PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bruttoeinkommen 2013


Schlammsau
2014-07-31, 19:14:18
Ganz einfache Frage, was habt ihr 2013 Brutto verdient. :)

Am besten ihr schreibt kurz noch euer Alter, Wohnort und Beruf dazu.

Florida Man
2014-07-31, 19:21:29
Was für Antworten erwartest Du und warum?

Schlammsau
2014-07-31, 19:33:06
Was für Antworten erwartest Du und warum?
Ich erwarte gar nichts und es interessiert mich einfach, was man so in den unterschiedlichsten Berufen verdient.

Brotzeit
2014-07-31, 21:27:48
5 Monate a 60Std/Monat a 10,85€/Std als HiWi (mit Bachelor)
+ 7 Monate mit 100% TvL13 Stufe 1 als WM (E-Technik)
+ Sonderzahlung TvL
=~ 27.500€
+ ~700€ aus Kapitalerträgen
=~ 28.200€

Annator
2014-07-31, 22:49:37
Fluglotse 25h Woche >100k 21 Jahre alt Wohnort München

Shink
2014-08-01, 06:50:09
Nach einer Runde Selbstmitleid hab ich bemerkt, dass da Brutto steht. Na, dann... müsste ich erst mal genauer nachsehen.

Feuerpfote
2014-08-01, 07:53:12
Fluglotse 25h Woche >100k 21 Jahre alt Wohnort München

Ich hab mir zwar gedacht, dass ein Fluglotse gut bezahlt wird. Aber so gut? Nice! Hatt er alles richtig gemacht, der Annator :biggrin:

Dykstra
2014-08-01, 08:22:11
Ich hab mir zwar gedacht, dass ein Fluglotse gut bezahlt wird. Aber so gut? Nice! Hatt er alles richtig gemacht, der Annator :biggrin:

Bei der Verantwortung ist die Bezahlung imho durchaus gerechtfertigt.

Eco
2014-08-01, 08:32:12
Fluglotse 25h Woche >100k 21 Jahre alt Wohnort München
Gut getrollt.

SamLombardo
2014-08-01, 08:38:32
...

sChRaNzA
2014-08-01, 08:49:27
Gut getrollt.

http://www.ausbildung.de/berufe/fluglotse/gehalt/

Da steht irgendwas mit 8000€ / Monat Brutto. Mit Zuschlägen kommt man sicher auf die 100.000€ / Jahr.

GBWolf
2014-08-01, 08:51:52
Fluglotse ist schon fein :) Hätte ich das als Schüler gewusst damals hätt ichs auch versucht. Geileren Job gibt's imho nicht.

sChRaNzA
2014-08-01, 08:54:23
Fluglotse ist schon fein :) Hätte ich das als Schüler gewusst damals hätt ichs auch versucht. Geileren Job gibt's imho nicht.

Kann hier nur von Unseren sprechen... Auf die bin ich teilweise schon neidisch, und gerade auf unserem recht kleinen Flugplatz ist der Druck und Stress noch überschaubar. Da haben wir technisches Flugdienstpersonal wesentlich mehr zu tun. ;)

On Topic:

Nicht ganz 30.000€ Brutto
Fluggerätemechaniker / Soldat
28 Jahre
Wohnort schwankt (siehe Beruf) ;)

Shink
2014-08-01, 08:59:26
Mit Zuschlägen kommt man sicher auf die 100.000€ / Jahr.
Gerade in München kein Problem denk ich mal.

maximum
2014-08-01, 09:04:39
Kann hier nur von Unseren sprechen... Auf die bin ich teilweise schon neidisch, und gerade auf unserem recht kleinen Flugplatz ist der Druck und Stress noch überschaubar. Da haben wir technisches Flugdienstpersonal wesentlich mehr zu tun. ;)

On Topic:

Nicht ganz 30.000€ Brutto
Fluggerätemechaniker / Soldat
28 Jahre
Wohnort schwankt (siehe Beruf) ;)

Als Soldat wirst du doch als Beamter bezahlt... da bleibt doch bei 30k einiges mehr hängen als bei Angestellten. Aber klar Fluglotsen verdienen wirklich gut.

Annator
2014-08-01, 09:33:38
Gut getrollt.

Danke :) Ist ja auch ein guter NSA Trollthread.

Lost Boy
2014-08-01, 10:13:47
Knapp 50.000€ mit Urlaubs-/Weihnachtsgeld. Hab allerdings noch nen Dienstwagen und arbeite 70% Homeoffice.


27 Jahre alt, NRW, Softwareentwicklung. Kein Abitur und kein Studium. :wink:

jxt666
2014-08-01, 10:18:57
Alles in allem 45.000 Tacken, Weihnachtsgeld gibts keins mehr

36 Jahre alt, kaufm. Fachwirt in ner winzigen Firma mit 6 Mann, Bayern

minos5000
2014-08-01, 11:01:50
Softwareentwickler bei einem IT-Dienstleister in München. 34 Jahre. 48k

Dawn on Titan
2014-08-01, 11:11:53
ALG2 + Schwarzarbeit, rund 30.000 netto bei ner guten 12-15h Woche. Oder glaubt jemand, dass hier jemand so etwas ehrlich beantwortet?

Rockhount
2014-08-01, 11:48:36
Hauchdünn unter den 40k, BI Specialist, 32Jahre, 3 Jahre im Job

Gamesbranche halt...außerhalb wäre mehr möglich...

jxt666
2014-08-01, 11:57:28
ALG2 + Schwarzarbeit, rund 30.000 netto bei ner guten 12-15h Woche. Oder glaubt jemand, dass heir jemand so etwas ehrlich beantwortet?

Ich wiederum versteh nicht, wieso man aus sowas so ein Geheimnis machen muss ;) outet man sich nun als Versager, Depp oder Krösus? Hab und hatte nie ein Problem das offen zu sagen, wen es interessiert.

Dawn on Titan
2014-08-01, 11:58:57
Ich wiederum versteh nicht, wieso man aus sowas so ein Geheimnis machen muss ;) outet man sich nun als Versager, Depp oder Krösus? Hab und hatte nie ein Problem das offen zu sagen, wen es interessiert.

Manche Dinge muss man imho nicht im Internet teilen. Urlaubsdaten, Einkommen, etc.

Franconian
2014-08-01, 12:03:31
Leider nur traurige 37k als Diplom-Betriebswirt (feste Tarifgruppen ähnlich TVöD). 38,5h, 30J

Rockhount
2014-08-01, 12:07:55
Manche Dinge muss man imho nicht im Internet teilen. Urlaubsdaten, Einkommen, etc.

Wo denn sonst? Wie willst Du sonst Deinen Marktwert taxieren?

Leider nur traurige 37k als Diplom-Betriebswirt (feste Tarifgruppen ähnlich TVöD). 38,5h, 30J

Wer im ÖD arbeitet, entscheidet sich für einen Rentenvertrag. Ab 40 Jahren Alter mit 15 Beschäftigungsjahren unkündbar, Altersversorgung etc...das bezahlt man halt monatlich...
Wobei Du bei mir siehst, das man als Dipl.Betr.w. nicht zwangsweise exorbitant mehr verdient außerhalb vom ÖD. Man kann, aber das ist kein festgeschriebenes Gesetz. Gibt auch durchaus
Wichtigeres als nur Gehalt...

maximum
2014-08-01, 12:13:18
Wo denn sonst? Wie willst Du sonst Deinen Marktwert taxieren?



Wer im ÖD arbeitet, entscheidet sich für einen Rentenvertrag. Ab 40 Jahren Alter mit 15 Beschäftigungsjahren unkündbar, Altersversorgung etc...das bezahlt man halt monatlich...


Das gilt aber nur im Westen...

MooN
2014-08-01, 12:24:28
ÖD
28J
53k
ziemlich genau 9 Jahre dabei (inkl. Ausbildung)
kein akademischer Grad

maximum
2014-08-01, 12:32:12
ÖD
28J
53k
ziemlich genau 9 Jahre dabei (inkl. Ausbildung)
kein akademischer Grad



Wie soll das gehen? E12 mit Ausbildung? Was genau machst du da?

Florida Man
2014-08-01, 12:35:14
Wo denn sonst? Wie willst Du sonst Deinen Marktwert taxieren?
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jede scheinbare Belanglosigkeit im Internet gegen Dich verwendet wird bzw. verwendet werden kann. Aus dem Grund rate ich jedem entweder nichts über sich zu verraten oder einfach zu lügen wie gedruckt - Fake Storys, fake Bilder und hin und wieder einfach das Gegenteil von dem posten, was man meint. Das ist ganz praktisch, man kann am "Onlineleben" teilnehmen, lebt aber relativ risikoarm.

Überlegt Euch echt gut, was Ihr im Internet "teilen" wollt. Es gibt lauter Trolle, Neider, Hater etc. mit viel Tagesfreizeit und einer erstaunlichen Hingabe für Flames, die sogar ins "echte" Leben schwappen können.

Watson007
2014-08-01, 12:56:31
du musst es wissen ;) ich würde hier auch nie Bilder von mir posten.

als Student habe ich kaum Einkommen

Lyka
2014-08-01, 12:58:09
nicht zu vergessen, dass man nach einiger Zeit in Foren die Leute hinter den Nicknames gegebenenfalls im realen Leben kennenlernt; Neid ist eine mistige Emotion, aber es passiert halt.

MooN
2014-08-01, 14:12:13
Wie soll das gehen? E12 mit Ausbildung? Was genau machst du da?

Bei uns gibt es andere Tarifstufen.
Die Vergütung nach der Ausbildung ist etwa mit E8 vergleichbar, die folgenden Tarifstufen entsprechen ca. E10 und E12, welche ungefähr meiner Eingruppierung entspricht.
Wer mit abgeschlossenem Studium kommt, kann mit dem Pendant zu E10 eingestellt werden. Bist du einmal drin, ist der Bildungsabschluss zur Besetzung höherwertiger Stellen quasi nicht mehr relevant. Mein Kollege im Büro hat "nur" mittlere Reife und ist mit 35 Jahren zwischen E13 und E14 angesiedelt.

Was ich mache?
Windows 7 :ugly:
Primär bin ich für die Konfiguration und technische Bereitstellung des Clientbetriebssystems in verschiedensten Ausprägungen zuständig. Mit Anwendern habe ich quasi nie Kontakt.

sChRaNzA
2014-08-01, 14:39:05
Manche Dinge muss man imho nicht im Internet teilen. Urlaubsdaten, Einkommen, etc.

Warum sollte ich, zum Beispiel, daraus ein Geheimnis machen? Was "Beamte" verdienen ist eh leicht herraus zu finden. :-)

Schlammsau
2014-08-01, 15:43:33
Dann bin ich an der Reihe:

33 Jahre, unverheiratet
Südbayern
Fertigungsdisponent in einem mitteständischen Industrieunternehmen.

knapp 53`000€ Brutto

Eco
2014-08-01, 16:14:15
http://www.ausbildung.de/berufe/fluglotse/gehalt/

Da steht irgendwas mit 8000€ / Monat Brutto. Mit Zuschlägen kommt man sicher auf die 100.000€ / Jahr.
Ich bezweifel sicher nicht, dass Fluglotsen entsprechend verdienen, nur entsprachen mindestens zwei Angaben von Annator nicht ganz der Wahrheit. ;)

Morale
2014-08-01, 17:14:17
2013 war ich noch Schüler/Student, da ist also nix zu holen :)
8h/Woche als Stud.HK macht in einem Jahr ~5200 brutto.

Heuer sieht es anders aus, ~36000, IT-Administrator im öD, 29 Jahre alt, IT-Ausbildung + 1 Semester Informatik
Nächstes Jahr ~41000 Euro.

Franconian
2014-08-01, 20:52:12
Wer im ÖD arbeitet, entscheidet sich für einen Rentenvertrag. Ab 40 Jahren Alter mit 15 Beschäftigungsjahren unkündbar, Altersversorgung etc...das bezahlt man halt monatlich...
Wobei Du bei mir siehst, das man als Dipl.Betr.w. nicht zwangsweise exorbitant mehr verdient außerhalb vom ÖD. Man kann, aber das ist kein festgeschriebenes Gesetz. Gibt auch durchaus
Wichtigeres als nur Gehalt...

Leider kein ÖD, nur von den Stufen an den TVöD angelehnt (Wohlfahrtsverband).

Wenn ich auf die nackten Zahlen und meine Ex-Kommilitonen gucke, hätte ich bin das Studium bislang sparen können. 2,5-3k bekommste fast überall hier nach ner kaufmännischen Ausbildung. Gut, kommt auch auf die Unternehmensgröße in der freien Wirtschaft an, aber idR sind 3,5k butto monatlich locker monatlich drin wenn man ein Studium in der Tasche hat. Da bin ich noch sehr weit von weg.

/dev/NULL
2014-08-01, 22:59:09
36, Mittelfranken, Network Engineer
Mit bereitschaftszuschlägen zwischen 50&60k (42std, teile der Zuschläge steuerfrei) Ausbildung, Studium, einige Jahre Erfahrung.

Argo Zero
2014-08-01, 23:41:59
Manche Dinge muss man imho nicht im Internet teilen. Urlaubsdaten, Einkommen, etc.

Eben. Das Finanzamt und andere Behörden leaen bestimmt mit.

Backbone
2014-08-02, 08:57:16
Bruttoeinkommen ist doch auch nur Schalll und rauch. Die Statistiker vergleichen das Nettoäquivalenzeinkommen und setzten das idealerweise ins Verhältnis zur Region/Stadt in der man lebt.
50.000€ brutto ist für n Single in Mecklenburg schwer in Ordnung. Der Familienvater in München hätte damit arge Nöte...

Everdying
2014-08-02, 09:51:02
<20.000€ als Student (BWL). Durch gutvergütetes Pflichtpraktikum + freiwilliges Praktikum nach Abschluss (Bachelor) waren es aber in insgesamt 7,5 Monaten Praktikum etwa 9000€ brutto.

Dazu kommen noch Einkünfte aus Selbstständigkeit ~2.400€ p.a.

Schrotti
2014-08-02, 10:13:20
26k im Schichtdienst (Früh und Spät) als SMD Elektroniker.

Wohnort Berlin - Arbeitsstelle Finowfurt in Brandenburg

Cubitus
2014-08-02, 10:39:23
~44k, Systembetreuer, First/Secondlevel/teilweise Thirdlevel, User-Betreuung und Unterstützung der Infrastruktur, AD -und Serveradministration.
35 STD. Woche. IT-Ausbildung/FISI. Maschinenbaubranche BaWü, 4 Jahre im Beruf. Denke zukünftig ist noch bisschen was nach oben drin.

registrierter Gast
2014-08-02, 10:40:44
Die Arbeitszeiten fände ich zu den Zahlen immer interessant.

JK_MoTs
2014-08-02, 11:30:10
42.000/Jahr, Weihnachts-/Urlaubsgeld oder sonstige Boni gibt's nicht mehr; 37,5h-Woche.

2nd-Level-Support Netzwerktechnik mit Schwerpunkt Wireless und VoIP.
33 Jahre alt in Frankfurt am Main bei der ehemaligen Sparte eines Großkonzerns, dann (verraten und) verkauft, jetzt eigenständige GmbH.
Gelernter Fachinformatiker/Systemintegration in eben jenem Großkonzern, seit 10 Jahren in diesem Beruf (und quasi in dieser Firma, nur eben ausgegliedert).

Irgendwie mickrig - ich bin auch mal mehr mal weniger aktiv auf der Suche nach was Anderem...

Cubitus
2014-08-02, 11:47:29
42.000/Jahr, Weihnachts-/Urlaubsgeld oder sonstige Boni gibt's nicht mehr; 37,5h-Woche.

2nd-Level-Support Netzwerktechnik mit Schwerpunkt Wireless und VoIP.
33 Jahre alt in Frankfurt am Main bei der ehemaligen Sparte eines Großkonzerns, dann (verraten und) verkauft, jetzt eigenständige GmbH.
Gelernter Fachinformatiker/Systemintegration in eben jenem Großkonzern, seit 10 Jahren in diesem Beruf (und quasi in dieser Firma, nur eben ausgegliedert).

Irgendwie mickrig - ich bin auch mal mehr mal weniger aktiv auf der Suche nach was Anderem...

Nach 10 Jahren schon. Zumindest sollte es immer mal wieder Möglichkeiten geben auch intern voranzukommen. Sei es auch um andere Aufgaben oder Projekte zu bekommen.
Gerade bei großen Firmen hat man daher ebenfalls die Möglichkeiten an Kursen, Fortbildungen, etc teil zu nehmen.

Commander Keen
2014-08-02, 12:02:03
> 5.000.000 € per anno, CEO einer Investmentbank, Boni noch nicht eingerechnet.

@Ernst: Zum sterben zu viel, zum leben zu wenig.

Kamikaze
2014-08-02, 13:26:46
62k/jahr @ 35h/woche, 32, Konstruktion im großraum stuttgart

urpils
2014-08-02, 16:40:07
zumindest meine Arbeitszeiten kann ich beitragen. durchschnittlich leider 60/Woche... :/

Lethargica
2014-08-02, 16:59:12
ziemlich genau 60k, 35 h/Woche, Elektrotechniker im Maschinenservice.

Ist i.O. auch wenn ich gerne etwas mehr (40 Std.) arbeiten würde.

basti333
2014-08-02, 22:01:26
ziemlich genau 60k, 35 h/Woche, Elektrotechniker im Maschinenservice.

Ist i.O. auch wenn ich gerne etwas mehr (40 Std.) arbeiten würde.

Ich Persönlich würde lieber die 5Std. mehr Freizeit bevorzugen als die 3000€ netto mehr im Jahr. Aber wenn der Job dir so viel Spaß bereitet, umso besser.

Dead Man
2014-08-03, 00:29:09
Ich bin Kleinwagenfahrer mit Kalkül. (http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2F2.bp.blogspot.com%2F-0q-Ca6F2fMA%2FUw5rqw2Cm5I%2FAAAAAAAAYjY%2FVVyzhNDEA1s%2Fs1600%2FFotolia_40558458_S. jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.der-postillon.com%2F2012%2F06%2Fmann-fahrt-kleinwagen-um-seinen.html&h=566&w=849&tbnid=9eHOLWF_4Ae7tM%3A&zoom=1&docid=wfqI-qeTwwwsnM&ei=pGTdU6W3FY364QSrsoHgDw&tbm=isch&client=firefox-a&iact=rc&uact=3&dur=3203&page=1&start=0&ndsp=43&ved=0CCIQrQMwAA) :cool:

Lokadamus
2014-08-03, 00:38:45
Mag ich gar nicht schreiben. :(

maximum
2014-08-03, 04:26:19
Ich Persönlich würde lieber die 5Std. mehr Freizeit bevorzugen als die 3000€ netto mehr im Jahr. Aber wenn der Job dir so viel Spaß bereitet, umso besser.

Seh ich ganz genauso. Selbst bei 10k weniger brutto würde ich nicht auf 40h gehen wollen. Sagt jemand mit 40h Woche ;) wobei ich noch lieber eine 34h Woche mit Freitag frei hätte. Mo-Do je 8,5h. Kann man Freitag noch einiges erledigen was normale Wochen-Geschäftszeiten hat. Arzt usw. Und man hat mehr Erholungszeit.

Thor1987
2014-08-03, 09:27:24
DHL Fahrer (direkt bei Deutsche Post angestellt)
Ruhrgebiet
10 Jahre Berufserfahrung (mit Ausbildung)
37.000€ ( Weihnachtsgeld und Boni so wie Urlaubsgeld mit eingerechnet)
ca. 1500€ Spesen im Jahr so wie ca. 1000-1500€ Trinkgeld (schwankt stark je nach Bezirk)
Arbeitszeit ist im Schnitt 30 - 40Std auch hier gibt's ein starken Unterschied von Sommer oder Winter...Gehalt wird nach Bezirk nicht nach Arbeitszeit bezahlt so gesehen

ist alles nicht viel wenn ich mir hier euer Gehalt anschaue aber naja kann davon ganz gut Leben...und wenn ich mir so ansehe was Hermes, DPD oder GLS zahlt bin ich doch ganz glücklich.

ein großer Vorteil den wir haben ist, dass wir auch unser volles Gehalt bekommen auch wenn wir deutlich eher drin sind..ich gehe so oft nur 30-33 Std die Woche arbeiten und bekomm trotzdem immer mein volles Gehalt...seit dem DHL viel in Infrastruktur Autos Fahrer etc. Investiert hat, machen wir so gut wie keine Überstunden mehr...

muss auch dabei sagen das bei ca. 40.000€ auch Schicht ist und man bis auf Inflationsausgleich nicht mehr bekommt..nach ca. 14-16Jahren Berufserfahrung

Florida Man
2014-08-03, 09:37:00
Dafür hast Du nach Feierabend den Kopf frei und Geld für Sport musst Du auch nicht ausgeben. Und wie ist es mit Bekleidung, bekommst Du da nicht auch min. Schuhe etc. kostenlos?

Thor1987
2014-08-03, 09:40:50
bis auf Sportschuhe für die Zustellung bekommen wir alles gestellt ein mal im Jahr

ja das stimmt Freizeit hat man echt viel...fang morgens um 8 an lade mein Auto bis 9 bis halb 10 wird gechillt und gequatscht und dann 10Uhr wird zugestellt bis ca. 14:30 - 15:30 und dann wenn es auch mal ein guter Tag ist ...haut man 14:45 - 15:00 Uhr ab und kannst tun und lassen was du willst...

aber ist halt ein körperlicher Job ;-) man ist auch oft fertig nach 200 Paketen zu 120 Stopps (Kunden)

Dorn
2014-08-03, 10:05:55
33K Vertragswesen 37,5 Stundenwoche 2013
38K Kundensupport 40,0 Stundenwoche gleiche Firma bis Ende 2012 (Hab die Abteilung gewechselt da der Stress an meine Gesundheit ging, da verzichte ich gerne auf diverse Boni)

Lethargica
2014-08-03, 12:05:01
Seh ich ganz genauso. Selbst bei 10k weniger brutto würde ich nicht auf 40h gehen wollen. Sagt jemand mit 40h Woche ;) wobei ich noch lieber eine 34h Woche mit Freitag frei hätte. Mo-Do je 8,5h. Kann man Freitag noch einiges erledigen was normale Wochen-Geschäftszeiten hat. Arzt usw. Und man hat mehr Erholungszeit.

Als alleinverdienender Familienvater mit einem Hauskredit sieht man das mit der Freizeit nicht ganz so eng ;)

demklon
2014-08-03, 20:37:41
EU Rentner, habe früher auch eingezahlt, mich hats halt getroffen.
Rente reicht für Wohnung, und kriege Sozialhilfe.


Wie cool, dass ich inem Sozialstaat lebe. Aber ich bin total aufgefangen.
Früher habt ich mich auch über die hohen Steuern beklagt, nun sehe ich das System von der anderen Seite, und bin froh darum.


Wem es nicht passt, kann ja auswandern. In den Staaten wäre ich längst schon hops gegangen, weil die Horrenden Summen, die ich ungewollt verbraucht habe.



mfg :)



klon

Lyka
2014-08-03, 20:48:59
<20.000Euro
2nd Level Technik für Dienstleister eines ISP in Deutschland, 36 Jahre, bin dort seit 2008, 40h die Woche.

Morale
2014-08-03, 20:56:01
Bei deinem Gehalt muss ich immer mit dem Kopf schütteln, Lyka.
Du liegst ja vermutlich auch nur knapp über den 8,50.
Hast du eigentlich eine Ausbildung?

Florida Man
2014-08-03, 21:01:47
Hey Demklon,

Du hattest einen Unfall und kannst deshalb nicht mehr arbeiten, korrekt? Wie alt bist Du, falls Du das sagen willst?

@ Lyka:

Ich habe Dir das schon mal gesagt: Wenn Du erkennst, dass 192.168.0.1 /25 und 192.168.0.130 /25 nicht im gleichen Subnetz sind, dann verdienst Du min. 10.000 Euro weniger, als Du mit Leichtigkeit könntest. Stehst Du auf die Tochter Deines Chefs oder was?

Lyka
2014-08-03, 21:02:11
Datenverarbeitungskaufmann 1994-1997 inkl abgebrochenes FH-Studium -_- naja, ich brauch nicht mehr für mich selbst...

Rooter
2014-08-03, 21:03:40
Da ich ja hier offenbar doch noch zu den... ähh, "oberen 83%" gehöre, oute ich mich auch mal:
21K, R&F Techniker, letzte Gehaltserhöhung war 2007... -- also das Jahr 2007, nicht der Betrag. X-(

MfG
Rooter

Florida Man
2014-08-03, 21:05:17
Was macht ein R+F-Techniker denn heute so? Die meisten Fernseher und Radios werden wohl eher nicht mehr repariert, oder?

Annator
2014-08-03, 21:09:20
Was macht ein R+F-Techniker denn heute so? Die meisten Fernseher und Radios werden wohl eher nicht mehr repariert, oder?

Satelliten Anlagen installieren.

Rooter
2014-08-03, 21:09:50
Was macht ein R+F-Techniker denn heute so? Die meisten Fernseher und Radios werden wohl eher nicht mehr repariert, oder?
Stimmt. Unser Hauptgeschäft sind mittlerweile Gartengeräte, elektrische wie Benzin betriebene. Da ich damit aber nichts am Hut habe mache ich nur Laptops und Staubsaugerroboter X-D.

Satelliten Anlagen installieren.Nur damit kann keiner überleben.

MfG
Rooter

Morale
2014-08-03, 21:17:15
naja, ich brauch nicht mehr für mich selbst
Naja, oftmals schreibst du ja "würde mir xyz kaufen, wenn mehr Geld da wäre"
u20k brutto sind unter 1175 Euro im Monat netto.
Du schreibst davon geht 1/3 Miete ab, Essen und sonstige Kosten (ÖPNV, Versicherungen, TV, Handy, Internet,usw) zum Leben würde ich auch nochmal mit gut 400 Euro beziffern.
Bleiben knapp 300 übrig (mit 1100 netto gerechnet). Also davon kann man wohl überleben, aber mehr auch nicht.

Wer eine Ausbildung hat und was kann sollte meiner Meinung nach nicht für weniger als ~30.000 arbeiten müssen.

Shink
2014-08-03, 21:19:56
>40K, Mitte 30, Software Engineer in Ösiland. Meist arbeite ich etwa 40 Stunden pro Woche. Alleinverdiener mit Frau, 2 Kindern und Immobilien-Kredit.

Cubitus
2014-08-03, 21:50:00
<20.000Euro
2nd Level Technik für Dienstleister eines ISP in Deutschland, 36 Jahre, bin dort seit 2008, 40h die Woche.

Das ist echt mager!
Berlin ist zwar um vieles günstiger und ne lässige Stadt aber mehr Geld bekommst du definitiv in BaWü oder Bayern.
Einfach als Itler mal im Mittelstand versuchen.. Da ergibt sich meistens schon was.

Falls du doch mal gedenkst umziehen :)

Und man bekommt in ner kleinen (ländlichen)Stadt auch schöne Wohnungen mit 300-450 Euro warm.
Dazu kann man mit der Bahn zum Arbeitsplatz fahren..Zahl hier auch nur 350 Euro + 60 Euro Strom für meine 2 Zimmer.
Nachts ist es ruhig, die Luft iss gut und hier gibts überall Kabel-Internet :)

Mr.Ice
2014-08-03, 22:33:43
Das ist echt mager!
Berlin ist zwar um vieles günstiger und ne lässige Stadt aber mehr Geld bekommst du definitiv in BaWü oder Bayern.
Einfach als Itler mal im Mittelstand versuchen.. Da ergibt sich meistens schon was.

Falls du doch mal gedenkst umziehen :)

Und man bekommt in ner kleinen (ländlichen)Stadt auch schöne Wohnungen mit 300-450 Euro warm.
Dazu kann man mit der Bahn zum Arbeitsplatz fahren..Zahl hier auch nur 350 Euro + 60 Euro Strom für meine 2 Zimmer.
Nachts ist es ruhig, die Luft iss gut und hier gibts überall Kabel-Internet :)

Dafür sind bei uns die Lebenskosten deutlich höher. Ich wohn ja in deiner nähe^^ Der Gewinn unterm Strich ist so gut wie 0€. 2. Wäre ja da noch das Umziehen da wären ja noch Reisekosten Transport kosten die Markler gebühr und dann noch 2x Kaltmieten. Er müsste eher in die Schweiz aber wenn die schon lesen er ist ein Ossi (Nix gegen dich lyka) dann schaut sich der Personal-Mann-Frau gar nicht weiter die Bewerbung an da wird sofort abgesagt. Einer wie uns wo an der Grenze wohnen haben es schon verdammt schwer da rein zu kommen da muss man schon verwandte/kollegen in der Firma haben.
Wenns der Firma schlecht geht fliegen die deutschen immer ist als Erstes ;)

DIABOLOS
2014-08-03, 22:39:04
Öffentlicher Dienst, A7, Erfahrungsstufe 3, Berlin, ca 24k Brutto, Schichtdienst

Backbone
2014-08-03, 22:45:06
Öffentlicher Dienst, A7, Erfahrungsstufe 3, Berlin, ca 24k Brutto, Schichtdienst

Schönes Beispiel. Gewöhnliche Arbeitnehmer würden sich vermutlich wundern wieviel Netto von 24k Brutto so übrig bleiben können, wenn ja wenn man verbeamtet ist.

Morale
2014-08-03, 22:46:35
Dafür sind bei uns die Lebenskosten deutlich höher.
So groß sind außer den Mieten die Kosten in DE nicht.
Und Cubitus schreibt ja, die Mieten sind ca. gleich(?)

Mr.Ice
2014-08-03, 23:12:14
So groß sind außer den Mieten die Kosten in DE nicht.
Und Cubitus schreibt ja, die Mieten sind ca. gleich(?)

kommt drauf an wo du wohnst umso weiter vom Schuss umso günstiger. Haste Bus und Bahn Anschluss zahlst schon mal mehr. Ich war letzten in der Stadt in Neubau Wohnungen 3 Zimmer Wohnungen 1000€ biste da los die etwas größeren lagen schon bei 1500€. Für das Geld kannst dir in Berlin ne Luxus wohnung mieten. Was du bei uns für 450€ kriegst das kannste nicht mit Berlin vergleichen. Der Diesel kostet im moment 1,31€ Berlin bei uns kostet er schon 1,50€.
Ob ich bei uns in Aldi renn oder in Berlin das bleibt natürlich gleich. Aber der ganze Rest sei es was Trinken oder was Essen gehen, klamotten ist alles Teurer.

Deswegen kommen ja auch die Ganzen Schweizer zu uns sei es Lebensmittel,kino, kleidung,Restarunts sogar Prostuierte sind bei uns günstiger. Das Kino mit 3D kostet bei den 25chf das sind ca 24€ bei uns sind es 11€. Also für die ist es billig.

pest
2014-08-03, 23:12:39
>20K

Doktorand 50% E13

leider gehen (zur Zeit) 50% meines Geldes für Fixkosten drauf und wenn ich sehe, was andere ohne Studium im Westen so verdienen...naja...fahre in der Woche auch mal 2 Tage an den See :)

M@ddog
2014-08-03, 23:16:26
Einzelhandelskaufmann gelernt (vor 5 Jahren ausgelernt) bin 26, Berlin , arbeite als Servicemitarbeiter / EDV Beauftragter , ca. 28-29k brutto im Jahr, Boni wie Urlaubsgeld, X-Mas Geld u.ä. ist nicht mit eingerechnet

€dit: ach ja ... 37h woche

TimeOut
2014-08-03, 23:29:47
Ich denke ich kann das alles noch toppen.

eingestiegen mit 21000 Brutto im Jahr in einer der teuersten Städte. (Miete 50% Gehalt)
45-60h Woche.
Beliebig austauschbar.

Morale
2014-08-03, 23:31:53
Deswegen kommen ja auch die Ganzen Schweizer zu uns
Cubitus wohnt laut 3DC Landkarte irgendwo nördlich von Ulm(?)

Wo ist das denn, wo die Mieten auf Münchner Niveau sind und benzin etc alles so teuer?
Wenn du schreibst nahe der CH würde ich halt Urlaubsgebiet vermuten bzw. eben auch wegen der CH wo man leicht 120k CHF verdienen kann.

Einzelhandelskaufmann gelernt (vor 5 Jahren ausgelernt) bin 26, Berlin , arbeite als Servicemitarbeiter / EDV Beauftragter , ca. 28-29k brutto im Jahr, Boni wie Urlaubsgeld, X-Mas Geld u.ä. ist nicht mit eingerechnet
Verschaff Lyka doch mal einen Job bei euch ;)

Lyka
2014-08-03, 23:37:47
es gibt Leute, die weit mehr verdienen, aber 0 damit auskommen können... wenn ich da an Leute denken, die noch Geld von mir leihen....

ich komm vom Lande, da gabs nichts und ich mag Berlin... ich mag die ganzen Bekloppten. Punkt ist, dass man, wenn man viele Jahre nichts explizit IT-mässiges gemacht hat, dann nix bekommt. So eine 20 Jahre alte Ausbildung ist nichts wert. Ich freu mich, Arbeit zu haben, die oft Spass macht, aber natürlich auch die ganzen Vollidioten anzieht, besonders die Kunden... Ich lebe recht frugal und arbeite daran, von meiner Mediensucht loszukommen ^^

Morale
2014-08-03, 23:43:16
Klar eine Uralt Ausbildung ist nicht viel wert.
An deiner Stelle würde ich mich versuchen weiterzubilden (wobei das schwer ist mit Schichtdienst).

Aber wenn du zufrieden bist, das ist ja auch viel wert.

Mr.Ice
2014-08-03, 23:49:59
Cubitus wohnt laut 3DC Landkarte irgendwo nördlich von Ulm(?)

Wo ist das denn, wo die Mieten auf Münchner Niveau sind und benzin etc alles so teuer?
Wenn du schreibst nahe der CH würde ich halt Urlaubsgebiet vermuten bzw. eben auch wegen der CH wo man leicht 120k CHF verdienen kann.


Verschaff Lyka doch mal einen Job bei euch ;)

Der Wohnt in Freiburg und ich wohn noch südlicher. Ich habs 7KM bis Basel... Luftlienie. Vor 2 Tagen hatten die Feiertag und knallen auch dazu musste nur das Fenster aufmachen und ich habs gehört. Hier ist nix Urlaubs-gebiet. Schwarzwald schon eher aber das ist wieder bei Freiburg. Nichtmal Basel ist ein Urlaubsgebiet obwohl schon Paris Hilton und was weis ich nicht alles schon da übernachtet hat.

Morale
2014-08-03, 23:52:08
Im CH Randgebiet sollte man halt auch einen CH Job haben. Oder halt gut bezahlt wenigstens, wenn wegen den CH da alles so teuer ist.
Ich mein ich wohn auch ned in München und fahr dann woanders hin.

Deathcrush
2014-08-03, 23:54:23
Gesammt-Brutto 46350€

Beide sind wir in der Pflege, Minijob 450€ Basis (wegen der Kinder) und Vollzeit (40950€ aufgerundet, inc Urlaubs- und Weihnachtsgeld)

McDulcolax
2014-08-03, 23:57:36
ganz knapp unter 30k, 30h, tvöd-sue

tatarus
2014-08-04, 00:03:53
knapp 90k, 40h, Dr.-Ing. in der SW-Entwicklung, 8 Jahre BE

McDulcolax
2014-08-04, 00:09:06
Gesammt-Brutto 46350€

Beide sind wir in der Pflege, Minijob 450€ Basis (wegen der Kinder) und Vollzeit (40950€ aufgerundet, inc Urlaubs- und Weihnachtsgeld)

aber mit zusatzquali, oder?

Mr.Ice
2014-08-04, 00:10:11
Im CH Randgebiet sollte man halt auch einen CH Job haben. Oder halt gut bezahlt wenigstens, wenn wegen den CH da alles so teuer ist.
Ich mein ich wohn auch ned in München und fahr dann woanders hin.

Ich wohn in Deutschland und Arbeite auch in Deutschland. Ich meinte das so das die Schweizer zu uns kommen um einzukaufen nicht wir zu denen des kannste dir fast nicht leisten weil du am Ende drauf zahlst. früher als der Kurs noch gut war, war es kein Problem. Mag sein das es deswegen etwas Teurer ist aber minimal ;)

Deathcrush
2014-08-04, 00:11:52
aber mit zusatzquali, oder?

Normale Krankenschwester im Schichtdienst, ohne spezielle Weiterbildung, ausser die, die man im Haus mitmachen muss. Schlecht verdient man im Krankenhaus nicht bzw in der Pflege generell. Im örtlichen Krankenhaus bekommt man sogar eine Prämie von 1000€, wenn man dort anfängt und länger als 6 Monate bleibt. Gibt zu wenig Personal.

McDulcolax
2014-08-04, 00:18:30
dachte immer das wäre weniger, pflegepersonal verdient imo eh zu wenig für die verantwortung. vielleicht sollte ich umschulen...

Deathcrush
2014-08-04, 00:27:55
dachte immer das wäre weniger, pflegepersonal verdient imo eh zu wenig für die verantwortung. vielleicht sollte ich umschulen...

Kommt darauf an was du in der Pflege machst. Patientenbegleitdienst verdient man so 10€/h, man muss dafür auch nichts gelernt haben ;) Altenpfleger im mobilen Pflegedienst verdienen 26000-32000, je nach Qualifikation. (intensivpatient ja oder nein etc) Krankenschwester sind da schon deutlich besser gestellt und man glaubt es kaum, Krankenschwestern in der Zeitarbeiterfirma verdienen noch mal mehr.

McDulcolax
2014-08-04, 00:56:09
wenn schon dann ordentliche schwester, ich sollte drüber nachenken, aber wir schweifen ab

crazymind
2014-08-04, 03:44:00
rund 45k euro brutto als koch im australischen outback, bei 50-60 stunden pro woche

seit ein paar monaten auch freie unterkunft, die mich sonst nochmal 10k euro im jahr gekostet hätte

Paran
2014-08-04, 06:22:01
wenn schon dann ordentliche schwester, ich sollte drüber nachenken, aber wir schweifen ab
Wobei das schon recht viel ist.
In meinem Ausbildungskrankenhaus gehen neue GuKrpf selbst auf ITS mit 30-35k Brutto nach Hause. Wobei es auch nur eine 35h Woche ist.
Aber ein unmögliches Einkommen ist es als Pflegekraft im Krankenhaus nicht. Nur sind die Jobs im Krankenhaus halt sehr gefragt und deswegen nicht unendlich vorhandnen. Landet man am Ende in der ambulanten Pflege gehst du mit 1/2-3/4 des Gehaltes nach Hause.

Wurschtler
2014-08-04, 10:15:39
<20.000Euro
2nd Level Technik für Dienstleister eines ISP in Deutschland, 36 Jahre, bin dort seit 2008, 40h die Woche.

Wenn du damit auskommst, kannst du wirklich gut mit Geld umgehen.
Und wenn du damit zufrieden bist - OK, aber du könntest trotzdem mehr bekommen mit deiner Qualifikation und Erfahrung.
Willst du es nicht mal versuchen? Oder hast du es schon versucht und es hat nicht geklappt?

Auch wenn du mehr Geld nicht wirklich "brauchst", du kannst es zumindest ansparen für später. Thema Altersvorsorge und so.

Marodeur
2014-08-04, 11:31:43
Bei uns gibt es andere Tarifstufen.
Die Vergütung nach der Ausbildung ist etwa mit E8 vergleichbar, die folgenden Tarifstufen entsprechen ca. E10 und E12, welche ungefähr meiner Eingruppierung entspricht.

Hach wär das schön wenn das bei uns auch so wäre. Da ist aber strikt bei E9 ende. In der Theorie spricht nichts dagegen das man weiter kommt und z.B. ein Sachgebiet leitet, praktisch will sich keiner in die Nesseln setzen und dies genehmigen da sonst natürlich andere kommen mit "bei dem/der gings ja auch".

So sinds halt immerhin >30k im Jahr da eben kein Abschluß bisher. 16 Jahre dabei (wie die Zeit vergeht...). Sysadmin. 40,1 Stunden ( :rolleyes: .. Politiker... ) Aber auf dem Land lebt es sich damit ganz gut.

M3NSCH
2014-08-04, 11:58:51
<20.000Euro
2nd Level Technik für Dienstleister eines ISP in Deutschland, 36 Jahre, bin dort seit 2008, 40h die Woche.

das ist doch aber wirklich mager für nen Vollzeitjob mit 40h Woche?
ca 36000 wenn ich 40h/W arbeite, hab aber recht flexible Arbeitszeiten und Stundenlohn, Werkstadtsdödel.
Aber gut, in Stockholm würde ich auch zu den ärmeren gehören.

suikoden007
2014-08-04, 12:04:23
Blödes Geschwätz, dass man in der Schweiz "einfach mal 120k CHF" verdient.

In der Schweiz verdient man gut, aber 120k sind schon eine Ansage - mal abgesehen von dem was man macht. Klar das man bei COOP fürs Regale auffüllen oder so 120k im Jahr bekommt. Ist ja die Schweiz.

Totaler Bullshit...echt!

Morale
2014-08-04, 12:21:37
Klar das man bei COOP fürs Regale auffüllen
Genau, diese Personengruppe meinte ich damit.
Bzw. Straßenbettler, da kenne ich auch genug die haben in DE an guten Tagen 10 Euro eingenommen, in der CH machen die 1000CHF am Tag
:rolleyes:

Damit waren eher die gefragten Fachkräfte gemeint.
Gut 120k war schon deftig, wobei ich da auch 2 Informatiker kenne die so ein Angebot bekommen haben über 150k. Aber 80-100k ist leicht drin. Da rede ich weiterhin von gefragten Fachkräften!
Eine Putzfrau oder Kassierein hat ja schon über 50k

maximum
2014-08-04, 12:36:03
Hach wär das schön wenn das bei uns auch so wäre. Da ist aber strikt bei E9 ende. In der Theorie spricht nichts dagegen das man weiter kommt und z.B. ein Sachgebiet leitet, praktisch will sich keiner in die Nesseln setzen und dies genehmigen da sonst natürlich andere kommen mit "bei dem/der gings ja auch".

So sinds halt immerhin >30k im Jahr da eben kein Abschluß bisher. 16 Jahre dabei (wie die Zeit vergeht...). Sysadmin. 40,1 Stunden ( :rolleyes: .. Politiker... ) Aber auf dem Land lebt es sich damit ganz gut.

brauchst kein Sachgebiet leiten. Man kann dich auch als "Sonstiger" eingruppieren.

suikoden007
2014-08-04, 12:36:09
Gefragte Fachkräfte also...ok.

Also ein !Paar! Leute, die solche Angebote bekommen haben?

Raum Zürich oder gar Genf? Da kannst Du mal schauen, wie weit Du mit 120-150k kommst. Familie und Kind(er) mit dabei und schon ist das wie in München ÖD mit 40k Brutto.

Auch in der Schweiz spielt die Region eine grosse Rolle. Man muss das Gehlat immer in Relation sehen...aber ich erzähl Dir ja nichts Neues.

:cool:

jxt666
2014-08-04, 12:36:27
nicht zu vergessen, dass man nach einiger Zeit in Foren die Leute hinter den Nicknames gegebenenfalls im realen Leben kennenlernt; Neid ist eine mistige Emotion, aber es passiert halt.

Selbst wenn mir da einer was neiden sollte, was eher lächerlich wäre bei dem Gehalt :D, bringt ihm das immer noch nix - ich mach das ja mit angemeldeter und regulärer Arbeit, nix woraus man mir was drehen kann - kein Privatmann und kein Amt

Commander Keen
2014-08-04, 12:37:54
@Lyka (seit wann bist du eigentlich Mod?!)

Ganz ehrlich - für das Geld würde ich eher hartzen, statt mir den Arsch aufzureissen.

Mein Lebenslauf ist ziemlich beschissen, so beschissen kann deiner gar nicht sein: 2 abgebrochene Studiengänge, mal hier gejobbt, mal da, 3 Jahre komplette Reha-Pause nach Unfall, erst mit 31 überhaupt mal eine Ausbildung abgeschlossen, danach noch 2x den AG gewechselt und erst seit 2,5 Jahren (und damit die längste Zeit bislang überhaupt) durchgängig bei einem AG. Und trotzdem verdien ich mehr und das am Land (ok, Berlin ist wohl auch eine Ausnahme was Einkommen in Großstädten angeht).

Was ich damit sagen will: Du musst da weg, das ist doch kein Zustand :eek:

PHuV
2014-08-04, 13:33:40
Klar eine Uralt Ausbildung ist nicht viel wert.

Öhm, ich habe die selbe (etwas ältere mit Cobol und so) Ausbildung wie Lyka, ,und stehe heute einem mit Studienabschluß nichts nach. Gut, 20 Jahre Berufserfahrung im IT-Umfeld als Berater, Admin und Entwickler.
<20.000Euro
2nd Level Technik für Dienstleister eines ISP in Deutschland, 36 Jahre, bin dort seit 2008, 40h die Woche.
Das Gehalt ist definitiv eine Frechheit. Du hast eine Ausbildung (es spielt keine Rolle, wie alt sie ist), und Du arbeitest dort schon 6 Jahre, so daß sie wissen, was Du kannst, sprich Du bist kein Anfänger. Ich an Deiner Stelle würde mir das nicht bieten lassen, und mich umschauen.

Cubitus
2014-08-04, 14:44:58
Cubitus wohnt laut 3DC Landkarte irgendwo nördlich von Ulm(?)

Wo ist das denn, wo die Mieten auf Münchner Niveau sind und benzin etc alles so teuer?
Wenn du schreibst nahe der CH würde ich halt Urlaubsgebiet vermuten bzw. eben auch wegen der CH wo man leicht 120k CHF verdienen kann.


Verschaff Lyka doch mal einen Job bei euch ;)

Wohne in Heidenheim, ist nördlich von Ulm. Habs leider 45 Minuten zu meiner Arbeitsstelle. Da ich weg vom Schuss wohne, dass ist richtig.
Zudem hatte ich mit der Wohnung etwas Glück, privat vermietet. Und mein Vermieter will "nicht viel" Kohle dafür haben.
Dafür kümmere ich mich um kleine Reparaturen immer selbst. Eingekauft wird beim Lidl, Aldi oder Netto :)

Wenn man sich etwas umschaut findet man doch relativ günstige Angebote.
Außer man zieht in eine Metropol-Region. Aber auf dem "Land" sind die Preise ebenfalls human.

Resturants sind hier vor allem teuer. Rostbraten inklusive Getränk 20 Euro und beim Thailänder kann man auch schon 15 Euro liegen lassen.

Mr.Ice
2014-08-04, 14:55:23
Gefragte Fachkräfte also...ok.

Also ein !Paar! Leute, die solche Angebote bekommen haben?

Raum Zürich oder gar Genf? Da kannst Du mal schauen, wie weit Du mit 120-150k kommst. Familie und Kind(er) mit dabei und schon ist das wie in München ÖD mit 40k Brutto.

Auch in der Schweiz spielt die Region eine grosse Rolle. Man muss das Gehlat immer in Relation sehen...aber ich erzähl Dir ja nichts Neues.

:cool:

Es ging nur Darum in der Schweiz zu Arbeiten. Von Wohnen und Einkaufen war nicht die Rede ;)

Marodeur
2014-08-04, 14:58:27
brauchst kein Sachgebiet leiten. Man kann dich auch als "Sonstiger" eingruppieren.

Naja, wie gesagt bei uns will sowas wohl niemand "anfangen". Egal wie. Bei Beamten ist es einfacher, die gehen 12 Wochen auf Schulung und zack - gehobener Dienst. Als Angestellter hat man diese Chance nicht, da soll am besten ein komplettes Studium her.

Sachgebiet leiten wär bei mir der nächste "logische" Schritt. Sind nur 2 Personen und Chefe geht bald in Rente. Bräucht nur einen Crashkurs in "Haushaltsführung" wenns denn sein muss, restlichen Aufgaben sind eh 1:1.

Dead Man
2014-08-04, 22:47:42
Tja, durch den Ausverkauf im Osten kann man sehr günstige und wirklich gute Fachkräfte für sehr günstiges Geld bekommen.

Wenn man sich einmal Familie und Immoblilie erworben hat, dann nimmt man allerhand in Kauf, um selbiges nicht aufgeben zu müssen bzw. den deutlichen Wertverlust nicht realisieren zu müssen, selbst wenn einen Ähnlich-Qualifizierte mit ihrem Gehalt dafür auslachen.

suikoden007
2014-08-05, 09:45:08
Als Grenzgänger 120-150k - sorry, aber das ist wirklich ein 1:100000 Szenario.

Ich arbeite auch in der Schweiz (IT Bereich) und habe hier einige Freunde und Kollegen aus dem Studium usw.

Meine Stichprobe ist nicht repräsentativ, aber von ca. 30 Leuten kenne ich nur zwei (!) Leute, die über 120k verdienen - allerdings bei 60+ Stunden die Woche, 5 Tage die Woche unterwegs, immer erreichbar sein...das wär mir das Geld nicht wert.

Als Grenzgänger ein Schweizer Gehalt zu bekommen...sorry nein. Das widerlegt einfach meine Erfahrung. Aber Glückwunsch an die Beiden - Volltreffer.

Asaraki
2014-08-05, 10:35:26
Als Grenzgänger 120-150k - sorry, aber das ist wirklich ein 1:100000 Szenario.

Ich arbeite auch in der Schweiz (IT Bereich) und habe hier einige Freunde und Kollegen aus dem Studium usw.

Meine Stichprobe ist nicht repräsentativ, aber von ca. 30 Leuten kenne ich nur zwei (!) Leute, die über 120k verdienen - allerdings bei 60+ Stunden die Woche, 5 Tage die Woche unterwegs, immer erreichbar sein...das wär mir das Geld nicht wert.

Als Grenzgänger ein Schweizer Gehalt zu bekommen...sorry nein. Das widerlegt einfach meine Erfahrung. Aber Glückwunsch an die Beiden - Volltreffer.

Geht in der Finanzbranche schon - aber auch nicht mehr allzu lange. Trotzdem, die mir bekannten beneide ich überhaupt nicht. Ohne jetzt irgendwie verallgemeinern zu wollen, die meisten Deutschen und anderen aus dem nahen Ausland, die (nur!) wegen den besseren Löhnen hier in der Schweiz arbeiten, taten mir eher leid, als dass sie den Eindruck machten irgendwie das grosse Los gezogen zu haben (Scheidungen, depressiv, Burnout, 0 Privatleben). Nur die, die auch eigentlich gerne hier hinziehen wollten schienen mir hier glücklich zu sein.

Ausnahmen gibt's natürlich immer und ich rede hier von Leute, die das über Jahre hinweg machten, nicht mal für 1 oder 2 Jahre, das geht natürlich eher gut.

Dafür, dass Geld die Welt regiert kann man dafür erstaunlich wenig Glück kaufen.

Finch
2014-08-05, 11:22:42
Ich habe derzeit um die 35k.

Hab einen WIng Bachelor und arbeite im ersten Jahr als Fachplaner (40h/W). Im September wird der Vertrag wohl unbefristet und es gibt mehr Geld.

Das ist zwar kein Vermögen, aber ich habe ein wirklich gutes Arbeitsklima und der Anfahrtsweg ist sehr sehr kurz.

hadez16
2014-08-05, 11:38:28
Ich denke hier würden sich mehr beteiligen wenn das ins Sozial-Forum verschoben werden würde und man auch als Gast antworten kann.

jxt666
2014-08-05, 12:18:43
Das ist zwar kein Vermögen, aber ich habe ein wirklich gutes Arbeitsklima und der Anfahrtsweg ist sehr sehr kurz.

DAS ist finde ich ein guter Punkt, den auch ich mir immer gern heranziehe. Ich hab nen 8 km Arbeitsweg, arbeite von 8 bis 16 Uhr (Pause schenk ich mir zu Gunsten einer Stunde eher gehen), hab keinen der mir groß was sagt, nette Kollegen in nem kleinen Betrieb und ein eigenes riesiges Büro, kann online gehen wann und wie ich will wenn alles erledigt ist.... soviele Punkte die man für mich mit Geld nicht aufwiegen kann.

Lethargica
2014-08-05, 12:37:46
DAS ist finde ich ein guter Punkt, den auch ich mir immer gern heranziehe. Ich hab nen 8 km Arbeitsweg, arbeite von 8 bis 16 Uhr (Pause schenk ich mir zu Gunsten einer Stunde eher gehen), hab keinen der mir groß was sagt, nette Kollegen in nem kleinen Betrieb und ein eigenes riesiges Büro, kann online gehen wann und wie ich will wenn alles erledigt ist.... soviele Punkte die man für mich mit Geld nicht aufwiegen kann.

Ähm wirklich konform mit dem Arbeitszeitgesetz ist das mit eurer Pausenregelung aber nicht :wink:

jxt666
2014-08-05, 12:51:28
Und wen juckts ;) alle sind zufrieden damit, und keiner beschwert sich.

Commander Keen
2014-08-05, 12:57:49
DAS ist finde ich ein guter Punkt, den auch ich mir immer gern heranziehe. Ich hab nen 8 km Arbeitsweg, arbeite von 8 bis 16 Uhr (Pause schenk ich mir zu Gunsten einer Stunde eher gehen), hab keinen der mir groß was sagt, nette Kollegen in nem kleinen Betrieb und ein eigenes riesiges Büro, kann online gehen wann und wie ich will wenn alles erledigt ist.... soviele Punkte die man für mich mit Geld nicht aufwiegen kann.

Geht mir ähnlich. Mein Verdienst ist zwar für meine (kaum vorhandene) Qualifikation gar nicht so übel, aber wenn ich den Schnitt hier im Forum anschaue gehöre ich wohl zu den Geringverdienern :ulol:. Dafür hab ich aber auch nur 5-10 Minuten Anfahrt in die Arbeit, viel Freiraum meinen Scheiß so zu machen wie und wann ich will und allgemein ganz gutes Arbeitsklima, wenn der Chef nicht gerade mal wieder einen Koller hat.

Wurschtler
2014-08-05, 14:58:18
aber wenn ich den Schnitt hier im Forum anschaue gehöre ich wohl zu den Geringverdienern :ulol:.

Wie, du hast keine 40-50k Jahresgehalt? Das ist der Median laut 3DC-Umfrage. :freak:

Die Umfrage ist fürn Arsch.

Morale
2014-08-05, 15:21:40
Wie, du hast keine 40-50k Jahresgehalt? Das ist der Median laut 3DC-Umfrage. :freak:

Die Umfrage ist fürn Arsch.
Weil man selber so wenig verdient, oder wie?

Ich hab es schon mal geschrieben, das hier ist ein Technik/IT Forum.
Hier sind sicher mehrheitlich keine Putzfrauen, Friseure, Taxifahrer, etc unterwegs, sondern in der Mehrheit (kann man ja an den Postern ablesen) IT/MINT Fachkräfte, oft mit viel Berufserfahrung. Was sollen die denn verdienen, 28k brutto im Jahr?

50k Jahresgehalt ist ja nun auch nicht viel.

Meine Fixkosten mit Frau und Baby liegen bei knapp 2500 Euro, wenn ich in München wohnen würde eher 3000.

hadez16
2014-08-05, 15:46:11
Ich möchte das hier ungern schreiben im eingeloggten Zustand da man nie weiß wer im persönlichen Umfeld einmal recherchiert und mich so gläsern mache dass jeder mein Gehalt lesen kann, ist mir nicht recht.

Wen es interessiert was ich als Fachinformatiker SI, 27 Jahre, Abitur ohne Studium mit 4 Jahren Berufserfahrung (exklusive Ausbildung) als Software-Architekt im Westen ungleich Bayern/BaWü verdiene, kann mir ja eine PM schicken...

Wurschtler
2014-08-05, 16:13:57
@Morale: Beispiel Lyka. Ich denke es gibt noch deutlich mehr Leute, die genauso wenig oder nicht ganz so extrem wenig, aber immer noch deutlich weniger als 50k bekommen. Er wird nur ziemlich der einzige sein, der sich das traut offen zuzugeben.

MINT ist zwar allgemein besser bezahlt, aber auch da gibts genug Berufe und Arbeitgeber die scheiße zahlen. Vor allem in Nicht-Süddeutschland, aber nicht nur dort.
Z.B. als 1st- oder 2nd-level Supporter oder Rollout-Techniker ist die durchschnittliche Bezahlung weit entfernt von 50k.

Ich kenn Leute in dem Bereich, die mit 20k im Jahr nach Hause gehn und zwar in München. Dagegen ist Lyka noch richtig gut dran.
Aber sowas wird hier kaum einer offen zugeben.

Morale
2014-08-05, 16:29:00
Knapp 1/3 sind doch u 30.000?

Natürlich ist so eine Umfrage nicht sehr genau, aber die hier ist anonym, warum sollte man sich nicht trauen abzustimmen (schreiben muss ja keiner).

Wer geht denn außerdem mit 20k brutto in München im IT Bereich nach Hause?
Der ist wohl selber schuld, ich hatte auch nach meinem Studiumabbruch wegen Kind mehrere Anfänger Angebote im 1st Level mit min 25-30k Jahresbrutto.
Meine Schwägerin ist Bürokauffrau (also der überlaufene Beruf schlechthin) und selbst die hatte direkt nach der Ausbildung 1700 brutto also auch über 20k, hat sich dann weg beworben und liegt nun bei 24k.
Gut Rollout ist ja kein IT, das ist ja wie Regal einräumen bei Aldi.
Apropos Aldi, der zahlt hier 16 Euro die Stunde, bei 30h (mehr geht nicht) sind das knapp 26k im Jahr.

Wurschtler
2014-08-05, 16:42:57
Knapp 1/3 sind doch u 30.000?


Das sind überwiegend Studenten.



Natürlich ist so eine Umfrage nicht sehr genau, aber die hier ist anonym, warum sollte man sich nicht trauen abzustimmen (schreiben muss ja keiner).


Weils in der Natur des Menschen liegt. Selbst bei anonymen Umfragen wird gelogen. Manche lügen sich auch gerne selber was vor.



Wer geht denn außerdem mit 20k brutto in München im IT Bereich nach Hause?

Ich kenne Firmen die das machen und die bekommen sogar Leute.
Die Fluktuationen sind dort natürlich hoch, aber klappt trotzdem irgendwie.

Lyka
2014-08-05, 16:46:46
ja, das traurig-lustige daran ist, mein Bruder ist nach Österreich gezogen, weil er als Bankkaufmann via Zeitarbeitsfirma (in Deutschland steht man total auf Zeitarbeitsangestellte) nur ein paar Euro mehr verdient hat als seine Frau, die halbtags bei Lidl gearbeitet hat. Meine Schwester, die von Vollzeit H&M zu Lidl gewechselt ist, kann dasselbe sagen...

PHuV
2014-08-06, 00:03:28
Ich kenn Leute in dem Bereich, die mit 20k im Jahr nach Hause gehn und zwar in München. Dagegen ist Lyka noch richtig gut dran.
Aber sowas wird hier kaum einer offen zugeben.
Ich kenne Firmen die das machen und die bekommen sogar Leute.
Die Fluktuationen sind dort natürlich hoch, aber klappt trotzdem irgendwie.
Dem muß ich traurigerweise zustimmen. Aber meistens sind das auch wirklich nicht gerade gute Leute.

Ich habe gerade eine Bericht gesehen, da bekommt dann ein Lehrling im Maschinenbau als Metall-Facharbeiter direkt nach der Lehre 2000 EUR brutto. Da läuft doch dann bei Firmen wie bei Lyka was schief, wenn Du nach 6 Jahren trotz abgeschlossener Berufsausbildung auf nicht mal so viel kommst.

tobife
2014-08-06, 00:12:57
Wie, du hast keine 40-50k Jahresgehalt? Das ist der Median laut 3DC-Umfrage. :freak:

Die Umfrage ist fürn Arsch.


Die 40-50k Jahresgehalt habe ich auch nicht. Bei weitem nicht.

Mir reicht aber das, was ich habe.


tobife

radi
2014-08-06, 07:56:29
E13, ab Oktober ca. 47k brutto

maximum
2014-08-06, 09:17:08
Ich finde die Gehälter hier gar nicht sooo hoch. Immerhin haben nur 18,63% für 60.000€ und mehr abgestimmt. Lass da mal noch ein paar Schweizer dabei sein, dann sind es noch weniger.

M4xw0lf
2014-08-06, 10:15:25
Auch Doktorand mit 50% E13 = >20k.

Thor1987
2014-08-06, 13:27:22
also ich finde niemand muss mehr für unter 24k pro Jahr arbeiten gehen..Jobs mit 12€ die Stunde gibt's wie Sand am Meer und wenn man in nem dämlichen Call Center anfangen kann selbst bei uns die Postboten die Aushilfen fangen mit 11,50€ an...

also wenn jemand jammert er verdiene unter 2000€ pro Monat

sag ich nur selber schuld

maximum
2014-08-06, 13:29:51
also ich finde niemand muss mehr für unter 24k pro Jahr arbeiten gehen..Jobs mit 12€ die Stunde gibt's wie Sand am Meer und wenn man in nem dämlichen Call Center anfangen kann selbst bei uns die Postboten die Aushilfen fangen mit 11,50€ an...

also wenn jemand jammert er verdiene unter 2000€ pro Monat

sag ich nur selber schuld

Na so ein Quatsch. Im Osten bekommste die Hälfte des von dir genannten für Aushilfsjobs.

Annator
2014-08-06, 13:30:54
also ich finde niemand muss mehr für unter 24k pro Jahr arbeiten gehen..Jobs mit 12€ die Stunde gibt's wie Sand am Meer und wenn man in nem dämlichen Call Center anfangen kann selbst bei uns die Postboten die Aushilfen fangen mit 11,50€ an...

also wenn jemand jammert er verdiene unter 2000€ pro Monat

sag ich nur selber schuld

Nicht jeder ist für jeden Job gemacht und hat dann vielleicht ganz andere Probleme. Zudem ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Das steck tief in jeden von uns. Alles was man gewohnt ist will man eigentlich nicht ändern solange es irgendwo funktioniert.

schreiber
2014-08-06, 15:52:14
also ich finde niemand muss mehr für unter 24k pro Jahr arbeiten gehen..Jobs mit 12€ die Stunde gibt's wie Sand am Meer und wenn man in nem dämlichen Call Center anfangen kann selbst bei uns die Postboten die Aushilfen fangen mit 11,50€ an...

also wenn jemand jammert er verdiene unter 2000€ pro Monat

sag ich nur selber schuld
Und wo befindet sich dieses Arbeiter-Paradies?!

Morale
2014-08-06, 15:57:34
Nicht vergessen, Thor1987 ist unser Dauertroll hier.

PS:
Wobei es natürlich schon Städte gibt, wo man relativ gut verdienen kann.
Ich sag ja der Aldi hier (Freising) zahlt 16 Euro die Stunde, Ausbildung ist Nebensache.
Allerdings kostet eine Wohnung hier dann schon mehr, von München gar nicht zu reden.

Auf der Arbeit haben wir auch Probleme Studenten zu finden, für ~12 Euro kommt halt keiner, in Halle haben wir eine Außenstelle, die bekommen da ~10 Euro und sind die Könige, weil man sonst eher 5-6 Euro verdient.

RoNsOn Xs
2014-08-06, 16:01:29
also ich finde niemand muss mehr für unter 24k pro Jahr arbeiten gehen..Jobs mit 12€ die Stunde gibt's wie Sand am Meer und wenn man in nem dämlichen Call Center anfangen kann selbst bei uns die Postboten die Aushilfen fangen mit 11,50€ an...

also wenn jemand jammert er verdiene unter 2000€ pro Monat

sag ich nur selber schuld
https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRiEUCyezFFpEXhEMQG7EBhFQ1YuqPYnDXrnBhRP-fwrbdTZ68Q

Commander Keen
2014-08-06, 16:41:34
Noch viel witziger ist seine Trollerei, wenn man die Strukuren bei DHL kennt. Über den Verdienst, den er da angeblich haben will, kann ich nur lachen. Vielmehr war es so, dass die Post noch echt in Ordnung aus Arbeitnehmersicht war, als es eben "die Post" war. Seitdem die Paketsparte in DHL ausgegliedert wurde, wird dort genauso ausgebeutet wie überall anders in der Logistik auch. OK, nicht ganz so schlimm wie bei DPD, GLS & Co. (da arbeiten hier nur noch Ungarn, Polen und Rumänen, weil die keinen Deutschen mehr kriegen), aber trotzdem gibts auch da die Späße mit Subunternehmern, Zeitarbeit, etc. pp. Das volle Programm der glorreichen Agenda 2010 eben.

Anadur
2014-08-06, 16:51:58
Dem muß ich traurigerweise zustimmen. Aber meistens sind das auch wirklich nicht gerade gute Leute.

Ich habe gerade eine Bericht gesehen, da bekommt dann ein Lehrling im Maschinenbau als Metall-Facharbeiter direkt nach der Lehre 2000 EUR brutto. Da läuft doch dann bei Firmen wie bei Lyka was schief, wenn Du nach 6 Jahren trotz abgeschlossener Berufsausbildung auf nicht mal so viel kommst.


Auf dem Papier vielleicht bzw. bei den großen Vorzeigeunternehmen vielleicht.

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/EinkommenKonsumLebensbedingungen/EinkommenEinnahmenAusgaben/Tabellen/Haushaltsgroesse.html

2400€ als Durchschnitt für einen 1-Personen Haushalt bzw. 4400 als 2-Personen-Haushalt ist schon wenig und bedeutet im Gegenzug das da extrem viele drunter liegen. Vor allem wenn man dann noch in Detail geht und die staatlichen Transferzahlungen rausnimmt, bleibt da Brutto nicht viel übrig.

Der Euro und die Inflation hat die Löhne in Deutschland in den letzten 10 Jahren kaputt gemacht. Gerade für gewisse Jobs bzw. in Gewissen Branchen ist niemand bereit Geld zu zahlen.

Backbone
2014-08-06, 17:02:26
Gerade für gewisse Jobs bzw. in Gewissen Branchen ist niemand bereit Geld zu zahlen.
Wenn man die Erfahrung macht, muss man eben Konsequenzen ziehen. Das ist nicht immer einfach und je älter man wird um so schwerer fällts einem. Aber es geht. Zumindest ist das meine ganze persönliche Erfahrung.

Shink
2014-08-06, 17:14:17
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/EinkommenKonsumLebensbedingungen/EinkommenEinnahmenAusgaben/Tabellen/Haushaltsgroesse.html
Mann... Mann... darauf komme ich ja nie im Leben: Durchschnittliches Haushaltsnettoeinkommen von 4775,00€ bei einer Haushaltsgröße von 4.
Eure Familienväter verdienen ja nicht schlecht muss ich sagen.:freak:

Marodeur
2014-08-06, 17:36:16
In der Haushaltsgröße ist vermutlich der arbeitende Opa noch mit drin und nur 1 Kind gerechnet. :D

Anadur
2014-08-06, 18:05:23
Mann... Mann... darauf komme ich ja nie im Leben: Durchschnittliches Haushaltsnettoeinkommen von 4775,00€ bei einer Haushaltsgröße von 4.
Eure Familienväter verdienen ja nicht schlecht muss ich sagen.:freak:


Bruttoeinkommen bei vier Personen aus unselbstständiger Arbeit sind 4800€, also rund 2400 wenn man von 2 Erwachsenen und 2 Kindern ausgeht. Da kommen halt noch Kindergeld und Co. als Transferleistungen dazu. Aber ob wirklich jeder vierköpfige Haushalt im MOnat 600€ an Zinsen/Dividenden/Aktien und Co. verdient... ich weiß ja nicht.
Na ja, ist ja auch nur der Durchschnitt. Die meisten, die Mehrheit liegen drunter, auch wenn hier die Selbstständigen und Großverdiener bereits rausgenommen wurden.

Shink
2014-08-06, 18:19:44
Bruttoeinkommen bei vier Personen aus unselbstständiger Arbeit sind 4800€, also rund 2400 wenn man von 2 Erwachsenen und 2 Kindern ausgeht.
Aha. Arbeitet bei euch die durchschnittliche Mutter (ist ja der Durchschnittswert) Vollzeit? Wenn die Kinder so groß sind, schrumpft die Haushaltsgröße auch schon bald wieder.

Morale
2014-08-06, 19:39:37
Durchschnittswerte haben noch nie jemanden beschrieben.

Beispiel 1 Personenhaushalt, H4 Empfänger, Studenten, usw, haben alle kein großes Einkommen aus unselbstständiger Arbeit, dafür aber viel mehr aus Transfer*zahlungen.
Wer als Single aber 2000 brutto verdient, der wird keinerlei Transferzahlungen bekommen.

Wenn dann muss man hier auf das Netto gucken, un in dem steht einem durchschnittlichen Deutschen 1871 Euro zur Verfügung.

NiCoSt
2014-08-06, 19:39:54
Aha. Arbeitet bei euch die durchschnittliche Mutter (ist ja der Durchschnittswert) Vollzeit? Wenn die Kinder so groß sind, schrumpft die Haushaltsgröße auch schon bald wieder.

Meine Eltern und die Eltern meine Frau haben Vollzeit gearbeitet. Allerdings war früher die Großelternunterstützung einfach mehr da als heute. Den Familienclan in gleichen Viertel gibt es nurnoch selten...

Backbone
2014-08-06, 20:11:37
Im Bruttodurchschnitt sind auch alle exrem hohen Einkommen mit drin. Das sagt nur sehr bedingt etwas aus. Als Vergleichsgröße taugt Median (!) des Netto-Äquivalenzeinkommen wesentlich mehr:

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84quivalenzeinkommen

Das berücksichtigt wesentlich besser die Haushaltsgröße, schwankt aber trotz Median recht stark je nach Region. Bei uns in der Stadt liegts beispielsweise bei rund 1450€ (und damit ziemlich genau auf dem Median), schon ein, zwei Landkreise weiter sinds aber nur noch 1200€ und weniger.

tobife
2014-08-06, 22:29:18
also ich finde niemand muss mehr für unter 24k pro Jahr arbeiten gehen..Jobs mit 12€ die Stunde gibt's wie Sand am Meer und wenn man in nem dämlichen Call Center anfangen kann selbst bei uns die Postboten die Aushilfen fangen mit 11,50€ an...

also wenn jemand jammert er verdiene unter 2000€ pro Monat

sag ich nur selber schuld


Wo gibt es diese Jobs? Ich kenne ein paar Leute, die momentan was suchen.
Die würden diese Jobs mit 12 Euro/Stunde sofort annehmen.

Ich glaube, einige sollten mal ihr Bild von der realen Welt überdenken.


tobife

Hamster
2014-08-06, 23:02:25
Wo gibt es diese Jobs? Ich kenne ein paar Leute, die momentan was suchen.
Die würden diese Jobs mit 12 Euro/Stunde sofort annehmen.

Ich glaube, einige sollten mal ihr Bild von der realen Welt überdenken.


tobife

Oder ihren Horizont erweitern.... denn natürlich gibt es solche Jobs. Nur vielleicht nicht an jedem Ort und zu jeder Zeit.

Es gibt Regionen in Deutschland da bekommst du 10, 12, 14 oder gar 16 Euro die Stunde für einen Aushilfs/Stundenjob. Und das nicht als Ausnahme, sondern als Regel (z.B. Rhein-Main-Gebiet).

Mir ist aber bewusst, dass dies nicht für alle Teile in Deutschland gilt.

tobife
2014-08-06, 23:30:39
Oder ihren Horizont erweitern.... denn natürlich gibt es solche Jobs. Nur vielleicht nicht an jedem Ort und zu jeder Zeit.

Es gibt Regionen in Deutschland da bekommst du 10, 12, 14 oder gar 16 Euro die Stunde für einen Aushilfs/Stundenjob. Und das nicht als Ausnahme, sondern als Regel (z.B. Rhein-Main-Gebiet).

Mir ist aber bewusst, dass dies nicht für alle Teile in Deutschland gilt.


Das ist klar. Hier sucht man sowas allerdings vergeblich.



tobife

jxt666
2014-08-07, 10:23:49
Also dazu hab ich soviel zu sagen:
Ich habe früher selbst bei der Post einige Male als Aushilfe für Briefzusteller gearbeitet. Das war 1997/98 und da bekam ich sagenhafte 2800,- DM netto inkl. der Zulagen (also durchschnittlich, je nach Monat mehr oder weniger Stundenmässig) - das war mit 18 schon ein gutes Geld :D heutzutage, wie hier schon angemerkt wurde, kriegen die Aushilfen der Zusteller 7-8 Euro brutto! Das weiß ich daher so genau, weil das zwei Bekannte von mir machen derzeit. Der eine in Bielefeld, der andere in Freiburg. Noch Fragen?

Und Aushilfsjobs mit mehr als 8-10 Euro (und das ist schon hoch gegriffen) kriegt man hier im Gebiet ebenso keine. Und ich würde behaupten Würzburg/Schweinfurt und Umgebung ist jetzt auch nicht super ländlich, sondern gutes Mittelmaß. Die Firmen stellen in aller Regel ihre Aushilfen über Sklavenhalter (Zeitarbeit) ein, und da sieht die Welt realistisch bei teils sogar 6,50 die Stunde aus, und das gelernten Kräften! (Mein Bruder hat bei Malerfirmen/Verputzerfirmen und Sandstrahlern ausgeholfen im letzten Jahr - da lag keiner über 7,50).

Des Weiteren gibts hier maßgeblich Leute die in der Gastro jobben. Da kenn ich diverse Arbeitgeber und -nehmer. Die liegen wenns GUT läuft bei 8 Euro die Stunde plus Trinkgeld, welches zu teilen ist. Jobs wie früher hier bei Siemens/Brose als Aushilfe mit gutem Gehalt existieren dank Zeitarbeit schlicht nicht mehr - und auch die Post greift auf eben jene zurück.

maximum
2014-08-07, 10:28:35
lasst Thor doch trollen. Der kann doch angeblich auch von 1,7k netto jeden Monat nen Tausender oder mehr für Spielo, Nutten und Taxis verballern.

jxt666
2014-08-07, 10:42:22
Kann er meinetwegen ja tun, aber sofern ich was widerlegen kann, was er unsachgemäß kundtut, dann is das doch auch gut :)

Lethargica
2014-08-07, 12:44:32
Also dazu hab ich soviel zu sagen:
Ich habe früher selbst bei der Post einige Male als Aushilfe für Briefzusteller gearbeitet. Das war 1997/98 und da bekam ich sagenhafte 2800,- DM netto inkl. der Zulagen (also durchschnittlich, je nach Monat mehr oder weniger Stundenmässig) - das war mit 18 schon ein gutes Geld :D heutzutage, wie hier schon angemerkt wurde, kriegen die Aushilfen der Zusteller 7-8 Euro brutto! Das weiß ich daher so genau, weil das zwei Bekannte von mir machen derzeit. Der eine in Bielefeld, der andere in Freiburg. Noch Fragen?

Und Aushilfsjobs mit mehr als 8-10 Euro (und das ist schon hoch gegriffen) kriegt man hier im Gebiet ebenso keine. Und ich würde behaupten Würzburg/Schweinfurt und Umgebung ist jetzt auch nicht super ländlich, sondern gutes Mittelmaß. Die Firmen stellen in aller Regel ihre Aushilfen über Sklavenhalter (Zeitarbeit) ein, und da sieht die Welt realistisch bei teils sogar 6,50 die Stunde aus, und das gelernten Kräften! (Mein Bruder hat bei Malerfirmen/Verputzerfirmen und Sandstrahlern ausgeholfen im letzten Jahr - da lag keiner über 7,50).

Des Weiteren gibts hier maßgeblich Leute die in der Gastro jobben. Da kenn ich diverse Arbeitgeber und -nehmer. Die liegen wenns GUT läuft bei 8 Euro die Stunde plus Trinkgeld, welches zu teilen ist. Jobs wie früher hier bei Siemens/Brose als Aushilfe mit gutem Gehalt existieren dank Zeitarbeit schlicht nicht mehr - und auch die Post greift auf eben jene zurück.

Ich hab gerade 2 Ferienjobber bei mir, die bekommen 12,80€ für die Pflege von Excel Listen. Ist ganz OK denke ich.

jxt666
2014-08-07, 13:00:44
Natürlich! Und ich habe damit ja auch nicht gemeint, dass es sowas GARNICHT gibt, ich kenne solche Stellen nur keine hier im Umkreis - und ich habe verdammt viele Leute im Bekannten und Verwandtenkreis, die sich derzeit mit Aushilfsjobs "rumschlagen" müssen. Es ist des Weiteren ja auch irgendwo klar und logisch, dass ein solcher Job nicht wie eine Festanstellung bezahlt werden kann - dann wäre diese ja obsolet

alkorithmus
2014-08-07, 13:24:42
Das schwankt. Woran es genau liegt ist bisher nicht ganz geklärt. 2013 waren es 44 KES im Monat. Wetter, Nachfrage, Tierbestände, Wechselkurse.. Da spielen viele Faktoren eine Rolle. Auch politische Bestimmungen ändern sich schneller als man Trinkwasser finden kann.

Morale
2014-08-07, 13:30:39
Du verdienst 37 Cent im Monat?

alkorithmus
2014-08-07, 13:35:18
Es ist nicht viel. Aber es reicht ;(

deepmac
2014-08-08, 00:20:40
Ich hab gerade 2 Ferienjobber bei mir, die bekommen 12,80€ für die Pflege von Excel Listen. Ist ganz OK denke ich.


Klar, die kosten ja auch nur geringe Sozialabgaben :)

Desti
2014-08-12, 19:48:31
Datenverarbeitungskaufmann 1994-1997 inkl abgebrochenes FH-Studium -_- naja, ich brauch nicht mehr für mich selbst...


Kommst du auch mit 60% von dem aus? Das wirst du dann nämlich mal als Rente bekommen.

Annator
2014-08-12, 20:43:49
Kommst du auch mit 60% von dem aus? Das wirst du dann nämlich mal als Rente bekommen.

Das wäre weniger als Hartz 4 also wird es aufgestockt. Schöne neue Welt.

Morale
2014-08-12, 20:51:28
Ich finde ja meinen Rentenbetrag schon wenig und der ist sicher mehr als 3x so hoch wie Lykas ^^

deepmac
2014-08-13, 22:12:00
Ist zwar etwas ot, aber macht euch mal keine illusion, entweder keine echten wahlen mehr oder im rentensystem wird stark umverteilt in richtung grundrente + kleline aufschlaege :(

GBWolf
2014-08-13, 22:13:17
Die Rente ohne Arbeit wird fuer uns eine Illusion bleiben.

Da alle Gutverdiener sich aus dem Rentensystem ausgeklingt haben wird der Arbeitnehmer am Ende nix bekommen von dem er leben koennte.

PHuV
2014-08-14, 17:15:42
Ich finde ja meinen Rentenbetrag schon wenig und der ist sicher mehr als 3x so hoch wie Lykas ^^
Siehste Lyka, das ist auch noch ein Argument, unbedingt mal den Job zu wechseln. Oder wie stellst Du Dir Dein Alter mal vor? Da ist doch Altersarmut bei Dir vorprogrammiert. Oder willst Du bis 80 arbeiten (oder nicht so alt werden :frown:) ?