PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : besseres Ceran oder Induktion


sun-man
2013-10-29, 18:06:53
Servus,

ich frag mal die Küchenbesitzer da ich mit dem Whirlpool nur so bedingt zufrieden bin.

Induktion oder Ceran? (Gas und Co scheidet aus) - spricht gutes Ceran.

Ich würde entweder ein ganzes Set kaufen oder z.B. nur ein autarkes Induktionsfeld kaufen - das Ceran raus, Ofen drin lassen. Sind die Tasten, bis auf den Ofen, halt tot.

VG

Rente
2013-10-29, 18:14:45
Wenn du nur Töpfe und Pfannen hast die mit Induktion funktionieren (oder diese in Zukunft auch neu kaufen/austauschen willst) und den Aufpreis nicht scheust -> Induktion

Willst du Geld bei der Anschaffung sparen -> Ceran

Es gibt eigentlich bis auf eingeschränkte Nutzung von Restwärme absolut keinen Nachteil gegenüber gewöhnlichen Ceran-Kochfeldern, im Gegenteil, es kann bei normaler Hitze eben 0 anbrennen, es ist noch einfacher zu reinigen, verbraucht weniger Energie, wird extrem schnell heiß (die Boostfelder bei meinem bringen Wasser schneller zum kochen als alle mir bekannten Wasserkocher).

redpanther
2013-10-29, 18:18:00
Es gibt auch Kochfelder die jeweils zwei Ceran und Induktions Felder haben. IMHO, der beste kompromiss.

Sardaukar.nsn
2013-10-29, 18:24:01
Definitiv Induktion. Schau die doch mal bei den Profis in der Gastronomie um, da wird auch fleißig von Gas auf Induktion umgerüstet.
Bei uns funktionieren sogar die die uralten gusseisernen Bratentöpfe der Großeltern auf Induktion, da magnetischer Boden.

Wurschtler
2013-10-29, 18:26:52
Ein Induktionsherd verursacht extremen Elektrosmog.
Falls das ein Argument für dich ist, dann nimm besser Ceran.

derpinguin
2013-10-29, 18:43:33
Hab seit paar Jahren einen Induktionsherd, bin sehr zufrieden damit, kanns also nur weiter empfehlen.


Ein Induktionsherd verursacht extremen Elektrosmog.

Kein Problem, in der Küche findet sich sicher Alufolie um einen Hut zu basteln.

Surrogat
2013-10-29, 18:57:25
Kein Problem, in der Küche findet sich sicher Alufolie um einen Hut zu basteln.

MMD ;D

Überlege derzeit auch auf Induktion umzusteigen

Annator
2013-10-29, 19:02:08
Hab seit paar Jahren einen Induktionsherd, bin sehr zufrieden damit, kanns also nur weiter empfehlen.



Kein Problem, in der Küche findet sich sicher Alufolie um einen Hut zu basteln.

EMV nennt sich das und hat nichts mit einem Aluhut gegen Aliengedankenkontrolle zu tun. :)
Die EMV Grenzwerte sind aber auch nur überschritten wenn man einen nicht geeigneten Topf benutzt. Könnte dann passieren, dass der TV in der Küche plötzlich auf RTL umschaltet. Oder das Handy in der Hosentasche die Schwiegermutter anruft.

kiX
2013-10-29, 19:12:34
EMV nennt sich das und hat nichts mit einem Aluhut gegen Aliengedankenkontrolle zu tun. :)
Die EMV Grenzwerte sind aber auch nur überschritten wenn man einen nicht geeigneten Topf benutzt. Könnte dann passieren, dass der TV in der Küche plötzlich auf RTL umschaltet. Oder das Handy in der Hosentasche die Schwiegermutter anruft.
Jetzt mal mal keine Horrorszenarien an die Wand. SO schlimm wirds schon nicht sein.

Annator
2013-10-29, 19:14:39
Jetzt mal mal keine Horrorszenarien an die Wand. SO schlimm wirds schon nicht sein.

Ja gut wer hat schon die Schwiegermutter eingespeichert. :)

So schlimm ist es natürlich nicht. Man sollte halt die richtigen Töpfe benutzen und gut ist es. Kein Edelstahl oder Kupfer.

sun-man
2013-10-29, 19:17:26
OK, Danke Euch.

Käsetoast
2013-10-30, 00:15:39
Schließe mich der Induktionsempfehlung an. Zum Problem könnte lediglich ein Herzschrittmacher werden, denn da sind die E-Felder eher "ungesund"...

PHuV
2013-10-30, 03:09:58
Mich hat bisher Induktion überhaupt nicht überzeugt.

Eisenoxid
2013-10-30, 03:54:23
Definitiv Induktion. Vereint die Vorteile von Gas (schnelle Wärmeerzeugung/Wegnahme) und Ceran (einfach zu reinigen) und ist dabei auch noch sparsamer.
Obwohl ich meine Erfahrungen damit mit einem sehr günstigen IKEA-Feld (~300€ war Normalpreis) gemacht habe, hat es mich voll überzeugt.

Nachteile: Das Feld produziert Geräusche (leichtes "Klacken") - wobei das evtl. die teurern Modelle nicht haben; und man braucht Töpfe/Pfannen mit magnetischem Boden.

Die EMV Grenzwerte sind aber auch nur überschritten wenn man einen nicht geeigneten Topf benutzt.
Das Feld bzw. die Platte springt in dem Fall bei uns gar nicht erst an; nur wenn ein geeigneter Topf erkannt wird, wird auch "induziert".

Kosh
2013-10-30, 04:40:16
Habe Induktion und will nichts anderes haben.

Kann das absolut empfehlen.

Nachteil ist nur, das häufiger was angebrannt ist oder Wasser überkocht.
Aber das liegt an der Doofheit des Kochs :D

Denn bei Induktion hast du Wasser ruckzuck zums chäumen gebracht,da muss man qausi daneben stehen,währen man bei Ceran noch zwischendurch hier im Forume in Posting schreiben kann :D

Haarmann
2013-10-30, 05:33:49
Ceran

Weil die Induktionstöpfe mir zum Hantieren zu schwer sind und ich somit doch nicht auf meine Aluteile verzichten muss.

Wer eine beschichtete Bratpfanne nutzt und dort so seine Vorlieben hat wird mit Induktion oft gar nicht war - es sei denn er mag diese Gussklötze...

medi
2013-10-30, 06:15:38
Mich hat bisher Induktion überhaupt nicht überzeugt.

Wieso nicht?

Wir haben seit 2 Jahren nen Induktionesherd und wollen nie wieder was anderes. Wenn wir bei unseren Eltern sind, die beide Ceranfelder haben sind wir nur noch genervt. Alles dauert ewig, lässt sich nicht genau justieren (Nachheizen durch die erhitzen Kochplatten).
Bei Induktion hast du das Problem nicht. Wasser kocht schneller als im Wasserkocher und die Hitze in der Pfanne lässt sich echt schnell und einfach justieren. Und sparsamer ist Induktionskochen auch noch ;)

[x] pro Induktionsfraktion

sun-man
2013-10-30, 07:12:38
Das ist einer der Punkte am Ceran die mich auch massiv stören. In der alten Wohnung war was besseres verbaut, aber das Ding am Whirlpool ist einfach Scheixe. Drehst auf 4 - kocht das Wasser, drehst auf 10 und brätst etwas dann geht er irgendwann runter weil die max. Hitzer erreicht ist es "er" meint es müsse nicht mehr geheizt werden. An geht es auch so schnell nicht mehr.

MRM
2013-10-30, 07:26:43
Schließe mich der Induktionsempfehlung an. Zum Problem könnte lediglich ein Herzschrittmacher werden, denn da sind die E-Felder eher "ungesund"...
Auch nicht. Ich hab einen ICD ( eingepflanzten Defi ) und einen Induktionsherd. Hab extra vorher beim Hersteller nachgefragt. Bei einem Mindestabstand zwischen einer halben ( wenn du ganz vorsichtig sein willst einer ) Armlänge zwischen dem Schrittmacher und der Kochplatte tritt kein Problem auf - und um die zu unterschreiten müsste man sich schon regelrecht auf den Herd legen...

Weil die Induktionstöpfe mir zum Hantieren zu schwer sind und ich somit doch nicht auf meine Aluteile verzichten muss.

Es gibt auch Induktionsgeeignete Alutöpfe.

Als Beispiel

http://www.amazon.de/Contacto-Aluminiumguss-Pfanne-Titan-Alu-Beschichtung-induktionsgeeignet-beschichtet/dp/B002STSYUY

sun-man
2013-10-30, 07:52:35
Also ich krieg schon ordentlich Lust auf so ne Platte. Der Ofen des alten Sets kann ja eingebaut bleiben, sind halt 4 Knöpfe tot. Auch nicht schlimm, denn dann kann unserer Kurze keinen Unsinn machen.

medi
2013-10-30, 08:34:55
Es gibt auch Induktionsgeeignete Alutöpfe.

Als Beispiel

http://www.amazon.de/Contacto-Aluminiumguss-Pfanne-Titan-Alu-Beschichtung-induktionsgeeignet-beschichtet/dp/B002STSYUY

Ob man sowas braucht? Wir haben ne billige Edelstahlpfanne von IKEA und die bricht einem auch nicht den Arm. Ok wir haben auch ne Gusseiserne im Einsatz ... sind dadurch vielleicht nicht ganz so mimöschenhaft eingestellt :D

Stargazer2893
2013-10-30, 09:15:22
finde Induktion auch super...
So schwer sind normale Pfannen für Induktionsherde übrigens nicht!
Man muss ja nicht gleich ne gusseiserne nehmen. ;)

sun-man
2013-10-30, 09:23:42
Glaube ich kaufe heute mal, um die Regierung zu überzeugen, die Platte bei Aldi :D

Player18
2013-10-30, 10:04:31
Induktion ist was für Menschen die nicht Kochen können. 2. kostet es mehr als ein ceran feld bei einem Ceran-feld kann man sagen wenn es nach 5 Jahren schon ziemlich benutzt aussieht und die eine oder andere herdplatte ne macke hat kauft man sich für ca 300 euro ne neue und man hat wieder ruhe.

sun-man
2013-10-30, 10:17:43
Werd mal 19 und dann reden wir weiter....Ich wollte eigentlich keine Spinner im Thread haben. Hat Dir das Mutti gesagt? Ich verdien genug um mir nach 5 Jahren eins für nen tausender zu kaufen, wenn juckts.

bloody`
2013-10-30, 10:26:06
Ganz klar Induktion

beats
2013-10-30, 10:36:00
Wer genug verdient kauft nicht einfach nur das Kochfeld, also Ball flach halten.

Ich stimme für Induktion. Schnell und vor allem sicher, gerade mit Kindern. Nach Gas mein Favorit, deshalb nutze ich beides.

Eidolon
2013-10-30, 10:40:16
Ich finde unser Induktionsfeld toll. Was das jetzt mit kochen können zu tun haben soll.. wer kochen kann, also richtig gut, würde wohl eher Gas nehmen. ;)

sun-man
2013-10-30, 10:44:52
Wer genug verdient kauft nicht einfach nur das Kochfeld, also Ball flach halten.

Ich stimme für Induktion. Schnell und vor allem sicher, gerade mit Kindern. Nach Gas mein Favorit, deshalb nutze ich beides.
Nicht richtig. Aktuell Alleinverdiener da Frau in Elternzeit - in 5 Jahren sieht das anders aus ;) dann bin ich arbeitslos. Vor 2 Jahren konnten wir neben Wohnung und Leben von meinem Gehalt noch nen tausender/Monat weglegen.

Mal ab davon....ein 300€ Ceranfeld taug in etwas soviel wie der Whirlpoolmist den ich gerade habe. Wir sind da nicht gut beraten worden und hatten es mit der EBK auch eilig da die so oder so schon nach dem Umzug kam und wir 4 Wochen ohne Küche waren.

WTC
2013-10-30, 11:53:41
Nicht richtig. Aktuell Alleinverdiener da Frau in Elternzeit - in 5 Jahren sieht das anders aus ;) dann bin ich arbeitslos. Vor 2 Jahren konnten wir neben Wohnung und Leben von meinem Gehalt noch nen tausender/Monat weglegen.

Mal ab davon....ein 300€ Ceranfeld taug in etwas soviel wie der Whirlpoolmist den ich gerade habe. Wir sind da nicht gut beraten worden und hatten es mit der EBK auch eilig da die so oder so schon nach dem Umzug kam und wir 4 Wochen ohne Küche waren.

Haben ein gescheites AEG Ceranfeld und das ist deutlich besser als unser altes von Neff, haben auch einen direkten Vergleich zur AEG Induktion von der Schwester, und ich würde jederzeit wieder zu unserem Ceranfeld greifen.

sun-man
2013-10-30, 11:57:57
Ja, das war auch ne Überlegung. Gutes Ceran. In der alten Wohnung hatten wir eins was deutlich besser Regelbar war. Aber - meine Meinung - gutes Ceran oder gute Investition in ein Induktionsfeld gibt sich nicht viel.

Xilavius
2013-10-30, 12:11:13
Du hast gesagt du hast eine Wohnung mit Freundin, dann kommt doch bestimmt bald Nachwuchs, dann hättest noch einen anderen Vorteil bei Induktion. ;)

sun-man
2013-10-30, 12:15:08
Was? Ich?

Annator
2013-10-30, 12:24:49
Du hast gesagt du hast eine Wohnung mit Freundin, dann kommt doch bestimmt bald Nachwuchs, dann hättest noch einen anderen Vorteil bei Induktion. ;)

Oder wenn man Katzen hat.

sun-man
2013-10-30, 21:41:44
Toll. Nur 2 Töpfe und keine Pfanne induktionstauglich. Mal auf der Aldi platte probiert

Griesgramm
2013-10-30, 23:55:59
Es gibt auch Kochfelder die jeweils zwei Ceran und Induktions Felder haben. IMHO, der beste kompromiss.

beste Lösung!
Thread kann zu.

(del676)
2013-10-31, 00:05:00
Meine Eltern haben sauteures Ceran, ich ein Induktionsfeld von Ikea. 299€ mit 5 Jahren Garantie.
Sie wollen jetzt auch so eines.
Warum? Weils:
- schneller erhitzt
- schneller abkuehlt, bzw selbst gar nicht heiss wird
- man Kuechenpapier zwischen Toepfe/Pfannen und Induktionsfeld legen kann, wenns mal spritzt beim Kochen
- sich von selbst abschaltet
- viel einfacher zu reinigen ist, weils uebergelaufenes nicht anbrennt

Zum Ceranfeld faellt mir kein einziger Vorteil ein.

medi
2013-10-31, 06:14:19
Meine Eltern haben sauteures Ceran, ich ein Induktionsfeld von Ikea. 299€ mit 5 Jahren Garantie.
Sie wollen jetzt auch so eines.
Warum? Weils:
- schneller erhitzt
- schneller abkuehlt, bzw selbst gar nicht heiss wird
- man Kuechenpapier zwischen Toepfe/Pfannen und Induktionsfeld legen kann, wenns mal spritzt beim Kochen
- sich von selbst abschaltet
- viel einfacher zu reinigen ist, weils uebergelaufenes nicht anbrennt

Zum Ceranfeld faellt mir kein einziger Vorteil ein.

Einziger Nachteil der mir einfällt (und der vielleicht nur bei uns auftritt - habens eins von Bosch):
Wenn Wasser überkocht (was schnell mal passieren kann) dann dreht das Kochfeld frei und geht auf "Error" Stellung.
Ist zwar nicht schlimm - kann einem aber am Anfang beunruhigen.

Ansonsten kann das Kochfeld schon heiss werden (gibts bei uns ne Anzeige, großes H für heiss, kleines h für warm). Liegt aber an der Rückstrahlung der Hitze von den Töpfen und Pfannen. Ist allerdings natürlich nie so heiss wie ein Ceranfeld.

Wer genug verdient kauft nicht einfach nur das Kochfeld, also Ball flach halten.

Ich stimme für Induktion. Schnell und vor allem sicher, gerade mit Kindern. Nach Gas mein Favorit, deshalb nutze ich beides.

Warum den Ofen austauschen wenn er funktioniert? Ist doch verschenktes Geld.

Allerdings @sun-man: Wir haben unsere Küche ja auch Kindertauglich gekauft. Der Ofen schirmt bei uns sehr gut die Hitze ab. Es gibt an der Vorderseite nur 2 kleine Zonen die kritisch warm werden (relativ weit oben und in der "nicht so interessant Zone"- sprich nicht im Glasbereich). Der Rest ist antouchbar ... das war für uns wichtig da der Kleine da gerne davor steht wenn dort Aktion ist :)
Kindersicherung haben sowohl der Ofen wie auch das Kochfeld (wobei er ans Kochfeld eh noch nicht ran kommt - dafür hat sich meine Mutter da mal selbst ausgesperrt :D )

Vader
2013-10-31, 08:21:58
Für das neue Haus habe wir auch eine Küche mit Induktionkochfeldern gekauft + neue Töpfe und Pfannen.
Es ist ungewohnt, da man sich erst an die neue Temperaturentwicklung gewöhnen muss, danach möchten wir es aber nicht mehr missen. Daher pro Induktion.

Wurschtler
2013-10-31, 09:35:30
Ihr unterschätzt das Thema Elektrosmog.


Kein Problem, in der Küche findet sich sicher Alufolie um einen Hut zu basteln.

Elektromagnetische Felder sind für dich also Hokuspokus? :rolleyes:



Ich stimme für Induktion. Schnell und vor allem sicher, gerade mit Kindern.


Gerade Kinder sind gefährdet, da diese mit dem Kopf oft genau auf Augenhöhe der Herdplatte sind. Außerdem merken sie nicht mal, dass sie in Gefahr sind, weil der Schmerz fehlt. Und Kinder sind neugierig!
Auf zu hohe Hitze reagiert jeder Mensch reflexartig. Aber nicht auf Magnetfelder.

Was ist hier also sicherer?


Bevor wieder blöde Kommentare kommen, lest euch doch bitte mal folgende wissenschaftliche Studie zu dem Thema durch:

http://www.seco.admin.ch/dokumentation/publikation/00008/00022/04754/index.html?lang=de

Auszug:

Die Modellierungen (Kap. 8) zeigen, dass die Streufelder in Personen erhöhte Körperströme
erzeugen, die den Basisgrenzwert für Arbeitsplätze teilweise erreichen oder überschreiten.
Der strengere Basisgrenzwert für die Allgemeinbevölkerung, der speziell empfindliche Bevölkerungsgruppen
wie z.B. Kinder schützen soll, ist insbesondere für werdende Mütter und ihre
ungeborene Kinder bei vielen Kochherden überschritten.
Diese Grenzwertüberschreitungen müssen insbesondere unter den Erkenntnissen der Internationalen
Krebsagentur IARC betrachtet werden, die bereits weitaus schwächere niederfrequente
Magnetfelder infolge eines erhöhten Kinderleukämierisikos als möglicherweise kanzerogen
bezeichnet hat [4].



Induktionsherde mögen praktische Vorteile haben, aber in Sachen elektromagnetischer Belastung ist ein Ceranfeld deutlich ungefährlicher.

sun-man
2013-10-31, 09:47:00
Naja, wir fangen jetzt an Magnetfelder von Gastro-Küchen mit nem 60 oder 90cm Privatherd zu vergleichen? Sind LKWs nun besser oder schlechter als PKWs? Bei der nächsten Kaufberatung eines Kleinwagens kommst Du dann mit nem LKW Test? Die Profiherde zeichnen sich in der Regel auch nicht durch 4 Kochzonen aus die mit relativ wenig KW betrieben werden. Der Test taugt also für dieses Beispiel nur bedingt und kann mit der Alufolie vor dem Bauch ausgeheblt werden.

Im übrigen: Wenn das Kind auf dem Herd schläft und somit in den gefährlichen Bereich kommt....dann kann es auch problemlos ein Ceranfeld einschalten und drauf fassen. Das Risiko ist auch da.

In Gastroküchen halten sich Köchinnen und Köche in der Regel sehr nahe vor dem Induktionskochherd
auf, so dass sie stärkeren Feldern ausgesetzt sind. Eine im Auftrag des Bundesamtes
für Gesundheit (BAG) durchgeführte Studie hat diese Felder bei leistungsschwächeren
Induktionskochherden (max. 3 kW) für Haushaltküchen gemessen [1]. Laut Studie
sind die Personen am Kochherd dann stark belastet, wenn sie sehr nahe am Herd stehen
oder wenn sie mit ungeeigneten, zu kleinen oder nicht zentriert auf den Kochfeldern stehenden
Pfannen kochen.
Strahlungsarme Herde: «Stand der Technik»:
Die Herde #2/4/10 sind besonders strahlungsarm. Ihnen gemeinsam ist die Verwendung
einer Rundspule (Abb. 1-5). Diese Spulen sind interessanterweise ziemlich leistungsstark
mit 5 bis 6 Kilowatt. Herd #4 liefert an der Herdkante insgesamt die
schwächste Magnetfeldbelastung aller Herde.

Wurschtler
2013-10-31, 09:54:55
Naja, wir fangen jetzt an Magnetfelder von Gastro-Küchen mit nem 60 oder 90cm Privatherd zu vergleichen? Sind LKWs nun besser oder schlechter als PKWs? Bei der nächsten Kaufberatung eines Kleinwagens kommst Du dann mit nem LKW Test?


Soso, nachdem du den den 93-seitigen Artikel in 5 Minuten gelesen hast, kennst du dich jetzt voll aus. So schnell würde ich auch gerne lesen können.
Deine Kaufentscheidung scheint bereits gefallen zu sein, so voreingenommen wie du bist. Diskussion damit sinnlos.

Kauf dir das Induktions-Teil und werd glücklich damit.

ngl
2013-10-31, 10:01:59
Soso, nachdem du den den 93-seitigen Artikel in 5 Minuten gelesen hast, kennst du dich jetzt voll aus. So schnell würde ich auch gerne lesen können.
Deine Kaufentscheidung scheint bereits gefallen zu sein, so voreingenommen wie du bist. Diskussion damit sinnlos.

Kauf dir das Indukltions-Teil und werd glücklich damit.

Er hat allerdings auch einen Punkt findest du nicht? Dieser ganze EM Hokuspokus wird gerne immer wieder bei neuerer Technik rausgekramt. Zu wirklichen Problemen ist es aber bisher nie gekommen.

Erinnerst du dich noch an die Handystrahlung? Die sollte die gesamte Bevölkerung zu Krebskranken machen. Wir nutzen jetzt 20 Jahre lang Handies. Trotzdem ist der erwartete Ansprung von Hirntumoren bisher statistisch nicht nachweisbar. Davor waren es Mikrowellen. Jetzt sind es Induktionsherde. In 20 Jahren wird es wieder etwas anderes werden.

Wurschtler
2013-10-31, 10:11:05
Er hat allerdings auch einen Punkt findest du nicht?

Hat er nicht. Das ist reine selektive Wahrnehmung und sonst nichts.



Dieser ganze EM Hokuspokus wird gerne immer wieder bei neuerer Technik rausgekramt. Zu wirklichen Problemen ist es aber bisher nie gekommen.

Erinnerst du dich noch an die Handystrahlung? Die sollte die gesamte Bevölkerung zu Krebskranken machen. Wir nutzen jetzt 20 Jahre lang Handies. Trotzdem ist der erwartete Ansprung von Hirntumoren bisher statistisch nicht nachweisbar. Davor waren es Mikrowellen. Jetzt sind es Induktionsherde. In 20 Jahren wird es wieder etwas anderes werden.

Die Krebserkrankungen sind die letzten Jahrzehnte sehr wohl massiv angestiegen und sie steigen weiter drastisch an.

Das liegt sicher nicht nur an Elektrosmog, aber dieser trägt seinen Teil dazu bei.

sun-man
2013-10-31, 10:22:45
Soso, nachdem du den den 93-seitigen Artikel in 5 Minuten gelesen hast, kennst du dich jetzt voll aus. So schnell würde ich auch gerne lesen können.
Deine Kaufentscheidung scheint bereits gefallen zu sein, so voreingenommen wie du bist. Diskussion damit sinnlos.

Kauf dir das Induktions-Teil und werd glücklich damit.
Schön das Du meinst der einige Mensch auf dem Planet zu sein der diesen Artikel aus 2009/2010 verlinken kann. Tut mir leid das ich Dir jetzt sage das Du weder Gott bist noch das alleinige Wissen um diesen Artikel besitzt. Geh weiter Angst verbreiten.

Diskussion damit sinnlos.
Mit dir schon da Du Deine Urteile schneller fällst als Du mir vorwirfst Artikel zu lesen. Außerdem scheinst Du den Artikel noch gar nicht gelesen zu haben oder Du hast den nicht verstanden, kann ja auch sein. Ich hab auch nicht alles verstanden, aber Meßmethoden und Auswirkungen sind klar beschrieben. Arbeitsumfeldrichtlinen und 5x stärkerer Richtlinien für den Privatgebrauch...aber gut.

Zudem....ich hab fast 4 Jahre als Koch gearbeitet. Du willst doch deren 10-12 Stunden Jobs nicht wirklich mit dem Kochen zu Hause vergleichen? Nicht ernsthaft, oder?

ngl
2013-10-31, 10:27:59
Die Krebserkrankungen sind die letzten Jahrzehnte sehr wohl massiv angestiegen und sie steigen weiter drastisch an.

Das liegt sicher nicht nur an Elektrosmog, aber dieser trägt seinen Teil dazu bei.

Das liegt schlicht an der längeren Lebenserwartung. Würde Elektrosmog einen Anteil haben, dann müsste die Zahl der Krebserkrankungen auch bei heute 30 jährigen statistisch deutlich höher sein als noch vor 20 Jahren. Dem ist aber nicht so.

Stargazer2893
2013-10-31, 10:34:11
Und das weisst Du einfach so?
Oder kannst Du das vernünftig belegen?

Denn ich hab (wegen Sorgen der Freundin) auch mal gesucht und nix handfestes gefunden.
Für mich sieht das so aus wie die Geschichten mit Handys und Mikrowellen...

Dass die Krebserkrankungen ansteigen, bedarf keiner Diskussion aber ich wette, in 10-20 Jahren wird man wissen weshalb und der Induktionsherd @home wird dafür nicht die Ursache sein.
Da sind die ganzen Giftstoffe, die wir über die Nahrung und Kosmetik zu uns nehmen bestimmt um ein vielfaches gefährlicher! :(
Aber gut...jeder setzt eben seine Prioritäten anders!

sun-man
2013-10-31, 10:57:23
Schwierig. https://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/elektrosmog.php
Es gibt da schlichtweg kaum Studien wie Du sicher auch gelesen hast.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/deutschland-jeder-vierte-stirbt-an-krebs-a-813165.html
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/studie-40-prozent-aller-krebsfaelle-sind-vermeidbar-a-802310.html

Haarmann
2013-10-31, 10:58:25
Wieviele Kinder kennt ihr, die so dämlich waren, sich auf ner Herdplatte die Pfoten zu verbrennen?

Und wieviele kennt ihr, die schafften das mit heissem Wasser, Oel oder wasauchimmer?

Ich kenne nicht ein einziges Kind, das sich dauerhafte Verbrennung, sprich Verunstaltungen, am Körper durch ne Herdplatte zugezogen hat.

das mit dem "Kindersicher" würde ich daher gleich mal als Argument in den Gulli werfen wollen. Aufpassen muss man da imo trotzdem.

Wurschtler

Wird nix helfen...

sun-man

Die Grenzwerte in der Schweiz sind nicht wie Strahlungsdosen bei Radioaktivität - es spielt daher keine Rolle ob man 1 Minute oder 10 Stunden am Tag damit konfrontiert wird - überschritten ist überschritten.

Und für Tiere gelten noch ganz andere Regeln - Tiere dürfen zB nicht unter Hochspannungsleitungen behaust werden - Menschen schon.

Bist Du Dir sicher, dass die Menschen soviel resistenter sind?

Mein Physiklehrer sagte vor über 20 Jahren zum Thema GSM und Krebs - er wisse es nicht ob das Krebs auslöse, aber er wisse, dass der Kopf sich in dem Bereich über normal erwärme und könne sich nicht vorstellen, dass dies gut sei.

ngl

Die Lebenserwartung sinkt aber schon ne Weile...

ngl
2013-10-31, 11:02:46
ngl

Die Lebenserwartung sinkt aber schon ne Weile...

Das wäre was neues. Wir haben in Deutschland mittlerweile eine Lebenserwartung von über 80 erreicht. Ein Ende ist auch nicht in Sicht. Wie könnte sie auch sinken?

Wir haben selbst bei Krebs eine Heilungsrate (nicht zu verwechselnt mit Remission) von 55% erreicht. Die Lebenserwartung wird weiter steigen.

edit: kurzes Internet hat selbst in der Schweiz keine senkung der Lebenserwartung hervorgebracht. Im Gegenteil, sie ist sogar höher als in Deutschland. Auch in der gesamten EU sank die Lebenserwartung in nicht letzen 60 Jahren.

sun-man
2013-10-31, 11:03:47
Die Grenzwerte in der Schweiz sind nicht wie Strahlungsdosen bei Radioaktivität - es spielt daher keine Rolle ob man 1 Minute oder 10 Stunden am Tag damit konfrontiert wird - überschritten ist überschritten.
Hab ich nicht bestritten. Trotzdem wird in dem Dokument unter Arbeitsbedinungen getestet. Heisst in der Regel mit mehr Watt als das typische Home-Induktionsfeld hat. Zudem ist die Konstruktion auch anders - steht alles da drin.

beats
2013-10-31, 15:53:49
Vor kurzem erst gab es bereits einen Faden zu Wünschelrutengängern und rechtsdrehend positiv geladenem Wasseradern die durch Rotation in nahen Kupferrohren ein Magnetfeld induzieren. Korreliert das vielleicht mit dem runtergespülten induktionsherderwärmten Wasser oder bin ich komplett an der falschen Baustelle?

Haarmann
2013-10-31, 16:44:05
ngl

Fehler im System ;)

Es gibt eine Lebenserwartung und eine Lebenserwartung von Neugeborenen - Letztere sinkt - Erstere ist Statistik.

"Wir" werden älter - nur das betrifft eben die "Alten" und nicht uns.

sun-man

Wenn man ohnehin keine Probleme mit sowas hat, dürfte es nicht zu schlimm sein. Nur ins Haus holen, wenn ich keine Vorteile habe, würde ichs mir nicht.

Und sehe keine Vorteile für meine Kochbedürfnisse - und "überkochen" tut bei mir eh nix...

Ich mag dafür mein Alu als Topf oder Pfanne... das reagiert nebenher mit Ceran so schnell wie ein schwerer Topf mit Induktion - einzig mit Gas ists noch zügiger.
Solange Du noch Ceran hast würde ich mal ne Alupfanne austesten - vielleicht kannst damit mehr anfangen.

sun-man
2013-10-31, 16:52:17
Mir gehts ja darum das Herd bzw das Ceranfeld einfach Scheixe ist. Auf 3 oder 4 kocht das Wasser, schalte ich von 10 auf 4 kocht das Wasser ewig weiter. Brate ich, wie gestern, Reibekuchen, geht die Platte aus weil sie wohl die max. Hitze erreicht hat und geht erst nach 10-15 Minuten wieder an. "Braten" tut da nichts mehr, nur noch köcheln. Kundendienst sagt "Das ist so. Sie haben wohl unpassende Pfannen/Töpfe". Auf dem alten Miele in der alten Wohnung ging das noch super.

Meine Wahl wird wohl irgendwann sein: Gutes neues Ceran oder gutes einfaches Induktionsfeld (wenn es autark bleiben sollte). Mit 500-600 bin ich bei beiden gleich IMHO.

IVI
2013-10-31, 16:57:52
Ach wie schön, dass die Regel, bei einem 3D-Center-Fred geht's spätestens ab Seite #3 nicht mehr um das eigentliche Thema, noch immer gilt. *g*

OK, also zurück zum Thema:
1. es heißt _NICHT_ CERAN-Kochfeld! Herrjee, nicht mal die Basics werden hier korrekt benannt! CERAN ist ein Markennahme für Glaskeramik
2. Es gibt auch Induktionskocherfelder mit CERAN-Glas (Ätsch!)
3. Ein Punkt der Induktionstechnologie wurde bisher noch nicht angesprochen, ein Punkt, den man aber ruhig mal intensiver Betrachten kann: Das Problem zu hohen Temperaturen. Ja, zu HOHE, sowas gibt's tatsächlich.
Die Lage sieht so aus: Unter der Glasplatte schlummert bekanntlicherweise die große Kupferschnecke, inmitten dieser Schnecke sitzt ein Temp-Sensor, unter der Platte - bis hierhin die Wärme gekrochen ist, die im Topfboden bereits herrscht, vergeht eine teils sehr lange Zeit, v.a. wenn das Gefäß klein und die Füllmenge gering ist. Die Folge: Eine zu späte Abschaltung der Energiezufuhr. Auch bei einigen modernen Einbaukochfeldern existiert noch heute das Problem, bei den mobilen ist es an der Tagesordnung und sehr gefährlich, betrifft mal eben 95 % aller erhältlichen Felder (Ausnahme: Samsung O'Table). Ich habe letztes Jahr mit Samsung, Steba, Rommelsbacher, Caso und AEG über diese Problematik gesprochen, eine "perfekte" Lösung ist nicht in Sicht, in 90% aller Bedienungsanleitungen sind sogar falsche Hinweise gegeben ... übel!
Leider schaut es an der Geschirr-Front nicht besser aus, was hier schon im Thread zu lesen war, betrübt, denn gerade die "schweren" Gefäße ("Thermo-Boden") sind höchst kontrproduktiv, ganz simple Stahl-Gefäße sind hingegen das Mittel der Wahl, die Wärme-Kapazität ist geringer, die Reaktionszeit daher ebenso. Das kappieren nur leider SILIT, Fissler & Co nicht ... wollen es auch nicht, die Margen bei den "Normal"-Gefäßen sind halt deutlich kleiner (was v.a. Fissler echt ärgert, da die aktuell die Portfolio- und Vertriebskanal-Erweiterung gen Supermarktschiene durchführen).

OK, kurz gesagt: Simpler Topf, simple Pfanne, niedrigste Stufe zum Aufwärmen et voila: Induktion ist unschlagbar.

ngl
2013-10-31, 17:02:44
Mein Favorit ist imo noch immer Gas. Zwar nicht Jedermans Sache, vor allem da man in Deutschland kaum Leitungen hat und das Gas dann aus Behältern beziehen muss. Aber was Wärmeentwicklung angeht so ziemlich allem anderen überlegen.

@Haarman

Sicher das du da nicht vertust? Über Lebenserwartung versteht man in der Regel die der jetzt Neugeborenen. Die liegt derzeit bei 81. Die Lebenserwartung eines heute 60 jährigen liegt bei 85. Ich sehe nirgendwo eine Statistik die irgendwie von einem Rückgang berichtet. Zumindest nicht in Deutschland.

sun-man
2013-10-31, 17:20:53
Gas würde ich auch sofort nehmen.

@IVI - das heisst aber doch im Grunde auch erstmal nur das mal mit Induktion etwas üben müsste? Was hälst Du von den 365'er Sets von Ikea?

VG

x-force
2013-10-31, 19:27:58
@Haarman

Sicher das du da nicht vertust? Über Lebenserwartung versteht man in der Regel die der jetzt Neugeborenen. Die liegt derzeit bei 81. Die Lebenserwartung eines heute 60 jährigen liegt bei 85. Ich sehe nirgendwo eine Statistik die irgendwie von einem Rückgang berichtet. Zumindest nicht in Deutschland.


der rückgang war doch schon da, zumindest berichten deine zahlen davon ;)

wenn du heute geboren wirst, sieht es schlechter aus als nach dem krieg... das sollte zu denken geben.

medi
2013-10-31, 19:38:42
Wieviele Kinder kennt ihr, die so dämlich waren, sich auf ner Herdplatte die Pfoten zu verbrennen?

Meine Schwester und ich selbst als wir Kinder waren. Als Kind ist man neugierig und packt drauf. Da der Schmerzreflex noch nicht so ausgeprägt ist verbrennt man sich Hölle. Klar nichts langfristiges aber ne Woche tat das schon gut weh. Muss ich meinem Kind nicht zumuten.



Und wieviele kennt ihr, die schafften das mit heissem Wasser?


Der Onkel meiner Freundin hat als Kleinkind nen Topf vom Herd gezogen und den Großteil seines Körper dauerhaft verbrüht. Hatte Glück das er das überhaupt überlebt hat und ist bis heute gezeichnet (>50 Jahre alt)


Nur weil du niemanden kennst, heisst es nicht, dass es nicht doch jemanden gibt ;)

sun-man
2013-10-31, 19:57:50
Haarmann hat halt keine Kinder, woher soll er wissen wie die funktionieren? Jemand mit Kindern würde diese Frage nämlich nicht stellen.

ngl
2013-11-01, 00:40:05
der rückgang war doch schon da, zumindest berichten deine zahlen davon ;)

wenn du heute geboren wirst, sieht es schlechter aus als nach dem krieg... das sollte zu denken geben.

Öhm nein. Wie kommst du darauf?

Du vergleichst gerade Neugeborenenstatistiken mit denen von 60 Jährigen. Du musst dann schon Neugeborenenstatistiken vor dem Krieg nehmen und so vergleichen.

x-force
2013-11-01, 00:53:50
Über Lebenserwartung versteht man in der Regel die der jetzt Neugeborenen. Die liegt derzeit bei 81. Die Lebenserwartung eines heute 60 jährigen liegt bei 85. Ich sehe nirgendwo eine Statistik die irgendwie von einem Rückgang berichtet. Zumindest nicht in Deutschland.

laut deiner aussage haben neugeborene anno 2013 eine lebenserwartung von 81.
ein heute 60 jährige soll deiner aussage nach eine erwartung von 85 haben.

das wäre 4 jahre besser im geburtsjahr 53 als heute.
in deiner grafik passt da 61/63 am besten - da lese ich jedoch eher 72 ab.

deine vorher postulierten zahlen passen nicht zur grafik.

edit: eben hattest du noch eine grafik drinnen. ich glaub eher du bringst da was durcheinander...

ngl
2013-11-01, 01:01:06
Nein du bringst da was durcheinander. Die heute 60 jährigen haben doch schon 60 Jahre Leben hinter sich. Genetische Krankheiten und Unfälle die die Lebenserwartung senken sind gar nicht mehr drin, da eben diese Menschen ja schon vor 60 gestorben sind. Dem Bild nach sieht man deutlich das die heute 60 jährigen eine deutliche niedrigere Lebenserwartung hatten (ganz links im Diagramm war die Lebenserwartung der heute 54 jährigen). Eine Statistik mit 1953er Geburtsjahr konnte ich nicht finden. Die die noch von der Generation leben, haben natürlich eine höhere Lebenserwartung, denn alle die schon gestorben sind sind aus der Statistik raus. Und dann ist die Zahl natürlich deutlich höher. Denn auch Dinge wie Arbeitsunfälle und Unfälle auf Spielplätzen etc passieren nicht mehr. Die sind ja schon Tod. Wenn die heute geborenen 60 erreicht haben, dann dürfte deren Lebenserwartung auch schon 90+ erreicht haben.

Geh mal auf die Wikipediaseite und les da mal rum. Da hast du sogar Zahlen die ich nicht aus dem Kopf in den Thread werfe. Suche eine Statistik zur Nachkriegszeit und kann leider keine finden. Das ist so ziemlich die einzige brauchbare.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c2/Lebenserwartung_Deutschland-Welt_1960-2009.svg

x-force
2013-11-01, 01:16:43
du warst einfach unpräzise bei deiner ersten formulierung: Die Lebenserwartung eines heute 60 jährigen liegt bei 85.

korrekt müsste es heißen: die lebenserwartung eines heute 60 jährigen, gemessen oder bewertet zum heutigen zeitpunkt, liegt bei 85 jahren.

die info ist in diesem zusammenhang unwichtig, da äfpel und birnen.
argumentativ logisch wäre die lebenserwartung eines neugeborenen vor 60 jahren zum vergleich heran zu ziehen.

ngl
2013-11-01, 01:22:39
Öhm nein denn die Lebenserwartung eines heute 60 jährigen liegt ja bei 85 Jahren.
Die Lebenserwartung eines Menschen der 1953 geboren ist liegt unter 70.
Der erste Satz nimmt alle raus die früher gestorben sind. Somit ist der Satz absolut korrekt.

worum ging es im Thread nochmal? Pizza?

x-force
2013-11-01, 01:26:56
das ist klar, trotzdem kannst du nicht mit der lebenserwartung eines heute 60 jährigen im vergleich zu einem neugeborenen zeigen, daß die lebenserwartung gestiegen ist ;)

trotzdem bin ich grundsätzlich bei dir, ein induktionsherd wird jetzt nicht die lebenserwartung einschränken.

ngl
2013-11-01, 01:31:08
Habe ich das? Ich erinnere mich daran das es mir darum ging das die Lebenserwartung nicht am sinken ist wie ein User behauptet hatte. Und da war die Aussage das die Lebenserwartung auf über 80 liegt. Und heutige 60 Jährige sogar rechnen können 85 zu werden.

Auch beim zweiten nachlesen sehe ich nicht das ich beide Statistiken zusammengewürfelt hätte.

Haarmann
2013-11-01, 06:00:16
medi

Man lernt im Leben vieles durch Schmerzen... die Schäden find ich persönlich schlimm, die will ich vermeiden.

Bei uns gabs da ne einfache Erziehung - Pfiote auf die Herdplatte - Herdplatte einschalten - Kind zieht die Pfote weg und hat gelernt - heiss.

Was aber tatsächlich der Fall war - unser Herd war sicherer, denn der hier - er war nämlich 20cm höher eingebaut. Ein Kind unter 4 kommt kaum je ohne Stuhl auf die Platte.

Nebenher - die hiesige Küche ist abschliessbar und wird geschlossen sein bis das Kleine alt genug ist.

sun-man

Reibekuchen?

Das klingt wie ne Form einer Rösti mit Eiern und Zwiebeln drin.

Für ne Rösti kann ich das Kleinste oder das Zweitkleinste Feld nehmen.

Damit die gut aussieht brauch ich ne Stufe 3 von 10 auf dem Ceranfeld hier... und das geht bestens...

Und ja, es kann Probleme mit der 10 geben. Bei meiner Frau in der alten Wohnung konnte man mit der Stufe 6, mehr gabs nicht, kein Wasser kochen - ging nur mit der 4. Bei 6 kochte es am Boden rasch, mit Blasenbildung, und blieb Oben schlicht kalt.

ngl

Das ist eben oft des Pudels Kern...

Was nicht gerne zugegeben wird mit dieser Statistik ist, dass die Menge der "Armen" zunimmt und die Lebenserwartung der "Armen" schon lange sinkt. Nur werden diese beiden Kurven nie extrapoliert ;).

medi
2013-11-01, 06:03:57
Nebenher - die hiesige Küche ist abschliessbar und wird geschlossen sein bis das Kleine alt genug ist.

Den Punkt find ich spannend. Wir - und eigentlich alle Eltern in unserem Umfeld - haben nämlich die Erfahrung gemacht, dass Kinder ab nem halben Jahr es extrem unlustig finden wenn sie alleine in nem Zimmer sind und das mit extremen Schreien-Heulen-Schluchzen zum Ausdruck bringen.
Also entweder nutzt ihr die Küche nie oder ihr werdet immer mind. zu zweit auf euren Nachwuchs aufpassen müssen. ;)

IVI
2013-11-01, 07:41:42
@IVI - das heisst aber doch im Grunde auch erstmal nur das mal mit Induktion etwas üben müsste? Was hälst Du von den 365'er Sets von Ikea?

VG

Japp, üben ist ganz wichtig.
Ich hab die 24er IKEA-Pfanne (öhm, 11 Euro glaube ich), die funzt einwandfrei, nehme ich immer für meine Omlettes.

sun-man
2013-11-01, 07:49:38
Den Punkt find ich spannend. Wir - und eigentlich alle Eltern in unserem Umfeld - haben nämlich die Erfahrung gemacht, dass Kinder ab nem halben Jahr es extrem unlustig finden wenn sie alleine in nem Zimmer sind und das mit extremen Schreien-Heulen-Schluchzen zum Ausdruck bringen.
Also entweder nutzt ihr die Küche nie oder ihr werdet immer mind. zu zweit auf euren Nachwuchs aufpassen müssen. ;)
Ist mir auch aufgefallen. Haarmann hat schlichtweg keine Ahnung von Kindern.
Ich bin gespannt wie er, wenn er oder sie, alleine ist und in der abgeschlossenen Küche kocht und das Kind draussen ist. Zudem bei längeren Kochsessions immer wieder aufschließt und rein geht und wieder abschließt. Es sei mal drauf hingeweisen das - bei unseren Drecks-Rotzgören (kommt bestimmt von Ihm) - kein Schlüssel in den Türen mehr sicher ist. In 3 befreundeten Familien war der Schlüsseldienst da weil das Kind abgeschlossen hat und im Raum war. Lustig wenn das in der Küche sein wird in dem der Herd steht. Eltern draussen, Kind drinnen.

Ist man in der Küche nimmt man das Kind "natürlich" mit und passt drauf auf. Schon klar....wie gesagt, schlichtweg keine Ahnung wie Kinder funktionieren.

Bei uns gabs da ne einfache Erziehung - Pfiote auf die Herdplatte - Herdplatte einschalten - Kind zieht die Pfote weg und hat gelernt - heiss.

und Du setzt es dann auch auf die 200°C heiße Kochplatte? Die greifen hoch weil dort etwas steht was sie essen wollen, wo sie unbedingt helfen wollen usw usw....da kannst Du die Pfote drauf legen und warten bis sich die Haut löst. Steht dort was interessantes ist es schlichtweg interessant.

vg

Haarmann
2013-11-01, 09:32:24
medi

Ich kenne beide Versionen... aber auch jeweils deren Eltern und deren Eigenarten. Es wird Dich nicht verwundern, wenn ich die Version wähle, die ich eh genommen hätte, welche die "ruhigen" Kinder hat - oder?

Das ich Deine Kinder nicht kenne ist wohl klar ;). Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr jeweils hinging oder bliebt, wenn das Kind geschrien hat in den ersten 6 Monaten oder?

Mit denen wirst Du zurechtkommen (müssen). Ich merke jedoch bereits, dass Du dem anderen Ansatz gefolgt bist, den ich nicht anwenden werde. Ob der auch bei meinen Kindern funktionieren wird, werde ich bei Zeiten merken. Dann darfst natürlich herzlich lachen ;).

Aber ich denke Du gehst mit mir einer Meinung das heisses Wasser gefährlicher ist, denn eine heisse Herdplatte. Alleine weil sich heisses Wasser vom Herd werfen lässt.

sun-man

Wie gross ist Dein Kind mit 2? 2m?

Es muss imo schonmal erst die Grösse haben überhaupt die Hand auf ne Platte legen zu können... bei meinen Eltern war der Herd alleine über 1m hoch - dazu noch 20cm Rand. Auch ne Form der Kleinkindersicherung... wie der Backofen bei uns hier - der Griff ist auf 1.4m.

Stühle oder Hocker gibts natürlich keine.

Gasherd und Kinder hielte ich jetzt ehrlicherweise für gefährlich...

sun-man
2013-11-01, 09:42:22
Unser Kind wird generell für 3 gehalten....selbst in der KiTa und die kennen sich ja etwas mit "Größe" aus. Küche müsste ich nachmessen, aber das sind ~90-9cm Höhe. Türen bekommt Sie auch problemlos auf.

Haarmann
2013-11-01, 10:24:44
Unser Kind wird generell für 3 gehalten....selbst in der KiTa und die kennen sich ja etwas mit "Größe" aus. Küche müsste ich nachmessen, aber das sind ~90-9cm Höhe. Türen bekommt Sie auch problemlos auf.

Die Küche hier ist 92cm und die Messer sind hinten an der Wand drappiert und nicht inder Schublade Unten. Mir wäre wohler, wenn se etwas höher wär, auch für meine Grösse zum Arbeiten, aber man kann ja ned alles haben. Dazu kommen 15cm Rand vom nächsten Kochfeld. Bis 2 wirds sicher reichen.

Steckdosen am Boden im Kinderzimmer kriegen keine Kindersicherung - abschrauben - Phase weg - fertig.

Die Türe ist nebenher keine Türe mit Angel, sondern eine Schiebetüre - mal sehen wie lange es dauert, bis da Kraft genug ist. Wird ned ewig gehen...

Die "Kindergitter" sind 1m hoch. Die bei beiden Treppen jedoch nur 80cm - passend zum Geländer.

Da in dem Hause 3 Kinder unverletzt bereits gross wurden bin ich durchaus zuversichtlich ;).

Die Gartentore sind auch "defekt" und bleiben das - man muss die Türen hochheben um se auf zu kriegen. Das wird sicher nicht so einfach gehen für nen Kleinkind.

iDiot
2013-11-01, 15:30:55
Habe einen neueren Bosch Induktionsherd und hatte davor auch ein nur 2 jahre altes ceranfeld.

Induktion ist um Welten besser.

1) Es ist schneller heiß.
2) Kocht mal was über brennt sich kaum was ein
3) Der Herd heizt nicht wenn kein Topf draufsteht - wir haben einen 2 Jährigen sohn, sollte er den herd aus versehen aufdrehen passiert nix

Töpfe die nicht gepasst haben mussten halt neu gekauft werden.

barracuda
2013-11-02, 21:58:00
Schön dass wir wieder zurück beim Topic sind. Ich möchte demnächst ebenfalls auf Induktion umsteigen. In den vergangenen Jahren habe ich nur induktionsgeeignetes Kochgeschirr gekauft sodass ich da schon alles habe.

Bei den gängigen Induktions-Kochfeldern missfällt mir die Sensor-Bedienung im Kochfeld selber...
Einziger Nachteil der mir einfällt (und der vielleicht nur bei uns auftritt - habens eins von Bosch):
Wenn Wasser überkocht (was schnell mal passieren kann) dann dreht das Kochfeld frei und geht auf "Error" Stellung.
Ist zwar nicht schlimm - kann einem aber am Anfang beunruhigen.
...und da bei meinem jetzigen Ceran-Kochfeld das Bedienteil abgesetzt ist, suche ich speziell eines mit ebenfalls abgesetztem Bedienteil. Gibt es sowas überhaupt? Zumal das Loch im Schrank schon da ist und ansonsten verdeckt werden müsste.

Znarf
2013-11-02, 22:40:00
Ohne den Thread gelesen zu haben:

Induktionsherd kaufen!

Das ist wie mit ner SSD. Wenn man die mal für ne OS-Partition benutzt hat, dann will man einfach keine HDDs mehr...

sun-man
2013-11-04, 17:37:29
Beim örtlichen Elektrohaus konnten wir uns heute ein einfaches Feld (Miele) ansehen. Meine Frau ist überzeugt :biggrin: - allerdings ist das autarke Feld mit 1050€ dann doch zu teuer. Jetzt heisst es Ausschau halten nach nem Feld und vielleicht sogar mit nem kleinen Topfset

Odal
2013-11-04, 18:05:59
Ceran ist energietechnisch das schlechteste was es gibt, da sind die alten Kochplatten sogar deutlich besser.
Der einzige Vorteil ist das es besser aussieht als alte Kochplatten und man quasi alles verwenden kann (im Vergleich mit Induktion).

Also imho Gas>Induktion>alte Kochplatte>Ceranfeld

sun-man
2013-11-05, 11:33:18
Das hier wird es vermutlich werden. Siemens mit VarioInduktion (einseitig)
http://www.redcoon.de/B256023-Siemens-EH675MN11E_Induktions-Kochstelle

sun-man
2013-11-14, 21:05:15
Oh Mann. Der einzige Elektriker am Ort will fast 200€ zum anklemmen.... Nur zum anklemnen. Manchmal würde ich sowas gerne können.

Für ein amica billigding 13294 E will der 540€....

[dzp]Viper
2013-11-14, 21:09:43
lol 200€ :ulol:

Ich habe schon mal zugeschaut wie ein Herd und die Induktionsplatten aufgebaut und angeschlossen wurden. Das Anschliessen des Herds und das Anschliessen der Induktionsplatten an den Herd ist für einen Elektriker eine Sache von 10-15 Minuten (maximal). 200€... ;D :ulol: X-D

medi
2013-11-14, 21:11:31
Oh Mann. Der einzige Elektriker am Ort will fast 200€ zum anklemmen.... Nur zum anklemnen. Manchmal würde ich sowas gerne können.

Für ein amica billigding 13294 E will der 540€....

MyHammer ne Option?

sun-man
2013-11-14, 21:14:31
Bei mir soll der alte Ofen bleiben und das kochfeld mit an den Anschluss in der wand. Also 1:1an und abklemmen geht nicht. Das alte kochfeld kommt in den Keller

Piffan
2013-11-17, 00:18:38
Haarmann hat halt keine Kinder, woher soll er wissen wie die funktionieren? Jemand mit Kindern würde diese Frage nämlich nicht stellen.

Haarmann ist bekannt dafür, dass er oft über Dinge erzählt, die er nicht verstanden hat.....

Apropo verstehen: Schön der verlinkte Text. Aber habe ich mich verlesen oder steht da nicht auch drin, dass es bisher keine belastbaren Studien gibt über die Auswirkungen von diesem ganzen Elektrokram?

Da steht was von Grenzwerten für Arbeitsplätze. Da steht aber nicht, dass es sicher sei, dass die Überschreitung nachweisbare Schäden verursacht. Grübel.......Vielleicht es ja so, dass man hypothetische Schäden meiden will, aber dennoch den Praxisbezug in der Realität im Sinne hat und daher diese Grenzwerte allenfalls prophylaktisch erstellt worden sind....Denn wie will man den Widerspruch erklären, dass man A harte Grenzwerte für die ARBEITSWELT erstellt, aber B es keinen Nachweis einer Schädigung gibt....:freak:

Und wenn ich dann höre, dass mal ein Herr Professor gesagt hat, dass er sich nicht vorstellen könne blabla....Hört sich an wie die Aussagen eines Arztes, dass man bei der hohen Geschwindigkeit der Eisenbahn unweigerlich geisteskrank werden müsse. Sprach er damals, als die erste Bahn zwischen Nürnberg und Fürth verkehrte. Mit 40 kmh......:tongue:


Edit: Mal eine Frage: Wieso sollen die Elektroeffekte Krebs erzeugen? Physikalisch entsteht nur Wärme bzw. Stimulation von Nerven/Muskeln.....Krebs hingegen entsteht durch Schäden der DNA. Und da brauchts hochenergetische Strahlung wie Röntgen, Radar oder GAmma (Radioaktivität). Und noch einer: Der Krebs wird immer ins Feld geführt, obwohl extrem unwahrscheinlich in diesem Falle. Warum eigentlich? - Weil er mit so hoher zeitlicher Verzögerung auftritt, dass eine kausale Zuordnung selten gelingt. Sie gelingt in der Regel bei chemischen Einwirkungen oder Strahlenunfällen. Aber weder im Labor noch sonstwie konnte durch "Elektrosmog" so etwas nachgestellt werden. Vielleicht weil es nur ein Phantom ist....Also noch mal: Elektrosmog hat NICHTS zu tun mit hochenergetischer Strahlung wie beim Röntgen oder der Nukleartechnik, demzufolge wird es auch niemand schaffen, mit Elektrosmog Krebs zu verursachen. Eher Verbrennungen. Und wenn ich eine Stelle immer wieder verbrenne, bekomme ich vielleich mal einen Krebs. Aber so doof ist ja keiner....


Edit: Noch mal zum Radar: Nicht die Nutzstrahlen sind hochenergetisch und potentiell krebsgefährlich, sondern der "Strahlungsabfall" in Form von Röntgenstrahlung. Ist wie bei den alten Röhrenfernsehern: Eigentlich will man nur Licht(Bild), aber ein gewisser Störeffekt sorgt für Röntgenstrahlen...

Haarmann
2013-11-17, 06:36:16
sun-man

Ich denke bei Dir wird da, wie bei uns, ne 400V Dose irgendwo sein - oder fehlt die?

Da würds ein CEE Verteiler ja dann tun. Leider sind Worte wie Preisgünstig bei den Teilen wohl auch ned angekommen...

Piffan

Sagt einer, der hinter einer "Behandlung" eine Tötung versteckt...

Die Röntgenstrahlen des alten Fernsehers...

Selbst wenn de 24h am Tag vor so nem Teil gesessen hättest in Bern - die Strahlung im Jura ist weit höher und doch fallen dort ned gleich alle tot um...

Und die Grenzwerte haben oft auch den einfachen Sinn, dass Tiere, die dem ausgesetzt werden, sich wie bescheuert benehmen. Das tun Tiere zB bereits unter einer Hochspannungsleitung und deswegen ist deren Haltung dort auch verboten.

Es gibt schon Gründe dafür. sehr oft lassen sich auch Veränderungen im Stoffwechsel feststellen - nur deren Schädlichkeit nicht wirklich.

sun-man
2013-11-17, 09:40:07
Aus Frust (Auto, Diebstahl usw) haben wir jetzt nen JUNO JHD 60170 X bestellt. Der Siemens wurde immer und immer teurer. Hab jemanden gefunden (Elektriker) der das ganze für 50-80€ anschließt. Ist OK da ja der Ofen auch mal raus muß usw usw. .

Haarmann
2013-11-17, 10:36:51
Aus Frust (Auto, Diebstahl usw) haben wir jetzt nen JUNO JHD 60170 X bestellt. Der Siemens wurde immer und immer teurer. Hab jemanden gefunden (Elektriker) der das ganze für 50-80€ anschließt. Ist OK da ja der Ofen auch mal raus muß usw usw. .

Mit Kinderschutzgitter dazu?

Sieht aus wie wenns nen Stecker dran hätte...

sun-man
2013-11-17, 10:50:54
Schutzgitter haben wir so oder so. Stecker? Würde mich ja fast wundern. Aber das sollte umrüstbar sein auf den normalen Anschluß hinterm Herd denke ich

Piffan
2013-11-17, 11:09:30
Schutzgitter haben wir so oder so. Stecker? Würde mich ja fast wundern. Aber das sollte umrüstbar sein auf den normalen Anschluß hinterm Herd denke ich

Wenn das Ding einen normalen Stecker hat, kann man es dann auch alleine betreiben? Dann wäre der Anschlusswert maximal bei knapp 4 KWh. Keine Ahnung, ob ein ambitionierter Koch damit klarkommt.
Anstöpseln am extre gesicherten Herdanschluss ist schon wegen der Brandgefahr besser. Normale Stecker können nach Alterung extrem heiß werden....
Wir hatte mal überlegt, uns die Platte von Aldi und Co zu holen. Als Blitzplatte, wenn man mal einen riesigen Topf Nudeln kochen will. Denn unser Ceran- Feld hat die bekannten Macken: Theoretisch sehr schnell (glüht sofort hell auf), gibt die Leistung aber nicht ab, weil frühzeitig getaktet wird. Schnell braten ist nicht, und Nudelwasser wird z.T. im Blitzkocher erwärmt....

Was mich auch ärgert: Es gibt kaum noch Kochtöpfe, die auf unserem Ceranfeld Sinn machen: Die Neue haben alle diese fetten Böden, die angeblich für alle Herde taugen. Nein, leider nicht. Ausnahme Ikea: Trotz dicken Bodens schaltet unser Ceran nicht so frühzeitig wieder runter.....

Wir warten eigentlich, dass der Herd bald die Grätsche macht und wollen dann was Neues. Gas könnten wir nutzen, will ich aber nicht. Also wird der Nächste ein Induktionsherd. Nein, wir haben keine Einbauküche, wollen wir auch nicht. Wir bleiben bei den Beistellschränken. Seit 1988 im Einsatz und optisch makellos....:freak:

Haarmann
2013-11-17, 11:10:31
Schutzgitter haben wir so oder so. Stecker? Würde mich ja fast wundern. Aber das sollte umrüstbar sein auf den normalen Anschluß hinterm Herd denke ich

In der Schweiz ist man sich nen Stecker gewohnt... aber eben nicht eure Stecker.

Die Schweiz hat bekanntlich die Typ 13, Typ 15 und Typ 25 Dosen, die mal international hätten werden sollen. Ergo hast im Prinzip immer nen 25er System mit 16A und 400V Drehstrom irgendwo in der Küche. Manchmal auch mehr denn eine Dose.

Neu gibts ja diese EU konformen "Monster" - nun kann ich mir vorstellen, dass diese zu gross sind für so einen Anschluss.

Ansonsten ginge ich davon aus, dass dort dann einfach statt unserem 25er so ein Teil dran hängt. Alternativ kann man sicher so nen Stecker selbst montieren... so man die Dose hätte.

Die Stecker, auch den der EU, kannst hier einfach kaufen und selbst montieren. Da kräht kein Hahn danach...

sun-man
2013-11-17, 11:11:39
Ne, der hat 7,2kw Anschlußwert und recht sicher das normale blanke Kabel hinten raus. http://shop.moebelplus.de/Kategorien/Backen-und-Kochen/Kochfelder-autark/Juno-JHD-60170-X-Induktion-Glaskeramik-Kochfeld-autark-i3619-42911-0.htm

Das Ding von Aldi ist ziemlich laut. Hatte ich als Test mal ausprobiert.

Haarmann
2013-11-17, 15:25:44
Ne, der hat 7,2kw Anschlußwert und recht sicher das normale blanke Kabel hinten raus. http://shop.moebelplus.de/Kategorien/Backen-und-Kochen/Kochfelder-autark/Juno-JHD-60170-X-Induktion-Glaskeramik-Kochfeld-autark-i3619-42911-0.htm

Das Ding von Aldi ist ziemlich laut. Hatte ich als Test mal ausprobiert.

7.2 klingt schon nach 16 A - da müsstest ne CEE400 haben

http://de.wikipedia.org/wiki/IEC_60309

Das rote Zeug eben...

Das Ding sah ich damals mal und dachte mir - was für nen Monster...

Dran an den Stecker kriegt das jeder. 3 Phasen und ne 0 plus ne Erdung. Das is keine Hexerei. 16A sind auch nicht die Welt.

sun-man
2013-11-17, 17:08:46
Nee, wir haben hier sowas. Keine Ahnung wie man das korrekt nennt. So oder ähnlich sieht es hinter dem Herd aus.
http://static.cosmiq.de/data/de/a5a/df/a5adfa3966e344f658d89777bff235f9_1_orig.jpg

Haarmann
2013-11-17, 17:17:48
Blau

Nullleiter

Grün Gelb

Erde

Der Rest

Phase

Gruss aus der Schweiz

sun-man
2013-11-17, 17:25:08
Ja, schon mehr oder weniger klar. Ich muß daran nur den Ofen anschließen und das neue Induktionsfeld. Aktuell geht, weil es eine Kombination ist, nur ein Kabel mit vielen Adern rein.

Haarmann
2013-11-18, 06:09:25
sun-man

Und Kabel kriegst dort natürlich direkt nur eines rein...

Deswegen werden die Herren wohl soviel Geld verlangen.

Ich ahne irgendwo, dass laut Vorschrift man da immer nur ein Gerät dran haben darf...

sun-man
2013-11-18, 06:27:22
Glaub ich nicht so ganz. Er sagte auch gleich das sei normal und problemlos machbar

Haarmann
2013-11-18, 07:46:20
sun-man

Gibts für das Teil ne Sicherung/FI oder was auch immer?

Wenn ja...

Für 200€ würd ich das selbst machen... für 10 Kabel anklemmen und 10 Schrauben drehen wär mir das zuviel.

Es sei denn Du hast nen Bekannten, der das hinbekommt, aber ich gehe mal davon aus, das hättest schon lange genutzt.

sun-man
2013-11-18, 07:59:33
Also er ist dann jetzt auf 50-80€ unten. Wir haben uns vielleicht falsch verstanden sagt er. Er ging davon aus das die Platte noch zugeschnitten werden müsste usw.. Hab die Mail dazu bekommen ;).

Er muß halt nur, irgendwie, die Kabel des Backofens finden und die vomn Herd abklemmen. Es geht ein dickes Kabel in den Backofen und oben auf demselben ist ein Anschlußfeld für das Ceranfeld.

Er meinte auch das sei an sich kein Problem. Anschlüsse separieren und das neue Kochfeld mit dazu anklemmen.

PS: Ein FI hängt da wohl nicht dahinter, wozu auch :D. Ist aber über 4 Sicherungen abgesichert.

sun-man
2013-11-22, 07:33:53
So, angeschlossen und gestern gleich was gekocht. Wills nicht übertreiben - aber das ist ja mal super. Leistung runter -> nix kocht mehr ewig nach. Leistung rauf - King of Kotelett und ab gehts.
Die Bedienung der "Slider" ist etwas gewöhnungsbedürftig da wir nur Drehschalter gewohnt sind. Summen tuts auch nicht übermässig.

Haarmann
2013-11-22, 10:12:37
sun-man

Dann hat sich das ja preislich irgendwo doch noch im normaleren Bereich eingependelt. 200€ bei euch drüben sind schon heftig...

Wenns ja nun geht und nicht gleich die Hütte abfackelt ist ja allen geholfen.

Jup - Schieberegler wär ich mir auch ned wirklich gewohnt. Aber warte mal nen Monat ab...

sun-man
2013-11-22, 10:19:44
Ja, hat es. 50€ wollte er jetzt und alles ist gut. Ist proff. angeschlossen und läuft.

frankkl
2013-11-22, 11:57:24
Ich habe ein ähnliches problem wohnen im Altbau und haben nur normal Strom
und zum kochen ist Gas vorgesehen nur leider mag meine Frau :heart: nicht gerne mit Gas kochen sie verlangt schon länger ein schickes eingebautes Ceran Glaskeramik Kochfeld.

Wieviel weniger Strom braucht so ein Induktionskochfeld gegenbüber den normalen eingebauten Ceran Glaskeramik Kochfeld.
und dachte an ein einzel oder gleich Doppel Induktionskochfeld für normal Stromanschluss was haltet ihr von sowas :confused:

Zum beispiel;

http://www.amazon.de/Steba-IK-60-Einbau-Induktionskochfeld-Temperaturregelung/dp/B005JD60V6/ref=pd_sim_sbs_k_27

http://www.amazon.de/InduFix-Domino-Induktionskochfeld/dp/B008AG1VXG/ref=sr_1_fkmr1_3?s=appliances&ie=UTF8&qid=1385116517&sr=1-3-fkmr1&keywords=einzel+Einbau-Induktionskochfeld

http://www.amazon.de/InduFix-Doppel-Induktionskochfeld/dp/B008AI28WC/ref=pd_sim_la_2

http://ecx.images-amazon.com/images/I/71SdlYK1lML._SL1500_.jpg

frankkl


http://ecx.images-amazon.com/images/I/61ldkrI0MUL._SL1500_.jpg

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51iogujz1iL._SL1000_.jpg

sun-man
2013-11-22, 12:01:01
Das was es weniger braucht rechnet sich nicht - IMHO nicht für einen 2 Personenhaushalt. Glaub Warentest ist bei nem normale Herd von 10€/Jahr ausgegangen.

frankkl
2013-11-22, 12:05:22
Rechnen muss sich das auch nicht solange meine Frau :heart: glücklich ist
und es ging mir beim Strom auch ehr darum das beim Einzel oder Doppel Induktionskochfeld nicht gleich die Sicherungen rausfliegen da wir nur normal Strom haben.

frankkl

sun-man
2013-11-22, 12:13:45
Das hast Du nicht gefragt ;). Ich meine aus einer normalen Steckdose kommen max 3600W. Wenn Ihr Altbau wohnt und an der Leitung aber noch mehr hängt kann die Sicherung schonmal fliegen. Was die Felder nehmen sollte aber in der Anleitung stehen.

VG

frankkl
2013-11-22, 12:40:23
Ja hatte das unglücklich formuliert,
trotz Altbau haben wir keine Sicherungsprobleme die halten bisher immer auch mit den verschieden Grossverbrauchern wie Wäschetrockner oder ähnliches bin da aber auch etwas vorsichtig.

Dann bekommt meine Frau :heart: ein schickes eingebautes Ceran Glaskeramik Kochfeld
und diese Einbau Doppel Induktionskochfelder für normal Stromanschluss in guter qulitat bekommt man auch schon unter 200 Euro da sollte man wohl die Induktionstechnik wählen oder :confused:

http://www.amazon.de/Doppel-Induktionskochfeld-Induktions-Kochfeld-Kochplatte/dp/B00A2Y12HO/ref=sr_1_2?s=appliances&ie=UTF8&qid=1385120638&sr=1-2&keywords=einbau+doppel+induktionskochfeld

http://ecx.images-amazon.com/images/I/31aXdDE%2BNZL.jpg http://ecx.images-amazon.com/images/I/41ZpCti7XHL.jpg

http://ecx.images-amazon.com/images/I/512fQj9IqUL._SL1000_.jpg
http://ecx.images-amazon.com/images/I/41IIBUm%2BV7L.jpg


frankkl

Haarmann
2013-11-22, 13:03:06
frankkl

Frage 1

Hast Du Drehstrom im Altbau?

Das Haus hier ist von 1865 und hats...

Frage 2

Wieviel Ampere hast Du auf den normalen Kreisen?

10A oder 16A?

sun-man
2013-11-22, 13:04:06
Ich hab mich letztendlich halt für die Sliderbedienung entschieden.
Bei den Einzelknöpfen muß man wohl immer durchdrücken wenn man bis 8 oder 9 gehen will. Kann etwas nerven.

Ich hab bei Moebelplus (http://shop.moebelplus.de/Filter/Funktionsweise/Glaskeramik-Kochfeld/Breite/40--cm-und-schmaler.htm?f_311=951&f_312=5240&f_class=13&f_dType=0&CT=3619&n_pg=1&n_dis=0&n_srt=7&n_ipp=16&reload=0)gekauft. Wurde immer wieder empfohlen und ich hab an sich bisher nicht bereut - aber deren Kochfelder sind Dir sicher zu teuer.

Das Aldi-Kochfeld das es vor 1/2 Wochen gab hat halt durch den eingebauten Lüfter (haben wohl alle) genervt. Zudem hat es ziemlich laut gesummt. Mein aktuelle höre ich so nur sehr schwer.

Beim Einbau ist darauf zu achten das, wenn eine Schublade drunter ist, entsprechend mehr Platz ist.

frankkl
2013-11-22, 13:15:31
frankkl

Frage 1

Hast Du Drehstrom im Altbau?

Das Haus hier ist von 1865 und hats...

Frage 2

Wieviel Ampere hast Du auf den normalen Kreisen?

10A oder 16A?
Frage 1

Haben ganz normalen 230 V Strom oder wie der heist und sonst nichts,
es gibt eine einzel Sicherung unten im Keller das Haus ist teilweise um die 1900 gebaut und im zweiten Weltkrieg teilzerstört und danach wieder aufgebaut der Vermieter erneuert nur das notwendigste wohnen hier aber erst etwa 20 Jahre.

Frage 2

Keine Ahnung,
eine kleine Sicherung hängt in der ecke neben den Stromzähler an der Kellerwand da bin ich selten.

frankkl

Eisenoxid
2013-11-22, 16:53:04
Das og. Feld ist mit 3100W angegeben. Wenn dein Stromkreis nur mit 10A (=2300W) abgesichert ist, fliegt die Sicherung, sobald das Feld mit mehr als ~75% Leistung läuft. Auch mit 16A wird das knapp. Sobald noch Mikrowelle/Backofen/Geschirrspüler oÄ. (muss man btw. teilw. eh extra absichern) dazukommt, ist Schluss.
Imho nicht praktikabel. Dann doch lieber Gas - wenn schon ein Anschluss vorhanden ist. Da gibts auch schicke Felder mit Keramikglasgrundplatte (z.B. http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/90154187/)

Haarmann
2013-11-22, 16:56:52
frankkl

Das klingt nach eher nix...

Drehstrom sind einfach 3 250V zusammen. Wenn nur eine sicherung da ist... eher weniger.

Ich bliebe bei Gas... alles Andere ist ein Murks bei 10A.

frankkl
2013-11-22, 20:29:46
Mit einen äteren Kondenstrockner gabe es auch nie probleme trotz recht hohen verbrauch,
dann lauft nebenbei vielleicht noch die Microwelle in der Kuche und im Wohnzimmer wird Fernsehen geschaut vielleicht noch als 5.1 über AV Rceiver vom Blu-ray Player und einiges mehr da hat die Sicherung noch nie probleme gemacht.

Ich nutze ja gerne Gas aber meine Frau :heart: möchte das möglichst vermeiden,
da wäre sie auch schon mit zum beispiel einen Steba IK 60 E Einbau-Induktionskochfeld ( ~ Leistung: 2000 Watt) (http://www.steba.com/themen/induktionskochfelder/180/#) glücklich würde sowas vielleicht möglich sein :confused:

http://geizhals.de/steba-ik60e-einzel-induktionskochfeld-autark-a806273.html

http://www.amazon.de/dp/B005JD60V6/ref=asc_df_B005JD60V615980300?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=geizhalspre03-21&linkCode=asn&creative=22494&creativeASIN=B005JD60V6

http://ecx.images-amazon.com/images/I/610c6qQFVkL.jpg http://ecx.images-amazon.com/images/I/61GTuUnh6RL.jpg

Rooter
2013-11-22, 21:03:33
Wenn euch eine Kochstelle reicht, ja...!
Ich bin Single und koche selten genug aber selbst ich brauche zwei Kochstellen.

MfG
Rooter

frankkl
2013-11-22, 21:51:16
Wenn euch eine Kochstelle reicht, ja...!
Ich bin Single und koche selten genug aber selbst ich brauche zwei Kochstellen.

MfG
Rooter
Ist ja auch nur ein kompromiss als ergänzung zum Gasherd !

Ich koche fast täglich mit nur einer Flamme würde ich auch schlecht klarkommen,
aber meine Frau :heart: macht nur gelegendich einfache Keinigkeiten wenn sie gelegedlich mal ein paar Spiegeleier oder Würstchen in die Pfanne schmeist und den Gasherd nicht benutzen muss ist das schon inordnung.

sun-man
2013-11-23, 07:43:09
Also ganz ehrlich? Ein Gas-Kochkurs mit Ideen für 100-200€ könnten besser investiert sein. Ich meine? Mal ehrlich? Gas? Gas ist toll und, ind er Regel, auch halbwegs sicher. Induktion ist OK, aber ein olles Ceranfeld welches vielleicht noch so komisch reagiert wie unseres führt nur zu Frust. Am Ende hast ein Loch ind er Arbeitsplatte und es wird nicht/kaum genutzt.

VG

frankkl
2013-11-23, 16:05:46
Also ganz ehrlich? Ein Gas-Kochkurs mit Ideen für 100-200€ könnten besser investiert sein. Ich meine?
VG
Das ist zwecklos !

-

Na wenn es keine guten einbau Induktionskochplatten gibt,
welche wirklich qualitativ guten und einfach zubedienende Einzelinduktionskochplatte zum auf die Arbeitsplatte stellen würdet ihr empfehlen ?

frankkl

sun-man
2013-11-24, 11:04:10
Ich würde mich mal im Küchenforum anmelden, hier ist das Wissen evtl zu begrenzt. http://www.kuechen-forum.de/forum/einbaugeraete/

Piffan
2013-11-24, 20:41:24
Ich bin ziemlich sicher, dass die Geräte "zum auf die Arbeitsplatte" stellen wohl an die üblichen Limitierungen gebunden sind, sprich sie haben maximal 3,6 Kw und belasten das übrige Stromnetz, so dass man aufpassen muss....Als Ergänzung wie hier angedacht, sind sie wohl ok......ich würde aber dennoch mal hin und wieder mal einen Blick auf die Temperatur des Stromsteckers werfen. Nur weil die 16 A Sicherung noch nicht rausfliegt, heißt das ja nicht, dass die Leitung an einem Nadelöhr wie eine alter Gammelstecker, nicht doch heiß wird....ich habe es schon erlebt, dass mir eine Schuko- Dose verqualmt ist und der Stecker festgeschweißt war. Wenn ich es nicht gerochen hätte, wer weiß wann offenes Feuer ausgebrochen wäre.

Ich würde mich mal im Küchenforum anmelden, hier ist das Wissen evtl zu begrenzt. http://www.kuechen-forum.de/forum/einbaugeraete/

Ist wahrscheinlich am besten. Obwohl hier auch ein erstaunlich breites Publikum dabei ist und man zu unmöglichsten Dingen Auskunft bekommen kann......

Haarmann
2013-11-25, 07:21:23
frankkl

CASO Blue ONE als schwarzes Induktionskochfeld - zieht maximal 2kW.

Für nen Spiegelei wirds reichen...

Und ist durch die geringere Leistung wenigstens nicht so dick und hässlich.

sun-man
2013-11-25, 07:32:12
frankkl

CASO Blue ONE als schwarzes Induktionskochfeld - zieht maximal 2kW.

Für nen Spiegelei wirds reichen...

Und ist durch die geringere Leistung wenigstens nicht so dick und hässlich.
Dann guck Dir mal z.B. dieses NEFF Feld an. 1,8kw sidn da auch dabei
http://www.neff.de/produkte/kochfelder/elektro-kochfelder-mit-induktion-autark/T44T90N0.html

Es reicht wohl für mehr als ein Spiegelei ;). Am Ende hängt es halt am Anschluß und was möglich ist.

Haarmann
2013-11-25, 08:30:13
sun-man

Klar, aber 2000W sind wohl drin, wenn dort Dinger wie Staubsauger und Wasserkocher funktionieren.

Wird dadurch kompakt und kostet mindestens bei uns nen Butterbrot.

Mars81
2013-11-25, 09:01:17
Dann guck Dir mal z.B. dieses NEFF Feld an. 1,8kw sidn da auch dabei
http://www.neff.de/produkte/kochfelder/elektro-kochfelder-mit-induktion-autark/T44T90N0.html

Es reicht wohl für mehr als ein Spiegelei ;). Am Ende hängt es halt am Anschluß und was möglich ist.

Schau nochmal genau hin, du hast da nämlich eine Null unterschlagen

Ich habe ein 2kw Aldi-Feld für 30€ und das macht was es soll. Ist halt laut, da eingebauter Lüfter, aber man kann es dafür auch wegräumen wenn man es mal nicht braucht.

Piffan
2013-11-25, 12:55:09
Schau nochmal genau hin, du hast da nämlich eine Null unterschlagen

Ich habe ein 2kw Aldi-Feld für 30€ und das macht was es soll. Ist halt laut, da eingebauter Lüfter, aber man kann es dafür auch wegräumen wenn man es mal nicht braucht.

Der Gesamtanschlusswert ist natürlich viel höher als die einzelnen Felder ausmachen. Ich habe keine Ahnung, wie die Vorschriften sind. Vielleicht darf man so einen Boliden gar nicht eine einfache Nym- Leitung hängen. Es ist ja nie auszuschließen, dass einer den Turboboost und ne zweite Platte anschaltet. Und wer weiß, ob die Leitung schnell genug getrennt wird oder ob der Stromstoss schon vorher irgendwo durschlagenden Effekt hat....Hm.....

Dann lieber so ein mobiles Teil wie vom Aldi....:freak:

Hatte mal übelegt, mir so eine Platte für den Wohnwagen anzuschaffen. Drinnen ist zwar ein dreiflammiger Gasherd, aber im Wohnwagen will ich eher nicht so viel kochen. Abzug etc funktioniert nicht so effektiv wie daheim....also dachte ich mal, dass ich draußen elektrisch brutzeln könnte. Nee, geht aber nicht immer, weil auf älteren Anlagen kaum mehr als 600Watt nutzbar sind. Wenn man den Toaster einschaltet, werden die Lampen trübe.....So haben wir denn einen Multi- Gasgrill besorgt: Grillen und Kochen mit Gas aus der Flasche...

sun-man
2013-11-25, 13:35:08
Ich hab auch nicht den Gesamtanschluß gemeint sondern eben das eine Feld.

Bei mir hängen zwei Felder im DaisyChain, ist also eins von Boost kann das andere nicht mit Boost laufen. Das NEF oben hat 3 Felder. Links und Rechts übereiander udn eben in der Mitte.
Diese Funktion kann für alle Kochstellen immer dann aktiviert
werden, wenn die andere Kochstelle derselben Gruppe nicht in
Betrieb ist (siehe Abbildung). Andernfalls blinken in der
Anzeige der gewählten Kochstelle ˜ und Š auf; anschließend
wird automatisch die Kochstufe Š eingestellt.

frankkl
2013-11-25, 13:43:20
Was mich nur wundert das ihr so grosse bedenken mit meinen Elektroleitungen habt :confused:

Wieso sollte es mit ein oder zwei Herdplatten probleme geben wenn sonst auch mehrere Grossverbraucher (z.b. Wäschetrockner,Wasserkocher,Microwelle u.s.w.) zusammen betrieben werden können :smile:


frankkl

sun-man
2013-11-25, 14:51:44
Die leitungen können halt leider warm werden und kockeln. Und es ist, IMHO schon ein Unterschied ob ein Wasserkocher 3 Minuten mit 2200W läuft oder ein Herd duaerhaft (je nach Gericht) mit 2400 oder mehr. So ein Wäschetrockner zieht ja auch nicht dauerhaft so massiv Strom sondern eher über die Zeit.

Also wir eingezogen sind haben die Vormieter die Küche abgebaut - der Anschluß wo die Spülmaschiene und noch was dran war war schwarz verkohlt. Ach ja - und wir haben klassische Nullung. Wenn das schief geht fliegt wohl keine Sicherung so schnell.

frankkl
2013-11-25, 15:12:54
Ach ja - und wir haben klassische Nullung. Wenn das schief geht fliegt wohl keine Sicherung so schnell.
Was ist den eine klassische Nullung :confused:

In den letzten Jahren ist praktisch nie die Sicherung rausgeflogen (nur einmal als eine Philips LED Birne durchgeschmort war) wohnen aber hier erst etwa 20 Jahre
und unsere Geschirrspülmaschiene von Bosch steht weit über 10 Jahre in unserer Küche.

frankkl

sun-man
2013-11-25, 15:54:21
Naja, Wikipedia hat da was zu und so. Im Grunde: Kein Schutzschalter (FI ist seit den 80'ern im Grunde Vorschrift). Der FI löst bei 30mA aus und im Grunde passiert erstmal nix. Mit klassischer Nullung und z.B. Wasser? Erst verdunstet Dein Gehirn, Dann das Waser und dann fliegt die Sicherung.

Ich bin zwar auch so groß geworden und viele andere auch - aber klassiche Nullung ist mit Kindern kreuzgefährlich (aus heutiger Sicht auch zu Recht)

frankkl
2013-11-25, 17:31:17
Sowas modernes hatte ich noch nie wie geschrienen wohne ich in der jetzigen 3 Zimmer Wohnung erst etwa 20 Jahre die wurde schätzungsweise 1955 wieder Aufgebaut
und davor wohnte ich etwa 22 Jahre in einer 3 Zimmerwohnung von etwa 1960 da gab es immer nur normale Sicherungen.

Welche Technik belastet die Stromleitungen am wenigsten Ceran oder Induktion :confused:

frankkl

sun-man
2013-11-25, 18:10:02
Was soll denn da mehr belasten wenn z.B. 2800W angefordert werden? Dabei ist es total egal ob Ceran, Induktion oder ein Betonmischer läuft. Induktion geht u.U. etwas schneller, aber das dürfte irrelevant sein wenn die Leitung glühen sollte. Muß ja nicht, aber man sollte trotzdem darauf hinweisen. Ein vernünftiger Anschluß hinterm Herd ist da schon ganz nett. Wobei DSich viele sicher um Gas beneiden.

Odal
2013-11-25, 19:04:27
also bei meinen Großeltern hatten wir auch eine Doppelinduktionsplatte aufgestellt, und die Elektroleitungen waren von Anfang 20. Jahrhundert (<19.15) und nur zweiadrig also ohne erdung ausgelegt.

Eisenoxid
2013-11-26, 00:25:52
Eine solche Einzelplatte mit ~2000W sollte im Grunde kein Problem sein. Mancher Staubsauger zieht mehr. Viele Verbaucher sollten dann aber nicht mehr an der gleichen Sicherung hängen.

Es gibt btw. auch Gasfelder mit Ceranoberfläche (Gas-unter-Glas). Leider relativ teuer.

frankkl
2013-11-26, 00:37:49
also bei meinen Großeltern hatten wir auch eine Doppelinduktionsplatte aufgestellt, und die Elektroleitungen waren von Anfang 20. Jahrhundert (<19.15) und nur zweiadrig also ohne erdung ausgelegt.
.

Und was ist genau passiert :confused:

frankkl

iDiot
2013-11-26, 17:19:31
Nunja, ich nehm mal an das Ding funktioniert einfach ;)

Odal
2013-11-26, 17:51:09
hat problemlos funktioniert solang noch selbst gekocht wurde

frankkl
2013-11-26, 19:01:24
hat problemlos funktioniert solang noch selbst gekocht wurde

So einfach
und wieso gehen den einiige hier von glühenden Leitungen aus komisch :confused:

frankkl