PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum sind japanische Frauen so schlank?


Griesgramm
2013-11-01, 00:52:31
Ich war im Frühjahr für einige Wochen als "Austauschstudent" in Japan (Ōsaka) und mir ist in dieser Zeit aufgefallen, dass japanische Frauen sehr schlank und straff sind, mit sehr zarter Haut. Rettungsringe oder "Bauch" habe ich dort bei keiner Frau gesehen. Selbst die 50jährigen Frauen sahen für ihr Alter noch ziemlich gut aus und waren fast durchwegs schlank. Unter den 30jährigen Frauen sind pummelige oder gar dicke Frauen eine Ausnahme, Randerscheinung. Ein Paradies für männliche Augen. Meine Frage: hängt das von ihrer Ernährung ab oder warum sind sie oft dünner als z.B. Europäerinnen? Sind das die Gene, Körperbau? Luft, Umgebung? Lebensweise?

duty
2013-11-01, 01:47:34
Frage war : Warum sind japanische Frauen so schlank?

Antwort : weil sie fleißig sind :rolleyes:

gibt aber auch kaum dicke Männer
liegt alles an der Ernährung

Griesgramm
2013-11-01, 02:22:40
Frage war : Warum sind japanische Frauen so schlank?

Antwort : weil sie fleißig sind :rolleyes:

Das würde dann ja suggerieren, dass deutsche und amerikanische Frauen nicht fleißig sind?

duty
2013-11-01, 02:26:36
was die Masse an geht ja das ist alles nur eine Frage der Mentalität und Erziehung
gibt noch andere Mentalitäten wo die Masse an Frauen schlank ist
u.a essen japanische Frauen so gut wie keine Suessigkeiten

Dead Man
2013-11-01, 03:46:57
...gibt noch andere Mentalitäten wo die Masse an Frauen schlank ist...

Aha, welche sind denn das?

Aber vielleicht liegt es auch gar nicht an der Mental-ität sondern an der Gen-ialität?

dutchislav
2013-11-01, 03:50:38
ich weiß nur, dass in china fettleibigkeit ein zeichen von reichtum is

kA wie das in japan is :D

Cubitus
2013-11-01, 03:59:03
Glaube ist da genau so.
Sumo Ringer ftw..

Denke einfach das wird die Ernährung sein, viel Fisch wirklich, viel Fisch,
Nudelsuppe Reis und Co. Größere Fleisch-Speisen (Platten) sind dort teurer und seltener.
Essen die Japener viel Brot? Ich vermute eher nicht?

Und schau doch was wir hier essen:
Platten, Pommes, Schnitzel, Döner, Deftiges, Currywurst, Klöse.
Weißbrot, LaugenBrot, Leberkäse, Weißes Mischbrot, etc.
Das sind alles derbe Kohlenhydrate..

Haarmann
2013-11-01, 06:12:05
Mir fiel das auf in Frankreich und nach der Wende noch im Osten...

Die Frauen sahen lecker aus...

Die Ernährung einer Durschnittsbürger reichte nichtmals aus um nen schwein zu mästen - das würd elendlich verrecken.

Trap
2013-11-01, 06:54:04
Ernährung hilft. Hast du in deinen Wochen als Austauchstudent da nix bemerkt? Oder hast du nicht japanisch gegessen?

Allerdings ist auch der soziale Zwang wahrscheinlich stärker als in Deutschland. Es gibt dort für Frauen kaum ein Schönheitsideal abseits von schlank und niedlich, in Deutschland gibt es zumindest irgendwo ein Rubensfrau als positiv.

ux-3
2013-11-01, 06:54:12
Wenn die dort Tee statt Brause/Saft trinken, wäre das auch ein Teil einer Erklärung.

Kladderadatsch
2013-11-01, 06:57:41
edit

Griesgramm
2013-11-01, 07:11:27
Ernährung hilft. Hast du in deinen Wochen als Austauchstudent da nix bemerkt? Oder hast du nicht japanisch gegessen?

Doch, aber ich bin kein Ernährungsexperte und weiß auch nicht was dick macht. Und als leptosomer habe ich das Problem sowieso nicht ;)

Was mir aufgefallen ist: die ritualisieren ihr Essen deutlich mehr als wir Deutschen. Die Portionen sind verhältnismäßig klein. Viel Gemüse. Und die Frauen können sogut wie alle kochen.

Wobei meine europäische Zunge sich an den japanischen Geschmack wohl nie ganz gewöhnen wird.... ganz besonders die Suppen sind sehr speziell...

ALTAY
2013-11-01, 11:47:09
Hier das Geheimnis der Japaner - Insbesondere erstaunt hat mich die Tatsache, dass die
Japaner mit viel mehr Zutaten kochen, d.h. 100 unterschiedlichen Zutaten/Woche in Japan gegen 30 in Deutschland.

http://www.jolie.de/bildergalerien/warum-sind-japanerinnen-so-schlank-ernaehrungsgeheimnisse-uebersicht-875012.html

PS: Der Geheimtipp beim Schlanksein ist sich nie völlig satt zu essen, d.h. nicht immer den Teller leeren - Das erklärt auch
die kleinen Portionen bei den Japanern.

http://2.bp.blogspot.com/-cCEz3wY59vk/TuJjJNAmt3I/AAAAAAAACPg/PScGa169VK8/s1600/Japanese%2BHairstyles-hitomikomori.blogspot.com-mai-nishida-hot-asian-japanese-idol-sexy-girls.jpg

http://www.grimmemennesker.dk/data/media/1/ugly-goth.jpg

Krümelmonster
2013-11-01, 12:21:30
Wieso nur Frauen Griesgram?

Nakai
2013-11-01, 12:49:41
Ein Kumpel war in Japan. Er hat gemeint, dass er abgenommen hat, obwohl er sich die Ranze vollgestopft hat(er fand das Essen lecka). Liegt am Essen und an der Mentalität. Japaner sind nicht unbedingt sportlicher, aber fleissiger(nicht unbedingt effizienter).

Er hat auch gemeint, dass die japanischen Frauen größtenteils Hausfrauen werden wollen, aber es nicht werden können, da ein Mann gesucht wird, der die Kohle für zwei Leute heimbringt. Kurz, emanzipiert und schlau.

schoppi
2013-11-01, 12:53:21
Er hat auch gemeint, dass die japanischen Frauen größtenteils Hausfrauen werden wollen, aber es nicht werden können, da ein Mann gesucht wird, der die Kohle für zwei Leute heimbringt. Kurz, emanzipiert und schlau.Irgendwas beißt sich hier...oder lese ich das falsch?:smile:

radi
2013-11-01, 12:53:51
Durch den hohen Reiskonsum hat man oft Verstopfung und muss mehr pressen beim schachten. demzufolge haben sie auch trainiertere Bauchmuskeln und einen flacheren Bauch.

Nakai
2013-11-01, 13:01:04
Irgendwas beißt sich hier...oder lese ich das falsch?:smile:

Nein, die wollen Hausfrauen werden. Mein Kumpel hat das so gemeint. Die hoffen einen guten Mann zu finden, der genug Kohle verdient, damit die selber nicht arbeiten müssen. :freak:

Bei der Gastfamilie, bei der mein Kumpel war, war das so:
Mann(Arbeitet) kam alle 3 Tage heim(auswärtiger Dienst).
Frau(Hausfrau) hatte Terminkalender für sich(Sport, Gymnastik, Frauenabende, etc.) und denen ihre Tochter(Musikunterricht, Nachhilfe, Sport, etc.).
Tochter(Einzelkind) hatte sehr viel zu tun.^^

Die bleiben emanzipiert, selbst wenn sie in einer "Knechtschaft" sind. :D

€:
Durch den hohen Reiskonsum hat man oft Verstopfung und muss mehr pressen beim schachten. demzufolge haben sie auch trainiertere Bauchmuskeln und einen flacheren Bauch.

Naja, also wenn ich immer Sushi mache, ist es eher andersrum. Der Körper will das Zeug so schnell wie möglich loswerden. Wobei die Theorie ziemlich interessant ist...;D

THUNDERDOMER
2013-11-01, 14:02:22
In Japan ist Übergewicht sein verboten. Ist sogar im Gesetz vorgeschrieben. Daher sind fast alle ausser Sumoringer schlank. ;)

http://youtu.be/2TdqyDhtWNA

Player18
2013-11-01, 14:13:50
Warum haben Japaner Schlitzaugen ? Nicht schon wieder Reis :D :D

Dr.Doom
2013-11-01, 14:50:25
http://2.bp.blogspot.com/-cCEz3wY59vk/TuJjJNAmt3I/AAAAAAAACPg/PScGa169VK8/s1600/Japanese%2BHairstyles-hitomikomori.blogspot.com-mai-nishida-hot-asian-japanese-idol-sexy-girls.jpg

http://www.grimmemennesker.dk/data/media/1/ugly-goth.jpgWie soll man da einen Vergleich ziehen, wenn die beiden nichtmal dasselbe an haben. :rolleyes:

Griesgramm
2013-11-01, 16:03:33
Wieso nur Frauen Griesgram?

weil die mich vornehmlich interessieren ;D

Argo Zero
2013-11-01, 16:06:24
Japan erwischt es mittlerweile auch. In Dörfern mit hohen Durchschnittsaltern sterben mittlerweile die Kinder weg.
Der Grund: Ernährung, Fast-Food, Alkohol und Tabak.

TheCounter
2013-11-01, 16:21:28
Hauptsächlich ist es wirklich die Ernährung.

Gift für den Körper ist vor allem der Süßstoff, der heutzutage in sehr vielen Lebensmitteln steckt. Er wird nicht umsonst so erfolgreich in der Schweinemast eingesetzt ;)

FeuerHoden
2013-11-01, 16:40:59
Ich habe überwiegend mit dem Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat die Erfahrung gemacht dass eine Diät sehr viel leichter umzusetzen ist wenn man den Stoff aus seiner Ernährung entfernt.
Man ist schneller satt und hat weniger Hunger, dass man im weiteren Geld spart und sich wohler fühlt sehen die anderen leider nicht. Die spüren ihren Hunger wenn sie meine Portionen ansehen.
Ab und zu fett fressen ist aber trotzdem drin, gerade zu mir unterwegs eine Familienpizza mit Käserand. :D

Odal
2013-11-01, 17:01:08
Ich war im Frühjahr für einige Wochen als "Austauschstudent" in Japan (Ōsaka) und mir ist in dieser Zeit aufgefallen, dass japanische Frauen sehr schlank und straff sind, mit sehr zarter Haut. Rettungsringe oder "Bauch" habe ich dort bei keiner Frau gesehen. Selbst die 50jährigen Frauen sahen für ihr Alter noch ziemlich gut aus und waren fast durchwegs schlank. Unter den 30jährigen Frauen sind pummelige oder gar dicke Frauen eine Ausnahme, Randerscheinung. Ein Paradies für männliche Augen. Meine Frage: hängt das von ihrer Ernährung ab oder warum sind sie oft dünner als z.B. Europäerinnen? Sind das die Gene, Körperbau? Luft, Umgebung? Lebensweise?

Also ich war zwar noch nie in Japan, aber die einzige Japanerin die ich real sehr nah :tongue: kennengelernt habe (war zwar in Asien aber nicht Japan) war normal aber nicht besonders schlank.

Ist sicher auch Definitionsfrage...so viele Büffelhüften wie in Dtl. und USA hast natürlich nicht

Hauptsächlich ist es wirklich die Ernährung.

Gift für den Körper ist vor allem der Süßstoff, der heutzutage in sehr vielen Lebensmitteln steckt. Er wird nicht umsonst so erfolgreich in der Schweinemast eingesetzt ;)

ach dieser Unsinn wieder, süsstoff wird in der Schweinezucht eingesetzt um die jungen Ferkel schneller von der Muttermilch zu entwöhnen und das bittere Futter zu fressen. Dadurch wird weder "gemästet" noch mehr gefressen sondern lediglich was anderes.

acom
2013-11-01, 17:39:46
Tja, das mit dem Süßstoff ist eine urban legend, die sich hartnäckig hält. Wie viele Ernährugsmythen, die von VTlern im Internet verbreitet werden. Ich persönlich trinke auch mal recht viel Cola Zero und habe keinen Stück mehr Hunger. Und empirische Nachweise gibt es auch nicht.

Argo Zero
2013-11-01, 17:47:07
Zu Süßstoff habe ich mal gelesen, dass es 1:1 wieder raus gekackt wird und Klärwerke den Stoff erst "auflösen" können.
Auch eine urban legend?

FeuerHoden
2013-11-01, 17:51:41
Denke schon, die einzelnen Süßstoffe die es gibt sind in ihrer Struktur zu unterschiedlich um sich allgemein so ähnlich zueinander zu verhalten.
Ich hoffe ja das Stevia weiter gepusht wird, aber es führt immer noch ein Nischendasein.

Lokadamus
2013-11-01, 18:01:51
... Ich persönlich trinke auch mal recht viel Cola Zero und habe keinen Stück mehr Hunger. Und empirische Nachweise gibt es auch nicht.Bäh, außer dass du keinen Geschmacksnerven mehr auf der Zunge hast und auch widerliches Zeug essen könntest, wirst du keinen Nachweis finden. Aber wer will schon ... naja ... essen?
Trink mal wieder eine richtige Cola und überlege, warum dir die nicht mehr schmeckt. Wenn es keinen Unterschied gäbe, dürfte es keinen Unterschied geben ... es gibt einen und das hat seine Grund.
Stevia ist keine Alternative, wenn man es mal wirklich vergleicht.

Schon einmal was von Carrageen gehört?
Das ist die Alternative für Tiermehl. Interessanterweise verschwinden Produkte, wo es mal wirklich eingesetzt wurde. Warum wohl? Es reagiert nicht wie Tiermehl, weil es nur kurzfristig wie Tiermehl reagiert, danach aber anders. So gesehen wird es bei einigen Produkten (Joghurts) als Ergänzung zu Tiermehl eingesetzt.
Sehr schön war der Pudding, wo Waldmeister und Vaniliesoße enthalten sein sollte. Der Wackelpudding war nicht ganz fest und die Vaniliesoße war so fest wie der Wackelpudding. Nichts mit Kopfüber aus dem Becher holen und sehen, wie die Soße sich über den Pudding verteilt. Der blieb als Krone drauf und schmeckt nach nichts richtigem mehr.

acom
2013-11-01, 18:07:13
Habe ich geschrieben "bitte mülle mich mit Ernährungs VT Bullshit zu"?

Ja, CZ schmeckt anders. Na und? Und um meine Geschmacksnerven mach dir mal keine Sorgen, die sind meine Angelegenheit.

RattuS
2013-11-01, 20:37:21
Ich wollte gerade schreiben, dass mir pummelige Japaner schon durchaus untergekommen sind, aber dann fiel mir ein, dass einer Chinese ist und der andere (Süd-)Koreaner.

Ist es denn war, dass die Regierung bzw. die Arbeitgeber ein böses Auge auf die überschüssigen Pfunde haben? Der YT-Clip kommt mir so surreal vor.

TheCounter
2013-11-01, 20:43:34
ach dieser Unsinn wieder, süsstoff wird in der Schweinezucht eingesetzt um die jungen Ferkel schneller von der Muttermilch zu entwöhnen und das bittere Futter zu fressen.

Na klar, danke für die Aufklärung :ugly:

Griesgramm
2013-11-01, 21:30:51
In Japan ist Übergewicht sein verboten. Ist sogar im Gesetz vorgeschrieben. Daher sind fast alle ausser Sumoringer schlank. ;)

http://youtu.be/2TdqyDhtWNA

Ist das ernst gemeint oder Fake? :freak:

EDIT: aber die Krankenschwester sieht heiß aus. Sieht aus wie aus einem dieser typischen japanischen Pornos, wo sie zur Heilung des Patienten diesem gleich einen BlowJob verpasst, danach aber von einem Tentakelmonster überwältigt wird... oder so ;D SCNR

EDIT2: laut Aussage in dem Video sind die Japaner die schlankesten unter allen Industrienationen.

klutob
2013-11-01, 21:31:51
Ich habe überwiegend mit dem Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat die Erfahrung gemacht dass eine Diät sehr viel leichter umzusetzen ist wenn man den Stoff aus seiner Ernährung entfernt.
Man ist schneller satt und hat weniger Hunger, dass man im weiteren Geld spart und sich wohler fühlt sehen die anderen leider nicht. Die spüren ihren Hunger wenn sie meine Portionen ansehen.
Ab und zu fett fressen ist aber trotzdem drin, gerade zu mir unterwegs eine Familienpizza mit Käserand. :D

Aja deshalb stammt auch der Begriff "umami" aus Japan. ;D

Mumins
2013-11-02, 12:33:13
Tja, das mit dem Süßstoff ist eine urban legend, die sich hartnäckig hält. Wie viele Ernährugsmythen, die von VTlern im Internet verbreitet werden. Ich persönlich trinke auch mal recht viel Cola Zero und habe keinen Stück mehr Hunger. Und empirische Nachweise gibt es auch nicht.

ist es nicht. wenn ich die diätcola trinke bekomme ich davon hunger wie sau.

prinz_valium
2013-11-02, 12:50:55
ernährung und gene



edit: wie lustig. das sind ja auch genau die gleichen faktoren, warum jemand bei uns schlank oder dick ist / wird
wie einfach die welt doch ist

Griesgramm
2013-11-02, 12:57:05
edit: wie lustig. das sind ja auch genau die gleichen faktoren, warum jemand bei uns schlank oder dick ist / wird
wie einfach die welt doch ist
Nein, bei uns sind die Gründe dafür Drüsen und Selbstkasteiung, die dick und dünn voneinander trennen.

ux-3
2013-11-02, 12:58:44
Ja, das ist die eigentliche Frage:
Warum sind sie es "bei uns" nicht mehr?

Nakai
2013-11-02, 14:06:39
ist es nicht. wenn ich die diätcola trinke bekomme ich davon hunger wie sau.

Wenn du trinkst...

Ich trinke, wenn ich Softgetränke trinke, meistens nur Diätzeug. Geschmacklich kommt es in keinster Weise ans Original ran, klar, aber die Kalorien, die ein zuckerhaltiges Getränk hat, sind wirklich zu hoch. Auf die ~200 Kalorien pro 500ml kann man gerne verzichten.

Nein, bei uns sind die Gründe dafür Drüsen und Selbstkasteiung, die dick und dünn voneinander trennen.

Ich stimme insoweit zu, dass es verschiedene Menschen gibt, die Nahrung verschieden aufnehmen. Wie sich das auf die Kalorienzufuhr auswirkt, kann ich nicht sagen. Es ist leider immer noch Schwachsinn, wenn Menschen behaupten, dass es an ihren Genen liegt, dass sie so fett sind. Es liegt einfach daran, dass diese Menschen einfach zu dumm sind zu raffen, dass ihre Ernährung und Lebensstil meistens zu ungesund sind. Jaja, es liegt an den Genen...faule Ausrede von faulen Menschen. Wenn es nicht anders geht -> Ernährungsumstellung! Und zwar dauerhaft.

Ja, das ist die eigentliche Frage:
Warum sind sie es "bei uns" nicht mehr?

Grundsätzlich ist unsere westliche Esskultur richtig widerlich. Das sind die Japaner noch etwas voraus. Ansonsten ist es bei mir einfach so, dass die Mädels aus meinem Jahrgang(~Mitte 30) auf einmal alle fett und hässlich werden(Krampfadern, Orangenhaut, etc), während die männlichen Vertreter ihre Pfunde verloren haben, ihren Haarschnitt und kompletten Stil verbessert haben. Naja im Generationsschnitt blieb alles gleich...

ux-3
2013-11-02, 14:15:50
Naja im Generationsschnitt blieb alles gleich...

Zumindest im Durchschnitt ist eine gravierende Veränderung erfolgt. Ich hab unlängst Fotos einer Fußgängerzone von 1985 mit der Gegenwart verglichen. Auf dem Bild war gerade mal eine ältere dicke Person, der Rest war schlank, normal oder leicht rundlich. Heute war etwa jede zweite Person fett. Das höhere Durchschnittsalter reicht bei weitem nicht aus, den Wandel zu erklären. Auch die jüngeren Leute waren sind heute überwiegend mollig.

Nakai
2013-11-02, 14:22:15
Zumindest im Durchschnitt ist eine gravierende Veränderung erfolgt. Ich hab unlängst Fotos einer Fußgängerzone von 1985 mit der Gegenwart verglichen. Auf dem Bild war gerade mal eine ältere dicke Person, der Rest war schlank, normal oder leicht rundlich. Heute war etwa jede zweite Person fett. Das höhere Durchschnittsalter reicht bei weitem nicht aus, den Wandel zu erklären. Auch die jüngeren Leute waren überwiegend mollig.

Da hast du vollkommen Recht. Übergewicht ist auch ein Armutsmerkmal mittlerweile. Umso niedriger die Schicht, umso höher ist der Fettanteil. Im gleichen Zeitraum ging die Schere zwischen Arm und Reich ziemlich auseinander.
Kurz, Kalorien gibt es in unserer Gesellschaft im Überfluss. Das Wissen und das Geld für eine gesunde Ernährung, ist einerseits gesellschaftsabhängig und andererseits wohlstandsabhängig.

Weltraumeule
2013-11-02, 14:39:07
Weiß nicht ob es zum Thema passt, aber auf der ersten Seite hier wurde ja auch über Karriere und Hausfrau geredet, von daher eigentlich eher traurig :(

"Die 10 skurrilsten Fakten zum Sexualleben der Japaner"
http://www.huffingtonpost.de/2013/10/29/japaner-sex_n_4173601.html?utm_hp_ref=entertainment

Skinner
2013-11-02, 14:39:57
Das sie schlank sind, liegt an der Ernährung.

Der Topic startet kann aber vielleicht die Frage beantworten warum Japanische Frauen beim Sex so Quicken!

Lyka
2013-11-02, 15:07:42
weils sie nicht immer "Ie" schreien können o_O Ein Exstudienkollege ist nach nem Semester zu seiner Freundin nach Japan gezogen und meinte, dass dieses laute Reagieren dort durchaus normal sei

zum Topic:

dZQwgO8upJ0

Argo Zero
2013-11-02, 15:37:29
Immerhin: Der gute Mann lässt sich Zeit bei seinem Mahl. :freak:

Der Sandmann
2013-11-02, 15:39:03
Das sie schlank sind, liegt an der Ernährung.

Der Topic startet kann aber vielleicht die Frage beantworten warum Japanische Frauen beim Sex so Quicken!

Das ist der Grund warum japanische Pornos gar nicht mehr gehen :-)

Gebrechlichkeit
2013-11-02, 15:43:10
Weil die Ernaehrung dort reich an Vitaminen ist!
http://saved.im/mtg5ntu1dmfn/endless-dolphin.gif

Griesgramm
2013-11-02, 18:07:28
Ich stimme insoweit zu, dass es verschiedene Menschen gibt, die Nahrung verschieden aufnehmen. Wie sich das auf die Kalorienzufuhr auswirkt, kann ich nicht sagen. Es ist leider immer noch Schwachsinn, wenn Menschen behaupten, dass es an ihren Genen liegt, dass sie so fett sind. Es liegt einfach daran, dass diese Menschen einfach zu dumm sind zu raffen, dass ihre Ernährung und Lebensstil meistens zu ungesund sind. Jaja, es liegt an den Genen...faule Ausrede von faulen Menschen. Wenn es nicht anders geht -> Ernährungsumstellung! Und zwar dauerhaft.
Ich weiß, aber die Versuchung dieses "es liegt an den Drüsen"-Trolling zu bringen war einfach zu groß... ;D

Aber es gibt schon Ausnahmestoffwechsel, so wie mich: Fressen können ohne Ende und nicht zunehmen. Wobei das zugegebenermaßen Ausnahmen sind. Viele ruhen sich auf diesen "Ich hab's mit den Drüsen" Ausreden aus...

Ansonsten ist es bei mir einfach so, dass die Mädels aus meinem Jahrgang(~Mitte 30) auf einmal alle fett und hässlich werden(Krampfadern, Orangenhaut, etc), während die männlichen Vertreter ihre Pfunde verloren haben, ihren Haarschnitt und kompletten Stil verbessert haben. Naja im Generationsschnitt blieb alles gleich...

mit 35 geht ja noch! Bei mir in der ehemaligen Klasse sind die schon mit 25 am Aufgehen wie Hefeteig. Das ist echt tragisch. Ich mein, wenn 'ne Frau mit 40 aufgeht, weil der Stoffwechsel so krass umschlägt und keine Zeit für Sport bleibt, weil Familie, Kinder, Job, dann kann ich das verstehen, aber mit 25 sich schon komplett aufzugeben, das ist tragisch.

Das ist der Grund warum japanische Pornos gar nicht mehr gehen :-)

Also ich muss sagen, dass ich japanische Pornos sogar sehr mag.
Gerade wenn man auf den einschlägigen porn-Tubes nach "japanese" sucht und nach Filmdauer sortiert, findet man sehr sehr viele dieser japanischen 90min Streifen. Und die sind wirklich gut, weil sehr "sensual". So mit richtiger Story, Frauen mit Stil, schönen Kulissen...

Das Quiecken gehört bei japanischen Pornos dazu ;D

Nakai
2013-11-02, 18:16:23
Ich weiß, aber die Versuchung dieses "es liegt an den Drüsen"-Trolling zu bringen war einfach zu groß... ;D

Aber es gibt schon Ausnahmestoffwechsel, so wie mich: Fressen können ohne Ende und nicht zunehmen. Wobei das zugegebenermaßen Ausnahmen sind. Viele ruhen sich auf diesen "Ich hab's mit den Drüsen" Ausreden aus...

mit 35 geht ja noch! Bei mir in der ehemaligen Klasse sind die schon mit 25 am Aufgehen wie Hefeteig. Das ist echt tragisch. Ich mein, wenn 'ne Frau mit 40 aufgeht, weil der Stoffwechsel so krass umschlägt und keine Zeit für Sport bleibt, weil Familie, Kinder, Job, dann kann ich das verstehen, aber mit 25 sich schon komplett aufzugeben, das ist tragisch.


Hubst, ich meinte natürlich um die 25 Jahre. Nicht Mitte 30...

Ahja, Ausnahmestoffwechsel gibt es natürlich. Die Frage ist, ob das was du als Fressen sieht, für andere Fressen ist. Ich höre es einfach immer zu oft, dass ich es nicht mehr ernstnehmen kann. Die Leute sollten mal ihre Essgewohnheiten vollständig notieren. Einmal richtig reinzufressen ist kein Problem, der Körper kann eh nur scher große Mengen an Kalorien aufeinmal aufnehmen. Schlimmer sind die ständigen kleinen Kalorienbomben, wo man denken würde, dass die nicht ins Gewicht fallen.:)
Man muss einfach seinen Lebensstil ändern. Etwas mehr Sport(Auto -> Rad) und Ernährungsumstellung reicht meistens aus.

Griesgramm
2013-11-02, 18:24:39
Ahja, Ausnahmestoffwechsel gibt es natürlich.Die Frage ist, ob das was du als Fressen sieht, für andere Fressen ist. Ich höre es einfach immer zu oft, dass ich es nicht mehr ernstnehmen kann.
3000kcal/Tag bei 65kg ist mein Gleichgewichts-Wert, ohne Sport ;)
Und ja, ich bin am Dauerfressen. Typisch polnische Küche mit Frühstück, Mittag (Vor-, Haupt-, Nachspeise), Abendessen und dazwischen halt noch alles mögliche an Kram (Snickers, Bananen, Küchlein usw) ;D

Ich werde dafür von allen Leuten gehated :freak:
Ganz besonders von denen, die es sich nicht erlauben können so zu fressen ^^

dr_AllCOM3
2013-11-02, 18:34:06
Dort gibt es keinen Feminismus. "Männer müssen mich so akzeptieren, wie ich bin (also fett und faul)."

Desti
2013-11-02, 18:43:11
Weiß nicht ob es zum Thema passt, aber auf der ersten Seite hier wurde ja auch über Karriere und Hausfrau geredet, von daher eigentlich eher traurig :(

"Die 10 skurrilsten Fakten zum Sexualleben der Japaner"
http://www.huffingtonpost.de/2013/10/29/japaner-sex_n_4173601.html?utm_hp_ref=entertainment

Typisch doitsche Lügenpresse.

Japan hat von allen Industrienationen mit die niedrigste Arbeitslosenquote. Und die angebliche Sexablehnung ist nur eine Internetverschwörungstheorie. In Wirklichkeit wird in Japan gerammelt bis zum geht nicht mehr, Japan hat einen höheren Kondomverbrauch als jedes Europäische Land.

Lokadamus
2013-11-02, 19:26:23
Japan hat von allen Industrienationen mit die niedrigste Arbeitslosenquote. Und die angebliche Sexablehnung ist nur eine Internetverschwörungstheorie. In Wirklichkeit wird in Japan gerammelt bis zum geht nicht mehr, Japan hat einen höheren Kondomverbrauch als jedes Europäische Land.Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Die Lebenserwartung ist höher als in den meisten anderen Ländern. Aber irgendwann sterben alle und dafür ist die Geburtenrate zu niedrig.
http://de.wikipedia.org/wiki/Demografie_Japans
So gesehen wird die Arbeitslosenquote auch in einigen Jahren niedrig sein, aber wenn sich etwas grundlegendes nicht ändern, wird Japan mit der Zeit immer weniger Bevölkerung haben.

Das andere hat einen komischen Begriff.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hikikomori
Da nützt es nichts, das viele rumrammel wie bekloppt.

ux-3
2013-11-02, 21:46:41
Kurz, Kalorien gibt es in unserer Gesellschaft im Überfluss. Das Wissen und das Geld für eine gesunde Ernährung, ist einerseits gesellschaftsabhängig und andererseits wohlstandsabhängig.

Ich würde eher denken, das sowohl Wohlstand wie auch Körpergewicht im Wesentlichen von einem anderen (primären) Faktor abhängen.

Den Unterschied zu Japan dürften wir m.E. der unterschiedlichen Leitkultur verdanken.

Griesgramm
2013-11-03, 04:46:16
Es ist ein SpyCam-Video der Frauenduschen des Deichbrand-Festivals im Umlauf. Ich habe mir das spaßeshalber angeguckt und musste leider feststellen, dass dort fast nur mollige und fette Weiber zu sehen sind. :redface: ;( Mir gefällt nicht, dass Deutschland mittlerweile die "fetteste Nation" in Europa geworden ist, manche Leute aber immer noch mit dem Finger auf die USA zeigen.

Übrigens für alle Interessierten: zu findem beim Hamster oder PN an mich ;D

Ich würde eher denken, das sowohl Wohlstand wie auch Körpergewicht im Wesentlichen von einem anderen (primären) Faktor abhängen.

Den Unterschied zu Japan dürften wir m.E. der unterschiedlichen Leitkultur verdanken.

Führe doch mal bitte weiter aus ;)

ux-3
2013-11-03, 10:26:57
Führe doch mal bitte weiter aus ;)


Denken kannst Du sicher selber... ;)

(del676)
2013-11-03, 10:35:55
Dort gibt es keinen Feminismus. "Männer müssen mich so akzeptieren, wie ich bin (also fett und faul)."

THIS.

In Japan gibts diese Kampfemanzenkultur nicht.
Bei uns siehst doch so aus:
- wir wollen gefaelligst Gleichberechtigung, wir muessen Quoten einfuehren! Damit dann genug Frauen auch Manager sind. Obs Sinn macht oder nicht ist egal. Wir diskriminieren Maenner bei der Jobsuche.
- allerdings nur bei den Vorteilen! Bundesheer? Das ist nur was fuer Maenner.
- bei ner Scheidung? Da ist der Mann der gefickte. Der soll gefaelligst zahlen, und sein Kind sieht er ohnehin nicht wieder.

Und das ganze fuehrt dann zu der egomanischen Sicht, die im Zitat steht.

Knobina
2013-11-03, 11:03:35
Mir gefällt nicht, dass Deutschland mittlerweile die "fetteste Nation" in Europa geworden ist
Das ist Medienpropaganda die so nicht stimmt (Spiegel Online hat es ins Leben gerufen, wer sonst...). Generell sind Briten, Ungarn, Iren und Griechen fetter als Deutsche. Das ändert natürlich nichts daran das es in Dt. zu viele fette Menschen gibt.

Mir ist aufgefallen das die Figur eines Menschen in Dt. generell mit seinem Einkommen gekoppelt ist. Wer viel Geld für hochwertige Lebensmittel ausgibt, kann bis zum umfallen fressen und bleibt trotzdem schlank. Wer sich nur die billigsten Lebensmittel leisten kann, der braucht gar nicht so viel zu fressen und wird immer fetter und fetter. Ein Fläschchen guten ital. Olivenöls und ein Paar Tüten mit guten Nüssen und Gewürzen für Salate kosten mehr, als ein Niedriglohnverdiener in einer ganzen Woche für seinen gesamten Lebensmittelbedarf ausgibt.;)

Ich hatte 2007/2008 eine monatelange Reise durch Myanmar, Thailand, Laos und Kambodscha unternommen. In diesen Ländern konnte ich mich davon überzeugen das die Qualität der Lebensmittel gefühlte 99% bei Gewichtsfragen ausmacht. Bio-Gemüse (nicht dieses EU-Bio, sondern echtes Gemüse vom Land), Fleisch aus der Freilandhaltung, frischer Fisch (kennt das hier überhaupt einer noch?) echtes und einfaches Brot, unbehandelter Reis, erlesene Nussöl-Produkte als Bratfett, Erdnussbutter als Mehrzweckzutat und Gewürze die keine 12000km zurücklegen mussten um auf dem Teller zu landen. Solche Produkte können sich drüben auch die ärmsten leisen, weil es noch eine echte Landwirtschaft in diesen Ländern gibt. Ich habe dort jeden Tag mehr gefressen als mein Magen aufnehmen konnte und nahm jeden Tag ein bisschen ab. Den Einheimischen ging es genau so, da wurden jeden Abend regelrechte Fressorgien veranstaltet und trotzdem waren fast alle sehr schlank.

Das gute und "echte" Essen hat einen mit Energie so dermaßen vollgepumpt, dass 5-7 Stunden Schlaf plötzlich vollkommen ausreichend waren. Man hatte für den ganzen Tag Energie und lebte dementsprechend sehr aktiv, statt sich über jede Möglichkeit zum ausruhen zu freuen.


Daher denke ich das es in Japan die Ernährung macht, denn wie einige hier schon angemerkt haben, sind nicht nur die jap. Frauen schlank, sondern auch die Männer.

Griesgramm
2013-11-03, 18:33:54
Denken kannst Du sicher selber... ;)

bin zu faul!

Das ist Medienpropaganda die so nicht stimmt (Spiegel Online hat es ins Leben gerufen, wer sonst...). Generell sind Briten, Ungarn, Iren und Griechen fetter als Deutsche. Das ändert natürlich nichts daran das es in Dt. zu viele fette Menschen gibt.


Ist das so?

Knobina
2013-11-03, 20:46:54
Ist das so?
Aye! Gibt genug Studien die sich damit auf wissenschaftlicher Ebene beschäftigt haben und nicht das Ziel hatten hohe Auflagen/Medienpräsenz zu generieren. Journalistische Hetzblätter generieren Meinungen und Fachzeitschriften wollen eher etwas beweisen. Deutschland ist definitiv nicht die fetteste Nation in Europa.

Cubitus
2013-11-03, 22:39:20
Der fette Tommy! Ich habs gewusst :D

http://www.bilderdepot.eu/images/1383072314.jpg (http://www.bilderdepot.eu/)

Griesgramm
2013-11-03, 22:48:34
Der fette Tommy! Ich habs gewusst :D

http://www.bilderdepot.eu/images/1383072314.jpg (http://www.bilderdepot.eu/)

Wobei sich das nur auf die Fälle BMI größer 30 kg/m2 bezieht.
Interessant wäre noch mal eine Statistik für BMI größer 25 :biggrin:

Diese Statistiken sind für mich irgendwie undurchsichtig. Nach welchen Kriterien da berechnet wird, ist nicht immer einleuchtend....

http://abload.de/thumb/overweight_graph98d44.jpg (http://abload.de/image.php?img=overweight_graph98d44.jpg)
Japan! Alle Achtung. Für eine Industrienation ist das schon erstaunlich :)

http://abload.de/thumb/01020850885009qsb9.gif (http://abload.de/image.php?img=01020850885009qsb9.gif)
ok, diese Statistik scheint wohl teils massive Fehler aufzuweisen! Also Achtung! ^^ Siehe wikipedia.

und hier noch ein Wiki-Link: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d7/Fettleibigkeit_in_Europa2.svg

McDulcolax
2013-11-04, 01:52:08
ich hab mal meine freundin gefragt, sie ist japanerin.

1. jpn are not slim. at least not skinnier than other asian
2. our food is not low cal any more
3. culture? well, fat people are less tolerated in jpn society compared
to usa. much less sizes available for big people in jpn. if you are slightly bigger
than jpn normal size, your choice of clothing is very limited. you have
to dress like grandma.

ach ja, sie quiekt nicht:freak:

ux-3
2013-11-04, 07:15:17
http://abload.de/thumb/overweight_graph98d44.jpg (http://abload.de/image.php?img=overweight_graph98d44.jpg)
Japan! Alle Achtung. Für eine Industrienation ist das schon erstaunlich :)


Quelle?

Rooter
2013-11-06, 19:46:54
3. culture? well, fat people are less tolerated in jpn society compared
to usa.Ich dachte die dicken Sumoringer seien so hoch angesehen!? Oder gilt das nur für Athleten?

ach ja, sie quiekt nicht:freak::usweet:

MfG
Rooter

Sonyfreak
2013-11-06, 21:17:14
Ich dachte die dicken Sumoringer seien so hoch angesehen!? Oder gilt das nur für Athleten?Gute Sumoringer haben einen Körperfettanteil, der um die 20% liegt. Dick in dem Sinne sind die also bei Weitem nicht. Soviel aber nur am Rande ...

mfg.

Sonyfreak

Knaax
2013-12-15, 06:13:01
Interessanter 3sat Video-Bericht:
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=14315
http://www.3sat.de/page/?source=/nano/cstuecke/137491/index.html
http://www.wiwo.de/technologie/ernaehrung-japan-als-vorbild-gegen-fettleibigkeit/5498226.html

Beachtlich! Bei uns würde man sich wohl über "den unterdrückenden Fascho-Staat" beschweren, wenn das eingeführt würde... :D

Jetzt bin ich aber gespannt, was für einen Bauchumfang ich habe... 79 cm. Passt! :)

Knaax
2013-12-15, 09:43:23
Bei den folgenden Daten ist von Übergewicht inklusive Adipositas die Rede, das heißt es sind alle Personen mit einem BMI ab 25 aufwärts gemeint. Das Vorkommen von Adipositas allein (nur BMI ≥ 30) ist gegebenenfalls in runden Klammern angefügt (wenn also der Anteil des Übergewichts mit 20 % angegeben ist und der der Adipositas mit 5 %, dann haben 20 % − 5 % = 15 % der Leute einen BMI von 25–30.).

Zum Vorkommen (Prävalenz) von Übergewicht gibt es nach Aussage des Robert-Koch-Institutes (RKI) in Deutschland Daten, die auf körperlichen Untersuchungen basieren: Sowohl im Bundes-Gesundheitssurvey 1998 als auch im DEGS 2008/11 wurde bei 67,1 % der Männer und bei 53,0 % der Frauen ein BMI ab 25 aufwärts gemessen. Allerdings hat sich zwischen diesen beiden Untersuchungssurveys der Anteil der adipösen Übergewichtigen (BMI ≥ 30) erhöht (Männer: 18,9 % zu 23,3 %; Frauen: 22,5 % zu 23,9 %).[8]

Aus Umfragen gewonnene Daten liegen niedriger, da sich die Befragten oft etwas größer und etwas leichter einschätzen, als sie es tatsächlich sind. Bei der im Jahr 2003 erhobenen Mikrozensus-Zusatzerhebung des Statistischen Bundesamtes hatten 57,7 % der Männer und 41,2 % der Frauen ab 18 Jahren einen BMI von 25 oder höher. In der Folgeerhebung 2009 waren es 60,1 % der Männer und 42,9 % der Frauen.[9].

Die Daten des telefonischen Gesundheitssurveys 2003 wurden mit einem Korrekturfaktor zum Ausgleich der Selbsteinschätzung ("größer/leichter") hochgerechnet und kamen damit auf Werte, die den gemessenen sehr nahe kommen.[10] In dieser Analyse lag der Anteil der deutschen Erwachsenen mit einem BMI größer als 25 (30) kg/m² bei 65,8 % (17,1 %) für Männer und 52,1 % (19,0 %) für Frauen. Im Durchschnitt sind demnach 58,8 % (18,1 %) aller deutschen Erwachsenen übergewichtig bzw. adipös.

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbergewicht#Deutschland


Krass, sind bestimmt alles Bodybuilder ^^
Mich schockiert, dass es soviele übergewichtige Frauen sind. Bei 'nem Mann kann ein BMI größer 25 ja wenigstens noch passabel ausschauen, je nach Statur und Trainingszustand, aber 'ne Frau mit BMI größer 25 sieht in den seltensten Fällen noch lecker aus :D

Hades11
2013-12-15, 23:42:01
Ich selbst habe einen ausgeprägten bewegungsdrang und viel Spaß am sport, hasse das gefühl vollgefressen zu sein und hatte noch nie probleme mit dem gewicht. An den genen liegt sowas natürlich nicht, beweis: mein onkel hatt(e) 180kg ! der kam ja noch nichtmal unsere treppe hoch (wenn er denn da war und nicht im krankenhaus) ohne zu schnaufen wie ein Walross. Ich könnte mir niemals vorstellen so zu Leben, Abschreckung scheint bei fetten aber genauso wenig zu wirken wie bei kettenrauchern. der grundfehler der meisten menschen ist dass sie Fressen bis nichts mehr reinpasst und dann natürlich zu träge sind um sich mal zu bewegen und Sport zu treiben. Wenn sie stattdessen einfach nur so viel essen bis der hunger weg ist und dann wirklich aufhören, den rest in den kühlschrank stellen und morgen futtern sind sie nicht zu vollgefressen. dann kann der natürliche Bewegungsdrang mit etwas begeisterung für Sport wahre wunder vollbringen.
Ich habe eine sehr Fleischhaltige ernährung ( Vater ist metzger, bin so aufgewachsen), kann obst und Gemüse nicht leiden (und MCdonald... nicht öfter als 1 mal im Monat ertragen). Das mit der Obsthaltigen gesunden bio-ernährung halte ich für einen Mythos zu gunsten der Luxuslebensmittelindustrie, wenn ich keine Mangelerscheinugnen habe ist meine nahrung gesund genug!
Die idee aus japan kaum kleiderauswahl für fette leute zu haben finde ich gut, ein zusätzlicher anreiz kann nicht schaden.

Rooter
2013-12-16, 00:49:33
Ich habe eine sehr Fleischhaltige ernährung ( Vater ist metzger, bin so aufgewachsen), kann obst und Gemüse nicht leiden (und MCdonald... nicht öfter als 1 mal im Monat ertragen). Das mit der Obsthaltigen gesunden bio-ernährung halte ich für einen Mythos zu gunsten der Luxuslebensmittelindustrie, wenn ich keine Mangelerscheinugnen habe ist meine nahrung gesund genug!+1, ist bei mir ähnlich. Ich mag nur eine Handvoll Obst- und Gemüsesorten. Wenn es nach den Menschen in meinem Umfeld ginge müsste ich deswegen schon vor Jahrzehnten an Mangelerscheinungen gestorben sein. :rolleyes:

MfG
Rooter