PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche 125er kaufen


Shink
2014-04-29, 19:49:18
Hallo!

Gleich vorweg: Ich bin einigermaßen autobegeistert, fahre viel mit Öffis und bis zu 1000km pro Monat mit dem Fahrrad. Motorisierte Zweiräder haben mich noch nie interessiert. Damit kenne ich mich absolut nicht aus. Ich fand es eigentlich auch gefährlich und unnötig, in unserem Regenloch nen 100er auf der Landstraße mit nem größeren Moped zu brettern.

Jetzt, da meine Frau mehr arbeitet und ich Mittags öfters mal "kurz mal" zu den Kindern heim muss, um etwas zu kochen und sie zu beaufsichtigen und die Parkplatzsituation in der Arbeit nicht wirklich zufriedenstellend ist, fände ich so eine 125er (dafür brauche ich keinen eigenen Führerschein in Österreich) ganz praktisch: Parken in der blauen Zone, 2 Liter Benzin auf 100km, ungefähr 10% der Versicherungs- und Steuerkosten eines Zweitautos... hätte schon was.

Wie gesagt kenne ich mich damit leider absolut nicht aus. Ein ähnlicher Thread in diesem Forum hat mal auf die Honda Wave 110i hingewiesen, die mir auch ganz gut zusagen würde.

Meine Fragen dazu:
- Lohnt es sich, gebraucht zu kaufen? Scheinen ja sehr wertstabil zu sein die Dinger. Wesentlich billiger bekommt man meiner Betrachtung des lokalen Marktes nach erst wirklich alte Dinger (15 Jahre alte italienische Roller oder so). Worauf muss man da achten? (Ich kenn mich ja wie gesagt absolut nicht aus.)
- Gibt es Alternativen? Wenn es ne Honda für 2000€ gibt, müsste es doch theoretisch irgendeine unterschätzte Marke für noch weniger geben, oder?:biggrin: Wie gesagt mach ich mir (emotional) nichts aus diesen Dingern.

Ach ja: Ich müsste darauf ungefähr 16 Mal in der Woche eine Strecke von 20 km auf der Landstraße fahren. (Bei jedem Wetter wenn's geht.)

Würde mich über konstruktive Antworten freuen! Danke!

Pirx
2014-04-29, 19:53:53
Evtl wäre ein Roller besser, wegen dem Regenschutz.


BMW C1 :D

ne Vespa?

Shink
2014-04-29, 20:06:16
Evtl wäre ein Roller besser, wegen dem Regenschutz.
Hmm... gegen angesautes Motorradgewand (nein, ich habe nicht vor im Anzug zu fahren) hätte ich nichts - hab ich beim Radfahren auch. Oder gibt es da auch weniger Einschränkungen im Gesichtsfeld? Oder ist kein Problem?

BMW C1 :D
Billiger als ne neue Honda sind 10 Jahre alte BMW C1-Dinger leider nicht. Ansonsten hätte ich nichts dagegen (außer vielleicht die Angst, dass irgendwelche Halbstarken dieses häßliche Ding demolieren).

Shink
2014-04-29, 20:10:09
ne Vespa?
Ja, die ist wohl sehr beliebt und man bekommt die auch oft gebraucht.
Ist die denn auch... nun ja... gut? Ist ein gebrauchtes Teil wirklich empfehlenswert/zuverlässig für einen Zweirad-Noob, der noch nie einen Vergaser selbst zerlegt und wieder zusammengebaut hat?

Andere Frage: Was zeichnet die Vespas aus, dass die so beliebt sind?

KakYo
2014-04-29, 20:25:04
Honda CBF 125
Yamaha YBR 125

2500€ neu, gebraucht muss es da was um/unter 1000€ geben. Je nach Grösse eventuell eine Enduro. Die Honda und die Yamaha bin ich schonmal gefahren, die sind winzig! Mit 1,73m waren die mir schon zu klein.
Yamaha SR 125 würde ich auch schauen, müsste einem hinterhergeworfen werden.

Ersatzteile sind bei meiner Honda (CBR1100) gefühlt nen Ticken billiger als bei meiner alten Yamaha (TT600) und Kawasaki (ZZR600 & KMX125).

Honda Wave sieht auch günstig aus (1.800 neu oder?), da würde mich aber der winzige 3,7 Liter Tank stören. Da hab ich in meinem Bike mehr Öl drin ;D Die angegebenen unter 2Liter Verbrauch halte ich für wenig realistisch wenn man Landstrasse fährt, denn das bedeutet bei ner 125er Dauervollgas.

Roller als solches empfinde ich als Motorradfahrer gruselig und kippelig. Fühle ich mich nicht sicher drauf ohne was zwischen den Beinen ;D

Zum Wartungsaufwand/Gebrauchtkauf:
Motorräder werden häufiger gewartet als Autos.
Ventilspiel kontrollieren/einstellen alle 6.000km,
Kerzenwechsel 12.000km,
Kettenkit (~30.000km),
Bremsen mach ich einmal im Jahr die Klötze, Scheiben je nach Abnutzung, Reifen halten nicht sehr lange (auf ner 125er aber sicherlich knapp über 10.000km)
Ölwechsel 1x pro Jahr (oder 10.000km)

Generell sind Motorradteile eher teurer als Autoteile, das sollte man Bedenken in der "Braucht ja nur 2Liter Sprit"-Rechnung

Lethargica
2014-04-29, 20:42:12
Also, die Honda Innova/Wave ist wohl nach diversen Tests wirklich mit 2l fahrbar. ET müssten eigentlich auch billig sein, ist ja schließlich das am häufigsten gebaute Fahrzeug überhaupt.

Shink
2014-04-29, 20:46:57
Honda Wave sieht auch günstig aus (1.800 neu oder?), da würde mich aber der winzige 3,7 Liter Tank stören.
Naja, so viel Zeit an der Tanke braucht man dann auch wieder nicht, um 3 Liter nachzufüllen. Man kann ja auch zu Hause nen Kanister bunkern. So schlimm finde ich das gar nicht: Wie gesagt ist die Strecke immer 20km...

Generell sind Motorradteile eher teurer als Autoteile, das sollte man Bedenken in der "Braucht ja nur 2Liter Sprit"-Rechnung
Wie gesagt: Ich hätte auch keinen Parkplatz in der Arbeit für ein Auto. Und Versicherung + Steuer kostet in Österreich schon mal 40€/Monat für einen Kleinwagen.
Dass Rollerteile so teuer sind? Seltsam. Da tun mir ja die Azubis mit ihren Mopeds leid...

Karümel
2014-04-29, 21:10:10
BMW C1


0R5c4AAiHP4

Shink
2014-04-29, 21:24:27
@Karümel: Danke, sehr konstruktiver Beitrag.

Ach ja: Mit meinen stattlichen 166cm hab ich vermutlich auf den meisten Reisschüsseln Platz.

Tja, die Honda-Dinger haben schon was für sich. Seltsam, dass es da keine vergleichbaren Konkurrenzmodelle gibt.

Karümel
2014-04-29, 21:31:41
Also, die Honda Innova/Wave ist wohl nach diversen Tests wirklich mit 2l fahrbar. ET müssten eigentlich auch billig sein, ist ja schließlich das am häufigsten gebaute Fahrzeug überhaupt.

Sollte eigentlich völlig ausreichen, sind ja nur kurze Strecken.

ux-3
2014-04-29, 22:48:46
in Österreich
Bei jedem Wetter wenn's geht.


Also auch im Winter und bei Schnee und Glatteis und so? :eek:

medi
2014-04-30, 05:59:57
Suzuki Burgman ... Wetterschutz + Stauraum
Aber leider gibts da nix in Österreich gebraucht.

Neukauf würde ich nicht (mehr) machen. Gebraucht ist völlig ausreichend.

Zephyroth
2014-04-30, 07:27:24
Tja, die Honda-Dinger haben schon was für sich. Seltsam, dass es da keine vergleichbaren Konkurrenzmodelle gibt.

Ich fahr' eine Wave 110i, hat neu 2000€ gekostet und braucht tatsächlich um die 2l/100km. Vom Fahren her ein reiner Spaß, weil's eben kein Roller sondern ein Motorrad ist. Leicht mit 99kg wuselt man sehr gut durch den Stadtverkehr. Rennen tut sie knappe 100...

Schau' mal da rein, da findest alle wichtigen Infos über Innova/Wave:
www.honda-innova.de

Grüße,
Zeph

Annator
2014-04-30, 07:30:29
Also auch im Winter und bei Schnee und Glatteis und so? :eek:

Dann braucht man sowas:

Yamaha GRIZZLY

http://img2.findthebest.com/sites/default/files/853/media/images/2014_Yamaha_Grizzly_350_Auto_4x4_727288_i0.jpg

Kladderadatsch
2014-04-30, 07:33:00
vespa, 22 ps, 118km/h spitze, abs, außerdem jetzt mit usb-buchse und bluetooth-modul:D: http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/auto-verkehr/fahrbericht-vespa-gts-300-super-12913045.html
http://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/technik-motor/2077349491/1.2915431/article_multimedia_overview/die-vespa-gts-300-super-jahrgang-2014.jpg

Shink
2014-04-30, 07:57:19
leider gibts da nix in Österreich gebraucht.

Neukauf würde ich nicht (mehr) machen. Gebraucht ist völlig ausreichend.
Hmm... Kennst sich da zufällig jemand aus mit Import aus Deutschland?
Lebe ja immerhin an der Grenze.

Die Burgmann sieht ganz OK aus, kostet aber auch mehr als doppelt so viel wie die Honda.

Gebraucht würde mir auch "reichen", aber ich finde nicht, dass der Markt viel hergibt. Hier in Salzburg beim Händler bekomm ich z.B. eine gebrauchte, 5 Jahre Honda Vision um 1690€. Neu kostet die 1990€.:freak:
Privatkauf ist vielleicht nicht so sinnvoll, da ich mich nicht auskenne...

Also auch im Winter und bei Schnee und Glatteis und so? :eek:
Schnee und Glatteis heißt bei uns immer Stau auf der Landstraße. Da bin ich dann ohnehin mit Zug und Fahrrad schneller. Eventuell dann am Nachmittag, wenn die LKW-Wracks alle abgeschleppt sind.:freak:

Wobei: Wenn uns die Klimaerwärmung noch ein paar solcher Winter wie den vorigen beschert, kann man das Thema ganz abhaken.

Shink
2014-04-30, 07:59:42
Ich fahr' eine Wave 110i
Ah, du warst das.
Und, was kannst du zu den ungefähren Wartungskosten sagen?
Welche Bekleidung kannst du als Nerd und langjähriger nicht-Motorradfahrer empfehlen?

Dann braucht man sowas:

Yamaha GRIZZLY
Fail: Damit bekomm ich erst wieder keinen Parkplatz da zweispurig.:D

Vader
2014-04-30, 08:09:32
Wenn das Ding nur funktionieren soll, dann eine Wave.
Willst Du damit auch mal zur Eisdielen fahren, dann die Vespa.

Vorteil der Wave sind ganz klar die größeren Räder, ist leichter zu fahren, auch in Grenzsituationen.

Zephyroth
2014-04-30, 08:13:49
Ah, du warst das.
Und, was kannst du zu den ungefähren Wartungskosten sagen?
Welche Bekleidung kannst du als Nerd und langjähriger nicht-Motorradfahrer empfehlen?

Die Kosten sind ganz einfach.

Kauf: 2000€
Spritkosten/100km: 2.60-3€
Wartungskosten/4000km: ~200€

Die Wartungskosten in der Werkstatt sind für sämtliche Motorräder in dieser Größenordnung. Denn die Arbeit (Ventile einstellen, Ölwechsel etc.) ist nun mal da, egal ob 110ccm oder 1100ccm.

Sobald man aus der Garantie raus ist, empfiehlt es sich diese Dinge selber zu machen. Die Wave ist geradezu prädestiniert dafür. Alles ist sehr wartungsfreundlich und einfach aufgebaut. Sogar das Ventilspiel einstellen geht ohne den Ventildeckel zu entfernen. Dann gehen die Wartungskosten gegen 0. Bei uns im Forum machen die meisten diese Arbeiten selber. Ich wart' noch bis Februar 2014, dann ist auch meine Garantie aus.

Generell muß man sagen, das die Wave etwas mehr Aufmerksamkeit braucht als ein Roller. Zumindest die Kette (für Motorradfahrer selbstverständlich) sollte immer wieder kontrolliert werden, ob die Spannung stimmt. Hin und wieder mal ölen ist auch nicht schlecht.

Zur Kleidung kann ich nur eines sagen, ein Sturz mit der Wave tut genauso weh wie mit einer 1100er. Daher feste Schuhe, mindestens eine lange Hose, Lederjacke mit Protektoren und Vollvisierhelm. Damit wirkt man zwar auf der Wave noch uncooler, aber im Gegensatz zu den Vespa-Hipstern mit Jethelm, Schlapfen, T-Shirt und kurzen Hosen steht man so nach einem Sturz wieder auf, rückt die Spiegeln gerade und fährt weiter...

Wenn das Ding nur funktionieren soll, dann eine Wave. Willst Du damit auch mal zur Eisdielen fahren, dann die Vespa.

Vorteil der Wave sind ganz klar die größeren Räder, ist leichter zu fahren, auch in Grenzsituationen.

Zur Eisdiele kannst mit der Wave auch fahren. Nur wird man damit kaum Aufmerksamkeit erregen. Zum Posen ist die Wave nix.

Vom Fahren her stimmt es mit den großen Rädern. Das Ding ist sehr leicht zu fahren. Zwar ziehen mir die 300ccm-Vespas davon, geht's aber in einen Kreisverkehr oder in kurviges Gelände ist die Wave deutlich im Vorteil.

Grüße,
Zeph

Finch
2014-04-30, 08:32:41
Ich bin viele Jahre lang eine 125 Honda Rebell gefahren. Das Teil hat so ziemlich alles mitgemacht was ein Motorrad mitmachen kann :D. Der Verbrauch lag bei rund 3.5l/100km. Ich überlege mir wieder eine zu besorgen.

Shink
2014-04-30, 09:21:41
Wartungskosten/4000km: ~200€
Also bei mir dann wohl 600€/Jahr. Hmm... ist ja gar nicht mal so wenig wie erwartet.
Und: Nö, gerade am Anfang werde ich nichts selbst richten mit meinen 2 linken Händen und dem gehetzten Tagesablauf.

Generell muß man sagen, das die Wave etwas mehr Aufmerksamkeit braucht als ein Roller.
Das würde ich gerne verstehen. Weil die alle einen Riemen haben? Weil die Kette dort geschützt ist? Kardan ftw?:freak:

Daher feste Schuhe, mindestens eine lange Hose, Lederjacke mit Protektoren und Vollvisierhelm.
Feste Schuhe (DocMartens) und lange Hose trag ich ohnehin das ganze Jahr. Oder meinst du Motorradschuhe und "Schutzhose"?
Wieso der Vollvisierhelm? (Hab irgendwie Angst, bei einem Unfall in Blut und Kotze zu ersticken.)

Ich bin viele Jahre lang eine 125 Honda Rebell gefahren. Das Teil hat so ziemlich alles mitgemacht was ein Motorrad mitmachen kann :D. Der Verbrauch lag bei rund 3.5l/100km. Ich überlege mir wieder eine zu besorgen.
Die bekommt man natürlich inzwischen auch günstig. Geht auch über 100km/h. Nun ja, keine Ahnung, ob das eine gute Idee ist. Ist halt ziemlich lang und schwer. Könnte auch Vorteile haben - wie gesagt kenne ich mich damit nicht aus.:D

Surrogat
2014-04-30, 09:32:16
kann dir nur empfehlen eine Vespa oder eine Nachmachung einer Vespa zu kaufen, also auf jeden Fall was mit Bodenblech und Regenschutz für die Beine
Das ist einfach was ganz anderes als ein normales Mopped

Vespa haben Direktantrieb ohne Kette oder Riemen, da sitzt der Motor quasi direkt an der Antriebsachse, dadurch quasi kein Wartungsaufwand und kein zusätzlicher Dreck der entsteht
Ist vielleicht bissi teurer aber lohnt auf jeden Fall!

Zephyroth
2014-04-30, 09:49:15
Also bei mir dann wohl 600€/Jahr. Hmm... ist ja gar nicht mal so wenig wie erwartet.
Und: Nö, gerade am Anfang werde ich nichts selbst richten mit meinen 2 linken Händen und dem gehetzten Tagesablauf.

Wie gesagt, diese Wartungskosten hast immer, egal welches Zweirad. Nur bei einem Roller mit Antriebsschwinge würd' ich selber auch nix mehr angreifen.

Das würde ich gerne verstehen. Weil die alle einen Riemen haben? Weil die Kette dort geschützt ist? Kardan ftw?:freak:

Genau. Der Riemen läuft geschützt in einem Gehäuse. Irgendwann ist er dann mal zu tauschen, das war's aber auch schon. Macht man aber eh nicht selber. Die Kette bei einem Motorrad muß man kontrollieren und auch nachspannen. Das ist die mindeste Arbeit, die du selbst machen mußt. Dauert etwa 10min, inklusive ölen. Die Wave ist halt kein Roller. Die Innova hat einen Kettenkasten, so das die Kette weniger Dreck abbekommt, ölen und spannen muß man sie dennoch, nur vergißt man es gerne weil man das Ding nicht sieht.

Wird die Kette nie gespannt, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie vom Zahnrad springt.

Vespa haben Direktantrieb ohne Kette oder Riemen, da sitzt der Motor quasi direkt an der Antriebsachse, dadurch quasi kein Wartungsaufwand und kein zusätzlicher Dreck der entsteht
Ist vielleicht bissi teurer aber lohnt auf jeden Fall!

Das war einmal. Die heutigen Vespas haben genauso eine Riemenvariomatik.

Feste Schuhe (DocMartens) und lange Hose trag ich ohnehin das ganze Jahr. Oder meinst du Motorradschuhe und "Schutzhose"? Wieso der Vollvisierhelm? (Hab irgendwie Angst, bei einem Unfall in Blut und Kotze zu ersticken.)

Natürlich sind Motorradschuhe und Schutzhose auch auf einer Wave nicht verkehrt, aber irgendwo muß mal gut sein.

Zum Vollvisierhelm: Wie wichtig ist dir dein Unterkiefer? Ich denke damit ist alles gesagt. Es gibt zu viele Szenarien, wo der Jethelm versagt, als das man auf einen Vollvisierhelm verzichten sollte. Braucht nur ein Autofahrer an der Kreuzung unaufmerksam sein und zieht raus. Du mit voller Wucht auf das Auto, dich haut's über den Lenker, Gesicht voraus und bumm, voll auf's gegnerische Fahrzeug. Glaub' mir, da bist froh, wenn dein Kinn geschützt war...

Zusammenfassend kann ich folgendes über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Konzepte sagen:

Innova/Wave:
+ Extrem sparsam (<2l/100km möglich)
+ Leicht und extrem wendig
+ Gutes Handling wegen der relativ großen Reifen
+ Sehr haltbare und einfache Technik
- Kettenantrieb, benötigt Wartung
- wenig Stauraum
- wenig Wetterschutz

Roller:
+ Guter Wetterschutz
+ ausreichend Stauraum
+ gekapselter Antrieb
+ Variomatik, kein Schalten notwendig
- schlechtes Handling
- Antriebsschwinge (unzugänglicher für Wartung, verschlechtert das Handling)
- Verbrauch durch das gesamte Konzept höher (ca. 3l/100km)

Wenn's ein Roller sein soll, dann kann ich vom Hörensagen her den Honda SH125 empfehlen.

Grüße,
Zeph

Surrogat
2014-04-30, 09:58:22
Das war einmal. Die heutigen Vespas haben genauso eine Riemenvariomatik.

Oh schade, ich fand das immer ziemlich genial :(

Zephyroth
2014-04-30, 10:20:26
Vom Wartungsaufwand natürlich genial, dafür in allen anderen Belangen Mist. Der gesamte Motor muß quasi mitschwingen, das ist für die Fahrdynamik (was aber bei Rollern eh nie erklärtes Ziel ist) absoluter Dummfug ist. Bei der Variomatik ist der gesamte Motor näher am Drehpunkt der Aufhängung, also ist es schon etwas besser (abgesehen davon braucht man den Abstand für den Riemen).

Bei der CUB (so nennt man den Typ Motorrad alà Innova/Wave) schwingt eben nur das hintere Kettenrad und die Hinterradschwinge. Der Motor ist stationär unter dem Fahrer, was fahrdynamisch das Optimum ist. Man kann die CUB's wie Motorräder fahren, es sind sogar erstaunliche Schräglagen drinnen, wenn man sich mal überwindet. Und das macht irrsinnig Laune :).

Grüße,
Zeph

Shink
2014-04-30, 10:21:45
Danke! Das sind ja schon mal brauchbare Informationen.

Klingt irgendwie doch so, als wäre ich (zur Zeit?) eher der Typ für nen Roller, wenn der Antrieb da "etwas" geschützt ist und ich eigentlich ohnehin nichts selbst machen möchte.
Sieht zwar imo scheiße aus, aber darum geht es ja nicht.

Roller:
+ Guter Wetterschutz
+ ausreichend Stauraum
+ gekapselter Antrieb
+ Variomatik, kein Schalten notwendig
- schlechtes Handling
- Antriebsschwinge (unzugänglicher für Wartung, verschlechtert das Handling)
- Verbrauch durch das gesamte Konzept höher (ca. 3l/100km)

Wenn's ein Roller sein soll, dann kann ich vom Hörensagen her den Honda SH125 empfehlen.
Warum haben die eigentlich immer ne Variomatik?
Naja, jedenfalls: Die Honda Vision 110 sieht ja irgendwie wie eine Wave als Roller aus. Soll auch in etwa 2l brauchen und kostet das gleiche. Für nen Roller hat sie sogar recht große Räder.
Was ist an der SH125 empfehlenswerter? (Kostet ja viel mehr...)

Zephyroth
2014-04-30, 10:31:53
Der Unterschied zwischen Vision 110i und SH125i ist in etwa jener Unterschied zwischen Golf und Passat. Der SH125i ist einfach hochwertiger und schon eine Klasse höher (gibt's bis 300ccm). Die Vision ist neu, während CUB (Inno/Wave) und der SH schon lange etablierte zuverlässige Konzepte sind.

Die Vision ist in etwa eine Wave auf Roller, dennoch ist der Motor ein komplett anderer...

Ja, und warum haben die Dinger alle Variomatik? Weil Piaggio mit der Sfera damit angefangen hat und nun jeder Kunde eine Variomatik in einem Roller erwartet. Die Wave ist mit der Halbautomatik (automatische Kupplung, manuelle Schaltung) ja ein Hybrid.

Grüße,
Zeph

Shink
2014-04-30, 10:39:08
Der Unterschied zwischen Vision 110i und SH125i ist in etwa jener Unterschied zwischen Golf und Passat. Der SH125i ist einfach hochwertiger und schon eine Klasse höher (gibt's bis 300ccm).
Gut. Das ist mir egal. (Ich hab übrigens einen Golf.:freak:)

Die Vision ist in etwa eine Wave auf Roller, dennoch ist der Motor ein komplett anderer...
Ach ja, stimmt. Hätte ich nicht gedacht.
Ist das schlimm, dass das Ding keinen Kickstarter hat? Brauchtest du den mal bei der Wave?

Zephyroth
2014-04-30, 11:00:08
Ist das schlimm, dass das Ding keinen Kickstarter hat? Brauchtest du den mal bei der Wave?

Nein, gebraucht hab' ich ihn noch nie. Aber falls mal die Batterie zusammenfällt, kick ich meine Wave halt an und fahr weiter...

Grüße,
Zeph

hadez16
2014-04-30, 11:10:34
Ich komme vom Land und Zweiräder sind hier Statussymbole seit man einen Mofaführerschein sein Eigen nennen kann.

Wenn ich mir irgendwas mit 125ccm kaufen würde dann wäre es wohl eine Enduro mit 34PS auf Supermoto umgebaut wie z.B. eine KTM 125 EGS.

Diese Dinger gehen wie die Hölle. Mehr Schadstoffe, mehr Leistung.

Ich habe den Eingangspost nicht gelesen sondern antworte auf Basis der Überschrift. SCNR

Surrogat
2014-04-30, 11:20:10
Ach ja, stimmt. Hätte ich nicht gedacht.
Ist das schlimm, dass das Ding keinen Kickstarter hat? Brauchtest du den mal bei der Wave?

Selbst wenn bei ner Karre mal der E-Starter ausfällt, da setzt du dich drauf und rollst zwei Meter, Gang rein und sie ist an, ist kein Ding
Hatte mal ne 450er Honda und da war die E-Starterkupplung an der Kurbelwelle verreckt, blöderweise musste man dafür den ganzen Motor auseinandernehmen, hab dann sicher 6-8 Monate ohne Starter, einfach mit anschieben die Karre gestartet :freak: war recht easy....

medi
2014-04-30, 11:27:40
Variomatik ist nunmal super - vor allem in der Stadt. Mit etwas bums - und das hat ne 125er - lässt man so einiges stehen und das Fahren ist sehr entspannt.

HAL
2014-04-30, 11:45:49
Selbst wenn bei ner Karre mal der E-Starter ausfällt, da setzt du dich drauf und rollst zwei Meter, Gang rein und sie ist an, ist kein Ding
Außer natürlich wenn eine Variomatik verbaut ist.

Moman
2014-04-30, 12:16:19
Variomatik ist nunmal super - vor allem in der Stadt. Mit etwas bums - und das hat ne 125er - lässt man so einiges stehen und das Fahren ist sehr entspannt.

Ansichtssache:wink:

Variomatik wird immer mit Nenndrehzahl betrieben:rolleyes:
Finde ich persönlich nicht soooo entspannend.
Die Variomatik frisst Buartbedingt auch locker 1/5 Energie.

Mit der Inno/Wave cruised du gaaaaanz entspannd durch die City.
Zumindest bei der Inno liegt das Max. Drehmoment schon bei 3000 U/minn an.
da kannste so richtig rumtuckern und schaffst locker unter 2 Liter.
Und die Inno hört sich sehr erwachsen an vom Sound.

Moman

EL_Mariachi
2014-04-30, 12:17:11
Andere Frage: Was zeichnet die Vespas aus, dass die so beliebt sind?

Primärgrund für die Beliebtheit ist... die Dinger sind Retro!

.

gerry7
2014-04-30, 13:00:17
Was ist an der SH125 empfehlenswerter? (Kostet ja viel mehr...)

Ich fahre seit 20 Jahren Roller (Allerdings in der A Klasse) Honda fand ich Qualitäts/Leistung/Preis mäßig immer Top. Piaggios/Vespas (Also Italien allgemein) sind immer ein bisschen .... eigen. Ich fahre gerade eine Piaggio Beverly 350 und eine Gilera 500, und stosse immer wieder auf die kleinen Unsauberkeiten.

Als 125er würde ich mir zur Zeit eine Honda PCX zulegen, das ist eine gute Mischung aus Fahrwerk, Wetterschutz und Verbrauch. (Bin die mal Probe gefahren)

http://www.1000ps.de/modellnews-2358825-Honda_PCX125_2014

Zephyroth
2014-04-30, 13:14:48
Ansichtssache:wink:

Variomatik wird immer mit Nenndrehzahl betrieben:rolleyes:
Finde ich persönlich nicht soooo entspannend.
Die Variomatik frisst Buartbedingt auch locker 1/5 Energie

Variomatik fährt sich wie eine Wandlerautomatik. Fühlt sich immer irgendwie nach Gummiband an. Da die Variomatik auf Reibung basiert (der Riemen läuft zwischen Konusscheiben), hat man da entsprechende Verluste. Zusätzlich kommt bei den typischen Rollerkonstruktionen noch das Kühlgebläse dazu (200-300W). Hört sich wenig an, ist aber in Anbetracht von ca. 6kW Leistung immerhin 5%.

Die CUB's haben weder eine energiefressende Variomatik noch ein Kühlgebläse. Nur so sind halt <2l/100km möglich.

Was das Stadtfahren angeht, so ist die Halbautomatik da auch sehr durchdacht. Kupplung gibt's keine, man muß nur den Gang wechseln. Zusätzlich hat die CUB-Schaltung eine Art Überlauf. Schaltet man nach dem 4. Gang weiter rauf, landet man im Neutralgang und dann im 1. Gang. Also rollt man ganz entspannt auf die Kreuzung zu und wechselt so ohne viel Herumgehampel in den 1. Gang. Keine Sorge, bei Fahrt ist diese Funktion gesperrt, so das man nicht versehentlich von der 4. in die 1. schalten kann.

Was den Bumms angeht, so hat die Wave genug davon. Vor wenigen Tagen hab' ich mich mit einem 125er-Roller (keine Vespa) gematcht. Der Fahrer war leichter (ich hab 125kg) und die Maschine hatte mehr Hubraum (eben 125ccm). Trotz meines nominalen Nachteils war die Wave genau gleich schnell. Sowohl im Anzug als auch in der Endgeschwindigkeit. Vorteil bei der Wave, Schräglagen sind kein Problem. Daher bin ich in den Kurven davon...

Grüße,
Zeph

Vader
2014-04-30, 13:26:45
Primärgrund für die Beliebtheit ist... die Dinger sind Retro!

.

Wie meine PX :D

http://abload.de/thumb/13082009659gwkh4.jpg (http://abload.de/image.php?img=13082009659gwkh4.jpg)

Handgerissen und zweigetaktet - Automatik wird da eher verpönt :D

slippers74
2014-04-30, 15:13:46
Als Ganzjahresfahrer unbedingt Roller (Wetterschutz). Wichtig ist auch die Möglichkeit Winterreifen zu erhalten, fehlt bei Wave/Vision meines Wissens ganz !

Der neue Honda PCX ist eine tolle Evolution in seiner neuesten Ausführung (2014 - Mega Reichweite, voll LED Lampen). Der Peugeot Citystar ist aber auch nicht schlecht als 125er (der 200er ist noch ein bißchen BETA).

http://www.peugeot-scooters.de/product-sheet/citystar/body=05/

Die beiden sind natürlich ein bißchen teurer, aber das zahlt sich mit der Zeit aus. Und eine Variomatik ist ein Komfortmerkmal, das darf dann auch schon mal einen halben Liter schlucken.... :biggrin:

Zephyroth
2014-04-30, 15:18:36
Für die Wave bekommt man Winterreifen. Wie sinnvoll es ist, überhaupt im Winter zu fahren, darüber kann man vortrefflich streiten. Mir ist's nicht zu kalt, aber einfach zu gefährlich. Mit einem Zweirad liegt man bei Glätte sehr schnell, trotz Winterreifen.

Grüße,
Zeph

slippers74
2014-04-30, 15:26:18
Gut, optimal wäre sicherlich der neue Dreiradler von Yamaha als 125er, für den TE als Ganzjahresfahrer. Nur der wird wohl deutlich über 3000€ kosten.

http://www.1000ps.de/modellnews-2359038-Yamaha_Tricity

Shink
2014-04-30, 15:39:19
Ist der auch von den üblichen Parkregelungen für mehrspurige Fahrzeuge ausgenommen?

slippers74
2014-04-30, 15:43:22
In Deutschland werden die Dreiradler in der Regel auch auf dem Fußgängerweg geduldet, solange sie die Laufbreite nicht extrem/unzumutbar einschränken. Wie das in anderen Ländern ist kann ich dir nicht sagen, das müsstest du mal erlesen (Google ;) )

Shink
2014-04-30, 15:44:37
Hä? Ihr erlaubt motorisierte Fahrzeuge am Fußgängerweg? WTF?

slippers74
2014-04-30, 15:54:12
Hä? Ihr erlaubt motorisierte Fahrzeuge am Fußgängerweg? WTF?

Ja, zum Parken, nicht zum drauf fahren.

KakYo
2014-04-30, 16:15:18
Das ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich ob Parken auf dem Gehweg mit dem Zweirad geduldet wird oder nicht.
Explizit erlaubt ist es in Deutschland nicht.

slippers74
2014-04-30, 16:25:49
Auf eine Million Parkungen mit dem Zwei/Dreirad, vernünftig auf dem Gehweg abgestellt, kommt vielleicht ein Ticket in Deutschland. Und das Dreirad ist an der breitesten Stelle, dem Lenker, auch nicht ausladender als ein Zweirad.... Wenn man einmal in 10 Jahren ein 15€ Ticket erhält, dann rechnet es sich trotzdem. Das ist doch der Punkt, in Deutschland.

medi
2014-04-30, 17:11:03
Was das Stadtfahren angeht, so ist die Halbautomatik da auch sehr durchdacht. Kupplung gibt's keine, man muß nur den Gang wechseln. Zusätzlich hat die CUB-Schaltung eine Art Überlauf. Schaltet man nach dem 4. Gang weiter rauf, landet man im Neutralgang und dann im 1. Gang. Also rollt man ganz entspannt auf die Kreuzung zu und wechselt so ohne viel Herumgehampel in den 1. Gang. Keine Sorge, bei Fahrt ist diese Funktion gesperrt, so das man nicht versehentlich von der 4. in die 1. schalten kann.


Ah, wusste gar nicht um diese technische (Neuerung?). Ich hab im Hinterkopf immer mein Motorrad und in der Stadt ist das ein Graus mit dem Schalten. Mit ner Halbautomatik sieht die Sache allerdings anders aus. :)

KakYo
2014-04-30, 19:25:23
Wozu denn schalten in der Stadt? Der erste Gang geht doch bei richtigen Motorrädern von 0-120 ;D

Halbautomatik ist nicht neu, gabs schon in den 70ern in Rollern und Mopeds, da war es ne Fliehkraftkupplung, keine Ahnung wie das heutzutage gelöst ist, aber ich vermute mal das ist das gleiche Prinzip.

Moman
2014-04-30, 19:50:04
Halbautomatik ist nicht neu, gabs schon in den 70ern in Rollern und Mopeds, da war es ne Fliehkraftkupplung, keine Ahnung wie das heutzutage gelöst ist, aber ich vermute mal das ist das gleiche Prinzip.

Richtig erkannt!
Die CUB's gibts schon ewig, das Konzept ist ausgereift, die Technik stets verbessert.
Die Halbautomatik praktisch unkapittbar.

Mit der Innova sind je nach Fahrweise 50 K Km und mehr drinn ohne Motorprobleme.

Macht das mal mit ner Vario.

Moman