PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2 Monate junges Asus Memo pad HD 7 Display von selbst gerissen..


F5.Nuh
2013-09-25, 16:10:22
Moin,

ich brauche mal eine Beratung von euch. Das Display ist von heute auf morgen von selber gerissen... und ich weiss nicht wie ich das dem Kundensupport von Asus klar machen soll.

Habe schon angerufen und ein Reperaturantrag ausgefüllt doch die Mitarbeiterin am Telefon meinte, das zu hoher wahrscheinlichkeit ein Kostenvoranschlag gemacht wird.

Das kann es ja nicht wirklich sein. Es liget eindeutig ein Materialfehler vor oder evtl. zu starke Spannungen auf dem Display.

Das Gerät ist gerade mal 2 Monate jung... :freak:

Ein Bild vom Tablet und dem Riss:

http://i.imagebanana.com/img/qwtpbhdo/kDSC02826.JPG

Meine kleine Schwester (ihr gehört das Tablet) meinte das dort ein Kratzer ist / war (sieht man sogar) und ich denke wohl, das durch zu starke Spannungen am Display der Kratzer als schwachstelle leider der nachgebende Punkt war.

Grüße Nuh

Silent3sniper
2013-09-25, 16:17:47
2 Möglichkeiten

1) Deine Schwester hat es doch fallengelassen
2) Es ist von alleine gerissen


Im Grunde aber egal, da solche Schäden zu 99,9% nur auf Kulanz über Garantie abgewickelt werden. Klar, innerhalb der Garantielaufzeit muss der Hersteller beweisen das es kein Materialfehler ist, was aber nicht schwer ist.

Man wird wohl kaum einen Gutachter den Spaß für 300eur anschauen lassen.

tobife
2013-09-25, 16:18:50
Hm. Sowas habe ich über andere Asus-Tablets gelesen. Bei Android-Hilfe gibt es einige Threads dazu. Das scheint ein immer wieder auftauchendes Problem zu sein.

Vielleicht solltest du dich dort etwas einlesen.

Fakt ist aber: Asus wird erstmal alle Schuld von sich weisen.



tobife

F5.Nuh
2013-09-25, 16:22:54
2 Möglichkeiten

1) Deine Schwester hat es doch fallengelassen
2) Es ist von alleine gerissen


Im Grunde aber egal, da solche Schäden zu 99,9% nur auf Kulanz über Garantie abgewickelt werden. Klar, innerhalb der Garantielaufzeit muss der Hersteller beweisen das es kein Materialfehler ist, was aber nicht schwer ist.

Man wird wohl kaum einen Gutachter den Spaß für 300eur anschauen lassen.

Sie hat keinen Grund mich anzulügen wegen einem 150€ Tablet.. :freak:

War das nicht so das der Hersteller innerhalb der ersten 6 Monate die Beweispflicht hat?

Hm. Sowas habe ich über andere Asus-Tablets gelesen. Bei Android-Hilfe gibt es einige Threads dazu. Das scheint ein immer wieder auftauchendes Problem zu sein.

Vielleicht solltest du dich dort etwas einlesen.

Fakt ist aber: Asus wird erstmal alle Schuld von sich weisen.

tobife

Man sieht doch aber eindeutig das es kein Sturz war, das das Tablet 0 Schrammen oder ähnliches hat.

Das mal Kratzer auf dem Display kommen ist recht normal in der Preisklasse.

Hast du evtl. einen Link?

CSI
2013-09-25, 16:25:47
Wenn ich mir mal so die anderen auf dem Foto sichtbaren Kratzer anschaue, dann ist es aber doch sehr wahrscheinlich, das der im Post 2 genannte erste Punkt zutreffen könnte, denn pfleglich wird dieses Tab sicher nicht behandelt. Zumal man im zweiten Bild auch einen Kratzer am Gehäuse erahnen kann, wenn man sich mal die Spuren im Bild genauer anschaut. Also von daher, eher Selbstverschulden. SO wird es ASUS sehen und auch eine Garantiereparatur ablehnen, wie auch der Händler eine Gewährleistung. Ob auf Kulanz was geht, muss man immer ausprobieren.

EDIT: Der Hersteller hat gar nichts zu beweisen, denn Garantieleistungen sind freibleibene Angelegenheiten. Der Händler müsste dir das ganze nachweisen, nur bei mechanischen Beschädigungen (und ein Riss im Display ist ein solcher), wird dieser sich (häufig zu recht) querstellen. Da geht dann ohne Anwalt gar nichts, aber selbst dann geht das ganze zum hersteller und dieser lehnt ab.

lumines
2013-09-25, 16:46:26
Unter dem Riss sind aber auch ein paar dicke Schrammen. Das deutet schon auf starke Belastung des Displays hin, denn sogar mit einem Schlüssel bekommt man bei aktuellen Displays nur schwer so tiefe Kratzer rein (selbst getestet).

F5.Nuh
2013-09-25, 16:49:05
Unter dem Riss sind aber auch ein paar dicke Schrammen. Das deutet schon auf starke Belastung des Displays hin, denn sogar mit einem Schlüssel bekommt man bei aktuellen Displays nur schwer so tiefe Kratzer rein (selbst getestet).

Du darfst nicht vergessen es ist ein 150€ Tablet. Da wird sicher kein Gorillaglas verbaut worden sein.

Mein Xperia Tablet Z würde einem schlüssel bestimmt auch standhalten, aber ein 150€ Tablet....

Ich bin mal gespannt was Asus dazu sagt.

Stormtrooper
2013-09-25, 18:45:53
Das Problem sind in der Tat billige oder schlecht verarbeitete Materialien.
Alles muß billiger und leichter werden.
Mein Samsung S4 hatte auch auf einmal einen leichten Riss und nein, mir ist es nict runtergefallen und das Handy war auch in einer Hartschale.
Aber wie schon geschrieben kannst du nur auf Kulanz hoffen oder du suchst dir einen guten Anwalt.

Daredevil
2013-09-25, 18:51:46
Carglass repariert, Carglass tauscht aus!
Das Problem wird sein, dass du es keinem recht machen kannst, dass das Gerät ansonsten pfleglich behandelt wurde, wenn um den Riss selber schon schrammen sind. 150€ Tablet hin oder hier.

Weyoun
2013-09-25, 19:29:07
@TS: Mein Beileid.

Zum Thema. Du solltest zwar noch mal genauer nachfragen, ich kann dir hier nur Halbwissen geben: Aber soweit ich weiß:
Du bist mit 2 Monaten unterhalb der 6 Monaten, ab der die Beweislastumkehr eintritt. Wird zwar schwierig, dich so zu erklären dass kein Eigenverschulden vorliegt - aber du könntest z. B. so vorgehen, dass sie es dir beweisen müssen, dass du das Ding kaputt gemacht hast. Vielleicht kannst du mit dieser Herangehensweise etwas drehen. Nach den 6 Monaten musst du es denen beweisen, dass du es nicht kaputt gemacht hast. Was extrem schwierig bis unmöglich ist. Also kurz: Hingehen und sagen, das Ding ist von alleine gesprungen und die müssen dir das Gegenteil beweisen.

Vielleicht noch eine Beschreibung anfügen, wie das passiert ist, z. B. du hast rumgesurft und plötzlich ist es dir gesprungen und alles war aus. Und das du ganz erschrocken bist weil du sowas noch nie erlebt hast (etwas von deiner emotionalen Seite zeigen..blabla). Auch etwas von der technischen Seite wäre gut, du vermutest das das Display unter mechanischer Spannung stand, genauso wie ein Glas platzt wenn man heißes Wasser einfüllt, so ist das Display gesprungen als es warm wurde.

Auf keinen Fall zu kurz: "Display gesprungen, ohne mein Zutun". Die RMA wird dann eiskalt das naheliegendste denken - die Notebookschäden die bei denen am häufigsten bearbeitet werden: Display gesprungen weils hingefallen ist. Verschulden des Kunden. Kunde versucht kaltblütig, trotzdem auf Kosten des Herstellers zu reparieren. Abgewiesen.

Black-Scorpion
2013-09-25, 20:23:58
War das nicht so das der Hersteller innerhalb der ersten 6 Monate die Beweispflicht hat?
Warum sollte er?
Du hast Gewährleistung und da muss der Händler die beweisen das die Ware beim Verkauf ganz war. Danach tritt die Beweislastumkehr ein. Da musst du beweisen das der mangel schon beim Kauf bestanden hat.

Vom Hersteller hast du nur im Fall einer Herstellergarantie etwas zu erwarten.
Sollte Asus für das Tablet keine anbieten würde ich mich an der Händler wenden.

jazzthing
2013-09-25, 21:19:05
Bitte nicht freiwillige Herstellergarantie und gesetzliche Gewährleistung durch den Händler verwechseln. CSI hat es gut zusammengefasst. Ich arbeite im Social Media Bereich u.a. für einen großen Reparaturdienstleister. Daher kann ich Dir quasi versprechen, dass Asus (bzw. sein Dienstleister) auf die Garantiebedingungen verweisen und eine Garantiereparatur ablehnen wird. Außer Asus es besteht ein bekannter Materialfehler und Asus erkennt ihn an. Habe ich aber ehrlich gesagt noch nie erlebt ;)

Fragen kostet nichts. Geh zuerst zum Händler (Gewährleistung), dann u.U. zum Hersteller.

F5.Nuh
2013-09-25, 21:30:53
Bitte nicht freiwillige Herstellergarantie und gesetzliche Gewährleistung durch den Händler verwechseln. CSI hat es gut zusammengefasst. Ich arbeite im Social Media Bereich u.a. für einen großen Reparaturdienstleister. Daher kann ich Dir quasi versprechen, dass Asus (bzw. sein Dienstleister) auf die Garantiebedingungen verweisen und eine Garantiereparatur ablehnen wird. Außer Asus es besteht ein bekannter Materialfehler und Asus erkennt ihn an. Habe ich aber ehrlich gesagt noch nie erlebt ;)

Fragen kostet nichts. Geh zuerst zum Händler (Gewährleistung), dann u.U. zum Hersteller.

Haben den bei Amazon.de bestellt... soll ich Amazon kontaktieren?

jazzthing
2013-09-25, 21:49:26
Du hast Glück. Amazon ist da meist sehr kulant und mit großem Abstand am kundenfreundlichsten. Sollte die Paketmarke von Amazon etwas von w-support sagen schreib mir bitte eine PM ;)

Silent3sniper
2013-09-25, 21:50:47
Haben den bei Amazon.de bestellt... soll ich Amazon kontaktieren?

Aufjedenfall Amazon belabern, sind oft sehr kulant.

FeuerHoden
2013-09-25, 22:00:12
Sieht aus als hätte sich jemand mim Ellenbogen am Display abgestützt, Frauen haben ein Talent für sowas.

jazzthing
2013-09-25, 22:24:41
Die vielen Kratzer auf dem Display kann man ebenfalls negativ auslegen. In den Garantiebedingungen steht dann meist etwas von "unsachgemäßer Behandlung".

F5.Nuh
2013-10-24, 21:39:00
Asus hat dieses auf Kulanz repariert und wir hatten 0 Kosten (Versand und Co.)

Super Serivce :up:

Griesgramm
2013-10-24, 22:19:07
Asus hat dieses auf Kulanz repariert und wir hatten 0 Kosten (Versand und Co.)

Super Serivce :up:

jetzt wo das geklärt ist und es mit dem Umtausch geklappt hat...
War's deine kleine Schwester? :cop:;D
Jetzt kannst Du's ja hier zugeben! ^^

Mosher
2013-10-24, 22:21:10
Haha und DAFÜR haste dir nen Account gemacht?

F5.Nuh
2013-10-24, 22:24:34
Haha und DAFÜR haste dir nen Account gemacht?

HAHAHAH EHRLIICCHH

Ne wirklich nicht. Ich sag mal so, die Kratzer auf dem Display könnten die Ursache sein, welche durch die eventuelle Spannung auf dem Glas das ganze zu einem Riss werden lies.