PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bei E-Bay beschissen!!


Westcomander
2013-11-27, 23:05:39
Hallo,

ich habe bei Ebay-kleinanzeigen ein Iphone 4s gekauft. Der preis war recht günstig bei 200 Euro gelegen, da habe ich gleich angerufen und eine junge Damen hat mir gleich mitgeteilt, dass ich das Smartphone sofort nach dem Geldeingang mir zuschiken würde. Leider hatte sie kein Paypal was natürlich mein Fehler war. Ich habe das Geld am selbigen Abend auf Ihr Konto überwiesen, naja der rest ist selbsterklärend. Zuerst hat es 4 Tage gedauert nach dem angeblichen Versand der Ware, ich habe Ihr ständig geschrieben kam nix. Dann irgendwann hat sie mir geantwortet, dass das Handy zurückgekommen ist, weil der Empfänger nicht Zustellbar wäre was nicht sein kann. Danach hat sie mich bei Whats app geblockt... naja jetzt weiss ich nicht genau wie ich am besten rechtens vorgehen soll.

Jegliche hilfe nehme ich gerne an!!

ux-3
2013-11-27, 23:14:43
Mit der Bankverbindung mal bei der Polizei vorbei gehen.

prinz_valium
2013-11-27, 23:16:17
und allen gesprächen / konversationen

mehr kannst du wohl nicht tun.
oder vorher noch kurz so nett sein und sie fragen, ob es denn 200 euro wert sind

TB1333
2013-11-27, 23:18:19
Eventuell kannst du das Geld von deiner Bank zurück holen lassen.

Westcomander
2013-11-27, 23:30:28
Eventuell kannst du das Geld von deiner Bank zurück holen lassen.

Und wie soll das funktionieren?

Westcomander
2013-11-27, 23:31:45
Das blöde ist halt nur ich habe Ihre Adresse nicht. Nur Ihren Vor und Nachnamen und die Bankverbindung und den Ort...

TB1333
2013-11-27, 23:39:19
Wenn du dich zu deiner Bank begibst und den Fall schilderst, können sie dir vielleicht helfen.
Ansonsten wie schon erwähnt mit sämtlichem Schriftverkehr zur Polizei gehen.

http://www.t-online.de/ratgeber/finanzen/finanztipps/id_46770464/wie-sie-eine-ueberweisung-zurueckholen-koennen.html

http://www.dobernator.com/ueberweisung-rueckgaengig-machen-und-zurueckbuchen

Offenbar ist man mehr oder weniger angeschmiert, wenn man nach bestem Wissen und Gewissen eine Überweisung vornimmt, also keine Zahlendreher o.ä. vorhanden sind.

Djon
2013-11-27, 23:54:14
Hi.

Das Geld muss du jetzt leider unter Lehrgeld verbuchen. Ich hatte selber im September den gleichen Fall. Ich habe die Anzeige bei der Polizei erstattet, aber das bringt einfach nichts. Die Bank kann an dieser Stelle auch nichts machen, das Geld ist einfach WEG! Meistens wird die Anzeige nicht weiter verfolgt, oder der Beschuldigte muss ein kleines Bußgeld zahlen. Am Ende lacht er sich ins Fäustchen und macht einfach wie bisher weiter. Ich habe für mich beschlossen: Kein PayPal - Kein Kauf!

Gruß Djon

Rooter
2013-11-28, 00:19:50
Ich hatte auch mal, dass einer behauptet hat meine Adresse sei falsch weil das Paket sofort zu ihm zurück kam. Dabei hatte der Honk sich einfach verlesen/verschrieben... :rolleyes:

[x] Via Email Kontakt aufnehmen und Versandadresse nochmal klarstellen.

MfG
Rooter

F5.Nuh
2013-11-28, 00:55:02
Selbst schuld.... ebay Kleinanzeigen WARNT ausdrücklich davor eine Überweisung zu tätigen...

Nightspider
2013-11-28, 01:16:16
Hast du ihren Namen schon ausführlich gegoogelt? ^^
Heutzutage findet man ja auch viele im Netz wieder.
Bzw. guck in Telefonbüchern nach dem Nachnamen, falls er seltener ist.
Gibt ja auch Internetseiten wo dir angezeigt wird, wo in Deutschland welcher Nachname vorkommt.
Bisschen kann man manchmal schon selbst rausfinden.

5tyle
2013-11-28, 01:18:24
Und wie soll das funktionieren?
Noch nie was davon gehört dass man eine Überweisung bis zu vier Wochen später ganz einfach und kostenlos zurückbuchen lassen kann (evtl ist das von Bank zu Bank unterschiedlich, k.a.) Normalerweise machen die das auch noch in geringfügig späteren Zeiträumen, wenn man darum bittet und den Fall schildert. Wenn das die Bank nicht macht, Bank wechseln und versuchen das Geld über den anderen Weg wieder zu bekommen. Meistens ist das Geld aber dann nicht mehr zurückzubekommen, weil der Betrag zu gering ist bzw nichts zu holen ist. Viel Glück.

Emperator
2013-11-28, 02:12:58
Ich glaube du verwechselst gerade Lastschriften mit Überweisungen. Lastschriften kann man widersprechen, was eine Rückbuchung der Lastschrift durch die Bank zur Folge hat, aber Überweisungen nicht.

Plutos
2013-11-28, 05:09:35
Hi.

Das Geld muss du jetzt leider unter Lehrgeld verbuchen. Ich hatte selber im September den gleichen Fall. Ich habe die Anzeige bei der Polizei erstattet, aber das bringt einfach nichts. Die Bank kann an dieser Stelle auch nichts machen, das Geld ist einfach WEG! Meistens wird die Anzeige nicht weiter verfolgt, oder der Beschuldigte muss ein kleines Bußgeld zahlen. Am Ende lacht er sich ins Fäustchen und macht einfach wie bisher weiter. Ich habe für mich beschlossen: Kein PayPal - Kein Kauf!

Gruß Djon

Wenn der Beschuldigte ein "kleines Bußgeld" zahlt, impliziert das doch, dass er der tatsächlich Schuldige ist - und dann soll man nichts machen können, um sein Geld wiederzubekommen? Halte ich für ein Gerücht...was spricht in der Situation dagegen, ihn vor Gericht zu ziehen?

5tyle
2013-11-28, 06:03:59
Ich glaube du verwechselst gerade Lastschriften mit Überweisungen. Lastschriften kann man widersprechen, was eine Rückbuchung der Lastschrift durch die Bank zur Folge hat, aber Überweisungen nicht.
Meiner Kenntnis nach stimmt das nicht. Überweisungen sind, wenn auch vom Ablauf her anders als Lastschriften innerhalb einer bestimmten Frist über die Bank stornierbar. Nach Ablauf einer bestimmten Frist machen sie das nur noch wegen einem triftigen Grund, aus Kulanz, oder gar nicht. Es kann schon sein, dass das dieser Vorgang im Einzelfall nicht durchführbar ist (z.B. wegen Konto im Ausland usw).

Djon
2013-11-28, 06:21:41
Wenn der Beschuldigte ein "kleines Bußgeld" zahlt, impliziert das doch, dass er der tatsächlich Schuldige ist - und dann soll man nichts machen können, um sein Geld wiederzubekommen? Halte ich für ein Gerücht...was spricht in der Situation dagegen, ihn vor Gericht zu ziehen?

Hi. Wenn man eine Rechtsschutzversicherung und die Zeit sich mit dem Fall zu beschäftigen hat, dann spricht nichts gegen ein zivilrechtliches Verfahren. Aber meistens sind es arme Schlucker, wo man sowieso am Ende nichts holen kann. Dann hat man zwar ein Vollstreckungstitel, aber das war es auch schon. Mir war dieser Aufwand für die 140€ nicht wert.

Gruß Djon

Djon
2013-11-28, 06:25:39
Meiner Kenntnis nach stimmt das nicht. Überweisungen sind, wenn auch vom Ablauf her anders als Lastschriften innerhalb einer bestimmten Frist über die Bank stornierbar. Nach Ablauf einer bestimmten Frist machen sie das nur noch wegen einem triftigen Grund, aus Kulanz, oder gar nicht. Es kann schon sein, dass das dieser Vorgang im Einzelfall nicht durchführbar ist (z.B. wegen Konto im Ausland usw).
Hi. Diese Regelung ist schon seit Jahren nicht mehr gültig, leider. Sobald das Geld deine Bank verlassen hat, ist es nicht mehr zurückzuführen. Bei dem Lastschrift ist es anders geregelt.

Gruß Djon

Eco
2013-11-28, 08:20:15
Warum rufst Du die Verkäuferin nicht einfach nochmal an?

Vader
2013-11-28, 08:38:52
Naja, man kann zur Polizei gehen und eine Anzeige wegen Betrug stellen (=Staatsanwalt= ggf. Bußgeld) und man kann zum Anwalt gehen und privat klagen, damit man seine Kohle wiederbekommt, sind 2 Paar Schuhe.

Julius
2013-11-28, 08:59:01
Bei Ebay Kleinanzeigen sind zur Zeit sehr sehr viele Betrüger unterwegs.
Ich frag bei allem erstmal nach wann ich es Vorort Abhollen kann. Ergebnis: 50% melden sich darauf erst gar nicht.

Per Überweisung kaufe ich dort mit Sicherheit nichts mehr bzw. habe ich erst einmal bei einem 15,-E Teil gemacht.

soLofox
2013-11-28, 09:16:37
habe schon x-mal etwas bei ebay kleinanzeigen per versand verkauft.

es ist erschreckend, WIE schnell und ohne hinterfragen die leute etwas kaufen und das geld überweisen. auch bei ~200EUR habe ich das erlebt.

alle achtung vor dem vertrauen der leute. natürlich bin ich ehrlich und alle käufer waren immer zufrieden, aber ich will nicht wissen, was dort an einem tag alles schief geht.

das geld ist übrigens weg, eine überweisung kannst du nicht mehr rückgängig machen. nur lastschriften innerhalb 4 wochen.

Kosh
2013-11-28, 11:08:36
Dennoch Anzeige bei der Polizei erstatten, wenn man vorher alles versucht hat um sie zu erreichen.

Wenn keiner sie anzeigt, könnte sie ja munter weiter machen.

kunibätt
2013-11-28, 19:30:00
Irgendwie findet jeder auch jeder Abzocker einen Dummen, an dem er Geld verdient. Anzeige kannst du ja mal erstatten, wird aber ziemlich sicher eingestellt werden, es sei denn, es kommt zur Sammelklage. Ab dem Punkt merkst du wahrscheinlich, warum bei ebay kleinanzeigen so viele Abzocker tätig sind....

Avalance
2013-11-28, 21:24:54
:biggrin:

Mein Beileid, ich hatte mir auch mal für 190 Euro einen Q6600 gekauft und einen Ziegelstein per Nachnahme erhalten - Lehrgeld ;), Anzeige führte nur zu "blabla" Schiftverkehr und Einstellung der Ermittlungen.

Ich verklingel auch Zeug bei Kleinanzeigen, meistens per cash on tash, Versandt nur gegen VK und hatte da noch keine Probleme. Wenn ich da allerdings einkaufe mach ich auch nur noch Cash gegen Tash - alles andere ist zu Krass (nach meiner negativen Erfahrung)

Grüße
aVa

Surtalnar
2013-11-29, 21:39:00
:biggrin:

Mein Beileid, ich hatte mir auch mal für 190 Euro einen Q6600 gekauft und einen Ziegelstein per Nachnahme erhalten - Lehrgeld ;), Anzeige führte nur zu "blabla" Schiftverkehr und Einstellung der Ermittlungen.
Ab in die Lounge, das ist zu episch. :biggrin:

Zum Thema: Ich vermeide eBay mittlerweile soweit es geht, nur ab und an kommt man nicht drum rum.

maximAL
2013-11-29, 22:46:19
:biggrin:

Mein Beileid, ich hatte mir auch mal für 190 Euro einen Q6600 gekauft und einen Ziegelstein per Nachnahme erhalten - Lehrgeld ;), Anzeige führte nur zu "blabla" Schiftverkehr und Einstellung der Ermittlungen.
Ich hätte den Ziegelstein zurückgegeben. Direkt durchs Fenster :biggrin:

Mumins
2013-11-30, 11:08:51
Also normalerweise werden Pakete gewogen. Da kannste solche Vögel packen. Ein Ziegelstein ist viel zu schwer. Die Bullen interessiert das eh nicht sonderlich, du mußt ihn zivilrechtlich bekommen. Wenn der allerdings nix hat ists scheiße.

Avalance
2013-11-30, 12:32:01
Hi, ja das war wirklich witzig aber der Q6600 war mit Kühler und der Ziegelstein war ein kleiner - hätte gut hinkommen können. Der Name / Anschrift von wo versandt wurde existierte nicht, die Nachnahme "Kohle" von DHL auf Verkäufer ging auf ein Kto von einem der schon im Bau saß, und die Polaristen haben es irgendwie nicht lösen können. Naja, DHL hat natürlich 2sek später auch nicht reagieren können un das Geld einfrieren können ;) .. diese Zahlungsmethode ist total Sinnfrei.

Mein erster Gedanke war ja auch den Ziegelstein direkt zurück "in da face" zu bringen, da waren mir die 400km auf einmal auch egal. Aber man ist ja erwachsen ;)

Grüße
aVa

Geächteter
2013-11-30, 14:55:47
Aber meistens sind es arme Schlucker, wo man sowieso am Ende nichts holen kann.

Deshalb machen die ja auch den Betrug. (Fast) keiner mit ner festen, erträglich bezahlten Erwerbsarbeit geht dieses Risiko ein, selbst wenn man den einen oder anderen Gedanken daran verschwenden sollte.
Je schlechter die wirtschaftlichen Zeiten für viele Bürger, desto mehr Eigeninitiative zeigen diese Leute. Der Eine sammelt professionell Flaschen, der Andere zockt professionell Leute ab. Ist auch zudem relativ sicher, wenn man die Threads im Internet verfolgt. Die Polizei und Staatsanwaltschaft ist größtenteils überfordert und desinteressiert.

Chrisch
2013-11-30, 18:45:31
Naja, DHL hat natürlich 2sek später auch nicht reagieren können un das Geld einfrieren können ;) .. diese Zahlungsmethode ist total Sinnfrei.
Bei mir ging das ohne Probleme, nur die Kohle wieder zu bekommen (~2500€) hat dann ca. 3 Jahre gedauert. Also ich brauchte ein Gerichtsurteil damit DHL das Geld an mich zurück zahlt.

GSXR-1000
2013-12-01, 01:09:09
Meiner Kenntnis nach stimmt das nicht. Überweisungen sind, wenn auch vom Ablauf her anders als Lastschriften innerhalb einer bestimmten Frist über die Bank stornierbar. Nach Ablauf einer bestimmten Frist machen sie das nur noch wegen einem triftigen Grund, aus Kulanz, oder gar nicht. Es kann schon sein, dass das dieser Vorgang im Einzelfall nicht durchführbar ist (z.B. wegen Konto im Ausland usw).
Nein. die information ist definitiv falsch.
Vom Grundsatz her ist die Überweisung bereits ab dem moment der beendigung der Auftraggabe an die eigene Bank weder stornierbar noch sonstwie zurueckzuholen. Allerdings hat die Bank bei gutbegründeten Sachverhalten wie offensichtlichem Irrtum die möglichkeit, solange die Zahlung noch nicht im Clearing ist, sprich solange sie sich noch im eigenen System befindet (was meistens nur wenige stunden maximal sind) diese Zahlung vor dem clearing auszusondern. Verpflichtet ist sie aber auch dazu nicht und es ist reine kulanz. Ab dem Zeitpunkt, in der die Zahlung im Clearing ist, ist absolut nix mehr moeglich. In dem Moment hat die Bank auch keinen zugriff mehr drauf, denn nach dem Clearing ist das geld im system der empfängerbank. Und wie sollte deine Bank geld von einer anderen Bank zurueckbuchen? das ist technisch und rechtlich unmöglich.
Was moeglich ist, ist ein nachforschungsauftrag.
hier wird ermittelt auf welche kontoverbindung das geld gelandet ist, und wer tatsächlicher kontoinhaber ist. Deine Bank kann zwar auch um ruecküberweisung bitten, was die empfängerbank aber nur mit zustimmung des kontoinhabers tun kann.
Umsonst ist das auch nicht, da es sich um gebühren deiner und der Partnerbank handelt kann das varieren. Rechne mal zwischen 10 und 30 euro. Auch die Dauer variiert... es kann auch mal 2 wochen dauern.
Deine einzig wirklich sichere Möglichkeit wenn keine kontakt aufnahme mehr geht ist mit allen Unterlagen (auch chatprotokollen) anzeige erstatten. Mittels dieser Anzeige kommst du in einiger zeit auch an eine ladungsfaehige adresse wo du zivilrechtlich deine ansprüche geltend machen kannst. Zum beispiel via mahnbescheid. Das alles wird aber definitiv dauern und auch finanziell musst du weiter in vorleistung gehen. Aber es ist ein gangbarer weg.

Griffon
2013-12-01, 13:45:19
Ich hatte Anfang des Jahres das gleiche Problem.
Hatte bei eBay was ersteigert und mit Überweisung bezhalt. Die Adresse der Frau stimmte nicht und auch die Polizei konnte nicht helfen.
Habe Anzeige erstattet aber bis jetzt nie wieder etwas von der Sache gehört.

Verbuche die 100,- auch als Lehrgeld. Was mich nur wundert, dass man definitiv nicht an die Personen herankommt. Das Konto muss es ja geben und dann muss doch auch die Person irgendwie greifbar sein.

Deshalb gilt bei mir jetzt auch, kein PayPal - kein Kauf.

Mal abgesehen davon habe ich am Freitag eine CPU für 100,- bei Kleinanzeigen verkauft und der Käufer wollte unbedingt mit Überweisung bezahlen. Es scheint also einfach zu einfach für Betrüger zu sein.

downforze
2013-12-02, 02:48:30
Überweisungen werden von der Bank nur zurückgebucht, wenn nachvollziehbar die Empfänger-Daten falsch sind. Und genau da liegt auch der Unterschied zur Lastschrift.

GSXR-1000
2013-12-02, 20:39:46
Überweisungen werden von der Bank nur zurückgebucht, wenn nachvollziehbar die Empfänger-Daten falsch sind. Und genau da liegt auch der Unterschied zur Lastschrift.
selbst dann nicht. seit 2010 ist eine gültige kontoverbindung ausreichend fuer eine ueberweisung. Kontoempfängerprüfung ist nicht vorgeschrieben.
wenn das empfängerkonto eine gültige Kontoverbindung ist, und nach dem clearing der betrag diesem konto gutgeschrieben ist, ist eine rueckbuchung nur durch die empfängerbank moeglich und für diese auch nur mit zustimmung des kontoinhabers. die ausführende bank kann nach dem clearing, sobald das geld aus ihrem system raus ist, absolut garnix mehr machen. Nada.

hesTeR-
2013-12-03, 08:35:57
ich wurde auch mal betrogen. hab alles zur polizei gebracht die haben ihn auch verurteilt, er musste dann paar sozialstunden machen. Geld habe ich über den weg aber nicht wieder bekommen.

hab dann ganz viel gegoogelt und stress auf die eltern ausgeübt wo der sohn noch gewohnt hat. hab dann zhumindest 100 von den 300 euro zurück bekommen.

fdk
2013-12-03, 10:03:27
1) Anzeige bei der Polizei: Bringt dir wenig außer Genugtuung. Wenn es verfolgt wird, wird sie im Wiederholungsfall mit größeren Konsequenzen als einem kleinen Bußgeld rechnen müssen.

2) Gerichtiches Mahnverfahren: Kostet dich 32€ beim Amtsgericht und wenn sie dem Mahnbescheid innerhalb von 2 Wochen nicht wiederspricht kannst du dort einen Vollstreckungsbescheid beantragen. Den bekommt sie wiederum direkt vom Amtsgericht und du kannst ihn von einem Gerichtsvollzieher vollstrecken lassen.

link zum Formular (https://www.online-mahnantrag.de/) - alternativ gibt es Vordrucke im Schreibwarenhandel.

Gerade 2) wäre es mir auf jeden Fall wert (sofern du ihre Anschrift herausfinden kannst). Der Aufwand ist überschaubar und "Revenge is a dish best served cold".

downforze
2013-12-07, 01:37:18
selbst dann nicht. seit 2010 ist eine gültige kontoverbindung ausreichend fuer eine ueberweisung. Kontoempfängerprüfung ist nicht vorgeschrieben.
wenn das empfängerkonto eine gültige Kontoverbindung ist, und nach dem clearing der betrag diesem konto gutgeschrieben ist, ist eine rueckbuchung nur durch die empfängerbank moeglich und für diese auch nur mit zustimmung des kontoinhabers. die ausführende bank kann nach dem clearing, sobald das geld aus ihrem system raus ist, absolut garnix mehr machen. Nada.
Ist ja super. Was bringen die Banken überhaupt noch an Dienstleistung? NIX

GSXR-1000
2013-12-07, 08:01:16
Ist ja super. Was bringen die Banken überhaupt noch an Dienstleistung? NIX
HAE?? was ist denn das für eine seltsame aussage?
Die Banken bringen zum beispiel die dienstleistung, das JEDE Zahlung eu weitam Folgetag dem Konto gutgeschrieben ist. exakt das bedingt derlei strenge clearing vorgaben.
Zudem: Wie sollte es auch anders sein? Wie sollte denn die auftraggeberbank noch Tage nachdem die zahlung ihr system verlassen hat noch zugriff auf das geld auf fremden konten in fremden systemen haben? Ich moechte dich erleben, wenn auf deinem Konto wochen nach geldeingang das geld einfach zurueckgebucht wird von einer fremden bank. Im zweifelsfalle Grundlos.
Wie lang sollte denn deiner meinung nach die vorbehalt zeit sein? Dir ist schon klar, das du dann logischerweise während dieser Zeit auch nicht über das geld verfügen duerftest als empfaenger, weil es koennte ja immer noch zurueckgehen? Oder soll nach deiner vorstellung deine kontoführende Bank dafür haften fuer dieses Risiko?

downforze
2013-12-07, 10:08:34
Nein, aber ich finde, daß man als Bank zumindest kontrollieren muß, ob die Zieldaten stimmen. Sonst kann man sich die Eingabe gleich schenken.
Meine letzte Online-Überweisung hat 5 Tage gedauert.