PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : eBay erhöht erneut Provision und tarnt es als Verbesserung


Duran05
2014-01-14, 22:13:28
Alle Jahre wieder kommt das Thema zum Vorschein, natürlich pünktlich zum neuen Jahr.
So wie es ausschaut wird die Provision von 9 auf 10 % steigen, dafür gibt es keine Unterscheidung mehr zwischen Auktionen und Festpreis. Was leider darüber hinwegtäuscht, das diese Preise ohnehin sehr gering waren, zahlt man am Ende immer diese 1 % wieder drauf. Mit Paypal zusammen sind dies schon satte 11,9 % Gebühren vom Erlös.
Quelle: http://www.computerbase.de/news/2014-01/ebay-hebt-die-verkaufsprovision-erneut-an/

Auch der Maximalbetrag steigt von 75 auf 199 Euro Provision an. Das dürfte das handeln von kleinen und großen Waren ziemlich verteuern.

schoppi
2014-01-14, 22:24:41
Dadurch werden noch mehr Auktionen unter der Hand verkauft. Selber Schuld.

00-Schneider
2014-01-14, 22:35:48
Dadurch werden noch mehr Auktionen unter der Hand verkauft. Selber Schuld.


Jep. Hab ich bei meiner PS4 auch so gemacht. Mit den Leuten, die mir Preisvorschläge geschickt haben dann per E-Mail weiterverhandelt. War dann letztendlich für beide Seiten besser. ;)

Auktion wurde dann nach Verkaufsabschluss von mir gelöscht.

Mosher
2014-01-14, 22:35:51
Dadurch werden die Gebühren halt noch mehr erhöht. Selber schuld.

Air Force One
2014-01-14, 22:51:26
Also ich finde die Neuerung in Ordnung, man muss diese halt bis zum erbrechen ausnutzen.
Gewinner bleibt natütlich eBay.

Aber ich nutze ohne hin nur noch die Kleinanzeigen.

schoppi
2014-01-14, 22:55:52
Jep. Hab ich bei meiner PS4 auch so gemacht. Mit den Leuten, die mir Preisvorschläge geschickt haben dann per E-Mail weiterverhandelt. War dann letztendlich für beide Seiten besser. ;)

Auktion wurde dann nach Verkaufsabschluss von mir gelöscht.Meine mich erinnern zu können, dass es beim Verkauf meiner PS4 auf Anfrage des Verkäufers auch so ablief.;)

Bei 5% Provision gehen sicherlich sehr viel weniger auf die Anfragen ein.

MasterMaxx
2014-01-15, 12:24:50
Ebay lohnt sich für mich mittlerweile nicht mehr...

Vor kurzen was verkauft für 40 €
Mit Einstellgebühr, Provision und PayPal Gebühr hab ich ca 6 Euro an Ebay gezahlt -.-

Vader
2014-01-15, 12:40:47
Also ich finde die Neuerung in Ordnung, man muss diese halt bis zum erbrechen ausnutzen.
Gewinner bleibt natütlich eBay.

Aber ich nutze ohne hin nur noch die Kleinanzeigen.

Wie lange denkst Du denn, sind die noch kostenfrei?
Früher war Ebay auch umsonst, dann wurde die anderen Plattformen aufgekauft und als kaum noch Konkurenz da war, die Gebühren erhoben - wird bei den Kleinanzeigen auch nicht anders laufen...

Lowkey
2014-01-15, 12:42:32
Ebay stellt um auf Sofortkauf. Das Einstellen ist nun kostenlos und wenn man nichts verkauft, dann zahlt man auch nichts.

Aktuell stelle ich was für 100 Euro rein. Dann zahle ich 3,20 Euro Gebühr. Beim Verkauf sind es dann 9% von 100 Euro, also 9 Euro. Am Ende sind es dann 12,20 Ebay Gebühren.

Nach der neuen Regelung sind es nur noch 10% von 100 Euro. Also 10 Euro. Insofern ist dann in dem Beispiel Ebay günstiger.
Ebay wird demnach teurer falls man dei 480 Euro Grenze überschreitet.

Oder habe ich etwas übersehen?

Wurschtler
2014-01-15, 13:43:03
Oder habe ich etwas übersehen?

Es gab fast jeden Monat irgendeine "Sonderaktion", dass man kostenlos einstellen konnte.
Ich habe nur zu diesen Zeitpunkten etwas verkauft und daher nie eine Einstellgebühr bezahlt.

maximum
2014-01-15, 13:43:48
Wie lange denkst Du denn, sind die noch kostenfrei?
Früher war Ebay auch umsonst, dann wurde die anderen Plattformen aufgekauft und als kaum noch Konkurenz da war, die Gebühren erhoben - wird bei den Kleinanzeigen auch nicht anders laufen...

Darum immer schön nach einem Kleinanzeigen-Verkauf klicken, dass kein Verkauf zustande kam ;)

Das eine Kommerzialisierung auch nach hinten losgehen kann zeigt jedoch mitfahrgelegenheit.de und das in die entstandene Lücke gesprungene blablacar.

Vader
2014-01-15, 14:05:13
Darum immer schön nach einem Kleinanzeigen-Verkauf klicken, dass kein Verkauf zustande kam ;)

Das eine Kommerzialisierung auch nach hinten losgehen kann zeigt jedoch mitfahrgelegenheit.de und das in die entstandene Lücke gesprungene blablacar.


Bei mobile.de hat Ebay das ja auch versucht mit Gebühren, hat auch nicht geklappt da Autoscout24 zu groß ist. Geht halt nur wenn keine Konkurrenz da ist, bei den Onlineauktionen hat man es schlicht verpasst und nun kann sich kein Mitbewerber mehr aufbauen. Denn auch wenn Ebay immer teurer wird, bekommt man dort unter dem Strich mehr als zB bei Hood.de

Käsetoast
2014-01-15, 15:30:26
Also ohne ein Fass an Berechnungen aufzumachen finde ich das eigentlich ganz in Ordnung. Ich weiß noch, dass ich einmal eine Auktion gestartet hatte die eine Sofort-Kauf Option hatte und deren Preis nicht bei 1 Euro startete. Dann noch ein zweites Bild dazu, das ebenfalls kostete und schon kam da so einiges an Gebühren zusammen. Jetzt einfach nur noch pauschal die 10% und dafür Sofort-Kauf, Bilder & Co umsonst finde ich für den Privatverkäufer dann doch recht ansprechend. Solange man da keine sündhaft teuren Artikel verhökern will kommt man da durchaus billiger mit weg als früher...

So gesehen kann ich diese Provisionserhöhung, die ja auch mit einer tatsächlichen Vereinfachung der Kostengeschichte einhergeht in dem Sinne, das jetzt quasi alles kostenlos ist, ganz gut nachvollziehen im Gegensatz zu z.B. dem Paypal-Zwang...

Die gelbe Eule
2014-01-15, 15:53:48
Ich finde es gut das für Privatleute die Optionen nichts mehr kosten. Vielleicht kommt so mehr Transparenz in die Auktionen, sprich die Bilder werden zahlreicher, die Sofortkaufenoptionen fällt nicht weg wenn einer 1€ geboten hat. Besser hintenraus bezahlen, also vorher alles mögliche anzuklicken und dann wird es doch nicht verkauft. Es ist kein Geheimnis das ebay eigentlich mehr Neuware der Händler verkaufen möchte und darüber das Geld reinholt.
Natürlich ist das nix für unsere Hermesknauser, die jeden Euro umdrehen. Hauptsache die lassen ebay-kleinanzeigen in ruhe...

Matrix316
2014-01-15, 16:49:17
[...]
So gesehen kann ich diese Provisionserhöhung, die ja auch mit einer tatsächlichen Vereinfachung der Kostengeschichte einhergeht in dem Sinne, das jetzt quasi alles kostenlos ist, ganz gut nachvollziehen im Gegensatz zu z.B. dem Paypal-Zwang...

Paypal wäre eigentlich OK, weil das Bezahlen, wenn man was verkauft hat, blitzschnell geht und man quasi sofort weiß: Aha, das Geld ist da und ich kann verschicken.

Aber: a) sind die Paypal Gebühren, wenn man was bekommt zu hoch und noch schlimmer ist b) dass Paypal E-Bay selbst gehört... und man somit doppelt bezahlt (hat).

Lowkey
2014-01-15, 16:52:10
Es gab fast jeden Monat irgendeine "Sonderaktion", dass man kostenlos einstellen konnte.
Ich habe nur zu diesen Zeitpunkten etwas verkauft und daher nie eine Einstellgebühr bezahlt.

Die Aktionen waren nur per Emailbestätigung nutzbar, also nicht für alle Ebay Verkäufer und Sofortkauf war genau zweimal "umsonst".

foobi
2014-01-15, 21:20:59
Ich verkaufe ohnehin nur uraltes Zeug. 10% statt 9% Gebühren is zwar schlecht, bedeutet bei den niedrigen Verkaufserlösen aber keinen großen Unterschied. Und Paypal biete ich ohnehin niemals an.
Die Möglichkeit endlich die Bilder direkt bei ebay hochladen zu können und nicht umständlich über externe Server gehen zu müssen empfinde ich auf der anderen Seite als lange überfällig.

feflo
2014-01-16, 00:31:33
Die 10% sind eigentlich nicht wirklich das Problem. Die Frechheit sehe ich persönlich in der Erhöhung von 75 € auf maximal 199 € Verkaufsprovision. Ich empfand vor einem Jahr schon die Erhöhung von 45 € auf 75 € als unverschähmt.

Da ich in den letzten Jahren viel hochwertiges Zeug wie Gitarren verkauft habe, würde mich das ab Februar teuer zu stehen kommen. Deshalb fällt für mich dann Ebay als Verkäufer flach.

KinGGoliAth
2014-01-16, 00:52:43
hab ich heute auch auf wortfilter gelesen.
das ist ja nur die neueste in einer langen reihe von "verbesserungen" in den letzten jahren.
die gute zeit bei ebay ist schon seit langem vorbei, persönlich habe ich da schon lange nichts mehr gekauft oder verkauft.
und wenn doch gab es alle nase lang probleme mit den idioten dieser welt. das letzte highlight war ein kümmeltürke, dem ich einen plattenspieler in ein provinznest in genau diesem land schicken sollte: versand nur innerhalb deutschlands? aber ich wohn doch in der türkei! kein paypal? aber ich will mit paypal bezahlen! (damit er mich besser bescheissen kann) der knüller an der sache: das ganze lief über den google übersetzer weil dieser hinterwäldler weder deutsch noch englisch konnte. ein alptraum!


Dadurch werden die Gebühren halt noch mehr erhöht. Selber schuld.

unsinn. gebühren werden immer dann erhöht wenn der gewinn nicht mehr schnell genug steigt.
ebay versucht seit jahren amazon konkurrenz zu machen, da sind die peanuts der privatverkäufer unerwünscht.

Duran05
2014-01-16, 12:55:23
Problem an der Provision ist eben das man die immer zahlen muss wenn der Artikel weggeht. Da nützen dann auch keine kostenlosen Angebotswochen mehr, was sicherlich viele genutzt haben.
Bei 20,- sind das immerhin schon 20 Cent mehr, bei 100,- sogar 1 €. Auktionen waren ohnehin schon günstig, Festpreise teurer.
Bei einer Grafikkarte die für 400,- wegginge sind 40 € Provision nicht gerade wenig. :eek: Ebay macht im Prinzip nichts als die Webseite zu stellen.

Lowkey
2014-01-16, 13:10:12
Ebay macht im Prinzip nichts als die Webseite zu stellen.

Dann verkauf mal woanders und schau auf den Erlöß. Ich würde wetten, dass man letztlich überall dasselbe zahlt.

abgenervt
2014-01-16, 13:43:28
Dann verkauf mal woanders und schau auf den Erlöß. Ich würde wetten, dass man letztlich überall dasselbe zahlt.

Er hat schon recht, sie stellen in der Tat nur die Website. Aber natürlich muss diese auch betrieben werden was Kosten verursacht! Nichts desto trotz geht es hier weniger um die Kostendeckung und mehr um die Gewinnmaximierung ;-)

Das Problem bei der Nachahmung ist eben der zu geringe Bekanntheitsgrad. Daran sind wir aber selber schuld, denn wir nutzen die Alternativen einfach zu selten!

Lowkey
2014-01-16, 13:54:37
Privatpersonen denken auch an Gewinnmaximierung.

Ebay zahlt Unsummen für Werbung. Hood macht in der Richtung nichts. Sie stellen nicht nur die Webseite, sondern das Ebay Erlebnis. Wie dem auch sei: ob ich nun hier oder dort oder bei Ebay verkaufe spielt fast keine Rolle.

Ash-Zayr
2014-01-16, 14:10:59
Ebay Kleinanzeigen mit im Text erwähnter Versandoption (sofern nicht zu sperrig) rules it all!
Ich fürchte aber auch, dass die "Schnupperjahre" bald vorbei sind, Nutzerschaft ist angefixt, und dann geht es los mit den GEbühren....die Mails, die man bisher für laufende Kleinanzeigen bekommt, vonwegen kostenpflichtig "hochholen", usw. waren immer erträglich.
Kann aber auch sein, dass die das Kleinanzeigen Portal geschaffen haben, um das Privatauktionsgewürm aus Ebay rauszuholen und dorthin zu verlagern, um ebay weiter zu kommerzialisieren und den Privat-Nutzerstamm später gebündelt auf dem Kleinanzeigen-Portal ausnehmen können. Es ging doch damals schon so weit, dass jeder Privat-Ebayler mit 2 Verkäufen pro Monant den "DU BIST GEWERBLICHER HÄNDLER"-Stern auf seine Brust verpasst kam....ätzender Verein.

ux-3
2014-01-16, 19:42:19
Es ging doch damals schon so weit, dass jeder Privat-Ebayler mit 2 Verkäufen pro Monant den "DU BIST GEWERBLICHER HÄNDLER"-Stern auf seine Brust verpasst kam....ätzender Verein.

Wie kommst Du denn darauf? :confused:

foobi
2014-01-16, 20:06:03
Wie kommst Du denn darauf? :confused:
Naja, bei Kommentaren im Sinne von "Bei 10% Provision verkaufe ich zukünftig nichts mehr bei ebay, weil es sich nicht mehr lohnt" kann durchaus von einer Gewinnerzielungsabsicht und damit einer gewerblichen Tätigkeit ausgegangen werden. Auch bei 2 Verkaufen im Monat.

maximum
2014-01-16, 20:25:54
Naja, bei Kommentaren im Sinne von "Bei 10% Provision verkaufe ich zukünftig nichts mehr bei ebay, weil es sich nicht mehr lohnt" kann durchaus von einer Gewinnerzielungsabsicht und damit einer gewerblichen Tätigkeit ausgegangen werden. Auch bei 2 Verkaufen im Monat.

Vielleicht will man auch nur den Verlust beim Wiederverkauf eindämmen? :rolleyes:

Ash-Zayr
2014-01-17, 08:45:02
Wie kommst Du denn darauf? :confused:

Es ist nicht so lange her, da geriet Ebay ganz schön unter Druck, weil sie damit begannen, ihre Kriterien, wer denn als "gewerblich" einzuschätzen ist, auf ein nicht nachvollziehbares, willkürliches, lächerliches Minimum reduzierten. Das betraf vor allem Privat-Leute, die mal das ein oder andere als "neu" verkauften...oder aber die "auffällig" waren allein durch die Anzahl der Artikel = starke Aktivität Privater Trödel-Verkäufer wohl nicht gern gesehen.

Da gab es reiehenweise dann gekickte Privat-accounts, denen gewerbliche Tätigtkeit und Betrug da Privat angemeldet vorgeworfen wurde oder sie halt so plötzlich gehandelt wurden samt aller Pflichten (Gewährleistungspflicht, Gebühren, Steuern, usw...)

Ebay weiss irgendwie schon seit 10 Jahren nicht mehr, wer oder was die eigentlich sein sollen...die nerdigen Auktionszeiten für Schnäppchen und Spannung gab es doch nur kurz in den Anfangszeiten.....egal welchen Artikel man heute eingibt, würde meine ein Gebraucht-Privatauktion, sofern vorhanden, kaum noch finden zwischen den tausenden Suchergebnissen für "neu & sofort".

Lowkey
2014-01-17, 08:55:31
In den Städten werden vom Einzelhandel die Flohmärkte gerne blockiert. Selbiges macht Ebay auch, denn die private Konkurrenz mag der Händler nicht.

Die gelbe Eule
2014-02-03, 17:42:43
Übrigens ist das einstellen immernoch nicht umsonst. Bei einer 250€ Auktion als Festpreis mit Preisvorschlägen möchte man mir 4,80€ abknöpfen. Wäre das alles umsonst und dann die 10% Provision am Ende, hätte ich nichts dagegen, aber so...

Lowkey
2014-02-03, 17:52:28
Bist du gerade in China, Australien oder Japan?


Die neue Gebührenordnung für private Nutzer tritt zum 4. Februar 2014 in Kraft.

Die gelbe Eule
2014-02-03, 18:18:30
Ok dann warte ich morgen mal ab. Aber es gibt eben schon Werbung unter mein ebay das es kostenlos wäre.

Knuddelbearli
2014-02-03, 18:29:24
also ich finds gut und werde so ebay erstmals nutzen. So kann man auch mal festpreis reinsetzen und gucken ob sich es überhaupt verkauft. bei 1 € wäre mir das Risiko zu gross das es einfach zu exotisch ist und weit unter wert raus geht.

Nur Paypal könnte in den 10% schon drinn sein das nervt bisl ...

Die gelbe Eule
2014-02-03, 20:20:05
Du musst ja nicht zwingend PayPal angeben zum Verkauf. Klar ist das blöd wenn man frisch ist oder negative Bewertungen, aber die paar Euros bei hochpreisigen Artikeln sind zu verschmerzen.
Es wird wohl eine neue Flut an Angeboten geben und einiges wird auch teurer werden. Privat verkauft man einfach dann immer mit Preisvorschlag senden, da kann sich jeder austoben und man entscheidet wo die Schmerzgrenze liegt. Klappt das nicht, möchte es keiner haben. Die echten Schnäppchen gibt es eh kaum noch, da man nie 24h online sein kann um die letzten Sekunden mitzubieten.

Black-Scorpion
2014-02-03, 21:04:52
Ok dann warte ich morgen mal ab. Aber es gibt eben schon Werbung unter mein ebay das es kostenlos wäre.
Du hast in dein ebay die Nachrichten wann es gilt. Wenn du dich nur auf die Werbung verlässt kannst du keinem anderen die Schuld geben.

Nachtrag:
Warum sollte ebay in den 10% die PP gebühren mit drin haben?
Das sind zwei Unternehmen. Das PP zu ebay gehört ändert daran rein gar nichts.

Knuddelbearli
2014-02-04, 18:35:25
also irgendwas stimmt da noch nicht ganz


Ihre Gebühren (Schätzwert)
Angebotsgebühr € 0,50
Verkaufsprovision € 10,99
Gebühren für Zusatzoptionen € 0,00

sind jetzt zwar 10% aber verlangen immer noch 0,5€ fürs erstellen.

Und zujm Thema paypal. Leider sind die Paypal Gebühren außerhalb Deutschlands deutlich höher.
Deutschland 1,9%
Österreich 3,4%
Und da man da ja immermal wieder paar Hundert Euro drauf hat kommt da schummeln eher nicht in Frage.

Die gelbe Eule
2014-02-05, 01:11:10
Gewisse Funktionen über die Normalauktion kosten extra, wie das 13te Foto, Auktionsstart nach Wunsch usw.
Habe nun seit Jahren mal wieder was eingestellt, natürlich teurer als es ist, dafür aber mit Preisvorschlags Option. Nur so kann es sich rechnen.

Duran05
2014-02-05, 03:02:45
Die Umstellung ist ein richtiger Blender. In der eMail steht das für die ersten 20 Verkäufe die Umstellung im Monat gilt, danach werden immer 0,50 € abgezockt zusätzlich zu der 10 % Provision (oder fast 12 % mit PayPal!)

ux-3
2014-02-05, 07:59:31
Die Umstellung ist ein richtiger Blender. In der eMail steht das für die ersten 20 Verkäufe die Umstellung im Monat gilt, danach werden immer 0,50 € abgezockt zusätzlich zu der 10 % Provision (oder fast 12 % mit PayPal!)

Für dich vielleicht, für mich nicht!

Für mich bedeutet es Freiheit bei der Gestaltung und der Zeitwahl des Angebotes.

downforze
2014-02-05, 14:54:05
Bei mir geht es nur noch über Kleinanzeige und ohne Paypal. Wer will, kann das Zeug vor Ort abholen. Gibt echt noch Experten die Autos inserieren. Will nicht wissen, was das kostet.

Die gelbe Eule
2014-02-05, 20:59:57
Wer privat im Monat mehr als 20 Auktionen hat, der lebt eh im Überfluss. PayPal hat einen Haken, man kann es privat nicht unendlich nutzen um Kohle zu parken. Ansonsten ist es eine nette Spardose für mich, wo dann Einkäufe bei ebay getätigt werden.

KinGGoliAth
2014-02-06, 16:49:05
auch interessant für alle, die sich ab und zu mal was von ebays US marktplatz gönnen:

Abzocke: eBays Global Shipping Program (http://www.wortfilter.de/news14Q1/4783-Abzocke-eBays-Global-Shipping-Program.php)

das ist übel, beschiss nach bester ebay-manier.

Mumins
2014-02-06, 18:21:01
auch interessant für alle, die sich ab und zu mal was von ebays US marktplatz gönnen:

Abzocke: eBays Global Shipping Program (http://www.wortfilter.de/news14Q1/4783-Abzocke-eBays-Global-Shipping-Program.php)

das ist übel, beschiss nach bester ebay-manier.

Na dann hatte ich ordentlich Glück. Habe vor kurzem was gekauft mit diesem Service. Ware ist angekommen ohne beim Zoll hängengeblieben zu sein. Versand war nicht zu teuer, da das Gewicht recht hoch war, so 2kg für 15 Dollar Versandkosten.

Lowkey
2014-02-12, 12:59:31
Was bringen die neuen AGB an gravierenden Änderungen mit sich?

USS-VOYAGER
2014-02-16, 20:32:37
Will Ebay mich verarschen?? Ich versuche gerade zum Vierten mal meine WiiU zu verkaufen und 3 mal wurde das Angebot gelöscht wegen USK 18...?! hier mein Angebot

"Ich verkaufe hier die Wii U Premium 32GB mit 3 Kontrollern und 6 Spiele. Die Kontroller sind ein mal das GamePad und zwei Wii U Remote Plus. Die Spiele sind:
New Super Mario Bros. U USK 0
Rayman Legends Limited SteelBook Edition USK 6
Giana Sisters: Twisted Dreams * USK 6
New Super Luigi U USK 0
Vollversion Nintendo Sports Club Tennis * USK 0
Super Mario World * USK 0

*Download Version

Alles in Original Verpackung Rechnung ist vom 13.12.13 also erst knapp zwei Monate alt daher fast neuwertig nur sehr wenig gespielt!

Kostenloser Versand bei Sofortkauf



Extra für EBAY habe ich die USK zu den Spielen dazu geschrieben damit es nicht wieder ohne Grund gelöscht wird... Hier wird kein USK 18 Spiel angeboten oder Verkauft!


Sach mal EBAY gehts noch??? Das dritte mal wurde das Angebot jetzt gelöscht hier ist kein einziges Spiel ab 18! Es sollen sich richtige Menschen mal das Angebot ansehen und nicht irgend eine dumme Software entscheiden lassen was geht und was nicht... Letztes mal jetzt dann verkaufe ich es woanders!"

So wo soll da das USK18 Game sein? Schon zwei mal bei Ebay angerufen aber die Leute am Telefon haben keine Ahnung von nix können einen nicht weiterhelfen.

Jetzt kann ich den Artikel gar nicht mehr Online stellen kommt Sofort

Ihr Angebot kann zurzeit nicht abgeschlossen werden. Weitere Informationen finden Sie unten.
Sie verwenden in Ihrer Artikelbeschreibung einen Begriff, der darauf hindeutet, dass Sie ein jugendgefährdendes Computerspiel (z.B. indiziert, beschlagnahmt oder mit der Einstufung „USK ab 18“) anbieten möchten. Bitte beachten Sie, dass das Anbieten von jugendgefährdenden Medien auf dem eBay-Marktplatz grundsätzlich verboten ist. Des Weiteren ist Werbung für indizierte Computerspiele (insbesondere Merchandising-Artikel, wie z.B. T-Shirts, Poster, Figuren oder Aufkleber) unzulässig, auch wenn die Werbung selbst nicht jugendgefährdend ist.

Es ist daher leider nicht möglich, diese Artikelbeschreibung auf dem eBay-Marktplatz zu verwenden.

Eine Ausnahme von den oben angeführten Bestimmungen besteht für gewerbliche Verkäufer, die Computerspiele anbieten dürfen, die mit „USK ab 18“ gekennzeichnet sind. Aus Jugendschutzgründen muss dabei jedoch „Sonderversand“ als Versandmethode auswählt werden.

Bitte prüfen Sie Ihr Angebot und ändern Sie Ihre Artikelbeschreibung entsprechend, falls Ihr Angebot nicht jugendgefährdend sein sollte.

Vielen Dank für Ihr Verständnis,

Ihr eBay-Sicherheitsteam

ux-3
2014-02-16, 20:48:09
Falscher Thread?

Knuddelbearli
2014-02-16, 22:12:27
ist sicher die Kombination aus 6 und Premium ^^

Inquisitor
2014-04-04, 09:36:33
Mal ne doofe Frage: ebay schickt mir die ganze Zeit Werbemails, dass die kostenlos Einstellen Aktion noch soundso lange dauert. Hattet ihr nicht erzählt, dass sei jetzt generell kostenlos dafür die 10% Provision? :confused:

Berni
2014-04-05, 00:00:14
Ja aber normal "nur" für 20 Auktionen pro Monat und mit der Aktion kannst du dann noch mehr einstellen ;)