PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Körper macht mich fertig ... Nachtschwitzen ohne Ende


Knuddelbearli
2014-02-10, 23:54:48
Moin,
habe aktuell ein Riesen Problem. Und auch wenn man normalerweise keine Krankheits-Fragen in einem ( Nerd) Forum stellen soll und lieber gleich zum Doc versuche ich es mal.

Zuerst mal ein ganz klein wenig Vorgeschichte.
Ich bin momentan für so ziemlich meinen Traumjob in der Warteliste bei der Firma. Muss jetzt aber die Zeit rumbringen bis dort eine Stelle frei wird, was wohl paar Monate dauern kann. Hab also am 20ten Jänner eine Zwischenstelle angenommen. Zeitarbeit, wird recht gut bezahlt habe die Freie Wahl zwischen 40 Wochenstunde für 2.200€ kann aber auch bis zu 70 Std machen für dann rund 5.000€ falls ich Kohle brauch/will. Arbeit ist ganz gemütlich Arbeitsklima auch gut usw.

Hatte aber schon die erste Woche Probleme das ich nachts recht viel geschwitzt habe und immer mal wieder nachts aufgewacht bin. Habe dann mit der Heizung rumprobiert usw. Mittwoch auf Donnerstag ganz ausgemacht, was dann deutlich zu kalt war und natürlich sofort eine Grippe eingefangen habe da ich trotzdem geschwitzt habe und mein Immunsystem leider noch nie das beste war.
Gut da dachte ich mir dann noch das das Schwitzen eher mit der aufkommenden Grippe zu tun hat. Grippe war für meine Verhältnisse recht heftig. Recht hohes Fieber, wo ich sonst eigentlich NIE Fieber habe. Massives husten Kopfweh ohne Ende, teilweise sogar Brustschmerzen usw.
Da es sofort in der ersten Arbeitswoche war wurde ich dann nach Rücksprache vorübergehend abgemeldet. Ist nicht die Feinde Art von der Firma aber gleich in der ersten Woche war mir dann doch zu doof. Sobald ich wieder gesund war bekam ich sofort wieder neuen Vertrag usw also alles ohne Probleme, das war am 6ten letzte Woche. Zum Arzt kommen ist aber so gerade nicht so einfach ... Während ich Krank war hatte ich aber kaum / keine Probleme mit Nacht schwitzen. Hab jetzt also Letzte Woche 2 Tage wieder gearbeitet ( 4 Tage Woche also Freitag nur wenn man will ) und das Nachtschwitzen wurde schon wieder schlimmer. Am Freitag dann auch deshalb zuhause geblieben, da ich ja nicht arbeiten gehen musste und ich schon am Vortag sagte ich muss mal gucken wie ich mich am nächsten Tag fühle.

Heute war es dann wieder richtig schlimm weshalb ich a.) mal alles genau auf einem Zettel notiert habe damit ich alles schriftlich habe wenn ich dann spätestens Freitag zum Doc gehe. b.) mir dachte für die Zwischenzeit kann der Thread hier nicht schaden schlimmstenfalls kommt halt nix raus und es wird nur rumgespammt ^^

Ende Einleitung.

So also heute im Bett zuerst mal Simpsons geschaut. Dabei habe ich keinerlei Probleme wegen schwitzen usw. In der Werbepause bin ich dann langsam weggedöst wobei ich da schon gemerkt habe wie mir wärmer wird, 2te Teil von Simpsons habe ich schon nur mehr so halb mitbekommen und hab dann nach ende der neuen Folge abgeschaltet. Gegen 21:10 also nach grob 20 Minuten Wache ich dann auf bin sofort hellwach und bereits total durch geschwitzt, so das ich den Polster wenden muss da total feucht. schlafe dann nach ca 10-15min wieder ein. Nach 1 Std also kurz nach 22 Uhr wache ich wieder auf. Die 2te Seite des Polsters ist inzwischen Plitschnass und ich kann mit dem Finger kalten Schweiss von meiner Stirn/Wange/Kopf wischen so das es abtropft. Bin dann aufgestanden kurz was getrunken und dann eben alles auf einen Zettel aufgeschrieben. nach wenigen Minuten hat das schwitzen komplett aufgehört und alles war in Ordnung. Blutdruck und Puls gemessen was beides für mich mit 140/90 und Puls 86 in Ordnung war. ( Leide an stark schwankenden leicht erhöhten Blutdruck und habe einen extrem hohen Ruhepuls ). Ebenso die Körpertemperatur mit 36,6C°

Wie gesagt wenn ich nur im Bett liege ist alles kein Problem. Gestern vorm schlafen gehen 1,5 Std Video geguckt kein Schweissproblem oÄ danach die ganze Nacht ähnliche Probleme gehabt wenn auch nicht so schlimm. Was aber eventuell daran lag das ich am Sonntag die komplette Bettwäsche gewaschen habe und extra lange gebadet habe.
Ich schwitze auch wirklich nur am Kopf. T Shirt ist unter den Achseln knochentrocken während Polster klatschnass ist und ich am Kopf den Schweiss eben direkt abwischen kann. Wobei das bei mir auch bei Körperlicher Anstrengung so ist, ich schwitze auch da vor allem am Kopf und Rücken. Rücken ist im Bett auch trocken.
Weniger trinken bringt auch nichts dann habe ich wenn ich nachts aufwache einen total schaumigen Mund da Flüssigkeit Fehlt. Muss sowieso meistens wenn ich aufwache was trinken da ich sonst nicht wieder einschlafen kann.

Ob mir der Arzt helfen kann ist halt auch fraglich. habe die Befürchtung das er mich wenn dann eh nur weiter schickt da Problem viel zu speziell.

Vielleicht hat ja hier jemand Tipps / einen Rat, auch wenn Text mal wieder viel zu lange geworden ist ... aber ich will halt am liebsten gleich alles einbringen damit man nichts nachfragen muss, bin über alles Dankbar.

Paran
2014-02-11, 00:04:10
Hast du aktuell neue Medikamente bekommen? Einen Wechsel gehabt?

Wobei psychische Belastung wie Stress das schon auslösen kann.

Knuddelbearli
2014-02-11, 00:12:03
Nehme keinerlei Medikamenten und wie gesagt Job ist relaxt also Stress kann ich eigentlich ausschließen. Wenn dann langweile ich mich teilweise schon eher. Auch wenn ich keine 10 Std. Tage mehr gewohnt bin. ( letzten 9 Monate bei der Wiener U.Bahn, Abteilung Tunnel Instandhaltung, gearbeitet das war dann immer Nachts von 00-04. Da war aber ende Dezember Schluss, Schlafrhythmus also längst umgestellt )

Wobei ein psychischer Faktor sicher mit dabei ist da es VOR einem Arbeitstag immer schlimmer ist ( und noch schlimmer wenn vor und nach einem Arbeitstag ) Da ich mit Müdigkeit bei der Arbeit nicht gut umgehen kann mache ich mich da dann nachts sobald ich eh schon Probleme habe sicher zusätzlich fertig.


Sonst äußert sich das aber eher dadurch das ich nicht einschlafen kann. Bin nicht müde also versuche ich mich zum einschlafen zu zwingen, bzw ärgere mich das ich nicht einschlafen kann, wodurch ich erst recht nicht einschlafe. Und dann oft Stundenlang Hellwach im Bett liege.

Lemon Wolf
2014-02-11, 00:19:11
Du verschleppst eventuell etwas da du deinem Körper nicht die Zeit gibst gesund zu werden. Geh zum Arzt und schilder ihm genau deine Beschwerden hier im Forum kann dir niemand per Ferndiagnose helfen das bringt dir nichts.

Knuddelbearli
2014-02-11, 00:22:44
das habe ich ja selber im Post geschrieben ^^ wobei die Grippe habe ich eigentlich extra lange auskuriert. Zum Arzt kann ich halt frühestens am Freitag.

Godmode
2014-02-11, 00:32:15
Zum Arzt kann ich halt frühestens am Freitag.


warum? :confused:

Timolol
2014-02-11, 00:34:52
Schichtarbeit?

Dann ist das ganz "normal". Du zerstörst deine Psyche und deinen Körper.
Sich zum schlafen zwingen ist SCHWACHSINN. Da brauch man sich auch keine Vorwürfe machen. Dein Körper holt sich den Schlaf wenn er ihn braucht, zur Not auch auf der Arbeit...

Wenn du dich in letzter Zeit übernommen hast dann passiert genau das was du beschreibst. Das hatte ich auch. Und da hilft nur sein Leben so umzustellen das es weniger streßig ist. Und das ist ein langer Prozess bis du wieder halbwegs klar kommst.

Piffan
2014-02-11, 00:41:38
Statt sich hier mal wieder dem Schwachfug ohne Ende zu ergeben und "der Arzt wird mir nicht helfen können, da zu speziell" zu faseln, gehe einfach mal zum Arzt und komm auf den Punkt: Viel Schweiß nachts und beim Pennen.

Vielleicht ist es ja das Pfeiffersche Drüsenfieber? Kann man bei Verdacht labortechnisch feststellen lassen....Lymphknoten mal geschwollen gewesen?

doublehead
2014-02-11, 06:28:44
Viel schwitzen kann auch ein Sympton einer beginnenden Diabetes sein. Bist Du übergewichtig?

KinGGoliAth
2014-02-11, 09:36:58
das stimmt, probleme mit dem blutzucker wären auch eine mögliche erklärung.
aber als nicht-arzt würde ich eher vermuten, dass die probleme dann eher in der späten nacht oder am frühen morgen auftreten würden und nicht sofort nachdem du die augen zugemacht hast.

Bist Du übergewichtig?

bei extrem hohen ruhepuls durchaus im bereich des möglichen. gut, dass wir im 3dc auch einen thread für abnehmwillige haben. ;)

Piffan
2014-02-11, 09:44:10
Aus aktuellem Anlass, Krankheitsfall in der Familie, erwähne ich noch mal das Pfeiffersche Drüsenfieber: Die meisten machen einen Infekt durch und haben geringe Symptome. Manche hingegen haben eine Pseudogrippe, teilweise auch Anginöse Beschwerden (Mandeln eitrig). Was ärgerlich ist: Manchmal extremes Schwitzen bei nur geringem Fieber. Und wochenlang verminderte Leistungsfähigkeit. Man geht von einer Infektionsrate von 95% aus, nur wenige haben Ärger. Aber Schwitzen bis hin zu klatschnassem Bettzeug bei nur geringem Fieber tritt manchmal auf.
Lange Rede kurzer Sinn: Man kann dem Arzt seine Lebensgeschichte erzählen, hat dann vielleicht auch Erfolg und wird in die psychosomatische Schublade gesteckt, kanns aber auch lassen und sich auf die wesentlichen Symptome beschränken. Bei Verdacht kann man Mononukleose (Pfeiffer) sicher nachweisen.....oder ausschließen. Auf die Möglichkeit des Diabetes wird der Arzt auch kommen. Also mein Tipp: Nicht den Arzt zuquatschen, sondern OT bleiben. Sonst wird der total wuschig und macht gleich die Psycho- Schublade auf. :wink:

Mr.Fency Pants
2014-02-11, 09:49:07
Ich an deiner Stelle würde das Problem mal in einem dafür vorgesehenen Forum schildern, z.B. bei Med1 o.ä.

Anosnsten kann ich auch nur zustimmen einen Arzt aufzusuchen. Du gehst davon aus, dass er dir nicht helfen kann, weißt es aber nicht.

Surrogat
2014-02-11, 09:51:04
Schilddrüse!

Pirx
2014-02-11, 09:56:10
Das mit dem Ruhepuls kann schon auch mit "den Nerven" zu tun haben.
Sowas hatte ich auch schon, immer am Tag mehr oder weniger ok (bei Anstrengung aber "überschießende" Reaktion, Puls schnellte hoch) - aber nachts kurz nach dem Hinlegen seeehr hohen Puls - kein Schlaf - am nächsten Tag wie gerädert auf Arbeit.:ulol: usw.

Alkohol? Stress? Übergewicht? kein Sport? ....?

Verschleppte Grippe ist aber ultragefährlich - sicher, daß die auskuriert ist?

Annator
2014-02-11, 11:59:07
Schilddrüse!

War auch mein 1. Gedanke. Der Arztbesuch sollte nicht aufgeschoben werden. Blutuntersuchung, Ultraschall, etc. wird der machen können und kann somit lebensgefährliche Erkrankungen ausschließen falls es wirklich nichts schlimmes sein sollte.

Watson007
2014-02-11, 12:35:55
Sofort zum Arzt! Puls ist normal? Aber du misst ja nicht während des Schlafens.

2-3 Monate auskurieren, Stresslevel reduzieren (beim Job hast du ja angeblich keinen, aber private Situation genauer analysieren), wenn möglich Ortswechsel. Arbeit sollte egal sein, Gesundheit ist wichtiger.

zum Heilen würde ich versuchen den Körper zu konditionieren, das kann hilfreich sein. Jeden Tag also um die gleiche Uhrzeit ins Bett und wieder aufstehen. Dazu viel trinken. Für einen ausgeglichenen Stoffwechsel sorgen, bei Verdauungsproblemen z. B. Flohsamen regelmäßig einnehmen.

zusätzlich halt Ärzte-Hopping... und die Brustschmerzen genau im Blick behalten. Du solltest deinen Körper genau im Blick behalten...

captainsangria
2014-02-11, 12:38:16
Sry, aber hier ist nur zu sagen: Geh bitte zum Arzt und lass dich dort durchchecken. Diese Ferndiagnosen hier bringen doch nichts.