PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie ernährt ihr euch?


Peppi41
2014-04-01, 11:40:47
Für mich sind ja Ernährungswissenschaftler genauso wenig ernstzunehmen wie Klimaforscher. Der Eine findet dies und das raus, nur damit ein anderer es wieder relativieren kann. So wird in diesen Branchen Geld verdient.

Laut dem letzten Welt-Krebsbericht ist die Ernährung nun doch nicht so ein großer Faktor wie angenommen. Es müssen schon viele Dinge (Alkohol, Rauchen, keine Bewegung) zusammenkommen, damit die Ernährung laut dem Bericht überhaupt eine Rolle spielt.

Hier wiederum wird gefordert, mindestens 5mal am Tag Obst oder Gemüse zu essen, um das Krebsrisiko signifikant zu senken:

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/obst-und-gemuese-in-der-ernaehrung-kritik-am-5-am-tag-dogma-a-961273.html

Dazu kann ich nur sagen: ich bin froh, wenn ich 5 Portionen Obst in der Woche schaffe. Und wenn Gemüse nicht beim Mittagessen dabei ist, nehme ich auch kein Gemüse zu mir. Am häufigsten esse ich wohl Salat. Dazu fast täglich Fleisch und ich nehme mit Sicherheit insgesamt täglich zu viel Zucker auf.

Achtet ihr wirklich bewusst auf eure Ernährung?

Mr.Fency Pants
2014-04-01, 11:48:11
Naja, dass eine bewusste und gesunde Ernährung dem Körper zugute kommt, wird wohl niemand bestreiten. Eine gute Mischung machts in meinen Augen. Also viel Eiweiß, gesunde Fette und Kohlenhydrate (in Maßen). Fleischkonsum habe ich runtergeschraubt und zum Teil durch Sojaprodukte ersetzt. Mein Körper gibt mir schon eine Rückmeldung, wenn ich zu viel "Mist" esse, daher achte ich bewusst drauf in Verbindung mit viel Sport.

Aufgrund des Trainings gucke ich schon drauf, was ich esse, ohne mich jedoch sklavisch an einen Ernährungsplan zu halten. Obst und Gemüse könnten mehr bei mir sein, koche aber meistens selbst und lasse soweit das geht die Hände von Fertigprodukten.

Annator
2014-04-01, 12:34:46
Smoothiemaker! Seit dem ich den habe esse ich überhaupt Obst. Dank meiner Kreuzallergien durch den Heuschnupfen kann ich einfach so nicht mal eben Obst essen. Als "Getränk" geht das um einiges besser.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41U1upNsCxL.jpg

Sonst esse ich schon oft Fleisch aber eher Geflügel oder Filet. Fastfood esse ich garnicht. Denke das ist so schon ok. Besser gehts immer.

MartinB
2014-04-01, 12:39:34
Das mit den Allergien interessiert mich jetzt aber. Warum geht das besser? Bin ebenfalls allergisch (Hase, Buche, Birke zusammen mit Kernobst wie Apfel, Birne, etc.).

M4xw0lf
2014-04-01, 12:39:42
Wie ernährt ihr euch?
Oral.

RaumKraehe
2014-04-01, 12:47:49
Kauend. :|

Quasi alles was man essen kann wird gegessen.

Annator
2014-04-01, 12:53:22
Das mit den Allergien interessiert mich jetzt aber. Warum geht das besser? Bin ebenfalls allergisch (Hase, Buche, Birke zusammen mit Kernobst wie Apfel, Birne, etc.).

Ich habe einfach viel weniger Symptome. Nehmen wir einen Apfel. Würde ich so einen Apfel essen hätte ich nach ein paar Minuten einen juckenden Mund was bestimmt eine halbe Stunde anhält und ziemlich nervig ist. Kennst du ja. :)

Mixe ich mir einen Apfel, eine Banane und etwas Multisaft in der Smoothiemaschine habe ich auch leichtes Mundjucken aber das ist absolut erträglich und lange nicht so stark als würde ich reinbeißen. Liegt wahrscheinlich am verdünnen und daran, dass man nicht kauen muss und so das Zeug schneller aus dem Mund wieder verschwindet.

Hast du allerdings Symptome die nicht im Mundbereich sind die wahrscheinlich immernoch vorhanden.

Vader
2014-04-01, 12:53:28
schlecht

MartinB
2014-04-01, 13:00:33
Ich habe einfach viel weniger Symptome. Nehmen wir einen Apfel. Würde ich so einen Apfel essen hätte ich nach ein paar Minuten einen juckenden Mund was bestimmt eine halbe Stunde anhält und ziemlich nervig ist. Kennst du ja. :)

Mixe ich mir einen Apfel, eine Banane und etwas Multisaft in der Smoothiemaschine habe ich auch leichtes Mundjucken aber das ist absolut erträglich und lange nicht so stark als würde ich reinbeißen. Liegt wahrscheinlich am verdünnen und daran, dass man nicht kauen muss und so das Zeug schneller aus dem Mund wieder verschwindet.

Hast du allerdings Symptome die nicht im Mundbereich sind die wahrscheinlich immernoch vorhanden.

Klingt interessant. Habe mal etwas geggoogelt und scheinbar liegt es am pH Wert. Du verduennst das ganze ja mit Saft, vermutlich zerstoert der saure pH Wert die Eiweisse und dann gehts besser.
Werde ich morgen mal mit nem Stabmixer ausprobieren :)

Wobei was mir am meisten fehlt ist das Gefuehl in ne Birne zu beissen. Nicht nur der Geschmack, sondern auch das Gefuehl im Mund, diese leicht koernige Textur...mhmmm.

Btw, als Kind habe ich jeden Tag mindestens nen Apfel oder ne Birne aus dem eigenen Garten gegessen. Waren also nicht gespritzt. Auch Kirschen, Pflaumen und Haselnuesse hatten wir. Gegen alles was ich als Kind im Garten hatte bin ich heute allergisch :(.


Damits nicht ganz OT wird:
Ich wuerde sagen ich ernaehre mich normal. Frisches Obst ist wie wohl schon gedacht nur selten drin. Das Obst was ich essen kann, schmeckt mir nicht :freak:. Ansonsten viel Gemuese (Brokoli, Spinat, Tomaten) und viel Fleisch :D.

Alter Sack
2014-04-01, 17:10:08
Für mich sind ja Ernährungswissenschaftler genauso wenig ernstzunehmen wie Klimaforscher. Der Eine findet dies und das raus, nur damit ein anderer es wieder relativieren kann. So wird in diesen Branchen Geld verdient.

Laut dem letzten Welt-Krebsbericht ist die Ernährung nun doch nicht so ein großer Faktor wie angenommen. Es müssen schon viele Dinge (Alkohol, Rauchen, keine Bewegung) zusammenkommen, damit die Ernährung laut dem Bericht überhaupt eine Rolle spielt.

Hier wiederum wird gefordert, mindestens 5mal am Tag Obst oder Gemüse zu essen, um das Krebsrisiko signifikant zu senken:

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/obst-und-gemuese-in-der-ernaehrung-kritik-am-5-am-tag-dogma-a-961273.html

Dazu kann ich nur sagen: ich bin froh, wenn ich 5 Portionen Obst in der Woche schaffe. Und wenn Gemüse nicht beim Mittagessen dabei ist, nehme ich auch kein Gemüse zu mir. Am häufigsten esse ich wohl Salat. Dazu fast täglich Fleisch und ich nehme mit Sicherheit insgesamt täglich zu viel Zucker auf.

Achtet ihr wirklich bewusst auf eure Ernährung?

Fast täglich esse ich Karotten oder Äpfel.
Trinke täglich Tee und selten mal eine Cola/Red Bull.

Rotwein 1-2x die Woche (1-2 Gläser, so dass man die Wirkung des Alkohols nicht merkt).

Beim Einkauf:
Fast ausschließlich Bio, sprich: Bio-Wurst, Käse usw. Bioeier für 3,90€ der 12er, Bio-Bananen, etc.

Nach Möglichkeit keine Fertignahrung wie Lasagne aus dem Tiefkühler.

Butter statt Margarine, wg. der wichtigen Fette wie Omega 3 und weil Margerine keine hochwertige Nahrung ist. Trotzdem wandern Margarine die Woche über aufs Brot für unterwegs, weil sich Margarine besser/schneller streichen lässt.

Seit kurzem achte ich auch massiv auf die Inhaltsstoffe. Man liest das von unten nach oben. Wenn unten "natürliches Aroma" aufgelistet ist, weiß ich, dass ich vom Geschmack her beschissen werden... es ist nicht das, wonach es schmeckt.

Oder bei Süßen "Aspartam": steht in Verdacht, krebseregend zu sein. Schlimmer jedoch an Aspartam ist, dass man ja das trinkt oder isst, was der Körper verlangt. Wenn der Körper Süßes verlangt und man schmeißt sich was rein, was mit Aspartam (Coke-light, usw.) gesüßt wurde, denkt der Körper: oh... süß, kurbelt die Magensäfte und Verdauung dementsprechend an, um den Zucker zu verarbeiten, und dann: .... es kommt kein Zucker, Verarschung! Also bekommt man noch mehr Lust auf süßes.

Trotzdem bin ich kein Gesundheitsfanatiker oder Generalist. Ich möchte mich nur wenn möglich mit hochwertigen (=naturnahen und wenig verarbeiteten) Nahrungsmitteln sättigen und meinen Gaumen und Magen so wenig wie möglich durch künstliche Chemie verarschen.

Wusstet ihr, dass auf der Coca Cola sogar das Koffein künstlich ist? Ist die zweite Position von unten gelesen: "Koffein Aroma" :biggrin: . Da kauft man doch tatsächlich nur den Markennamen, den der Inhalt ist Fake!
In Afri Cola ist übrigens echtes Koffein drin,... aber auch Aroma (also Chemie).

In Deutschland müssen die Hersteller viele schlechte Sachen gar nicht als Inhaltsstoff aufführen. Da kann sehr hinter dem Punkt "natürliches Aroma" oder "Aroma" versteckt werden.

... bei Bedarf kann das Thema gerne ausgeweitet werden.

Achso:
Auch ich futtere ab und zu McDonalds, usw., bin also kein Generalist oder Öko-Freak. Mein großes Laster ist die Zigarrenraucherei, wobei gute Zigarren ja auch ein Bio-Produkt sind und aus ganzen Blättern gerollt werden, bzw. bei der Zigarrenherstellung (Fermentierung) auch alles auf natürlichem wege abläuft,... ganz ohne Chemie.

Lyka
2014-04-01, 17:11:35
ich bin verwirrt. Koffein-Aroma. Koffein hat keinen Geschmack, außer man haut sich ne 200mg-Tablette rein (hach, waren das noch Zeiten).

Argo Zero
2014-04-01, 17:15:24
Wie klappt das eigentlich mit 1-2 Gläser Rotwein. Trinkt die Frau den Rest? ;)
Weil wenn die Flache mal auf ist muss die Hälfte weg, denn länger als einen Tag hält sich der Rotwein nicht gut.

Alter Sack
2014-04-01, 17:17:30
ich bin verwirrt. Koffein-Aroma. Koffein hat keinen Geschmack, außer man haut sich ne 200mg-Tablette rein (hach, waren das noch Zeiten).


Steht auf der Coca-Cola Flasche als zweitletzte Position drauf ;) .

Wie klappt das eigentlich mit 1-2 Gläser Rotwein. Trinkt die Frau den Rest? ;)
Weil wenn die Flache mal auf ist muss die Hälfte weg, denn länger als einen Tag hält sich der Rotwein nicht gut.

Ab in den Kühlschrank und nächsten Tag wird weitergetrunken... könnte ich jetzt behaupten. Ist aber nicht so: meist säuft sie den Rest :biggrin: .

DinosaurusRex
2014-04-01, 17:19:27
Hauptsächlich esse ich Seitenbacher Müsli, Döner (mit dieser roten, scharfen Paste) und hin und wieder mal ein Joghurt. Als Getränke nehme ich Mineralwasser, Milch (siehe Müsli), Kaffee und Tee zu mir.

McDonalds oder Burger King esse ich eigentlich nie, weil ich mich danach immer richtig beschissen fühle. Tiefkühlkost mag ich überhaupt nicht, da esse ich lieber gar nix. Alkohohl trinke ich auch nicht. Gelegentlich hol ich mir beim Italiener Nudeln und Pizza. Kuchen mag ich auch sehr gerne, aber den kaufe ich nicht selber, sondern esse ihn immer nur den anderen weg. ;D

maximum
2014-04-01, 17:33:53
Hauptsächlich esse ich Seitenbacher Müsli

Gibts also doch welche, die mit dieser nervigen Werbung akquiriert werden.

DinosaurusRex
2014-04-01, 18:23:48
Ich krieg morgens nix andres runter als Müsli und das Zeug von Seitenbacher besteht im Gegensatz zu den Produkten anderer Firmen nicht zu 50% aus Zucker. Bei Vitalis und Co musst du ja Angst haben, dass du nach einer Schüssel an Diabetes erkrankst...

Wenn du ein besseres Müsli kennst, dann bin ich für Vorschläge immer offen.

Lyka
2014-04-01, 18:31:53
Lecker Finbrod mit Bonus sowie Kakao zum Frühstück :) Gemüse am Tag zur mittagspause und Abendbrot. Ich esse, worauf ich Lust habe.

maximum
2014-04-01, 18:38:34
Ich krieg morgens nix andres runter als Müsli und das Zeug von Seitenbacher besteht im Gegensatz zu den Produkten anderer Firmen nicht zu 50% aus Zucker. Bei Vitalis und Co musst du ja Angst haben, dass du nach einer Schüssel an Diabetes erkrankst...

Wenn du ein besseres Müsli kennst, dann bin ich für Vorschläge immer offen.

Das war kein Angriff ;) Ich esse keinen Müsli, aber wenn ich es täte, würde ich aufgrund der penetranten Werbung ganz sicher SB boykottieren...

pest
2014-04-01, 18:41:05
Steht auf der Coca-Cola Flasche als zweitletzte Position drauf ;) .


Reihenfolge beachten...da steht "Aroma Koffein" und ist so bei der Zugabe von Koffein vom Gesetzgeber vorgeschrieben

Mosher
2014-04-01, 19:04:25
Bunt gemischt, viel Fleisch und Fisch.
Außerdem Käse.
Gemüse mehrmals wöchentlich, Obst fast gar nicht.

Kohlenhydratbeilagen esse ich so gut wie gar nicht. Nicht, weil ich bewusst drauf verzichte, sondern eher, weil ich wenig Appetit darauf habe.
Brot gibt's am Wochenende.

Insgesamt ernähr ich mich wohl zu fettig bei zu wenig Bewegun, aber im Übrigen teile ich die Meinung des Threadstarters, dass die meisten der supertollen Lebensmittelerkenntnisse fürn Arsch sind und nur der Produktvermarktung dienen.

doublehead
2014-04-01, 19:08:27
Ich habe einfach viel weniger Symptome. Nehmen wir einen Apfel. Würde ich so einen Apfel essen hätte ich nach ein paar Minuten einen juckenden Mund was bestimmt eine halbe Stunde anhält und ziemlich nervig ist. Kennst du ja. :)


Du kannst Den Apfel auch einfach schälen, dann hast Du gar keine Symptome mehr. ;)


Btw, als Kind habe ich jeden Tag mindestens nen Apfel oder ne Birne aus dem eigenen Garten gegessen. Waren also nicht gespritzt. Auch Kirschen, Pflaumen und Haselnuesse hatten wir. Gegen alles was ich als Kind im Garten hatte bin ich heute allergisch :(.

Wenn Du das Obst erhitzt, kannst Du es wieder essen. Bratapfel ist z.B. lecker, oder Pflaumenkuchen, etc. Bei Nüssen kann erhitzen helfen (rösten), muss aber nicht.

Und damit's nicht ganz offtopic ist: Strikter Vegetrier seit 20 Jahren, ich esse sehr viel Gemüse und auch viel Obst am Tag. Trotzdem esse ich insgesamt ein wenig zu reichhaltig und könnte mich auch ruhig mehr bewegen. Alkohol und Tabak lehne ich strikt ab. Ein Asket bin ich aber wie gesagt nicht.

Lyka
2014-04-01, 19:10:21
Der Körper weiss, was er will. Es gibt Tage, da sagt er mir: Ich will jetzt Schwarzbrot! Mit Leberwurst! Und Sauren Gurken!

und dann gibts andere, die sagen: Fleisch...

einfach mehr auf sich und weniger auf andere hören.

(ausser bei Chili, da verzichte ich derzeit leider darauf wg. Magenproblemen vor 3 Wochen) -.-

doublehead
2014-04-01, 19:15:33
Der Körper weiss, was er will. Es gibt Tage, da sagt er mir: Ich will jetzt Schwarzbrot! Mit Leberwurst! Und Sauren Gurken!


Du bist eindeutig schwanger.

Mosher
2014-04-01, 19:16:40
Ja Lyka, der Meinung bin ich auch.
Kann mich noch an eine Zeit erinnern, als ich fast jede Nacht aufgestanden bin, um ein paar Löffel salzige Sojasauce zu essen.^^

Gouvernator
2014-04-01, 19:24:16
Smoothiemaker! Seit dem ich den habe esse ich überhaupt Obst. Dank meiner Kreuzallergien durch den Heuschnupfen kann ich einfach so nicht mal eben Obst essen. Als "Getränk" geht das um einiges besser.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41U1upNsCxL.jpg

Sonst esse ich schon oft Fleisch aber eher Geflügel oder Filet. Fastfood esse ich garnicht. Denke das ist so schon ok. Besser gehts immer.
So was ähnliches nur in billiger hab ich für mich auch schon entdeckt.
Man würfelt 1x Orange, 2x Äpfel, 2x Kiwi zusammen, macht eine Dose Ananas auf würfelt 2x Scheiben gießt bisschen Saftwasser nach und macht Erdbeer-Sirup rein. Das esse ich auf einmal auf. Einzeln für sich würde ich sowas bestimmt eine Woche essen.

Shink
2014-04-01, 19:40:43
meist säuft sie den Rest :biggrin: .
+1
:rolleyes:

135i
2014-04-01, 19:41:54
Kaum Milchprodukte.
Fleisch , Fisch, je 1x in der Woche.Kaum Alkohol (Lammsbräu), sonst nur Stilles Mineralwasser.
Hauptsächlich Produkte von Naturland, Bioland und Demeter.

Alter Sack
2014-04-01, 19:43:11
Reihenfolge beachten...da steht "Aroma Koffein" und ist so bei der Zugabe von Koffein vom Gesetzgeber vorgeschrieben

Auf der Afri Cola steht "Koffein, Aroma". Also eindeutig Koffein drin.

Bei Coca Cola lese ich "Aroma Koffein, Aroma". Wenn ich das richtig verstehe, ist da als als kein Koffein drin?! :confused:

EL_Mariachi
2014-04-01, 19:43:54
Umfrage? ;)


[x] vegan


.

Kladderadatsch
2014-04-01, 20:35:36
[x] profan

M4xw0lf
2014-04-01, 20:37:44
Nun gut, dann doch ernsthaft ;)

Fleisch so gut wie nie. Nicht weil ich es nicht mag oder mich als Vegetarier bezeichen würde, sondern weil ich finde, dass es etwas besonderes sein sollte und dass die Massentierhaltung scheiße ist.
Ansonsten kochen wir jeden Tag, logischerweise mit viel Gemüse, da Fleisch wie gesagt außen vor ist. Dazu dann Reis, Nudeln, Linsen, solche Sachen. Auch Tofu und Soja"fleisch" finden regelmäßig den Weg in den Topf. Käse und Milch täglich mindestens zum Frühstück (Käsebrot und Milchkaffee).

RattuS
2014-04-01, 20:40:03
Morgens oder Mittags ein paar Kohlenhydrate, sonst Eiweiß und Fett, also überwiegend Fisch, Fleisch und Ei. Ist für mich so eine Art Experiment, welches bisher ziemlich tadellos verlaufen ist. Abspecken und gut fühlen. :)

Lyka
2014-04-01, 20:54:23
für die Fleischesser: Hühnerherz ist eine gute Proteinquelle und schmeckt super, wenn man sich an die etwas härtere Konsistenz gewöhnt hat. Der Geruch/Geschmack nach Innereien fehlt hier. 99ct/250g :D

Morgaine
2014-04-01, 21:05:21
Obst wenig aber ich mache jeden Tag zum warmen Essen auch Gemüse.
Wenns mal nix warmes gibt gibts als Beilage Paprika, Gurke oder Radischen.

EvilOlive
2014-04-01, 21:06:29
[x] makrobiotisch

Marscel
2014-04-01, 21:21:45
Seit einiger Zeit: Alternierendes Fasten. Schon öfter in Wissenschaftsmagazinen gelesen, dass aus irgendeinem komischen Grund Hungergefühle bei Säugetieren die Synapsenbildung anregen. Plus, Studien an Menschen laufen derzeit, dass die geringe Ausschüttung eines Hormon namens IGF1 die Wachstumsaktivität der Zelle durch Nährstoffe senken und die Proteinbildung daher vermehrt regenerativen Aufgaben (statt zellteilenden) gewidmet werden soll.

Wie viel dran ist, sei mal dahingestellt, interessant schien es auf jeden Fall. Ich fand die Idee einfach mal neu und probier es nun seit einigen Wochen aus. Funktioniert recht einfach: Einen Tag 100-120% des regulären Tagesbedarf essen, den nächsten dagegen 25% durch eine Mahlzeit. Bei Männern also bis zu 600kcal.

Das Was ist dabei physiologisch nicht verschieden: Verzichten, seit deutlich längerer Zeit, tu ich auf Weißbrot, süße Joghurte/Puddinge u.ä., Süßkram, gebratenes Fleisch, plumpe Kohlenhydrate als Träger für anderes (Bratkartoffeln, helle Nudeln, Pfannkuchen). Im Wesentlichen ausgewogen und brauchbar.

Am Fastentag schaut man natürlich, dass man mittags oder abends etwas isst, dass einen etwas satt werden lässt bei der Menge (zwei Körnerbrötchen mit angedunstetem Gemüse und Rührei tut sich bei mir da ziemlich gut). Am Regulärentag ess ich eher nach Hunger, treibe dafür dann Sport. Das funktioniert erstaunlich gut.

Effekte: Über meine geistigen Fähigkeiten konnte ich mich vorher nicht beschweren, jetzt auch nicht. Bisschen Fettanteil verloren und deutlich günstiger einkaufen können.

Lyka
2014-04-01, 21:23:45
intermittierendes Fasten ist nicht übel

Annator
2014-04-01, 21:46:09
Du kannst Den Apfel auch einfach schälen, dann hast Du gar keine Symptome mehr. ;)



Wenn Du das Obst erhitzt, kannst Du es wieder essen. Bratapfel ist z.B. lecker, oder Pflaumenkuchen, etc. Bei Nüssen kann erhitzen helfen (rösten), muss aber nicht.


Das mit dem schälen geht bei mir nicht. Wüsste jetzt auch nicht warum? Erhitzen geht natürlich aber dabei verliert man ja noch andere schöne Dinge.

So was ähnliches nur in billiger hab ich für mich auch schon entdeckt.
Man würfelt 1x Orange, 2x Äpfel, 2x Kiwi zusammen, macht eine Dose Ananas auf würfelt 2x Scheiben gießt bisschen Saftwasser nach und macht Erdbeer-Sirup rein. Das esse ich auf einmal auf. Einzeln für sich würde ich sowas bestimmt eine Woche essen.

Nennt sich dann wohl Obstsalat. :)

Schrotti
2014-04-01, 22:17:15
Wir kochen selbst (jeden Tag) denn ich war schon einmal schwer übergewichtig durch Fast Food und darauf habe ich keinen Bock mehr.

Außerdem schmeckt es besser.

Blackpitty
2014-04-01, 22:29:16
bei uns wird nur frisch gekocht, keine Tütchen oder sonstiges Pulverzeugs.

Kaufen meißt in nem Laden ein auf unserem Markt, der alles von den Ortsumliegenden Bauern bezieht.

Haben auch spezielle Entsafter(einer kann auch Gräser und Salat und solche Sachen entsaften) und Mixer für richtig gute Säfte und co.

Selten gibt es mal eine Pizza und wenn dann mal vom Italiener geholt, aber nichts aus dem TK Fach.

Fastfood wie Bürger und co esse ich maximal 2-3x im Jahr und das ist schon viel.

In unserer Familie wird kaum bis gar kein Alkohol getrungen, hauptsächlich Tee(trinke ich 2-2,5L am Tag) und sonst Wasser oder mal nen Saft.

Finds eigentlich ganz ok so:smile:

alkorithmus
2014-04-01, 23:29:56
Für mich sind ja Ernährungswissenschaftler genauso wenig ernstzunehmen wie Klimaforscher.

Immer eine prima Sache, wenn OP so einleitet. Dann weiß ich, dass ich nicht weiterlesen brauche.

(y)

Marscel
2014-04-01, 23:40:40
Immer eine prima Sache, wenn OP so einleitet. Dann weiß ich, dass ich nicht weiterlesen brauche.

(y)

Dass es da medial gefühlt keine einheitliche Linie gibt, das seh ich genauso: Mythos und Gegenmythos.

Godmode
2014-04-01, 23:45:35
Ich esse keine Tierprodukte, außer ich bin wo zu Besuch.

doublehead
2014-04-02, 04:39:25
Das mit dem schälen geht bei mir nicht. Wüsste jetzt auch nicht warum?
Weil die meisten Allergene direkt unter der Schale sitzen. Und dann sind die konventionell erzeugten Äpfel oft noch gespritzt und gewachst. Da reagieren auch einige Leute drauf.

Erhitzen geht natürlich aber dabei verliert man ja noch andere schöne Dinge.
Wenn man es nicht tot kocht sind da immer noch Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe drin. Es geht ja nur darum die Eiweisstoffe auf die man allergisch reagiert zu "entschärfen".

http://www.allergie-helfer.de/content/aktiv-leben-mit-heuschnupfen/freizeit/apfelgenuss/

Shink
2014-04-02, 07:37:38
intermittierendes Fasten ist nicht übel
Anscheinend ist mein Verdauungstrakt eine ziemliche Zicke.

Hab vor einem Jahr ungefähr 2 Monate lang intermittierendes Fasten durchgezogen. Das war trotz Motivation schwieriger als erwartet, da mein Magen rebellierte: Den ganzen Tag Magengeräusche und oft auch Schmerzen an den "Fast"-Tagen machten mir irgendwann klar: Tja, tolle Sache, aber vielleicht sollte sie jemand anderer machen.:freak:

Heuer versuche ich mich seit einem Monat an "großteils vegetarischer Ernährung" (außer Sonntags). Auch hier gibt es erstaunliche Nebenwirkungen bei mir: Hab nun seit einem Monat mehr oder weniger durchgehend leichten Durchfall. OK, das ist mir eigentlich egal. Gesund sieht das aber irgendwie nicht aus.

Wie lange habt ihr denn für so Ernährungsumstellungen gebraucht?

Kladderadatsch
2014-04-02, 07:45:54
Wie lange habt ihr denn für so Ernährungsumstellungen gebraucht?
1 sekunde. im kopf hat es einfach klick gemacht. blut im stuhl hin oder her. es geht immerhin um die sache, und die ist gut.

Gandharva
2014-04-02, 13:32:10
[x] Lasterhaft

Qualitativ hochwertig, aber eigentlich fast immer zu viel. Sowohl beim Essen als auch bei Getränken.

doublehead
2014-04-02, 14:52:37
Wie lange habt ihr denn für so Ernährungsumstellungen gebraucht?

1-2 Wochen, dann hat sich der Verdauungstrakt an das mehr an Pflanzennahrung eingestellt.

Man kann es aber auch übertreiben mit den Ballaststoffen.

Der Durchfall könnte aber auch andere Ursachen haben. Ich vertrage z.B. keinen Hafer, davon kriege ich Durchfall. Es könnte also möglicherweise irgendeine Lebensmittelunverträglichkeit bei Dir sein.

Rooter
2014-04-06, 10:58:49
Bei mir sicher zu viel Fleisch und zu wenig Gemüse und Salat. Entgegen aller Kommentare, die ich mir aus meinem Umfeld seit Jahrzehnten anhören muss, lebe ich immer noch und bin gesund: Beim großen Blutbild letzten Dezember gab es keine Auffälligkeiten: Leber, Niere, Cholesterin, Blutzucker, alles im grünen Bereich.

Morgens auf dem Weg zur Arbeit ein Weck mit Wurst oder Käse.

Mittags immer warm - koche am WE fast immer selbst - ggf. Reste vom Wochenende oder Kantine oder Döner (nur mit Fleisch, Zwiebeln, Soße und Gewürz) oder Curryfrikadelle von der Pommesbude oder mal ein Fertigmenü.

Abends meist nur noch wenig. Kommt öfter vor, dass ich nur ein paar Scheiben Wurst direkt aus dem Kühlschrank futtere oder eine Fischkonserve pur. Brot hatte ich noch nie im Haus. Wenn das Mittagessen klein ausfiel kann es aber auch mal eine TK-Pizza werden oder eine halbe.
McD/BK nur alle paar Wochen mal, i.d.R. nach einem Kinobesuch mit Kumpels.

denn länger als einen Tag hält sich der Rotwein nicht gut.Seit wann das denn? Ist mir noch nie aufgefallen und hier steht eine angebrochene Flasche auch mal paar Wochen rum.

für die Fleischesser: Hühnerherz ist eine gute Proteinquelle und schmeckt super, wenn man sich an die etwas härtere Konsistenz gewöhnt hat. Der Geruch/Geschmack nach Innereien fehlt hier. 99ct/250g :DUnd wie bereitet man die zu, als Gulasch?

Hab nun seit einem Monat mehr oder weniger durchgehend leichten Durchfall. OK, das ist mir eigentlich egal. Gesund sieht das aber irgendwie nicht aus.Dein Körper scheint dir etwas mitteilen zu wollen, warum hörst du nicht einfach auf ihn?

MfG
Rooter

doublehead
2014-04-06, 18:09:44
Dein Körper scheint dir etwas mitteilen zu wollen, warum hörst du nicht einfach auf ihn?


Weil es diffus ist? Ursachen können vielfältig sein, da sollte man auf keinen Fall ideologisch drangehen, so wie ich das bei Dir vermute.

Rooter
2014-04-07, 00:17:39
Weil es diffus ist? Ursachen können vielfältig sein, da sollte man auf keinen Fall ideologisch drangehen, so wie ich das bei Dir vermute.Vegetarisch: leichter Durchfall
mit Fleisch: kein Durchfall

Was ist daran diffus?

MfG
Rooter

doublehead
2014-04-07, 02:42:53
Vegetarisch: leichter Durchfall
mit Fleisch: kein Durchfall

Was ist daran diffus?

MfG
Rooter
Wie ich bereits schrieb kann es auch eine Allergie/Unverträglichkeit gegen eine Sache sein, bei mir z.B. Hafer. Andere vertragen keine Tomaten, Milch, oder bekommen von irgendwas anderem Flitzekacke. Das kann man herausfinden, und dann muss man eben nur auf diese eine Sache verzichten.

Asaraki
2014-04-07, 03:34:54
Wie klappt das eigentlich mit 1-2 Gläser Rotwein. Trinkt die Frau den Rest? ;)
Weil wenn die Flache mal auf ist muss die Hälfte weg, denn länger als einen Tag hält sich der Rotwein nicht gut.
Achtung Geheimtipp... Kleine Karaffe kaufen, wein aufmachen, entsprechend einschenken, gleich wieder vakuumieren und an einem kühlen Ort lagern und das hält locker noch eine Woche.

martino
2014-04-12, 22:42:32
Auf meinem Menü steht so gut wie alles, Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, usw. So lange man den Ausgleich, mit ein wenig Sport schaft, kann man alles nach belieben essen.

boxleitnerb
2014-04-12, 22:58:36
Sehr bewusst.
Viel Obst und Gemüse, sicher 3-4x am Tag. Milchprodukte, wenn extra Kohlehydrate dann Vollkorn. Weißmehl und Zucker kommen bei mir nicht auf den Tisch. Mäßig Fisch, wenig bis kein Fleisch. Selten mal Cola Zero, meist aber Wasser, Säfte oder Tee und auf Arbeit auch mal Kaffee.

RoNsOn Xs
2014-04-12, 23:39:23
Selten gibt es mal eine Pizza und wenn dann mal vom Italiener geholt, aber nichts aus dem TK Fach.

Jetzt mal ehrlich - denkt jmd, dass macht einen Unterschied?

Sven77
2014-04-13, 00:11:38
[x] wie Caligula

mal sehen ob ich die 60 sehe.. wenn mich das Essen nicht umbringt ist es bestimmt der Zucker (Cola) oder der Alkohol.. aber es macht einfach viel zu viel Spass :D

flagg@3D
2014-04-13, 00:26:31
Mo-Fr: Morgens wie ein König, mittags wie ein Bürger und abends wie ein Bettler
Sa, So: Morgens wie ein Bettler, mittags wie ein Bürger und abends wie ein König

Marscel
2014-04-13, 03:52:48
Jetzt mal ehrlich - denkt jmd, dass macht einen Unterschied?

Die aus dem TK ist garantiert knusprig. :usad:

Asaraki
2014-04-13, 04:05:04
Jetzt mal ehrlich - denkt jmd, dass macht einen Unterschied?

Ja. Weniger unnötige Sachen drin.

PatkIllA
2014-04-13, 08:19:27
Ja. Weniger unnötige Sachen drin.Unnötig wird da nichts sein, wenn auch nicht unbedingt für die Ernährung wichtig. Dafür für Verarbeitung, Haltbarkeit oder um andere Schwächen zu überlagern. Ich mag die frische Pizza aber auch lieber. Gefühlt ist da aber auch meist noch etwas fettiger.

Ich habe aber kein Problem mit Fertignahrung. Schon irgendwie praktisch.

Wir kochen selbst (jeden Tag) denn ich war schon einmal schwer übergewichtig durch Fast Food und darauf habe ich keinen Bock mehr.Das ist doch vor allem eine Frage der Menge.

Asaraki
2014-04-13, 12:41:15
Unnötig wird da nichts sein, wenn auch nicht unbedingt für die Ernährung wichtig. Dafür für Verarbeitung, Haltbarkeit oder um andere Schwächen zu überlagern. Ich mag die frische Pizza aber auch lieber. Gefühlt ist da aber auch meist noch etwas fettiger.

Ich habe aber kein Problem mit Fertignahrung. Schon irgendwie praktisch.

Das ist doch vor allem eine Frage der Menge.

So kann man das auch sagen, aber eben, für die Ernährung nicht wichtig und damit unnötig, dass man diese zu sich nimmt.

Ich hab fast immer Fertignahrung in meinem Tiefkühler, nur kommt diese aus meiner eigenen Küche. Eine kleine Suppe und ein wenig Brot tiefgekühlt schlägt noch praktisch alles was man im Supermarkt im Kühler findet. Ausserdem hat's immer Burger, dann kann man auch mal bei den Aktionen zuschlagen und günstig Hackfleisch einkaufen etc etc.

Muss aber auch sagen, dass ich halt sehr gerne koche und versuche meine Gerichte noch zu verbessern und es daher auch viel Spass bringt mal wieder für den Tiefkühler vorzukochen.

Simon Moon
2014-04-13, 13:42:46
[x] Ich ernähre mich sehr bewusst und gesund.

Das wichtigste in der Ernährung ist Energie. Ich achte daher auf eine sehr fettreiche und zuckerreiche Ernährung z.b. sehr viel Speck, Butter, Schokolade usw.. Das ganze Obst und so ist vom Speiseplan gestrichen. Es ist nämlich so, dass unser Magen gar nicht dafür ausgelegt ist und viel zu langsam verdaut wird (einer der Hauptgründe für Magenkrebs!). Hätten wir sieben Mägen, sähe die Situation vielleicht anders aus, so sollten wir uns allerdings auf effiziente Nahrung beschränken. Die Vitamine können wir gut über Tabletten aufnehmen.

doublehead
2014-04-13, 15:24:54
[x] Ich ernähre mich sehr bewusst und gesund.

Das wichtigste in der Ernährung ist Energie. Ich achte daher auf eine sehr fettreiche und zuckerreiche Ernährung z.b. sehr viel Speck, Butter, Schokolade usw.. Das ganze Obst und so ist vom Speiseplan gestrichen. Es ist nämlich so, dass unser Magen gar nicht dafür ausgelegt ist und viel zu langsam verdaut wird (einer der Hauptgründe für Magenkrebs!). Hätten wir sieben Mägen, sähe die Situation vielleicht anders aus, so sollten wir uns allerdings auf effiziente Nahrung beschränken. Die Vitamine können wir gut über Tabletten aufnehmen.
So ein Schwachsinn. Vitamine über Tabletten aufnehmen ist der grösste Blödsinn den man machen kann. Im besten Fall verbrennst Du nur Geld, im schlimmsten Fall züchtest Du dir damit Krebs heran.

http://www.tagesspiegel.de/wissen/krebs-wenn-vitamine-tumore-wachsen-lassen/9410436.html

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/nahrungsergaenzung-als-gesundheitsrisiko-ueberdosis-vitamin-1.1160651

Breegalad
2014-04-13, 15:36:16
tagsüber Nikotin, Koffein und Vitamintabletten Ü50
abends oder nachts Fleisckäse mit Käse und Knoblauch überbacken, dazu Spiegelei und Pommes mit reichlich Remoulade und Sojasoße
oft, aber nicht immer, ein Bier dazu