PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zylinderkopf beim R50 Cooper wechseln


Haarmann
2013-11-13, 09:34:07
Hallo zusammen,

es gibt ja hier einige Leute, die da wohl mehr Erfahrung mit sowas haben denn ich, denn diesen Wagen kenne ich nicht wirklich gut.

Problem - Mini Cooper mit Tritec der Frau eiert mit irgendwo 2.5 Töpfen rum ;).

Und ja, ich meine 2.5 und nichtmals 3.

Kompression auf 4 ein Lächeln und auf 2 eben auch nimmer viel. Sprich - die Ventile sind verkokelt - dumm gelaufen.

Der Wagen ist nicht gerade brandneu... aber er hat ne einmalige Lackierung, Unikat, gekriegt und ist deswegen doch noch irgendwo ganz charmant.

Mir kam daher die Idee, dass ich für rund 500€ nen Ersatzkopf und alle Dichtungen kaufen sollte und das Teil schlicht austauschen könnt.

Die Frage ist nun, weiss jemand, wieviel Aufwand das bei so nem Frontmotor Tritec Bauart etwa ist? Da Cooper ist kein Lader/Turbo im Spiel.

Alternativ lasse ich mich natürlich gerne auch auf bessere Vorschläge ein.

Mumins
2013-11-13, 12:51:48
Wenn du Schraubererfahrung hast nur zu, sonst würd ichs lassen. Alle Anbauteile müssen ab, sprich du mußt das Kühlwasser ablassen, Schläuche am Kopf ab, Krümmer ab, Ansaugung ab. Dann mußt du die Steuerkette an den Nockenwellen aushängen. Dann Kopf lösen, da brauchst ein Werkstatthandbuch, da die Kopfschrauben auch beim Lösen in einer bestimmten Reihenfolge aufzumachen sind. Den gebrauchten Kopf würde ich vorher mit nem Haarlineal vermessen lassen, ist der leicht krumm hauts die Kopfdichtung durch. Der muß dann erstmal geplant werden. Alle Dichtungsreste am Block müssen penibelst entfernt werden ohne Macken zu machen. Kopfdichtung muß richtig herum aufgelegt werden. Steuerzeiten müssen neu eingestellt werden.

dreas
2013-11-13, 13:00:00
würde es nicht selber machen. zu aufwändig. dazu kommt: nicht zwingend müssen es die ventile oder schäfte sein. gut möglich das es die kolben bzw. kolbenringe sind.

Vader
2013-11-13, 13:06:17
Ich würde mir auch erstmal eine eindeutige Diagnose holen, ggf. auch schon mal nach einem Ersatzmotor umschauen. Da die Getriebe in Gold aufgewogen werden, aber die Motoren keiner haben will, sollten die Kosten überschaubar sein.

Haarmann
2013-11-13, 14:24:37
Mumins

Ich kenns von nem K16 Rover Motor mit VVC... dort hast aber die Dehnungsbolzen, die imo komplizierter sind, denn die normale Version Tritec und DOHC mit 2 Zahnriemen. Der Tritec hat nur eine Nockenwelle... keine Dehnungsbolzen.

Was ich gesesehen hab sieht recht einfach aus... aber eben - der Schein kann jeweils trügen. Werkstatthandbuch ist georgt - wird irgendwann ankommen.

dreas

Leider sinds die... soweit is die Diagnose schon. Sonst wüsste ich nicht so genau, dass es 4 und 2 sind, wobei 2 noch halb geht. Das ein Händler natürlich einer Frau sowas verkauft, der 4te ist wohl nie gelaufen, ist ja klar... aja - den Händler kenne ich ;). Er mich wohl bald auch...

Vader

Kopf ist mit allen Dichtungen rund 600 CHF und vor Allem - den kann man noch gut versenden. Nen Motor ausm UK kriegst auch nachgeworfen, aber leider ist da der Transport wohl unbezahlbar. Meine keine 1000€ für nen Motor unter 100 000 km wär ja nett.

In der Schweiz muss ich gar nicht suchen... da wollen irgendwelche Fantasiepreise - da kann ich nen Mini mit allem drin für weniger erstehen, denn einen Motor alleine.

Vader
2013-11-13, 15:47:56
Eigentlich dachte ich eher an Ebay.de, da werden auch immer Motoren angeboten.

Haarmann
2013-11-14, 05:53:33
Eigentlich dachte ich eher an Ebay.de, da werden auch immer Motoren angeboten.

Der umbau ist da auch ned trivial - muss Vorne alles weg etc

Aber mal sehen, was an motoren da rumliegt.

Haarmann
2013-12-29, 16:32:15
So - ich bin einiges klüger...

Erst mal die Zündkabel sortiert - irgendwer vom Fachpersonal hat mal wieder ne 3 und 4 verwechselt.

Dichtung und Kettenspanner sind wohl beide mürbe. Daher fällt die Verdichtung in der Art ab und es rasselt bedenklich genug.

Falls ich die Zeit finde werde ich das angehen. Ev dann mal nen paar Bilder dazu legen.