PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie oft fahrt ihr mit dem Taxi?


alkorithmus
2014-06-12, 11:28:30
Gerade ganz spannend: das Aufkommen von Uber (https://www.uber.com/), Car2Go (https://www.car2go.com/de/berlin/) usw..
Jetzt streiken die Taxifahrer, weil sie sich in ihrer Existenz bedroht fühlen. Meiner Ansicht nach, könnten Taxis in zirka 10 Jahren komplett verschwunden sein. Diese Institution finde ich sowieso sehr schwierig. Stehen sie doch die meiste Zeit rum und lassen den Motor laufen, während sie mit ihren dicken Bäuchen auf dem Radweg sich unterhalten.. In Städten wie New York City oder Tokio sicher weiterhin eine Alternative zum eigenen Auto oder der U-Bahn. Wie oft fahrt ihr mit dem Taxi? Und warum?

1x/Tag
1x/Woche
1x/Monat
1x/Jahr

Argo Zero
2014-06-12, 11:41:50
1x im Jahr

Bei der Weihnachtsfeier in der Firma lass ich mich vom Taxi fahren. Don't drink and drive :)

derpinguin
2014-06-12, 11:49:09
Maximal einmal pro Monat, dienstlich, wenn ich zwischen zwei Standorten wechsle.

Lethargica
2014-06-12, 11:50:28
Noch nie

Mr.Magic
2014-06-12, 11:50:46
2x in fast 40 Jahren, also ungefähr alle 20 Jahre.

Zafi
2014-06-12, 11:55:11
[x] Garnicht

Hier in München ist es Schweinsteuer und für jeden Scheiß musst du extra zahlen. Einmal quer durch die Stadt kostet dich 30-40 Euro. Zum Flughafen 59 Euro pauschale. Nur zum Vergleich, mit den Öffentlichen kostet mich die Fahrt zum Flughafen 12 Euro bzw. 22 Euro für zwei. Und dass ist sehr bequem. Und da man den ganzen Tag hin und her fahren kann, kann man auf diese Weise auch ohne Extrakosten bequem Verwandte und Freunde vom Flughafen abholen.

Und überhaupt sind Städte wie München total vernetzt. Man hat Gehweg, Fahrradweg, Bus, Straßenbahn, U-Bahn, S-Bahn, die Nachtlinien und dann neuerdings auch den Express-Bus. Also da sind Taxis wirklich nur was für Touristen, die sich garnicht auskennen. Oder für Leute, denen das Geld zu locker in der Tasche sitzt.

Hier in München bin ich nicht der einzige der so denkt. Denn man sieht ganz wenig Taxis unterwegs. Die warten am Bahnhof oder an belebten Plätzen und keine Sau steigt ein. Ich glaube, wenn die mal die Preise halbieren würden, dann würden sie richtig Kohle scheffeln. Aber dann müssten sie auch arbeiten.

00-Schneider
2014-06-12, 12:10:19
Im Durchschnitt ein mal im Jahr. Letztes mal bin ich gefahren, wo ich den Bus verpennt hatte und rechtzeitig zur Arbeit musste, also ein absoluter Ausnahmefall.

2-3x sind wir auch mit mehreren Leuten nach dem Vorglühen von dem Kumpel aus inne Disse mit nem Großraumtaxi gefahren, wo 7-8 Leute reinpassen. Das war dann auch sehr human mit dem Preis.

Wurschtler
2014-06-12, 12:14:30
Hier in München bin ich nicht der einzige der so denkt. Denn man sieht ganz wenig Taxis unterwegs. Die warten am Bahnhof oder an belebten Plätzen und keine Sau steigt ein. Ich glaube, wenn die mal die Preise halbieren würden, dann würden sie richtig Kohle scheffeln. Aber dann müssten sie auch arbeiten.

Die Preise sind von der Stadt vorgegeben und können nicht selbst bestimmt werden. Die Stadt hat auch kein Interesse an einem Taxi-Boom, die Straßen sind so schon genug vollgestopft.

Ansonsten stimme ich dir zu. Ich war selber noch nie in meinem Leben in einem Taxi, habs noch nie gebraucht.

Unioner86
2014-06-12, 12:22:52
[x]
Hier in München bin ich nicht der einzige der so denkt. Denn man sieht ganz wenig Taxis unterwegs. Die warten am Bahnhof oder an belebten Plätzen und keine Sau steigt ein. Ich glaube, wenn die mal die Preise halbieren würden, dann würden sie richtig Kohle scheffeln. Aber dann müssten sie auch arbeiten.

Das Problem ist nicht der Preis sondern die Anzahl der Taxen. Dies müsste angegangen werden. Ist aber in jeder Großstadt das selbe Problem.

Fahre alle 10 Jahre mal mit dem Taxi!

RLZ
2014-06-12, 12:29:51
Privat: nie
Arbeit: Bei fast jeder Dienstreise aka zu oft.

Wenn man Nachts vom Bahnhof/Flughafen zu einem Hotel muss, ist man schon dankbar, dass Taxis existieren.

Shink
2014-06-12, 12:49:43
2x in fast 40 Jahren, also ungefähr alle 20 Jahre.
Kommt bei mir auch hin.
In ~30 Jahren 1 Mal bisher:
Einkaufen, "hoppla das Teil geht nicht bei der Bustür rein" -> Mercedes Kombi gerufen.

frankkl
2014-06-12, 13:00:58
Rund einmal im Jahr bei zum beispiel einen Arztbesuch oder einer Reise mit schweren Gepäck zum Bahnhof also praktisch nur wenn es nötig ist !

frankkl

MiamiNice
2014-06-12, 13:17:53
1x/Jahr i.d.R. Weihnachtsfeier
Fahrpreis ist dann 7€ für 3 km und ich fühle mich abgezogen.

Sven77
2014-06-12, 13:37:14
2x im Jahr, immer dann wenn ich Angst habe in mein eigenes Auto zu kotzen..

maximum
2014-06-12, 13:38:07
1x pro Monat nachts falls ich gerade die Bahn verpasst habe.Das Argument gestern im TV eines Taxifahrers fand ich ja niedlich: Die sind 20% billiger, das muss ja irgendwo eingespart werden. Entweder beim Gehalt oder bei den Steuern. Nein! Beim Taxi zahle ich die Zeiten in denen es ungenutzt rumsteht indirekt noch mit. Ob ich will oder nicht.

Diese Apps sind doch sowieso nur die Vorstufe. Taxis werden die ersten Autos sein, die durch selbstfahrende Karren ersetzt werden, wenn es denn mal rechtlich und technisch möglich ist.

Senfgnu
2014-06-12, 13:42:31
Einmal im Monat, wenn ich keine Lust habe, auf die S-Bahn zu warten.

Ganz ehrlich: UberPOP sehe ich als wahnsinnig unsinnig. Ich möchte nicht, dass jeder Volldepp ohne P-Schein schwarz Taxi fährt. Und wenn ich Andeutungen wie "Preise nach Marktlage" höre, wird Sylvester witzig.

Paran
2014-06-12, 13:55:18
Erst wieder am Wochenende 400km mit dem Taxi gefahren :biggrin:

Marscel
2014-06-12, 14:01:36
Auch gar nicht.

Zuletzt vor Jahren, zur BW-Zeit, wenn man noch rechtzeitig die nächste Bahn heim erwischen wollte.

RaumKraehe
2014-06-12, 14:03:01
1x mal im Jahr.

Mit Aufkommen autonomer Autos wird der Beruf des Taxifahrers eh früher oder später austerben. Aber austerben wird er auf jeden Fall.

Watson007
2014-06-12, 14:03:11
vor ca. 10 Jahren ein/zweimal, aber seitdem ich den eigenen Führerschein habe gar nicht mehr.

Surrogat
2014-06-12, 14:13:58
faktisch nie, da Taxifahren scheisseteuer ist und die Fahrer meist stinken, übel gelaunt sind und nur gebrochen deutsch sprechen können
Von mir aus könnte diese vorletzte Bastion der Ungelernten gerne zusammenkrachen wie ein Kartenhaus, hätte man wenigstens weniger Dieselstinker in der Stadt

medi
2014-06-12, 14:15:32
[x] Nie,
Soweit es sich vermeiden lässt. Der Spaß ist mir zu teuer und wenn man sich nicht auskennt wird man auch noch abgezockt.

Morale
2014-06-12, 14:21:48
Das letzte mal 2009, wo ich besoffen die letzte S-Bahn verpasst habe und die nächste in 3 Stunden kommen wäre. 60 Euro war es mir wert :)

Ansonsten: nie

Mosher
2014-06-12, 14:47:39
angekreuzt habe ich

[x] 1X / Monat,

realistisch sind es eher 1x / 3 Monate.

Fast immer dann, wenn ich besoffen aus der Stadt nach Hause will und keine Busse mehr fahren.

KriNe
2014-06-12, 15:17:25
Ganz selten, wenn ich mal keine Lust habe auf die Straßenbahn zu warten.
Kommt vllt. 1x alle 6 Monate vor.

Mr.Ice
2014-06-12, 15:26:09
1x pro woche. Ich zahl aber auch nur 10€.

GBWolf
2014-06-12, 15:31:13
Eigentlich nie, gehe bis 10km alles zu Fuß, selbst Nachts betrunken :biggrin:

Außer es sind Leute dabei, denen das zu anstrengend ist (bzw. die zu faul sind), dann fahre ich mit, würde aber selbst nie auf die Idee kommen eins zu rufen.

Und sonst nutze ich Fahrrad/Bahn

Rogue
2014-06-12, 15:39:03
4-6x im Jahr

Wenn ich aus der Kneipe komme, voll und hundemüde bin, dann stellt sich die Wahl zwischen einem randvollen Nachtbus (den es abzuwarten gilt), randvoll mit übelsten Asozialen, der dann auch noch diverse Extrarouten fährt und entegegen der normalen Buslinie nicht 3, sondern 12Minuten von meinem Zuhause hält (die ich dann noch den berg rauflatschen kann). Da opfere ich dann selten auch mal 13€ anstatt 2,8€ und lasse mich auf schnellstem/bequemsten Weg kutschieren.

Meistens teilen wir und die fahrt in der Situation aber zu viert.
Das ist dann dem Bus um längen vorraus.

faktisch nie, da Taxifahren scheisseteuer ist und die Fahrer meist stinken, übel gelaunt sind und nur gebrochen deutsch sprechen können
Von mir aus könnte diese vorletzte Bastion der Ungelernten gerne zusammenkrachen wie ein Kartenhaus, hätte man wenigstens weniger Dieselstinker in der Stadt

Du vergisst die Fahrer die einen verarschen und absichtlich überlange Routen zum Ziel fahren.
Hatten wir neulich in Köln.
Als mein Kumpel ihm dann sehr schnell den optimalen Weg erklärte, wollte der Fahrer am Ende dann nur 2/3 des Fahrpreises haben.

Das sind allerdings Misstände die eher in Ballungsgebieten/Großstädten vorkommen. Auf dem Land/Kleinstädten gibt es 1-2 Taxiunternehmer die wohlbekannt sind. Die würde ich größtenteils als absolut mustergültig bezeichnen!

Morale
2014-06-12, 15:40:59
Von mir aus könnte diese vorletzte Bastion der Ungelernten gerne zusammenkrachen wie ein Kartenhaus
Und was sollen dann GeWi Akademiker arbeiten?
Die kann McD auch nicht alle aufnehmen ;)

mbee
2014-06-12, 15:58:58
3-4 mal im Monat (allerdings immer geschäftlich).
Für längere Fahrten aber immer mit einem Funkmietwagen: Im Vergleich zu Taxis meist günstiger, die Fahrer sind oft freundlicher und auch die Autos in einem besseren Zustand.

KakYo
2014-06-12, 16:00:42
2-3 mal pro Monat. 5km von der Stadt bis zu mir nach Hause, pauschal 10 Euro.

Wie soll man denn sonst betrunken nach Hause kommen? :D

doublehead
2014-06-12, 16:00:46
Gar nicht. Ich fahre immer selbst, trinke nie Alkohol.

Thor1987
2014-06-12, 16:18:29
wenn ich mal keine Lust habe Auto zu fahren ist Taxi schon eine entspannte Sache...2-3mal die Woche für jeweils 25€ gehen da schon drauf :)...macht so um den dreh 250-300€ im Monat + (50-70€ Trinkgeld)

ist zwar viel...aber die Bequemlichkeit siegt da...

Mr.Ice
2014-06-12, 16:50:48
Eigentlich nie, gehe bis 10km alles zu Fuß, selbst Nachts betrunken :biggrin:

Außer es sind Leute dabei, denen das zu anstrengend ist (bzw. die zu faul sind), dann fahre ich mit, würde aber selbst nie auf die Idee kommen eins zu rufen.

Und sonst nutze ich Fahrrad/Bahn

Mein länster Fußmarsch war 4H 30 Minuten. Von der Schweiz nach Frankreich und von Frankreich nach Deutschland. Wie lang war dein längster ? Nie wieder. So 5-7Km lass ich mir ja noch gefallen aber alles andere nur noch Taxi
2-3 mal pro Monat. 5km von der Stadt bis zu mir nach Hause, pauschal 10 Euro.

Wie soll man denn sonst betrunken nach Hause kommen? :D

+1
This :D

Knuddelbearli
2014-06-12, 16:51:38
1x in meinem leben heißer Sommertag und wollte halbwegs herzeigbar aussehen ^^

Mosher
2014-06-12, 17:18:34
Naja, längere Fußmärsche sind nicht so mein Problem.

Aber ab und an ist einem die Stunde mehr Schlaf dann doch die 9,50€ wert, die das Taxi vom Sauftempel zum Bett kostet.

sei laut
2014-06-12, 17:36:19
Auch einmal im Leben, als ich in 12 Minuten bis zum letzten Zug des Tages hatte und den Bus verpasst hatte - war aber nur ca. 2-3km - was aber viel ist, wenn man den Weg nicht kennt.
Würde öfter fahren, bzw. würde es nutzen, wenn ich es bräuchte - fahr kein Auto mehr.

akuji13
2014-06-12, 17:41:19
Gar nicht. Ich fahre immer selbst, trinke nie Alkohol.

Dito.

Gerade ganz spannend: das Aufkommen von Uber (https://www.uber.com/), Car2Go (https://www.car2go.com/de/berlin/) usw..

Wenn man in der Stadt lebt möglicherweise, bei uns auf dem Dorf überhaupt nicht.

faktisch nie, da Taxifahren scheisseteuer ist und die Fahrer meist stinken, übel gelaunt sind und nur gebrochen deutsch sprechen können

+ den Weg ohne ihr Navi eh nicht finden

@topic

Zum Glück wohne ich auf dem Land, da hat man ein eigenes Auto und da macht es auch noch Spaß zu fahren mangels Ampeln und viel Verkehr.

Taxis sind für mich eine ebenso grauenhafte Vorstellung wie öffentliche Verkehrsmittel...in sowas bin ich neulich gefahren...es schüttelt mich heute noch.

NiCoSt
2014-06-12, 18:49:20
seltener als 1x/monat, aber öfter als 1x/Jahr. ich hab 1x/Monat angekreuzt.

Immer wenn man Nachts nach hause möchte und ewig auf ÖPNV warten müsste. Dann kostet es mich ca 10€ in wenigen Minuten und im Warmen nach Hause zu kommen. Das ist es mir dann wert.

Morale
2014-06-12, 18:52:14
wenn ich mal keine Lust habe Auto zu fahren ist Taxi schon eine entspannte Sache...2-3mal die Woche für jeweils 25€ gehen da schon drauf :)...macht so um den dreh 250-300€ im Monat + (50-70€ Trinkgeld)

ist zwar viel...aber die Bequemlichkeit siegt da...
Lieber Troll, bei dem was du alles so "ausgiebst" wundert es mich nicht dass du 5000 brutto als Taxifahrer brauchen würdest, wenn du kein Troll wärst.
300 Taxi, 500 Euro Casino 300 Euro auf Sexchatseiten, etc

:D

sei laut
2014-06-12, 19:16:21
Lieber Troll, bei dem was du alles so "ausgiebst" wundert es mich nicht dass du 5000 brutto als Taxifahrer brauchen würdest, wenn du kein Troll wärst.
300 Taxi, 500 Euro Casino 300 Euro auf Sexchatseiten, etc

:D
Vielleicht mag Thor trollen, aber es gibt wirklich Leute, die soviel Geld für Taxifahrten ausgeben. Würde ich mehr reisen (müssen), wäre es bei mir auch so.
So ein Taxi ist halt manchmal deutlich fixer und bringt einen im Gegensatz zu den Öffentlichen überall hin.

Morale
2014-06-12, 19:28:06
Ja, geschäftlich, klar.
Aber privat?
Wohl nur wenn man jeden Abend vom P1 nach Starnberg nach Hause fährt ;)

Philipus II
2014-06-12, 20:09:31
Arbeit: etwa alle 3 Monate vier, fünf Fahrten (gesamt ca. 160€). Dank Reisekostenabrechnung ist das für mich schlussendlich kostenneutral und die im Vergleich zu den Öffentlichen schnellere Fortbewegung wichtiger für die Firma.

Ich bestelle mir bevorzugt mein Taxi schon zum Flughafen vor, das sorgt für einen im Vergleich zum Taxameter leicht günstigeren Festpreis, einen Fahrer, der sich auskennt und superfreundlich ist. Wenn man immer die gleichen Strecken hat, ist das sinnvoll.

Privat habe ich in den letzten fünf Jahren insgesamt 10 Euro für Taxi ausgegeben.

Sonyfreak
2014-06-12, 21:39:43
[x] etwa drei- bis fünfmal pro Jahr (jedes Mal unter 10€)

Beispielsweise nach einem Ball, wenn ich nicht zu Fuß gehen mag oder die Nightline gerade verpasst habe. Kürzlich habe ich mir auch eines gegönnt, als ich mit Gips beim Busbahnhof gestanden bin und ohne Auto nicht anders nach Haus gekommen wäre. :wink: Mit Taxifahrern habe ich bisher übrigens fast ausschließlich gute Erfahrungen gemacht.

mfg.

Sonyfreak

-|NKA|- Bibo1
2014-06-12, 22:23:22
Fahr äußerst selten Taxi.
Wenn war's betriebsbedingt oder weil ich krank war.
Hatte auch nie Probleme mit Taxifahrern, das Einzigste was nervt ist deren Glaube an eingebauter Vorfahrt und Hoheitsrechte.

Blackpitty
2014-06-12, 23:06:56
bin noch nie in nem Taxi gefahren:biggrin:

Kladderadatsch
2014-06-12, 23:10:08
regelmäßig. so wie das in städten, deren öv ein schlechter witz ist, nunmal so ist..
edit: taxi heißt dann natürlich eher telecar o.ä., betrifft also ausschließlich mindestlohn-opfer.

Hamster
2014-06-13, 07:52:47
Beruflich: mehrfach im Jahr. Ich denke so im Schnitt etwa 3-4x pro Monat
Privat: ca. 5 - 10x im Jahr.

maximum
2014-06-13, 09:41:23
Lieber Troll, bei dem was du alles so "ausgiebst" wundert es mich nicht dass du 5000 brutto als Taxifahrer brauchen würdest, wenn du kein Troll wärst.
300 Taxi, 500 Euro Casino 300 Euro auf Sexchatseiten, etc

:D

Vergiss nicht seine zahlreichen Puffbesuche.

JesusFreak_83
2014-06-13, 10:37:12
Hat Thor1987 gestern nicht 200 € beim Tippspiel Brasilien Kroatien verloren?

@Thema

1x pro 10 Jahre.

1x mit meinen Eltern als wir nach dem Urlaub am Bahnhof vom Taxi abgeholt wurden (k. A. warum, war da ca. 6 Jahre alt)
1x weil wir von einer Disco zur anderen wollten die aber zu weit weg war
1x Nachts in Hamburg als wir nicht mehr wussten wo wir sind und wie man mit den öff. ins Hotel kommt und hatten auch keine Lust großartig zu suchen.

peppschmier
2014-06-13, 11:06:23
Beruflich: Häufig. Mehrfach im Monat/Woche
Privat: So gut wie nie. Fahre lieber selber Auto....

GBWolf
2014-06-13, 11:40:16
Mein länster Fußmarsch war 4H 30 Minuten. Von der Schweiz nach Frankreich und von Frankreich nach Deutschland. Wie lang war dein längster ? Nie wieder. So 5-7Km lass ich mir ja noch gefallen aber alles andere nur noch Taxi


+1
This :D


4,5 Stunden würd ich auch nicht machen.

Aber 10 KM reiß ich in 1,5 bis 2 Stunden ab, gehe ziemlich zügig. Daher ist alles bis dahin machbar. Aber wie gesagt, in der Regel fahre ich mit Rad und Bahn oder mit Freunden :)

Mr.Ice
2014-06-13, 12:00:16
4,5 Stunden würd ich auch nicht machen.

Aber 10 KM reiß ich in 1,5 bis 2 Stunden ab, gehe ziemlich zügig. Daher ist alles bis dahin machbar. Aber wie gesagt, in der Regel fahre ich mit Rad und Bahn oder mit Freunden :)
Naja ich hätte mir ja 1H eigentlich sparen können aber ich war so voll :D das ich halt zum Französichen Zoll geloffen bin und nicht zum Deutschen.
Ich würd auch gern öfters mit dem Rad fahren zumindest im Sommer. Aber die 1,6Promille erreicht man schneller als man denkt. haben die es jetzt nicht sogar auf 1,1 gemacht ? Dann wirste kontrolliert dann haste die arsch karte auf gut deutsch gesagt.

maximum
2014-06-14, 10:14:50
Man sieht ja in der Umfrage gut, dass die meisten kaum Taxi fahren, da es bereits zu teuer ist. Und momentan verdienen die Fahrer nichtmal Mindestlohn. 2015 sollen Preisaufschläge von 20-25% kommen. Ganz ehrlich: Ich gönne jedem seinen Mindestlohn, aber wenn die Kosten bereits jetzt für die Kunden zu hoch sind, dann hat man eben kein tragfähiges Geschäft und dann müssen eben Alternativen her. Ob das nun selbstfahrend/remote control aus der Zentrale oder Uber ist. (Wobei ich sagen muss dafür, dass Uber doch einige Nachteile hat: unausgebildete Fahrer, keine Lizenz, kaum Steuern, Haftungsfragen) ist ein Preisnachlass ggü. dem normalen Taxis von 20% etwas mickrig.

Argo Zero
2014-06-14, 10:32:39
Taxifahrer leben von Geschäftskunden und nicht von Privatleuten.
Diese Umfrage müsste das trennen.

maximum
2014-06-14, 10:41:44
Taxifahrer leben von Geschäftskunden und nicht von Privatleuten.
Diese Umfrage müsste das trennen.

Das kommt ganz auf die Region an. In ner Kleinstadt gibt es kaum Geschäftskunden. Dafür aber mehr alte Leute, die Taxen nutzen.

Monkey
2014-06-14, 10:43:09
Ich fahre quasi nie mit dem Taxi. Evtl 1mal in 2 Jahren, wenn überhaupt. Unser Nachbar scheint Sehbehindert zu sein und der wird jeden Tag vom Taxi abgeholt. Denk so gleicht sich das dann wieder aus :D

Argo Zero
2014-06-14, 10:51:22
Das kommt ganz auf die Region an. In ner Kleinstadt gibt es kaum Geschäftskunden. Dafür aber mehr alte Leute, die Taxen nutzen.

Das stimmt. Hier im Forum dürfte wohl weder das eine noch das andere vertreten sein :)

maximum
2014-06-14, 12:11:13
Das stimmt. Hier im Forum dürfte wohl weder das eine noch das andere vertreten sein :)

Ja hier sind nur mittelalte Geizknochen, die sich alle Jubeljahre mal besoffen heimfahren lassen. :D

00-Schneider
2014-06-14, 12:38:34
(Wobei ich sagen muss dafür, dass Uber doch einige Nachteile hat: unausgebildete Fahrer, keine Lizenz, kaum Steuern, Haftungsfragen) ist ein Preisnachlass ggü. dem normalen Taxis von 20% etwas mickrig.


Im Fernsehen sagten sie was von 50% Ersparnis, k.a. ob das stimmt.

maximum
2014-06-14, 12:52:25
Interessanter ist da wohl Wundercar. Da geht es angeblich nur um "Trinkgeld". Zumindest aber kann man selbst entscheidet, was man zahlt :D

Philipus II
2014-06-14, 13:10:51
Die Geschäftsreisenden brauchen in der Regel eine formale Rechnung für ihre Abrechnung. Da haben Taxis klar den Vorteil.

Thor1987
2014-06-14, 15:20:59
es geht ja beim Taxi auch mehr um den Flair...gesehen und gesehen werden :)

ist auf jeden fall ein gutes Gefühl wenn man so den anderen Zeigen kann "ich kann es mir leisten mit Taxi zu fahren" und die anderen schön blöd gucken die mit Auto oder Bus tuckern:cool: ach herrlich liebe diese neidischen Blicke

siegemaster
2014-06-14, 15:22:48
Das Taxi ist eigentlich als ergänzung zum Nahverkehr gedacht ergo hat das Taxi in kleineren Städten einen ganz anderen Stellenwert. Die Auftragslage ist viel besser (Auch z.B. durch Kranken- und Schülerbeförderung) - es kann mehr Geld verdient werden und die Fahrer werden besser bezahlt und schon ist die Qualität der Dienstleistung auch eine ganz andere als in Grossstädten.
Hier kommen wir auch zum Problem: Es gibt meist einfach zu viele Konzessionen. Irgendwann (z.B. vor 30 Jahren) wurde ein bedarf an Taxen berechnet und dementsprechend wurden Konsessionen ausgegeben. Inzwischen ist das ÖPNV-Netz viel besser ausgebaut, die Auftragslage sinkt. Aber es gibt keine Marktbereinigung, das fehlende Geld wird durch schlechte bezahlung und ungepflegte Taxen aufgefangen. Wenn nichts mehr geht wird die Firma weiterverkauft (da Konzessionshandel verboten ist). Vielleicht ändert sich was durch die einführung des Mindestlohns.

Philipus II
2014-06-14, 15:36:49
Der Mindestlohn wird aufs Taxigewerbe nur begrenzt durchschlagen. Offiziell müsste man den Fahrern den Mindestlohn zahlen. Allerdings sind Selbstständige vom Mindestlohn nicht betroffen. Die größeren Taxiunternehmen werden dann ihre Fahrzeuge an die Fahrer vermieten und für die Vermarktung kassieren, die Fahrer tragen noch mehr Risiko als bisher. Jeder der Fahrer ist dann Selbstständig, und schon ist der Mindestlohn irrelevant.

hansfrau
2014-06-14, 17:42:41
1x Jahr... Tendenz abnehmend da:

1. Drive Now :up:
2. Taxifahrer neuerdings weder Deutsch sprechen noch ortskundig sind.
3. Die Taxen immer ranziger werden

Gruß!

joe kongo
2014-06-14, 19:19:14
[x] gar nicht, verpeste selber die Umwelt

das letzte mal vor paar Jahren, und da hatte ich den Taxifahrer zur Adresse lotsen müssen. Es gehen wieder viele Jobs verloren dank der Liberalisierung des Marktes.
Vor vielen Jahren, zumindest in Wien, musste man viel Kohle haben um eine Lizenz zu erwerben, ein adäquates Fahrzeug mit Komfort, und eine Mega-Prüfung ablegen bei der man das Gebiet auswendig kennen muß (alle Strassen). Man hat aber auch sehr ordentlich verdient.

Der Sandmann
2014-06-14, 19:49:55
es geht ja beim Taxi auch mehr um den Flair...gesehen und gesehen werden :)

ist auf jeden fall ein gutes Gefühl wenn man so den anderen Zeigen kann "ich kann es mir leisten mit Taxi zu fahren" und die anderen schön blöd gucken die mit Auto oder Bus tuckern:cool: ach herrlich liebe diese neidischen Blicke

Also eine Taxifahrt als Zeichen des Wohlstandes zu bezeichnen höre ich echt zum ersten mal ;D

Mosher
2014-06-14, 20:53:35
Also eine Taxifahrt als Zeichen des Wohlstandes zu bezeichnen höre ich echt zum ersten mal ;D


Ich kannte mal jemanden, der nutzte Taxis immer, um seinen illegalen Stoff durch die Gegend zu kutschieren.
Anscheinend ist das nicht mal so eine schlechte Idee.

Vikingr
2014-06-15, 00:13:17
[X] Nie!
..es sei denn, es ist unumgänglich. (wie Arbeit, große Pakete transportieren etc...)
Dürfte in den letzten 10 Jahren vielleicht 3x gewesen sein. Krankenfahrten zum Arzt ausgenommen.

Florida Man
2014-06-15, 08:58:43
Es gibt hier keine Taxifahrer mehr, die Deutsch sprechen. Es gibt auch keine mehr, die sich an die StVo halten. Außerdem gibt es kaum noch Limousinen, da fahren jetzt VW Caddys, Tourans und Toyotas rum.


Also: Überhaupt nicht mehr.

Simon Moon
2014-06-15, 09:19:14
Im Schnitt wohl so 2 - 3x im Monat, meist wenn ich hucke bin und zu faul um nachhause zu laufen.

Mark3Dfx
2014-06-15, 09:33:38
Nie
(da einfach absurd teuer)

Und angeblich wollen sie die Preise 2015 noch mal um 40% erhöhen, wegen Mindestlohn 8,50€ usw. u know? :ulol:
http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/mindestlohn-debatte-taxifahrten-werden-deutlich-teurer,20640778,27485254.html

Simon Moon
2014-06-15, 09:47:43
Nie
(da einfach absurd teuer)

Und angeblich wollen sie die Preise 2015 noch mal um 40% erhöhen, wegen Mindestlohn 8,50€ usw. u know? :ulol:
http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/mindestlohn-debatte-taxifahrten-werden-deutlich-teurer,20640778,27485254.html

Eben, weil Taxi fahren scheiss billig ist, gehen die Preise da rauf. Ich geb den Taxifahrern aber eh immer schon absurd viel Trinkgeld - neulich von 12CHF einfach auf 20 aufgerundet, aber der Typ hatte ne Affenfreude und das wars mir Wert :smile:

Cubitus
2014-06-15, 09:49:38
Nur wenn ich fahruntüchtig bin und keinen Bock zu laufen habe.
Also so ca 1x Monat

siegemaster
2014-06-15, 14:07:59
Der Mindestlohn wird aufs Taxigewerbe nur begrenzt durchschlagen. Offiziell müsste man den Fahrern den Mindestlohn zahlen. Allerdings sind Selbstständige vom Mindestlohn nicht betroffen. Die größeren Taxiunternehmen werden dann ihre Fahrzeuge an die Fahrer vermieten und für die Vermarktung kassieren, die Fahrer tragen noch mehr Risiko als bisher. Jeder der Fahrer ist dann Selbstständig, und schon ist der Mindestlohn irrelevant.

Das geht so einfach nicht, denn als Fahrer müsste man dann die Prüfung zum "Taxi- und Mietwagenunternehmer" machen, zudem müsste dann die Firma auf den Fahrer überschrieben werden dass er Konzessionsinhaber ist und das würde wohl kaum einer machen :ulol:. Ausgeschlossen dass so der Mindestlohn umgangen wird.

prinz_valium
2014-06-15, 14:34:03
so aufs jahr gerechnet, wohl ca 1 mal im monat

Dicker Igel
2014-06-15, 14:45:06
[x] wenn ich nicht mehr laufen kann

arcanum
2014-06-15, 15:20:24
Nie
(da einfach absurd teuer)

Und angeblich wollen sie die Preise 2015 noch mal um 40% erhöhen, wegen Mindestlohn 8,50€ usw. u know? :ulol:
http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/mindestlohn-debatte-taxifahrten-werden-deutlich-teurer,20640778,27485254.html

bei der preiserhöhung würde ich annehmen, dass taxifahrer bislang nur vom trinkgeld leben.

DerNostalgiker
2014-06-16, 22:20:36
Ich fahre meist mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Früher empfand ich Taxifahren als Luxus.

Heute fahre ich meist wenn ich Bahn fahre und keine Lust auf Bus oder Tram habe oder diese beschissen fahren.

Kladderadatsch
2014-06-16, 22:27:45
Ausgeschlossen dass so der Mindestlohn umgangen wird.
es geht immerhin viel einfacher. wie in der gastronomie steigt ganz einfach der anteil der schwarzarbeit.
auch einfach: steigen die preise, fällt das trinkgeld. das gilt für kellner, friseure, taxi-fahrer..also all jene, die vom mindestlohn "profitieren" werden. die geopferten schulabgänger, die jetzt das schnelle geld anstatt die ausbildung machen (grüße aus spanien), war das aber allemal wert.