PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Win 7 - Videosammlung in h.264 umwandeln


DerNostalgiker
2014-04-28, 21:54:36
Hallo,

habe seit 1993 eine Sammlung von verschiedenen Videos meist seltene Mitschnitte in avi (divx), mpeg, mov etc in verschieden Bitraten und Auflösungen.

Nun überlege ich alles aus Kompatibilitätsgründen (viele BD-Player unterstützen kein dixv oder mpg mehr) und auch Platzgründen in mkv bzw. h.264 umzuwandeln.

Was für ein Programm kann ich nehmen das ich z.B. nicht jede einzelne Datei in Auflösung und etc. angeben muss?

Für einzelne Dateien hab ich gern VirtualDub genommen aber damit waren Stapelverarbeitungen zu kompliziert. Dafür war da GUI "seriös"

Danach habe SUPER verwendet was mit integrierten Codecs und sonstigen Implementationen heute einfach ein Graus ist.

Format Factory war dann das letzte was ich verwendet habe aber das hat mir zu geringe Detaileinstellungen. Für die Konvertierung auf die schnelle hats aber noch gereicht...

blackbox
2014-04-28, 22:50:31
Mediacoder macht das sehr gut.

Gast
2014-04-28, 23:36:06
Mediacoder macht das sehr gut.

Finger weg! von dieser Adware-Schleuder aus China...


vidcoder
http://vidcoder.codeplex.com/

handbrake + cli (wenn es funktioniert...)

RipBot264 (distributed encoding http://www.youtube.com/watch?v=b-BICnj62iE)
http://www.videohelp.com/tools/RipBot264

Dr.Doom
2014-04-29, 11:49:23
Ich hab' Handbrake benutzt: MKVs mit h264 und AC3-Stereo inside (hab' kein Surround-Gedöhns).

Handbrake hat aber manchmal bei "forced" PGS-Untertiteln Probleme: Da bekommt man dann entweder alle Untertitel oder gar keine.

lumines
2014-04-29, 12:02:11
Ich denke mal, genau dafür ist HandBrake per CLI genau richtig.

DerNostalgiker
2014-04-29, 12:10:43
Wieso CLI (Kommandozeile?) ?

Welche Qualitätstufe sollte ich den nehmen, meine Videos haben alle SD Auflösungen Bitraten von 800 -2500 kbps, also sehr verschiedene.

Sollte ich dann eher Constant Quality nehmen ?

Mit h.264 hab ich jetzt nicht wirklich Erfahrung, es soll wohl nur sehr platzspared sein.

lumines
2014-04-29, 13:20:51
Wieso CLI (Kommandozeile?) ?

Weil man es darüber meiner Erfahrung nach leichter automatisieren kann. Wenn du es mit der GUI auch hinbekommst, welche übrigens ziemlich gut ist, dann kann man es natürlich auch darüber machen.

Welche Qualitätstufe sollte ich den nehmen, meine Videos haben alle SD Auflösungen Bitraten von 800 -2500 kbps, also sehr verschiedene.

Das ist dann natürlich immer so eine Frage. Ich würde erstmal ein paar Videos mit den Default-Einstellungen durchjagen und dann langsam mit den Qualitätsparametern spielen. Die Doku zu HandBrake ist da sicher hilfreich (https://trac.handbrake.fr/wiki/ConstantQuality).

Mit h.264 hab ich jetzt nicht wirklich Erfahrung, es soll wohl nur sehr platzspared sein.

Das, und es wird überall hervorragend unterstützt. Die meisten Grafikchips in Smartphones, PCs und eingebetteten Geräten können es hardwarebeschleunigt abspielen.

DerNostalgiker
2014-04-29, 14:00:10
Weil man es darüber meiner Erfahrung nach leichter automatisieren kann. Wenn du es mit der GUI auch hinbekommst, welche übrigens ziemlich gut ist, dann kann man es natürlich auch darüber machen.
Beim Handbrake GUI merk ich bis jetzt keine Einschränkungen, ausser wenn ich jetzt von einer DVD die Audio Tracks sortieren will, das geht dann nur für jede Datei einzeln.

Ehrlich gesagt habe ich heutezutage keine Geduld mehr mich in CLI('s) einzuarbeiten.
Über die Jahre bin echt ne faule Sau geworden :wink:

Gast
2014-04-29, 15:30:25
http://www.xmedia-recode.de/index.html

Gast
2014-04-29, 16:22:47
Wieso CLI (Kommandozeile?) ?

Welche Qualitätstufe sollte ich den nehmen, meine Videos haben alle SD Auflösungen Bitraten von 800 -2500 kbps, also sehr verschiedene.

Sollte ich dann eher Constant Quality nehmen ?

Mit h.264 hab ich jetzt nicht wirklich Erfahrung, es soll wohl nur sehr platzspared sein.

Alternative waere das x264 Tool von Mulder sprich :
http://mulder.bplaced.net/#x264_x64

Dort CRF 22 und Film (Preset) mit mind. 8 ref. Frames (slower, zur Sicherheit vorher testen ob dein BluRay mit 8 ref. Files umgehen kann, wenn nicht nimm die Slow Einstellung (5 ref), damit muessten heut-zutage alle Geraete klarkommen).http://saved.im/mtgzmze4mwi5/tes.png

Pro : ich erziele (wenn auch mit ein paar zus. custom parameter, bessere und bild"ruhigere" Resultate im Vergleich zu VidCoder (flickert schoen))

Con : Man muss jedes mal die Datei muxen, mp4gui runterladen oder megui (besser mp4 da bessere kompitabilitaet, ausser man braucht weshalb auch immer 3x audio Spuren und 32x Subtitels...)

Gast
2014-05-01, 12:06:15
Am besten TMPEGENC nehmen, da kannst du auch schön Batchdateien machen, außerdem ist der h264 Encoder extrem hochwertig!!

Trotzdem, dir ist klar das du durch dieses erneutes Encoding ziemlichen Qualitätsverlust haben wirst??
Die alten Dateien solltest du aber auf alle Fälle aufheben!!

Rooter
2014-05-01, 15:24:43
+1 für VidCoder! Dort ein Profil mit den Einstellungen erstellen:

- Constant Quality mit CRF=22 ist gut für DVD-Material
- Von den B-Frames wurde ich die Finger lassen (sprich: auf Standard lassen) sonst baust du dir potentiell inkompatible Dateien
- Bei der Bewegungsanalyse alles auf Maximum stellen! Dann dauert eine Umwandlung halt eine halbe Stunde statt 20 Minuten, na und!?
- wenn die Tonspur der Originaldatei schon MP3 ist kannst du die ggf. auch einfach kopieren

(viele BD-Player unterstützen kein dixv oder mpg mehr)Wtf!? :| Dass man aus Lizenzgründen DivX/XviD außen vor lässt ist ja schon seltsam aber welcher BD-Player kann kein MPEG? Kann der dann auch keine DVDs mehr wiedergeben? :eek:

MfG
Rooter

Gast
2014-05-01, 15:31:00
http://www.xmedia-recode.de/index.html
Also ich hab mit diesem Programm nur die besten Erfahrungen gemacht bisher. Beherscht Stapelverarbeitung (was DerNostalgiker brachen wird) und vorallem die Codec-Settings sind echt üppig, gibt auch Filter die man dazuschalten kann für Nachschärfen,Rauschfilter,Deblocking für Audio ne Lautstärkennormalisierung, Vorschaufunktion und vieles anderes, naja Bilder sagen mehr als Worte : http://www.xmedia-recode.de/screenshots.html

Qualitativ war ich damit bisher immer zufrieden eigentlich.

DerNostalgiker
2014-05-01, 17:39:05
Wtf!? :| Dass man aus Lizenzgründen DivX/XviD außen vor lässt ist ja schon seltsam aber welcher BD-Player kann kein MPEG? Kann der dann auch keine DVDs mehr wiedergeben? :eek:

MfG
Rooter

Die Gründe kenne ich nicht. Zu DVD Zeiten hatte ich Grundig DVD-Player diese unterstützten DivX, Mpeg aber kein mp4 oder wmv. Sony unterstützte schon damals kein mpeg mehr.

Mein aktueller "Urlaubs" Player von Sony (sehr kompakt) unterstützt Xvid, mp4, mkv(h.264) aber kein DivX mehr :mad: DVD gehne aber problemlos.

lumines
2014-05-01, 22:03:55
Am besten TMPEGENC nehmen, da kannst du auch schön Batchdateien machen, außerdem ist der h264 Encoder extrem hochwertig!!

Solange er nicht x264 benutzt wie jeder andere auch, halte ich das für eher unwahrscheinlich. Ich habe schon viele kommerzielle H.264-Encoder gesehen, aber keiner hat je die Qualität von x264 erreicht.

DerNostalgiker
2014-05-02, 09:48:44
x264 ? ist das so was was Xvid früher war?

Gast
2014-05-02, 10:43:08
Ich habe den noch nie benutz oder getestet, gebe ich zu, doch dafür schon viele andere!

TmpecEnc,ist wirklich sehr gut, einfach zu bedienen und man kann trotzdem einiges einstellen und die ganze filterung und upscaling geht auch soweit sehr sauber, kurzum man kann sich immer drauf verlassen das hier alles sauber umgewandelt wird.
Sehr schön ist das er auch alle Kerne nutzt und selbst bei nativen HD Material was man mal runterrechnen möchte mit VBR um die 6mbit noch ein bomben Bild bringt! Für den ThreadErsteller hier, denke ich mal ist das Prgramm ideal.
Verschiedene Broadcast Programme wie Sorrenson Squeeze, sind auch ziemlich gut,aber sehr undurchsichtig und es schleichen sich schnell Fehler ein, auch gibts hier Probleme mit der Geschwindigkeit und dem Scaling!


Grüße

Dr.Doom
2014-05-02, 10:46:06
x264 ? ist das so was was Xvid früher war?Da ich den Unterschied von DivX und XviD nie versucht habe zu verstehen, offeriere ich dir einen Link zu Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/X264 .

DerNostalgiker
2014-06-05, 12:09:47
Was ist den der kompatibelste Audio Codec bei Handbrake ? Dolby Surround ? Stereo? AAC? MP3 ? kenne mich damit jetz nicht aus...

EDIT: Die Quellen sind bestimmt keine Dolby 5.1 ;)

majortom
2014-06-05, 12:12:37
ggf freemake Videoconverter?

DerNostalgiker
2014-06-05, 12:35:42
ggf freemake Videoconverter?
ne ne, ich bleib jetzt bei Handbrake :)