nicht).

Das stimmt natürlich. Wobei ich auf Anhieb jetzt nur zwei Filme ausschließlich in 3D finde: Pacific Rim: Uprising und Jumanji (und der läuft ja wohl eher aus). Aber Pacific Rim scheint es tatsächlich nirgendwo hier in der Ecke in 2D zu geben. Blöd.