PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kirchenaustritt in NRW - Kennt sich jemand aus?


tobife
2013-08-12, 23:49:49
Ich war heute beim Amtsgericht, um aus der Kirche auszutreten. Ich habe auch eine Bestätigung bekommen. Nur: Wie geht es jetzt weiter: Die Dame beim Amtsgericht hat nichts weiter gesagt - fühlte sich sowieso irgendwie genervt.

Da ich momentan Urlaub habe, habe ich meinen Arbeitgeber erstmal telefonisch informiert. Die wollen eine Kopie der Bestätigung. Das ist kein Problem - kann ich per Post, E-Mail schicken. Aber: Muss ich noch zum Finanzamt? Oder passiert alles weitere automatisch?



tobife

maximum
2013-08-12, 23:52:23
Da steht alles:

http://www.kirchenaustritt.de/nrw/

Dicker Igel
2013-08-13, 01:19:15
http://www.kirchenaustritt.de/nrw/

Die Kirchaustrittsgebühr wurde 2006 von der CDU-FDP-Landesregierung eingeführt, um den Mitgliederschwund der christlichen Kirchen zu stoppen.

:ugly:

IchoTolot
2013-08-13, 02:39:08
Hält mich als Kirchengegner nicht davon ab, aus zutreten. Was denken die
denn? :freak:

"Was? EUR 30,00 kostet das? Nee, da bleib ich lieber weiterhin 40 Jahre
in der Kirche und zahle Kirchensteuer!" :uconf2:

Rooter
2013-08-13, 03:33:38
Hält mich als Kirchengegner nicht davon ab, aus zutreten. Was denken die
denn? :freak:

"Was? EUR 30,00 kostet das? Nee, da bleib ich lieber weiterhin 40 Jahre
in der Kirche und zahle Kirchensteuer!" :uconf2:Hier im Saarland kostet es sogar unverschämte 32 Euro!
Ich warte aber wohl noch bis zum Jahresende denn wenn ich nicht RK bin werde ich wohl nicht als Taufpate für meine Nichte antreten können...

MfG
Rooter

Argo Zero
2013-08-13, 07:55:19
In Hessen fragt da kein Schwein danach in der Kirche wegen Taufpate und Kirchenmitglied.

GBWolf
2013-08-13, 08:36:55
Das kommt immer auf den jeweiligen Pastor an, da dieser das entscheiden kann. War bei mir aber auch kein Problem.

Plutos
2013-08-13, 10:48:57
Hier im Saarland kostet es sogar unverschämte 32 Euro!
Ich warte aber wohl noch bis zum Jahresende denn wenn ich nicht RK bin werde ich wohl nicht als Taufpate für meine Nichte antreten können...

MfG
Rooter

:freak:

Die Bedeutung und Pflichten eines Taufpaten sind dir aber geläufig, oder? Pro Tip: dazu gehört auch das Vermitteln christlicher Werte ;).

Rooter
2013-08-13, 10:55:38
:freak:

Die Bedeutung und Pflichten eines Taufpaten sind dir aber geläufig, oder? Pro Tip: dazu gehört auch das Vermitteln christlicher Werte ;).Tja, wenn ich aber erst mal aus der Kirche raus bin werde ich ihr nur noch "unchristliche" Werte vermitteln wie Egoismus, Lügen, Betrügen, Morden, Ehebrechen, Rumhuren... :->
Oh, und rumtrollen in Internetforen nicht zu vergessen!

:rolleyes:

MfG
Rooter

zaboron
2013-08-13, 12:34:16
:freak:

Die Bedeutung und Pflichten eines Taufpaten sind dir aber geläufig, oder? Pro Tip: dazu gehört auch das Vermitteln christlicher Werte ;).
Sorry dass ich deine Illusionen zerstöre, aber: der Taufpate ist nur für Geschenke da.

Argo Zero
2013-08-13, 12:43:10
Von mir gibt es keine extra Geschenke. ;)
Bin halt da sollten die Eltern verrecken. Dessen Pflicht sollte man sich bewusst sein.

Dicker Igel
2013-08-13, 13:13:12
Hält mich als Kirchengegner nicht davon ab, aus zutreten. Was denken die
denn?

Dagegen wurde auch schon erfolglos vorgegangen, da es ua durch die dafür aufkommenden Verwaltungskosten als rechtskräftig(wie meist in solchen Fällen) erklärt wurde. Dass man diese Verwaltung mit der Zeit vereinfachen(sowie die Kosten senken) könnte(wir leben nicht mehr im Mittelalter), kommt natürlich niemanden in den Sinn.
http://www.miz-online.de/node/79

Hier noch paar Infos: http://www.ibka.org/infos/FAQKA.html

Fragwürdig ist auch, wieso diese Gebühren nicht vereinheitlicht, und selbst sozial Schwache uU nicht davon befreit werden. (http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenaustritt#Austrittsgeb.C3.BChren) Eine Gleichbehandlung ist wieder mal überhaupt nicht gegeben, sondern die altbekannte Willkür, welche durch das scheinheilige abwälzen auf die Länder verschleiert wird.

Desti
2013-08-13, 16:56:50
:ugly:


Eine andere Regierung könnte es ja einfach wieder abschaffen...

maximum
2013-08-13, 17:09:37
Bei einem Monatsbrutto von 2400€ zahlt man monatlich sowieso 30€. Also glaube ich kaum, dass die Austrittsgebühr jemanden ernsthaft vom Austritt abhält. :rolleyes:

Dicker Igel
2013-08-13, 17:28:12
Bei dem Denken wundert mich nichts mehr ...

Kein Wunder dass

https://lh5.googleusercontent.com/-vlj_XKsK1ps/UZlRwwPkDgI/AAAAAAAACjs/TBQNLJzZOwI/w495-h533-no/Always.png