PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lieblingsrezepte


Rooter
2014-08-17, 13:17:16
In diesem Thread sollen die Lieblingsrezepte der 3Dcler gesammelt werden. Also nicht das 5-Gänge-Menü, dass ihr zu eurem letzten Runden Geburtstag kredenzt habt sondern die einfachen Gerichte die so lecker sind, dass sie bei euch alle paar Wochen auf den Tisch kommen.

Für bessere Übersicht nur ein Rezept pro Post und wenn möglich mit Foto.
:smile:

MfG
Rooter

Rooter
2014-08-17, 13:17:49
Serbisches Reisgericht Djuvec-Art
(ja, die Grundidee stammt von einer Tüte Maggi Fix :tongue:)

Für 3-4 Portionen:

- 500g Geschnetzeltes (Geflügel, Lamm oder Schwein)
- 375g Reis (der Inhalt von 3 Kochbeuteln á 125g)
- 2 Zwiebeln
- 1 rote Paprika
- 1 Liter Instant-Hühnerbrühe
- 1 TL Knoblauchgranulat (oder 2 gepresste Zehen)
- 1 EL Paprikapulver rosenscharf
- 2 EL Tomatenmark
- Öl
- Pfeffer
- Chilisauce (z.B. Sriracha Super Hot)


Die Zwiebeln schälen, grob würfeln und in einem Topf mit dem Geschnetzelten in heißem Öl anbraten. Zum Schluss den Reis dazu geben und noch für 1 Minute mit anbraten.
Mit der Hühnerbrühe ablöschen und Paprikapulver, Knoblauch, Tomatenmark und Pfeffer dazu geben und aufkochen. Die Paprika würfeln und ebenfalls dazu geben.
Bei halber Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Zum Schluss nach Geschmack mit Chilisauce würzen.

http://666kb.com/i/cr0mujkmeoey0phc2.jpg
MfG
Rooter

Lyka
2014-08-17, 13:41:40
Der "Snickerskuchen"

hat zwar um die 50 Billiarden kcal, aber die Kollegen fressen das innerhalb kurzer Zeit zusammen

Die Tasse in den USA sind 239 ml, hier in Deutschland nutze ich 250ml. Ich habe da eine perfekte Tasse, alternativ musste halt schauen und messen -_-

Zutaten

Karamel:

Pflanzenöl
1/2 Tasse und 2 Esslöffel Zucker
2 Esslösffel gesalzene Butter, geschnitten in Würfel
1/2 Tasse Schlagsahne

Brownie

12 Esslöffel gesalzene Butter + mehr für die Form
300g Zartbitterschokolade, grob gehackt
4 große Eier
1 1/2 Tassen Zucker
1/4 Tasse brauner Zucker
1 Teelöffel Vanillenextrakt
2 Tassen gesalzene geröstete Erdnüsse (keine Trockenröstung)


Karamel:

Nimm ein 2 Tassen-großes Gefäß und wasche es mit Öl aus.

Mische den Zucker und die Butter in einer kleinen tiefen Soßenpfanne. Lass es unter mittlerer Hitze köcheln, rühre regelmässig um. Keine Sorge, falls die Mischung komisch vermengt aussieht, es schmilzt zusammen. Koche und rühre es, bis es wie dunkle Erdnussbutter aussieht, 12 bis 15 Minuten.

Währenddessen bringe die Schlagsahne zum Köcheln, ebenso in einer kleinen tiefen Pfanne. Wenn die Butter-Zucker-Mischung die richtige Farbe hat, nimmt die Schlagsahne vom Herd und schütte die Butter-Zucker-Mischung VORSICHTIG in die köchelnde Schlagsahne. Vorsicht, es wird dampfen und blubbern. Lass die Mischung noch einmal ca. 1 Minute köcheln und schütte sie vorsichtig in das mit Öl ausgewaschene Gefäss. Lass es sich auf Zimmertemperatur abkühlen.

(Man kann das Karamell auch vorher zubereiten, in den Kühlschrank stellen, aber vor dem Backen herausnehmen, es muss Zimmertemperatur haben für den Backvorgang. Nutze ggf eine Mikrowelle zum Erwärmen, aber nicht überhitzen.)

Brownie:

Heize den Ofen auf 180°C vor.

*Schneide ein Stück Folie von der Größe 22x50cm aus, Buttere die Seiten einer 22x33cm Backform, lege die Folie ein, so dass die überstehenden Ecken herausschauen*

Lege die Schokolade und die Butter in ein hitzesicheres Gefäß, lege dieses in einen Topf mit köchelndem Wasser. Lass das Gefäß nicht den Boden berühren. Rühre regelmässig durch, bis die Mischung weich ist und zusammengeschmolzen ist.

Mische die Eier, Zucker und Vanille in einer großen SChüssel. Mische die flüssige Schokolade in die Mischung, danach das Mehl. Mische danach 1 1/2 Tassen der Erdnüsse in die Mischung.

Gieße die Mischung in die Backform. Gieße vorsichtig das Karamell über den Teig, nutze ein Buttermesser, um es ein wenig einzuarbeiten. Hacke die Reste der Erdnüsse klein und verteile sie auf dem Kuchenteig.

Backe es, 25-30 Minuten, bis ein Zahnstocher, den du hineinsteckst (nicht dort, wo Karamell ist!) ohne Teigreste herausgezogen werden kann.

Lass den Kuchen leicht abkühlen, löse die Seiten des Kuchens von der Form. Lass ihn auskühlen, ca. 1 Stunde.

Lege ein Brett über den Kuchen, drehe ihn um und löse die Folie, die am Boden klebt. Drehe den Kuchen danach wieder um. Schneide den Kuchen in 4cm² große Stücke.

M4xw0lf
2014-08-17, 14:10:01
Der "Snickerskuchen"
Alter... :freak: :udiabetes: :udipositas:

Lyka
2014-08-17, 14:18:16
das Originalrezept

http://www.cookingchanneltv.com/recipes/chewy-salty-peanutty-caramel-brownies.html

Amis :D

btw: ich habe kalten Hund letztes Wochenende hergestellt, das ist viel kranker o_O

alkorithmus
2014-08-17, 15:20:21
Gemüsesuppe a la alkorithmus:

http://i.imgur.com/wK4PDNd.jpg

1x Schalotten,2 Zehen Knoblauch und 1 Bund Lauchzwiebeln schnippeln und in Öl kurz anbraten.

http://i.imgur.com/sfMjvTH.jpg

http://i.imgur.com/C5X3lBZ.jpg
Brokkoli, weil ohne Brokkoli darf nie wieder eine Suppe ausgehen. (Den Stamm nicht vergessen. Der rockt!)

http://i.imgur.com/a3t2fGN.jpg

Mischen und 5 min köcheln lassen.

Dann die Magic mischen: Zwiebelsuppenmischung von Knorr mit 5 Megagramm Pfeffer und allerlei Gewürze, die sich im Schrank verstecken. Protip: etwas Erdnussbutter und ein wenig Rohrzucker.

http://i.imgur.com/Al85Khm.jpg

Nochmals ne Tasse Wasser dazu und ab in die Suppe damit.

Wahlweise mit Couscous oder Reis/Nudeln. Ein ausgezeichnetes Gericht für knapp 7€. Reicht für eine halbe Woche.

NiCoSt
2014-08-17, 17:04:51
oh da hab ich auch viele gesammelt :)

hier mal eins:

Schwarzbiergulasch

je 300g Rind und Schweinefleisch
Salz, Pfeffer, Kümmel, 3 Zwiebeln
2 EL Schmalz
0,5l Schwarzbier
6 Pfefferkörner
1 Loorbeerblatt
½ Tasse Semmelbrösel
3-4 Tomaten
400g Sauerkraut

Fleischwürfel würzen und mit Zwiebelwürfeln scharf anbraten.
Mit dem Bier ablöschen
Die übrigen Gewürze zugeben und die Soße mit Semmelbröseln binden.
Tomatenwürfel zusammen mit Sauerkraut darüber geben.
Alles unter mehrfachem umrühren etwa 60 Minuten schmoren lassen.
Evtl. Bier nachgießen.

Dazu passen z.b. Böhmische Knödel.

Marscel
2014-08-17, 17:05:28
Ich dachte einst, ich könnte Bolognese free hand zubereiten. Rausgekommen ist etwas cooles, das ich stets verfeinert habe und mir noch viel besser schmeckt:

Bolognese-Nee-eher-Barbecue Sauce

2 Portionen:

* 250-300g Rinder(!)hack
* 50g geräuchertes, anbratbares Fleisch, ich nehme gerne Cabanossi
* 1 mittelgroße Zwiebel
* 1 rote, reife Paprika. Oder besser eine süßliche Langpaprika
* 400ml Pizza-Oregano Sauce
* 2 Segmente zartherbe, dunkle Milka Schokolade
* Sambal Oelek/Chilisauce
* Schmand

Optional:
* halbe Möhre
* Zimt

Zwiebel, Paprika und ggf. Möhre kleinhacken und seicht eine Weile in etwas Bratfett glasig dünsten. Gegen Ende dann das Fleisch kleinportioniert (Hack mit etwas Pfeffer behandeln) dazu und kurz, scharf durchziehen lassen. Rote Sauce und 1TL Schmand dazu und 45min seicht einköcheln lassen. In der Zwischenzeit die Schokolade kleingerieben einrühren, nach Geschmack schärfen und evtl. ein paar Klackse Ketchup dazu. Für einen weihnachtlichen Touch ein ganz wenig Zimt dazu. Bei der gewünschten Konsistenz von der Flamme nehmen (Fett sollte schon tieforange sein), ggf. mit Schmand noch etwas nachcremen. Und mit Wein oder Brandy ließe sich das vielleicht auch noch verfeinern, das hab ich aber nie daheim.

Kann man pur löffeln, mit geriebenem Hartkäse zu Nudeln essen, mit Fetakäse als Empanada-Füllung nehmen, aber auch zur Lasagne. Jedes Mal zum Reinsetzen. :ulove:

Lyka
2014-08-17, 17:10:05
Mist, das erinnert mich daran, dass ich heute Abend Kassler mit Sauerkraut machen wollte :( und dann habe ich stattdessen TK-Bami gekauft

ach Frak. Dann nächste Woche :uponder:

yardi
2014-08-17, 19:39:22
Geiler Thread :up:

Hübie
2014-08-17, 19:55:19
Ich dachte einst, ich könnte Bolognese free hand zubereiten. Rausgekommen ist etwas cooles, das ich stets verfeinert habe und mir noch viel besser schmeckt:

Bolognese-Nee-eher-Barbecue Sauce

2 Portionen:

* 250-300g Rinder(!)hack
* 50g geräuchertes, anbratbares Fleisch, ich nehme gerne Cabanossi
* 1 mittelgroße Zwiebel
* 1 rote, reife Paprika. Oder besser eine süßliche Langpaprika
* 400ml Pizza-Oregano Sauce
* 2 Segmente zartherbe, dunkle Milka Schokolade
* Sambal Oelek/Chilisauce
* Schmand

Optional:
* halbe Möhre
* Zimt

Zwiebel, Paprika und ggf. Möhre kleinhacken und seicht eine Weile in etwas Bratfett glasig dünsten. Gegen Ende dann das Fleisch kleinportioniert (Hack mit etwas Pfeffer behandeln) dazu und kurz, scharf durchziehen lassen. Rote Sauce und 1TL Schmand dazu und 45min seicht einköcheln lassen. In der Zwischenzeit die Schokolade kleingerieben einrühren, nach Geschmack schärfen und evtl. ein paar Klackse Ketchup dazu. Für einen weihnachtlichen Touch ein ganz wenig Zimt dazu. Bei der gewünschten Konsistenz von der Flamme nehmen (Fett sollte schon tieforange sein), ggf. mit Schmand noch etwas nachcremen. Und mit Wein oder Brandy ließe sich das vielleicht auch noch verfeinern, das hab ich aber nie daheim.

Kann man pur löffeln, mit geriebenem Hartkäse zu Nudeln essen, mit Fetakäse als Empanada-Füllung nehmen, aber auch zur Lasagne. Jedes Mal zum Reinsetzen. :ulove:

Geiles Rezept, aber was genau ist mit dieser Pizza-Soße gemeint :):confused:

Marscel
2014-08-17, 20:01:22
Geiles Rezept, aber was genau ist mit dieser Pizza-Soße gemeint :):confused:

Ich nehm einfach eine davon (http://www.orodiparma.de/oro.php/produkte/pizzasaucen?sessid=4b6a2c15f15b53ed80a9577608772433). Kostet etwas mehr als reine Tomatensauce/mark, dafür spart man sich das eigenhändige Nachwürzen. Seitdem ich hier immer ganze Blumentöpfe für Basilikum und andere Gewürze kaufen müsste, hab ich das einfach als praktische Alternative gewählt.

Hübie
2014-08-17, 20:13:14
Ah okay. Ich kenne diese Soßen. Die mag ich auch zufällig. Werds die Tage mal nachkochen :smile:

Marscel
2014-09-05, 22:11:32
Hab noch was cooles in einen präsentablen Zustand bringen können:

Nennen wir sie Piña Colada-Currysuppe (für zwei gute Portionen)

* 5 mittellange Möhren
* 1 eher kleinere rote, reife Paprika
* 1 schärfere rote Chili
* 1 Zwiebel oder 2 Schalotten
* 1 Kartoffel (einfach aus Konsitenzgründen später eine einfache Wahl)
* 1,5 EL rote Linsen, Kichererbsen sind vermutlich auch Ok
* Gemüsebrühe
* 1,5 gestrichene EL Currypulver (habe Conimex Ajam Curry sehr gerne)
* halbe Knoblauchzehe
* 2 gute EL Ananasstücke
* 2 ordentliche EL ungesüßte!, eingedickte Kokosmilch (oder 100-150ml flüssige?)
* max. halbe, reife Banane

* Cashew-Kerne

Zwiebeln kleinhacken, in Öl einziehen lassen, danach die Möhren gewürfelt dazu und auch den Knoblauch feingehackt, ein wenig Salz nicht vergessen. Etwas später die Paprika zerhackt und die Chili. Wenn das irgendwann im gelblichen Saft schmort und glasig ist, Gemüsebrühe dazugießen, zerkleinte Kartoffel und die Linsen. So viel Brühe eben, dass das Gemüse auch noch schwimmen kann. Currypulver und Kokosmasse einrühren. Insgesamt 15 Minuten köcheln lassen. 5 Minuten vor Schluss die Ananasstücke dazu, wenn aus der Dose, auch ein wenig süßer Saft dazu.

Runter von der Flamme und Bananenstücke dazu. Eher erstmal wenig, weil man je nach Süße/Größe die Bananigkeit nicht unterschätzen sollte, lieber erstmal wenig. Eine halbe, kleine, reife Banane finde ich passend. Fein pürieren! und idealerweise 12h durchziehen lassen für optimalen Geschmack, kann man aber auch sofort gut essen. Farbe sollte nun warmes, beinahe oranges Gelb sein (Foto kommt vielleicht morgen). Wer Lust hat, der kanns nun noch fruchtsüßer/schärfer/salizger/cremiger machen.

Pro Portion ein paar Cashew-Kerne kleinhacken und dazu. Gewürfeltes Hühnchen müsste aber auch sehr gut passen.

Und aus dem Rest von Ananas/Kokosmilch wisst ihr ja, was ihr mit Rum machen könnt ;)

Rooter
2014-09-14, 14:30:43
Schnelles Chili-Con-Carne aus Dosenzutaten, partytauglich
(basierend auf einem Rezept von Chefkoch.de)

Für 3 Portionen:

- 4 kleine Zwiebeln oder 1 große Metzgerzwiebel
- 500g Hackfleisch
- 400g Dose rote Kidneybohnen
- 200g Dose stückige Tomaten
- 200g Dose Goldmais Mexico-Mix (Mais, Paprika, Erbsen)
Gewürze: Paprika rosenscharf, Knoblauch, Oregano, Thymian, Kreuzkümmel, Salz, Cayennepfeffer & Chili-Sauce eurer Wahl ;)


Die Zwiebel(n) schälen und würfeln und mit dem Hackfleisch in Öl anbraten.
Die stückigen Tomaten und den Mexico-Mix (jeweils inkl. Flüssigkeit) dazu geben und mit kaltem Wasser aufgießen. Mit viel Paprika und Knoblauch, Oregano, Thymian, einigen Prisen Kreuzkümmel (nicht zuviel sonst wird's Tex-Mex!) und Salz würzen.
Mindestens 45 Minuten auf kleiner Stufe mit Deckel köcheln lassen bis es sämig wird, dabei immer wieder umrühren.
Funf Minuten vor Schluss die Kidneybohnen (abgetropft, ohne Flüssigkeit) dazugeben.
Zuletzt mit Cayennepfeffer und Chili-Sauce eurer Wahl abschmecken und mit Brot servieren.

http://666kb.com/i/crt2rcsapulxnu01e.jpg
MfG
Rooter

Lyka
2014-09-14, 14:31:47
ich empfehle statt rosenscharfen Paprika auch immer gerne den geräucherten Paprika :ulove:

XtraLarge
2014-09-15, 13:25:03
Schnelles Chili-Con-Carne aus Dosenzutaten, partytauglich
(basierend auf einem Rezept von Chefkoch.de)

Für 3 Portionen:

- 4 kleine Zwiebeln oder 1 große Metzgerzwiebel
- 500g Hackfleisch
- 400g Dose rote Kidneybohnen
- 200g Dose stückige Tomaten
- 200g Dose Goldmais Mexico-Mix (Mais, Paprika, Erbsen)
Gewürze: Paprika rosenscharf, Knoblauch, Oregano, Thymian, Kreuzkümmel, Salz, Cayennepfeffer & Chili-Sauce eurer Wahl ;)


Die Zwiebel(n) schälen und würfeln und mit dem Hackfleisch in Öl anbraten.
Die stückigen Tomaten und den Mexico-Mix (jeweils inkl. Flüssigkeit) dazu geben und mit kaltem Wasser aufgießen. Mit viel Paprika und Knoblauch, Oregano, Thymian, einigen Prisen Kreuzkümmel (nicht zuviel sonst wird's Tex-Mex!) und Salz würzen.
Mindestens 45 Minuten auf kleiner Stufe mit Deckel köcheln lassen bis es sämig wird, dabei immer wieder umrühren.
Funf Minuten vor Schluss die Kidneybohnen (abgetropft, ohne Flüssigkeit) dazugeben.
Zuletzt mit Cayennepfeffer und Chili-Sauce eurer Wahl abschmecken und mit Brot servieren.

http://666kb.com/i/crt2rcsapulxnu01e.jpg
MfG
Rooter

THIS!

Je nach Gusto noch 1-2 Teelöffel Senf reinmachen. Läuft :smile:

Allerdings muss man sagen, dass das Rezept mengenmäßig die Einmann-Version ist :wink:

Matrix316
2014-09-15, 13:51:15
Also ich finde Maggi oder Knorr Fix für Chili Con Carne schmeckt garnet so verkehrt. Ist alles drinnen was man braucht. :)

Ich finde ja die Rezepte hier sind immer noch zu Anspruchsvoll. *g*

Mein Instant China Pfannen Express Mix ;) (leider ohne Bild)

1 x UncleBens Express Reis Langkorn oder Chinesisch
1 x UncleBens Soße Kantonesisch oder Soja Pikant
250 g geschnetzeltes (Schwein, Hähnchen, Pute) oder Chicken Nuggets

1. Geschnetzeltes in der Pfanne braten oder Nuggets im Ofen oder Fritteuse garen
2. Reis in die Pfanne geben
3. Soße drübergeben
(4. Nuggets in die Pfanne geben, entfällt bei Geschnetzeltem)

fertig. :)

Iceman346
2014-09-15, 14:46:03
Leicht abgewandelt von einem Rezept welches ich auf Chefkoch.de gefunden hab:

Duvec Reis mit gebratener Hähnchenbrust

Von der hier angegebenen Menge esse ich, alleine, 2 Tage. Bin aber guter Esser, dürften also 2-3 Portionen darstellen.

1 Kochbeutel Reis (125g trocken)
500 ml passierte Tomaten
250 ml Brühe (Gemüse oder Hähnchen)
1 rote Paprika
1 große Zwiebel
1 kleine Zucchini
Frische Chillischoten nach Schärfewunsch
nach Geschmack Knoblauch
400-500g Hähnchenbrust

Zubereitung:


Zwiebel halbieren und die eine Hälfte Würfeln, in Öl glasig werden lassen.
Paprika würfeln, Chillischoten kleinschneiden und zusammen mit dem Reis und dem Knoblauch zu den Zwiebeln geben und kurz heiß werden lassen.
Mit den passierten Tomaten und der Brühe aufgießen und kochen lassen. Der Reis muss regelmäßig umgerührt werden sonst setzt er an. Nach ~25 Minuten sollte die Konsistenz relativ fest sein, die Flüssigkeit soll nicht komplett verkochen.
Parallel zum kochen die Hähnchenbrust in Streifen schneiden. Gut mit Paprika und Pfeffer würzen. Die Streifen sollten gut mit Paprika Pfeffer Mischung umhüllt sein. In einer Pfanne anbraten.
Die Zucchini in Scheiben schneiden, ich viertel die Scheiben noch zusätzlich. Die zweite Hälfte der Zwiebel in Streifen schneiden. Wenn die Hähnchenbruststreifen fast durch sind das Gemüse dazu geben und mitbraten. Im Idealfall ist das Gemüse noch leicht knackig.
Wenn der Reis fertig ist diesen noch mit etwas Zucker abschmecken. Das ergibt einen etwas Süß/Sauren Geschmack. Dann Fleisch und gebratenes Gemüse beigeben und unterrühren.

Rooter
2014-09-20, 22:05:20
Also ich finde Maggi oder Knorr Fix für Chili Con Carne schmeckt garnet so verkehrt. Ist alles drinnen was man braucht. :)Ist aber viel mehr drin als man wirklich braucht!
Bei meinem Chili-Con-Carne-Rezept darfst du Oregano, Thymian und Cayennepfeffer zur Not auch weg lassen. :)

Leicht abgewandelt von einem Rezept welches ich auf Chefkoch.de gefunden hab:

Duvec Reis mit gebratener Hähnchenbrust

Von der hier angegebenen Menge esse ich, alleine, 2 Tage. Bin aber guter Esser, dürften also 2-3 Portionen darstellen.

1 Kochbeutel Reis (125g trocken)
500 ml passierte Tomaten
250 ml Brühe (Gemüse oder Hähnchen)
1 rote Paprika
1 große Zwiebel
1 kleine Zucchini
Frische Chillischoten nach Schärfewunsch
nach Geschmack Knoblauch
400-500g Hähnchenbrust

Zubereitung:


Zwiebel halbieren und die eine Hälfte Würfeln, in Öl glasig werden lassen.
Paprika würfeln, Chillischoten kleinschneiden und zusammen mit dem Reis und dem Knoblauch zu den Zwiebeln geben und kurz heiß werden lassen.
Mit den passierten Tomaten und der Brühe aufgießen und kochen lassen. Der Reis muss regelmäßig umgerührt werden sonst setzt er an. Nach ~25 Minuten sollte die Konsistenz relativ fest sein, die Flüssigkeit soll nicht komplett verkochen.
Parallel zum kochen die Hähnchenbrust in Streifen schneiden. Gut mit Paprika und Pfeffer würzen. Die Streifen sollten gut mit Paprika Pfeffer Mischung umhüllt sein. In einer Pfanne anbraten.
Die Zucchini in Scheiben schneiden, ich viertel die Scheiben noch zusätzlich. Die zweite Hälfte der Zwiebel in Streifen schneiden. Wenn die Hähnchenbruststreifen fast durch sind das Gemüse dazu geben und mitbraten. Im Idealfall ist das Gemüse noch leicht knackig.
Wenn der Reis fertig ist diesen noch mit etwas Zucker abschmecken. Das ergibt einen etwas Süß/Sauren Geschmack. Dann Fleisch und gebratenes Gemüse beigeben und unterrühren.
Erinnert stark an mein zuerst gepostetes Rezept #2 (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=10318098&postcount=2)

MfG
Rooter

Haarmann
2014-09-23, 15:18:51
In einigen Varianten

- Hühnerbrust (ich nehm für mich im Normalfall 2 Stück was meisst etwa 300g entspricht)
- Kokosmilch (ob Dose, Beutel oder Pulver ist egal unterm Strich)

Zutaten mit Optionen

- Rote Curry Paste
- Gelbe Curry Paste
- Grüne Curry Paste

- Gefriergemüse nach Wahl (ich mag ned immer schnibbeln)

Optional

- Reis nach Wahl
- Dinkel
- Kamut

- Chili zB. 2 Red Savina Schoten (Latexhandschuhe...)

- Cashew Nüsse

Zubereitung

Etwa nen halben Liter Kokosmilch mit Curry versehen (Chili käme auch hier rein). - Erwärmen bis alles sich aufgelöst hat.

Hühnerbrust in Streifen oder Würfel schneiden - was man mehr mag

Getreide plus entsprechende Menge Wasser bereithalten.

Bratpfanne nehmen - Getreide rein, wenns denn drin ist, Fleisch rein - Gemüse rein - Curry drüber.

Auf niedriger Stufe - es sollte nicht köcheln - garen - mehrere Stunden.

Kurz vor dem Verzehr Stufe soweit erhöhen, das es köchelt.

Essen

patrese993
2014-09-24, 19:14:50
rote Pesto:

1 Tüte Cashews
1 Schale getrocknete Tomaten
200g Parmesan oder Pecorino
5 große Blätter Basilikum
1 Habanero
Oregano
Pfeffer
Salz
Olivenöl
Pürierstab oder Ähnliches

Die Cashews mit den Tomaten, dem Käse, der Habanero und dem Basilikum vermischen und pürieren. Das Öl der Tomaten kann direkt mit in die Schüssel. Kraftig pfeffern, leicht salzen und eine gute Prise Oregano zugeben. Unter Rühren Olivenöl zugeben, bis das Pesto leicht im Öl steht, das braucht locker ne halbe Flasche! Man sollte das ganze dann noch etwa eine Stunde bei Raumtemperatur ziehen lassen und nochmal durchrühren. Ca zwei bis drei Eßlöffel davon auf frische Pasta --> buon apetito

XtraLarge
2014-09-24, 23:13:48
rote Pesto:

1 Tüte Cashews
1 Schale getrocknete Tomaten
200g Parmesan oder Pecorino
5 große Blätter Basilikum
1 Habanero
Oregano
Pfeffer
Salz
Olivenöl
Pürierstab oder Ähnliches

Die Cashews mit den Tomaten, dem Käse, der Habanero und dem Basilikum vermischen und pürieren. Das Öl der Tomaten kann direkt mit in die Schüssel. Kraftig pfeffern, leicht salzen und eine gute Prise Oregano zugeben. Unter Rühren Olivenöl zugeben, bis das Pesto leicht im Öl steht, das braucht locker ne halbe Flasche! Man sollte das ganze dann noch etwa eine Stunde bei Raumtemperatur ziehen lassen und nochmal durchrühren. Ca zwei bis drei Eßlöffel davon auf frische Pasta --> buon apetito

Wie groß ist eine Tüte oder eine Schale :confused:

Hallo
2014-09-25, 19:50:16
Gefüllte Paprikas (rot oder die spitzen gelben oder besser beide), mit gefüllten Tomaten oder als Krautwickel.

500g halb/halb Hackfleisch
Würzen nach Gusto, klar Salz/Pfeffer aber hier ist weniger mehr was die Anzahl und Menge der Gewürze angeht
Milchreis
Tomaten gewürfelt
Zwiebel gewürfelt
Bissle Knobe

Mengenagaben? Kein Plan, koche immer nach Gefühl.

Alles vermischen und dann füllen/wickeln :)

Ach so bei den Krautblättern, etwas Arbeit die auseinander zu bekommen (der ganze Kopf muss erstmal (mehrmals) blanchiert sprich kurz in heisses Wasser gesteckt werden damit man den auseinander bekommt), muss der Strung also der dicke harte Ansatz eines jeden Blattes entfernt werden, so ca. 30% bis ins Blatt hinein.

Papre mit Tomsen werden im Ofen aufm Backblech bei 170° oder so gemacht und die Krautwickel im Kochtopf bei geschlossenem Deckel langsam gegart, bissl Wasser (am besten das Wasser das man zum Blanchieren des Weisskohls verwendet hat) innen Topf nicht vergessen und ein wenig Öl dazu. Den "Strungabfall" lege ich auf den gefüllten Topf oben drauf zwecks noch mehr Aroma.

Bei der Backofengeschichte auch bissl Wsser+Öl nicht vergessen. Während des Garvorgangs ist es von Vorteil ab und zu den Sud über die Leckerei zu träufeln, vor allem bei den Papris mit Tomaten.

Die Wickel kann man auch wie Pizza kalt am nächsten Tag essen aber dazu kommt es meisstens bei mir nicht :freak:
Wenn die Sache fertig ist tröpfle ich gerne etwas Zitronensaft auf die Wickel und den Sud natürlich nicht vergessen.

Die 500g Hack reichen locker für einen gut gefüllten grossen Topf oder ein gut belegtes Blech aus. Ich denke für 3 Personen die nen wirklich dicken Hunger haben. Ist bei mir wie mit Chips, kann echt nicht aufhören.

patrese993
2014-09-26, 01:34:15
Wie groß ist eine Tüte oder eine Schale :confused:
hmm, die Nüsse glaubb 200 und die Tomaten so 150g, hab da nie viel Auswahl.

Zum Thema Chili: ich kann nur jedem mal empfehlen, am Anfang eine Tasse starken Espresso und ca 200ml dunkles Bier zuzugeben, gegen Ende dann noch zwei Teelöffel Kakaopulver (richtiges, kein Nesquik) und ein paar Würfel Feta. Gibt dem Ganzen eine herbe Note und eine gigantische Fülle.
Wobei ich Chili eigentlich immer mit Reis esse, keine Ahnung, warum...

patrese993
2014-09-26, 03:11:33
Rindsrouladen für 3 Personen mit Semmelknödeln, dauert gute 2h

3 Rouladen
3 größere Essiggurken
Senf
Parmesan
3 mittelgröße Zwiebeln, sonst 2 große
Salz
Pfeffer
Paprika ( Rosen, scharf)
Oregano
Basilikum
200ml Balsamico
1 Becher Sahne
500ml Fleischbrühe
1 Dose gestückelte Tomaten
1 Dose Tomatenmark
200g Räucherschinken
2 Semmeln
etwas Milch
5 Eier
ca 600 bis 800g Mehl
6 Zahnstocher

Zuerst die zwei Semmeln klein rupfen und in eine große Schüssel geben, leicht salzen und pfeffern. Die Eier darüber schlagen und einen Schuß Milch hinzufügen, das Ganze von Hand drchkneten, die Masse muß richtig pampig sein. Zur Seite stellen.

Die Rouladen gut flach klofen und einseitig mit Salz, Pfeffer, Parika und Oregano würzen, dabei nicht übertreiben. Die andere Seite dick mit Senf bestreichen. Zwei der Zwiebeln klein hacken, die Gurken in Scheiben schneiden und etwa dreiviertel des Schinkens in Streifen schneiden und auf die drei Rouladen verteilen. Nach Belieben mit Parmesan bestreuen (da bin ich gern großzügig) und ein paar klein gehackte Blätter Basilikum auflegen. Die Rouladen von der schmalen zur breiten Seite hin einrollen und mit je zwei Zahnstochern fixieren, sollte ein wenig unter faustdick sein. Alles was rausfällt kann direkt gegessen oder gleich im Anschluß in die Pfanne gegeben werden.

Die dritte Zwiebel klein hacken und in einer groooßen Pfanne mit etwas Fett erhitzen, die Rouladen darin 5 min scharf anbraten und immer etwas weiterdrehen. Mit dem Balsamico ablöschen, auf mittlerer Hitze 5 - 10 min reduzieren lassen.Die Brühe und die gestückelten Tomaten und das Mark zugeben und unter Rühren und Drehen bei kleiner bis mittlerer Hitze in der offenen Pfanne köcheln lassen.

Einen großen Topf zur Hälfte mit Wasser füllen und erhitzen. Dem Semmelteig unter Kneten das Mehl zuführen, nicht sparsam sein, der Teig muß nachher sehr klebrig sein, sollte aber nicht mehr allzu feucht sein. Hände säubern (evtl mit Messer abkratzen), waschen und nicht abtrocknen, sie sollten so naß sein wie möglich! Nun aus dem Teig Knödel von der Größe eines Tennisballs formen und in das heiße, aber nicht kochende Wasser geben (sie werden erst sinken und unten fest kleben), die Hände dabei immer naß halten, nur so bekommt man die Knödel schön rund mit einer glatten Oberfläche. Nach etwa 5 min die Knödel mit einem Löffel vom Topfboden lösen. Den Rouladen den Becher Sahne zugeben und nach Belieben abschmecken. Die Knödel sollten nach weiteren 10 bis 15 min oben auf schwimmen. Zum Testen am besten einen Anschneiden, sie sollten durch und durch fest sein.

Die Soße nach Belieben Andicken/Binden, ich mag sie zähflüssig.
Fertisch!

Loßt's es Eich schmegga!

Asaraki
2014-09-28, 03:00:09
Einfach epic, Ottolenghis Sobanudel mit Mango und Aubergine
http://www.101cookbooks.com/mt-static/images/food/ottolenghi_soba_noodles.jpg

If you want, add micro-leaves or toasted nuts at the end. Serves four.

120ml rice vinegar

40g sugar

½ tsp salt

2 garlic cloves, crushed

½ red chilli, finely chopped

1 tsp sesame oil

1 lime, grated zest and juice

300ml sunflower oil

2 aubergines, cut into 2cm dice

300g soba noodles

½ red onion, thinly sliced

1 large mango, peeled and cut into 1cm dice

40g basil, chopped

40g coriander, chopped

In a saucepan, gently heat the vinegar, sugar and salt, just until the sugar dissolves, for up to a minute. Remove from the heat and add the garlic, chilli and sesame oil. Set aside to cool, then add the lime zest and juice.

Heat the sunflower oil in a large pan and shallow-fry the aubergine in three or four batches. Once golden-brown, transfer to a colander, sprinkle liberally with salt and leave to drain.

Cook the noodles in plenty of boiling, salted water, stirring occasionally, for five to eight minutes - the noodles should retain a bite - then drain and rinse under cold water. Shake off the excess water and place on kitchen towel to dry.

In a mixing bowl, toss the noodles with the dressing, aubergine, onion, mango and half the herbs. You can leave it aside for an hour or two. When ready to serve, add the rest of the herbs, mix and pile on a plate or in a bowl.

Rooter
2014-11-30, 22:00:51
Kein Lieblingsrezept von mir, obwohl es eins werden könnte. Will euch dieses Kartoffelrezept aber nicht vorenthalten.
Einfacher als das ist nur noch:
- Kartoffel in Folie wickeln und ins Lagerfeuer schmeißen :D

- Kartoffeln schälen <-- optional
- Kartoffeln unter fließend Wasser waschen und noch nass in einen Gefrierbeutel packen
- Beutel zudrehen und mit einem spitzen Messer einige Dampflöcher hineinpicken
- Beutel in die Mikrowelle auf den Drehteller legen und volle Leistung, z.B. 7 Minuten für 5 Kartoffeln

MfG
Rooter

alkorithmus
2014-12-01, 12:32:46
Gefrierbeutel sind Mikrowellenfest? Mal davon ab, dass ich keine MW habe.. man lernt nie aus.

patrese993
2014-12-01, 14:17:37
Tirami Su
(simpel, ca. 20min)

4 Eier
500g Mascarpone
150g Zucker
große Packung Bisquits
Amaretto
Espresso
Kakaopulver
Rührgerät
zwei Rührschüsseln
Auflaufform oÄ

Espresso kochen und abkühlen lassen, es werden etwa 200 ml benötigt, denke das sollten etwa drei oder vier normale Espressotassen sein.

Eier trennen.

Das Eiweiß sehr steif schlagen, dazu am besten eine Prise Zucker mit hinein.

Das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren und einen Schuß Amaretto zugeben, den Mascarpone einrühren - lange und langsam rühren.

Das Eiweiß vorsichtig unterheben und die fertige Creme kurz in den Kühlschrank stellen.

Die Auflaufform mit Bisquits auslegen, einen Schuß Amaretto in den Espresso geben und die Bisquits damit übergießen, sie sollten gut feucht sein, jedoch nicht zerfallen.

Mit der Creme übergießen bis sie alle Bisquits etwa 1cm dick bedeckt und schütteln, damit die Creme auch zwischen die Bisquits läuft.

Zweite Lage Bisquits auflegen, mit Espresso begießen, Creme zugeben und wieder schütteln.

Das ganze für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Beim Servieren nach Belieben mit Kakaopulver (entweder richtigen Kakao oder Nesquik, mir schmeckt beides) bestreuen.

Bon apetito!

p.s.: wer mag kann in die Creme auch noch Schokoraspeln einrühren.

M4xw0lf
2014-12-01, 14:37:37
Tiramisu liebe ich auch, hab erst letzte Woche eins gemacht für eine Feier. Ich lass aber den Amaretto weg und wende außerdem die Biscuits im Espresso in einer flachen Schüssel/Suppenteller, einfach einmal rein, schwupps gewendet, und das Zeug hat die ideale Tränkung ;)
Mmn tuts auch die Hälfte an Zucker auf die restliche Menge von Zutaten, Löffelbiscuits haben ja eh ihren eigenen Zucker an Bord.

patrese993
2014-12-01, 15:26:36
Wenn es wegen Alk ist, würde ich diese Mandelaroma Ampullen empfehlen, allerdings sind die sehr intensiv und man sollte sie deswegen entsprechend sparsam verwenden, max ne halbe auf die beschriebene Portion.

Beim Tränken der Bisquits in einer separaten Schüssel sind mir die Dinger immer zerfallen, wenn ich den Espresso direkt aus der Macchinetta gieße, kann mir das nicht passieren und ich hab nichts an den Fingern kleben.

Ich finde die Kombi mit den 150g Zucker eigentlich sehr gelungen, Sünden müssen ja auch süß sein *g*

Ist übrigens für drei bis vier Personen (üppig gerechnet)

Morgaine
2014-12-04, 11:10:15
Reispfanne ( für 4 Personen)

4 kleine Schweineschnitzel
2 Tasse Reis ( oder einen gr. Becher )
1 Dose Mais
1 Dose Erbsen
1 Paprikaschote(n), rot
250 g Champignons, frische
1 Zwiebel(n)
Paprikapulver, edelsüß und scharf
Salz
Pfeffer
Curry
Öl
Saure Sahne ( Schmand )

Die Paprika putzen und in erbsengroße Würfel schneiden. Das Schweinefleisch schnetzeln. Fleisch mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprikapulver ordentlich würzen und im heißen Öl kurz und kräftig anbraten. Herausnehmen und im gleichen Fett die Pilze und die Paprika kurz braten. Ebenfalls herausnehmen und warm halten. Am einfachsten mit Alufolie abdecken, das reicht.

Die Zwiebel würfeln und mit dem Reis im Fett glasig schwitzen und mit Wasser ( doppelte Menge Wasser wie Reis also z.B. 1 Tasse Reis 2 Tassen Wasser) auffüllen.Ich nehme gern Gemüsebrühe statt nur Wasser schmeckt besser ^^ ) . Den Reis bissfest kochen.

Fleisch, Pilze und Gemüse zum Reis geben und noch mal alles gut mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprika würzen.
Durch den heißen Reis werden die übrigen Zutaten wieder aufgewärmt und man kann gleich servieren.


Wichtig ist bei dem Gericht das man wirklich ordentlich würzt und ein Klecks Schmand ( oder Saure Sahne ) auf dem Teller rundet das ganze noch ab.

Rooter
2015-04-06, 22:40:29
Rührei ^^

Da mir heute mal wieder ein mieses Rührei vorgesetzt wurde, möchte ich hier mal mein Rezept niederschreiben (Frauen lachen immer wenn ich ihnen sage, ich mache ein tolles Rührei... :biggrin:)


- 2-6 Eier, je nachdem ob es eine Frühstücksbeilage oder ein Hauptgericht für jemand mit viel Hunger werden soll
- Butterschmalz o.Ä.
- Salz
- Pfeffer
- ggf. Muskat
- ggf. Rosmarin

- was NICHT ans Rührei gehört: Flüssigkeiten jeder Art, inkl. Öl, Mineralwasser, Milch, Sahne...

Die Eier in eine Schüssel aufschlagen. KEINEN Schneebesen verwenden, mit einer Gabel die gelben Eidotter durchziehen/zerstören, am Ende evt. noch 2-3 Mal mit der Gabel rundrühren um es grob zu vermengen. Gelb und weiß sollen noch unterscheidbar sein!
In einer beschichteten Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Eimasse hinein geben. Wenn das Ei stockt die Pfanne schräg halten und das gestockte Ei mit einem Schaber nach oben schieben, damit die Eimasse nachfliessen kann.
Wenn das Meiste gestockt ist die ganze Masse aus dem Handgelenk wenden und für eine halbe Minute braten lassen. Das Kochfeld abschalten und noch eine weitere Minute braten lassen.
Zuletzt nachmals wenden und mit mutig Salz und Pfeffer würzen. Ich selbst mag dann noch Muskat an meinem Rührei, Anderen ist evt. Rosmarin lieber.

Das Ganze mit einem Brötchen servieren, auch direkt aus der Pfanne ist okay.

MfG
Rooter

martino
2015-04-07, 16:04:09
SCHMANDBRÖTCHEN (gabs an meinem geburtstag, viel zu viele aber sind alle weg gegangen..sooo lecker )

Man braucht:

Schmand
Kochschinken
Schnittlauch oder besser LAuchzwiebeln
Salz u Pfeffer
Streukäse

Genaue Mengenangaben hab ich gar nicht, aber das kann man gut einschätzen... denke so für 4-6 Brötchenhälften 1 BEcher Schmand, 1/2 Bd Lauchzw. und 100g Kochschinken


Der Kochschinken wird in Würfel geschnitten, die Lauchzwiebeln in Ringe und das ganze wird dann mit dem Schmand vermischt u mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
Diese Masse wird nun in die aufgeschnittenen ausgehölhlten Brötchen gestrichen, Streukäse drüber und bei 160-180C ca 10-20 Minuten in den Backofen.

Mach das immer alles nach Gefühl deshalb hab ich keine genauen Zeiten usw... haltbis der Käse goldgelb geschmolzen ist

patrese993
2015-04-07, 19:58:52
Gemüsesuppe a la alkorithmus:

http://i.imgur.com/wK4PDNd.jpg

1x Schalotten,2 Zehen Knoblauch und 1 Bund Lauchzwiebeln schnippeln und in Öl kurz anbraten.

http://i.imgur.com/sfMjvTH.jpg

http://i.imgur.com/C5X3lBZ.jpg
Brokkoli, weil ohne Brokkoli darf nie wieder eine Suppe ausgehen. (Den Stamm nicht vergessen. Der rockt!)

http://i.imgur.com/a3t2fGN.jpg

Mischen und 5 min köcheln lassen.

Dann die Magic mischen: Zwiebelsuppenmischung von Knorr mit 5 Megagramm Pfeffer und allerlei Gewürze, die sich im Schrank verstecken. Protip: etwas Erdnussbutter und ein wenig Rohrzucker.

http://i.imgur.com/Al85Khm.jpg

Nochmals ne Tasse Wasser dazu und ab in die Suppe damit.

Wahlweise mit Couscous oder Reis/Nudeln. Ein ausgezeichnetes Gericht für knapp 7€. Reicht für eine halbe Woche.


^^
Das wäre bei uns eine Kriegserklärung:
Meine bessere Hälfte verträgt keinen Paprika, ich hasse Lauch, Brokkoli, Zucchini, Tütensuppen/saucenzeugs.

Rooter
2015-08-09, 22:45:01
Makkaroni-Lasagne
Replika der gleichnamigen Maggi-Fix Tüte ^^


Für 3 ordentliche Portionen:

- 3 Zwiebeln
- 500 g Hackfleisch, gemischt
- 500 g Packung passierte Tomaten
- 300 g Makkaroni
- 100 ml Sahne
- 100 g geriebener Käse
- 1 TL Mehl
- 1 TL Instant-Hühnerbrühe
- 600 ml Wasser
Gewürze:
- 1 TL Knoblauchgranulat oder 3-4 Zehen, gehackt oder gepresst
- 1 TL Oregano, gerebelt
- 1/2 TL Basilikum, gerebelt
- 1/2 TL Thymian, gerebelt
- Pfeffer


Die Zwiebeln schälen, grob würfeln und mit dem Hackfleisch in einem Topf in Öl anbraten.
Je 1 TL Mehl und Instant-Hühnerbrühe in 600 ml kaltem Wasser glatt verrühren und damit das Hackfleisch ablöschen. Die passierten Tomaten, die Sahne und die Gewürze unterrühren und aufkochen.
Mindestens 20 Minuten auf kleiner Stufe ohne Deckel köcheln lassen, zwischendurch umrühren.
Sauce und Makkaroni abwechselnd in eine Auflaufform schichten, dabei mit Sauce beginnen und abschließen. Darauf achten genug Sauce für die letzte Schicht übrig zu lassen, die Makkaroni müssen bedeckt sein!
Mit dem Käse bestreuen und bei 200°C für ca. 25 Minuten in den nicht vorgeheizten Backofen, bis der Käse goldbraun überbacken ist.

MfG
Rooter

Amarok
2015-08-11, 18:12:45
Mein etwas anderes Rezept:

Stout-Bier (für 20 Liter):

3150g Pilsener Malz
1200g Haferflocken
450g Röstgerste (je nach gewünschtem EBC und Sorte der Gerste)

einmaischen bei 40C und 20 Minuten halten
dann auf 66°C mit 90 Minuten halten
dann auf 76°C 20 Minuten, dann Abmaischen und Anschwänzen

Kochzeit: 90 Minuten
24g Bitterhopfen 11.2%
32g Aromahopfen 5.3%
alles 10 Minuten nach Kochbeginn
Abfüllen --> Hefe dazu (am besten Safale S-04)

ca. 7-10% Speise vorher abfüllen


7-10 Tage Hauptgärung, dann die Speise dazu, in die Flasche und nochmals ca. 1 Woche nachgären (ev. Druckprobe)

Dann ab in den kalten Kühlschrank, nach 6 Wochen trinken.

Prost!


;D

jxt666
2015-08-12, 09:00:11
Was einfaches und schnelles, und zur Zeit mein Sommerliebling ;)

Gestern Abend wiedermal gemacht:
Minutensteaks und Avocado auf Ciabatta mit Basilikumquark. Ich könnt mich reinsetzen. Saueinfach, schnell und günstig. Wenn wer mal probieren will:
- 4 Minutensteaks (oder 6, je nach Größe) vom Schwein kurz anbraten (kurz vor Ende der Backzeit des Brotes)
- abgepacktes Ciabatta ausm Supermarkt in der Hälfte auseinanderschneiden, mit Kräuterbutter bestreichen, nach Packungsangabe in den Ofen
- 1 Avocado in schälen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden, auf den Brothälften verteilen (wenn kleiner dann 2 Avocados)
- Minutensteaks draufpacken, mit Salz und Pfeffer würzen
- 2 Kräuterquark in eine Schüssel und gut Basilikum (TK oder frisch, wie es genehmt) damit vermengen

Ab aufn Teller damit, Kräuterquark darauf streichen und essen! Frisch, lecker und macht satt!

Rooter
2016-03-28, 17:44:55
Fruchtiger Fleischtopf
von Katja


(3 Portionen)

1 Zwiebel würfeln und einem Topf in Öl anschwitzen.

Mit 2 EL Curry + 2 EL Mehl bestäuben, kurz mit anschwitzen.

Mit 200 ml Sahne und 300 ml Gemüsebrühe angießen, gut verrühren.

1 abgetropfte Dose Ananas in Stücken (ca. 400 g) und 2 in Würfel geschnittene Äpfel (säuerliche Sorte wie Boskop, Granny Smith oder Braeburn) zugeben.

3 klein geschnittene Hühnerbrüste zugeben.

Alles etwa 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze garen und dann würzen mit Salz, Pfeffer und was du sonst noch so magst.

Ich mache meistens Nudeln dazu. Am besten welche, die die Sauce gut aufsaugen. Reis passt aber auch sehr gut.


MfG
Rooter

Rooter
2019-06-01, 20:29:39
Fettarme Kartoffelspalten aus dem Ofen
(Original (https://www.chefkoch.de/rezepte/1264361231745879/Fettarme-Kartoffelspalten-aus-dem-Ofen.html))

Zutaten für 2 Portionen:
- 700 g Kartoffeln, geschält und in Streifen oder Spalten geschnitten
- 1 TL Curry
- 1 TL Knoblauch, püriert oder 1 Knoblauchzehe durchgepresst
- 1 TL Kräuter der Provence (Oregano, Rosmarin, Bohnenkraut, Thymian)
- ½ TL Paprikapulver
- ½ TL Salz
- 1 EL Öl

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Kräuter, Gewürze und Öl in einer Schüssel mit Deckel zu einer honig-zähen Masse verrühren. Die geschnittenen Kartoffeln ggf. mit Küchenkrepp trocknen und dazu geben. Den Deckel auflegen und so lange kräftig schütteln, bis die Kartoffeln gleichmäßig überzogen sind.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen (wenn man mehr Öl nimmt kann man ohne Backpapier arbeiten) und die Kartoffeln darauf verteilen. Die Kartoffeln sollten nebeneinander, nicht übereinander liegen. In 20-30 Minuten knusprig goldbraun backen.

MfG
Rooter

Reaping_Ant
2019-06-01, 22:38:51
Baba Ganoush
(aus diversen Rezepten dem eigenen Geschmack angepasst)

Zutaten für eine Portion:
500 g Auberginen
3-4 Zehen Knoblauch
1 EL Tahini (Sesampaste)
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL Cumin
3 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
1 TL Salz
10 Blätter Petersilie
1 Prise Chilipulver

Auberginen je nach Größe längs halbieren oder vierteln; die Schale an ein paar Stellen mit der Gabel einstechen. Mit der Schale Richtung Feuer grillen, bis die Schale schwarz und brüchig wird und ein wenig angebrannt riecht. Ich benutze einen Gasgrill, Backofen mit Grill (obere Schiene) geht aber auch. Je nach Grill und Größe der Auberginen dauert das zwischen 15 und 20 Minuten. Zur Seite stellen und etwas auskühlen lassen.

Den Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl kurz anbraten und abkühlen lassen. Das Fruchtfleisch der Auberginen mit einem Löffel aus der Schale kratzen - wenn kleinere Schalenstückchen dran bleiben ist es nicht so schlimm - und zusammen mit den restlichen Zutaten im Mixer zerkleinern. In eine Schüssel umfüllen und mindestens 1 bis 2 Stunden ziehen lassen.

Schmeckt fantastisch zu selbstgebackenem Fladenbrot, aber auch als Leberwurstersatz auf Bauernbrot passt es sehr gut. Im Kühlschrank hält sich das Baba Ganoush ca. 3 bis 4 Tage. Man kann es auch mit rohem Knoblauch machen, dann ist es etwas schärfer, aber man sollte es innerhalb von 1 bis 2 Tagen verbrauchen. Als Variante kann man auch den Zitronensaft durch Limettensaft ersetzen und noch eine Messerspitze Zimt dazugeben. Auch frische Minze passt sehr gut.